28. Mai.

Ausgabe vom 04.01.1959

Seite 1
  • Mission der Freundschaß

    LJeute begibt sich eine Regierungs- " delegation der DDR unter Leitung von Ministerpräsident Otto Grotewohl auf große Reise. Ihr Ziel sind die östlichen Vorposten des sozialistischen Lagers, Vietnam und Volkschina. Auf" dem Wege zu diesem Ziel wird der Ministerpräsident auf Grund einer persönlichen Einladung des Präsidenten, Nasser in Kairo sowie zu Besprechungen mit den Ministerpräsidenten Kassem und Nehru in Bagdad und Neu Delhi Station machen ...

  • des Sonnensystems

    Seit Freitagnacht auf rasendem Flug ins Weltall / Jubel in Moskau, Begeisterung im sozialistischen Lager / Überraschung und Anerkennung in der ganzen Welt / Der Erdball hört die Signale des Sozialismus aus dem All Sternstunde der Menschheit

    Sei gegrüßt, Du erster künstlicher Planet der Sonne, erdacht und erschaffen von des befreiten Menschen Geist und Handl Sei gegrüßt, Du großes Sowjetvolk, das im Großen Oktober vor 41 Jahren den Sowjetstern als Zeichen der Völkerbefreiung aufpflanzte und heute unseren Stern, die Erde, mit den Sternen ...

  • Böllerschuß zu Beginn des Siebenjahrplans

    Der Präsident der Chinesischen Akademie der Wissenschaften, Kuo Mo-sho, erklärte: „Der Start der sowjetischen Weltraumrakete wird den Rittern des kalten Krieges zu denken geben und sie zum Verzicht auf ihre Wahnsinnspläne veranlassen. Er ist ein schöner Böllerschuß, der das erste Jahr des grandiosen Siebenjahrplanes der UdSSR begrüßt ...

  • „Totaler Erfolg"

    Die sowjetische Mondrakete hat Sich laut Mitteilung des Vizepräsidenten der Akademie der Wissenschaften der UdSSR, Alexander Toptschijew. in eineiv künstlichen Planeten verwandelt. „Es ist jetzt endgültig klar", erklärte der sowjetische Wissenschaftler einem TASS-Vertreter, „daß die Mondrakete zu einem Sonnensputnik und damit zum ersten künstlichen Planeten wurde ...

  • Mikojan auf der Reise nach den USA

    Kopenhagen (ADN). Der Stellvertretende sowjetische Ministerpräsident Anastas Mikojan ist am Sonnabendmittag auf dem Wege in die USA an Bord einer TU 104 in tler dänischen Hauptstadt eingetroffen. Anastas Mikojan reist auf Einladung des sowjetischen Botschafters in den USA, Menschikow, zu einem privaten Besuch nach den Vereinigten Staaten ...

  • Den USA unbestreitbar überlegen

    Die Zeitungen des kapitalistischen Auslandes stehen am Sonnabend völlig im Zeichen des überraschenden Erfolges der sowjetischen * Wissenschaftler, des Starts der sowjetischen Rakete zum Mond. Die Zeitung „Daily Mail" schreibt, dies Ereignis zeige einmal mehr, daß die UdSSR Amerika auf dem Flug ins Weltall unbestreitbar voraus ist ...

  • Symbol gewaltiger Veränderungen

    Moskau (ADN). Der indische Ministerpräsident Nehru sagte zu der Nachricht: „Der Start der sowjetischen kosmischen Rakete zum Mond ist ein Symbol der gewaltigen Veränderungen der-Welt von heute." Der Start des sowjetischen Geschosses ist eine weitere für die ganze Menschheit ruhmreiche Seite in der. Geschichte der Eroberung des Kosmos, erklärte der Generalsekretär der japanischen Vereinigung für internationale Kulturverbindungen, Hajasi ...

  • Bahn der Mondrakete

    Schema

    Menschheit den schöpferischen Geist des freien Sowjetvolkes und den gigantischen wissenschaftlichen und technischen Fortschritt, den die Werktätigen des ersten Landes der Welt erzielt haben, in dem der Sozialismus gesiegt hat. Auch USA-Präsident Eisenhower gratulierte am Sonnabend den sowjetischen Wissenschaftlern und Ingenieuren zum Start der Mondrakete ...

Seite 2
  • Korruption am laufenden Band

    500 Kontaktbüros sorgen für Bestechung / Monopole kaufen Gesetzgeber und Gesetze

    Bonn (ADN-Korr./ND). Annähernd 500 Kontaktbüros von Konzernen und Industrieverbänden haben die Aufgabe, die Westzonenbehörden in Bonn zu bestechen und auf die Gesetzgebung aktiven Einfluß zu nehmen. Für ihre „Geschenke" erhalten sie von der Adenauer-Regierung Millionenaufträge. Das ist den Enthüllungen der jüngsten Ausgabe der „Bonner Korrespondenz" zu entnehmen, die sich mit dem Umfang und dem Wesen des riesigen Bonner Korruptionssumpfes befaßt ...

  • Mission der Freundschaft

    (Fortsetzung eon Seife i)

    andere Flugplätze für die Truppentransporte der Aggressoren zur Verfügung. Der eine deutsche Staat war nach dem Sturz des verhaßten Begimes Feisal—Nuri Es Said unter den ersten, die die neue antiimperialistische Regierung Kassem anerkannten. Der andere wartete auf eine aiherikanischbritische Intervention, ...

  • Die Republik gratuliert Wilhelm Pieck

    Herzliche Glückwünsche zum 83. Geburtstage des Präsidenten aus allen Teilen der DDR

    Berlin (ADN/ND). Vom Volke geliebt und verehrt, beging der Präsident der Deutschen Demokratischen Republik, Wilhelm Pieek, am 3. Januar seinen 83. Geburtstag. Die ersten offiziellen Gratulanten waren die Mitglieder und Kandidaten des Politbüros des Zentralkomitees. Genosse Walter Ulbricht übermittelte ...

  • Weltöffentlichkeit su den Noten der Westmächte: Die alten untauglichen Vorschläge

    Bonn (ND). Fast übereinstimmend werden die Antwortnoten der drei Westmächte auf die Berlinnoten der UdSSR in der Weltöffentlichkeit als destruktiv bezeichnet. Der „DeutscheFreiheitssender 904" stellte in einem Kommentar fest: »Man begnügt sieb auch In diesen Noten wieder einmal damit, unter Aufwand vieler Worte die sowjetischen Vorschläge abzulehnen, ohne aber auch nur einen einzigen Gegenvorschlag zu machen ...

  • Westliche Berlinmusik in Moll

    Berun (ND). Es ist bemerkenswert, daß das Konzert der Westmächte und Bonns nach den Dur-Tönen der Antwortnoten an die Sowjetregierung jetzt in Moll- Tonart fortgesetzt wird. Wie der Korrespondent von Lemmers „Kurier" aus Bonn berichtet, werden dort jetzt „Ost- West-Verhandlungen über eine Verbesserung des derzeitigen Berliner Status" für möglich gehalten ...

  • Vereinbarung über Altersversorgung der Ärzte

    Berlin (ADN). Die Unterzeichnung der Vereinbarung über eine Altersversorgung der Ärzte. Zahnärzte und Tierärzte in eigener Praxis wurde am Sonnabend im großen Saal des Ministeriums für Gesundheitswesen von dem Vorsitzenden des Zentralvorstandes der Gewerkschaft Staatliche Verwaltungen, Gesundheitswesen und Finanzen, Willi Albrecht, dem ...

  • SPD-Vertrauensleute fordern Kampf gegen Bonns Atomrüstung

    Parteifeindlicher Beschluß der Bundestagsfraktion verurteilt

    Hamburg (ND). „Auf -dem Gebiet der Wehrpolitifc ,habeh wir in. den. letzten Jähren mehrfach Entscheidungen erlebt, die im Widerspruch zu den Beschlüssen der Partei standen", heißt es in einer Entschließung, die auf einer Vertrauensleuteversammlüng des Kreises Eimsbüttel der Hamburger SPD mit großer Mehrheit angenommen wurde ...

  • Die Wahrheit

    stond nicht Pate bei den westlichen Noten an die UdSSR, zum Beispiel nicht, wo es um den Friedensvertrag geht So lügen sie: „Zehn Jahre lang", heißt es in der britischen Note, „haben die Westmächte bei zahlreichen internationalen Treffen mit der Sowjetunion alles in ihrer Macht stehende getan, um die Unterzeichnung eines Friedensvertrages mit einem wiedervereinigten Deutschland herbeizuführen ...

  • Neujahrsgruß aus China

    Berlin (ADN/ND). Präsident Wilhelm Pieck; Volkskammerpräsident Dr. Johannes Dieckmann, Ministerpräsident Otto Grotewohl und der Erste Sekretär des ZK, Walter Ulbricht, erhielten von den führenden Persönlichkeiten der Volksrepublik China — Mao Tse-tung, Liu Schao-tschi, Tschou En-lai — ein Telegramm, in dem es u ...

  • 400000 in Elendslagern

    Bonn (ND). Adenauers Sonderminister Oberländer gestand am Freitag auf einer Pressekonferenz in Bonn ein. daß in Westdeutschland zur Zeit mindestens 400 000 Menschen in Elendslagern zusammengepfercht leben. Die Zahl der darüber hinaus in nassen Kellerwohnungen, Nissenhütten. Lauben, Ruinen und, baufälligen sogenannten Behelfsheimen hausenden Bundesbürger und die Zahl der völlig Obdachlosen verschwieg Oberländer ...

  • Nobel-Komitee informiert DDR

    Berlin (ADN). Die Hauptabteilung Presse und Information im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten .teilt mit: Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten, Dr. Lothar Bolz, hat vom Nobel-Komitee beim Norwegischen Parlament die Richtlinien für das Verfahren bei der Verleihung des Nobel-Friedenspreises im Jahre 1959 erhalten ...

  • Landschulreform gefordert

    Würzburg (ADN). Ein Schulnotstandsgesetz haben die Schulräte und Bürgermeister zahlreicher unterfränkischer Landgemeinden auf einer Konferenz in Würzburg gefordert. In einer einmütig gebilligten Entschließung betonen die Teilnehmer, es sei höchste Zeit, die einklassigen Volksschulen auf dem Lande durch vollgegliederte Schulen zu ersetzen; Die Zahl der einklassigen ...

  • 1952

    schrieb die Sowjetregierung: „Die Sowjetregierung hält es für notivendig . ■., darauf aufmerksam zu machen, daß, obwohl seit Beendigung des Krieges in Europa bereits etiba sieben Jahre vergangen sind, immer noch kein Friedensvertrag mit Deutschland abgeschlossen wurde." Um diesen „unnormalen Zustand" ...

  • 1953

    richtete die Regierung der DDR Noterv an die vier Mächte, in denen es heißt: „Im Interesse des baldigen Abschlusses eines Friedensvertrages mit Deutschland schlägt die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik . . . vor, sofort eine Kommission aus Vertretern der. vier Mächte mit der Aufgabe zu bilden, Konsultationen über die Vorbereitung eines Friedensvertrages mit Deutschland zu beginnen ...

  • »Bonner Korrespondenz" enthüllt:

    Berichtigung In unserer Besprechung des Kulturprogramm* zum «. Jahrestag der KPD („tttr vom 3. Januar 19595 unterlief uns ein bedauerlicher Fehler. Die Arie des Figaro sang Richard Westemeyer vom Berliner Metropol, der Im letzten Augenblick für den verhinderten Robert Lauhöfer dankenswerterweise einsprang ...

  • DIE WESTMACHTE REAGIERTEN GAR

    NICHT DARAUFI Sie waren vielmehr darauf bedacht, die atomare Aufrüstung Westdeutschlands zu beschleunigen. Das ist die Wahrheit: Die Westmächte bemühten sich nicht um einen Friedensvertrag, Um ihn bemühten sich die Sowjetunion und die DDR) Die Lügen können es also nicht verdecken:

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM: Hermann Axen, Chefredakteur; Georg Hansen, Dr. Günter Kertzsdier, steljv. Chefredakteure; Eberhard Heinrich. Redaktionssekretlr; Walter Floratb, Dr. Rolf Gutermuth. WI1H Köhler, Karl-Ernst Reuter, Ingo Seipt

  • Sie wollen keinen Friedensvertrag!

    „Da es die Westmächte ablehnen", sagt die Sowjetunion, „an der Vorbereitung eines Friedensvertrages mit Deutschland teilzunehmen, muß die Frage Berlin in allernächster Zeit ihre gesondert« Lösung erfahren."

  • DIE WESTMÄCHTE ABER LEHNTEN

    ES AB, stellten tausend Vorbedingungen, zogen den Notenaustausch in die Länge und schlössen währenddessen mit der AdenGuer-Regierung. ein Militärbündnis.

Seite 3
  • Triumphaler Vorstoß ins Weltall

    W^^^^y^iM>^mSiM Erster interplanetarischer Flug TASS-Mitteilung über den Start der sowjetischen kosmischen Rakete s

    Moskau (ADN). Die TASS-Mitteilung über den Start der sowjetischen Mondrakete hat folgenden Wortlaut: Die Jahre 1957 und 1958 waren durch überaus große Erfolge der Sowjetunion auf dem Gebiet des Raketenbaus gekennzeichnet. Die Starts der sowjetischen Sputniks ermöglichten es, das notwendige Material für die Durchführung kosmischer Flüge und für die Erreichung anderer Planeten des Sonnensystems zu sammeln ...

  • Weg in den Weltraum frei

    Zahlreich waren die Anfragen an unsere Redaktion, die uns seit der Bekanntgabe des Starts einer sowjetischen Mondrakete erreichten. Um einige Fragen zu beantworten, unterhielten wir uns mit verschiedenen Sachverständigen. Aus der TASS-Meldung ist u. a. zu ersehen, daß die Rakete einen sehr steilen Aufstieg hatte und deshalb nur unwesentlich die Geschwindigkeit durch die Rotation der Erde ausnutzen konnte ...

  • Etappen des Fluges in den Kosmos

    Die Funkaußenstelle des ADN registriert von 23.50 Uhr bis gegen 2.00 Uhr MEZ auf der Frequenz 19,993 Megahertz deutliche Funkzeichen, die später schwächer werden. Beim Funkamt Beelitz der Deutschen Post werden ab 23.25 Uhr MEZ abwechselnd hohe und tiefe Töne empfangen, die allerdings zeitweilig starken atmosphärischen Störungen unterlieaen ...

  • Dutzendfach schwerer als die USA-Rakete

    Moskau (ADN/Korr.). In einer von Radio Moskau verbreiteten Stellungnahme zum , Start der sowjetischen Mondrakete ging der bekannte sowjetische Physiker Professor E. K. F j o d o - row, Korrespondierendes Mitglied der Akademie der Wissenschaften der UdSSR, auch auf die mehrfachen, mißlungenen Versuche der USA ein, kosmische Raketen zum Mond zu bringen ...

  • Die Spätniks

    Nach -zahlreichen mißglückten Versuchen gelang es den USA-Wissenschaftlern erstmalig am 1. Februar 1908, als bereits zwei sowjetische Erdtrabanten mit zusammen annähernd 600 kg Gewicht gestartet waren, einen künstlichen Satelliten aufzulassen. „Explorer" 1: .; , Gewicht 13,3 kg Höhe 320 bis 2700 km Umlaufzeit ...

  • Start von Sputnik III

    Sputnik III wiegt 1327 kg; " i Gewicht der Trägerrakete ein Vielfaches davon; erreichte eine Höhe von maximal 1880 km; eine Geschwindigkeit von 8km/sec; Länge des Trabanten 3,57 m; größter Durchmesser 1,73 m; Umlaufzeit um die Erde 106 min; Er erfüllte ein umfangreiches, wissenschaftliches Programm, dessen Ergebnisse ausführlich in der Sowjetpresse veröffentlicht wurden ...

  • Der Angriff auf den Mond

    Die sowjetische Mondrakete „XXI. Parteitag" Start am 2. Januar 1959^ Gesamtgewicht der Apparaturen und Speisungsquellen 361 kg Gewicht der letzten Stufe ohne Brennstoff 1472 kg 3 Sender Vorrichtung zur Schaffung einet! Natriumwolke Die Rakete erreichte erstmalig die erforderliche zweite kosmische Geschwindigkeit von 11,2 km/sec Die gescheiterten Mondraketenversuche der USA Erster Versuch: 18 ...

  • Die Bahn der Rakete

    Moskau (ADN-Korr.). Der Flug der sowjetischen Mondrakete verläuft bisher normal, teilte ein Mitarheiter des Kollektivs sowjetischer Wissenschaftler für das Internationale Geophysikalische Jahr am Sonnabendmittag dem Moskauer Korrespondenten des ADN mit. Der sowjetische Wissenschaftler wies darauf hin, daß die von der Rakete erreichte Geschwindigkeit genügt, um das Gebiet des Mondes zu erreichen ...

  • Start von Sputnik II

    Sputnik II wog 508,3 kg; erreichte eine Höhe bis 1700 km; erreichte eine Geschwindigkeit von etwa 8 km/sec; Umlaufzeit um die Erde: 102 min; legte während seiner Existenz bis zum 14. April 1958 über 100 Millionen Kilometer zurück (2370 Erdumkreisungen). Wertvolle wissenschaftliche Ergebnisse von Sputnik II: a) über das Verhalten von Lebewesen im kosmischen Raum: achttägige Beobachtungen an einem Versuchshund ...

  • Vom Sputnik I zur Raumrakete „XXI. Parteitag"

    Ein historisches Datum: 4. Oktober 1957 Start von Sputnik I

    Die Sowjetwissenschaft stieß das Tor zum Weltraum auf Sputnik I wog 83,6 kg; erreichte eine Höhe bis 900 km; erreichte eine Geschwindigkeit von 8 km/sec; die Kugel hatte einen Durchmesser von 58 cm; Umlaufzeit um die Erde: 96,2 min; bis zum Verglühen am 4. Januar 1953: 7 .'92 Tage im Kosmos;- ■ •■ umrundete die Erde 1400 mal; legte eine Entfernung von 60 Millionen Kilometer zurück und konnte bis zum Schluß beobachtet werden; die Sender lieferten wertvolle wissenschaftliche Ergebnisse ...

  • Letzte Kursnachrichten aus den USA

    New York, 2. Januar 1959 Neujahr schlecht angefangen An der Börse große Kursstürze Mondimmobilien, völlig lüstlos Nervenzusammenbruch Mr. Moneymakers Mr. Dulles' Gesichtszüge völlig entgleist Große Baisse in Mondkälbern Ike guckt noch immer in den Mond. Karl G r ü n be rg Zweite kosmische Geschwindigkeit ...

  • Sozialistischer Realismus

    In Hollywood spinnt man vom Flug zum Mond und macht zum Filmgeschäft den Traum der Massen. Die Sowjets sind das Spinnen nicht gewohnt — drum schickten sie ein Raumschiff auf den Mond, ' weil sie sich mehr mit Wirklichkeit befassen. Heinz Kahlau

Seite 4
  • Frühjahrsmesse gut vorbereiten

    Die Betriebe der DDR haben nur noch wenige .Wochen Zeit, um die Leipziger Frühjahrsmesse 1959 vorzubereiten, die für die Deutsche Demokratische Republik ein politisches und ökonomisches Ereignis von größter Bedeutung ist. Die Parteiorganisationen der Betriebe, die an der Messe teilnehmen, sowie der VVB sollten die Kontrolle über den; Stand der Vorbereitung der Leipziger Frühjahrsmesse sofort vornehmen ...

  • Export und ökonomische

    -'In-unserem Lande spielt der Außen- ^ I handel eine besondere Rolle für. ^•^ das Entwicklungstempo der gesamten Volkswirtschaft und für die weitere Verbesserung der Versorgung der Bevölkerung. Das Verständnis • für die große Bedeutung des Außenhandels bei der Lösung der ökonomischen Hauptaufgabe, wie ...

  • Export und Import als Einheit betrachten

    Im neuen Jahr muß a^ diese Erfahrungen aus den Tagen der Massenkontrolle dep Exports angeknüpft werden, ebenso an die Erfahrungen der Steckenpferdb'ewegung, der Behandlung von Exoortfragen !n Produktionsberatungen und bei der Berichterstattung über den Betriebskollektivvertrag. Die ständig enger werdende internationale Zusammenarbeit der sozialistischen Länder drückt «ich auch im größer werdenden Umfang Ihres Außenhandels aus ...

  • Teile für Erdölleitungen

    Leipzig. Planmäßig nahm die Belegschaft des VEB Industriearmaturen und Apparatebau am 2. Januar die Produktion auf, nachdem am 31. Dezember um 11 Uhr der Jahresproduktionsplan mit 100,4 Prozent erfüllt-worden war, Die Kollegen der Gießerei haben einen Monat Vorlauf bei Standardventilgehäusen und anderen Absperrorganen, die vor allem für das ...

  • Hauptaufga

    Aber nicht nur auf Vertragstreue In bezug auf Einhaltung der festgelegten Liefertermine kommt es an, ebenso große Bedeutung für einen kontinuierlichen Außenhandel und reibungslosen Absatz im Ausland hat das technische Niveau unserer Exnprterzeu^nisse. Jedem leuchtet ein. daß diese Frage in der krisenhaften Situation auf dem kapitalistischen Weltmarkt eine besondere Bedeutung hat ...

  • Von Erich Apel

    ünd Wirtschaftsapparates nicht vergessen machen. Ist es ein Zufall, daß die Leitung der WB Bergbauausrüstungen und Förderanlagen, bei der die gleichmäßige Auslieferun? von Exporten ein besonderes Problem darstellt, die Durchführung des Beschlusses der Gewerkschaft über den „Tag des Exports" durchkreuzte, ...

  • Schon für 1960 planen

    Im Verlaufe des Jahres 1958 traten bei verschiedenen Außenhandelsunternehmen auf dem Gebiet des Maschinenbaus Schwierigkeiten auf, weil zu importierende Waren von den verschiedenen Bedarfsträgern nicht rechtzeitig spezifiziert wurden, Ähnliche Erscheinungen gibt es bereits wieder für das Jahr 1959. So ...

  • Hohe Planerfüllung schon im Januar

    Budolfstadt. Pen Januar zum Monat der höchsten Planerfüllung in diesem Jahre zu machen, haben sich die Facharbeiter, Techniker uri?! Wissenschaftler, des thüringischen Kunstfaserwerkes „Wilhelm Pieck" In Hudolstadt-Schwirza vorgenommen. Von def Werklettung wurden »Ue Voraussetzungen geschaffen, das gleich vom ersten Tag des neuen Jahres an die Produktion auf vollen Touren weiterläuft ...

  • Unnötige Importe durch eigene Produktion ersetzen

    Es ist audi erforderlich, daß die Mitarbeiter der Außenhandelsunternehmen, die besondere Kenntnisse des Weltmarktes haben, diese Kenntnisse und Erfahrungen stärker als bisher den Produktionsbetrieben und Konstruktionsbüros vermitteln. So muß sich im Interesse des wissenschaftlich - technischen Fortschritts und der ständigen Erhöhung der Qualität unserer Erzeugnisse eine enge lebendige Zusammenarbeit zwischen Außenhandel und Produktion durchsetzen ...

  • WIRTSCHAFTSSPIEGEL

    Zwölf Reisezugwagen

    einer neuen Bouort übargob die Belegschoft des Reichsbah.nausbesserungswerkes Halberstadt bis zum Jahreswechsel dem Verkehr. Der neue Wagentyp, der sich durch einen soliden Reisekomfort auszeichnet, wurde 1959 von einem KonstrukteurkoIleVtiv des Werkes entwickelt. Er soll im I. Quartal dieses Jahres ouf den Strecken der Deutschen Reichsbahn seine Bewährungsprobe ablegen ...

  • Jeden Monat ein Tag Planvorsprung

    Hall«. Vor 2500 Arbeitern, Angestellten und Angehörigen der Intelligenz, die die 18 000 Belegschaftsmitglieder des VEB Chemische Werke Buna in Schkopau zu der Kundgebung delegiert hatten, sprach Genosse Bernard Koenen. Mitglied des Zentralkomitee» und 1. Sekretär der Bezirksleitung Halle. An der in der ...

  • Die große Reserve: Rinderzucht

    Betrachtet man die Milcherzeugung j« Kuh in den letzten drei Jahren, so muß man zu der Überzeugung gelangen, daß die verstärkte Rinderzucht bzw. Schafhaltung am rentabelsten ist, zumal die LPG über größere Flächen absoluten Schaffutters verfügt. Der Grünlandanteil beträgt ohne Zwischenfrucht 37 Prozent Der Vorstand hat sehr genau erkannt, daß die Reserven dieser LPG im Viehstall liegen ...

  • Was die LPG am Wolfsberg hemmt

    Je Hektar 1500 DM Einnahmen und trotzdem noch nicht rentabel Mechanisierung der Arbeiten am Hang unaufschiebbar

    Im Jahre 1953 gründeten sieben Bauern die LPG „Frohe Zukunft" auf dem Wolfsberg, In der Nähe von Bad Liebenstein. Das ehemalige Gut Wolfsberg hatte im Volksmund den bezeichnenden Namen „Kuckuckshof'T Dieser Name hat seinen Ursprung im gar so häufigen Erscheinen des Gerichtsvollziehers. Ein Zeichen dafür, ...

  • Die Produktivität sichern

    Mein Beitrag als Traktorist in Vorbereitung der VI. LPG-Konferenz soll zeigen, wie notwendig es ist, daß die Betriebswirtschaftler sich mehr um die Rentabilität der LPG kümmern. Er soll aber auch zeigen, daß wir Traktoristen der MTS an der Entwicklung der LPG interessiert sind. In diesem Zusammenhang möchte Ich noch eine Frage an die Wissenschaftler richten ...

  • In fünf Jahren 15 Agronomen

    Natürlich hatte "die : LPG" "Wolfsberg während der ersten Jahre ihres Bestehens Schwierigkeiten zu überwinden. Bedauerlicherweise hat die MTS Stadtlengsfeld eg bis heute noch nicht verstanden^ einen Agronomen als Mitglied für diese aufwärtsstrebende LPG zu gewinnen. Fragt man den LPG-Vorsitzenden, Genossen Kurt Körner, Kandidat des Bezirkstages Suhl, wie das möglich Ist, so winkt er bloß ab ...

Seite 5
  • Ein großes Ereignis für Asien und Afrika

    Zu den Ergebnissen der Wirtschaftskonferenz der afro-asiatischen Länder / Von Ingo O e s e r

    r\ie in der Zeit vom 8. bis 11. Dezember XJ in Kairo durchgeführte afro-asiatische Wirtschaftskonferenz hat mit Recht ein großes Echo in der Weltöffentlichkeit gefunden. Obwohl sie eine Tagung der Handelskammervereinigungen, dieser Länder war, geht ihre Bedeutung weit über Handels- und Wirtschaftsfragen hinaus ...

  • Die Ungarn wurden reicher

    Tn der Lichterstadt an den Donauufern •*■ verabschiedete man sich recht fröhlich vom letzten Jahj; und begrüßte noch fröhlicher das neue. Der Nebel war so dicht, daß man keine zehn Schritte weit sehen konnte, der nächtliche Fußgängerverkehr so stark, daß man besser auf der Fahrbahn ging, und der Lärm so groß, daß man sein eigenes Wort nicht verstand ...

  • Kairo erwartet Otto Grotewohl

    Tn der Öffentlichkeit der Vereinigten ■• Arabischen Republik hat der bevorstehende Besuch des Ministerpräsidenten der DDR, Otto Grotewohl, und seiner Begleitung in den letzten Tagen starke Beachtung gefunden. Die Kairoer Presse widmet diesem Ereignis großen Raum. Die Zeitungen veröffentlichen Namen und Titel des Ministerpräsidenten und seiner Begleiter und berichten über das Besuchsprogramm ...

  • KPD: Symbol der Standhaftigkeit Aus weiteren Glückwünschen an das Zentralkomitee unserer Partei ,

    ZK der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei

    „Anläßlich des 40. Jahrestages der Gründung der Kommunistischen Partei Deutschlands, de'-en Werk heute in der DDR von der SED weitergeführt wird, senden wir Ihnen im Namen der Werktätigen Volkspolens unsere herzlichen brüderlichen Grüße. Die KPD, von Karl Liebknecht, Ernst Thälmann und Wilhelm Pieck geführt, hielt die Fahne des proletarischen Internationalismus hoch und kämpfte unbeugsam gegen die Reaktion, den deutschen Militarismus, die Nazidiktatur und den Krieg ...

  • Belorußland in der Weltspitze

    Chruschtschow sprach in Minskzum 40. Jahrestag der Gründung der Belorussischen SSR

    Moskau (ADN/ND). „Belorußland nimmt in bezug auf die Produktion von Werkzeugmaschinen und Traktoren, unter Berücksichtigung der Bevölkerungszahl, einen der ersten Plätze der Welt ein", erklärte der Vorsitzende des Ministerrats der UdSSR, Nikita Chruschtschow, am Sonnabend in Minsk. Genosse Chruschtschow ...

  • UNO: Gegensätzliche Entwicklung

    Jahresbericht 1958 der Wirtschaftskommission für Europa (ECE)

    Genf (ADN/ND). Die Industrieproduktion in den sozialistischen Ländern ist im Jahre 1958 im Vergleich zu 1957 um durchschnittlich zehn Prozent gestiegen. Im Gegensatz hierzu stagnierte die Industrieproduktion in den kapitalistischen Ländern Westeuropas, oder es trat eine rückläufige Entwicklung ein. Diese Feststellungen werden in dem jetzt veröffentlichten Jahresbericht der Wirtschaftskommission der Vereinten Nationen für Europa (ECE) getroffen ...

  • 1958: 2,2 Mill. Amerikaner streikten

    New York (ADN). Der seit 38 Tagen währende Streik der Piloten und Mechaniker der großen amerikanischen Flugverkehrsgesellschaft „Eastern Air Lines" wurde am Donnerstag mit der Unterzeichnung eines neuen Tarifvertrages beendet. Der Flugdienst der Gesellschaft ist inzwischen wieder aufgenommen worden. Das amerikanische Arbeitsministeriuni hat mitgeteilt; daß im Jahre 1958 mehr als 2,2 Millionen Arbeiter und Angestellte an etwa 3400 Streiks teilnahmen ...

  • Führer derKP Paraguays in Lebensgefahr

    Buenos Aires (ADN). Einen Hilferuf, das Leben des Führers der Kommunistischen Partei Paraguays, Alfredo A1 - corta, zu retten, veröffentlichte die argentinische Zeitung „La Hora". Alfredo -Alcorta; der seit Monaten eingekerkert ist, schwebt durch die Mißhandlungen der Polizei' des paraguayischen Diktators Strössner in Lebensgefahr: Obwohl sein Kopf und der ganze Körper durch Quetschungen verunstaltet sind, wird Ihm die Einweisung in ein Krankenhaus verweigert ...

  • Glezos verteidigt KP Griechenlands

    Athen (ADN). Nach fast einem Monat völliger Isolierung von der Außenwelt erhielt der griechische Nationalheld Manolis Glezos dieser Tage zum erstenmal die Genehmigung, sich mit seinen Angehörigen und seinen beiden Rechtsanwälten in Verbindung zu setzen, berichtet, die Athener Zeitung „Avghi". Glezos,'der ...

  • ZK der KP Finnlands

    A IT/srnmiinletlcfVici Part»1 lands entstand in einer stürmischen Periode aus den Flammen des Kampfes gegen die imperialistisch« Kriegspoiitik und entwickelte sich zu einer revolutionären marxistischen Partei. Durch die finsterste Periode des faschistischen Terrors blieben die deutschen Kommunisten diesen Ideen treu, sich dessen bewußt, daß sie ihrem Volke Freiheit und glückliche Zukunft gewähren ...

  • 40 neue Städte in einem Jahr

    Moskau (ADN). 40 neue Städte und ungefähr 300 Arbeitersledlungen erschienen im Laufe des verRangenen Jahres auf der Karte der UdSSK. Die Sowjetunion steht sowohl im absoluten Wohnungsbau als auch im prozentualen Anteil der gebauten Wohnungen pro Kopf der Bevölkerung an erster Stelle In der Welt. 1958 wurden in der Sowjetunion je tausend Einwohner 10,6 Wohnungen, in den USA 6,7 und in England 5,9 Wohnungen fertiggestellt ...

  • Gluckwünsche an Burma

    Berlin (ADN). Der Präsident der DDR, Wilhelm Pieck, sandte dem Präsidenten der Union von Burma, U Win Maung, folgendes Telegramm: „Herr Präsident! Gestatten Sie mir, Herr Präsident; Ihnen und in Ihrer Person der Bevölkerung der Union von Burma im Namen der Bevölkerung der Deutschen Demokratischen Republik und in meinem eigenen Namen zum 11 ...

  • ZK des Komsomol

    „Das Zentralkomitee des Leninschen »^Kommunistischen Jugendverbande« der Sowjetunion beglückwünscht die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands im Namen der Komsomolzen und aller Jugendlichen der Sowjetunion. Der Name des hervorragenden Repräsentanten des deutschen Volkes und Führers der Kommunistischen ...

  • ZK der KP Argentiniens

    „Aus Anlaß des 40. Jahrestages der ruhmreichen kommunistischen Bruderpartei übersenden wir Euch herzliche Glückwünsche. Das historische Verdienst Eurer Partei besteht darin, daß sie immer das Banner des revolutionären Marxismus hochgehalten und gegen Reaktion und Faschismus, für die ..Verteidigung der Interessen der deutschen Arbeiterklasse und des gesamten deutschen Volkes gekämpft hat ...

  • Zehn Millionen Analphabeten

    New York (ADN). Fast zehn Millionen Amerikaner sind Analphabeten, stellt der Korrespondent der amerikanischen Nachrichtenagentur UPI, Louis Cassels, in einer Betrachtung zur Erwachsenenbildung in den USA fest. Etwa 60 Millionen Amerikaner haben ihr Schulziel nicht erreicht Bis heute ist in den USA in der Erwachsenenbildung „nur unzulängliches Stückwerk" geleistet worden, sagte der Leiter der Abteilung Erwachsenenbildung der amerikanischen Erziehungsbehörde, Dr ...

  • Übereinstimmung zwischen Moskau und Kabul

    Moskau (ADN). Volle Übereinstimmung ihrer Ansichten haben der sowjetische Ministerpräsident Chruschtschow und der gegenwärtig in Moskau weilende afghanische Vizepremier und Außenminister Mohammed Naim festgestellt. Diese Übereinstimmung erstreckt sich laut TASS sowohl auf Schritte zur Entwicklung und Festigung der freundschaftlichen Zusammenarbeit zwischen der UdSSR und Afghanistan als auch auf die Beurteilung der gegenwärtigen Situation im Nahen Osten ...

  • De Gaulle: Pensionen später

    Paris (ADN). Im Zuge ihres allgemeinen Angriffs auf den Lebensstandard der Werktätigen will die Regierung de Gaulle in Kürze auch die Pensionsaltersgrenze für Bergarbeiter, Eisenbahner und Angehörige anderer Berufsgruppen heraufsetzen. Nachdem entsprechende Berichte der französischen,, J?ress$ ein\ offizielles ...

  • Noel-Baker: Sowjetunion zur Abrüstung bereit

    Oslo (ADN). Der britische Labourabgeordnete Philip Noel-Baker forderte die Westmächte auf, mit der Sowjetunion Verhandlungen über eine allgemeine Abrüstung aufzunehmen. Im norwegischen Rundfunk betonte er, seine unlängst in Moskau mit sowjetischen Staatsmännern geführten Besprechungen hätten ihn davon überzeugt, daß ein neuer Versuch unternommen werden müsse, um die Abrüstungsgespräche wiederaufzunehmen ...

  • Lieferungen für VAR

    Kairo (ADN-Korr.). Die dritte große Sendung sowjetischer Ausrüstungen für die Verwirklichung des Fünfjahrplans zur Industrialisierung Ägyptens ist jetzt in Alexandrien eingetroffen. Es handelt sich vor allem um Bohr- und Bergwerksmaschinen. Das Schiff hatte auch 44 Eisenbahnwaggons aus Rumänien an Bord, die entsprechend einem Abkommen zwischen Rumänien und der VAR geliefert werden ...

  • Israel bedroht Libanon

    Kairo (ADN-Korr,). Israelitische Truppenkonzentrationen an der libanesischen Grenze von bisher nicht dagewesener Stärke meldet die Nachrichtenagentur MEN nach Informationen der libanesischen Regierung. Die Regierungen der VAR, Iraks, Saudiarabiens und Jordaniens erklärten, daß sie jede Aggression gegen Libanon als gegen ihr eigenes Land gerichtet betrachten werden ...

  • Russisch in der BBC

    London (ADN,). Das große Interesse der englischen Bevölkerung an einem Studium der russischen Sprache beweist die Tatsache, daß der britische Rundfunk (BBC) im Herbst dieses Jahres mit einem russischen Sprachjehrgang beginnen wird; Lektionen sollen ein Jahr- lang einmal in der Woche gesendet werden.

  • Wahlen zu den Sowjets der RSFSR

    Moskau (ADN). Die Wahlen zum Obersten Sowjet der RSFSR sowie zu den örtlichen Sowjets dieser Republik wurden auf den 1. März dieses Jahres anberaumt.

Seite 6
  • Studenten gegen Bonner Atompolitik

    „Studentenkongreß gegen Atomrüstung" tagt in Dahlem /Abfuhr für Frontstadtpolitiker

    In der Dahlemer Universität tagte am Sonnabend und tagt heute der „Studentenkongreß gegen Atomrüstung", der von den Arbeitsausschüssen gegen die westdeutsche Atombewaffnung an den Universitäten und Hochschulen Westdeutschlands und Westberlins einberufen worden war. Die vorbereitenden Gremien des Kongresses waren in den letzten Wochen heftigen Angriffen, der Adenauer-CDU und zahlreichen Behinderungen der rechten SPD- Führung in Westberlin ausgesetzt ...

  • „Wir fühlen uns hier unter guten Freunden"

    Gespräch mit Studenten aus der Vereinigten Arabischen Republik an der Leipziger DHfK

    „Es ist nicht leicht für einen Araber die deutsche Sprache zu lernen", gestanden sie — die 24jährige Fouzia Faragalla fügte noch stöhnend hinzu: ,,Die Grammatik ist so schwer*! — aber im Laufe des Gesprächs stellte sich bald heraus, daß die drei schwarzlockigen ' Sportstudentinnen aus der VAR in den ...

  • Berhn und Leipzig noch ungeschlagen

    In der Holstenhalle von Neumünster begann am Sonnabend das VIII. Internationale Hallenhandballstädteturnier, an dem mit Berlin, Leipzig und Magdeburg auch drei Stadtmannschaften aus "der DDR teilnehmen. In zwei Staffeln begannen,-die Gruppenspiele. In Staffel A lag nach dem ersten Tag, an dem jede Mannschaft ...

  • Nehmt dem Tod das Atom!

    Atommahnwachen in allen Westberliner Bezirken / Von den Passanten.stark beaditet Stupokommandos verhafteten Atomkriegsgegner

    in allen Bezirken Westberlins zogen am Sonnabendnachmittat Mitglieder der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands auf Atommahnwachen. Weithin sichtbare Tafeln und Transparente riefen an Verkehrsknotenpunkten und in belebten Straßen dazu, auf, den Kampf gegen die Leib und Leben besonders auch aller Berliner bedrohenden Atomausrüstung der Bonner NATO-Armee verstärkt fortzuführen ...

  • Magistrat beriet Volkswirtschaftsplan

    Der zweite Fünfjahrplan wird schon in diesem Jahr erfüllt

    Oberbürgermeister Friedrich Ebert gab z,u Beginn der ersten Sitzung des Magistrats von Groß-Berlin im Jahre 1959 am Freitag einen kurzen Rückblick über das vergangene Jahr und würdigte die" großen Leistungen der Werktätigen, in deren Ergebnis 1958 umfangreiche Erhöhungen des Lebensstandards möglich wurden ...

  • Ein interessantes Projekt

    was ist vorgefallen? Der Fußballverband der Bundesrepublik bemüht sich, die Fußballweltmeisterschaften für das Jahr 1966 übertragen zu bekommen. Seine Chancen stehen nicht allzu rosig, well man auf den letzten Kongressen recht ungeschickt und wohl auch nicht mit der gebotenen Bescheidenheit operierte ...

  • Fensterritzer

    Ein unbekannter Täter, der von der Westpresse als „Charlottenburger Fensterritzer" bezeichnet wird, hat am Freitagabend am Stuttgarter Platz erneut 23 Schaufensterscheiben mit einem Glasschneider oder Diamantring zerschnitten. Der Polizei gelang es trotz achtstündiger Fahndung nicht, den Täter zu fassen, in der Nacht zum Mittwoch hatte der Unbekannte in der gleichen Gegend 112 große Schaufensterscheiben zerstört ...

  • MITTEILUNGEN DER PARTEI

    5. Januar Köpenick: 9 Uhr, Baracke Lindenstr. 35, Besprechung mit den Sekretären der allgemeinbildenden Schulen. 6. Januar Friedrichshain: 8.30 bis 12 Uhr, Parteihaus, Besprechung aller leitenden Kulturfunktionäre des Kreises. 7. Januar Weißewsce: 16.30 Uhr, Kreisleitung, Zu-' sammenkunft aller Parteisekretäre der Betriebet 19 ...

  • Fragen Sie/ die Astronauten!

    Berlin Ist voller Bewunderung für die § epochemachende sowjetische Weltraum- = rakete. Oberall wird diskutiert. Es wird § gefragt und geantwortet. Aber nicht immer § weiß.man so recht Bescheid. Fragen Sie | deshalb die Astronauten I Am morgigen 5 Montag, dem 5. Januar, um 18 Uhr § findet im Theatersaal ...

  • BERLINER NOTIZEN

    SplelplanSnderung. In ider- Deutschen Staatsoper am 8. Januar, um 19.30 Uhr „Gä» janen", am 10. Januar, 19.30 Uhr, „Tosca'V-* NIchsle Führung durch die Deutsche Staatsbibliothek am heutigen Sonntag, 11 Uhr. Treffpunkt beim Pförtner, Unter den Linden 8. „Wie beobachtet man Sputniks?" ist das Thema eines Lichtbildervortrages am 6 ...

  • Renate Kruse muß frei bleiben!

    Protestschreiben der FDJ-Bezirksleitung an das Landgericht Dortmund

    In einem Schreiben an den Oberstaatsanwalt beim Landgericht Dortmund, Dr. Schneider, hat sich die Bezirksleitung Groß-Berlin der Freien Deutschen Jugend gegen die von der westdeutschen Terrorjustiz für den 5. Januar angeordnete Inhaftierung der Patriotin Renate Kruse gewandt. In dem Schreiben heißt es u ...

  • Tombola für FDGB-Urlauberscbiff

    Eine Tombola zugunsten des ersten FDGB-Urlauberschiffes wird anläßlich der Wassersportausstellung in Berlin vom 21. März bis 5. April durchgeführt. Unter anderem wird dabei eine Urlaubsreise nach China zu gewinnen sein. Außerdem ist neben Geldgewinnen bis zu 1Ö00.DM eine größere Zahl voii wertvollen Sachgewinnen vorgesehen ...

  • (ADN/ND)

    Trio wieder in die Küche zurückkehrte, um in den Ferien einmal ein echt ägyptisches Mahl anzurichten, fragten wir sie nach ihren Wünschen für das neue Jahr. „Frieden", antwortete Fouzia und die anderen nickten. „Daß alle arabischen Völker bald, vereint sind", setzten sie noch hinzu und „Freundschaft mit allen Ländern" ...

  • Meh

    C L,.L_ wird die Berliner volkseigene Schuhfabrik „Goldpunkt" in diesem OCllUne j^,. produzieren. Und zwar ist der Plan für 1959 gegenüber 1958 wertmäßig um 18,1 Prozent höher. Im vergangenen Jahr wurde der Staatsplan trotz einprozentiger Erhöhung termingerecht erfüllt. Es wurden sogar für 125 000 DM mehr Konsumgüter produziert als vorgesehen waren ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: Berlin W 8. Mauerstr. 39/40. Tel. 22 03 41 — Verlag: Berlin N 54. Schönhauser Allee 176. Tel. 42 59 51 — Abonnementspreis monatlich 3.50 DM — Alleinige Anzeigenannahme: Alle Filialen der DEWAG-Werbung, z. Z. gUHlg Anzeigenpreisliste Nr. 10 — Bankkonto; Berliner: Stadtkontor, Berlin N 58. Schönhauser Allee 144, Konto-Nr ...

  • Explosion in Spandau

    Eine Explosion von Benzingasen ereignete sich am Freitagabend bei Lötarbeiten im Toilettenraum einer Gastwirtschaft in der Pichelsdorfer Straße 134 in Spandau. Dabei erlitt der 23jährige Installateur Horst P. aus Spandau schwere Brandverletzungen. Das Feuer, das nach einer Stichflamme entstand, konnte ...

  • Transparent.

    TIERGARTEN: Hier hatte sich die Mahnwache vor der Markthalle aufgestellt. Die Polizei untersagte den rund 100 versammelten Bürgern zu diskutieren und griff zu Festnahmen*

Seite
Mission der Freundschaß des Sonnensystems Böllerschuß zu Beginn des Siebenjahrplans „Totaler Erfolg" Mikojan auf der Reise nach den USA Den USA unbestreitbar überlegen Symbol gewaltiger Veränderungen Bahn der Mondrakete
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen