25. Mai.

April 1946

  • Berliner Notixen

    Nach den Feiertagen Das Osterfest Ist vorbei, Berlin hat" einen wunderbaren Frühlingssonnenschein erlebt, am zweiten Feiertage aber Kühle und Regen: Bild des Lebens von heute, das noch wechselt Ewischen der Freude am Frieden, arh Neuaufbau und den harten Erfordernissen des täglichen Daseins. An diesen ...
  • Ein KZ-Sanitäter tötete 350 Häftlinge

    Hamburg. 23. April (SNB). Auf der Ostermontagsitzung des Prozesses gegen die Henker des KZ Neuengamivio machte einer DPD-Meldung zufolge der ehemalige Sanitäter Wylhelm Bahr das Eingeständnis, .150 bis 200 Hafflitige durch Phenol-Einspritzungen (getötet und'weitere 200 sowjetische Häftlinge;vergasi, zu haben ...
  • Der neue Tag

    Immer häufiger dringt das Licht des neuen Tages in dunkle Winkel unseres Vaterlandes, wo der nazistische Ungeist noch fortgewirkt und aufs neue Unheils- ■pläne schmiedet. Alles, was in letzter Zeit über die Transportgesellschaft Axmann, über Wehrwolf- und Edelweißorganisationen und über die Mordpläne einer größeren Offiziersbande in Bayerns Bergen an den Tag kam, zeigt, daß die Feinde der Demokratie schon wieder üppig ins Kraut schießen ...
  • Heimkehrer finden zurück ins Leben

    Im Genesungsheim in Lichterfelde — Wünsche und Hoffnungen

    Ein Amputierter kommt die Straße entlang, der sich nur mühsam mit seinen Armstützen fortbewegt. Die fleckige Uniform hängt ihm um die hageren Glie:_-t — zerrissen und zerstopft. Auf die Frage u:.. i?ie Mitarbeiters, wo denn das freimkehrerlieim sei, zeigt er auf ein Mietshaus, in das beide gehen, weil er dort nach seiner Entlassung aus der Gefangenschaft Aufnahme fand ...
  • Neue Verfolgungs welle in Spanien

    Paris, 26. April (SNB). Zur selben Zeit, da sich der Weltsicherheiterat.in New York auf Antrag Polens mit der Spanienfrage befaßt, veröffentlicht der Vonstand der spanischen Gewerkschaften in Frankreich nach einer DANA-Melthine am Mittwoch einen Berioht über eine, neue Verfolgungswelle in Spanien, in dem es heißt: „In Spanien ist eine neue Welle der Unterdrückung ausgebrochen ...
  • Sechs Gaswerke versorgen Berlin

    Arbeiter und Angestellte haben mehr als ihre Pflicht getan

    Wenn Mutter sonntags den-Morgenkaffee bereiten, oder wenn Vater zur Feier des Tages mal .warmes Wasser zum Rasieren nehmen will, so gibt es da heutzutage wenig Umstände. Noch vor einem Jahr, als' die Verwirklichung des braunen Volksbeglückungsprogramms unseren Lebensstandard auf den eines Robinsons auf einsamer, öder Insel zurückgeschraubt hatte", waren solche Bagatellen mit bedeutenden Schyierigkeiten verbunden ...
  • Grotewohl und Pieck zum l.Mai

    Em Interview im Deutschen Rundfunk durch Walter Klein Klein: Die Vorbereifungen für den 1. Mai sind so gut wie abgeschlossen. Weil ich weiß, daß die leitenden Männer der -Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands daran großen Anteil nehmen, habe ich Wilhelm Pieck und Otto Grotewohl in ihrem Arbeitszimmer aufgesucht, um mich mit ihnen über ihre Gedanken zur Maiveranstaltung zu unterhalten ...
Seite
Was ist Demokratie? Grotewohl und Pieck zum l.Mai Blick ins Ausland Streicher vom Judenpogrom „überrascht" „Die Berliner säen — sie wollen auch ernten" In Celle sieht es übel aus Stimmen aus dem Reich WESER^KURIER iiölnircDelluntiicliau Konsumvereine als Großverteiler für Obst und Gemüse Britische Pläne für Zwangsverpflichtung im Bergbau Schuttbeseitigung der Leipziger Jugend
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen