18. Aug.

Juli 1959

  • Haus des Elends

    Tausende Westberliner in Exmittiertenlagern / Weitere Asyle geplant „Erfolge" der Politik des Herrn Brandt'

    Ein nettes sen^tseigenes Haus ist am vergangenen Wochenende in der Großtörschenstraße in Schöneberg fertig geworden. Es ist kein Bankgebäude mit Absage erteilt^» ein Wirt in der hacher Straße.
  • Revanchistenträume . ohne Aussichten

    Gewisse Kreise Westdeutschlands, die der Vorstellung ergeben sind, in einem dritten Weltkrieg Revanche für die Niederlage im zweiten nehmen zu können, sind seit Jahren bemüht, die Sowjetunion ajs eine aggressive Macht darzustellen. Der Kriegsminister Strauß spricht schon Wieder davon, mit Hilfe amerikanischer Atombomben die Sowjetunion «von der Landkarte auszulöschen!" Und der gleiche Herr Strauß behauptete am 14 ...
  • Volksaktion gegen kalten Krieg

    Politisches Büro des ZK der KPD zur Wahl Lübkes

    Düsseldorf (ADN). Als einen Akt des kalten Krieges hat das Politische Büro des ZK der KPD am Donnerstag die Wahl des reaktionären Adenauer-Kandidaten Lübke in Westberlin zum Bundespräsidenten gekennzeichnet. Die Provokation in Westberlin wird als Zeichen dafür gewertet, daß die Adenauer-Gruppe ihre bankrotte Politik der Sabotage internationaler Entspannung fortsetzen will ...
  • Gang durch

    die Nationalgalerie Von Dr. Vera R u t h e n ti e r g

    Kürzlich wurde im Beisein von Vertretern des Staates und des diplomatischen Corps sowie zahlreicher Gäste die Nationalgalerie wieder eröffnet, als erstes Haus auf der Museumsinsel, das nun seine neuen ständigen Ausstellungen zeigt unter Einbeziehung jener Kunstschätze, die im vergangenen Jahr von der Sowjetunion übergeben wurden ...
  • Das Niveau der organisatorischen Arbeit muß gehoben werden

    Zu den Aufgaben auf landwirtschaftlichem Gebiet muß betont werden, daß wir auch in Zukunft für die Erhöhung der Getreideerzeugung sorgen müssen. Das Getreideprohjem haben wir im wesentlichen gelöst, allerdings nur relativ, weil die Bevölkerung der Städte ständig zunimmt und der Getreidebedarf steigt ...
  • Täve gewinnt mit acht Minuten Vorsprung

    Bei der Harzrundfahrt 73 km im Alleingang bewältigt / De Boever als erster Ausländer auf dem 7. Platz Von unserem Berichterstatter Joachim Pfitzner

    Weltmeister Gustav Adolf Schur gewann am Sonntag mit einer großartigen Leistung die diesjährige Internationale Harzrundfahrt über 186 km. Erst achteinhalb Minuten nach der Ankunft Schurs traf eine Verfo'gergruppe, der Bernhard Eckstein, Erich Hagen, Rolf Töpfer, Günter Lörke, Hannes Schober und der Belgier de Boever angehörten, im Stadion der Bauarbeiter in Magdeburg ein ...
  • „Allzeit gute Fahrt!"

    Radiotelegramm von unserem Sonderkorrespondenten Fritz Seh röder

    Montag, 11.50 Uhr, inmitten der Ostsee: ~ Bei strahlenden^ Sommerwetter begegnen sich soeben auf hoher See die beiden modernsten Fährschiffe Europas. Sirenengeheul und das Dippen der Flaggen auf unserer „Saßnitz". und auf dem schwedischen Schwesterschiff „Trelleborg" grüßen von Bord zu Bord. Frohgestimmte Passagiere winken hinüber und herüber ...
  • Bonn mußte DDR-Bürger freilassen

    Nach neunwöchiger Haft mußte Gericht Unschuld anerkennen

    Hildburghausen (ADN). Nach mehr als neunwöchiger widerrechtlicher Haft in westzonalen Kerkern sind Artur Ender aus Hildburghausen und Richard Forkel \U& Eisfeld seit Dienstagmorgen wieder bei.ihren Familien. In einem Prozeß vor der Großen Strafkammer des Landgerichts Nürnberg mußten die beiden DDR-Bürger, die der „verfassungsverräterrischen Nachrichtensammlung" angeklagt waren, freigesprochen werden ...
  • Wilhelmshavener Textilarbeiter wollen streiken

    Wilhelmshaven (ADN). Die rund 800 Beschäftigten der beiden Wilhelmshavener Textilbetriebe Freymark, Buch & Co. und Wilag haben am Dienstag in einer Urabstimmung mit 96,3 Prozent beschlossen, in den Streik zu treten. Sie fordern, daß die beiden Betriebe, die nicht dem Unternehmerverband angehören, einen Haustarif abschließen, der dem allgemeinen Mantel- und Urlaubstarif in Niedersachsen angepaßt ist ...
  • Schußwaffen in der Tasche

    Die NTS verfügt weiterhin über einen vom amerikanischen Geheimdienst bereitgestellten und unterhaltenen Sender in Berlin-Wannsee, Am kleinen Wannsee 25. Diese Station sendet entgegen allen internationalen Bestimmungen auf Frequenzen, welche für die Hochseefunkübermittlung freizuhalten sind. Alle NTS-Hauptagenten sind mit Schußwaffen ausgerüstet, ein Teil der NTS-Mitglieder lebt illegal in Westberlin unter falschem Namen und mit gefälschten Papieren ...
  • Wenn wir die Sender erobern...

    So überschrieb ich mein Gedicht, rwlprige Verse eines Arbeiterjungen, undkeine Redaktion druckte sie. [Arbeit, Aber mein Vater, müd geworden von harter gewöhnt an Niederlagen in Streik und Ausober dennoch immer dabei, [Sperrung, niemals Streikbrecher, ob auch der dicke Direktor drohte, die Hypothek seines ...
  • Gedächtnisstütze

    In dem hektischen Bemühen, die ersten Anreichen einer sich anbahnenden Verständigung im deutschen Sport zu vertuschen, hat sich der auf Dissonanzen gestimmte Ch'or der westdeutschen Presse auf die gar nichf Im Mittelpunkt der Be^ ratung stehende, wenngleich noch, nicht endgilltig geklärte Frage des Einreiseverbots für die DDR-Skispringer nach Squaw ...
  • Sie waren im Konferenzsaal

    Aber es ist unmöglich, all die zu Wort kommen zu lassen, denen wir während der sechs Wochen in Genf begegneten. Es waren viele hundert Menschen, die die wahre Meinung des deutschen Volkes und der europäischen. Völker verkörperten. Niemand — auch die westlichen Delegationen nicht — kann das Auftreten und die Forderungen dieser Menschen ignorieren ...
  • Zweifrontenkrieg?

    Der Zweifrontenkrieg ist eine unglückliche strategische Konzeption. Die deutschen Militaristen waren, sich darüber stets im klaren.? Dennoch haben'sie sich zweimal in den Zweifrontenkrieg gestürzt und haben zweimal in einer Katastrophe geendet. Nun scheint der SPD-Vorstand das strategische Unglück, ini politischen Bereich, zum Programm erheben zu wollen ...
  • Nicht mehr lange )}Ins^^er^ZufückgeMiehenen

    Einige Vorschläge zur grundsätzlichen Veränderung der Berufsausbildung

    einem großen Teil nicht auf den höchsten Stand der Mechanisierung orientierten, sondern vorwiegend der manuellen Ausbildung nach althergebrachten Überlieferungen aus der Blütezeit des Handwerks breiten Raum gewähren. Die Lehrlinge, die wir jetzt ausbilden* werden im Sozialismus bzw. im Kommunismus leben, wo die Unterschiede zwischen geistiger und körperlicher Arbeit immer mehr verschwinden ...
  • Die Wende in den EAW

    " Das wird unterstrichen durch die Entwicklung der Elektro-Apparate-Werke Treptow. Auch hier war das Kernproblem — und ist es zum Teil auch jetzt noch — die Verbesserung der Leitungstätigkeit der Parteiorganisation, der Wirtschaftsfunktionäre und der Gewerkschaften und nicht zuletzt auch der VVB und der Staatlichen Plankommission ...
  • Steer in Lebensgefahr

    Der 59jährige Sebastian Steer wurde 1933 von den Nazis schwer mißhandelt und wegen „Vorbereitung zum Hochverrat" zu einer langen Zuchthaushaft verurteilt. Anschließend wurde er für weitere drei Jahre im Konzentrationslager Dachau eingekerkert. 1943 verbannten die Nazis ihn in. eine der berüchtigten „Bewährungskompanien" ...
  • Dank an das Erich-Weinert-Ensemble

    Wenn 'jemand, so wie ich, ■ 78 Jahre alt ist, dann hat er schon einiges erlebt. Doch es gibt auch Dinge, von denen wir als Arbeiter nicht viel wußten und die erst heute in unserem Arbeiter-und-Bauern- Staat jedem zugänglich sind. Ich meine damit die Kultur. Als ich hörte, daß in Halle die I. Arbeiterfestspiele der DDR durchgeführt werden, stand ...
  • Krieg kann verhindert werden

    Gefahr eines bewaffneten Konflikts' auf, dem europäischen Kontinent beträchtlich' vermindern; . • ' - „Ich kann mir'einfach nicht vorstellen", erklärte Chruschtschow, „wie Menschen,' die die Unabhängigkeit' ihrer." Länder schätzen und für ihre Völker einen festen Frieden wünschen, Unsere humanen Vorschläge nicht verstehen' können ...
  • DDR errang vier Turniersiege

    Jülke überraschte im Schwergewicht

    Das zweitägige internationale Siebenländerturnier im Ringen (Klassischer Stil) in Greiz wurde für die Deutsche Demokratische Republik ein großer Er? folg. Mit vier Siegen, zwei zweiten und fünf dritten Plätzen ging die DDR als erfolgreichste Nation hervor. Vor begeistert mitgehenden 2000 Zuschauern steigerten die Kämpfer schon am ersten Kampftag ihre Leistungen von Durchgang zu Durchgang, wodurch es in allen acht Gewichtsklassen auf Matten zu mitreißenden Kämpfen kam ...
  • Großbrand gelöscht

    Die Bekämpfung des Großbrandes, der am Sonnabend gegen 21.30 Uhr in den Kellerräumen der Konsum-Lebensmittelniederlassung in der Greifwalder Straße ausgebrochen war, wurde am Montag gegen 2 Uhr abgeschlossen. Zur gleichen Zeit hatten die an der Brandbekämpfung beteiligten Kräfte in selbstlosem Einsätz 75 Prozent der in den verqualmten Kellerräumen gelagerten Lebensmittel geborgen, die inzwischen zu anderen Kühlhäusern abtransportiert worden sind ...
  • Rias hetzte zur Brandstiftung

    Großer Schaden / Gericht verhängt lebenslänglich Zuchthaus

    Dresden (ADN/ND). In einem Prozeß vor dem Bezirksgericht Dresden gegen den 23jährigfcn Hans Marowski wurden am Dienstag u. a. neue Beweise für die Hetzund Sabotagetätigkeit des Rias erbracht. Marowski hatte in der Nacht vom 27. zum 28. Juni 1959 in den volkseigenen Plattenwerken Meißen einen Brand gelegt, der nach bisherigen Schätzungen einen Schaden, von 1,5 Millionen DM und einen empfindlichen Produktionsauäfall zur Folge hatte ...
  • Westen will keine Friedensregelung n ^

    Nach allem zu urteilen, wollen jeäoch die Regierungen einiger Mächte weder eine Normalisierung der Beziehungen zwischen beiden" Teilen Deutschlands noch eine Gesundung der Atmosphäre in Europa insgesamt. Es sieht danach aus, als ob sie schon der Gedanke an die Möglichkeit schreckt, irgendeinen Schritt in dieser Richtung zu tun ...
  • »Macht weiter so!"

    Über die Entwicklungstendenzen in beiden deutschen Staaten sagte der sozialdemokratische Gewerkschaftsfunktionär Karl-Heinz von der ÖTV in Hamburg in seinen Worten u. a.: „Unser Wohlstand ist problematisch. Wenn man die gesellschaftliche Entwicklung sieht, ist es klar, daß in der DDR die Entwicklung vom Zwang zur Freiheit läuft ...
  • DDR hilft westdeutschen Bauern

    Berlin (ADN). 2000 Stück Schlachtrinder im Werte von etwa 2 Millionen Verrechnungseinheiten (VE) wird die DDR kurzfristig aus Westdeutschland abnehmen. 'Damit wird einer Bitte der westdeutschen Treuhandstelle für den innerdeutschen Handel entsprochen. Weil in den Bezirken Hannover, Braunschweig, Oldenburg,?' ...
  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: Berlin ,W 8, Mauerstraße 39/40, Tel* 22 03« - Verlag: Berlin N SJ. Schönhauser Allee 17S, Tel. «2 59 51 - Abonnementspreis monatlich s.60 DM - Alleinige Anzeigenannahme OEWAG WERBUNG BERLIN. Berlin C 2. Rosenthaler Str, 28-31* und alle DEWAG- Fillalen in den Bezirksstädten der DDR -< Bankkonto: Berliner Stadtkontors Berlin N 5& Schönhauser Aller» M4 ...
  • Stark im Ausland beachtet

    In der internationalen Öffentlichkeit haben die Ausführungen Walter Ulbrichts ebenfalls starke Beachtung gefunden. Die amerikanische Nachrichtenagentur UPI hebt vor allem die Feststellung Walter Ulbrichts hervor, daß die DDR gemeinsam mit der Sowjetunion und allen jenen Völkern, die dazu bereit sind, ...
  • Deutsche fugend in Wien einig

    Freundschaftstreffen,von Jugendlichen beider deutscher Staaten '[ Brief nach Genf vorgeschlagen

    Wien (ADN/TfD); Hundert westdfeutsche Jungen -und Mädchen- der verschiedensten Organisationen und politischen Auffassungen, die aus der Bundesrepublik zum Festival der Weltjugend gekommen sind, waren am Montagvormittag der Einladung der DDR-Delegation gefolgt, in deren Versammlungszelt beim ersten Freundschaftstreffen des Lagers die Meinungen über die nationalen Probleme der Deutschen auszutauschen, aber auch, um Frohsinn, Lebensfreude und Optimismus der Jugend zu Wort kommen zu lassen ...
  • 400 Künstler im Wettstreit

    Feierliche Eröffnung der internationalen künstlerischen Wettbewerbe

    Wien (ADN-KorrJ); Die feierliche Eröffnung der internationalen künstlerischen Wettbewerbe der VII. Weltjugendfestspiele fand am zweiten Festivaltag im Brahms-Saal des traditionsreichen Wiener Musikvereins statt. Auf» den Ehrenplätzen hatten die Mitglieder der Jurys, die Großen,der Kunst aus 34 Ländern, Platz genommen ...
  • Jede Minute für die Ernte

    Was der Minister für Land- und Forstwirtschaft, Hans Reichelt, bei einem überraschenden Besuch fn der MTS Zossen ans Tageslicht brachte /Von Ingo Seipt

    Der Minister Hans Reichelt hat am Dienstag die Abend- und Nachtstunden benutzt, um festzustellen, wie die MTS Zossen Ihren Verpflichtungen gegenüber den LPG und den Einzelbauern während der jetzt auf Hochtouren laufenden Ernte und Zwischenfruchtaussaat nachkommt. Sowohl die Traktoristen als auch die Werkstattarbeiter dieser Station sind ernsthaft bemüht, auch den letzten Hektar des zum Teil totreifen Getreides so schnell wie möglich und; ohne Verluste unter Dach- und Fach zu bringen ...
  • Wer ist Sebastian Steer?

    Steer, von seinen Freunden auch „Wastl" genannt, entstammt einer Kleinbauernfamilie aus dem oberbayrischen Wolfratshausen. Während des ersten Weltkrieges lernte er Schreiner. Wastl, wegen seines Fleißes und seiner Ausdauer bekannt, legte nach der Gesellenprüfung Groschen für Groschen beiseite, um einmal die Meisterprüfung bezahlen zu können ...
Seite
Jetzt muß der Westen Farbe bekennen Auf Konto Frieden 200 000 sollen entlassen werden Schandurteil in München gesprochen Mommer macKt Adenauers Geschäfte Bonn schlug Angebote in den Wind _ * Sieben-Punkte-Programm der KPD zur Milderung der Not an der Ruhr Mutiger Antifaschist im Adenauer-Kerker „Wir dürfen nicht kuschen" Trauerfeier in Espenhain Treffen der vier Außenminister Die erste Verhaftung Schwerkrank in Einzelhaft Geschichtliche Parallelen Wer ist Sebastian Steer? Störfeuer gegen Genf Gemeinsam handeln! Empörung unter Zuhörern Mende: Deutsdie miteinander sprechen Bus raste gegen Baum Bei den 999ern NEUES DEUTSCHLAND
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen