18. Nov.

Januar 1970

  • und ihre Anwendung inderDDR

    von der schöpferischen Anwendung des Marxismus-Leninismus in der DDR zeugte die Herausgabe des Werkes „Politische Ökonomie des Sozialismus und ihre Anwendung in der DDR" Lenins Gedanken „über Wissenschaft und Hochschulwesen" befruchteten die Debatten über die Hochschui- und Akademiereform in unserer ...
  • „Tribüne" in neuem Format und neuem Druck

    Berlin (ND). Mit einem symbolischen Knopfdruck setzte am Nachmittag des 1. Januar der Stellvertreter des Vorsitzenden des F;DGB-Bundes,vo<rstandes, Rolf Berger, die neue Offset-Rotatiomsanlage der Tribüne-Druckerei Berlin in Gang. Auf den Maschinen vom Typ RO 72 begann damit der Druck der „Tribüne" im neuen Format ...
  • Höhere Rate, höherer Nutzen

    Die Bestimmung der optimalen Akkuimulationsrate und die Gestaltung effektiver Beziehungen zwischen realer und Geldakkuinulation gehören zu den kompliziertesten Problemen der politischen Ökonomie des Sozialismus und der Wirtschaftspolitik des sozialistischen Staates. Nach dem Studium der Dokumente der 12 ...
  • Mit dem alten Gerumpel ins 198. Jahrzehnt?

    das heißt „Wirtschaftsreform" und „politische RefoCTien". Er meint, daß „eine Dezentralisierung der Wirtschaft auch eine stärkere pluralistische Ausrichtung des politischen Systems erfordere;'. Ruin durch „Reform" Bekanntlich macht der staatsmonopolistische Kapitalismus große Anstrengungen, die Nachteile einer chaotischen Struktur so gut wie möglich auszugleichen und durch zentrale Lenkungsmaßnahmen die Kraft auf Brennpunkte der wissenschaftlich-technischen Revolution zu konzentrieren ...
  • Klub am Donncrstai

    „Klub am Donnerstag" htlßt eine neue Versnstaltungsreihe im Bertiner Glühlampenwerk. Sie soll alle seehs tew, vier Wochen Schauspieler, Regisseure, Schrift", steiler, Musiker, Maler, Ärzte, Politiker oder Staatsanwälte mit Kollegen des Betriebes in gemütlicher und zwangloser Runde vereinen, In den „Klub ...
  • Delegationen sozialistischer Künstlerverbände in Berlin

    Berlin (ADN). Ein Treffen der Künstlerverbände sozialistischer Länder begann am Montag aus Anlaß der zentralen Ausstellung „Architektur und bildende Kunst", die zum 20. Jahrestag der DDR im Berliner Alten Museum und in der Nationalgalerie eröffnet worden war, in der DDR-Hauptstadt. Als erste Gäste begrüßten der Vizepräsident des Verbandes Bildender Künstler Prof ...
  • Schritt für Schritt

    Schritt für Schritt werden in Syrien — beginnend in diesem Jahr — in allen syrischen Bezirken solche Beispiele wie Hammar Kassra geschaffen. 1970 soll zürn „Jahr der Genossenschaften" in Syrien werden, und die Bauern, die auf dem Kongreß mit Vertretern der Baath- Parteiführung und des Staatsapparates berieten, haben große Entschlossenheit an den Tag gelegt, ihren genossenschaftlichen Weg zu gehen ...
  • EISKUNSTLAUF

    Westdeutsche Meisterschaft: Damen Einzel. 1. Eileen Zülmer (Titelverteidigerin). 2. Marion von Getto. Paare: Brunhilde Baßler Eberhard Rausch. Herren, 1. Grimmelt, 2. Ketterer (Titelverteidiger), Eistanz: zum drittenmal nacheinander Geschwister Bück.
  • Ski und Rodel gut Oberhof — ein sozial Von Anni M e t z k e istisches Zentrum der und Fridgart K o b b Erholung und des Sports e

    nen Fonds effektiver zu nutzen. Rückblickend stellt heute Genosse Kauer fest, daß sich das Prinzip der soaialistischen Gemeinschaftsarbeit bewährt hat. „Wenngleich auch heute noch einigen, Leitern das .Systemdenken' schwerfällt, so sind wir doch auf dem richtigen Weg", meint er. Die Kurverwaltung wunde als eigenständiger Betrieb gebildet, der dem Rat der Gemeinde Rechenschaft ablegen muß ...
  • Aus dem Sportprogramm

    Skisport. Sprungläufe in Klingenthal (Sonnabend/Sonntag), DDR-Meisterschaft 50-km-Langlauf in Neuhausen (Sonntag). Handball. Punktspiele der Männer- und Frauenoberliga (Sonnabend/Sonntag). Kegeln. Bowling-Sonderligaturnier (Männer) in Bautzen (Sonnabend/Sonntag), Asphalt- Sonderligaturnier (Frauen) in Halle (Sonntag) ...
  • Neujahrsball im Staatsrat

    Walter Ulbricht beglückwünschte alle Bürger der DDR

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, und seine Gattin Lotte Ulbricht hatten am Sonnabend zum Neujahrsball 1970 in den Amtssitz des Staatsrates am Marx-Engels-Platz eingeladen. Unter den Gästen befanden sich verdiente Werktätige aus Industrie und Landwirtschaft, Wissenschaftler, Künstler und Sportler, die großen Anteil an der erfolgreichen Bilanz der vergangenen 20 Jahre haben, sowie Mitglieder des Diplomatischen Korps ...
  • DDR-Dokumentation weiter wichtigesThemc

    Berlin (ND). Die vom „Neuen Deutschland" veröffentlichte Dokumentation '„Die völkerrechtliche Gesetzgebung der westdeutschen Bundesrepublik — eine permanente juristische Aggression" ist weiter wichtiges Thema in "der internationalen Presse. Die Warschauer „Trybuna Ludu" berichtet unter der Schlagzeile „Revanchistische Normen im staatsrechtlichen System der Bundesrepublik" Die Budapester „Nepszabadsäg" überschreibt ihren Bericht ...
  • VARr Sudan und Libyen festigen Kooperation

    Kairo (ADN-Korr./iND). Zur Verwirklichung das kürzlich in Tripolis zwischen den Staatsoberhäuptern der VAR, Sudans und Libyens beschlossenen. Bündnisses sollen gemeinsame Komitees auf Ministerebene für die Arbeit auf politischem, ökonomischem, militärischem und kulturellem Gebiet geschaffen werden. Das unterstreicht die Kairoer Presse am Montag im Zusammenhang mit den am Vortag begonnenen Beratungen der Außenminister der drei arabischen Staaten ...
  • Fackelträger der Wahrheit

    Im Kampf bewährt. Erinnerungen deutscher Genossen an den antifaschistischen Widerstandskampf von 1933 bis 1945. Herausgegeben von Heins Voßke. Dietz Verlag, Berlin 1969. 694 S., 56 Abb., Ln., 12,80 Mark. In der Literatur der Verlage unserer Republik zum 25. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus dürfte dieses Buch einen bevorzugten Platz einnehmen ...
  • Ein Provokateur schoß

    Die Regierung aber fürchtete diese Massenkundgebung, war sie doch Ausdruck des wachsenden Widerstandes gegen das Unternehmergesetz. „Diese parlamentarische Aktion der Gegenrevolution", so hieß es in dem gemeinsamen Aufruf der Zentrale der Betriebsräte Deutschlands, der USPD und der KPD vom 12. Januar 1920, „muß nicht nur im Parlament allen erdenklichen Wilderstand finden, sie muß auch im Lande Massenaktionen in immer gesteigerterem Maßstabe auslösen ...
  • Buchhändlerische Niveauunterschiede

    Groß ist bei uns das Bedürfnis noch Büchern. Insbesondere nach jenen Titeln, die Wissen und Lust für die Meisterung der hohen gesellschaftlichen Anforderungen vermitteln. Dieses Bedürfnis wird nicht „automatisch" befriedigt, Hier erwächst dem Buchhändler eine wesentliche Aufgabe. Vor einigen Wochen erschien der Band, der die Fernsehstücke „Die Geduld der Kühnen", „Zeit ist Glück" und „Die Zeichen der Ersten" von Benito Wogatzki vereint ...
  • Bonner Investitionen in Israel forciert

    Bonn (ADN). Der Bundesvorstand der Deutschen Industrie (BDI) unterstützt Bestrebungen Israels, westdeutsche Unternehmen für die Durchführung von Investitionen in Israel zu gewinnen. Dazu wurde bekannt, daß die israelische Botschaft in Bonn in enger Zusammenarbeit mit dem BDI eine Übersicht über Möglichkeiten ...
  • Sozialistische Partei antwortet FKP

    Paris (ADN). Der Generalsekretär der Sozialistischen Partei Frankreichs, Alain Savary, hat in einem Brief an den Generalsekretär der FKP, Waldeck Röchet, die Bereitschaft der Parteiführung bekräftigt, die Beziehungen zwischen beiden Parteien im Rahmen der am 18. Dezember veröffentlichten gemeinsamen Erklärung aufrechtzuerhalten und fortzusetzen ...
  • Ohne Einsicht in Realitäten

    Scharfe Kritik und Besorgnis in Internationaler Presse

    Berlin (ND ADN). Scharfe Kritik und tiefe Besorgnis bestimmen nach wie vor die Kommentare, mit denen die internationale Presse sich mit der Erklärung Brandts und mit der Debatte im Bonner Bundestag beschäftigt. „Nepszabadsäg": Negative Antwort auf DDR-Vorschläge „Die Ablehnung der völkerrechtlichen Anerkennung ...
  • vorarbeiten für die Freifläche des Denkmals am Leninplatz

    Von Siegfried Otto zur Zeit ist die wichtigste Voraussetzung für den Beginn der Arbeiten, eine bessere Winterfestmachung, noch nicht gegeben. Die Steinmetzen benötigen z. B. mehrere große Zelte, in den der Naturstein aufgetaut und die Bindemittel, Beton sowie Bitum, vorbeheizt werden. Auch das Verlegen der Natursteine bleibt also zunächst vor der Öffentlichkeit unter dem Zeltdach verborgen ...
  • Akademie am Kohlebunker

    Durchdringend pfeift eine Lokomotive, Waggons stoßen klirrend aneinander. Polternd kracht der Greifer in den Koks, die Laufkatze kreischt, der Brecher beginnt zu rumoren. Staubschwaden überziehen alles mit einer schmutzig-grauen Hülle. Auch die Baracken unmittelbar neben dem Kohlebunker im Chemiefaserwerk Schwarza ...
  • LESERBRIEFE

    zu beraten, Wirklichkeit wurde, gab es viel zu klären. Aushauer in einer Stahlformgießerei sein heißt täglich schwere körperliche Arbeit verrichten. Nach der Schicht nun wissenschaftliche Werke Lenins in die Hand nehmen ist nicht gerade jedermanns Sache. Einige sagten, das wird nie etwas. Und ob es was wurde! Der Nutzen ist nicht zu übersehen ...
  • Wohnungsreparaturen im Mittelpunkt

    Stadtbezirksversammlungen in Pankow und Prenzlauer Berg

    Die Volksvertreter von Pankow und Prenzlauer Berg berieten am Donnerstag die Volkswirtschafts- und Haushaltspläne 1970 für ihre Territorien und legten Rechenschaft ab über ihre in der zu Ende gehenden Legislaturperiode geleistete Arbeit. Damit haben alle acht Berliner Stadtbezirksversammlungen getagt ...
  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Stäatsoper (Kassenruf 20 04 91), 19.30-22 Uhr: „Madame Butterfly**); Komische Oper (22 25 55), 19-22.15 Uhr: „Porgy unä Bess" (Premiere)*); Metropol-Theater (20 23 98), 19-21.45 Uhr: „Can Can"**); Deutsches Theater (42 81 34). 19-20.30 Uhr: „Die Troerinnen"***); Kammerspiele (42 85 50), 19.30-22 ...
  • Schwitzkur für Kohlewaggons

    Auftauzelt in Berliner Gaswerk gestattet kürzere Entladezeit

    Berlin (ADN ND). Waggons mit mindestens 700 Tonnen Kohle müssen die Arbeiter des Berliner Gaswerkes Dimitroffstraße täglich entladen, damit Betriebe und Haushalte kontinuierlich mit Stadtgas versorgt werden können. Gegenwärtig wird in dieser Gaskokerei ein zweites Auftauzelt errichtet, um Kohle, die in Waggons tiefgefroren ist, aufzutauen und entladefähig zu machen ...
  • Wie wird das Weller!

    Die DDE verbleibt an der Westflanke eines beständigen asteuropäischen Hochdruckgebietes. Die mit atlantischen Störungen bis in unseren Raum vorgedrungene mildere Luft kommt nicht mehr wesentlich ostwärts voran. Bei geringen Luftdruckgegensätezen über Mitteleuropa setzt sich das schwachwindige, nicht ganz störungsfreie Wetter in der DDR fort ...
  • Bezirkskonferenz der Bürgermeister in Neubrandenburg

    Neubrandenburg (ADN). Über die Vorbereitung der Kommunalwahlen berieten am Montag in Neubrandenburg mehr als 700 Bürgermeister und Vorsitzende von Ausschüssen der Nationalen Front des Agrarbezirkes. Der Vorsitzende des Rates des Bezirkes, Adolf Garling, würdigte die Arbeit der rund 26 000 Gemeindevertreter ...
  • Leipzigs Messe ruft Wieder

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Ministerium der zivilen Luftfahrt vertreten, bestritten. Auf eine entsprechende Frage des ND teilte Staatssekretär Dr. Gerhard Beil mit, daß im Interesse der weiteren Vertiefung der Zusammenarbeit unserer Länder im Mittelpunkt des sowjetischen Angebots Erzeugnisse des wissenschaftlichen Gerätebaus, der Automatisierungstechnik, ferner Datenverarbeitungsanlagen, Maschinen für die metallverarbeitende Industrie mit Programmsteuerung, Chemieausrüstungen sowie Industrieprojekte stehen ...
  • NEUES DEUTSCHLAND

    Hedaktion: 108 Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel. 22 0341 - Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 178, Tel. 42 05 41 - Abonnementspreis monatlich 3,50 Marn — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. 8691-14-18. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09 - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BEBLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDK - Zur Zeit gilt die Aaseigeapreisliite Nr ...
  • RADSPORT

    Berliner Winterbahnrennen: 200- Runden-Mannschaftsfahren: 1. Heberle/Nasari (Schweiz), 2. Appler/ Kudwin (Post Berlin), 3. Huschke/ Schreiber (TSC/SC Dynamo). Sprint: 1. Geschke, 2. Grünke (beide TSC Berlin). Dänisches Punktefahren über 50 Runden: 1. Dienwald (Post). 4000-m-Verfolgungsfahren: 1. Wesemann (ASK Leipzig) ...
  • Mörderschule

    „Freie Weit" vom 31. Januar 1920: In seinen vor kurzen erschienenen Kriegserinnerungen . erzählt Dr. Hans Wehberg folgendes von einem deutschen Instruktionsoffizier' Daß manche völkerrechtswidrige Handlungsweise, deren sich deutsche Truppen im Krieg schuldig gemacht haben, zu einem nicht geringen Teil auf die Anschauungen der deutschen Militärs über Kriegsraison zurückzuführen ist, dafür sprechen die Instruktionsstunden unseres Leutnants in der Einjährigenkompanie ...
Seite
Braune Nachgeburt Liebknecht oder Oldenburg? Die alten Netze Vor allem die Amerikaner... Russischer Akademischer Verein Geheimtreff im „Roten Haus" Übertrumpft. „Kampf um Zeit" Opfermutige Proletarier Plechanow kannte Wilhelm Liebknecht „Volksopfer" Mörderschule Chiffre N. N. = Nach Niederlage HISTORIEN Russische Revolutionäre am Pleißestrand (I) Vor 100-50-25 Jahren
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen