21. Okt.

Ausgabe vom 28.01.1959

Seite 1
  • An der Spitze des Fortschritts

    (ADN). In seinem Referat „Kontrollziffern für die Entwicklung der Volkswirtschaft in der UdSSR in den Jahren 1959 bis 1965" sagte NikitaChruschtschc-w;. Seit dem XX. Parteitag sind drei Jahre vergangen. In diesen Jahren ist die SOr wjetunion. weiterhin auf dem Lehinstäjen Wege ?um Kommunismus sicher voran ...

  • Von unseren Berichterstattern Heinz Stern und Willi Porombka

    Moskau. Am Dienstag, 10 Uhr Moskauer Zeit, wurde im. großen Kreml- Palast der Außerordentliche XXI. Parteitag der Kommunistischen Partei der . Sowjetunion eröffnet Annähernd 1400 Delegierte aus' allen Republiken des Sowjetlandes beraten in Anwesenheit von Delegationen von 70 kommunistischen und Arbeiterparteien aus der ganzen Welt das Programm für den Weiteren intensiven Aufbau des Kommunismus in der Sowjetunion im Siebenjahrplan 1959 bis 1965 ...

  • Mit Siebenmeilenstiefelii voran

    !.'-•■ '■* : Görlitzer Maschinenbauer kämpfen um tägliche Planerfüllung / Arbeiter und Ingenieure Hand in Hand

    Dresden (ND-Korr.). Unter der Losung »Taten braucht unser Plan, zieftt Sicbenmeilenstiefel an" kämpfen die Görlitz« Maschinenbauer zu Ehren des :XXliTParteitages'.'d^' KPas^Uto.Sirtäg'-* li'cMe Planerfüllung.' Zahlreiche . Arbeiter wollen bis zum 10. Jahrestag der DDR 250 DM und viele Ingenieure 1000 DM "einsparen ...

  • Aufgaben auf wirtschaftlichem, politischem .' und ideologischem Gebiet",

    Genosse Chruschtschow befaßte sich mit den konkreten Aufgaben .auf, Wirtschaftlichem,?-- politischem; * JdßfilofiscÄi^ri und internationalem Gebiet. -^ ' •- »' ■■- Auf wirtschaftlichem Gebiet ist dies die allseitige Entwicklung, der Produktiv- ,' kräfte sowie,'ein.- weiteres Anwachsen der Produktion ...

  • Regierungsdelegation bei Mao Tse-tung Gemeinsame J£*kJ$rung DßR*ßhin^ •

    Peking (ADN-Korr.). Nach Abschluß der Verhandlungen, zwischen den Regierungsdelegationen der DDR und der Volksrepublik China wurde am Dienstagabend in. Peking eine Gemeinsame Erklärung der Regierung der DDR und der Regierung der Volksrepublik China unterzeichnet .Der feierliche Akt fand im 'Regierungssitz in Anwesenheit des Vorsitzenden des Ständigen , Ausschusses des Nationalen Volkskongresses Chinas, Liu Scfiao-tschi, statt ...

  • Ruhm dem roten Stern

    Zum XXI. Parteitag der KPdSU

    den Sturm auf Hns Palais. Der Mensch verlor die Kinderschuh Ein Hoch der KPdSU I Der Rotgardist sah hungrig aus, doch trug er ein Gewehr. Er warf die fremden Wanzen raus, die eigenen hinterher. Und wer sie kannte, rief im Nu: Ein Hoch der KPdSU I Im Kussbass klang die Melodie, der jungen Sowjetmacht ...

  • Thälmann-Werk stimmt mit Taten

    s. ,•, füy Friedensvertrag ' • ,.., ,, . Magdeburg (ND). «Wir haben uns verpflichtet, bis zum 10. Jahrestag' der DDR 80 Prozent der Warenproduktion bei bester Qualität unter ; Einhaltung der Nomenklatur zu erfüllen." Das teilte eine Vertrauensmännervollversammlung des VEB Schwermaschinenbau „Ernst Thälmann" in Magdeburg in einem Telegramm an das 4 ...

Seite 2
  • Kardinallösung der Deutschlandfrage: Abschluß eines Friedensvertrages

    Bei der Erörterung einzelner Fragen der internationalen Lage berührte Chruschtschow vor allem die Deutschlandfrage, deren richtige Lösung für die Erhaltung des Friedens und der Sicherheit der Völker von großer Bedeutung sei. Die Kardinallösung der Deutschlandfrage, sagte Chruschtschow, ist der Abschluß eines Friedensvertrages mit ...

  • Theoretische Probleme des Übergangs zum Kommunismus

    Zu einigen Fragen der Theorie des Marxismus-Leninismus betonte Chruschtschow, jetzt, da die UdSSR in eine neue historische Etappe des kommunistischen Aufbaus eingetreten sei, gewännen solche Fragen der marxistisch-leninistischen Theorie besondere Bedeutung, die mit dem Übergang vom Sozialismus zum Kommunismus verknüpft sind ...

  • Den Revisionismus schlagen

    Für die interr»tlonale Arbeiter- und kommunistische Bewegung, für alle demokratischen Kräfte ist der Siebenjahrplan eine mächtige moralische Unterstützung in ihrem Kampf gegen die Kräfte der Reaktion und des Imperialismus. Kommunistische und Arbeiterparteien gibt es gegenwärtig in 83 Ländern; sie vereinigen mehr als 33 Millionen Menschen ...

  • Die USA überflügeln

    Im Jahre 1958 hatte" die Industrieproduktion der Sowjetunion die Industrie' Produktion Frankreichs, Englands und Westdeutschlands zusammengenommen wesentlich überschritten. Jetzt treten wir in eine neue Etappe des wirtschaftlichen Wettbewerbs mit dem Kapitalismus ein. Die Aufgabe besteht heute darin, ...

  • Investitionen « drei Billionen Rubel

    Die Summe der staatlichen Investitionen wird in den kommenden Jahren nahezu Z Billionen Rubel betragen. Berücksichtigt man noch die Bautätigkeit auf Kosten nicht zentralisierter Mitfei, die Investitionen der Kolchosen sowie den Wohnungsbau aus Mitteln der Bevölkerung, so beträgt der Gesamtumfang der Investitionen 3 Billionen Rubel» Das bedeutet, daß in den nächsten sieben Jahren etwa, ebensoviel Mittel investiert werden wie iV» allen Jahren seit Bestehen der Sowjetmacht ...

  • Die Jugend wird im Kommunismus leben

    In der gesamten Erziehungsarbelt mißt die Partei der Formung der jungen Generation besondere Bedeutung bei. Die Jugend ist es, die den Kommunismus schon baut, die Jugend wird später Im Kommunismus leben und arbeiten und alle gesellschaftlichen Aufgaben lösen. Auf diese große Sendung muß die Sowjetjugend vorbereitet werden ...

  • Chemieproduktion verdreifacht sich

    Es wird eine besonders schnelle Entwicklung der chemischen Industrie geplant. Die Gesamtproduktion der chemischen Industrie soll sich in den nächsten sieben Jahren fast verdreifachen. Die Erzeugung von Kunstdünger soll 1965 auf 35 Millionen Tonnen gegenüber 13 Millionen Tonnen im Jahre 1958 gestiegen sein ...

  • Atomwaffenverbot und Koexistenz

    Die vornehmste Aufgabe besteht heute darin, die Abrüstung über den toten Punkt zu bringen. Besonders herengereift ist die Notwendigkeit des Verbots der Versuche mit Atom- und .Wasserstoffwaffen. Jetzt, da die Möglichkeit, Atomexpjoslonen an jedem beliebigen Punkt des Erdballs festzustellen, allgemein anerkannt ist, besteht kein Grund, die Lösung des Problems eines Verbots der Versuche mlj; Atomwaffen noch länger hinauszuzögern ...

  • Stärke des sozialistischen Lagers wendet Kriegsgefahr ab

    Im Zusammenhang mit den Problemen der internationalen Lage betonte Chruschtschow, daß der Siebenjahrplan ein neuer Ausdruck der Leninschen Friedenspolitik der Sowjetunion sei, Seine Verwirklichung spiele eine außerordentlich große Rolle In der Lösung des Grundproblems unserer Zeit >— der Erhaltung des Weltfriedens ...

  • In den nächsten Jahren keine Besteuerung der Bevölkerung mehr

    In dem Maße, wie die -Erfüllung des Siebenjaihrplanes voranschreitet, werden Sich die Akkumulationen der sozialistischen Betriebe ständig erhöhen, und schließlich werden sie die einzige Quelle der erweiterten sozialistischen Reproduktion und des weiteren Anstiegs des Volkswohlstandes darstellen. Die steuerliche Belastung der Bevölkerung ,der UdSSR ist bereits jetzt gering — sie macht nur 7,8 Prozent der Einkünfte des Staatshaushalts aus ...

  • Bruttoproduktion wächst um 80 Prozent gegenüber 1958

    Sodann ging N. S. Chruschtschow auf Fragen der Entwicklung der Industrie und des Verkehrswesens ein. Der Umfang der Bruttoproduktion der Industrie, sagte er, soll sich bis zum Jahre 1965 gegenüber 1958 um etwa 80 Prozent erhöhen, darunter in der. Abteilung „1" (Herstellung von Produktionsmitteln) um 85 bis 88 Prozent und in der Abteilung „2" (Herstellung von Gebrauchsgütern) um 62 bis 65 Prozent ...

  • Landwirtschaftliche Produktion steigt um 70 Prozent

    Die Hauptaufgabe der Landwirtschaft ' besteht darin, einen: Produktionsstand zu erreichen, der den Lebensmittelbedarf der Bevölkerung, den Bedarf der Industrie an Rohstoffen und jcdzn anderen Bedarf des Staates an landwirtschaftlichen Erzeugnissen voll und ganz zu decken vermag. Für dla Jahre 1953 bis 1935 ist eine Steigerung der landwirtschaftlichen Gesamtproduktion um 70 Prozent vorgesehen ...

  • Schwere Handarbeit wird abgeschafft

    Der Siebenjahrplan stellt die Aufgabe, die schwere Handarbelt abzuschaffen, was durch die Vollendung der Vollmechanisierung der Produktionsprozesse in der Industrie und Landwirtschaft, im Bau- und Verkehrswesen, bei Belade- und Entladearbeiten sowie in der Kommunalwirtschaft ermöglicht wird. Gleichzeitig mit der Verwirklichung der Vollmechanisierung ist eine breitere Automatisierung der ...

  • Elektrifizierung der Eisenbahn

    Der Güterumschlag der Eisenbahn wird sich bis 1965 gegenüber 1958 um 39 bis 43 Prozent erhöhen. Es ist eine grundlegende technische Rekonstruktion der Haupttransportarten vorgesehen, besonders des Eisenbahnwesens. Dabei Ist beabsichtigt, die Dampflokomotiven durch wirtschaftlichere Lokomotiven —* elektrische Lokomotiven und DieselloMs — zu ersetzen ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM: Hermann Axen, Chefredakteur; Georg Hansen. Dr. Günter Kertzscher, stellv. Chefredakteure; Eberhard Heinrich. Redaktionssekretär; Walter Florath, Dr. Rolf Gutermuth, Willi Köhler, Karl-Ernst Reuter. Ingo Seipt

Seite 3
  • Das Neue im Leben kennen und fördern

    Ministerrat beriet Beschlüsse der 4. ZK-Tagung

    Berlin (ND); Der Ministerrat beschäftigte sich am Dienstag, dem 27. Januar, mit den Hauptfragen der sozialistischen Entwicklung und Umgestaltung in der Deutschen Demokratischen Republik, wie sie auf der Grundlage der Beschlüsse des V. Parteitages vo'n der 4. Tagung des Zentralkomitees gestellt wurden ...

  • Besserer Kontakt mit den Bauarbeitern

    Die Schlußfolgerung war die Bildung einer zeitweiligen Kommission, die sich mit den Problemen der Energiegroßbaustellen befaßte. Die Abgeordneten untersuchten jeweils bestimmte Fragen, zum Beispiel die Winterfestmachung, die Verbesserung der kulturellen Betreuung,üsw. Das Plenum des Bezirkstages wurde so zwar regelmäßig informiert und könnte ...

  • Rektoren unterstützen Friedensinitiative

    Berlin (ADN). Die Rektorenkonferenz 'der Deutschen Demokratischen Republik trat am 27. Januar 1959 in der Humboldt- Universität z\i Berlin "zu 'Ihrer zweiten Zusammenkunft Tm Studienjahr 1958/59 zusammen. Die Rektoren der Universitäten und wissenschaftlichen Hochschulen beschaff tigten sich mit den Problemen der Sicherung des Friedens und der Lösung der deutschen Frage ...

  • Ein gründlicher Arbeitsplan

    Neben den Baüstellenbesuchen enthält der Arbeitsplan noch andere wichtige Punkte, z. B. die Untersuchung, wie die Werktätigen in den Betriebsteilen des VEB Energieversorgung Dresden in die Erarbeitung der Betriebspläne einbezogen werden. Nach dem Bekanntwerden der Hinweise des FDGB-Bezirksvorstandes ...

  • Das Beispiel der Jugendbrigade „Nikolai Mamai"

    Das Jahr 1959 hatte mit einem großartigen Sieg des Sozialismus begonnen — Idem erfolgreichen Start und Flug der sowjetischen Weltraumrakete „XXI. Parteitag". Noch standen die Arbeiter, Techniker und Ingenieure des Elektrochemischen Kombinats Bitterfeld völlig im Bann dieses weltbewegenden Ereignisses ...

  • Zwei Abgeordnetenbrigaden

    Die Mitglieder der neuen Ständigen Kommission beschlossen, zwei Brigaden zu bilden, die den Bezirkstag ständig über die Lage auf den Energiebaustelleh im Raum Görlitz, Zittau bzw. im Raum Pirna, Dresden, Meißen informieren. „Mit diesem Beschluß", erläuterte uns Brigadier Fritz Müller an seinem Arbeitsplatz ...

  • Auf das Verändern kommt es an

    Bezirkstag Dresden berief neue Ständige Kommission für das Energieprogramm

    Wichtige Projekte des großen Programms zur Erweiterung der Elektroenergie-Erzeugung konzentrieren sich im Bezirk Dresden. Wer kennt nicht d»i Neubau des Kraftwerkes Berzdorf im Kreis Görlitz, den Erweiterungsbau des Kraftwerkes , Hirschfelde und den Aufbau des Pumpspeicherwerkes in Niederwartha bei Dresden? Das sind nur die wichtigsten' der Aufgaben, die dem Bezirk Dresden im Energieprogramm gestellt sind ...

  • Westberliner stimmten zu

    Cottbus (ND). 80 Arbeiter Westberliner Betriebe waren am Sonntag Gast im Kombinat „Schwarze Pumpe", dem zur Zeit größten Bauplatz der DDR. In einer Aussprache, die sich der Besichtigung im Kombinat anschloß, äußerten die Westberliner Arbeiter, von denen ein großer Teil der SPD angehörte, ihre Bewunderung über die Aufbauerfolge, die vorbildlichen sozialen Einrichtungen und die günstigen Arbeits- und Lebensbedingungen ...

  • An einer Femseheinrichtung

    für den vom Hebezeugwerk Sebnitz entwickelten Fünf-Tonnen-Autodrehkran wird gegenwärtig gearbeitet. D're Einrichtung, die mit Unterstützung eines Ingenieurkollektivs aus dem VEB Rafena Radeberg konstruiert wurde, soll es dem Kranführer ermöglichen, den Weg der Schwebelast auf dem Bildschirm verfolgen zu können ...

  • WIRTSCHAFTSSPIEGEL

    Exportaufträge mit 33 Staaten '

    schloß das Glaswerk Stützerbach, Kreis Ilmenau, für das Jahr 1959 ab. Bereits im Januar wurden größere Mengen von Laborgläsern und Ciasapparaten nach Budapest und Bombay versandt. Die Glasarbeiter • wollen verstärkt die Mamai-Methode anwenden und einen Beitrag zur Realisierung des Chemieprogramms leisten ...

Seite 4
  • Suchet — ihr werdet kaum linden

    Auf dem Gebiet der Geflügelzucht gibt es im Bezirk Neubrandenburg viele Gerda Behlkows. Wesentlich anders sieht es jedoch in der Rinder- und Schweinezucht aus. In diesen Wirtschaftszweigen sind verhältnismäßig wenig Frauen tätig. Und sehr dünn sind die landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften gesät, in denen Bäuerinnen die Funktion eines Viehzuchtbrigadiers ausüben ...

  • Mais statt Futterrüben

    Bei der Diskussion über die Perspektivpläne und die Kennziffern des dritten Fünfjahrplanes wird immer wieder die Frage gestellt, auf Kosten welcher Kultur der Maisanbau ausgedehnt werden soll. Im Jahre 1958 wurde die Anbaufläche für Mais zu 40 Prozent auf Kosten einjähriger Feldfutterpflanzen, insbesondere auf Kosten von Futterhackfrüchten, erweitert ...

  • Für Rinder und Schweine

    Der Beschluß des V. Parteitages hebt hervor, daß ab 1962 die Bevölkerung vollständig mit tierischen Produkten aus der eigenen Landwirtschaft versorgt werden soll. Das kann nur gelöst werden, wenn das Aufkommen an Futter bedeutend erhöht, der Viehbestand, vor allem an Rindern und Schweinen planmäßig gesteigert und seine Produktivität beständig gehoben wird ...

  • Die nächsten Forschungsaufgaben

    Durch die Bildung der „Forschungsgemeinschaft Mais" ist es 1958 gelungen die wissenschaftliche Bearbeitung des Maisanbaues besser zu koordinieren. Prof. Dr. Schick hat als Vorsitzender dieser Forschungsgemeinschaft daran großen Anteil. Für 1959 empfiehlt es sich, neben der weiteren Züchtung leistungsfähiger ...

  • Nicht mehr Aschenbrödel

    Jahrzehntelang hat Frau Kallensee an der Seite ihres Mannes auf dem 11 Hektar großen Hof gearbeitet. Immer war sie das geplagte Wesen; Zwischen Kuhstall, Acker, Waschtrog und Küchenherd verlief ihr Leben. Es war mit Stumpfheit beschlagen; Wie sollte sie diesen Kreis innerhalb ihrer kleinen Wirtschaft durchbrpchen? Es ist in Burgtonna wie in vielen anderen Dörfern unserer Republik ...

  • Wie die Aussaat so die Ernte

    In der Vergangenheit wurde der Mais teilweise auf Feldern ausgesät, deren Kalk- und Kulturzustand sehr zu wünschen übrig ließ. Die Kapazität der Spezialdrillmaschinen muß In diesem Jahr weitaus besser genutzt werden als bisher. Im MTS-Bereich Obhausen, Kreis Querfurt, wurde das bereits 1958 getan, weil die Besatzung gut ausgebildet war ...

  • Wo in Burgtonna die Heinzelmännchen wohnen

    Ungefähr eineinhalbtausend Einwohner zählt die Gemeinde Burgtonna im Kreis Bad Langensalza. Hinter den Fassaden der Wohnhäuser an der langgestreckten Dorfstraße stehen versteckt die windschiefen Ställe und Scheunen. Oft sieht man Löcher in den Remisen, so groß, daß ein.Kalb bequem durchspringen könnte ...

  • Bilanz des Maisanbaues 1958

    (Aus den Thpsen zur VI. LPG-Konferenz) Es ist angebracht, zu überprüfen, was 1958 beim Maisanbau erreicht wurde und wie es 1959 weitergehen soll. Insgesamt sind im Vorjahr rund 200 000 ha mit Silomais und Grünmais bestellt worden. Das waren 62 000 ha mehr als 1957. Auf Grund der Hinweise von Partei und Regierung hatten insbesondere die LPG große Anstrengungen unternommen, um die Erträge bei Getreide, den Feldfutterpflanzen und auf dem Dauergrünland zu erhöhen ...

  • Zweifach gewonnen

    22 DM legt die Genossenschaftsbäuerin Erika S c h a p e r auf den Zahlteller der LPG. Dafür erhält sie 28 kg schrankfertige Wäsche zurück. „Ist das nicht ein, schöner Batzen Geld, den Sie hier loswerden?" beginnen wir die Unterhaltung. „Ja, ja, das will erst verdient sein", entgegenet sie. „Aber trotzdem habe ich dabei viel gewonnen ...

  • 9

    In der Land- und Forstwirtschart unserer Republik gibt es 21 Lehrberufe, u. a.: Traktorist; Landmaschinen- und Traktorenschlosser; Landwirt für*Acker- und Pflanzenbau, für Saatzucht, *ür Rinderhaltung, für Schweinehaltung, für Pferdehaltung; Gärtner für Gemüse, Obstbau und Baumschule, für Gemüse, Zierpflanzen ...

  • Auf hohe Erträge kommt es an

    In vergangenen Jahren zeigte es sich, das Parteiorganisationen, staatliche Organe und MTS ihr Augenmerk zu einseitig nur auf die Ausdehnung der Anbaufläche für Mais legten. Teilweise wurde dadurch zwischen den Kreisen der Wettbewerb eingeengt. Selbstverständlich ist es notwendig, die Anbaufläche für Mais in vollem Umfang zu sichern ...

  • Wo bleiben die Volksgüter?

    Die Mehrzahl der VEG sind 1958 im Maisanbau zurückgeblieben. Sie haben nur 5,9 Prozent ihrer Ackerfläche mit Mais bestellt. Wenn sie auch davon einen etwas größeren Teil siliert haben als die LPG, so befriedigt dieser Stand nicht. Besonders trifft dies auf die volkseigenen Güter der Bezirke Magdeburg, Potsdam^ Rostock und Neubrandenburg zu ...

  • Quadratnestverband

    Bevölkerung konnten vom 1. Januar bis zum 30. November 1958 rund 18 Prozent mehr Milch zur Verfügung gestellt werden als im gleichen Zeitraum des Jahres 1957. § Die Intensivierung des Futteränbaues, | vor allem von Silomais, ermöglichte es, g Westdeutschland im Wachstumstempo I der Milchproduktion 1958 absolut zu = überholen ...

  • FleißigeBäuerinnen und leereSchulbänke

    „Unsere Geflügelfarm ist bei Gerda Behlkow in guten Händen", meinte der Vorsitzende der LPG Molzahn, Kreis Demmin. Der Beweis ist die Bilanz des Jahres 1B58: Je Hektar wurden 6,6 kg Geflügel auf den Markt gebracht — das höchste Ergebnis, seit die LPG besteht Mit dieser Leistung kommt die Genossenschaft nahe an die Planziele des Jahres 1965 heran ...

  • von Franz Krahn

    ...

  • Von Robert Schmalwasser

    tivstunden oder 3500 Arbeitstage. Und nimmt man die Waschtage der Frauen des Dorfes zusammen, dann wird ganz offensichtlich, wieviel Zeit und Arbeitskraft allein durch diese Anlage gespart werden." •

Seite 5
  • Volksdiskussion über Schulwesen ■

    Erweiterung der polytechnischen Erziehung / Neue Lehrer müssen gewonnen werden / Verbesserung des Arbeitsstils

    ! leitenden Mitarbeitern des Volksbüdungswesens gebremst worden war. Den ersten Neuerern folgten bald andere mit weiterreichenden Vorschlägen; So schrieb vor wenigen Tagen der Direktor der Pestalozzi - Schule Delitzsch, Wolfgang Krüger, an „Neues Deutschland": „In Eurer Ausgabe Nr. 7/1959 berichtet Ihr vom Wettbewerb der sozialistischen Brigaden ...

  • „Sie nannten ihn Ämigoc<

    Ein Film von Vera und Claus Küchenmeister, Regie: Heiner Garow

    Dieser Film ist mehr als eine Talentprobe junger Menschen, er ist eine künstlerische Leistung, der wir uns gern erinnern werden. Nicht nur der Filmbesucher wird ihn mit Nutzen sehen, auch unsere Filmschaffenden können ihm manche Anregung entnehmen. Nicht, daß dieser Film Rezepte vermittelt, wie man es machen sollte oder muß ...

  • Geburtshelfer des neuen deutschen Militarismus

    Ausschlaggebend für die Zukunft des deutschen Volkes und den Frieden Euro* pas waren die militärischen Klauseln des Versailler Vertrags. Sie sahen zwar auf dem Papier gewisse Beschränkungen der deutschen Armee und ihrer Ausrüstung vor. Keinerlei Garantien wurden jedoch dafür eingebaut, daß die Reichswehr eine von Militaristen gesäuberte nationale Verteidigungsarmee wird ...

  • Verschwörung gegen Sowjetmacht

    Die Pariser Verhandlungen der Siegerstaaten zur Vorbereitung des Friedensvertrages standen ganz im Zeichen der Pläne zur Vernichtung des Sowjetstaates und jeder demokratischen Entwicklung in Europa — und nicht etwa im Zeichen der Vernichtung des deutschen Militarismus. In Paris und später in Versailles ...

  • Bonn wünscht neues Versailles

    Unter dem demagogischen Vorwand eines Kampfes gegen Versailles betrieben die deutschen Imperialisten die Entfesselung des zweiten Weltkrieges, Das wurde Ihnen durch Versailles ermöglicht, einem imperialistischen Friedensschluß, der gegen das deutsche Volk, gegen die Demokratie und gegen den Sowjetstaat gerichtet war, also gegen diejenigen Kräfte, die den Frieden in Europa zu sichern und zu erhalten berufen waren ...

  • Ein räuberisches Diktat

    Die Medaille von Versailles hatte zwei Seiten. Auf der einen Seite war das ein brutales Diktat der Sieger mit dem Ziel, ihren deutschen Konkurrenten wirtschaftlich zu ruinieren, auszuräubern, vom Welthandel auszuschließen, ja Deutschland durch Zerstückelung als Nationalstaat auszulöschen. Daß sich seine ...

  • Unbegrenzte Einmischung

    Der Versailler Vertrag legte fest, daß j,alle Einkünfte Deutschlands vorzugsweise zur Bezahlung der Summen verwendet werden, die es unter dem Titel Wiedergutmachung schuldet", daß „alle Vermögenswerte und Einnahmequellen Deutschlands an erster Stelle für die Bezahlung der Wiedergutmachung und aller anderen Verpflichtungen haften" ...

  • Demokratischer oder neues Versailles? / Friedensvertrag Von Georg Krausz

    Bonn lehnt den sowjetischen Friedensvertragsvorschlag ab, denn seine Bestimmungen seien „drückender als Versailles". Es fragt sich: drückender für wen? Für die Militaristen und Revanchekrieger zweifellos. Das aber liegt durchaus im Interesse des deutschen Volkes und aller Völker Europas. Denn der Versailler Vertrag führte geradewegs zum zweiten Weltkrieg, Weil er dem deutschen Militarismus den Weg öffnete, sich wieder aufzurichten ...

Seite 6
  • Wirtschaftsspiegel

    NEUES DEUTSCHLAND Redaktion: Berlin W 8, Mauerstr. 39/40, Tel» 22 03 41 — Verlag: Berlin N 54. Schönhauser Allee 176, Tel. 42 59 51 — Abonnementspreis monatlich 3,50 DM — Alleinige Anzeigenannahme: Alle Filialen der DEWAG-Werbung, z. Z. gültig Anzeigenpreisliste Nr. 10 — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, Berlin N 58j Schönhauser Allee 144, Konto-Nr, 4/189' 16» Uhr-2030 Uhr Hier nicht eirthikh heiam! AMm! Zwischen 1?»-1«*>Uhr nicht i elektrisch kochen,backen und bügeln ...

  • „Outline" bedeutet Massenmord

    Deutscher Militarismus will dritte Bunde der Eroberungskriege

    Dortmund (ADN). Den Geheimplan für einen neuen Kreuzzug gegen den Osten untersucht der namhafte Universitätsprofessor Dr. Walter Hagemann (Münster) im Dortmunder „Westdeutschen Tageblatt". Der deutsche Militarismus hoffe mit diesem Plan „Outline" auf eine ^dritte Runde" der Eroberungskriege, stellt Prof ...

  • „Wenn auch nicht heute und morgen . . ."

    Notwendige Bemerkungen zu einem Kommentar des Berliner Rundfunks

    gen. Am besten kann man dies wohl am Beispiel Werner Lessers abmessen. Werner Lesser springt heute so gut und beständig wie .immer. Aber wo er im Vorjahr noch einen 4. oder 6. Platz belegen konnte, reicht es jetzt nur noch zum 14. oder 16. Die Anstrengungen der Finnen und besonders der Norweger, die nordische Springerschule wieder zur führenden zu machen, und das Aufrücken der Sowjetunion und Österreichs erfordern auch von unseren Spitzenspringern eine stetige Weiterentwicklung ...

  • Westen: Bewunderung und Neid

    Mit Spannung und großem -Interesse blickt auch die öffentltehkeit in den kapitalistU sehen Ländern auf den XXI. Parteitag der KPdSU. Grundtenor aller Kommentare ist die Feststellung, daß das Entwicklungsprogramm der Sowjetunion, wie die .New York Times" schreibt, die „kühnste wirtschaftliche Herausforderung ist, die Rußland jemals an die USA richtete" ...

  • Antisemitische Ausschreitungen

    Faschisten warfen Stinkbomben / Frontstadtpolizei wollte beschwichtigen

    Berlin (ND). Wie erst jetzt bekannt wurde, kam es am Sonntagabend in Westberlin zu schweren antisemitischen Ausschreitungen. Einige faschistische Störtrupps hatten sich in die von Angehörigen der Jugendorganisation Die Falken besuchte Theateraufführung „Chronik des Warschauer Gettos: Ich selbst und kein Engel" im Theatersaal der Westberliner Kongreßhalle eingeschmuggelt ...

  • Immer langsam voran?

    Da auch „Neues Deutschland" zu den nicht „verklungenen Stimmen" zählte, sei zunächst versichert, daß es uns in dieser Auseinandersetzung nicht darum geht, ob die sportliche Einschätzung der Rundfunksportredakteure richtiger war als unsere, sondern vielmehr um die Beurteilung sportlicher Leistungen überhaupt ...

  • China an der Seite der DDR

    auf friedlicher und demokratischer Grundlage und um die Erhaltunt des Weltfriedens zu unterstützen." . Otto Grotewohl hob in seiner Rede hervor: „Alles, was wir hier in der Volksrepublik China beim sozialistischen. Auf? bau gesehen haben, ist Marxismus-Leninismus in Aktion und stellt eine schöpferische Anwendung der Theorie des Marxismus-Leninismus in China dar ...

  • Oder-Neiföe-Grenze ist unantastbar

    Internationale Friedenskundgebung in Frankfurt (Oder)

    Frankfurt (Oder) (ND). Zu einer eindrucksvollen Willensmanifestation für den Abschluß eines Friedensvertrages mit Deutschland gestaltete sich am Dienstagabend im Kulturhaus „Völkerfreundschaft" Frankfurt (Oder) eine internationale Friedenskundgebung. Bürger des Bezirks Frankfurt (Oder), des polnischen Nachbarbezirks Zielona Gora und sowjetische Gäste brachten in einer Resolution übereinstimmend zum Ausdruck, daß sie von ganzem Herzen den sowjetischen Vorschlägen zustimmen ...

  • England begrüßt Handelsabkommen

    London (ADN-Korr.). Die gesamte britische Presse meldet und kommentiert ausführlich und an hervorragender Stelle den Abschluß der Handelsvereinbarung zwischen der Kammer für Außenhandel der DDR und dem Spitzenverband der britischen Industrie (FBI) über den Warenaustausch zwischen beiden Ländern im Jahre 1959 ...

  • Kindesmord .in Oberschöneweide

    VP ruft zur Mitfahndung auf

    Am 27. Januar gegen 15 Uhr wurde die achtjährige Erika Kloß im Keller des Grundstücks Plönzeile 18 in Berlin-Oberschöneweide tot aufgefunden. Die bisherigen Feststellungen der Volkspolizei lassen darauf schließen, daß an dem Kind ein Gewaltverbrechen begangen worden ist. Die Ermittlungen nach dem Täter sind' sofort aufgenommen worden ...

  • Bedeutende sowjetische Konzession

    Genf (ADN-Korr.). Die sowjetische Delegation hat auf der 42. Tagung der Genfer Konferenz über die Einstellung der Kernwaffenversuche einen Vorschlag über die Erhöhung der Zahl der ausländischen Kontrolleure von drei — wie ursprünglich vorgeschlagen — auf vier bis fünf Kontrolleure unterbreitet. Dieser Vorschlag wird von Beobachtern als eine bedeutende Konzession seitens der sowjetischen Delegation angesehen ...

  • 7000 Briefe nach Dortmund

    Lelpzir (ND). Die Aktion „Leipzig hilft Dortmund" hat die gesamte Bevölkerung der Messestadt erfaßt. Bekanntlich hatten am vergangenen' Freitag Persönlichkeiten des öffentlichen .Lebens die Leipziger aufgerufen, Briefe an die Dortmunder Bürger zu schreiben, um sie zu Aktionen gegen die tödliche Bedrohung aufzufordern und sie der Solidarität zu versichern ...

  • Glückwunsch des ZK

    Berlin (ND). Das Zentralkomitee hat Genossen Kurt Riemer, Kandidat des ■ZK und Vorsitzender des Wirtschaftsrates beim Rat des Bezirks Magdeburg, anläßlich seines 50. Geburtstages ein Glückwunschschreiben übermittelt, e „In Deiner langjährigen Tätigkeit für die Arbeiterbewegung hast Du Dich als ein parteiverbundener Kämpfer erwiesen", heißt es in dem Schreiben ...

  • ^W ÖEf

    „Unbestritten", so hörte man den Kommentator feststellen, „sind die Erfolge von Helmut Recknagel, Harry Glaß und Werner Lesser. Zu jener Zeit gab es aber auch Stimmen, und sie sind keineswegs verklungen, die darauf hinwiesen, daß die Leistungen unseres Nachwuchses nicht befriedigen können und die Kluft zwischen ihm und der Spitze größer geworden sei ...

  • Korea brandmarkt Sklavenhändler Li Syng Man

    Berlin (ND). Auf einer internationalen Pressekonferenz erläuterte Botschafter Pak Ir Jen eine Regierungserklärung der Koreanischen Volksdemokratischen Republik, in der die Pläne der südkoreanischen Li Syng Man-Clique angeprangert werden, Teile der Bevölkerung Südkoreas gewaltsam nach Brasilien, Paraguay oder anderen Ländern umzusiedeln ...

  • Junge Dänen kontern Strauß

    Kopenhagen (ADN-Korr.). Mit einem Fackelzug demonstrierten dänische Jungkommunisten durch die Innenstadt von Kopenhagen. Auf riesigen Plakaten protestierten sie gegen jede militärische Zusammenarbeit mit Bonn und forderten freundschaftliche Beziehungen mit allen Völkern. Auf der Landeskonferenz des Kommunistischen ...

  • Britische Filmschaffende in die DDR eingeladen

    London (ADN-Korr.). Die aus Anlaß des Filmfestivals der DDR *in London weilende Delegation der DEFA gab am Montagvormittag eine Pressekonferenz. Im Namen der Gruppe gab Günter Klein, Direktor des DEFA-Studios für Dokumentarfilme, der Genugtuung darüber Ausdruck, daß dem britischen Publikum während der Festwochen Gelegenheit gegeben ist, einige Filme aus der DDR zu sehen ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: Berlin W 8, Mauerstr. 39/40, Tel» 22 03 41 — Verlag: Berlin N 54. Schönhauser Allee 176, Tel. 42 59 51 — Abonnementspreis monatlich 3,50 DM — Alleinige Anzeigenannahme: Alle Filialen der DEWAG-Werbung, z. Z. gültig Anzeigenpreisliste Nr. 10 — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, Berlin N 58j Schönhauser ...

  • a Schola

    (zweite von links) wurde als Delegierte für den XXI. Parteitag der KPdSU gewählt. Seit 15 Jahren ist sie Vorsitzende des Kolchos „Majak" im Gebiet Odessa Ma

Seite
An der Spitze des Fortschritts Von unseren Berichterstattern Heinz Stern und Willi Porombka Mit Siebenmeilenstiefelii voran Aufgaben auf wirtschaftlichem, politischem .' und ideologischem Gebiet", Regierungsdelegation bei Mao Tse-tung Gemeinsame J£*kJ$rung DßR*ßhin^ • Ruhm dem roten Stern Thälmann-Werk stimmt mit Taten
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen