20. Jan.

November 1949

  • ?i

    Verarztet

    Die lumpigen 40 Grad Fieber waren eine Bagatelle zu dem, was nachher kam. Wirklich, sie schwächten wohl etwas, waren aber ein, zwei Tage ohne weiteres zu ertragen. Wenngleich — meine Wirtin, als vorsichtige Frau, die lieber gleich zum Arzt als später zum Beerdigungsinstitut geht, einen Doktor med. holte ...
  • Wachsende Schwierigkeiten in Österreich

    Obwohl die österreichische Wirtschaft im Rechnungsjahr 1949/50 für Investitionen aus dem Marshall-Plan 63,5 Millionen Dollar erhält, zeigt sich keine Abschwächung der industriellen Schwierigkeiten. Ein Ausbau der Betriebe zu einer rentabler arbeitenden Großindustrie scheitert am Mangel an Kapitalien und Rohmaterial und an mangelnder Ausfuhr ...
  • Wie wird das WETTER ?

    (Eigener Bericht)

    Synoptischer Wetterdienst
  • Unsere Straßen werden ordentlich gepflastert

    Erste Gesellenprüfung im Straßenbau / Bankangestellter wird Steinsetzer

    Vor der Berufsschule für das Bauhandwerk in der Scherenbergstraße, im Bezirk Prenzlauer Berg, hantierten eine Reihe von Jungen mit Ziegelsteinen. Hier waren wir richtig, um der ersten Gesellenprüfung des Straßenbaugewerbes beizuwohnen. Wir standen auf dem ersten Lehrbauhof im Ostsektor Auf der einen ...
  • Wo bleiben die Fachschulen?

    Unter den Ausbildungsstatten für den Techniker- und Ingenieurnachwuchs nehmen die 8 Fach- und 34 Ingenieurschulen der sowjetischen Besatzungszone die erste Stelle ein. Aus ihnen gehen überwiegend die Kräfte hervor, die später als die Leiter unserer Betriebe in Frage kommen. Die Betriebsfachschulen bilden ...
  • „Berlin hat Arbeit für alle"

    Eine Entschließung des Antifaschistisch-Demokratischen Blocks

    Der Arbeitsausschuß des Demokratischen Blocks von Groß-Berlin nahm gestern in einer Entschließung zur politischen Situation Stellung. Auf der Grundlage des antifaschistisch-demokratischen Blocks wird die besondere Verantwortung im Kampf um die Wiederherstellung der Einheit Groß- Berlins und die Normalisierung des Lebens unterstrichen ...
  • Der Fuhrer Inder Karhlitbkneeht-Straße

    Ein Leser unserer Zeitung besuchte kürzlich die Goethe-Stadt Weimar. Damit er eine bleibende Erinnerung habe, kaulte er im Reise- und Verkehrsbüro, In der Karl-Liebknecht- Straße, einen Führer durch die Sehenswürdigkeiten der Stadt, „Weimar, die Landeshauptstadt Thüringens" betitelt. Aber was waren das tür „Sehenswürdigkelten"! Weder würdig, noch — Gott sei Dank — zu sehen ...
  • Herr Hildebrandt kam vor 4 Wochen zurück

    ... und wundert sich über das Leben im Westsektor Berlins

    Viele Jahre hat der kriegsgefangene Berliner Erich Hildebrandt in der Sowjetunion, im Uralgebiet, gearbeitet und hat auf diese Weise einen Teil der großen Schuld beglichen, die sich das deutsche Volk mit dem Hitlerkrieg selbst auferlegte. Es ging ihm nicht schlecht in diesen Jahren, er mußte arbeiten, hatte seine Kleidung und lebte von den gleichen Lebensmittelrationen wie die sowjetische Bevölkerung ...
  • COPYRIGHT BY AI.T BERLINER VIRLAG L. GROSSER / DEUTSCH VON C. PORALLA

    38. Portsetzung Diese Wally, einmal gefühlvoll und romantisch, ein anderes Mal beleidigt und zänkisch,, dann wieder apathisch, tagelang nichtstuend vor sich hinbrütend, oder aber beweglich und fast krankhaft aktiv, einmal vernachlässigt, ein anderes Mal geschminkt und „aufgedonnert", hastig zu einem Rendezvous eilend ...
  • Sparte Radfahren konstituiert

    Am Mittwochabend hat sich die Sparte Radfahrer im Deutschen Sportausschuß wie folgt konstituiert: Spartenleiter: Holtfreter; Technische Kommission: Vorsitzender Rux; Aktive: Dreissig, Heinz Weinert; Obmann für Straße: Werner Scholz; Obmann für die Bahn: Alfred Wießmann; Obmann für Saalsport: Seeger; ...
  • Scnledite Qualität

    Betriebsarbeiter schreiben uns: Was nützt unsere ganze Leistungssteigerung, wenn uns von Zubringerbetrieben untaugliche Halbfabrikate geliefert werden. Verbraucher beklagen sich bei uns darüber, daß sie ihr Geld für schlechte Ware ausgeben müssen. Müssen? Warum muß das sein? Das „Neue Deutschland" will den Ausschußproduzenten auf die Pelle rücken ...
  • Der Vertrauensbeweis

    Der Vorsitzende der Sowjetischen Kontrollkommission in Deutschland, Armeegeneral W. J. Tschuijkow, empfing die Provisorische 'Regierung der Deutschen Demokratischen Republik und teilte ihr die Bildung der sowjetischen Kontrollkommission in Deutschland und die Einstellung der Tätigkeit der sowjetischen Militärverwaltung mit ...
  • VYEA8 Transport-Werkstatt

    Bln.-Pankow, Hadlichstr. 19'20 (Werkküche vorhanden) Euch« kauft dauernd Stelleu-Aazeiten Unoer. Froehlstr. 71. direkt am SchWwischeo E**a°*im> *•**•** Bahnhof
  • England* Selbstmord'Politik

    London (Eig. Ber.). Während dio Ex- exportieren, als Großbritannien ihnen porte der Sowjetunion nach Großbri- liefert. fannien im Jahre 1948 gegenüber dem Immer weniger Vorjahre von 8 Millionen auf 27 Mil- Washington (ADN). Die Ausfuhr der lionen Pfund Sterling anstiegen, fielen westeuropäischen Marshall-Plan-Ländie für Großbritannien so bitter not- der nach den Vereinigten Staaten ist wendigen Exporte nach def Sowjet- von 250 Mil ionen Dollar W;»hrend des , ...
  • Bonn bekommt seinen Rankin

    Den Haag (TASS). Die amerikanische Militärverwaltung in Westdeutschland hat beschlossen, eine Filiale des berüchtigten „Ausschusses zur Untersuchung unamerikanischer Umtriebe" der Bonner Marionettenregierung zur Seite zu stellen, berichtet die holländische Zeitung „De Waarheid" Dieser Beschluß sei nach einer Geheimbesprechung zwischen McCloy und Adenauer gefaßt worden ...
  • Amerikaner sabotieren UN-Abrüslungsdebatte

    Wyschinskij spricht im Namen aller friedliebenden Menschen

    New York (ADN/Eig. Ber.). Die Nichteinbeziehung der Atomwaffen in eine allgemeine Bestandsaufnahme der Rüstungen aller Länder könne als ein Beweis dafür angesehen werden, daß der anglo-amerikanische Block jede Abrüstung überhaupt zu verhindern wünsche, erklärte der sowjetische Delegierte Malik im Politischen Ausschuß der UN ...
  • Großes Kabareiiprogramm

    vom 19. bis 25. November

    Täglich 17 Uhr / Sonntags 16 Uhr
  • „Sozialgesetzgebung praktisch außer Kraft gesetzt"

    86 Prozent der Bauarbeiter unter Tarif bezahlt / Achtstundentag aufgehoben

    Hamburg (Eig. Ber.). 86 Prozent aller Arbeiter im Baugewerbe sind nach Schätzung der Handwerkskammer Hamburg Schwarzarbeiter, die unter dem festgesetzten Tarif entlohnt werden und deren Arbeitszeit die gesetzlich festgelegte Arbeitszeit überschreitet. Bei der Deutschen Angestelltengewerkschaft und dem Deutschen Gewerkschaftsbund in Hamburg häufen sich die Zuschriften von Arbeitern und Angestellten, in denen über eine „praktische Außerkraftsetzung der Sozialgesetzgebung" berichtet wird ...
  • Eine Bande von Verbrechern am Volkseigentum gefaßt

    Werfe,von hundert Millionen nach Westdeutschland verschoben / Verbindung mit ausländischer Spionage

    Die Zentrale Kommission für Staatliche Kontrolle macht der Öffentlichkeit Mitteilung von Verbrechen zum Schaden des Volkseigentums, die von ehemals einflußreichen Personen in Sachsen-Anhalt begangen wurden. Dem Bericht zufolge sind die Nachstehenden auf das Schwerste belastet: Dr. Leo Herwegen, ehemaliger Minister für Arbeit und Sozialfürsorge in der Landesregierung Sachsen-Anhalt Friedrich Methfessel, ehemaliger kaufmännischer Direktor der Deutschen Continentalen Gas-Gesellschaft (DCGG) Dipl ...
  • „Kleines Sechstagerennen"

    Die Berliner Sporthalle am Funkturm führt am kommenden Sonntag, 27. November, ein Mannschaftsfahren über 145 Minuten durch. Dieser Wettbewerb wird als „Kleines Sechstagerennen" bezeichnet und bringt erstmals die Sieger und Zweiten von New York, Strom-Arnold (Australien) und Rigoni-Teruzzi (Italien) an den Start ...
  • Von der Freiheit der Persönlichkeit

    Nur so, das Neuartige erkennend und demgemäß handelnd, kann es uns gelingen, selber zu anderen, zu neuen Menschen zu werden. Unsere persönliche Freiheit suchen wir nicht darin, daß wir unseren Launen und Stimmungen nachgeben, uns mit weiß was für privaten Besonderheiten brüsten und eine extravagante Originalitätshascherei betreiben ...
  • SS-General erhielt 12000 Westmark

    Nazi-Opfer gehen leer aus / Protestmarsch der VVN nach Wiesbaden

    Frankfurt (Main) (Eig. Ber.). „Die westdeutschen Behörden geben sich alle Mühe, das bereits am 18. August 1949 in Kraft gesetzte Entschädigungsgesetz für die Opfer des Faschismus zu hintertreiben", erklärte der Landessekretär der VVN Hessen, Karl Schild. Der „Länderrat" habe die Wiedergutmachung von der Genehmigung eines Offiziers - Pensionsgesetzes abhängig gemacht ...
  • Freundschaft für immer

    Deutsche und sowjetische Studenten trafen sich in Halle

    „Gefängnis und Zuchthäuser können den Fortschritt der Menschheit nicht aufhalten, und mit keinem Mittel sind die Imperialisten dazu in der Lage, die Wissenschaft zu ersticken." Diese Worte des französischen Gastes, Professor Nicolle, lösten unter den Teilnehmern des zentralen Studententreffens, das am 25 ...
  • STREIFLICHTER aas BERLIN

    553 Konsum - Verkaufsstellen. Im Ostsektor Berlins bestehen jetzt 553 Konsum-Verkaufsstellen, in denen mehr als 4000 Personen beschäftigt werden. Ende September zählte der Konsum 81 300 Mitglieder. 24 Prozent der Bevölkerung des Ostsektors sind für Lebensmittel im Konsum eingetragen. Klubhaus im Gaswerk ...
  • Vortrag Prof. Oparins

    Prof. Oparin, der bekannte sowjetische Biologe und Mitglied der Akademie dsr Wissenschaften der UdSSR, spricht am 1. Dezember, 19 Uhr, in einem öffentlichen Vortrag im großen Saal des Kulturbundhauses über „Die Entstehung des Lebens auf der Erde".
Seite
heute und morgen Ueisebriele aus Thüringen von Jan Koplowiiz Oberhof: Musik aus Moskau Ißt George Grosz wirklich von goldenen Tellern? / Wie vor 350 Jahren .;; Vortrag Prof. Oparins
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen