17. Feb.

Ausgabe vom 21.01.1970

Seite 1
  • „Trybuna Ludu : DDR hat den Weg gewiesen

    WARSCHAU. Das Zentralorgan der PVAP, „Trybuna Ludu", geht am Dienstag ausführlich auf die internationale Pressekonferenz ein. „Trybuna Ludu" setzt an die Spitze ihrer Berichterstattung die Worte'Walter Ulbrichts. „Es ist uns sehr Ernst mit dem Abschluß des von uns vorgeschlagenen Vertrages ,Über die ...

  • Halle-Neustadt setit sich höhere Ziele

    Berlin Halle (ND). Die jetzige Etappe der Vorbereitung der Wahlen vom 22. März ist vor allem durch die Rechenschaftslegung der Kreistage, der Stadtverordnetenversammlungen der Stadtkreise sowie der Stadtbezirksversammlungen, der Hauptstadt Berlin bestimmt. Allein am Montag und Dienstag fanden 19 solche Rechenschaftslegungen statt ...

  • Ideenkatalog beflügeltWettbewerb

    Von unserer Bezirkskorrespondentin Christa rehiivanian Leipzig. Gründliche Vorbereitung auf das Planjahr 1970 trägt im Leipziger Drehmaschinenwerk, bekannt als Alleinhersteller von Mehrspindeldrehautomaten in der Republik, erste Früchte: Tagtäglich wird darum gekämpft, daß bis zum 31. Januar neun Prozent des Jahresplanes abgerechnet werden können ...

  • Vorschläge der DDR sind historisches Gebot der Stunde

    Berlin (ND ADN). Außerordentliche Aufmerksamkeit widmet die Weltpresse der internationalen Pressekonferenz in Berlin, auf der der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, am Montag vor Hunderten Journalisten aus zahlreichen Ländern die Politik der DDR für die Hersteilung friedlicher völkerrechtlicher Beziehungen zwischen beiden souveränen deutschen Staaten erläuterte ...

  • Großes Echo auf eine große Rede

    Die internationale Pressekonferenz, die Walter Ulbricht am Montag gab, hat einen ungewöhnlich großen Widerhall gefunden. Wir wollen in dem begrenzten Raum des Leitartikels mit Aufzählungen gar nicht erst beginnen. Einen Überblick geben wir an anderer Stelle. Schon ehe die Konferenz stattgefunden hatte, war sie überall das Gespräch ...

  • Nixons Manöver entlarvt

    Pressekonferenz in Berliner DRV-Botschaft

    Berlin (ND). Auf einer Pressekonferenz in Berlin zog am Dienstag der Geschäftsträger a. i. der DRV in der DDR, Hoang Quang, eine eindrucksvolle Bilanz der Erfolge an der militärischen, politischen und diplomatischen Front in Vietnam. Er nannte das Jahr 1969 ein „Jahr der ständigen machtvollen Offensive der Volksbefreiungsstreitkräfte" Gleichzeitig verurteilte der DR"V-Diplomat die Aggressionspolitik der Nixon- Regierung ...

  • 70 Millionen besuchten Lenin-Mausoleum

    Moskau (ADN-Korr./ND). Etwa 70 Millionen Menschen haben bisher das Lenin-Mausoleum in Maskau besucht. Sie kamen aus allen Teilen des größten Landes der Erde, von allen Kontinenten. Auch in diesen frostkalten Januartagen ist der verschneite Rote Platz, der „Rote Pol der Welt", schwarz von Menschen. In Hunderte Meter langer Reihe warten sie, um am kristallenen Sarkophag des Begründeiis des Sowjetstaates au ...

  • Solidarität mit den Kumpeln Asturiens

    Prag/Paris (ADN ND). Die internationale Vereinigung der Bergarbeitergewerkschaften im WGB hat an die Bergleute der ganzen Welt und deren Organisationen den Appell gerichtet, eine breite internationale Kampagne zur Unterstützung der streikenden Bengarbeiter Asturiens zsu entfalten. Der Aufruf wurde in Prag veröffentlicht ...

  • XXX. Deutsche Arbeiterkonferenz

    zum 6. und 7. März 1970 nacn Leipzig einberufen. An ihr werden Arbeiter, Gewerkschafter, Gewerkschaftsfunktionäre aus der Bundesrepublik, aus Westberlin und aus der Deutschen Demokratischen Republik teilnehmen.

  • IN DIESER AUSGABE;

    Seite 3 An der Wiege des Bolschewismus Seite 4 Wo Lenin ruht Seite 6

Seite 2
  • Wie Wird Das Welter

    Seite 2 ND 21. Januar 1970 Orientierungspunkt Potsdam 0~ ■v^v - — — ^ ^ ^ ^ ^ ^f ^ JW ^p ^F ^F ^F ^F ^r ^F & ^F ^p ^f ^ ^f ^F " T * ^F ^F ^F ^F * " IP V ^ ^F ^F ^F ^F ^ *F " V V ^ * ^g J Grundlage ist die Gleichberechtigung^ fO FDJ-Delegaiion in Moskau Eine Delegation des Zentraltates der FDJ ist am Dienstag in Moskau eingetroffen ...

  • Vorschläge der DDR sind historisches Gebot der Stunde

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Walter Ulbricht habe eindeutig gezeigt, „daß es für Deutschland etwas Besseres gebe als Blut und Eisen" Im dänischen Fernsehen wurde in einem Kommentar betont „Es ist schwer zu sehen, wie Willy Brandt darum herumkommen will, die Grenze zwischen Westdeutschland und der DDR anzuerkennen, wenn er bereit ist, Vereinbarungen mit der DDR abzuschließen ...

  • Bei 16 Grad minus am Anfang der „Ton-Leiter"

    An einem Frosttag bei Herzfeider Ziegeleiarbeitern

    Von unserer Bezirkskorrespondentin Christa Drechsel Herzfelde. Montag mittag sind wir im Ziegelwerk „Rotes Banner" in Herzfelde. Mit Parteisekretär Erhard Schulz und der 21jährigen Meisterin Inge Ücker — der einzigen Meisterin im Werk übrigens — sind wir unterwegs in die Tongrube des Werkteiles I. Auch ...

  • Prof. He inrich Kilger

    Nachruf des Zentralkomitees

    Der Ausstattungsleiter des Deutschen Theaters Berlin, unser Genosse Professor Heinrich Kilger, ist am 19 Januar 1970 gestorben. Wir haben mit ihm einen treuen Sohn der Arbeiterklasse, ein aufrechtes Mitglied unserer Partei, einen begabiten Künstler verloren. Genosse Heinrich Kilger hatte den Beruf eines Dekorationsmalers erlernt, bevor er ein Studium der bildenden Kunst aufnehmen konnte ...

  • Landeskultur und Lebensbedingungen

    Beratung des Volkskammerausschusses für Arbeit und Sozialpolitik

    Berlin (ND). Der Volkskammerausschuß für Arbeit und Sozialpolitik erörterte am Dienstag unter Leitung seines Vorsitzenden, Dr. Fritz Rösel, zwei für die Schaffung des entwickelten gesellschaftlichen Systems des Sozialismus wichtige Dokumente- den Entwurf des Gesetzes über die planmäßige Gestaltung der ...

  • Widerrechtliche Tagungen in Westberlin

    Westberlin (ADN). Die Fraktion der FDP im Bonner Bundestag hat am Montag und Dienstag widerrechtlich in Westberlin getagt. Auch die Fraktionen der SPD und der CDU CSU wollen in der kommenden Woche widerrechtliche Tagungen in der Stadt abhalten. Zwölf der 19 Ausschüsse des Bonner Bundestages haben die Absicht, am Donnerstag und Freitag zu illegalen Sitzungen in Westberlin zusammenzutreten ...

  • HDPD-Hauptausschußtagung am Dienstag beendet

    Berlin (ADN). Die 9. Hauptausschußtagung der NDPD wurde am Dienstag mit dem Schlußwort des geschäftsführenden Vorsitzenden und "Stellvertreters des Vorsitzenden des Staatsrates, Dr. Heinrich Homann, beendet. Er faßte die ideologischen Hauptaufgaben der Partei entsprechend ihrer Mitverantwortung für die weitere Entwicklung der DDR zusammen ...

  • Zentralvorsland der LDPD trat zusammen

    Rostock (ND). Am Dienstag begann in Rostock die 9. Sitzung des LDPD- Zentralvorstandes. Parteivorsitzender Dr. Manfred Gerlach erklärte, daß dieser Tagung die Aufgabe gestellt ist, den Anteil der Liberaldemokraten für den Weg der Deutschen Demokratischen Republik im Jahre 1970 festzulegen. Zu diesem Thema referierte der stellvertretende Vorsitzende der LDPD Willi- Peter Konzok ...

  • Botschafter Abrassimow gab Essen

    Berlin (ADN). Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der UdSSR in der DDR, P A. Abrassimow, gab am Dienstag anläßlich des Aufenthalts einer Delegation des Verbandes der sowjetischen Gesellschaften für Freundschaft mit dem Ausland, an deren Spitze der 1. Stellvertreter des Vorsitzenden des Präsidiums des Verbandes, N ...

  • Gewerkschaftsfunktionäre erörterten Energiesituation Berlin (ND). Am Dienstag gab der

    Stoffindustrie- Heinz Ziergiebel vor leitenden Funktionären der Industriegewerkschaften Bergbau, Energie, Chemie, Metall, Transport und Nachrichtenwesen sowie der Gewerkschaft der Mitarbeiter der Staatsorgane und der Kommunalwirtschaft im Hause des FDGB-Bundesvorstandes einen Bericht über die gegenwärtige Energiesituation ...

  • Vereinbarung über direkte Zusammenarbeit

    Eine Vereinbarung über die direkte Zusammenarbeit ihrer Ministerien haben der Minister für Wissenschaft und Technik der DDR, Günter Prey, und der Minister für Wissenschaftliche Forschung der VAR, Dr. Ahmed Mustafa, am Montag in Kairo unterzeichnet. Sie sieht unter anderem den Austausch von Erfahrungen bei der Organisation, Planung und Leitung der Wissenschaft sowie bei der schnellen Einführung von Forschungsergebnissen in die Produktion vor ...

  • Damaszener Tageszeitungen über Gespräche Baalh-Partei-SED

    Damaskus (ADN-Korr.). Beide Damaszener Tageszeitungen haben den vollen Text der zum Abschluß des Besuches einer Delegation der Arabischen Sozialistischen Baath-Partei im der DDR veröffentlichten Mitteilung publiziert. Der Besuch war auf Einladung des ZK der SED erfolgt. „AI Thaura" beginnt am Dienstag die Veröffentlichiußg auf ihrer ersten Seite ...

  • Sowjetischer Militärattache vor Propagandisten

    Frankfurt (Oder) (ND). Im Hause der Bezirksleitung Frankfurt (Oder) sprach am Dienstagnachmittag vor über 200 Propagandisten, Zirkelleitern sowie Funktionären lund Mitgliedern der demokratischen Parteien und Massenorganisationen Genosse I. W Winogradow, Militärattache der Botschaft der UdSSR in der DDR ...

  • Provokatorische Erklärung Mischnicks in Westberlin

    Westberlin (ADN). Die „neue Form der Bundespräsenz in Westberlin'' lasse schon jetzt sichtbar werden, daß gleichmäßige Tagungen von Bundestagsgremien in Westberlin größeres Gewicht hätten als demonstrative Geschlossenheit. Das erklärte der FDP-Fraktionsvorsitzende Wolfgang Mischndck am Dienstag in Westberlin, wo er sich aus Anlaß der Fraktionssitzung seiner Partei aufhielt ...

  • Präsident Nasser empfing DDR-Botschaffer

    Der Präsident der VAR, Gamal Abdel Nasser, empfing am Dienstag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der DDR in der VAR, Martin Bierbach, zu einer freundschaftlichen Unterredung. Botschafter Bierbach übermittelte persönliche Grüße und beste Wünsche des Staatsratsvorsitzenden Walter Ulbricht ...

  • Glückwunschschreiben an polnische Antifaschisten

    Anläßlich des 25. Jahrestages der Befreiung Warschaus durch die Sowjetarmee sandte das Komitee der Antifaschistischen Widerstandskämpfer in der DDR der polnischen Bruderorganisation Zbowid ein Glückwunschschreiben, Darin heißt es. „Wir wünschen der Bevölkerung der polnischen Metropole und dem gesamten polnischen Brudervolk weiter große Erfolge beim Aufbau des Sozialismus und in unserem gemeinsamen Kampf für Frieden und europäische Sicherheit gegen den Neonazismus in Westdeutschland ...

  • Protokolle über Warenaustausch

    Mehrere Protokolle, Vereinbarungen über die Entwicklung der weiteren wirtschaftlichen Zusammenarbeit, darunter über den Warenaustausch im Jahre 1970, sind zwischen der DDR und der Republik Guinea getroffen worden. Für die DDR unterzeichnete der Generaldirektor im Ministerium für Außenwirtschaft, Günther Schönherr, für die Republik Guinea der Kabinettsdirektor im Ministerium für Handel, Steffen Paul ...

  • Gespräch in Algier

    Der Außenminister Algeriens, Abdelaziz Bouteflika, hat am Montag den Leiter der Handelsvertretung der DDR in Algerien, Legationsrat Bruno Sedlaczek, zu einer längeren Unterredung empfangen. In dem Gespräch wurden beide Seiten interessierende Fragen und die Möglichkeiten einer weiteren Entwicklung der Zusammenarbeit auf den verschiedensten Gebieten erörtert ...

  • (fixaäBb^^^m^^^'20' Jm°* 197° I

    ^•sichtlich, daß ei- eher Minimaifordenmgen ent-£ auf Grund der Anerkennung des Status £ X halte. Wer von Maximalforderungen der DDR^ quo in Europa auch für die westdeut- t O spreche, wünsche die DDR in einer minderbe- / scne Bundesrepublik die optimale Va- <S ' rechtigten Position zu sehen * ------------- ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Hefbert Naumann, Günter Schabowski, stellv. Chefredakteure, Horst Bitschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Minister Honecker nach Moskau gereist

    Eine Delegation unter Leitung des Ministers für Volksbildung, Margot Honecker, Mitglied des ZK, flog am Dienstag zu Besprechungen über die weitere Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen der DDR und der UdSSR auf dem Gebiet des Bildungswesens nach Moskau.

  • FDJ-Delegaiion in Moskau

    Eine Delegation des Zentraltates der FDJ ist am Dienstag in Moskau eingetroffen. Die vom 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, Günther Jahn, geleitete Delegation folgt einer Einladung des ZK des Komsomol.

Seite 3
  • Akademie am Kohlebunker

    Durchdringend pfeift eine Lokomotive, Waggons stoßen klirrend aneinander. Polternd kracht der Greifer in den Koks, die Laufkatze kreischt, der Brecher beginnt zu rumoren. Staubschwaden überziehen alles mit einer schmutzig-grauen Hülle. Auch die Baracken unmittelbar neben dem Kohlebunker im Chemiefaserwerk Schwarza ...

  • Produktivität und Wissen

    Das weiß jeder, darüber redet jeder — wie aber sieht es mit den Schlußfolgerungen aus? Während Forschung und Produktion in Bewegung geraten sind, während dort grundsätzlich neue Lösungen angestrebt werden, herrscht im betrieblichen Bildungswesen hoch relative Ruhe. Die kann ins Auge gehen, wenn wir sie nicht schnell genug überwinden ...

  • LESERBRIEFE

    den, sondern es müssen der gesamte Bereich, das gesamte Werk und unsere ganze Volkswirtschaft in Betracht gezogen werden. Das wollen wir erreichen durch gegenseitige Erziehung und Qualifizierungsmaßnahmen. Die Meister werden für die Kollegen bestimmte Kennziffern erarbeiten, deren Erfüllung bei der monatlichen Auswertung des Haushaltsbuches im gesamten Kollektiv kontrolliert wird ...

  • aufzunehmen

    Roland Post, Meister- Für den Vorbereitungslehrgang zum Ingenieurstudium habe ich mich selbst gemeldet. Warum? Bei der Arbeit in der Spinnerei des Dederonbetriebes spürte ich, daß mein Wissen schon heute manchmal nicht mehr ausreicht. Ich habe nur acht Klassen Grundschule hinter mir und möchte nicht warten, bis das Neue auf mich zukommt, mich vielleicht sogar überrollt ...

  • Bestandteil des Reproduktionsprozesses

    Die 12. ZK-Tagung hat uns dann bestärkt, daß wir jetzt über einiges völlig Klarheit schaffen müssen. Zuerst einmal darüber, daß die Bildung ein organischer Bestandteil des Reproduktionsprozesses ist. Es darf im Betrieb keinen Leiter — vom Meister bis zum Generaldirektor — geben, der die Bildungsarbeit nicht als fest zugehörig zu seiner Leitungstätigkeit betrachtet ...

  • Ein System der Weiterbildung

    Wir alle müssen uns von überholten yoristellungen trennen und ganz neue LösiUingswege anstreben. Es gibt in unserem Betrieb durchaus Grundlagen, ein System der Aus- und Weiterbildung aufzubauen, so wie es in dem vom Politbüro bestätigten Entwurf der Grundsätze der Aus- und Weiterbildung gefordert wird, der jetzt in zahlreichen Betrieben diskutiert wird ...

  • Persönlichkeiten mit umfassenden Kenntnissen

    Eine ganze Reihe solcher Schlußfolgerungen muß jeder von uns persönlich ziehen. Ich möchte noch an folgendes erinnern. Das ökonomische System .zu verwirklichen, schließt doch ein, daß jeder die Möglichkeit erhält, umfassend an der Planung und Leitung teilzunehmen. Das gesellschaftliche System des Sozialismus zu entwickeln, bedingt doch vor allem, sozialistische Persönlichkeiten mit umfassenden Kenntnissen heranzubilden ...

  • LESERBRIEFE

    wird die dritte beendet — nahmen wir alle an einem Lehrgang für Meß- und Regelungstechnik teil. Aber das genügte nicht, denn alle Kollegen brauchten eine abgeschlossene Facharbeiterausbildung. Manche konnten das anfangs nicht begreifen. Jahrelang hatten sie mit ihrem Wissen gut gearbeitet — und nun sollte ...

  • Auf großer Fahrt - bist du dabei?

    Ein Problem taucht in den Briefen zu unserer journalistischen Gemeinschaftsaktion immer wieder auf: Wer auf großer Fahrt dabei sein und den Anschluß nicht verpassen will, muß sich heute gut auf die Zukunft vorbereiten. Er muß ständig das Wissen erwerben, das ihn in die Lage versetzt, die komplizierten Probleme der gesellschaftlichen und wissenschaftlich-technischen Entwicklung zu beherrschen ...

  • Drei 30jährige aus Schwarza

    . . . zu ihrem Entschluß, ein Ingenieurstudium

    Hannelore Zeschke, Laborantin: wer heute mit dem Tempo der Entwicklung Schritt halten will, muß manchmal eine gewisse geistige Trägheiit überwinden. Ich möchte nicht nur Hausfrau sein, sondern auch in den nächsten Jahrzehnten der Gesellschaft etwas geben. Deshalb will ich mit dem Ingenieurstudium beginnen, bin also dabei auf großer Fahrt in die nächsten Jahre ...

  • LESERBRIEFE Lernen und Schritt halten oder zurückbleiben LESERBRIEFE

    Die Veränderungen, die sich aus der. komplexen Automatisierung ganzer Produktionsprozesse in unserem Werk ergeben, haben uns vor Probleme gestellt, die bis tief in das persönliche Leben jedes Kollegen eingreifen. Neue hochleistungsfähige Aggregate, moderne meß- und regeltechnische Apparaturen und programmgesteuerte ...

  • Neuntes Containerzenlrum entsteht in Sonneberg

    Sonneberg. Der neunte Containerbahnhof im Netz der Deutschen Reichsbahn wird in diesem Jahr in Sonneberg auf dem Ostbahnhof eingerichtet. Ein Schienenportalkran mit einer Tragkraft von 33 Mp, einer Spannweite von 25 Metern und einer Kranbahn von mehr als 200 Meter Länge ist das Kernstück der Anlage. Der gleiche Krantyp wird bereits erfolgreich im Erfurter Containerzentrum eingesetzt ...

  • Ladegerät um ein Drittel erleichtert

    Dresden. 30 Prozent leichter als bisher ist ein neues Batterieladegerät für Kraftfahrzeuge, das von einem Neuererkollektiv des zum VEB Kombinat Schaltelektronik gehörenden VEB Elektroschaltgerätewerk Dresden entwickelt und in die Fließfertigung überführt worden ist. Die Rationalisierung erstreckte sich von der Entwicklung über die Produktion bis zum innerbetrieblichen Transport ...

  • Kalikumpel als Energiebeauftragte

    Merkers. 111 ehrenamtliche Energiebeauftragte unterstützen in allen Bereichen des Kalibetriebes „Werra" im VEB Kombinat „Kali" die Maßnahmepläne der Werkleitung und des Energiestabes zum rationellen Umgang mit Elektroenergie. Sie betrachten den sparsamsten Umgang mit Energie nicht als witterungs- und situationsbedingte Sondermaßnahme, sondern beziehen ihn in die Gesamtzielstellungeh des Wettbewerbs und der Materialökonomie ein ...

  • Taktstraße für Generalreparaturen

    Dresden. Eine Taktstraße zur Generalreparatur von Vorderachsen für Lastkraftwagen und Omnibusse ungarischer Herkunft wurde jetzt im VEB Kfz.-Instandsetzungswerk Dresden ihrer Bestimmung übergeben. Sie wurde von den Werktätigen dieses Betriebes innerhalb von acht Monaten in sozialistischer Gemeinschaftsarbeit aufgebaut ...

  • Forscher und Technologen arbeilen zusammen

    Leipzig. Eine fünfzigfach höhere Laufzeit besitzen Brikettpressenstempel im VEB Erdölverarbeitungskombinat „Otto Grotewohl" Bohlen, die nach dem von Wissenschaftlern des Instituts für Gießereitechnik im VEB Gisag Leipzig entwickelten Verbundgießverfahren gegossen wurden. Eine fast einjährige gemeinsame Forschungsarbeit der Wissenschaftler des Instituts mit den Böhlener Technologen wurde damit erfolgreich abgeschlossen ...

  • Hilfe für „Nor munterer füller"

    Im Bereich, unserer APO sind viele gute Facharbeiter beschäftigt. Es gibt jedoch einige Kollegen, die ihre Norm gegenwärtig noch nicht erfüllen. Die Ursachen liegen einesteils in einer ungenügenden Qualifizierung und zum anderen in mangelnder Arbeitsdisziplin. Das sind Ausfälle, die wir uns 1970 nicht mehr leisten können ...

  • LESERBRIEFE

    hen und macht vor keinem halt. Die besten Facharbeiter haben wir bereits wieder zum Meister- oder Ingenieurstudium delegiert. So berücksichtigen wir in unserem Wettbewerbsprogramm zu Ehren Lenins die Forderung des großen Revolutionärs: „Lernen, lernen und nochmals lernen!" Brigade „Völkerfreundschaft" ...

Seite 4
  • „Das ist doch Herr Uljanow"

    Sitzungsfreie Tage verbrachte ich nicht nur mit Spaziergängen in d-er herrlichen Umgebung von Genf. Lenin hatte hier Anfang des Jahrhunderts bittere Jahre der Emigration verlebt - die Stadt war damals Mittelpunkt der revolutionären russischen Flüchtlinge. So nahm ich mir vor, seinen Spuren in Genf nachzugehen' (Eine systematische Lenin-Forschung wie heute gab es damals noch nicht ...

  • Der II. Parteitag

    Lenin arbeitet bereits intensiv an der Vorbereitung des historischen II. Parteitages. Er faßt Tagesordnung, Geschäftsordnung, Statutenentwurf und eine Anzahl von Resolutionsentwürfen ab und führt einen intensiven brieflichen Gedankenaustausch mit den Organisationen in Rußland. Anlaufadresse der Parteitagsdelegierten ist Lenins Genfer Wohnung, dor-t werden alle Probleme des Parteitages durchdiskutiert und der Standpunkt der Lenin- Anhänger festgelegt ...

  • Ganz Rußland hielt den Atem an

    Aufzeichnungen von Wilhelm Pieck aus den Tagen des Todes von Wladimir Iljitsch

    Gorki, 23. Januar 1924 Lenins Sterbehaus. Anderthalb Stunden Eisenbahnfahrt von Moskau. Am frühen Vormittag haben sich hier Führer und Funktionäre der KPR, der Komintern "und ihrer Sektionen eingefunden. Hoch liegt der Schnee über der flachen Erde. Ein klarer, kalter Wintertag. Im Sterbezimmer liegt auf flacher Bahre Lenin ...

  • An der Wiege des Bolschewismus

    Gedanken um Lenins Genfer Emigrationsjahre Von Dr. h. c. Georg Krausz

    Im Frühjahr 1927 veranstaltete der Völkerbund in Genf eine Weltwirtschaftskonferenz, zu der auch die Sowjetunion eingeladen war. Als Berichterstatter der Berliner „Roten Fahne" reiste ich aus diesem Anlaß nach Genf. Die Sowjetunion war damals im Begriff, die ersten Schritte zu ihrer Industrialisierung zu tun ...

  • Sprung auf den Dampfer

    Das führte zu mancherlei peinlichen 1 ;:i auch komischen Situationen. Ich ";ot5:-e mid'. an eine lastige Episode ' '• prnmenif-ten bei herrlichem Soni-.-.iÄiu-'i am Seeufer, als Varga — stets u lüs-Lgen & «reichen aufgelegt — uns • orschiug, den uns beschattenden Kriminalen ein Schnippchen zu schlagen, im letzten Augenblick einen Dampfer zu besteigen, so daß die „Begleitung" uns nicht mehr würde folgen können ...

  • Neue Munition ins Arsenal

    Während dieses Genfer Aufenthaltes wird das 1909 erschienene Werk „Materialismus und Empiriokritizismus" verfaßt, die wissenschaftliche Verteidigung und Weiterentwicklung der von Marx und Engels begründeten Philoso- ' phie des Proletariats, des dialektischen und historischen Materialismus gegen revisionistische Strömungen ...

  • Lenins Werke in Genf

    Zum erstenmal war Lenin im Jahre 1895 etwa drei Wochen in Genf. Petersburger Arbeiterzirkel beauftragten ihn, die Verbindung mit der Gruppe russischer Emigranten „Befreiung der Arbeit" in der Schweiz aufzunehmen, die vom bedeutenden marxistischen Theoretiker Plechanow gegründet und geleitet worden war ...

Seite 5
  • ÜK

    Die Kanalisation der neuerbauten Prager Straße in Dresden wurde mit Elbit-D-Ringen verlegt — und zwar äußerst rationell. Und die Fachleute des VE (B) Verkehrs- und Tiefbaukombinats Dresden bestätigen einmütig den großen ökonomischen Nutzen: nur 2 Arbeitsgänge gegenüber 7 Arbeitsgängen nach der herkömmlichen Methode mit Teerstrick und Vergußmasse, wesentlich verminderte Unfallgefahr, Unabhängigkeit vom Wetter ...

  • ^NM

    Für 1970 sind wir noch lieferfähig in. Wir suchen Geschirrwaschmaschinert GWM III |.a|a lf#in#»itjit (elektr. u. dampfbeheizt) WM* KOpCKHCH Geschirrwaschmaschinen ME 22 (CSSR) ' f Üf einfdCtiG Drehteile Gepäckautomaten GP 900 (Doppelf ach) aus Automatenstahl 9 S 20 auf Automaten bis Kaltgetränkeautomaten ...

Seite 6
  • Wo Lenin ruht

    21. Januar, Todestag Wladimir Iljitsch Lenins. Die Gedanken von Millionen und aber Millionen Menschen des Sowjetlandes sind beim Mausoleum, auf dem Roten Platz. Vor dem granitenen roten Bauwerk häufen sich an diesem Tage Kränze. Viel, viel länger als sonst ist die Sehlange der Wartenden, die zur letzten Ruhestätte des Gründers des Sowjetstaates Einlaß suchen ...

  • Springers Hexeneinmoleins

    „Du mußt verstehn! Aus eins mach zehn, und zwei laß gehn, und drei mach gleich, so bist du reich." So läßt Goethe im „Faust" die Hexe mit großer Emphase aus dem Buche deklamieren. Offenbar war dies das Vorbild für die Springer-Presse bei der Berichterstattung über die Abstimmung der französischen Gas- und Elektrizitätsarbeiter, zu der der Allgemeine Gewerkschaftsbund (CGT) aufgerufen hatte ...

  • Angeklagt ist das System

    schrift „Ein amerikanischer Alptraum" bezeichnet die „New York Times" diese Berichte „so schockierend, so im Gegensatz zu den Prinzipien stehend, für die die USA stets eingetreten sind, daß man es einfach nicht glauben kann" „Und doch", heißt es darin weiter, ..täglich häufen sich die Beweise, daß etwas Schreckliches geschehen ist ...

Seite 7
  • Fussball

    21. Januar 1970 / ND Seite 7 FAUSTBALL Tabellenspitze, Oberliga Herren: ISG Hirschfelde 15:6 Punkte, Lok Wittstock 12:2, Rotation Dresden 12:8, Lok Dresden 11:9, Chemie Zeitz 10:4, Oberliga Damen. ISG Hirschfelde 12:0, Lok Schleife 12:6. Schiffahrt Hafen Rostock 10:8. SG Leipzig-Eutiitzsch 8:4, SG Görlitz BOXEN Landerkampf: Finnland—Italien 4:16 ...

  • Hilfe für VAR bekräftigt

    UdSSR-Delegationsleiter vor Nationalversammlung in Kairo

    Kairo (ADNND). Getreu der Leninschen internationalistischen Pflicht werde die UdSSR der VAR und anderen arabischen Staaten auch weiterhin ständige Hilfe und Unterstützung gewähren. Das versicherte der Kandidat des Politbüros -des ZK der KPdSU Dinmuhammed Kiunajew, Präsidiumsmitglied des Obersten Sawjiets, in einer Rede vor der VAR-Nationalversamimiung am Montag in Kairo, Er weilte an der Spitze einer sowjetische^ Parlamentsdelegation in der Nilmetropole und ist am ...

  • Offensiv gegen den Antikommunismus

    Theoretische Konferenz zu Ehren Lenins in Moskau fortgesetzt

    Moskau (ADN-Korr.). Die Teilnehmer der Moskauer Theoretischen Konferenz der Akademien der Wissenschaften sozialistischer Länder zu Ehren des 100. Geburtstages Lenins haben ihre Arbeit am Dienstag in sieben Sektionen fortgesetzt. Im Vordergrund der Diskussionen, an denen sich in allen Arbeitskreisen auch ...

  • Der dritte heißt Jena

    Zweimal schon im Messecup in Budapest gescheitert

    von Joachim P f i t z n e r Der FC Carl Zeiss Jena ist die dritte DDR-Fußballmannschaft, die zu einem Messepokalspiel nach Budapest reist. Die beiden Vorgänger kamen an der Donau um Niederlagen nicht herum. Im Wettbewerb 1961 62 war es die Leipziger Stadtmannschaft, die bei MTK gastierte. Mit einem 3 O-Heimsieg im Gepäck waren die Messestädter recht zuversichtlich ...

  • Streikaktionen von Asturien bis Andalusien

    Mutiger Kampf der spanischen Arbeiter für ihre Rechte

    Madrid (ADN/ND). Die gegenwärtigen machtvollen Kampfaktionen von 50 000 spanischen Werktätigen haben große Teile des Landes erfaßt. Ausgelöst wurde die gewaltige Streikwelle im November, zureichenden Arbeitsschutz schwere Verletzungen erlitten. 40 Arbeiter waren Opfer tödlicher Unfälle geworden. Der Ausstand der Metallarbeiter wurde von den Werktätigen des gesamten Baskenlandes durch eine Geldspendenaktion unterstützt ...

  • Nixon Regierung neuer Massenmorde überführt

    DRV-Untersuchungskommissiort legt Beweismaterial vor

    Hanoi (ADN-Korr.). Die Untersuchungskommission für USA-Kriegsverbrechen in Vietnam hat die Nixon-Regierung in einem am Montag in Hanoi veröffentlichten Kommunique der systematischen Steigerung ihrer barbarischen Verbrechen an der südvietnamesischen Zivilbevölkerung im Jahr 1969 angeklagt. Das Kommunique enthüllt, daß die sogenannten Säuberungsaktionen, die durch bestialische Verbrechen wie in Son My zur Genüge bekannt wurden, sich im vergangenen Jahr verdoppelt haben ...

  • „Prawda zu antisowjetischen Provokationen

    Moskau (ADN). „Wir sind für die Entwicklung freundschaftlicher Kontakte mit dem Ausland. Die sowjetischen Menschen begrüßen alle herzlich, die mit gutern Gewissen in die Sowjetunion kommen und sich über das Leben in unserem Land informieren wollen. Wir werden aber keine Provokateure und Rowdys dulden, die sich als Touristen tarnen ...

  • Werktätige Ungarns im Wettbewerb

    Budapest (ND-Korr.). Auf Initiative von 1100 sozialistischen Brigaden hat die Belegschaft der ungarischen Lenin- Hüttenwerke in DiosgyÖr beschlossen, 1970 20 000 Tonnen Roheisen, 50 000 Tonnen Stahl und 10 000 Tonnen Walzgut mehr zu erzeugen v als im Vorjahr. Das ist ein weiterer Schritt im Wettbewerb, den die ungarischen Werktätigen in diesem Jahr anläßlich des 25 ...

  • Punktverlust für Weißwasser 2:4 gegen Dynamo Berlin

    Ebenfalls mit 2 :4 unterlag der TSC gegen Rostock

    Von unserem Berichterstatter Klaus U )! r t c h „Auf diese Entfernung — es war kein Meter — zu reagieren ist wohl unmöglich", kommentierte Dieter Pürschel, Tormann des SC Dynamo Berlin, nach dem Spitzenspiel der zweiten Meisterschaftsendrunde, das am Dienstagnachmittag Titelverteidiger Dynamo Weißwasser und den am Vorabend überraschend dem TSC Berlin unterlegenen SC Dynamo Berlin zusammengeführt hatte ...

  • .Welt der Arbeit"; Schmidt schützt Schnez

    Köln (ADN/ND). Das DGB-Organ „Welt der Arbeit" hat in seiner jüngsten Ausgabe die Haltung des Bonner Verteidigungsministers Schmidt (SPD) verurteilt, der sich schützend vor den rechtsextremen Bundeswehrgeneral Schnez stellt. Die Verteidigung von Schnez durch Schmidt überschreite die „zulässige Grenze" ...

  • Kursrückschläge an westdeutschen Börsen

    Frankfurt (Main) (ADN). Neue Kursrückschläge hat es am Montag an den westdeutschen Börsen gegeben. Besonders zum Schluß der offiziellen Börsenzeit war die Tendenz ausgesprochen schwach, nachdem es bereits Ende vergangener Woche zu einem bisher kaum dagewesenen Kursrückschlag gekommen war. Die „Frankfurter Allgemeine" und andere westdeutsche Zeitungen hatten von einem „grauen Freitag" an den westdeutschen, Börsen gesprochen ...

  • Brandt stimmt Politik mit Monopolvertretern ab

    Bonn (ADN). Führende Vertreter der westdeutschen Monopole, darunter der Präsident des westdeutschen Industriellenverbandes BDI, Berg, konferierten am Montag mit Kanzler Brandt. Aus einer Meldung der- äaaerikanischen Nachrichtenagentur AP geht hervor, daß es bei diesem vertraulichen Gespräch darum ging, die Wirtschaftspolitik der neuen Bonner Regierung mit den Interessen der Monopole in Einklang zu bringen ...

  • Wissenschaftliche Konferenz in Prag eröffnet

    Prag (ADN/Korr.) Eine wissenschaftliche Konferenz zum Thema „Lenins Auffassung von der führenden Rolle der Partei als Grundprinzip des sozialistischen Auftoaus" wiurde am Dienstag im Gebäude der Parteihochschule beim ZK der KPTsch in Prag eröffnet. An der Konfenenz, die von der Parteihochschule der KPTsch zu Ehren des 100 ...

  • Libanesische Zeitung fordert DDR-Anerkennung

    Beirut (ADN-Korr.). Die Beiruter Zeitung „AI Nidal" hat sich unter Hinweis auf die vorteilhafte Entwicklung ökonomischer Beziehungen zwischen Libanon und der DDR für die Aufnahme voller diplomatischer Beziehungen zum sozialistischen deutschen Staat eingesetzt. Das Blatt schreibt. „Die Araber haben in der DDR einen treuen Freund gefunden, der mit ihnen gegen die israelische Aggression kämpft ...

  • Botschafter Nigeria würdigt Hilfe der UdSSR

    Moskau (ADN). Der nigerianische Botschafter in Moskau, Oberstleutnant George Kurtibo, hat am Dienstag auf einer Pressekonferenz die umfassende Unterstützung gewürdigt, die seinem Land von der UdSSR gewährt wird. Weiter sagte der Botschafter, seine Regierung sei „in vollem Maße fähig, die inneren Probleme ...

  • „Tino : Bonn erschwert Sicherheilskonferenz

    Moskau (ADN-Korr.). Die Gegner einer europäischen Sicherheitskonferenz unternehmen gegenwärtig große Anstrengungen; um ein solches Treffen mit Vorbedingungen zu belasten und zu verschleppen, stellt am Dienstag die sowjetische Gewerkschaftszeitung „Trud" fest. Die Zeitung verweist unter anderem auf die Erklärung des Bonner Regierungschefs Brandt im Bundestag, wonach die Bundesregierung ihre Teilnahme an den Konferenzarbeiten von „positiven Beweisen" abhängig machen möchte ...

  • FUSSBALL

    Niederländische Meisterschaft: Feijenoord Rotterdam (Europapokalgegner des FC Vorwärts) gegen DWS Amsterdam 3:0, Nijmegen gegen Ajax Amsterdam 0:0. Tabellenspitze: Ajax Amsterdam 31:3 Punkte, Feijenoord Rotterdam 30:4. Internationale Vergleiche: in Mexiko. Mexiko-Spartak Troava 4:2, in Havanna: Kuba—Koreanische ...

  • 2 Millionen Tonnen Zucker produziert

    Havanna (ADN-Korr.). Die kubanische Zuckerindustrie produzierte am Montag die zweimillionste Tonne Zukker der Ernte 1969/70. Durch eine ausgedehnte Schlechtwetterperiode kam es zu einem teilweisen Rückgang in Einschlag und Transport des Zuckerrohrs und damit in der Produktion der bereits in Betrieb befindlichen 146 Zukkerfabriken ...

  • Aus den Landern des Sozialismus

    Polarforscher von Mirny nach Wostok

    Leningrad (ADN). Ein sowjetischer Traktoren- und Schlittenzug hat erfolgreich die 1500 Kilometer lange Strecke von der Antarktis-Küstenstation „Mirny" zur Inlandstation „Wostok" zurückgelegt. Nach „Wostok" im Raum des Kältepols der Erde wurden 160 Tonnen Fracht befördert, dazu gehören Proviant, Brennstoffe und eine Apparatur für Tiefenbohrungen in dem Eispanzer der Antarktis ...

  • LEICHTATHLET K

    Hallensportfest in Madrid: 800 m (Frauen) Colette Besson (Frankreich) 2:12,3 min, Coro Fuentes (Spanien) 2:12,9 (Landesrekord). HaUenwettbewerbe in Leningrad: Kugelstoß (Frauen) Nadeshda Tschishowa (UdSSR) 18,36 m Hallensportfest in Los Angeles: 1 Meile: 1. Lawson (USA) 4:00,6 min, 2. Keino (Kenia) 4:00,7, 1000 Yards: Doubeü (Australien) 2:06,5, Hochsprang: Burell 2 ...

  • Libanesische Presse würdigt Begründer des Sowjetstaates

    Beirut (ND-Korr.). Zum bevorstehenden 100. Geburtstag W. I. Lenins hat unser libanesisches Bruderorgan „AI Nida" ein großes Preisausschreiben mit interessanten Fragen über Leben und Werk des Begründers des Sowjetstaates begonnen. Dem Gewinner winkt eine Rundreise durch die Sowjetunion und ein mehrtägiger Aufenthalt in Moskau ...

  • 30 Feindziele angegriffen

    Saigon (ADN/ND). Südvietnamesische Befreiungstruppen haben am Wochenanfang insgesamt 30 Stützpunkte der USA-Aggressoren und der Saigoner Söldner unter Raketen- und Granatwerferfeuer genommen. Wie die Agentur „Befreiung" berichtet, setzten Einheiten der Volksbefreiungsstreitkräfte bis 10. Januar in der Provinz Quang Nam 740 Soldaten des Feindes außer Gefecht und vernichteten 13 Flugzeuge und 28 Schützenpanzerwagen ...

  • Laser-Telefon in Moskau

    Moskau (ADN). In Moskau befindet sich eine experimentelle Laserlinie, durch die Telefongespräche übermittelt werden können. Ein Helium-Neon- Laser überträgt die Telefongespräche. Eine Empfangsanlage in Sichtweite fängt sie mit einem optischen System auf und formt sie erneut in Fernsprechsignale. Laserstrahlen können nicht nur Worte, sondern auch Musik sowie farbige und schwarzweiße Fernsehbilder übertragen ...

  • Amerikanisch-chinesisches Treffen in Warschau

    Warschau (ADN). Ein weiteres Treffen zwischen dem Botschafter der USA in der Volksrepublik Polen, Stößel, und dem interimistischen Geschäftsträger der Volksrepublik China in Holen, Lei Yang, hat am Dienstag in der polnischen Hauptstadt stattgefunden. Die Leiter der diplomatischen Vertretungen trafen sich im Gebäude der chinesischen Botschaft ...

  • FAUSTBALL

    Tabellenspitze, Oberliga Herren: ISG Hirschfelde 15:6 Punkte, Lok Wittstock 12:2, Rotation Dresden 12:8, Lok Dresden 11:9, Chemie Zeitz 10:4, Oberliga Damen. ISG Hirschfelde 12:0, Lok Schleife 12:6. Schiffahrt Hafen Rostock 10:8. SG Leipzig-Eutiitzsch 8:4, SG Görlitz

  • 1000 Entbindungsheime

    Sofia (ADN-Korr.). Mehr als 1000 Entbindungsheime gibt es gegenwärtig in der Volksrepublik Bulgarien, von denen die Mehrzahl in den 25 Jahren der Volksmacht geschaffen wurde. Im Jahre 1939 bestanden lediglich 31 solcher Heime.

  • VOLLEYBALL

    Europapokal: Luolajan Kajastus Hämeenlinna—USC Münster 2:3, Atletico Madrid-FC Porto 3:1, Olympiakos Pyräus-^Muhafizgugu Ankara 3:2, Frauen. Benfica Lissabon—Blaugelb Wien 3:0.

Seite 8
  • werkstattage der Hochschulreform

    ND: Vom 13. bis 18. April 1970 finden an der Humboldt-Universität die V Studententage der FDJ statt. Wäre es zu hoch gegriffen, wenn wir behaupteten, daß die Studententage bereits eine Tradition besitzen? Dr. Prokop: Keinesfalls! An den IV Studententagen des Jahres 1969 beteiligten sich z. B. Tausende Studenten, Oberschüler und junge Arbeiter aus Berliner Großbetrieben ...

  • Vom Spreestrand zum Wintersport

    Sonderfahrten der Berliner Verkehrsbetriebe, des Reisebüros und des Komitees für Touristik und Wandern

    Mit Ski und Rodel in die Märkische Schweiz fährt der Hauptstädter seit dem letzten Wochen-; ende mit der BVG. Jeden Sonnabend, 9 Uhr, starten vom S- Bahnhof Treptower Park (Bushaltestelle def Weißen Flotte, Puschkinallee) giut geheizte Reiseomnibusse des VEB Kombinat Berliner Verkehrsbetriebe. Bis zur Rückfahrt am gleichen Tag (um 17 Uhr) bieten sich dem Ausflügler in Buckow viele Möglichkeiten der Entspannung ...

  • Da lachen ja die Hühner

    „Wir kaufen immer wieder gern hier, weil es hell ist und die Waren übersichtlich angeordnet sind." Dies schrieb M. Conradi aus der Veteranenstraße ins Kundenbuch der Akkerhalle. In der Tat, die 140 Mitarbeiter sind hinterher. Leere Warenträger, Kühltruhen oder Regale gibt es in dieser beliebten Einkaufsstätte in der Invalidenstraße nicht ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Am 14. Januor verschied plötzlich und unerwartet unser Genosse Fritz Kirschner, Träger der „Medaille für ausgezeichnete Leistungen" und anderer Auszeichnungen, im Alter von 48 Jahren. Er war 15 Jahre im Apparat des Zentralkomitees tätig. Wir verlieren in ihm einen pflichtbewußten und zuverlässigen Genossen, der der Sache der Arbeiterklasse treu ergeben war Trauerfeier- Montag, 9 Februar, 12 Uhr, Krematorium Baumschulenweg ...

  • Facharbeiter für Datenverarbeitung

    Lehrgänge an der Volkshochschule Friedrichshain

    Auf das bevorstehende Frühjahrssemester bereiten sich gegenwärtig die acht Volkshochschulen in allen Stadtbezirken der Hauptstadt vor. In ihren Bildungsprogrammen konzentrieren sich die Schulen auf bestimmte Schwerpunkte. So bildet die Volkshochschule im Stadtbezirk Frdedrichshain als einzige der Hauptstadt in zweijährigen Lehrgängen Facharbeiter für Datenverarbeitung aus ...

  • Funk und Fernsehen heule

    Radio DDR I: 9.00 Unterhaltung am Vormittag; 14.30 Großer Wachaufzug; 15.05 Musik für junge Leute; 17.00 Das Radio-DDR-Nachmittagsmagazin, 20 05 Aus der Welt der Oper; 21.05 Die Lampen des Wladimir Ujitsch, ,22.00 Stunde der Politik. Radio DDR II: 10.10 „No pasaran" — „Sie kommen nicht durch"; 13.10 Kammerorchesterkonzert; 16 ...

  • 0uf bedien! mii Münzautomaten

    Die chemische Reinigung im „Münzautomaten" bewährt sich in Berlin. Wir sprachen darüber mit Ottokar Strahl, Direktor des VEB Vereinigte Wäschereien REWATEX. „Die Berliner schreiben in den Kundenbüchern, daß ihnen diese Art der chemischen Reinigung gefällt. Sie sei gut, schnell und bequem." „Wieviel Münzautomaten gibt es gegenwärtig?" „Fünf ...

  • DIE KURZE NACHRICHT

    WASSERTOURISTIK. Zusammenkünfte jp.it Interessenten für Bootsmotore: Freitag, dem 30. Januar, 19.30 Uihr, über „Tümmler" (SB 75/1) und Montag, dem 2. Februar, 19.30 Ufer, über „Forelle" (HM 125) veranstaltet der Zirkel für Wassertouristik im Klub der Werktätigen, Köpenick, Bahnhofstraße 63/65 (hinter dem Lehrerbildungsinstitut, Linidenstnaße) ...

  • Wie wird das Weiter!

    Wetterentwicklung: An der Westflanke eines osteuropäischen Hochdruckgebietes dauert in weiten Teilen Mitteleuropas wie im Gebiet der DDR das Frostwetter an. Dabei ist diese Kaltluftsdhicht nur wenige hundert Meter mächtig, so daß sich bereits die mittleren Lagen von Harz, Thüringer Wald und Erzgebirge in einer milderen Luft befinden und bei außerordentlich guten Sichtmöglichkeiten vielfach Temperaturen über null Grad am Tage und in der Nacht aufweisen- ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), 19.30-22* Uhr- Ballett „Dornröschen"***); Komische Oper (22 25 55), keine Vonstellung; MetropoI-Theater (20 23 98), 19—21.45 Uhr- „Im Weißen Rößl"***); Kammerspiele (42 85 50), keine Vorstellung ; Deutsches Theater (42 81 34), 19-22.45 Uhr- „Faust" I***); Berliner Ensemble (42 3160), 19-21 ...

  • gerettet

    Zwei Kinder, die am Sonntag auf dem Eis des Teltowkanals eingebrochen waren, wurden durch das beherzte Eingreifen des 31jährigen Dipl.-Ing. Heinz Schaffner aus Altglienicke vor dem Ertrinken gerettet. Der siebenjährige Detlev Vogel und sein fünf Jahre alter Bruder Uwe waren beim Spiel auf dem Eis eingebrochen ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion. 108 Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03 41 - Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 05 41 - Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto- Berliner Staatkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144. Konto-Nr. 6691-14-18. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09 - Alleinige Anzeigenannahme BEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28—31, und alle DEWAO- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDE - Zur Zeit gilt die AnzeigenpreisHste Nr ...

Seite
„Trybuna Ludu : DDR hat den Weg gewiesen Halle-Neustadt setit sich höhere Ziele Ideenkatalog beflügeltWettbewerb Vorschläge der DDR sind historisches Gebot der Stunde Großes Echo auf eine große Rede Nixons Manöver entlarvt 70 Millionen besuchten Lenin-Mausoleum Solidarität mit den Kumpeln Asturiens XXX. Deutsche Arbeiterkonferenz IN DIESER AUSGABE;
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen