22. Mär.

Ausgabe vom 18.03.1978

Seite 1
  • Goldmedaillen und Diplome für Qualitätserzeugnisse

    Weiterhin rege Geschäfts- und Handelstätigkeit in Leipzig

    Leipzig <ND). Am traditionellen „Goldenen Freitag" wurden in der Handelsmetropole die Goldmedaillen und Diplome zur Leipziger Frühjahrsmesse 1978 vergeben. Aussteller der DDR und des Auslandes nahmen das international begehrte Gütesiegel für wissenschaftlichtechnischen Höchststand entgegen. Unternehmen aus 36 Staaten hatten sich um diese Auszeichnung beworben, über die Gutachtergruppen und Prüfungsausschüsse nach strenger Auswahl entschieden ...

  • DDR solidarisch mit Opfern der israelischen Aggression

    # Solidarttätskomitee der DDR fordert Rückzug des Aggressors # Tel Aviv intensiviert die Luftangriffe auf libanesische Dörfer # Scharfer Protest auf allen Kontinenten gegen Mordfeldzug

    Berlin (ADN). Das Volk der DDR verurteilt aufs schärfste die barbarische Aggression Israels gegen die Republik Libanon. Es fordert den unverzüglichen Rückzug der Invasoren und bekräftigt seine enge Verbundenheit mit den Opfern des Terrorfeldzugs. Das wird in einer Erklärung unterstrichen, die das Solidaritätskomitee der DDR am Freitag in Berlin veröffentlicht hat ...

  • Glückwünsche zum Weltrekord im Kosmos

    Erich Honecker und Willi Stoph an Repräsentanten der Sowjetunion

    Sowjetrepubliken Genossen Leonid lljitsch Breshnew Vorsitzenden des Ministerrates der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken Genossen Alexej Kossygin Moskau Teure Genossen! Zum erfolgreichen Abschluß des bisher längsten und umfangreichsten Unternehmens in der Geschichte der Weltraumfahrt übermitteln ...

  • Dringendes Gebot: Bau der Neutronenbombe stoppen!

    Protesterklärung von Mitgliedern der Akademie der Wissenschaften der DDR

    Es ist dringend geboten, der durch die USA-Regierung geplanten Produktion von Neutronenbomben entgegenzutreten, weil sie das Kernwaffenarsenal der Welt noch vergrößert, das ohnehin schon mehrfach ausreicht, unseren Planeten unbewohnbar zu machen. Bei einer Ausrüstung der NATO-Armeen mit Neutronenbomben und deren Lagerung in NATO-Ländern Mittel- Prof ...

  • BRD: Streiks fortgesetzt

    Protestdemonstrationen Tausender Drucker gegen Aussperrungen

    Stuttgart (ADN). Die Metallarbeiter sowie Drucker und Setzer in der BRD setzten auch am Freitag ihre Kampfaktionen gegen Unternehmerwillkür entschlossen fort. 82 000 Metallarbeiter Stuttgarts und seiner Umgebung standen bereits den dritten Tag im Ausstand. Die Ortsverwaltung Stuttgart der IG Metall hat für Montag, null Uhr, 4000 Angestellte von Daimler-Benz, Motorenwerke Mannheim sowie Bopp und Reuther zum Streik aufgerufen ...

  • Appell von Yasser Arafat

    Beirut (ADN-Korr.). Der PLO-Vorsitzende Yasser Arafat hat sich am Freitag mit einem Appell an die arabischen Volksmassen gewandt. Darin heißt es: „Unsere Streitkräfte zeigen Mut und Standhaftigkeit und kämpfen aufopferungsvoll an allen Abschnitten der 97 Kilometer langen Front. Sie sehen sich der gesamten ...

  • Pressekonferenz der Kosmonauten

    Moskau (ADN). Die Kosmonauten Juri Romanenko und Georgi Gretschko, die am Donnerstag nach einem 96tägigen Langzeitflug wieder zur Erde zurückgekehrt waren, wurden am Freitag in Baikonur einer ersten ärztlichen Kontrolle unterzogen. Die Ergebnisse sind zufriedenstellend. Es; gab keinerlei Abweichungen von den Prognosen, teilte TASS mit ...

  • Internationales Forum in Amsterdam

    Amsterdam (ND-Korr.). Zu einem großen internationalen Kampfforum gegen die Neutrpnenwaffe treffen sich am heutigen Sonnabend Repräsentanten aus 28 Ländern und aus Westberlin im Rai-Konferenzzentrum von Amsterdam. Das Forum, das eine neue Etappe in der internationalen Protestbewegung gegen die menschenfeindlichen Rüstungspläne des Imperialismus einleitet, ist zugleich Höhepunkt der bisherigen Aktivitäten des niederländischen Initiativ- Komitees „Stopp der Neutronenbombe" ...

  • Rom: Suche nach

    Andreotti beriet mit Parteiführern

    Rom (ADN-Korr.). In Italien läuft die Großfahndung nach insgesamt 20 Mitgliedern der profaschistischen' Bande, die am Donnerstag den christdemokratischen Parteivorsitzenden Aldo Moro entführt hat, weiter. Etwa 30 000 Polizisten sind im Einsatz. Rom ist weiterhin hermetisch abgeriegelt. Es erfolgt auch eine strenge Überwachung der Grenzen ...

  • Erneuter Brief von Ben Chavis

    Freiheit für „Wilmington 10" verlangt

    Washington (ADN-Korr). Der in North Carolina eingekerkerte Bürgerrechtskämpfer Reverend Ben Chavis hat in einem dritten Brief an USA-Präsident Carter Gerechtigkeit für die „Wilmington 10" und Freiheit für alle politischen Gefangenen in den USA verlangt. Seine vorangegangenen Briefe waren ohne Antwort geblieben ...

  • Polarluft brachte Neuschnee und Sturm an der Ostseeküste

    Potsdam (ADN). Einen erheblichen Temperaturrückgang verursachte am Freitag Polarluft, die mit einem sich von den Britischen Inseln nach Osten bewegenden Tiefdruckgebiet in die DDR eindrang. Waren im Süden der Republik am Vortag noch Temperaturen bis zu 13 Grad gemessen worden, so stiegen die Quecksilbersäulen in diesem Gebiet am Freitag nur noch auf fünf Grad ah ...

  • Großtanker vor Frankreichs Küste auseinandergebrochen

    Paris (ADN). Der libanesische Großtanker „Amoco Cadiz" ist am Freitag äuseinandergebrochen, nachdem er vor der französischen Atlantikküste in der Nähe von Brest auf Felsenriffe aufgelaufen war. Der vollbeladene 220 000- tonner war seit Donnerstag abend infolge eines Ruderschadens manövrierunfähig. Der Versuch, das Schiff von der Küste wegzuschleppen, war bei stürmischer See gescheitert ...

  • Prof. Dr. Karlheinz L o h s , Prof. Dr. Heinrich Scheel,

    Prof. Dr. Kurt Schwabe, Ordentliches Mitglied der Akademie der Wissenschaften der DDR und Vizepräsident der AdW der DDR Prof. Dr. Kurt Schröder, Ordentliches Mitglied der Akademie der Wissenschaften der DDR Prof. Dr. Max Steenbeck, Ordentliches Mitglied der Akademie der Wissenschaften der DDR und Mitglied des Präsidiums der AdW der DDR, Vorsitzender des Forschungsrates der DDR Prof ...

  • In der Wochenendausgabe:

    Seite 9: Erfinder: Bewußtsein, Beruf, Berufung Seite 10: Erfahrungen aus der pädagogischen Praxis Seite 11: Die Festung am Berg Seite 12: Natur und Wissenschaft Seite 13: Tips für Fotoamateure Seite 14: Neu im Buchangebot Seite 15: Als in Berlin das Volk auf den Barrikaden focht Seite 16: Berichte aus ...

Seite 2
  • Höfe gingen auf die Wandersthaft

    Freilichtmuseen geben interessanten Einblick in die Lebens-und Arbeitsweise von Generationen

    Neben den zahlreichen Museen unserer Republik mit universellem Charakter entstanden in den letzten Jahren auch 12 volkskundliche Freilichtmuseen. Hier soll in erster Linie typische Volksarchitektur erhalten und Einblick in die Geschichte und Lebensweise früherer Generationen sowie, ihre künstlerischen und technischen Leistungen bis hin in unsere Gegenwart gegeben werden ...

  • vielfältige Leistungsschau unseres Verlagswesens

    Kurt Hager besuchte Buchmesse und Mattheuer-Ausstellung

    Leipzig (ND). Als eine beeindrukkende Leistungsschau unseres Verlagswesens wertete Professor Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees der SED, am Freitag in Leipzig das Buchangebot der diesjährigen Frühjahrsmesse. Nach einem mehrstündigen Rundgang durch das Messehaus am Markt hob er besonders die Vielfalt der von Verlagen unserer Republik vorgelegten Neuerscheinungen hervor ...

  • Kalijugend mit Jahresplan ökonomischer Initiativen

    Egon Krenz bei Bergleuten des Kalibetriebes „Werra" in Merkers

    Bad Salzungen (ADN). Mit Ergebnissen und Erfahrungen bei der Erfüllung des „FDJ-Aufgebots DDR 30" machte sich am Freitag der 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, Egon Krens, im Kalibetrieb „Werra" in Merkers (Rhön) vertraut. Vor Ort im Jugendbereich sechs der Grube „Ernst Thälmana" berichteten Mitglieder der Jugendbrigaden „Magnus Poser" und „X ...

  • Aggressoren müssen unverzüglich abziehen}

    Solidaritätskomitee der DDR zum Überfall Israels

    Mit Empörung und tiefem Abscheu verurteilt das Volk der DDR auf das schärfste die barbarische militärische Aggression Israels gegen die Republik Libanon. Unser Zorn und unser Protest richten sich gegen den von langer Hand geplanten militärischen Überfall Israels, der, unterstützt von weiteren imperialistischen Mächten, das Ziel hat, die patriotischen Kräfte des souveränen Staates Libanon und die palästinensische Widerstandsbewegung zu vernichten ...

  • Delegation der Volkskammer besuchte Betrieb in Sarajevo

    Gespräche Horst Sindermanns mit Werktätigen und Volksvertretern

    Belgrad (ND-Korr.). Die Volkskamtnerdelecation unter Leitung von Horst Sindermann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Präsident der Volkskammer der DDR, traf am Freitag zu einem Besuch der Sozialistischen Republik Bosnien-Herzegowina in Sarajevo ein. In den Vormittagsstunden war die Delegation zu Gast im feinmechanischoptischen Betrieb „Zrak" in Sarajevo ...

  • Psychologen beendeten internationale Konferenz

    Berlin/Potsdam (ADN). Die weitreichende Bedeutung der Erkenntnisse der Psychologie für die verschiedensten Bereiche der gesellschaftlichen Praxis wurde auf der ersten gemeinsamen Arbeitsberatung von Psychologen aus neun sozialistischen Ländern in Potsdam unterstrichen. Der Vorsitzende der Gesellschaft für Psychologie der DDR, Prof ...

  • Gast aus Wien sprach in Ber

    Vortrag des Präsidenten der Gesellschaft Österreich-DDR

    Berlin (ADN). Die Beziehungen zwischen der Republik Österreich und der VOR sowie ihre historische Entwicklung waren Themen einer Veranstaltung des Komitees DDR—Osterreich der Liga für Völkerfreundschaft der DDR in Berlin. In seinem Vortrag würdigte der Präsident der Gesellschaft Österreich—DDR, Hofrat Prof ...

  • Beschwerdekommissionen für Sozialversicherung des FDGB

    Berlin (ADN). Der Ministerrat der DDR und der Bundesvorstand des FDGB haben eine Richtlinie über die Wahl, Aufgaben und Arbeitsweise der Beschwerdekommissionen für Sozialversicherung des Freien Deutschen Gewerkschaftsbumdes beschlossen. Sie tritt mit der Veröffentlichung im Gesetzblatt Teil I Nr. 8 vom 17 ...

  • Volkskammerausschuß besuchte Fritz-Heckert* Werk

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Den jungen Arbeitern des Karl-Marx-Städter, Fritz- Heckert-Werkes werden Aufgaben aus dem Plan Wissenschaft und Technik übertragen, die für die weitere Erhöhung der Leistungsfähigkeit dieses Werkzeugmaschinenbaubetriebes von großer Bedeutung sind. Davon überzeugte sich am Freitag eine Arbeitsgruppe des Jugendausschusses der Volkskammer unter Leitung des Vorsitzenden Wolfgang Herger ...

  • Zeit und Güte zahlen bei der Aussaat

    Ziel der LPG Redefin: Betrieb der vorbildlichen Ackerkultur

    In den 1164 LPG und kooperativen Abteilungen Pflanzenproduktion, die unsere landwirtschaftliche Nutzfläche bewirtschaften, ist die Aussaat des Sommergetreides im Gange, Die Genossenschaftsbauern und Arbeiter der LPG Pflanzenproduktion Redefin, Kreis Hagenow, die zu den Initiatoren des Wettbewerbs in Vorbereitung des 30 ...

  • Meeting mit dem Vertreter des ANC in Eisenhüttenstadt

    Kisenhüttenstadt (ADN). Auf einem Solidaritätsmeeting bekundeten am Freitag Metallurgen des Eisenhüttenkombinates Ost ihre tiefe Verbundenheit mit ihren um Freiheit und Unabhängigkeit kämpfenden Klassenbrüdern im Süden Afrikas. Herzlich begrüßter Gast der Hüttenwerker war Eric Singh, Vertreter des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC) Südafrikas in der DDR ...

  • Freundschaftliches Gespräch mit algerischem Minister

    Gunter Mittag empfing M. Liassine

    Berlin (ADN). Günter Mittag, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Freitag den Minister für Schwerindustrie der Demokratischen Volksrepublik Algerien, Mohammed Liassine, zu einem freundschaftlichen Gespräch. Im Mittelpunkt der Begegnung standen Fragen der Weiterentwicklung der ökonomischen Beziehungen zwischen beiden Ländern ...

  • Begegnungen auf der Frühjahrsmesse

    Der Sekretär des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe, Nikolai Faddejew, ist am Freitag zum Besuch der Leipziger Frühjahrsmesse in der DDR eingetroffen. Unmittelbar nach seiner Ankunft wurde er vom Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Ständigen Vertreter der DDR im RGW, Dr. Gerhard Weiss, zu einem Gespräch empfangen, in dessen Verlauf unter anderem Fragen der Arbeit des RGW im Zusammenhang mit der nächsten Tagung des Exekutivkomitees des RGW beraten wurden ...

  • LA

    Der Minister für Außenhandel, Horst Solle, besuchte Messestände verschiedener kapitalistischer Industrieländer. Am Informationsstand Spaniens, auf den Kollektivausstellungen türkischer, zyprischer und griechischer Unternehmen, am Informationsstand Portugals, dem Stand des Wirtschaftsministeriums der ...

  • Beileidstelegramm der DDR an Volksrepublik Bulgarien

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, hat dem Vorsitzenden des Ministerrates der Volksrepublik Bulgarien, Stanko Todorow, ein Beileidstelegramm zu dem Flugzeugunglück bei Wraza am Donnerstag übermittelt. In dem Telegramm heißt es: „Zu dem tragischen Flugzeugunglück in der Nähe von Wraza übermittle ich Ihnen im Namen der Bevölkerung der Deutschen Demokratischen Republik, des Ministerrates sowie in meinem eigenen Namen unser tiefempfundenes Beileid ...

  • Aufrichtiges Mitgefühl an die YR Polen übermittelt

    Berlin (ND). Zu dem tragischen Tod einer Gruppe von Bürgern der Volksrepublik Polen bei dem Flugzeugunglück in Bulgarien übermittelte Willi Stoph dem polnischen Ministerpräsidenten Piotr Jaroszewicz ebenfalls das tiefempfundene Beileid der DDR. In dem Telegramm bittet er, den Angehörigen der Opfer aufrichtiges Mitgefühl auszusorechen ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Grenzverletzer festgenommen

    Berlin (ADN). Am 15. März 1978 verletzte der Bürger der BRD Wilfried Dreysze im Bezirk Magdeburg die* Staatsgrenze der DDR. Er wurde festgenommen. Die näheren Umstände der Grenzverletzung werden gegenwärtig von den zuständigen Organen der DDR untersucht.

  • DOR-Friedensrat solidarisch mit den „Wilmington 10"

    Berlin (ADN). Der Friedensrat der DDR hat den Teilnehmern des nationalen Demonstrationsmarsches für die Freilassung der „Wilmington 10", der am heutigen Sonnabend in Washington stattfindet, solidarische Grüße übermittelt.

Seite 3
  • Hohe Planziele aus politischer Haltung

    Herbert Kroker: Ja, und ich möchte dabei vor allem auf eine entscheidende Seite hinweisen — das Verständnis, des ganzeih Kollektivs für die Politik der Partei, für die Größe und die Realität unserer Einheit von Wirtschaftsund Sozialpolitik. Durch die für jeden einzelnen spürbaren Erfolge bei der Verwirklichung ...

  • Auf das bestmögliche Verwerten kommt es an

    Herbert Kroker: Ja, und keiner bei uns könnte sich vorstellen, daß man auf andere Art zu international gültigen Spitzenleistungen vordringen oder — wie bei einigen unserer Erzeugnisse — das Weltniveau sogar bestimmen kann. Uns nutzt doch die ausgefeilteste Maschine wenig, wenn wir sie unrationell fertigen und folglich nicht mit beträchtlichem Gewinn für die Republik verkaufen können ...

  • Technologen sind bei uns nicht zweitrangig

    Herbert Kroker: Unbedingt. Wir ziehen beispielsweise gegen alle subjektiven Auffassungen und Wertungen des Weltstandes, gegen ein Ausweichen auf die Position des Mittelmaßes und gegen das Abwälzen der Verantwortung für das Erzeugnisniveau auf die Zulieferindustrie zu Felde. Wir haben uns ebenso — und ...

  • So wurde der erste Platz im Wettbewerb erobert

    LPG Neu Kaliß wendet rationelle Methoden der Tierernährung an

    Wer richtig füttert, schafft gute Voraussetzungen für die Planerfüllung bei Fleisch, sagen die Genossenschaftsbauern der LPG Neu Kaliß-Heidhof, Kreis Ludwigslust. Nach wissenschaftlich begründeten Rezepturen bereiten sie die Rationen für die Mastschweine und verabreichen sie den Tieren auf die Minute genau ...

  • Arbeitszeitfonds

    Dieser Fonds ist der Ausgangspunkt für die Planung der Produktion, der Arbeitsproduktivität, der Arbeitskräfte sowie der Kosten und spielt damit im Rahmen der Intensivierung eine wichtige Rolle. Er gehört zu den Grundlagen für die wirksamere Nutzung des gesellschaftlichen Arbeitsvermögens und korrespondiert ...

  • Ein Paß, der wirksam rationalisieren hilft

    Herbert Kroker: Uns geht es beispielsweise um den Einsatz hochproduktiver Technik, insbesondere numerisch gesteuerter Maschinen. So wird neben Arbeitszeiteinsparung auch der Nutzen aus verbesserter Qualität geaiehert und dem Trend zur Automatisierung Rechnung getragen. Gleichermaßen sind wir natürlich darauf bedacht, die hochproduktive Technik bestmöglich auszulasten ...

  • Fahrensleute begingen Weltschiffahrtstag

    DDR-Beitrag für Hilfeleistung auf See Berlin (ADN). Die Besatzungen auf Handels- und Fischereischiffen in aller Welt begingen am Freitag zum erstenmal den Weltschiffahrtstag. Er wird künftig alljährlich stattfinden. So hat es die „Zwischenstaatliche beratende Seeschiffahftsorgahisation" (IMCO) — eine SpezialOrganisation der UNO —, der auch die DDR angehört, beschlossen ...

  • Der Weg zur Spitze fuhrt über technischen Fortschritt

    Zur Auswertung der Rede Erich Honeckers vor den 1« Kreissekretaren — Erfahrungen aus dem Kombinat Umformtechnik „Herbert Warnke" Erfurt Wie man anspruchsvolle Pläne erfüllt / ND-Interview mit Generaldirektor Herbert Kroker

    Herbert Kroker : Wir haben nicht die Absicht, uns auf gestrigen Lorbeeren auszuruhen. Das hätte nichts mit kommunistischer Haltung zu tun. Unserem Kollektiv geht es darum, jeden Tag, jeden Monat, jedes Jahr alle Potenzen zu nutzen für den größtmöglichen Beitrag1 zur Verwirklichung der Beschlüsse des IX ...

  • Sie lernen bei uns M L ■■>* mm^ M

    Weitere 700 vietnamesische Jugendliche treffen in diesen Wochen zur Berufsausbildung in der DDR ein. Mit ihnen zusammen erhalten derzeit nahezu 5000 junge Bürger aus der Sozialistischen Republik Vietnam eine berufliche Aus- oder Weiterbildung in Betrieben der DDR, darunter auch im Karl-Marx-Werk PöBneck (unser Bild) ...

  • Min Kombinat stellt sith vor

    Das Kombinat Umformtechnik „Herbert Warnke* Erfurt wurde 1970 gebildet. Es umfaßt zehn Produktionsbetriebe und das Zwickouer Forschungszentrum für Umformverfahren. Im Kombinat arbeiten heute 11000 Werktätige, Die Parteiorganisation zählt 2600 Kommunisten.

Seite 4
  • Die Geschichte selbst zur Sprache gebracht

    Zum Erscheinen von Bertolt Brechts Arbeitsjournal

    Von Silvia Schlenstedt wird zum schwerwiegenden Problem, das die Tagebuchnotate hervortreibt. Auf praktischen Eingriff war die gesamte literarische Tätigkeit, besonders die Theaterarbeit, seit Beginn der dreißiger Jahre orientiert, die Lage des sozialistischen Dichters im Exil also gezeichnet von Mangel und Verlust an Wesentlichem ...

  • Vergnügen

    den heiteren Zeitstücken an Erfolgreiches Gastspiel des Maxim Gorki Theaters während der Tage der DDR-Theaterkunst in der CSSR

    Immer ging es um mehr als eine flüchtige Bekanntschaft, wenn in einem der sozialistischen Länder Tage der Theaterkunst eines der Bruderländer stattfanden. Die letzten Theatertage dieser Art in der DDR gab es im Herbst vergangenen Jahres, als führende Bühnen der CSSR bei uns mit ihren erfolgreichsten Aufführungen gastierten und DDR-Bühnen in 74 eigenen Inszenierungen Stücke tschechischer und slowakischer Autoreh vorstellten ...

  • Politische Erfahrungen dramatisch gestaltet

    DEFA-Film nach Degenhardts Roman „Brandstellen"

    „Ich begriff, daß man diesem organisierten Kapitalismus einig und organisiert entgegentreten muß. Ich trat für die Zusammenarbeit mit den Kommunisten ein." So äußerte sich Franz Josef Degenhardt, Autor, Liedermacher und Sänger aus der BRD, 1971 in einem Interview Zu diesem Zeitpunkt hatte er mit einer politischen Entwicklung abgeschlossen, die ihn 1961 zunächst in die SPD geführt hatte, aus der er zehn Jahre später wieder hinausbefördert wurde ...

  • Immer gültiges Thema mit humanitärem Gehalt

    Bachs „Hohe Messe h-Moll" in Berlin aufgeführt

    Einen Höhepunkt innerhalb der Rundfunk-Konzertreihe „Chorsinfonik" bildete die Aufführung der „Hohen Messe h-Moll" von Johann Sebastian Bach durch den Rundfunkehor und das Rundfunk- Sinfonieorchester Berlin sowie durch die Solisten Elisabeth Speiser (Sopran), Heidi Riess (Alt), Peter Schreier (Tenor) und Theo Adam (Baß) unter der Leitung von Heinz Rogner im vollbesetzten Metropol-Theater ...

  • Solidarität mit Vietnam in DDR-Filmen

    Auf Einladung des Ministeriums für Kultur der Sozialistischen Republik Vietnam weilte eine Delegation des Ministeriums für Kultur der DDR unter Leitung des Stellvertreters des Ministers und Leiters der Hauptverwaltung Film, Horst Pehnert, in der SRV. Der Arbeitsplan der Delegation beinhaltete auch die vietnamesische Premiere des neuen Vietnam-Zyklus aus dem Studio H&S ...

  • Lebhafte Aussprache über die Wirksamkeit unserer Lyrik

    Berlin (ND). Die Arbeitsgruppe „Dichtung in den Kämpfen unserer Zeit" zur Vorbereitung des VIII. Schriftstellerkongresses der DDR kam am Freitag in Berlin zu einer Beratung zusammen. Der Vorsitzende des Zentralen Lyrikaktivs des Schriftstellerverbandes, Günther Deicke, hob in seinem einführenden Beitrag hervor, Kunst und Literatur seien noch von keiner Gesellschaft so wichtig genommen worden wie von der sozialistischen ...

  • Beratung über Arbeit mit jungen Autoren

    Sofia (ADN-Korr.). Das XV Treffen der Leitungen der Schriftstellerverbände sozialistischer Länder ist am Freitag in Sofia zu Ende gegangen. Die Delegationen des Gastgeberlandes sowie aus Vietnam, der DDR, Kuba, der Mongolei, Polen, Rumänien, der Sowjetunion, Ungarn und der CSSR erörterten Ergebnisse und Perspektiven des internationalen Treffens von Schriftstellern aus Europa, den USA und Kanada, das im Juni vorigen Jahres in Sofia stattgefunden hatte ...

  • Literarische Streif züge vom Gestern ins Morgen

    Berlin (ND). „Aufsprengt dem helleren Morgen die Tore" — unter diesem Motto lud der Dietz Verlag Berlin zu seiner Messeveranstaltung im Leipziger Kellertheater ein. Die Leipziger Künstler Astrid Bless, Heinz-Martin Benecke, Heinrich Pohle und Wolfgang Schmidt hatten dafür ein ausdrucksstarkes literarisches Programm zusammengestellt, das den Jubiläen der Deutschen Novemberrevolution 1918/19 und der Gründung der KPD gewidmet war ...

  • Donnerstagveranstaltung im Berliner Brecht-Haus

    Berlin (ADN). Das Brecht-Zentrum der DDR veranstaltete am Donnerstagabend und Freitag Fachgespräche mit dem Buchgestalter Prof. Willy Fleckhaus (BRD), der an den Brecht-Editionen des Suhrkamp-Verlages beteiligt ist. Gemeinsam mit DDR- Herausgeber Werner Hecht erläuterte der Gast Entstehung und Gestaltungsprinzipien des zu Jahresbeginn erschienenen Buches „Bertolt Brecht — sein Leben in Bildern und Texten" ...

Seite 5
  • in Nashville nicht nur um den Davis-Cup

    Selbst Profi-Weltmeister Spinks soll für Rassisten boxen

    Von Klaus Ullrich „Wenn der Einfluß der Politik überwunden würde, könnte der Pokal noch viele Jahrzehnte überdauern", meinte John C. Davis vorsichtig, aber doch auch deutlich. Johns Großvater Dwight F. Davis hatte am 2. Februar 1900 einen 18 kg schweren, unhandlichen Pokal für die Sieger eines Tennisvergileich's USA-England gestiftet ...

  • Das Spitzentrio hat diesmal Heimvorteil

    Nach dem Europapokal-Mittwoch steht am heutigen Sonnabend ab 15 Uhr wieder die Oberliga im Brennpunkt des Interesses. Im Dresdner Dynamo-Stadion wird es sicher ein volles Haus geben. Der 1. FC Lok weilt zu Gast. Es ist der 24. Vergleich zwischen beiden. Dynamo führt vor Anpfiff in dieser Bilanz mit 28:18 Punkten ...

  • Arnd Krause über 30 km siegreich

    Mit einem überraschenden DDR-Erfolg «ndete der 30-km- Langlauf beim XIII. Tatra-Pokal in Strbske Pleso: Arnd Krause (ASK Vorwärts Oberhof) überholte den 30 s vor ihm gestarteten polnischen 15-km- Weltmeister Jozef Luszczek und gewann. „Ich hatte einen guten Ski, Jozefs Brett war wohl zu glatt", kommentierte der Sieger seinen Erfolg hinterher ...

  • Start zur Olympiameile

    In vielen Bezirken wird am Wochenende der diesjährige Auftakt für die Olympiameile vollzogen. Bereits am letzten Wochenende liefen in Dresden im Volkspark „Großer Garten" fast 6000 Läuferinnen und Läufer die 1980 m lange Strecke. Hier einige Hinweise, wo man am Sonnabend und Sonntag an den Start gehen kann ...

  • Busch und Kohnert in Budapest im Halbfinale

    Aus dem fünfköpfigen DDR- Aufgebot beim internationalen Budapester Honved-Boxturnier konnten sich nur Mittelgewichtler Harald Busch und Schwergewichtler Werner Kohnert für das Halbfinale qualifizieren. Busch bezwang Zvacek (CSSR) nach Punkten, und Kohnert setzte sich gegen den früheren Junioren-Europameister Josef Reder (Ungarn) ebenfalls nach Punkten durch ...

  • Halbfinalpaarungen im Fußball-Europapokal

    In Zürich wurden am Freitag die Halbfinalpaarungen für die europäischen Fußball-Pokalwettbewerbe ausgelost. In den Spielen am 29. März und 12. April kommt es bei den Landesmeistern zu einer Neuauflage des letzten Endspiels zwischen dem FC Liverpool und Borussia Mönchengladbach, das die Briten im Mai vergangenen Jahres in Rom mit 3:1 für sich entschieden ...

  • Die Ansetzungen und drei Expertentips

    Die oftmaligen DDR-Nationalspieler Bernd Bransch (HFC Chemie), Peter Ducke (FC Carl Zeiss Jena) und Otto Fräßdorf (FC Vorwärts Frankfurt) tippten diesmal (in Klammern die Ergebnisse aus der ersten Serie): Bransch Ducke Fräßdorf

Seite 6
  • CSSR: Die Aufgaben werden erfolgreich verwirklicht Gustav Husäk erstattete Bericht auf Plenum des ZK der KPTsch

    Prag (ADN-Korr.). In Prag wurde am Freitag der Bericht des Präsidiums des ZK der KPTsch an die 11. Tagung des ZK über die bisherigen Ergebnisse bei der Erfüllung der Beschlüsse des XV. Parteitages der KPTsch und das weitere Vorgehen zur Verwirklichung dieser Beschlüsse veröffentlicht. Berichterstatter war der Generalsekretär des ZK der KPTsch, Gustav Husäk ...

  • Neonazis sind die Akteure des Mordanschlages von Rom

    Entführung Moros ist Teil eines seit langem vorbereiteten Planes

    Von unserem Korrespondenten Dr. Gerhart) F e l d b a u e r, Rom Unter dramatischen Umständen wie nie zuvor in der italienischen Nachkriegsgeschichte hat in der Nacht zym Freitag eine neue Regierung unter Ministerpräsident Andreotti ihr Amt angetreten. ' Die Vertrauensabstimmung über sie sollte eigentlich erst in der kommenden Woche stattfinden ...

  • Gegner von SALT 2 wollen neues Abkommen verhindern

    „Prawda" zur Begrenzung der strategischen Offensivwaffen

    Moskau (ADN). Die „Prawda" veröffentlichte am Freitag einen Artikel über die Umtriebe der SALT-Gegner, in dem es heißt, daß durch gemeinsame Anstrengungen gegen Ende des vorigen Jahres eine gewisse Annäherung zwischen den Positionen der UdSSR und der USA zur Begrenzung der strategischen Offensivwaffen erreicht worden War ...

  • Freiheit für Wilmington 10

    Der in North Carolina eingekerkerte Bürgerrechtskämpfer und Geistliche Reverend Ben Chavis hat sich zum drittenmal >in einem Brief cn USA-Präsident Carter gewandt und Gerechtigkeit für die Wilmington 10 und Freiheit für olle politischen Gefangenen im den USA gefordert, Ben Chavis schreibt: „Werter Mr ...

  • Aufruf des Präsidenten des Weltfriedensrates

    HELSINKI. Der Präsident des Weltfriedensratesj Romesh Chandra, hat am Freitag an alle friedliebenden Menschen der Welt appelliert, sich für die Ächtung" der Neutronenwaffe einzusetzen. In einer in Helsinki veröffentlichten Erklärung wird die Notwendigkeit unterstrichen, die Anstrengungen zum Verbot der neuen Massenvernichtungs- ...

  • Völker der Welt verlangen Verbot der Neutronenwaffe

    Zahlreiche Aktionen gegen menschenfeindliche Pläne des Imperialismus

    Am Vorabend des Internationalen Forums regen die Neutronenwaffe in Amsterdam werden aus allen Teilen der Welt neue Aktionen gegen die Pläne aggressiver imperialistischer Kreise bekannt, durch die Produktion der Neutronenbombe das Wettrüsten erneut anzuheizen. Parteien, Organisationen und Bürger vieler Staaten der Erde verdeutlichen auf vielfältige Weise ihr entschiedenes Nein zu den menschenfeindlichen Rüstungsplänen des Imperialismus ...

  • Protestdemonstrationen in indischen Städten

    NEU-DELHI. Die allindische Organisation für Frieden und Solidarität (AIPSO) entfaltet eine Kampagne, um breite Kreise der Bevölkerung in die Protestbewegung gegen die Neutronenwaffe einzubeziehen. Kürzlich führte die Organisation in Kalkutta eine Demonstration gegen die Neutronenbombe durch. In Bombay organisierte die indische Gesellschaft für kulturelle Beziehungen mit der Sowjetunion ein größeres Protestmeeting ...

  • USA wollen ihre Militärmacht in Asien noch mehr verstärken

    New York (ADN/ND). Für die uneingeschränkte Steigerung der amerikanischen Militärmacht in Asien hat sich USA-Verteidigungsminister Brown in einer Rede in Los Angeles eingesetzt. Er entwickelte dabei eine „neue" Militärdoktrin des Pentagon für den Stillen Ozean und Ostasien. Sie sieht vor, die „militärische Präsenz" der USA in diesen Gebieten nicht nur aufrechtzuhalten, sondern auch „die ohnehin starken Kräfte in diesem Raum noch mehr zu verstärken" ...

  • Acht Millionen Bürger sagen entschiedenes Nein

    PRAG. Acht Millionen Bürger der CSSR bekräftigten bisher mit ihrer Unterschrift ihr entschiedenes Nein zu den Plänen regierender Kreise der USA, Neutronenbomben zu produzieren und sie im Westen Europas zu stationieren. Tagtäglich veröffentlichen die Massenmedien des Landes Stellungnahmen von Angehörigen aller Bevölkerungsschichten, in denen die beabsichtigte Herstellung und Bestimmung der Neutronenwaffp nachdrücklich verurteilt wird ...

Seite 7
  • Auf allen Kontinenten steht Israel am Pranger

    Weltweite Proteste gegen jüngste barbarische Aggression Tel Avivs

    Tripolis (ADN-Korr.). Das Standige Sekretariat des Arabischen Volkskonjresses hat eine dringende Beratung der Außen- und der Verteidigunssminister der Staaten der arabischen Front der Standhaftiekeit gefordert, auf der Schritte zur Unterstützung der palästinensischen Revolution und der progressiven libanesischen Bewegung erörtert werden sollen ...

  • Bei Aadloun meuchelten sie die wehrlosen Flüchtlinge

    AFP: Bestialisch vorgehende Invasoren „installieren sich"

    Beirut (ADN). Ober das bestialische Vorgehen der israelischen Aggressionstruppen in Libanon wurden am Freitag zahlreiche neue Einzelheiten bekannt: Wie aus einer UPI-Korrespondenz hervorgeht, überfiel ein Mordkommando bei Aadloun, 16 Kilometer nördlich der Hafenstadt Tyrus, einen Konvoi von mit Flüchtlingen überfüllten Personenkraftwagen und metzelte mindestens 23 Menschen nieder — fast ausschließlich Kinder und Frauen ...

  • TASS: Der USA-Präsident entstellt UdSSR-Politik

    Carter-Rede in Wake Forest enthält „besorgniserregende Momente"

    Moskau (ADN). ÜSA-Präsident Carter hat am Freitag in der Universität Wake Forest (USA-Bundesstaat North Carolina) von einer „wichtigen Neubewertung" der MiHtärstrategie der Vereinigten Staaten durch die gegenwärtige Regierung gesprochen. Er wiederholte die früheren Feststellungen, die USA wollten einen Kernwaffenkrieg verhüten und strebten eine Zusammenarbeit mit der Sowjetunion an ...

  • Nationalitäten haben ihren festen Platz in Rumänien

    Nicolae Ceausescu zur Abwerbungskampagne westlicher Medien

    Bukarest (ADN). Der Generalsekretär der Rumänischen Kommunistischen Partei und Präsident Rumäniens, Nicolae Ceausescu, hat auf einer Beratung in Bukarest unterstrichen, daß alle in Rumänien beheimateten Nationalitäten ihren festen Platz in der Gesellschaft haben. Er betonte: „Die Probleme, die in Rumänien gelöst werden müssen — einschließlich jener, die sich auf die Nationalitäten in unserem Lande beziehen — gehen uns alle an ...

  • Intensive politische Konsultationen in der libanesischen Hauptstadt

    Jemenitische AR ruft zu Gipfelkonferenz arabischer Länder auf

    Beirut (ADN-Korr.). In der libanesischen Hauptstadt dauerten am Freitag die intensiven politischen Konsultationen weiter an. Syriens Außenminister Abdel Halim Khaddam, der am Freitag gemeinsam mit dem stellvertretenden syrischen Verteidigungsminister Naji Jamil zu Konsultationen mit dem libanesischen ...

  • Frankreich vor zweitem Wahlgang

    Es geht um Verteilung von 423 Sitzen zur neuen Nationalversammlung

    Paris (ND-Korr.). Bei dem entscheidenden zweiten Wahlgang zur Nationalversammlung, der an diesem Sonntag in Frankreich stattfindet, geht es um die Neuverteilung von 423 Abgeordnetensitzen. Im ersten Wahlgang am 12. März hatten nur in 68 Wahlkreisen Kandidaten die erforderliche absolute Mehrheit erhalten und waren damit gewählt worden ...

  • Maßnahmen gegen Rassisten in Siidrhodesien gefordert

    Erklärung des Vertreters der DDR im Sicherheitsrat der UNO

    New York (ADN-Korr.). Die DDR hat am Donnerstag vor dem UNO-Sicherheitsrat ihre Solidarität mit dem Volk Sambias und allen anderen Opfern barbarischer Aktionen des illegalen südrhodesischen Regimes bekräftigt. In der Debatte über die jüngste Aggression gegen sambisches Territorium erklärte der stellvertretende Außenminister und Ständige Vertreter der DDR bei der UNO, Peter Florin: „Die Völker klagen an und wehren sich ...

  • Tel Avivs Forderung nach Schließung der PLO-Büros abgelehnt

    Berhn (ADN). Das japanische Außenministerium hat die Forderung Israels zurückgewiesen, das Büro der PLO in Tokio zu schließen, berichtete die japanische Zeitung „Mainichi Daily News". , Israel hatte alle Lände», mit denen es diplomatische Beziehungen unterhält, aufgefordert, die Vertretungen der PLO, die von der UNO als einzig legitimer Vertreter des Arabischen Volkes von Palästina anerkannt worden ist, zu schließen ...

  • USA-Vorbedingungen für den Rückzug Israels

    Washington (ADN). Nach tagelanger Ablehnung offizieller Stellungnahmen zur Aggression gegen Libanon und -intensiven Röntakten mit dem israelischen Botschafter in Washington zur Vorbereitung ,äes„Begin-Besuchs haben die USA am Donnerstagabend Vorbedingungen für einen Rückzug der Truppen Israels gestellt ...

  • Propaganda-Feldzug in Springer-Blattern

    Westberlin (ÄDN). Die trotz der Aussperrung der Drucker erschienenen Zeitungen des Springerkonzerns in West<- berlin setzten auch am Freitag ihren Propaganda-Feldzug für die Aggressionstruppen Israels fort. Die „BZ" und die „Morgenpost" hoben die Äußerung des israelischen Ministerpräsidenten Begin hervor, es müsse dafür gesorgt werden, daß „den Palästinensern für immer die Rückkehr in dieses Grenzgebiet unmöglich" gemacht wird ...

  • Kommunique über Tagung des ZK der USAP veröffentlicht

    Budapest (ADN-Korr.). Das Zentralkomitee der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei (USAP) hat die Bedeutung einer breiten internationalen Bewegung für allgemeine und vollständige Abrüstung, insbesondere „gegen die Einführung der Neutronenbombe" hervorgehoben. Wie aus einem am Freitag veröffentlichten ...

  • Plenum des ZK der PYAP zu Aufgaben der Landwirtschaft

    Warschau (ADN-Korr.). Das ZK der PVAF hat am Freitag auf seiner 11. Plenartagung in Warschau Stand und Aufgaben der Entwicklung der Land- ,und Nahrungsgüterwirtschaft Polens erörtert. Ausgehend von der Realisierung des vom 15. Plenum des ZK 1974 abgesteckten Programms, beschloß es die weiteren Aufgaben auf diesem Gebiet für 1978 und die folgenden Jahre ...

  • Jorge del Prado kandidiert bei Parlamentswahlen in Peru

    Lima (ADN). Die Peruanische Kommunistische Partei hat den Generalsekretär des ZK, Jorge del Prado, als Kandidat für die am 4. Juni angesetzten Wahlen für die verfassunggebende Versammlung aufgestellt. Die Partei hat insgesamt 100 Kandidaten für die Parlamentswahlen registrieren lassen. Die Wahlen sind die ersten seit 1966 und sollen der erste Schritt zur Rückkehr zu einer zivilen Regierung in Peru isein ...

  • Kurz berichtet

    Kosmos 995 gestartet Moskau.- Der 995. Satellit der Kosmos-Serie ist am Freitag in der Sowjetunion mit folgenden Parametern gestartet worden: anfängliche Umlaufzeit 89,1 Minuten, maximale und minimale Erdferne 262 und 221 Kilometer, Bahnneigung 81,4 Grad. Hinriehtungen in Zaire Kinshasa. 13 der 14 am Donnerstag in Zaire zum Tode verurteilten Personen sind am Freitag hingerichtet worden ...

  • Kubanischer Außenminister in Äthiopien eingetroffen

    Addis Abeba (ADN-Korr.). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der Republik Kuba, Isidor Malmierca Peolio, ist am Freitag zu einem offiziellen Besuch in Äthiopien eingetroffen. Er folgte einer Einladung seines äthiopischen Amtskollegen Dr. Feleke Gedle- Giorgis. Der kubanische Gast erklärte bei ...

  • Delegation des RGW reiste aus Addis Abeba ab

    Addis Abeba (ADN-Korr.). Die Delegation des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe (RGW) unter Leitung des stellvertretendem RGW-Sekretärs Jerzy Szopa (VR Polen) ist nach einwöchigem Aufenthalt in Äthiopien abgereist. Delegationsleiter Szopa erklärte bei der Abreise gegenüber Journalisten, daß der RGW keine Anstrengungen scheuen werde, „enge Beziehungen mit Äthiopien zu knüpfen und dessen ökonomische Entwicklungsvorhaben fördern zu helfen" ...

  • Großteil des Ogaden von somalischen Truppen geräumt

    Nairobi (ADN). Der äthiopische Botschafter in Kenia, Mengiste Desta, hat den kenianischen Außenminister Munya Waiyaki davon in Kenntnis gesetzt, daß die Streitkräfte seines Landes den Großteil des Territoriums von den somalischen Truppen geräumt haben. Mogadischu (ADN). Die somalische Presse hat eine Mitteilung veröffentlicht, wonach der Abzug der Streitkräfte Somalias aus dem Raum Ogaden abgeschlossen worden ist ...

Seite 8
  • Lernen in der Praxis erhöht das Wissen

    Welcher Kunde freut sich nicht, wenn er an Kassen und Ständen in der Kaufhalle flott und fachgerecht bedient wird, wenn das Sortiment übersichtlich angeordnet ist. Viele Kenntnisse müssen sich die Fachverkäufer während ihrer zweijährigen Lehrzeit aneignen, um in den modernen Einkaufsstätten ihren „Mann" stehen zu können ...

  • Am Sonntag wird in den Frühling gestartet

    Zehn Schiffe der „Weißen Flotte" auf Spree und Dahme

    Am morgigen Sonntag ab 9 Uhr gibt ein Platzkonzert im Treptower Hafen den Auftakt für den „Start in den Frühling". Zehn über die Toppen geflaggte Schiffe der Weißen Flotte gehen an diesem Tag auf große Fahrt über Spree und Dahme und eröffnen damit offiziell die neue Saison. Auf dem Müggelsee steigt eine Flottenparade, und an Bord sind Überraschungen vorbereitet ...

  • Naturdenkmale mitten in der Stadt

    Der Lieblingsbaum der Berliner, so behaupten Kenner, sei die Linde, Sie verdunstet, wenn die Krone nach etwa 40 bis 50 Jahren voll en'avikkeit ist an einem heißen Sommertag bis zu 200 Liter Wasser. So kühlt sie durch erhöhte Luftfeuchtigkeit den Platz in ihrem Schatten ab. Verständlich die Sorge der Stadtgärtner, die Bäume zu pflegen und zu hüten ...

  • Wichtige S-Bahn-Strecke wird komplett erneuert

    Rund 40 Prozent des S-Bahn- Verkehrs verläuft zwischen Ostbahnhof und Friedrichstraße — im Berufsverkehr fährt dort alle zwei Minuten ein Zug. Über die komplette Oberbauerneuerung dieses Streckenabschnitts berichtete am Freitag der Vizepräsident der S-Bahn, Dr. Günter Götz, in einem Pressegespräch. Die Bauarbeiten erfolgen vom 28 ...

  • Treffs und Ausstellungen

    Aus dem Programm des Polnischen Kulturzentrums

    Ein interessantes Marz-Programm lädt zu einem Besuch in das Polnische Informatlons- und Kulturzentrum ein. Liebhabern der Karikatur bietet das Haus in der Karl-Liebknecht-Straße einen besonderen „Leckerbissen". Am 21. März um 18 Uhr ist der Karikaturist Zbigniew Lengren zu Gast, um mit Interessenten zu plaudern ...

  • Die kurze Nachricht

    MODERNISIERUNG. 16 instand-

    gesetzte Wohnungen mehr als geplant sind den Bürgern des Stadtbezirks Treptow im Februar übergeben worden. Weiterhin konnten — unterstützt von zahlreichen „Mach mit'."-Helfern —47 Wohnungen zusätzlich modernisiert werden. TANZ. Das Kreiskulturhaus „Erich Weinert", Johannes-R.- Becher-Straße 43 a, lädt am Sonntag von 15 bis 20 Uhr zum Tänz- Tee-Treff für Alleinstehende ein ...

  • Sport am Wech«nend*

    Volkssport: Zum „Start in den Frühling" lädt die BSG Turbine alle Meilenläufer am Sonnabend um 12 Uhr in den Plänterwald ein (Dammweg/Ecke Kienwerder Allee). In der Schwimmhalle Weinstraße werden für die Meilenschwimmer ab 11 Uhr Bahnen reserviert. Fußball: In der Bezirksliga könnte NARVA mit einem Sieg über Motor Wildau (Sonnabend, 15 Uhr, Käthe-Tucholla-Stadion in Oberspree) die Tabellenführung zurückholen ...

  • Wissenswertes

    0 730 Lehrlinge befinden sich ständig in der berufspraktischen Ausbildung. Ab September dieses Jahres wird es bereits 20 Lehrkaufhallen geben. Die Zahl der Lehrlinge wird 1979 auf rund 1000 ansteigen. 95 Prozent der angehenden Fachverkäufer sind Mädchen. #18 Kollektive bewerben sich um den Titel „Vorbildliches Lehrlingskollektiv" ...

  • Schwere Verkehrsunfälle

    Ein achtjähriges Kind, das am Freitag in der Oberspreestraße/ Ottomar-Geschke-Straße (Stadtbezirk Treptow) unaufmerksam über die Fahrbahn lief, wurde von einem Personenkraftwagen erfaßt und dabei verletzt. In der Khinstraße (Stadtbezirk Lichtenberg) wurde ein dreizehnjähriges Kind schwer verletzt, als es plötzlich hinter einem Kraftfahrzeug auf die Fahrbahn lief und von einem PKW erfaßt wurde ...

  • Rekonstruierter Kreißsaal

    Seit Mitte dieser Woche steht der rekonstruierte Kreißsaal im Oskar-Ziethen- Krankenhaus, Stadtbezirk Lichtenberg, zur Verfügung. Moderne Technik, wie elektronische 'Überwachungsgeräte, ist dort vorhanden. Oberarzt Dr. Michael Böttcher und Hebamme Angelika Brandenstein bei Vorbereitungsarbeiten. Im vorigen Jahr kamen in diesem Krankenhaus 1856 Kinder zur Welt ...

  • Reparaturschnelldienste

    Die Reparaturschnelldienste der acht VEB Kommunale Wohnungsverwaltung der Hauptstadt leisteten in den ersten beiden Monaten dieses Jahres in 14 329 Fällen Soforthilfe bei Schäden an der Sanitär-, Elektro- und Heizungsinstallation. Die Kollektive wollen durch die noch effektivere Nutzung des UKW-Sprechfunks die Zahl der Einsätze je Produktionsarbeiter weiter erhöhen ...

Seite 9
  • Die Weichen richtig gesteiit

    Der technische Widerspruch und der Mut des Diplomingenieurs Martin Poida

    Die neue, rohrlose Schnellverseilmaschine des Magdeburger Ernst-Thälmann-Werks übertrifft die Leistung des bisher bekannten Typs um 100 Prozent — eine kleine Sensation im Maschinenbau. Entwickelt wurde sie nach den Ideen des Diplomingenieurs Martin Poida und seines Entwicklungskollektivs; gebaut haben sie die Facharbeiter der Meisterschaft des Genossen Gerhard Teuber, eines betriebsbekannten Neuerers ...

  • Langer Atem und Röntgen-Blick

    Dieter Erdmann, Rainer Schuch, Gernot Spaethe — das „Kartoffel-Dreigespann" aus dem Weimar-Werk

    Sein Name Erdmann schien symbolisch zu sein, als er damals im Mecklenburgischen aus dem väterlichen Acker Kartoffeln buddelte. Doch er träumte davon, diese Arbeit zu ändern, Landtechnik wollte er studieren. Die Verhältnisse in unserem Land waren seiner Generation günstig. Dieter Erdmann erwarb an der TU Dresden das Diplom, während sich in der sozialistischen Landwirtschaft der Übergang zur genossenschaftlichen Großproduktion vollzog ...

  • Motive, Standpunkte und Argumente

    Bei DDR-Wissenschaftlern zum Thema „Schöpfertum" gelesen

    Auch wir sind aufgefordert, von der Arbeiterklasse zu lernen. Ich denke beispielsweise an ihren Gemeinschaftssinn, ihre politischmoralische Kraft, an die Offenherzigkeit und die Sachlichkeit der Arbeiterklasse bei der Bewältigung der Probleme. Brauchen nicht ouch wir in der wissenschaftlichen Arbeit ...

  • Hoch auf der Stufenleiter der Ideen

    Was Klaus Dolling wichtig ist

    Aus der Antragsbegründung für den Ehrentitel „Verdienter Erfinder" . Klaus Dolling, Inhaber von sieben Wirtschaftspatenten. Der daraus resultierende durchschnittliche Jahresnutzen beträgt eine knappe halbe Million Mark. In der Neuererbewegung hinterlassen seine Spuren mehr als 332 000 Mark volkswirtschaftlichen Gewinn ...

  • Mahlen, Fakten und Tendenzen

    # In der DDR wurden — im Durchschnitt der letzten sechs Jahre - jährlich etwa 4200 Patente aus der Industrie und Forschung unserer Volkswirtschaft angemeldet. # Der jährliche volkswirtschaftliche Nutzen einer einzelnen geschützten Erfindung beläuft sich auf fast 200 000 Mark. Seit 1972 stieg er jährlich um etwa 3,8 Prozent ...

  • Vom geraden Feilstrich zu 50 Patenten

    Werner Böhmes Lehrjahre

    Als im Vorjahr, zum Tag der Republik, der Chefkonstrukteur des VEB Verpackungsmaschinenbau Dresden, Dipl.-Ing. Werner Böhme als „Verdienter Erfinderausgezeichnet wurde, bewegte dies auch ein Arbeitskollektiv im VEB Rohrleitungs- und Behälterbau Dippoldiswalde zur Gratulation. Denn genau 27 Jahre war es her ...

  • Hnüevt Bewußtsein, Beruf, Berufun*g

    In einem modernen sozialistischen Industriestaat wie der DDR fließt ökonomisches Wachstum vor allem aus der Schöpferkraft aller Werktätigen, aus dem geistigen Potential des Volkes, betonte Erich Honecker in seinem Referat vor den 1. Kreissekretären der SED. Zu den fruchtbarsten Ideen zählen Erfindungen in Wissenschaft und Technik, patentfähige und damit ökonomisch am effektivsten zu verwertende Gedanken ...

Seite 10
  • Treffpunkt erfolgreicher Lehrer

    Bewährte Erfahrungen bei der Vorbereitung auf den VIII. Pädagogischen Kongreß im regen Gespräch

    In den Kindergärten, Schulen, Horten und Heimen unserer Republik gehört der Erfahrungsaustausch zum täglichen pädagogischen Leben. Auch Ferienzeiten werden besonders intensiv dazu genutzt. So finden zumeist in den Herbstferien in vielen Bezirken bereits seit mehreren Jahren Tage des Erfahrungsaustausches und der pädagogischen Lesungen statt ...

  • Auf zum Gedächtnistraining

    Direktor Libawski nannte einige, und man merkte, daß er es gewohnt ist, analytisch zu denken. „Wir haben zum Beispiel bei Leistungsanalysen und bei Hospitationen festgestellt, daß es im Russischunterricht noch Schwierigkeiten gibt, weil grammatikalische Begriffe nicht gefestigt sind. Also setzten sich die Russisch- und Deutschlehrer zusammen, um festzulegen, wie sie einander besser zuarbeiten können ...

  • Im Schloß wird russisch gesprochen

    Potsdam. Manches Sprach-As, das bei den Russisch-Olympiaden Beweise seiner Fähigkeiten erbringt, wird zu den zeitweiligen Bewohnern des Schlosses Wiesenburg gehören. Das Bauwerk im Hohen Fläming beherbergt eine Spezialoberschule zur Vorbereitung auf das Russischlehrer-Studium. Hier wird jede Möglichkeit genutzt, die Sprache des Freündeslandes praktisch anzuwenden ...

  • Ein gutes Kollektiv drängt nach schöpferischer Arbeit

    Ein Gespräch mit Direktor Hans-Joachim Libawski, Hermann-Matern-Oberschule Merseburg

    zufrieden". Die Redewendung, daß man ein Kollektiv schmieden müsse, meinte er, darf man nicht zu wörtlich nehmen. Menschen sind keine Metalle, die sich im erhitzten Zustand besser for^- men lassen. „Unser Kollektiv setzt sich mit Horterziehern und technischen Kräften immerhin aus 76 verschiedenen Charakteren unterschiedlichen Alters und ebenso unterschiedlicher Voraussetzungen und Erfahrungen zusammen ...

  • Dokumentation über „Ehemalige"

    In der FDJ-Leitung unserer Schule wurde kürzlich ausgewertet, wie wir bisher unsere Aufgaben im „FDJ-Aufgebot DDR 30" erfüllt haben und was wir uns weiter vornehmen. Dabei ist die Traditionspflege für uns ein wichtiger Punkt in unserem Kampfprogramm zur Vorbereitung des 30. Jahrestages der DDR. Wir arbeiten an einer Dokumentation über ehemalige Schüler unserer Schule, die heute als verdienstvolle Persönlichkeiten in unserem Staat große Leistungen vollbringen ...

  • Ordnung ist das halbe Leben

    Natürlich muß der Direktor manches anweisen, wenn es um Ordnung oder Sicherheit, um die Einheitlichkeit in der Erziehung geht. Würde ich aber Dinge von grundsätzlicher Bedeutung ohne vorherige Beratung durchsetzen wollen, meine Genossen in der Parteileitung oder die Kollegen in der Gewerkschaftsleitung wären damit nicht einverstanden ...

  • Biologie auch auf dem Korridor

    Den Weg zum rachunterriehtsraum für Biologie findet an der Erwin-Nöldner-Oberschule in Berlin-Wei- Benset auch jeder Uneingeweihte. Terrarien, Aquarien, Tierkäfige, Grünpflanzen weisen ihm den Weg. An den Wänden gibt eine Galerie bunter Bilder Hinweise für die Pflege und Beobachtung von Tieren, für die Aufzucht von Kakteen ...

  • Aus Freundesland Jeder dritte Kubaner lernt

    Havanna. Jeder dritte Kubaner — das sind insgesamt 3,5 Millionen Wissensdurstige aller Altersstufen — lernt gegenwärtig an einer der Bildungseinrichtungen des Bruderlandes. 810 000 davon sind Erwachsene. Ihr erstes Semester an einer Arbeiter-und-Bauern-Abendschule zur Erreichung des Grundschulabschlusses begannen im Februar etwa 270 000 Werktätige ...

  • Alle unter einen Hut gebracht

    Darüber Gedanken auszutauschen war der Zweck eines Gesprächs an der Merseburger Hermänn-Matern-Oberschule mit Direktor Hans-Joachim Libawski. Wir zogen uns zurück in den Keller, in einen von Lehrern, Schülern und Freunden aus dem Patenbetrieb selbst ausgebauten Klubraum, in dem kein Telefon störte. Das Für- und Miteinander, das Aneinem-Strang-Ziehen komme nicht von heute auf morgen, sagte Genosse Libawski ...

  • Paten aus Chemiekombinaten

    Halle. Etwa jeder fünfte Schüler der 9. und 10. Klassen im Bezirk Halle erhält eine fundierte polytechnische Ausbildung in einem der großen Chemiekombinate von Leuna, Buna, Bitterfeld, Wolfen oder Piesteritz. So ist das Chemiekombinat Bitterfeld (CKB) allein für 13 Oberschulen im Kreis verantwortlich, die jeweils enge Patenschaftsbeziehungen mit Bereichen der Technik und der Produktion des CKB pflegen ...

  • Timurhelfer sind unterwegs

    Wernieerode. 480 Timurhelfer aus Oberschulen von Wernigerode wollen auch in diesem Jahr die älteren Bürger ihrer Stadt betreuen. Mit Unterstützung der Abteilung Sozialwesen des Rates der Stadt erfüllen die Mädchen und Jungen ihren Piönierauftrag. Sie erledigen für 600 Rentner regelmäßig kleinere Arbeiten sowie Besorgungen ...

  • Applaus für Märchenspieter

    Stendal. Einer schönen Freizeitbeschäftigung haben sich die FDJler der Klasse lla der Winckelmann-Obersehule aus Stendal verschrieben. Sie versuchen sich mit Erfolg als Laienschauspieler. Mit Hilfe ihrer Paten vom Theater der Altmark Stendal studierten sie das Märchenspiel „Schneeweißchen und Rosenrot" ein, mit dem sie vor Pionieren auftraten ...

  • Gewächshaus auf dem Schulhof

    Ilmenau. Neben einem Spielplatz für die Hortkinder" wird zur interessanten und anschaulichen Unterrichtsgestaltung an der Oberschule Geraberg auch eia Gewächshaus errichtet. Beide Projekte dienen mit dazu, das Schulgelände weiter zu verschönern und zweckmäßig herzurichten. Zu den zahlreichen Vorhaben im „Mach mit!"-Wettbewerb der Gemeinde gehört auch das Renovieren von Klassenzimmern ...

  • Großfahndung hat sich gelohnt

    Potsdam. Die erste Zwischenauswertung in der Pionieraktion „Großfahndung — Millionen für die Republik" ergab im Bezirk Potsdam einen Betrag von mehr als 54 100 Mark. Das ist das Ergebnis aus der großen Sammelaktion von Altpapier, Flaschen, Gläsern und Schrott, das Pioniere mit Unterstützung der Lehrer seit Dezember vergangenen Jahres eingebracht haben ...

Seite 11
  • Schwerin und seine Seen

    Was eine sozialistische Großstadt für ihre Gewässer tut / Von Roland R e p p i c h

    Rudi Feller hofft auf wärmere Tage. Wer wollte es ihm verdenken, wo er doch einer von Tausenden ist, die ihre Freizeit gern in, an und auf den Schweriner Seen verbringen. Wie schon seit Jahren wird der 56jährige Ingenieur aus dem Dauermilchwerk auch diesmal wieder mit seinem Boot Kurs auf seinen direkt am Ziegelsee gelegenen Betrieb nehmen, um sorgfältig jeden Quadratmeter Wasserfläche zu untersuchen ...

  • iHiSiiiifiiiiiiiijiii

    auf und händigte das Werk nun auch formell seinem „rechtmäßigen" Eigner erneut aus. Zugleich versprach es „umfangreiche Sanierungsmaßnahmen" . Als Ernesto Cruz daraufhin im August einen Millionenkredit zum Ankauf von Rohmaterialien erbat, ließ ihn die Bank wissen, sie könne nur nach Einholung einer Regierungsbürgschaft Vorschuß gewähren ...

  • Kommunisten aus Covilhä und Tortosendo: Ramiro Reis, Elektriker; Alexandre Farias, Färber: Maria Nunes, Arbeiterin; Luis Garra, Textilarbeiter

    ten. „Die Partei konnte sich vor dem 25. April in diesem Gebiet auf etwa 1000 Anhänger und Sympathisanten stützen. Zumindest wissen wir aus überprüften PIDE-Akten, daß die Zahl der von eingeschleusten Spitzeln als .Kommunistenfreunde' denunzierten Personen nicht darunterlag", berichtete der 54jährige Alfredo Costa, ein erfahrener „Textileiro", der jetzt eine Arbeitersportgemeinschaft in Tortosendo leitet und am 28 ...

  • REPORTAGE

    Nähert man sich der am Steilhang der Serra da Estrela emporsteigenden Stadt Covilhä von der Talchaussee her, die die Bezirkszentren Castelo Branco und Guarda verbindet, erinnern die einander überragenden Bauten unwillkürlich an eine Festung, auch wenn Ringmauern und Zinnen fehlen. Und eine Festung ist ...

  • Covilhas Textilelros mit Kampftraditionen

    Portugal ist einer der führenden Tuchexporteure des Kontinents, aber kein einziges Unternehmen der Branche vermochte sich im Feld der 120 größten Wollstoffproduzenten Westeuropas zu plazieren. Daran läßt sich die Zurückgebliebenheit des lusitanischen Kapitalismus ebenso ablesen wie an dem überwiegend aus Museumsstücken bestehenden Maschinenpark der Betriebe ...

  • 148 Mann sollen auf die Straft* fliegen

    Eine Gruppe von Textilarbeitern, in ihrer Mehrzahl junge Kommunisten, begleitete uns, als wir einige der größeren Werke Covilhäs aufsuchten, um uns an Ort und Stelle ein Bild von jenen Schauplätzen zu machen, auf denen erbitterte Klassenkämpfe zwischen den Restauratoren des Alten und den Verteidigern des Neuen ausgetragen werden ...

  • Weder Urlaub noch Krankengeld gewahrt

    Maria Nunes, Spinnerin im durch Zusammenfassung von acht kleineren Produktionsstätten entstandenen neuen Unternehmen Unilä, stellte ihre mißliche Situation dar- „Ich habe keinen Vertrag, sondern gelte als .Gelegenheitsarbeiterin', obwohl ich jeden Tag eine volle Schicht leiste. So kann mich die Direktion von einer Stunde auf die andere wieder loswerden ...

Seite 12
  • Fünf beobachten die Erde

    Erstens kann das konventionelle meteorologische und aerologische Beobachtungssystem mit Satellitenbild-Informationen im sichtbaren und infraroten Bereich des Spektrums ergänzt werden. Solche Fotos lassen sich bei polaren Umlaufbahnen auch von der Arktis und Antarktis gewinnen. Zweitens können die atmosphärischen Prozesse mittels geostationärer Satelliten überwacht werden, die aus 36 000 km Höhe über dem Äquator in halbstündiger Folge Wetterbilder gewinnen ...

  • Bakterien vernichten Gerüche

    Das Verfahren bewährt sich bereits in großen Tierställen

    Zur Beseitigung lästiger Geruchsstoffe - Desodorierung — in der Gülle haben Wissenschaftler des Instituts für Düngungsforschung Leipzig/Potsdam in Zusammenarbeit mit der Praxis ein wirksames Verfahren geschaffen. In industriemäßigen Tieranlagen enthält die Gülle — im wesentlichen ein Gemisch aus Kot, Harn und Wasser — die unangenehmen Geruchsstoffe der einzelnen Bestandteile ...

  • Völlig von seiner Idee erfüllt

    Erst Spott, dann Anerkennung

    sehe Welt. Energie kann demnach in der gesamten Natur weder aus dem Nichts entstehen noch ins Nichts verschwinden, sondern nur in verschiedenen ineinander umwandelbaren Formen auftreten. Mechanische Arbeit, Elektrizität und Wärme werden somit als verschiedene Erscheinungsformen ein und derselben Qualität, der Energie, erkannt ...

  • Programmierte Vegetationszeit

    Neue Anlage zur Beschleunigung der Pflanzenzüchtung in Odessa

    Im Institut für Züchtung und Genetik in Odessa (UdSSR) wurde der Bau eines neuen sogenannten Phytotrons beendet. Unter einem Phytotron versteht man eine Art Klimakammer für Pflanzen. Die neue Einrichtung in Odessa ist in acht große treibhausartige Hallen mit 60 Vegetations- und Frostkammern unterteilt ...

  • Kurz berichtet

    SCHEINWERFER-FISCH. Mehrere

    Exemplare des seltenen und scheuen Scheinwerfer-Fisches (Kryptophanarom alfredi), der unter beiden Augen fluoreszierende Punkte hat, sind von amerikanischen Wissenschaftlern in der Karibik aufgespürt worden. Erstmals war 1907 vor Jamaika ein Fisch dieser Art ins Netz gegangen. Seitdem war er nie wieder gefangen worden ...

  • Gemeinsame Experimente

    Für eine halbjährige „Lebensdauer" projektiert, funktionieren die Geräte noch heute. Mit den Experimenten wurde eine neue Qualität der interdisziplinären sozialistischen Gemeinschaftsarbeit erreicht. Die Kollektive, die für Geräteentwicklung, für Datenempfang und Primärdatenverarbeitung und die wissenschaftliche Auswertung verantwortlich waren, konzipierten ihre Arbeiten als ...

  • Die Locher im Netz

    Gegenwärtig gibt es etwa 10 000 derartige Einrichtungen auf der Welt. Sie beobachten regelmäßig das Wetter über einem Fünftel unseres Planeten. Besonders dicht ist dieses horizontale Netz in Europa und Nordamerika. Allein in der Sowjetunion gibt es 4000 Wetterstationen und 7000 meteorologische Meßstellen ...

  • Spektrometer auf Meteor

    „Die sozialistischen Staaten haben sich, der Initiative der Sowjetunion folgend, an diesen Bemühungen in enger gegenseitiger Zusammenarbeit beteiligt", unterstrich Dr. Spahn. „Die meisten technischen Entwicklungen und theoretischen Arbeiten dazu fanden innerhalb der Interkosmos-Kooperation im Rahmen der ständigen Arbeitsgruppe Kosmische Meteorologie statt ...

  • Geostationäre Wetteraugen

    Fünf Satelliten, 36 000 km über dem Äquator scheinbar feststehend installiert, sollen in der zweiten Hälfte dieses Jahres für eine bessere Wettervorhersage sorgen. Es ist geplant, die Satelliten so zu plazieren, daß sich ihre Einsichtsbereiche überschneiden. Sie garantieren somit eine lückenlose Beobachtung zwischen dem 55 ...

  • Verband mit Maschenmode

    „Pruban" heißt ein neuer Verbandstoff aus dem volkseigenen Werk „RICO" in Brno (CSSR). Pruban ist ein elastischer grobmaschiger Schlauchverband, der wie ein Netz über den verletzten Körperteil gezogen wird und die Mullkompresse an der Wunde festhält. Der Pruban-Verband liegt elastisch am Körper an und ermöglicht ein normales An- und Ausziehen von Kleidungsstücken und Schuhen ...

  • Wetterforschung in verschiedenen Etagen

    Um für das Gebiet der DDR das Wetter bei Westwind 24 Stunden vorherzusagen, sind Angaben aus einem Gebiet bis 20 Grad westlicher Länge, also bis Island notwendig. Für Prognosen bis zu 48 Stunden müssen Informationen aus dem gesamten Nordatlantikraum vorliegen; für mehr als zwei Tage von der ganzen Nordhalbkugel und für längere Zeit schließlich sogar vom gesamten Globus ...

  • Eine fatale Mondfinsternis

    Eine totale Mondfinsternis ereignet sich am 24. März, wenn der Mond bei seinem Umlauf in den Bereich des Kernschattens der Erde gelangt. Bei dem bevorstehenden Ereignis durchläuft der Mond den Kernschatten der Erde nicht zentral, so daß die Dauer der totalen Verfinsterung nicht ganz der maximal möglichen von rund einhundert Minuten entspricht ...

Seite 13
  • Neue elektronische „beirette

    bekanntlich die richtige Belichtung. Auf diese Weise erübrigt sich selbstverständlich auch die Anschaffung eines Belichtungsmessers. Weitere nützliche Details an dieser Kamera sind der eingebaute Steckschuh mit Mittenkontakt für Blitzgeräte, das automatische Zählwerk und die Möglichkeit, die Filmempfindlichkeit einzustellen ...

  • Eleganz moderner Technik

    Auf dem Messegelände braucht man nicht lange zu suchen, um Antwort auf die Frage zu finden, was unsere Produzenten unter guter Industrieformgestaltung verstehen. Schon an den Ständen des Kombinates „Fortschritt" auf dem Freigelände der Technischen Messe blickt die Eleganz der modernen Technik aus jedem Kabinenfenster der selbstfahrenden blau-weißen Landmaschinen ...

  • Computer als , Weiße Maus'

    Automatisiertes sowjetisches Verkehrssteuerungssystem

    wählen, vermöchte der gewandteste Dispatcher nicht so gut wie eine automatisierte rechnergesteuerte Anlage. Wie diese technische Möglichkeit praktisch tatsächlich genutzt werden kann, zeigen Omsker Spezialisten im sowjetischen Pavillon mit ihrem automatisierten System der Verkehrsregelung „ASS-UD". Es besteht aus den technischen Mitteln für die Verkehrssteuerung, mathematischen Modellen und Programmen für Datenverarbeitungsanlagen des einheitlichen Systems elektronischer Rechentechnik (ESBR) ...

  • Informative Kennzeichen

    Ein wesentliches Merkmal der industriellen Formgestaltung ist also auch die materialgerechte Konstruktion. Ein Erzeugnis, das vorwiegend in gut formbare Plaste gekleidet ist, soll dies auch äußerlich klar zu erkennen geben. Auch die leichte Bauweise hat keinen Anlaß, sich zu verstecken. Im Gegenteil, ...

  • Nützliche Gestaltungsmodelle

    „Unsere Konstrukteure arbeiten gern mit Formgestaltern zusammen", so Dr. Thalemann zusammenfassend, „weil das von Konstruktionszeichnungen beeinflußte Flächendenken durch räumliches Vorstellungsvermögen ergänzt wird, das uns ja die Modelle der Formgestalter vermitteln." So läßt die Messe sehr anschaulich ...

  • Zur hohen Qualität die gute Form

    Erstmalig auf der Messe staatliche Auszeichnung „Gutes Design '78" für Gestaltung von Industrieerzeugnissen / Von Hans R e h f e ! d t

    Leipzig ist internationale Leistungsschau technischer Perfektion und technischer Eleganz der Erzeugnisse zugleich. In immer stärkerem Maße erfordern die Bedingungen des Weltmarktes heute hohe Qualität, das heißt, Leistungs- und Funktionstüchtigkeit mit bestmöglicher Gestaltung anzubieten. Mehr noch: Gute Industrieform ist unabdingbarer Bestandteil der Qualität selbst geworden ...

  • Künstliche Blitze

    Die Energie für künstliche Blitze, mit denen Hochspannungsanlagen getestet werden, liefert ein Freiluft-Irnpulsspannungs-Prüfgenerator aus dem Transformatoren- und Röntgenwerk „Hermann Matern". Mit dem Generator können erstmalig außer Blitz-Schaltspannungen auch schwingende Schaltspannungen mit unterschiedlichen Frequenzen erzeugt werden ...

  • Geklebte Holzbinder

    Verleimte Holzbinder für Dachkonstruktionen über Kunsteisflächen und ähnlichen Anlagen solcher Dimensionen stellt die finnische Finma LATE aus. Die aus verleimten Brettern gestaltete tragende Konstruktion einer kuppeiförmigen Halle, die als Modell gezeigt wird, überbrückt beispielsweise freitragend eine Spannweite von 68 Metern ...

  • Partner der Konstrukteure

    In Halle 20 weist Dr. Manfred Thalemann, Technischer Direktor des Werkzeugmaschinenkombinates „7. Oktober", auf einen weiteren Aspekt der Mitarbeit von Formgestaltern hin, die auch in diesem Kombinat von der „Stufe Kl", also vom ersten Schritt der Konstrukteure angefangen, mit dabei sind. Sie beeinflussen die Konstruktion und auch den Fertigungsablauf in vorteilhafter Weise ...

  • Kino in der Tasche

    Ein tragbares Tonfilmgerät, das in einer etwas größeren Aktentasche unterzubringen ist, stellt die japanische Firma Sanyo aus. Das Gerät ist für 8-mm- Normalfilm oder 8-mm-Superfilm umschaltbar. Es enthält eine Tageslichtprojektionsfläche von 276 mm x 212 mm und kann auch auf eine 1,20 m X 1 m große Fläche Filme projezieren ...

  • Präzisions-Echolot

    Das bulgarische unternehmen Koreboimpex zeigt ein Präzisionsecholot, das bereits auf Hindernisse reagiert, die sich nur 20 Zentimeter unter dem Kiel eines Schiffes befinden. Das ist für das sichere Befahren schwieriger Hafeneinfahrten und Flußläufe mit tiefgehenden Schiffen von großer Bedeutung. Bis zu drei Vibrationsantennen des Echolotes können mit Hilfe von Kabeln 100 Meter weit von dem Zentralgerät entfernt angeordnet werden, wie das z ...

  • Zweit-Fernschreiher

    Als Zweitgeräte können die Empfänger einer neuentwickelten elektronischen Fernschreiberfamilie aus dem Industriezweig Nachrichten- und Meßtechnik eingesetzt werden. Die kleinen leichten und geräuscharmen Geräte arbeiten mit umschaltbaren Schreibgeschwindigkeiten von 400, 600 und 800 Zeichen pro Minute ...

  • Jährlich eine Flotte

    Der Industriezweig Schiffbau stellt zahlreiche Modelle von Frachtschiffen und Fischereifahrzeugen aus. Über 90 Prozent der DDR-Schiffbauproduktion — bezogen auf die Vermessungstonnage — sind Vollcontäinerschiffe, seegehende Containerbinnenschiffe, universell einsetzbare Stückgutfrachtschiffe zwischen 5100 und 14 000 tdw, spezialisierte Massengutfrachter bis zu 24 000 tdw, Fang- und Verarbeitungsschiffe sowie Fischerei-Tiefkühlschiffe ...

  • Vielseitiger Klein traktor

    "Einen außerordentlich vielseitigen Kleintraktor brachte das tschechoslowakische Unternehmen „Motokov" zur Messe. Das 2,7 Meter lange und nur 95 Zentimeter breite Fahrzeug mit Vierradantrieb hat eine hydraulische Einrichtung und verstellbare Spurbreiten. Es kann mit einem Einachs-Kippanhänger, mit verschiedenartigen Anbaupflügen, mit Anbaugrubbern oder Fräsen, mit einem Grasmähgerät oder mit Planierschild bzw ...

  • Radio-Plattenspieler

    Einen Stereoplattenspieler mit eingebautem Rundfunkteil stellt der VEB Robotron-Elektronik aus. Das formschöne Gerät „Stereo-set 4001" ist mit einem integrierten Schaltkreis sowie mit 17 Dioden und 34 Transistoren bestückt. Der Rundfunkteil ist für UKW, Kurzwelle und Mittelwelle ausgelegt und mit Abstimmäutomatik sowie mit automatischer Schwundregelung ausgestattet ...

  • Brötchen vom Band

    Fünf Bäcker backen in einer Stunde 24 000 Brötchen. Das ist möglich mit einer automatischen Anlage, die der VEB Bäckereimaschinen Halle (Saale) ausstellt. Von der Mehlentnahme aus einem Silo, der Teigbereitung und -Verarbeitung sowie dem Teilen, Wirken, Formen und Backen bis zur Expedition, wo eine Vorrichtung die Brötchen zählt, entfällt jede Handarbeit ...

  • Schnelles Kopieren

    Zu den neu- und weiterentwickelten Vervielfältigungsgeräten der britischen Firma Rank Xerox gehört ein Tischkopier- und Vervielfältigungsautomat, der 20 Kopien pro Minute produziert. Er kann Originale aller Art bis zu einer maximalen Vorlagengröße von 216x356 Millimetern vervielfältigen, ganz gleich, ob es sich um Zeichnungen, Farbfotos, vergilbte oder kontrastarme Dokumente handelt ...

Seite 14
  • Bescheidenheit und unbeugsamer Wille

    U

    Boris M. Nossik: Albert Schweitzer. Ein Leben für die Menschlichkeit S. Hirzel Verlag, Leipzig 1977. 372 S., 44 Abb., Leinen, 16 Mark.. Diese Biographie über Albert Schweitzer nimmt im Rahmen der vielen Aufsätze, Essays und Analysen, die über diese vielseitige, geistes- und naturwissenschaftlich tiefgründig gebildete und künstlerisch veranlagte Persönlichkeit geschrieben wurden, einen hervorragenden Platz ein ...

  • Erfahrungen mit sich und mit den anderen

    Wladimir Solouchin. Und der Stern spricht leise mit dem Stern. Erzählungen. Aus dem Russ. v. Barbara Heitkam, Renate Landa und Horst Schmidt. Auswahl und Nachwort Gerhard . Schaumann. Aufbau Verlag, Berlin und Weimar 1977. 285 S., Illustrationen von Günther Lüch, Leinen, 9,90 Mark. Wladimir Solouchin ist bei uns vor allem durch sein Buch „Ein Tropfen Tau" bekannt, auch durch eine Reihe von Erzählungen, die in verschiedenen Anthologien veröffentlicht wurde ...

  • Die Prinzessin bleibt diesmal bei dem Hirten

    Henri Barbusse, Max Lingner: Der Ziegenhirt. Deutsche Fassung von Henryk Keisch. Alfred Holz Verlag, Berlin. 42 S, Leinen, 12..80 Mark. Die Geschichte hat den besonderen Reiz, daß sie eine traditionelle Struktur umkehrt — wie bei Goethe, der Faust in den Himmel statt in die Hölle fahren läßt, oder bei Brecht, der das umstrittene Kind der leiblichen Mutter abspricht ...

  • Detailreiche Skizzen über Alltägliches

    Wolf gang Sämann: „Der Anfang einer Reise". Erzählungen. Hinstorff Verlag Rostock 1977, 142 S., Pappbd., 4,50 Mark. Seit der ersten Veröffentlichung einer Erzählung in einer Anthologie und dem Erscheinen des ersten eigenen Buches sind immerhin fast zehn Jahre vergangen: Wolfgang Sämann scheint es sich nicht leicht gemacht zu haben auf seinem Weg zum Schriftsteller ...

  • Marx-Fälschung auf Sand gebaut

    Günter Krause: Das „Linken". Zur Kritik sehen Ökonomie des sionismus. Verlag Die Berlin 1977. 136 S., 5,10 Mark. Der Titel erinnert an Marx Schrift „Elend der Philosophie", an die Polemik wider Proudhon, einen der geistigen Stammväter des Linksrevisionismus. Diese Assoziation ist kein Zufall. Parallelen zwischen damals und heute sind nicht von der Hand zu weisen ...

  • „Grundfragen der marxistisch-leninistischen Philosophie" - eine Reihe im Dietz Verlag Berlin

    Die Dialektik der gesellschaftlichen Gesetzmäßigkeiten im Sozialismus zu erfassen und zu erläutern — diese Aufgabe stellt sich die Reihe „Grundfragen der marxistisch-leninistischen Philosophie" Sie wird im Auftrage des Wissenschaftlichen Rates für philosophische Forschung der DDR von Wolfgang Eichhorn I, Erich Hahn, Hans Reinhold und Frank Rupprecht herausgegeben ...

  • Leserbriefe

    Die Freiberger Chronik gibt genaue Auskunft

    Der Freiberger Dom ist national wie international als kunsthistorisch wertvolles Baudenkmal anerkannt. Deshalb scheint es mir wichtig, auf einen Irrtum Ihres Lesers Otto Kaiser (ND- Lateraturseite vom 25./26. Februar 1978) hinzuweisen. Er behauptete, die Bezeichnung Teufelskanzel für die Tulpenkanzel des Doms sei einer Sage zufolge entstanden ...

  • Akademie-Verlag Berlin

    Abhandlungen und Berichte des Staatlichen Museums für Völkerkunde Dresden, Band 36. 238 S., Leinen, 28 Mark. Staatliche Museen zu Berlin: Forschungen und Berichte. Band 18. Archäologische Beiträge. 232 S., 40 Bildtafeln, brosch.. 64 Mark. Zu den Skulpturen der Berliner Antiken-Sammlung zählt die Galathea Verlae der Nation Berlin Julius Mader: Hitlers Spionagegenerale sagen aus ...

  • „Schülersport"-Reihe bei jung und alt beliebt

    Von jung und alt in meinem Bekanntenkreis wird die „Schülersport"-Reihe sehr geschätzt. Die Bände helfen uns als Anleitung zum selbständigen Üben, da keiner von uns als Übungsleiter ausgebildet Ist. Wieviel Titel liegen denn eigentlich schon vor? Karl Lentert, Döbeln Bisher sind im Sportverlag 11 Titel erschienen, der jetzt folgende 12 ...

  • Akademie-Verlag Berlin

    E. GeisslerjJ. H. Scharf/W. Scheler (Hrsg.): Diskretität und Stetigkeit von Lebensprozessen. V Kühlungsborner Kolloquium. 310 S., brosch., 38 Mark. L. A. Blumenfeld: Probleme der molekularen Biophysik. Reihe Moderne Bio Wissenschaften. 248 S., 36 Abb., 9 Tabellen, Leinen, 36 Mark.

  • Dietz Verlar Berlin

    KarZ Marx/Friedrich Engels: Manifest der Kommunistischtm Partei. Veröffentlicht im Februar 1948. London. Originalgetreue Reproduktion der Erstausgabe. 5. Aufl. 24 S., Pappband im Schuber, 11,50 Mark.

  • VEB Verlag Technik Berlin

    Werner Degner/Hans Lutzel Erhard Smejnal: Spanende Formung. Theorie — Berechnung — Richtwerte. 8., bearb. Aufl. 300 S., 166 Bilder, 129 Tafeln, Plasteinband, 21 Mark.

  • VEB Deutscher Verlas tut Grundstoffindustrie Leipzig

    Wilhelm Strube: Der historische Weg der Chemie. Von der Urzeit bis zur industriellen Revolution. 2. Aufl. 195 S., 65 Bilder, Pappband, 12,50 Mark.

  • Militärverlag der DDR

    M. Kolesnikow: Antlitz im Sturm. Aus dem Russ. 432 S., Leinen, 9,80 Mark. U. Wiebach: Die Legende der Renate Lindner. 216 S., Leinen, 5,50 Mark.

  • Greifenverlag zu Rudolstadt

    Inge von Wangenheim: Die hypnotisierte Kellnerin. Geschichten und Schwanke. 5. Aufl. 164 S., Illustr. v. Helmut Fiege, Leinen. 6 Mark.

  • Verlar Junge Welt Berlin

    Felix auf dem gelben Kissen Erzählt und aufgeschrieben von Martin Kloß. 40 S„ celloph. Pappband, 9 Mark. Für Leser ab 7 Jahre.

Seite 15
  • f Der Brennaborprolet7

    Notizen vom Besuch einer Ausstellung, die interessante Einblicke in das Leben der Brandenburger Arbeiter von 1918 bis 1933 vermittelt

    Karl Friedrich, ein älterer Brandenburger Arbeiter, kam ins Museum, brachte eine Karbidlampe, wie sie Anfang der 20er Jahre noch in mancher Arbeiterwohnung benutzt wurde: „Könnt Ihr die brauchen? Haben will ich dafür nichts!" Die Karbidlampe mag für die Brandenburger Museologen interessant sein, noch interessanter ist, wie Karl Friedrich und zahlreiche andere Bewohner der Industriestadt zu solchem Tun veranlaßt wurden ...

  • Wunderwerk von Pergamon in bronzener .Momentaufnahme'

    Auf einem antiken Geldstück als einzige BHdnachricht erhalten

    Tempel und Triumphbögen, Foren und Viadukte, Statuen und Stadtbilder — sie alle sind auf vielen antiken Geldstücken abgebildet. Für Archäologen und Historiker sind solche Darstellungen griechischer und römischer Bau- und Kunstwerke von hervorragender Bedeutung. Mit Hilfe von Münzen läßt sich mitunter ...

  • Der Hohenzoller mußte sich vor den Opfern verneigen

    Die Hauptlast im bewaffneten Kampf trug die junge Berliner Arbeiterklasse. An die 900 Arbeiter der Borsigschen Maschinenfabrik beispielsweise beteiligten sich an der Verteidigung der Barrikaden. „Ihrer heldenmäßigen Tapferkeit und Ausdauer hinter den Barrikaden war es vornehmlich zuzuschreiben", so berichtete ein Zeitgenosse, „daß in der Nacht des 18 ...

  • Auch in Preußen hörte nun „die Gemütlichkeit auf"

    Seit Beginn der vierziger Jahre war eine revolutionäre Krise herangereift. Reaktionäre Adelsherrschaft und* bürgerliche Gesellschaft vertrugen sich nicht mehr. Die industrielle Revolution stärkte den Kapitalismus und machte die Bourgeoisie zur ökonomisch mächtigsten Klasse. Ihr Gegensatz zu der die feudalen Privilegien in Staat und Gesellschaft verteidigenden Adels- und Junkefklasse wurde offenkundig ...

  • STEINE

    Wenn reden konnten Ein 4000 Jahre altes Denkmal

    Verläßt man das kleine uckermärkkdie Dorf Mürow (Kreis Angermünde) in nördlicher Richtung, so führt uns die schmale Asphaltstraße durch eine malerische Hügellandschaft. Nach etwa einem Kilometer zeigt sich hoch oben auf einer steil ansteigenden Anhöhe, der sogenannten Steinklippe, ein merkwürdiges Denkmol aus riesigen Findlingen ...

  • Eine böhmische Druckerei im Oriqinalzustand ausgestellt

    Prat. Unter den bedeutenden wissenschaftlichen Einrichtungen der CSSR nimmt die Buch- und Schriftensammlung im Strahov-Kloster zu Prag eine Sonderstellung ein. Der weitläufige, schon im 12. Jahrhundert angelegte und seitdem vielfach veränderte Komplex in der Nähe des Hradschin beherbergt das vor 30 Jahren gegründete Museum des nationalen Schrifttums ...

  • Einschneidender Wendepunkt in der deutschen Geschichte

    Zugleich hatte das Volk zahlreiche wichtige bürgerlich-demokratische Rechte und Freiheiten wie Pressefreiheit, Versammlungsfreiheit, Wahlrecht, Assoziationsrecht erobert. Sie waren von großer Bedeutung für den weiteren Kampf des Volkes. Aber ihre Gewährleistung hing entscheidend davon ab, ob es gelang, die Reaktion endgültig zu zerschlagen und die bürgerlichen Verhältnisse ökonomisch, sozial und politisch durchzusetzen ...

  • Das Rätsel um die Gräber von Wikingerkönigen ist gelöst

    Kopenhagen. Das Rätsel um die seit 1820 vergeblich gesuchten Gräber des letzten heidnischen Wikinger-Königspaares Gorm und Tyre aus dem 9. Jahrhundert scheint gelöst zu sein: Der Mitarbeiter des dänischen Nationalmuseums Knud Krogh, der zwei Jahre lang auf Jütland Ausgrabungen in der Kirche von Jelling ...

  • In der Innenstadt tobte volle 16 Stunden der Kampf

    Am Nachmittag des 18. März fand vor dem königlichen Schloß eine friedliche Versammlung statt, die einer Adresse an den König Nachdruck verleihen sollte. Friedrieh Wilhelm IV. verkündete seine Erlasse, in denen jedoch nichts über den Rückzug der Soldaten gesagt war. Statt dessen befahl er deren Einsatz gegen die 10 000 Demonstranten ...

  • Museum vermittelt Wissen über das Werden Beterads

    Belgrad. Die Belgrader Grund- und Mittelschulen haben in ihre Lehrpläne für das neue Schuljahr eine verstärkte Zusammenarbeit mit den Museen der jugoslawischen Hauptstadt aufgenommen. Das dazu ausgearbeitete Programm sieht nicht nur regelmäßige Besuche der Schüler in den Museen vor, sondern vor allem auch, daß die Mitarbeiter der Museen mit Anschauungsmaterial und Fachvorträgen in die Schulen gehen ...

  • Als in Berlin das Volk auf den Barrikaden focht

    Der 18. März 1848 und die revolutionäre Tradition der Hauptstadt / Von Prof. Dr. Walter Schmidt

    „Auf Qeutschland richten die Kommunisten ihre Hauptaufmerksamkeit, weil Deutschland am Vorabend einer bürgerlichen Revolution steht", hatten Marx und Engels im „Manifest der Kommunistischen Partei" geschrieben, das Anfang Februar 1848 in London zum Druck ging. Es war kaum erschienen, da bestätigte sich der Wahrheitsgehalt dieser Worte, da stand Deutschland mitten in eben dieser von den Kommunisten vorausgesagten bürgerlichen Revolution ...

  • Aus der Massenarbeit der KPD

    Diese Reproduktion entstammt der KPD- Ortszeitung „Die rote Bergstadt", Brand- Erbisdorf, Nr. 2, Oktober 1929. Sie ist publiziert in einer Dokumentation, die gemeinsam vom Rat des Bezirkes Karl-Marx-Stadt, Abteilung innere Angelegenheiten, und dem Staatsarchiv Dresden herausgegeben wurde. Diese Sammlung, unter dem Titel „Betriebs- und Ortszeitungen der KPD (Bezirk Erzgebirge/Vogtland) 1928-1933" enthält insgesamt 127 dokumentarische Nachweise dieser Organe ...

Seite 16
  • Dobra löste den Escudo ab Von Hilmar König

    Ein Blick auf den Atlantischen 'Ozean. Der Berggipfel Cäo Grande. Der Wasserfall von Blublü. ;|j Landarbeiter schnei- g| den Früchte von einem Kakaobaum. Bananenbündel und Maiskolben, Fische, Papagaien und an- ■-.Ändere Vögel, Blumen und Wasserpflanzen — Säo Tome und Principe, der knapp 1000 Quadratkilometer große Inselstaat unter der Äquatorsonne Afrikas, stellt sich eindrucksvoll auf Münzen und Banknoten vor ...

  • Sagenumwoben und zeitgemäß

    Als Sultan Mohammed II. 1463 mit seinen Heerscharen durch die Gegend um Kjustendil zog, soll er auf eine Hochzeit getroffen sein. Bezaubert von der Schönheit der Braut, die ihm nach altbulgarischer Sitte die Hand küßte, habe er ihr einen Wunsch freigestellt. Auf diese Weise, so berichtet die Sage, sei die Kadin-Brücke über die Struma entstanden, an deren Ufern die Reisenden bis dahin oft tage- und wochenlang auf eine günstige Furt warten mußten ...

  • Wo San Martin entlangzog

    Zwei ungewöhnliche Expeditionen bewegten sich in diesen Wochen durch die unwirtlichen Schluchten unterhalb des mächtigen, schneebedeckten ,?♦ .'- Gipfels des Aconca- '"{ ; ^* guas, der mit 6959 £ Metern der höchste Berg der 7500 km langen Anden-Cordillere ist. Beide Maultierkarawanen, von beherzten Männern geführt, nahmen zu ™~—? Ehren des 200 ...

  • auf Mindanao

    Wiehernd und schnaubend galoppieren die beiden zierlichen Hengste mit wehenden Mähnen und Schweifen- aufeinander los. Gleichzeitig steigen sie fast senkrecht empor, versuchen, mit den Vorderhufen auf den Leib des Gegners zu trommeln und sich zu beißen. Doch ehe es zu ernsten Verletzungen kommt, rast der sich un- ; terlegen fühlende Hengst in wilder Flucht davon ...

  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 3. Farbkörper, 10. Seitenansicht, Umniß, 11. Erdteil, 12. Empfänger einer Altersversorgung, 13. Leiter einer Hochschule, 16. Mitbewerber, 19. eine Regenpfeifenart, 20. Riesenschlange, 22. Wesen, 23. nordwestlicher Teil des Dinarischen Gebirges, 24. Spielvorschrift, 27 Grundfarbe, 28. Lager, 31 ...

  • Die aktuelle Schachpartie Sensation in Kissingen

    In Georgien gehört ein Schachspiel zur Aussteuer jedes Mädchens. Kein Wunder, daß der Weltmeistertitel dort zu Hause ist - seit nunmehr 16 Jahren in den starken Händen von Nona GaprindaschwMii. Er wird es auch für die nächsten vier Jahre bleiben: In Bad Kissingen erkämpfte sich die 17jährige Oiberschüterjn Maja Tschiburdanidse aus Tbilissi durch einen 7,5:6,5- Sieg über Alla Kuschnir-Stein (Israel) das Recht auf den noch in diesem Jahr fälligen Titelkompf ...

  • Unternehmen Brontosaurus Von Willi Porombka, Prag

    „Der Brontosaurus hat es nicht überlebt!" Die stilisierte Figur des Reptils aus der Jura-Kreide-Zeit, umkränzt von diesen Worten, bildet ein Symbol, das der CSSR-Bürger aus Pu- ^ COO^.4^ blikationen, vom Bild- Ar. *■* »* schirm, von Plakaten rK' PH"' und Abzeichen kennt. Geschaffen wurde es von dem Zeichner ...

  • _j

    43. Ta3, bc 44. T:a6, c3 45. Ldi, Lb5 46. To5, Kf7 47. Dh3, Lc4 48. Df3, Ld4 49. Ta4, Lb5 50. T:d4 (Falls 50. Ta5, so 50. .. Je3 nebst 51. .. .Ld3) 50. .. .cd 51. Df4, d3 52. D:d6, c2 53. L:c2, de 54. Thi, Ld3 55 Tal, Th7 56. Dg3, Te2+ 57. K!3, Ihh2 58. o», Le4+ 59. Kf4, L:d5 Weiß gibt auf. Auflösung ...

Seite
Goldmedaillen und Diplome für Qualitätserzeugnisse DDR solidarisch mit Opfern der israelischen Aggression Glückwünsche zum Weltrekord im Kosmos Dringendes Gebot: Bau der Neutronenbombe stoppen! BRD: Streiks fortgesetzt Appell von Yasser Arafat Pressekonferenz der Kosmonauten Internationales Forum in Amsterdam Rom: Suche nach Erneuter Brief von Ben Chavis Polarluft brachte Neuschnee und Sturm an der Ostseeküste Großtanker vor Frankreichs Küste auseinandergebrochen Prof. Dr. Karlheinz L o h s , Prof. Dr. Heinrich Scheel, In der Wochenendausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen