16. Dez.

Ausgabe vom 20.01.1989

Seite 1
  • Wer SchOsse und Massenverhctftungen in Florida übersieht

    Den Beitrag, den die DDR zum Erfolg dieses Treffens leistete, können auch jene nicht schmälern, die durch extremistische Ausfälle gegen die DDR auf der Wiener Abschlußtagung den Versuch unternahmen, ihre eigene Verantwortungslosigkedt gegenüber ihrem Volk, ihren Bürgern zu verschleiern. Ohne die aktive ...

  • Brutaler Polizeieinsatz in Berlin (West)

    Augenzeugenbericht des Reporters des Rundfunks der DDR, Peter N e u h o f

    Berlin (West) (ADN). Die Kundgebung hat noch nicht begonnen, da kommt es zu den ersten Übergriffen der Polizisten, die hier wahllos auf Demonstranten einschlagen, die ^überhaupt nichts unternommen haben und nur ihre Sprechchöre rufen „Nazis raus aus Westberlin". So schildert der Reporter des1 Rundfunks der DDR in einem Augenzeugenbericht die Ereignisse in Berlin (West) am Mittwochabend, über die wir bereits berichtet haben ...

  • Sicherheit ist Grundlage jeglicher Zusammenarbeit

    Sicherheit sei und bleibe die Grundlage jeglicher Zusammenarbeit. Abrüstung schaffe Sicherheit und diene somit dem wichtigsten Menschenrecht; dem Recht auf ein Leiben in Frieden. Kernstück der militärischen Vertrauensbildung müsse die Beseitigung der Fähigkeit zum Üfoerraschiungsangritfcf sein, unterstrich Oskar Fischer ...

  • Bauern im festen Bündnis mit der . Arbeiterklasse

    Im Verlauf der Tagung des Thomas-Müntzer-Komitees hatten Repräsentanten des gesellschaftlichen Lebens, von Staat und Regierung, Wissenschaftler und Kommunalpolitiker über den Stand der Vorbereitungen und Pläne zu den Jubiläumsfeiern berichtet. Die Ehrung Thomas Müntzers sei im wahrsten Sinne des Wortes zu einem gesamtgesellschaftlichen Anliegen geworden, erklärte der Präsident des Nationalrates der Nationalen Front der DDR, Prof ...

  • Erich Honecker: DDR leistet konstruktiven Beitrag für den Frieden

    Manche führen Menschenrechte im Munde, treten sie aber in ihren Ländern mit Füßen Staatsgrenze der DDR stabilisiert Lage in Europa / Aktive Mitarbeit der DDR beeinflußte Erfolg in Wien / Lebhafte Aussprache über Vorbereitungen der Müntzer-Ehrung in

    Berlin (ADN/ND). Das Thomas-Müntzer-Komitee der DDR nahm am Donnerstat in Berlin unter seinem Vorsitzenden Erich Honedier Berichte über die vielfältigen Vorbereitungen zum Gedenken und zur Ehrung des frühbürgerlichen Revolutionärs aus Anlaß seines 500. Geburtstages entgegen. Das Komitee, dem Persönlichkeiten aus allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens angehören, hatte sich im März vergangenen Jahres konstituiert ...

  • Ausstellung über Fortführung des Erbes von Müntzer

    „Wir wollen das Müntzersche Erbe in unseren Taten sichtbar machen", betonte Lothar Wittig, Vorsitzender des Rates des Kreises Sangerhausen. Er versicherte, daß die Bürger Stolbergs mit Stolz den Ehrennamen Thomas-Müntzer-Stadt tragen werden. Eine erste öffentliche Abrechnung aller Aktivitäten zum Müntzer-Jubiläum soll zu den Kommunalwahlen am 7 ...

  • Prinzipien der Schlußakte von Helsinki bekräftigt

    Rumänien sieht die besondere Bedeutung des Wiener Treffens und des vorliegenden Dokuments in der Bekräftigung der grundlegenden Prinzipien der Schlußakte von Helsinki, hatte Außenminister Ioan Totu erklärt. Er setzte sich kritisch mit Äußerungen von USA-Außenminister Shultz auseinander, die er als offensichtlichen Versuch zur Diskreditierung des Sozialismus charakterisierte ...

  • DDR-Außenminister sprach auf dem KSZE-Folgetreffen in Wien

    Dreitägige Abschlußtagung der Konferenz beendet / Außenminister der UdSSR zum Abzug taktischer Kernwaffen aus Mitteleuropa Es berichten G*rd P r o k o t und Ingo P r e i BI e r

    Wien. Die DDR sieht sich in ihrem Wirken für Frieden und Sicherheit bestätigt. Das erklärte Außenminister Oskar Fischer *uf dem dritten Folgetreffen der Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa, das am Donnerstag im Wiener Austria Center nach dreitägiger Abschlußtagung beendet wurde. Dm Schlußdokument war am vergangenen Sonntag von den Delegierten aller KSZE-Staaten im Konsens gebilligt worden ...

Seite 2
  • Erfahrungen für neue, anspruchsvolle Leistungen

    Die Mitteilung der Staatlichen Zentralverwaltung für Statistik über die Durchführung des Volkswirtschaftsplanes 1988 bilanziert ein alles in allem gutes Jahr bei der Verwirklichung der Beschlüsse des XI. Parteitages der SED. Dank fleißiger und initiativreicher Arbeit wurde ein stabiles Wirtschaftswachstum erzielt, zugleich brachte das Jahr spürbare Fortschritte auf sozialpolitischem Gebiet ...

  • Komitee der Widerstandskämpfer: DDR verwirklichte Schwur von 1945

    Tagung der Zentralleitung / Brief an Erich Honecker / Schlußwort von Hermann Axen

    Berlin (ADN). In der DDR wird alles getan, um den Schwur der Antifaschisten von 1945, im Frühjahr der Befreiung uWd des Sieges, zu verwirklichen, eine Welt des Friedens und der Freiheit, ohne Faschismus 'Und Krieg zu errichten>. Dies bekräftigte die Zentralleitung des Komitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR auf einer Tagung am Donnerstag in Berlin ...

  • Brief an die „Prawda"

    Die „Prowda" veröffentlichte an» 18. Januar 1989 folgenden Brief: Befreiung des Gewissens, Demokratisierung, Offenheit — wer kann sich darüber mehr freuen als die Schriftsteller? Mit ganzer Seele unterstützen wir den fruchtbaren Prozeß, der heute das Leben unserer Gesellschaft bestimmt Dennoch müssen ...

  • vor BRD-Atomforum

    ADN-Gespräch mit Prof. Dr. Georg Sitzlack

    Bonn (ADN). Der Präsident des DDR-Amtes für Atomsicherheit und Strahlenschutz, Staatssekretär Prof. Dr. Georg Sitzlack, hat am Mittwoch in Bonn Fragen der Zusammenarbeit der DDR mit der BRD auf seinem Fachgebiet erläutert. Das während des Besuchs von Erich Honecker in der BRD vereinbarte Strahlenschutzabkommen werde jetzt gezielt und planmäßig mit Leben erfüllt, sagte Prof ...

  • In der Rolle eines Anwalts?

    Prag (ADN). Unter der Überschrift .In der Rolle eines Anwalts?" kommentierte .Rüde Prävo" am Donnerstag die Ausfälle von USA-Außenminister George Shultz in Wien gegen mehrere sozialistische Länder. Shultz habe nahezu im selben Moment über Menschenrechte gesprochen, da in seinem eigenen Land in Miami neue Unruhen ausbrachen, Brände, Schießereien und Tote gemeldet wurden ...

  • Meinungsaustausch mit Abgeordneter aus der BRD

    Volkskammermitglieder sprachen mit Heike Wilms-Kegel

    Berlin (ND/ADN). Zu einem Meinungsaustausch über Fragen der Gesundheitspolitik trafen am Donnerstag im Haus der Volkskammer in Berlin der Vorsitzende des Ausschusses für Gesundheitswesen der Volkskammer der DDR, Prof. Dr. Christoph Brückner (LDPD), und die Abgeordnete der Grünen im Deutschen Bundestag der BRD und Vorsitzende des Ausschusses für Jugend, Familie, Frauen und Gesundheit im Bundestag, Heike Wilms-Kegel, zusammen ...

  • Zusammenarbeit von SED und KPV vertieft sich ständig

    Egon Krenz empfing Delegation mit Tran Quoc Huong

    Berlin (ADN). Am Donnerstag empfing Egon Krenz, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees der SED, eine Delegation des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Vietnams. Sie wird vom Sekretär des ZK und Leiter der Kommission Innenpolitik des ZK der KPV, Tran Quoc Huong, geleitet, der herzliche Grüße des Generalsekretärs des ZK der KPV, Nguyen Van Linh, an den Generalsekretär des ZK der SED, Erich Honecker, übermittelte ...

  • Niederländischer General bei NDPD-Vorsitzendem

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende der NDPD, Prof. Dr. Heinrich Homann, hatte am Donnerstag mit dem Sprecher der Gruppe „Generale für Frieden und Abrüstung", General a. D. Michiel Hermann von Meyenfeldt, einen freundschaftlichen Gedankenaustausch in Berlin. Dabei hob Prof. Homann hervor, daß der Einsatz des ...

  • Beileid zum Tode des Genossen Jorge Cruickshank

    Berlin (ND). Das Zentralkomitee der SED hat an das Zentralkomitee der Sozialistischen Volkspartei Mexikos das folgende Kondolenztelegramm gerichtet: Werte Genossen! Im Namen des Zentralkomitees der ■ Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermitteln wir Ihnen unser aufrichtiges Beileid zum Ableben des Generalsekretärs des Zentralkomitees der Sozialistischen Volkspartei Mexikos, Genossen Jorge Cruickshank ...

  • URANIA-Präsidium tagte in Berlin

    Aufgaben der Gesellschaft im 40. Jahr der DDR beraten

    Berlin (ADN). Die Aufgaben der URANIA im 40. Jahr der DDR und bei der Vorbereitung des XII. Parteitages der SED beriet am Donnerstag in Berlin das Präsidium der Gesellschaft unter Leitung seines Präsidenten, Prof. Dr. Joachim Herrmann, auf seiner 6. Tagung. Dr. Klaus Gabler, Mitglied des ZK der SED, Abteilungsleiter des ZK, sprach zu aktuellen Fragen der Innen- und Außenpolitik ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Dr. Lothar Popp« Herzlichste Glückwünsche zum 65. Geburtstag erhält Genosse Dr. Lothar Poppe in Leipzig, der als Stellvertreter des Vorsitzenden des Rates des Bezirkes und Vorsitzender der Bezirksplankommission sowie als Mitglied des Sekretariats der Bezirksleitung Leipzig der SED seine ganze Kraft, sein Wissen und Können für die Stärkung der DDR einsetzt ...

  • Cocktail zum Jahrestag der Volksarmee von Laos

    Berlin (ADN). Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Volksdemokratischen Republik Laos in der DDR, Vanheuang Vongvichit, gab am Donnerstag in Berlin anläßlich des 40. Jahrestages der Gründung der Laotischen Volksarmee einen Cocktail. Daran nahmen Generalleutnant Prof. Dr. Hans Süß, Hauptinspekteur der NVA, und weitere Generale und Offiziere der Nationalen Volksarmee teil ...

  • Agent der Fürch-Bande festgenommen

    Berlin (ADN). Von den Sicherheitsorganen der DDR wurde am 17. Januar 1989 an der DDR- Grenzübergangsstelle Drewitz der Bürger der BBiD Gerald Knoch gestellt und festgenommen. Als besoldeter Agent der kriminellen Vereinigung des gerichtsbekannten Berufsverbrechers Furch beteiligte sich Knoch unter Mißbrauch des Transitabkommens an subversiven Handlungen gegen die DDR ...

  • Japans Premier dankt für Kondolenzbotschaff

    Berlin (ADN). Der Ministerpräsident Japans, Noboru Takeshita, hat an den Vorsitzenden des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Erich Honecker, das folgende Danktelegramm gerichtet: „Ich möchte Ihnen, Exzellenz, meinen aufrichtigen Dank aussprechen für Ihr tiefes Mitgefühl und das Beileid, das Sie anläßlich des Ablebens Seiner Majestät des Kaisers in Ihrer Botschaft vom 7 ...

  • Algeriens Präsident erwidert beste Wünsche

    Berlin (ND). Der Präsident der Demokratischen Volksrepublik Algerien, Chadli Bendjedid, hat in einem Telegramm an den Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, seinen Dank für die Glückwunschbotschaft anläßlich seiner Wiederwahl zum Präsidenten des Landes und zugleich die Bereitschaft zur Festigung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Ländern ausgesprochen ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Herbert Naumann, Chefredakteur; Dr. Sander Drobeia, Alfred Kobs, Dieter Brückner, Dr. Rolf Günther, Dr. Hajo Herbell, Werner Micke, Michael Müller, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Heinz Jakubowski, Otto Luck, Dr. Wolfgang Spickermann, Klaus Ullrich. Die Redaktion wurde 1956 und 1986 mit dem Karl-Marx-Orden und 1971 mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet ...

  • Rechtsanwälte der BRD besuchen die DDR

    Berlin (AON). Auf Einladung der Vereinigung der Juristen der DDR traf am Donnerstag in Berlin eine Delegation des Deutschen Anwaltvereins der BRD unter Leitung seines Präsidenten, Rechtsanwalt Erhard Senninger, zu einem mehrtägigen Besuch ein. Bei Gesprächen und Begegnungen wollen sich die BRD-Juristen über die Rechtsordnung der DDR informieren ...

  • Dank aus Angola für die Glückwünsche der DDR

    Berlin (ND). In einem Telegramm an den Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, hat sich der Präsident der MPLA-Partei der Arbeit und Präsident der Volksrepublik Angola, Jose Eduarde dos Santos, für die freundlichen Wünsche zum 13. Jahrestag der Volksrepublik Angola bedankt ...

Seite 3
  • Zk Der Sed Gratuliert

    Neues Deutschland / 20. Januar 1989 / Seite 3 Tagung des Thomas-Müntzer-Komitees der DDR Ein erfolgreicher Weg an der Seite der Arbeiterklasse Die Würdigung seines Lebenswerkes war für die DBD stets damit verbunden, die Lehren aus der Erhebung der Bauern von 1525 zu ziehen. Unsere Partei beherzigte von Anbeginn: „Immer, wenn die werktätigen Bauern allein um die Durchsetzung ihrer Forderungen kämpften, wurden sie geschlagen ...

  • Vielfältige Vorhaben der Volkskünstler

    In vielfältiger Weise bereiten sich auch die Kollektive des künstlerischen Volksschaffens aktiv auf das Müntzer-Jubiläum vor. Ihre Beiträge werden nicht zuletzt auch die diesjährigen Betriebsfestspiele bereichern. Zu nennen sind unter anderen das Kulturensemble des VEG „Thomas Müntzer" Menü eben mit seinem bereits anläßlich der 22 ...

  • Zahlreiche Aufgaben im demokratischen Miteinander gelöst

    Zahlreiche anspruchsvolle Vorhaben zur Ehrung Müntzers wurden bereits in bewährtem demokratischen Miteinander gelöst oder stehen vor ihrem Abschluß. Von besonderer Bedeutung* ist zweifellos die umfassende Darstellung des marxistischen Mümtzer-Bildes, das Wissenschaftler in interdisziplinärem Zusammenwirken erarbeitet -haben und das bereits auch international starke Beachtung findet ...

  • Ruhmvolle Geschichte wurde uns anvertraut

    Das verdeutlicht sich auch im Wirken der Nationalen Front, der breitesten Volksbewegung in unserem Land, in einer Entschließung des Nationalrates vom 22. Mai 1953 wird unsere Republik als das Vaterland Huttens und Müntzers, Luthers und Lessings, Goethes, Schillers und Heines, Beethovens, Bachs und Dürers, Humboldts, Schinkels und Virchows und von Karl Marx und Friedrich Engels, Ernst Thälmann und Wilhelm Pieck beschrieben ...

  • Kulturelles Erbe wird um viele neue Werke bereichert

    Bericht von Dr. Hans-Joachim Hoffmann, Minister für Kultur der DDR

    Verehrter Genosse Vorsitzender, meine Damen und Herren, liebe Freunde und liebe Genossen! Der Gründung der Deutschen Demokratischen (Republik widmete der Arbeiterdichter Kurt Barthel vor nunmehr 40 Jahren ein Gedicht, das mit den Worten eingeleitet wird „Viel Blut ward hingegeben, seit Müntzers kühner Tat ...

  • Oberste Pflicht der Menschen ist, den Frieden zu erhalten

    Eben darin erweist sich die Deutsche Demokratische Republik als die Heimstatt aller progressiven, humanistischen-und revolutionären Traditionen unseres Volkes, als die Erfüllung des Vermächtnisses vergangener Generationen. Zu unserem Verständnis für Erbe und Tradition gehören gewiß die Aneignung von konkretem Wissen über die Geschichte und eine liebevolle Hinwendung zu dem, was uns als Sachzeugen in Landschaft, Architektur und Literatur, Liedgut und Brauchtum aus der Vergangenheit überkommen ist ...

  • Vermächtnis Thomas Müntzers wird von uns allzeit gewahrt

    Bericht von Prof. Dr. Dr. Lothar K o I d i tz, Präsident des Nationalrates der Nationalen Front der DDR

    Hochverehrter Freund Erich Honecker, meine Damen und Herren! Die erste Tagung des Thomas- Müntzer-Komitees der DDR nach der Konstituierung am 11. März 1988 führen wir am Beginn des Jahres durch, das durch bedeutsame politische und gesellschaftliche Ereignisse geprägt ist. Es ist das Jahr, in dem wir den 40 ...

  • Festes Bündnis ist bewährter Grundpfeiler unseres Staates

    Bericht von Dr. Günther M a I e u d a, Vorsitzender der Demokratischen Bauernpartei Deutschlands

    Meine Damen und Herren! Verehrte Freunde! Für die Mitglieder der Demokratischen Bauernpartei Deutschlands verbindet sich die Würdigung Thomas Müntzers und das Gedenken an die von ihm geführten revolutionären Kämpfer von einst mit dem Stolz auf die Errungenschaften der 40jährigen Geschichte unseres Arbeiter-uncU Bauern-Staates und mit dem Blick voraus auf die zu lösenden Aufgaben ...

  • Zukunftsvisionen wurden Wirklichkeit

    Die Ziele, die Thomas Müntzer verkündete, eilten seiner Zeit weit voraus. Er forderte eine Gesellschaft, in der es keine Klassenunterschiede mehr geben sollte, auch keine Staatsgewalt, die den Massen des Volkes fremd und feindlich gegenüberstand. Voller Bitterkeit (klagte er an: „Es ist der allergrößte Greuel auf Erden, daß niemand der dürftigen Not sich annehmen will ...

  • Festumzüge in historischem Gewand

    Besondere Aufmerksamkeit wird in den Territorien vor allem auch der Vorbereitung und Durchführung solcher massenwirksamer Vorhaben wie historischen Festumzügen, Märkten, Festspielen und anderen Großveranstaltungen gewidmet, die geeignet sind, Tausende Bürger aktiv einzubeziehen. Vielfach werden diese Aktivitäten zugleich als Volksfeste und des Bekenntnisses zu unserem sozialistischen Staat anläßlich der Volkswahlen und zum 40 ...

  • Breite Aussprache in Vorbereitung der Kommunalwahlen -

    ■ Und es steht außer Zweifel, daß ein starker Sozialismus hierfür entscheidend ins Gewicht fällt. So ist es wohltuend zu spüren,, wie die Enkel Thomas Müntzers dafür ihren Ideenreichtum, ihre Energie und Phantasie, ihren Fleiß und ihr Verantwortungsbewußtsein einsetzen. Das ist auch das Anliegen der breiten Volksaussprache in Vorbereitung der Kommunalwahlen, die am 7 ...

  • Ein erfolgreicher Weg an der Seite der Arbeiterklasse

    Die Würdigung seines Lebenswerkes war für die DBD stets damit verbunden, die Lehren aus der Erhebung der Bauern von 1525 zu ziehen. Unsere Partei beherzigte von Anbeginn: „Immer, wenn die werktätigen Bauern allein um die Durchsetzung ihrer Forderungen kämpften, wurden sie geschlagen. Immer, wenn sie den Versprechungen der Bourgeoisie und ihren Parteien Glauben schenkten, wurden sie betrogen ...

  • Uraufführungen im Fernsehen, in Kinos und Theatern

    Eine Reihe von Theatern, zum Beispiel in Zwickau, Erfurt und Eisenach, gestaltet interessante musikalisch-literarische Programme, während das Thomas-Müntzer-Theater Eisleben für April die Uraufführung des Auftragswerkes „Satan von Allstedt" von Lothar Gitzel vorbereitet. Im Landestheater Halle kommt im Herbst das Stück von Dieter Forte „Martin Luther und Thomas Müntzer oder Die Einführung der doppelten Buchführung" zur Premiere ...

Seite 4
  • Unsere Stadt wurde anziehender, schöner

    Wenn wir in unserem Land gemeinsam „den 40. Jahrestag der Deutschen Demokratischen Republik begehen", erklärte Genosse Erich Honecker hier am 11. März 1988, „dann auch in dem Bewußtsein, daß in unserem Staat die zentrale Forderung Thomas Müntzexs, ,die Gewalt soll gegeben werden dem gemeinen Volk' von Anbeginn verwirklicht ...

  • Seine Visionen wurden bei uns zur erlebbaren Realität

    Bericht von Rudi Kühne, Bürgermeister von Bad Frankenhausen

    Werter Genosse Erich Honecker! Werte Genossen und Freunde! Meine Damen und Herren! Mit dem Namen Bad Frankenhausen verbindet sich bei unseren Bürgern seit geraumer Zeit das Bauernkriegs-Panorama auf dem Schlachtberg, das, wie auf dem XI. Parteitag der SED festgelegt, 1989 der Öffentlichkeit übergeben werden soll ...

  • Unsere Burger sind stolz auf ihre Stadt

    Geht man heute durch unsere Stadt, so stellt man fest, unsere Anstrengungen haben sich bereits gelohnt, das Gesicht Bad Frankenhausens hat sich insbesondere nach dem XI. Parteitag wesentlich verändert. Die Stadt wurde schöner und wohnlicher, das Heimatgefühl und der Wille unserer Bürger, hohe Leistungen für ihr Zuhause zu erbringen, haben sich besonders ausgeprägt ...

  • Neue Ausstellung in der Kornmarktkirche

    Werte Anwesende, liebe Freunde und Genossen! Mehr als 2V< Millionen Bürger unseres Landes und 61 weiterer Staaten waren in den zurückliegenden 14 Jahren Gäste unserer Einrichtungen, einem Ensemble von 8 Bau-, Kunst- und Geschichtsdenkmalen, alle eng mit der deutschen frühbürgerlichen Revolution verbunden ...

  • Im ständigen Dialog gewinnen wir viele Mitstreiter

    Eine wichtige Erkenntnis, die gleichzeitig auch unser Arbeitsprinzip in der politischen Massenarbeit für die Führung des politischen Dialogs mit den Bürgern ist, lautet: „Wenn du dir die gesamte Verschönerung einer Straße, eines Wohngebietes, ja einer ganzen Stadt zum Ziel stellst, dann gehe zu den Bürgern ...

  • Die beste Ehrung sind gute Leistungen

    Die Bürger unserer Stadt mit ihrer Stadtverordnetenversammlung an der Spitze, geführt von der Kreisleitung der Partei der Arbeiterklasse und dem Rat des Kreises, mobilisiert von den Ausschüssen der Nationalen Front, werden mit ihren Kräften, Ideen und Initiativen dazu beitragen, daß im Jahre 1989 in allen Bereichen unseres gesellschaftlichen Lebens höchste Leistungen erzielt werden ...

  • Forum für die Aneignung unseres revolutionären Erbes

    Der Sinn des Arbeitskreises beisteht darin, die Müntzer-Freunde unseres Landes anzusprechen und insbesondere den ja sehr zahlreichen Institutionen, Betrieben, Einrichtungen und Kollektiven, die den Namen „Thomas Müntzer" tragen, über das Jubiläumsjahr 1989 hinaus ein Forum für die weitere Beschäftigung mit Müntzer und dem Müntzerischen in der Geschichte zu bieten ...

  • Schon vor 40 Jahfen war er für mich ein Wegbegleiter

    Wir danken unserer Pärteiund Staatsführung für ihre Politik des Friedens und die umfangreiche Unterstützung, die es uns ermöglicht, das Erbe auch für kommende Generationen zu erschließen und zu bewahren, es für die Aufgaben der Gegenwart zu nutzen. Wenn Genosse Honecfcer in seiner Rede hier am 11. März ...

  • würdiger Beitrag zum 40. Jahrestag der DDR

    Eingedenk der Tatsache, daß das tiefere Eindringen in die Geschichte, in bleibende Lehren, Traditionen und Erfahrungen das sozialistische Bewußtsein fördert, Motivation und Kraft für die Lösung der Gegenwartsaufgaben vermittelt, ist uns das Müntzer- Jubiläum Anlaß, sein Leben und Wirken verbunden mit heutigen Erkenntnissen in unserer politischen Bildungsarbeit, aber auch in vielfältigen Beiträgen in den Pulblikationsorganen der Partei darzustellen und zu würdigen ...

  • Bündnis ist bewährter Grundpfeiler

    (Fortsetzung von Seite 3)

    sich dm Alltag des Lebens, in unserer sozialistischen Demokratie manifestiert. Das feste Bündnis der Arbeiterklasse mit der Klasse der Genossenschaftsbauern bewährt sich heute als Grundpfeiler unseres sozialistischen Staates, an dem wir niemals rütteln lassen. Deshalb heißt für uns Thomas Müntzer ehren ...

  • In Mühlhausen schlug im Jahr 1525 das Herz der Revolution

    Bericht von Dr. Rolf Barthel, Direktor der Zentralen Gedenkstätte Deutscher Bauernkrieg, Mühlhausen

    Hochverehrter Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzender des Staatsrates, Erich Honecker! Meine Damen und Herren! Liebe Freunde und Genossen! Es ist schon Tradition, daß die beiden Glocken der Thomas- Müntzer-Gedenkstätte Marienkirche, gegossen 1481 und 1701, das neue Jahr einläuten. Die dritte Glocke fehlte seit fast 50 Jahren, sie fiel dem zweiten Weltkrieg zum Opfer ...

  • Studium der Geschichte aus dem Drang nach Erkenntnis

    Bericht von Prof. Dr. Gerhard B r e n d I e r, Vorsitzender des Zentralen Arbeitskreises „Thomas Müntzer" des Kulturbundes der DDR

    Hochverehrter Genosse Vorsitzender! Meine Damen und Herren! Bei der Konstituierung des Thomas-Müntzer-Komitees der DDR hat der Präsident des Kulturbundes, Professor Pischner, angekündigt, daß der Kulturbund zur 'besonderen Würdigung von Leben und Werk Thomas Müntzers einen Zentralen Arbeitskreis „Thomas Müntzer" gründen will ...

Seite 5
  • Sicherung der Grenze ist souveränes Recht eines jeden Staates

    Den Beitrag, den die DDR zum Erfolg dieses Treffens leistete, können auch jene nicht schmälern, die durch extremistische Ausfälle gegen die DDR auf der Wiener Abschlußtagung den Versuch unternahmen, ihre eigene Verantwortungslosigkeit gegenüber ihrem Volk, ihren Bürgern zu verschleiern. Ohne die aktive ...

  • Erfolge der letzten 40 Jahre veränderten Profil des Kreises

    Ging die erste große Klassenschlacht auch verloren, so erweist sich doch heute, welch geschichtsbildende Kraft den von Unterdrückung und Ausbeutung befreiten Arbeitern und Bauern innewohnt. Davon zeugen, für jedermann sichtbar, die Erfolge der letzten vier Jahrzehnte, die das Profil unseres Kreises entscheidend verändert haben ...

  • Tür zum Geburtsland Thomas Müntzers steht allen offen

    Beachtliches wurde bereits geleistet Als Vorsitzender möchte ich allen Mitgliedern des Thomas-Müntzer-Komitees, allen Bürgern, Kollektiven, Einrichtungen, wissenschaftlichen Institutionen, kulturellen und anderen gesellschaftlichen Organisationen herzlich für ihre Initiativen danken. In diesen Dank schließe ich das anerkennenswerte Mitwirken der Leitungen der Evangelischen Kirchen in der DDR an der Thomas-Müntzer-Ehrung ein ...

  • Wissenschaftliche Erschließung unter vielfältigen Aspekten

    Gleich zu Beginn dieses Jahres, am 6. Januar, hat die Bezirksleitung Erfurt des Kulturbundes in Mühlhausen eine sehr interessante Veranstaltung zu dem Thema „Thomas Müntzer und die Künste seiner Zeit" durchgeführt, und vom 26. bis 28. Januar wird die Konferenz des Kulturbundes zu „Thomas MUntzer — Leben, Werk, Wirkung" in Halle sein ...

  • Aus dem Drang nach Erkenntnis

    (Fortsetzung von Seite 4) Erkenntnis und Verstehen. So wird die Beschäftigung mit Thomas Müntzer zur Bereicherung der eigenen Persönlichkeit Das Sichhineinversetzen in die andere Zeit und in die andere Denk- und Redeweise fördert Verständnis und Toleranz auch für den heutigen Tag und kommt dem gedeihlichen Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Weltanschauungen und Konfessionen in unserer Gesellschaft zugute ...

  • Unser Volk hat sich für Frieden und Sozialismus entschieden

    „Auch das deutsche Volk hat seine revolutionären Traditionen...!" So leitete Friedrich Engels seine bedeutslame Schrift über den deutschen Bauernkrieg ein. Heute verfügt der erste sozialistische Staat der Arbeiter und Bauern auf deutschem Boden bereits über einen eigenen Schatz geschichtlicher Erfahrungen, auf den wir voll vertrauen können ...

  • Wir bestimmen selbst Richtung und Ziel unseres Schiffes

    Wesentlich von der Stärke des Sozialismus hängt ab, wie sicher der Frieden ist. Deshalb haben jene Brigaden zu Recht die Losung für sich gewählt, „Mein Arbeitsplatz ist mein Kampfplatz für den Frieden". Praktisch kann man erleben, wie sich ganz in diesem Sinne die Bürger aller Klassen und Schichten unseres Landes, ungeachtet ihrer politischen und konfessionellen Bindungen, zu gemeinsamen Anstrengungen für Frieden und Fortschritt zusammentun ...

  • Interesse in anderen Ländern wächst

    Das eben ist genuin müntzerisch, denn der „gemeine Mann mit der Bibel in der Hand", das war Müntzers Grundvorstellung von dem, wer und wie man eine gerechte Ordnung auf Erden schaffen könne. Dies bewegt auch heute noch viele Menschen, vor allem in der „Dritten Welt", aber nicht nur dort. Es geht also um religiöse Motivationen für Freiheit und Ordnung, wandelbar in und mit den Situationen, aber keineswegs etwa nur auf die Vergangenheit beschränkt So was tritt immer wieder auf ...

  • Arbeitskontakte mit marxistischen Historikern vertieft

    Die im Bund der Evangelischen Kirchen in der DDR zusammengeschlossenen Kirchen haben sich dem Thema Müntzer zum erstenmal 1975 gestellt Aus Anlaß des 450. Todestages fanden neben anderen Veranstaltungen Studienseminare für kirchliche Mitarbeiter statt. Sie sollten schwerpunktartig in die Gedanken Müntzers einführen und an Müntzers kritische Fragen an Theologie und Kirche erinnern ...

  • Zahlreiche Veranstaltungen im Kalender der Kirche

    Information von Dr. Siegfried Bräu er, Arbeitsgemeinschaft „Thomas Müntzer1' des Bundes der Evangelischen Kirchen in der DDR

    Sehr geehrter Herr Vorsitzender des Staatsrates! Meine Damen und Herren! Für den Bund der Evangelischen Kirchen in der Deutschen Demokratischen Republik bedanke ich mich, daß wir als Gäste zu dieser Tagung eingeladen wurden. Gern will ich den Vorschlag aufgreifen, über unsere Vorhaben zu informieren ...

  • Verständnis für die Aufgaben der Gegenwart

    Die Ortschronisten und die Arbeitsgruppe zur Propagierung der Regional- und Heimatgeschichte unterstutzen die Namensträger beim Einrichten von Traditionskabinetten, und ich kann heute mit Stolz berichten, daß in jedem Ort unseres Kreises ein Ortschronist tätig ist. 1988 wurde eine zweite Namensträgerkonferenz durchgeführt, in der es insbesondere darum ging, jungen Menschen den Blick und das Verständnis für die Erfüllung der Gegenwartsaufgaben zu öffnen, sie zur praktischen Tat zu motivieren ...

  • Schlußbemerkungen Erich Honeckers auf der Tagung des Thomas-Müntzer-Komitees

    Meine sehr verehrten Damen und Herren! Liebe Freunde! Gestatten Sie mir einige abschließende Bemerkungen zu unserer heutigen Tagung. Zunächst möchte ich allen Teilnehmern, die auf dieser Arbeitstagung unseres Komitees das Wort ergriffen haben, danken für ihre Berichte und für ihre sehr interessanten Beiträge ...

  • Geschichtsbildende Kraft der Arbeiter und Bauern erwiesen

    Bericht von Lothar W i 11 i g, Vorsitzender des Rates des Kreises Sangerhausen

    Hochverehrter Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzender des Staatsrates der DDR! Liebe Genossen und Freunde! Meine sehr verehrten Damen und Herren! Bekanntlich wurde Thomas Müntzer im Territorium unseres Kreises geboren und wirkte hier. Sein Verbündnis gegen die herrschende Ausbeuterklasse reichte von den Bauerndörfern des Helmetales bis in die Bergarbeiterdörfer des Südharzes sowie des Mansfelder Landes und erfaßte auch alle Teile der ausgebeuteten Schichten der Stadt Sangerhausen ...

  • Christlicher Kongreß in Mühlhausen

    Unsere Aufmerksamkeit gilt aber vor allem dem gesamtkirchlichen Kongreß in Mühlhausen vom 8. bis 10. Juni 1989. Er steht unter dem Thema: „Unsere Gegenwart und Gottes Zukunft — Müntzers Herausforderung als Anfrage an Kirche und Gesellschaft heute". Erwartet werden aus allen Gliedkirchen interessierte ...

Seite 6
  • Die andere Seite muß Initiativen des Warschauer Vertrags analog beantworten

    Handeln in dieser Richtung bringt uns gemeinsam voran; doch dieser Ausdruck neuen Denkens und Handelns kann nicht einseitig bleiben, die andere Seite muß dem analog folgen; und damit sollte sie nirfit warten. Herr Vorsitzender, meine Damen und Herren! Der KSZE-Prozeß hat sich als lebensfähig erwiesen, ...

  • Internationales Journalistentreffen der UNO in Berlin zur Palästinafrage

    Friedliche Regelung des Nahostkonflikts durch einen politischen Dialog befürwortet

    Berlin (ADN). Für die friedliche Regelung des Nahostkonflikts auf der Basis der Existenz der Staaten Palästina und Israel haben sich der Ständige Beobachter Palästinas bei der UNO, Zuhdi Labib Terzi, und der israelische Journalist David Shaham am Donnerstag in Berlin ausgesprochen. Bei einem internationalen ...

  • Gemeinschaftsaktion Gepflegte Denkmale

    In der Gemeinschaftsaktion „Gepflegte Denkmale und ihre Umgebung" wurden durch Hunderte von Bürgern nahezu 5000 Stunden an Objekten der Thomas-Müntzer-Ehrung geleistet. Überall wird spürbar, daß die Aktivitäten in Vorbereitung der Thomas-Müntzer-Ehrung zu einer höheren Lebensqualität führen, daß sich das Wohlbefinden unserer Bürger in den Orten erhöht und sich ihre Heimatverbundenheit festigt ...

  • Abschreckung hat Kriege nie verhindert

    Lassen Sie uns dies mit den vereinbarten Verhandlungen über konventionelle Streitkräfte in Europa und mit der Weiterführung der „Stockholmer Konferenz zur militärischen Vertrauensbildung" fortsetzen. Die Sicherheit der Völker des Kontinente wie die Möglichkeiten und Felder ihrer Zusammenarbeit können in dem Maße wachsen, wie es gelingt, dafür durch reale Abrüstung und mehr Vertrauen solidere Grundlagen zu schaffen ...

  • Jedes Volk wählt seine Grundwerte und respektiert die des anderen

    Seine Sicherheit und Stabilität sind die Sicherheit und Stabilität aller seiner Staaten und ihrer Grenzen; seine Prosperität und Zukunft sind die Prosperität und Zukunft aller seiner Staaten. Das „gemeinsame europäische Haus" soll ein gastliches Haus sein, das allen offensteht, die mit guten Absichten kommen; es kann, es muß Bindeglied zwischen den Kontinenten sein ...

  • Realitäten in Europa müssen von allen vorbehaltlos geachtet werden

    Vernunft, Augenmaß und Zusammenarbeit fanden schon immer die Zustimmung der Deutschen Demokratischen Republik, weil sie Bewährtes stärken und neue Wege öffnen. Der sozialistische deutsche Staat sieht sich in seinem Wirken für Frieden und Sicherheit bestätigt; er war, ist und bleibt verläßlicher Partner für alle ...

  • Verhältnis zu den Auffassungen Luthers

    Soviel wird bereits durch die Fragestellung der Orientierungshilfe erkennbar: Die evangelische Kirche hat es mit Leben und Werk Thomas Müntzers nicht leicht gehabt. Sie hat dieses Erbe immer wieder ausgeschlagen und dadurch mit dazu beigetragen, daß Müntzers theologische Beweggründe verkannt wurden oder gar in Vergessenheit gerieten ...

  • Menschenrechte in einer Reihe von Ländern auf gröbste Weise verletzt

    Dagegen muß es die Staaten und Völker, darunter die DDR, mit tiefer Sorge und Betroffenheit erfüllen, wenn ungeachtet aller KSZE-Vereinbarungen von Helsinki bis Wien die Menschenrechte in einer Reihe von Ländern auf die gröbste Weise verletzt werden. Ich erinnere an die schweren Ausschreitungen von mehr ...

  • Geschichtsbildende Kraft der Arbeiter und Bauern

    (Fortsetzung von Seite 5)

    durchgeführt, die uns das Verständnis zu den Fragen der frühbürgerlichen Revolution und das Wirken Thomas (Müntzers vertiefte. In Regie des Pionierhauses Sangerhausen entsteht gegenwärtig eine Gedenkmappe unter dem Titel „ ... die Enkel fechten's besser aus". Hervorgegangen sind diese Arbeiten aus einem Wettbewerb der Schüler aller Schulen in Vorbereitung der Thomas-Müntzer-Ehrung ...

  • Zahlreiche Veranstaltungen im Kalender der Kirche

    (Fortsetzung von Seite 5)

    sonlichkeiten, dazu ökumenische Gäste aus dem In- und Ausland sowie Gäste aus Staat und Gesellschaft. Ein Bereichskirchentag schließt sich am 11. Juni an. Für die Beschäftigung mit Müntzer in den kirchlichen Gemeinden hat die Arbeitsgruppe im vergangenen Jahr eine Orientierungshilfe vorgelegt. In ihr werden Verstehenshilfen zu drei Fragekreisen angeboten: 1 ...

  • Anschlag auf Kabuls Flughafen vereitelt

    Abxug weiterer UdSSR-Truppen

    Kabul/Moskau (ADN). Afghanische Sicherheitskräfte haben am Mittwoch einen Sprengstoffanschlag auf den Flughafen von Kabul vereitelt. Die Nachrichtenagentur Bakhtar teilte mit, eine in einem Briefkasten angebrachte Haftmine hätte entschärft und so eine Katastrophe verhindert werden können. Weitere Einheiten der sowjetischen Truppen werden gegenwärtig aus Afghanistan abgezogen oder bereiten sich auf die Rückkehr in die UdSSR vor, berichtete die „Prawda" ...

  • Zu Kommunalwahlen öffentliche Bilanz

    Wir schätzen ein, daß bei unserer Bevölkerung und allen gesellschaftlichen Kräften eine aufgeschlossene Atmosphäre vorhanden ist, mit dem Willen, die uns selbst gestellten Aufgaben in hoher Qualität zu den festgelegten Terminen zu erfüllen. Eine erste öffentliche Abrechnung aller Aktivitäten werden wir zu den Kommunalwahlen am 7 ...

  • Nur Abrüstung schafft Sicherheit und dient dem Recht auf ein Leben in Frieden

    Rede von DDR-Außenminister Oskar Fischer

    Herr Vorsitzender, meine Damen und Herren! Das Jahr 1989 beginnt vielversprechend. Es setzen sich Entwicklungen fort, die die Menschen hoffnungsvoller in die Zukunft blicken lassen. Vor wenigen Tagen wurde in Paris auf weltweiter Ebene ein neuer Anlauf unternommen, um von der Menschheit die Last einer weiteren gefährlichen Kategorie von Massenvernichtungswaffen zu nehmen ...

  • Opposition Afghanistans will Konsulfafivraf bilden

    New York (ADN). Der Afghanistan-Beauftragte des • UNO- Generalsekretärs, Benon Sevan, gab in New York bekannt, er stehe in ständigem Kontakt mit allen afghanischen Seiten. Die Einberufung des Konsultativrates, in dem die vom pakistanischen Peshawar aus operierende 7-Parteien-Allianz und die in Teheran ansässige 8-iParteien-Koalition über die Bildung einer Interimsregierung beraten wollen, sei ein erster Schritt zum Dialog zwischen den Beteiligten ...

  • Daniel Ortega bestätigt Termin für Gipfeltreffen

    Managua (ADN). Nikaraguas Präsident Daniel Ortega bestätigte am Donnerstag, daß das mittelamerikanische Gipfeltreffen am 8. Februar in der salvadorianischen Hauptstadt San Salvador stattfinden wird. Die Staatsoberhäupter der fünf Staaten der Region hätten sich auf diesen von Guatemalas Präsident Vinicio Cerezo vorgeschlagenen Termin geeinigt ...

  • Konsultationen zwischen Vietnam und China zur Kampuchea-Frage

    Peking (ADN). Bei den chinesisch-vietnamesischen Konsultationen auf der Ebene stellvertretender Außenminister wird das Problem einer politischen Lösung der Kampuchea-Frage erörtert, erklärte ein Sprecher des chinesischen Außenministeriums am Donnerstag in Peking vor der Presse. Die von Liu Shuqing und Dinh Nho Liem gegenwärtig in der chinesischen Hauptstadt geführten Gespräche seien vertraulich und informell ...

Seite 7
  • Gorbatschow iu einseitigen sowjetischen Truppenreduzierungen

    Streitkräfte werden in den nächsten zwei Jahren um zwölf Prozent vermindert

    Moskau (ADN). Die Sowjetunion wird in den nächsten zwei Jahren ihre Streitkräf te um zwölf Prozent, den Militärhaushalt um 14,2 Prozent und die Rüstungsproduktion um 19,5 Prozent verringern. Das gab der Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Michail Gorbatschow, ...

  • Schweden wirkt für eine Welt ohne Nuklearwaffen

    Stockholm. Nach dem Abkommen zwischen den USA und der Sowjetunion über die Abschaffung der Mittelstreckenraketen gilt es, auch die strategischen Rüstungen zu vermindern und einen Vertrag über einen vollständigen Kernwaffenteststopp zustande zu bringen. Dafür, so hatte Schwedens Ministerpräsident Ingvar Carlsson In seiner Regierungserklärung vom 4 ...

  • Hochschulpolitik ist extrem bildungsfeindlich

    Studenten setzen Protestaktionen gegen Mißstände fort

    Bonn (ADN). Als extrem bildungsfeindlich ist durch Experten in einer Fernsehsendung die Hochschulpolitik der BRD charakterisiert worden. Die Bedürfnisse der jungen Menschen, die ein Anrecht auf Bildung hätten, würden in zum Teil zynischer Weise mißachtet Den rund 1,5 Millionen Studenten stünden nur 850 000 Studienplätze zur Verfügung ...

  • Sprecher der Farbigen in Miami: „Polizei schießt uns ab wie Krähen11

    Bisher wurden mindestens 500 Menschen festgenommen / Wohnviertel abgeriegelt

    Washington (ADN). „Die Polizei schießt uns ab wie Krähen." Mit diesen Worten kommentierte einer der Sprecher der Einwohner des Farbigenviertels Overtown, der 30jährige Friseursalonbesitzer Billy Hardemon, die brutalen Methoden, mit denen die Polizei das Aufbegehren der afroamerikanischen Bevölkerung von Miami (USA-Bundesstaat Florida) unterdrückt Jimmy Wood, ein Hafenarbeiter, meinte: „Das ist eine Art Krieg ...

  • Diskussion über Sonderparteitag des BdKJ

    Belgrad (ADN-Korr.). In der jugoslawischen Öffentlichkeit wird zunehmend die Einberufung eines außerordentlichen Parteitages des Bundes der Kommunisten diskutiert Als Argument, so die Zeitung „Borba", werden die bestehende Lage und die Tatsache angeführt, daß der BdKJ in einigen seiner Organisationen nicht unter normalen Bedingungen arbeitet ...

  • Antifaschisten Berlin (West) verurteilen den brutalen von

    Berlin (West) (ADN). Mit aller Schärfe haben Antifaschisten von Berlin (West) am Donnerstag den brutalen Polizeieinsatz gegen Demonstranten verurteilt. Wie das Bündnis gegen Rassismus und Faschismus unter Berufung auf Angaben des Ermittlungssausschusses mitteilte, hat die Polizei am Mittwochabend acht Personen festgenommen, drei seien dem Haftrichter vorgeführt worden ...

  • DDR-Wissenschaftler hielt Vortrag vor USA-Gesellschaft

    Warnung vor militärischer Nutzung der Gentechnik

    Washington (ADN). Vor den potentiellen Gefahren einer militärischen Nutzung der Gentechnik hat Prof. Dr. Erhard Geißler vom Berliner Akademde-Zentralinstitut für Molekularbiologie auf der Jahrestagung der Amerikanischen Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaft in San Francisco gewarnt. Mit dem Genetiker Prof ...

  • Warenprotokoll DDR-China unterzeichnet

    Pekfhc (ADN). Das Protokoll über die gegenseitigen Warenlieferungen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Volksrepublik China im Jahre 1989 ist am Donnerstag in Peking vereinbart worden. Basierend auf dem langfristigen Regierungsabkommen für 1986 bis 1990 wurde vereinbart, den Umfang der gegenseitigen Lieferungen und Leistungen weiter zu erhöhen ...

  • Schwarze fühlen sich als Bürger dritter Klasse

    Berlin (West) (ADN). Zu den Hintergründen des brutalen Vorgehens gegen die Afroamerikaner in Miami schrieb der „Tagesspiegel" am Donnerstag: „Die Schwarzen leben fast ausschließlich in Overtown und Liberty City — Ghettos der Hoffnungslosigkeit, die vernachlässigt wirken, während der Rest Miamis sich als Boom-Town präsentiert ...

  • Sonderparteikonferenz des BdK Vojvodina

    Belgrad (ADN). Eine außerordentliche Konferenz des Bundes der Kommunisten (BUK) Vojvodina wurde am Donnerstag in Novi Saä, der Hauptstadt des zur jugoslawischen Republik Serbien gehöreniden autonomen Gebietes, eröffnet. Die Gelbietsleitung des BdK Vojvodina war nach anhaltenden Massenprotesten am 6. Oktober 1988 zurückgetreten ...

  • Ratifizierung der Schwellenverträge bald möglich

    Washington (AON). Die Verträge zwischen den USA und der UdSSR über die Einschränkung der unterirdischen Kernwaffenversuche und über unterirdische Nuklearexplosionen zu friedlichen Zwecken (Schwellenverträge) können mach Ansicht des künftigen USA-Außenministers James Baker in absehbarer Zeit ratifiziert werden ...

  • Wirischaftskooperafion DDR-Kuba erörtert

    Havanna (ADN). Die weitere Vertiefung der wirtschaftlichen und wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit erörterten bei einem Gespräch am Donnerstag in Havanna Carlos Rafael Rodriguez, Mitglied des Politbüros des ZK der KP Kubas und stellvertretender Vorsitzender des Staatsund des Ministerrates Kubas, und Gerhard Schürer, Kandidat des Politbüros des ZK der SED, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzender der Staatlichen Plankommission der DDR ...

  • Mosaik

    DDR-Solidarität mit Simbabwe Harare. Eine Solidaritätssendung des UNICEF-Nationalkomitees und des Solidaritätskomitees der DDR wurde in Harare übergeben. Sie besteht aus Medikamenten für Kinder Simbabwes und anderer Frontstaaten. Erdbeben in Los Angeles Washington. Ein Erdbeben der Stärke 5 auf der Richterskala Keß in der Nacht zum Donnerstag in Los Angeles 15 Sekunden lang die Hochhäuser schwanken ...

  • Rheinland-Pfalz fordert Abzug der C-Waffen

    Mainz (ADN). Den schnellstmöglichen Abzug aller in Rheinland-Pfalz stationierten chemischen Waffen hat der Landtag in Mainz am Donnerstag gefordert. Einem entsprechenden Antrag der FDP zu der vorangegangenen Regierungserklärung von Ministerpräsident Carl-Ludwig Wagner (CDU) stimmten alle Fraktionen zu ...

  • Präsident Senegals empfing DDR-Botschafter

    Dakar (ADN). Der Präsident der Republik Senegal, Abdou Diouf, empfing am Donnerstag den DDR-Botschafter Dr. Wolfgang Kubisch zur Entgegennahme des Beglaubigungsschreibens. Der Diplomat überbrachte die Grüße und besten Wünsche des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, die von Präsident Diouf dankend erwidert wurden ...

  • DDR-Politiker ehrte Andenken von Makarios

    Nikosia (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR und Stellvertreter des Präsidenten der Volkskammer, Gerald Götting, ehrte am Donnerstag mit einem Blumengebinde am Grabmal von Erzbischof Makarios das Andenken an den ersten Präsidenten der Republik Zypern. An der Seite von Staatspräsident ...

  • Weitere Begegnung USA-PLO in Tunis

    Tunis (ADN). Der USA-Botschafter in Tunesien, Robert Pelletreau, hat in dieser Woche den Leiter der PLO-Vertretung in Tunis, Hakam Balawi, in dessen Büro besucht Das wurde am Donnerstag von PLO-Seite mitgeteilt. Über den Inhalt der Gespräche wurden keine Angaben gemacht Ein erstes offizielles Treffen der beiden Diplomaten hatte am 16 ...

  • Parlamenfarierfreffen sozialistischer Länder

    Havanna (ADN). Delegierte der Interparlamentarischen Gruppen aus elf sozialistischen Ländern haben auf einem am Donnerstag in Havanna beendeten Konsultativtreffen Fragen der Entkolonialisierung, des Schutzes der Rechte der Kinder, der friedlichen Nutzung des Kosmos sowie der Verschuldung der Entwicklungsländer erörtert Mit diesen Themen befassen sich auch die diesjährigen Tagungen der Interparlamentarischen Union (IPU) in Budapest und London ...

  • Neuer Regierungschef Jugoslawiens nominiert

    Belgrad (AlDN). Das Präsidium der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien hat am Donnerstag dien 64jährigen kroatischen Politiker Ante Markovid für das Amt des Vorsitzenden des Bundesexekutivrates des Landes nominiert, meldete Tanjug. Auf der nächsten Tagung des Bundesparlaments (Skupätina) wird der Regierungschef gewählt der dann die Mitglieder seines Kabinetts benennt Die Wahl ist notwendig, da die Regierung von Branko Mikulid am 30 ...

  • Weiterhin Generalstreik im Palästinagebiet

    Nablus/Gaza (ADN). Die Bevölkerung des okkupierten Palästinagebietes und des Gaza-Streifens setzte am Donnerstag den Generalstreik fort. Bei der Unterdrükkung von Demonstrationen erschossen israelische Soldaten einen 18jährigen Mann im Flüchtlingslager Shati. Weitere 27 Palästinenser, darunter ein sechsjähriges Kind, wurden in Nablus, Khan Younis und anderen Orten verletzt ...

  • Protestaktionen gegen geplante Entlassungen an Rhein und Ruhr

    Eisen (ADN). Busse und Bahnen standen am Donnerstag in Düsseldorf, Bochum, Duisburg, Solingen und anderen Städten Nordrhein-Westfalens für eine Stunde still. An der Aktion beteiligten sich rund 9000 Beschäftigte des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR). Wie die Gewerkschaft Öffentliche Dienste, Transport und Verkehr (ÖTV) mitteilte, richtete sich der Protest gegen den geplanten Abbau von 2300 der rund 19 000 Arbeitsplätze im Verkehrsverbund ...

  • Außenministertagung der Balkansfaafen nach Tirana einberufen

    Tirana (ADN). Albanien wird 1990 Gastgeber des 2. Treffens der Außenminister der Balkanländer sein. Einen entsprechenden Beschluß faßten die stellvertretenden Außenminister der sechs Staaten der Region, die am Donnerstag in Tirana ihre Beratungen fortsetzten. Der Agentur ATA zufolge schlug Albanien die Annahme eines gemeinsamen Dokuments vor, in dem die Prinzipien der internationalen Beziehungen auf dem Balkan fixiert werden sollen ...

  • Inspektoren der UdSSR in USA-Miliiärbasis

    London (ADN). Eine Gruppe von neun sowjetischen Inspektoren hat am Donnerstag die USA- Militärbasis Moleswortih in Großbritannien besucht. Entsprechend dem zwischen der UdSSR und den USA vereinbarten Kontrollmechanismus überprüfte sie, ob der Abzug aller auf dem Stutzpunkt stationierten nuklearen Mittelstreckenraketen ...

  • Was sonst noch passierte

    Den vielfältigen Ideen zur Rettung des Schiefen Turms von Pisa ist eine weitere hinzugefügt worden. Denkmalschützer in Florenz regten an, neben dem Turm eine zwölf Meter hohe Betonstatue des Schutzpatrons von Risa, San Ranieri, mit einem Schwert in der Hand zu errichten, dessen Spitze das historische Bauwerk künftig an einer weiteren Neigung hindert und vor dem Umkippen rettet ...

  • Seif fünf Monaten Ruhe an der Front Irak-Iran

    Belrrad (ADN). Eine positive Bilanz der Mission der UNO- Beobachtergruppe im Golf hat deren Chef, der jugoslawische General Slavko Jovic, in einem Interview gezogen. Seit fünf Monaten herrsche an der irakischiranischen Front Ruhe. Der Frieden kehre zurück, es habe keinen größeren Zwischenfall gegeben ...

Seite 8
  • Programme aus dem Computer für Chic und Charme der Berlinerinnen

    Günter Schabowski beriet mit Strickern Wege zu höherer Konsumgüterproduktion Von Oswald Meyer ^___

    Pullover, Strickjacken, Röcke und Kleider aus dem VEB Berliner Strickmoden sind meist der „letzte Schrei". Um der wachsenden Nachfrage zu begegnen, hat der Betrieb in den vergangenen zehn Jahren seine Produktion verdreifacht. Dabei ist der Energieverbrauch gleichgeblieben, was für den Betrieb in der Ökonomie gut zu Buche schlug ...

  • Erfolg akritischer Ermittlungen

    Die beharrliche, angestrengte Ermittlungsarbeit aller beteiligten Kriminalisten, Kriminaltechniker und weiterer Spezialisten, die sich bei den Untersuchungen auf Hin-< weise Tausenden Bürger stützen konnten. Selbst dem kleinsten Hinweis, der vagesten Vermutung wurde nachgegangen. Dank dieser zähen Kleinarbeit, gepaart mit wissenschaftlichen Untersuchungsmethoden, Wissen und Akribie, konnte dieser Erfolg erzielt werden ...

  • So werden Traume wahr

    Von Heinz-Florian O • r t • I Mit 17 hat man noch Träume? Sicherlich, doch Träume können mit Kraft und Wollen auch schon früher Erfüllung finden. Siehe jetzt Mandy Wötzel, gerade fünfzehneinhalb Jahre alt. In Birmingham erstritt sie mit dem 21jährigen Partner Axel Rauschenbach, beide vom Eiskunstlauf-Erfolgsklub SC Karl-Marx- Stadt, überraschend Europameisterschafts-iPaarlaufsiilber ...

  • Eine „Wildnis", die wertvoll ist

    Just zum gleichen Zeitpunkt, als dieser Tage die ersten Platten für das neue Altglienicke montiert wurden, vollzog sich nicht weit davon entfernt in der Willi-Gall-Oberschule zwar weniger Spektakuläres, aber nicht minder Wichtiges. Im vollbesetzten Raum 207 fand sich erstmals die Kulturbund-Interessengemeinschaft „Brake/Altglienicke" zusammen, um zu beraten, wie eines der raren Treptower Feuchtgebiete mit stadttypischer Tier- und Pflanzenwelt zu erhalten und zu gestalten sei ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (2 0713 62), 15.30 und 19 Uhr: „Der Nußknacker" je *); Komische Oper (2 29 25 55), 18.30-21.15 Uhr: „Die verkaufte Braut"**); Schauspielhaus (2 27 2157), Großer Konzertsaal 20 Uhr: Berliner Sinfonie-Orchester, Anrechtsreihe A 3. Konzert**); Musikclub 20 Uhr: prima vista — Neues aus dem Dietz Verlag*); Metropol-Theater (2 07 17 39), 19-21 ...

  • Fadejew Europameister

    Endstand Männer: 1. Fadejew (UdSSR) 2,4, 2. Filipowski (Polen) 4,4, 3. Barna (CSSR) 6,4, 4. Gromow (UdSSR) 10,8, 5. Weiss (BRD) 12,0, 6. Sagorodnjuk (UdSSR) 13,0, ... 12. Winkler (DDR) 21,8. als der Franzose Thierry Gerbier, der ebenfalls am Schießstand fehlerfrei schoß, in der Spur aber wesentlich langsamer war ...

  • Breite Vorbereifung des Pfingsfireffens der FDJ

    Die Vorbereitung des Pfingsttreffens stand am Donnerstag im Mittelpunkt einer FDJ-Aktivtagung. Diesen Höhepunkt im Verbandsleben gestalten die Berliner als Gastgeber, Teilnehmer, Organisatoren und Mitwirkende. Dazu gehöre, so der 1. Sekretär der FDJ-Bezirksleitung, Helmut Meier, 100 000 Privatquartiere bereitzustellen ...

  • Fernsehen heute

    Fernsehen 1:

    7.55 Russisch; 8.25 ESP; 8.50 Literatur; 9.10 Programmvorschau; 9.15 Medizin nach Noten; 9.25 Aktuelle Kamera; 10.00 Sturmmöwen über Langenwerder; 10.30 Prisma; 11.00 Sport spezial, Aufzeichnung vorn Vorabend; 12.25 Nachrichten; 15.50 Programmvorschau; 15.55 Rock non STOP!; 16.25 Salzsucher; 16.50 Medizin nach Noten; 17 ...

  • DTSB-Delegation in Moskau

    Jahresprotokoll mit UdSSR-Sportkomitee unterzeichnet

    Das Protokoll der Zusammenarbeit für das Jahr 1989 zwischen den Sportorganisationen der DDR und der UdSSR ist am Donnerstag in Moskau von DTSB- Präsident Klaus Eichler und dem Vorsitzenden des Staatlichen Komitees für Körperkultur und Sport der UdSSR, Marat Gramow, unterzeichnet worden. Es sieht Länderkämpfe der Freundschaft, gemeinsame Trainingslager und den Austausch von Spezialisten vor ...

  • Wettervorhersage

    bis Dienstar, den 24. Januar 1989 Mit einer straffen westlichen Luftströmung wird weiter milde Meeresluft nach Mitteleuropa gelenkt. Dabei können Tiefausläufer unseren Raum überqueren. So wird es ab Wochenanfang teils stark bewölkt, teils aufgeheitert sein und nur vereinzelt zu etwas Regen kommen. Danach ist es wieder meist stark bewölkt, und es kommt gelegentlich zu Regen ...

  • CSSR-Biafhlonsieg in Borowez über 20 km

    Zum Auftakt der 2. Weltcup- Biathloniwettbewerbe dieses Winters in Borowez (Bulgarien) gewann am Donnerstag der 27jährige CSSR-Skijäger Jan Matous in überlegener Weise das 20-km- Rennen. Matous, Olympia-14. auf dieser Strecke und 1987 WM-Dritter, blieb ohne Fehlschuß und passierte das Ziel nach 54:42,6 h, rund anderthalb Minuten früher Pflicht der Damen: 1 ...

  • FDGB-Wanderfahne an junge Wohnungsbauer

    Mit einem Wettbewerbsbanner des Bezirksvorstandes des FDGB wurde am Donnerstag auf einem Meeting zu Sdüchtbeginn die Jugendtaktstraße „X. Parteitag der SED" im Betrieb 3 des WBK „Fritz Heckert" Berlin als bestes Kollektiv im IV. Quartal 1988 geehrt. iFDGB-Bezirksvorsitzende Annelis Kiimmel überrekhte an Taktstraßenleiter Klaus Helmbrecht die Auszeichnung, mit der die stabilen und kontinuierlichen Leistungen der Bauleute dieses in Hellersdorf tätigen Kollektivs gewürdigt werden ...

  • Mothen

    Jan Boklöv (Schweden) erreichte beim Trainingsspringen in Oberhof mit 86 und 89 m die größten Weiten. Der USA-Leichtathletikverband (TAC) hat seine Sperren gegen 14 Athleten wegen Starts in Südafrika konkretisiert. So wurde der ehemalige Speerwurf-Weltrekordler Tom Petranoff für sechs Jahre gesperrt ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag: Franz-Menring-Platz 1, FF 400, Berlin, 1017, Telefon: SammelHummer 5 «3 10, für Leserfraeen und -meinunjen (Montag bis Freitag): 5 8918 86. Bankkonto: Beniner Stadtkontor, Frankfurter Allee 21a, Berlin, 1035. Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto- Nr ...

  • Fernsehen 2:

    7.55 Staatsbürgerkunde; 9.35 Biologie; 10.35 Physik; 11.05 Geschichte; 11.45 Staatsbürgerkunde; 12.50 Geschichte; 13.30 ESP; 16.40 Biologie; 17.05 Geographie; 17.30 Siehste; 17.35 Medizin nach Noten; 17.45 Nachrichten; 17.50 Unser Sandmännchen; 18.00 English for you; 18.25 English for you; 18.52 Siehste; 18 ...

  • Pionierpalast

    Im Pionierpalast „Ernst Thälmann" haben kleine und große Gäste am Sonnabend von 14 bis 17 Uhr und am Sonntag von 10 bis 17 Uhr Gelegenheit ihr Talent und Geschick bei vielfältigen technischen Basteleien zu erproben. Am Sonntagnachmittag lädt der Kinderchor des Hermann- Duncker^Ensembles anläßlich seines 30jährigen Bestehens zu einem Konzert in den Großen Saal des Pionierpalastes ein ...

  • Wohin am Wochenende

    Sonntagsvorlesung

    Prof. Dr. sc. Kurt Pätzold von der Sektion Geschichte der Humboldt-Universität wird in der Sonntagsvorlesung zum Thema „Der deutsche Faschismus und die Juden" neue Forschungsergebnisse, insbesondere zur Universitätsgeschichte vorlegen. Die Vorlesung findet im Senatssaal des Hauptgebäudes der Universität statt Beginn: 10 Uhr ...

  • Spiel und Spaß

    Zu einem Familiensonntag sind Besucher in der Zeit von 9.30 bis 12 Uhr in das Haus der Jungen Pioniere „German Titow" in Lichtenberg eingeladen. Unter dem. Motto „Wir sind eine fröhliche Familie" stehen Sport und Spiel mit Clown Danny, ein Schallplatten- und Spielzeugverkauf auf dem Programm.

  • Schloß Köpenick

    In der Reihe „Kleine Winterakademie" des Kunstgewerbemuseums im Schloß Köpenick informiert Dr. Burkhardt Göres Interessenten in einem Vortrag mit Lichtbildern am Sonntag um 10.30 Uhr über Johann Gottlob Fiiedler, einen Berliner Kunsttischler des Frühklassizismus.

  • Zierfischbörse Kinderbühne

    Im Klub „Passage", Volkradstraße, findet am Sonntag ab- 9 Uhr eine Zierfischbörse statt.

    Die Kinderbühne Marzahn, Brodowiiner Ring 16, stellt am Sonnabend für Kinder ab 5 Jahren „Spielplatz" mit Bernd Stude vor. Am Sonntag heißt es: „Sing mit — spiel mit" mit Undine und Kiwi. Beginn jeweils um 15 Uhr.

  • Vormittagsprogramm am Sonnabend Fernsehen 1:

    7.55 Russisch; 9.10 Programmvorschau; 9.15 Medizin nach Noten; 9.25 Aktuelle Kamera; 10.00 Brummkreisel; 10.30 Märkische Chronik; 11.35 Das Verkehrsmagazin; 12.00 Nachrichten.

  • Tierpark

    Die Spezialführung des Tierparks steht am Sonntag unter dem Motto „Auch Tiere sind Feinschmecker". Treffpunkt: 10 Uhr, Eingang Bärenschaufehster.

Seite
Wer SchOsse und Massenverhctftungen in Florida übersieht Brutaler Polizeieinsatz in Berlin (West) Sicherheit ist Grundlage jeglicher Zusammenarbeit Bauern im festen Bündnis mit der . Arbeiterklasse Erich Honecker: DDR leistet konstruktiven Beitrag für den Frieden Ausstellung über Fortführung des Erbes von Müntzer Prinzipien der Schlußakte von Helsinki bekräftigt DDR-Außenminister sprach auf dem KSZE-Folgetreffen in Wien
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen