17. Feb.

Ausgabe vom 25.01.1970

Seite 1
  • Erkenntnisse in Südamerika

    Vor wenigen Tagen bin ich von einer Reise durch zwei südamerikanische Länder zurückgekehrt, die dort im Brennpunkt des Interesses stehen Peru und Bolivien. Antiimperialistische Maßnahmen in diesen beiden Staaten — so die Enteignung nordamerikanischer Erdölkonzerne — haben in jüngster Zeit, weltweites Aufsehen erregt ...

  • Neue Werke von Volkskünstlern zu Ehren Lenins

    Snifiativprogramme von 500 Gruppen und Zirkeln im Bezirk Dresden

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Horst Richter Dresden. Wie auch in anderen Bezirken vollbringen die Volkskunstschaffenden des Bezirkes Dresden zu Ehren Lenins hervorragende Leistungen. An der Spitze stehen dabei die fast 500 Gruppen und Zirkel, die das Jahr des Lenin- Geburtstages mit Initiativprogrammen begannen und von denen sich 102 um den Titel „Hervorragendes Volkskunstkollektiv" bewerben ...

  • Nationaleinkommen der UdSSR um sechs Prozent gewachsen

    Statistischer Bericht 1969 veröffentlicht Hauptkennziffern erfüllt Moskau (ADN). Das Nationaleinkommen ist in der Sowjetunion im vorigen Jahr um sechs Prozent gegenüber 1968 gewachsen. Das geht aus dem am Sonnabend veröffentlichten Bericht der Zentralverwaltung für Statistik über die Erfüllung des Volkswirtschaftsplans ...

  • Völkerrechtliche Anerkennung gefordert

    London (ND/AiDN). Der Generalsekretär der Kommunistischen Partei Großbritanniens, John Gollan, hat nachdrücklich den Vertragsentwurf der DDR 'unterstützt. Die Initiative der DDK uod die Bonner Reaktion darauf, stellt John Gollan im „Morning Star" fest, halben die Dringlichkeit einer gesamteuropäischen Sicherheitskonferenz in den Vordergrund gerückt ...

  • Konstruktive Vorschlage sind notwendig

    Große Aufmerksamkeit für ADN-Meldung zum Brandt-Brief

    Moskau (ADN/ND). Die sowjetische Presse berichtete am Sonnabend über den Brief des westdeutschen Bundeskanzlers Brandt an den Ministerpräsidenten der DDR, Willi Stoph. Die „Prawda" veröffentlichte unter Berufung auf ADN die TASS-Meldung über dieses. Schreiben unter der Überschrift „Es ist, notwendig, ...

  • Eine Politik dreister Provokationen

    Internationale Presse verurteilt Tagungen westdeutscher Parlamentsorgane in Westberlin Moskau Sofia Berlin (ADN-Korr.). Zu den provokatorischen Sitzungen der Ausschüsse und Fraktionen des westdeutschen Bundestages in Westberlin stellt die sowjetische Nachrichtenagentur TASS am Freitag fest „Die Aktivitäten der westdeutschen Parlamentsorgane an der Spree verfolgen den Zweck, die Ansprüche der Politiker am Rhein auf eine Stadt, die nicht zur Bundesrepublik gehört, zu demonstrieren ...

  • Hallenser Industriebauer auf Zeitgewinn bedacht

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Oswald Meyer z. B. am Thälmannplatz die Montagearbeiten, weil die Baugrube nicht termingemäß fertig war Unproduktive Ausweicharbeiten sind die Folge. Die Wettbewerbsstimmung der Industriebauer ist sehr gut. Sie kennen ihre Jahresziele. Mit 40 Prozent höheren Bauleistungen ...

  • Appell ehemaliger Auschwitz-Häftlinge

    Warschau (ADN-Korr.). Ehemalige 'polnische Auschwitz-Häftlinge haben am Vorabend des 25. Jahrestages der Befreiung des faschistischen Todeslagers Auschwitz durch die Sowjetarmee an alle Überlebenden der Nazibarbarei in aller Welt den Appell gerichtet, die Millionen von den. Nazis bestialisch ermordeten Kameraden nicht zu vergessen und nicht zuzulassen, daß die Naziverbrechen jemals verjähren ...

  • Glanzvolle Premiere in der Komischen Oper

    Berlin (ADN). Vom Publikum mit enthusiastischem Beifall vom ersten Bild an aufgenommen, ging am Sonn abend in der Berliner Komischen Oper „Porgy and Bess" über die Bühne Götz Friedrich inszenierte das Weil;, den Intuitionen des Komponisten folgend, als Volksoper und setzte es mit derart temperamentgeladenen Massenszenen auf der Bühne um, daß die Zuschauer bereits in den Zwischenakten minutenlang applaudierten und all'1 Mitwirkenden auf die Bühne riefen ...

Seite 2
  • Partner

    „Wir brauchen die Arbeiterklasse, vertreten durch die Schrittmacher, als gesellschaftliche Partner für ständige schöpferische Zusammenarbeit, Nur so ist es uns möglich, ihre Erwartungen schon im Schaffensprozeß kennenzulernen, nur so wird jeder Künstler verstehen, daß die Perspektive der Arbeiterklasse seine eigene ist ...

  • Kommentare und Meinungen

    Lehrzeit und Lehrgeld

    45 000 Mädchen und Jungen erlernen gegenwärtig einen Beruf in der Landwirtschaft und in der Verarbeitungsindustrie. Etwa 22 000 von ihnen werden irr Genossenschaften zu Agrotechnikern und Tierzüchtern dusgebildet. Die künftigen Genossenschaftsbäuerinnen und -bauem müssen gründlich darauf vorbereitet werden, die ständig wachsenden Aufgaben in der Landwirtschaft zu meistern ...

  • Bonn verzögert erneut Verkehrs Verhandlungen

    Berlin (ADN). Wie ADN erfährt, hat das Ministerium für Verkehrswesen der Deutschen Demokratischen Republik dem westdeutschen Bundesrnmisterium für Verkehr vorgeschlagen, die im September 1969 begonnenen Verhandlungen über die Regelung des grenzüberschreitenden Verkehrs zwischen den beiden deutschen Staaten am 26 ...

  • Leninismus gewinnt wachsenden Einfluß

    Gesellschaftswissenschaftler der DDR aus Moskau zurückgekehrt Berlin (ADN). Die Delegation von Gesellschaftswissenschaftlern der DDR, die an der internationalen Konferenz in Moskau über die wachsende Rolle des Leninismus in der gegenwärtigen Epoche und die Auseinandersetzung mit dem Antikommunismus teilgenommen hat, kehrte am Sonnabend nach Berlin zurück ...

  • Rechenschaft vor Arbeitern in den Betrieben

    Karl-Marx-Stadt und Freiberg: Gemeinschaftsarbeit verstärkt die Kräfte Karl-Marx-Stadt (ADN7ND). Die Stadtverordneten von Karl*Marx-Stadt und Mitarbeiter des Rates verstärken ab Montag die detaillierte Aussprache mit den Bürgern der sächsischen Industriestadt. Zunächst werden sie in rund 200 Betrieben ...

  • Völkerrechtliche Anerkennung gefordert

    (Fortsetzung von Seite 1)

    DDR und der Bundesrepublik durch den DDR-Staatsratsvorsitzenden Walter Ulbricht." Warschau. Die Haltung der DDR ist klar, eindeutig und berechtigt. Diese Meinung vertritt am Freitag die polnische Zeitung „Zycie Warszawy" in einem Kommentar zu der Pressekonferenz in der Hauptstadt der DDR. „Die Erklärung ...

  • Warenprotokoll unterzeichnet

    Sofia (ADN-Korr.). Auf der Grundlage des langfristigen Handelsabkommens für die Jahre 1966 bis 1970 und des Vertrages über Freundschaft, Zusammenarbeit und gegenseitigen Beistand vom 6. September 1967 wurde am Sonnabend in Sofia das Protokoll über die gegenseitigen Warenlieferungen zwischen der DDR und der Volksrepublik Bulgarien für das Jahr 1970 unterzeichnet ...

  • Grimmaer Genossenschaften erweitern Kartoffelanbau

    Leipzig. Die Genossenschaftsbauern aus 25 LPG der Kooperationsgemeinschaften Otterwisch, Naunhof, Threna und Pomßen, Kreis Grimma, betrachten es als eine vordringliche Aufgabe im Wettbewerb, die Anbaufläche für Kartoffeln zu erweitern und die Hektarerträge zu steigern. Sie haben sich nach der 12. Tagung des ZK vorgenommen, gegenüber dem Vorjahr' 200 Hektar mehr mit dieser Hackfrucht zu bestellen ...

  • Arbeiter und Studenten bauen Versuchswalzwerk

    FDJler bereiten im Lenin-Aufgebot die Kommunalwahlen vor

    Berlin (ND ADN). Tatkräftig verwirklichen Mädchen und Jungen in allen Bezirken während dieser Wochen Vorhaben im Lenin-Aufgebot der FDJ Sie bereiten damit zugleich die Kommunalwahlen vor 93 neue Objekte wurden allein im Bezirk Magdeburg an die Jugend übergeben. Junge Arbeiter und Ingenieure des Magdeburger Schwermaschinenbaukombinats „Ernst Thälmann" bauen zusammen mit Studenten der Sektion Maschinenbau an der TH Magdeburg ein Versuchswalzwerk ...

  • Schwitzkur für Kohlewaggons

    Auftauzelt in Berliner Gaswerk gestattet kürzere Entladezeit

    Berlin (ADN ND). Waggons mit mindestens 700 Tonnen Kohle müssen die Arbeiter des Berliner Gaswerkes Dimitroffstraße täglich entladen, damit Betriebe und Haushalte kontinuierlich mit Stadtgas versorgt werden können. Gegenwärtig wird in dieser Gaskokerei ein zweites Auftauzelt errichtet, um Kohle, die in Waggons tiefgefroren ist, aufzutauen und entladefähig zu machen ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (KassenBul 20 04 91), 18-21.30 Uhr- „Don Giovanni" (in italienischer Sprache)***), Komische Oper (22 25 55), 19-22.15 Uhr- „Porgy and Bess"**); Metropol-Theater (20 23 98), 17 bis 19.45 Uhr • „Doctor Eisenbart"***); Deutsches Theater (42 8134), 19-21.15 Uhr- „Der Frieden"***): Kammerspiele (42 85 50), 19 ...

  • Mitteilungen der Partei

    Zyklus IV — Marxistisch-leninistische Organisationswissenschaft — 2. Studienjahr: Die Vorlesung „Die Gestaltung des sozialistischen Leitungssystems in den Betrieben und Kombinaten zur optimalen und effektivsten Gestaltung aller Phasen de.s Reproduktionsprozesses" wird am 26. Januar, ab 16 Uhr in der Bildungsstätte der Bezirksleitung, 108 Berlin, Französische Straße 35, gehalten ...

  • Konstruktive Vorschläge sind notwenig

    (Fortsetzung von Seite 1)

    sten Seite in einer kurzen Zusammenfassung und an anderer Stelle ausführlicher über die ADN-Erklärung auf den Brandt^Brief und gleichzeitig über die Erklärung Otto Winzers in Jena. Westberlin (ADN). Die Westberliner „Nachtdepesche" berichtete am Sonnabend über die am Vortage veröffentlichte ADN-Meldung ...

  • Friedenskämpfer aller Kontinente in Potsdam

    Potsdam (ADN) Eine zweitägige Tagung von Repräsentanten ausländischer Friedensorganisationen und -bewegungen begann am Sonnabend im Potsdamer Interhotel. An den Beratungen nehmen hervoragende Persönlichkeiten aus allen Kontinenten teil. Die Teilnehmer wurden von Werner Rümpel, Generalsekretär des Friedensrates der DDR und Mitglied des Weltfriedensrates, herzlich willkommen geheißen ...

  • Lenin-Ehrenbanner im Bezirk Schwerin

    Schwerin (ND). Vor über 300 Teilnehmern einer FDJ-Aktivtagung in Schwerin nahm am Freitag Jochen Chowanski, amtierender 1. Sekretär der FDJ-Bezirksleitung, das Lenih-Ehrenbanner aus den Händen des Sekretärs des Zentralrates Egon Krenz entgegen. Herzlich begrüßten die jungen Sozialisten auch eine Komsomoldelegation, die eine Lenin-Büste überreichte ...

  • Kunstwissenschaftliche Aufgaben beraten

    Berlin (ND) Der Wissenschaftliche Rat beim Lehrstuhl für Kultur- und Kunstwissenschaften des Instituts für Gesellschaftswissenschaften beim ZK beriet am Freitag über den Beitrag, den die Kultur- und Kunstwissenschaftler in den 70er Jahren leisten werden. Prof. Dr Hans Koch referierte über die Beziehung von Kunst und Gesellschaft bei der Gestaltung des entwickelten gesellschaftlichen Systems des Sozialismus in der DDR ...

  • Wie wird das Wetter!

    Mitteleuropa verbleibt im Grenzbereich zwischen einem Hoch über Osteuropa und kräftigen atlantischen Tiefdruckgebieten. Ihre Ausläufer haben Frankreich mit plus 10 Grad Celsius eine wesentliche Milderung gebracht. Die zugehörigen Niederschläge, Schnee oder Regen mit Glatteisbildung, greifen vor allem auf die Gebiete westlich der Elbe über ...

  • Gasgeruch sofort melden

    Berlin (ADN). Infolge des anhaltenden Frostes und des tiefgefrorenen Bodens sind Gasrohrleitungen besonderen Beanspruchungen unterworfen. Deshalb sind Umsicht und Sorgfalt geboten, damit den Auswirkungen yon eventuell auftretenden Frostschäden an Rohrleitungen wirksam begegnet werden kann. Die VVB Energieversorgung weist nochmals darauf hin, daß bei Gasgeruch unverzüglich die zuständigen Organe der Energieversorgung, die Feuerwehr bzw die nächste VP-Dienststelle zu benachrichtigen sind ...

  • DDR-Vortrag in Schweden

    Stockholm (ADN-Korr.). Die schwedischen Vertreter des Komitees zur Förderung des Handels zwischen der DDR und Schweden berieten am Donnerstag und Freitag in Stockholm auf einer Vollversammlung ihre Arbeitsaufgaben für das Jahr 1970. Auf dieser Tagung sprach der Vorsitzende der DDR-Seite des Komitees, Generaldirektor Walfried Lange, über das ökonomische System des Sozialismus in der DDR ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellv. Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Eine simple Frage

    Wie geht man an eine Rechenschaftslegung heran? Das scheint eine simple Frage. Ist es im Grunde auch. In Waltershausen, Kreis Gotha, tat man z. B. zweierlei Zum einen verteilten Bürger Handzettel, der Wohnbezirksausschuß der Nationalen Front werde sich am 14. Januar über Waltershausener Kommunalpolitik unterhalten ...

  • an die Redaktion Gemeinsam kommt mehr heraus

    Zusammenarbeit ist bei uns in den Gemeinden des Saaletals, Kreis Rudolstadt, kein leeres Wort mehr. Die Gemeiinischiaftsbeziehunigen zwischen Uihlstädt, Kirchihasel, Etzelbiach, Weißen, Partschefeld, Zeiutsch, Beutefcdorf, Taichweiden, Niedenkrossen, Schiloßkulm und Oberprailip gestalten sich bei Wahrung der Selbständigkeit dieser Orte immer enger ...

  • Mein .Hauptregierungstag"

    Ich sehe als Bürgermeister den Sprechtag an jedem Dienstag als meinen „Hauptregierungstag" Jedoch, das soll hier nicht verschwiegen werden, habe ich mich ständig mit vielen leitenden Funktionären auseinanderzusetzen, die mich ausgerechnet an diesem Tag zu den verschiedensten Veranstaltungen einladen ...

  • Wie begegne ich dem Wähler?

    Allerorts wird jetzt Rechenschaft gelegt. Im Kreis Unna wurde dies Ende vergangenen Jahres getan, obwohl es gar nicht getan werden mußte. Denn der Kreis Unna liegt nicht in der DDR, sondern im westdeutschen Westfalen. Und im Bonner Grundgesetz steht nirgends geschrieben, daß Abgeordnete Rechenschaft legen müssen ...

  • Antwort auf ND-Kritik

    Bis zum Frühjahr reparierte Spielgeräte

    „Niemand zustandig?" fragte unser Leser Harald Klees in einer Zuschrift (ND vom 9. Januar) den Rat der Stadt Halle. Seit langem waren die Schaukeln und Kinderrutschen auf den Spielplätzen im neu errichteten Stadtteil Halle-Nord defekt, Die Eingaben der Bürger, das zu ändern, wurden von den Verantwortlichen im Rat der Stadt sehr saumselig behandelt ...

  • Blick nach Dahlen

    Vier Bilder aus Dahlen, einer kleinen Stadt im Bezirk Leipzig mit 4000 Einwohnern. Zur kommunalpolitischen Bilanz gehört auch die Renovierung des inmitten der Stadt gelegenen Rathauses. In diesen Tagen und Wochen der Wahlvorbereitung ist es mehr noch als sonst Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens ...

  • Qtrusttt als StmrtsMirgf ffür die sltbzlgtr Jahre?

    Aus dem Wahlaufruf des Nationalrates der Nationalen Front: Aktiv an der Lösung unserer gemeinsamen Aufgaben teilnehmen heißt auch, die sozialistische Demokratie, diesen Kraftquell unserer sozialistischen Menschengemeinschaft, in Stadt und Land weiterzuentwickeln. Der Wettbewerb „Schöner unsere Städte und Gemeinden - Mach mit!" gibt allen Bürgern viele Möglichkeiten, an der umfassenden Gestaltung sozialistischer Lebensverhältnisse mitzuwirken ...

  • Bei uns zu Hause

    In der DDR hat die Kommune durch die Arbeiternnacht ihren ursprünglichen Sinn zurückerhalten, nämlich ■gemeinschaftlich gestaltete Heimstätte zu sein. Das ist in der Verfassung und in anderen gesetzlichen Bestimmungen festgelegt. Darüber hinaus sind die Kommu- Ein wenig skeptisch verfolgten ein ar Honoratioren ...

  • # Wie beteiligen Sie sich an der Kommunalpolitik, und welche Möglichkeiten gibt Ihnen dazu Ihr Rat?

    Schreiben Sie uns! Unsere Anschrift: „Neues Deutschland", Abt. Staats- und Rechtsfragen, 108 Berlin, Mauerstraße 39/40, Telefon- 22 03 41, Telex. 112 051

Seite 4
  • Quelle für uns Schreibende

    Es gab eine Zeit — sie liegt schon einige Jahre zurück — da erschöpfte sich unsere Zirkelarbeit in langwierigen Manuskriptdiskussionen. Für die Zirkelmitglieder waren diese Gespräche sehr wertvoll, hatte doch vorher jeder für sich allein im stillen Kämmerlein Verse, Kurzgeschichten oder Erzählungen geschrieben ...

  • Mehr wissen, um mehr zu können

    Ich glaubte zunächst, ich brauchte nur in meinen Erinnerungen der letzten 23 Jahre zu wandern, um meine Begegnungen mit Lenin aufzuschreiben, oder in einen beliebigen Tag heute zu greifen. Aber ich will keinen Kalender daraus machen, Und ein einzelnes Beispiel herzunehmen bleibt unbefriedigend, weil der Wert jeder einzelnen Begegnung darin besteht, daß sie neue Begegnungen herausfordert ...

  • Um neue Werke für die 70er Jahre Orgamsieruri! des Denkens Von Helfried Schreiter, Autor des DEFA-Filmes „Im Spannungsfeld"

    Es bedarf nicht immer eines Gedenkjahres, um eigene Haltungen zu überdenken. Wie aber wollte man Lenins gedenken, wenn nicht eben durch kritisches Überdenken eigener Denkweise? In meinem Falle doppelt vonnöten, weil ich mich in diesem Jahr mit einer ersten größeren Arbeit dem Publikum zu stellen habe, wenn im Februar der DEFA-Film „Im Spannungsfeld" Premiere haben wird ...

  • Kaulsdorfer Konturen

    Zwei Monate sind vergangen, seif die 23 Volkskunstkollektive des Landkulturhauses Kaulsdorf im Bezirk Gera gemeinsam mit Abgeordneten der Volksvertretung, dem Ortsausschuß der Nationalen Front sowie Vertretern von Betrieben und LPG ihr Wettbewerbsprogramm für 1970 beschlossen. Nun nimmt es bereits Gestalt an, erste Konturen werden sichtbar ...

  • Jugend im Sinfonie-Konzert

    Die Arbeit für und mit der Jugend ist ein Schwerpunkt im Initiativprogramm des Berliner Sinfonie-Orchesters (BSO) zu Ehren des 100. Geburtstages Lenins. Das beweisen 24 Jugendkonzerte pro Spielzeit, zwei obligatorische Schulkonzerte und der BSO- Jugendklub. Wir konnten die Erfahrung machen, daß inzwischen sehr viele ehemalige Jugendkonzertbesucher und Jugendklubmitglieder zu ständigen Hörern der großen sinfonischen Konzerte im Metropol-Theater geworden sind ...

  • Kreiskulturhäuser helfen Dorfklubs

    Potsdam (ADN). Eine höhere Qualität in ihrer Arbeit streben die staatlichen Kulturhäuser des Bezirkes Potsdam im Jahr des Lenin-Jubiläums an. Die Mitarbeiter des Kreiskulturhauses Neuruppin beispielsweise stellten für die Dorfklubs in Vorbereitung des 100. Geburtstages Lenins literarisches Material für kleine Programme zusammen ...

  • Ballett nach Versen

    Dresden (ND). An einem Auftragswerk des Staatstheaters Dresden zum 100. Geburtstag Lenins arbeitet der Komponist Rainer Kunad. Er sehreibt ein Ballett nach Texten von Georg Maurer mit dem Arbeitstitel „Wir aber nennen Liebe lebendigen Frieden".

Seite 5
  • Kuba ehrt Lenin

    von Jürgen K ä d i n g , Havanna

    Wer in diesen Tagen das Gesundheitsministetfiium an der „Rampa", einer -der Hauptverkehrsadern Havannas, betritt, macht auan&ehst hn Foyer halt. Mitarbeiter des Hauses haben hier liebevoll eine kleine Ausstellung zusammengetragen und gestaltet, die in Gemäldereproduktionen, Fotos und anderen Zeitdokumenten den Lebensweg des Mannes nachzeichnet, dessen ...

  • „Biafra" und die Menschlichkeit

    Ein Bück in teuflische imperialistische Praktiken

    Von Lothar K i 11 m e r Mit der Kapitulation der „biafranischen" Separatisten ging in Nigeria ein Krieg zu Ende, der zweieinhalb Jahre gedauert, viel Gut und Blut gekostet und zugleich teuflische, unmenschliche imperialistische Praktiken enthüllt hat. Jahrelang hatten westliche Massenmedien der Welt einzureden versucht, es ginge in „Biafra" um die „heiligsten Güter der Menschlichkeit" Vor allem in Westdeutschland war eine geradezu kreuzzugartige Stimmung erzeugt worden ...

  • Kettenreaktion durch Kiruna

    Der nun schon die siebente Woche andauernde Streik der Grubenarbeiter von Kiruna und Malmberget im schwerdischen Norrland hat eine Kettenreaktion ausgelöst, und bisher 7300 Arbeiter in fünf großen Konzernen in sechs Städten des Landes erfaßt. Überall Im Lande brachen weitere sogenannte wilde Streiks aus, also Streiks, die von der zentralen Gewerkschaftsleitung nicht offiziell unterstützt werden ...

Seite 6
  • Bewegte Landarbeiterversammiung

    Als wir am spaten Abend in Laredo eintreffen, ist eine Gewerkschaftsversammlung im vollen Gange. Die neue Leitung der Organisation wird gewählt, und bei dieser Gelegenheit werden den Indios 686 Wohnhäuser, die bisher Gildemeister gehörten, übergeben. Die große VersammUingshallr. im Gewerkschaftshaus ist überfüllt ...

  • Die revolutionäre Gewerkschaft lebt

    Wir werden Zeugen eines bedeutenden Ereignisses für die Arbeiterorganisation der Grube „Siglo XX." sein. Im größten Kinösaal des Ortes wird am Abend unserer Ankunft das Ergebnis der ersten Gewerkschafts wähl — nach vier Jahren Illegalität und Unterdrückung — bekanntgegeben. Seit September 1969 sind die Barrientos-Dekrete, welche die Tätigkeit der Gewerkschaften unterdrückten, durch die neue Regierung unter General Ovando aufgehoben worden ...

  • Stacheldraht und Schlagbäume

    An der Stadtgrenze sieht man noch Überreste des Stacheldrahtzaunes, der Catavi bis zum September 1969 ganz umgab. Die Schlagbäume an allen Einfahrtstraßen sind heute noch in Betrieb. Noch vor wenigen Monaten war die Bergarbeitersiedlung mit ihren 4441 Beschäftigten (davon 1500 unter Tage) ein großes Konzentrationslager Das ganze Gebiet war von der Armee besetzt und von der Außenwelt abgeschlossen ...

  • Catavi

    Das bolivianische Zinnbergbauzentrum, das wir wenige Tage später erreichen, liegt 4600 Meter über dem Meeresspiegel. Wir sind aiuf einer nur mit Geländewagen zugämgigen Hochebene der Anden, 335 fcm südlich von La Pas?. Zur Mittagszeit brennt hier die Höhensonne unbarmherzig auf die Stadt, die eigentlich mehr einem trostlosen Dorf gleicht ...

  • Wo das Herz schlägt. . .

    Gildemeister — ein deutscher Name. Ist der Latiiundienbesitzer nun Westdeutscher oder Peruaner? Die Auskünfte, die wir darüber erhielten, waren unterschiedlich. Die Familie sei seit 1880 *ti Peru anwesend, hieß es. Karl Gildemeister, der den (spanischen) Juan als zweiten Vornamen trägt, habe neben dem Paß der Bundesrepublik auch peruanische Dokumente ...

  • In Gildemeisters Residenz

    Es war eine andere Welt, in der Giildemeister lebte. Wir sind im Gästeflügel des „Herrenhauses" untergebracht. Von hohen Mauern iumgeben führt ein System luxuriöser tropischer Gärten und mit Steinplatten ausgelegter spanischer Innenhöfe zur überdachten Terrasse mit den Ledersitzen, wo der frühere Besitzer zu regieren pflegte ...

  • Eine neue Welt in Laredo

    LandwirtschattsministerL-ums, Ingenieur Fernän Valer del Carpio, übergeben worden. Und Senor Valer führte, den .Instruktionen seines Ministeriums folgend, einen Leitungsstil ein, der für Laredo revolutionär war- Er stützte sich in allen Entscheidungen auf die Gewerkschaft der Landarbeit*»1 auf das „Syndicato Unico de Trabajadores, Laredo y Anexos", Mitglied des Allgemeinen Gewerkschaftsbundes Perus (CGTP) und damit auch des WGB ...

  • Zur peruanischen Bodenreform-Bei den Bergarbeitern der Zinngruben Boliviens

    Vom Schwimmbad, vom ehemaligen Schwimmbad Gildemeisters her, dringen die lauten Rufe und das Lachen der Ball spielenden tradiakinder In Laredo versinkt eine überlebte Welt. Glück und Erfolg den neuen Herren, den Landarbeitern der Plantage1

Seite 7
  • Arbeiterkämpfe von Spanien bis Schweden

    ter liberalistischer Kräfte zusammengeschobene neue Kabinett, das die faschistische Diktatur in milderem Licht erscheinen lassen soll, konnte nicht verhindern, daß es zur machtvollsten Streikbewegung im Lande innerhalb der letzten acht Jahre gekommen ist. Immer mehr Arbeiter reihen sich ein. Dem mutigen Beispiel der Kumpel in Asturien sind Zehntausende Arbeiter der verschiedensten Berufe und Regionen des Landes gefolgt ...

  • Brandt zu Antrittsbesuch nach Washington

    Beziehungen zu den USA sind „Rückgrat der Außenpolitik" Bonns

    Bonn (ADN). Der westdeutsche Bundeskanzler Willy Brandt wird am 9. und 10. April die USA besuchen. Die westdeutsche Nachrichtenagentur DPA bezeichnet die Reise Willy Brandts als „Antrittsbesuch" Brandt hat am Sonnabend die politischen und militärischen Beziehungen zu den USA als „Rückgrat der Außenpolitik" Bonns bezeichnet ...

  • Eisiger Wind der Unsicherheit

    Senatoren und Presse kritisieren Nixons „Botschaft an die Nation"

    Washington (ADN .ND). Zahlreiche USA-Politiker sowie verschiedene Zeitungen haben ihre Enttäuschung über Nixons Botschaft „Über die Lage der Nation" zum Ausdruck gebracht und sie kritisiert. Mehrere Senatoren der Demokratischen Partei sowie der Republikaner unterstrichen, daß Nixon kein konkretes Programm für die Lösung der vordringlichsten Probleme in den USA vorlegte ...

  • Verschwörer waren eng mit Imperialisten verbunden

    Pressemitteilung der Botschaft der Republik Irak in der DDR

    Berlin (ADN). Die kleine Gruppe von Verschwörern und Reaktionären, die den verbrecherischen Versuch unternahm, die progressive Entwicklung und Ordnung in der Republik Irak zu stürzen, „bestand aus bekannten Elementen, die sich eng mit dem Imperialismus, Zionismus, mit der Reaktion und den Glmonopolherren verbunden hatten" Das wird in einer am Sonnabend veröffentlichten Pressemitteilung def Botschaft der Republik Irak in der DDR betont ...

  • UVR: Millionen Kader ausgebildet

    Weitere Modernisierung des Lehrsystems für Facharbeiter

    Budapest (ADN-Korr.). In den letzten 20 Jahren wurden in der Ungarischen Volksrepublik über anderthalb Millionen Jugendliche zu Facharbeitern ausgebildet. 60 Prozent der derzeitigen Facharbeiter sind bereits im sozialistischen Ungarn herangewachsen. Jährlich benötigt die Volkswirtschaft des Landes etwa 90 000 neue Facharbeiter ...

  • Unüberwindliches Bollwerk gegen aggressive Kräfte

    Armeegeneral Schtemenko würdigt Warschauer Vertrag

    Moskau (ADN). Als die Gewähr und ein wirksames Instrument des Friedens und der Sicherheit in Europa und der ganzen Welt wertet der Chef des Stabes der Vereinten Streitkräfte der Warschauer Vertragsstaaten, Armeegeneral Sergej Schtemenko, am Sonnabend in der „Krasnaja Swesda" den Warschauer Vertrag. Er ...

  • DKP fordert Kurswechsel der Bonner Regierung

    Herbert Mies: Endlich Interessen der Wählermassen wahrnehmen

    Bremen (ADN). Der stellvertretende Vorsitzende der DKP Herbert Mies hat am Donnerstagabend auf einer Kundgebung seiner Partei in Bremen erneut an die Brandt/Scheel-Regienmg appelliert, sich von den außen- und innenpolitischen Doktrinen der Adenauer-Regierung und der „großen Koalition" zu lösen. „Es ist höchste Zeit, die Weichen in Bonn neu zu stellen", sagte Mies ...

  • kerngesund

    Moskau (ADN). Die ersten Untersuchungen der sieben Sojus-Kosmonauten nach ihrem Flug haben keinerlei Störungen ihres gesundheitlichen Züstandes erkennen lassen, schreibt die „Medizinskaja Gaseta". Zur Zeit haben die Piloten eine detaillierte medizinische Untersuchung hinter sich und fühlen sich ausgezeichnet ...

  • Gedenkfeier für Oskar Müller

    Frankfurt (Main) (ADN). Vertreter antifaschistischer Widerstandsorganisationen beider deutscher Staaten und internationaler Organisationen antifaschistischer Widerstandskämpfer würdigten am Sonnabend in einer Gedenkfeier in Frankfurt (Main) Leben und Wirken des am 14. Januar verstorbenen VVN-Präsidenten Staatsminister a ...

  • Insel Shadwan wieder in der Hand der VAR

    Kairo (ADN-Korr.). Die israelischen Luftlandetruppen, die seit Donnerstag Teile der VAR-Insel Shadwan an der Südspitze Sinais besetzt hielten, sind am Freitagnachmittag zurückgezogen worden. Wie ein VAR-Militärsprecher erklärte, seien die israelischen Truppen durch den erbitterten Widerstand der VAR-Inselbesatzung und die hohen Verluste zur Aufgabe des Unternehmens gezwungen worden ...

  • Ständige Kommission für Transportwesen tagte

    Warschau (ADN-Korr.). Die Ständige Kommission für Transportwesen den Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe hat am Wochenende in Warschau ihre 36. Tagung beendet. Teilnehmer der Tagung waren. Delegationen aus Bulgarien, der DDR, der Mongolischen Volksrepublik, Polen, Rumänien, der CSSR, Ungarn und der UdSSR ...

  • Thesen zum Jubiläum der KP Indochinas erschienen

    Hanoi (ADN-Korr.). Aus Anlaß des 40. Jahrestages der Gründung der Kommunistischen Partei Indochinas, den die Partei der Werktätigen Vietnams (PWV) am 3. Februar begeht, hat die Zentrale Studienkommission für Parteigeschichte eine Broschüre „40 Jahre Tätigkeit der Partei" herausgegeben. Das Dokument charakterisiert in Thesenform die einzelnen Etappen der Entwicklung der revolutionären Kampfpartei Indochinas, aus der die heutige PWV hervorging ...

  • RGW Kommission beriet in Prag

    Prag (ADN-Korr.). Mit der Unterzeichnung eines Protokolls schloß am Wochenende in Prag die 28. Sitzung der Ständigen Kommission für Landwirtschaft des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe. An der Sitzung, die am Montag begonnen hatte und Fragen der Vertiefung der Zusammenarbeit auf dem Gebiet der ...

  • Washingtoner Zustände

    Einer Meldung der Nachrichtenagentur AP zufolge drangen Diebe in das Gebäude des USA-Handelsministeriums ein und stahlen 125 000 Dollar Dieser Diebstahl erregte um so mehr Aufmerksamkeit, als er zur gleichen Zeit ausgeführt wurde, in der Präsident Nixon seine Botschaft „Zur Lage der Nation" verkündete, in der es u ...

  • Rumänien: Appell zum Wettbewerb 1970

    Bukarest (ADN-Korr.). Zum sozialistischen Wettbewerb um die Erfüllung des Volkswirtschaftsplanes 1970 haben die Kreisparteiorganisationen der Rumänischen Kommunistischen Partei von Brasov und Timisiora alle Werktätigen aufgerufen. Hauptziel des Wettbewerbes ist es, „eine intensive schöpferische Tätigkeit ...

  • FDP Niedersachsens maßregelt Jungdemokraten

    Hamburg (ND). Der FDP-Landesvorstand Niedersachsen hat beschlossen, jegliche Zusammenarbeit mit den Jungdemokraten, der Jugendorganisation der FDP, einzustellen. Wie ein Hamburger Nachrichtenmagazin dazu berichtet, erfolgte der Beschluß auf Grund von Forderungen der Jungdemokraten nach Enteignung der Monopole und des Großgrundbesitzes ...

  • Kiesinger hetzt gegen DDR-Anerkennung

    Westberlin Hamburg (ADN). Der CDU-Vorsitzende Kiesinger wandte sich am Freitag auf einer Pressekonferenz in Westberlin erneut scharf gegen die völkerrechtliche Anerkennung der DDR und hielt an der westdeutschen AUeinvertretungsanmaßung fest. Der Vorsitzende der westdeutschen Monopolpartei wandte sich hier, im Anschluß an eine widerrechtlich in der Stadt durchgeführte CDU-Präsidiumstagung, ebenfalls gegen die Anerkennung der Oder- Neiße-Friedensgrenze ...

  • Arbeitsproduktivität stieg in Bulgarien um 1A Prozent

    Sofia (ADN-Korr.). Die Arbeitsproduktivität in der bulgarischen Volkswirtschaft ist 1969 um 7,4 Prozent und das Nationaleinkommen um 7,7 Prozent im Vergleich zu 1968 gestiegen. Das geht aus einer von der bulgarischen Nachrichtenagentur BTA am Sonnabend veröffentlichten Mitteilung der staatlichen Verwaltung ...

  • Sowjetgewerkschaften rufen zum Subbotnik auf

    Moskau (ADN). Der Zentralrat der Sowjetgewerkschaften hat den Beschluß einer Reihe bedeutender Industrie- und Transportbetriebe sowie von Baustellen Moskaus und anderer Städte gebilligt, am 11. April zu Ehren des 100. Geburtstages Lenins einen kommunistischen Subbotnik durchzuführen. Diese Initiative hat bereits in allen Teilen der Sowjetunion großen Widerhall gefunden ...

Seite 8
  • „Die Anerkennung der DDR - ein Beitrag zur olympischen Idee"

    200 westdeutsche Sportier und Sportfunktionäre in vierstündiger Diskussion

    Von unseren Berichterstattern Horst Schiefelbein und Werner Klein Selten war das Wort Tradition so, angebracht, und deutlicher konnte die Kontinuität der Sportpolitik unseres Landes 24 Stunden nach dem denkwürdigen Staatsratsempfang für erfolgreiche DDR-Sportler nicht manifestiert werden. Bereits zum zwanzigsten Male fand gestern an gewohnter Stätte das „Oberhofer Sportlergespräch" statt ...

  • SC Magdeburg oder SC Empor?

    Mit einem 19:16 (8:11)-Hermerfolg über .den Titelverteidiger SC Dynamo Berlin wahrte der SC Magdeburg am Sonnabend seine Chancen auf den Meistertitel in der BaUewhiaodlball-Qberliea der Männer. Die Elibestädter mußten in einer gutklassigen und äußerst dramatischen Partie allendiinigs lange lum den Sieg bangen ...

  • Klassensieg in Monte Carlo

    ND-Sonderkorrespondenz 184 der besten Rallye-Besatzungen der Welt waren am 16. Januar in acht Städten Europas zur 39. Rallye Monte Carlo gestartet. Die DDR-Mannschaft, unter Leitung des ADMV-Vizepräsidenten Alfred Hartmann, hatte diesen ersten Europameisterschaftslauf des Jahres 1970 im Tourenwagensport mit je drei Wettbewerbsfahrzeugen des VEB Automobilwerke Sachsenring Zwickau und des VEB Automobilwerk Eisenach in Hanau begonnen ...

  • 1 Die Junioren 1 haben einiges vor

    s= Eine von vielen Meldungen, die =j uns tagtäglich erreichen und be- |g stätigen, daß Körperkultur und f§§ Sport zürn Lebensbedürfnis des |= allseitig gebildeten sozialistischen = Menschen gehören: Um noch s| besser Sport treiben zu können, f§§ schaffen sich die Staßfurter = Fernsehgerätebauer eine Kleinpp feldsportanlage ...

  • Waleri Muratow lief Weltbestzeit

    Der sowjetische Eisschnelläufer Waleri Muratow sorgte auf der Hochgebirgsbahn Medeo bei Alma-Ata mit 1:19,25 min für eine neue Weltbestzeit über 1000 m. Schnellster Läufer auf dieser Distanz war bisher der Norweger Ivar Eriksen, der im vergangenen Jahr in Inzell 1:19.5 min gelaufen war <ADN ND) Seit zwei Jahren stand sein Name nicht mehr in den Aufstellungen des 1 ...

  • Gespräche in Oberhof

    Der Krieg ist 25 Jahre vorbei, die Verhältnisse haben sich entsprechend entwickelt, und nach 20 Jahren Realität sollte man auch in Bonn die notwendigen Konsequenzen ziehen. An der DDR kommt man nicht vorbei, und mit einer völkerrechtlichen Anerkennung der DDR werden Frieden und Sicherheit in Europa garantiert sein ...

  • In Sliac: Anni Unger, Axel Lesser

    Mit DDR-Siegen bei den Frauen und Männern begannen in Sliac (CSSR) die Langlaufwettbewerbe des Bozrouk-Memorials. Bei den Frauen gab es über 5 km einen DDR-Doppelsieg durch Anni Unger (17:24) und Karin Scheidel (17:26). Die Männer erkämpften unter 100 Teilnehmern aus neun Ländern die ersten, vier Plätze über 15 km ...

  • Schenk führt nach iwei

    Nach zwei Disziplinen (500 und 5000 m) bei den Mehrkampf- Europameisterschaften der Eisschnelläufer in Innsbruck führt der Niederländer Ard Schenk mit 86,040 Punkten vor den drei Norwegern Roar Grönvqld (86,100), Magne Thomassen (88,380) und dem Titelverteidiger Dag Fornäss (86,470). Insgesamt nehmen 32 Aktive aus elf Ländern an den europäischen Titelkämpfen teil ...

  • Schweizer Gaste

    Schon die Premiere der am Sonntag um 18 Uhr beginnenden 20. Saison auf der Winterbahn in der Berliner Werner-Seelenbinder-Halle ist international besetzt. Am 250-Runden-Mannschaftsrennen nehmen die beiden Schweizer Paare Jürg und Edy Schneider sowie Heinz Heberle/Pedro Nasari teil. Betreut werden sie von Werner Rezzonico, der am 24 ...

  • SKISPORT ALPIN

    In Kranjska Gora (Jugoslawien): Riesenslalom. 1. Giavanoli (Schweiz). Spezialslalom. 1. Frei (Schweiz), 2. Björge (Norwegen). 3. Giavanoli (Schweiz). In St. Gervais: Spezialslalom Frauen. 1. Kiki Cutter (USA). Riesenslalom Frauen an Stelle des Abfahrtslaufes: 1. Francoise Macchi (Frankreich). Weltpokalstand: 1 ...

  • Alexejew übertraf Shabotinski

    Bei Gewichtheberwettbewerben in Welikije Luki übertraf der 28jährige sowjetische Superschwergewichtler Wassili Alexejew mit phantastischen 595 (210, 165/220) kg den Dreikampfweltrekord des sowjetischen Olympiasiegers Shabotinski um 5 kg. Der 134 kg schwere Gewichtheber erzielte im Drücken und Stoßen neue Weltrekordmarken ...

  • Tore • Punkte • Meter '• Sekunden

    FUSSBALL

    Freundschaftsspiele: Post Neubrandenburg-Stahl Riesa 0 3, TSG Wilkau-Haßlau—Sachsenring Zwikkau 1 7, Robotron Radeberg—FC Hansa Rostock 1 6. Internationale Vergleiche: San Lorenzo—Roter Stern Belgrad 3 1, Cruzeiro Belo Horizonte—Rumänien 2 1, Guadalajara—Partizan Belgrad 1 2, Internacional Porto Alegro gegen Sparta Prag 0 0, Botafogo gegen Spartak Trnava 1 3 ...

  • Die aktuell« ND-Tabello

    Die DDR-Meister im Motocross

    Klaue bis 125 ccm 1. Heiner Wirth 2. Eolf Eckstein 3. Frank Heyse Klasse bis 250 ccm 1. Paul Friedrichs 2. Helmut Schadenberg 3. Heinz Hoppe Klasse bis 500 ccm 1. Paul Friedrichs 2. Helmut Schadenberg 3. Reinhard Fischer- Mannschaftswertung 1. MC Dynamo Erfurt 2. MC Kali Merkers 3. ASG Vorwärts Königs ...

  • SKISPORT NORDISCH

    Rhodepe-Pokal in Pamporowa (Bulgarien): 3 X 10 km. 1. DDR (Wolf. Schultze. Stützner) 1-40:36,5 Stunden. 2. CSSR 1:41:01. Frauen. 3>' 5 km, 1. Bulgarien 59:44,6 min. 15 km. 1. Rezacz (CSSR) 50:47.7. 2. Groß (DDR) 50:54,8. 3. Wolf (DDR) 51:27,1. Frauen. 5 km. 1. Wasilewn (Bulgarien) 18:44.

  • BIATHLON

    DDR-Jugendmeisterschaft in Trusetal. 1. Günther Walther (Dynamo Zinnwald) 51:11 min (1:30 Strafminuten) für 10 km, 2. Karl-Heinz Wolf (Trusetal) 53:22 min (2:00). 3. Klaus Hesse (Dynamo Zinnwald) 54.12 min (3:00). B-Jugend. 7.5 km. 1. Hartmut Gollhardt (Tambach-Dictharz) 44:45 min (0:30).

  • SCHWIMMEN

    Wettbewerbe in Havanna: Frauen. 400 m Freistil. 1. Regine Bräuer (DDR) 5:01.6 min, 2. Andrea Stobernack (DDR) 5:05,5. Männer 400 rn Freistil: Ulf Schilling (DDR) 4:41,0. 100 m Delphin: 1. Michael Zentgraf (DDR) 1:03,5 min.

Seite
Erkenntnisse in Südamerika Neue Werke von Volkskünstlern zu Ehren Lenins Nationaleinkommen der UdSSR um sechs Prozent gewachsen Völkerrechtliche Anerkennung gefordert Konstruktive Vorschlage sind notwendig Eine Politik dreister Provokationen Hallenser Industriebauer auf Zeitgewinn bedacht Appell ehemaliger Auschwitz-Häftlinge Glanzvolle Premiere in der Komischen Oper
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen