19. Sep.

Januar 1959

  • Buchungsmaschinen aus Erfurt

    Erstmalig haben wir Optima-Arbeiter in Erfurt 1958 damit begonnen, neben unserem international bekannten Fabrikationsprogramm auch Buchungsmaschinen herzustellen. Der Plan 1959 sieht eine wesentliche Steigerung gerade in diesem Fertigungszweig vor, da die Nachfrage im Ausland nach wie vor groß ist. Das ist der Anfang einer Entwicklung, nach der sich 1965 das gesamte Produktionsvolumen unseres Werkes verdoppeln wird — bei fast gleichbleibender ...
  • Gemeinsam gegen Militarismus und Faschismus

    Liebe Genossen! Das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Frankreichs übermittelt Euch seine wärmsten Glückwünsche zum 40. Jahrestag der Gründung der Kommunistischen Partei Deutschlands am 30. Dezember 1918. Dieses große Ereignis in der Geschichte des deutschen Volkes vollzog sich zu einem Zeitpunkt, ...
  • Lottoskandal ohne Ende

    Schluderwirtschaft im Westberliner Zahlenlotto / Undurchsichtige Abrechnung

    Berlin (ND). Der Westberliner Lottoskandal geht weit über die Gaunereien des früheren CDU-Abgeordneten Lothar C. Wille hinaus. Dies ist das Resultat eines Prüfungsberichtes des sogenannten Westberliner Rechnungshofes. Die Schluderwirtschaft in der Abrechnung von Lottogeldern wird in diesem Bericht angeprangert ...
  • Belorußland in der Weltspitze

    Chruschtschow sprach in Minskzum 40. Jahrestag der Gründung der Belorussischen SSR

    Moskau (ADN/ND). „Belorußland nimmt in bezug auf die Produktion von Werkzeugmaschinen und Traktoren, unter Berücksichtigung der Bevölkerungszahl, einen der ersten Plätze der Welt ein", erklärte der Vorsitzende des Ministerrats der UdSSR, Nikita Chruschtschow, am Sonnabend in Minsk. Genosse Chruschtschow ...
  • Zwischenlandung in Ungarn

    Budapest (ADN-Korr.). Auf dem Flug nach Kairo ist Ministerpräsident Otto Grotewohl am Sonntag früh in Budapest zwischengelandet Während eines einstündigen Aufenthalts wurde er auf dem Flugplatz von Staatsminister György Marosan und weiteren Vertretern der ungarischen Regierung herzlich begrüßt.
  • Partei- und Regierungsdelegation aus Albanien besucht die DDR

    Berlin (ADN. Auf Einladung de* Zentralkomitees der Soxlälistlseüen Einheitspartei Deutschlands und der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik wird eine Partei- und Regierungsdelegation der Volksrepublik Albanien die Deutsche Demokratische Republik besuchen. Der Delegation gehören an: Enver H ...
  • Mehr Großblockwohnungen

    4500 Großblockwohnungen* das sind 1800 mehr als im Vorjahr, werden die Großblockmonteure des VEB Volksbau Berlin-Lichtenberg in diesem Jahr errichten. Die Zahl der Turmdrehkräne wird von 6 auf 20 erhöht, um das Bautempo weiter zu steigern. Dies wurde gestern auf einer Beratung der am Jahresbeginn neu geschaffenen vollmechanisierten Montageabteilung des Lichtenberger Baubetriebes bekanntgegeben ...
  • KOMMUNIQUE

    über den Beginn der Verhandlungen der Partei- und Regierungsdelegationen

    Berlin (ADN). Am Mittwoch; dem 7. Februar 1959, begannen im Amtssitz des Ministerpräsidenten der Deutschen Demokratischen Republik in Berlin die Beratungen zwischen den Partei- und Regierungsdelegationen der Deutschen Demokratischen Republik und der Volksrepublik Albanien. Von seiten der DDR nahmen an ...
  • xprof: Lange 70 Jahre

    - Berlin (ND). Das Zentralkomitee sandte Genossen Prof. Erich Lanze, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Staatlichen Geologischen Kommission In Berlin, anläßlich seines 70. Geburtstages am Freitag ein Glückwunschschreiben, Das ZK würdigt seine mehr als 40jährige Mitarbeit in der deutschen Arbeiterbewegung ...
  • Neuer Lehrstuhl für Kernspektroskopie

    Prof. Dr. phil. habiL Josef SehlnUmelster wurde auf den neuerrichteten Lehrstuhl für Kern» Spektroskopie an de* Technischen Hochschule Dresden berufen, den er als Professor mit Lehrstuhl nebenamtlich betreut Außerdem wurde vom Staatssekretär für das Hoch- und Fachschulwesen Prof. Dr. phil. habil. Paul Kunze zum Professor mit Lehrstuhl für experimentelle Kernphysik an der Fakultät für ...
  • Kubas Arbeiterpartei wieder legal

    Havanna (ADN). Die neue kubanische Regierung hat das Verbot der „Sozialistischen Volkspartei" (Kommunisten) aufgehoben. Eine entsprechende Mitteilung wurde am Sonnabend in Havanna veröffentlicht. Der Führer der Partei, Lazaro Pcna, ist am Freitag nach vierjährigem Exil nach Kuba zurückgekehrt. Pena war lange Jahre Generalsekretär des kubanischen Gewerkschaftsbundes gewesen ...
  • Aus der Rede des Genossen Ulbricht

    (Fortsetzung von Seite 1)

    sondern nur gemeinsame Interessen und engste Zusammenarbeit zum Wohle der Sache des Sozialismus und des Friedens! In unseren Beratungen konnten wir mit Genugtuung feststellen, daß die großen Erfolge des sozialistischen Aufbaues, die die Werktätigen unserer beiden Länder errungen haben, die Richtigkeit der Politik der Partei der Arbelt Albaniens und der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands bestätigen ...
  • Aus dem Herzen gesprochen

    land vorsieht. Die Konzentrierung aller geistigen und materiellen Kapazitäten für friedliche Zwecke und der Verzicht auf die Entwicklung von Massenvernichtungswaffen ist Wunsch und Forderung aller deutschen Wissenschaftler. Der Appell der Göttinger Achtzehn zeigt, daß sich diese Erkenntnis auch in Kreisen westdeutscher Wissenschaftler immer mehr durchsetzt ...
  • Was tut die SPD? Heimat der Deutschen oder TSATO-Gelände?

    Die französische Zeitung „Le Monde* nimmt in ihrem Leitartikel zum Friedensvertragsentwurf Stellung und schreibt, es sei allgemein bekannt, »daß der NATO- Generalstab Westeuropa ohne die Bundesrepublik nicht glaube verteidigen zu können. Ohne das deutsche Gebiet hat es keine ausreichende Tiefe". Was hat das denn mit dem Friedensvertrag zu tun? Sehr viel ...
  • Adenauers Nein - eine Bankrotterklärung

    Verhandlungen dringender denn je / Friedensvorsdiläge entsprechen Potsdamer Abkommen

    Berlin (ADN/ND). Per sowjetische Entwurf eines Friedensvertrages mit Deutschland ist weiterhin Hauptinhalt der westdeutschen Presse. Der „SPD'Presscdienst" schreibt, wie wir bereits gestern in einem Teil der Auflage berichteten, zum sowjetischen Friedensvertragsentwurf: „Nach einer last achtjährigen Periode der sogenannten Politik der Stärke bereiten Adenauer und sein Außenminister von Brentano jetzt das deutsche Volk auf ein neues Stalingrad vor ...
  • Kürzester Arbeitstag und kürzeste Arbeitswoche

    Entsprechend den Beschlüssen des XX. Parteitags der KPdSU verwirklichen die Kommunistische Partei und die Sowjetregierung für die Arbeiter und Angestellten den allmählichen Übergang zum siebenstündigen Arbeitstag, für Untertagearbeiter in der Kohle- und Erzindustrie zum sechsstündigen Arbeitstag. 1960 soll diese Regelung abgeschlosen sein, 1962 die nächste wichtige Etappe folgen: der Übergang für alle Arbeiter und Angestellten vom Sieben-Stunden-Tag zur 40- Stunden-Woche ...
  • Der Friedensvertrag wäre ein Schlag gegen die Rüstungsspekulanten, Krisenpolitiker und Faschisten in Westdeutschland.

    Willi H o f f m a n : Warum wehrt man sich hier gegen den Abzug der Besatzungstruppen? Ich war kürzlich in Buschhaüsen. Dort schießen die Besatzer die gräflichen Waldungen kaputt. Aber der Besitzer bekommt aus Steuergeldern hohe Entschädigungen. Er möchte, daß dies immer so bleibt
  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: Berlin W 8. Mauerstr. 39/40, TeL 22 03 41 — Verlag: Berlin N n, schSnnauser Allee 176. Tel. 42 59 31 — AOonnementspreis monatlich .3,50 DM - Alleinige Anzeigenannahme: Alle Filialen der DEWAG^Weröurig, z. Z. gültig - Anzeigenpreisliste Nr.iO — Bankkonto: Berliner Stadtkontor. Berlin N 58; Schönhauser Allee Ui ...
  • West-„Paradies" lockt nicht

    Bonn (ADN). Die Zahl der Republikflüchtigen ist in der vergangenen Woche ■weiter rapide gesunken. Selbst nach offiziellen Bonner Angaben lag sie um 32 Prozent niedriger als in der Vorwoche. Die amerikanische Nachrichtenagentur UPI spricht von einem „starken Rückgang". Trotz massiver Abwerbeaktionen der Bonner Regierung hatte die Republikflucht bereits 1958 gegenüber 1957 stark abgenommen ...
  • Feste Streikfront in Argen tinieri

    iWirtsdiafts- und Verkehrsleben lahmgelegt / Terror gegen KP

    Buenos Aires (ADN/ND). Der Aufruf der argentinischen Gewerkschaften zum Generalstreik ist von der werktätigen Bevölkerung fast hundertprozentig trotz Verbots und Drohungen der Regierung Frondizi befolgt worden. Das Wirtschafts- und Verkehrsleben in Buenos Aires und den industriellen Provinzen ist am Montag zum Erliegen gekommen ...
  • Unsere Marschroute

    Zu den Ergebnissen des 4. Plenums des Zentralkomitees

    weit dem denkwürdigen V. Parteitag •^ der SED ist ein halbes Jahr verstrichen. Welches sind die wichtigsten Erfahrungen, die unsere Partei in diesem Zeitraum in Durchführung der Parteitagsbeschlüsse, im Kampf um die Sicherung des Friedens und für den Sieg des Sozialismus in der DDR gesammelt hat? Darauf hat das 4 ...
  • Polnische Friedensvertragskommission berufen

    Warschau (ADN-Korr.). Im Zusammenhang mit der von der sowjetischen Regierung vorgeschlagenen Einberufung einer Friedenskonferenz zum Abschluß eines Friedensvertrages mit Deutschland hat der Vorsitzende des Ministerrats der Volksrepublik Polen, Jozef Cyrankiewicz, eine Kommission für Angelegenheiten des Friedensvertrages mit Deutschland berufen, die die Vorbereitung zur Beteiligung Polens an dieser Konferenz koordinieren wird ...
  • Wie wird das Wetter?

    Aussichten für Freitag,' den 23. Januar 1959: Bei lebhaften böigen südwestlichen •Winden iri Mecklenburg meist stark' bewölkt und strichweise etwas Regen, sonst wechselnd wolkig mit größeren Auflockerungen" und* nur vereinzelt geringer Niederschlag. Tageshöchsttemperaturen 7 bis 10 Grad, nachts frostfrei ...
  • Welle der Solidarität

    Dem Dortmunder Stadtparlament und der Bevölkerung der vom Atomtod bedrohten Stadt sind auch in den vergangenen 48 Stunden aus allen Teilen beider deutschen Staaten Solidaritätsschreiben zugegangen. Für viele dieser Solidaritätsschreiben spricht der Brief des Herrn Gerhard Schneider aus Magdeburg an den Oberbürgermeister der Stadt Dortmund, Dieter Keunlnj ...
  • Die Westberliner Frage muß gelöst werden

    Antwort: Wenn es bis zum 30. Mai zu keiner Vereinbarung über eine neue Regelung kommt, wird die Frage einer entmilitarisierten Freien Stadt Westberlin weiter auf der politischen Tagesordnung bleiben, und zwar solange, bis diese Frage gelöst ist. Und diese Frage muß schließlich gelöst werden, denn die Duldnnr eines Westberliner Krietsherdes ist auf die Dauer einfach nicht möglich ...
  • UdSSR bezwang Brasilien

    Brasilien und die Mannschaft des gast» gebenden Landes. Chile, erlitten am Sonnabend in der Endrunde der Baskettball-Weltmeisterschaft in Santiago ihre ersten Niederlagen. Europameister UdSSR gab den Brasilianern durch einen großartigen Endspurt mit 68 :63 (30 : 31) das Nachsehen, während sich Bulgarien über ChUe mit 76 : 71 (37 : 33) hinwegsetzte ...
  • Heute mit Beilage: Beschluß der Volkskammer über den Volkswirtschaftsplan 1959

    auf den Selten 1 bis 12 Kohle auch bei den Bergarbeitern unserer Republik bekanntgewordene Hauer Nikolai Mamai, Delegierter des Parteitages, schreibt: „Wir konnten melden, daß die
  • Aufgaben auf wirtschaftlichem, politischem .' und ideologischem Gebiet",

    Genosse Chruschtschow befaßte sich mit den konkreten Aufgaben .auf, Wirtschaftlichem,?-- politischem; * JdßfilofiscÄi^ri und internationalem Gebiet. -^ ' •- »' ■■- Auf wirtschaftlichem Gebiet ist dies die allseitige Entwicklung, der Produktiv- ,' kräfte sowie,'ein.- weiteres Anwachsen der Produktion ...
  • Stetiges Wachstum des Wohlstandes des Sowjetvolkes

    Die Sowjetunion verfügt gegenwärtig Über eine mächtige. In jeder Weise entwickelte Industrie, ein ebensolches Verkehrswesen und eine hochmechanisierte sozialistische Landwirtschaft. Der gesellschaftliche Re-chtum und das Nationaleinkommen des Landes wachsen unaufhörlich. In den Jahren der Sowjetmacht hat sich das Nationaleinkommen pro Kopf der Bevölkerung auf das löfache erhöht ...
  • Zum Nutzen des Volkes

    „Die großen Fähigkeiten und der Elan, mit denen die sowjetischen Menschen an die Verwirklichung ihrer Aufgaben herangehen, bürgen dafür, daß die gewaltigen Ziele des Siebenjahrplans erreicht werden." Das erklärte Prof. Dr. Max Volmer, der als Ordentliches bzw. Korrespondierendes Mitglied den Akademien der Wissenschaften der DDR und der UdSSR angehört ...
  • Friedensvertrag verhindert atomares Unglück

    Würzburg (ADN). Verhandlungen mit der DDR so^vie eine ernsthafte Diskussion in Westdeutschland über den sowjetischen Friedensvertragsentwurf fordert der „Zentrale Ausschuß der Landbevölkerung gegen die Atomrüstung" in einer Resolution, die auf seiner Bundesarbeitstagung in Würzburg einstimmig gebilligt wurde ...
Seite
Der einzige Weg: Konföderation Krise in Rom Ohne Ausweg? UdSSR reduzierte Streitkräfte Scharfmacher Reusch droht DGB Friedensvertrag verhindert atomares Unglück Aktion Schweigepflicht Norstad will Dänemark vergewaltigen Handel mit Korea verdreifacht Deutsche Legionäre ins Feuer! Tor auf für Gespräche mit der Auch CGIL schaltet sich ein Rückhaltlös gegen Atomrüstung USA-Militärs wütend Einheit gegen Frondizi- Terror Saint-Louis-Projekt perfekt Strauß verlor eine Schlacht DDR-Filmstudio für VAR Starke Beteiligung Schwedens Atomlabor m Oak Ridge verseucht Umgebung Terrorwelle gegen Kongolesen Putschisten-General Salan Militärgouverneur von Paris
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen