17. Nov.

Juni 1959

  • Die Wahrheit ist:

    I # Das Bonn«r Spionageministerium und sein« zahlreichen Abwerbungsorganisa- | tionen nutzen die von ihnen aus der DDR fortgelockten Republikflüchtigen, wie den 3 ehemaligen Generalsekretär der Sektion Ski der DDR, Lohfink, aus, um weitere DDR- § Bürger zum Verlassen unserer Republik zu verleiten.
  • Toter Punkt überwunden

    Wir sind außerordentlich überrascht über Ihre wirksame Hilfe hinsichtlich unseres Vorschlages „Ausnutzung maximaler Blattbreiten in der Weberei". Wir danken Ihnen bestens dafür. Die Artikel im „ND" vom 12., 20. und 22. Mai 1959 helfen uns gewaltig, unsere Vorschläge zu verwirklichen. Wir verfolgen weiter mit Interesse Ihre Zeitung und diskutieren mit der Belegschaft gemeinsam die Vorschläge unter dem „Kennwort Siebenjahrplan" ...
  • Sozialistische Schule in Bohnsdorf Stiefkind?

    Der Wirkungsbereichsausschuß 65 und die LPG „Vorwärts" Bohnsdorf haben die ländlichen Ortsteile Berlins aufgerufen, sich am Wettbewerb um „Das schöne Dorf" zu beteiligen. Vielseitige Aufgaben hat sich Bohnsdorf gestellt. Ist aber nicht etwas Wesentliches vergessen worden? Warum spielen die Schule und ...
  • Gespräch zwisdien FDGB- und DGB-Vertretern in Genf

    Gent (ADN-Korr.). Die aus Anlaß der 43. Tagung des Internationalen Arbeltsamtes in Genf weilende Delegation des FDGB hat der unter Leitung des DGB- Vorsitzenden Willi Richter ebenfalls am Tagungsort der Sechsmächtekonferenz anwesenden Vertretung des DGB eine offizielle Zusammenkunft vorgeschlagen. In ...
  • Heine über Bonn

    Höflich und korrekt im Ton* alle per* amentarischen Umgangsregeln beachtend« hat die FDP-Bundestagsfraktion am 2. Juni einen sorgenvollen Brief an Aden* auer gerichtet. Es sei höchste Zeit, so betont die FDP in ihrem vom Fraktionsvorsitzenden Dr. Erich Mende unterzeichneten Schreiben, daß die beiden Teil« Deutschlands und ihre Vertretungen inl Verhandlungen über den Weg zur Wiedervereinigung eintreten ...
  • Ballade von der Liebe

    Als er sie sah da sah er ihren Körper sehr nah, im Licht, und stolz bei seinem stehn. Und als er sprach empfand sie seinen Atem wie Flut und Ebbe über sich ergehn. Sie hatten Angst. Denn ihre Augen strahlten: Was wir auch tun — es ist um uns geschehn. Und es geschah. Sie brauchten keine Worte, das, was ...
  • Westdeutsche Kaulleute gegen Bonner Behinderung

    Berlin (ADN/ND). 300 westdeutsche und Westberliner Kaufleute erklärten bei einem Wirtschaftsgespräch am Freitag mit Vertretern der DDR-Außenhandelsunternehmen, daß es Möglichkeiten der Handelsausweitung zwischen den beiden deutschen Staaten gibt und daß die Voraussetzungen dafür in der. Abschaffung des umständlichen Genehmigungsverfahrens und der anderen Beschränkungen durch westdeutsche Regierungsstellen bestehen ...
  • Der Meister überfuhr den Neuling

    7:0-Sieg des ASK gegen Chemie Zeitz offenbarte Klassenunterschied

    Tores I; 0 Kohle (38.), 2:0 Vogt (40.), 3 :0 Wirth (54.), 4 : 0 Meyer (72.), 8:0 Wirth (77.), 6:0 Wirth (80.), 7:0 Kohle (83.); Schiedsrichter: Kunze (Karl-Marx-Stadt); Zu« ichaner: 8000. Nur eine halbe Stunde konnte der Oberliga-Neuling dem Meister Paroli bieten. Dann ging er In der Sonnenglut mehr und mehr unter ...
  • : r ^< .Rolf Kleinert- • ,■ Generalmusikdirektor

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatlichen Rundfunkkomitees; Prof. Dr.; Ley, berief den Kapellmeister Rolf Klei-» nert zum Chefdirigenten des Berliner Rundfunk-Sinfonieorchesters. Der Künstler wurde gleichzeitig vom 1. Stellvertreter des Ministers für Kultur, Prof. Dr. Hans Pischner, zum Generalmusikdirektor ernannt ...
  • Wie wird das Wetter?

    Wetteraussichten für Mittwoch, den 10. Juni: Bei schwachen bis mäßigen Winden aus Südwest bis West Wechselnd bewölkt und besonders nachmittags einzelne Schauer, zum Teil gewittrig. Tageshöchsttemperaturen 17 bis 20 Grad, tiefste Nachttemperaturen bei 10 Grad. ,, ' • 10. Juni 1959: Sonnenaufgang 3.44 Uhr, Sonnenuntergang 20 ...
  • Sorin: Vorschläge zur Verständigung

    Das Interesse für die neuen Vorschläge der Sowjetunion äußerte sich im Pressehaus durch einen großen Andrang der Berichterstatter zur Pressekonferenz der, sowjetischen Delegation,' zu der der stellvertretende* Außenminister der" Sowjetunion Sätfil efischienm Wäfc "'■ ,*.-. Sorin gab den Inhalt der sowjetischen) ...
  • Das Wie darf nicht vergessen werden

    Wif haben hier nicht über die vielen technischen und ökonomischen Probleme geschrieben, die auf der Konferenz in Borna behandelt Wurden und behandelt Werden mußten. Wir haben Konflikte und Probleme notiert, die sich bei der Diskussion andeuteten — und die Wider nur am Rande standen. In unseren früheren Berichten mußten Wir in Borna kritisieren, daß die Kumpel zuwenig in die Leitung einbezögen Wur* den ...
  • Die Unterstützung der sowjetischen Freunde

    Wären wir acht Tage später geflogen, wir hätten mit unseren rumänischen Freunden an Bord in 2400 m Höhe der Lufthansa ein kräftiges rumänisches „Noroc* {Prosit) zurufen können. Bier, Kognak, Apfelsaft, Selters — es ist genügend an Bord, um am 3. Jahrestag der Eröffnung der Lufthansastrecke Berlin—Bukarest auf das Wohl des modernsten Verkehrsunternehmeos unserer Republik anzustoßen ...
  • Strecke frei für den S

    leg Sozialismus / Von Dipl.-Ing. Erwin Krämer, Minister für Verkehrswesen

    Der heutige Sonntag steht im Zeichen des Flügelrades. Überall In unserer Republik begehen ihn die Eisenbahnerinnen und Eisenbahner als ihren Fest- und Ehrentag. Das ist bereits zu einer guten Tradition geworden. Große Teile der Bevölkerung feiern diesen Tag mit den Eisenbahnern gemeinsam. Der diesjährige „Tag des deutschen Eisenbahners" i$t für die Eisenbahner ein Höhepunkt ihrer Vorbereitungen auf den 10 ...
  • DDR-Delegation besichtigte Kiew

    Besuch der Ausstellung „Errungenschaften der Ukraine" Z Kranzniederlegung am Ehrenmal

    Kiew (ND-Korr.), Der-dritte Ta* des Aufenthaltes unserer Partei- und Regie-- rungsdelegation in Kiew galt dem Kennenlernen von Sehenswürdigkeiten der traditionsreichen ukrainischen Hauptstadt. Zu Beginn der Besichtigungsfahrt, die die Delegation in Begleitung des stellvertretenden Ministerpräsidenten ...
  • Getreu dem Gelöbnis von Kriwoi Rog und Mansfeld

    fjer Vorsitzende der: Nationalen Front, *-' Herr Professor Dr. Correns, hat unseren freundschaftlichen Gefühlen dem ukrainischen Volk gegenüber Ausdruck gegeben. Wir sind gewiß tief beeindruckt Von dem herzlichen Empfang, der brüderlichen Verbundenheit, die uns hier in Kiew, im Herzen der Ukraine, entgegengebracht wurde ...
  • Das Oberhaupt

    Die Ungeniertheit, mit der die westzonale Regierungspartei den höchsten Pötten Ihres Regimes verhökert, hat, nun eine neue Pointe erfahren. Nachdem man die Kandidaten bisher wie alte Latschen ausgewechselt hat, erschien am Dienstag die — wi« man in idler Öffentlichkeit ohne Scham zugibt — „VeriegeuheitslcVsvmg" großköpfig auf den Titelseiten der Zeitungen ...
  • Die KPD warnt

    Stuttgart (ADN). In zahlreichen Plugblättern hat die illegal kämpfende KPD am Montag die werktätige Bevölkerung Stuttgarts aufgerufen, sich dafür einzusetzen, daß der deutsche Militarismus gebändigt wird. Die an verschiedenen Straßenbahnhaltestellen im Arbeitervörort Stuttgart-Feuerbach ausgelegten Flugblätter wurden von den in den frühen Morgenstunden zur Schicht fahrenden Arbeitern aufgenommen und nach dem Lesen während der Fahrt zur Arbeit weitergereicht ...
  • Radschlepper wird leichter

    Nordhausen (ADN). Den Radschlepper 14/30 will die sozialistische . Arbeitsgemeinschaft unter Leitung von Ing. Hausmann im Schlepperwerk Nordhausen so verbessern, daß er bis 1963 dem Weltniveau entspricht. Durch die Gemeinschaftsarbeit der Konstrukteure, Ingenieure und -Arbeiter kann das Vorhaben' ein Jahr früher als geplant gelöst wer- rden ...
  • Der schreibende Arbeiter

    Wir haben auf der Bitterfelder Konferenz einen ernst gemeinten Appell an Arbeiter gerichtet; zur Feder zu greifen, über unsere Zeit, deren Wachstum sie an der Basis miterlebt haben, zu schreiben. Wie verträgt sich nun dieser Aufruf mit der gleichzeitigen Forderung nach einem höheren künstlerischen Niveau ...
  • Es brummt der Bär: Seid helle, rückt Strauß mit Taten auf die Pelle!

    gewandt, die zur Einsparung von Arbeitskräften und -mittein führen sollen und die Qualität der Erzeugnisse verbessern werden.
  • Verkehrsunglück forderte 37 Tote

    Lok zertrümmerte Omnibus / Zwei Opfer bei NATO-PrOpagandaschau

    Heilbronn (ADN/ND). Eine furchtbare Verkehrskatastrophe bat am Sonnibendnachmittag in Westdeutschland nach ersten Meldungen 37 Tote und über 20 Verletzte gefordert, die zum Teil in Lebensgefahr schweben. Gegen 17.30 Uhr wurde an einem Bahnübergang bei Lauften am Neckar im Kreis Heilbronn ein Omnibus von einem Eilzug erfaßt und etwa 400 Meter weit mltgcschleift ...
  • Skandal im USA-Senat: Gerupiter Strauss

    „In Washington spielte sich ein politischer Skandal ab", schreibt die Moskauer i,Prawda" in einem Kommentar. „Zum erstenmal seit einem Drittel-Jahrhundert hat der Senat der USA die Kandidatur eines vom Weißen Haus vorgeschlagenen Ministers zu Fall gebracht." Die Zeitung bezieht sich auf die Kampfabstimmung, bei der mit 49 gegen 46 S ...
  • Dem Gedenken an Julius Fucik

    Oberschule Waldheim erhielt Namen des großen Widerstandskämpfers Döbeln (ADN). Den Namen des tschechoslowakischen Nationalhelden Julius Fueik erhielt kürzlich die erweiterte Oberschule Waldheim. An der Feierstunde nahmen u. a. der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der CSR in der DDR, Otto KUcka, eine Delegation tchechoslo wakischer Widerstandskämpfer, Jugendliche der 35 ...
  • Ein Husarenstück

    hln Wolfen ist mit der Produktionsfärbung der synthetischen Faser Wolcrylon begonnen worden." Diese Meldung war wenige Tage zuvor dem Reporter auf den Tisch geflattert. Die sachliche Mitteilung hatte wenig erkennen lassen. Als er sie las, wußte er noch nicht, daß sich dahinter eine besondere wissenschaftlichtechnische Leistung verbarg, ein in der letzten Zeit für unsere Chemie typisches Husarenstück gemeinsamer Arbeit von Wissenschaftlern und Arbeitern ...
  • 50 LPG übernahmen Technik

    Erich Mückenberger: Internationale Konferenzen nur günstig für DDR

    Markkleeberg (ND)i In seinem Schlußwort auf der erweitertein Tagung des Zentralen LPG-Beirates setzte sich Erich Mückenberger^ Mitglied des Politbüros» mit den Auffassungen einiger Einzelbauern auseinander, die mit ihrem Eintritt in die Genossenschaft erst einmal warten • wollten* um zu sehen* was aus der Genfer Konferenz herauskäme ...
  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM: Hermann Axen. , Chefredakteur; Georg Hansen, Dr. Günter Kertzscher, stellv* Chefredakteure; Eberhard Heinrich, Rödaktionssekretär; Walter Florath, Dr. Rolf Gutermuth, Willi Köhler, Karl-Ernst Reuter, Ingo Selpt
  • Nachtigall Bester in der Pflicht

    Da am ersten Tag des Länderkampfes der Turner Rumäniens, Frankreichs und der DDR in, der Erfurter Thüringenhalle, nur drei rumänische Turner an die Geräte gingen und die französische Mannschaft erst zum Kürwettkampf antritt, stritten vor allem unsere Nachwuchsturner mit den erfahreneren DDR-Turnern um dier vorderen Plätze ...
  • BiögrapHiscKe'Filme in Arbeit

    Eine Antwort der DEFA-Dramaturgie auf unseren Leserbrief ;

    Im VEB DEFA-Studio für Spielfilme befinden sich nach „Tilman Riemenschneider" und „Nur eine Frau" (Louise Otto- Pete») z. Z. keine biographischen Filme im Produktionsplan. Von der Dramaturgie werden die Drehbücher zu den Filmet) „Sturm, mein Gesell" (über Karl Liebknecht; Autor: Michael Tschesno-Hell) und „Clara Zetkin" (Autor: Eva Lippold) vorbereitet; Umfangreiche Materialsammlungen liegen für einen Film über den jungen Friedrich Engel« vor ...
  • Bertolt Brecht auf westdeutschen Bühnen

    „Die heilige Johanna der Schlachthöfe" in Hamburg / „Schweyk'1 in Frankfurt (Main)

    b . . 5 denn wenig wird von ihm lebendig bleiben". Einer, von dem ganz gewiß überhaupt nichts lebendig bleiben wird, eJn Literaturschwätzer aus Hamburg, machte nach dem Tod Bertolt Brechts die$e Voraussage. Schon die nächste Zukunft, fügte er hinzu, werde ihre Wahrheit beweisen. Man fragt sich, weshalb Herr Willy Haas, wenn das seine Meinung ist, seinen klugschnackerisch-eklektischen Aufsatz über Brecht ausgerechnet in einer Schriftenreihe veröffentlicht, die den Titel „Köpfe des XX ...
Seite
Bertolt Brecht auf westdeutschen Bühnen Die Weber von Lyon Wie soll es künftig aussehen? Ungenügende Koordination Freie Studienplätze - Wie sah es bisher aus? Walter Häbisch Erleichterung des Fernstudiums Belgische und indische Beteiligung an Internationaler Buchkunstausstellung Wie unsere Betriebsakademie arbeiten wird Einheit von Theorie und Praxis UND KULTUR „Militärpolitik" Nr. 6
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen