16. Dez.

Ausgabe vom 21.01.1989

Seite 1
  • Stabile Versorgung und hochwertige heue Erzeugnisse

    Entsprechend der mobilisierenden Wirkung der Hauptaufgabe in ihrer Einheit von Wirtschaftsund Sozialpolitik als Kern der ökonomischen Strategie der SED, richten wir mit dem Blick auf den XII. Parteitag der SED die Förderung, Organisierung und Entwicklung von Wettbewerbsinitiativen darauf, in allen Bereichen ...

  • Neonazis von Berlin (West) sich bei der Polizei

    Berlin (West) (ADN). Für den brutalen Einsatz der Polizei gegen Antifaschisten hat sich der Bundesvorsitzende der neonazistischen Republikaner, Franz Schömhuber, auf einer Wahlveranstaltung seiner Partei ausdrücklich bedankt. Hinter dieser Polizei, hinter allen Sicherheitskräften stünden er und seine Partei, sagte er ...

  • Erklärung des Außenministers der DDR zum Wiener Treffen

    Berlin (ADN). Nach seiner Rückkehr vom Wiener KSZE- Folgetreffen gab Oskar Fischer auf Befragen von Journalisten folgende Erklärung: Auf dem Außenministertreffen der KSZE-Staaten in Wien bestand Übereinstimmung darüber, daß die Ergebnisse des Wiener Treffens den Prozeß der Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa weiter stärken ...

  • Konsumgüter zusätzlich zum Plan

    Brief der Teilnehmer einer Initiativberatung im Bezirk an Erich Honecker: Verpflichtung des Vorjahres um 59,3 Millionen Mark überboten /In diesem Jahr weiterer Leistungsanstieg

    Karl-Marx-Stadt (ND). Die Werktätigen des Bezirkes Karl-Marx-Stadt wollen durch sozialistische Rationalisierung in diesem Jahr der Bevölkerung für 300 Millionen Mark hochwertige und gut gestaltete Konsumgüter über den Plan hinaus bereitstellen. Bis zum 40. Jahrestag der Gründung der DDR sollen davon Erzeugnisse im Werte von 250 Millionen Mark auf den Markt kommen ...

  • Wissenschaft und Produktion in engem Bündnis

    Für die Herstellung von mehr Erzeugnässen, bei denen der Bezirk eine besonders hohe Verantwortung trägt, schaffen wir auf dem Wege der sozialistischen Rationalisierung und durch eine enge Verbindung von Wissenschaft, Technik und Produktion weitere Grundlagen. Wir werden Menge und Sortiment schneller erhöhen und mit Qualitätserzeugnissen den Erwartungen der Bevölkerung besser entsprechen ...

  • Schreiben Erich Honeckers an Daniel Ortega

    Gerhard Schürer beim Präsidenten Nikaraguas Managua (ADN). Der Koordinator der Exekutivkommission der FSLN-Nationalleitung und Präsident Nikaraguas, Daniel Ortega, hat am Donnerstagabend (Ortszeit) in Managua den Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzenden der Staatlichen Plankommission der DDR, Gerhard Schürer, Kandidat des Politbüros des ZK der SED, zu einer freundschaftlichen Unterredung empfangen ...

  • Über eine Million Wohnungslose in BRD

    PPP: Gefahr einer massenhaften Obdachlosigkeit droht

    Bonn (ADN/ND). Der BRD drohe neben der Massenarbeitslosigkeit nun auch bald eine Massenwohnungslosigkeit. Das stellte der Parlamentarisch-Politische Pressedienst in Bonn unter Berufung auf die Bundesarbeitsgemeinschaft für Nichtseßhaftenhilfe fest Wie ihr Vorsitzender Thomas Specht erklärte, gebe es in der BRD gegenwärtig 1160 000 Wohnungslose ...

  • Glückwunschtelegramm an den Präsidenten der USA

    Erich Honecker zur Amtseinführung von George Bush

    Berlin (ND). Der neue Präsident der Vereinigten Staaten, George Bush, wurde am Freitag mit einer feierlichen Zeremonie in sein Amt eingeführt. Aus diesem Anlaß sandte der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, folgendes Glückwunschtelegramm an George Bush: Zur Übernahme der Präsidentschaft der Vereinigten Staaten von Amerika übermittle ich Ihnen meine aufrichtige Gratulation und beste Grüße ...

  • Modernisierung der USA-Raketen in Europa geht weiter

    Washington (ADN). Die USA werden im Rahmen ihrer Strategie der Abschreckung auch weiterhin atomare Kurzstreckenraketen in Europa unterhalten und deren Modernisierung vorantreiben. Mit dieser Ankündigung reagierte die USA-Administration am Donnerstag auf den von UdSSR-Außenminister Eduard Schewardnadse angekündigten Abzug taktischer Nuklearsysteme aus Mitteleuropa ...

  • KurM berichtet\

    Pannen an Boeings

    Washington. Ein Flugzeug vom Typ Boeing 737 verlor am Freitag kurz nach dem Start in Chicago ein Triebwerk. Bereits in der Nacht zum Freitag hatte eine Boeing 757 auf der Route Atlanta—Los Angeles einen Teil der Tragflächenverkleidung verloren. In beiden Fällen glückten Notlandungen. Vulkan speit Flammen Tokio ...

  • Horst Ehmke: Bonner Politik war ein entscheidender Schritt zur Teilung

    Bonn (ADN). Die Gründung der Bundesrepublik war nicht ein Akt zur Wahrung der Reichseinheit, sondern im Gegenteil ein entscheidender Schritt zur staatlichen Teilung, erklärte der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD Horst Ehmke in einer Parlamentsdebatte im BRD-Bundestag. Für Bundeskanzler Adenauer sei eine Westbindung der BRD wichtiger gewesen als ein wiedervereinigtes Deutschland ...

  • Kolumbien: Richfersfreik aus Protest gegen Mord

    Bogoti (ADN). 28 000 Richter und Justizangestellte Kolumbiens traten in den Streik, um gegen ein Massaker an einer Untersuchungskommission zu protestieren. Die 15 Mitglieder der Kommission, eine Richterin und ein Richter, Polizisten und technische Kräfte, waren im Norden Kolumbiens entführt worden. Zwölf von ihnen wurden kaltblütig ermordet, drei überlebten, indem sie sich tot stellten ...

  • Atomeisbrecher ,Rossija' erreichte ,Nordpol 28'

    Moskau (ADN). Im zweiten Versuch ist der Atomeisbrecher „Rossija" durch Packeis zu der in der Grönlandsee wegen hoher Temperaturen in Not geratenen sowjetischen Station „Nordpol 28" vorgedrungen. Wie Kapitän Anatoli Lamechow am Freitag in einem Funkspruch mitteilte, ist es gelungen, sich von Norden her an die driftende Eisscholle heranzuarbeiten ...

  • RNM-Banditen verübten Massaker

    Zug in Mocambiqu« übcrfalUn

    Maputo/Harare (ADN). Bei einem Sprengstoffanschlag auf einen Güterzug im Süden Mocambiques haben Angehörige der konterrevolutionären RNM-Banden am Donnerstag vier Menschen getötet und 14 verletzt. Die Banditen beschossen nach der Entgleisung des Zuges Überlebende und raubten die Waggons aus. Erst am vergangenen Dienstag hatten RNM-Banditen sieben Einwohner des simbabwischen Dorfes Mbadza, darunter fünf Kinder, ermordet ...

Seite 2
  • 1989 erneut für 300 Millionen Mark Konsumgüter zusätzlich zum Plan

    (Fortsetzung von Seite 1)

    stig bereits im August in die Produktion übergeführt. — Die geplante Produktion von Kühl- und Gefrierschränken wird um 5000 Stück überboten. Es wird eine Variante von EirabaukühLschränken entwickelt und im Zusammenwirken mit der Möbelindustrie bis zum 40. Jahrestag der DDR zur Komplettierung von Küchenmöbeln angeboten ...

  • Au» „Rudö Prävo", Prag

    In dieser Woche gibt es Ausschreitungen im Zentrum von Prag. Die Losungen, die auf dem Wenzelsplatz skandiert werden, sind Losungen gegen den sozialistischen Staat, gegen seine Regierung, gegen die Kommunistische Partei, sie legen den staatsfeindlichen Charakter dieser Demonstrationen bloß. Es handelt ...

  • Das Treffen in Wien und unser Kampf für den Frieden

    Das Wiener Treffen ist mit bedeutsamen Ergebnissen zu Ende gegangen. Die Aufgabe bestand, wie bei vorangegangenen Folgetreffen der Konferenz von Helsinki, darin, Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa voranzubringen. Es ging um weitere praktische Maßnahmen zur Festigung der politischen und zur Materialisierung der militärischen Entspannung ...

  • an Daniel Ortega

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Niveaus der brüderlichen Beziehungen zwischen FSLN und SED sowie der festen Freundschaft zwischen der DDR und Nikaragua. Gerhard Schürer informierte über die Anstrengungen zur Verwirklichung des auf Frieden und Abrüstung gerichteten außenpolitischen Kurses der DDR sowie über die Weiterentwicklung des Systems der Leitung, Planimg und wirtschaftlichen Rechnungsführung auf der Grundlage der Beschlüsse des XI ...

  • Kampfgruppenkommandeure berieten in Magdeburg

    Werner Eberlein erläuterte Aufgaben nach 7. ZK-Tagung

    Magdeburg (ADN). Über Leistungen und Initiativen zur Stärkung und zum Schutz der DDR berieten am Freitag in Magdeburg Kampfgruppenkommandeure. Auf der Konferenz würdigte Werner Eberlein, Mitglied des Politbüros des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung Magdeburg der SED, die Ausbildungsergebnisse in den Einheiten ...

  • Treffen der Außenminister der DDR und Mof ambiques

    Berlin (ADN). Außenminister Oskar Fischer traf am Freitag in Berlin mit seinem mocambiquischen Amtskollegen Pascoal Manuel Mocumbi zu einer freundschaftlichen Unterredung zusammen. Die Minister informierten einander über die aktuelle Entwicklung im Zentrum Europas und im Süden Afrikas. Sie führten einen Meinungsaustausch über die Ergebnisse des Wiener KSZE-Folgetreffens, der Internationalen Konferenz über das Verbot chemischer Waffen in Paris sowie der Vereinbarungen zum Südwesten Afrikas ...

  • Bei Nebel Auffahrunfall mit 38 Kraftfahrzeugen

    Berlin (ADN). Schwere Auffahrunfälle ereigneten sich am Freitag bei dichtem Nebel in den Bezirken Halle und Leipzig. Durch Nichtbeachten der Witterungsbedingungen — es herrschten Sichtweiten von weniger als 50 Metern - kam es auf der Autobahn Berlin- Hirschberg bei Kötzschau, Kreis Merseburg, zu einem Unfall, an -dem 33 PKW und fünf LKW be-' teiligt waren ...

  • Botschafter Rumäniens gab Pressekonferenz

    Berlin (ADN). Über aktuelle Aspekte der Innen- und Außenpolitik der Sozialistischen Republik Rumänien berichtete der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der SRR in der DDR, Gheorghe Caranül, am Freitag auf einer Pressekonferenz in Berlin. Sie war dem 130. Jahrestag der Vereinigung der rumänischen Fürstentümer Moldau und Muntenien gewidmet, die ein Anfang auf einem langwierigen und opferreichen Weg zur vollen staatlichen Unabhängigkeit war ...

  • DDR-Schiff rettete polnischen Bürger

    Rostock (ADN). Der DDR-Seenotrettungskreuzer „Arkona" hat in der Nacht zum Freitag einen 39jährigen polnischen Bürger sechs Seemeilen östlich von Saßndtz schwerverletzt an Bord genommen. Der Mann war auf dem polnischen Fährschiff „Celtic Pride", das sich auf der Reise von Swinoujscie (Volksrepublik Polen) nach Travemünde (BRD) befand, verunglückt ...

  • Bundestagsabgeordnete besuchte Berliner

    Die Bundes taesabEeordnete

    Berlin (ADN/ND). Mit Forschung und Lehre,.mit Diagnostik und Therapie an der Berliner Charite machte sich am Freitag die .Bundestagsabgeordnete der Grünen, Vorsitzende des Ausschusses für Jugend, Familie, Frauen und Gesundheit im Deutschen Bundestag der BRD, Heike Wilms-Kegel, bekannt Während ihres Besuches ...

  • Neuer Rektor in Amt eingeführt

    Festakt der Universität Rostock

    Rostock (ADN). Als neuer Rektor der Wilhelm-Pieck-Universität wurde am Freitag Prof. Dr. Klaus Plötner in sein Amt eingeführt. Die feierliche Investitur im Großen Haus des Volkstheaters nahm der Minister für Hoch- und Fachschulwesen der DDR, Prof. Dr. Hans-Joachim Böhme, vor. Bei dem Festakt, an dem der 1 ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Herbert Naumann, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Alfred Kobs, Dieter Brüdcner, Dr. Rolf Günther, Dr. Hajo Herbell, Werner Micke, Michael Müller, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Heinz Jakubowski, Otto Lud, Dr. Wolfgang Spickermann, Klaus Ullrich. Die Redaktion wurde 1956 und 1986 mit dem Karl-Marx-Orden und 1971 mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet ...

  • Solidaritätsspende in Phnom Penh übergeben

    Phnom Penn (ADN). Druckereiausrüstungen für die kampucheanische Nachrichtenagentur SPK sind in Phnom Penh von DDR- Botschafter Rolf Dach als Solidaritätsgeschenk übergeben worden. SPK-Generaldirektor Em Sam An dankte der Partei- und Staatsführung der DDR sowie der Partneragentur ADN für de erwiesene materielle Hilfe sowie für die Unterstützung bei der Ausbildung von Kadern ...

  • Sudans Staatsoberhaupt dankt für Glückwünsche

    Berlin (ND). In einem Telegramm hat der Vorsitzende des Obersten Rates der Republik Sudan, Ahmed Ali Mirghani, dem Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, für die Glückwunschbotschaft anläßlich des Jahrestages der Unabhängigkeit Sudans gedankt und seine besten Wünsche für den Fortschritt und das Gedeihen der DDR übermittelt ...

Seite 3
  • Beitrag von TEXTIMA für Modisches in 100 Mustern

    Die Leistungsfähigkeit des VEB Wirkmaschdnenbau Karl-Marx- Stadt illustrierte dessen Betriebsdirektor Werner BrSuticam an einem Beispiel. Erfolgreich wurde die Aufgabe gelöst, ein Intensivierung«- und Referenzobjekt des VEB Stola mit insgesamt neun mikroelektronisch gesteuerten Flachstrickautomaten „COMNIT" am 1 ...

  • Unser Potential wirksamer einsetzen

    Die 1988 abgegebenen Verpflichtungen zur Uberbietung des Plans wurden in Ehren erfüllt und bei einigen Positionen noch überboten, informierte der Redner. Er empfahl, die dabei gesammelten Erfahrungen gut auszuwerten, um mit dem Blick auf den XII. Parteitag im 40. Jahr des Bestehens unserer Republik wiederum mehr Konsumgüter, insbesondere gefragte und qualitativ hochwertige Erzeugnisse, für die Bevölkerung bereitzustellen ...

  • Mikroelektronik aus eigener Fertigung

    Es komme auf eine wachsende Produktion solcher technischer Konsumgüter an, die sich durch hohen Gebrauchswert und Bedienkomfort, gutes Design und tadelsfreie Qualität auszeichnen und so der wachsenden Nachfrage immer besser entsprechen. Entscheidend dafür sei, in verstärktem Maße Schlüsseltechnologien wie die Mikroelektronik zu nutzen ...

  • Alle sporett-Modelle nun mit dem Gütezeichen ,Q"

    Sporett - damit verbindet sich seit 1980 die Produktion von gefragter Trainings-, Bade- und Gymnastikbekleidung. Der Jugendmodeklub im VEB Strickwaren Oberlungwitz hat Anteil dlaran, stellte Elke Wünscher, selbst Mitglied des Klubs, fest. In diesem Jahr werden 735 000 Stück Bade- und Trainingsbekleidung hergestellt Das ist eine Steigerung um 65 Prozent zum Vorjahr ...

  • Mehr denn je: Alles für sicheren Frieden

    Niemand darf doch übersehen, daß mit dem Bau des antifaschistischen Schutzwalls im Jahre 1961 die Lage in Europa stabilisiert worden ist und das damit der Frieden gerettet wurde. Es grenzt doch an pure Heuchelei, vergessen zu wollen; welche Realitäten es waren, die den Weg zur Entspannung ermöglichten ...

  • Ziel bei Esda: Flexibler auf Modetrends reagieren

    In der täglichen politischen Arbeit spüren wir, daß die Attraktivität des Sozialismus, seine Leistungsfähigkeit, auch an Versorgungsfragen gemessen wird, stellte der Generaldirektor des Strumpfkombinates Esda Thalheim, Dr. Roland Zieffenhab, fest. Wir sehen unsere Verantwortung deshalb bis zum Ladentisch hin, sagte er ...

  • Vasere Triebkräfte ■ml «eiche, die wir nicht brauchen

    „Wenn gefragt wird, worin die wichtigste Triebkraft in unserer sozialistischen Planwirtschaft besteht, so verweisen wir zu Recht auf die dem Sozialismus in der DDR eigene Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik. Sozialistische Planwirtschaft und Politik der Hauptaufgabe zum Wohl des Volkes sind voneinander nicht zu trennen ...

  • Unsere Planwirtschaft hat nur ein Ziel: das Wohl des Volkes

    Günter Mittag: Zur Steigerung der Arbeitsproduktivität in jedem Betrieb ein Rationalisierungsobjekt zu Ehren des XII. Parteitages

    In seinem Schlußwort wertete Günter Mittag die Konsumgüterkonferenz als bedeutsame Initiative in Vorbereitung des XII. Parteitages der SED und der dazu von Erich Honecker auf der 7. Tagung des ZK gegebenen Aufgabenstellung. Verlauf und Ergebnis der Konferenz zeigten, daß im Bezirk Karl-Marx-Stadt sehr gut verstanden worden sei, worauf es ankommt: die Leistungen zu erhöhen, der Bevölkerung mehr gefragte Konsumgüter zur Verfügung zu stellen, das Warenangebot attraktiver zu machen ...

  • Neue Quellen des Wachstums nutzen

    Günter Mittag hob in diesem Zusammenhang auch die Notwendigkeit hervor, dafür zu sorgen, daß jede Investition planmäßig, besser noch vorfristig in Betrieb geht. Das trage entscheidend dazu bei, mehr zu produzieren. Große Bedeutung komme auch der Veredlung zu, um mit gleichbleibendem, ja weniger Rohstoff- und Energieeinsatz mehr und in höherer Qualität zu produzieren ...

  • Entscheidender Weg zu höherer Leistung

    „Nur wenn in jedem Betrieb, in jeder Brigade, an jedem Arbeitsplatz eine ständige Steigerung der Arbeitsproduktivität erfolgt, kann insgesamt das Leistungsniveau der Volkswirtschaft erhöht werden. Durch die wachsende Dynamik der Produktivkräfte entstanden in allen entwickelten Industrieländern völlig neue Möglichkeiten für höhere Arbeitsproduktivität ...

  • Mehr Konsumgüter - eine tägliche Herausforderung

    Siegfried Lorenz: Ergebnisse von 1988 sind gute Ausgangsbasis für neue Ziele im Wettbewerb zu Ehren des 40. Jahrestages der Republik

    Der Bezirk Karl-Marx-Stadt ist eines der bedeutendsten Zentren der Konsumgüterproduktion in der DDR. 1989 werden hier für über 17 Milliarden Mark Fertigerzeugnisse bereitgestellt, das ist mehr als ein Fünftel der Industrieproduktion dieses Territoriums. Daraus ergeben sich eine große Verantwortung und ...

  • Wort und Tat bilden eine Einheit

    Vorhaben zur Uberbietung des Plans stutzen sich auf Initiativen Tausender Kollektive

    Als erster in der Diskussion sprach Winfried Döring, Betriebsdirektor des Wascbgerätewerkei Schwarzenberg. Er berichtete, daß das Kombinat Haushaltgeräte durch den Eisenbau mikroelektronischer Steuerungen jetzt international zu den Herstellern von Waschmaschinen gehört, die die Mikroelektronik massenhaft zum Einsatz bringen ...

  • Enge Kooperation mit dem Handel

    Kombinate und Betriebe der produktionsmittelherstellenden Industrie, so unterstrich Siegfried Lorenz, haben auch künftig einen wachsenden Beitrag zur besseren Versorgung der Bevölkerung zu leisten. Es gehe hier vorrangig um höhere Stückzahlen, um bessere Versorgung mit Ersatzteilen und darum, mehr Automatisierungsmittel für die Konsumgüterproduktion bereitzustellen ...

Seite 4
  • Tableaus von drastischer Deutlichkeit

    Vor den Augen der Zuschauer entspinnt sich die alte Geschichte: Die von Wotan gezeugten Zwillinge Sieglinde und Siegmund vereinen 'sich gegen den Willen seiner Frau Fricka. Wotan entsendet seine Lieblingswalküre Brünnhilde, das junge Glück zu schützen. Doch die von Wotan selbst geschaffenen Gesetze zwingen den Gott, die eigenen Gebote zu widerrufen ...

  • Gewissensentscheid einer jungen Frau

    Gespräch mit Dr. Karl Georg Egel über „Vera — der schwere Weg der Erkenntnis"

    Der 1. Teil des Films „Vera - der schwere Weg der Erkenntnis" von Dr. Karl Georg Egel und Regisseur Horst Seemann steht am Sonntagabend im Programm des Fernsehens der DDR. Erzählt wird aus dem Leben einer jungen Frau, die viele Jahre als Mitarbeiterin im Hauptquartier der NATO in Brüssel gearbeitet hat, ...

  • Aus seinen Arbeiten spricht Liebe zum Leben

    Zum 75. Geburtstag des Weimarer Grafikers Otto Paetz

    Von Rainer Krauß Die Hinwendung zur Landschaft hat in Weimar seit Beginn des 19. Jahrhunderts eine feste Tradition. Auf dem Weg zur Moderne erreicht sie mit Paul Baum, Theodor Hagen und Christian Rohlis einen Höhepunkt, -um Otto Paetz sich dann in Foto: ND/Rother der ersten Hälfte unseres Jahrhunderts breit aufzufächern ...

  • Blick für Geschichten und Sinn für Geschichte

    Dem Schriftsteller Walter Kaufmann zum 65.

    Von Klaus-Dieter Schönewerk Er hat sich korrigieren müssen: Walter Kaufmanns einstige Vorstellung, daß Uterarische Stoffe nur so auf der Straße lägen und vom Schriftsteller bloß eingesammelt werden müßten, erwies sich als Illusion. Der „Wo kannst du am meisten für das Neue tun?" Walter Kaufmann entschied sich ...

  • Vom großen Roman bis zur „Lütt Bökerie"

    Editionen des Hinstorf f Verlages Mit 17 Erstauflagen nimmt die DDR-Gegenwartsliteratur im diesjährigen Programm des Hinstorff Verlages Rostock wiederum einen beachtlichen Platz ein. Wie Direktor Harry Fauth am Freitag in einem Pressegespräch in Berlin mitteilte, wird der Verlag, der sich auch bei der Herausgabe nordeuropäischer Literatur, der niederdeutschen, maritimen und Regionalliteratur Verdienste erworben hat, insgesamt 81 Titel herausbringen ...

  • Ein Wunsch vieler Opernfreunde erfüllt sich

    Im Sommer vorigen Jahres war bereits im selben Haus und vom selben Regieteam eine vielbeachtete „Rheingold"-Inszenierung zu erleben. So geht nun nach und nach ider Wunsch vieler Opernfreunde in Erfüllung, daß endlich, nach mehrjähriger Pause, das gesamte vierteilige Werk auf einer Bühne unseres Landes wieder einmal zu sehen sein wird ...

  • Erste DEFA-Premiere des Jahres: „Der Bruch"

    Berlin (ADN). Als erster DEFA- Spielfilm des Jahres 1989 wurde am Donnerstag im Berliner Filmtheater „Kosmos" die Kriminalkomödie „Der Bruch" von Frank Beyer (Regie) und Wolfgang Kohlhaase (Drehbuch) uraufgeführt. Sie erzählt von einem Gaunertrio, das im Berlin kurz nach dem zweiten Weltkrieg entsprechend ...

  • Kulturnotizen

    BUCHPREMIERE. Bei einer Veranstaltung in der Moritzbastei stellte Edition Leipzig am Donnerstag den neuen Band „In Tyrannos. Revolutionen der Weltgeschichte von den Hussiten bis zur Commune" von Manfred Kossok vor. Prof. em. Dr. sc. h. c. Walter Markov informierte aus diesem Anlaß über weitere Vorhaben der Reihe Weltgeschichte, in der bisher der Band „Schlachten der Weltgeschichte" von Walter Markov und Heinz Helmert erschien ...

  • 7. Konferenz über Musikentwicklung in Karl-Marx-Stadt

    Karl-Marx-Stadt (AON). Dem Thema „40 Jahre Musikentwicklung im Bezirk Karl-Marx-Stadt" widmete sich am Freitag in Karl- Marx-Stadt die 7. Konferenz zur Aufarbeitung des musikkultuxellen Erbes im Bezirk. Sie wurde vom Bezirksverband der Komponisten und Musikwissenschaftler gemeinsam mit der Bezirksleitung des Kulturbundes der DDR organisiert ...

  • Mythologisches Familiendrama mit Leidenschaften und Intrigen

    Erfolgreiche Premiere von Richard Wagners „Walküre" in Magdeburg Von Thomas Feist

    Wagners „Der Ring des Nibelungen" zu inszenieren ist selbst für renommierte Opernhäuser eine künstlerische Herausforderung. Nicht nur wegen der so raren großen Wagner-Stimmen oder der anspruchsvollen Partitur. Jeder Regisseur muß sich auch entscheiden: Wagner pur oder den „Ring" in einen deutlichen Kontext zur heutigen Zeit stellen? In Magdeburg hielt man sich streng an den Dichter-Komponisten ...

  • Zusammenarbeit der Komponisten der DDR und UdSSR

    Berlin (ADN). Ein Vertrag über die Zusammenarbeit zwischen dem Verband der Komponisten und Musikwissenschaftler der DDR und dem Verband der Komponisten der UdSSR für das Jahr 1989 wurde in Berlin unterzeichnet Der 1. Sekretär des DDR- Verbandes, Dr. Peter Spahn, und der Sekretär des Komponistenverbandes der UdSSR Kaloi Moldobassanow signierten die Vereinbarung, die unter anderem •vorsieht, jeweils Delegationen zu verschiedenen Musikfestivals zu entsenden ...

  • Lachnit-Ausstellung an Kunsthochschule Dresden

    Dresden (ADN). Arbeiten von Wilhelm und Max Lachnit sind seit Donnerstag in der Galerie der Hochschule für Bildende Künste; auf den Brühischen Terrassen in Dresden zu sehen. Von dem Maler und Grafiker Wilhelm Lachnit (1899-1962) - Student der Kunstakademie und Ende der 40er bis Anfang der 50er Jahre Professor an dieser Einrichtung — sind 'grafische Blätter zu sehen ...

  • Beachtliches von dem verkleinerten Orchester

    Ob martialische Signale oder die weihlich-warmen Klänge des machtträumenden Wotan — das Orchester als Bestandteil bei der Realisierung des von Wagner intendierten „Gesamtkunstwerkes" erfüllte hier seine Aufgabe vortrefflich - als Partner für die Solisten, akustischer Wegweiser oder Gestalter einer Stimmung ...

Seite 5
  • Prinzipien

    Die Teilnehmerstaaten bekräftigen ihre Verpflichtung gegenüber allen zehn Prinzipien der Erklärung der Schlußakte über die Prinzipien, die die Beziehungen der Teilnehmerstaaten leiten, sowie ihre Entschlossenheit, sie zu achten und in die Praxis umzusetzen. Die Teilnehmerstaaten bekräftigen, daß alle diese Prinzipien von grundlegender Bedeutung sind und folglich gleichermaßen und vorbehaltlos angewendet werden, wobei ein jedes von ihnen unter Beachtung der anderen ausgelegt wird ...

  • Handel und industrielle Kooperation

    Um ihr Wirtschaftspotential besser zu nutzen und die Ausweitung ihres Handels zu begünstigen, werden die Teilnehmerstaaten weitere Anstrengungen unternehmen, um unter Berücksichtigung aller einschlägigen Bestimmungen der Schlußakte und des Abschließenden Dokuments von Madrid günstige Bedingungen für Handel und industrielle Kooperation zu fördern ...

  • Verfahren und andere Regelungen

    Die Verfahren für die Verhandlungen, einschließlich Tagesordnung, Arbeitsprogramm und Zeitplan, Arbeitsregeln, finanziellen Angelegenheiten und sonstigen organisatorischen Modalitäten, wie sie von den Teilnehmern selbst vereinbart wurden, sind in Anhang 1 dieses Mandats niedergelegt. Sie können nur durch Konsens der Teilnehmer geändert werden ...

  • Mandat für Verhandlungen über Konventionelle Streitkräfte* in Europa

    Die Vertreter Belgiens, Bulgariens, Dänemarks, der Deutschen Demokratischen Republik, der Bundesrepublik Deutschland, Frankreichs, Griechenlands, Islands, Italiens, Kanadas, Luxemburgs, der Niederlande, Norwegens, Polens, Portugals, Rumäniens, Spaniens, der Tschechoslowakei, der Türkei, Ungarns, der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, des Vereinigten Königreichs und der Vereinigten Staaten von Amerika führten vom 17 ...

  • und Anwendungsgebiet

    Verhandlungsbereich

    Gegenstand der Verhandlungen sind die auf Land stationierten konventionellen Streitkräfte der Teilnehmer, die konventionelle Bewaffnung und Ausrüstung einschließen, innerhalb des Territoriums der Teilnehmer in Europa vom Atlantik bis zum Ural Das Vorhandensein mehrfacher Einsatzfähigkeiten wird kein ...

  • Ziele und Methoden

    Die Ziele der Verhandlungen sind die Festigung der Stabilität und Sicherheit in Europa durch die Schaffung eines stabilen und sicheren Gleichgewichts der konventionellen Streitkräfte, die konventionelle Bewaffnung und Ausrüstung einschließen, auf niedrigerem Niveau; die Beseitigung von Ungleichgewichten, ...

  • Wissenschaft und Technik

    ... In Anerkennung der Bedeutung wissenschaftlicher und technischer Zusammenarbeit werden die Teilnehmerstaaten die gegenseitig vorteilhafte Zusammenarbeit in den bereits in der Schlußakte enthaltenen Bereichen weiter ausbauen und Möglichkeiten einer Zusammenarbeit auf neuen Gebieten von wachsender Bedeutung und von gemeinsamem Interesse prüfen ...

  • Informationsaustausch und Verifikation

    Die Einhaltung der Bestimmungen jeder Vereinbarung wird durch ein wirksames und striktes Verifikationsregime überprüft, das unter anderem das Recht auf Vor-Ort-Inspektionen sowie den Austausch von Informationen einschließen wird. Die Informationen werden so ausreichend aufgeschlüsselt ausgetauscht, daß sie einen klaren Vergleich der Fähigkeiten der betroffenen Streitkräfte ermöglichen ...

  • Zusammenarbeit in den Bereichen der Wirtschaft der Wissenschaft und der Technik sowie der Umwelt

    Die Teilnehmerstaaten bekräftigen ihren Willen, ihre Zusammenarbeit in den Bereichen der Wirtschaft, der Wissenschaft und der Technik sowie der Umwelt auszuweiten und stabile und ausgewogene internationale Wirtschaftsbeziehungen im Interesse aller Staaten zu fördern...

  • Aus dem Abschließenden Dokument des WienerTreffens

    Fragen der Sicherheit in Europa

    Die Teilnehmerstaaten bringen ihre Entschlossenheit zum Ausdruck, auf der gegenwärtig positiven Entwicklung in ihren Beziehungen aufzubauen, um die Entspannung im universellen Sinn zu einem lebensfähigen, umfassenden und echten Prozeß zu machen ...

Seite 6
  • Zusammenarbeit auf anderen Gebieten

    ... Die Teilnehmerstaaten heben die wirtschaftliche Bedeutung des Tourismus und seinen Beitrag zur Völkerverständigung hervor. Sie sprechen sich daher für eine Erweiterung der Zusammenarbeit in diesem Bereich aus und werden normale Kontakte zwischen Touristen und der einheimischen Bevölkerung erleichtern, ...

  • Zusammenarbeit und Austausch im Bereich der Kultur

    Sie werden ihre kulturelle Zusammenarbeit unter anderem durch die Durchführung aller einschlägigen bilateralen und multilateralen Abkommen, die zwischen ihnen in den verschiedenen Kulturlbereichen geschlossen wurden, fördern und ihr volle Wirksamkeit verleihen. Sde werden interessierte nichtstaatliche ...

  • Umwelt

    In Anerkennung der Notwendigkeit vorbeugender Maßnahmen werden die Teilnehmerstaaten ihre Zusammenarbeit und die Bemühungen zum Schutz und zur Verbesserung der Umwelt verstärken und dabei berücksichtigen, daß das ökologische Gleichgewicht in Luft, Wasser <und Boden erhalten bzw. wiederhergestellt werden muß ...

  • Zusammenarbeit in humanitären und anderen Bereichen

    Die Teilnehmerstaaten, In der Erwägung, daß die Zusammenarbeit in humanitären und anderen Bereichen ein wesentlicher Faktor für die Entwicklung ihrer Beziehungen ist, Darin einig, daß ihre Zusammenarbeit in diesen Bereichen unter voller Achtung der die Beziehungen zwischen den Teilnehmerstaaten leitenden ...

  • Information

    Sie werden ihre Bemühungen fortsetzen, um zu einer immer umfassenderen Kenntnis und einem immer besseren Verstehen des Lebens in ihren Staaten beizutragen und dadurch das Vertrauen zwischen den Völkern zu fördern. Sie werden sich weiterhin darum bemühen, die freiere und umfassendere Verbreitung von Informationen aller Art zu erleichtern, zur Zusammenarbeit im Bereich der Information zu ermutigen und die Arbeitsbedingungen für Journalisten zu verbessern ...

  • Menschliche Dimension der KSZE

    Die Teilnehmerstaaten, Unter Hinweis auf die in der Schlußakte und in anderen KSZE- Dokumenten eingegangenen Verpflichtungen betreffend die Achtung aller Menschenrechte und Grundfreiheiten, die menschlichen Kontakte und andere Fragen von gleichfalls humanitärer Art, In Erkenntnis der Notwendigkeit, die ...

  • Zusammenarbeit und Austausch im Bereich der Bildung

    Sie werden gewährleisten, daß allen ohne Diskriminierung hinsichtlich der Rasse, der Hautfarbe, des Geschlechts, der Sprache, der Religion, der politischen oder sonstigen Anschauung, der nationalen oder sozialen Herkunft, des Vermögens, der Geburt oder des sonstigen Status die verschiedenen Arten und Stufen von Bildungseinrichtungen zugänglich sind ...

  • Menschliche Kontakte

    Sie werden bei der Durchführung der in der Schlußakte, dem Abschließenden Dokument von Madrid und dem vorliegenden Dokument enthaltenen Bestimmungen über menschliche Kontakte ihre völkerrechtlichen Verpflichtungen, auf welche der den Prinzipien gewidmete Unterabschnitt des vorliegenden Dokuments Bezug ...

  • (Fortsetzung von Seite 5)

    nehmerstaaten des Umstandes bewußt, daß zwar jeder einzelne Staat die volle Verantwortung für die Sicherheit seiner kerntechnischen Anlagen tragen sollte, daß aber die Sicherheit im Bereich der Kernenergie eine engere internationale Zusammenarbeit, insbesondere innerhalb der Internationalen Atomenergie- Organisation (IAEO), erfordert ...

Seite 7
  • Politik der Friedenspartnerschaft nach West und Ost durchsetzen

    Senatspraktiken des Sozialabbaus, der Skandale und des Mietwuchers verurteilt

    Berlin (West) (ND-Korr.). Mit einer großen Wahlveranstaltung „Dialog für die Zukunft" leitete die SEW am Freitagabend den Schlußspurt ihres Wahlkampfes für das Abgeordnetenhaus und die Bezirksverordnetenversammlungen von Berlin (West) am 29. Januar ein. Parteivorsitzender Horst Schmitt würdigte den Kampf ...

  • Über die Beratung des 10. Plenums der PVAP

    Pressekonferenz von Wojciech Jaruzelski

    Warschau (ADN). Die polnische Presse hat am Freitag den „Standpunkt des ZK der PVAP zum politischen und gewerkschaftlichen Pluralismus" in Polen veröffentlicht. Das Dokument war, wie PAP schreibt, zum Abschluß des 10. Plenums des ZK in der Nacht zum Donnerstag nach „langer Diskussion und Korrekturen mit 143 Stimmen bei 32 Gegenstimmen und 14 Enthaltungen" angenommen worden ...

  • Berlin (West): Polizisten prügelten gezielt auf die Antifaschisten ein

    Augenzeugen schildern brutales Vorgehen / Einsatzwagen fuhr voll in die Menge

    Berlin (West) (ADN). Neue Einzelheiten zum brutalen Polizeieinsatz gegen Antifaschisten in Berlin (West) schildern Augenzeugenberichte, die am Freitag von der Presse veröffentlicht wurden. Karl-Heinz K.: „Ich wurde von einem Stein, der eindeutig aus Reihen der Polizei geworfen wurde, am Auge getroffen und war von 20 ...

  • Mißtrauensanträge in Knesset gegen israelische Regierung

    Unterdrückung in okkupierten Gebieten angeprangert

    Von Hans Lebrecht, Tel Aviv Mit ihrer Pariamentsmehrheit hat die israelische Regierungskoalition mehrere Mißtrauensanträge zu Fall gebracht, die von der Demokratischen Chadasch- Front sowie den Fraktionen von fünf weiteren Oppositionsparteien wegen der von der Regierung verstärkt betriebenen „Politik der Eisernen Faust" in den okkupierten arabischen Gebieten gestellt worden waren ...

  • Den Todesschiitzen von Miami bestrafen!

    Weiter 175 Festgenommene in Haft, Overtown abgeriegelt

    Washington (ADN). Die afroamerikanische Bevölkerung Miamis fordert nachdrücklich die Bestrafung des Polizisten, dessen Todesschüsse auf einen jungen Motorradfahrer Auslöser des massiven Aufbegehrens der benachteiligten Minderheit in vielen Vierteln der Stadt waren. Der Beamte, der den 21jährigen Clement Lloyd am Montagabend durch einen gezielten Kopfschuß getötet hatte, ist bisher lediglich beurlaubt worden ...

  • George Bush wurde als 41. USA-Präsident vereidigt

    Danforth Quayle übernahm das Amt des Vizepräsidenten

    Washington (ADN). Das Zeremoniell zur Vereidigung des 64jährigen republikanischen Politikers George Bush fand am Freitag vor dem Capitol in Washington statt. Er ist der 41. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Neuer Vizepräsident ist Danforth Quayle. Bush war aus den Wahlen vom 8. November vorigen Jahres als Sieger über den demokratischen Kandidaten Michael Dukakis hervorgegangen ...

  • Tagung der Gewerkschaften sozialistischer Länder begann

    Harry Tisch leitet die Delegation des FDCB in Budapest

    Budapest (ADN). Ein Arbeitstreffen der Gewerkschaftszentralen europäischer sozialistischer Lander hat am Fredtag in Budapest besonnen. An der Beratung nehmen Delegationen aus Bulgarien, der CSSR, der DDR, Jugoslawien, Polen, Rumänien, der Sowjetunion und Ungarn teil. Die Delegation des PDGB-Bundesvorstandes steht unter Leitung des Mitglieds des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzenden des Bundesvorstandes des FDGB, Harry Tisch ...

  • Nach dem Knüppel Beschimpfungen und Drohungen

    „Frankfurter Allgemeine"

    verunglimpft Protestierende Berlin (West) (ADN). Nach den Gummiknüppel- und Wasserwerfer-Attacken der Polizei auf Antifaschisten in Berlin (West), die am Mittwochabend gegen eine neonazistische Zusammenrottung protestierten, werden die Protestierenden von der „Frankfurter Allgemeinen" am Freitag beschimpft und bedroht und die Faschisten gewürdigt Das großbürgerliche Blatt nennt die Antifaschisten einen Mob und fordert: ...

  • Sitzung des Präsidiums des ZK der KPTsch

    Pra* (ADN). Das Präsidium des ZK der KPTsdi hat sidi auf seiner Sitzung am Freitag mit einer Reihe von Fragen der Innenpolitik einschließlich der Situation beschäftigt, die im Zusammenhang mit Versuchen staatsfeindlicher Demonstrationen in Prag entstand, meldete CTK. Es habe die Haltung der Kommunisten, der Mitglieder anderer politischer Parteien sowie Parteiloser bei ihren Bemühungen um die Aufrechterhaltung von Ruhe und Ordnung gewürdigt ...

  • NATO-Befehlshaber für Stationierung neuer nuklearer Raketen

    Bonn (ADN). Für die StationJierung neuer und weiterreichender Nuklearraketen in Westeuropa hat sich der Oberste NATO^Befeblshaber für Europa, US-General John R. Galvin, ausgesprochen. Vor der Atlantischen Gesellschaft in Bonni, einem Zusammenschluß konservativer Politiker und Militärs der BRD, erklärte der US-General, die Lance- Rakete mit einer Reichweite von 100 Kilometern müsse ersetzt werden ...

  • 43 Millionen Sowjetbürger unterhalb der Armutsgrenze

    Moskau (ADN). Die Zeitung der sowjetischen Gewerkschaften „Trud" berichtet, daß nach Berechnungen der sowjetischen Gewerkschaften etwa 43 Millionen Sowjetbürger unterhalb der Armutsgrenze leben, die bei 50 Rubel pro Familienmitglied liegt Weiter heißt es, besonders hoch sei der Anteil bei sozialen Gruppen, die über ein feststehendes Einkommen verfügen — Studenten, Rentner, Ingenieure ...

  • Militärische Kommission für Korea tagte

    Phanmundshom (ADN). Über Schritte zur Entspannung der Lage auf der koreanischen * Halbinsel hat laut KZNA die Militärische Waffenstillstandskommission für Korea in einer geschlossenen Sitzung an der Demarkationslinie in Phanmundshom beraten. Der Delegierte der KDVR habe vorgeschlagen, Fragen der Einstellung ...

  • Kabul: Verschlechterung der Yersorgungslage

    Kabul (ADN). Ungewöhnlich starker Frost, heftige Schneefälle sowie die Blockade durch bewaffnete Gruppen der Opposition haben in mehreren afghanischen Städten zu akutem Mangel an Lebensmitteln, Brenn- und Treibstoffen geführt. In der Hauptstadt stehen die Menschen nach Brot an. Die Preise für Fleisch, Obst und Gemüse sind gestiegen ...

  • Oppositionelle Südafrikas fordern Sanktionen gegen Bofha-Regime

    Bonn (ADN). Führende Vertreter der Vereinigten Demokratischen Front von Südafrika (UDF) haben die BRD und andere westliche Industriestaaten aufgefordert, mit wirksamen Sanktionen den Druck gegenüber dem- Apartheidregime zu verstärken. Zum Abschluß ihres Besuchs in der BRD erklärten die UDF-Politiker auf einer Pressekonferenz am Freitag in Bonn, Pretoria habe den seit zweieinhalb Jahren bestehenden Ausnahmezustand verschärft ...

  • Unterricht begann wieder im zerstörten Leninakan

    Moskau (ADN). In der vom Erdbeben zerstörten armenischen Stadt Leninakan ist der Unterricht teilweise wieder aufgenommen worden. Die erste provisorische Schule befindet sich in Zelten. Insgesamt sollen zwölf Zentralschulen eingerichtet werden, die mit dem Notwendigsten ausgestattet sind. Im größten Stadtbezirk öffnete ein staatliches Lebensmittelgeschäft ...

  • Abzug von C-Waffen aus Hessen verlangt

    Bonn (ADN). Als Schritt in die richtige Richtung hat der hessische DGB-Landesvorsitzende, Karl-Heinz Jungmann, die einstimmige Forderung des Mainzer Landtags nach schnellstmöglichem Abzug und Vernichtung aller chemischen Waffen aus 1 Rheinland-Pfalz bezeichnet. Der hessischen Landesregierung und den Landtagsfraktionen würde es gut anstehen, sagte Jungmann, wenn sie sich an dem rheinlandpfälzischen Beschluß ein Beispiel nähmen ...

  • Balkanstaaten bauen Zusammenarbeit aus

    ■' Tirana (ADN). Die stellvertre- « tenden Außenminister der. Balkanstaaten verabschiedeten «am ■ Freitag in Tirana zum Abschluß dreitägiger Beratungen ein Programm intensiver mehrseitiger Kontakte. Das nächste Außenministertreffen der sechs Staaten der Region soll im Oktober 1990 in Tirana stattfinden ...

  • Abordnung der SED bei laotischem Minister

    Vientiane (ADN). Der Sekretär des ZK der Laotischen Revolutionären Volkspartei (LRVP) und Minister für Information und Propaganda der V1DR Laos, Somlat Chanlhamath, empfing am Freitag in Vientiane eine Delegation der Parteihochschule „Karl Marx" beim ZK der SED. Die SED-Abordnung stand unter Leitung von Prof ...

  • Mosaik

    Seebeben im Skagerrak

    Kopenhagen. Mehrere Erdstöße sind am Freitag im Slcagerrak registriert worden. Nach Angaben von Wissenschaftlern in Kopenhagen war es das stärkste Beben in diesem Gebiet seit 20 Jahren. Arbeitskampf in Portugal Lissabon. Werktätige des Transportwesens Portugals haben am Freitag mit einem landesweiten Streik neue Kollektivverträge und höhere Löhne gefordert ...

  • Positive Entwicklung der Beziehungen Kuba-China

    Peking (ADN). Als wichtigen Beitrag zur weiteren Festigung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen Kuba und China haben die Außenminister beider Staaten den Besuch des kubanischen Außenministers Isidoro Malmierca in Peking gewertet Zum Abschluß ihrer Gespräche unterzeichneten sie am Freitag ein Protokoll über die Zusammenarbeit ihrer Ministerien ...

  • UNO-Gremium wählte neuen Präsidenten

    New York (ADN). Der Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen (ECOSOC) hat auf seiner ersten Sitzung dieses Jahres Kjeld Mortensen (Dänemark) zu seinem neuen Präsidenten gewählt Vizepräsidenten wurden Vertreter Indiens, Tunesiens, der Ukrainischen SSR und Uruguays. Dem ECOSOC gehören 54 Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen an ...

  • DDR-Wissenschaftler Yizedirektor in Dubna

    Moskau (ND). Auf der alljährlichen Tagung des Wissenschaftlichen Rates des Vereinigten Instituts für Kernforschung in Dubna bei Moskau, einem gemeinsamen Forschungszentrum der sozialistischen Staaten, wurde der DDR-Physiker Prof. Dr. Dietmar Ebert von der Friedrich- Schiller-Universität Jena einer der Vizedirektoren ...

  • Was sonst noch passierte

    Bereits etwas altbacken und dennoch eindeutig als Kuchen identifizierbar war ein schwärzliches Fundstück, das bei Grabungen im Schweixer Muntellier gefunden wurde. Der Leckerbissen entstand um 3150 v. u. Z. in der Jungsteinzeit

Seite 8
  • Naih 34 Jahren: ND besuchte sein Patenkind im Tierpark

    Aus Leserspenden wurde 1955 ein Elefant gekauft

    „Jumbine meint, sie möchte sich gern einen Jumbo kaufen. Sie könnte doch nicht lediglich nur fressen oder saufen." Dieses Stoßgebet einer Elefantin war Anfang 1955 auf einer Klappkarte zu lesen, die die Tische vieler Berliner Gaststätten zierten. Wer war Jumbine, und warum dieser Ruf? Eigentlich hieß die gewichtige Dame Bambi, gehörte zu den ersten Bewohnern des Friedrichsfelder Tierparks ...

  • Friedrichshainer Figaros mit exquisitem Anspruch

    Gehbehinderte Bürger werden in ihren Wohnungen frisiert

    Acht Mitglieder zählt die Gründungsurkunde der PGH „Exquisit" Friseure im Stadtbezirk Friedrichshain. Im April 1955 entschlossen sich ein Damen- und ein Herrenfriseurmeister als erste in Berlin, fortan als Genossenschaft zusammenzuarbeiten. Heute gehören 114 Mitglieder und 5 Lehrlinge der PGH an, in elf Salons werden Damen- und Herrenköpfe verschönt, Kosmetik und Fußpflege angeboten ...

  • Extra-Service von BVB und Mitropa

    In unserem ehrenamtlichen Organisationskomitee für die ND-Frühjahrswanderung am 26. Februar von Grünau nach Richtershorn erreichte uns am Freitag ein Anruf, über den wir uns sehr gefreut haben: Mit Verständnis für unser Anliegen werden die Straßenbahner der BVB unbürokratisch die Weichen stellen und im 10-NHnuten-iAbstand für den Rücktransport der Wandersieute sorgen ...

  • Liedermacherbühne, Feste für Kinder und Grafikzirkel

    Kaffeehaus im Jugendklub Greifswalder Straße 88

    Mit seinem neuen Programm macht seit einem Jahr der Jugendklub Greifswalder Straße 88 in Prenzlauer Berg von sich reden. Niveauvolle Gesprächsrunden, Musik und künstlerische Veranstaltungen schaffen eine Art Kaffeehausatmosphäre, die junge Leute in die zwei Klubräume zieht. Jeden Tag ist etwas in dem vor Jahresfrist renovierten Klub los, der sein Domizil im Obergeschoß des Dienstleistungskomplexes im Neubauviertel hat So gibt es donnerstags und sonntags Musik zum Hören und Tanzen ...

  • Interessante Leute aus dem Hinterland

    Was unserem Leser am Sonntag vielleicht nicht so aufgefallen ist, in der Scharnweber-, Niederbarnim-, Mainzer-, Jung- und Kinzigstraße hat sich der Neu- und Sanierungsbau tief in die Seitenstraßen vorgeschoben. Und weil die Soße nicht teurer werden sollte als das Fleisch, so der Leiter der Kreisplankommission Friedrichshain, Peter Knauth, hat man sich entschlossen, einige nicht mehr modemisierungswürdige Häuser ohne Innentoiletten und Bäder einzuebnen und von Grund auf neu zu errichten ...

  • Verlängerte U-Bahn-Linie E in Berlin ab Juli in Betrieb

    Zentrale Beratung von Mitarbeitern des Verkehrswesens

    Die bis in die neuen Wohngebiete von Hellersdorf und nach Hönow verlängerte Strecke der Berliner U-Bahn-Linie E soll am 1. Juli 1989 übergeben werden. Das gehört zu den Schwerpunktvorhaben der rund 500 000 Werktätigen des Verkehrswesens in diesem Jahr, über die am Freitag in Berlin auf einer zentralen Tagung staatlicher Leiter des Verkehrswesens informiert wurde ...

  • Wettervorhersage

    bis Mittwoch, den 25. Januar 1989 Tiefausläufer überqueren unseren Raum. Nur vorübergehend kann sich Zwischenhocheinfluß durchsetzen. So wird es stark bewölkt, vorübergehend auch aufgeheitert sein und gelegentlich zu Regen oder Sprühregen kommen. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 2 und B Grad, die Tiefsttemperaturen zwischen 3 und minus 3 Grad, wobei gegen Ende des Vorhersagezeitraums die höheren Werte erwartet werden ...

  • Ins Glockenspiel stimmen Posaune und Chor ein

    Die 1988 aufgenommenen Glokkenspielkonzerte im Turm des Französischen Doms auf dem Berliner Platz der Akademie werden in diesem Jahr weitergeführt. Dienstags um 14 Uhr und samstags um 15 Uhr erklingen — von Hand gespielt - für rund eine halbe Stunde klassische und volkstümliche Melodien. Mehrfach werden die 60 Glocken mit ihren Klängen in fünf Oktaven zusammen mit anderen Instrumenten — mit Posaune am 21 ...

  • Ecken, Erker, Loggien und Mansarden

    In der Tat, bis auf zwei kleine Ecken sind alle Bauzäune verschwunden. Was sich nun darbietet, ist für unser seit Jahren aufbaugewohntes Auge ein völlig neuer optischer Eindruck. Es gibt interessante Ecklösungen, Erker und Loggien, vielfältig variiert. In den Erdgeschossen reiht sich Geschäft an Geschäft, ...

  • Sport am Wochenende

    Fußball: Zu einem Freundschaftsspiel hat sich der BFC Dynamo II tiür Sonnabend, 14 Uhr, den Rostocker Bezirksligaspitzenneiter TSG Wdsmar ins Sportforum eingeladen. Zur gleichen Zeit empfängt Turbine EKB Treptow in den WiUi-Sänger- Sportanlagen Lok Schöneweide. Handball: Die Oberligafrauen des TSC spielen am Sonnabend um 15 Uhr in der Halle Conrad- Blenkle-Straße gegen UT Erfurt ...

  • Gesprächsstoff für Jungwähler

    Stadtbezirksverordneter Holger Schindler und einige Gäste vom Rat werden im Klub auf zwei Foren mit Jungwählern über alles reden, was hier in jüngster Zeit im Wohnungsbauprogramm geschehen ist, auch darüber, daß vor fünf Jahnen, als am Frankfurter Tor das Modell ausgestellt worden war, manche Besucher es nicht für möglich hielten, ein solch großes Vorhaben in kurzer Zeit Realität werden zu lassen ...

  • S-Bahn-Informationen

    Wegen Bauarbeiten fahren bei der S-Bahn durchgehend bis Montag, 3.30 Uhr, zwischen Ostkreuz und Karlshorst Busse. Sie halten in Ostkreuz am Ausgang Markgrafendamm, in Rummelsburg Nöldnerstraße in Richtung Karlshorst und Hauptstraße in Richtung Ostkreuz, in Betriebsbahnhof Rummelsburg Hans-Loch-Straße/ Kaufhalle, in Karlshorst Stolzenfelsstraße ...

  • Ehre ihrem Andenken

    Im Alter von 85 Jahren starb unser verdienter Parteiveteran Genosse Hermann Fräger aus der WPO 58/59. Er war Träger der Medaille .Kämpfer gegen den Faschismus 1933 bis 1945", des Vaterländischen Verdienstordens in Silber und weiterer hoher staatlicher und gesellschaftlicher Auszeichnungen. Die Trauerfeier hat bereits stattgefunden ...

  • LDPD-Bezirksvorstand beriet mit Abgeordneten

    Das Sekretariat des Bezirksvorstandes Berlin der LDPD hatte für Donnerstag Stadtverordnete dieser Partei zu einer Beratung eingeladen. In Vorbereitung der Kommunalwahlen und des 40. Jahrestages der DDR-Gründung erörterten die Teilnehmer Möglichkeiten eines noch effektiveren Wirkens der LDPD-Abgeordneten ...

  • Mitteilung der Partei

    Die Anleitung der Kreis- und Leitpropagandisten zum Thema 5 des Parteilehrjahres findet für die Zirkelkategorien — Seminar zur internationalen Entwicklung und zu aktuellen Aufgaben des Kampfes für die Sicherung des Friedens am Dienstag, dem 24. Januar 1989, von 14.30 bis 17.30 Uhr; — Seminar zur Leninschen Theorie über den Imperialismus am Mittwoch, dem 25 ...

  • Frankfurter Allee — alte neue Straße, die gut in die Stadtlandschaft paßt

    Report zum Brief eines Lesers, der glaubte, eine U-Bahn-Station verwechselt zu haben

    Von Fritz Schröder Was in der Frankfurter Allee zwischen Proskauer Straße und dem S-©ahnhof Frankfurter Allee geschehen Ist, unser Leser Max Schöller aus der Weißenseer Parkstraße, eiliger Schnellstraßenfahrer, wie er an die Redaktion schreibt, hat es erst am letzten Sonntag während der großen Demonstration zu Karl und Rosa so richtig durchgeholt ...

  • Auf dem Adlergestell Arbeiten erforderlich

    Auf dem Adlergestell sind, wie das Energiekombinat Berlin mitteilt, bis Montag, 8 Uhr, zwischen GMenicker Weg und Stelling-Janitzfcy-Brücke Arbeiten an einer Hochdruckgasleitung erforderlich. In dieser Zeit stehen für den Fahrzeugverkehr in beiden Richtungen nur zwei Fahrspuren, stadtauswärts zeitweise nur eine Spur, zur Verfügung ...

  • Wohnungsbrand forderte ein Todesopfer

    ...

  • NeuesDeutsghiand

    Redaktion und Verlas: Franz-Mehrine-Platz l, PF 400, Berlin, 1017, Telefon: SammelHummer 5 »3 10, für Lesertragen und -melnuneen (Montag bis Freitag): 5 8916 86.

Seite 9
  • Kampftraditionen sind bei uns lebendig

    Leuna entstand im ersten Weltkrieg als ein Zentrum der Sprengstoffproduktion. Doch der Name steht auch als Beispiel für revolutionäre Kämpfe der Arbeiterbewegung. Bereits im August 1917 ging von hier der mitteldeutsche Antikriegsstreik aus. Wenige Wochen nach der Gründung der KPD, im März 1919, schlössen sich in der „Barackenstadt" des Betriebes Arbeiter zur Ortsgruppe der KPD zusammen ...

  • Wissenschaft hilft Bauern, der Zeit vorauszueilen

    LPG Albersroda verdoppelte ihre Getreideerträge

    „Wir gehen nicht nur mit der Zeit, sondern wir versuchen, ihr vorauszueilen." Diese Worte von Gustav Wille, Vorsitzender der LPG Pflanzenproduktion Albersroda, Kreis Querfurt, charakterisieren den .Leistungswillen der 400 Bauern dieser Genossenschaft Mit der Zeit gehen, das hieß Anfang der 50er Jahre auch für die Albersrodaer, den Schritt vom Ich zum Wir zu tun, in der Genossenschaft zusammenzuarbeiten ...

  • Im Blickpunkt: Bezirke vor dem 40. Jahrestag unserer Republik

    Die ungewöhnliche Bau-Chronik der Familie Kose

    Seit 1971 wurden im Bezirk 300 000 Wohnungen fertiggestellt Die Bauarbeiter sind den ältesten Teilen des 1028jährigen Halle zu Leibe gerückt, geben ihnen ein neues Antlitz. Verständlich, daß die Einwohner das Tun der Bauleute aufmerksam verfolgen. Das trifft auch für Brigitte und Herbert Käse zu. Noch vor einem dreiviertel Jahr waren sie oft auf der Baustelle am Neumarkt, wollten wissen, wie die Arbeiten für ihr neues Heim vorangingen ...

  • Zwischen Fläming und Kyffhäuser

    KINDERWAGEN. Zu den „Rennern" des VEB Zekiwa Zeitz zählen Kinderwagen, die sich leicht in Sportwagen verwandeln lassen, je nach Witterung mit oder ohne Verdeck gefahren werden und problemlos in Bus, Bahn und PKW zu transportieren sind.».1988,verließen den Betrieb,506 000 Kinder,-, und Puppenwagen. Dar^i^,fstser^de; größte jProduzent in Europa ...

  • Wie sich Leuna unter der Arbeitermacht wandelte

    VEB - ein Begriff am Werktor, der hierzulande viel bedeutet Von Gerd Herfurth

    ^i Jeder hat seine Vorstellung von großen Chemieanlagen. Ich kenne die unsrigen in- und auswendig, arbeite seit Jahrzehnten in der Betriebsdirektion Stickstoffprodukte des Leuna-Kombinats „Walter Ulbricht". Noch vor kurzem mußten allein in unserer Eindampferei, wo Lauge zu Dünger „verdampft" wird, mehrmals täglich 700 Meßstellen kontrolliert werden ...

  • Millionenbeträge für soziale Belange

    Jahr für Jahr festigten wir mit unserer Arbeit das solide Fundament für 'den wachsenden Lebensstandard, für soziale Sicherheit, Vollbeschäftigung, hohes Bildungsniveau und kostenlose Gesundheitsfürsorge. Ich denke dabei an die mehr als 23 000 Wohnungen — auch ich lebe seit Jahren in einer Leuna- Siedlung — ebenso wie an das Kulturhaus oder die 22 000 Ferienplätze in den schönsten Gegenden der Republik ...

  • BEZIRK HALLE

    # Fläche und Bevölkerung: Mit 8771 Quadratkilometern und einer Bevölkerungsdichte von 203 Einwohnern pro Quadratkilometer nimmt der Bezirk den vierten beziehungsweise fünften Platz in der Republik ein. Zwei Drittel der rund 1,8 Millionen Einwohner leben in den 75 Städten. Halle-Neustadt - Baubeginn war 1964 - hat heute 95 000 Einwohner ...

Seite 10
  • Leserbrief

    Neues Deutschland / 21./22. Januar 1989 / Seite 10 Volksbildung Praktiker schreiben für die Praxis Pädagogische Lesungen Ausdruck schöpferischer Arbeit / Von Oberstudienrat Kathi Schulz Ober 554 000 Bände gehören zum Bestand der Pädagogischen Zentralbibliothek im Haus des Lehrers in Berlin. Etwa 18 000 Exemplare davon sind Manuskriptmappen: Pädagogische Lesungen, fast ausschließlich von Lehrern und Erziehern geschrieben ...

  • Mit Standpunkt und Ideen im FDJ-Aufgebot

    ND sprach mit Andrea Geißenhöner, FDJ-Sekretär, 9. Klasse. Charlotte-und-EriaVGarske-Oberschule Berlin

    ND: Wer euer Schulhaus betritt, kommt eigentlich nur im Schlenderschritt vorwärts. An allen Wänden phantasievolle Bilder und Plakate, gut durchdachte, interessante Wandzeitungen und Informationstafeln, im Erdgeschoß ein liebevoll eingerichtetes Traditionskabinett — sind all das Anzeichen für euer gerade beendetes Talentefest? Andrea Geißenhöner: Natürlich haben wir uns zum Talentefest einiges einfallen lassen ...

  • Praktiker schreiben für die Praxis

    Pädagogische Lesungen Ausdruck schöpferischer Arbeit / Von Oberstudienrat Kathi Schulz

    Ober 554 000 Bände gehören zum Bestand der Pädagogischen Zentralbibliothek im Haus des Lehrers in Berlin. Etwa 18 000 Exemplare davon sind Manuskriptmappen: Pädagogische Lesungen, fast ausschließlich von Lehrern und Erziehern geschrieben. Im Vergleich zu 1976 hat sich der Bestand dieser Erfahrungsberichte mehr /als verdoppelt ...

  • Geographiesfunden in eigener Wetterstation

    Bad Langensalza (ADN). Ober eine eigene Wetterstation verfügt die Juri-Gagarin-Oberschule im thüringischen Gräfentonna. Wenn beispielsweise im Geographieunterricht über das Klima gesprochen wird, dann haben die Mädchen und Jungen einen Vorteil in Sachen Anschaulichkeit Die Wetterhütte auf dem Schulhof ist mit automatischen Registriergeräten wie Thermograph, Hydrograph und anderen Meßinstrumenten ausgestattet ...

  • Bekanntschaft mit Luckau und mit künftigen Kollegen

    Pädagogikstudenten schlössen ihre Arbeitsverträge ab

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Wolfgang Herr „Es scheint doch ein recht freundliches Städtchen zu sein." Das hatte Karl Liebknecht 1917 über Luckau geschrieben — in einem Brief aus dem Luckauer Zuchthaus. Hier war der Arbeiterführer wegen seines konsequenten Kampfes gegen den imperialistischen Krieg eingekerkert worden ...

  • Beim Plattsnacken ein Stück Heimatgeschichte entdeckt

    Schülerzirkel im Kreis Demmin bewahrt kulturelles Erbe

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Ulrich Rathsack Sie werden gern eingeladen zu Feiern und Festen, die Mädchen und Jungen der Arbeitsgemeinschaft Niederdeutsch von der Catarina-Eufemia-Oberschule in Sarow. Seit über zwei Jahren treffen sich die 13 Pioniere regelmäßig, um unter Anleitung von Elke Kellmann, Lehrerin für Deutsch und Geschichte, zu lernen, richtig up Platt to snacken ...

  • Wettbewerb für gut« Lernbedingungen

    Für den wissenschaftlich orientierten Unterricht gibt es an der Friedrich-Engels-Oberschule gute Voraussetzungen. Wie man sie nutzt, darüber macht sich die Gewerkschaftsleitung Gedanken, darüber spricht man im Kollektiv. Ein Beispiel ist die Weiterbildung der Kollegen. So wurden — nach Absprache mit Direktor Dr ...

  • Tedurfsche Kräfte - Partner der Lehrer

    Hans-Günter von Gruchalla zum Beispiel kümmert sich mit um das gute Klima im Haus. Das kann man sogar wörtlich nehmen. Der Hausmeister sorgt nicht nur dafür, daß in den Räumen an den kalten Giebelseiten und im warmen Mitteltrakt angenehme 20 Grad zu messen sind. Er hat Verständnis und manch aufmunterndes Wort für geplagte Prüflinge ...

  • Leserbrief

    Pflanzenkarte vom Darzer Hochmoor

    Eine Karte des Darzer Moores, in der alle dort vorkommenden geschützten Pflanzenarten eingetragen sind, haben Schüler der KarMMarx-Oberschule Lübz fertiggestellt Als Mitglieder des fakultativen Kurses „Sozialistische Landeskultur" an ihrer Schule wiesen sie beispielsweise Standorte von Sumpf porst Kalmus und Bärlapp nach ...

  • Junge Erfurter ehren Paul Singer

    Erfurt (ND/ADN). Den Ehrennamen Paul Singer (1844-1911) trägt seit kurzem die 57. Oberschule im Erfurter Neubaugebiet Süd-Ost. Die Mädchen und Jungen haben den Lebensweg des sozialdemokratischen Arbeiterführers nachgezeichnet. Ihre Forschungsergebnisse stellen sie in einem Traditionskabinett vor. Zum Beispiel erfährt man, wie sich Paul Singer als Stadtverordneter von Berlin und Reichstagsabgeordneter für eine Kommunalpolitik im Interesse der Arbeiter einsetzte ...

  • Gelesen

    Sibylle Durian: Der sonderbare Herr Käferstein. Der Kinderbuchverlag •erlin. 1. Aufl. 1tM. 121S., 5,40 Mark Der neue Lehrer der 6 c bedient sich recht merkwürdiger Methoden, um den erfindungsreichen Bubenstreichen seiner Schüler zu begegnen. Mit Fabulierlust und unwiderstehlichem Humor schildert Sibylle Duröan, wie er die Widerspenstigen schließlich zu seinen Verbündeten macht ...

  • Klubgespräch zur Unterrichtsgesfaltung

    Berlin (ND). Um die Frage der problemhaften Unterrichtsgestaltung ging es kürzlich im Berliner Haus des Lehrers. Über 50 Pädagogen trafen sich zu einem Klubgespräch und diskutierten darüber, wie es ihnen gelingt, die geistige Aktivität und schöpferisches Denken der Schüler zu fördern. Das Berliner Haus ...

  • Freizeitangebotr wie es Kindern gefällt

    Halle (ND-Korr.). Die hallesche Station Junger Naturforscher und Techniker „Juri Gagarin" hat zwei neue Gebäude erhalten. Unter anderem zog das Technik- Zentrum •• um. Mehrzweckraum und Werkstatt sind nach den Interessen der Modellbauer gestaltet. Auch im Bereich für die Haustierhaltung läßt es sich jetzt besser arbeiten ...

  • Jugendstunde über sorbische Traditionen

    Weißwasser (ND-Korr.). Gast im „Haus der Sorben" in Bautzen waren Jugendweiheteilnehmer aus der Wladimir-Komarow- Oberschule Boxberg. In der Jugendstunde zum Thema „Kultur und Kunst machen unser Leben reicher und schöner" informierte Volkskammerabgeordneter Jurij Handrick die Schüler über Geschichte, Leben und Kultur der Sorben in der Lausitz und berichtete über Vorbereitungen auf das VII ...

  • Im Schulkollektiv zählt das Wort der Gewerkschaft

    Die Friedrich-Engels-Oberschiule (EOS) in Neubrandenburg ist so eilt wie unsere Republik. 5000 Schüler haben hier im Lauf von vier Jahrzehnten ihr Abitur erworben. Sie wurden Lehrer, Wissenschaftler, Ingenieure, Arzte, Offiziere. Auch die Schulgewerkschaft hat daran einen Anteil, wie man in der Chronik lesen 'kann ...

Seite 11
  • Gelesen

    Neues Deutschland / 21./22. Januar 1989 / Seite 11 Reportage Schwindel ersten Ranges Wie Jose Carlos Navacerrada jetzt in mehreren Interviews für spanische Wochenzeitschriften erzählte, wurde er durch die Sekte) völlig von der Außenwelt isoliert. Erzwungene „Beichten" seiner Vergehen zeichnete man auf, um sie im Falle von Widerspenstigkeit gegen ihn verwenden zu können ...

  • Passagiermaschine L 610 bestand Jungfernflug

    Traditionen der CSSR-Luftfahrtindustrie fortgeführt

    Von unserem Präger Korrespondenten Frank Grubitzsch Langsam rollte die Maschine auf dem Flugplatz Kunovice- Uherske Hradiäte aus. Chefpilot Frantisek Srnec zeigte sich zufrieden, als er gemeinsam mit seiner Crew das Cockpit verließ. Erfolgreich hatte das neue tschechoslowakische Turbopropflugzeug L610 seine Premiere in der Luft bestanden ...

  • Die Armut, ein „Way of Life"

    Licht- und Schattenseiten des Lebens in der britischen Industriestadt Manchester

    Von unserem Londoner Korrespondenten Klaus Haupt Wer heute Manchester besucht und das Stadtzentrum der einstigen „Cottonopolis" besichtigt, ist nicht wenig erstaunt, wieviel sich hier verändert hat, wie wenig „Smog" und Rußschmutz die City der alten Industriestadt kennzeichnen. Neben riesigen Einkaufszentren ...

  • Absolventen sind überall sohr gefragt

    So ist das Zentrum in Jinotepe eines von landesweit neun Instituten — auch die"übrigen wurden teilweise mit internationaler Hilfe eingerichtet —, in denen in mehr als 20 Berufen Fachkräfte für die Industrie ausgebildet werden. Je nachdem, ob sie den Abschluß der sechsjährigen „Primaria" oder der neunjährigen „Secundaria" mitbringen, schließen sie als sogenannte Basis- oder Mitteltechniker ab ...

  • Freundschaftsbrigade übt aktiv* Solidarität

    Die Modenschau war origineller Auftakt der Messe der Meister von morgen am Berufsausbildungszentrum „Ernst Thälmann" im nikaraguanischen Jinotepe. Bereits zum drittenmal fand an diesem von der DDR in solidarischer Hilfe errichteten und ausgestatteten Institut eine derartige Leistungsschau statt. So manche Neuerung für die eigene Lehrwerkstatt und darüber hinaus wurde angeboten, ein höhenverstellbarer Schraubstock beispielsweise und ein Motor für eine- Wasserpumpe ...

  • Von unserer Korrespondentin Helga Radmann, Madrid

    lung einer weiteren horrenden Summe die Sekte zu verlassen. Das Dianetica-Zentrum in der Madrider Calle Montera 20 verlieh durch Hinweis auf von Jose Carlos während der „Behandlung" unterzeichnete Dokumente seinen Ansprüchen Nachdruck. Der junge Mann hatte sich darin unter anderem verpflichtet, kein Geld zurückzufordern und sich, niemals gegen die Sekte zu wen-! den ...

  • Zielobjekt Drogensüchtige

    Ihre große Anhängerschaft in Spanien verdankt die „Universalkirche" den beiden Unterorganisationen „Dianetica" und „Narconon". Beide segeln unter der Flagge „Hilfe für Rauschgiftsüchtige". Mit dem Versprechen, Rehabilitationszentren zu gründen und so aktiv an der Bekämpfung der immer mehr um sich greifenden Plage mitzuhelfen, köderten sie sogar prominente Persönlichkeiten, vor allem aus dem Showgeschäft, die sich öffentlich für Dianetica und Narconon einsetzten ...

  • Keinerlei Abstriche am Etat der Schulen

    Maria Chevez unterstreicht, daß trotz der prekären ökonomischen Situation Nikaraguas, die im zurückliegenden Jahr zu Kürzungen in fast allen Bereichen zwang, im Bildungssektor keinerlei Abstriche gemacht wurden. Auch die große Zahl von „Becas"! - das sind finanzielle und materielle Zuschüsse für die Studenten — blieb bestehen ...

  • Alles dreht sich ums Geld

    Seit Jahren schon ist die spanische Öffentlichkeit beunruhigt über das Treiben einiger Sekten. Man schätzt, daß mindestens 150 000 Jugendliche deren Anhänger sind. Die Existenz der meisten Vereine ist völlig legal. Während einige rein religiöse Anliegen verfolgen, befassen sich andere mit zwielichtigen Operationen ...

  • Gegenangriff der Entlarvten

    Die „Operacion Rocio" hat auch außerhalb Spaniens wie ein Blitz eingeschlagen. Die Konteroffensive der Entlarvten ließ nicht lange auf sich warten. Aus aller Welt trafen eiligst organisierte Protest- und Drohbriefe bei Richter Honrubia ein, nicht einmal die spanische Regierung und das Königshaus blieben von ihnen verschont ...

  • Schwindel ersten Ranges

    Wie Jose Carlos Navacerrada jetzt in mehreren Interviews für spanische Wochenzeitschriften erzählte, wurde er durch die Sekte) völlig von der Außenwelt isoliert. Erzwungene „Beichten" seiner Vergehen zeichnete man auf, um sie im Falle von Widerspenstigkeit gegen ihn verwenden zu können. Die Kurse entpuppten sich als endlose Meditationen über die pseudowissenschaftlichen Ergüsse des Sektenvaters Ronald Hubbard, die verabreichten Medikamente bestanden aus banalen; Vitamintabletten ...

  • Verführer im Visier

    Vor zwei Jahren las der damals 21jährige Jose Carlos Navacervada eine Anzeige, die ihm die Lösung seines schwersten Problems offerierte: die Befreiung von der Heroinabhängigkeit. Die Sekte Dianetica sicherte vollständige Heilung zu. Seine Mutter, Romona Benito Esteban, stürzte sich in Schulden, belastete die kleine Eigentumswohnung mit Hypotheken, um die ständig steigenden Kosten für die diversen Kurse bezahlen zu können, die für ihren Sohn „die einzig mög-» liehe Rettung" bringen sollten ...

  • Laufsteg von Jinotepe oder MMM in Nikaragua

    Große Anstrengungen für ein höheres Niveau der Berufsausbildung Von Diethilde Klementx, Managua

    Ihre Modelle waren nicht in Paris entworfen, ihre Frisuren nicht vollendet „gestylt" und ihr Gang nicht professionell. Ihr Laufsteg bestand nur aus ein paar zusammengeschobenen Tischen. Dennoch konnte das Interesse der Zuschauer für diese Modenschau nicht größer sein. Mit jugendlicher Frische zeigten Lehrlinge vor Lehrlingen, was sie selbst entworfen und geschneidert hatten ...

Seite 12
  • Neurosen — unbewältigte Konflikte

    Gesellschaft für Psychotherapie diskutierte Therapiemöglichkeiten

    Rund 800 psychotherapeutisch tätige oder interessierte Arzte und Psychologen aus der DDR und dem Ausland berieten in dieser Woche in Berlin auf dem XII. Kongreß der Gesellschaft für Psychotherapie der DDR Fragen ihres Fachgebietes. ND sprach mit MR Dr. sc. Werner König, stellvertretender Vorsitzender der Gesellschaft ...

  • Gewebeverträgliches Vlies

    Blutgerinnung beschleunigt7 Von Dr. Manfred Biedermann

    Bei chirurgischen Eingriffen, bei Traumen — besonders bei stumpfen Verletzungen innerer Organe nach Unfällen — ist die rasche und möglichst vollständige Stillung der Blutung von großer Bedeutung. Der Blutverlust aus beschädigten, größeren Gefäßen läßt sich schnell mittels geeigneter Techniken verhindern ...

  • Intorossant für schnelle Rechner

    Mit einem Element der V. Hauptgruppe des Periodensystems, beispielsweise mit Phosphor, Arsen oder Antimon, bildet das in der III. Hauptgruppe angesiedelte Indium sogenannte Ani-BV-,Verbindungen. Diese Verbindungsgruppe hat für sich und auch in strukturell geordneten Mischungen, in sogenannten Mischkristallen, hervorragende Halbledter-i eigenschaften ...

  • Heller als Zinn und silberweifi glänzend

    Reich, Richter und Winkler beschrieben Indium übereinstimmend als ein Metall, welches heller als Zinn aussieht und silberweiß glänzt. Es ist äußerst weich, läßt sich mit dem Messer schneiden, leicht plattdrücken und unter leichtem Druck zu feinstem Blech auswalzen. Die damals gefundene Dichte liegt im Bereich des heute aktuellen Tabellenwertes ...

  • Mit Laser exakt ausgerichtet

    Justieren von Geräten mit geringerem Aufwand als bisher

    Neue Perspektiven für das Fluchten und Vermessen beispielsweise von Stahlbauerzeugnissen eröffnet ein Laser-System, das von Fachleuten des Dresdner Betriebsteiles im VEB Forschung, Entwicklung und Rationalisierung des Schwermaschinen- und Anlagenbaus Magdeburg entwickelt wurde. Mit dem Laserfluchtungsverfahren können unter anderem Körper vermessen, Lager und Bohrungen gefluchtet sowie lange Bauteile und -gruppen ausgerichtet werden ...

  • Spinne mit fünf Nervengiften

    Isolierte Toxine als Schädlingsbekämpfungsmittel erwogen

    Einer Gruppe brasilianischer Biochemiker ist es gelungen, im Gift der zu den Kammspinnen gehörenden Phoneutria negriventer fünf Toxine (Gifte) zu isolieren. Wie der Leiter der Gruppe, Carlos Ribeiro Dniz, in Belo Horizonte mitteilte, wurden noch niemals so viele giftige Substanzen bei diesen Gliederfüßern nachgewiesen ...

  • Schwarzes Loch im Zentrum

    Ein riesiger Gasstrom stützt astronomische Hypothese

    Einen 140 Billionen Kilometer langen Gasstrom, der sich zum Zentrum der Milchstraße hinbewegt, hat eine von David Ho geleitete Forschungsgruppe am Harvard-Smithonian-Zentrum für Astrophysik in Cambridge (USA) entdeckt. Die Wissenschaftler, zu denen auch Mitarbeiter des Massachusetts Institute of Technology ...

  • Holzabf alle zu Methanol vergast

    Daraus Benzin gewonnen

    Spezialisten des Instituts für chemische und biochemische Energetik beim Zentralinstitut für Chemie in Bukarest haben nach mehrjährigen Forschungen ein Produktionsverfahren für Kohlenwasserstoffe auf Zellulosebasis in Betrieb genommen. Ausgangsprodukte für das bereits auf einer Versuchsstrecke des Petrolchemischen Kombinats1 Brasov angewendete Verfahren sind Holzabfälle und -späne, die durch Vergasung in Methanol umgewandelt werden ...

  • Magnetfeld warnt vor Beben

    Überlegungen für höhere Sicherheit gefährdeter Gebiete

    Die Überwachung des Magnetfeldes in erdbebengefährdeten Gebieten kann nach der Auffassung von Wissenschaftlern der Rigaer Polytechnischen Hochschule auf bevorstehende Beben hinweisen. Die Hypothese geht davon aus, daß das für ein bestimmtes Terrain charakteristische Magnetfeld von den thermoelektrischen Strömen des Erdmantels erzeugt wird, wie sie in jedem inhomogenen Körper entstehen, in dem sich Temperaturunterschiede bilden ...

  • • Zu hervorragenden Halbleitern verarbeitbar • Übertragungstechnik mit geringen Verlusten

    heute ebenso aktuellen Methode wurden in anderen Laboratorien übrigens noch weitere Elemente entdeckt, beispielsweise Cäsium (1860), Rubidium (1860/61), Thallium (1861) und später auch Edelgase. Weiter sollte man bedenken, daß zum Zeitpunkt der Indium-; entdeckung das Periodensystem der Elemente noch nicht bekannt war und Eigenschaften bisher nicht gefundener Elemente deshalb auch nicht vorausgesagt werden konnten, wie es dann später Mendelejew demonstrierte ...

  • Supernova

    Das Leuchten der Hülle der Supernova, die in der Nacht zum 24. Februar 1987 in der Großen Magellanschen Wolke ausgebrochen war, hat im Vergangenen Jahr stark abgenommen. Das teilte der wissenschaftliche Mitarbeiter des Moskauer Sternberg-Instituts für Astronomie Jewgeni Scheffer mit Zugleich sei auch die Röntgenstrahlung, die im Januar 1988 ihren Höhepunkt erreichte, um das Fünffache geringer geworden ...

  • Indium — ein Element für die Optoelektronik

    Im Sommer des Jahres 1863 entdeckten die Freiberger Professoren Ferdinand Reich und Theodor Richter in Zinkblende aus der Himmelfahrt-Fundgrube ein neues Element, welches sie wegen seiner charakteristischen indigoblauen Spektralfarbe Indium nannten. • Unmittelbar nach der Entdekkung bemühten sich die beiden Wissenschaftler, größere Mengen des neuen Metalls herzustellen, Um seine wichtigsten chemischen und physikalischen Eigenschaften zu erforschen ...

  • Computerhinweise

    Ein zentrales Computersystem hat australischen Baumwollfarmern zu wesentlich höheren Erträgen verholten. Zu dem von der Commonwealth Scientific and Industrial Research Organization (SCIRO) und dem Baumwoll- Forschungsverband gemeinsam entwickelten Computerprogramm haben die Former von ihrem Personalcomputer aus über normale Telefonleitungen Zugriff ...

  • Optische Fenster in Glasfasern

    In diesem Bereich, nämlich bei Lichtwellenlängen von 1,30 und 1,55 um liegen das zweite und dritte optische Fenster der Lichtwellenleiter. Das sind Glasfasern, in denen sich optische Signale — ähnlich wie die Mikrowellen in Hohlleitern — kanalisiert übertragen lassen. Im Fensterbereich sind die Übertragungsverluste ...

  • Ein« Voraussage war nicht möglich

    Die Darstellung verdeutlicht, daß die Entdeckung des Indiums vor reichlich 125 Jahren als herausragendes naturwissenschaftliches Ereignis einzuordnen ist, welches hohes experimentelles Können und eine vorbildliche wissenschaftliche Sorgfalt bei den präparativen Arbeiten voraussetzte. Hinzu kommt, daß Reich und Richter im Hüttenlaboratorium des Freiberger Reviers die damals erst reichlich drei Jahre früher durch den Chemiker Robert W ...

  • Dünnschicht-Technik aus Hradec Kralove

    Integrierte Dünnschicht-Hybrid- Sdialtkreise werden am Forschungsinstitut für elektronische Keramik (VOEK) in Hradec Krälove (Ostböhmen) entwickelt. Auch der passive Teil der Schaltung, das sie umgebende Netzwerk, ist in Dünnschicht-Technologie ausgeführt. Die in dieser Technologie gefertigten Schaltungen werden hauptsächlich im Flugzeugbau, in der Industrieelektronik und für die Telekommunikation eingesetzt Jiri Kruml justiert das Gerät für die Teilung der Keramik-Schaltkreise ...

  • Ultraschall

    Mit Ultraschall können Mediziner in der Dermatologischen Klinik der Universität Bochum neuerdings Hautkrankheiten diagnostizieren. Mit dem neuen Ultraschall-Gerät ist im Gegensatz zur bisher notwendigen Gewebeentnahme eine unblutige Diagnose möglich. Auch Reihenuntersuchungen zur Früherkennung werden damit möglich ...

  • Feuernutzung

    Vor etwa 700 000 Jahren nutzte der Peking-Mensch bereits das Feuer, um Fleisch zu garen und um sich daran zu wärmen. Nunmehr wird diese Zeit um weitere 300000 Jahre zurückverlegt Nach einem Bericht der Zeitschrift „Nature" (Bd. 336, S. 464) fanden »Archäologen in einer Höhle bei Johannesburg (Südafrika) Belege dafür, daß darin bereits vor einer Million Jahren Menschen das Feuer beherrschten ...

  • Kohlequalität

    Das radiometrische Meßsystem „HAMM II" wird gegenwärtig in der Kohlehauptbandanlage des Tagebaus Schleenhain getestet Mit Hilfe dieses Computersystems werden kontinuierlich der Aschegehalt und die Menge der Kohle gemessen, erfaßt und ausgewertet Dadurch ist der Dispatcher in der Lage, die Züge je nach Qualität der Kohle zu den Veredlungsbetrieben, den Brikettfabriken oder zu den Kraftwerken zu dirigieren ...

Seite 13
  • Vom Pogrom zum Massenmord

    Die berüchtigte Wannsee-Konferenz 1942 — Station auf dem Wege zur faschistischen „Endlösung der Judenfrage"

    Von Dr. se. Klaus D r o b i s c h Bereits 1920 hatte die Nazipartei in ihrem Programm keinen Zweifel daran gelassen, unnachsichtig gegen den Kommunismus wie auch gegen die Juden vorzugehen. Den Juden in Deutschland wurde das Recht abgesprochen, Staatsbürger sein zu können. Weitere Programmpunkte legten die vorgesehene Judenverfolgung im einzelnen fest, ohne schon die letzten Absichten der Faschisten — den Massenmord an den jüdischen Mitbürgern — zu enthüllen ...

  • Bauern forderten vom König die Abschaffung des Zehnten

    Das Volk erzwang 1789 die Einberufung der Generalstände / Von Katharina M i d d • 11

    „Diese bedeutsamen Motive haben uns veranlaßt, die Stände aller Provinzen unseres Reiches • zu versammeln, damit sie uns beraten und in allen Dingen zur Seite stehen, die ihnen vorgelegt werden, und uns ebenso die Wünsche und Beschwerden unserer Völker wissen lassen", ließ Frankreichs König am 24. Januar 1789 verlauten ...

  • Deutsche Kommunisten: Wir setzen sein großes Werk fort

    Telegramm der Zentrale der KPD vom 1. Februar 1925 zum erstenmal veröffentlicht

    Von Dr. sc. Ruth Stoljarowa und Dr. Peter Schmalfuß „üDurch die Erfahrungen unserer Kämpfe und Niederlagen fanden wir den Weg zum Leninismus. Durch den Leninismus linden wir den Weg zum Sieg." Diese Gewißheit drückte ein Telegramm aus, das die Zentrale der KPD am 1. Februar 1925 an das ZK der Kommuniistischen Partei Bußlands (Bolschewiki) schickte Den Anlaß bildete die eiste Zusammenkunft eines Studienzirkels der KPD, der sich mit grundlegenden Werken Lenins beschäftigte ...

  • Wochenchronik

    23. Januar 1579: Die sieben nördlichen, überwiegend calvinistischen Provinzen der Niederlande vereinigen sich zur Utrechter Union. Dies war - im Rahmen der frühbürgerlichen niederländischen Revolution (1566-1648) - ein weiterer wichtiger Schritt zur Befreiung von Holland, Seeland, Utrecht, Geldern, Groningen, Overijssel und Friesland von der spanischen Herrschaft ...

  • Älteste geologische Karte aus Ägypten

    Toledo (ADN). Die vermutlich älteste, bis heute erhalten gebliebene geologische Karte stammt aus Ägypten. Sie entstand um 1150 v. u. Z. während der Herrschaft des Pharao Ramses IV. und wurde jetzt von zwei Geologen der amerikanischen Universität von Toledo (Ohio) mit den Gegebenheiten vor Ort verglichen ...

  • Aus Hogen Schonhuszen wurde Hohenschönhausen

    Berlin (ADN). Die erste urkundliche Erwähnung Hohenschönhausens stammt von 1284. Damals hieß der Ort, nach dem' heute einer der jüngsten Stadtbezirke Berlins benannt ist, allerdings noch Schonenhusen. 1450 schrieb man Hogen Schonhuszen, 1775 Hohen Schönhausen. Der Name wurde wahrscheinlich von Siedlern aus Schönhausen im Kreis Havelberg übertragen ...

  • Archäologische Funde im Bezirk Neubrandenburg

    Neubrandenburf (ADN). In rund 300 Dörfern und Städten des Bezirkes Neubrandenburg wurden im vergangenen Jahr wertvolle archäologische Funde geborgen. Bei 70 größeren und kleineren Grabungen, unzähligen Streifzügen der etwa 160 ehrenamtlichen Bodendenkmalpfleger sowie zufälligen Entdeckungen weiterer Bürger konnten über 720 Funde registriert werden ...

  • Weitere Tonkrieger des Kaisers Qinshihuang

    Peking (ADN). Bei Xian in der chinesischen Provinz Shaanxi wurde begonnen, die zweite Grabkammer des Kaisers Qinshihuang zu öffnen. Sie beherbergt 1000 Tonkriegerftguren, die zwischen 1,78 und 1,87 groß sind und' zwischen pferdebespannten Wagen aufmarschiert sind. > Nach der Ausgrabung und Restaurierung der Figuren wird damit gerechnet, daß sie zum Nationalfeiertag der Volksrepublik am 1 ...

Seite 14
  • Verse über ein uraltes, doch ewig junges Thema

    Christa Kozik: Tausendundzweite Nacht. Gedichte. Verlag Neues Leben, Berlin 1988. 134 S., lllustr. v. Regine Grube-Heinecke, Leinen, 7,50 Mark. Handlich kommt das Bändchen daher und gediegen ausgestattet. Auf dem Leineneinband ist ein geöffneter Mund zu sehen und unter jedem Gedicht eine grafische Winzigkeit von Regine Grube-Heinecke ...

  • Computerliteratur für Einsteiger beim Fachbuchverlag

    Groß ist das Interesse hierzulande, sich mit der Computeranwendung vertraut zu machen. Demzufolge auch an Literatur, die jedermann hilft in die zunächst kompliziert erscheinende Materie einzusteigen. Der VEB Fachbuchverlag Leipzig, der dieser Tage 40 Jahre alt geworden ist, weiß da Abhilfe zu schaffen ...

  • Wenn das Beschreiben der Dinge Abenteuer wird

    Claude Simon: Der Wind. Roman. Aus dem Französischen von Eva Rechel-Mertens. Kiepenheuer- Verlag, Leipzig und Weimar 1988. 279 S., Leinen, 10,80 Mark. Claude Simon: .Anschauungsunterricht. Aus dem Französischen von Christine Stemmermann. Aufbau-Verlag, Berlin und Weimar 1988. 155 S., Leinen, 5,40 Mark ...

  • Standardwerk zur Kultur im alten Rußland

    Edith Neubauer: Kunst und Literatur im alten Rußland. Architektur, Ikonenmalerei, Dichtkunst. VEB Edition, Leipzig 1988, 272 S., Leinen, 89 Mark. Die Leipziger Kunsthistorikerin, die durch ihre Publikationen zur deutschen, armenischen und georgischen mittelalterlichen Kunst internationale Anerkennung gefunden hat, bietet in diesem großformatigen Band eine Zusammenschau der altrussischen Künste von deren Anfängen bis zu den Ansätzen einer osteuropäischen Frührenadssance im 15 ...

  • Ein Verlagstelltsicbvor

    Der VEB Deutscher Verlag der Wissenschaften wurde im Januar 1954 gegründet Er veröffentlicht wissenschaftliche Literatur für Forschung, Lehre und Praxis auf den Gebieten Philosophie, Geschichte, Kulturgeschichte und Archäologie; Psychologie, Kriminalistik und Sexualwissenschaften; Mathematik und Informatik: Physik und Chemie ...

  • Vom Leben eines Jungen in Kreuzberg

    In diesem Jugendbuch führt der Westberliner Schriftsteller Jochen Ziem den Leser in die vernachlässigten Gegenden seiner Stadt, in die Hinterhöfe Kreuzbergs. Hier ist Boris zu Hause. Der zwölfjährige Junge ist in diesem durch Mangel und Gleichgültigkeit bestimmten Milieu aufgewachsen. Ein Einzelgänger, dem die Gesellschaft nichts zu bieten scheint und der sich um die Gesellschaft nicht schert ...

  • Über Westbank und Gaza

    Angelika und Klaus Timm: Westbank und Gaza. Fakten, Zusammenhänge und Hintergründe israelischer Okkupationspolitik. Dietz Verlag Berlin, 1988. 80 S., 7 Abb., 1 Karte, brosch., 0,80 Mark. In der Nacht zum 15. November 1988 hat der PLO-Vorsitzende Yasser Arafat auf der 19. Tagung des palästinensischen ...

  • Schutz der natürlichen Umwelt

    Dieses Büchlein gehört nicht nur — so meine ich — in die persönliche Handbibliothek von Jägern und Naturschützern, sondern sollte in möglichst vielen Bücherschränken Platz finden. Behandeln die Verfasser doch sachkundig und zugleich verständlich viele Fragen des alltäglichen Verhältnisses Mensch- Natur ...

  • Leserbriefe

    Die Forschungsarbeit hat eine junge Frau geleistet

    Im „Neuen Deutschland" vom 24725. Dezember 1988 auf der Seite 14, Bücherbord, fand ich eine Rezension des Buches von Lilli Körber „Die Ehe der Ruth Gompertz". Hier schreibt Sabine Schulz, daß dieser Roman, ebenso wie der im vorigen Jahr erschienene Roman „Manja" von Anna Gmeyner — beide erschienen im Verlag Gustav Kiepenheuer — „einer Forschungsarbeit" zu verdanken sei ...

  • Naturwissenschaften/Technik

    VEB Deutscher Verlag der Wissenschaften Berlin Herbert Pieper: Heureka. Ich hab's gefunden. 55 historische Aufgaben der Elementarmathematik. Mit Löungen. Mathematische Schülerbücherei, Nr. 135. 188 S., 93 Abb., brosch., 12,80 Mark. Walter Kranzer: So interessant ist Mathematik. Ein Spaziergang durch das Reich der Mathematik zur Würze von Mußestunden und zur Anregung im Unterricht ...

  • Hübscher kleiner und nützlicher Kalender

    Neben den vielen großformatigen Kalendern fällt mir alljährlich — und so auch dies Jahr — der kleine „Künstlerkalender" aus dem Seemann-Verlag auf. Er sieht hübsch aus, die Bilder sind gut reproduziert, und man kann sie als Postkarten nutzen. Diesmal sind es übrigens deutsche Zeichnungen des 18. Jahrhunderts ...

Seite 15
  • Simone Lang rückte in Nähe der Medaillenränge

    Alexander Fadejew mit neuer künstlerischer Ausstrahlung

    Eine erfreuliche Vorstellung bot die Karl-Marx-Städterin Simone Lang am Freitag bei den Eiskunstlauf-Europameisterschaften in Birmingham. Die 17jährige DDR-Vizemeisterin erhielt im Originalprogramm der Frauen die zweitbeste Bewertung der 26 Teilnehmerinnen und kann nun sogar Hoffnungen auf eine Medaille hegen ...

  • Mit Managern kamen auch gleich die Anwälte

    Umstrittenes „Zentimetergeld" der Olympiasiegerin Losch

    Von Klaus Ullrich den aus dem Jahre 1887 stammenden Regeln eine Ausnahme entdeckt, wonach die 4-Jahre-Klausel entfällt, wenn der Herausforderer mit einem Einmaster antritt. Conner verfügte über kein Einmastboot, Fay hatte eines in Auftrag gegeben, bevor er den Prozeß anstrengte — Streit unter Millionären, der Sport leidet nicht sonderlich darunter ...

  • Losen der Startfolge eine lange Prozedur

    Erste Meisterschaft mit einer Gruppe gesetzter Piloten

    Von unserem Berichterstatter Eckhard G a 11 e y Die dramatischen olympischen Bobentscheidungen mit ihren wechselnden Witterungsbedingungen, vielfachen Unterbrechungen und Verschiebungen sind noch in Erinnerung und auch die Resultate, die dadurch eine ungewöhnliche Reihung brachten. Die internationale Föderation war gefordert, ein Startreglement zu schaffen, das sportlich mehr Gerechtigkeit zulassen würde ...

  • DDR-Auswahl holte noch auf

    Nach 20:22 gegen BRD beim Ostseepokal gegen UdSSR

    Die im Neuaufbau befindliche Handball-Nationalmannschaft der DDR verlor am Freitagabend beim Ostseepokalturnier der Männer vor 5800 Zuschauern in der ausverkauften Bremer Stadthalle gegen die BRD mit 20:22 (9:11) und belegte damit in Gruppe B den zweiten Platz. Im Oberkreuzvergleich am Sonnabend in Hannover ist nun Olympiasieger und Pokalverteidiger UdSSR der nächste schwere Prüfstein für die DDR-Männer ...

  • Handball-Rückspiele im Europacup der Frauen

    Im Achtelfinale des Europacups der Handballerinnen nehmen die DDR-Klubs für die Zweitvergleiche am Sonntag unterschiedliche Ausgangspositionen ein. Die leichteste Aufgabe hat der SC Leipzig im Wettbewerb der Landesmeister beim dänischen Titelträger und Meisterschafts-Tabellenführer Lyngsa BK. Der 34:13-Heimsieg sollte Garantie dafür sein, daß der Oberliga-Spitzenreiter das Viertelfinale erreicht ...

  • Weißwasser nach 3:2 vor dem Pokalgewinn

    Das fünfte und vorletzte Eishockeyspiel um den Verbandspokal entschied Dynamo Weißwasser am Freitagabend beim SC Dynamo Berlin mit 3:2 (1:1, 2:1, 0:0) zu seinen Gunsten und führt jetzt mit 6:4 Punkten und 23:17 Toren. In der letzten Begegnung am Dienstag in Weißwasser kann sich nun der DDR- Meister sogar eine Niederlage mit fünf Toren Differenz leisten, um noch Pokalsieger zu werden ...

  • MofiMBit

    Die Handballer des SC Empor Rostock unterlagen in heimischer Halle der bulgarischen Auswahl nach einer 13:ll-Pausenführung mit 22:25. 67 Skisprinter aus 15 Ländern reisten zum Weltcupwettbewerb in Oberhof an. Im letzten Training auf der 70-m-Schanze erreichte Boklöv (Schweden) mit 95 m Bestweite. Fußball vergleiche: Dynamo Dresden— Veszprem 5:0, Post Neubrandenburg—Arkonia Szczecin 2:0 ...

  • Klimowa/Ponomarenko Eistanz-Europameisfer

    Mit einem dreifachen Erfolg für die UdSSR endete am Freitagabend die Eistanzkonkurrenz. Mit Spitzenbewertungen in der Kür und dem Idealresullat 2,0 erkämpften Klimowa/ Ponomarenko die Goldmedaille vor Ussowa/Shulin und Annenko/Sretenski.

Seite 16
  • Ein Pilot für Halbzeitpausen

    GST-Sportler Norbert Wybranietz konstruiert Hubschrauber-Modelle

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Klaus BI i e d t n e r, Erfurt Wenn man so zuschaut, wie Norbert Wybranietz, der 38jährige Tontechniker vom Erfurter Dienstleistungskombinat, mit scheinbarer Leichtigkeit sein Helikopter- Modell vorführt, kann man sich kaum vorstellen, welch hartes Training dazu vonnöten ist ...

  • Den Heiden der Sierra Maestra

    Zum 30. Jahrestag der kubanischen Revolution am 1. Januar 1989 hat das Postministerium des Landes einen Satz Sondermarken herausgegeben. Die vier Werte zu fünf, 20, 30 und 50 Centavos zeigen die blau-weiß-gestreifte, mit einem weißen Stern auf rotem Grund versehene Staatsflagge Kubas und eine in Gold gehaltene 30 mit der ebenfalls goldenen Unterschrift „Jahrestag der Revolution" ...

  • Fruchtbare Erde aus Abfällen

    Die Beiträge zum Thema „Naturnaher Garten" sind bei unseren Lesern auf großes Interesse gestoßen. Zur Regenwurmzucht (ND vom 14./15. 1. 89) kamen Anfragen von Alfred Koß (Schwerin), Martha Häuser (Quedlinburg), Dora Kalinski (Berlin) und vielen anderen Gartenfreunden: Wie viele Würmer sind für einen Kasten von 1 X 2 Meter Größe und 60 cm Tiefe nötig? Wir halben mit 50 Würmern begonnen ...

  • Wimderbaum Rizinus

    Der Rizinus (Ricinus communis), auch Wunderbaum genannt ist ein immergrünes Gewächs und entwickelt in den tropischen Heimatgebieten Sträucher bis Bäume von acht bis 12 Meter Höhe. In unseren Breiten wird er nur einjährig gezogen, obwohl sich die mehrjährige Kultur im Kübel lohnt Die marmoriert gefleckten bohnengroßen Samen (Achtung: stark giftig) können in diesen Wochen in Markthallen und Samenfachgeschäften gekauft werden ...

  • Kreuzgitter

    1. Produktionsgemeinschaft, 2. Wagenschuppen, 3. liederliche Arbeit, 4. Hauptstadt von Simbabwe, 5. Titel islamischer Gelehrter, 6. Verwandter, 7. Monatsname, 8. wertvoller Speiisefisch, 9. junges Rind, 10. Operettengestalt aus .Feuerwerk", 11. kleine Einheit der Länge, 12. scharf umgebogene Stelle im Stoff, 13 ...

  • Kombination

    Waagerecht: (Kreuzworträtsel) 1. Tanzlied, Hit, 2. Fleisch vom Schenkel des Schweins, 3. schrägrandige Schüssel, 4. männliches Pferd, 5. sumpfiges Gelände, 6. Alkaloid in Teeblättern, 7. dichterisch für Adler, 8. Zwischenspiel, 9. Meeresbucht, 10. Verfasser von Operntextbüchern, 11. Kanton in der Schweiz, 12 ...

  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 2. Geräucherter Hering, 6. Wechsel von Ebbe und Flut, 8. Erdart, 9. Wondelstern, 11. Flüßchen im Harz, 12. russischer weiblicher Vorname, 13. Netz (engl.), 16. Teilgebiet der Elektrotechnik, 19. Lebensgemeinschaft, 20. Spähtrupp, Erkundung, 22. persische Elle, 23. Tätigkeitswort, 26. Nebenfluß der Labe (Elbe), 28 ...

  • landwirtschaff sticht in See

    Die norwegische Post hat vier Sondermarken einem neuen Industriezweig gewidmet,'der seit 1980 einen rasanten Aufschwung erlebte: die industriemäßige Züchtung von Wildlachs entlang der 2600 Kilometer langen Küste. In Norwegen sagt man zu den „Zuchtfabriken" — sie bestehen aus riesigen ins Meer versenkten Netzkäfigen — Aquakultur-Anlagen ...

  • Waldkauz bei Hund und Katz'

    Zeichnung: Arndt In friedlicher Eintracht lebt ein Waldkauz mit Hund und Katz' bei Erna Drzymalla in der kleinen Gemeinde Tornow (Kreis Kyritz). Zu diesem Haustierzuwachs kam es im. vergangenen Frühjahr, als sich im Taubenschlag der Rentnerin ein Eulenpärchen eingenistet hatte. Ein noch nicht flügges Jungtier stürzte aus der luftigen Höhe zu Boden und verletzte sich ...

  • Lichtver/ust durch Schmutz

    Mit zunehmender Streuscheiben-Verschmutzung nehmen bei Nachtfahrten Sichtweite und Sicherheit des Kraftfahrers ab. Eine durchschnittliche Verschmutzung durch Staub verursacht einen Lichtverlust von etwa zehn Prozent. Nach einer halben Stunde Fahrt auf nassen Straßen beträgt er zwischen 30 und 40 Prozent Als Fahrer, so wurde nachgewiesen, nimmt man derartige Einschränkungen aber erst ab 50 Prozent deutlich wahr ...

  • Tips zum guten Ton

    Hanns Rolf Monse: Platte, Tonband und Kassette — Ein Tonhobbybuch für jedermann. VEB Fotokinoverlag Leipzig 1988, 140 S., 120 Bilder, 19,50 Mark. Der Autor, dessen Erfahrungen zum Thema schon im „Tonbandbuch für alle" und in den „Tonbandtips" nachzulesen sind, legt nun einen weiteren Band vor. Bewährtes wurde, technisch aktualisiert, übernommen, manches hinzugefügt ...

  • Fotorat

    In Innenräumen und bei schlechten Lichtverhältnissen sind Aufnahmen mit dem hochempfindlichen Film NP 27 möglich. Auf ein Blitzgerät kann man so meist verzichten, die natürliche Lichtstimmung bleibt bestehen. Entwickelt man diese Filme selbst empfiehlt sich der Feinstkornentwickeier A 49. Auf einer der folgenden Kaleidoskop-Seiten werden wir über spezielle Entwicklermethoden berichten ...

  • Karpfensuppe

    Ein Karpfen wird filetiert, von der Haut befreit und in daumendicke Streifen geschnitten. Die sichtbaren Gräten herausziehen, die Fischstücke kräftig salzen. Aus Kopf, Gräten, Haut und Flossen zusammen mit vier gehackten Zwiebeln und etwas Salz in einem Liter Wasser einen Fischfond kochen, absieben und die Rückstände im Sieb leicht ausdrücken ...

  • Kronenkorken international

    Ein Jahrzehnt lang „jagt" der Döbelner Klempner Axel Gey nach Kronenkorken. Heute kann der 22jährige 7050 Stück aus 96 Ländern vorweisen, mit verschiedensten Motiven: Wappen, Flaggen, Burgen, Schlösser, Segelschiffe, Verkehrszeichen oder Sportereißnisse.

Seite
Stabile Versorgung und hochwertige heue Erzeugnisse Neonazis von Berlin (West) sich bei der Polizei Erklärung des Außenministers der DDR zum Wiener Treffen Konsumgüter zusätzlich zum Plan Wissenschaft und Produktion in engem Bündnis Schreiben Erich Honeckers an Daniel Ortega Über eine Million Wohnungslose in BRD Glückwunschtelegramm an den Präsidenten der USA Modernisierung der USA-Raketen in Europa geht weiter KurM berichtet\ Horst Ehmke: Bonner Politik war ein entscheidender Schritt zur Teilung Kolumbien: Richfersfreik aus Protest gegen Mord Atomeisbrecher ,Rossija' erreichte ,Nordpol 28' RNM-Banditen verübten Massaker
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen