22. Sep.

Ausgabe vom 27.01.1988

Seite 1
  • Arbeitskollektive stärken mit Taten unsere Republik

    Burg: Mehr Bleche mit weniger Energie/Neubrandenburg: Maschinen werden besser ausgelastet / Plauen: Zusätzliche Konsumgüter Von unseren Bezirkskorrespondenten

    Magdeburg. Im durchgehenden Schichtbetrieb nutzen die Metallurgen des Walzwerkes Burg seit Jahresbeginn jede Stunde zur kontinuierlichen Erfüllung ihrer Planaufgaben. Dadurch konnten sie am Ende der zweiten Januardekade bereits ein Plus von 18 Tonnen Fertigprodukten verbuchen. Die geplante Elektroenergie wurde dabei nur mit 96 Prozent in Anspruch genommen, das bedeutet eine Einsparung von 41 Megawattstunden ...

  • Angaben sind nur Spitz« des Eisberges

    Mehr Banden als- je zuvor sind mit dem professionellen Rauschgifthandel befaßt. Ihren Drogenschmuggel wickeln sie über ein dichtes Netz von „Kurieren" ab, das sich aus Transportunternehmern und Spediteuren, Geschäftsleuten und gutsituierten Handelsvertretern rekrutiere: Aber meist suchen sich die Händler buchstäblich arme Schlucker aus, die sie mit Geld ködern ...

  • Außenminister der DDR zu Freundschaftsbesuch in UdSSR

    Oskar Fischer und Eduard Schewardnadse begannen Gespräche über gemeinsame Anstrengungen für weitere Abrüstungsschritte Es berichten Frank Wehner und Michael G ra e m e

    Moskau. Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten t der DDR, Oskar Fischer, Mitglied des ZK der SED, und der Außenminister der UdSSR, Eduard Schewardnadse, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU; sind am Dienstag in Moskau zu einem freundschaftlichen Meinungsaustausch zusammengetroffen. Oskar Fischer, ...

  • Spezialkommandos Tel Avivs schössen auf Palästinenser

    Massenaktionen gegen Terror der Besatzer dauern an

    Nablus (ADN). Trotz verstärkten Terrors der israelischen Besatzer protestierten Palästinenser in mehreren Städten des Westjordanlandes und des Gaza-Streifens auch am Dienstag gegen die Okkupation. Im Stadtviertel Al-Tur von Ostjerusalem setzten sich Jugendliche gegen schwerbewaffnete Soldaten mit Katapulten zur Wehr ...

  • Feiern zum 200« Jahrestag auf dem fünften Kontinent

    Staatsakt in Sydney / Proteste australischer Ureinwohner

    Sydney (ADN). Mit einem Staatsakt beging Australien am Dienstag in Sydney den 200. Jahrestag der europäischen Besiedlung und seiner Staatsgründung. Am australischen Nationalfeiertag sahen Premierminister Bob Hawke, die Regierung und zahlreiche offizielle Gäste sowie Zehntausende vpn Sydneyern in einem ...

  • Entladung des Raumtransporters Progress 34 hat begonnen

    Moskau (ND-Korr.). Die Kosmonauten Wladimir Titow und Mussa Manarow begannen am Dienstag mit dem Entladen des automatischen Transportraumschiffes Progress 34, das in der Nacht zum Sonnabend an den Orbitalkomplex Mir angedockt hatte. Wie TASS informierte, wurden in den ersten 35 Tagen des Fluges der neuen ...

  • Pugwash-Bewegung für eine Konvention zu Chemiewaffen

    Seminar mit Teilnehmern aus 23 Ländern beriet in Genf

    Genf (ADN). Für eine rasche Einigung über eine Konvention zum umfassenden Verbot chemischer Waffen hat sich das Exekutivkomitee der Pugwash-Bewegung ausgesprochen. Die Genfer Abrüstungskonferenz müsse dazu die bisher auf diesem Weg erreichten Fortschritte und das derzeit für Abrüstungsmaßnahmen günstige Klima nutzen, heißt es in einer Erklärung des Komitees über ein Pugwash-Seminar, das sich am Wochenende in Genf mit Fragen der Kontrolle einer künftigen C-Waffen-Konvention befaßt hat ...

  • im vergangenen Jahr über 450 Drogentote in der BRD

    VonADN-KorrespondentWolfgang Much

    Bonn. „Mehr Rauschgifte denn je", „Zahl der Drogentoten bedrohlich gestiegen", „Verheerende Ausmaße der Drogensucht" — solche und Shnliche Nachrichten signalisieren dieser Tage in der BRD das erschreckende Ausmaß von Rauschgiftdelikten und ihren barbarischen Folgen. Die jetzt vorgelegte Schreckcnsbilanz weist aus, daß in der Bundesrepublik allem im zurückliegenden Jahr mehr als 450 Menschen den Tod durch Drogen fanden, rund 100 Opfer mehr als 1986 ...

  • Schweden begrüßt Anstrengungen der DDR für weitere Nuklearabrüstung

    Staatssekretär vor der Presse

    Stockholm (ND-Korr.). Nach dem sowjetisch-amerikanischen Abkommen über die Beseitigung der landgestützten Mittelstrekkenraketen kommt dem Gedanken der Reduzierung und schließlichen totalen Eliminierung der taktischen Kernwaffen in Europa erhöhte Bedeutung zu. Das erklärte der Staatssekretär im schwedischen Außenministerium, Pierre Schori, am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Stockholm ...

  • Kommunisten Spaniens streben Vereinigung an

    Parteien bildeten Kommission

    Madrid (ADN). Die Kommunistische Partei Spaniens (KPS) und die Kommunistische Partei der Völker Spaniens (KPVS) haben eine Kommission zur Vereinigung beider Parteien gebildet. Wie Luis Cabo, Vertreter der KPVS in der Kommission, erklärte, sei für Donnerstag ein Treffen von Beauftragten der KPVS mit ■Vertretern der von Santiago Carrillo geführten Partei der Werktätigen Spaniens — Kommunistische Einheit vorgesehen, um auch deren Teilnahme an der Arbeit der Kommission zu beraten ...

  • Apartheidgegner in Sowef o ermordet

    Soweto (ADN). Ein junger Mitarbeiter der südafrikanischen Menschenrechtsorganisation „Komitee zur Unterstützung der Eltern Gefangener" ist am Montag in der Nähe seiner Wohnung in der Ghettosiedlung Soweto ermordet aufgefunden worden. Wie die Mutter des 18jährigen Sicelo Dhlomo mitteilte, wies die Leiche ihres Sohnes schwere Wunden auf ...

  • Gift hat schon die Schulhöf» erreicht

    Kenner der Szene konstatieren, daß skrupellose Händler immer mehr harte Drogen an immer jüngere Kunden abzusetzen versuchen. Das Verbrechen könne schon auf dem Schulhof seinen Anfang nehmen. „Hasch zwischen Deutsch und Mathe", so überschrieb eine Zeitung einen Report über das unaufhaltsame Vordringen des Rauschgiftes an den Schulen der BRD ...

  • Gratulation für Felipe Gonzalez zur Wiederwahl

    Werter Genaue Gonzalez! Zu Ihrer Wiederwahl als Generalsekretär der Spanischen Sozialistischen Arbeiterpartei gratuliere ich Ihnen sehr herzlich. Für Ihre verantwortungsvolle Tätigkeit wünsche ich Ihnen Gesundheit und Schaffenskraft. Ich verbinde diesen Wunsch mit der Hoffnung auf eine weitere Vertiefung der fruchtbaren Beziehungen zwischen unseren Parteien und Staaten im Interesse von Frieden, Entspannung und guter Nachbarschaft in Europa ...

  • Grubenunglück in Mexiko

    Mexiko-Stadt. Ein schweres Grubenunglück in einem Kohlebergwerk im Norden Mexikos forderte am Montag mindestens 30 -Menschenleben. Mehr als 140 Bergleute waren nach einem durch eine Explosion ausgelösten Brand eingeschlossen worden. Als Ursache des Unglücks wird ein Kurzschluß in einem Transformator vermutet ...

  • Entführter ermordet

    Bogota. Der Generalstaatsanwalt Kolumbiens, Carlos Hoyos, wurde am Montag nahe Medellfn ermordet aufgefunden. Unbekannte Täter hatten den mit Rauschgiftdelikten befaßten Juristen Stunden zuvor auf offener Straße entführt.

Seite 2
  • Ein Dialog, der Europa und dem Frieden

    Das Treffen Erich Honeckers und Andreas Papandreous, das am Wochenende in Berlin stattfand, spricht für die guten, engen Beziehungen zwischen unserer Republik und Griechenland. Vor allem aber zeugt diese erneute Begegnung der Staatsmänner vom beiderseitigen Interesse an der Fortsetzung des Dialogs und des gemeinsamen Eintretens für Frieden und Abrüstung, für Entspannung und Gesundung der internationalen Lage gerade gegenwärtig ...

  • Glückwunsch des ZK der SED für Genossen Hans Modrow

    Grußadresse zum 60. Geburtstag

    Lieber Genosse Hons Modrow! Zu Deinem 60. Geburtstag übermitteln Dir das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und der Staatsrat der Deutschen Demokratischen Republik die herzlichsten Grüße und Glückwünsche. Wir schätzen Dich als einen bewährten Kämpfer und erfahrenen Parteiarbeiter, der stets sein ganzes Können und politisches Winken für die Sache der Arbeiterklasse und des werktätigen Volkes, für einen starken Sozialismus und sicheren Frieden einsetzt ...

  • Wissenschaft und Bauernfleiß bringen Zuwachs an Ertrag

    Parteiaktivisten in Gera berieten über Landwirtschaft

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Günter N • u m a n n , Gera Gera. In den 42 Kooperationen des Bezirkes Gera wollen die Genossenschaftsbauern und Arbeiter 1988 eine pflanzliche Bruttoproduktion von 53,5 bis 54 Getreideeinheiten je Hektar Nutzfläche erreichen. Darüber berieten am Dienstag in Gera auf einer Bezirksparteiaktivtagung 500 LPG- Vorsitzende, Kooperationsratsmitglieder, Bürgermeister und Parteisekretäre ...

  • Stärkeres Zusammenwirken bei Schlüsseltechnologien

    Günther Kleiber empfing Bauminister der RGW-Länder

    Berlin (ADN). Das Mitglied des Politbüros des ZK der SED Günther Kleiber, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Ständiger Vertreter der DDR im RGW, empfing am Dienstag im Amtssitz des Ministerrates die Leiter der Delegationen der Mitgliedsländer des RGW, die an der Tagung der Ständigen Kommission des RGW für die Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Bauwesens in Berlin teilnehmen ...

  • Ber Meinungsaustausch in mit algerischem Botschafter Konsultationen im Außenministerium über aktuelle Fragen

    Berlin (ADN). Im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der DDR fanden am Dienstag Konsultationen zwischen dem Stellvertreter des Ministers Dr. Heinz-Dieter Winter und dem Leiter des Bereiches Sozialistische Länder Europas im Außenministerium der Demokratischen Volksrepublik Algerien, Botschafter Abdelhamid Semichi, statt ...

  • Geistliche aus den USA im Friedensrat der DDR

    Berlin (ADN). Über die Aufgaben der Friedensbewegungen nach der Unterzeichnung des Abkommens "über die Beseitigung der atomaren Raketen mittlerer und kürzerer Reichweite der USA und der UdSSR berieten am Dienstag in Berlin Vertreter des Friedensrates der DDR sowie eine Delegation der Organisation „Clergy and Laity Concerned" (Besorgte Geistliche und Laien) aus den USA ...

  • Erbe für die Gegen warf

    Mehrere Verlage stellen in diesen Tagen — wir berichteten gestern über Reclam und Kiepenheuer, auf Seite 6 der heutigen Ausgabe über Hinstorff - ihre Editionsprogramme für 1988 vor. Auf neue Werke der Gegenwartsliteratur dürfen wir gespannt sein, und wir können uns auch auf Bücher aus dem Erbe freuen ...

  • W. M.

    genteil, je intensiver uns die Zukunft beschäftigt, um so wichtiger wird uns das humanistische Gedankengut der Vergangenheit. Es ist ein Grundprinzip des Sozialismus: Alle Schätze der Menschheitskultur sollen dem Volk zugänglich sein. Erbepflege hat in der Verlagspolitik der DDR Tradition. Denn wir brauchen die Erfahrungen vergangener Generationen, um gegenwärtige Aufgaben tiefer zu begreifen ...

  • Sozialdemokratische Frauen aus der BRD in Gera zu Gast

    Ilse Thiele informierte über Wirken der DFD-Mitglieder

    Ger» (ADN). Die Rolle der Frauen in der Gesellschaft und ihr Engagement für den Frieden standen im Mittelpunkt eines Meinungsaustausches, den die Vorsitzende des DFD, Ilse Thiele, Mitglied des ZK der SED, am Dienstag in Gera mit einer Delegation des Landesverbandes der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen Bayerns führte ...

  • Städtepartnerschaft zwischen Potsdam und Bonn vereinbart

    Oberbürgermeister beider Städte signierten Dokument

    Potsdam (ADN). Eine Vereinbarung über die städtepartnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Potsdam und Bonn wurde am Dienstag in einer festlichen Stadtverordnetenversammlung im Schloßtheater des Neuen Palais von Sanssouci unterzeichnet. Das Dokument besiegelten die Oberbürgermeister beider Städte, Wilfried Seidel und Dr ...

  • Buch über Jugend Erich Honeckers wurde in Kuba veröffentlicht

    Havanna (ADN). Ein Buch über die Jugend Erich Honeckers ist in Kuba veröffentlicht worden. Der vom Jugendbuchverlag „Abril" herausgegebene Band schildert, gestütztauf die Autobiographie des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR „Aus meinem Leben", den Kampf Erich Honeckers bis zu seiner Wahl zum Vorsitzenden des Zentralrates der Freien Deutschen Jugend im Jahre 1946 ...

  • Treffen von Experten aus neun Ländern

    Berlin (ADN). Mit der Steuerung des Sehens durch das Gehirn beschäftigt sich das IV. Berliner neurophysiologische Symposium, das am Dienstag begann. Spezialisten aus neun Ländern stellen während der" viertägigen Veranstaltung neue Erkenntnisse über die Augenbewegungen zur Diskussion, die sowohl für die Medizin als auch für die Entwicklung moderner Technik von Bedeutung sind ...

  • Kongreß in Leipzig zur

    Neuro-Elektrodiagnostik

    Leipzig (ADN). Fortschritte beim Erkennen von Erkrankungen des Gehirns und der peripheren Nerven erörtern 450 Spezialisten aus 14 Ländern während des 6. Kongresses der Gesellschaft für Neuro-Elektrodiagnostik der DDR, der am Dienstag in Leipzig eröffnet wurde. Die viertägige Veranstaltung ist mit dem 11 ...

  • Botschafter der Republik Indien gab Empfang

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des Jahrestages der Proklamierung der Republik Indien gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Republik Indien in der DDR, Jagannath Doddamani, am Dienstag in Berlin einen Empfang. Seiner Einladung waren gefolgt Egon Krenz, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates, Prof ...

  • Schwere Verkehrsunfälle am Dienstag forderten Menschenleben

    Berlin (ADN). Am Dienstag ereigneten sich in der DDR mehrere schwere Verkehrsunfälle, die Menschenleben forderten. So geriet in der Nähe von Bernau auf vereister Fahrbahn ein PKW Trabant ins Schieuflern und prallte mit einem entgegenkommenden LKW zusammen. Dabei fanden die zwei Insassen des PKW den Tod ...

  • Hochschulkooperation DDR-VR Kampuchea

    Phnom Penn (ADN). Die erfolgreiche. Zusammenarbeit zwischen der DDR und der Volksrepublik Kampuchea bei der Ausund Weiterbildung von Kadern ist vom stellvertretenden Vorsitzenden des Ministerrates der VRK Kong Sam Ol und von DDR-Staatssekretär Dr. Günter Bernhardt gewürdigt worden. Dr. Bernhardt leitet ...

  • DGB-Vorsitzender in Bonner DDR-Vertretung

    Bonn (ADN). Der Leiter der Ständigen Vertretung der DDR in der BRD, Botschafter Ewald Moldt, empfing in Bonn den Vorsitzenden des DGB, Ernst Breit, zu einem Essen. Daran nahm Werner Heilemann, Mitglied des Präsidiums und Sekretär des FDQB-Bundesvorstandes, teil. Werner Heilemann weilt gegenwärtig in der BRD zu Gesprächen mit der DGB-Führung über die weitere Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen beiden Gewerkschaftsorganisationen ...

  • Gespräche über Städtepartnerschaft

    Bonn «(ADN). Die Kreisstadt Finsterwalde im Bezirk Cottbus und die saarländische Gemeinde Eppelborn wollen eine kommunale Partnerschaft vereinbaren. Zu ersten Gesprächen darüber ist am Dienstag eine Delegation des Stadtrats von Finsterwalde unter Leitung von Bürgermeister Robert Bachmann zu einem mehrtägigen Aufenthalt in dem saarländischen Ort eingetroffen ...

  • Neues Deittsohand

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Herbert Naumann, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Alfred Kobs, Dieter Brückner, Dr. Rolf Günther, Dr. Hajo Herbell, Werner Micke, Michael Müller, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Heinz Jakubowski, OttoLuck, Dr. Wolf gang Spickermann, Klaus Ullrich. Die Redaktion wurde 1956 und 1986 mit dem Karl-Marx-Orden und 1971 mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet ...

  • Ehrentitel „Held der Arbeit" verliehen

    1 Auf Vorschlag des Politbüros des Zentralkomitees der SED und des Präsidiums des Ministerrates der DDR verlieh der Vorsitzende des Staatsrates, Erich Honecker, Hans Modrow den Ehrentitel „Held der Arbeit".

Seite 3
  • Freundsthaftsbrigaden leisten auf drei Kontinenten aktive Solidarität

    FDJ-Mitglieder helfen beim Aufbau eines neuen Lebens in national befreiten Staaten

    16 Freundschaftsbrigaden der FDJ sind in national befreiten Staaten Asiens, Afrikas und Lateinamerikas im Einsatz. In Nikaragua, Kuba, Afghanistan, Laos, Angola, Äthiopien, Simbabwe, Säo Tome und Principe, Guinea- Bissau sowie in Lagern des ANC Südafrikas in Tansania helfen FDJler vor allem bei der Qualifizierung von Facharbeitern und technischen Kadern, bei der medizinischen Betreuung der Bevölkerung, bei der Reparatur von Kraftfahrzeugen und Landtechnik ...

  • Die Welt beschreitet den Weg der Festigung des Vertrauens

    Eduard Schewardnadse: UdSSR und DDR agieren in einheitlicher Front

    Lieber Genosse Oskar Fischer! Liebe Genossen und Freunde! Unser Treffen hat an einem Wendepunkt für die Weltpolitik stattgefunden, da die Antwort des Sozialismus auf die von Michail Gorbatschow auf dem XI. Parteitag der SED angesprochene Herausforderung der Zeit von dieser selbst neu gestaltet wird. Nun beginnt die Welt das Feld der Konfrontation zu verlassen und beschreitet den Weg der Einstellung des Wettrüstens und der Festigung des Vertrauens ...

  • Genugtuung und Stolz auf Ergebnisse enger Zusammenarbeit

    Für die Deutsche Demokratische Republik bleiben die zielstrebige Vertiefung des Bruderbundes mit der Sowjetunion und die allseitige Entwicklung der fruchtbringenden Beziehungen mit den anderen sozialistischen Staaten, die stete Festigung und Stärkung der sozialistischen Gemeinschaft vorrangige Aufgabe ihres Handelns ...

  • Respektierung der Nachkriegsrealitäten ist unumgänglich

    Der Abschluß des Wiener Treffens mit positiven Ergebnissen wird zweifellos auch das Fundament des in gemeinsamer Anstrengung zu errichtenden europäischen Hauses festigen. Aber wenn man dieses Haus wirklich stabil und gut bauen will, so ist das nur auf der Grundlage der Respektierung -der Nachkriegsrea-* litäten möglich ...

  • Für Ausdehnung der nuklearen Abrüstung auf weitere Bereiche

    Ganz anders unser Bündnis, dessen führende Repräsentanten am 11. Dezember vergangenen Jahres in Berlin einmütig- dazu aufgerufen haben, unverzüglich weitere Abrüstungsschritte zugehen und so den größtmöglichen Gewinn für den Frieden zu ziehen. Dem entspricht die Bereitschaft der UdSSR, der DDR und der CSSR, noch vor dem formellen Gültigwerden des sowjetischamerikanischen Vertrages vom 8 ...

  • Zutiefst befriedigt über die Dynamik unserer Beziehungen

    Das Wichtigste für unsere bilaterale Zusammenarbeit ist die Realisierung der grundlegenden Vereinbarungen zwischen Michail Gorbatschow und Erich Honecker über die Anhebung der Beziehungen zwischen der UdSSR .und der DDR auf ein qualitativ neues Niveau. Diese Vereinbarungen sind ein umfangreiches Aktionsprogramm für die kommenden Jahre ...

  • Jährlich 50000 Leiterplatten aus neuem Fertigungsientrum

    Greizer Rationalisierungsmittel, für die Textilindustrie

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Heinz Singer Greiz. Ein Kleinfertigungszentrum für Leiterplatten hat im VEB Rationalisierung Wolle und Seide Greiz die Produktion aufgenommen. Nach Abschluß der vorgesehenen Einlaufkurve sollen jährlich insgesamt 50 000 Leiterplatten den neuen Produktionsabschnitt verlassen ...

  • Abzug der Raketen aus der DDR beginnt in allernächster Zeit

    Bei dem jetzigen Meinungsaustausch mit Genossen Fischer haben wir konkrete Aspekte der Realisierung der auf der Berliner Tagung des Politischen Beratenden Ausschusses erzielten Vereinbarung erörtert. Danach werden die auf dem Territorium der DDR als Gegengewicht für die durch die amerikanischen Nuklearraketen in Europa geschaffene Gefahr stationierten sowjetischen Raketen nach der Unterzeichnung des sowjetisch-amerikanischen Abkommens über die Raketen mittlerer und kürzerer Reichweite abgezogen ...

  • Historischer Schritt zu einer Welt ohne Kernwaffen

    Der Vertrag über die Beseitigung ihrer nuklearen Raketen mittlerer und kürzerer Reichweite ermöglicht den Einstieg in die nukleare Abrüstung, den ersten und darum historischen Schritt zur Schaffung einer kernwaffenfreien Welt. Er ist, wie der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates ...

  • In brüderlichem Geist verfolgen wir den Kampf der KPdSU

    Die KPdSU, das Sowjetvolk unternehmen große Anstrengungen zur Durchführung der Beschlüsse des XXVII. Parteitages der KPdSU zur Vervollkommnung der sozialistischen Gesellschaftsordnung in der Sowjetunion, zur Durchsetzung des neuen Denkens in der internationalen Arena. Sie ist von großer Bedeutung für die Sache des Roten Oktober, für die Stärkung des Sozialismus in der UdSSR und für seinen Einfluß auf das Weltgeschehen ...

  • Gemeinsames Programm des Friedens trägt erste Fruchte

    Oskar Fischer: Europa muß zur Stätte guter Nachbarschaft werden

    Lieber Genosse Eduard Schewardnadse! Liebe Genossen und Freunde! Es ist schön, verehrter Eduard Amwrossijewitsch, wieder zum traditionellen Uhrenvergleich in Moskau, dem Zentrum des revolutionären Strebens nach dauerhaftem Frieden in der Welt, zu weilen und mit Ihnen und anderen Kampfgefährten vertrauensvoll das weitere gemeinsame Vorgehen zur Stärkung des Sozialismus und zur Sicherung des Friedens beraten zu können ...

  • Aktiv wirken wir an Ausformung des KSZE-Prozesses mit

    So lösen wir in der DDR die historische Verpflichtung ein, alles zu tun, damit von deutschem Boden nie wieder Krieg, sondern immer nur Frieden ausgeht. Als zuverlässiger Eckpfeiler des Sozialismus und des Friedens im Herzen Europas setzen wir uns dafür ein, daß das gemeinsame Haus Europa eine friedliche Stätte guter Nachbarschaft wird ...

  • Arbeit des Wiener Treffens soll intensiviert werden

    Genosse Fischer und ich erörterten ausführlich weitere mit der Sicherheit in Europa und in der Welt zusammenhängende Probleme. Wie immer waren wir einig in der entschiedenen Verurteilung der chemischen Waffen und bekräftigten zum wiederholten Mal unsere nicht weniger entschiedene Bereitschaft, schnellstmöglich den Abschluß einer internationalen Konvention über das Verbot dieser barbarischen' Waffenart sowie die völlige Vernichtung ihrer Bestände zu erzielen ...

  • Mobilkran mit hoher Produktivität

    Serienstart in diesem Jahr

    Weimar (ADN). Ein neuer Mobilkran „T188" mit einer Tragfähigkeit von 3,6 Tonnen wird in 'diesem Jahr im Weimar-Werk in das Erzeugnissortiment aufgenommen. Mit dem auch zum Bagger umrüstbaren vielseitig einsetzbaren Gerät können stündlich bis zu 150 Tonnen umgeschlagen werden. Das entspricht einem Produktivitätszuwachs um rund 50 Prozent im Vergleich zum Vorgänger „T174" ...

  • Jahrestagung der Pharmakologen

    Arzneimittelentwicklung erörtert

    Halle (ADN). Die Jahrestagung der Gesellschaft für Pharmakologie und Toxikologie begann am Dienstag in Halle. Forscher, Pharmakologen und Vertreter der Industrie aus der DDR und acht weiteren europäischen Ländern, erörtern Trends auf dem Gebiet der Arzneimittelentwicklung. Dabei geht es um neue Erkenntnisse über Ursachen der Erkrankungen von Herz und Kreislauf sowie des Zentralnervensystems und um erweiterte therapeutische Möglichkeiten ...

  • Dokument über die Militärdoktrin hat prinzipiellen Wert

    Mehr als ein Symbol sehen wir in der Tatsache, daß gerade in Berlin, der Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik, das Dokument über die Militärdoktrin der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages — ein Dokument von prinzipieller Bedeutung — verabschiedet würde. Dieses Dokument schuf eine neue ...

Seite 4
  • Landmaschinen sollen im Frühjahr startklar sein

    Wie wir Technik zügiger und billiger reparieren könnten

    Von Genossenschaftsbauer Wolfgang Wandt, LPG Penzlin Genossenschaftsbauer wolfgang Wendt ist 51 Jahre olt. 1960 wurde er Mitglied der LPG Penzlin, Kreis Waren. Hier qualifizierte er sich vom Agrotechniker zum Meister der Pflanzenproduktion. Mit seiner Arbeit hat auch er Anteil daran, daß die Genossenschaft den Titel „Betrieb der hohen Ackerkultur" trägt ...

  • Nichts geschah ohne die Zustimmung der Gewerkschaft ■

    Was charakterisiert die Leistungsentwicklung in den letzten Jahren in Schwedt vor allem? Der Stammbetrieb hat in 10 Jahren die Produktivität verdoppelt. Der springende Punkt: Rationalisierung erfolgt mit den Menschen und für die Menschen. Schwedt bewies in der Praxis, wie durch permanente Anwendung aller Erkenntnisse der modernen Wissenschaft und Technik in Verbindung mit wissenschaftlicher Arbeitsorganisation die Arbeitsproduktivität beträchtlich gesteigert werden kann ...

  • Wir entschieden demokratisch mit

    Sie sind eine von den 3490 Arbeitskräften, deren Arbeitsplatz in Schwedt .wegrationalisiert" wurde. Hatten - Sie irgendwann Angst, ohne Arbeit dazustehen? Keiner von uns im Bereich primäre Erdölverarbeitung brauchte sich da irgendwelche Gedanken zu machen. Bevor die Rationalisierungswelle zu uns kam, wußten wir, was uns erwartet und kannten das Angebot an Arbeitsplätzen in den neuen Anlagen ...

  • Werner Itzenplitz, Direktor der Betriebsakademie: Wissen reicht nicht für das ganze leben

    Bildungsschulden von heute sind Planschulden von morgen — zugegeben, diese. Erkenntnis ist älter als die Schwedter Initiative. Klar ist aber, einmal erworbenes Wissen reicht nicht mehr für ein ganzes Berufsleben. Gleich welche Produktionsstatte bei uns modernisiert oder in Betrieb genommen werden sollte, ...

  • Eigene Haltung und Ansprüche an Partner

    Wir haben ütoer zehn Jahre Rationalisierung hinweg im Jahresdurchschnitt 4 Prozent der im Betrieb vorhandenen Werktätigen für neue Aufgaben gewonnen. Längst sind die „Reserven des ersten Zugriffs" erschöpft. Der weitere Weg führt über das Ausschöpfen der Potenzen von Wissenschaft und Technik, über neue ...

  • Wie geht es in den 90er Jahren weiter?

    Vor uns stehen neue Herausforderungen der Zeit. Sinkende Zahlen von Schulabgängern und der Generationswechsel in Schwedt — in den Aufbaujahren kamen viele Betriebsangehörige nahezu gleictvaltrig ins Werk und erreichen nun bald das Rentenalter — verschärfen die Frage: Wie geht es in den 90er Jahren weiter? ...

  • In vielen Betrieben noch große Reserven

    Alle Kombinate und größeren Betriebe der DDR verfügen heute über ähnliche Rationalisierungsstrategien. Die Kombinate Robotron, Mansfeld und die Werkzeugmaschinenkombinate „7. Oktober" und „Fritz Heckert" seien hier genannt. Gerade im Werkzeugmaschinenbau werden in jüngerer Zeit weit über drei Prozent der Beschäftigten gewonnen: für neue Produktionsanlagen, für die flexible Automatisierung, für die Mehrschichtarbeit, die Rationalisierungsmittel und Konsumgüterproduktion ...

  • Im Zug derzeit Schlüsseltechnologien

    Auch 1986 und 1987 wurden die selbstgesteckten Ziele erreicht. 270 Facharbeiter und Ingenieure wechselten ihren Arbeitsplatz. Der Aufwand dafür war ungleich größer als vor Jahren. Um einen Mann zu gewinnen, müssen sich vier bis sechs qualifizieren. Der Aufwand, an Gerätetechnik verschlingt nicht selten Millionen von Mark ...

  • Arbeitsbedingungen verbesserten sich

    Viertens. Besonders die aktive Mitarbeit in WAO-Gruppen hat sich in Schwedt als wirkungsvolle Arbeitsmethode erwiesen. Rund zwei Drittel der Werktätigen wirkten in solchen Kollektiven mit. Fünftens. Langfristige Rationalisierungskonzeptionen schließen neben ökonomischen Zielen immer soziale Verbesserungen ein ...

  • Weniger produzieren mehr — Strategie ohne Alternative

    Der springende Punkt: Rationalisierung mit und für die Menschen Von Dietmar Rietz

    Schwedt in der Uckermark. Der hier ansässige Stammbetrieb des Petrolchemischen Kombinats zählt zu den größten Raffinerien Europas. In den vergangenen zehn Jahren wuchsen neue leistungsfähige Chemieanlagen zur tieferen Spaltung von Erdöl und dessen Veredlung empor. Andere wurden modernisiert. Die Produktion ...

  • Aus dem Wirtschaftsleben Abraumband entsteht im Tagebau Breitenfeld

    Delitzsch (ADN). Im jüngsten Tagebau des Leipziger Kohlereviers, in Breitenfeld, ist mit dem Aufbau einer Bandanlage für den Transport des Abraums begonnen worden. Während die Kohle bereits über den effektiven Bandbetrieb die Grube verläßt, erfolgt der Abtransport der Erdmassen noch mit Zügen. Ziel der Anlagenmonteure vom Schwermaschinenbaukombinat TAKRAF und der Kumpel ist es, den ersten Bauabschnitt mit einer Länge von sechs Kilometern in diesem Jahr anzufahren ...

  • Mehr Schwellen für die Gleisrekonstruktion

    waren (ADN). 900 000 Betonschwellen zu produzieren ist in diesem Jahr Aufgabe der Werktätigen des Reichsbahnbetonwerks Rethwisch im Kreis Waren. Damit unterstützen sie das Vorhaben des Verkehrswesens, die Leistungsfähigkeit des Streckennetzes zu erhöhen. Der Betrieb will die Produktion um zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr vor allem durch verbesserte Arbeitsorganisation steigern ...

  • Reederei eröffnete erstes Inlandsbüro

    Leipzig (ADN). Das erste Inlandsbüro des VEB Deutfracht/ Seereederei Rostock (DSR) wurde am Dienstag in Leipzig eröffnet. Die neue Einrichtung berät insbesondere Kunden der Bezirke Halle und Leipzig über Verlademöglichkeiten auf Schiffe der DSR, über effektive Transporttechnologien und die rationelle Verpackung ...

  • Rechner kontrollieren Qualität in Kupferhütte

    Hettstedt (ADN). Der Einsatz von Rechnern zur Qualitätskontrolle erhöht in diesem Jahr die Ausbeute auf der Draht-Gieß- Walzanlage in der Hettstedter Kupfer-Silber-Hütte „Fritz Beyling". 1988 wollen die Werktätigen die Produktion um weitere 1500 Tonnen steigern. Maßnahmen der Automatisierung tragen auch dazu bei, den Energieverbrauch je Tonne Gieß-Walz-Draht um weitere sieben Kilowattstunden zu verringern ...

  • Roboter erleichtern Bauleuten die Arbeit

    Reichenbach (ADN). Ein automatischer Bearbeitungskomplex für Treppenstufen äst im Betriebsteil Lengenfeld des Wohnungsbaukombinates Karl-Marx- Stadt in Betrieb gegangen. Er wurde von Experten des Wohnungsbaukombinats konstruiert und im eigenen Rationalisierungsmittelbau hergestellt. Sechs Roboter und Mechanisierungslösungen erleichtern die Arbeit der Beschäftigten ...

  • Elekfromkpasfen werden rationeller aufgetragen

    Grimma (ADN). Ein materialsparendes und gegenüber dem Siebdruck rationelleres Auftragverfahren für Speziaipaste auf mikroelektronische Bauelemente bewährt sich jetzt im VEB "Magmalor Colditz. Das hier entwickelte Stempelverfahren ermöglicht den Einsatz einer Paste, die bei gleichem Gebrauchswert den Goldgehalt um 30 Prozent reduziert ...

Seite 5
  • Gesundheitsminister beraten über die Verhütung von AIDS

    Vertreter von 150 Nationen auf Welttreffen in London

    London (ADN). Ein Welttreffen von Gesundheitsministern zu Programmen der AIDS-Verhütung ist am Dienstag in London eröffnet worden. An der dreitägigen Beratung, die von der Weltgesundheitsorganisation WHO gemeinsam mit der britischen Regierung organisiert wurde, nehmen Repräsentanten von 150 Nationen teil ...

  • Regierungschefs der CSSR und der BRD begannen Gespräche

    Ausbau der bilateralen Zusammenarbeit im Mittelpunkt

    t (ADN). Der Vorsitzende der Regierung der CSSR, Lubomir Strougal, und der Bundeskanzler der BRD, Helmut Kohl, haben am Dienstagnachmittag in Prag politische Gespräche aufgenommen. Der Kanzler war am Vormittag zu einem zweitägigen offiziellen Besuch der CSSR in Prag eingetroffen. Bei den Gesprächen wurde CTK zufolge die Bedeutung des sowjetisch-amerikanischen Abkommens über die Beseitigung der Raketen mittlerer und kürzerer Reichweite unterstrichen ...

  • Reagan für Ratifizierung des Mittelstreckenvertrages

    Festhalten am Weltraumrüstungsprogramm SDI bekräftigt

    Washington (ADN). Die historische Bedeutung des sowjetischamerikanischen Vertrages über die Beseitigung der landgestützten nuklearen Mittelstreckenraketen hat USA-Präsident Ronald Reagan in der Nacht zum Dienstag in seiner traditionellen Ansprache zur Lage der Nation hervorgehoben. Vor beiden Häusern des Kongresses in Washington sagte er, durch das Abkommen würden „Kernwaffen reduziert und das strengste Verifizierungsregime in der Geschichte der Rüstungskontrolle festgeschrieben" ...

  • Unterstützung für Millionen in Dürregebieten Äthiopiens

    Staatliche Kommission ergriff umfangreiche Maßnahmen

    Von Bernd Hinkelmann. Addis Abeba Hunderttausende Menschen werden gegenwärtig in den äthiopischen Verwaltungsregionen Nord- und Südwollo von der staatlichen Hilfs- und Rehabilitationskommission (RRC) regelmäßig mit Nahrungsmitteln versorgt. Wie in den autonomen Regionen Eritrea und Tigrai sind auch hier mehr als eine Million Männer, Frauen und Kinder von den Folgen lang anhaltender Trockenheit betroffen ...

  • Wende zur Abrüstung unwiderruflich machen

    New York (ADN). Mit dem sowjetisch-amerikanischen Vertrag über die Beseitigung der Mittelstreckenraketen sei ein Meilenstein auf dem Weg zu einer kernwaffenfreien Welt gesetzt worden. Das erklärte der amtierende Leiter der Ständigen ÜNO-Vertretung der DDR, Botschafter Dietmar Hucke, am Dienstag im Vorbereitungsausschuß für die 3 ...

  • Bedingungen für Konferenz zu Nahost sind herangereift

    Normale Beziehungen zu Israel bedürfen Gesamtregelung

    Moskau (ADN). Die Situation in den von Israel besetzten arabischen Gebieten habe erneut die Dringlichkeit einer internationalen Konferenz gezeigt, für die die Bedingungen herangereift seien. Dies betonte der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR Wladimir Petrowski am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Moskau ...

  • UNO-Generalsekretär führt Verhandlungen über Konflikt im Golf

    New York (ADN). Weitere Gespräche mit den Ständigen UNO- Vertretern Irans und Iraks hat der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Javier Perez de Cuellar, geführt. Im Mittelpunkt stand die Verwirklichung der Resolution 598 des Sicherheitsrates, die die Einstellung der Feindseligkeiten zwischen beiden Staaten vorsieht ...

  • Übereinstimmung der Standpunkte

    Athen (ADN). Der Besuch von Andreas Papandreou in der DDR und seine mit Erich Honecker geführten Gespräche haben nach Einschätzung der Zeitung „Ethnos" nahezu übereinstimmende Meinungen zu den Fragen von Frieden und Abrüstung deutlich gemacht. Eine Identität der Ansichten habe es auch zur Notwendigkeit der Fortsetzung des Dialogs gegeben ...

  • Mitteilung zur Beseitigung der Havariefolgen in Tschernobyl

    Moskau (ADN). Die zuständigen sowjetischen Organe haben eine umfangreiche sowie wissenschaftlich und technisch komplizierte Arbeit zur Beseitigung der Folgen der Havarie im Kernkraftwerk Tschernobyl geleistet, erklärte der Kandidat des Politbüros des ZK der KPdSU Wladimir Dplgich laut TASS am Dienstag in Moskau ...

  • Ministerpräsident von Kampuchea in Moskau

    Moskau (ADN). Der Ministerpräsident und Außenminister der Volksrepublik Kampuchea, Hun Sen, und UdSSR-Außenminister Eduard Schewardnadse haben am Dienstag in Moskau Gespräche geführt, berichtete TASS. Hun Sen informierte über seine Gespräche mit dem früheren kambodschanischen Staatschef Prinz Norodom Sihanouk ...

  • Arbeitsbesuch Präsident Ortegas in Spanien

    Madrid (ADN). Der Präsident von Nikaragua, Daniel Ortega, begann am Dienstag einen zweitägigen offiziellen Arbeitsbesuch in Spanien. Im Madrider Regierungspalast traf er zweimal mit Ministerpräsident Felipe Gonzalez zusammen. Dabei wurden die Wirtschaftsbeziehungen beider Länder -sowie- der Friedensprozeß in Mittelamerika erörtert ...

  • Panamaischer Journalist politischer Gesinnung in wegen USA-Haft

    Angebliche kommunistische Einstellung zur Last gelegt

    Panama-Stadt (ADN). Der panamaische Journalist Ricardo Velez ist bei seiner Einreise in die USA festgenommen und fast vier Monate ohne Anklage in Haft gehalten worden, wie am Dienstag die „Frankfurter Rundschau" meldete. Velez habe jetzt bei seiner Rückkehr in die Heimat berichtet, daß er Ende September 1987 bei einem Verwandtenbesuch in den USA bereits am Flughafen in Miami von der Grenzpolizei abgefangen worden war ...

  • Ein historischer Moment für die ganze Welt

    Buenos Aires (ADN). Die argentinische Zeitung „darin" betonte, die von Erich Honecker bei seinen Gesprächen mit Andreas Papandreou unterbreitete Initiative zum vorzeitigen Abbau der in der DDR stationierten Mittelstreckenraketen kürzerer Reichweite habe große Bedeutung. Papandreou, so vermerkte das Blatt, habe diesen Schritt als „einen für die ganze Welt historischen Moment" charakterisiert ...

  • DGB erwartet 1988 über 100000 Arbeitslose mehr

    Gewerkschaften: Schon mehr als 4 Millionen betroffen

    Düsseldorf (ADN). Einen weiteren Anstieg der Massenarbeitslosigkeit in der BRD um mindestens 100 000 Erwerbslose in diesem Jahr erwartet der DGB. Wie das DGB-Bundesvorstandsmitglied Michael Geuenich in einem , Presseinterview betonte, schlittere die BRD entgegen allen Beteuerungen der Regierung in einen Wirtschaftsstillstand ...

  • Beseitigung der Kernwaffen in der DDR und der BRD vorantreiben

    Athen (ADN). Die griechische Zeitung „Messimvrini" schrieb am Dienstag zum Besuch des griechischen Ministerpräsidenten in der DDR: „Das Staatsoberhaupt der DDR, Erich Honecker, hat während seines Treffens mit Herrn Papandreou offiziell die Entscheidung mitgeteilt, in Übereinstimmung mit der UdSSR und gemeinsam mit der CSSR schneller bei der Reduzierung der Nuklearraketen kürzerer Reichweite voranzukommen, die auf ihren- Territorien stationiert sind ...

  • Von entscheidender Bedeutung für die atomare Abrüstung

    Havanna (ADN). Die lateinamerikanische Nachrichtenagentur Prensa Latina wertete den von Erich Honecker angekündigten vorfristigen Abbau der auf dem Territorium der DDR stationierten atomaren Mittelstreckenraketen kürzerer Reichweite als eine neue Initiative von entscheidender Bedeutung für die nukleare Abrüstung in Europa ...

  • Anhaltende internationale Beachtung für die Gespräche DDR-Griechenland

    Ja Nea": Erich Honecker optimistisch zu Raketenabbau

    Athen (ADN). Das DDR-Staatsoberhaupt habe seinen Optimismus bekräftigt, daß das internationale Klima, wie es sich jetzt entwickelt, Voraussetzungen für die Beseitigung der 4000 Kurzstreckenraketen schafft, die auf dem Boden beider deutscher Staaten stationiert sind. Das schrieb die griechische Zeitung „Ta Nea" zu den Gesprächen Erich Honeckers mit Andreas Papandreou ...

  • Frankreich: Unfall auf Kernwaffen-U-Boot

    Paris (ADN). Bei Reparaturarbeiten an Bord eines französischen Kernwaffen-U-Bootes ist es am Montagmorgen auf der Insel Long in der Nähe des französischen Flottenstützpunktes Brest zu einem Unfall gekommen, bei dem radioaktive Stoffe freigesetzt wurden. Wie es in einem Kommunique des Kommandos der französischen Seestreitkräfte heißt, konnte der Austritt lokalisiert werden ...

  • SPD-Abrüstungsexpertin für Null-Lösung bei faktischen Atomwaffen

    Bonn (ADN). Die Notwendigkeit baldiger Verhandlungen über taktische Atomwaffen mit dem Ziel einer dritten Null-Lösung hat die SPD-Bundestagsabgeordnete Katrin Fuchs betont. Im sozialdemokratischen Pressedienst erklärte die Abrüstungsexpertin, eine Modernisierung dieser Waffen, wie sie beispielsweise NATO-Oberbefehlshaber Galvin verlange, „widerspricht diametral den Sicherheitsinteressen der Bundesrepublik Deutschland und Europas ...

  • BRD-Transporter mit Giftfässern verunglückt

    Bonn (ADN). Mehrere Fässer mit hochgiftigem Zyankali schlugen am Dienstag nach einem Lastwagenunfall auf der Autobahn Münster—Bremen in der Nähe von Lengerich leck. Nach Angaben der Polizei war ein Transporter mit 300 Giftfässern aus einem Kölner Betrieb aus noch ungeklärter Ursache von der. Fahrbahn abgekommen und eine Böschung hinuntergestürzt ...

  • Amnestie in Rumänien

    Bukarest (ADN). Eine Amnestie ist am Dienstag in Rumänien auf einer gemeinsamen- Sitzung des Politischen Exekutivkomitees des ZK der RKP und des Staatsrates der SRR verkündet worden: Der Vorschlag dazu war von RKP-Generalsekretär Nicolae Ceausescu, Präsident der SRR, unterbreitet worden. Nach dem Amnestieerlaß werden Freiheitsstrafen bis zu zehn Jahren vollständig erlassen ...

  • Papst: Washingtoner Vertrag - Übereinkunft zu wirksamer Abrüstung

    Rom (ADN). Papst Johannes Paul II. hat sich am Dienstag dafür eingesetzt, durch Abrüstung Rüstungsgelder für Entwicklungshilfe frei zu machen. Vor den Delegierten des Regierungsrates des Internationalen Fonds für Landwirtschaftliche Entwicklung, die in Rom zu Beratungen zusammenkamen, wertete er den ...

  • Indische Bevölkerung beging Tag der Republik

    Delhi (ND-Korr.). Das 800- Milläonen-Volk Indiens beging „am, Dienstag mit festlichen De- , monstrationen in allen.25 Unions- .lstaaten und sieben Unionsterritorien den 38. Jahrestag der Proklamation des Landes zur Republik. Höhepunkt der Feierlichkeiten war die traditionelle Parade in der Hauptstadt Delhi, der Präsident Ramaswami Venkataraman, Premierminister Rajiv Gandhi und als Ehrengast Sri Lankas Präsident Junius Jayewardene beiwohnten ...

  • Was sonst noch passierte

    Fred Banger fühlte sich nicht wohl, fuhr deshalb auf einer Fernstraße im USA-Bundesstaat New York nur 50 km/h und fiel damit einem Polizisten auf. Die nun folgende Kontrolle enthüllte Verblüffendes. Banger ist, so stellte sich heraus, in Wahrheit der 59jährige Earl Harris, der zu lebenslanger Haft verurteilt und 1970 nach einem Ausbruch aus dem Gefängnis scheinbar für immer aus den Augen des Gesetzes verschwunden war ...

  • Zehntausende streikten in ganz Bangladesh

    Dhafca (ADN). Landesweite Streikaktionen Zehntausender Werktätiger lähmten am Dienstag das öffentliche Leben in Bangladesh. In Chittagong legten rund 25 000 Werft- und Hafenarbeiter die Arbeit nieder. Bei Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und der Polizei wurden mindestens 100 Personen verletzt ...

  • Vorgehen Israels ist inhuman, unannehmbar

    Tel Aviv (ADN). Der Präsident des Jüdischen Kongresses der USA, Theodore Mann, verurteilte das brutale Vorgehen Israels in den besetzten arabischen Gebieten. Der Kongreß betrachte das Verprügeln von Palästinensern durch israelische Soldaten als inhuman und unannehmbar, sagte Mann in Tel Aviv nach einem Gespräch mit Verteidigungsminister Rabin ...

  • Expertentreffen der USA und Vietnams in Hanoi

    Hanoi (ADN). Ein vietnantesisch-amerikanisches Expertentreffen zur Suche nach im Vietnamkrieg vermißten US-Militärangehörigen fand in Hanoi statt. Dabei machte die vietnamesische Seite Angaben über 23 im Krieg umgekommene amerikanische Soldaten, die bisher als vermißt galten.

Seite 6
  • Eine Wassa, die einem seltsam fremd bleibt

    Maxim-Gorki-ßtück im Theater im Palast aufgeführt

    Von Gerhard E b e r t Maxim Gorkis Stücke sind nicht nur Herausforderungen an realistisches Theater. Sie sind auch Verpflichtung. Wenn das Theater im Palast die Urfassung der „Wassa Shelesnowa" vorstellt, könnte man erwarten, daß mehr versucht wird als das bloße Bekanntmachen mit einer neuen Obersetzung, die Rainer Kirsch schuf ...

  • Wandlungsprozesse lebendig dargestellt

    Solcherart Anfangskonstellation macht neugierig, verspricht Konflikt und Spannung. Und — um es vorwegzunehmen — das Buch hält, was der .Anfang verspricht. Major Martin und die Sängerin mit ihrer Gruppe geraten — jeder auf seine Weise — in einen komplizierten Erkenntnisprozeß. Das Nachdenken über die wichtigste Frage unserer Zeit, die Bewahrung des Friedens, und die Verantwortung, die jeder einzelne an seinem Platz dafür trägt, durchzieht die Handlung ...

  • Abend mit österreichischer Sinfonik

    Das Berliner Sinfonie-Orchester spielte Werke von Schubert, Mahler und Schmidt

    Von Hansiürgen Schaefer Ein reizvolles Programm hatte Ralf Weikert als Gast am Dirigentenpult des Berliner Sinfonie-Orchesters ausgewählt. Der gebürtige Linzer, gegenwärtig musikalischer Chef des Zürcher Opernhauses, absolvierte im Schauspielhaus einen „österreichischen Abend" besonderer Art. Sein Programm ...

  • Probezeit für Eheglück

    Zu weiteren Folgen aus der Serie „Zahn um Zahn"

    Von Peter Hoff Seit drei Wochen hält er wieder regelmäßig jeden Freitag seine Sprechstunden: Zahnarzt Dr. Wittkugel alias Alfred Struwe. Die Doppelpraxis, die der ob seiner kuriosen Einfälle und seines sarkastischen Witzes beliebte Dentist jetzt gemeinsam mit Frau Strohbusch (Susanne Düllmann) betreibt, präsentiert sich nach gründlicher Renovierung schmuck und adrett, und auch in sein Privatleben scheint der Doktor nunmehr Ordnung bringen zu wollen ...

  • Musikfest im Zeichen von Verdi und Wagner

    Künstler aus 16 Ländern Die Dresdner Musikfestspiele, zum elften Male veranstaltet, finden in diesem Jahr in der Zeit vom 21. Mai bis 5. Juni statt. Sie stehen unter dem Motto „Verdi und Wagner in Dresden". Anlaß für diese thematische Orientierung ist der 175. Geburtstag dieser beiden bedeutenden Musikdramatiker des 19 ...

  • y Wir stellen vor: Werke der DDR-Kunstausstellung 0%,M _______________________________ ________________ _____________P1

    Baldwin Zettl Leben und Traum

    1985 gab der Verband Bildender Künstler die Grafikmappe „(Blumen auf Stein" heraus. Eine Sammlung von Gedichten gegen Faschismus und Krieg, die in der Zeit des zweiten Weltkrieges entstanden waren, bildete den literarischen Ausgangspunkt für die Arbeit der Grafiker. Baldwin Zettl schuf seinen Kupferstich zu dem Gedicht „Leben und Traum" von Alexej Surkow ...

  • Gereimtes, Frivoles, Maritimes

    Aus dem Jahresprogramm des Hinstorff Verlages

    81 Neuerscheinungen und Nachauflagen wird der Rostocker Hinstorff Verlag in diesem Jahr herausbringen. Das Jahresprogramm 1988, das in einem Presse* gespräch in Berlin vorgestellt wurde, umfaßt entsprechend dem Profil des Verlages wiederum Titel von DDR-Autoren, aus wem deutschsprachigen Erbe, der niederdeutschen, nordeuropäischen, Regional- und maritimen Literatur ...

  • Dekorativ

    „Die Mission" von Roland Joffe Unaufhörlich fallen die Wasser, ergießen sich reißend aus dem hochgelegenen Urwald in die Tiefe eines Flusses. Eine eindrucksvolle Kulisse gab der britische Regisseur Roland Joffe seinem Film, dem das Theaterstück „Das heilige Experiment" des Österreichers Fritz Hochwälder als Vorlage diente ...

  • Eine Rocktournee als origineller Fabelansatz

    Die Gegenwartshandlung, in und um einen fiktiven Ort- im Norden des Landes angesiedelt, 'zeigt eine Rockformation auf Tournee in einem NVA-Verband. Ein ungewöhnlicher, aber origineller Fabelansatz. Man erlebt, wie zwei sehr unterschiedliche Personen sich einander annähern, doch gehen Anliegen, Handlung und Aussage des Romans weit darüber hinaus ...

  • Großer Erfolg f ür Gewandhausorchester in Las Palmas

    Madrid (ADN). Das erste Konzert des Gewandhausorchesters Leipzig während des 4. Musikfestivals der Kanarischen Inseln wurde am Montag zu einem überwältigenden Publikumserfolg. Unter der Stabführung von Kurt Masur bot der Klangkörper in Las Palmas, der größten Stadt des Archipels, Werke von Schumann, Mozart und Beethoven ...

  • Künftige Puppenspieler hei internationalem Fest

    Berlin (ND). Studenten des 3 und 4. Studienjahres des Bereichs Puppenspiel der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch" > Berlin haben erfolgreich am 1. Internationalen Festival von Puppenspielhochschulen im jugoslawischen Ljubljana teilgenommen. Bei dem Treffen von rund 450 Puppenspielern unter ...

  • Kulturnotizen

    MATTHUS. Sein Opernschaffen stellte Siegfried Matthus im Kulturzentrum der ÖDR in Paris vor. iEr zeigte mehrere Videoausschnitte aus „Judith" und „Cornet" und sprach über sein neues Opernprojekt „Graf Mirabeau" zum 200. Jahrestag der Französischen Revolution. KUBA-TOURNEE. Auf ihrer vierten Kuba-Tournee befinden sich derzeit Michael Hansen und die Nancies sowie die Candy- Band aus der DDR ...

  • Käthe-Kollwitz-Schau in Vilnius eröffnet

    Von unserem Korrespondenten Hr. Moskau. Am Dienstag wurde in Vilnius, der Hauptstadt der Litauischen SSR, eine Käthe- Kollwitz-Ausstellung eröffnet. Über einhundert Grafiken legen Zeugnis ab von den unterschiedlichen Schaffensperioden der Künstlerin. Die Auswahl reicht vom frühen Zyklus „Ein Weberaufstand" (1893/97) bis zu späten Werken, wie der 1934/35 entstandenen Serie „Tod" ...

  • Plädoyer für Selbstbesinnung und gegenseitiges Verständnis

    „Das einzige Leben"; ein neuer Roman von Walter Flegel Von Rudolf Herapel

    Aus Walter Flegels Grunderlebnis, dem langjährigen Dienst als NVA-Offizier, resultiert die präzise Kenntnis militärischer Begriffe, Sachverhalte und Vorgänge ebenso wie das Verständnis für die Denk- und Verhaltensweisen von Soldaten. Der Autor weiß also sehr genau, worüber er schreibt. Seine Bücher, vor allem der vielgelesene Roman „Es gibt kein Niemandsland", beeindrucken durch die ehrliche, von parteilicher Haltung geprägte Darstellung des Alltags in der NVA ...

  • Schreibende Matrosen stellten neue Texte vor

    Rostock (ADN). Neue Gedichte, Lieder und Geschichten haben die „schreibenden Matrosen" der Volksmarine während ihrer jüngsten Werkstattage im Rostocker Haus der NVA vorgestellt. In den Arbeiten bringen die Mitglieder dieser Zentralen Arbeitsgemeinschaft der Teilstreitkraft ihre Erlebnisse aus dem Soldatenalltag sowie ihre Gedanken zum Thema Schutz der Heimat zum Ausdruck ...

Seite 7
  • Programmvorschau Für Das "babylon

    Neues Deutschland / 27. Januar 1988 / Seite 7 Sport Für die vielen Beweise liebevoller Anteilnahme sowie für das ehrende Geleit zur letzten Ruhestätte meines lieben Mannes, unseres guten Vaters, Schwiegervaters und Opas Kurt Zacher sprechen wir allen Genossen, Freunden und Bekannten unseren herzlichen Dank aus ...

  • Calgary: Acht Grad über Null und Schneeschmelze

    Olympisches Feuer hat Spuzzun erreicht / Viel Stimmung

    Von unserem Mitarbeiter Bruce K i d d Die Olympiastadt könnte fast Frühling melden: Die Quecksilbersäule ist wieder auf acht Grad über Null geklettert, und in den Straßen der Innenstadt war am Dienstagmorgen keine Schneeflocke mehr zu sehen. Das muß allerdings niemanden beunruhigen, denn die Niederschläge der letzten Woche haben im Gebirge für ausreichend Schnee gesorgt, um mindestens zwei Olympische Winterspiele durchführen zu können ...

  • Moiizen

    Mit zwölf RennschlittensporUcrn nimmt die DDR an den Europameisterschaften von Freitag bis Sonntag in Königssee (BRD) teil. Nominiert wurden Cerstin Schmidt, Steffi Walter, Gabriele Kohlisch, Ute Oberhoffner, Jens Müller, Rene Friedl, Michael Walter, Thomas Jacob, Renö Keller/Sven Eggert, Marko Ernst/Olaf Paschold ...

  • Bahnen

    Kunsteisbahnen müssen mindestens 1200 m lang sein, davon 1100 m als Abfahrtstrecke. Die Anlaufzone muß 15 m lang sein und ein Gefälle von 2 Prozent aufweisen. Die Geraden dürfen eine Breite von 140 cm nicht überschreiten. Seitenwände müssen einen rechten Winkel mit dem Boden der Geraden bilden und eine Mindesthöhe von 50/cm hoben ...

  • leserfrage:

    Können unorganisierte Schwimmer starten?

    Konrad Güniel, Berlin: Ich bin 62 Jahre alt, wohne in Lichtenberg und gehe seit Jahren regelmäßig schwimmen. Allerdings bin ich nicht im DTSB organisiert. Mit Interesse habe ich im ND von der 34. Veranstaltung »Alte Meister schwimmen" gelesen. Habe ich auch als Nichtmitglied einer Schwimmsektion die ...

  • DDR-Duo mit Bahnrekord zur „Halbzeit" Erster

    Nach zwei der vier Durchgänge bei den Europameisterschaften im Zweierbob auf der Olympiabahn von Sarajevo liegt die erste DDR-Besatzung aus Oberhof und Zinnwald mit Volker Dietrich und Heiko Querner mit einem Vorsprang von 23 Hundertstelsekunden an der Spitze, gefolgt von Schweiz I mit Nicco Baracchi/Donat Acklin ...

  • Namhafte Aufgebote

    Namhafte Eisschnellaufer erhielten am Dienstag in der UdSSR und in den Niederlanden die Olympia-Fahrkarten. Aus dem zwölf köpf igen sowjetischen Männeraufgebot (Frauen noch nicht nominiert) ragen heraus der 84er Olympiasieger über 500 m Sergej Fokitschew, 1500-m-Weltrekordler Igor Shelesowski, Mehrkampf-Weltmeister Nikolai Guljajew, Juri Klujew, Dmitri Botschkarjow ...

  • BOBSPORT Alma nach

    ymp Winterspiele 1984 in ISarajevo: Zweier: 1. DDR I (Hoppe/Schauerhammer), 2. DDR II (Lehmann/Musiol), 3. UdSSR II (Ekmanis/Alexandrow). Vierer: 1. DDR I (Hoppe/Wetzig/Schauerhammer/ Kirchner), 2. DDR II (Lehmann/Musiol/Voge/Weise). 3. Schweiz I (Giobellina/Stettler/Salzmann/Freiermuth). Weltmeisterschaften 1987: Zweier: 1 ...

  • Abmessungen

    Für die Bobs sind Abmessungen festgelegt. Einige Beispiele: Die Spurweite beträgt 67 cm (Abweichung von 0,3 cm möglich). Der Abstand von der Spitze der Vorderkufe bis zum hinteren Ende der Hinterkufe darf beim Zweier maximal 270 cm und beim Vierer 335 cm betragen. Jedes Chassis ist zwischen Vorder- und Hinterachse quergeteilt ...

  • DI* akfum/fm MD-Tabmn»\ Nur Tomas Gustafson mit vier Medaillengewinnen

    Sehr unterschiedlich fielen die Plazierungen der Männer bei den Mehrkampf-Europameisterschaften im Eisschnellauf am Wochenende in Den Haag auf den einzeliten Strecken aus. Nur Titelgewinner Tomas Gustafson (Schweden) kam zu vier Medaillen. Nachfolgend ein Überblick über die Streckenplazierungen der besten Mehrkämpfer und der DDR-Teilnehmer ...

  • 3:2 für die Berliner

    Die Entscheidung über den Gesamtsieger der Eishockey-Pokalserie zwischen Meister SC Dynamo Berlin.und Dynamo Weißwasser fällt erst am Freitag in der letzten Begegnung in Berlin. Der Meister gewann am Dienstag das fünfte Spiel zwischen beiden Rivalen in der Lausitz mit 3:2 (0:1, 1:0, 2:1) und erreichte damit Gleichstand (5:5 Punkte) ...

  • Bungalow

    für vier bis fünf Personen. Wohnzimmer, zwei Schlafzimmer, Küche, Dusche, Innentoilette, Farbfernsehgerät, Radio sowie Kühlschrank sind vorhanden. Wir suchen einen gleichwertigen Bungalow, bevorzugt an den Berliner Seen oder in Potsdam. LPG Tierproduktion „Am Wiedeberg" Kretschamberg 5 Hainewalde, 8803 ...

  • Zeitmessung J* £;;

    den elektronisch gestoppt. Die Bewertung ergibt sich durch die Addition der einzelnen Zeiten. Es müssen ziwei unabhängig voneinander funktionierende Zeitmeßanlogen in Betrieb sein. Zeitgleichheit auf Hundertstelseik'unde ergibt gleichen Rang. Die Mannschaft muß komplett und mit dem Bob das Ziel passieren ...

  • Auslosung

    Die Startreihenfolge wird öffentlich durch die Jury ausgelost. Jede Mannschaft behält für die Dauer des Wettkampfes ihre Startnummer. Für die Olympischen Spiele sind vier Läufe vorgeschrieben. Für die Medaillenvergabe sind aber mindestens zwei Läufe notwendig.

  • Abbruch Die Jury kann MOHrUCn jnen Wettbewerb

    wegen Beschädigung der Bahn, aus Witterungsgründen oder bei Ausfall der Zeitmeßanlage unterbrechen. Es werden die Läufe gewertet, die von allen Mannschaften absolviert wurden. Nach einer Unterbrechung ist der startenden Mannschaft Vorbereitungszeit zu gewähren.

  • Startberechtigung

    Die olympischen Bobwettbewerbe gelten auch als Weltmeisterschaften. Bei Olympischen Spielen sind für jedes Mitglied der Internationalen Föderation (FIBT) zwei Mannschaften pro Wettbewerb und bis zu drei Mannschaften beim offiziellen Traimng zugelassen.

  • Stich wort -Lexikon zu den Olympischen Winterspielen

    In 17 Tagen beginnen in Calgary (Kanada) die XV. Olympischen Winterspiele. Vom 13. bis 28. Februar faden in zehn Sportarten insgesamt 46 Entscheidungen. Unsere Serie vermittelt Informationen und Wissenswertes von den verschiedenen Disziplinen.

  • Urlaubsplätze v

    in einem Bungalow für vier Personen. Zwei Zimmer, Küche, Dusche und Innentoilette sind vorhanden. Wir suchen im Tausch gleichwertige Urlaubsplätze. Zuschriften an: VEB Brückenmühle Bahnhofstraße 9 Waldheim, 7305

Seite 8
  • da bin kk vielleicht je ho fen!" Madame du Titre, geboren vor 240 Jahren, ein Original von Einfalt und Mutterwitz

    Die Harfenjule und der Eckensteher Nante, Vater Zille und der Hauptmann von Köpenick ... Das alte Berlin hatte seine stadtbekannten Originale. Mögen sie auch aus Sachsen gekommen sein wie „Pinselheinrich" oder gar der Phantasie eines Poeten entstammen wie der Eckensteher — schon bald galten sie als Inbegriff all dessen, was der echten, rechten Berliner „Pflanze" zu eigen sein soll: Direktheit und Schlagfertigkeit, Unbefangenheit und Keßheit — und dazu oft ein Quentchen Herz ...

  • Kilometerlange neue Adern für die Stadt

    Energiekombinat erweitert und rekonstruiert Stromnetz

    Von Uw« S t • m m I e r Frierend im Dunkeln ständen wir ohne die Leistungen des Berliner Energiekombinates, denn seine 8500 Mitarbeiter sind für unsere bedarfsgerechte Versorgung mit Strom, Gas, Wärme und Heißwasser zuständig. Das birgt in diesem Jahr wieder anspruchsvolle Aufgaben, über die am Dienstag Generaldirektor Dieter Barth informierte ...

  • Opernsänger mit J PS

    Den etwas voreiligen Schluß, daß den ungestümen Rössern von der Trabrennbahn in Karlshorst Flügel wachsen, möge man dem Laien nachsehen. Doch wie eben sonst sollte man es erklären, wenn sich unter die edlen Rennpferde ein.Eisfink mischt. Verkehrte Tierwelt oder ein Gag der 88er Rennsaison? „Eisfink" meint einen Trabernamen ...

  • Bessere Möglichkeiten der Erholung rund um Berlin

    Stadtverordnete informierten sich über Freizeitangebote

    iNeue Badestege am Autobahnsee Veiten und der erste Teil einer^ Versorgungseinrichtung am Kiessee im Kreis Oranienburg, eine neue Anlegestelle für die Weiße Flotte in Bindow (Kreis Königs Wusterhausen) sowie weitere gekennzeichnete Wanderwege im Kreis Bernau haben im vorigen Jahr die Möglichkeiten für (Erholung und Touristik rund um Berlin verbessert ...

  • Programmvorschau für das „Babylon"

    27. 1. - 15 Uhr: Die Ehre der Prizzis (USA, R.: John Huston), 17.30 Uhr: Ungarische Rhapsodie (Ungarische VR, R.: Miklös Jancsö), 20 Uhr: Allegro barbaro (Ungarische VR, R.: Miklös Jancsö); 28. 1. — 15 T9hr: Ganz unverbesserlich (UdSSR, R.: Georgi Danelia), 17.30 Uhr: So kam ich (Ungarische VR, R.: Miklös Jancsö), 20 Uhr: HALLO BABYLON; 29 ...

  • Fotos: ND/Winkler

    belastenden Heizanlagen, die in diesem Jahr außer Betrieb gesetzt werden. Fernwärmeversorgung oder Erdgasheizungen treten an ihre Stelle. Weiter gearbeitet wird an der Rauchgasentschwefelungsanlage im Heizkraftwerk „Georg Klingenberg" in Rummelsbure. Geringer, als das in der Vergangenheit mitunter der Fall war, sollen auch die Belastungen für die Bürger bei sogenannten Aufbrüchen werden ...

  • Weiterer Prozeß gegen Rowdys

    Vor dem Stadtbezirksgericht Berlin-Mitte begann am Dienstag die Verhandlung gegen acht weitere Beteiligte an den schweren Ausschreitungen am 17. Oktober vergangenen Jahres vor und in der Zionskirche. Sie hatten sich — wie in der Anklage hervorgehoben wird — zu einer Gruppierung zusammengerottet und waren mit brutaler Gewalt gegen Besucher vorgegangen ...

  • Gorki-Tage und Glinka-Festspiele

    Haus der Sowjetischen Wissenschaft und Kultur lädt ein

    Vielfältige Veranstaltungen will das Haus der Sowjetischen Wissenschaft und Kultur in Berlin auch 1988 bieten. Über die Vorhaben informierte am Dienstag der stellvertretende Direktor des Hauses Wjatscheslaw Wischnewski Vertreter der Presse. Als einen Höhepunkt bezeichnete er die „Tage der Moldauischen SSR" im November und Dezember ...

  • Preisfrage

    Wann kann auch beim Farbzeichen Rot nach rechts abgebogen werden? A) Nachdem gehalten wurde, B) wenn das durch einen zusätzlichen grünen Pfeil neben dem roten Farbzeichen angezeigt ist und der Fußgänger- und. Fahrzeugverkehr der freigegebenen Richtungen nicht gefährdet oder behindert wird. C) wenn die Kreuzung oder Einmündung völlig frei ist? Ihre Antwort richten Sie bitte unter dem Kennwort „Verkehrsfrage" auf einer Postkarte an „Neues Deutschland", Postfach 112, Berlin, 1056 ...

  • „Hohenschönhausener Porträts" hatten Premiere

    „Hohenschönhausener Porträts" nennt sich eine neue Veranstaltungsreihe der Konzertund Gastspieldirektion, die in der Klubgaststätte „Mühlengrund" begann. Moderator ist Lutz Hoff, bekannt aus der Fernsehsendefolge „Schätzen Sie mal". Dieser Titel ist auch das Motto eines Quiz während des Hohenschönhausener Programms, das es künftig jeweils am dritten Mittwoch jeden Monats geben soll ...

  • Die kurze Nachricht

    SCHÜLERKONZERT. Die Musik-

    schule Köpenick lädt für heute Schüler der 1. und 2. Klassen des Stadtbezirks zu einem Konzert in die Alexander-von-Humboldt- Schule ein. Beginn in der Oberspreestraße 173 ist um 15.30 Uhr. POP. „Pop-konkret" heißt es am Freitag um 20 Uhr in der Hellersdorfer Mehrzweckgaststätte Lion-Feuchtwanger-Straße 22 ...

  • Gedichte und Lieder bei jiddischen Kulturtagen

    Mit zwei literarisch-musikalischen Veranstaltungen wurden am Dienstag die „2. Tage der jiddischen Kultur" im Kulturhaus im Ernst-Thälmann-Park fortgesetzt. Gedichte des polnischen Lyrikers, Erzählers und Nachdichters Jerzy Ficowski (geboren 1924) trug Karin Wolff aus Frankfurt (Oder) vor. Margrit Falck, Ursula Sellhorn und Karsten Troyke sowie Jalda Rebling und Gruppe brachten jiddische Lieder zu Gehör ...

  • Beirat am Institut für Lehrerbildung

    Ein wissenschaftlicher Beirat konstituierte sich am Dienstag am Institut für Lehrerbildung „Clara Zetkin". Zum Vorsitzenden wurde Institutsdirektor Prof. Dr. sc. paed. Wolfgang Iffert berufen. Dem Gremium gehören 66 Mitglieder an. Der Beirat wird Empfehlungen für die Gestaltung von Kooperationsbeziehungen ...

  • Yerkehrsänderungen wegen Pneumant-Rallye

    Anläßlich der 28. Pneumant- Rallye sind am Freitag und Sonnabend Verkehrsänderungen erforderlich, teilt der Magistrat mit. Die Lichtenberger Straße zwischen Strausberger Platz und Leninplatz wird am 29. Januar von 16 bis 21 Uhr, die Heinrich- Rau-Straße zwischen Otto-Winzer-Straße und Erich-Glückauf- Straße sowie die Henneckestraße zwischen Trusetaler Straße und S-Bahn-Brücke am 30 ...

Seite
Arbeitskollektive stärken mit Taten unsere Republik Angaben sind nur Spitz« des Eisberges Außenminister der DDR zu Freundschaftsbesuch in UdSSR Spezialkommandos Tel Avivs schössen auf Palästinenser Feiern zum 200« Jahrestag auf dem fünften Kontinent Entladung des Raumtransporters Progress 34 hat begonnen Pugwash-Bewegung für eine Konvention zu Chemiewaffen im vergangenen Jahr über 450 Drogentote in der BRD Schweden begrüßt Anstrengungen der DDR für weitere Nuklearabrüstung Kommunisten Spaniens streben Vereinigung an Apartheidgegner in Sowef o ermordet Gift hat schon die Schulhöf» erreicht Gratulation für Felipe Gonzalez zur Wiederwahl Grubenunglück in Mexiko Entführter ermordet
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen