19. Mär.

Ausgabe vom 20.03.1978

Seite 1
  • Forderung von Amsterdam: Stoppt die Neutronenwaffe!

    Appell des Weltforums an die Völker und die Regierungen aller Länder Massendemonstration und Kundgebung gegen NATO-Rüstungspolitik Von unserem Berichterstatter Werner Otto

    Auf Tausenden von Transparenten und in Sprechchören, die stundenlang durch die Straßen der niederländischen Metropole hallten, wurde dem weltweiten Abscheu gegen die imperialistischen Rüstungspläne Ausdruck verliehen. Der beeindruckende Protestmarsch der 40 000 endete mit einer Großkundgebung in der „Jaap Eden"- Sporthalle ...

  • UNO-Sicherheitsrat verlangt Rückzug Israels aus Libanon

    # Unverzügliche Einstellung der Aggressionsakte gefordert # Invasionstruppen Tel Avivs eskalierten den Mordfeldzug weiter

    New York (ADN-Korr.). Der Aggressor Israel ist vom UNO-Sicherheitsrat aufgefordert worden, unverzüglich seine Militäraktion gegen Libanon einzustellen und seine Streitkräfte vom gesamten libanesischen Territorium zurückzuziehen. Das Gremium verlangt In einer am Sonntag angenommenen Resolution die strikte Respektierung der territorialen Integrität, Souveränität und politischen Unabhängigkeit Libanons ...

  • Militärs aus der Republik der Kapverden in der DDR

    Begegnung der Minister Heinz Hoffmann und Silvino Manuel da Luz

    Berlin (ADN). Armeegeneral Heinz Hoffmann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Minister für Nationale Verteidigung, empfing am Sonnabend die in der DDR weilende Militärdelegation der Republik der Kapverden unter Leitung von Silvino Manuel da Luz, Mitglied des Politbüros des ZK der PAIGC und Minister für Verteidigung und Nationale Sicherheit ...

  • Offizielle Gespräche zwischen DDR und Rumänien begannen

    Herzliche Begrüßung durch Manea Manescu in Bukarest / Vielseitige Zusammenarbeit erörtert

    Auf dem internationalen Flughafen Bukarest-Otopeni, der mit den Flaggen der DDR und der SRR geschmückt war, wurde Willi Stoph von Manea Manescu und weiteren führenden Persönlichkeiten Rumäniens herzlich willkommen geheißen. Eine Ehrenformation der Streitkräfte der SRR war angetreten, das Musikkorps intonierte die Hymnen beider sozialistischer Bruderstaaten ...

  • Zwei Pokale zum Ausklang

    In Strbske Pleso DDR-Erfolge über 10 km und im Springen

    # SKISPORT: Einen DDR-Doppelerfolg im 10-km-Louf der Frauen gab es zum Abschluß des XIII. Tatra-Pokals in Strbske Pleso (CSSR) durch Barbara Petzold und Veronika Schmidt. Die 15 km der Männer gewann Weltmeister Jozef Luszczek (Polen). Die Sprunglaufkonkurrenzen sahen am Sonnabend auf der großen Schanze Falko Weißpflog (DDR) und am Sonntag auf der 70-m-Schanze Leos Skoda (CSSR) als Sieger ...

  • Moro weiter in der Hand der Entführer

    Rom (ADN-Korr.). Der von einer profaschistischen Bande entführte Vorsitzende der italienischen Christdemokratischen Partei, Aldo Moro, befindet sich noch immer in den Händen der Verbrecher. Die sich als „Rote Brigaden" ausgebenden Entführer schickten an die Redaktion der Tageszeitung „Messaggero" in Rom eine Mitteilung mit einem Foto Moros ...

  • Zweiter Wahlgang in Frankreich

    Paris (ADN-Korr.). Beim zweiten Wahlgang zur französischen Nationalversammlung haben am Sonntag, wie Hochrechnungen besagen, die Parteien der bisherigen Regierungskoalition erneut die absolute Mehrheit erhalten, allerdings mit einer geringeren Zahl von Parlamentssitzen als bisher. Die Sozialistische Partei und die Kommunistische Partei haben, den gleichen Hochrechnungen zufolge, Sitze hinzugewonnen ...

  • Frühjahrsmesse in Leipzig mit Erfolg beendet

    Weitere Lieferverträge abgeschlossen

    Leipzig (ADN/ND). Nach achttägiger Dauer wurde am Sonntagabend die Leipziger Frühjahrsmesse 1978 beendet. Bis zum letzten Messetag war die Atmosphäre durch eine rege Geschäfts- und Handelstätigkeit gekennzeichnet. So hat am Wochenende der DDR-Außenhandelsbetrieb Technocommerz mit der Außenhandelsorganisation Technomaschexport (UdSSR) umfangreiche Lieferungen von Glieder-, Vakuum- und Titanpumpen für den DDR-Maschinenbau und die chemische Industrie vertraglich vereinbart ...

Seite 2
  • Geschätzter Platz des Welthandels

    Leipzig leistete erneut Beitrag zur Förderung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen den Ländern

    Leipzig (ADN). Die Leipziger Frühjahrsmesse 1978, die am Sonntagabend nach achttägiger Dauer beendet wurde, hat einen erfolgreichen Beitrag zur Intensivierung des völkerverbindenden Handels, der wirtschaftlichen Zusammenarbeit und zur Förderung des Entspannungsprozesses in der Welt geleistet. Für 9100 ...

  • Zahlreiche Hände regen sich für neue Kindertagesstätten

    „Mach mit!"-Vorhaben im Interesse von berufstätigen Müttern

    Berlin (ND). Das Sekretariat des Nationalrates lenkte auf seiner jüngsten Beratung die Aufmerksamkeit aller Ausschüsse der Nationalen Front auf die Schaffung zusätzlicher Plätze in Kinderkrippen. Die Mobilisierung weiterer örtlicher Reserven auf diesem Gebiet versetzt uns in die Lage, den infolge der erfreulichen Geburtenzunahme wachsenden Bedarf an Plätzen in Kinderkrippen besser zu befriedigen ...

  • Volkskammerdelegation iu Besuch in der Stadt Mostar

    Horst Sindermann gedachte antifaschistischer Widerstandskämpfer

    Belgrad (ADN-Korr.). Die in der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien weilende Volkskammerdelegation der DDR setzte am Wochenende ihre Besuchsreise durch die Sozialistische Republik Bosnien-Herzegowina fort. In den Vormittagsstunden des Sonnabends traf die von Völkskammerpräsident Horst Sindermann geleitete Delegation in Mostar, der bedeutendsten Stadt der Herzegowina, ein, wo sie vom Präsidenten der Gemeindeskupstiha Dzevad Derviskadic auf das herzlichste begrüßt wurde ...

  • Anregende Kunsterlebnisse für die jungen Zuschauer

    Egon Krenz bei Eröffnung der Theatertage der Jugend in Rostock

    Rostock (ND). Mit Bertolt Brechts Revolutionsstück „Die Tage der Commune" wurden am Sonnabend auf einer Veranstaltung des FDJ-Zentralrates im Volkstheater Rostock die diesjährigen Theatertage der Jugend festlich eröffnet. Herzlich begrüßte Gäste waren der 1. Sekretär des Zentralrates der PDJ, Egon Krenz, der Leiter der Abteilung Jugend des ZK der SED, Wolfgang Herger, der 1 ...

  • Neutronenbombe darf nicht gebaut werden

    Erklärung der Nationalpreisträger der Humboldt-Universität

    Getragen von hoher Verantwortung für den Frieden in der Welt und das Wohl der Menschheit, protestieren wir gegen die verbrecherische Absicht der USA-Regierung, Neutronenbomben zu produzieren und sie in das Arsenal der NATO-Streitkräfte aufzunehmen. Wir wenden uns dagegen^ daß eine neue Runde des Wettrüstens provoziert wird und sich damit die Gefahr einer atomaren Katastrophe erheblich erhöht ...

  • Prost und Schneefälle in weiten Teilen der Republik

    Straßenwinterdienst im Einsatz / In Höhenlagen Ski und Rodel gut

    Berlin (ADN/ND). In weiten Teilen der Republik kam es am Wochenende erneut zu Schneefällen und Verkehrsbehinderungen. Vielerorts waren Räumund Streufahrzeuge pausenlos im Einsatz. Fünf bis 20 Zentimeter Neuschnee fielen beispielsweise im Bezirk Neubrandenburg. Die meteorologische Station der Bezirksstadt registrierte von Sonnabend nachmittag bis Sonntag vormittag eine 18 Zentimeter hohe Schneedecke ...

  • Weitere Vertiefung der Zusammenarbeit DDR—SRR

    „Scinteia": Allseitige Entwicklung brüderlicher Beziehungen

    Bukarest (ADN-Korr.). An der Spitze ihrer außenpolitischen Seite veröffentlichte die führende rumänische Zeitung „Scinteia", Organ des ZK der RKP, am Sonnabend aus Anlaß des offiziellen Freundschaftsbesuches Willi Stophs eine ausführliche Biographie des DDR-Regierungschefs. Weiter schrieb die Zeitung: ...

  • Freundschaftsmeeting mit LDPD-Delegation in Hanoi

    Hanoi (ADN-Korr.). Auf einem Freundschaftsmeeting mit der gegenwärtig in der SR Vietnam weilenden Delegation des Parteivorstandes der LDPD ist am Samstagabend in Hanoi vom Generalsekretär der Demokratischen Partei Vietnams (DPV), Xuan Yem, und vom Vorsitzenden des Parteivorstandes der LDPD, Dr. Manfred Gerlach, die enge und brüderliche Freundschaft zwischen den Völkern der DDR und der SRV gewürdigt worden ...

  • Meinungsaustausch mit ungarischen Gästen

    Kurt Hager empfing Genossen der USAP

    Berlin (ND). Auf Einladung des ZK der SED weilten am 18. und 19. März Miklos Ovari, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei, und György Aczel, Mitglied des Politbüros des ZK der USAP und Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der Ungarischen Volksrepublik, in der DDR ...

  • Im Kabinett der Freundschaft zu Gast

    Veranstaltungen geben wertvolle Anregungen für Brigadearbeit

    Einen wichtigen Platz in der Arbeit der Grundeinheiten; der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft nehmen die über 1000 Kabinette der Freundschaft ein. Sie sind besonders für Mitglieder der „Kollektive Deutsch-Sowjetische Freundschaft" interessante Konsultationsund Informationszentren. Hier machen sie sich bei Vorträgen und Dia-Ton-Serien mit sowjetischen Arbeitserfahrungen bekannt und veranstalten Wissenswettbewerbe „Von Freund zu Freund" ...

  • Zahlreiche Entlastungszüge verkehren zu den Feiertagen

    Berlin (ADN). Zu Ostern setzt die Deutsehe Reichsbahn insgesamt 213 Entlastungszüge ein. Sie verkehren vor allem am 23. und 24. sowie am 26. und 27. März. Die Entlastungszüge, die zum großen Teil auch Platzkartenwagen haben, fahren vor den planmäßigen Schnellzügen und erreichen dadurch die gleichen Anschlüsse ...

  • ZK der SED gratuliert Genossin Charlotte Kloss

    Herzliche Glückwünsche,, zum 80. Geburtstag übermittelt das ZK der SED Genossin Charlotte Kloss in Berlin, die zu denen gehört, die nach der Befreiung unseres Volkes durch die Sowjetarmee von der ersten Stunde an für den Aufbau der neuen Gesellschaftsordnung kämpfte. „Mit Deiner langjährigen Tätigkeit ...

  • Feste Solidarität mit den Völkern im Süden Afrikas

    Berlin (ADN). Anliegen des am 21. März beginnenden „Internationalen Anti-Apartheid-Jahres" ist es, die Beschlüsse und Resolutionen der Vereinten Nationen zur vollständigen internationalen Isolierung des südafrikanischen Regimes und seines rassistischen Bundesgenossen in Südrhodesien wirksam zu unterstützen ...

  • Gastausstellung aus Leningrad wird in Sanssouci gezeigt

    Potsdam (ADN). Am Sonntag eröffneten die Staatlichen Schlösser und Gärten von Potsdam-Sanssouci mit einer Gastausstellung aus Leningrad ihre diesjährige Ausstellungssaison. Die Exposition in den Römischen Bädern umfaßt dabei — von den Schloßmuseen und Gärten in Peterhof erarbeitet — rund 60 zum Teil farbige Entwürfe, Pläne und Ansichten des russischen Architekten Stakenschneider ...

  • Berliner ehrten Gefallene der Märzrevolution von 1848

    Berlin (ADN). Mit Blumen und Kränzen ehrten Bürger der Hauptstadt am Sonnabend die Opfer der revolutionären Märzkämpfe von 1848 auf dem Friedhof der Märzgefallenen im Berliner Stadtbezirk Friedrichshain. Anläßlich der 130. Wiederkehr der revolutionären Ereignisse jener Tage ist die Gedenkstätte, auf der auch die Gefallenen der Novemberrevolution von 1918 ruhen, restauriert worden ...

  • Erfolgreiche Wintersaison des FDGB-Feriendienstes

    Suhl (ADN). Hunderttausende Werktätige erlebten in der zu Ende gehenden Winterurlaubssaison in den 644 Eigenheimen und 450 Vertragshäusern des FDGB-Feriendienstes zwischen Rostock und Suhl einen erholsamen und erlebnisreichen Aufenthalt. Allein in den Bezirken Erfurt, Gera und Suhl konnten in den zurückliegenden vier Monaten über 200 000 Urlauber in den Einrichtungen des Feriendienstes der Gewerkschaften und in betrieblichen Erholungsheimen begrüßt werden ...

  • Vertrag über Zusammenarbeit DOR-UVR im Filmwesen

    Budapest (ADN-Korr.). Ein Vertrag über die Zusammenarbeit der DDR und Ungarns im Filmwesen für die Jahre 1978/79 wurde am Freitag in Budapest abgeschlossen. Der Vertrag sieht vor, die Zusammenarbeit der Filmstudios zu fördern und die Entwicklung von Koprodutionen anzustreben. 1979 sind in der DDR und in Ungarn Filmwochen des Partnerlandes anläßlich des 60 ...

  • Erster Hubschrauber-Einsatz über Kraftwerk Klingenberg

    Berlin (ADN). Arn Heizkraftwerk Klingenberg in der Hauptstadt wurden am Sonntag vormontierte Stahlkonstruktionen von einem Hubschrauber der INTERFLUG transportiert. Die sffektive Spezialflug-Technologie erspart dem Generalauftragnehmer Kombinat Kraftwerksanlagenbau beträchtlichen Aufwand und ermöglicht einen zügigen Fortgang der Bauarbeiten ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Ha je Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Laderaum wird besser ausgenutzt

    Bezirkstag Erfurt beschloß eine Erweiterung der Zusammenarbeit im Transportwesen der Betriebe

    An jedem Tag sind im Bezirk Erfurt mehrere tausend Lastkraftwagen von Betrieben unterwegs. Dieser sogenannte Werkverkehr von Industrie, Handel, Bauwesen, Landwirtschaft und so weiter umfaßt rund drei Viertel der im Bezirk vorhandenen Lastkraftwagen. Sie werden in diesem Jahr 42 Millionen Tonnen Güter befördern ...

  • Auf der Schulbank4

    Wissenschaft und Produktion wirksam zu verbinden, verlangt, wissenschaftlich-technische Ergebnisse rasch und umsichtig in der Produktion einzusetzen. Diese Forderung ist lebenswichtig für alle volkswirtschaftlichen Bereiche, auch für die Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft. Eine Methode, diese schnelle Überleitung neuer Erkenntnisse zu beschleunigen, aber auch Bekanntes wieder nachdrücklich in Erinnerung zu bringen, ist die Weiterbildung erfahrener Praktiker durch Wissenschaftler ...

  • Weniger Aufwand bei steigender Qualität

    Immer höhere Leistungsparameter bei rationellstem Materialeinsatz ist Ziel jeder Neuentwicklung im Dresdner VEB Verpackungsmaschinenbau. Das gilt auch für zwei neue Typen von Einschlagmaschinen, die als erste Erzeugnisse des Nagema-Kombinates im Jahrgang 1978 mit dem höchsten Gütezeichen „Q" bewertet wurden ...

  • Produktive Maschinen aus eigener Werkstatt

    Jede Malimomaschine, jede Strickund jede Wirkmaschine braucht Nadeln. Enorm viel. In jedem Erzeugnis zählen sie nach Tausenden. Hauptproduzenten sind die 850 Werktätigen der Karl- Marx-Städter Nadel- und Platinenfabrik, um 60 Prozent steigerten sie seit dem VIII. Parteitag der SED bei sinkender Arbeitskräftezahl sowohl die industrielle Warenproduktion als auch die Arbeitsproduktivität ...

  • Arbeiter losen Aufgaben in Wissenschaft und Technik

    Eindrucksvolle Zahlen belegen den Wert der Gemeinschaftsarbeit

    Einen kraftvollen Aufschwung nahm die Bewegung „Sozialistisch arbeiten, lernen und leben" nach dem VIII. Parteitag der SED. Die beeindruckende Zahl von fünf Millionen Mitstreitern 1977 ist ein Ausdruck dafür, wie sich auf dem Kurs der Hauptaufgabe, in der für unsere Gesellschaft charafcteriistischen Art und Weise, bewußtes Streben nach hohen ökonomischen Ergebnissen, gewissenhafte Arbeit mit der schöpferischen Aneignung der marxistisch-leninistischen Weltanschauung vereinen ...

  • Mehr Walxstahl durch moderne Technologien

    Ergebnis des Gedankenaustausches in vielen Kollektiven der Maxhütte über die Rede des Genossen Erich Honecker ist der Beschluß, den Gegenplan von 1,8 auf 5,4 Millionen Mark zu erhöhen. „Dabei geht es uns nicht um irgendwelche Erzeughisse", erklärte der ökonomische Direktor Hubert Keilwerth, „sondern beispielsweise um die zusätzliche Lieferung von 2250 Tonnen Walzstahl für den Wohnungs- und Industriebau ...

  • Wir übernehmen Schichtgarantie

    Im Stammbetrieb Oberlichtenaiu wenden zusäfaliich hergestellt: 120 000 Dosen Haarspray, 60 000 Dosen Deospray und 120 000 Dosen der begehrten Luxus-Deo-Sprays „Lidos" und „Polar", Was wir uns über den Plan hinaus vorgenommen hoben, soll in guter Qualität zum Käufer kommen. Wir wollen dazu beitragen, wie Erich Honecker 'in seiner Rede hervarihab, daß mehr solcher Waren hergestellt werden, die von der BevöMteruing gern gekauft werden ...

  • Alle Bauleute sind gefordert

    Die Senkung des Bauaufwandes um jährlich 1 bis 1,5 Prozent über die Planziiele hinaus, ist eine Aufgabe, bei der jeder Bousdiaffeinde angesprochen, ist. Dabei gilt - Sn Forschung und Projektierung, «n der Technologie, im Betonwerk und bei uns auf der Baustelle — die wirtschaftliche Verwendung des Materials als Anliegen von hohem Rang ...

  • Der Maßstab ist das Weltniveau

    Erich Honecker hat die Bedeutung des Exportes für unsere Republik klar umrissen. Zur Gewährleistung einer effektiven Außenhandelsbilanz ist der technisch-ökonomische Vergleich der Erzeugnisse mit dem Weitste«nd ausschIaggebend. Unsere Erfahrungen mit einer neuen Baureihe Stufenumformautamaten zeigen, daß eine so ermittelte harte, nüchterne Zielstellung ausschlaggebend für das Ergebnis ist ...

  • Aus dem Wirtschaftsleben

    100 KDT-Weiterbildungskurse

    Magdeburg. Jährlich verwirklicht die sozialistische Ingenieurorganisation im Bezirk Magdeburg für 4000 Mitglieder mehr als 100 Weiterbildungsmaßnahmen. Beispielsweise sind für dieses Jahr fünf dreiwöchige DDR-offene Lehrgänge zur Ultraschallmeßtechnik und verwandten zerstörungsfreien Werkstoffprüfmethoden vom KDT-Bezirksvorstand geplant ...

  • Au« der Arbeit der

    Volksvertretungen

    fahrten. Im Bezirk geht man deshalb seit einiger Zeit den Weg der sozialistischen Gemeinschaftsarbeit. Sogenannte Be- und Entladegemeinschaften mit gemeinsamem Fuhrpark sowie Werkfahrgemeinschaften, die ihre Fahrten koordinieren, wurden gebildet. Dadurch werden die Transportkapazitäten mehrerer benachbart liegender Betriebe besser ausgelastet ...

  • Neuer Kühlschranklack

    Scharfenstein. Seit Anfang 1978 wird ein neuer Anstrichstoff auf der Basis eines Acrylatbindemittels zum elektrostatischen Lackieren von Haushaltkühlgeräten eingesetzt. Acrylatbindemittel werden für die Herstellung von Anstrichstoffen für die Lackierung von Haushaltgroßgeräten verwendet. Das neuenitwickelte Lacksystem verbessert die Gebrauchswerteigenschaften der Haushaltkühlgeräte wesentlich ...

  • Aggregat für die Schmelze

    Dresden. In Zusammenarbeit zwischen dem Kombinat LEW Hennigsdorf und dem Institut Manfred von Ardenne wurde eine Typenreihe von Elektronenstrahl-Mehrkammeröfen mit Leistungen von 60, 250 und 1200 Kilowatt geschaffen. Aggregate dieser Art werden für die Edelstahlproduktion benötigt. So wurde eine Elektronenkanone entwikkelt, die als Bestandteil dieser Spezialschmelzöfen Stahl verdampft oder wärmebehandelt ...

  • Mehr Wasser für Großstadt

    Magdeburg. 20 neue Brunnen bis zu 60 Meter tief werden zur Zeit in der Letzlinger Heide, dem Trinkwasserreservoir Magdeburgs, niedergebracht. Sie sind ein- Teil der Rationalisierung des Wasserwerkes Colbitz, mit der die Großstadt ihren rasch wachsenden Bedarf auf Jahre hinaus deckt. Damit ist der Neubau eines weiteren Wasserwerkes nicht mehr notwendig ...

  • G IS AG Mischer für Großguß

    Leipzig. Für die effektivere Produktion von Mittel- und Großguß hat das Leipziger GISAG-Kombinat einen Durehlaufmischer entwickelt. Er hat im Vergleich zu den herkömmlichen Typen, die in der Stunde sechs Tonnen Formstoff verarbeiten, eine um vier Tonnen höhere Leistung. Durch konstruktive Veränderungen ist das Eigengewicht pro Maschine um 195 Kilo Walzstahl verengert worden ...

  • Druckrohre aus Regenerat

    Staßfari. Plasteabfälle aus vergangenen Jahren verarbeiten die Werktätigen im VEB Orbitaplast Westeregeln im Kreis Staßfurt neuerdings wieder zu Rohren und Muffen. Insgesamt wollen die Hauptproduzenten von Wasserdruckrohren in der DDR in diesem Jahr ein Drittel der Rohstoffe durch das Regenerat ersetzen ...

  • 3,7 I 4-°

    3,0 I 3'4

    1972 1973 1974 1975 1976 1977 4,3

  • Wie die Rationalisierung im Wettbewerb voranbringt uns

    ND-Korrespondenten berichten von nachahmenswerten Initiativen bei der Intensivierung

    Maxhütte Unterwellenborn:

Seite 4
  • Ein Meister streitbarer humanistischer Kunst

    Zum 150. Geburtstag von Henrik Ibsen

    Von Professor Dr. Horst B i e n Wie kein anderer norwegischer Dichter ragt Henrik Ibsen über seine Zeit und seine Gesellschaft hinaus. Als Baumeister des kritisch-realistischen Dramas hat er Theatergeschichte gemacht. Als Ahnherr moderner Dramaturgie hat er auch der sozialistischen Bühnenkunst Pate gestanden ...

  • Werke erfahrener und junger Autoren verlegt

    Gleich am Eingang der „Beletage" hatte der Besucher Gelegenheit, interessanten Autoren ins Antlitz und ihren neuesten Werken auf Titel und Umschlag zu schauen. Den Blickfang des vom Aufbau-Verlag gestalteten Standes bildeten Porträts von Helga Königsdorf („Meine ungehörigen Träume"), Christiane Grosz ...

  • Das ist 522mal Entdecken, Erkunden und Erforschen

    Die Aufzählung abzubrechen fällt schwer. Denn von der Neuausgabe der Erzählungen Anna Seghers' im Rahmen ihrer Werkausgabe war noch nicht die Rede und von den Nachauflagen nicht, die beim Aufbau-Verlag z. B. Erwin Strittmatters „Ole Bienkopp" und Christa Wolfs „Kindheitsmuster" erfahren haben, bei Rütten ...

  • Vorbildliche Charaktere künstlerisch gestaltet

    In ihren Arbeiten mit ^dieser Problemstellung stützen sich die meisten auf eine Erkenntnis, die sich in langen Jahren als richtig erwiesen hat: Kunstwerke wecken Gutes im Menschen sowohl dar durch, daß sie kraft vorbildlicher Charaktere humanistische Werte im Leben bestätigen, als auch dadurch, daß sie angreifen, was dem Sozialismus feindlich ist ...

  • Für Freunde der russischen Sprache

    DAS PERSÖNLICHE GLÜCK. 3. und 4. Teil. (Mit Untertiteln). Im Mittelpunkt des Films steht die Familie Doroschin. Ihr Alltag unterscheidet sich kaum von dem anderer Bürger. Und doch interessiert sich ein Drehstab aus Moskau für sie. Anastasia Doroschina hat während der faschistischen Okkupation bei den Partisanen gekämpft ...

  • Großartige „Gala 78" im Palast der Republik

    300 Künstler im Programm der Unterhaltungskunst Berlin (ADN). Eine große Gala der Unterhaltungskunst fand am Sonnabend im Palast der Republik in Berlin statt. Aus Anlaß der Konferenz zur Unterhaltungskunst demonstrierte die zweistündige repräsentative Schau Breite und Vielfalt sozialistischer Unterhaltung und entsprach unterschiedlichen Interessen und Bedürfnissen des Publikums ...

  • Bildschirm aktuell

    KLEINER MANN, WAS NUN? In seinem 1932 erschienenen Roman, nach dem ^or- gleichnamige Fernsehfilm eitstand, wendet sich Hans Fallada gegen die materielle und geistige Not der Arbeiter im Kapitalismus. (Montag, 20 Uhr, I. Programm) UNTER DRUCK GERATEN. Wie in der ersten Folge „Auf Biegen und Brechen" möchte auch diesmal Prof ...

  • DDR-Literatur

    Spiegel im der Buchmesse Von Klaus H ö p c k e, Stellvertreter des Ministers für Kultur

    Der Vorzug, „Beletage" genannt zu werden, gebührt im Leipziger Messehaus am Markt wohl dem dritten Stock. Jahr für Jahr findet man dort die meisten Ausstellungskojen belletristischer Verlage. Mit der Folge, daß da der dichteste Andrang herrscht. Geistig gesehen, ist das eine Freude. Zeitweilig ließ sie die Beteiligten vergessen, wie beschwerlich das ist: zu verhandeln, Bestellungen aufzugeben oder entgegenzunehmen und Auskünfte zu erteilen — bei saunaähnlichen Temperaturen den lieben langen Tag ...

  • Schriftsteller aus dem Bezirk Potsdam berieten

    Brandenburg (ADN). Die Bezirksorganisation Potsdam des Schriftstellerverbandes der DDR erörterte am Freitag in Götzerberge bei Brandenburg Probleme des künstlerischen Schaffens in der Gegenwart. Zur Diskussion standen unter anderem Bernhard Seegers „Menschenwege", „Festbeleuchtung" von Helga Schütz, „Die Sache mit Maria" von Herbert Otto, „Ein Katzensprung" von Walter Flegel und Peter Brocks „Ich bin die Nele" ...

  • Film- und Fernsehfestival über Palästina eröffnet

    Bagdad (ADN-Korr.). Solidarität mit dem gerechten Kampf des arabischen Volkes von Palästina für die Herstellung seiner legitimen Rechte ist das Leitmotiv des am Sonnabend in der Bagdader Völkshalle vom irakischen Informationsminister Saad Qassim Hammoudi eröffneten 3. internationalen Film- und Fernsehfestivals über Palästina ...

  • URANIA

    Der Drang, Verborgenes aufzudecken, die immerwährende Suche nach dem Neuen haben den Menschen vom Faustkeil zum Start in den Weltraum gebracht. Die Geschichte der Erfindungen ist reich, reich an großen Leistungen und großen Namen. Erfinder wie Nobel, Diesel oder Edison sind jedermann bekannt. Wie aber ist das heute? In der Welt werden jährlich etwa eine Viertelmillion Erfindungen zum Patent angemeldet; die Erfinder selbst bleiben jedoch weitgehend unbekannt ...

  • Da liegt Musike drin

    Am Ostersonnabend serviert Reiner Süß ein buntes Programm. Der Gastgeber begrüßt zum erstenmal den humoristischen Lyriker Hansgeorg Stengel sowie Miß Royal und Mr. Regon. Dieses englische Komödiantenpaar spielt die weltberühmte Story von der steinalten englischen Lady und ihrem vertrottelten Butler im „Dinner for one" ...

  • Sowjetischer Autor las aus seinem neuen Werk

    Berlin (ADN). Der sowjetische Schriftsteller Valentin Rasputin, von dem der Verlag Volk und Welt im vergangenen Jahr Novellen und Erzählungen unter dem Titel „Leb und vergiß nicht" herausbrachte, war am Sonnabend zu Gast im Berliner Theater im Palast (TiP). Zu Beginn der vom Paul Wiens geleiteten Gesprächsrunde las Otto Mellies aus dem jüngsten Werk „Abschied von Matjora" ...

  • Geschichte von »Cabaref

    „Cabaret", von Bob Fosse 1972 inszeniert, sorgte für mehrere Überraschungen. Politik galt bisher als tabu für ein Musical; die Geschichte von „Cabaret" ist eine Geschichte über das Verhältnis der Menschen zur Politik. 1931, in Berlin, amüsiert man sich beim Tingel-Tangel bis zur Ekstase, um die Gefahr des Faschismus zu vergessen ...

  • Das gelobte Land

    Lodz — Ende des 19. Jahrhunderts. Das „goldene Kalb", um das alle tanzen, ist die Baumwolle. Vom Taumel des Reichwerdens werden auch drei junge Männer erfaßt: der Pole Karel Borowiecki, der Jude Moritz Welt und der Deutsche Max Baum. Gemeinsam erjagen sie ein Stück Land, errichten eine Fabrik — der Sprung zum Reichtum scheint geschafft ...

  • Sanfte Augen

    Regisseur Teff Erhat erlangte mit „M6tro Luxembourg" internationale Anerkennung. Sein Film „Die sanften Augen" behandelt ein ähnliches Problem: Menschen müssen in einer ungewöhnlichen Situation leben. Doch diesmal ist die Sicht privater. Eine junge Frau, die von Geburt an blind ist, wird operiert und kann nun sehen ...

Seite 5
  • Öffentlichkeit Italiens weist reaktionäre Angriffe zurück

    Protestdemonstrationen in Rom und zahlreichen anderen Städten

    Von unserem Korrespondenten Dr. Gerhard Feidbauer, Rom Als Bestandteil eines äußerst schweren Angriffs auf die demokratischen Errungenschaften des italienischen Volkes hat IKP-Generalsekretär Enrico Berlinguer am Sonntag in der „Unitä" die Entführung des christdemokratischen Parteivorsitzenden Aldo Moro durch profaschistische Banden charakterisiert ...

  • Klare Haltung der sozialistischen Staaten

    Der Präsident des DDR-Friedensrates setzte sich mit den demagogischen Argumenten der Befürworter der Neutronenbombe auseinander, daß sie angeblich „sauber" sei. „Was .sauber' hier auch immer bedeuten mag — wer einmal tot ist, wird es vielleicht nicht mehr würdigen, daß er sein Leben ,in sauberer' Weise verlor", erklärte er unter dem Beifall der Forumteilnehmer ...

  • USA-Bürger fordern Freiheit für die „Wilmington 10"

    Machtvolle Kundgebung am Wochenende vor dem Weißen Haus

    Von unserem Korrespondenten Horst Schäfer, Washington Etwa 8000 Demonstranten waren am Sonnabend aus nahezu allen Großstädten der amerikanischen Ostküste nach Washington gekommen, um von USA-Präsident Carter und Justizminister Bell Freiheit der seit drei Jahren eingekerkerten „Wilmington 10" zu verlangen ...

  • An die Völker, an die Regierungen aller Länder

    Appell des Internationalen Forums gegen die Neutronenwaffe

    Der auf dem Internationalen Forum gegen die Neutronenwaffe to Amsterdam verabschiedete Appell hat folgenden Wortlaut: An die Völker, an die Regierungen aller Länder! Wir, die Teiilnehmer am Internationalen Forum „Stoppt die Neutronenbombe" zu Amsterdam, wenden uns an jedermann, der sich für das Los der Menschheit verantwortlich fühlt ...

  • Kundgebungen in der BRD für Frieden und Abrüstung

    400 Kirchenvertreter fordern Aktionen gegen Neutronenbombe Von unserem Bonner Korrespondenten Dieter Wolf

    Auf einem internationalen Kongreß in Frankfurt (Main) haben sich am Wochenende etwa 400 Repräsentanten katholischer und protestantischer Kirchen für einen totalen Verzicht auf die Neutronenwaffe ausgesprochen. Der Kongreß, der unter dem Leitwort „Christen für die Abrüstung" stand, rief alle Gläubigen — gleich welcher Konfession — dazu auf, sich „der Produktion der Neutronenbombe und ihrer Stationierung in der BRD zu widersetzen" ...

  • Einmütigkeit im Kampf gegen die N ATO-Pläne

    In diesem Sinne warnte auch der amerikanische Journalist Daniel Ellsberg vor dem gefährlichen Folgen, die die amerikanische Neutronenwaffe überall in der Welt nach sich ziehen kann. Ellsberg, seinerzeit durch die Enthüllung der Pentagon-Geheimpapiere über den Überfall auf Vietnam bekannt geworden und von den USA- Behörden verfolgt, erinnerte daran, daß USA-Präsidenten in den vergangenen drei Jahrzehnten die Welt schon mehrmals bis an den Rand eines Atomwaffenkrieges gebracht haben ...

  • Tausendfacher Ruf: Ächtet die unmenschliche Waffe!

    Kämpferische Diskussion auf dem Internationalen Forum in Amsterdam Prof. Dr. Günther Drefahl sprach im Namen von Millionen DDR-Bürgern

    Vom frühen Morgen bis in die späten Nachtstunden des Sonnabends herrschte Hochbetrieb im Rai-Kongreßzentrum in Amsterdam, wo das Hauptdiskussionsforum der Protestbewegung gegen die Neutronenwaffe tagte. Neben den rund 200 Delegierten aus vielen Ländern Europas und Nordamerika waren rund weitere 1500 ...

  • Neutronenwaffe wurde Wettrüsten eskalieren

    „W,ir verteidigen auf diesem Forum unser elementarstes Menschenrecht, das Recht auf Leben", erklärte im Namen von Millionen Bürgern der DDR der Präsident des DDR-Friedensrates, Prof. Dr. Günther Drefahl. „Im Namen des Lebens wenden wir uns mit aller Entschiedenheit gegen die von den USA geplante Produktion und Dislozierung dieser barbarischen Waffe, weil dadurch das Wettrüsten gefährlich eskaliert würde ...

  • Unterstützung für die Vorschlage der UdSSR

    Von vielen Rednern wurde unterstrichen, daß der Vorschlag der Sowjetunion zum gegenseitigen Verzicht auf die Neutronenwaffe die tatkräftige Unterstützung aller friedliebenden Kräfte braucht, denn damit werde die wirksamste Maßnahme gegen die Neutronenwaffe herbeigeführt. Unter stürmischem Beifall der ...

Seite 6
  • Unternehmerwillkür gegen den Kampf der Werktätigen

    BRD: Nach Druckern auch Metaller von Aussperrungen betroffen

    Bonn (ADN). Die sozialen Auseinandersetzungen zwischen Kapital und Arbeit in der BRD hielten auch am Wochenende an. Die Setzer und Drucker waren am Sonntag bereits sechs Tage ausgesperrt. Dadurch müssen sie empfindliche Lohneinbußen hinnehmen. Die menschenrechtswidrige Maßnahme der Unternehmer hat zur Folge, daß ebenso wie am Wochenende auch am heutigen Montag in der BRD kaum Zeitungen erscheinen ...

  • Appell der Libanesischen KP

    Kampf für Beendigung des Mordfeldzuges Tel Avivs verstärken

    Beirut (ADN-Korr.). Das Zentralkomitee der Libanesischen Kommunistischen Partei hat sich am Wochenende mit einem Appell an alle kommunistischen und Arbeiterparteien, an die nationalen Befreiungsbewegungen und alle fortschrittlichen Kräfte der Welt gewandt. Die libanesischen Kommunisten rufen dazu auf, mit allen zu Gebote stehenden Mitteln die Einstellung der israelischen Aggression gegen Libanon und den unverzüglichen Abzug der Eindringlinge zu fordern ...

  • Patriotische Kräfte leisten energischen Widerstand

    80 Menschen bei Massaker der Rechtsmilizen in E! Khiam getötet

    Beirut (ADN-Korr.). Seit den frühen Morgenstunden des Sonntags rennen israelische Truppen, die in der vorangegangenen Nacht um eine weitere Panzerbrigade verstärkt wurden, erneut gegen die Verteidigungsstellungen an den südlichen und südöstlichen Zufahrtsstraßen zur südlibanesischen Hafenstadt Tyrus an ...

  • Dem Terror der Okkupanten muß ein Ende geseilt werden

    Sowjetischer UNO-Botschafter sprach im Sicherheitsrat

    New York (ADN-Korr.). Der sowjetische UNO-Botschafter Oleg Trojanowski hatte vor der Abstimmung über die Resolution zur Beendigung der Aggression Israels im Sicherheitsrat darauf hingewiesen, daß zahlreiche Länder den Rat aufgefordert haben, die „offene Aggression Tel Avivs gegen Libanon als himmelschreienden Verstoß gegen den internationalen Frieden und die Sicherheit zu verurteilen" ...

  • Gespräche Äthiopien—Kuba begannen in Addis Abeba

    rT" Unterstützung für den antiimperialistischen Kampf in Afrika

    Addis Abeba (ADN-Korr.). Der Generalsekretär des Provisorischen Militärverwaltungsrates (PMAC) Äthiopiens, Fikre-Selassie Wogderess, erklärte in einem Gespräch mit dem kubanischen Außenminister Isidor Malmierca Peoli in Addis Abeba, daß sein Land „nach wie vor entschlossen ist, alle notwendigen Opfer auf sich zu nehmen, seine Grenzen, Einheit und territoriale Integrität zu sichern" ...

  • Gewerkschaftsführer trafen sich in Warschau

    Warschan (ADN-Korr.). Ein freundschaftliches Treffen von Mitgliedern der Führungen der Gewerkschaftszentralen Bulgariens, der CSSR, Kubas, der MVR, der DDR, Polens, Rumäniens, Ungarns, Vietnams und der Sowjetunion hat am Sonnabend in Warschau stattgefunden. Wie PAP meldet, faßten die Teilnehmer des Treffens die Resultate der breiten Tätigkeit ihrer Gewerkschaftszentralen bei der Vorbereitung und Durchführung der Feierlichkeiten zum 60 ...

  • Kurz berichtet

    Weltbevölkerung: 4,04 Mrd. New York, 4,044 Milliarden Menschen lebten Mitte 1976 auf der Erde. Das bedeutet eine Zunahme innerhalb eines Jahres um nicht weniger als 77 Millionen. Das geht aus dem neuesten demographischen UNO- Jahrbuch hervor. Jugendkongreß in Marokko Rabat. Der erste Kongreß der Organisation „Marokkanische Jugend für Fortschritt und Sozialismus" hat in der Hauptstadt Marokkos seine Arbeit aufgenommen ...

  • Assad: Einheit aller Araber erforderlich

    Damaskus (ADN-Korr.). Auf einer Kundgebung zur Einweihung des hydroenergetischen Komplexes am Euphrat hat der syrische Staatspräsident Hafez Assad erklärt, die expansionistische Politik Israels habe zum Überfall auf Südlibanon geführt, wie sie bereits 1967 zur Okkupation von Gebieten anderer arabischer Staaten geführt hatte ...

  • Anhaltender Proteststurin

    Unterstützung für Opfer des barbarischen Überfalls bekräftigt

    Moskau (ADN). Das sowjetische Friedenskomitee, das Komitee für Afro- Asiatische Volkssolidarität und das Komitee der Sowjetfrauen haben die Aggression Israels gegen Libanon als blutiges Verbrechen verurteilt, mit dem eine politische Regelung des Nahost- Konflikts hintertrieben und der nationale Befreiungskampf der arabischen Völker untergraben werden soll ...

  • Kohle-Monopole

    Aufschub des Taft-Hartley-Gesetzes

    Washington (ADN-Korr.). Das Taft- Hartley-Gesetz ist unter dem Druck der wachsenden Proteste von amerikanischen Gewerkschaften und angesichts einer hundertprozentigen Weigerung der Bergleute, der Zwangsverpflichtung Folge zu leisten, für zehn Tage außer Kraft gesetzt worden. Derselbe Richter, der vor einer Woche die Anordnung von Präsident Carter an die 160 000 Streikenden auf sofortige Arbeitsaufnahme gerichtlich bestätigt hatte, ordnete am Freitag eine zehntägige Unterbrechung an ...

  • Bhutto wurde zum Tode verurte Gleiche Strafe für vier Pakistan!

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Der frühere pakistanische Ministerpräsident Ali Bhutto ist am Sonnabend vom Obersten Gericht Lahores zum Tode durch Erhängen verurteilt worden. Das Todesurteil wurde auch gegen vier weitere Personen ausgesprochen, die mit Bhutto zusammen wegen politischen Mordes angeklagt sind ...

  • Wichtige Orte wieder in Händen der Volksstreitkräfte

    Addis Abeba (ADN-Korr.). Die Stadt Gode und andere strategisch wichtige Orte im Süden Ogadens sind von den Volksstreitkräften Äthiopiens zurückerobert worden. Das wurde am Wochenende offiziell in Addis Abeba bekanntgegeben. Der fahrplanmäßige Eisenbahnverkehr für den Personen- und Gütertransport zwischen Addis Abeba und der ostäthiopischen Industriestadt Dire Dawa ist am Sonntag wiederaufgenommen worden ...

  • Kosmosrekordler passen sich irdischen Bedingungen an

    Moskau (ADN-Korr.). Für die Kosmosrekordler Juri Romanenko und Georgi Gretschko hat nun die Phase der aktiven Wiederanpassung an die irdischen Verhältnisse begonnen, berichten sowjetische Zeitungen aus Baikonur. „Beide befinden sich faktisch noch an Bord der Station, und das nicht nur körperlich, sondern auch gedanklich", äußerte ihr Arzt Robert Djakonow Während des gut dreimonatigen Kosmos-Aufenthalts hat sich ihr Organismus an die Schwerelosigkeit gewöhnt ...

  • „Prawda" warnt vor Zuspitzung

    Moskau (ADN). Im Nahen Osten ist eine Situation entstanden, die sehr schwere Folgen haben kann, stellte die „Prawda" am Sonntag fest. Wenn keine Maßnahmen zur unverzüglichen Beendigung der Aggression eingeleitet würden, könnte sich die Lage weiter zuspitzen und dazu führen, daß andere arabische Staaten in den Konflikt verwickelt werden ...

  • Zeitungen Westberlins bejubeln Invasoren

    Westberlin (ADN). Westberliner Zeitungen, die trotz der Aussperrung der Drucker am Wochenende erschienen sind, berichten mit unverhohlener Sympathie über die israelische Aggression gegen Libanon. Die „Morgenpost" registrierte am Sonnabend mit Genugtuung, daß die Eroberer in den besetzten Gebieten „ihre Stellungen ausbauten" ...

  • Israels Untaten in aller Welt am Pranger

    PLO-Exekutivkomitee beriet gespannte Lage

    Beirut (ADN-Korr.). Das PLO-Exekutivkomitee hat in Beirut im Beisein von Vertretern aller palästinensischen Organisationen die durch die israelische Aggression entstandene gefährliche Situation erörtert. In einer im Anschluß daran verbreiteten Erklärung wird betont, daß der Kampf der Vereinten Streitkräfte ...

  • Treffen von Neonazis unter dem Schutz der BRD-Polizei

    Delmenhorst (ADN). Unter dem Schutz von Hundertschaften der niedersächsischen Bereitschaftspolizei konnten am Sonnabend in Delmenhorst bei Bremen Anhänger der neofaschistischen NPD eine Hetzkundgebung durchführen, meldet die Progress Presse Agentur (PPA). Zuvor hatte das Verwaltungsgericht Dekneraharst das von städtischen Behörden erlassene Verbot des NPD- Aufmarsches aufgehoben ...

  • Aufruf an Libanesen zu verstärktem Kampf

    Beirut (ADN-Korr.). Das Bündnis der nationalen und progressiven Parteien und Organisationen Libanons hat am Wochenende in Beirut in einem Aufruf alle Libanesen aufgefordert, sich aktiv am Kampf zur Befreiung der Heimat zu beteiligen. Der Zentrale Politische Rat der national-progressiven Bewegung beschloß, im Kampfbündnis mit den Streitkräften der palästinensischen Revolution den Widerstand gegen die Aggression mit allen Mitteln fortzusetzen ...

  • Herbert Mies: Ökonomische Macht vom Kapital mißbraucht

    Mannheim (ADN). Die Verbände des Großkapitals haben gewerkschaftliche Kampfmaßnahmen in der BRD provoziert und Tarifverhandlungen über die Forderungen nach Lohnerhöhungen und Existenzsicherung zum Scheitern gebracht. Dies erklärte am Sonnabend in Mannheim der Vorsitzende der DKP, Herbert Mies, auf einer Kreisdelegiertenkonferenz der Partei ...

  • Kraftwerk am Euphrat wurde seiner Bestimmung übergeben

    Damaskus (ADN-Korr.). Der hydroenergetische Komplex am Euphrat, das größte volkswirtschaftliche Projekt in der Geschichte Syriens, ist am Sonnabend endgültig seiner Bestimmung übergeben worden. Die Inbetriebnahme des letzten der acht Turbogeneratoren setzte den Schlußpunkt unter zwölf Jahre enger Zusammenarbeit zwischen syrischen und sowjetischen Bauleuten und Spezialisten seit der Unterzeichnung des Vertrages im Januar 1966 ...

  • Minister beraten in syrischer Hauptstadt

    Damaskus (ADN-Korr.). In der syrischen Hauptstadt begann am Sonntagabend eine Konferenz der Außen- und Verteidigungsminister der Staaten der Front der Standhaftigkeit. Die algerische Delegation wird von Abdel Aziz Bouteflika, die libysche von Dr. Ali Abdessalam Treiki, die syrische von Abdul Halim Khaddam, die der VDRJ von Mohammed Saleh ...

  • Repräsentant der Gesellschaft Syrien-Sowjetunion ermordet

    Damaskus (ADN-Korr.). Der stellvertretende Präsident der Freuindschaftsgesellschaft Syrien—Sowjetunion Dr. Ibrahim Naameh ist am Sonnabend ermordet worden. Das teilen die Regionalleitung der Baath-Partei und das Gesundheitsministeriium der SAR in tiefer Trauer mit. Vor seiner Praxis im Zentrum von Damaskus wurde Dr ...

  • Was sonst noch passierte

    Die Feuerwehr im südenglischen Christchurch rückte am Sonntag zu ihrem bisher ungewöhnlichsten Einsatz aus. Sie mußte ein brennendes Vogelnest in einer Dachrinne löschen. Feuerwehrmann Phillip Miller mutmaßte, daß der Vogel einen glühenden Zigarettenstummel aufgepickt und in sein Nest gebracht hatte ...

Seite 7
  • Rostock steht vor dem Handballmeistertitel

    Magdeburg verlor beim SC Empor/Remis bei Post Schwerin

    Dem SC Empor Rostock ist in der Handball-Oberliga der Männer der DDR-Meistertitel so gut wie sicher. Post Schwerin leistete mit einem 14:14-Unentschieden gegen den Titelverteidiger SC Magdeburg am Sonntag wertvolle Schrittmacherdienste. Dadurch konnte Rostock (30:2 Punkte) seinen Punktvorsprung gegenüber Magdeburg (27:5) auf drei ausdehnen ...

  • SC Traktor Schwerin im Titelkampf ungeschlagen

    Ungeschlagen gewann am Sonntag in Berlin Titelverteidiger SC Traktor Schwerin das erste Turnier der Finalrunde zur Volleyball-Meisterschaft der Damen. Obwohl sich die Schwerinerinnen im letzten Treffen gegen den SC Leipzig schwerer als erwartet taten, wurde das Spiel mit 3:0 gewonnen. In den Reihen des Meisters hatten mehrere junge Leute Gelegenheit zur Bewährung im ersten Sechser ...

  • Der schnellste Zweierbob mit Lehmann und Trübner

    Vier DDR-Bobs in Oberhof vor dem Schweizer Weltmeister

    Gewinner des 4. Internationalen Oberhofer Zweierbobrennens, an dem sich 28 Besatzungen aus sieben Ländern beteiligten, wurden am Sonntag die EM-Dritten Bernhard Lehmann und Mathias Trübner. Sie konnten ihren Vorsprurtg vom ersten Tag trotz der sich durch Schneefall ständig verändernden Bedingungen gegen die fast komplette Weltklasse behaupten ...

  • Berliner Sportorganisation mit Kurs auf Viertelmillion

    DTSB-Bezirksdelegiertenkonferenz verabschiedete einen Brief an das Zentralkomitee der SED

    Daß die Hauptstadt der Republik auch in Zukunft eine Stadt des Sports bleiben und der Magistrat dabei die Sportbewegung unterstützen werde, versicherte Oberbürgermeister Erhard Krack in seiner Diskussionsrede auf der DTSB-Bezirksdelegiertenkonferenz am Sonnabend in der Berliner Kongreßhalle, zu deren Gästen der 2 ...

  • In vier Gewichtsklassen Judosiege der Gastgeber

    Reißmann, Krüger, Heinke und Lorenz in Potsdam vorn

    117 Judokas aus 13 Ländern trafen am Wochende beim 9. Internationalen Turnier in Potsdam aufeinander. Die Siege in den sieben Gewichtsklassen gingen an die DDR (4), Polen, Rumänien und die UdSSR (je 1). Für den gastgebenden DDR-Verband waren Torsten Reißmann (Halbleicht), Günter Krüger (Leicht), Harald Heinke (Halbmittel) und Dietmar Lorenz (Halbschwer) erfolgreich ...

  • Nervenstarker Weißpflog

    Bereits am Sonnabend hatte der WM-Dritte Falko Weißpflog vom SC Traktor Oberwiesenthal die Sprungkonkurrenz auf der Großschanze vor dem Finnen Reijonen und Matthias Buse, dem Weltmeister auf dem 70-m-Bakken, gewonnen. Falko Weißpflog stand 108 m und 109 m und verwies mit 32:04,82, 6. Paulu (beide CSSR) 32:05,24, ...

  • Majorow überraschte

    Eine Überraschung hatte es dagegen in der Nordischen Kombination gegeben. Weltmeister Konrad Winkler (DDR), schon nach dem Springen (5. Platz) abgeschlagen, konnte seine Position in der 15-km-Spur (11. Rang) nicht verbessern und mußte in der Endabrechnung mit dem siebenten Platz zufrieden sein. Den Sieg holte sich Alexander Majorow (UdSSR) vor den beiden Polen Dlugopolski und Kawulok ...

  • Daviscup-Vergleich unter Polizeischutz

    Nur unter dem Schutz massierter Poliaeikräfte konnte am Wochenende die Davispokal-Begegnung im Tennis zwischen den USA und Südafrika in Nashville (USA) beginnen. Am Sonnabend protestierten 3000 Gegner des Rassismus mit einer machtvollen Demonstration gegen die Apartheid- Politik des südafrikanischen Regimes und seine Unterstützung durch die USA ...

  • Vier neue Weltrekorde durch die UdSSR-Heber

    Beim Pokal der Freundschaft der Gewichtheber in Moskau sorgten die Aktiven des Gastgebers für weitere vier Weltrekorde. Der 21jährige Jurik Wartanjan brachte im Stoßen des Leichtschwergewichts die Rekordlast von 210,0 kg zur Hochstrecke. Auch im Zweikampf stellte Wartanjan mit 375,0 kg einen neuen Weltrekord auf ...

  • Petzolds fünfter Pokalsieg

    Die 22jährige Oberwiesenthalerin, Mitglied der silbernen WM- Staffel von Lahti, hatte bereits nach der Hälfte der 10-km-Strecke in Führung gelegen. Im Ziel betrug ihr Vorsprung über vier Sekunden vor Veronika Schmidt. Für Barbara Petzold war dieser Erfolg nach ihren Doppelsiegen von 1974 und 1976 bereits der fünfte Pokalgewinn ...

  • (ND/ADN)

    Orlovski (CSSR)-Ledss/Btellwag (BRD) 352, Damen-Einzel: Magos (Ungarn)—Hammersley (England) 3:1, Damen-Doppel: Alexandru/Mihut (Rumänien)—Magos/Bzabo (Ungarn) 3:1, Mixed: Hendriksen/Lieck (BRD)-iSzafoo/Klampar (Ungarn) 3:2. Den Berliner Schachpokal gewann im Finale Rotation Berlin gegen die BSG Oberschöneweide ...

  • Zum Auskiang CSSR-Erfolg

    Im abschließenden Sprunglauf auf der 70-m-Schanze gab es einen Doppelerfolg für die Gastgeber. Der 24jährige Leos Skoda, der mit 87,5 m auch den Schanzenrekord hält, brachte zwei gleichmäßige Sprünge von 84,5 m und 83,5 m in die Wertung und erhielt dafür die Gesamtnote 246,7. Den zweiten Platz belegte sein Mannschaftskamerad Jan Tanczos ...

  • Falk Hoff mann gewann vom Turm und vom Brett

    Irma Kalinina (UdSSR) und Falk Hoffmann (DDR) waren bei den traditionellen internationalen Wettbewerben im Wasserspringen in Minsk (UdSSR), an denen sich Aktive aus 12 Ländern beteiligten, je zweimal erfolgreich. Falk Hoffmann entschied am Sonntag das abschließende Turmspringen mit 863,805 Punkten vor ...

  • DDfi-Freistilringer waren sechsmal erfolgreich

    Mit sechs Klassensiegen sowie je einem zweiten und dritten Platz stellte die DDR bei einem internationalen Freistil-Ringerturnier mit 34 Aktiven aus neun Ländern in Freiburg (BRD) die erfolgreichste Vertretung vor der BRD, die zu zwei Siegen, zwei zweiten und drei dritten Plätzen kam. ., Die Sieger: Halbfliegen: Rastgu (Iran), Fliegen: Reich (DDR), Bantam: Bartsch (BRD), ...

  • Ergebnisse

    Herren 15 km: 1. Luszczek (Polen) 41:13,42, 2. Rupil (Italien) 41:42,11, 3. Simon (CSSR) 41:49,29, 4. Torvi (Finnland) 41:49,83, 5. Lebanow (Bulgarien), 41:51,18, 6. Krause (DDR) 41:57,09, ... 12. Anders 42:59,05, 15. Kühne 43.07,10, 27. Kautx (alle DDR) 44:00,24. Damen 10 km: 1. Petzold 30:50,82, 2 ...

  • Vier DDR-Erfolge beim Tatra-Pokal

    Barbara Petzold Schnellste im 10-km-Skilanglauf in Strbske Pleso / Falko Weißpttog Sieger im Sprunglauf

    Beim 13. Tatra-Pokal in Strbske Pleso (CSSK) gewannen die DDR-Skisportler vier Trophäen. Nach den Auftakterfolgen am Freitag durch Arnd Krause über 30 km und Veronika Schmidt über 5 km folgte am Sonnabend ein Sieg durch Falko Weißpflog im Sprunglauf von der Großschanze. Und am Abschlußtag gab es einen DDR-Doppeierfolg im 10-km- Lauf der Damen durch Barbara Petzold und Veronika Schmidt ...

Seite 8
  • Nach Niederlage beim Meister kaum Medaillenchance für Lok

    Der 17. Spieltag brachte sowohl an der Spitze als auch am Tabellenende keine einschneidenden Veränderungen. Im Spiel zwischen Meister Dresden und dem 1. FC Lok hatten die Leipziger diesmal keine Chance. Mit dem 1:5 dürften sie vorzeitig aus dem Kreis der Medaillenanwärter ausgeschieden sein. Von unseren Spitzenmannschaften wechseln bei Lok derzeit am meisten Licht und Schatten ...

  • Viel Einsatz—doch im Angriff nicht variabel

    Erfurt hatte am Ende beim BFC Unentschieden verdient

    Berlin. Nach dem Schlußpfiff war man auf den Rängen des Jahn-Sportparkes und auch in der BFC-Kabine über die Punkteteilung enttäuscht. Die Gastgeber hatten 90 Minuten mit viel Einsatz gespielt, doch der Sieg blieb aus. Trainer Jürgen Bogs sah folgende Ursache. „Die Mannschaft wollte das 0:4 von Magdeburg ausbügeln ...

  • Union war in Jena einem Unentschieden sehr nahe

    Eberhard Vogel verschoß für den Gastgeber Foulstrafstoß

    Jena. „Ich bin heute mit allem zufrieden, nur mit dem Resultat nicht", sagte Union-Trainer Heinz Werner nach dem Schlußpfiff im Ernst-Abbe-Sportfeld. Das Tor zum 0:1 für die Gäste war vermeidbar. In der 61. Minute hatte Lindemann geflankt, an den Aufsetzer kam Rohde, von Kurbjuweit bedrängt, nicht heran ...

  • Riesa fast schon am Ziel

    Chemie Leipzig überflügelte Chemie Buna Schkopau

    In der Fußball-Liga gab es am 17. Spieltag einige Resultate, die zum Teil für eine Vorentscheidung, zum anderen aber für eine neue Situation an den Tabellenspitzen sorgten. In der Staffel E ist der Oberliga-Absteiger Riesa fast am Ziel. Während die Stahlwerker-Elf gegen Chemie Zeitz sicher mit 3:0 die Oberhand behielt, unterlag der Zweitplazierte Motor Suhl in Sömmerda mit 3:5 ...

  • Nach 32 Minuten der Sieg perfekt

    Dresden. Während des drangvollen Auftakts der Leipziger hatte keiner der fast 30 000 damit gerechnet, daß nach einer reichlichen halben Stunde mit dem 3:0 für den Meister schon alles entschieden sein würde. Die rasche Führung war das Ergebnis einer taktischen Beweglichkeit, die man bei den Dresdnern in letzter Zeit oft vermißt hatte ...

  • Spannende Partie - gerechtes Remis

    Bohlen. Die verjüngte FCK- Mannschaft blieb auch im vierten Spiel der Rückrunde ungeschlagen, gefiel durch ihr spielerisches Geschick, durch Tempobereitschaft und Zielstrebigkeit. Bester Mannschaftsteil war das Mittelfeld. An der Seite von Auswahlspieler Joachim Müller überzeugten Mäthe und Eitemüller ...

  • Wismut-Anhang jubelte zu früh

    Aue. Daß man das Fell des Bären nicht teilen soll, ehe er erlegt ist, versteht sich von selbst. Mit den Punkten im Fußball ist das nicht anders. Der Wismut- Anhang jubelte, als Schiedsrichter Stumpf zwei Minuten vor dem Abpfiff völlig berechtigt auf Strafstoß entschied, nachdem Erler von Brade gefoult wurde ...

  • Wenig Farbe und kaum Höhepunkte

    Magdeburg. Zum Spielball des Spitzenreiters wurde Gera in diesen 90 Minuten niemals. Der Gastgeber erfüllte hinsichtlich Einsatzfreude, Beweglichkeit und Spielverständnis die Erwartungen nicht. Das betraf in erster Linie Streich und Hoffmann, die nach wie vor um ihre Formbeständigkeit ringen. So unterliefen dem 1 ...

  • Früher Treffer - schwaches Spiel

    Zwickau. „Ein im Abstiegskampf wichtiger Sieg", resümierte Sachsenrings Trainer Hans Speth sichtlich erleichtert, während sein Vorwärts-Kollege Werner Wolf wiederum über die völlig unzureichende Chancenverwertung seiner Elf zu klagen hatte. In einem furiosen Auftakt gelang dem Gastgeber bei einem weiten Paß von Schwemmer auf J ...

  • Fußball-Notiien

    Gewinner des Afrika-Pokals wunde in Accra Ohiana durch einen 2:0 (1:0)-Finalsieg über Uganda. Beide Treffer schoß Mittelstürmer Afriyie (38. und 65.). Es war Ghanas dritter Erfolg in diesem Wettbewerb nach 1963 und 1965. Trotz Verlängerung endete im Londoner Wepubley-Stadiori das Finale um den englischen Liga-Cup zwischen dem FC Liverpool und Nottingham Forest, dem derzeitigen TabeUenführer der ersten Division, torlos ...

  • BFC und Rot-Weiß Erfurt mit den besten Serien Rückrunde noch ohne Sieg

    Von Max Schlosser Endstand 1:1. Foto: ZB/Link

Seite
Forderung von Amsterdam: Stoppt die Neutronenwaffe! UNO-Sicherheitsrat verlangt Rückzug Israels aus Libanon Militärs aus der Republik der Kapverden in der DDR Offizielle Gespräche zwischen DDR und Rumänien begannen Zwei Pokale zum Ausklang Moro weiter in der Hand der Entführer Zweiter Wahlgang in Frankreich Frühjahrsmesse in Leipzig mit Erfolg beendet
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen