19. Mär.

Ausgabe vom 29.03.1978

Seite 1
  • Treffen Erich Honeckers mit Nikolai Tichonow

    Bedeutende Fragen der weiteren Vertiefung der Zusammenarbeit DDR-Sowjetunion erörtert

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, empfing am Dienstag das Mitglied des ZK der KPdSU Nikolai Tichonow, Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR, zu einem freundschaftlichen Meinungsaustausch. Nikolai Tichonow überbrachte brüderliche Grüße des Generalsekretärs des ZK der KPdSU und Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, L ...

  • Israel will die Aggression in Südlibanon weiter ausdehnen

    Yasser Arafat empfing Kommandeur der zeitweiligen UNO-Truppen

    Beirut (ADN-Korr.). Die israelischen Aggressionstruppen verübten am Dienstag erneut Provokationen im Süden Libanons. Mehrere israelische Militärfahrzeuge versuchten, zu der strategisch wichtigen Khardali-Brücke über den Litani-Fluß vorzudringen. Die vereinten Streitkräfte der national-progressiven Kräfte Libanons und der Palästinensischen Befreiungsorganisation konnten diesen Vorstoß vereiteln ...

  • Gruße des ZK der SED an Dominique Urbany

    Glückwünsche für Ehrenvorsitzenden der LKP zum 75. Geburtstag

    Lieber Genosse Dominique Urbany! Im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und in meinem eigenen Namen übermittle ich Dir zu Deinem 75. Geburtstag die herzlichsten Glückwünsche und brüderliche Kampfesgrüße. Du bist einer der Mitbegründer der Luxemburgischen Kömmunistischen Partei und standest lange Jahre an der Spitze der Partei, die sich in dieser Zeit zu einer marxistisch-leninistischen Kampfpartei entwickelte und die Achtung der Werktätigen Luxemburgs errang ...

  • Anspruchsvolle Ziele im sozialistischen Wettbewerb

    In der Schwermetallurgie werden 4220 Arbeitsplätze modernisiert

    Berlin (ADN). In den Betrieben und Kombinaten der DDR-Schwermetallurgie werden gegenwärtig — wie im Plan 1978 festgelegt - 4220 Arbeitsplätze technologisch umgestaltet und leichtere Arbeitsbedingungen geschaffen. Dabei gelangen vor allem Erfahrungen der wissenschaftlichen Arbeitsorganisation zur Anwendung ...

  • ECE: Riesiges Arbeitslosenheer

    Bericht über kapitalistische Länder Genf (ADN-Korr.). Die Wirtschaft der kapitalistischen Länder Europas ist vpn Massenarbeitslosigkeit und hohen, oft mehrstelligen Inflationsräten gekennzeichnet. Das geht aus dem am Mittwoch in Genf von der UNO-Wirtschaftskommission für Europa (ECE) veröffentlichten Bericht über die ökonomische Entwicklung in Nord-, Westund Südeuropa im Vorjahr hervor ...

  • Größte Polizeiaktion des Vorster-Regimes in Namibia

    Windhuk (ADN). Im widerrechtlich von Südafrika besetzten Namibia hat die Rassistenpolizei des Vorster-Regimes die bisher größte Polizeiaktion eingeleitet. Das Afrikanerghetto Katatura und andere Ortschaften wurden abgeriegelt und durchkämmt, nachdem am Montagabend der von der Vorster-Clique für den Posten des Staatschefs eines scheinunabhängigen Namibia auserkorene Herero-Häuptling Kapuuo erschossen Worden war ...

  • Bruch des Vorderstevens an gestrandetem Supertanker

    Portsall (ADN). Der Vordersteven des havarierten öltankers „Amoco Cadiz" ist am Dienstagabend unter der Wucht der Wellen in zwei Teile zerbrochen. Der Bug ragt jetzt praktisch senkrecht aus dem Meer heraus. Der Rest des sich noch in den Tanks befindlichen Rohöls fließt ungehindert aus. Ursprünglich war erwogen worden, den Supertanker am heutigen Mittwoch aufzusprengen, damit sich auch die restlichen 20 000 Tonnen der insgesamt 220 000 Tonnen Rohöl ins Meer ergießen können ...

  • UdSSR-Initiative mr Abrüstung

    Arbeitsgruppe in Genf vorgeschlagen Genf (ADN-Korr.). Für konkrete Schritte zum Verbot der Entwicklung und Herstellung neuer Arten und Systeme von Massenvernichtungswaffen hat sich' die Sowjetunion am Dienstag im Genfer Abrüstungsausschuß eingesetzt. Botschafter Viktor Lichatschow schlug dem Gremium ...

  • Überschwemmungen in Peru Erdbeben in Mittelitalien

    Lima (ADN). Hochwasser im peruanischen Departement San Martin hat mindestens fünf Menschenleben gefordert. Fast 40 Ortschaften sind von den Huallaga-Fluten überschwemmt. Bern (ND). Mindestens acht Menschen wurden am Dienstag in den Walliser Alpen (Schweiz) Von einer Lawine verschüttet. Aus dem drei bis vier Meter hohen Schnee konnten drei Menschen nur noch tot geborgen! werden ...

  • Streikfront in BRD ungebrochen

    Kampf gegen soziale Unsicherheit Stuttgart (ADN). Die 82 000 Metallarbeiter des BRD-Tarifgebietes Nordwürttemberg/Nordbaden * setzten am Dienstag ihren seit dem 15. März andauernden Streikkampf fort. In den Morgenstunden zogen wieder die Streikposten vor den Betrieben auf. „Unsere Streikfront steht fest und unerschütterlich", stellte die IG Metall fest ...

  • Terrorurteile durch Besatzer

    Hohe Haftstrafen für Palästinenser Beirut (ADN-Korr.). Militärtribunale der israelischen Besatzer im Westjordan-Gebiet haben in den vergangenen Tagen weitere Terrorurteile gegen palästinensische Patrioten verhängt. In Nablus wurden mehrere palästinensische Einwohner, die an Protestdemonstrationen gegen die,jüngste israelische Aggression teilgenommeni hatten, zu hohen Gefängnisstrafen verurteilt ...

  • Chile: Patriot freigekämpft

    Carlos Lazo war seit 1973 im Kerker

    Santiago (ADN). Die weltweite Bewegung der Solidarität mit dem Kampf der chilenischen Patrioten hat die Pinochet- Junta gezwungen, den ehemaligen Vizepräsidenten der chilenischen Staatsbank Carlos Lazo auf freien Fuß zu setzen. Carlos Lazo, Mitglied des Zentralkomitees der Sozialistischen Partei Chiles, war nach dem faschistischen Putsch im September 1973 verhaftet und 1974 von einem Kriegsgericht der Luftwaffe zu 30 Jahren Haft verurteilt worden ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: Fundgrube für die Rationalisierung Seite 3: Erfahrungsaustausch hilft neue Reserven erschließen Seite 4: Zeugnisse blühender Volkskultur Seite 5: Am Anfang stand ein kleines blaues Heft Aktuelles vom Sport Seite 7: Internationale Nachrichten und Korrespondenzen Seite 8: Aus der Hauptstadt

Seite 2
  • Mit der Wahrheit auf Kriegsfuß

    Wer fördert und wer stört den Handel zwischen DDR und BRD?

    Mit dem stabilen und kontinuierlichen Wirtschaftswachstum wächst auch der Außenhandel unserer Republik. Der Gesamtumsatz des DDR-Außenhandels, stieg von 39,6 Milliarden Valutamark im Jahre 1970 auf 91,7 Milliarden Valutamark 1977, hat sich also mehr als verdoppelt. Den Hauptanteil an dieser Summe machen natürlich die Export- und'Importgeschäfte mit unseren Freunden in den sozialistischen Staaten aus ...

  • Fundgrube für die Rationalisatoren

    8300 Betriebe der Republik beziehen Tedhnik-„Suchliste" vom Bezirksneuererzentrum Leipzig

    Als wahre Fundgruben, in denen der schöpferische Reichtum d»r Arbeiterforscher zu aller Nutzen gesaimrnelt und vermittelt wird, erweisen sich die Neuereraenitpen in allen Bezirken der Republik. (Der Erfahrungsaustausch, als „billigste Investition" geschätzt, bestimmt die Anbei* auch des Leipziger Zentrums ...

  • Bauschaffende an der Oder mit wachsender Effektivität

    Bezirkstag Frankfurt beriet über nächste Ziele im Wohnungsbau

    Frankfurt (Oder) (ND). Seit Beginn der 70er Jahre sind im Bezirk Frankfurt (Oder) 34 770 Neubauwohnungen übergeben worden. Gleichzeitig wurden 13 520 Wohnungen modernisiert. Die Wohnverhältnisse verbesserten sich damit insgesamt für 150 000 Bürger. Dies entspricht der Einwohnerzahl von Schwedt, Eberswalde-Finow und Eisenhüttenstadt zusammengenommen ...

  • Prüfungsregluitg für Facharbeiter

    Anordnung ab 1. September in Kraft

    Berlin (ADN); Eine „Anordnung über ;die Fajchajrbeiterprüf ung in der sozialistischen Berufsausbildung" wurde im Gesetzblatt Teil I Nr. 9 vom 28. März 1978 veröffentlicht. Sie regelt die Aufgaben der Prüfungskommissionen sowie Ablauf und Bedingungen der Facharbeiterprüfungen. Ausgehend von der hohen gesellschaftlichen Wertschätzung des Facharbeiterberufes in der DDR, wird die erfolgreich abgeschlossene Facharbeiterausbildung künftig mit einer staatlichen Urkunde gewürdigt ...

  • Lessing-Ehrung wird vorbereitet

    Komitee konstituierte sich in Berlin

    Berlin (ADN). Das Vorbereitungskomitee für die Lessing-Ehrung der DDR, die aus Anlaß des 250. Geburtstages des großen deutschen Humanisten und Dichters Gotthold Ephraim Lessing im Jahre 1979 und anläßlich seines 200. Todestages 1981 begangen wird, konstituierte sich am Dienstag in Berlin. Veranstalter der Lessing-Ehrung der DDR sind das Ministerium für Kultur, das Ministerium für Hoch- und Fachschulwesen, der Kulturbund der DDR und der Verband der Theaterschaffenden der DDR ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Franz Remtaneister

    Herzliche Glückwünsche übermittelt das ZK der SED Genossen Franz Rentmeister im Bezirk Potsdam zum 70. Geburtstag. In dem Gruß an den Arbeiterveteranen heißt es: „Auch während der schweren Zeit des Faschismus, im Konzentrationslager und Zuchthaus bewährtest Du Dich als standhafter Kommunist." Das ZK ...

  • Freundschaftliches Gespräch mit äthiopischer Delegation

    Berlin (ADN). Inge Lange, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Dienstag eine Studiendelegation von Mitgliedern des Provisorischen Militärischen Verwaltungsrates (PMVR) des Sozialistischen Äthiopien zu einem Gespräch. Während der freund- «chaftlichen Unterredung informierte Inge Lange über die erzielten Ergebnisse und die weiteren Aufgaben bef der Verwirklichung der Beschlüsse des IX ...

  • Täglich mit dem Omnibus zur Schule

    90 Millionen Mark zahlt der Staat für den Schülerverkehr

    Täglich sind Hunderte Omnibus» in landlichen Gebieten unterwegs, um Mädchen und Jungen pünktlich zum Unterricht zu bringen. Im Jahr sind das — statistisch gesehen - über 160 Millionen Fahrgäste, die von ihrem Wohnort zur Schule und zurück gefahren werden. Auf fast 7000 Linien verkehren die Omnibusse mit dem schwarz-gelben Hinweisschild eines Kindertransportes ...

  • Ratifikationsurkunden zum Konsularvertrag ausgetauscht

    Berlin (ADN). Im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der DDR fand am Dienstag der Austausch der Ratifikationsurkunden zum Konsularvertrag zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und den Vereinigten Mexikanischen Staaten statt. Der Vertrag tritt 3p Tage nach Austausch der Ratifikationsurkunden in Kraft ...

  • Protest gegen die Apartheid

    Berlin (ND). Das Präsidium des Verbandes der Journalisten der DDR hat anläßlich des Internationalen Anti- Apartheid-Jahres 1978 im Namen der 7500 Verbandsmitglieder die feste Entschlossenheit bekundet, „auch weiterhin alles zu tun, damit die rassistische und kolonialistische Barbarei im Südteil Afrikas ein Ende findet und die unterdrückten Völker von Südafrika, Namibia und Simbabwe das Selbstbestimmungsrecht verwirklichen können" ...

  • Genossen Prof. Dr. Egon Wagen knecht

    Zum 70. Geburtstag gratuliert das ZK der SED herzlich Genossen Prof. Dr. Egon Wagenknecht. „Durch Deine langjährige wissenschaftliche Arbeit, vor allem als Direktor des Bereiches Waldbau und Leiter der Arbeitsgruppe Wildforschung im Institut für Forstwissenschaften Eberswalde, als Mitglied des Forschungsrates ...

  • Jemenitische Arabische Republik

    Berlin (ADN). Zu einem Abschiedsbesuch empfing der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR Horst Sindermann am Dienstag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Jemenitischen Arabischen Republik, Ali Kasim al-Moayad, anläßlich der Beendigung seiner Tätigkeit in der DDR ...

  • Nationalratsdelegation führte Meinungsaustausch

    Bukarest (ADN-Korr.). Zu einem freundschaftlichen Meinungsaustausch empfing Mihai Dalea, Kandidat des Politischen Exekutivkomitees des ZK der Rumänischen KP und Vizepräsident des Nationalrates der Front der Sozialistischen Einheit der SRR, am Dienstag in Bukarest die von Werner Kirchhoff, Vizepräsident des Nationalrates, geleitete Delegation des Nationalrates der Nationalen Front der DDR ...

  • Botschafter von Burma und von Sambia empfangen

    Berlin (ADN). Anläßlich der Beendigung seiner Tätigkeit wurde der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Sozialistischen Republik der Union von Burma in der Deutschen Demokratischen Republik, U Pe Aung, vom Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, zum Abschiedsbesuch empfangen ...

  • Glückwunschtelegramm an die Republik der Malediven

    Berlin (ND). Zum Nationalfeiertag der Republik der Malediven übermittelte der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, dem Präsidenten der Malediven, Amir Ibrahim Nasir, ein Glückwunschtelegramm. „Idi bin überzeugt", heißt es darin, „daß sich die freundschaftlichen Beziehungen zwischen unseren Staaten und Völkern auch weiterhin im Interesse von Frieden, Sicherheit und Entspannung entwickeln und vertiefen werden ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    GünterSchobowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter KertzscHtr, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bltschkowski, Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • FDGB-Solidaritätssendung für Gewerkschaft Südafrikas

    Berlin (ADN). Der Bundesvorstand des FDGB hat dem Gewerkschaftskongreß Südafrikas (SACTU) eine Solidaritätssendung übermittelt. Ihr Gesamtwert beträgt 3,3 Millionen Mark.

Seite 3
  • Erfahrungsaustausch hilft neue Reserven erschließen

    Wir berichten von Tagungen der Bezirksleitungen in Cottbus, Magdeburg, Schwerin und Suhl

    „Als eine der wichtigsten Aufgaben sehen wir weiterhin die besondere Förderung der Arbeiterjugend durch ihre Einbeziehung in den Kampf um die Planerfüllung an." — Dieser von Erich Honecker im Referat vor den 1. Kreissekretären erneut hervorgehobene Auftrag an alle Genossen war ein Grundgedanke der Tagung der Bezirksleitung Cottbus ...

  • Ais Kommunist stets an der Spitie

    Schlosser Wolfgang Haese, Notizen zum Plan und der Wettbewerb im Fürstenwalder Reifenkombinat

    Von Wolfgang Haese, Schlosser aus dem Reifenkombinat Fürstenwalde, sagt der Sekretär der Abteilungsparteiorganisation in der Radialreifenabteiluragy Horst Petsch: „Genosse Haese hat besonders engen kameradschaftlichen Kontakt zu den Kollegen und ist Vorbild in seinem Kollektiv." Viele im Bereich schätzen es, daß er sich stets an die Spitze des Kampfes um die Lösung der Aufgaben stellt, ein Beispiel an Einsatzbereitschaft gibt und seine kämpferische Haltung in allen Situationen beweist ...

  • Beschleunigtes Tempo bei Rationalisierung

    Fritz Schmolinski, Direktor des Ausrüstungskombinates Geflügelanlagen Perleberg, war einer der Diskussionsredner auf der Tagung der Bezirksleitung Schwerin, der zu dem Hinweis im Referat F,rich Honeckers Stellung nahm, daß im Interesse der Lösung unserer Hauptaufgabe das Tempo der sozialistischen Rationalisierung spürbar beschleunigt werden muß ...

  • Dem Treffen in Zeitz entgegen

    Mehr als 435 Jugendbrigaden sind derzeit in der „FDJ-Initiative Berlin" tätig. Die Kollektive von Peter Kaiser, Horst Löhmer und Hartmut Klein sowie viele andere haben dank hervorragenden Leistungen im sozialistischen Wettbewerb einen guten Ruf. Die genannten Brigadiere gehören zu jener Delegation, die am 8 ...

  • Vielbesuchter Traditionsraum

    Das Traditionszimmer unserer Parteiorganisation ist eine vielbesuchte Stätte des Erfahrungsaustausches und der Kenntnisvermittlung. Gerade in der Zeit der Vorbereitung auf den 30. Jahrestag der Gründung der DDR bietet es für die politisch-ideologische Arbeit große Möglichkeiten. Hier wird jedem, der im Betrieb an der Rationalisierung mitwirkt, und vielen anderen Besuchern vor Augen geführt, wie sich das Werk entwikkelte und welchen Anteil jeder einzelne daran hat ...

  • Überlegungen zur Qualität der Arbeit

    Einen bedeutenden Rang hatten auf der Tagung der Bezirksleitung Suhl Überlegungen zur Qualität der Arbeit. Genossen verwiesen auf den Gedanken des Generalsekretärs des ZK, daß beim Export von Fertigerzeugnissen unser wichtigster Trumpf nur die Güte unserer Waren sein kann. Innerhalb von zwei Jahren wurden im Bezirk 450 neue Erzeugnisse in die Produktion eingeführt und die Fertigung mit dem Gütezeichen „Q" mehr als verdreifacht ...

  • In Bezirksleitungen gelesen

    i SädisisdieZeitung OMAN dib ■tzmiiSLiiruHa 3tt*ot* on «oiiAutnsctttM tiNHimwunn deutkklahd* W 900 Wortmeldungen zu .Schrittmaß DDR 30J

    Bereits über 900 Wortmeldungen aus Betrieben und Einrichtungen liegen der Dresdner Bezirkszeitung zu ihrer Aktion „Schrittmaß DDR 30 - für Wachstum, Wohlstand, Stabilität" vor. Werktätige schreiben über neue Initiativen und verbinden ihre Überlegungen eng mit der Auswertung der Rede Erich Honeckers vor den 1 ...

  • Leipziger Volkszeitung

    Neuerer verbesserten den Produktionsablauf

    Wie alle inneren Kraftquellen unserer Gesellschaft vollständig einzusetzen sind — darüber debattieren Arbeiter, Genossenschaftsbauern und Ingenieure in Auswertung der Rede Erich Honeckers täglich in der Leipziger Bezirkszeitung. Detlef Goehricke, Brigadier des Kollektivs „IX. Parteitag" im VEB Metallgußkombinat Leipzig, schreibt: „Wir klärten, daß es uns im Wettbewerb darum geht, mehr, besser und billiger zu produzieren ...

  • Anwendung moderner Technologie gelordert

    Vor allem die Anwendung moderner und modernster Technologien bringt den Anstieg der Arbeitsproduktivität, den unser Land braucht. Ausgehend von diesem Gedanken aus der Rede des Generalsekretärs des ZK, wurde auf der Tagung der Bezirksleitung Magdeburg festgestellt, daß das Niveau der Technologie in den Maschinenbaubetrieben noch unterschiedlich ist ...

  • Konstruktive Beitrage zum Thema Zeitgewinn

    Durch wissenschaftliche Arbeitsorganisation wollen die Werktätigen im Automobilwerk Eisenach in diesem Jahr 130 000 Stunden gewinnen und dabei an 800 Plätzen bessere Arbeitsbedingungen schaffen. Das ist einer der vielen konstruktiven Beiträge in der Aktion „Zeigen, was wir können", die vom Erfurter Bezirksorgan gemeinsam mit den Betriebszeitungen und dem FDGB- Bezirksvorstand geführt wird ...

  • *Hfr Wie Genossen das Referat Erich Honeckers auf der Beratung mit den 1. Kreissekretären auswerten

    In allen Parteiorganisationen wird das Referat des Generalsekretärs des Zentralkomitees der SED, Erich Honecker, auf der Beratung des Sekretariats des ZK mit den 1. Sekretären der Kreisleitungen Abschnitt für Abschnitt schöpferisch ausgewertet. Auf Tagungen von Bezirksleitungen stehen Aufgaben und Schlußfolgerungen der Parteikollektive zur weiteren Verwirklichung der Beschlüsse des IX ...

Seite 4
  • Viel Engagement bei Künstlern und Publikum

    Theaterkonferenz des Bezirkes Dresden in Riesa

    Die sieben Theater im Bezirk Dresden haben in den vergangenen zwei Jahren 14 Ur- und 12 DDR-Erstaufführungen herausgebracht und damit bedeutenden Anteil an einer vielseitigen, abwechslungsreichen Theaterlandschaft. Viele dieser Ur- und Erstaufführungen haben sich als Kunsterlebnisse erwiesen, die geeignet sind, schöpferische Kräfte der Werktätigen anzuregen und mitzuhelfen, sozialistische Verhaltensweisen auszuprägen ...

  • DDR — das erste wahre Vaterland auch der Sorben

    So vollzieht sich in der sorbischen Kultur auf der Grundlage des vom VIII. und IX. Parteitag der SED geschaffenen schöpferischen Klimas eine neue Phase ihrer Entwicklung. Nicht zu trennen davon sind die sorbische Volkskunst und das kulturelle .Volksschaffen. In ihnen und mit! ihnen wurden die Traditionen ...

  • Aus harmlosem Spaß wurde bitterer Ernst

    „Der Strohmann", ein Film von Martin Ritt

    Im Abspann des Films erscheinen die Namen des Autors, des Regisseurs und der Darsteller mit dem Vermerk „blacklisted" und die betreffende Jahreszahl. Sie standen also in der Zeit, als McCarthy Jagd auf demokratisch gesinnte Künstler machte, auf der berüchtigten „schwarzen Liste" Hollywoods. Das bedeutete ...

  • II Jazzbühne Berlin fand großen Anklang

    Rundfunk der DDR präsentierte viele namhafte Gäste

    Der Rundfunk der DDR hatte zur II. Jazzbühne Berlin eingeladen. In der Volksbühne stellten sich an zwei Abenden acht Gruppen vor, darunter Gäste aus der CSSR, Österreich, der BRD und den USA. Zum Auftakt spielte die Rundfunk-Big-Band Berlin unter der Leitung von Günter Gallasch. Diesem auch international geschätzten Klangkörper gehören viele der führenden Musiker des DDR-Jazz an ...

  • Ideal eines sinnerfüllten Lebens ist verwirklicht

    Junge sorbische Komponisten werden an der Seite ihrer erfahrenen Vorbilder und gemeinsam mit Schriftstellern' neue Lieder für die Singegruppen der FDJ schaffen. Es könnte hier eine Vielzahl weiterer Vorhaben genannt werden, beginnend beim Spielplan des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters, der erstmals auch ...

  • Erfolgreiche Zusammenarbeit im Verlagswesen

    Annähernd 2500 DDR-Bücher gingen am Dienstag von Leipzig aus auf die Reise nach Österreich. Die Neu- und Nachauflagen sind im April an den Universitäten in Wien und Linz zu sehen. Mit diesen Bücherschauen gibt Buchexport Leipzig nun schon traditionell Lehrenden und Lernenden einen Überblick über Veröffentlichungen profilierter DDR-Verlage ...

  • Künstlerische Entdeckung sozialer Veränderungen

    Ausgehend von der historischen Befreiungstat der siegreichen Sowjetarmee und der 1948 endgültig im „Gesetz zur Wahrung der Rechte der sorbischen Bevölkerung" verkündeten sozialen und nationalen Befreiung der Sorben, sind in der sozialistischen Revolution in der DDR auch grundlegend neue gesellschaftliche Bedingungen für die sorbische Kultur entstanden ...

  • Geprägt von Patriotismus und Internationalismus

    Immer sichtbarer wird, daß in den Mittelpunkt des künstlerischen Schaffens die Taten der Arbeiterklasse, der Genossenschaftsbauern, der sozialistischen Intelligenz, der heranwachsenden Jugend, das Erstarken des sozialistischen Patriotismus und das internationalistische Handeln gerückt ist. Hierin liegt eine der Traditionslinien sorbischer Kultur: Parteinahme für das Leben und diejenigen, die es zum Wohl der Menschen verändern; Liebe und Achtung gegenüber dem Werktätigen und seinen Leistungen ...

  • Anregendes Gespräch über Literatur und Geschichtsbewußtsein

    Bautzen (ND). Die Arbeitsgruppe „Literatur und Geschichtsbewußtsein" zur Vorbereitung des VIII. Schriftstellerkongresses der DDR tagte am Dienstag in Bautzen. Die Leitung des Gesprächs hatte Jurij Brfaan. Günther Rücker hob in seinem einführenden Beitrag die Verantwortung des Schriftstellers hervor, den nachkommenden Generationen Erfahrungen, Wissen und Geschichten aus dem historischen Prozeß zu vermitteln ...

  • Tag des Theaters hat in Berlin Premiere

    Berlin (ND). Anläßlich des Welttheatertages veranstaltet der Berliner Kulturbund gemeinsam mit dem Theaterverband, dem Zentrum DDR des Internationalen Theaterinstituts (ITI), den Berliner Theatern und der FDJ-Bezirksleitung erstmalig einen Tag des Theaters. Er findet am Sonnabend, dem 1. April, im Berliner Club der Kulturschaffenden „Johannes R ...

  • Filmschaffende wollen enger zusammenarbeiten

    Moskau (ADN). Über eine engere Zusammenarbeit im Filmwesen beraten seit Dienstag in Moskau die Leiter der staatlichea Filmwesen und der Verbände der Filmschaffenden sozialistischer Länder. An dem Erfahrungsaustausch nehmen Repräsentanten aus Bulgarien, der CSSR, der DDR, aus Kuba, Laos, der Mongolei, Polen, Rumänien, der UdSSR, aus Ungarn und Vietnam teil ...

  • Zeugnisse blühender Volkskultur

    Sorbische Werktätige und Künstler bereiten Festival vor Von Kurt Löf f ler, Staatssekretär im Ministerium für Kultur

    In den Städten und Gemeinden der Lausitz haben sorbische Werktätige, Künstler, Schriftsteller und Volfasfcunstschaffende begönnen, das V. Festival der sorbischen Kultur vorzubereiten. Dieses* traditionelle kulturelle und künstlerische Ereignis in den zweisprachigen Kreisen der Bezirke Cottbus und Dresden wird erneut Zeugnis von der fruchtbaren Entwicklung der sorbischen Kultur ablegen ...

  • Kunstausstellung über palästinensisches Volk

    Beirut (ADN-Korr.). Eine internationale Kunstausstellung über den Kampf des palästinensischen Volkes ist kürzlich in Beirut eröffnet worden. Mehr als 200 Maler, Bildhauer und Grafiker aus zahlreichen Ländern sind in dieser Ausstellung mit ihren Werken vertreten. Die in der Beiruter Arabischen Universität gezeigten Kunstwerke sollen den Grundstock für ein Museum der Solidarität mit dem palästinensischen Volk bilden ...

  • 17. Chorleiterseminar findet im Juli statt

    Berlin (ADN). Das 17. Zentrale Chorleiterseminar, das vom Ministerium für Kultur, von den Musikhochschulen Berlin und Weimar sowie von der Berliner Humboldt-Universität veranstaltet wird, findet Mitte Juli in Berlin statt. In sieben Kursen verschiedener Genres können über 150 Dirigenten des In- und Auslandes mit Studiochören proben ...

Seite 5
  • CSSR-Fahrer—Favoriten für das Weiße Trikot Gedanken und Berechnungen zu einer neuen Wertung

    Von Klaus Uli rieh Die Friedensfahrt bereichert 1978 die Zahl ihrer Sonderwertungen um eine, deren Spitzenreiter künftig ein weißes Trikot tragen wird. Seit dem Bestehen der Fahrt erhielt der Spitzenreiter in der Gesamteinzelwertung jeden Morgen am Start ein Gelbes Trikot, die in der Mannschaftswertung ...

  • Das Manuskript wurde in Stockholm, deponiert

    W. I. Lenin hatte sich mit dem Studium der Literatur über den Staat bereits Ende 1916 beschäftigt, in der Zeit seiner Emigration in Zürich, als er den Charakter des Imperialismus in klassischer Weise bestimmte. Damals führte die Entwicklung des Weltkrieges, die äußerste Zuspitzung aller Widersprüche des Imperialismus die Arbeiterklasse an die proletarische Revolution heran, und die Stellung des Proletariats und seiner Partei zum Staat gewann unmittelbare praktische Bedeutung ...

  • Bewahrter Kompaß für die revolutionäre Bewegung

    Dieses Fostsknptam tragt das Datum des 30. November 1917. Es 'bedurfte noch weiterer vier Monate, bis das Manuskript im Druck erschien. Von da an trat das Werk seinen Zug um die Welt an. Es war gerade in der damaligen Situation von besonderem Gewicht für all jene Länder, in denen die Revolution gegen Imperialismus und Krieg heranreifte ...

  • Mit der Reife kommt auch die Sicherheit

    Klaus Dibiasi, Italiens neuer Verbandstrainer für das Wasserspringen, war zweifelsohne der erfolgreichste Wasserspringer des vergangenen Jahrzehnts. Als 17jähriger gewann er 1964 in Tokio seine erste Medaille - die silberne im Turmspringen. Dann folgten in ununterbrochener Reihenfolge drei Olympiasiege jeweils im Turmspringen ...

  • Illegales Quartier in der Schnitterhütte von Rasliw

    Die von Lenin angegebene Woche Arbeit war freilich zu gering veranschlagt, wie sich zeigte. Die Partei konnte das „blaue Heft" aus Stockholm herbeischaffen. Das 48 Seiten umfassende, inzwischen sprichwörtlich gewordene literarische Dokument begleitete Lenin in die Illegalität nach Rasliw, am Sestronezker See, nördlich vom heutigen Leningrad, wo er als Schnitter getarnt lebte ...

  • Am Anfang stand ein kleines blaues Heft

    Vor 60 Jahren erschien W. I. Lenins Werk „Staat und Revolution"

    Ende März 1918 veröffentlichte der Petrogradef Verlag „Shisn i Snanije" (Leben und Wissen) eine Schrift, die grundlegende Bedeutung für die russische wie die internationale Arbeiterklasse gewinnen sollte: W. I. Lenins Werk „Staat und Revolution". In jenem Frühjahr 1918 hatte die junge Sowjetmacht mit dem Abschluß des Friedens von Brest-Litowsk eine erste Atempause für den Beginn der schwierigsten Aufgaben des sozialistischen Aufbaus errungen ...

  • Junge polnische Boxer überzeugten in Krakow

    Nach den 49. Boxmeisterschaften Polens in Krakow, an denen 177 Aktive teilnahmen, hat der Verband 39 Athleten in den WM- Kader für Belgrad berufen. Ihm gehören auch einige junge ©oxer an, die bei den Titelkämpfen nachhaltig auf sich aufmerksam machten. Für Furore sorgte vor allem ,ein Trio, das 1977 noch nicht in der 10-Besten-Liste des Landes zu finden |War: Misiewicz (Leicht), Kryisiaik (Halbmittel) und ChichQsz (Halbschwer) ...

  • Selbst dabeisein ein Erlebnis

    Der Radrennfahrer Rainer Podlesch hat am Ziel des von ihm gewonnenen ersten Rennens der neuen Saison in Westberlin einem Korrespondenten der „Wahrheit" gegenüber Kritik daran geübt, daß sein Radsportverband in diesem Jahr auf einen Start bei der Friedensfahrt verzichten will. „Ich finde es unverständlich, daß der Verband die Einladung zu diesem wirklich großen Rennen abgelehnt Hat", sagte er ...

  • Dritter Schwimmsieg für Birgit Wächtler

    Beste behauptet. Birgit Wächtler verwies die beiden sowjetischen Schwimmerinnen Irina Aksenowa (8:57,74) und Natalja Popowa (9:00,38) auf die Plätze zwei und drei. Die anderen fünf Entscheidungen standen dann ganss im Zeichen der Aktiven des Gastgeberlandes. Eutropameisterin Julia Bogdanowa siegte über 100 m Brust in ausgezeichneten 1:12,37 min vor Lina Katschjuschite (1:15,32) und der Olympiasiegerin Über 200 m Brust, Marina Köschewaja (1:15,50) ...

  • Umfangreiches Kartenwerk

    Leningrad (ADN). Auf einer neuen, von Leningrader Wissenschaftlern' erarbeiteten Karte wurden zum erstenmal mehrere tausend geologische Ringstrukturen eingezeichnet, die auf dem Territorium der UdSSR entdeckt wurden. Ein Teil dieser Strukturen stellt sogenannte Sternnarben dary die an der Erdkruste nach dem Niedergang von Meteoriten und Asteroiden entstanden) sind ...

  • 12. MetalltagurKj in Dresden

    Dresden (ADN). Metalloxide gewinnen neuerdings als Werkstoff in der elektronischen Industrie der DDR zunehmend an Bedeutung. Ihre Eigenschaften ermöglichen es, spannungsabhängige Widerstände (Vavistoren) herzustellen. Über neue wissenschaftliche Arbeitsergebnisse der Werkstoffentwicklung berichten Experten des Inund Auslandes auf der 12 ...

  • Barbara Petzold vor der Weltmeisterin Amossowa

    Mit über 25 Sekunden Vorsprang vor der Doppelweltmeisterin Sinaida Amossowa (UdSSR) wurde Barbara Petzold (DDR) Skilanglauf Siegerin über 10 km beim traditionellen Fest des Nordens öi Murmansk (UdSSR). Die DDR-Sportlerin benötigte für diese Distanz 35:16,94 min, während die Favoritin nach 35:43,02 die Ziellinie vor Birgit Schreiber (DDR/ 36:06,99) passierte ...

  • Kosmonauten-Zeichnungen

    Moskau (ADN). Die Kosmonauten Juri Romanenko und Georgi Gretschko haben neben den wissenschaftlichen Forschungsergebnissen auch im Weltraum angefertigte Zeichnungen von ihrem Flug mit Salut, 6 zurückgebracht. Darauf hielten sie einige Erscheinungen fest, die sie während ihres 96tägigen Aufenthaltes in dem wissenschaftlichen Orbitalkomplex Salut/Sojus beobachtet hatten ...

  • Junioren spielten 1:1

    Durch ein 1:1 (0:0) im Hinspiel zur Qualifikation für das UEFA- Turnier der Fußballjunioren schuf sich die DDR-Auswahl am Montag in Heraklion auf Kreta gegen Griechenland für das Rückspiel am 2. April in Babelsberg eine gute Ausgangsposition. Die Gastgeber gingen vor 5000 Zuschauern in der 53. Minute durch Karaiskos in Führung, die dann in der 71 ...

  • So hätte eine Wertung um das Weiße Trikot bei den zurückliegenden drei Friedensfahrten ausgesehen

    1977 Sieger: Pikkuus (UdSSR) 363 Funkte

Seite 6
  • Neues SALT-Abkommen ist unaufschiebbare Aufgabe

    „Prawda" zum Stand der Verhandlungen zwischen UdSSR und USA

    Moskau (ADN). Als wichtigste und unaufschiebbare Frage in den sowjetisch-amerikanischen Beziehungen bezeichnet die Moskauer „Prawda" am Dienstag den Abschluß eines Abkommens über die Begrenzung der strategischen Rüstungen (SALT). Aus der gesamten Logik der Entwicklung resultiert, daß der Augenblick heranrückt, in dem die Entscheidung fallen muß, ob ein Abkommen über die Begrenzung der strategischen Rüstungen zustande kommt oder nicht, betont das Blatt ...

  • Düstere Perspektive für die Wirtschaftslage Portugals

    Sparprogramme und hohe Arbeitslosigkeit belasten die Werktätigen Von unserem Lissabonner Korrespondenten Dr. Klaus Steiniger

    Am 15. März hat die Regierung Portugals dem Parlament ihren Budget- Entwurf und mit diesem verbundene wirtschaftspolitische Zielsetzungen für 1978 unterbreitet. Schon die Leitlinien des umfangreichen Dokuments lassen erkennen, daß seine Verfasser nicht mit einem Aufschwung, sondern mehr mit einem weiteren Wandern auf der Talsohle rechnen ...

  • Stahlarbeiter wehren sich gegen Massenentlassungen

    Neunkirchen — Stadt mit der höchsten Arbeitslosenquote in der BRD Von unserem Bonner Korrespondenten Dieter Wolf

    Hunderttausende Metallarbeiter der BRD stehen im Kampf gegen die Unternehmer. Vordergründig scheint es um Lohn zu gehen. Doch — und daran lassen die Arbeiter keinen Zweifel — es geht ihnen um die Erhaltung der Arbeitsplätze überhaupt. Wie berechtigt das ist — dafür gibt es viele Beispiele. Eines davon ist die Stadt Neunkirchen ...

  • Sohn des Bergarbeiters wurde Generalsekretär

    In der Bergarbeiterstadt Rümehngen wurde Dominique Urbany am 29. März 19Ö3 als Sohn eines Bergarbeiters geboren. Nach dem Besuch der Volks- und Oberschule wurde der begabte Schüler 1918 in das Lehrerbildungsinstitut aufgenommen und erwarb sein Diplom als Volksschullehrer. Anfang 1920 war er an der Gründung des Kommunistischen Jugendverbandes beteiligt ...

  • Rote Flagge auf Weg nach Punjab

    Anfang März startete in vijayawadcii einer Stadt an der Südostküste Indiens, ein Jeep mit einer großen roten Flagge. Junge Kommunisten auf Fahrrädern gaben dem Wagen eine Weile Geleit, wurden dann von anderen in den nächsten Dörfern und Städten abgelöst. Vom Ort ihres X. Parteitages tragen die Kommunisten das rote Banner in dieser Staffette weit durch das große Land nach dem nördlichen Staat Punjab, in die Industriestadt Bhatinda, wo es am 31 ...

  • An der Seite der sozialistischen Lander

    Bürgerliche Parteien und mit ihnen auch eifrige antikommunistische Führer der Sozialistischen Arbeiterpartei organisierten wiederholt beispiellose Hetzkampagnen. 1968 provozierten sie, wie Genosse Urbany auf der internationalen Beratung der kommunistischen und Arbeiterparteien 1969 in Moskau berichtete, vorzeitig Neuwahlen in zwei große- : ren Arbeiterstädten;und lösten schließ-* lieh das Parlament auf ...

  • Feste Solidarität mit allen Klassengenossen

    Diese Aktionseinheit macht Fortschritte in Luxemburg. Man begegnet ihr vor allem in den Gewerkschaften, wo die Kommunisten bei vielen Kämpfen in-der ersten Reihe stehen, aber auch in anderen Massenorganisationen des Landes. Heute ist die Stellung der Kommunistischen Partei so gefestigt, daß Angriffe gegen ihre Legalität wie in den dreißiger Jahren oder 1968 kaum noch möglich erscheinen ...

  • Ein Leben als Kämpfer und glühender Internationalist

    Zum 75. Geburtstag von Dominique Urbany, Ehrenvorsitzender der Luxemburgischen KP Von Gerhard Leo

    Genosse Dominique XJrbany, Ehrenvorsitzender und einer der Begründer der Luxemburgischen Kommunistischen Partei, seit Jahrzehnten eine der hervorragenden Persönlichkeiten der internationalen Arbeiterbewegung, wird am heutigen 29. März 75 Jahre alt. In seinem Leben spiegeln sich die Kämpfe wider, die in Luxemburg seit 1920 für Frieden, Demokratie, sozialen Fortschritt und Sozialismus geführt wurden ...

  • Bei anderen gelesen:

    Eine Waffe für Aggressoren

    Scharfe Kritik an den Plänen der USA zur Produktion der Neutronenwaffe hat die irakische Tageszeitung „Baghdad Observer" geübt. Sie schreibt: „Wer braucht die Neutronenbombe? Die Antwort ist einfach: der Aggressor. Die USA-Generale sagen, die Bombe solle nur in Europa stationiert werden. Die Neutronenbombe ...

  • Arbeiten an Seerechtskonvention

    158 Staaten zur 7. Session der UNO-Konferenz nach Genf eingeladen

    Genf (ADN-Korr.)i Die 7. Session der III. UNO-Seerechtskonferenz, zu der 158 Staaten eingeladen sind, wurde am Dienstag in Genf eröffnet. Im Verlauf der Beratungen, an denen auch eine DDR-Delegation teilnimmt, werden sich die Teilnehmer mit einem 373 Artikel sowie Anhänge umfassenden Verhandlungstext beschäftigen, der die Grundlage für eine neue Seerechtskonvention bilden soll ...

Seite 7
  • Solidaritätsaktionen mit den Streikenden in der BRD

    Willkürliche Aussperrungen der Unternehmer scharf verurteilt

    Bonn (ADN). In den Metallbetrieben des Ruhrjrebietes und am Rhein, wo ebenfalls über eine Million Metallarbeiter im Tarifkampf stehen, sind erste Solidaritätsaktionen mit den streikenden und ausgesperrten Arbeitern in Nordwürttembere Nordbaden angelaufen. Die Ortsverwaltung Dortmund der IG Metall hat für Donnerstag abend zu einer Kundgebung und Demonstration gegen Unternehmerwillkür und für das Recht auf Arbeit aufgerufen ...

  • UdSSR für Verbot neuer Massenvernichtungswaffen

    Botschafter Lichatschow warnte vor Gefahr der Neutronenbombe

    Genf (ADN-Korr.). Der sowjetische Botschafter Viktor Lichatschow hat *m Dienstag in seiner Rede im Genfer Abrüstungsausschuß die Notwendigkeit dringlicher Maßnahmen zum Verbot der Entwicklung und Herstellung neuer Arten und Systeme von Massenvernichtungswaffen unterstrichen. „Das Wettrüsten wird immer gefährlicher, neue barbarische Mittel der Kriegführung tauchen auf ...

  • Neutronenbombenpläne sind Zielscheibe heftiger Kritik

    Weitere Wissenschaftler reihen sich ein in millionenfachen Protest

    Warschau (ADN-Korr.). „Das sich verstärkende Wettrüsten schafft eine ernste Gefahr für den Entspannungsprozeß, für die Beibehaltung und Festigung des Friedens in der Welt und erhöht die Gefahr eines Atomkrieges." Das betonten polnische Wissenschaftler auf einem Treffen in Warschau, auf dem sie die Neutronenwaffenpläne der USA nachdrücklich verurteilten ...

  • Menschenrechte werden in den USA systematisch und grob verletzt

    Publizist prangert politische und rassistische Unterdrückung an

    Washington (ADN). „Die Menschenrechte werden in den USA auf fröhlichste Weise verletzt." Das erklärte der amerikanische Publizist Claude Lightfoot auf einer dreitägigen Konferenz über die Menschenrechte in den USA in Teltow Springs. Präsident Carter wolle als „Schützer" der Menschenrechte in anderen Ländern auftreten, während in den USA selbst diese Rechte systematisch und in grober Weise verletzt würden, stellte Lightfoot fest ...

  • Begin will weitere Separntverhandhingen

    Tel Aviv (ADN). Der israelische Ministerpräsident Begin hat in einer Botschalt an den ägyptischen Präsidenten Sadait die Wiederaufnahme, der unterbrochenen Separatverhandlungen zwischen den beiden Staaten vorgeschlagen, verlautete am Dienstag aus Regierungskreisen in Tel Aviv. Die politischen und militärischen Verhandlungen zwischen Israel und Ägypten waren im Januar unterbrochen worden ...

  • Forderung nach Abzug der Aggressionstruppen

    Beirut (ADN-Korr.). Der Leiter der Politischen Abteilung der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO), Farouk Kaddoumi, hat den unverzüglichen und bedingungslosen Abzug aller israelischen Aggressionstruppen aus Libanon gefordert. In einem Interview mit dem Sender „Stimme der palästinensischen Revolution" ...

  • Friihjahrstagung der IPU wurde in Lissabon eröffnet

    Lissabon (ADN-Korr.). Die Frühjahrstagung 1978 der Interparlamentarischen Union (IPU) wunde am Dienstag in Lissabon eröffnet. Unter den Konferenzteilnehmern befindet sich auch eine Delegation aus der DDR, die vom Vorsitzenden der Interparlamentarischen Gruppe der DDR, Herbert Fechner, geleitet wird. In dter Debatte wandte er sich entschieden gegen däe Forcierung des Wettrüstens durch westliche Staaten ...

  • APA betont Bedeutung des Kreisky-Besuches in DDR

    Wien (ADN-Korr.). Die Reise des österreichischen Bundeskanzlers Dr. Kreisky in die DDR diene der weiteren Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern, schrieb die Austria Presseagentur (APA) am Dienstag. „Neben der politischen Bedeutung dieser Reise und der Vertiefung der Zusammenarbeit in den Bereichen Kultur, Wissenschaft, Technik und Veterinärmedizin geht es in erster Linie um eine engere wirtschaftliche Zusammenarbeit ...

  • Kurz berichtet

    Kosmos 996 gestartet Moskau. Der 996. Kosmos-Satellit ist mit folgenden Bahnparametern gestartet worden: anfängliche Umlaufzeit 104,8 Minuten, maximale und minimale Erdferne 1021 und 970 Kilometer, Bahnneigung 82,9 Grad. USA: Kind« ohn» Impfschutz Washington. 20 Millionen Kinder in den USA haben keinerlei Impfschutz ...

  • Moskau: Gespräch mit dem Außenminister der SFRJ

    Leonid Breshnew erhielt eine Botschaft von Präsident Tito

    Moskau (ADN). Leonid Breshnew, Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzender des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, bat am Dienstag im Moskauer Kreml MiloS Minie, Mitglied des Präsidiums des ZK des BdKJ, stellvertretender Vorsitzender des Bundesexekutivrates und Bundessekretär für Auswärtige Angelegenheiten der SFRJ, empfangen ...

  • Behörden verweigern der DKP Räume für Konferenz

    Dortmund (ADN). Einen „grundgesetzwidrigen Angriff" nannte die DKP- Kreisorganisation Dortmund die Weigerung der Stadtbehörden, das Pädagogische Zentrum der Gesamtschule Scharnhorst der DKP für ihre Kreisdelegiertenkonferenz zur Verfügung zu stellen, meldet die Progress Presse Agentur (PPA). Damit werde ...

  • ND-Korrespondenten berichten aus Bruderländern

    Neue Metro in Riga wird Verkehrsprobleme der Stadt losen helfen

    Martin John, Moskau. Ein« Organisation für den Bau der neuen Untergrundbahn in Riga nahm vor kurzem ihre Arbeit auf. Die erste Trasse mit einer Läng« von über 17 Kilometern wird durch das Zentrum führen und die beiden Wohngebiete „Imonto" und „fNjownijeki" verbinden. Schon heute befördern die öffentlichen Verkehrsmittel der Stadt an der Ostsee jährlich rund eine halbe Milliarde Fahrgäste ...

  • Präsident der Philippinen prangert USA-Sanktionen an

    Manila (ADN). Der philippinische Präsident Ferdinand Marcos hat die USA der Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Philippinen beschuldigt. Am Vorabend der Wahlen zur Provisorischen Nationalversammlung teilte Marcos vor Journalisten mit, daß er eine eingehende Untersuchung über die Finanzierung einzelner Kandidaten für die Wahlen aus dem Ausland angeordnet habe, da dies dem Gesetz widerspreche ...

  • Leonid Breshnew traf Reise durch die Sowjetunion an

    Moskau (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der . UdSSR, Leonid Breshnew, hat am Dienstag von Moskau aus eine Reise angetreten, die ihn durch mehrere Städte Sibiriens und des Fernen Ostens führen wird, berichtete TASS. Leonid Breshnew wird von Dmitri Ustinow, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Verteidigungsminister, und von Leonid Samjatin, Abteilungsleiter im ZK der KPdSU, begleitet ...

  • UdSSR-Regierung zur Nutzung der Ostsee-Ressourcen

    Moskau (ADN). Der Ministerrat der UdSSR hat zeitweilige Maßnahmen getroffen, um die lebenden Ressourcen in den sowjetischen Küstengewässern der Ostsee zu erhalten und die Fischerei in diesen Gebieten zu regeln. Die Maßnahmen treten am 1. April in Kraft. Die Grenze der entsprechenden Gebiete wird durch Abkommen mit den interessierten Staaten festgelegt ...

  • Entführer Moros vermutlich mit Opfer aus Rom geflüchtet

    Rom (ADN-Korr.). Der vor fast zwei Wochen entführte christdemokratische Parteivorsitzende Italiens, Aldo Moro, befindet sich noch immer in den Händen der profaschisüschen „Roten Brigaden". 20 Terroristen sind an der Entführung beteiligt, berichtete am Dienstag die italienische Polizei. Es gilt als ziemlich sicher, daß die Entführer mit ihrem Opfer aus Rom entkommen sind ...

  • Kombinat für Zellulose und Papier in Slowakei

    Willi Porombka, Prag. In der mittelslowaikischen Stadt Ruzormberok werden letzte Vorbereitungen für den Bau des leistungsstarksten und modernsten Zellulose- Papier-Kombinates des Landes getroffen. In der ersten Etappe entsteht eine Sulfat-Zellulose-Fabrik mit einer Jahreskapazität von 200 000 Tonnen, in der zweiten Baustufe eine Papierfabrik ...

  • Stahlwerk bei Budapest produiiert ab 1981

    Franz Böhm, Budapest. Drei mal so produktiv wie die bis jetzt genutzten Siemens-iMartin-öfen wird ein neues Konverterstahlwerk arbeiten, das gegenwärtig in den Danauer Eisenwerken in Dunoiujvwos — etwa 70 Kilometer südlich von Budapest - emporwächst. Die Technologie, die Hauptausrüstungien sowie eine moderne rechentechnische Prozeßsteuerung kommen aus cter UdSSR ...

  • Vereinbarung über einen Waffenstillstand in Tschad

    Tripolis (ADN). Zwischen der Regierung Tschads und der seit zwölf Jahren im Untergrund kämpfenden Nationalen Befreiungsfront (FROLINAT) ist am Montag durch Vermittlung von Libyen, Niger und Sudan ein Waffenstillstand vereinbart worden. Wie die libysche Nachrichtenagentur JANA meldete, wurde^die Vereinbarung nach viertägigen Verhandlungen erreicht ...

  • Gdynia s Bau iweier Schiffe in einem Dock

    Horst I f f I ä n d e r, Warschau, in Polens größtem Trockendock nehmen gegenwärtig zwei Hochseeschiffe gleichzeitig Gestalt an. Während der Bau eines Massengutfrachters mit 30 000 tdw Tragfähigkeit vor dem Abschluß steht, stellen die Schiffbauer der Werft „Pariser Kommune" in Gdynia unmittelbar daneben die beiden Hälften ihres ersten 116 OOOtonners fertig, der im Mai zu Wasser gelassen werden soll ...

  • Ständige RGW-Kommission für Außenhandel berät

    Sofia (AON). Eine Tagung der Ständigen RGW-Kommission für Außenhandel begann am Dienstag in Sofia. Daran nehmen Delegationen aller Mitgliedsländer und des Sekretariats des RGW sowie als Beobachter Delegationen aus der SRV und der KDVR teil. Es werden die Arbeit im vergangenen Jahr sowie Maßnahmen zur Erweiterung des Außenhandels erörtert ...

  • USA-Präsident Carter zu Gesprächen n Venezuela

    Caracas (ADN). USA- Präsident Carter ist am Dienstag zu einem eintägigen Besuch Venezuelas in Caracas eingetroffen, wo er Gespräche mit dem venezolanischen Präsidenten Perez führt. Venezuela ist die erste Station einer Reise, die den amerikanischen Präsidenten anschließend nach Brasilien, Nigeria und Liberia führen wird ...

  • Was sonst noch passierte

    Ein Superei von 170 Gramm und 6 Zentimeter Durchmesser legte ein ungarisches Huhn in Nagyhalasz. Der Besitzer ließ es aber vor Freude gleich fallen und war baß erstaunt, als er in dem Prachtexemplar ein zweites, normal großes Hühnerei fand.

Seite 8
  • Premiere war nach einer Brigadefahrt

    AFC — diese drei Buchstaben sind nicht die Kurzbezeichnung für einen neuen Oberligafußballklub, sondern dahinter verbirgt sich der Amateurfilmclub des VEB Energieversorgung Berlin. Vor fünf Jahren hatte alles auf eine doch nicht ungewöhnliche Art begonnen: Rainer Hässelbarth hatte eine Brigadefahrt nach Prag organisiert und mit seiner Schmalfilmkamera Sehenswürdigkeiten und Erlebnisse eingefangen ...

  • Besser und billiger bei Dienstreisen

    „Umgestiegen auf die Eisenbahn sind in jüngster Zeit viele meiner Kollegen, wenn sie auf Dienstreisen gehen. Müssen sich diese Kollegen beiim Fohrkartenlcauf anstellen? Marita La n g e n s c h e i d t, 113 Berlin Als erstes wäre der sogenannte Vorratskauf von Fahrkarten zu nennen. Betriebe und I,nstitu,tiqneri, ...

  • funk undFernsehen heute

    Radio DDR I: 8.00 Notizen - Noten -r Neuigkeiten; 10.10 Unterhaltung am Vormittag; 12.05 Die Welt heute mittag; 13.15 Konzert am Mittag; 14.30 Großer Wachaufzug; 15.00 Magazin am Nachmittag; 18.05 Stunde der Melodie; 19.17 Volkstümliche Weisen; 20.05 Mittwoch- Party; 21.05 Märchentraum der Liebe, Operettenmelodien; 22 ...

  • Brunnen und Keramik in den Neubauvierteln

    Berliner Künstler haben viele Ideen für unsere Wohngebiete

    Kunst und Volkskunst begegnet man in den Wohngebieten unserer Stadt immer häufiger. Skulpturen, Brunnen,JWandbilder verschönern Altbaugebiete und neue Wohnviertel. In diesen wird die bildkünstlerische Ausgestaltung schon vom Projekt her in das Bauen einbezogen. Künstlerisch ausgestaltete Häuserwände, wie die fröhliche Sonne an der Bernhard- Bästlein-Straße, Figuren, wie die Holztiere am Spielberg Karl- Lade-Straße sind Beispiele dafür ...

  • Die kurze Nachricht

    WANDERPLAN. Für alle Wanderfreunde steht ab 3. April eine Nachauflage des 'Wanderplanes Berlin zur Verfügung, der an den Kiosken der Post erhältlich ist. STAATSBIBLIOTHEK. In einer Sonderführung am 2. April zeigt die Deutsche Staatsbibliothek „Schätze der Inkunabelabteilung". Treffpunkt 10.30 Uhr Unter den Linden 8, Eingang Brunnenhof ...

  • Farbiges Glas aus Krakow

    Glas gehört zu den gebrauchlichsten Dingen im täglichen Leben. Farbig und künstlerisch gestaltet, ist es ein schöner Gebrauchsgegenstand, der in den vielfältigsten Formen Eingang in jede Wohnung gefunden hat. Farbiges künstlerisches Glas läßt gegenwärtig eilige Schritte in der Karl-Liebknecht-Straße verhalten ...

  • Gemeinsame Vorhaben bei der Rekonstruktion

    Vereinbarung Bauakademie—Kombinat Modernisierung

    Eine Wettbewerbsvereinbarung zwischen der Bauakademie der DDR und dem Berliner Kombinat für Modernisierung ist am Dienstag in der Hauptstadt unterzeichnet worden. Im Mittelpunkt des gemeinsamen Programms steht die Senkung des Bauaufwandes bei der Rekonstruktion von Altbaugebieten. Im Zusammenhang mit ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (2 00 0491), keine Vorstellung; Komische Oper (2 29 25 55), 19-22.30 Uhr: „Der Fiedler auf dem Dach"**); Metropol- Theater (2 0717 39), 19-22 Uhr: „Casanova"***) ; Deutsches Theater (2 8712 25), Foyer 18 Uhr: „Die Nacht nach der Abschlußfeier*); Kammerspiele (2 8712 26), 19—22 Uhr: „Die Ratten"**); Kleine Komödie (2 8712 26), 20-22 Uhr: „Provinzanekdoten"**); Berliner Ensemble (2 82 3160), 19-22 ...

  • Junge Leute reisen in die UVR zum Urlaub

    In den Sommermonaten werden am Balaton in der Ungarischen Volksrepublik etwa 7000 junge Leute aus der Hauptstadt und den Bezirken der DDR erholsame Ferientage verbringen. Die Plätze vermittelte ihnen „Jugendtourist", das Jugendreisebüro der Republik. Gemeinsam mit Freunden aus sozialistischen Bruderländern haben sie sich in den internationalen Jugendzentren in Balatonföldvar und Kiliantelep sowie in VerÖce angesagt ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterentwicklung: Mit einer Südwestströmung, die sich an der Südostflanke des ausgedehnten Tiefdrucksystems über dem Nordatlantik ausgebildet hat, wird warme Meeresluft herangeführt. Eine schwache eingelagerte Störung erreicht abends und nachts das Gebiet der DDR. Daher ist es heute heiter, teils wolkig, nur im Norden, später auch im Westen, kommt es zum Durchzug starker Bewölkung ...

  • Moskauer Malerinnen eigen ihre Bildei

    Drei Moskauer Künstlerinnen, die drei Generationen angehören, zeigen ihre Werke in einer Ausstellung, die am Dienstag im Zentralen Haus der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft eröffnet wurde. Alexandra Korsakowa legt Erinnerungen an die Kunst der zwanziger Jahre vor und beschäftigte sich viele Jahre mit der Illustrierung der Werke von Dostojewski ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlas 1017 Berlin, Franz-Mehrlne-Platz l, Telefon: Sammelnummer JSIK. Abonnementspreis monatlidi 3,11 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 2la. Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555-09 - Alleinige Anzeigenverwaltuntf DEWAG- WEHBUNG BERLIN, Anzeitenzentrale, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, Telefon: 2 26 2715 und alle M>EWAG- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR ...

  • Ehre ihrem Andenken! |

    Am 3. März starb im Alter von 80 Jahren unser Genosse Fritz Skawron aus der WPO 36. Er war seit 1927 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse. Für seine Treue wurde er vom ZK für langjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Trauerfeier: 29. März, 10 Uhr, Friedhof Rudower Straße. SED-Kreisleitung Köpenick Im Alter von 72 Jahren starb am 26 ...

  • Wissenswertes

    % 15 Amateurfilmstudios beziehungsweise -clubs arbeiten gegenwärtig an Kreiskulturhäusern, in Betrieben und Einrichtungen der Hauptstadt — unter anderem im Wohnungsbaukombinat, Berliner Glühlampenwerk und im Werk für Fernsehelektronik. Gute Unterstützung geben das Berliner Haus für Kulturarbeit und die Bezirksarbeitsgemeinschaft „Amateurfilm" ...

  • Lastenanhänger werden ab sofort vermietet

    Personenkraitwagen (PKW)- Lastenanhänger vom Typ HP 500 können ab sofort stunden- oder tageweise bei der Abteilung Selhstfahriveirimietung des BVB- Kombinatsbetriebes Taxi ausgeliehen werden. Das Ist auch für PKW mit Hängerkupplung möglich. Die Anhänger können mit allen in der DDR handelsüblichen PKW, ...

Seite
Treffen Erich Honeckers mit Nikolai Tichonow Israel will die Aggression in Südlibanon weiter ausdehnen Gruße des ZK der SED an Dominique Urbany Anspruchsvolle Ziele im sozialistischen Wettbewerb ECE: Riesiges Arbeitslosenheer Größte Polizeiaktion des Vorster-Regimes in Namibia Bruch des Vorderstevens an gestrandetem Supertanker UdSSR-Initiative mr Abrüstung Überschwemmungen in Peru Erdbeben in Mittelitalien Streikfront in BRD ungebrochen Terrorurteile durch Besatzer Chile: Patriot freigekämpft In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen