20. Mär.

Ausgabe vom 23.01.1959

Seite 1
  • DDR-Delegation in Peking stürmisch gefeiert

    Tschou En-lai und Otto Grotewohl sprachen auf Empfangskundgebung Von unserem Sonderkorrespondenten Manfred Stuhlmann

    Händeklatschen, Hochrufe, Trommel- Wirbel.- Tausende blumen- und fahnenschwenkende Pekinger — dieses Bild beherrschte den Flugplatz, als Otto Grotewohl den Boden der chinesischen Hauptstadt betrat, Ministerpräsident Tschou En-lat auf den Regierungschef des Bruderländes im Westen des sozialistischen Lagers ...

  • Bonn soll Konföderationsplan prüfen

    SPD-Bundestagsabgeordneter Behrisch: Adenauer ist Haupthindernis der Wiedervereinigung

    New York (ND7ADN). Einem Bericht der »New York Herald Tribüne" vom Donnerstag zufolge hat die amerikanische Regierung die westdeutsche Regierung aufgefordert, die Frage zu prüfen, wie der Plan einer Konföderation der beiden Teile Deutschlands in einen westlichen Gegenvorschlag .zur, Wiedervereinieung Deutschlands eingebaut werden kann ...

  • fruno Uusdimr zum Volkswirtschaft*«

    '■'■ -^ .plan 1959- .,- (auf den Seiten 3 und 4) stv« westdeutsche Militarismus seine Pläne verwirklicht, was »ich 'dort entwickelt, wohin Atomwaffen"kommen 1 Unsicherheit und die Furcht; einmal zum Opfer militaristischen Wahnwitzes werden zu müssen. Die SPD vertritt alle drei Dortmunder Wahlkreise Im Bundestag ...

  • Neue sozialistische Kollektive wachsen

    Jugendbrigade in Meerane: Wir helfen ökonomische Hauptaufgabe lösen

    Meerane (ADN); Die Jugendbrigade „13; Oktober" aus den Wollen- und Seidenwebereien „Palla" in Meerane will den Ehrentitel „Brigade der sozialistischen Arbeit" erringen. Die Leiterin der Brigade, Christa Tetzner, die. mit ihren Freunden die jüngsten Vorschläge der UdSSR im Zirkel „Junger Sozialisten" studiert, erklärte: »Wfr wollen mithelfen, daß die Ökonomisch« Hauptaufgabe gelöst wird, damit die Friedenskräfte stärker werden und wir endlich einen Friedensvertrag erhalten ...

  • Bereit zur Friedenskonferenz

    Sofia (ND-Korr.). In einer Erklärung unterstützte die Regierung der Volksrepublik Bulgarien am Donnerstag den Vorschlag der Regierung der UdSSR, mit Deutschland einen Friedensvertrag abzuschließen sowie eine Friedenskonferenz in Warschau oder Prag einzuberufen. Die Regierung der Volksrepublik Bulgarien erklärt, daß sie, sich mit allen Kräften für den Abschluß eines Friedensvertrages einsetzen wird, damit in Europa Friede und Sicherheit einziehen ...

  • Ziel: 115000 t Fleisch zusätzlich

    Neustrelitz (ND-Korr.); Der LPG- Bezirksbeirat Neubrandenburg erarbeitete am Mittwoch auf einer erweiterten Sitzung ein umfangreiches Programm zur Entwicklung der Viehbestände im Agrarbezirk; Günter Dallmann aus der LPG Priborn,- Kreis RÖbel, erklärte, daß die Genossenschaft den Sauenbestand auf 100 Tiere erhöhen will und in diesem Jahr je Hektar 189 kg Schweinefleisch auf den Markt bringt Das ist im Vergleich zu 1958 fast eine Verdoppelung; Die LPG Lübbersdorf, Kreis Neu- ...

  • Mit Großplatten in Rostock schneller voran

    Rostock (ADN). Den Kämpf um den Titel „Brigade der sozialistischen Arbeit" haben auch die Mitglieder der Komplexbrigade des Helden der Arbeit Paul Strauß von der Großbaustelle Rostocker Überseehafen aufgenommen. Die Bauarbeiter hatten bereits im Vorjahr ihre Arbeitsproduktivität auf einen monatlichen Wert von 4200 DM je Brigademitglied gesteigert ...

  • Siebenjahrplan und Sowjetwissensdiaft

    Exklusiv-Interview des „ND" mit Prof. A. N. Nesmejanow, Präsident der Akademie der Wissenschaften der UdSSR

    In diesen Tagen vor dem XXI. Parteitag der KPdSU findet in der Sowjetunion die von allen Bevölkerungsschichten getragene Diskussion über die wirtschaftlichen und kulturellen Erfolge der letzten Jahre und über die Thesen zum- neuen Siebenjahrplan der UdSSR ihren Abschluß. Einen bedeutenden Raum nahm in dieser Diskussion die Entwicklung der Wissenschaft ein ...

  • Dortmund

    »Sicfierhelt für alle"'und ».keine Experimente" waren, die Schlagworte, mit denen die Adenauer-CDU Stimmen fing. Und heute, wo ganz Deutschland Cber den Friedensvertrag diskutiert? Heute macht der Bonner Kanzler wie Immer das, womit ihn die CDU- Wähler nicht beauftragt haben. Er läßt die Besatzer Atomraketen mitten Ins Ruhrgebiet bringen -ein Experiment, mit dem er Unsicherheit, Bedrohung für alle schafft ...

  • Herzlich

    ("»Pfirüßt wur°e Ministerpräsident Otto Grotewohl in Peking, der letzten !* Station seiner Reise in den Nahen und Fernen Osten. Minister-

Seite 2
  • Den teuflischen Plan vereiteln!

    Die Dortmunder lassen keine Raketenbasis zu Z Empörung und Proteste gegen jegliche Abschußrampen

    Dortmund (ADN/ND). Die „Aktion«-' temeinschaft Dortmund gegen Atomwaffen" hat die gesamte Bevölkerung der Stadt aufgerufen, sich in machtvollen Protestdemonstrationen fegen die Errichtung einer Atomraketenbasis in unmittelbarer Nähe der Stadt zu wenden. In Flugblättern der Aktionsgemeinschaft, die in den letzten Tagen zu Tausenden In Dortmund verteilt wurden, heißt es: »Arbeiter jn den Betrieben! Versammelt Euch und demonstriert gegen die Stationierung- von NATO- Atomraketen in unserer Stadt ...

  • Ich fühlte mich wie auf einem Pulverfaß

    Übersiedler begrüßen sowjetische Friedensvorschläge

    E i s e n a c h (ADN/ND). ..Ich fühlte mich in Westdeutschland wie auf einem Pulverfaß", erklärte der 28jährige Übersiedler Fritz Bäuerle aus Mainz im Aufnahmeheim Eisenach und kennzeichnete damit die Stimmung der westdeutschen Bürger, von denen immer mehr ihrer Heimat den Rücken kehren und in die DDR Übersiedeins Auf den sowjetischen :FT>eäehsfer,tragsentwurf eingehend,"■ betonte Bäuerle: ,;Dem sturen Nein Aden-^ auers steht das uneingeschränkte Ja gro-ißer Teile der Bevölkerung gegenüber ...

  • 500000 demonstrierten in Havanna

    Fidel Castro: USA-Monopole betreiben „verbrecherische Kampagne" gegen Kuba

    Havanna (ADN). Auf einer Massenkundgebung demonstrierten am Mittwoch in Havanna etwa 500 000 Menschen gegen die amerikanische Hetzkampagne gegen das kubanische Volk. Der Führer der revolutionären Truppen, Fidel Castro, richtete heftige Angriffe gegen die ausländischen Großkapitalisten, die gegenwärtig die „niederträchtigste und ver- ...

  • Bonn: Parlament nur lästiges Übel

    Strauß verweigert kategorisch Auskunft über Atomrüstung

    Bonn (ND). „Die Bonner Regierung und die führenden Politiker der CDU/CSU behandeln die Sozialdemokraten im Bundestag und überhaupt das ganze Parlament wie ein lästiges Übel", erklärten am Mittwoch Mitglieder des sogenannten Verteidigungsausschusses des Bundestages. Anlaß für diese Äußerung war eine unerhörte Provokation des Bonner Kriegsministers ...

  • Wettbewerb von Dorf zu Dorf

    10. Sitzung des Präsidiums des Deutschen Städte- und Gemeindetages Berlin (ND). fAm 22. Januar trat das* Präsidium des Deutschen Städte- und Gemeindetages unter derrr Vorsitz seines Präsideriten, Oberbürgermeister Friedrich Ebertj zu seinerlO. Sitzung zusammen? Das Präsidium nahm zum Entwurf der Regierung der Sowjetunion für einen Friedensvertrag mit Deutschland und zu den Ergebnisseh' fctef"^ Tagung "des" Zlfc Stellung ...

  • Bonn soll Konföderationsplan prüfen

    (Fortsetzung von Seite' 1) " " ganzen Sack voll Gedanken, Vorstellungen1 und Vorschlage darüber zu besitzen, wie wir mit allen unseren ehemaligen Feinden zu einem echten Frieden kommen können, steht der sowjetischen Initiative mit leeren Händen gegenüber." Der SPD-Bundestagsabgeordnete hebt, an die Adresse ...

  • Wir verwirklichen ihr Programm

    » Berlin (ADN). Über die historische.Bedeutung der Gründung der Kommunistischen Partei Deutschlands sprach das Mitglied des Politbüros des ZK Hermann Matern am Donnerstag auf einer fachwissenschaitlichen Tagung anläßlich des1 40. Jahrestages der Gründung der KPD. „Wir verwirklichen • heute das -Programm, das die besten Vertreter des Proletariats vor ...

  • Es riecht nach Reichstagsbrand

    Antifaschist verhaftet / Drohung gegen Moskauer Staatszirkus

    Düsseldorf (ADN/ND). Durch Beschmieren mit Hakenkreuzen schändeten Faschisten die jüdische Synagoge in Düsseldorf. Die Synagoge, die in der Kristallnacht 1938 von den Nazis zerstört worden war, wurde erst im vergangenen Jahr wieder aufgebaut. Die Düsseldorfer Polizei stellte die verleumderische Behauptung auf, bei den antisemitischen Ausschreitungen faschistischer Elemente seien „Kommunisten" beteiligt gewesen ...

  • Kumpel wollen mit Kumpeln reden

    Gladbecker Konferenz für Gespräche mit der IG Bergbau der DDR

    Gladbeck (ND/DS). Verhandlungen mit der IG Bergbau in der DDR haben die Bergarbeiterfunktionäre von Gladbeck in einer mit Stimmenmehrheit angenommenen Entschließung vom Hauptvorstand der. westdeutschen Bergarbeitergewerkschaft gefordert Dies wird ergänzend zu der Konferenz der Betriebs- und Sprengelfunktionäre in Gladbeck bekannt ...

  • Zu einer vernünftigen Regelung kommen r ...

    Berlin (ADN)* „Die Politik der Stärke darf sich nicht durchsetzen: Wir., müssen den Weg der Verhandlungen suchen.''. Diese Erklärung, gab der.Bevollmächtigte der- IG Metall im Westberliner.. DGB; Erich Galle, am Mittwochabend aui, einer Mitgliederversammlung der IG Metall, in Schöneberg-: ab; Dem Redner, ...

  • Mikojan besudite Kopenhagener Werft

    Herzliche Begrüßung in Dänemark / Treffen mit Ministerpräsident Hansen

    Kopenhagen/New York (ADN/ND). Der Erste Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrats der UdSSR, .Anastas Mikojan, führte am Donnerstag eine Unterredung mit dem dänischen Ministerpräsidenten Hansen. Anschließend an die Unterredung gab die Gesellschaft Dänemark—UdSSR zu Ehren des sowjetischen Staatsmannes ...

  • Kernwaffenverbot wird sabotiert

    Moskau (ADN). Die Sowjetregierung hat eine Erklärung zu der destruktiven Haltung der USA und Großbritanniens bei den Genfer Beratungen übec die Einstellung der Atom- und . Wasserstoffwaffenversuche veröffentlicht. Darin heißt es: Der einmütige Beschluß der Genfer Expertenkonferenz, der besagt,, daß jede ...

  • Militaristen wollen sdineller Atomwaffen

    „Soldaten-Zeitung" fordert: Kriegsverbrecher von Nürnberg rehabilitieren

    München (ND). Das halboffizielle Organ der Bonner Militaristen, die „Deutsche Soldaten-Zeitung", fordert in ihrer Januarausgabe in einem blutrünstigen Artikel, „die lähmende Unsicherheit von Nürnberg" zu beseitigen, die gesamte Kriegsverbrecherclique um Hitler offen zu rehabilitieren und in viel schnellerem Tempo als bisher Divisionen gegen 'den Osten aufzustellen und mit Atomwaffen auszurüsten ...

  • Armee gegen streikende Argentinier

    Buenos Aires (ADN). Gegen die streikenden argentinischen Arbeiter hat die Regierung jetzt bereits mehr als 100 000 Soldaten aufgeboten. Bis Mittwoch abend war es ihr jedoch noch immer nicht gelungen, den Streik abzuwürgen, der vor fünf Tagen zum Zeichen der Solidarität mit den Arbeitern des Schlachtund Kühlhauses Lisandro de la Torre in Buenos Aires ausgerufen wurde ...

  • Vaterländischer Verdienstorden verliehen

    Berlin (ADN). Präsident Wilhelm Fieck hat Donnerstag vormittag in seinem Amtssitz, Schloß Niederschönhausen zu Berlin, sieben verdiente Funktionäre der Arbeiterbewegung und des Staatsapparates auf Vorschlag des Präsidiums des Ministerrats mit dem Vaterländischen Verdienstorden ausgezeichnet. In Anerkennung ...

  • Sandkorn löste Großalarm aus

    New York (ADN). Einige vom Sturm aufgewirbelte Sandkörnchen haben, wie erst jetzt bekannt wird, am Dienstag das Luftwarnsystem des amerikanischen Raketenstützpunktes White Sands in Neu- Mexiko ausgelöst. Mehr als eine Viertelstunde lang ertönten die Alarmsirenen. Die Anfälligkeit des amerikanischen Warnsystems für derartige technische Versager hatte schon in der Vergangenheit in der Weltöffentlichkeit starke Befürchtungen und Proteste ausgelöst ...

  • DDR-Treffen mit Afrikanern

    Kairo (ADN-Korr.). Zu einer freundschaftlichen Begegnung zwischen Mitarbeitern der Auslandsvertretung der DDR und Repräsentanten der Befreiungsbewegung von Kamerun, Kenia, Nigeria und Uganda kam es am Mittwochabend in Kairo. Der Bevollmächtigte der Regierung der DDR für die arabischen Staaten, Botschafter Gyptner, hatte die Vertreter der gegen das Kolonialjoch kämpfenden Völker Schwarz-Afrikas zu einem Filmabend eingeladen ...

  • Kekkonen bei Chruschtschow

    Leningrad (ADN). Der finnische Präsident Kekkonen traf am Donnerstag in Leningrad mit Ministerpräsident Chruschtschow zusammen. Die beiden Staatsmänner tauschten ihre Meinungen über Fragen der sowjetisch-finnischen Beziehungen sowie zu einigen Fragen der internationalen Lage aus. An der Unterredung nahmen Außenminister Gromyko und Außenhandelsminister Patolitschew teil ...

  • Nachhaltiger Eindruck in USA

    In den Vereinigten Staaten hat der Besuch Mikojans einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Senator Humphrey stellte fest, der Mikojan-Besüch werde die Vereinigten Staaten zwingen, ihre Haltung zu- außenpolitischen Fragen zu revidieren. Der Besuch des sowjetischen Staatsmannes könne zum Ausgangspunkt ...

  • Orden „Banner der Arbeit"

    Berlin (ADN). Das Präsidium des Ministerrates hat beschlossen, Herbert Wittholz, Mitglied der Zentralen Parteikontrollkommission, Berlin, in Anerkennung seiner Verdienste beim Aufbau des Sozialismus und bei der Festigung und Stärkung der Deutschen Demokratischen Republik anläßlich seines 60. Geburtstages mit dem Orden „Banner, der Arbeit" auszuzeichnen ...

  • Bremer Delegation reist in die DDR

    Bremen (ND/DS). Am Mittwoch wurde in Bremen bekannt, daß eine Delegation namhafter Vertreter aus Industrie, Handel, Schiffahrt und mehreren Behörden Anfang Februar zu Informationsgesprächen in die DDR. reist. Die Delegation will in Berlin Fragen ' des Interzonenhandejs und insbesondere die Fischliefe« ...

  • „Atlas"-Satellit verglüht

    Washington (ADN). Der am 19. Dezember vergangenen Jahres mit einer „Atlas"- Rakete in den Weltraum geschossene amerikanische Erdsatellit ist in den vergangenen drei Tagen in die dichteren Schichten der Atmosphäre eingetreten und über dem Stillen Ozean verglüht. Der Satellit umkreiste die Erde während seiner einmonatigem Existenz nur 500mal ...

  • 20 Prozent des Einkommens für Mieten

    Bonn (ND). Das Adenauer-Kabinett beschloß am Mittwoch eine Freigabe der Mietpreise in Westdeutschland. Wohnungsbauminister Lücke erklärte anschließend vor der Presse, man könne; den westdeutschen Familien durchaus zumuten, daß sie bis 20 Prozent ihres gesamten Einkommens für die Mieten aufwenden;

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM: Hermann Axen, Chefredakteur; Georg Hansen, Dr. Günter Kertzscher, stellv. Chefredakteure; Eberhard Heinrich; Redaktionssekretär; Walter Florath, Dr. Rolf Gutermuth, Willi Köhler. Karl-Ernst Reuter« Ingo Selpt

  • Pariser demonstrierten

    Paris (ADN). Mehrere tausend städtische Angestellte demonstrierten vor dem Gebäude des Finanzministeriums in Paris für eine Erhöhung ihrer Gehälter. Die Polizei ging gegen die Demonstranten vor.

Seite 3
  • Sparsamster Umgang mit materiellen und finanziellen Mitteln

    Kommen wir nun zu dem Gebiet der Vorbereitung und Durchführung der Investitionen. Wir werden mit 14,7 Milliarden genausoviel investieren wie in den beiden Jahren 1954 und 1955 zusammengenommen. Gegenüber dem Vorjahr steigern wir1 die Investitionen um fast 20 Prozent. Am stärksten ist die Erhöhung der ...

  • Mehr Maschinen und Geräte für die Landwirtschaft

    Wir haben unsere Landwirtschaft im Jahre 1959 vor große Aufgaben gestellt. Sie soll z. B. über 80 000 t Schlachtvieh, 640 000 t Milch, 4000 t Geflügel und 128 Millionen Eier mehr als im vergangenen Jahr den staatlichen Fonds zur Verfügung stellen. Je schneller wir unsere landwirtschaftliche Produktion ...

  • Das Jahr 1959: Der entscheidende Schritt nach vorn

    Aus der Rede des Vorsitzenden der Staatlichen Plankommission, Bruno Leuschner, zur Begründung des Volkswirtschaftsplanes

    Die Beratung und Beschlußfassung des ■Volkswirtschaftsplanes 1959 fällt in eine bedeutsame Zeit. In der heute abgegebenen Regierungserklärung wurde dargelegt, daß der Entwurf zu einem Friedensvertrag mit Deutschland eine Antwort darauf gibt, wie die deutsche Frage friedlich gelöst werden und wie ganz Deutschland zu einer demokratischen Entwicklung kommen kann ...

  • Maschinenbau trägt die Hauptlast

    Unsere ganze*Aufgabenstellung wird in entscheidendem Maße dadurch beeinflußt, wie der Maschinenbau seinen Plan im Jahre 1959 erfüllt. Es ist nicht zufällig, daß"'wir hier- mit fast 15 Prozent das größte Steigerungstempo in der industriellen Produktion zu verzeichnen haben. Schwerpunkte sind dabei die ...

  • Vorrangige Entwicklung der Grundstoffindustrie

    Eine solche Steigerung der Produktion industrieller Konsumgüter verlangt, daß sich die Grundstoffindustrie vorrangig entwickelt. Sie wissen, daß dabei die chemische Industrie im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen wird. Ich brauche hier nicht die Aufgaben zu wiederholen, die bereits auf der Chemiekonferenz allseitig begründet wurden ...

  • Spürbare Verbesserung der Lebenslage #

    Diese vorteilhafte Entwicklung zeigte sich auch bei der Ausarbeitung des Volkswirtschaftsplanes 1959. Von Ausnahmen abgesehen, kam der Plan überall unter breiter Beteiligung der Werktätigen in den Betrieben zustande; Überall zeigten sich gute Ansätze für die Verwirklichung einer besseren Arbeitsweise und eines komplexen Herangehens an die Probleme ...

  • Arbeitsstil und Leitungsmethoden auf das Neue konzentrieren ,

    Wenden wir uns den Aufgaben zu, die vor uns stehen; Wir haben seit dem Gesetz vom 11. Februar 1958 weitreichende Änderungen in der Organisation des Staats- und Wirtschaftsapparates durchgeführt; Jetzt aber ist der Zeitpunkt herangereift, wo der weitere Fortschritt, das Tempo unserer weiteren Entwicklung durch bedeutend höhere Leistungen, entschieden wird ...

  • Wissenschaftlich-technischer Fortschri

    Wir erreichen wir das? Die wichtigste, entscheidende Frage ist, wie wir es verstehen, die Erkenntnisse von Wissenschaft und Technik in allen Sphären unserer Produktion anzuwenden. ' Unsere Wissenschaftler und Ingenieure haben bereits beachtliche Erfolge errungen. Die Besten unter ihnen begnügen sich heute bereits nicht mehr damit, das Weltniveau zu erreichen, sondern streben danach, durch ihre Leistungen das Weltniveau mit zu bestimmen ...

  • bei der

    Erst dann haben wir die Voraussetzungen, daß sich überall eine neue, sozialistische Disziplin entwickelt, nämlich eine Disziplin der freiwilligen Durchführung der Anordnungen, eine Disziplin der kameradschaftlichen Gemeinschaftsarbeit. Wir haben einen stabilen bilanzierten Plan, der die wichtigsten Proportionen unserer Entwicklung festlegt ...

  • Weitere Exportreserven erschließen

    Der Außenhandel wird im Jahre 1959 solche Importe durchführen, daß die Versorgung der Industrie mit Rohstoffen weiter verbessert werden kann und daß zum anderen durch große Importe an technischen Konsumgütern sowie Nahrungs- und Genußmitteln unsere eigene Wirtschaftskraft sinnvoll ergänzt wird. So steigen z ...

  • Drei Grundfragen der wirtschaftliehen Entwicklung

    Es ist notwendig, einige Grundfragen unserer wirtschaftlichen Entwicklung zu behandeln. Das ist die organisierte Durchsetzung des technischen Fortschritts und damit in Verbindung die Rekonstruktion unserer Betriebe, das ist die Vorbereitung und Durchführung der Investitionen, und das ist die Steuerung und der sparsamste Gebrauch der Rohstoffe und Materialien ...

  • Straffe Ordnung und Organisation

    Ebenso wichtig Ist es, daß wir eine straffe Ordnung und Organisation in der staatlichen Leitung der Wirtschaft mit einer vorbildlichen Arbeits- und Staatsdisziplin an allen Stellen und in allen

Seite 4
  • 5,2 Milliarden mehr aus der 5 sozialistischen Wirtschaft

    Ausgehend von der im Volkswirtschaftsplan vorgesehenen Steigerung der industriellen und landwirtschaftlichen Produktion, der Steigerung der Arbeitsproduktivität, der Senkung der Selbstkosten und der Entwicklung des Außenhandels sieht der Staatshaushaltsplan Gesamteinnahmen in Höhe von 45 884,5 Millionen vor ...

  • Maximale Ausnutzung aller Reserven

    Der Plan durchbricht eine ganze Reihe enger, begrenzter Vorstellungen und läßt die große friedliche Perspektive unseres sozialistischen Aufbaus sichtbar werden. Immer krasser tritt auch die unterschiedliche wirtschaftliche Entwicklung in beiden deutschen Staaten zutage. In den ersten 10 Monaten des Jahres 1958 hat sich die Zuwachsrate der Industrieproduktion in Westdeutschland von 5,6 Prozent im Vorjahr auf 2,6 Prozent verringert ...

  • Die Gegenwart stellt höhere Anforderungen

    Uns liegen hohe Ziffern und Vorschläge zur Beschlußfassung vor, in denen außerordentlich große, weitgesteckte Ziele formuliert sind. Wir sind der Meinung, daß diese Ziele unseren Möglichkeiten entsprechen. Wir vertreten die Auffassung, daß der Plan real ist. Wir stützen uns dabei auf die Erfolge, die bereits erreicht wurden ...

  • Bessere Materialzufuhr nach Menge und Sortiment

    Nun zur dritten Frage, zu den Fragen der Lenkung der Rohstoffe und des Materials und deren sparsame, rationelle Verwendung. Bekanntlich ist die Versorgung der Industrie mit hochwertigen Rohstoffen wesentlich besser" geworden. Jetzt geht es darum, die Bedingungen für eine kontinuierliche Produktion unserer Betriebe zu schaffen ...

  • Das Jahr 1959: Der entscheidende Schritt nach vorn

    (Fortsetzung von Sexte 3)

    Jeder Betrieb, jede Bauleitung muß über ein konkretes Arbeltsprogramm verfügen, wie die Aufgaben des Investitionsplanes 1959 gelöst werden sollen. Jedes Wirtschaftsorgan und jeder Betrieb, der für Investitionen verantwortlich zeichnet, muß gemeinsam mit dem Projektierungsbetrieb Maßnahmepläne ausarbeiten, um in beschleunigtem Tempo noch vorhandene Rückstände bei der Ausarbeitung der Projektierungsunterlagen aufzuholen ...

  • Zusätzliche Mittel für Bevölkerung

    Aus der Rede des Ministers der Finanzen Willy Rumpf

    Im Auftrage der Regierung unterbreit« ich die Haushaltsrechnung für das Jahr 1957 über den Staatshaushalt der DDR mit der Bitte, der Regierung gemäß Artikel 122 der Verfassung Entlastung zu erteilen. V Für das Jahr 195? hatte die Volkskammer einen Staatshaushaltsplan beschlossen, der Einnahmen in Höhe von 34 109,1 Millionen DM und einen Überschuß in Höhe von 5,1 Millionen DM vorsah ...

  • Preiskontrolle besser organisieren

    Ich möchte einige Bemerkungen zu den Fragen der Preiskontrolle machen, daimmer wieder Beschwerden aus der Be-. völkerung eingehen, daß schleichende Preiserhöhungen bei einzelnen Waren auftreten. In all den Fällen, wo solche Vorgänge bekannt werden, werden entsprechende Maßnahmen getroffen, um die Vereinbarungen zu korrigieren ...

  • Technischen Fortschritt finanziell fördern

    Es ist eine Tatsache, daß in den letzten .Jahren große,Mj|ttel für Forschungszwecke bereitgestellt worden sind. Mit Recht wird aber darüber Kla^e geführt, daß die Einführung der Ergebnisse der Forschung in die Produktion zu langsam vor sich geht. Deswegen muß untersucht werden, ob dabei nicht auch Fragen der Finanzierung und der materiellen Interessen der Betriebe eine Rolle spielen ...

Seite 5
  • Volksbewegung »Stahl"

    Als die Kommunistische Partei Chinas •"•vor einem Jahr die populär* Losung veröffentlichte. Großbritannien in der Stahlproduktion und in anderen wichtigen Industrieerzeugnissen im Laufe von fünfzehn oder mehr Jahren zu überholen, gab ea verständlicherweise facht wenige Leute, die an der Realität dieser Aufgabe zweifelten ...

  • Vom „Sputnikfeld"zum

    Getreidegarten

    ■yielen Millionen Bauern in den nicht- • sozialistischen Ländern Asiens wird 1958 als ein ausgesprochenes Hungerjahr mit gewaltigen Demonstrationen ausgemergelter Menschen und Rekordprofiten der Getreidespekulanten in Erinnerung bleiben; Auch die chinesischen Bauern werden noch lange an das Jahr 1958 zurückdenken, jedoch als ein Jahr der großen Initiative und ungeahnter Ernten ...

  • Auf beiden Beinen geht es schneller

    In den fünf Jahren von 1953 bis 1957 betrug die Steigerung des Gesamtwertes der industriellen und landwirtschaft- 22 Milliarden Yüan fast halb so hoch wie in der ganzen Fünfjahrperiode von 1952 bis 1957. Die grafischen Darstellungen auf dieser Seite veranschaulichen die Entwicklung von vier entscheidenden volkswirtschaftlichen Kennziffern: die Produktion von Kohle, Stahl, Getreide ■ ...

  • So sah es früher in China aus...

    "Dünger und Pest waren das Schicksal ■*■■*• Chinas, solange Tschiangkaischek und seine Bande das Land beherrschten. Aus dem Augenzeugenbericht eines deutschen Chinareisenden zitieren wir: »Es war im Mal 1930* Wir hatten die lOOO Kilometer hinter uns gebracht, die zwischen Peiping und Fenllngtu liegen, hatten uns dort über den Weiho, den Gelben Fluß, setzen lassen, was bei 40 Grad im Schatten nur vier Stunden dauerte, hatten so Tungkuan in der ...

  • DAS JAHR DES GROSSEN SPRUNGS

    Der Besuch der Regierungsdelegation der DDR in der Volksrepublik China rückt erneut den historischen großen Sprung des 650-MilIionen-Volkes, der mit dem Jahre 1958 begann, in den Mittelpunkt des Interesses. So grandios die Erfolge seit der Befreiung 1949 auch waren, die vergangenen zwölf Monate harter Arbeit brachten Ergebnisse, die das Werk von Jahrzehnten, ja, Jahrhunderten in den Schatten stellten ...

  • Zeichnungen: weaener

    mstischen Partei, der Politik, die einem Hinwels Mao Tse-tungs folgend, „die Schwierigkeiten in strategischer Hinsicht verachtungsvoll übersieht, ihnen taktisch aber große Aufmerksamkeit widmet". Auf den ersten Blick ist ersichtlich, daß jede einzelne der erwähnten Komponenten dieser Politik ein ganzes eigenes Programm voller unerschöpflicher Möglichkeiten des Sieges und des weiteren Fortschritts umfaßt ...

  • hinwegraffte. „.■■

    | Der Revolution !| | zweiter Akt ^ ^ Von ROLF POPPE • ^ v es kann keinen Zweifel geben: Was ^ vS; die Kommunisten aus China gemacht j S nS haben, greift auch immer mehr in j\[ SN" unser eigenes Leben ein, wie die N <S jüngsten Ereignisse «eigen- Inner- S, SS halb eines Jahres, seit dem Herbst A, SS, 1957, haben die Chinesen ihre land- V Sj wirtschaftliche Erzeugung mit Hilfe \ S^ rigoroser Maßnahmen fast verdop- ^' ^ peln können ...

  • STAHLPRODUKTION

    25 1959

    liehen Produktion Volkschlrias gegenüber dem Jahr 1952 zusammen 68 Prozent, was gewiß nicht gerade Wenig ist. Aber allein im Jahre 1958, in einem einzigen Jahr also, hat sie sich um weitere 70 Prozent erhöhtj Insgesamt hat sich das gesellschaftliche Gesamtprodukt 1958 gegenüber 1952 verdreifacht! Das Finanzeinkommen war Im Jahre 19S7 um 13,4 Milliarden YÜan größer als 1952; allein im Jahre 1958 betrug die Steigerung gegenüber dem; Vorjahr nicht weniger ;als H~MHliarden- Yüan* d ...

  • Die große sozialistische Umwälzung und sprunghafte industrielle Entwicklung in der Volksrepublik China ist von großer weltpolitischer Bedeutung,

    __________________________.______ ____ (Walter Ulbricht, Jahre .der Wende, „ND" vom 1. Januar 1959)

  • KOHLEFÖRDERUNG

    (Plan

    Fotos: Zentratbltd

Seite 8
  • Als deutsche Ceichtathletin in China

    Irene Schuch-Stechemesser prophezeit dem chinesischen Sport eine große Zukunft

    In diesen Tagen weilt die Reglerungs* delegation der' Deutschen Demokratischen Republik unter Leitung des -MinisterpräsWr denten Otto Grotewphl in Volkschina. Die stürmische Aufwärtsentwicklung des riesigen Landes im Fernen Osten hat auch im Sport zu vielen 'aufsehenerregenden Erfolgen ge-f ■ führt. Ober die Entwicklung der Leichtathlet tlk unterhielten wir uns mit Irene Schuch-> Stechemesser, ...

  • Pfändungsbriefe bis an die Decke

    Berlin-Wedding, den 21. Januar 1959. Dieser Tage war ich im Amtsgericht Wedding. In dem großen Gebäude am Brunnenplatz ist fast ständig ein Kommen und Gehen. Wer hat eigentlich im Amtsgericht so viel zu tun? Geht man die breiten Treppen hinauf, so gelangt man im ersten Stock, gleich links, zur Rechtsauskunfts- und Rechtsantragsstelle, die sich über mangelnden Besuch durchaus nicht beklagen kann ...

  • , Berliner Fußball ohne Höhepunkte

    Im Berliner Fußball geht es auch an diesem Sonntag nur um das gegenseitige Abtasten zur Überprüfung der eigenen Form im Rahmen von Freundschaftsspielen weiter. In jedem Falle treffen Gemeinschaften unterschiedlicher Leistungsstufen aufeinander, so daß kaum mit Überraschungen zu rechnen ist. Es spielen: ...

  • 32 Millionen sich selbst geschenkt

    Zehntausende Berliner Bürger arbeiteten im vergangenen Jahr im Nationalen Aufbauwerk mit. Auf einer Pressekonferenz teilte der Leiter des Berliner Nationalen Aufbauwerkes, Horst E r d m a n n , die endgültigen Jahresergebnisse von 1958 mit und umriß gleichzeitig die Aufgaben für dieses Jahr; Dank der hohen Aufbaubereitschaft der Berliner, die sich besonders während der Vorbereitung des V ...

  • „Mein Steckenpferd". §

    ist der Titel einer bunten Veranstaltung, = die am Dienstag, dem 27. Januar 1959, § um 19 Uhr im Theatersaal des Zentralen | Hauses der Deutsch-Sowjetischen Freund- 5 schaft stattfindet. Sämtliche Mitwirkende i sind Laienkünstler, die allerdings zum § großen Teil schon durch Funk und Fern- § sehen bekannt sind ...

  • BERLINER NOTIZEN

    SpielpIanSnderunc im Maxim - Gorki- Theater: Am 29. Januar gelangt „Gespenster" zur Aufführung. Beginn 19.30 Uhr, Die Karten behalten Gültigkeit. Fragen wie: „Welche Bahn beschreibt der Sonnensputnik? Warum landete die Rakete nicht auf dem Mond? Wie schnell flog sie? Was für ein Treibstoff wurde verwendet? Welche Geschwindigkeiten können Menschen aushalten?" beantworten Dr ...

  • ema der Sliindo WOLFGANG UHLMANN

    »Zur Schacholympiade im November 1958 war ich längere Zeit in München, dabei habe ich mit vielen Menschen und nicht nur über Schachprobleme gesprochen. Alle Gespräche liefen auf eines hinaus: Wir Deutschen brauchen Frieden und keine Atomkanonen. Trotz aller gegenteiligen Meinungen gab es in dieter Grundfrage immer eine Übereinstimmung ...

  • Schweinepest in Westberlin weitet sich aus

    Die Schweinepest in Westberlin; die während der Vorbereitungen der „Grünen Woche" ausgebrochen ist, weitet sich in besorgniserregendem Maße aus. Wie ein leitender Sprecher der Westberliner Gesundheitsverwaltung am Mittwoch mitteilte, wurden im Süden der Stadt „kürz hintereinander vier Plätze'' von der Seuche erfaßt ...

  • Wieder kinderreiche Familie exmittiert

    Der arbeitslose Angestellte Alfred Reiche ist Donnerstag vormittag mit seiner Frau und seinen vier Kindern im Alter zwischen neun Monaten und sechs Jahren aus seiner Zweizimmerwohnung in der Wilhelmsaue 136 in Wilmersdorf exmittiert worden. Damit wird zum zweiten Male innerhalb von acht Tagen in dem Westberliner Bezirk eine- kinderreiche Familie auf die Straße gesetzt ...

  • Lessing-Preis 1959 verliehen

    Berlin (ND); Am Donnerstag, dem 230. Geburtstag von Gotthold Ephraim Lessing, verlieh der Minister für Kultur, Alexander Abusch, in einem Festakt in Berlin den diesjährigen Lessing-Preis an den Dramatiker Harald Hauser und die Publizistin Johanna Rudolph; Harald Hauser erhielt den Lessing-Preis 1959 ...

  • Wiener Theater stehen leer

    Wien (ADN-Korr.). In der an Musikund Bühnenkunst traditionsreichen österreichischen Hauptstadt stehen seit Jahren vier große Theater leer, die in Ermangelung finanzieller Mittel im Kulturbudget der Stadt keine Aussicht haben, wieder mit dem Spielbetrieb zu beginnen. Dabei handelt es sich um das rund ...

  • Mitteilungen der partei

    23. Januar Mitte: 17. Uhr, Klubraum des PKB-Kohle, WaUstraße 9-13 (Nähe Spittelmarkt), Anleitung der Wandzeitungsredakteure. Es wird die Arbeit an der Wandzeitung, zum Entwurf des Friedensvertrages behandelt. 24. Januar Köpenick: 9 Uhr, Kreisleitung, Zimmer 8, Anleitung aller hauptamtlichen Sekretäre ...

  • Fast 266 Millionen im NAW

    Berlin (ND). 1958 hat die Bevölkerung der DDR im Nationalen Aufbauwerk zusätzliche Werte in Höhe von 265 847 000 DM geschaffen. Gegenüber 1957 stiegen die Leistungen in der Republik auf 170,6 Prozent. Allein 1325 Wohnungen wurden im NAW neu erbaut und 1728 wiederhergestellt Für den Bau des Rostocker Hochseehafens sammelten die Aufbauhelfer 66 412 Tonnen Feldsteine ...

  • CSR-Mikrofilme für Kasseler Musikarchiv

    Kassel (ADN). Das Kasseler musikgeschichtliche Archiv, das musikhistorische Dokumente aus aller Welt sammelt hat aus der Tschechoslowakischen Republik zur Vervollständigung seiner Sammlungen über 1000 wertvolle Mikrofilme mit der Wiedergabe von Partituren europäischer Komponisten erhalten. Die Reproduktionen wurden in der Universitätsbibliothek Olomouc hergestellt ...

  • Wie wird das Wetter?

    Aussichten für Freitag,' den 23. Januar 1959: Bei lebhaften böigen südwestlichen •Winden iri Mecklenburg meist stark' bewölkt und strichweise etwas Regen, sonst wechselnd wolkig mit größeren Auflockerungen" und* nur vereinzelt geringer Niederschlag. Tageshöchsttemperaturen 7 bis 10 Grad, nachts frostfrei ...

  • Erfolg für „Stärker als die Nacht" in London

    London (ADN). Zur DEFA-Filmwoche* die am Mittwochabend im Nationalen Filmtheater in London eröffnet wurde, sind die Regisseure Dudöw, Wolf, Jung- Alsen und die Filmschauspieler Karla Runkehl, Helga Göring und Wilhelm Koch-Hooge nach London abgereist. An der Eröffnungsvorstellung mit dem DEFA-Film „Stärker als die Nacht" nahmen zahlreiche Mitglieder des Diplomatischen Korps, britische Künstler von Film^ Funk und Fernsehen, Mitglieder des Parlaments und Journalisten de? In- \in ...

  • 250000 Besucher im Zirkus Aeros in Budapest

    Budapest (ADN). Den 250 000. Besucher konnte dieser Tage der gegenwärtig in Budapest auftretende Leipziger Zirkus Aeros empfangen. Das ist der größte Erfolg, den ein volkseigener Zirkus der DDR bei Gastspielen im befreundeten Ausland verzeichnen konnte. Da dem Gastspiel auch weiterhin großes Interesse entgegengebracht wird, ist das Gastspiel in Budapest bis zum 15 ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: Berlin W 8. Mauerstr. 39/40. TeL 22 03 41 — Verlag: Berlin N 54. Schönhauser AUeg 178. Tel. 42 59 51 — AOonnementspreis monatlich 3.50 DM — Alleinige Anzeigenannahme: Alle Filialen der DEWAG-Werbungj z. Z. gültig Anzeigenpreisliste Nr. ID — Bank* konto: Berliner Stadtkontor. Berlin IT 5ti Schönhauser Allee 114, ...

Seite
DDR-Delegation in Peking stürmisch gefeiert Bonn soll Konföderationsplan prüfen fruno Uusdimr zum Volkswirtschaft*« Neue sozialistische Kollektive wachsen Bereit zur Friedenskonferenz Ziel: 115000 t Fleisch zusätzlich Mit Großplatten in Rostock schneller voran Siebenjahrplan und Sowjetwissensdiaft Dortmund Herzlich
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen