22. Jan.

Ausgabe vom 08.05.1978

Seite 1
  • Leonid Breshnew: Frieden muß gesichert werden

    Offizieller Besuch in der BRD beendet / „Gemeinsame Deklaration und weitere Dokumente unterzeichnet / Wieder in Moskau eingetroffen Von unseren Berichterstattern Werner Micke und Dieter Wolf

    Bonn. Eine „Gemeinsame Deklaration" und ein „Abkommen über die Entwicklung und Vertiefung der langfristigen Zusammenarbeit der UdSSR und der BRD auf dem Gebiet der Wirtschaft und Industrie" haben der Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzende des Präsidiums des Oberstes Sowjets der UdSSR, Leonid Breshnew, und Bundeskanzler Helmut Schmidt zum Abschluß ihrer offiziellen Gespräche unterzeichnet ...

  • Glückwünsche der UdSSR zum Jahrestag der Befreiung

    Bruderbund zwischen beiden Parteien, Staaten und Völkern bekräftigt

    Berlin publik überwanden unter der Führung ihrer Avantgarde, der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, das schwere Erbe der verbrecherischen Politik des Imperialismus und Faschismus, verwirklichten tiefgreifende revolutionäre Umgestaltungen und erzielten gestützt auf die allseitige Hilfe und Unterstützung der Sowjetunion und der anderen Bruderländer hervorragende Erfolge bei der Entwicklung der Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur, bei der Stärkung ihrer sozialistischen Heimat ...

  • Thälmann-Gedenkstätte in Hamburg-Eppendorf besucht

    Ehrung des großen deutschen Arbeiterführers und Kommunisten

    Hamburg (ND-Korr.). „Mich erfüllt tiefe Bewegung beim Besuch dieses Hauses, in dem Ernst Thälmann, der große Freund der Sowjetunion, der hervorragende Sohn des deutschen Volkes, der Kämpfer für Frieden und die Ideale des Kommunismus lebte. Die sowjetischen Kommunisten drücken ihre feste Solidarität mit den Erben der Sache Ernst Thälmanns aus ...

  • Fünf Judo-Europameister

    Großer DDR-Erfolg in Helsinki / Uwe Neupert holte Ringer-Gold

    # JUDO: Mit einem überragenden Erfolg für die DDR-Sportler gingen am Sonntag die dreitägigen Europameisterschaften in Helsinki zu Ende. In den acht Gewichtsklassen wurden fünf Titel sowie je einmal Silber und Bronze erkämpft. In der MedaÜ- lenwertung folgen die UdSSR (1/1/4), die Niederlande, Italien (je 1/0/0) und Frankreich (0/2/2) auf den nächsten Plätzen ...

  • Ereignisreiche Woche der Jugend und Sportler 1978

    Eröffnung in Weißwasser mit Werner Walde und Egon Krenz

    An der Veranstaltung nahmen Egon Krenz, Kandidat des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär des FDJ- Zentralrates, Manfred Ewald, Präsident des DTSB der DDR, Werner Greiner- Petter, Mitglied des Ministerrates und Minister für Glas- und Keramikindustrie, Kurt Zahn, Mitglied des Präsidiums und Sekretär des FDGB-Bundesvorstandes, sowie weitere Persönlichkeiten teil ...

  • Mit hohen Studienleistungen im „FDJ-Aufgebot DDR 30"

    Kurt Hager und Egon Krenz sprachen auf der Studentenkonferenz

    Berlin (ND). Die Konferenz der FDJ-Studenten der DDR ist am Sonnabend in Berlin beendet worden. In einem Brief an den Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, bekräftigten die rund 600 Abgesandten der 200 000 Studenten unserer Republik ihre Verpflichtung, hohe Leistungen im Studium zu erzielen ...

  • Begegnung zwischen Autoren und Lesern

    25. Woche des Buches wird begangen

    Bützow (ADN). Mit einem literarischunterhaltsamen Programm eröffneten am Sonnabend Autoren des Aufbau- Verlages Berlin gemeinsam mit bekannten Künstlern und mit Werktätigen der Möbelwerke Bützow im Bezirk Schwerin die 25, Woche des Buches in der DDR. Bis zum 12. Mai werden in allen Bezirken nahezu 4000 Veranstaltungen Schriftsteller mit ihren Lesern zusammenführen ...

  • Schwere Kämpfe in Südangola mit Aggressionstruppen

    Luanda (ADN-Korr.). In den süd-

    angolanischen Provinzen Huila und Cunene liefert die FAPLA-Volksarmee den vom illegal besetzten Namibia aus eingedrungenen Interventionstruppen des südafrikanischen Rassistenregimes heftige Kämpfe. Wie Comandante Henrique Teles Carreira, Mitglied des Politbüros des ZK der MPLA-Partei der Arbeit und Verteidigungsminister des VR Angola, am Sonnabend auf einer Pressekonferenz in Luanda erklärte, hat das Vorster-Regime an der namibisch-angolanischen Grenze starke Truppeneinheiten konzentriert ...

  • 280 Anlagen für die technische Trocknung

    Grünfutteraufbereitsjrjg hat begonnen

    Berlin (ADN). Mit der technischen Trocknung von Grünfutter haben Genossenschaftsbauern und Arbeiter in der Republik begonnen. Insgesamt stehen dafür 220 landwirtschaftliche Trockenwerke und 60 entsprechende Anlagen in Zuckerfabriken zur Verfügung. In diesem Jahr wollen die Werktätigen dieses Wirtschaftszweiges neben zwei Millionen Tonnen Strohpellets auch 759 000 Tonnen Trockengrün bereitstellen ...

  • Kranzniederlegung im KZ Neuengamme

    Hamburg (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Leonid Breshnew, ehrte während seines Besuches in der BRD am Sonntag das Andenken an die Opfer des Faschismus. In seinem Namen wurde an der Gedenkstätte im ehemaligen faschistischen KZ Neuengamme bei Hamburg, in dem 55 000 Menschen ermordet würden, ein Kranz niedergelegt ...

Seite 2
  • Triumph des Sozialismus

    In der mit starkem Beifall aufgenommenen Grußadresse der Partei- und Staatsführung der DDR heißt es: „Für alle Zeiten unvergessen bleiben der Heldenmut und die Opferbereitschaft des Sowjetvolkes, dessen beste Söhne und Töchter ihr Leben für die Freiheit und das Glück der ganzen Menschheit gaben. Inspiriert vom Sieg über den Faschismus, der zugleich ein Triumph des Sozialismus war, trat die revolutionäre Weltbewegung in eine neue Etappe ...

  • Tat der Jugend für unsere Republik

    Vom Beginn der „Woche der Jugend und Sportler" / Stolz auf gute Leistungen der jungen Generation

    Weißwasser (ND). In seiner Rede zur Eröffnung der „Woche der Jugend und Sportler" 1978 in der Lausitzer Energieund Glasarbeiterstadt schilderte Werner Walde das dynamische Wirtschaftswachstum auch dieses Teils unserer Republik. Der Kreis Weißwasser, noch vor acht Jahren weder an der Kohleförderung noch an der Elektroenergieerzeugung der DDR beteiligt, ist in kurzer Zeit zu einem wichtigen Zentrum der Brennstoff- und Energiewirtschaft der Republik geworden ...

  • DDR-Militardelegation in der Volksrepublik Angola

    Heinz Hoffmann bekräftigte antiimperialistische Solidarität

    Luanda (ADN-Korr.). An der Spitze einer Militärdelegation der DDR ist Armeegeneral 'Heinz Hoffmann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Minister für Nationale Verteidigung der DDR, am Sonnabend in Luanda eingetroffen. Er folgt einer Einladung von Comandante Henrique Teles Carreira, Mitglied des Politbüros des ZK der MPLA-Partei der Arbeit und Minister für Verteidigung der VR Angola ...

  • Kernfragen: Beendigung des Wettrüstens und Abrüstung

    Heute beginnt eine Kampfwoche für europäische Sicherheit

    Berlin (ADN). Die Bewegung gegen die Neutronenbombe beweist erneut die bedeutende und eigenständige Kraft, der friedliebenden Öffentlichkeit in den internationalen Beziehungen. Darauf verwies der Generalsekretär des DDR- Komitees für europäische Sicherheit und Zusammenarbeit, Prof. Dr. Stefan Doernberg, anläßlich der am Montag beginnenden Kampfwoche für europäische Sicherheit ...

  • Woche im Zeichen der engen Freundschaft mr UdSSR

    Vielfältige Veranstaltungen in der Zeit vom 8. bis zum 14. Mai

    Berlin (ADN). Mit zahlreichen Veranstaltungen und Freundschaftstreffen mit sowjetischen Bürgern begehen die mehr als fünf Millionen Mitglieder der Gesellschaft der DSF die „Woche der Deutsch-sowjetischen Freundschaft" vom 8. bis 14. Mai. „Diese traditionelle Freundschaftswoche aus Anlaß des Jahrestages der Befreiung unseres Volkes vom Hitlerfaschismus durch die rahmreiche Sowjetarmee ist ein Höhepunkt vor dem in wenigen Tagen beginnenden 11 ...

  • Unser Bruderbund dient der Festigung des Friedens

    Festveranstaltung der GSSD in Wünsdorf zum Tag des Sieges Erich Mielke übergab Grußadresse der Partei- und Staatsführung

    Wünsdorf (ADN). Auf einer Festveranstaltung würdigte das Oberkommando der Gruppe, der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) am Sonnabend in Wünsdorf den 33. Jahrestag des Sieges des Sowjetvolkes im Großen Vaterländischen Krieg. Generale und Offiziere des Stabes und der Verwaltungen der Gruppe, Armeeangehörige der Wünsdorfer Garnison und deren Familienangehörige hatten sich dazu im Haus der Offiziere versammelt ...

  • StÖ-Delegation beendete Besuch in der BRD

    Bonn (ADN-Korr). Die Delegation der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, die auf Einladung der Deutschen Kommunistischen Partei an einer Veranstaltung zum 160. Geburtstag von Karl Marx teilnahm, hat am Sonntag ihren Aufenthalt in der BRD beendet. Am Freitag hatte die Delegation im Parteivorstand der DKP in Düsseldorf eine Begegnung mit dem Mitglied des Präsidiums des Parteivorstandes der DKP Jupp Angenfort und weiteren Mitgliedern des Parteivorstandes ...

  • Kranzniederlegungen

    Berlin (ND). Anläßlich de,s 33. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus findet am heutigen Montag, dem 8. Mai 1978, um 9 Uhr am Ehrenmal für die gefallenen sowjetischen Helden in Berlin- Treptow und um 9.30 Uhr am Denkmal des polnischen und des deutschen Antifaschisten in Berlin-Friedrichshain eine feierliche Kranzniederlegung statt ...

  • Erich Honecker besuchte Ferienort Oberwiesenthal

    Viele freundschaftliche Gespräche im Urlauberzentrum

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Während seines Aufenthaltes im Bezirk Karl-Marx-Stadt besuchte der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrats der DDR, Erich Honecker, am Sonnabend das Erholungsgebiet Oberwiesenthal. Zusammen mit dem 1. Sekretär der SED- Bezirksleitung, Siegfried Lorenz, und dem Vorsitzenden des Rates des Bezirkes, Heinz Arnold, besichtigte er das 1975 eröffnete FDGB-Heim „Am Fichtelberg", wo er von vielen Urlaubern und Touristen freudig begrüßt wurde ...

  • Würdigung unserer Erfolge

    Die GSSD hat der Partei- und Staatsfüihrung der DDR zum 33. Jahrestag der Befreiung des deutschen Volkes vom Faschismus herzliche Glückwünsche übermittelt. In den zurückliegenden Jahren hätten die Werktätigen der DDR unter der Führung der SED „ihre Heimat in einen fortgeschrittenen Staat mit einer hochentwickelten ...

  • Weitere jugendweihefeiern für 67 000 Jugendliche

    Berlin (ADN). Zum siebenten Mal in diesem Jahr wurden am Wochenende Mädchen und Jungen in Städten und Gemeinden der DDR in den Kreis der Erwachsenen aufgenommen. Auf den 2 300 Jugendweihefeiern legten mehr als 67 000 Jugendliche das Gelöbnis ab, sich aktiv für die Verwirklichung der humanistischen Ideale einzusetzen, Solidarität im Geiste des proletarischen Internationalismus zu üben und den Sozialismus gegen jeden imperialistischen Angriff zu verteidigen ...

  • Hilfssendungen des DRK der DDR in viele Länder der Welt

    Dresden (ADN). Die Zahl der Mitglieder des Deutschen Roten Kreuzes der DDR ist auf nahezu 600 000 angestiegen. Das stellte der Generalsekretär des DRK, Johannes Hengst, in einem ADN- Gespräch zum Weltrotkreuztag fest, der am 8. Mai unter dem Motto „Hilf mit" begangen wird. Die sozialistische Massenorganisation ...

  • BRD Motorboot auf der Pötenitzer Wieck gekentert

    Berlin (ADN). In den Abendstunden des 6. Mai 78 kenterte etwa 700 Meter vom DDR-Ufer entfernt ein BRD-Motorböot auf der Pötenitzer Wieck. Nachdem von in der Nähe des Unfallortes befindlichen BRD-Fischerbooten auf den Unfall nicht reagiert wurde, waren die BRD-Bürger gezwungen, das gekenterte Boot zu verlassen und zum DDR-Ufer zu schwimmen ...

  • Zur Amtsübernahme Gratulation nach Kostarika

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, übermittelte dem neugewählten Präsidenten der Republik Kostarika, Rodrigo Carazo Odio, anläßlich der Amtsübernahme herzliche Grüße und beste Wünsche für ein erfolgreiches Wirken in der verantwortungsvollen Tätigkeit ...

  • Glückwünsche für den Präsidenten der JAR

    Anläßlich Ihrer Wahl zum Präsidenten der Jemenitischen Arabischen Republik übermittle ich Ihnen im Namen des Staatsrates sowie des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik herzliche Glückwünsche. Ich verbinde damit meine besten Wünsche für Erfolg, Schaffenskraft und persönliches Wohlergehen in Ihrer verantwortungsvollen Tätigkeit zum Wohle des Volkes der Jemenitischen Arabischen Republik ...

  • Wegen Transitmißbrauchs verurteilt

    Berlin (ADN).. Das Bezirksgericht Cottbus verurteilte am 5. Mai 1978 den Agenten der in Berlin (West) etablierten kriminellen Tüpke-Bande Dieter Friedrich aus Berlin (West) wegen Verbrechen gemäß § 105 StGB ^u 5 Jahren und 6 Monaten Freiheitsentzug. Friedrich beging diese Verbrechen unter». Mißbrauch des Transitabkommens und benutzte dabei ein beim Autoverleih Eurocar in Berlin (West) gemietetes Kraftfahrzeug ...

  • Theatertage und Olympiade der sorbischen Sprache

    Bautzen (ADN). 100 Schüler aus sechs Kreisen des zweisprachigen Gebietes der Ober- und Niederlausitz haben sich am Wochenende an der 12. Zentralen Olympiade der sorbischen Sprache in Bautzen beteiligt. Zum erstenmal fanden gemeinsam mit diesem Leistungsvergleich auch die Tage des sorbischen Kindertheaters statt, die das Haus für sorbische Volkskunst in Bautzen veranstaltet ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscber, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessei, Dr. Jochen Zimmermann

  • Festveranstaltung

    des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands des Staatsrates und des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik anläßlich des 33. Jahrestages der Befreiung vom Hitlerffaschismus durch die ruhmreiche Sowjetarm

  • Heinz Keßler,

    Mitglied des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands Im anschließenden festlichen Konzert wird die Fünfte Sinfonie von Peter Tschaikowski durch die Hallesche Philharmonie aufgeführt.

Seite 3
  • Jede Börse schließt mit Gewinn für alle

    Zehn Millionen Mark Jahresumsatz bei Material in Magdeburg

    Zweimal im Jahr wird in den Kreisen des Bezirkes Magdeburg zu Materialbörsen eingeladen. So hat es der Rat des Bezirkes im vergangenen Jahr beschlossen. 1977 gab es insgesamt 24 derartige Veranstaltungen. Eine der ersten Materialbörsen des Jahres 1978 fand im Kreis Staßfurt statt. Das Bild, das sich dem Besucher auf der Staßfurter Materialbörse bot, verdeutlichte das Bestreben, die Materialien und Rohstoffe sparsam und effektiv einzusetzen ...

  • Schöpferisch studieren für die Aufgaben der Praxis

    Brief der Teilnehmer der FDJ-Studentenkonferenz an Erich Honecker

    Lieber Genosse Erich Honecker! Wir Teilnehmer der Konferenz der FDJ- Studenten der DDR übermitteln dem Zentralkomitee der SED und Ihnen persönlich die herzlichsten Grüße der Studenten unserer Deutschen Demokratischen Republik. Wir danken dem Zentralkomitee für die an uns gerichtete Grußadresse, aus der erneut dos große Vertrauen der Partei der Arbeiterklasse in uns FDJ-Studenten spricht ...

  • Sichere Perspektive für studierende Jugend

    Die anregende Diskussion, so resümierte Egon Krenz, Kandidat des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, in seinem Schlußwort, habe Erfahrungen vermittelt, wie sich die Studenten im „FD.J- Aufgebot DDR 30" mit guten Studienleistungen. großer politischer Aktivital. und zunehmender gesellschaftlich-nützlicher Tätigkeit eingereiht haben in die Massenbewegung der Werktätigen der Republik zur Vorbereitung des 30 ...

  • Aktive Teilnahme am Leben der Gesellschafft

    „Die Bemühungen der Studenten und des Lehrkörpers, das Studium zu einer schöpferischen, produktiven Phase im Leben der zukünftigen Wissenschaftler zu gestalten", erklärte Kurt Hager unter dem Beifall der Konferenz, „finden die volle Zustimmung und Unterstützung der Partei." In diesem Zusammenhang erläuterte ...

  • Größer und leichter

    Die Anlagenbauer von Rudisleben unternehmen große Anstrengungen, um die Effektivität der Erzeugnisse zu erhöhen und gleichzeitig den Materialeinsatz zu verringern. Das Material verursacht in diesem Industriezweig rund zwei Drittel der Kosten. Welcher Wege bedienen sich die Rudislebener bei der vertieften Intensi- Vierung? Neben „Abmagerungskuren"' für bestimmte Erzeugnisse erweist sich die Neuentwicklung größerer Anlagen und Apparate mit erheblich höherer Leistung als besonders zukunftsträchtig ...

  • Sinkende Kosfen, höherer Nutzen

    Noch über längere Zeit werden die Tierproduktionsbetriebe den weitaus größten Teil der 5,5 Millionen Rinder und 11.7 Millionen Schweine in Anlagen älteren Semesters halten. Für ihre effektivere Auslastung zu sorgen, die Kapazität der Anlogen durch Rationalisierung und Rekonstruktion zu erweitem, hoben sich daher viele LPG zum Ziel gesetzt ...

  • Die revolutionäre Kraft der Wissenschaft voll nutzen

    Erfahrungsaustausch über Ergebnisse kommunistischer Erziehung und Ausbildung beendet Von unseren Berichterstattern

    Wie schon am Vortag, war die Aussprache auf der Konferenz der FDJ-Studenten im Palast der Republik auch am Sonnabend durch eine freimütige, schöpferische Atmosphäre gekennzeichnet. Als erster Diskussionsredner ergriff die Mathematikstudentin Silvia Oppitz von der TU Dresden das Wort. Sie berichtete über Ergebnisse des „Büros zur Anwendung der Mathematik", in dem gegenwärtig 25 FDJ-Studenten gemeinsam mit erfahrenen Hochschullehrern mathematische Probleme aus Industrie und Forschung bearbeiten ...

  • Aus eigener Werkstatt

    Viele der für die Rationalisierung benötigten Sundermaschinen werden allerdings im Betrieb selbst gebaut. Auf zwei Millionen Mark, fast das Dreifache gegenüber 1975, steigt in diesem Jahr der Eigenbau von Rationalisierungsmitteln. Die notwendigen Spezialisten für den Rationalisierungsmittelbau wurden im eigenen Betrieb gewonnen, so zum Beispiel durch die Einführung des industriellen Fernsehens beim Schweißen ...

  • Marxismus-Leninismus bestimmt das Handeln

    Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, überbrachte der Konferenz die herzlichen Grüße des Zentralkomitees der SED und seines Generalsekretärs, Erich Honecker. „Es erfüllt uns mit Freude", betonte der Redner, „wenn wir feststellen können, daß unter den FDJ-Studenten das Vertrauen zur Politik unserer Partei und die Wahrnehmung der Verantwortung fest verankert sind und sich gut weiterentwickeln ...

  • Mehr Leistung, weniger Material

    In seiner Rede vor den 1. Kreissekretären der SED wies Erich Honecker dorouf hin, daß in der chemischen Industrie mehr moderne und leistungsfähige Anlagen erforderlich sind. Damit sind wir Konstrukteure im VEB Chemieanlagenbau Erfurt- Rudisleben besonders angesprochen. Deshalb orientieren wir auf Anlogen, die bei sparsamem Materialeinsatz einen hohen Nutzen für den Anwender bringen ...

  • Zeitgewinn ist Reingewinn

    Bei den Schweißern in Erfurt-Rudisleben gilt das Motto-„Zeitgewinn ist Reingewinn". Die Senkung des Zeitaufwandes nimmt den vorderen Platz in den persönlichen Plänen zur Steigerung der Arbeitsproduktivität ein. In Vorbereitung auf den 30. Jahrestag der DDR spielen wir in diesen Maitagen einen handfesten Trumpf ous ...

  • Die MMM zeigt unseren Beitrag

    Die Werktätigen in den fünf Kombinaten des Chemieanlagenbaues der DDR trogen eine hohe Verantwortung. Unsere Erzeugnisse und kompletten Anlagen sind eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung der Rohstoff- und Energiewirtschaft dei RGW-Staoten. Daraus ergeben sich auch überdurchschnittlich hohe Wachstumsraten der Produktion und des Exportes ...

  • Wie Anlagenbauer in Rudisleben die Rationalisierung vertiefen

    Notizen von einer Intensivierungskonferenz, die neue Vorhaben für höhere Effektivität beschloß

    Die ersten vier Separatoren, Abscheider zur Trennung von Erdöl und Erdgas, sind im ersten Quartal 1978 vom VEB Chemieanlagenbau Erfurt-Rudisleben auf die Reise in die Sowjetunion gegangen. Insgesamt 52 dieser Apparate sollen für „Erdöl II", ein gemeinsames Investitionsobjekt sozialistischer Länder im Gebiet von Tjumen, geliefert werden ...

Seite 4
  • Künstler im Dialog mit dem Publikum

    Begegnungen im Klub „Bertolt Brecht" in Schwedt

    Die 9. Betriebsfestspiele im Stammbetrieb des Petrolchenüschen Kombinates Schwedt werden in diesem Monat wieder einen besonders interessanten Programmpunkt haben: „Tag der Begegnungen" zwischen Chemiearbeiterkollektiven und ihren Partnern auf kulturellem Gebiet. Solche engen und langjährigen Beziehungen ...

  • Die Instrumentenbauer begrüßten ihre Gäste

    Estradenprogramm eröffnete Vogtländische Musiktage

    Weshalb das obere Vogtland in aller Welt liebevoll als Musikwinkel der DDR bezeichnet wird, wurde einmal mehr am Sonnabend deutlich, als das auf jahrhundertealten Traditionen ruhende jüngste Musikfest unserer Republik, die Vogtländischen Musiktage, in Klingenthal eröffnet wurden. Bereits am Vorabend hatte das Organisationskomitee in Markneukirehen 46 namhafte Künstler und Musikpädagogen aus zahlreichen europäischen Ländern als Juroren der internationalen Instrumentalwettbewerbe berufen ...

  • Theater Rudolstadt lädt zu „Spektrum 78" ein

    Gegenwartsdramatik findet große Aufmerksamkeit

    „Spektrum '78 — Tage der politischen Kunst" stehen vom 11. bis 21. Mai im. Spielplan des Theaters Rudolstadt. Mit diesem Vorhaben setzt das Ensemble seine Bemühungen um die Gegenwartsdramatik fort. „Spektrum 78" bietet Dramatik aus unserer Republik, aus Polen, Südafrika und der BRD, aber auch bildende Kunst, Lieder, Literatur und aktuelle Gespräche zum Zeitgeschehen ...

  • Buchhandel auf Neuland mit Rekordumsätzen

    Ende 1976 eröffnete im Erfurter Norden der Volksbuchhandel eine Verkaufsstelle inmitten eines noch nicht vollendeten Neubaugebietes. Würde sich die gewählte Größenordnung von 120 Quadratmetern und acht Mitarbeitern als rentabel erweisen? Müßte sich das Sortiment auf spezielle Bedürfnisse orientieren? Könnte man auch den Schulbuchverkauf bewältigen? — es waren nicht wenige Fragen, die das Kollektiv der Volksbuchhandlung „Maxim Gorki" beim Betreten jenes Neulandes bewegte ...

  • Für Freunde der russischen Sprache

    SIE KÄMPFTEN FÜR DIE HEI- MAT. Sowjetischer Spielfilm. (Mit Untertiteln). Man lernt sie in einer schweren Stunde kennen, die 117 Sowjetsoldaten, die während des Großen Vaterländischen Krieges für ihre Heimat kämpften. Ihr Regiment ist versprengt, dennoch haben sie den Befehl, eine kleine Anhöhe zu halten und den Gegner zum Stehen zu bringen ...

  • Bildschirm aktuell

    ERZÄHLER — ERFINDER - POET: UWE KANT. Sein erstes Buch „Das Klassenfest" (1969) bereicherte unsere Kinderliteratur um einen phantasievollen, talentierten Geschichtenschreiber. Seine Bücher zeichnen sich durch einen unverwechselbaren. Humor aus. (Mittwoch, 19 Uhr, I. Programm) MEIN VATERLAND. Mit dem Sinfonischen Zyklus von Bedfich Smetana wird das Internationale Musikfestival „Prager Frühling" eröffnet ...

  • Musikschüler der DDR und Polens bei „Solist 78"

    Frankfurt (ND). In der Frankfurter Könzerthalle Carl Philipp Emanüel Bach wurde am Wochenende das erste Solistentreffen der Musikschulen der DDR und Polens aus Bezirken und Wojewodschaften an der Oder-Neiße- Friedensgrenze festlich eröffnet. Das Auftaktkonzert gestaltete das gemeinsame Jugendsinfonieorchester der Musikschulen Frankfurt und Zielona Gora ...

  • In eisener Sache

    Im Mittelpunkt des zweiteiligen KrimiBaliilms „Der Verurteilte stirbt um fünf Uhr" aus Belgien steht der berühmte und erfolgreiche Rechtsanwalt Lejanvier. Es gibt im Laufe seiner langjährigen Praxis kaum einen Prozeß, bei dem er nicht die Anklage zerschlagen konnte. Auch diesmal gelingt es ihm, die Geschworenen von der Unschuld des unter Mordverdacht stehenden Angeklagten zu überzeugen ...

  • der Jugendchöre findet

    in Schwerin statt

    Schwerin (ADN). Ein Pausenkonzert des FDJ-Chofes der Gerhart-Hauptmana-Schule Wetnigerode vor Arbeiterinnen des Schweriner Lederwarenwerkes gab den Auftakt zum 2. Zentralen Leistungsvergleich der Jugendchöre der DDR. An dem Treffen nehmen die 20 besten der über 2000 Jugendchöre der DDR teil. Neben dem Leistungsvergleich finden in Städten und Gemeinden des Nordbezirkes 15 Konzerte statt ...

  • Filmreportage

    Als 1974 das gestaute Wasser des Naryn im Tienschan-Gebirge die ersten Turbinen in Betrieb setzen sollte, wurde Mittelasien, vorv einet großen Dürre heimgesucht. Die gesamte Reis- und Baumwollernte Tadshikistans, Kasachstans und Usbekistans war gefährdet. Also wurde beschlossen, den Stausee abzulassen und das Wasser auf die Felder zu leiten ...

  • John Heartfield

    Am 26. April jährte sich zum 10. Mal der Todestag John Heartfields. Seine Kunst verehrten und verehren noch heute Millionen Menschen der ganzen Welt. Heartfields Devise lautete: „Male mit Foto! Dichte mit Foto!" Mit künstlerischer Meisterschaft führte er die Fotomontage zu höchster politischer Wirksamkeit ...

  • Annas Feiertage

    Die Verkäuferin Anna, Hauptfigur in der tschechoslowakischen Fernsehserie „Die Frau hinter dem Ladentisch", hat nicht nur oft und helfend in das Schicksal ihrer Kolleginnen und Kollegen von der Kaufhalle eingegriffen, sie hat in den zwölf Monaten eigene Konflikte durchgestanden. Vielleicht wäre es gut gewesen, wenn auch ihr ab und zu ein erfahrener Mensch geraten hätte ...

  • Don Quichotte

    Nikolai Tscherkassow beschäftigte sich jahrelang mit dem „Ritter von der traurigen Gestalt" und verlieh ihm in verschiedenen Genres, u. a. als Pantomime und als Bühnenschauspieler, künstlerischen Ausdruck. Seine Filmrolle des Don Quichotte sah Tscherkassow als das Endprodukt jahrelanger gründlicher Forschungen und Auseinandersetzungen an ...

  • Festival „Goldene Rose von Montreux" eröffnet

    Montreux (ADN). Das 18. Internationale Fernsehfestival „Goldene Rose von Montreux" ist am Sonnabend eröffnet worden. An dem Festival nehmen 26 Länder teil. Die DDR ist mit dem Unterhaltungsbeitrag „Die Traumrolle — Televisionen vor dem ersten Auftritt" von Thies Engelmann, Dieter Frickell und Wolfgang Brandenstein vertreten ...

  • Kammerorchester Berlin beendete BRD-Tournee

    Berlin (ADN). Seine Konzerttournee durch acht Städte der BRD hat am Wochenende das Kammerorchester Berlin beendet.'Auf dem Programm der erfolgreichen Gastspielreise standen Werke alter Meister wie Vivaldi, Tartini und Bach sowie Kompositionen von Antonin Dvofäk und Benjamin Britten. Das Kammerorchester, unter künstlerischer Leitung von Heinz Schunk, hinterließ bei Publikum und Presse einen hervorragenden Eindruck ...

  • „Fausf-Inszenierung am La-Mama-Theater

    New York (ADN-Korr.). Mit großem Erfolg hatte am New-Yorker La-Mama-Theater eine Inszenierung des ersten Teils von Goethes „Faust" unter der Regie von Fritz Bennewitz Premiere. Die Aufführung soll auf der international bekannten Experimentierbühne einen Monat lang gezeigt werden.

  • Zwei Millionen Besucher sahen Thorndike-Film

    Berlin (ADN). Rund zwei Millionen Besucher hat der DEFA-Film' „Die Alte Neue Welt" von Annelie und Andrew Thorndike seit seiner Uraufführung am 7. Oktober vorigen Jahres erreicht. Der Film wird auch künftig einen wichtigen Platz im Progress-Filmangebot einnehmen.

Seite 5
  • Die UdSSR ist ein gigantischer Bauplatz

    Von Jahr zu Jahr besuchen immer mehr Menschen die Sowjetunion, darunter auch Bürger der Bundesrepublik. Und jeder, der unser Leben unvoreingenommen kennenlernt, wird zweifellos bestätigen, daß die gesamte Atmosphäre in unserem Land durchdrungen ist von einer tiefen Verbundenheit unseres Volkes mit den Idealen des Friedens, von dem Bestreben, mit allen Völkern in Frieden zu leben ...

  • Das eigentliche Wesen unseres Lebens

    Auch auf sozialem Gebiet werden immer umfangreichere und mit großem Arbeitsaufwand verbundene Aufgaben bewältigt. Ich will Ihnen folgendes Beispiel nennen. Zum erstenmal haben wir in unserer neuen Verfassung das Recht auf Wohnung verankert. Ein solches Recht kann man nicht einfach nur deklarieren. Zu seiner Verwirklichung werden enorme Anstrengungen unternommen ...

  • Treffen mit DKP-Vorsitzendem

    Begegnung zwischen Leonid Breshnew und Herbert Mies

    Bonn (ND-Korr.). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, traf am Sonnabend in Bonn mit dem Vorsitzenden der Deutschen Kommunistischen Partei, Herbert Mies, zusammen. Der DKP-Vorsitzende, der Leonid Breshnew herzlich begrüßte, schätzte die aktive und konsequente, auf die Festigung des Friedens und der Sicherheit gerichtete Politik der KPdSU hoch ein ...

  • Gespräche mit Parteiführern

    Vorsitzende der FDP, SPD, CDU, CSU und DKP empfangen

    Bonn (ND-Korr.). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Leonid Breshnew, empfing während seines offiziellen Besuches in der BRD die Vorsitzenden der FDP, SPD, CDU, CSU und DKP zu Gesprächen. In dem Gespräch mit dem FDP-Vorsitzenden Hans-Dietrich Genscher wurden Fragen, die die Entwicklung der bilateralen Beziehungen zwischen beiden Ländern betreffen, sowie wichtige internationale Probleme erörtert ...

  • in.

    Angesichts der zerstörerischen Kraft der vorhandenen und weiter zunehmenden Vorräte an Waffen aller Art sind konkrete Maßnahmen erforderlich, um das Wettrüsten einzudämmen. Dies ist nach Überzeugung beider Seiten ein Problem von erstrangiger Dringlichkeit und Wichtigkeit. Seine Bewältigung mit dem Ziel ...

  • Die Abmachungen in Realität umsetzen

    So bringen wir in der, Gemeinsamen Deklaration, die Bundeskanzler Helmut Schmidt und ich unterzeichnet haben, die Entschlossenheit beider Seiten zum Ausdruck, die politische Zusammenarbeit zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der UdSSR auf einer festen, beständigen' Grundlage auszubauen. Das bezieht sich sowohl auf bilaterale Angelegenheiten als auch auf wichtige internationale Probleme, vor allem auf solche, wie die friedliche Koexistenz, die Entspannung, die Zügelung des Wettrüstens ...

  • Das wichtigste Ziel der Außenpolitik

    Wir stehen zur Zeit an einem entscheidenden Punkt in der Entwicklung der Ereignisse in der Welt. Die Sowjetunion und die Bundesrepublik können viel zur Beseitigung der Schwierigkeiten beitragen, die im Verlauf des Entspannungsprozesses aufgetreten sind. Von unseren Ländern hängt es in hohem Maße ab, ob die in der ersten Hälfte der 70er Jahre eingeleiteten positiven Prozesse in den internationalen Beziehungen gefestigt und vertieft werden ...

  • Jeder verlorene Tag kann teuer werden

    Sehr geehrte Bürger der Bundesrepublik Deutschland! Das Ende der ersten Maddekade ist für unsere Länder, für unsere Völker eine besondere Zeit. Jedes Jahr um diese Zeit begehen wir das Ende der Kämpfe, die im zweiten Weltkrieg auf der Erde Europas ausgetragen wurden. Wir begehen es, natürlich, in verschiedener Weise, mit in vieler Hinsicht ungleichen Gefühlen ...

  • Sowjetunion steuert unbeirrt den Kurs der Friedenssicherunq

    Fernsehansprache von Leonid Breshnew an die Bürger der BRD

    Ich habe mit großem Vergnügen das Angebot angenommen, heute abend ein Gespräch mit Ihnen zu führen. Mein zweiter Besuch in Ihrem Land geht zu Ende. Wir sind mit den Ergebnissen dieses Besuches vollauf zufrieden. Unsere Gespräche mit Bundespräsident Walter Scheel, mit Bundeskanzler Helmut Schmidt, mit ...

  • VII.

    Beide Seiten setzen sich zum Ziel, die wirtschaftliche, industrielle und technische Zusammenarbeit zu fördern. Sie betrachten eine solche Zusammenarbeit als ein wichtiges und notwendiges Element für die Festigung ihrer bilateralen Beziehungen. Diese Zusammenarbeit sollte zunehmend langfristig orientiert sein, so daß das beiderseitige Interesse an ihrem beständigen Ausbau wächst ...

  • Gemeinsame Deklaration

    Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, der "Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Leonid Breshnew, und der Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland, Helmut Schmidt, stellen fest, daß der Abschluß des Vertrages vom 12. August 1970 ein Vorgang von grundlegender Bedeutung für die Entwicklung der beiderseitigen Beziehungen und die Verbesserung der Lage in Europa war; dieser Vertrag bleibt für das Verhältnis beider Staaten richtungweisend ...

  • VI.

    Es ist von großer Bedeutung, daß der Gedanke des besseren gegenseitigen Verständnisses, der gegenseitigen Achtung und größerer gegenseitiger Aufgeschlossenheit im Bewußtsein der Menschen beider Staaten verankert und vertieft wird. Dies gilt ganz besonders für die Jugend, die nie wieder die Erfahrungen machen soll, die Generationen vor ihr machen mußten ...

  • IX.

    Beide Seiten bekräftigen die Auffassung, daß die strikte Einhaltung und volle Anwendung des Viermächte- Abkommens vom 3. September 1971 eine wesentliche Voraussetzung für eine dauerhafte Entspannung im Zentrum Europas und für eine Verbesserung der Beziehungen zwischen den entsprechenden Staaten, irisbesondere zwischen der Sowjetunion und der Bundesrepublik Deutschland, bleiben ...

  • VIII.

    Die aus der Geschichte gewonnenen Erfahrungen und die Verantwortung für den Frieden bestärken beide Seiten in der Überzeugung, daß nur der Weg der Entspannung und der Entwicklung der beiderseitigen Beziehungen in konstruktivem Geiste die Hoffnungen der Völker auf eine dauerhafte Sicherung des Friedens der Verwirklichung näherbringen kann ...

  • IV.

    Beide Seiten sind fest entschlossen, die Qualität und das Niveau ihrer Beziehungen auf allen Gebieten weiter zu erhöhen und danach zu streben, daß gute Nachbarschaft und wachsende Zusammenarbeit zum gesicherten Gut auch kommender Generationen werden können.

Seite 6
  • PKP betont das enge Bündnis mit der KPdSU

    Alvaro Cunhal sprach vor über 10 000 Kommunisten Portugals

    Lissabon (ADN-Korr.). Die enge Kampfgemeinschaft mit der KPdSU und dem ganzen sowjetischen Volk würdigte PKP-Generalsekretär Alvaro Cunhal am Sonnabend auf einer Kundgebung seiner Partei in Lissabon. Vor mehr als 10 000 portugiesischen Kommunisten, die in ihrer Mitte eine KPdSU-Delegation unter Leitung des Sekretärs des ZK Wladimir Dolgich begrüßten, rief Alvaro Cunhal zur weiteren Festigung der brüderlichen Bande zwischen der PKP und der KPdSU auf ...

  • Regierung Afghanistans über Ziele der Revolution

    Erklärung Ministerpräsident Tarakis auf Pressekonferenz in Kabul

    Der Aufstand der patriotischen Offiziere und Soldaten, betonte er, markiere den Beginn einer revolutionären Umwälzung im Interesse des arbeitenden Volkes. Dieser entschlossene Schlag gegen die Reste von Monarchie und Tyrannei werde von der Demokratischen Volkspartei geführt, deren Zentralkomitee den revolutionären Prozeß leite ...

  • Aggressor Südafrika drang 250 Kilometer in Angola ein

    VRA-Verteidigungsminister gab Pressekonferenz in Luanda

    So sind Fallsehirmjägereinheiten und Luftlandetruppen des Kassistenregimes am Donnerstagmorgen in einer Stärke von 500 Mann im Raum von Cassinga gelandet. Zugleich wurde dieser Ort, rund 250 Kilometer von der namibisch-angolanischen Grenze entfernt, von der Luftwaffe Pretorias, die Düsenjäger französischer Bauart vom Typ „Mirage" einsetzte, bombardiert und aus Bordwaffen beschossen ...

  • Verbrecherische Pläne des

    Pentagon erneut angeklagt Machtvolle Demonstration gegen die Neutronenwaffe in Brüssel

    Brüssel (ND-Korr.). Eine machtvolle Demonstration gegen die Neutronenbombe von mehreren Tausend belgischen Friedenskämpfern aller politischen und konfessionellen Richtungen fand am Sonntagnachmittag in der Brüsseler Innenstadt statt. 50 Organisationen, darunter die Kommunistische und die Sozialistische ...

  • IKP-Generalsekretär ruft zur antifaschistischen Einheit auf

    Berlinguer: Eskalation des Terrors der Reaktion Abfuhr erteilen

    Er sprach in der mittelitalienischen Stadt Viterbo auf einer Kundgebung seiner Partei zu den am kommenden Sonntag stattfindenden, Regional- und Kommunalwahlen. Der blutige Terror der Reaktion, der mit der Entführung von Aldo Moro und der Ermordung seines Begledtkommandos eine neue äußerst gefährliche Eskalation erfahren habe, ziele auf die Spaltung der Volksmassen, die Untergrabung der öffentlichen Ordnung und auf den Sturz des republikanischen Staatswesens, erklärte er ...

  • Kurz berichtet

    Kongreß-Palast in Havanna Havanna. Ein Kongreß-Palast wird gegenwärtig in Havanna gebaut. Er ist als Togungsstätte für die 6. Gipfelkonferenz der nichtpaktgebundenen Länder vorgesehen, die in der zweiten Hälfte des kommenden Jahres zusammentreten wird. Sechs Monate ohne Pockenfälle Genf, Seit sechs Monaten sind auf der Welt keine Pockenfälle mehr registriert worden, teilte die Weltgesundheitsorganisation am Wochenende in Genf mit ...

  • Neue Provokationen in Südlibanon

    Rechtsmilizen eröffneten Feuer auf arabische Sicherheitskräfte

    Nach inoffiziellen Angaben kamen bei den Auseinandersetzungen fünf Menschen ums Leben. Mehr als 20 Personen wurden verletzt. Die gespannte Situation dauerte auch am Sonntag an, da Scharfschützen der Rechtsmilizen wiederholt das Feuer eröffneten. Im Süden Libanons unternahmen die israelischen Okkupationstruppen am Wochenende ebenfalls gefährliche Provokationen, um die Spannungen weiter anzuheizen ...

  • Interview zum Tag des Sieges mit Armeegeneral Pawlowski

    Moskau (ADN). „Auf den Schlachtfeldern des Großen Vaterländischen Krieges wurde das Schicksal der UdSSR und der ganzen Welt entschieden." Das erklärte der Oberkommandierende der sowjetischen Landstreitkräfte, Armeegeneral Iwan Pawlowski, in einem TASS-Interview zum Tag des Sieges am 9. Mai. Er sagte4 „Das sowjetische Volk und seine Streitkräfte bestanden schwere Prüfungen, ehe sie zu ihrem großen Sieg kamen ...

  • Naziprovokationen in BRD-Städten

    Faschistische Zusammenrottungen unter dem Schutz der Polizei

    In Köln leierten 600 Neonazis, zum Teil in braunen Uniformen und schwarz-weiß-roten Schlipsen, den Luftwaffenoberst der faschistischen Wehrmacht Rudel als ein „Vorbild der Bundeswehr" und erhoben revanchistische Forderungen. Rudel erklärte auf der Kundgebung, die von den Besatzungen mehrerer Polizeibusse beschützt wurde, es wäre „irrwitzig", die Bundeswehr andere Tugenden zu lehren, „als wir sie gelernt haben" ...

  • Invasion scharf verurteilt

    UNO-Sicherheitsrat fordert Aggressor zum sofortigen Rückzug auf

    New York (ADN-Korr.). Die jüngste verbrecherische Invasion der Soldateska des südafrikanischen Rassistenregimes in der Volksrepublik Angola hat am Sonnabend der UNO- Sicherheitsrat in scharfer Form verurteilt. In einer einstimmig angenommenem Resolution werden die Invasoren zum „sofortigen und bedingungslosen Rückzug" aus Angola aufgefordert ...

  • Jahrestag der Befreiung des KZ Dachau gewürdigt

    Dachau (ADN); Auf dem Gelände rl<A ehemaliger} Konzentrationslagers Daehd,t gedachten am Sonntag Antifaschist:-^ mehrerer Länder des 33. Jahrestages de, Befreiung dieses Lagers, in dem mehr als 30 000 Menschen ermordet worden waren. Bei der Gedenkkundgebung vor dem Krematorium betonte Alfred Haag ...

  • Das Moskauer Fernsehzentrum sendet nur noch in Farbe

    Moskau (ADN-Korr.). Das zentrale sowjetische Fernsehen strahlt seine im Fernsehzentrum in Ostankino produzierten Sendungen ausschließlich in Farbe aus, berichten sowjetische Zeitungen zum Tag des Rundfunks, der am Sonntag von der sowjetischen Öffentlichkeit begangen wird. Wie aus den Berichten hervorgeht, betragen die Farbsendungen auf allen vier Programmen des zentralen sowjetischen Fernsehens wöchentlich 153 Sendestunden ...

  • Gedenkkundgebung im ehemaligen KZ Hauthausen

    Wien (ADN-Korr.). Mehrere tausend österreichische Bürger und Antifaschisten aus rund 20 Staaten Europas gedachten am Sonntag mit Kranzniederlegungen an den Nationalen Gedenkstätten von Mauthausen der 122 000 Opfer des Naziterrors, die in diesem ehemaligen faschistischen Massenvernichtungslager bis zum 5 ...

  • Erneut Terrorurteile gegen Palästinenser verhängt

    Beirut (ADN-Korr.). Gerichte der israelischen Besatzer verhängten in den vergangenen Tagen Haftstrafen von insgesamt 62 Jahren gegen zwölf palästinensische Patrioten. Der Palästinenser Abdallah Mohammed Ankawi wurde allein zu 17 Jahren Kerkerhaft verurteilt. Ihm und seinen mitangeklagten Landsleuten wurde vorgeworfen, den Kampf der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) gegen das israelische Besatzungsregime im Westjordangebiet unterstützt zu haben ...

  • Philippinischer Präsident gegen Einmischung der USA

    Singapur (ADN). Gegen die Einmischung der USA in die inneren Angelegenheiten seines Landes hat sich der philippinische Präsident Ferdinand Marcos gewandt. Zum jüngsten Treffen mit USA-Vizepräsident Mondale erklärte Marcos, wie ein Land zu regieren sei, gehöre zu den Kompetenzen dieses Landes, und die Vereinigten Staaten seien nicht berechtigt, sich in die damit verbundenen Fragen einzumischen ...

  • Korrespondent von AP wurde aus der CSSR ausgewiesen

    Prag (ADN). Der Korrespondent der USA-Nachrichtenagentur Associated Press (AP), Robert Reid, ist aus der CSSR ausgewiesen worden, meldet CTK. Reid, der die Einreise in die CSSR erhalten hatte, um von der Weltmeisterschaft im Eishockey zu berichten, hat versucht, seinen Aufenthalt zur persönlichen Bereicherung zu benutzen ...

  • Kranzniederlegung zum Tag der Befreiung

    Moskau (ND-Korr.). Anläßlich des 33. Jahrestages der Befreiung" des deutschen Volkes vom Faschismus legte der Botschafter der DDR in der UdSSR, Harry Ott, am Lenin-Mausoleum und am Grab des Unbekannten Soldaten am Moskauer Kreml Kränze nieder. Die Ehrung der unsterblichen Helden der Sowjetarmee fand im Beisein leitender Mitarbeiter der in Moskau akkreditierten DDR-Vertretungen statt ...

  • Was sonst noch passierte

    Ein kapitoler Fischfang in der Bucht von Maputo (Mo;ambique) war om Wochenende Stadtgespräch in der afrikanischen Metropole am Indischen Ozean, über 200 Kilogramm wog der Riesenbarsch, mit dem ein alter Fischer in seinem kleinen Boot eine Nacht lang gekämpft hatte. Der Fisch hatte die stattliche Länge von 1,76 Meter und war damit größer als sein Bezwinger ...

  • Flugzeugentführung vereitelt

    Moskau (ADN}. Der Versuch eines Luftpiraten, Anfang Mai ein sowjetisches Passagierflugzeug mit Waffengewalt ins Ausland zu entführen, wurde vereitelt, meldet TASS. Die Maschine befand sich auf dem Flug von Aschchabad nach Mineralnyje Wodi. Der Verbrecher, der bei der Abwehr des Anschlags Widerstand leistete, wurde getötet ...

  • 250 DM für Hitlerbild auf Stuttgarter „Sammlerbörse"

    Stuttgart (ADN). Hitlerbilder im Preis zwischen 100 und 250 DM das Stück wurden auf einer „Internationalen Sammlerbörse" verkauft, die auf dem Stuttgarter Killesberg veranstaltet wird. Angeboten wurden ferner Nazibücher und -uniformen, Hakenkreuz- Armbinden sowie SS-Abzeichen.

Seite 7
  • Fanghänel schlug den BRD-Boxer Hussing k. o.

    Nowakowski unterlag bei den Welttitelkämpfen in Belgrad

    Von unserem Berichterstatter Wolfgang Behrendt In der Sporthalle „Pionir" von Belgrad wurden am Sonnabend die II. Box-Weltmeisterschaften offiziell eröffnet. Die Titelkämpfe stehen unter dem Patronat des Staatspräsidenten der SFR Jugoslawien, Josip Broz Tito. Für die Mannschaft der DDR trug beim Einmarsch Olympiasieger Jochen Bachfeld unsere Staatsflagge ...

  • Halbschwergewichtler schaffte erstmals Doppel

    Bei der Judo-Europameisterschaft fünfmal Gold, dazu Silber und Bronze für die DDR

    Von unserem Mitarbeiter Klaus S c h i e I k e „Keine Sekunde habe ich daran gezweifelt, daß der Sieger in diesem Finale Dietmar Lorenz heißt. Er hat sich bei den Europameisterschaften in einer solch hervorragenden Form vorgestellt, daß ein Trainer einfach ruhig bleiben kann." Dietmar Hötger, in seiner ...

  • Titelverteidiger CSSR bezwang die UdSSR 6:4 DDR-Eishockeyauswahl bei der WM gegen die BRD 1:1

    Von unserem Berichterstatter Jürgen H o 11 „Wir haben erst einen halben Schritt auf dem Wege zu einer erfolgreichen Titelverteidigung getan. Eine Entscheidung ist noch längst nicht gefallen", kommentierte am Sonnabendabend CSSR-Trainer Dr. Starst den 6:4-Erfolg des Weltmeisters gegen die UdSSR in der bis auf den letzten Platz besetzten Prager Fuöik-Eishalle ...

  • Europameistertitel für den Jenaer Uwe Neupert

    Bulgarische Freistilringer fünfmal Kontinentsmeister

    Bulgarien, die UdSSR und die DDR teilten sich am Sonntag in der Sofioter Festivalhalle bei deri 22. Europameisterschaften im Freistilringen die zehn zu vergebenden Titel. Dabei nutzten die Gast» geber ihren Heimvorteil und stellten mit Stojanow (Halbfliegen), Selimow (Fliegen), Dukow (Feder), Jankow (Leicht) und Lutwiew (Mittel) fünf Kontinentsmeister ...

  • Überragend; Cernik

    CSSR-UdSSR 6:4 (1:2, 3:1, 2:1): Beide Mannschaften boten vor allem in 3en ersten zwei Dritteln ein ungemein temposcharfes, kombinationssicheres Spiel, wobei sich allerdings beim 14fachen sowjetischen Weltmeister das Fehlen des sich gegen Schweden verletzten Petrow in der ersten Angriffsreihe spürbar bemerkbar machte ...

  • Erich Honecker sandte Glückwunschtelegramme

    „Mit großer Freude entbiete ich Ihnen die allerherzlichsten Glückwünsche zu ihrer großartigen sportlichen und kämpferischen Leistung bei den Europameisterschaften 1978 im Judo, mit der Sie die Europameistertitel im Halbschwergewicht und in, der Klasse .Alle Kategorien' gewinnen konnten. Ich wünsche ihnen weiterhin besten Erfolg ...

  • Auf der Zwickauer Muhte dominierten DDR-Boote

    Beim XXIII. Internationalen Kanuslalom auf der Zwickauer Mulde gab es bei extremen Bedingungen — am Sonnabend Niedrigwasser, am Sonntag fast Hochwässer — bei der Teilnahme der gesamten Weltspitze aus acht Nationen in den EinzekMsziplinen durchweg DDR-Siege. Im Herren- C-I fuhren Gerhard Winkler, Ralph Hönicke, Peter Massalski und Harald Heinrich einen vierfachen Erfolg heraus, den die Damen im K I durch drei erste Plätze von Birgit Feydt, Silvia Mehler und Elke Schäfer komplettierten ...

  • Wellrat für Sport und Körpererziehuno tagte

    Die 30. Exekutivtagung des Weltrates für Sport und Körpererziehung (ICSPE/CIEPS) fand am Wochenende in Weimar unter Leitung" seines Präsidenten Sir Dr. Roger Bannister statt. Die Beratung wurde mit einer Grußansprache des Staatssekretärs für Körperkultur und Sport der DDR, Prof. Dr. Günter Erbach, eröffnet ...

  • Turnerinnen verloren Länderkampf mit Ungarn

    Die DDR-Turnerinnen verloren am Sonntag in Schwerin einen Länderkampf gegen Ungarn mit 371,60:371,85 Punkten. Die DDR- Mädchen, die nach der Pflicht äußerst knapp mit 0,10 Punkten in Führung gelegen hatten und ohne Steffi Kräker und Sylvia Hindorff antraten, büßten ihren Vorsprung durch risikovolle Vorträge in der Kür ein ...

  • Sportverbände zogen eindrucksvolle Bilam

    Fünf Verbände berieten über die weitere Entwicklung

    Eislaufverbandes in Wernigerode über die Ziele der Kunstläufer und wie sie diese erreichen wollen. Ein Höhepunkt war Sommerstockschießen, eine Abart des Eisstockschießens, auf dem Marktplatz Wernigerodes. Die Delegierten von mehr als 2800 Mitgliedern des Schlittenund Bobsportverbandes diskutierten in Karl-Marx-Stadt Fragen der Entwicklung des Kinderund Jugendsports sowie des Freizeit- und Erholungssports ...

  • Rumänische Degen-Siege im GreifswaWer Turnier

    Im Zeichen der ausländischen Teilnehmer stand am Wochenende beim 1. Internationalen Degentürnier in Greifswald der Einzel-Wettbewerb. Im Feld der 61. Starter aus Rumänien, der CSSR, Kuba, Polen und der DDR behauptete sich der Rumäne Zidaru. Er kam im Finale auf fünf Siege und verwies den CSSR-Fechter Jurka (4) sowde seinen Landsmann Baragan (3) auf die Plätze ...

  • Kämpfe der DDR-Boxer

    Dienstag: Bantamgewicht: Stefan Förster—Augustin Akena (Uganda). Donnerstag: Leichtgewicht: Lutz Käsebier—Leszek Kosedowski (Polen/Olympiadritter). Sonnabend: Halbschwergewicht: Herbert Bauch—Martin Eimer (USA-Meister). Sonntag: Weltergewicht: Jochen Bachfeld-Kitui Joash (Kenia). Mittelgewicht: Detlef Marx gegen kxakpo Allotey (Ghana) ...

  • Chancen ungenutzt

    Tabeilenstand (Sonntag, 23 Uhr) 1. CSSR 2. UdSSR 3. Schweden 4. Kanada 5. BRD 6. USA 7. DDR 8. Finnland Bei Punktgleichheit von mehr als zwei Mannschaften zählen die Ergebnisse der drei punktgleichen Mannschaften untereinander für die Plazierung. In diesem Falle: USA 3:1 Punkte (gegen DDR 7:3, gegen Finnland 3:3), DDR 2:2 Punkte (gegen Finnland 4:3, gegen USA 3:7), Finnland 1:3 Punkte (gegen DDR 3:4, gegen USA 3:3) ...

  • Herzliche Gratulation des Generalsekretärs

    „Zu Ihrem schönen sportlichen Erfolg, dem Gewinn des Europameistertitels im Halbschwergewicht bei den Europameisterschaften im Freistilringen, gratuliere ich Ihnen sehr herzlich. Nehmen Sie für Ihre weitere sportliche Laufbahn meine besten Wünsche entgegen." Auch der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, gratulierte dem Europameister ...

Seite 8
  • Sorglosigkeit bestraft

    Union unterlag nach 1:0-Führung dem 1. FC Lok noch 1:3

    Berlin. Nach den jüngsten Erfolgen gegen Zwickau und in Halle rechneten sich die Unioner auch gegen den 1. FC Lok Leipzig Chancen auf einen Sieg aus. Daß es am Ende nicht dazu kam, ist vor allem der Sorglosigkeit der Abwehr zuzuschreiben, die in der Schlußviertelstunde nach einer l:0-Führung noch drei Gegentreffer kassieren mußte ...

  • Für Dresden und Magdeburg gleiche Chance im Titelkampf

    Als am Sonnabend die Stadionsprecher über die Halbzeitresultate informierten, ging ein Raunen durch die Zuschauerreihen. Fünfmal 0:0 und insgesamt nur drei Tore — das weckte sofort Erinnerungen an den „Minus-Rekord" am 16. Spieltag, als es unsere Oberligo-Akteure in 630 Minuten auf ganze vier Treffer gebracht hatten ...

  • Der BFC hatte keine Mühe

    FC Vorwärts konnte zu Hause die Berliner nicht fordern

    Frankfurt. Der BFC Dynamo wog sich vor dem Spiel keineswegs in Sicherheit. Vier Punkte Vorsprung vor dem Tabellenvierten 1. FC Lok konnte für die Berliner kein Ruhekissen sein, wenn es um Medaillen geht, und ein energischer, offensiver, weil abstiegsgefährdeter FC Vorwärts wurde ins Kalkül gezogen. „Doch dann wurde es leichter als gedacht", urteilte Routinier Reinhard Lauck nach den neunzig Minuten ...

  • DDR-Mannschaft wurde feierlich verabschiedet

    Friedensfahrer erhielten ihre silbergrauen Auswahltrikots

    Im Kreise von Werktätigen des Kreises Finsterwalde wurde «am Sonnabend im Kulturhaus der kleinen Gemeinde Babben die DDR-Friedensfahrt-Mannschaft des Jahrganges 1978 feierlich für das große Rennen Berlin—Prag- Warschau verabschiedet. DRSV- Präsident Gerhard Voß und Generalsekretär Ingo Hülsberg überreichten unter dem herzlichen Beifall der Anwesenden den sechs Fahrern die silbergrauen Auswahltrikots ...

  • Zweite Halbzeit brachte Würze

    Bohlen. Das 0:0 zur Halbzeit nahm sich vom Resultat her für die Böhlener noch ganz gut aus, da man zu diesem Zeitpunkt vom 0:l-Rückstand des FC Vorwärts wußte. Doch Trainer Müller war schon da mit der Wirksamkeit seiner Mitteifeldreiihe nicht sonderlich zufrieden. Nur zwei torreife Situationen in den ersten 45 Minuten auf jeder Seite verrieten, daß Vorsicht keine unwichtige Rolle in dieser Partie spielte ...

  • gelungenen Soli

    Gera. Freudige Gesichter gab es nach dem Abpfiff bei den Erzgebirglern. Zwei Treffer der Routiniers Erler und Schaller, jeweils nach entschlossenen Soli, brachten den ersten Auswärtssieg des Altmeisters, sind wohl auch die Beruhigung, dem Abstiegsstrudel entronnen zu sein. Lange Zeit aber konnten die Gäste ihre Nervosität nicht abstreifen, mußten sie froh sein, daß der Geraer Schmidt, von Irmscher freigespielt, nicht traf ...

  • Der Pokalsieger erneut überlegen

    Magdeburg. Die Dresdner kamen diesmal zwar besser als eine Woche zuvor ins Spiel, weil sie ihre Kräfte im Mittelfeld massiert hatten, die Doppelspitze des Meisters wurde aber von den aus einer sehr geschlossen wirkenden Magdeburger Elf noch herausragenden Außenverteidigern Dekker und Raugust nahezu zur Wirkungslosigkeit verurteilt ...

  • Vogel sorgte fiir viel Aufregung

    Erfurt. Erstmals trat der FC Rot-Weiß wieder mit dem aus Nordhausen zurückgekehrten Horst Weißhaupt an. Der Liga- „Schützenkönig" schied dann zwar schon nach einer knappen Stunde verletzt aus, hatte aber zuvor mit einigen schwungvollen Alleingängen seine Torgefährlichkeit angedeutet. An ihm verwirkte Fülle auch den FouLstrafstoß, mit dem die Erfurter den frühen Führungstreffer von Vogel ausglichen ...

  • Bähringer krönte FCK-Steigerung

    Karl-Marx-Stadt. Mit einer jederzeit korrekten sportlichen Haltung bemühten sich beide Mannschaften um offensiven Kombinationsfußball. Sachsenring wirkte über lange Strecken der ersten Halbzeit gefälliger und bei zahlreichen schnellen Aktionen über Schellenberg und Bräutigam auch gefährlicher, doch das münzte sich nicht in Treffer um ...

  • Bei letzten Prüfungen die Auswahlfahrer vorn

    Hart nick und Koch die Sieger Bei einem 75-km-Kriterium in Finsterwalde (Sonnabend) und einem 140-km-Rennen „Rund um das Mansfeldkombinat" in Eisleben (Sonntag) unterzog sich die DDR-Friedensfahrtmannschaft letzten Prüfungen vor dem Start am Mittwoch. In Finsterwalde gab es durch Hans-Joachim Hartnick und Peter Koch einen Doppelerfolg ...

  • Roland Kiewitz, 1034 Berlin,

    Bersarinstraße 91. Den 4. bis 6. Preis, je zwei Eintrittskarten für eine Etappenankunft sowie je ein Buch „Olympia — Montreal 1976", gewannen: Ulrich Möckel, 757 Forst, PSF 44 181 C, Joachim Weigelt, 402 Halle (Saale), Gaußstraße 33, Willi Jügelt, 65 Gera, Kant- Straße 14. Die Gewinner der weiteren 14 Preise werden vom Organisationsbüro benachrichtigt ...

  • FC Hansa 4:0 in Neubrandenburg

    ...

  • Die aktuelle ND-Tabelle

    6. Mai 1978,22. Spieltag 1. FC Magdeburg-Dynamo Dresden FC Karl-Marx-St.-Sachs. Zwickau Wismut Gera-Wismut Aue Chemie Bohlen-FC Carl Zeiss Jena FC Rot-Weiß fifurt-HFC Chemie 1JC Union Bin-1. FC Lok Leipzig FC vorwärts Frankfurt-BFC Dynamo Sp. g. u. v

    Erfolgreichste Torschützen 12 Tore Havenstein 11 Tore Kotte Netz Vogel (Jena) Schnuphase 10 Tore Streich 9 Tore Kühn Korn . Tore Pkt. 57:21 34:10 42:12 34:10 43:20 30:14 47:29 26:18 43:30 25:19 35:27 24:20 28:29 21:23 22:35 21:23 19:31 19:25 18:34 19:25 18:32 18:26 26:39 16:28 18:29 15:29 17:65 6:38

  • Zuschauer 32 000 8 000 2 500 6 000 7 000 16 000 8 000

    Nachwuchs- Oberliga 1. FC Lok 33:11 Dresden 32:12 Frankfurt 32:12 BFC Dyn. 30:14 Magdeburg 28:16 Union 22:22 Zwickau 21:23 Erfurt 21:23 FCK 19:25 Aue 18:26 Jena 17:27 Halle 14:30 Gera 13:31 BShlen 8:36 Kirschen (Frankfurt)

  • Vorjahrszweiter Osokin kann nicht starten

    Eine Umbesetzung machte sieh im UdSSR-Aufgebot notwendig, nachdem der Vorjahrszweite Wladimir Osokin aus Krankheits-

  • S7S5 richtige Lösungen

    pin.

Seite
Leonid Breshnew: Frieden muß gesichert werden Glückwünsche der UdSSR zum Jahrestag der Befreiung Thälmann-Gedenkstätte in Hamburg-Eppendorf besucht Fünf Judo-Europameister Ereignisreiche Woche der Jugend und Sportler 1978 Mit hohen Studienleistungen im „FDJ-Aufgebot DDR 30" Begegnung zwischen Autoren und Lesern Schwere Kämpfe in Südangola mit Aggressionstruppen 280 Anlagen für die technische Trocknung Kranzniederlegung im KZ Neuengamme
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen