24. Jan.

Oktober 1951

  • Zwei Millionen unterschlagen

    Anläßlich der sogenannten „Festwochen" in Westberlin stellte die westberliner Verwaltung angeblich zwei Millionen Mark zur Verfügung, die als Gagen für 4000 erwerbslose westberliner Schauspieler ausgegeben werden sollten. Tatsächlich erhielt von diesen 4000- Schauspielern kein einziger auch nur einen Pfennig, teilte ein Sprecher des Erwerbslosenausschusses der Wisokü mit ...
  • Kriegsarbeit verweigert

    Fes (ADN). Nahezu 1000 marokkanische Bauarbeiter weigerten sich am Montag geschlossen, auf dem USA-Militärstützpunkt von Nouaceour zu' arbeiten:
  • SPD-Mitglieder folgen nicht Schumachers Kurs

    Für gesamtdeutsche Beratungen, gegen Remilitarisierung

    Bonn (ADN). Der SPD-Betriebsfatsvorsitzende der Eisenwerke Gelsenkirchen AG., Kaufmann, betonte im Namen der 5800 Mann starken Belegschaft die unbedingte Notwendigkeit der Wiedervereinigung Deutschlands. „Wenn sich die Arbeiterschaft im Westen und Osten Deutschlands unter gleichen Voraussetzungen einig ist, wird diese Wiedervereinigung verwirklicht werden", sagte Kaufmann ...
  • Der Ausweg: Innerdeutscher Handel Die Kartonnagenfabrik Werner

    Hein in Neukölln, Mahlower Str. 23/24, mußte in der vergangenen Woche von 60 Arbeitskräften 24 entlassen, da der Betrieb in den letzten neun Wochen-infolge Auftragsmangels nur insgesamt vier Tage gearbeitet hat. Der Betriebsinhaber sprach die Hoffnung aus, daß durch die Verstärkung des Interzonenhandels die Produktion seines Betriebes wieder ansteigen wird ...
  • Ein großer Sieg unserer Friedenswirtschah

    Ahm der Rede des {Staatssekretärs Paul B a e n d e r auf der Pressekonferenz im Amt für Information

    •Jtn Zusammenhang mit der früher erklärten Absicht wird die Kegierunf In der allernächsten Zelt praktische Maßnahmen vornehmen zur Durchführung einer weiteren schrittweisen Abschaffung des Kartensystems. Dabei werden wir natürlich in erster Linie die Interessen der Werktätigen berücksichtigen müssen, die wünschen, daß die Abschaffung des Kartensystems vor sich geht auf einem möglichst niedrigen Preisstand ...
  • Für Verantwortung ist keiner zu jung .. .

    „Sie sind tüchtig", sagten die Dresdener Eisenbahner vor einem Jahr vom „Max-Seydewitz"-Jugendaktiv, als diese sechs FDJler ihre Rekordfahrten in der 500er-Bcwegung vollbrachten. „Sie sind tüchtig", sagen die Kollegen des Bahnbetriebswerkes Dresden-Friedrichstadt auch heute von ihnen. Allerdings haben die sechs juiigen Eisenbahner inzwischen eine neue Bewährungsprobe bestanden ...
  • Aus den Funkprogrammen

    Dienstag, 9. Oktober 1951

    Deutschlandsender Sendungen des Tages: 16.05 Freundschaft der Völker mit der Sowjetunion — 19.05: „Der Prozeß der Jeanne d'Arc" — 21.00: Wir sprechen für Westdeutschland — 22,15; Kaleidoskop. 11.05: Für die Frau — 12,05: Landfunk ■ — 14,00: Aus dem Wirtschaftsleben — 14.10; Buntes Allerlei — 15.20: Aus deutschen Zeitschriften — 15 ...
  • Präsident Pieck dankt für Glückwünsche

    Berlin (ADN). Die Präsidialkanzlei teilt mit: Zum zweiten Jahrestag der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik sind dem Präsidenten Wilhelm Pieck von Betrieben, Organisationen, Schulen, Verwaltungen und Einzelpersonen eine große Zahl von Glückwünschen und Grüßen gesandt worden. Viele dieser Glückwünsche enthalten wertvolle Selbstverpflichtungen für die Arbeit in Betrieben, Verwaltungen und Schulen oder für die Tätigkeit im öffentlichen Leben ...
  • Vinzenz Müller (NDPD)

    Bei der Entscheidung, ob deutsche Soldaten für die amerikanischen Kriegsziele ihre Haut zu Markte tragen sollen, dürfte das deutsche Volk nicht übergangen werde.n. „Am allerwenigsten dürfen die übergangen werden, die bereits Teilnehmer des letzten Weltkrieges gewesen sind und die zum überwiegenden Teil ...
  • Wilhelm Pieck an Boleslaw Bierut

    An den Präsidenten der Republik Polen, Boleslaw Bierut, richtete Präsident Wilhelm Pieck folgendes Telegramm:

    „Im Namen der Deutschen Demokratischen Republik und aller friedliebenden Menschen ganz Deutschlands danke ich Ihnen für die aufrichtigen Glückwünsche zum zweiten Jahrestag der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik auf das herzlichste. Die Bevölkerung der Deutschen Demokratischen Republik beging den Nationalfeiertag in dem Bewußtsein, daß der erfolgreiche Kampf um die demokratische Einigung ganz Deutschlands eine Voraussetzung für die Erhaltung des Weltfriedens ist ...
  • Ich lernte von Professor Losinskij

    Als Hauptbuchhalter der VVB Energie- und Kraftmaschinenbau (EKM) machte ich mir darüber Gedanken, wie die großen Erfolge unserer Aktivisten in der Produktion durch eine bessere Arbeit in der Verwaltung für unsere Volkswirtschaft noch erfolgreichere Auswertung finden können. Eine wichtige Aufgabe war dabei die Verkürzung der Abrechnungszeit, damit das Betriebsergebnis operativ zur Überwindung noch bestehender Schwächen benutzt werden konnte ...
  • Siegfried Bowens

    Feuerungsmaurer vom Kraftwerk in Zschornewitz. Bowens hat durch die Entwicklung und Anwendung des Flleßbandsystems beim Aufbau und bei Reparaturen von Öfen eine wesentliche Steigerung der Arbeitsproduktivität erzielt. So konnte der letzte Umbau des Kessels 17 Tage früher als vorgesehen beendet werden ...
  • Die Wölfe beißen sich

    Wenn den imperialistischen Wölfen die Felle wegschwimmen, die sie verteilen wollten, fallen sie übereinander her. Auch in Ägypten betrachten sich die Amerikaner als Erben der Briten. Der USA-Aluminium„könig" John L. Reynolds hat seine dollarkräftige Hand nach Ägypten ausgestreckt. Die Export-Import-Bank der USA hat sich den ägyptischen Großindustriellen Ahmed Mohammed Abbud Pascha mit einem Dollarkredit von 5,6 Millionen gekauft ...
  • Neues Schandurteil der westberliner Terrorjustiz

    Die VVN-Mitglieder Schünemann und Friedrich zu je 8 Monaten Gefängnis verurteilt

    gestrigen Dienstag verurteilte
  • Betriebsstillegungen in Bayern

    Hof (ADN). Die katastrophale Rohstofflage zwingt die nordbayerischen Spinnereien bis spätestens Ende November zu erheblichen Betriebsstillegungen, erklärte der Verband der Nordbayerischen Textilindustrie. Die Textilunternehmer verfügten, so heißt es in der Erklärung, nicht über ausreichende Mittel, um bei den jetzigen Rohstoffpreisen Einkäufe tätigen zu können ...
  • Hohe Verluste der Interventen

    Phoengjang (ADN). Allein in zehn Tagen bis zum 10. Oktober wurden von den Einheiten der koreanischen Volksarmee und den chinesischen Freiwilligenverbänden 25 400 Interventen vernichtet. Von ihnen sind 17 000 Amerikaner, 2600 Briten, 5000 Angehörige der Li Syng Man-Söldnerttappen und 800 französische und griechische Soldaten ...
  • Adenauer: Kriegsvorbereitungen wichtiger als Einheit

    Karlsruhe (ADN). Drei Tage, nachdem Adenauer vor dem Bonner Bundestag der Forderung nach gesamtdeutschen Beratungen ejrneut. seine .Zustimmung versagte, erläu-' terie er am Freitag auf dem Parteitag der westdeutschen CDU sein Remilitarisierungsprogramm. Entgegen der millionenfach erhobenen Forderung ...
  • Deutschlandsender

    Sendungen des Tages: 16.05: Kulturfragen der Zeit — 17.05: Gedenksendung für Albert Lortzing am Vortage der Wiederkehr des 150. Geburtstages — 19.15: Betriebsabend aus dem Mansfeld- Kombinat „Wilhelm Pieck" in Hettstedt — 21.30: Hier spricht die Kommunistische Partei Deutschlands. 11.05: Für die Frau — 12 ...
  • Bezirk Treptow

    Vom ehemaligen Flugplatz Johannisthal wurden Teile von Flugzeugwracks abgeholt und auf dem Gelände des Betriebs Schering ein seit dem Krieg dort liegender Flugzeugmotor geborgen. 300 freiwillige Helfer beteiligten sich hier an der Sammlung.
  • Neue britische Manöver

    Braunscliweig. Neue britische Kriegsübungen kündigte der britische Kreisoffizier von Braunschweig an. Die Manöver sollen zwischen dem 27. Oktober und dem 7. November im Landkreis Braunschweig stattfinden und sich bis in die Nähe der Zonengrenze erstrecken.
  • Zirkelleiter für KPdSU (B) Elementar

    Am heutigen Donnerstag findet um 18 Uhr im Parteikabinett der Landesleitung die Lehrerschulung für KPdSU (B) Elementar statt. I. Lehrjahr: Es nehmen teil die Zirkellehrer der Kreise und Ministerien. Thema: „Die Bildung der SDAPR. Die Entstehung der Fraktionen der Bolschewiki und Menschewiki innerhalb der Partei ...
  • Stahlwerk Ri&sa an de? Spitze

    Bei unseren Stahlwerken liegt im Massenwsübewerb Riesa mit 25,3 Prozent vOf Brandenburg mit 24,3 und Hennigsdorf mit 23,8 Prozent des QuartalsSölls. Das planmäfjig zu erreichende Soll befragt 23 Prozent des Quarfalssolls.
  • Soldatenbund versendet Gestellungsbefehle

    Amerikanische Militärverwaltung beschaffte Adressen ehemaliger „Zwölfender"

    Der in Westberlin lizenzierte Soldatenbund versendet an ehemalige „Zwölfender" der Naziwehrmacht Gestellungsbefehle mit der Aufforderung, sich in seiner Geschäftsstelle in Steglitz, Schildhornstraße 52, zu melden. Er stützt sich dabei auf Adressenmaterial, das ihm von der amerikanischen Militärverwaltung zu dem Zweck zur Verfügung gestellt wurde, bei der Aufstellung der Kader für eine deutsche Söldnerarmee zu helfen ...
  • Adenauer drängt auf schnelle Rekrutierung

    Bis 31. Oktober will er Remilitarisierung vertraglich festlegen/ 7 junge Deutsche im USA-Kerker

    Bonn (Eig. Ber./ADN). Adenauer kündigte auf einer Wahlversammlung in Wiedenbrück (Westfalen) an, daß er mit den westlichen Hohen Kommissaren die Remilitarisierung Westdeutschlands endgültig bis zum 31. Oktober vertraglich festlegen will. Er sagte, die Aufstellung westdeutscher Truppenverbände für Eisenhowers Atlantikpakt-Armee geht nicht schnell genug voran ...
  • Zahlreiche Selbst Verpflichtungen zum Monat der deutsch-sowjetischen Freundschaft

    Anläßlich des Monats der deutschsowjetischen Freundschaft vom 7. November bis zum 5. Dezember wurden von Mitgliedern der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft eine große Anzahl Selbstverpflichtungen übernommen, die dazu beitragen werden, die starken Freundschaftsbande zwischen der Sowjetunion und dem deutschen Volk zu festigen und die Arbelt der Gesellschaft zu verbessern ...
  • PaulJahnke

    Betriebsleiter des VEB Berliner Aufzugbau im Alter von 58 Jahren. Die Einäscherung findet statt am Freitag, dem 2. November, nachmittags 15.30 Uhr, im Krematorium Baumschulenweg, große Halle. Hanna Sandtner
Seite
Deine Partei Ruft Dich PH Wie wird das WETTEB Aus den Funkprogrammen .Man der ISAR biszur SPRff PaulJahnke Mitteldeutscher Rundfunk UNSER FERTIGUNGSPROGRAMM Theater- Variete- Konzert 2 Kontrolleure PaulJahnke Textiitreibriecnen 2 Spachtler 1 Gußputzer 2 Teilrevisoren F. MERKEL
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen