18. Aug.

Ausgabe vom 27.01.1959

Seite 1
  • Es lebe der XXI. Parteitag der KPdSU Die Welt bildet nach Moskau

    Führer der internationalen Arbeiterklasse als Gäste , Von unseren Berichterstattern Heinz Stern und Willi Porombka

    Moskau. Heute um 10 Uhr Moskauer Zeit wird im Herzen des Sowjetlandes, im Großen Saal des Kremlpalastes, der Außerordentliche XXI. Parteitag der KPdSU eröffnet. Der Name, unter dem dieses bedeutungsvolle Ereignis in die Geschichte eingehen wird, steht schon vor seinem Beginn fest; er wurde von den sowjetischen Werktätigen geprägt und lautet: Parteitag der Erbauer des Kommunismus ...

  • Neuen Erfolgen großen entgegen

    Mit größerer Aufmerksamkeit aW je blickt in diesen Tagen die Welt nach Moskau, wo heute der XXI. Parteitag der Kommunistischen Partei der Sowjetunion eröffnet wird. Drei ereignisreiche Jahre sind seit dem letzten Parteitag der KPdSU vergangen. Vergleicht man die im Februar 1956 von der Führung der KPdSU ...

  • Aufrüstung gegen den Osten

    Und aus dieser Erkenntnis entstand am. 17. März 1948 die Westunion in Brüssel zwischen England, Frankreich und den drei Beneluxstaaten, ein in mehrfacher1 Hinsicht interessanter Vorgang. Diese Westuhion enthielt noch eine ausgesprochene Spitze, gegen Deutschland im Text. Auf der einen Seite hatte siefv ...

  • Geheimplan für neue Wehrmacht

    Berlin (ND). Der Ausschuß für )eutsche Einheit unterbreitet .der Öffentichkett ein an ihn gerichtetes Schreiben iines ehemaligen Offiziers der Bonner JATO-Armee. Dieses Schreiben enthält vichtiges Material über die von langer iand vorbereitete Remilitarisierung Westdeutschlands. In ihm werden die >lanmäfiige Hetze und die Revanchepoliik der Adenauer und Strauß gegen die )DR und die Sowjetunion bestätigt ...

  • Polizei wütet gegen Streikende

    Freiburg (Breisgau) (ADN/KD); Ein großes Aufgebot von Polizisten SA-Schröders überfiel in Gengenbach die Streikposten vor der Firma Pfähler & Co. Der schwere Zwischenfall wurde durch eine Provokation von Streikbrechern ausgelöst, die vom Fabrikgebäude her die als Wache postierten Streikenden mit Glasstücken und anderen Gegenständen bewarfen ...

  • Ein Jahr nach dem Krieg

    ,Die Anfänge (der Wiederbewaffnung der Bundesrepublik) liegen erheblich früher (als 1950). Ich muß Sie hierzu in das Jahr 1946 zurückführen, als die Stuttgarter Rede des damaligen amerikanischen Außenministers Byrnes erkennen ließ, daß die Deutschlandpolitik des Westens und insbesondere Amerikas, sich grundlegend zu ändern begann ...

  • Delegation der SED in Moskau

    Moskau (ND). Am Montagnachmittat traf die Delegation des Zentralkomitees der SED zum XXL Parteita« der KPdSU mit den Genossen Walter Ulbricht, Heinrich Rau und Alfred Neumann auf dem Belorussischen Bahnhof in Moskau ein. Mit dem gleichen Zug erreichte auch der Genosse Max Reimann, der Delegierte des Zentralkomitees der KPD, die sowjetische Hauptstadt ...

  • Adenauer fordert eine Armee

    Auch bei der Entstehung der NATO im Frühjahr 1949 ...hatte noch niemand,von Deutschland gesprochen ... im August 1950 forderte Churchill eine europäische Armee unter Einschluß 'Deutschlands; und am Ende dieses Monats August sprach zum ersten Male die noch nicht ein Jahr alte erste deutsche Bundesregierung ...

  • DDR-Ausstellung eröffnet

    Die DDR stellte sich am Vorabend des XXI. Parteitages der KPdSU mit einer Ausstellung über die Produktion von „Plaste im Bauwesen" unserer Republik vor, deren Eröffnung vom Ersten Sekretär des ZK der SED, Genossen Walter Ulbricht, vorgenommen wurde. Bei einem ersten Rundgang in Begleitung des Präsidenten ...

  • Heute mit Beilage: Beschluß der Volkskammer über den Volkswirtschaftsplan 1959

    auf den Selten 1 bis 12 Kohle auch bei den Bergarbeitern unserer Republik bekanntgewordene Hauer Nikolai Mamai, Delegierter des Parteitages, schreibt: „Wir konnten melden, daß die

Seite 2
  • Adenauers Torpedo gegen den Frieden

    Am Mittwoch der vergangenen Woche hatte Adenauer die Vorsitzenden der vier Bundestagsfraktionen und ihre Stellvertreter zu einer vertraulichen Beratung zusammengerufen. Am Tage zuvor war eines der CDU-Blätter mit der Hauptschlagzeile erschienen: „Adenauers Paroleausgabe in- Bonn; Wiedervereinigung durch Abrüstung ...

  • Neuer Alarm aus Dortmund

    Bau der Atomraketenbasis wurde am Montag begonnen / Protestflut schwillt weiter an /'Ruhrkumpel fordern Volksbefragung

    Dortmund (ADN/ND). Neuer Alarm aus Dortmund: Am Monta* wurden auf dem Flugplatz Brackel die ersten Arbeiten für die Errichtung der britischen Atoiriraketenabschußbasis' aufgenommen. Damit hat sich die Bonner Regierung hemmungslos über die Proteste der Dortmurider Bürger'gegen die "Stationierung der Atomraketeneinheit hinweggesetzt ...

  • Kumpel entfalten Fahne des Widerstandes

    Berlin (ND). Der jetzt in Berti« lebende Arbeiterfunktionär aus dem Ruhrgebiet und von den Dortmunder Arbeitern gewählte Lanätag&abgeordnete Willy Perk, schreibt uns zum mutigen Kampf der .Dortmunder Bevölkerung gegen, die Er-* rlchüing einer Raketenbasis: Im Ruhrgebiet brennt es. Die Kohlenhalden wachsen zu mächtigen Bergen an, Hochöfen verlöschen und Feierschichten und Kürzarbeit nehmen zu ...

  • HiÜerarmee blieb erhalten

    Der Schreiber des Briefes führt dann ■eine^AnzahJ'von Beispielen dafür &n, wie die Adenauer und Strauß die west- • deutsche Bevölkerung-belogen haben. Anfangs hätten «ie, immer erklärt, daß sie für eine völlige Abrüstung Westdeutschlands sind und keinerlei ^Aufbau einer neuen Armee dulden würden ...

  • Geheimplan ffir freue Wehrmacht

    fFortsetzuno von Seite 1} ', ferenz zwangen, kann m&n wohl Khon sagen, die USA, unterstützt von Großbritannien, das. widerstrebende Frankreich zu einer generellen Zustimmung zur deutschen.. Wiederaufrüstung. Zu' dieser Zeit war in Deutschland seit Ende Mai der General Graf Schwerin als militärischer Berater des Bundeskanzlers in ilnent Amt, das von Anfang an unter der Unklarheit litt und leiden mußte, die In- der damaligen "Situation -auf der deut* sehen Seite wohl kaum ...

  • Gutachten über Friedensvertrag

    Kommunique des Außenpolitischen Ausschusses der Volkskammer

    Berlin (ND). Am Montag fand im Hause der Volkskammer eine Beratung- des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten mit führenden Staats- und Rechtswissenschaf tlern, Wirtschaftwissenschaftlern, Atomwissenschaftlern, Militärwissenschaftlern und Außenpolitikern der Deutschen Demokratischen Republik statt' ...

  • Bonn wird zusehends isoliert

    Westzonenstaat ist größter Bremsklotz bei der Entspannung

    Bonn (ADN/ND). Die Adenauer-Regierung wird durch ihre antinationale Politik in der Frage eines Friedensvertrages mit Deutschland und der friedlichen Wiedervereinigung In zunehmendem Maße isoliert. Eine große Hamburger Zeitung veröffentlicht am Montag einen Bericht aus Washington, in dem es heißt: „Der Ausbruch aus der Erstarrung, der sich in Washington so lange schon ankündigte, hat begonnen ...

  • Erneut VerHandlungsangebot an DGB

    IG Bergbau im FDGB versichert Ruhrkumpeln Solidarität

    Halle. (ADN). „Die machtvolle Großkundgebung der 80 000 Ruhrkumpel und vieler Stahlarbeiter des Kuhrgebietes am Sonntag in Bochum zeigte deutlich ä€h> Kampfeswillen der Bergarbeiter an Rheinund Ruhr gegen die Feierschichten im westdeutschen Bergbau sowie gegen den. Hochverrat der Bonner Regierung ...

  • Neuen großen Erfolgen

    (Forisekuno von Seile lt^ ^ X KJk~

    benmeilenstiefeln •■schreitet dasSowjetvolk/; der kommunistischen Zukunft entgegen. Auf der Grundlage der ständig stei'gencfen PröcTulcfton materieller*1 Güter kann sich die neue sozialistische Kultur noch schneller und umfassender e^tf altin., • ^Verkürzte, »Arbeitszeit bei steigenderrf Wohlstand '-ermöglicht den,, ^sowjetischen, Werktätigen'; rioch besser* als bisher, den 'sZugang' zu ...

  • Eckardt befiehlt Schweigen

    Bonn (ADN). Die Bonner Hegierung wünsche keine öffentliche Diskussion über Gegenvorschläge, die möglicherweise vom Westen zum sowjetischen Friedensvertragsentwurf gemacht werden könnten. Dasselbe gelte für „Erwägungen in den USA und England in der Frage einer Konföderation beider deutscher Staaten". Diese Antwort gab Adenauers Pressechef von Eckärdt am Montag den Pressevertretern, die Auskunft darüber haben wollten, ob sich angesichts des westlichen Umdenkeng auch die Haltung Bonns geändert habe ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM: ' Hermann Axen....Chefredakteur;. .Georg Hansen.' Dr. Günter Kertzscher, stellv. Chefredakteure; Eberhard Heinrich, Redaktionssekretär; Walter Florath, Dr. Rolf Gutermuth, Will»; Köhler. Karl-Ernst L i Reuter,;Ingo Sefpt *

Seite 3
  • Internationale Sportumschau

    27. Januar 1959 / ND / Nr. 27, Seite 3 B 1000 Modelle Berlin (ADN). Mehr als 1000 Modelle zeigen die volkseigenen Konfektionsbetriebe der DDR zur Leipziger Frühjahrsmesse. Für festliche Damenkleider wird unifarbenes Material in Sandstein, Rüster, Muskat, Rosenrot, Kolibri, Oriehtbraun und Tinte bevorzugt ...

  • In sozialistischer Arbeitsgemeinschaft geht es besser

    J~JIe Bitterfelder Initiative hat in vielen *-* Betrieben unserer Republik — nicht nur der chemischen Industrie — bereits ein lebhaftes Echo gefunden. Immer größer wird die Zahl der sozialistischen Kollektive, die mit Hilfe des wissenschaftlichtechnischen Fortschritts den Aufgaben zu Leibe rücken, die sich aus dem Chemieprogramm ergeben ...

  • Wer auf großen Feldern sät>

    wird mehr und leichter ernten Von Hans Reichelt, Minister für Land- und Forstwirtschaft

    Obwohl wir mitten im Winter sind, haben die Werktätigen in den Dörfern sehr viel zu tun. Die Ergebnisse der Arbeit des Vorjahres werden kritisch geprüft, die fortgeschrittenen Erfahrungen und Neuerermethoden verallgemeinert und der Betriebsplan für das neue Jahr ausgearbeitet. Von immer mehr Genossenschaftsbauern, Traktoristen und Landarbeitern werden, die Wintermonate zur weiteren Qualifizierung genutzt ...

  • Mit allen Arbeitern beraten

    Sekretariat des FDGB-Bundesvorstandes zum Abschluß der BKV

    Berlin (ND). Das Sekretariat des FDGB- Bundesvorstandes beschäftigte sich in seiner Sitzung am Montag mit dem Stand der Vorbereitung und dem Abschluß der Betriebskollektivverträge. In einem dazu veröffentlichten Kommunique heißt es, daß in vielen Betrieben dabei über den Vorschlag der Sowjetunion zu einem Friedensvertrag mit Deutschland sowie über Inhalt ...

  • Leuna beschloß Betriebskollektivvertrag

    Chemiegigant erhöht Produktion um 8 Prozent / 2 Millionen DM für kulturelle und soziale Zwecke

    Halle (ND-Korr.). Mit dem Abschluß des Betriebskollektivvertrages 1959 gaben sich kürzlich dje 29 000 Arbeiter, Angestellten und Angehörigen der Intelligenz des VEB Leunawerke „Walter Ulbricht" das Gesetz ihres Betriebes, welches sie in die Lage versetzt, tatkräftig an der Verwirklichung des Volkswirtschaftsplanes und insbesondere der Aufgaben des Chemieprogramms mitzuarbeiten ...

  • 1000 Modelle

    Berlin (ADN). Mehr als 1000 Modelle zeigen die volkseigenen Konfektionsbetriebe der DDR zur Leipziger Frühjahrsmesse. Für festliche Damenkleider wird unifarbenes Material in Sandstein, Rüster, Muskat, Rosenrot, Kolibri, Oriehtbraun und Tinte bevorzugt. Buntmusterungen zeigen Kombinationen von Schwarz mit einer kräftigen Farbe ...

  • Moderner S-Bahn- Halbzug aus Ammendorf

    Berlin (ADN). Innerhalb der universalen Fahrzeugschau der diesjährigen Leipziger Frühjahrsmesse zeigt der VEB Lokomotivbau „Karl Marx", Babelsberg, eine 150-PS-Diesellok für 1435 mm Spurweite, die auf Wunsch für 1524 und 1676 mm Spurweite geliefert werden kann. Sie ist für den Werk- und Nahverkehr bestimmt ...

  • Klimaanlage vollautomatisch

    Erfurt (ADN). Für die Fertigung von ■Waggonklimaanlagen, die für Langstreckenreisewagen bestimmt sind, werden im VEB Erfurter Ventilatoren- und Apparatebau in Erfüllung des Planes-des. wissenschaftlich - technischen Fortschritts! die Voraussetzungen geschaffen.- Die An-- lagen, die für die sozialistischen Länder gebaut werden, sind vollautomatisch und regeln Temperatur, Feuchtigkeitsgehalt der Luft sowie die Be- und Entlüftung der Reisezugabteile ...

  • Fernsehgerät „Diana"

    Berlin (ADN). Als Neuentwicklung stellen die volkseigenen Rafena-Werke in Radeberg das Standgerät „Diana" vor. Es besitzt eine 53-cm-Bildröhre. Zu den schaltungstechnischen Neuerungen des Empfängers, der bei 110/127/220 Volt Wechselstrom arbeitet, gehört die automatische Scharfabstimmung, die beim Einschalten oder Kanalwechseln das Nachschalten der Feinabstimmung erübrigt ...

  • Verlängerte Lebensdauer

    Halle (ND). 20 000 Sperrholzfässer als Verpackungsmaterial für Erzeugnisse der chemischen Industrie will die seit Oktober 1958 mit staatlicher Beteiligung arbeitende Firma Loch & Söhne, Harzgerode, in diesem Jahr herstellen, teilt unser Leser Gunter Hackemesser mit. Die Firma ist der einzige Betrieb unserer Republik, der diese Fässer herstellt ...

  • Eisenbahndrehkran aus dem Kirowwerk für Steckenpferd

    Leipzig (ADN). Einen 10-Tonnen^Eisenbahndrehkran haben die Belegschaftsmitglieder des VEB Schwermaschinenbau „S. M. Kirow" (Werk II) im Rahmen der Steckenpferd-Bewegung fertiggestellt. Mehrere Brigaden hatten sich verpflichtet, ihren Anteil am Bau des Kranes in freiwilliger Arbeit zu leisten. Dadurch ...

Seite 4
  • Bringt der Friedensvertrag volle Souveränität?

    Im VEB Fama* Ludwigslust, wurde von 'Kollegen in der Diskussion gefragt, ob durch den Friedensvertrag wirklich ein unabhängiges, souveränes Deutschland entstehe, denn der Friedensvertrag sehe doch auch Einschränkungen vor? Was heißt Souveränität? Deutschland erhält das Recht, frei von ausländischer Einmischung ...

  • Von Dr. Werner Scholz

    von Urteilen wegen angeblicher Fortführung der KPD ersparten sich die Gerichte den Nachweis, daß die Angeklagten irgendwelche Verbindungen zu einer Parteiorganisation hatten. Es genüge, wie es in vielen Entscheidungen heißt, bereits die „kommunistische Propaganda". Im Mittelpunkt dieser^ Propaganda aber ...

  • Erst gebändigter Militarismus garantiert Sicherheit

    Ein Friedensvertrag mit Deutschland auf der Grundlage des sowjetischen Entwurfes würde den Atom- und Revanchepolitikern in Westdeutschland den Boden unter den Füßen wegziehen. Das wissen die kalten Krieger in Bonn sehr gut. Deshalb wehren sie sich mit Händen und Füßejn gegen den Abschluß eines solchen Vertrages und stellen die unsinnigsten Behauptungen auf, so z ...

  • Friedensvertrag beendet Bonner Atomkriegsjustiz

    Wie die Unterdrückung verschärft wird # Als im Frühjahr 1958 die Bewegung gegen den Atomtod zunahm und die Bonner Machthaber in Furcht versetzte, wurde vor dem Karlsruher Bundesgerichtshof ein Prozeß geführt, der das Modell für dieVerfolgung jeder ernstlichen Opposition gegen die NATO-Politik lieferte ...

  • „Gleichschaltung der Saarschulen

    Bonn (ADN). Der Bonner Spionageminister Lemmer will den Schülern im Saarland die Wahrheit über die DDR vorenthalten. Wie aus einem Brief des Vorsitzenden des Bundes der Deutschen im Saarland. H. Berrar, an den saarländischen Unterrichtsminister, Dr. Röder, hervorgeht, hat Lemmer an die Saarregierung das Ansinnen gestellt, die im Schulunterricht bisher übliche Bezeichnung „Deutsche Demokratische Republik" durch „Sowjetische Besatzungszone" zu ersetzen ...

  • Kölner erwägen Schulstreik

    Köln (ADN). Einen Schulstreik haben die Teilnehmer einer Elternversammlung in Köln-Merheim für den Fall angedroht, daß der schon seit Jahrzehnten erforderliche und immer wieder verschobene Schulneubau nicht endlich verwirklicht wird. Ein Teil der Schule stammt aus dem Jahr 1825, ein anderer Teil besteht aus einer vor 30 Jahren errichteten Holzbaracke ...

  • Mendelssohn-Biographie

    Leipzig (ADN). Unter dem Titel „Felix Mendelssohn-Bartholdy — Wesen und Wirken im Spiegel von Selbsterzeugnissen und Berichten der Zeitgenossen" ist aus Anlaß seines 150. Geburtstages am 3. Februar jetzt im Leipziger Verlag Koehler & Amelang eine ausführliche Biographie des großen Musikers und Komponisten erschienen ...

  • Gastspiel beendet

    Peking (ADN). Das Gesangs- und Tanz- Ensemble der Nationalen Volksarmee der DDR „Erich Weinert" gab am Sonntag in Peking nach einer mehrwöchigen Tournee durch die Volksrepublik China seine Abschiedsvorstellung. Sie gestaltete sich zu einer Demonstration herzlicher Freundschaft und Verbundenheit der Völker Chinas mit der DDR ...

  • 100 Millionen Aufnahmen in einer Sekunde

    Leningrad (ADN). Eine Kamera, mit der physikalische Vorgänge mit einer Geschwindigkeit von 100 Millionen Aufnahmen in der Sekunde fotografiert werden können, ist von einer Gruppe Leningrader Ingenieure entwickelt worden. Mit dieser Kamera lassen sich zum Beispiel funkenbildende Entladungen aufnehmen, die nur einige Millionstel einer Sekunde dauern ...

  • „2. bifota 1959"

    , Berlin (ADN). Die „2. bifota 1959", die Berliner internationale Fotoausstellung, wird in diesem Jahr unter dem Thema „Der Sozialismus siegt" stehen. Die Ausstellung ist mit einem Fotowettbewerb verbunden. Zur Beteiligung sind alle Fotoamateure. Bildreporter und Berufsfotografen eingeladen, die ihren Wohnsitz in einem sozialistischen Land haben ...

  • "3. Händel-Konzert

    Berlin (ADN). Das 3. Konzert des Händel-Zyklus des Staatlichen Rundfunk-* komitees unter Leitung ;Von Nationalpreisträger Prof. Helmut Koch findet am 1. Februar, 11 Uhr, im Apollo-Saal der Deutschen Staatsoper Berlin statt. Aufgeführt wird das Pastorale „Acis und Galathea", dargeboten von der Solistenvereinigung ...

Seite 5
  • Delegierte des XXL Parteitages

    vj7er sind die Menschen, die in den " nächsten Tagen im Großen Kreml- Palast, wo ab heute der XXI. Parteitag der KPdSU tagt, wichtige Entscheidungen über ein Planprojekt treffen werden, nach dem sich sieben Jahre lang die ganze sowjetische Wirtschaft richten wird? Was berechtigt sie, an der Arbeit des höchsten Organs der Partei mitzuwirken? Um es vorwegzunehmen: das unermüdliche schöpferische Schaffen für die Partei und das Volk ...

  • Bonn schießt in den Ofen

    t mperialisten nefgen ihrer Natur nach zur ' Erpressung anderer. In diesem Sinne ist auch die Störung des Rumänienhandels durch die Bonner Regierung zu werten. Niemand, der halbwegs normal denkt, wird verstehen, was der angebliche Bruch eines angeblichen „Abkommens zur Repatriierung Volksdeutscher ous Rumänien" z ...

  • Friedensvertrag sobald wie möglich

    Koreanische Volksdemokratische Republik unterstützt UdSSR-Vorschlag

    Phoengjang (ADN). In einer am Montag veröffentlichten Erklärung bekundet die Regierung der Koreanischen Volksdemokratischen Republik ihre volle Unterstützung für die neue Initiative de* Sowjetreglerungr zur friedlichen Lösung der Deutschlandfrage. Der Abschluß eines Friedensvertrages, heißt es in der ...

  • | Der deutsche Imperialismus \ I SeSen ^ Unabhängigkeit | I der arabischen Länder I 5 =

    üiiimimiiHimimiimiiiiiiHmiiiiiimiiiii Von Heinrich Rau iiiiiiiiiiiiiiiitiiiiiitiiiiiiiiiiimimiimnmi

    lyiachclem die Eisenhower-Doktrin am -L* Widerstand der unabhängigen arabischen Länder gescheitert ist, soll die Unterwerfung dieser Länder unter das Joch des Imperialismus in erster Linie mit Hilfe des westdeutschen Monopolkapitals erreicht werden. Der Imperialismus konnte in jüngster Vergangenheit zwar Positionen in Jordanien und Libanon erringen, hat aber gleichzeitig seine politisch wichtigere Position in Irak und zum Teil auch in Saudiarabien verloren ...

  • Millionen feierten in Neu Delhi

    Neu Delhi. „Von Plan zu Plan", hieß es in der feierlichen Ansprache des indischen Staatspräsidenten anläßlich der 9. Wiederkehr der Unterzeichnung der indischen Verfassung am Montag, „wird die indische Regierung allen Hindernissen zum Trotz voranschreiten, bis jedem einzelnen indischen Bürger soziale Sicherheit und ein vernünftiger Lebensstandard gesichert sind ...

  • London sieht DEFA-Filme

    Der Durchführung eines DDR-Filmfestivals in London kommt in einem Moment, da die britische Regierung sich bemüht, die Fiktion der Nichtanerkennung der DDR weiterhin aufrecht zu erhalten* doppelte Bedeutung zu; Es gab jedoch Anerkennung für die DDR; Bei der Premiere des Festivals waren Botschafter einer großen Zahl von Ländern anwesend ...

  • Fälscher am Werk!

    Berlin (ND). Der Westberliner „Tag" hat wieder einmal frech zu einer plumpen Fälschung gegriffen. Dreist behauptet er in seinem Leitartikel vom Sonntag, Otto Grotewohl habe in Vietnam ein Kommunique — gemeint ist die Gemeinsame Erklärung der DDR und der Demokratischen Republik Vietnam — unterschrieben, „wonach die sowjetische Deutschlandpolitik ,auf eine Wiedervereinigung- in einem sozialistischen Staat' hofft" ...

  • Manolis Glezos den Mördern entreißen!

    Internationale Pressekonferenz des VDP in Berlin

    Berlin (ND). Der Verband der Deutschen Presse (VDP) forderte am Montag in einer internationalen Pressekonferenz die sofortige Freilassung des griechischen Patrioten und Publizisten Manolis Glezos aus dem Kerker. Der griechische Journalist Sisslg und der 1. Sekretär des VDP, Graul, forderten die anwesenden Pressevertreter auf, ihren ganzen Einfluß als Journalisten geltend zu machen, um einen Sturm der Empörung gegen die griechische Schreckensjustiz zu entfachen ...

  • Kuba ruft ganz Lateinamerika

    Caracas (ADN/ND). Vor dem venezolanischen Parlament hat der Führer der kubanischen Befreiungsbewegung, Fidel Castro, die Völker Lateinamerikas aufgerufen, sich gegen jeden in- und ausländischen Druck zusammenzuschließen. Er erklärte, die demokratischen Staaten in Lateinamerika müßten alle Anstrengungen unternehmen, um die Diktatoren in, der Dominikanischen Republik und Paraguay zu stürzen ...

  • Kekkonen: Eis ist gebrochen

    Helsinki (ADN-Korr.). Der finnische Staatspräsident Kekkonen informierte am Sonntagabend über Rundfunk und Fern* sehen das finnische Volk über die Ergebnisse seiner Reise nach Leningrad sowie über seine Unterredung mit dem sowjetischen Ministerpräsidenten Chruschtschow. „Ich habe die feste Überzeugung", bemerkte Kekkonen, „daß die Beziehungen zwischen Finnland und der Sowjetunion stets freundschaftlich und vertrauensvoll sein können ...

  • Bei Pekings Maschinenbauern

    Stürmischer Empfang für DDR-Gäste / Vor Abgabe der Gemeinsamen Erklärung

    Von unserem Sonderkorrespondenten Manfred Stuhlmann Peking. Außenminister Dr. Lothar Bolz hatte am gestrigen Montag eine mehrstündige Unterredung mit dem Außenminister der Volksrepublik China, Tschen Ji. Wie verlautete, sind die vorbereitenden Arbeiten für die Gemeinsame Erklärung der Regierungsdelegationen der DDK und der Volksrepublik China, die jVon den beiden Delegationsleitern unterzeichnet werden, sowie für den Konsularvertrag zwischen beiden Staaten im wesentlichen abgeschlossen ...

  • Fanfani zurückgetreten

    Rom (ADN). Die italienische Regierung unter Ministerpräsident Fanfani hat am Montag ihren Rücktritt beschlossen, teilte laut Reuter Finanzminister Preti mit. Das Kabinett bestand aus einer Koalition zwischen den christlichen Demokraten und den Sozialdemokraten. Der Sturz des Kabinetts Fanfani ist eine Folge der katastrophalen Wirtschaftspolitik der Regierung, die in den letzten Wochen auf ständig wachsenden Widerstand gestoßen war ...

  • Botschafter Dick überreichte Beglaubigungsschreiben

    Ulan Bator (ADN). Der vor kurzem ernannte Botschafter der DDR in der Mongolischen Volksrepublik, Johannes Dick, hat am Montag in Ulan Bator dem Vor* sitzenden des Präsidiums des Großen Volkshurals der Mongolischen Volksrepublik, Sarnbu, sein Beglaubigungsschreiben überreicht;

Seite 6
  • INTERNATIONALE SPORTUMSCHAU

    Helga Haase lief Rekord Beim Mannschaftskampf der Eisschnellläufer Chinas, Koreas, Polens, der DDR und der Kasachischen SSR, der am Sonntag auf der Hochgebirgsbahn in Alma-Ata mit den Frauenrennen über 500 und 1500 m begonnen wurde, erzielte die Berlinerin Helga Haase (SC Dynamo) als Siebente über 1500 m mit 2:39,1 einen neuen deutschen Rekord ...

  • Die Spinne im Netz: der USA-Geheimdienst

    -. Berlin-Dahlem, Clayallee 170—172. Sitz der- Westberliner" Zentrale- des amerikanischen Geheimdienstes CIA (Central Intelligence Agency). Hier laufen alle Fäden zusammen.. Hier werden die schmutzigen Pläne für die Einsätze der Agenten, für Sabotage-, und Diversionsakte, Terrorakte usw. ausgebrütet ...

  • Brandt und Lemmer mischen mit

    Haushaltsmittel für Spione + Die CDU und Brandt mischen seit eh und je im Westberliner Agentensumpf mit. Über den Westberliner Haushalt und vom Lemmer-Spionageministerium erhalten die Agentenzentralen in Westberlin riesige Summen für ihre Wühltätigkeit. Bis Innensenator Lipschitz seinen eigenen Spitzelapparat aufgebaut hatte, wurden allmonatlich z ...

  • In den Fängen des CIC

    Sie trafen sich in einem Cafe am S-Bahnhof Steglitz. Harry Rendschmidt hatte seinen Kollegen, der die DDR und seinen Arbeitsplatz bei der DIA verlassen hatte, lange nicht gesehen. Bereitwillig war er seiner Einladung gefolgt. Aber der republikflüchtige Kollege war nicht allein. Mit ihm war ein Siegfried Bölke gekommen ...

  • Enthüllungen über die Agenten- und Spionageorganisationen in Westberlin /Gedächtnisstütze für den vergeßlichen Innen- Senator Lipschitz / Wovon Lemmer und Brandt ablenken und angeblich nichts wissen wollen / Die Tatsachen beweisen; : Geheimdienste tr

    Cie scheuen das Licht des Tages und die "•: •' *-* öf f entlichfceit.'Dunkel ist ihre Existenz. Geheimnisvoll, gefährlich und verbrecherisch-ist ihre Tätigkeit. "Abseits vom großstädtischen Trubel, in scheinbarer Ruhe liegen ihre Quartiere und Zentren. Tarnung nach außen ist-ihre Devise. Hinter '"■■ 'allen - möglichen und unmöglichen Bezeichnungen verbergen sie sich: Geheimdienste, Agenten- und ...

  • Agentenfang am City-Kino

    Das City-Kino dicht an der Sektorengrenze lockt inmitten von Trümmern mit nervenkitzelnden Titeln: „Zähle bis drei und bete." Demnächst: „Mein Revolver war schneller." Besatzerschund soll auch Jugendliche des demokratischen Berlin geistig vernebeln. Bis zu diesem Frontstadtkino reichen auch die Polypenarme der Agentenfänger ...

  • Westberlin muß eine entmilitarisierte Freie Stadt werden

    denn . . . einer der gegenwartig gefährlichsten Herde der internationalen Spannung würde zu bestehen aufhören; damit würde die Wahrscheinlichkeit, daß in Europa ein neuer Kriegsbrand ausbricht, erheblich verringert... Mit dem Mißbrauch Westberlins als Zentrum der Spionage, Diversion, Hetzpropaganda und anderer Formen der Wühltätigkeit gegen die Deutsche Demokratische Republik und die anderen sozialistischen Länder würde ein für allemal Schluß gemacht ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: Berlin W 8. Mauerstr. 39/40. Tel. « 03 41 — Verlag: Berlin N o4. Schönhauser Allee 176. Tel. 42 59 51 — Abonnementspreis monatlich 3.50 DM — Alleinige Anzeigenannahme: Alle Filialen der DEWAG-Werbung, z. Z. gültig Anzeigenpreisliste Nr. 18 — Bankkonto: Berliner Stadtkontor. Berlin N 58. Schönhauser Allee 144 ...

Seite 7
  • Bezirk Karl-Marx-Stadt

    Mit seiner entwickelten Textilindustrie, seinem bedeutenden Maschinenbau und der Steinkohleförderung hat der Bezirk Karl-Marx-Stadt einen großen Anteil an der weiteren Verbesserung der Versorgung der Bevölkerung mit hochwertigen und geschmackvollen Industriewaren und der Versorgung der Volkswirtschaft mit Investitionsgütern und für den Export zu leisten ...

  • XI. Volksbildung, Jugendförderung und Sport

    Die sozialistische Schulreform ist im Jahre 1959 planmäßig weiterzuführen, um Menschen auszubilden und zu erziehen, die eine hohe Bildung besitzen und den vielfältigen Anforderungen, die Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur unseres Arbeiter-und-Bauern-Staates an sie stellen, gerecht werden. Die polytechnische Erziehung und Bildung, das Kernstück bei der Weiterentwicklung des sozialistischen Schulwesens in der Deutschen Demokratischen Republik, ist weiter durchzu- ...

  • IX. Gesundheits- und Sozialwesen

    Die Sozialistische Entwicklung.unseres Gesundheits- und Sozialwesens ist im Interesse der Erhaltung und Pflege der Gesundheit und Arbeitsfähigkeit wie auch der Erholung und Erhöhung der Lebensfreude unserer Bevölkerung im Jahre 1959 fortzuführen. Im Vordergrund steht dabei die Aufgabe, den vorbeugenden Gesundheitsschutz weiter auszubauen ...

  • X. Hoch- und Fachschulwesen

    An den Hoch- und Fachschulen ist die begonnene sozialistische Umgestaltung fortzusetzen, um dem Arbeiter-und- Bauern-Staat, der Volkswirtschaft und der Kultur in steigendem Maße fachlich hochgebildete und mit hohem sozialistischem Bewußtsein erfüllte Kader zur Verfügung zu stellen. Der große Bedarf an ...

  • Schlußbestimmungen

    Die hohen Ziele, die der Volkswirtschaftsplan für das Jahr 1959 stellt, verlangen, daß die mit dem Gesetz vom 11. Februar 1958 geforderte Veränderung der Arbeitsweise in allen Staats- und Wirtschaftsorganen noch entschiedener verwirklicht und die leitende und koordinierende Tätigkeit der Staatlichen Plankommission, der Minisferien, der Wirtschaftsräte bei den Räten der Bezirke und der Vereinigungen Volkseigener Betriebe auf allen Gebieten weiter verbessert werden ...

  • XII. Kultur, Rundfunk und Fernsehen

    ;Auf allen Gebieten der Literatur und der Kunst kommt es darauf an, auf hohem künstlerischem Niveau Themen aus dem sozialistischen Leben unserer Republik zu gestalten, und neue Meisterwerke des .''sozialistischen Realismus zu schaffen. ' '; " - , .Bei der Spielplan- und Programmgestaltung in Theater und Film, im Veranstaltungswesen und beim Rundfunk und fernsehen ist eine größere Vielfalt und Reichhaltigkeit zu erreichen ...

Seite 8
  • C. Die Entwicklung der Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik

    Berlin, die Hauptstadt der Deutschen- Demokratischen Republik, hat im Jahre 1959 große politische und ökonomische Aufgaben zu erfüllen. Die Stadtverordnetenversammlung und der Magistrat von Groß-Berlin werden ihre ganze Aufmerksamkeit darauf richten, ganz Berlin zu einer Stadt des Friedens und des Fortschritts zu machen ...

  • n

    hohem Veredelungsgrad sollen vor allem Werkzeugmaschinen und polygraphische Maschinen produziert werden. Durch die Fertigstellung der Spanplattenwerke Wiederitzsch und Böhlitz- Ehrenberg wird die Voraussetzung zur Erhöhung der Möbelproduktion geschaffen. Zur Sicherung einer erhöhten Garnpröduktion in den nächsten Jahren werden im VEB Leipziger Baumwollspinnerei 35 000 Spindeln aufgestellt; 1959 beträgt der Kapazitätszuwachs 430 t Baumwollgarn ...

  • VII. Außenhandel

    Der Gesamtumsatz des Außenhandels soll im Jahre 1959 gegenüber dem Vorjahr auf 110,7 Prozent ansteigen. Diese hohe Zielsetzung erfordert die maximale Ausnutzung aller Exportreserven, insbesondere auch in der bezirksgeleiteten und örtlichen Wirtschaft. Es kommt darauf an, daß alle Betriebe ihre Exportverträge und die getroffenen Vereinbarungen ...

  • VIII. Versorgung der Bevölkerung

    Mit der Durchführung des Volkswirtschaftsplans 1959 wird ein bedeutender Schritt zur Lösung der ökonomischen Hauptaufgabe getan. Der Warenfonds zur Versorgung der Bevölkerung erhöht sich gegenüber dem Jahre 1958 um insgesamt über 4 Milliarden DM, Dabei wird sich der Warenfonds bei Industriewaren um rund 2,5 Milliarden DM und bei Nahrungs ...

  • VI. Verkehrs- und Nachrichtenwesen

    Entsprechend der Entwicklung der Produktion und des Außenhandels sind von der Reichsbahn, der Binnenschifffahrt und vom Kraftverkehr im Jahre 1959 5,5 Prozent mehr Güter als 1958 zu befördern. Der Berufs- und Reiseverkehr ist weiter zu verbessern. Dabei müssen durch den Kraftverkehr in den ländlichen Gebieten, vor allem in den Bezirken Schwerin, Neubrandenburg und Frankfurt (Oder) weitere Verkehrsverbindungen geschaffen werden ...

  • c

    INHALTS U B E R S I H T

    Einleitung.............................................................. 3 Aj Die Hauptaufgaben der Volkswirtschaft im Jahre 1959.................. 3 B. Die Entwicklung der einzelnen Zweige und Bereiche der Volkswirtschaft 4 I; Industrie 1. Kohleindustrie............................................. ...

  • Bezirk Leipzig

    Die industrielle Entwicklung des Bezirkes Leipzig wird durch die Aufgaben bestimmt, die den Industriezweigen Kohle, Energie, Maschinenbau und Chemie im Rahmen der gesamten Volkswirtschaft gestellt sind. ■. Die Förderung Von Rohbraunkohle wird, durch neue Tagebauaufschlüsse in Borna-Ost. und Phönix-Nord erhöht ...

Seite 9
  • Bezirk Dresden

    Der Bezirk Dresden hat im Jahre 1959 infolge seiner hochentwickelten, vielseitigen Industrie und intensiven Landwirtschaft große Aufgaben zu lösen. Im Vordergrund steht die Entwicklung der Energie- und Kohleindustrie als Voraussetzung für die rasche Entwicklung der Produktion in den nächsten Jahren. Die Kraftwerkserweiterung in Hirschfelde ist abzuschließen und die Investitionsmaßnahmen des Pumspeicherwerkes in Niederwartha sind fortzuführen ...

  • Wasserwirtschaft

    Die Maßnahmen zur Verbesserung der Trink- und Brauchwasserversorgung der Bevölkerung und Industrie sind vom Amt für Wasserwirtschaft termingerecht durchzuführen. Dazu gehören vor allem der weitere Ausbau des Bodewerkes, der Fernwasserversorgung Eibaue und Niederlausitz sowie der Bau des Speicherbeckens Spremberg ...

  • D. Die Entwicklung der Bezirke

    Bezirk Rostock

    Die Entwicklung des Bezirkes zur Basis der DDR für den Schiffbau, den Fischfang und die fischverarbeitende Industrie sowie für die Hochseeflotte und den Güterumschlag nach Übersee wird 1959 fortgesetzt. Im Jahre 1959 ist der Bau des Überseehafens zu beschleunigen, um die Voraussetzungen dafür zu schaffen, daß ab 1 ...

  • Bezirk Suhl

    Im Bezirk Suhl wird die weitere Entwicklung der bezirkstypischen und für die Volkswirtschaft der DDR wichtigen Industriebetriebe des Kalibergbaues, der Metallverarbeitung, der Glas-, Keramik- und Spielwarenindustrie im Jahre 1959 fortgesetzt. Dabei sind die Kapazitätserweiterungen, insbesondere im hKalikombinat Werra", zu sichern ...

  • A. Die Hauptaufgaben der Volkswirtschaft im Jahre 1959

    Die Hauptaufgabe der Volkswirtschaft der Deutschen Demokratischen Republik im Jahre 1959 besteht darin, ein hohes Entwicklungstempo in der Produktion aller Wirtschaftszweige zu sichern und dadurch den Lebensstandard der Bevölkerung erneut beträchtlich zu erhöhen. Die Industrieproduktion ist um 11,1 Prozent auf rund 65,4 Milliarden DM zu steigern ...

  • Forstwirtschaft

    In der Forstwirtschaft sind im Jahre 1959 51 000 ha aufzuforsten, davon 35 Prozent der Fläche mit raschwüchsigen Holzarten: Die Qualität der Auspflanzung ist zu verbessern. Der erhöhte Nutzholzbedarf der Volkswirtschaft erfordert, daß die Nutzholzausbeute auf 91 Prozent gesteigert und eine bessere Verwertung der Holzabfälle gewährleistet wird ...

Seite 10
  • Bezirk Schwerin

    Die landwirtschaftliche Produktion ist der Hauptzweig der Wirtschaft des Bezirkes. Sie ist insbesondere durch die Entwicklung der sozialistischen Produktionsverhältnisse Weiter zu steigern. Das staatliche Aufkommen aus Erfassung und Aufkauf ist bei Schlachtvieh insgesamt auf 151,4 kg und bei Milch auf 774 kg je ha landwirtschaftlicher Nutzfläche zu erhöhen ...

  • B. Die Entwicklung der einzelnen Zweige und Bereiche der Volkswirtschaft

    I. Industrie

    In den einzelnen Zweigen der Industrie ist die Produktion wie folgt zu steigern: Energie auf 110,6'/• Bergbau auf 104,9% Metallurgie auf 108,2 % Chemische Industrie auf 109,6 V« Baumaterialienindustrie auf 117,9"/» Schwermaschinenbau auf 112,4% Allgemeiner Maschinenbau auf 121,4"/» Fahrzeugbau auf 109,0°/« ...

  • III. Bauwesen

    Zur Durchführung der Investitionen in der Industrie, der Landwirtschaft und des umfangreichen Wohnungsbauprogramms muß die Bauwirtschaft ihre Leistungen außerordentlich erhöhen. Die gesamten Leistungen der Bauwirtschaft sind deshalb im Jahre 1959 Um mehr als 900 Millionen DM auf 116,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu steigern ...

  • Bezirk Erfurt

    Die vielseitige Industrie und die Landwirtschaft im Bezirk Erfurt haben eine entscheidende Bedeutung für die Lösung unserer wirtschaftlichen Aufgaben. In den fünf Kaliwerken des Bezirkes ist die Kaligewinnung weiter zu steigern; hierzu wird auch die Erweiterung des VEB Kaliwerk „Glückauf" in Sondershausen ...

  • Bezirk Gera

    Im Bezirk Gera wird die weitere Entwicklung der für die Volkswirtschaft der DDR wichtigen Betriebe des Erzbergbaues, der Metallurgie, der Chemie, des Maschinenbaues* der Feinmechanik-Optik und der Leichtindustrie im Jahre 1959 fortgesetzt. Zur Deckung des Bedarfes der Bevölkerung und der Industrie mit Elektroenergie Ist der Ausbau des Pumspeichervverkes Hohenwarte I durch die Inbetriebnahme der zweiten Maschine mit einer Leistung von 19 500 Kilowatt abzusehließen ...

  • IV. Wohnungsbau

    Zur weiteren Verbesserung der 'Wohnraumverhältnisse sind im Jahre 1959 91500 Wohnungen fertigzustellen, das sind 29 400 Wohnungen mehr als 1958. Davon sollen 70 000 Wohnungen durch Neubau und 21500 Wohnungen durch Um- und Ausbau sowie durch Wiedergewinnung zweckentfremdet genutzten Wohnraumes gewonnen werden ...

  • Bezirk Neubrandenburg

    Als bedeutendes Agrargebiet hat der Bezirk die Aufgabe, die landwirtschaftliche Produktion in allen Zweigen, insbesondere durch die Entwicklung des sozialistischen Sektors, zu steigern. Der Schwerpunkt liegt auf der Erhöhung der tierischen Produktion. Zur Erfüllung des Planes der Erfassung und des Aufkaufs ist es notwendig, je ha landwirtschaftlicher Nutzfläche 142,2 leg Schlachtvieh insgesamt und 699 kg Milch für die Versorgung der Bevölkerung bereitzustellen ...

  • V. Land-, Forst- und Wasserwirtschaft

    Landwirtschaft

    Zur Lö'sung der ökonomischen Hauptaufgabe haben die Maschinen-Traktoren-Stationen, volkseigenen Güter, landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften und die Einzelbauern durch die weitere Steigerung der pflanzlichen und tierischen Produktion im Jahre 1959 einen großen Beitrag zu leisten. Die örtlichen ...

Seite 11
  • Bezirk Halle

    Die weitere wirtschaftliche Entwicklung des Bezirkes Halle wird im Jahre 1959 vor allem durch die Entwicklung der chemischen Industrie bestimmt. > In den Betrieben VEB Leunawerke „Walter Ulbricht", VEB Chemische Werke Buna. VEB Elektrochemisches Kombinat Bitterfeld, VEB Farbenfabrik Wolfen und VEB Stickstoffwerk Piesteritz werden 1959 große Investitionsvorhaben im Rahmen des Chemieprogramms der DDR zur Erweiterung der Produktionanlagen und zum Aufbau neuer Betriebsteile durchgeführt ...

  • Bezirk Potsdam

    Die weitere industrielle Entwicklung des Bezirkes Potsdam wird im Jahre 1959 gekennzeichnet durch bedeutende Investitionen zur Erweiterung der Kapazität im Stahl- und Walzwerk Hennigsdorf, im Kunstseidenwerk Premnitz, im VEB Schwermaschinenbau „Heinrich Rau", Wildau, im VEB Stahlbau Brandenburg und durch viele andere Invesütionsmaßnahmen ...

  • 4. Chemische Industrie

    Die chemische Industrie hat eine außerordentliche Bedeutung für die Weiterentwicklung der gesamten Volkswirtschaft und für die Lösung der ökonomischen Hauptaufgabe. Im Volkswirtschaftsplan 1959 sind der chemischen Industrie und den übrigen an der Durchführung des Chemieprogramms beteiligten Industrie- und Wirtschaftszweigen besonders große Aufgaben gestellt ...

  • 3. Metallurgie

    Die Hauptaufgabe der Metallurgie ist die maximale Steigerung der Produktion von Walzstahl der II. Verarbeitungsstufe. Dabei kommt es darauf an, die Produktion vor allem in den Sortimenten und Qualitäten, entsprechend dem ständig steigenden Bedarf zu erhöhen. So ist die Produktion von nahtlosen Rohren auf 118 Prozent, von kaltgewalztem Eandstahl auf 114 Prozent, von Kugellagerstahl auf 139 Prozent und von Werkzeugstahlblechen auf 128 Prozent zu steigern ...

  • 2. Energiewirtschaft

    Die Erzeugung von Elektroenergie Ist 1959 auf 38 300 Millionen Kilowattstunden, das sind 109,1 Prozent gegenüber 1958, zu erhöhen. Infolge des hohen Wachstumstempos der Industrieproduktion und der weiteren starken Erhöhung des Energieverbrauchs in den anderen Zweigen der Volkswirtschaft und bei der Bevölkerung ist die termingerechte Inbetriebnahme der geplanten neuen Energiekapazitäten eine der vorrangigen Aufgaben der gesamten Industrie ...

  • 1. Kohleindustrie

    Im Jahre 1959 ist die Produktion von Rohbraunkohle auf 225,8 Millionen t, das sind 104,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, zu erhöhen. Die Produktion von Braunkohlenbriketts ist auf 55,230 Millionen t zu steigern. Die Brikettqualität ist entscheidend zu verbessern. Im Jahre 1959 soll in den Braunkohlentagebauen der Abraum 596,2 Millionen cbm betragen ...

Seite 12
  • Bezirk Frankfurt (Oder)

    Im Jahre 1959 wird die Entwicklung der Industrie des Bezirkes Frankfurt (Oder) verstärkt fortgesetzt und in den nächsten Jahren zu einer erheblichen Veränderung in der Struktur des Bezirkes führen. Der Aufbau des großen Erdölverarbeitungswerkes im Kreis Angermünde, wird begonnen, wobei vor allem die Jugend heranzuziehen ist ...

  • Bezirk Cottbus

    " Um den Bezirk Cottbus zum Energiezentrum der Republik zu entwickeln, werden 1959 in diesem Bezirk eine Anzahl der größten Investitionsvorhaben der DDR durchgeführt. Die Sicherung der planmäßigen Durchführung des Aufbaues der Großvorhaben sowie der termingerechten Inbetriebnahme der Kapazitäten sind die wichtigsten Aufgaben der örtlichen Organe der Staatsmacht im Bezirk ...

  • 6. Leichtindustrie

    Um die Versorgung der Bevölkerung mit qualitativ hochwertigen Industriewaren zu verbessern, ist die Produktion in den zentral- und bezirksgeleiteten und örtlichen Spinnereien, Webereien, Konfektionsbetrieben und in der Lederund Schuhindustrie beträchtlich zu erhöhen. Die vorhandenen Kapazitäten sind besser auszunutzen ...

  • Bezirk Magdeburg

    Der Bezirk Magdeburg hat mit seinem starken Schwermaschinenbau für die Entwicklung der Volkswirtschaft große Bedeutung. In den Betrieben des Schwermaschinenbaues im Bezirk Magdeburg werden entscheidende Ausrüstungen für die Großbetriebe der Kohle, Energie und Chemie hergestellt. Damit hat der Bezirk für die Durchführung des Kohle-, Chemie- und Energieprogramms große Aufgaben ...

  • 5. Metallverarbeitende Industrie

    Zur Durchführung der großen Investitionen in der gesamten Volkswirtschaft, zur Verbesserung der Versorgung der Bevölkerung mit industriellen Konsumgütern und zur weiteren Steigerung des Exports ist die Produktion der metallverarbeitenden Industrie im Jahre 1959 auf 114,7 Prozent gegenüber 1958 zu erhöhen ...

  • II. Forschung und Technik

    Die Förderung des wissenschaftlich-technischen Fortschrittes und die Hebung des technischen Standes in der Produktion sind von hervorragender Bedeutung für das erforderliche Wachstum der Arbeitsproduktivität und die Entwicklung unserer Volkswirtschaft. Zur Erreichung der großen Ziele, die die ökonomische Hauptaufgabe stellt, müssen alle Möglichkeiten, die Wissenschaft und Technik bieten, noch besser ausgenutzt werden ...

  • 7. Nahrungs- und Genußmittelindustrie

    Die wichtigste Aufgabe der Nahrungs- und Genußmittelindustrie besteht in der Verbesserung der Qualität ihrer Erzeugnisse und der Erweiterung der Sortimente. Das gilt insbesondere für Molkereierzeugnisse, Kakaoerzeugnisse und alkoholfreie Getränke. Es sind neue Sortimente zu entwickeln und in die Produktion aufzunehmen ...

Seite
Es lebe der XXI. Parteitag der KPdSU Die Welt bildet nach Moskau Neuen Erfolgen großen entgegen Aufrüstung gegen den Osten Geheimplan für neue Wehrmacht Polizei wütet gegen Streikende Ein Jahr nach dem Krieg Delegation der SED in Moskau Adenauer fordert eine Armee DDR-Ausstellung eröffnet Heute mit Beilage: Beschluß der Volkskammer über den Volkswirtschaftsplan 1959
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen