13. Dez.

Ausgabe vom 07.01.1978

Seite 1
  • Umfassende Kooperation bei Forschungsvorhaben

    Mehr als 100 Regierungs- und Ministerabkommen DDR-UdSSR

    Berlin (ADN). In den Betrieben, Kombinaten und wissenschaftlichen Einrichtungen der DDR sind 1978 gemeinsam mit Partnern in der UdSSR bedeutende Aufgaben zur weiteren Verwirklichung von mehr als 100 Regierungs- und Ministerabkommen zwischen beiden Landern über die Forschungs- und Produktionskooperation zu lösen ...

  • Die Planaufgaben 1978 sind Kampf programm der Jugend

    7. Tagung des FDJ-Zefrtralrates beriet ökonomische Initiativen / StaatsptaiTthemen übergeben

    Der neue große Beitrag der FDJ zur Beschleunigung des wissenschaftlichtechnischen Fortschritts — das machte die 7. Tagung des Zentralrates deutlich — ist Bestandteil umfassender ökonomischer Initiativen, mit denen die Jugend im Planjahr 1978 durch das „FDJ-Aufgebot DDR 30" an der weiteren Stärkung ihres sozialistischen Vaterlandes mitwirken will ...

  • Neue Taten zur Stärkung der materiell-technischen Basis

    Geologen und Talsperrenbauer beschlossen ihre Wettbewerbsziele

    Berlin Halle (ADN/ND). Zu den Kollektiven, die am Freitat auf Vertrauensleutevollversammlungen ihre Wettbewerbsvorhaben beschlossen, gehören die Werktätigen des VEB Geologische Forschung und Erkundung Halle. Sie wollen den Erkundungsvorlauf bei mineralischen Kohstoffen weiter ausbauen. Gestützt auf neue Erkenntnisse in Wissenschaft und Technik, werden die Erkundungszeiten bei Braunkohle um 25 Prozent gesenkt ...

  • Steigende Arbeitslosigkeit in den Ländern des Kapitals

    10 000 BRD-Werftarbeitern wird gekündigt / Entlassungen in Italien

    Genf (ADN-Korr.). Im jüngsten Bulletin der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO) wird festgestellt, daß zwischen 1970 und 1976 in 13 kapitalistischen Industrieländern die Zahl der Arbeitslosen, die noch keine 25 Jahre alt waren, von etwas über drei auf sechs Millionen gestiegen ist. Das entspreche einer Zunahme von 93 Prozent, während die Gesamtarbeitslosigkeit um 92 Prozent stieg, von knapp über sieben Millionen auf 14 Millionen ...

  • Patrioten Chiles festigten Einheit

    Erklärung von Clodomiro Almeyda Berlin (ADN). Als wichtigstes Ergebnis der vielseitigen Kampfaktionen des chilenischen Volkes gegen die „Volksabstimmung'' Pinochets wertete Clodomiro Almeyda die Festigung der Einheit der demokratischen und antifaschistischen Kräfte. In einer am Freitag in Berlin verbreiteten Erklärung betonte der Exekutivsekretär der Unidad Populär, daß in der Praxis der Stillstand der politischen Aktivität, den die Diktatur dem Volke aufgezwungen hatte, gebrochen worden sei ...

  • Israel forciert Besatzerterror

    Militärtribunale verurteilten Patrioten

    Beirut (ADN-Korr.). Mit einer Flut von Terrorurteilen gegen palästinensische Einwohner im okkupierten Westjordangebiet und im Gaza-Streifen versuchen die israelischen Besatzer in diesen Tagen, den Widerstand der Bevölkerung gegen den Begin-Plan, der eine Verewigung des Besatzungsregimes vorsieht, zu brechen ...

  • UdSSR zahlte 260 Millionen Einwohner zu Jahresbeginn

    Moskau (ADN-Korr.). Die Sowjetunion zählte am ersten Tag des neuen Jahres insgesamt 260 Millionen Einwohner. Das teilte die Statistische Zentralverwaltung in Moskau mit. Durchschnittlich erblickten 1977 täglich 12 895 kleine Erdenbürger in der UdSSR das Licht der Welt. Seit der ersten Volkszählung in Rußland im Jahr 1897 hat sich die Bevölkerungszahl mehr als verdoppelt ...

  • Repressalien der Rassisten gegen das Volk von Simbabwe

    Lusaka (ADN). Die Armee des südrhodesischen Rassistenregimes hat den Terror gegen das Volk von Simbabwe immer mehr verschärft. Selbst der in Salisbury erscheinende „Rhodesian Herald" mußte in einer Reportage aus den sogenannten Operationsgebieten des Landes zugeben, daß Smith-Truppen die Bevölkerung morden, in den Dörfern brandschatzen und rauben ...

  • USA: Revision erneut abgelehnt

    „Wilmington 10" bleiben weiter in Haft Washington (ADN-Korr.). Das höchste Berufungsgericht des USA-Bundesstaates North Carolina in Raleigh hat den Antrag der zu 282 Jahren Gefängnis verurteilten „Wilmington 10" abgelehnt, ihr Urteil aufzuheben und sie freizulassen. In sechs Schreibmaschinenzeilen teilte der Gerichtshof mit, daß er die Entscheidung eines untergeordneten Gerichts vom vergangenen Jahr, den Bürgerrechtskämpfern keinen neuen Prozeß zu gewähren, voll aufrechterhalte ...

  • DerRfmeKariYHanttUa m Bischofshofen der Sieger

    Bischofshofen (ND). Der Finne Kari Ylianttila gewann am Freitag auf der Paul-Außenleitner-Schanze in Bischofshofen den vierten und letzten Sprunglauf der Vierschanzentournee und sicherte sich damit auch den 1. Platz in der Gesamtwertung. Ylianttila sprang 106 und 101,5 m weit (Gesamtnote 242,3) und verwies den Schweizer Walter Steiner (229,0) und den Klingenthaler Henry Glaß (227,9) auf die nächsten Plätze ...

  • 70 Veranstaltungen zum Brecht-Dialog 78

    Pressekonferenx über Vorbereitungen

    Berlin (ND). Gastspiele des weltberühmten Moskauer Theaters an der Taganka, die Neuinszenierung des „Galilei" im Berliner Ensemble sowie wissenschaftliche Kolloquien sind Höhepunkte des Brecht-Dialogs 78 „Kunst und Politik", der vom 10. bis 15. Februar anläßlich des 80. Geburtstages von Bertolt Brecht in Berlin stattfindet ...

  • fr^tf

    Die bisher größten und auch kompliziertesten Schiffe, die auf der Warnowwerft gebaut wurden, sind die der jüngsten Speziajfrachterserie UL-ESC. Sie können Erz, Schüttgut und Container auf nördlichen Seewegen auch noch bei Temperaturen bis 50 Grad minus transportieren. Das setzt Qualitätsarbeit der Schiffbauer von der Vormontage bis zum Stapellauf und bis zur Übergabe voraus ...

  • Mord an Bauern in Nikaragua

    3000 Menschen getötet oder verschleppt Mexiko-Stadt (ADN-Korr.). Mehr als 3000 nikaraguanische Bauern und Landarbeiter sind seit 1971 vom Somoza- Regime ermordet oder verschleppt worden. Diese Angaben machte der mexikanischen Presse zufolge der ehemalige Leutnant der Nationalgarde Nikaraguas, Jose Antonio Roblete, der sich inzwischen in Kostarika aufhält ...

  • In der Wochenendausgabe:

    Seite 9: Wie in Mansfeld aus Jungen Männer werden Seite 10: Erfahrungen und Initiativen aus der pädagogischen Praxis Seite 11: Mit Motorschiff „Calbe" um das Nordkap Seite 12: Natur und Wissenschaft Seite 13: Tips für Fotoamateure , Seite 14: Neu im Buchangebot Seite 15: Die Rote Hilfe gab ein Beispiel ...

Seite 2
  • Plan ist Kampf programm der Jugend

    (Fortsetzung von Seite l) Eingehend auf die zahlreichen Aktivitäten, die in Grundorganisationen der FDJ nach dem Beschluß über das FDJ- Aufgebot ausgelöst wurden, unterstrich Dieter Müller: Stets muß der bewährte Grundsatz gelten, daß vor allem eine gute politische Massenarbeit hohe ökonomische Ergebnisse bewirkt ...

  • Bedeutende Steigerung des Handels mit CSSR

    Gegenseitige Lieferungen verdeutlichen dynamische Entwicklung

    Berlin (ADN). Im Ergebnis der Verhandlungen von Regierungsdelegationen der DDR und der CSSR wurde am Freitag in Berlin das Protokoll über den Warenaustausch im Jahre 1978 von den Stellvertretern der Minister für Außenhandel beider Länder Gerhard Nitzschke und Alois Hloch unterzeichnet. Daran nahmen der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Dr ...

  • DDR-Bürger protestieren gegen die Neutronenwaffe

    Dresdner Arbeiter: Dem Menschenrecht auf Frieden droht Gefahr

    Berlin (ADN). DDR-Bürger aller Klassen und Schichten wenden sich in Erklärungen und Stellungnahmen entschieden gegen die vom Imperialismus beabsichtigte Produktion der Neutronenbombe und gegen deren Stationierung in Europa. Drehereikollektive der Maschinenfabrik im VEB Elektromaschinenbau Sachsenwerk ...

  • Kirchen für die Politik des Friedens und der Sicherheit

    Dokumente der Weltkonferenz religiöser Friedenskräfte übergeben

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Bundes der Evangelischen Kirchen in der DDR (BEK), Bischof D, Dr. Albrecht Schönherr, übermittelte dem Staatssekretär für Kirchenfragen bei der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik, Hans Seigewasser, die Schlußdokumente der Moskauer Weltkonferenz religiöser Friedenskräfte, die vom 6 ...

  • Wirksame Förderung von Wissenschaft und Technik

    Berlin (ADN). In der DDR werden in diesem Jahr mehr als sieben Milliarden Mark zur wirkungsvollen Förderung von Wissenschaft und Technik eingesetzt. Im Vorjahr lag der entsprechende Betrag bei sechs Milliarden. Im ganzen Fünfjahrplan 1976 bis 1980 werden es Auf diesem Gebiet sind gegenüber dem Vorjahr 150 Tonnen mehr zu erzeugen ...

  • Schnee und Regen im Flachland

    Temperaturanstieg in den Höhenlagen und an der Ostseeküste

    Berlin (ADN). Starker Südwestwind erreichte am Freitag in der DDR Spitzengeschwindigkeiten bis zu 15 Meter pro Sekunde. Am selben Tage wirkten sich Schnee- und Eisglätte bei leichtem Temperaturanstieg ungünstig auf den Straßenverkehr aus. Verwehungen entstanden unter anderem in den Bezirken Karl-Marx-Stadt, Dresden, Gera, Suhl und Frankfurt (Oder) ...

  • Taha Muhiyiddin

    Maarouf Vizepräsident der Republik Irak

    Der Vizepräsident der Republik Irak, Taha Muhiyiddin Maarouf, der am heutigen Sonnabend als Leiter einer irakischen Staatsdelegation in der DDR eintrifft, wurde 1924 'in Sulaimaniyah geboren. Er schloß dort seine Oberschulausbildung ab und studierte bis 1948 an der Hochschule für Recht in Bagdad. Danach arbeitete er als Rechtsanwalt ...

  • Wilhelm-Pieck-Stipendium für vorbildliche Studenten

    129 junge Bürger der DDR erhielten die hohe staatliche Auszeichnung

    Auf einer Festveranstaltung an der Wilhelm-Pieck-Universität überreichte der Staatssekretär im Ministerium für Hoch- und Fachschulwesen, Günter Bernhardt, den Beststudenten von Universitäten, Hoch- und Fachschulen die staatliche Auszeichnung. .Zu den ersten Gratulanten gehörte Elly Winter, die Tochter Wilhelm Piecks ...

  • Ziel im Wettbewerb: Mehr hochwertige Nohrungsgiiter

    Milchhof Prenzlau entwickelte ein umfangreiches Programm

    Prenzlau (ND). 20 000 Tonnen Milch wollen die LPG Tierproduktion des Bezirkes Neubrandenburg 19*78 mehr als im Jahr zuvor erzeugen. Ein beträchtlicher Teil dieses Zuwachses wird aus den Kreisen Prenzlau, Templin und Pasewalk kommen, dem Einzuesbereich des VEB UckermärMscher Milchhof Prenzlau. Hauptanliegen seiner 246 Werktätigen im Wettbewerb zu Ehren des 30 ...

  • Freundschaftsgeseilschaft UdSSR-DDR begeht Jubfläum

    Berlin (ADN). Am Sonnabend begeht die sowjetische Gesellschaft für Freundschaft mit der DDR den 20. Jahrestag ihrer Gründung. Wie Kurt Thieme, Generalsekretär der Gesellschaft für Deutsch-sowjetische Freundschaft, in einem ADN-Gespräch betonte, hat die sowjetische Schwestergesellschaft in dieser Zeit einen hervorragenden Beitrag zur Entwicklung und Festigung der Freundschaft zwischen den Völkern der UdSSR und der DDR geleistet ...

  • Obligationen werden fällig

    Berlin (ADN). Die Staatsbank der DDR weist darauf hin, daß die im Jahre 1958 ausgegebenen vierprozentigen Obligationen der VEB Kommunale Wohnungsverwaltung der Serie 1 am 1. März 1978 fällig werden. Zum gleichen Termin endet die Verzinsung. Alle Inhaber dieser Obligationen werden hiermit aufgefordert, ab 1 ...

  • Präsident Dr. Neto empfing neuen Botschafter der DDR

    Luanda (ADN). Der Präsident der MPLA-Partei der Arbeit und der Volksrepublik Angola, Dr. Agostinho Neto, empfing am Freitag in Luanda den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der DDR in der Volksrepublik Angola, Horst Schön, 2ur Entgegennahme seines Beglaubigungsschreibens. Der Botschafter übermittelte die Grüße des Generalsekretärs des Zentralkomitees der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, die Präsident Dr ...

  • Engerer Austausch zwischen den Hochschutmmisterien

    Moskau (ADN-Korr.). Ein Maßnahmeplan für die Zusammenarbeit zwischen den Ministerien für Hoch- und Fachschulwesen der DDR und der UdSSR wurde am Freitag in Moskau von Beauftragten beider Ministerien unterzeichnet. Er gilt für den Zeitraum 1978 bis 1980 und sieht vertiefte Kooperation in Forschung, Aus- und Weiterbildung wissenschaftlicher Kader sowie einen erweiterten Austausch von Gastlehrkräften vor ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Arthur Walther

    Herzliche Glückwünsche zum 60. Geburtstag am heutigen Sonnabend übermittelt das ZK der SED Genossen Arthur Walther, Mitarbeiter des Zentralkomitees. „Mit hohem persönlichem Einsatz wirktest Du in Betrieben unserer Partei und seit 1960 als Mitarbeiter des Zentralkomitees aktiv für die Lösung unserer großen politischen Aufgaben", heißt es in der Grußadresse ...

  • Der Bezirk Sinn erwartet in diesem Jahr 740 000 Urtauber

    Suhl (ADN). Die Zähl der Erholungsuchenden wird in diesem Jahr im Bezirk Suhl im Vergleich zu 1977 voraussichtlich um 55 000 auf 740 000 anwachsen. Rund 32 000 Werktätige aus allen Bezirken der DDR haben bisher im FDGB-Erhohinigsheim „Fritz Weineck" in Oberhof erholsame Ferientage verbracht. Dieses größte FDGB-Erholungsheim des Bezirkes Suhl wurde vor zwei Jahren übergeben ...

  • Fernsehen der DDR und MVR vertiefen Zusammenarbeit

    Berlin (ADN). Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen dem Femsehen der DDR und dem mongolischen Fernsehen soll sich 1978 und 1979 weiter vertiefen. Ein entsprechendes Arbeitsprotokoll wurde am Freitag in Berlin vom Vorsitzenden des Staatlichen Komitees für Fernsehen der DDR, Heinz Adameck, und dem 1 ...

  • fleisspemmg infolge

    eines Dammrutsches

    Magdeburg (ADN). Infolge eines Dammrutsches mußte am Freitag an der Eisenbahnstrecke Berlin—Marienborn zwischen Eilsleben und Dreileben- Drackenstedt, Bezirk Magdeburg, ein Gleis gesperrt werden. Der Zugbetrieb auf diesem Streckenabschnitt wird vorübergehend eingleisig aufrechterhalten. Eisenbahnbauarbeiter haben die notwendigen Arbeiten aufgenommen, um das gesperrte Gleis bis zum Abend des 7 ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Günter Schabowski, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Das gewichtige Wort der Kumpel aus Riesa

    Wettbewerbsziele der Stahl- und Walzwerker: Mehr Material für unsere Volkswirtschaft

    In der ersten Woche des neuen Planjahres beschlossen die Gewerkschaftsvertrauensleute in mehr als 120 Betrieben des Bezirkes Dresden nach gründlichen Beratungen neue Wettbewerbsprogramme, um mit hohen Leistungen weiter zur Erfüllung der Hauptaufgabe beizutragen. Die 12 000 Werktätigen der Oberlausitzer Textilbetriebe, deren Tagesproduktion sich schon als 100 Zentimeter breite Stoffbahn von Zittau bis Kap Arkona und von dort zurück bis Berlin schlingen ließe, sichern z ...

  • Auch die Fertigung muß dem „Q" entsprechen

    Für die Qualität des neuen Staubsaugers sprechen die ihm auf der Leipziger Messe zuerkannte Goldmedaille und das im Dezember verliehene „Q". Entspricht der Güte des gefragten Gerätes auch das technologische Niveau seiner Fertigung? „Die Technologie", sagt Erika Fiedler überzeugt, „ist so gut, daß bei aufmerksamer Arbeit kaum Fehler gemacht werden können ...

  • Bauern auf neuen Feldern

    wenn der Winter, ob mit oder ohne Schnee und Frost, den Pflanzenproduzenten bei der Feldarbeit eine Pause diktiert, dann sehen sie sich heutzutage nach neuen Feldern um. Da ist zum Beispiel das Feld der Wissenschaft. In Lehrgängen und der Fernsehakademie erweitern Zehntausende ihr Wissen. Andere wieder, die Mechanisatoren, zieht es in die Werkstätten, um bei der Instandhaltung und Instandsetzung der Technik mitzuwirken und dabei gleichzeitig die Maschinen noch genauer kennenzulernen ...

  • Moderne Methoden bei der Erneuerung von Gleisanlagen

    Portalkrane verlegen vormontierte Joche für Straßenbahnen

    Die 149 Straßenbahnlinien in über 20 Städten unserer Republik haben eine Gesamtlänge von 1600 Kilometer. Dazu kommen noch einige tausend Weichen und ebenso viele Kilometer Oberleitungen. Durch den Einsatz von moderner Technik, vorproduzierten Teilen und durch breite Mechanisierung der Arbeitsgänge ist auch die aufwendige und komplizierte Unterhaltung des Gleisnetzes leichter und rationeller geworden ...

  • Dem Neuen standig auf der Spur bleiben

    „Aber bei uns", erklärt, Schleifer Harry Buschbeck, „sind diese Kapazitäten nicht unerschöpflich groß. Wir haben uns dadurch geholfen, daß frühzeitig Neuerervereinbarungen zur Entwicklung und Herstellung zweckgebundener Rationalisierungsmittel abgeschlossen wurden." So sind viele der im Bereich von Meisterin Erika Fiedler installierten Fördereinrichtungen entstanden, unter anderem die schon erwähnten Rundschalttische ...

  • In Bezirkszeitungen gelesen

    LEiraGERVQLKSglpNG Ziele des Planes mit hoher Qualität erfüllen

    Plangarantie 1978 mit Qualität — unter diesem Motto wandte sich am Freitag in der Leipziger Bezirkszeitung Manfred Ballin, Meister im VEB Pumpen- und Gebläsewerk Leipzig, an alle Arbeitskollektive des Bezirkes. Seine Aufforderung an sie: Übernehmt wie wir die Garantie dafür, daß die Ziele des, Planes 1978 mit hoher Qualität erfüllt werden ...

  • INEUERTAG

    Kollektives Programm für die Intensivierung

    „Viele Kollektive unseres Bezirks meldeten sich bereits zum Planstart mit ihren Positionen und Taten zum 30. zu Wort", hebt die Frankfurter Bezirkszeitung im Leitartikel hervor. In solchen Aktivitäten zur weiteren Intensivierung der Volkswirtschaft, wie sie Anfang Dezember 1977 das Jugendkollektiv „F ...

  • Erfahrungen an Ort und Stelle studiert

    Die hohen Ansprüche im Wettbewerb zum 30. Jahrestag der DDR stehen im Mittelpunkt einer Debatte in der Erfurter Bezirkszeitung. Arbeiter, Leiter und ganze Kollektive tauschen ihre Gedanken darüber aus, wie die besten Erfahrungen noch wirkungsvoller verallgemeinert werden können. Das Fernmeldewerk Nordhausen legte beispielsweise als neue Initiative die persönlichen Pläne der Arbeiterinnen und Arbeiter auf den Tisch ...

  • Technik kommt au» eigener Werkstatt

    Für den neuen Altenburger Staubsauger ist charakteristisch, daß zum Beispiel nur wenige Schraubverbindungen vorkommen, dafür mehr zuverlässige und rationell zu fertigende Steckverbindungen. Zugleich ist der Ersatzteilbedarf wesentlich geringer geworden. Moderne Technologien wurden auch bei der Herstellung von Zubehörteilen eingeführt ...

  • Erzeugnisgüte gepaart mit rationellster Technologie

    Im VEB Elektrowärme Altenburg beginnt sozialistische Gememschaftsarbett am Reißbrett

    Erika Fiedler, eine freundlich-resolute Meisterin, kennt sich aus in ihrefti Betrieb, dem VEB Elektrowärme Altenburg. Hier hat sie vor 25 Jahren angefangen, und so kann sie heute nur schwer schätzen, wie viele Handstaubsauger wohl in diesem Vierteljahrhundert durch ihre Hände gegangen sind. Über eine halbe Million kommt schließlich jährlich aus dem Altenburger Betrieb, der sich auf diese Fertigung spezialisiert hat ...

  • Hochwertige Leuna-Produkte

    Leuna. Aus einem früher nicht genutzten Nebenprodukt haben Leuna-Werktätige eine neue Harztype entwickelt und jetzt die Produktion aufgenommen. Es handelt sich um einen Rohstoff für die Färb- und Lackindustrie, bei dem hervorragende Eigenschaften erzielt wurden. Dazu gehören ein hoher Erweichungspunkt der Harze sowie möglichst wasserfrei, gut lösbar und ohne Eintrübung zu sein ...

  • Industriekomplex für Algerien

    Leipzig. Mehr als 200 algerische Bürger erhalten gegenwärtig im GISAG- Kombinat der DDR-Messestadt, in den Sächsischen Modellbaubetrieben Leipzig sowie an Hoch- und Fachschulen der Republik eine Ausbildung als Facharbeiter bzw. Meister, Ingenieur oder Diplomingenieur. Sie bereiten sich damit auf' ihren ...

  • Erweitertes Spray-Sortiment

    Karl-Marx-Stadt. Um 9,1 Prozent steigert der VEB aerosol-automat Karl- Marx-Stadt seine Warenproduktion in diesem Jahr im Vergleich zu 1977, Das Sortiment kosmetischer, haushaltchemischer und chemisch-technischer Sprays wird erweitert. Dazu zählen ein Cremeschaumspray, ein verbessertes Haarspray de Luxe mit dem „Gütezeichen „Q" sowie die Raumspray-Serie mit drei neuen Duftnoten und ein Glasreinigerspray mit besseren Gebrauchseigenschaften ...

  • Aus dem Wirtschaftsleben

    Gelungener Planstart

    Berlin. Mit einem schwungvollen Auftakt sicherten die Kumpel in den drei Kombinaten der Schwarzmetallurgie die volle Planerfüllung in den ersten Tagen des neuen Jahres. In allen Kombinaten wurden das 78er Sehrittmaß erreicht und der Volkswirtschaft Bis Mittwoch zusätzlich 900 Tonnen Rohstahl, 900 Tonnen fertiger Walzstahl, 300 Tonnen Erzeugnisse der metallurgischen Weiterverarbeitung und 200 Tonnen Stahlrohre zur Verfügung gestellt ...

  • Neuerer-Erfolg In der Kohle

    Cottbus. Mit dem Baugruppenaustausch verfahren bei der Generalreparatur von mehr als 50 Tagebaugroßgeräten wurde die Zeit für Instandhaltung stark verkürzt. Der Zeitgewinn reichte für die Förderung von 1,2 Millionen Kubikmeter Abraum. An diesem Ergebnis haben vor allem die Neuerer der Braunkohlenindustrie großen Anteil ...

Seite 4
  • Fülle von Ereignissen zum Brecht-Dialo« Über 70 Veranstaltungen zum Geburtstag des Dichters

    Unmittelbar nach der 2. Tagung des Komitees für den Internationalen Brecht-Dialog 1978 — Kunst und Politik — informierte der Stellvertreter des Ministers für Kultur der DDR Dr. Werner Radiwitz auf einer Pressekonferenz über den Stand der Vorbereitungen für die Ehrungen des Diditers aus Anlaß seines 80 ...

  • Junge Leute sehen sich und ihren Alltag

    Gitta Nickels neuer Film auf dem Bildschirm

    ang sein — und was noch?" Das hört sich zunächst an, als könne gar nicht viel mehr kommen. Alä gäbe es nichts, was da noch drüber geht. Wer Gitta Nickels Filme kennt, die sie in den letzten Jahren gemeinsam mit Wolfgang Schwarze und Kameramann Niko Pawloff fürs Fernsehen gedreht hat, der weiß indessen, welches Gewicht für sie gerade das hat, was so beiläufig nach dem Gedankenstrich kommt ...

  • Freude an Liedern, Chansons und Versen

    Schönebecker Volkskünstler treten vor Brigaden auf

    Zu den 16 Volkskunstkollektiven des Bezirkes Magdeburg, die sich für die Teilnahme an den 17. Arbeiterfestspielen im Bezirk Suhl bewerben, gehört eine Solistengruppe des Ensembles der Metallarbeiter aus der Industrie- Kreisstadt Schönebeck. Drei Sprecher bzw. Sänger und eine Combo haben ein etwa einstündiges ...

  • Schauspielkunst — heiter aus Kenntnis des Lebens

    Zum 80. Geburtstag von Gerhard Bienert Von Rainer Kerndl

    Dieser Tage — um die Jahreswende war's — hatte ich ihn plötzlich im Zimmer: auf dem Bildschirm (wieder einmal), in der Televisions-Aufzeichnung der „Zwei Krawatten"-Inszenierung des Deutschen Theaters. Mir fiel Wieder die Premieren-Vorstellung vor über einem Jahr ein, und ich weiß noch gut, daß mir der „olle Bienert" in dieser wie in ich weiß nicht wie vielen anderen Aufführungen herrlich gefallen hat ...

  • Stahlwerk

    cc

    Zu Siegfried Bessers Gemälde Zweimal war Siegfried Besser, der der jüngeren Künstlergeneration unseres Landes angehört, als Mitglied einer Studiendelegation für mehrere Wochen in der Sowjetunion. „Stahlwerk" ist eines der Ergebnisse seiner letzten Reise, die unter anderem in den Donbass führte. Da es sich um kein Auftragswerk handelt, interessiert vorrangig die Entstehungsgeschichte, die ausschließlich in persönlicher Faszination wurzelt ...

  • Neue Werke für das Festival der sorbischen Kultur

    Erste Aufträge an bildende Künstler und Komponisten

    Die ersten Aufträge zur Arbeit an neuen Kunstwerken, die auf dem V. Festival der sorbischen Kultur im Mai 1980 in Bautzen vorgestellt werden, sind deutschen und sorbischen Künstlern und Komponisten übertragen worden. Sie wurden ihnen vom Ministerium für Kultur und anderen gesellschaftlichen Auftraggebern erteilt ...

  • Mehr als 1,5 Millionen besuchten die Museen des Bezirkes Leipzig

    Leipzig (ADN). Mehr als 1,5 Millionen Besucher waren "im vergangenen Jahr in den 55 Museen und technischen Schauohjekten des Bezirkes Leipzig zu Gast. Sie informierten sich über wichtige Stationen in der Entwicklung der deutschen und internationalen Arbeiterbewegung, machten sich mit der Geschichte ihrer unmittelbaren Heimat vertraut und erfreuten sich an Kunstwerken ...

  • Kulturnotizen

    URAUFFÜHRUNG. Das Hans- Otto-Theater Potsdam hat nach „Fabrik im Walde" für Februar ein weiteres Stück von Stefan Schütz zur Uraufführung angenommen: „Heloisa und Abaelard" ist die aktuelle Interpretation der berühmten Liebesgeschichte der Weltliteratur. Regie hat Rolf Winkelgrund. Das Stück wird In der Reihe „Dialog" des Henschelverlages veröffentlicht ...

  • Premiere des „Arturo Ui" in der CSSR-Hauptstadt

    Prag (ND-Korr.). Bertolt Brechts Stück „Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui" hatte am Donnerstag am Prager Nationaltheater seine festliche Premiere. Die Aufführung im Tyl-Theater, auf dessen Bühne das Ensemble des Nationaltheaters während der Rekonstruktion des eigenen Hauses auftritt, wurde vom Publikum mit viel Beifall aufgenommen ...

  • Festival „Russischer Winter" wurde beendet

    Moskau (ADN). Mit einem Konzert im Kreml-Palast ging am Donnerstag in Moskau das traditionelle Kunstfestival „Russischer Winter" zu Ende. Mehr als 30 000 Gäste aus 35 Ländern hatten während der vergangenen zehn Tage die Veranstaltung besucht, in denen neben Ensembles und Solisten aus Moskau und Leningrad Künstler aus verschiedenen Unionsrepubliken auftraten ...

  • Größtes Theater der Welt wird geschlossen

    New York (ADN). Das größte Theater der Welt, die New-Yorker „Radio City Hall", soll im Frühjahr aus finanziellen Gründen geschlossen werden. Das Film- und Varieteaufführungen vorbehaltene Theater mit seinen 6200 Sitzplätzen hatte in den beiden vergangenen Jahren jeweils ein Defizit von einer Million Dollar ...

  • 111 Suhler Singeklubs

    Suhl (ADN). Aussagekräftige neue Programme und Lieder studieren gegenwärtig die 111 Singeklubs des Bezirkes Suhl mit Blick auf die 17. Arbeiterfestspiele ein. Für 16 junge Leute ist zum Beispiel jeden Donnerstag das Freizeitzentrum des Elektrogerätewerkes Suhl Treffpunkt für intensive Proben. Die Mitglieder der Singegruppe des Betriebes feilen bereits seit Wochen an ihrem einstündigen Festspielprogramm ...

Seite 5
  • Ylianttilas Triumph: Tages- und Gesamtsieger

    Henry Glaß erkämpfte dritten Platz hinter Walter Steiner

    Von unserem Berichterstatter Klaus Ullrich Man mußte es einen Segen nennen, daß es in Bischofshofen kein technisches Problem darstellte, den Anlauf zu verkürzen: Die Springer müssen auf der in den Wald geschlagenen Schneise nur einige Meter tiefer steigen und springen dann in die Spur, wenn sie aufgerufen werden ...

  • KARI YLIANTTILA

    • Der 24jährige Sportlehrer aus Rovaniemi ist nach Hemme Silvenoinen (1955), Pentti Uotinen (1957), Eino Kirjonen (19*2) und Veikke Kankkonen (19e4 und 19M) der fünfte Finne, der die Vierschanzentournee gewann. ND: Lag Ihnen sehr viel am Gesamtsieg? Kari Ylianttila: Bis zum letzten Springen eigentlich nicht, aber in Bischofshofen achtete ich genau auf Buse und riskierte mit meinem zweiten Sprung auch nicht mehr das Letzte ...

  • Nehmer-Bob gewann den NslioiKR-Cup

    Bestes Land im Nationencup im Viererbob und auch Sieger in der Einzelwertung wurde am Freitag auf der Olympiabahn von Igls bei Innsbruck die DDR. In der inoffiziellen Mannschaftswertung ließen die drei DDR-Bobs die am ersten Tag führende BRD und das österreichische Team noch hinter sich. In der Einzelwertung ...

  • lOC-PräsWent besuchte olympische BausteHcn

    Mit hohen Leistungen zur vorfristigen Fertigstellung der Bauprojekte zu den Olympischen Sommerspielen 1980 in der sowjetischen Hauptstadt haben die Moskauer Bauarbeiter das neue Jahr begonnen. So verpflichteten sich die an der Rekonstruktion des Schwimmstadions in Lushniki beteiligten Kollektive, die Anlage zu Ehren des ersten Jahrestages der neuen Verfassung am 7 ...

  • Ergebnisse

    4. Sprinten in Bischofshofen: 1. Ylianttila (Finnland) 242,3 (106/101,5), 2. Steiner (Schweiz) 229,0 (104/96,5), 3. Glaß 227,9 (99/100), 4. Weber 227,5 (101/99,5), 5. Weißpflog 221,1 (100/97), 6. Eckstein 220,8 (99/96), 7. Buse (alle DDR) 219,7 (102/94), 8. Bergerud (Norwegen) 218,9 (98,5/95,5), 9. Duschek (DDR) 217,2 (96/97,5), 10 ...

  • Schwimmweltrekortl über 8D0m Freistil

    Den ersten Weltrekord des neuen Jahres erzielte am Freitag bei internationalen Wettbewerben in Brisbane die 15jährige australische Schwimmerin Michelle Ford über 800 m Freistil in 8:34,86. Sie verbesserte damit die bisher rige Bestmarke von Olympiasiegeirin Petra Thümer (DDR) um 18 Hundertstelsekundem ...

  • Biathlon-Doppelerfolg im Junioren- Landerkampf

    Heß (ASK Oberhof) vor Göthel (Dynamo Zinnwald)

    Der 15-km- Auftaktwettbewerb des Junioren-Mehrländerkampfes in Zinnwald (Osterzgebirge), bei dem Biathlonsportler aus der UdSSR, der CSSR, Bulgarien, Polen, Rumänien und der DDR am Start sind, endete mit einem zweifachen DDR-Erfolg. Der Oberhofer Andreas Heß gewann in 57:03,6 min bei zwei Strafminuten vor dem Zinnwalder Andreas Göthel (57:54,8/3), Miroslav Janosec (CSSR/58:10,5/l) und dem sowjetischen Juniorenmeister Wladimir Artemjew (59:13,6/4) ...

  • Inzell an der SpHie

    IWSSR-Crssprinterm

    Beim Auftakt der Internationalen Dreibähnentournee der Eisschnelläufer am Freitag in Inzell spielten die UdSSR-Sprinter die dominierende Rolle. Sie belegten bei den Männern die ersten fünf und bei den Frauen die ersten vier Ränge. 500-m-Sieger wurden Jewgeni Kulikow in 39,36 s bzw. Ljubow Sadtschikowa in 43,72 s ...

  • Ferienobjekt

    in der Volksrepublik Polen (Karpacz/Riesengebirge) für Untervertragspartner 4 bis 5 Zweibett-Zimmer mit Aufbettung. Das Objekt ist komfortabel ausgestattet (Bad, heimeigene Sauna, Klubraum mit Fernseher usw.). Wir suchen Partner, die uns mit Ferienplätzen an der Ostsee oder im Harz, mit Plätzen im Kinderferienlager oder mit finanzieller Beteiligung helfen können ...

  • Schulungsheim

    in landschaftlich schöner Lage im Erzgebirge für maximal 100 Personen zur ganzjährigen Nutzung ab Herbst 1978. Wir suchen dafür an der Ostsee oder an einem landschaftlich reizvoll gelegenem Binnensee Ferienkapazität zu gleichen Bedingungen. Zuschriften an: ND 443 DEWAG, 1054 Berlin

  • Urlaubsplätze

    in unserem betriebseigenen Ferienheim in waldreicher Gegend bei Königstein in der Sächsischen Schweiz (Zwei-, Drei- und Vierbettzimmer) sowie eine Kinderferienlagerbelegung für etwa 30 Kinder in der Sächsischen Schweiz oder in Fürstenberg.

  • Eine Auslandsreise

    ...ist immer ein besonderes Erlebnis. Gleich, ob die Reise per Flugzeug oder Schiff, mit der Bahn oder mit eigenem Kraftfahrzeug unternommen wird: Zu den Reisevorbereitungen gehört es, für

Seite 6
  • SRV zu Verhandlungen mit Kampuchea weiterhin bereit

    Ministerpräsident Pham Van Dong gab Interview

    FRAGE: Unser Volk hat gegenüber dem Volk von Kampuchea stets Gefühle der Freundschaft gezeigt Die Regierung des Demokratischen Kampuchea behauptet jedoch in ihren Erklärungen vom 31. Januar 1977 und 3. Januar 1978, daß die Armee der Sozialistischen Republik Vietnam Kampuchea überfällt, sein Volk mordet und seine Güter raubt ...

  • Gus Hall: CIA hat weiter die Hand im Spiel

    Der Generalsekretär der KP der USA, Gus Hall, hat die Veröffentlichung einer Artikelserie in der „New York Times" über die Tätigkeit des USA-Geheimdienstes CIA, als ein „Vertuschungsmanöver" entlarvt, durch das der Eindruck erweckt werden solle, als gehöre die subversive Zusammenarbeit der CIA mit der großbürgerlichen Presse der Vergangenheit an ...

  • Vorteilhafte Zusammenarbeit

    Die Zusammenarbeit im Transportwesen steht gleichsam als Beispiel für die Kontinuität, mit der sich das beiderseitige Verhältnis seit der Aufnahme der diplomatischen Beziehungen am 10. Mai 1969 entwickelte. Gegründet auf die Gemeinsamkeiten im antiimperialistischen Kampf sowie auf übereinstimmende bzw ...

  • Geheimdienstagenten als Reporter eingesetzt

    In den letzten 30 Jahren war mindestens ein Dutzend hauptberuflicher CIA- Mitarbeiter im Ausland als Reporter oder nicht redaktionell tätige Mitarbeiter amerikanischer Nachrichtenmedien beschäftigt. In einigen Fällen mit Zustimmung der Medien, in deren Dienst sie standen. Wie von einer Reihe ehemaliger ...

  • CIA liefert Leserbriefe und Leitartikel

    Ein Beamter der CIA erklärte, daß die CIA in der Vergangenheit bezahlte Agenten in den Auslandsbüros der Associated Press und der United Press International eingesetzt hätte, um die von der CIA vorbereiteten Meldungen unbemerkt in die Sendungen einzuschmuggeln. In einigen Fällen . . . handelte es sich bei den Agenten um Einheimische, die als „örtliche Mitarbeiter" bekannt waren ...

  • Ausgedehnte Kampagne gegen. Regierung Allende

    Eine der ausgedehntesten Propagandakampagnen der CIA in den letzten zehn Jahren war die gegen Allende; von den Jahren vor seiner Wahl 1970 bis zu seinem Tod im Jahre 1973. Laut Bericht des Senatsausschusses wurden von der CIA Millionen Dollar ausgegeben, um in ganz Lateinamerika einen Strom von Berichten, Leitartikeln und Sendungen gegen Allende zu erzeugen ...

  • Parteitag der LPK fortgesetzt

    Vertreter der KPdSU überbrachte Grüße Stockholm (ND-Korr.). Der XXV. Parteitag der Linkspartei-Kommunisten Schwedens (LPK) setzte am Freitag seine Beratungen fort. Im Mittelpunkt der Diskussion standen der Kampf um die Rechte der Frauen, kulturpolitische Fragen, Fragen der Volks- und Hochschulbildung sowie der Famiiienpolitik ...

  • Gemeinsamen Zielen entgegen

    Diesem Ringen um sozialen und ökonomischen Fortschritt dient auch die Tätigkeit zahlreicher Experten und Spezialisten aus der DDR, die in verschiedenen Bereichen und auf den unterschiedlichsten Ebenen tätig sind, beispielsweise im Landwirtschaftsprojekt „7. April", der zentralen Ausbildungsstätte für Kader der Genossenschaften vor den Toren der Hauptstadt Bagdad ...

  • Falschmeldungen wurden an Zeitungen verbreitet

    Der Geheimdienst hat vielmehr Informationen und Falschmeldungen über ein einst umfassendes Netz an Zeitungen, Nachrichtenagenturen und anderen Kommunikationsmitteln — die meisten von ihnen in Übersee — geleitet, die sich entweder in seinem Besitz befanden, von ihm subventioniert oder über all die Jahre hinweg anderweitig beeinflußt wurden ...

  • Ausbau der Beziehungen auf fester Grundlage

    DDR und Irak solidarisch im Kampf gegen Imperialismus verbunden

    Von Dr. Karl-Heinz W • r rt • r Auf der 630 Kilometer langen Eisenbahnlinie Bagdad—Basra—Um Kasr, die gegenwärtig modernisiert und ausgebaut wird, um ihre Durchlaßfähigkeit zu erhöhen, war mit dem Ende des Jahres 1977 „Halbzeit": Vier der insgesamt acht Streckenabschnitte sind fertiggestellt worden. Der Zugverkehr konnte dadurch bereits spürbar verstärkt werden ...

  • Journalismus der großen luge

    Enthüllungen über Manipulation bürgerlicher Zeitungen durch den USA-Geheimdienst CIA

    New York (ADN). In den USA werden immer weitere Einzelheiten darüber bekannt, wie die bürgerlichen Zeitungen vom Geheimdienst ' CIA manipuliert worden sind. Der auf diese Weise praktizierte Hetz-Journalismus reicht von der Verbreitung gezielter Lügen über die sozialistischen Länder bis zur Anstiftung zum Mord ...

  • Dulles unterband Bericht Ober reaktionären Putsch

    Kurz danach verlegte die CIA die Ausbildung von Florida nach Guatemala. 1954 äußerte Dulles einem führenden Vertreter der „New York Times" gegenüber, er glaube nicht, daß Sydney Gruson, Korrespondent der Zeitung in Mexiko, fähig sei, objektiv über die kurz bevorstehende Revolution in Guatemala zu berichten ...

  • Vertraut mit neuer Technik

    Ausbau und Modernisierung der Südstrecke Iraks durch WSSB resultieren aus den guten Erfahrungen, welche die Irakische Staatsbahn in der Zusammenarbeit mit Betrieben der DDR gesammelt hat. Die 530 Kilometer lange Nordstrecke — von Bagdad über Mosul nach Rabia — war bereits vor wenigen Jahren von WSSB mit halbautomatischen Signal- und Sicherungsanlagen ausgerüstet worden ...

Seite 7
  • Aufruf zur Bewahrung von Freundschaft und Solidarität

    Das Weißbuch enthält die Erklärung der Regierung der SRV vom 31. Dezember 1977, mit der auf eine die Situation an der vietnamesisch-kampucheani- ; sehen Grenze entstellende und die SRV verleumdende Erklärung des Demokratischen Kampuchea geantwortet worden war, sowie einen Brief, den das ZK der KP Vietnams und die Regierung der SRV am 7 ...

  • Syrien: Frieden in Nahost nicht ohne Palästinenser

    Gespräch Präsident Assads mit Abordnung des USA-Kongresses

    Damaskus (ADN-Korr.). Ein gerechter Frieden im Nahen Osten könne nur erreicht werden durch den vollständigen Rückzug Israels von allen okkupierten arabischen Gebieten und durch Gewährleistung der unveräußerlichen nationalen Rechte des palästinensischen Volkes, darunter seines Rechts auf Selbstbestimmung und einen eigenen Staat ...

  • Weißbuch gibt Überblick über Situation an der Grenze

    Auf der Pressekonferenz übergab die Presse- und Informationsabteilung des vietnamesischen Außenmihisteriums der Öffentlichkeit ein Weißbuch „Tatsachen und Dokumente über die ernsten Verletzungen der Souveränität und territorialen Integrität der Sozialistischen Republik Vietnam durch das Demokratische Kampuchea" ...

  • Kurz berichtet

    SRV-Au8»nminister in Manila Manila. Zu Gesprächen über die Vertiefung der gegenseitigen Beziehungen ist am Freitag der Außenminister der SoziaIistischen Republik Vietnam, Nguyen Duy Trinh,. auf den Philippinen eiingetroffen. Mörder vor Gericht Brazzaville. Gegen 38 Personen, die der Beteiligung an der Ermordung Marien N'Gouabis, Präsident der VR Kongo, im März 1977 angeklagt sind, wird gegenwärtig vor einem Gericht in Brazzaville verhandelt ...

  • Carter hebt Rolle der NATO für Politik der USA hervor

    Erklärung in Brüssel zu Prioritäten der Rüstungspolitik Washingtons

    Brüssel (ADN-Korr.). USA-Präsident Carter hat am Freitag in Brüssel erneut die Bedeutung des NATO-Paktes für die Durchsetzung der amerikanischen Außenpolitik hervorgehoben. Während seines sechsstündigen Aufenthaltes in der belgischen Hauptstadt, der letzten Station seiner Auslandsreise, führte er unter anderem Gespräche mit den Repräsentanten der EWG ...

  • UdSSR und Polen für Ausbau der Entspannung

    Kommunique über Sowjetunion-Besuch von Außenminister Wojtaszek

    Moskau (ADN). Die Außenminister der UdSSR und Polens, Andrej Gromybo und Emil Wojtaszek, haben sich befriedigt über die fruchtbare Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen beiden. Ländern ausgesprochen. In einem am Freitag veröffentlichten Kommunique über den Besuch des polnischen Außenministers in der ...

  • Verscharrt in Massengräbern bei Soweto

    Ehemaliger Vorstw-Soldat sagt» aus Gaborone (AON). Hunderte Mordopfer der Massaker der südafrikanischen Rassisten im Ghetto Soweto bei Johannesburg sind in Massengräbern verscharrt worden. Wie der aus der Vorster-Armee geflohene ehemalige Angehörige der berüchtigten Soweto-Sondertruppe Barry Levingrad berichtete, sind acht derartige Gräber bekannt In eines davon, es liegt am Rande von Soweto, sollen 160 Menschen geworfen worden sein ...

  • SEW fordert Skherheit <fcr Aiteitsplätzem Westberlin

    Westberlin (ADN). „Für mindestens 40 000 Westberliner und ihre Familien beginnt das Jahr 1978 genauso, wie das Jahr 1977 endete: ohne Arbeit." So heißt es in einer Stellungnahme des Parteivorstandes der SEW, die sich an alle arbeitenden Menschen der Stadt wendet. Der Partei vorstand verweist darauf, daß die Zahl der Arbeitsplätze in Westberlin von 1970 bis 1977 um 159 000 zurückging, das ist ein Verlust von 16,5 Prozent ...

  • Erneut ablehnende Reaktion auf die Vorschläge Vietnams

    Ngo Dien informierte auf der Pressekonferenz weiter darüber, daß die kampucheanische Seite ihre militärischen Aktionen auf vietnamesischem Böden auch in den ersten drei Tagen des neuen Jahres fortgesetzt habe. Einheiten der vietnamesischen Volksarmee seien gegenwärtig in den Grenzgebieten dabei, den Gegner in die Schranken zu weisen ...

  • Pressekonferenz in Hanoi zu Verhältnis SRV — Kampuchea

    Außenministerium legte Weißbuch über den Grenzkonflikt vor

    Auf einer internationalen Pressekonferenz in Hanoi erklärte der Sprecher des vietnamesischen Außenministeriums, Ngo Dien, Berater des Außenministers der SRV: „Seit jeher gibt es nur zwei Möglichkeiten der Beilegung von Grenz. Konflikten, mittels Gewalt oder durch Verhandlungen. Soweit es die vietnamesische Seite angeht, ist unser Standpunkt klar: strikte Wahrung der Freundschaft und Solidarität mit dem Volk Kampucheas, Streben nach einer Lösung des Problems durch Verhandlungen ...

  • Edward Gierek wurde mit hohen Auszeichnungen geehrt

    Warschau Moskau (ADN-Korr.). Der polnische Staatsrat hat dem Ersten Sekretär des ZK der PVAP, Edward Gierek, anläßlich seines 65. Geburtstages das Großkreuz des Ordens der Wiedergeburt Polens verliehen. Die hohe Auszeichnung wurde Edward Gierek unter anderem für seine Verdienste um den Aufbau des Sozialismus in Polen sowie für sein Wirken im Interesse der Festigung der sozialistischen Staatengemeinschaft, der Entspannung und des Friedens zuerkannt ...

  • Dringender Appell des Weltfriedensrates

    Hanoi (ADN-Korr.). Der Weltfriedensrat hat am Freitag von der vietnamesischen Hauptstadt aus seinen dringenden Appell erneuert, den bewaffneten Grenzkonflikt zwischen Vietnam und Kampuchea mit friedlichen Mitteln zu lösen. Auf einer Pressekonferenz zum Abschluß des zehntägigen Besuchs einer Delegation ...

  • Benrfsverbotserlaß führte zu „politischem Skandal"

    Bonn (ADN-Korr.). Der Berufsverbotserlaß habe im BRD-Land Rheinland-Pfalz zu einem „politischen Skandal" geführt, stellte am Freitag die „Neue Rhein-Zeitung" fest. „Eine von 700 Bürgern der Stadt Speyer unterschriebene Liste, in der sich eine Bürgerinitiative für die Einstellung einer Kunsterzieherin und DKP-Angehörigen in den Schuldienst eingesetzt hatte, war von der Landesregierung an den rheinland-pfälzischen Verfassungsschutz weitergeleitet worden ...

  • Dr. Agostmho Neto dankte den sozialistischen Staaten

    Luanda (ADN). Der Präsident der Volksrepublik Angola, Dr. Agostinho Neto, hat auf einem Neujahrsempfang für das Diplomatische Korps in Luanda der Sowjetunion, Kuba und den anderen sozialistischen Staaten für die Hilfe gedankt, die diese dem angolanischen Volk beim nationalen Wiederaufbau gewähren. Dr ...

  • USA-Monopole stützen Wirtschafft Pretorias

    Daressalam (ADN-Korr.). Die USA-Bergbaukonzerne Phelps Dödge Corporation und Newmont Mining Corporation haben kürzlich mit ihren Partnern in Pretoria Verträge abgeschlossen, „die die Voraussetzung schaffen für einen größeren Aufschwung der grundlegenden Erzgewinnungsindustrie Südafrikas", enthüllt die Zeitschrift „New African Development" ...

  • Nicolde Ceausescu empfing BRD-Kamfer Schmidt

    Bukarest (ADN-Korr.). Der Präsident der SR Rumänien, Nicolae Ceausescu, hat am Freitag BRD-Kanzler Helmut Schmidt zu einem ersten offiziellen Gespräch empfangen. Schmidt war am selben Tag zu einem offiziellen Besuch in Bukarest eingetroffen. Im Mittelpunkt des Gesprächs zwischen den beiden Staatsmännern standen die weitere Entwicklung der gegenseitigen Beziehungen, insbesondere auf dem Gebiet des Außenhandels und der Kooperation in der Produktion, sowie aktuelle internationale, Fragen ...

  • In Goldminen bis aufs letzte ausgebeutet

    Johannesburg (ADN). Im vergangenen Jahr haben Südafrikas Goldbergbau-Konzerne dem BRD-,, Handelsblatt" zufolge „glänzende Abschlüsse" erreicht. Aktienbesitzer der Southvool Mine der Anglo American Corp. und andere Unternehmen erwarten eine Dividendenausschüttung in der dreifachen. Höhe des Vorjahres ...

  • Ungarhches Volk erhielt 1000 Jahre all« Krone zurück

    Budapest (ND-Korr.). In einer feierlichen Zeremonie ist am Freitag im Parlament der UVR die nahezu 1000 Jahre alte ungarische Krone zusammen mit weiteren Krönungsinsignien, die historische Symbole der ungarischen Staatlichkeit darstellen, dem ungarischen Volk von einer USA-Delegation unter Leitung des Außenministers Cyrus Vance zurückgegeben worden ...

  • Mord an PLO-Repräsentant nachdrücklich gebrandmarkt

    Beirut (ADN-Korr.). Die Palästinensische Befreiungsorganisation (PLO) hat die hinterhältige Ermordung ihres Repräsentanten in London, Said Hammami, scharf verurteilt. In einer Sprechererklärung betonte sie, daß diese Tat ein weiterer Anschlag imperialistischer und zionistischer Kräfte gegen die palästinensische Revolution sei ...

  • vor Bergwerk in Kentucky

    Polizist erschoß Streikposten

    Washington (ADN-Korr.). Ein Streikposten der USA-Bergarbeitergewerkschaft ist am Freitag von Unternehmerpolizei kaltblütig ermordet worden. Der 65 Jahre alte Bergarbeiter Mack Lewis aus Stanville im USA-Bundesstaat Kentucky wurde von fünf Kugeln getroffen. Er hatte mit anderen Kumpeln vor dem Bergwerk der „Ivell Coal Company" gestanden, um den Einsatz von Streikbrechern zu verhindern ...

  • Orden der Oktoberrevolution an Nachrichtenagentur TASS

    Moskau (ADN). Der Orden der Oktoberrevolution ist am Freitag in Moskau auf einer Festversammlung an die (sowjetische Nachrichtenagentur TASS überreicht worden. TASS erhielt den Orden für Verdienste um die Propagierung der Innen- und Außenpolitik der KPdSU und des Sowjetstaates sowie für die umfassende Information des sowjetischen Volkes und der Weltöffentlichkeit über das Ökonomische, politische und geistige Leben der sozialistischen Gesellschaft ...

  • Was sonst noch passiert*

    Zu einem Fußmarsch auf Pfaden und Straßen entlang der gesamten Küste Großbritanniens ist der Engländer John Merill in dieser Woche bei strömendem Regen aufgebrochen. Er will die, über 10000 Kilometer lange Strecke in etwa neun Monaten bewältigen. Mertili hatte im Vorjahr auf einer „Obungswanderung" über 6000 Kilometer für diesen Marsch trainiert ...

  • Saudi-Arabien: Keine volle Übereinstimmung mit USA

    Riad (ADN). Den Rückzug Israels aus den 1967 besetzten arabischen Gebieten hat der saudiarabische Kronprinz Fand Bin Abdul Aziz in einem Interview mit dem amerikanischen Fernsehen gefordert. Er betonte, daß es bei seinem jüngsten Gespräch mit USA-Präsident Carter nicht in allen diskutierten Punkten Übereinstimmung der Ansichten gegeben habe ...

Seite 8
  • Gute gastronomische Leistungen gewürdigt

    Der 7. ND-Gaststättenwettbewerb in der Hauptstadt fand am gestrigen Freitag im Restaurant „Moskau" mit der Ehrung der Siegerkollektive seinen Abschluß. Die Glückwünsche von Konrad Naumann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär der Bezirksleitung, überbrachte, Heinz Albrecht, Sekretär ...

  • &n belieb fer Treff in der Schnellerstraße 39

    Aus der Arbeit des Verkehrserziehungszentrums Treptow

    Erwin Kümmert aus Treptow macht es schon lange Freude, in Sachen Verkehrserziehung unterwegs zu sein. Der Berufskraftfahrer im Institut für Wasserwirtschaft — bereits 40 Jahre steuert er seinen PKW unfallfrei über die Straßen — hat sich seit September 1977 einer neuen, interessanten Tätigkeit verschrieben: Er ist Leiter des Verkehrserziehungszentrums (VEZ) Treptow in der Schnellerstraße 39 (Telefon: 6 3514 42) ...

  • Viele Aktivitäten im „FDJ-Auf gebot DDR 30"

    lugend unserer Hauptstadt löst bedeutsame Aufgaben

    In zahlreimen Betriebszeitungen berichten junge Arbeiter, Lehrlinge und Ingenieure über ihre Vorhaben im „FD J-Auf gebot DDR 30". Freunde aus der FDJ- Grundorganisation des RAW „Roman Chwalek" in Schöneweide wollen zum Beispiel in der Aktion „Materialökonomie" 250 000 Mark und 300 Tonnen Schrott erfassen ...

  • Erlebnisrekhe Stunden für die älteren Bürger

    ;t Die .Kreisausschüsse, Ortsgrup-^ pen und Klubs der Volkssolidarität planen in diesem Jahr nahezu 4000 Veranstaltungen für die älteren Berliner. Die beliebten Tanznachmittage in der Gaststätte „Alextreff" werden vom Bezirksausschuß wieder an jedem letzten- Dienstag im Monat (außer Juli, August und Dezember) fortgesetzt ...

  • Die kurze Nachricht

    AUSSTELLUNG. „Auto und Umwelt" ist der Titel einer neuen Ausstellung im Club der Kulturschaffenden „Johannes R.Becher", die am Donnerstag eröffnet wurde. Die Karikaturen und Plakate sind bis zum 3. Februar zu sehen. MUSEUM. „Berliner Biedermeier in der Nationalgarerie" heißt eine Sohderveranstältung, ' die am Sonntag, dem "8 ...

  • Das Beispiel des Wohnbezirks 6

    Im Herbst vergangenen Jahres erhielten die Bürger des Friedrichshainer Wohnbezirks 6 ein Beet mit 60 Rosen. Das war verdiente Auszeichnung für gute Leistungen im Wettbewerb um eine schöne Hauptstadt, Der Wert ihrer Arbeiten, unter anderem der Ausbau einer Wohnung für Bauarbeiter aus Thüringen, betrug etwa 120000 Mark ...

  • Finale der „Stärksten" ist «n13. Januar

    Im Fernwettkampf „Stärkster Lehrling und sportlichstes Mädchen gesucht" findet am 13. Januar in der Dynamo-Halle des Sportforums das Berliner Finale statt. Teilnehmer sind Lehrlinge und Mannschaften, die sich in Ausscheidungswettkämpfen der Stadtbezirke durchgesetzt haben. Die Sieger — sie nehmen zusammen mit den Zweitplazierten im März am DDR-Endausscheid teil — erhalten Ehrenpreise der Abteilung Berufsbildung und Berufsberatung des Magistrats ...

  • Seit Jahren ohne Unfall und Havarie gearbeitet

    Zu, den Kollektiven, die seit Jahren ohne Havarien, Brände und Unfälle in ihren Betrieben arbeiten, gehören die Stahlbauer des VEB Bergmann-Borsig. Auch die Tischlerbrigade der Taktstraße I im Wohnungsbaukombinat, das Kollektiv Nahrungsmittel der Lagerzentrale des Kaufhallenverbandes und die Brigade der Klempner, Isolierer und Schlosser aus dem Kabelwerk Oberspree haben gute Aussicht, in den nächsten Wochen mit dem Titel „Bereich der vorbildlichen Ordnung und Sicherheit" ausgezeichnet zu werden ...

  • Geschkhtsufiterricht im WandRtzer Agrermuseum

    Rund 43 000 Besucher zählte bisher das Agrarmuseum in Wandlitz, Kreis Bernau, das vor zwei Jahren im ehemaligen Heimatmuseum der Gemeinde eingerichtet wurde. 1000 traditionelle Landmaschinen und Geräte sowie zahlreiche Dokumente und Fotografien vermitteln einen lebendigen Geschichtsunterricht über die Entwicklung der Produktivkräfte in der DDR-Landwirtschaft von der Bodenreform bis zum Beginn industriemäßiger Produktionsmethoden ...

  • Die Volkspolizei bittet um Mitarbett

    Die Volkspolizei fahndet im Zusammenhang mit einem Raub nach einem signalroten PKW Typ Wartburg 311 mit dem polizeilichen Kennzeichen KH 38-04 und der Aufschrift auf beiden Türen „Konsumgenossenschaft Stadt Dessau", der vermutlich bei der Tat benutzt wurde. Wer kann Angaben über den Verbleib des Fahrzeuges machen? Hinweise werden von jeder VP- Dienststelle entgegengenommen und auf "Wunsch vertraulich behandelt ...

  • Ehre seinem Andenken!

    Kurz nach Vollendung des 77. Lebensjahres starb am 13. Dezember unser Genosse Walter Weber aus der WPO 40. Genosse Weber gehörte seit 1946 der Partei der Arbeiterklasse an und wurde unter anderem mit der Ehrennadel der DSF und mit der Ehrennadel der Nationalen Front in Gold ausgezeichnet. Urnenbeisetzung 9 ...

  • Mitteilung der Parte!

    Kursus III: Probleme der Militärpolitik der SED und der sozialistischen Wehrerziehung Die nächste Veranstaltung (Seminar) findet am Dienstag, dem 10. Januar 1978, um 16 Uhr in der Bildungsstätte der Bezirksleitung statt. SED-Bezirksleitung Bildungsstätte

Seite 9
  • Von der Schule ins Abseits

    Millionen Jugendliche vom Monopolkapital in die „verlorene, ausgestoßene Generation" verbannt

    Das von bürgerlichen Blättern als „verlorene" und „ausgestoßene Generation" bezeichnete Heer jugendlicher Arbeitsloser zählt jetzt mehr als sieben Millionen in seinen Reihen. Bald gehört jeder zweite Erwerbslose in den 24 industriell entwickeltsten kapitalistischen Staaten zu dieser vom Kapital „ins Abseits" verbannten Generation junger Menschen im Alter von 15 bis 25 Jahren ...

  • Kampftraditionen

    Der Flügel 41 ist unser Ziel. Förderbänder weisen den Weg zu den modernsten Abbaumaschinen 'der Mansfelder. Jeweils ein Mann dirigiert die selbstfahrenden Mechanismen, die mit stählernen Zähnen das gut handbreite Kupferflöz aus dem Gebirge herausschrappen und direkt auf das Förderband bringen. Hauer ...

  • Erfahrung und Vorbild

    Meisterhauer Otto Kiehne, ein großer breitschultriger Brigadeleiter, Parteiorganisator in der Arbeitsgemeinschaft, und Held der Arbeit Werner Ehricht, ihr Leiter, haben mehr als 20 Jahre Bergbauerfahrung. Männer werden solche erfahrenen Bergleute von den Jungen genannt, die in ihnen ihre Vorbilder sehen ...

  • Worauf sie stob sind

    Eine namhafte Brigade im Bernard- Koenen-Schacht sind auch die „Kochs". Aus diesem Kollektiv, das wir im Jugendobjekt „Flügel 22" trafen, gingen bereits drei weitere Jugendbrigaden einschließlich ihrer Leiter hervor. Denn in Mansfeld ist es heute der Stolz einer Brigade, erfahrene Kader als Stamm einer neuen Jugendbrigade abzugeben ...

  • ■z?r*$ J#fey**?/ we$°dl&gs Erfahrungen von Jugendbrigaden, die bei der Förderung von Kupfer für unsere Republik an vorderster Stelle wirken

    Von Erwin M ü 11 *f und Helmut R i • c k Moderne Technik für die Kupfererzgewinnung im Einsatz zu zeigen, die die Jungen wie die Älteren begeistert, hatte uns die Leitung des Werkes Kupfererzbergbau in Sangerhausen angekündigt. Erwartungsvoll steigen wir, mit Fahrhut, elektrischem Geleucht, Selbstretter und ledernem Knieschutz ausgerüstet, zur Hängebank des Bernard-Koenen-Schachtes empor ...

  • Das neue Verfahren

    Das war auch so bei der Einführung des Strebbruchbaus. Lange Zeit hielt man in den Kupferschächten diese aus dem Steinkohlenbergbau bekannte Abbautechnologie für nicht anwendbar. Da macht unser Zechsteinkalkgebirge nicht mit, hieß es. Die Parteiorganisation aber gab sich damit nicht zufrieden. Die Lagerstätten werden von den geologischen Bedingungen her komplizierter ...

  • 2,3 Millionen junge Neuerer

    Auf der XX. Zentralen Messe der Meister von morgen im November vergangenen Jahres stellten 20 576 junge Neuerer und Rationalisatoren 1698 Exponate vor, darunter die Verwirklichung von 1239 Aufgaben aus den Plänen Wissenschaft und Technik. Allein diese Leistungen ermöglichen eine Einsparung von 2 809 320 Stunden Arbeitszeit, 2189 Arbeitskräften und 15 384 Tonnen Material ...

  • Das Neue über und unter Tage

    Am 1. Juli 1948 wurden die Mansfelder Bergbau- und Hüttenbetriebe Volkseigentum. Zwei groBe Schachtanlagen wurden neu errichtet: Der Thomos-Müntrer-Schocht in Sar>gerhausen nahm 1951 die Produktion auf, der Bemand-Koenen-Schacht in Niederröblingen 1959. Für etwa 8000 Werktätige konnten im Kombinat seit 1971 die Arbeitsbedingungen verbessert werden ...

  • Objekte von hohem Gewicht

    Nahezu 950 000 Jugendliche der DDR verwirklichen in fast 75 000 Jugendobjekten bedeutende volkswirtschaftliche Aufgaben. Von besonderem Gewicht sind dabei gegenwärtig die Zentralen Jugendobjekte „FDJ-Initiative Berlin", „Drushba-Trasse", „Havelobst" und „Industriemäßige Flerschproduktion Ebenswalde" ...

  • Leistungen mit Millionennutzen

    Stoßtrupps im Wettbewerb

    Rund 30 000 Jugendbrigaden sind gegenwärtig rn allen Bereichen der Volkswirtschaft unseres Landes tätig. Ihnen gehären mehr ars 335 000 Mitglieder an. Die Zahl dieser als Stoßtrupps des Wettbewerbs und Kaderschrrjieden bewährten Kollektive stieg seit Beginn des Fünfjahrplanes um mehr als 3800. Bis 1980, so lautet das Ziel der Freien Deutschen Jugend, soH ihre Zahl gegenüber 1976 um 10 000 ansteigen ...

Seite 10
  • LampenUeber beim schlauen Fuchs

    Junge Schauspieler in Greifswald spielen das Märchen „Vom Jäger und seinen Freunden"

    Der hilfsbereite Jäger, das schlaue Füchslein und die anderen Tiere, der großmächtige Zar mit seiner reizenden Tochter, die listige Hexe und die Wachsoldaten hatten eingeladen zur Aufführung des Märchens „Vom.Jäger und seinen Freunden". Viele große und kleine Greifswalder, Schüler, Eltern, Arbeiter, waren zur Premiere des Kindertheaters des VEB Nachrichtenelektronik gekommen ...

  • Maschinenschau in Mirow

    In der Praxis der Cabral-Oberschule sieht das in diesen Januar-Wochen so aus: Es finden Elternabende zur Berufswahl für die 8. und 9. Klassen statt. Nach den gemeinsamen Aussprachen in den Klassen stehen in einzelnen Zimmern sachkundige Vertreter verschiedener Betriebe bereit — aus dem Baukombinat, dem VEB Werkstoffprüfmaschinen und aus dem Gesundheitswesen ...

  • Briefe aus Lubmin in alle Welt

    Briefe aus Kuba, Vietnam, Bulgarien, Polen und allen Republiken der Sowjetunion werden von der Postbotin des kleinen Seebades Lubmin bei Greifswald häufig zur Oberschule gebracht. Seit 16 Jahren ist an dieser Bildungsstätte der Klub „Frieden - Völkerfreundschaft — Solidarität" dafür bekannt, daß er zu zahlreichen Mädchen und Jungen in sozialistischen Ländern freundschaftliche Bande knüpft und Solidaritätsaktionen organisiert ...

  • Fünf Schulen in Kooperation

    Die Mitarbeiter des Berufsberatungszentrums bestätigen, daß ihre jungen Besucher fast ausnahmslos mit ihren Eltern kommen und erfreulicherweise zumeist schon im 7. oder 8. Schuljahr. Das ist gut so. Die Entscheidung für einen Beruf braucht eine Zeit der Reife. Aber viele Eltern gestehen offen ein, daß sie selbst nicht ausreichend in der Lage sind, über die vielen neuen Berufe oder den neuen Inhalt vieler Berufe erschöpfend Auskunft geben zu können ...

  • Domizil für Gutenbergjünger

    Eine besondere „Produktionsstätte" besitzen seit Mitte Dezember die Thälmannpioniere in Erfurt: Als Geburtstagsgeschenk erhielten sie eine eigene Pionierdruckerei. Betriebsleitung und FDJ-Organisation der Druckerei „Fortschritt" richteten das neue Domizil für die künftige Arbeitsgemeinschaft Polygrafie im Erfurter Pionierhaus „Otto Grotewohl" auf dem Petersberg ein ...

  • Wichtige Entscheidung im Leben jedes Jugendlichen

    Vielfältige Methoden der rechtzeitigen Berufsorientierung für die Schüler unserer Republik

    die unter dem Motto steht „Die Berufsberatung hat das Wort". Dort wird über Schwerpunkte der volkswirtschaftlichen Entwicklung der Stadt informiert, über sich daraus ergebende Tendenzen der Berufsstruktur, Berufsbilder und anderes. Schriftliche Informationen, von den Veranstaltern an die Eltern übergeben, erleichtern es diesen, ihre Kinder richtig zu beraten ...

  • Rat der Eltern hat Gewicht

    Der zentrale Erfahrungsaustausch über die Entwicklung der Berufsberatung im Dezember in Cottbus vermittelte viele neue Anregungen und Erkenntnisse. Anliegen der Berufsberatung ist es, den Mädchen und Jungen bei ihren Entscheidungen verständnisvoll und mit Einfühlungsvermögen zu helfen. Wenn bei den Schülern systematisch zielgerichtete Interessen entwikkelt werden, wird ihre Berufswahl besser mit den Erfordernissen unserer Gesellschaft in Übereinstimmung gebracht ...

  • Richtungweisender Beschluß

    Partei und Staat haben der Entwicklung der Berufsberatung immer große Aufmerksamkeit gewidmet. Der Beschluß „Für ein hohes Niveau bei der Durchführung der Beschlüsse des IX. Parteitages der SED auf dem Gebiet der Berufsbildung" des Politbüros des ZK der SED, des Ministerrates der DDR, des FDGB-Bundesv6rstandes und des Zentralrates der FDJ vom 7 ...

  • Bauarbeiten in eigener Regie

    Hohenstein-Ernstthal. Betonsockel für die Bänke eines Pausenplatzes im Schulhof sowie andere kleine Bauteile fertigten die Mitglieder einer Arbeitsgemeinschaft Junger Bauarbeiter, zu der Schüler der 9. und 10. Klassen der Humboldt- Oberschule Oberlungwitz und Lehrlinge der Zwischenbetrieblichen Bauorganisation (ZBO) Hohenstein-Ernstthal gehören ...

  • Exkursion der Historier

    Jüterbof. Im Zeichen des „FDJ-Aufgebots DDR 30" stand eine Zusammenkunft der Jungen Historiker der Geschwister-Scholl-Oberschjule Treuenbrietzen. Die Mädchen und Jungen wollen eine Exkursion „Auf den Spuren des 51. Gardepanzerregiments" durchführen sowie Leben und Kampf gefallener sowjetischer Offiziere und Soldaten, erforschen ...

  • Kleider selbst geschneidert

    Templm. Reges Treiben herrscht Tag für Tag im Pionierhaus der Kreisstadt Templin. In den Arbeitsgemeinschaften gehen die Mädchen und Jungen ihren Lieblingsbeschäftigungen nach. Bei den Mädchen besonders gefragt ist das Schneidern. Manche, die als Pioniere zum erstenmal kamen, blieben der Arbeitsgemeinschaft auch noch als FDJler treu ...

  • Interessante Stunden im Pionierhaus

    In einem Pionierhaus gibt es neben den ständigen Arbeitsgemeinschaften noch viele andere Möglichkeiten für abwechslungsreiche Stunden. So auch im Potsdamer Pionierhaus „Erich Weintrt". Während die besten jungen Schachspieler des Kreises ihr Turnier austrugen, verfolgten Schüler aus 1. bis 4. Massen «in spannendes Rennen auf der Autobahnanlage ...

  • Feuerwehrgeräte im Kabinett

    Wilhelm-Pieck-Stadt Guben. Ein Brandschutzkabinett wurde von Angehörigen der Feuerwehr im Pionierhaus der Kreisstadt eingerichtet. Es ist Bildungsstätte für die 17 im Kreis tätigen Arbeitsgemeinschaften Junger Brandschutzhelfer, die von Angehörigen der Feuerwehr angeleitet werden. Im Kabinett werden zwei Dutzend Löschgeräte gezeigt, ebenfalls Feuerwehrausrüstungen wie Kampfanzug, Strahlrohr, Brandschutzmaske, Fangleine und Handscheinwerfer ...

  • über Bräuche anderer Völker

    Leipzig. Über die Bräuche der Völker Australiens und Ozeaniens informierten, sich kürzlich rund 100 Teilnehmer der Leipziger Schülerakademie auf einer Veranstaltung im Völkerkundemuseum der Messestadt. Der Vortrag gehört zu einer Themenreihe über die Geschichte der Völker Afrikas, Amerikas, Asiens und Australiens, die «das Museum erstmals in diesem Schuljahr für die Schüleraikademie organisiert ...

  • Gut versorgt mit Mittagessen

    Potsdam. Annähernd drei Viertel aller Schüler des Bezirkes Potsdam nehmen seit September an der Schülerspeisung teil. Die Zahl der Essenteilnehmer wuchs gegenüber dem vergangenen Schuljahr um 4300. Mehr als zwei Drittel aller Küchen arbeiten nach den vom Schulungs- und Beratungszentrulm für Gemeinschaftsverpflegung beim Rat des Bezirkes entwickelten Jahresrahmenplänen ...

Seite 11
  • Der Weg zum Millionär

    Voraussetzung ist zunächst einmal, daß man „Bester Werktätiger" eines der rund 300 Großbetriebe der Stadt und Wojewodschaft Warschau wird, erfahren wir. Die 2000köpfige, Belegschaft von „Zelmot", dem alleinigen Hersteller von Kfz-Elektrotechnik in Polen, hat Antoni Rudzinski dafür auserkoren, der bei den rund 200 Werkzeugmachern des Betriebes als Obermeister arbeitet Ihm direkt untersteht der Bereich Prototypen ...

  • Die Eismänner auf der Öberhofer Höh'

    Bei den Arbeitern an der Rennschlittenbahn

    Wenn der Sprecher an der öberhofer Rennschlittenbahn den Wettkampfbeginn ankündigt, wirft Ernst Beck gewöhnlich einen zufriedenen Blick auf die große Uhr der Sportstätte und denkt: Wieder einmal geschafft! Ehe nämlich die erste „Fuhre" durch die Eisrinne starten kann, müssen die „Eismänner" um Brigadier Ernst Bede gründliche Arbeit leisten: die Wände hobeln, ausschaben, Schadstellen mit Schneematsch, verschmieren ...

  • Auf D«ck wi« an d«r Maschin« «ins«tzbar

    Bootsmann Jochen Wetzel ist kein Mann vieler Worte. Beständig und unauffällig verrichtet er mit seinen Matrosen und Vollmatrosen die tägliche Arbeit. Der Bootsmann ist von der Qualifikation her Ingenieur für Schiffsbetriebsdienst, so steht es jedenfalls in der Musterrolle. Aber dieser lange Name geht an Bord keinem über die Lippen ...

  • Vom ARtag diif einein Rostocker Massengutfrdchter / von Hans Jordan

    Chief Mate Bruno Eschner, 1. Technischer Offizier „Kuddel" Wachner kann man getrost zu den Pahrensleuten mit großer Polarerfahrung zählen. Selbst jüngere Leute wie Matrose „Jonny" Lehmann, der zum dreißigstenmal fährt, oder die 23jährige Stewardeß Sabine Randig, zum neuntenmal dabei, kennen sich hinter dem Nördlichen Wendekreis unseres Planeten gut aus ...

  • m

    S«it*

    Der nächste Tag bringt für die Besatzung der „Calbe" dichten Nebel. Es beginnt eine zwanzigstündige schwere Fahrt, die von jedem Besatzungsmitglied hohe Aufmerksamkeit verlangt. Die Offiziere auf der Brücke beugen sich pausenlos über das Radargerät. Da wir die Nordwestspitze der Sowjetunion erreicht haben, kommt bald ein sowjetischer Lotse an Bord ...

  • Urlaubsreise auf die Krim

    Das Hallo unter den Kollegen im Betrieb war groß: Es war geschafft! Hatte einer der ihren bereits ein Jahr zuvor nur knapp den Ehrentitel verfehlt, so konnte „Zelmot" diesmal den Sieger stellen — Zeugnis der großen Leistungen der Belegschaft, die in den letzten Jahren immer ihren Plan erfüllte. Jeder Produktionszuwachs war ausschließlich erhöhter Arbeitsproduktivität zu verdanken — dem technischen Fortschritt vor allem, dem auch Genosse Rudzinski den Weg bahnen hilft ...

  • Schon achtmal um don EnHmiII «»schipp*!*

    MS „Calbe", ein 20 000tonner mit Apatitkonzentrat aus Murmansk, ist gerade entladen worden. Nun läuft der Massengutfrachter mit seinen 33 Besatzungsmitgliedern erneut aus, sein Ziel ist wiederum die nördlichste Großstadt der Welt, die auf dem 69. Breitengrad liegt: Murmansk. „Wie jedes Massengutschiff verläßt auch unser MS ,Calbe' den Hafen ohne Ladung, aber nicht ohne Last ...

  • Fast zw«i Monat« herrscht Polarnacht

    Die 370 000 Einwohner zählende Stadt, die sich 22 Kilometer am Tuloma-Fluß entlangzieht, ist ein Stück russisches Wunder. In nur sechs Jahrzehnten wuchs das einsame Fischerdorf zu einer blühenden Großstadt mit einer der größten Fischereibasen des Landes, mit Tausenden ferngeheizten Hochhäusern, mit Wohnungsbaukombinaten, gewaltigen Umschlagplätzen für Rohstoffe, mit Theatern, interessanten Museen, Klubs und Sportstätten ...

  • Tl/HiilänÜEäi

    tet Das erleben wir beispielsweise am Nördlichen Polarkreis, wo wir das Polarfest mit der symbolischen Taufe eines kleinen Dirk feiern. Es ist der kürzlich geborene Sohn des 1. Nautischen Offiziers oder Chief Mate, wie er an Bord genannt wird. Kurz bevor das Fäßchen Bier angesteckt wird, überfahren wir den Nördlichen Wendekreis ...

  • Mit Radar und Tyfon durch dichten N «b«l

    Hier bei den Lofoten, so erfahren wir, laufen die Gezeitenströme mit größerer Geschwindigkeit als an irgendeinem anderen Teil der malerischen norwegischen Küste mit ihren Tausenden von Fjorden und Schären. Zwischen den Inseln gibt es zahlreiche Stellen, wo starke Ströme in enge Fahrwasser gedrängt werden, so daß sich starke Wirbel bilden, die ein kleines Schiff im Kreis drehen können und daher sorgfältiges Steuern notwendig machen ...

  • REPORTAGE

    „Schweinepder" nennen die Hafenarbeiter und Seeleute in Rostock mal scherzhaft, mal ärgerlich jene Kaikante im Becken, wo die großen Massengutschiffe anlegen. Krane, Bunkerbrücken und Eisenbahnwaggons sind hier ständig mit Staub von weißem Apatit bzw. braunem Eisenerzkonzentrat überzogen. Gerade in den letzten Jahren aber erlebte die „Schweinepier" eine umfassende Rekonstruktion ...

  • Würde und Bürde eines Meisters

    Warum Antoni Rudzinski zum „Werktätigen des Jahres" gewählt wurde

    Von Horst 1 f f I ä n d e r, Warschau Antoni Rudzinski ist müde. Müde der zahlreichen Interviews der letzten Zeit, die ihn mit einem Schlage in Warschau bekannt machten. „Würde bringt Bürde", spotten seine Kollegen. Sie sagen es in gutmütigem Ton, halb tröstend, auf jeden Fall ohne Neid - denn sie selbst waren es, die „Jacek", wie sie ihn rufen, als „Werktätigen des Jahres" vorschlugen ...

Seite 12
  • Nach welchen Noten Insekten singen

    Ein philharmonisches Muskelorchester der Heuschrecken

    Insekten sind die älteste Tiergruppe, die sich mittels Lautäußerungen gegenseitig verständigen kann. Grillen und Heuschrecken zeigen auf Grund eines ausgedehnten Repertoires an Tönen eine besondere Begabung. Dabei unterscheiden sich die verschiedenen Arten in Höhe und Dauer ihres Gezirpes, das ebenso kennzeichnend ist wie etwa die Färbung der Körper ...

  • Krill-Marinbeef aus dem Polarmeer

    Interesse an kleiner Krebsart

    Das Forschungsinstitut der japanischen Fischereibehörde hat eine neue Methode vorgestellt, mit der es möglich ist, den antarktischen Krill (Euphausia superba) — eine weitverbreitete kleine Krebsart — für die menschliche Ernährung zu nutzen. Die potentiellen Fänge können nach japanischen Schätzungen zwischen 100 und 200 Millionen Tonnen pro Jahr betragen ...

  • Vom Staubsturm nichts zu sehen

    Marswetter weiter rätselhaft

    Von den zwei im Juli bzw. September 1976 auf dem Mars gelandenen Planetensonden Viking 1 und 2 und den beiden in einer Umlaufbahn verbliebenen Raumsonden erhofften sich Fachleute auch Aufschluß über das Marswetter. Nach dem gegenwärtigen Stand ist eher das Gegenteil der Fall. Mit Beginn des Marswinters begann es auf dem Planeten — wie erwartet — stürmisch zu werden ...

  • Orchideen vom Nährboden

    Ein Musterbeispiel liefern einige Orchideen. Bei der jahrzehntelang genutzten einzigen Möglichkeit, jene Pflanzen zur identischen Vermehrung besonderer Zuchtformen zu teilen, ließ sich die Anzahl der Pflanzen jährlich höchstens verdoppeln. Der nunmehr beschrittene Weg erlaubt bei den Cymbidien, einer beliebten Orchideenform, jährlich viele tausend Exemplare zu vermehren ...

  • Vitamine für Pflanzen

    Die Nährböden enthalten als wichtigste Bestandteile in Wasser gelöste verschiedene Mineralsalzgemische (vergleichbar dem Mineraldünger, den normale Pflanzen auf dem Felde benötigen), bestimmte Zucker und Vitamine, Mitunter kommen auch Zusätze aus Naturstoffgemischen wie Kokosnußmilch, Malzextrakt aus keimender Gerste oder Hefeextrakt und pflanzliche Hormone hinzu ...

  • Azorenhoch verursacht Saheldürre

    Stellenweise nur ein Sechstel der üblichen Wassermenge gefallen

    In der Sahelzone ist 1977 wieder zu wenig Regen gefallen. Der Niederschlagsmangel geht auf ein Ausbleiben der „Monsunregen" zurück, die sonst in den Trockensävannen in den Monaten Juni, Juli, August und September — wenn auch mit erheblichen Schwankungen — fallen. Regendefizite traten 1977 wieder — wie schon in den Jahren 1968 bis 1973 — vor allem in den Wüstenrandzonen auf, aber auch jene Landesteile, die sich äquatorwärts anschließen, waren betroffen ...

  • Aufsucht ganzer Walder?

    Als eine besondere Form der Sterilvermehrung gilt die sogenannte Meristemkultur. Meristeme sind pflanzliche Zellverbände, Sie entstehen bei allen höheren Pflanzen, sobald das Teilungswachstum nur noch an den Enden der Sproß- und Wurzelanlage vor sich geht. Die Meristemkultur hat ein volkswirtschaftlich bedeutungsvolles Anwendungsgebiet der Gewebekultur erschlossen ...

  • Eine neue Karte vom Mond

    Das Meer der Krisen (Mare Crisium) auf dem Mond hat einen Durchmesser der - auf die Erdoberfläche übertragen - von Rostock bis Erfurt reicht. Mit ähnlichen weiteren Beispielen sowie mit jüngsten Ergebnissen der Mondforschung wartet die Anfang dieser Woche in zweiter Auflage erschienene Karte von der Vorder- und Rückseite des Erdtrabanten auf ...

  • Chinesisch im Computer

    Wissenschaftler der Universität Cambridge (Großbritannien) haben zum erstenmal eine praktikable Methode geschaffen, welche es gestattet, die chinesische Sprache in einem Computer zu speichern. Der Leiter des Projektes, Robert Sloss, erklärte, niemand habe bisher gewußt, wie die Schriftzeichen eingegeben werden könnten ...

  • Kurz berichtet

    POL WANDERUNGSTHEORIE. Die

    Wanderung der geographischen Pole beschränke sich auf wenige Dutzend Kilometer. Zu dieser Ansicht gelangte der junge kasachische Wissenschaftler Aisultan Kalybajew. Er wandte sich damit gegen die Hypothese, wonach der Nordpol der Er,de vor 500 Millionen Jahren im mittleren Pazifik gelegen haben soll ...

  • Laserstrahl stillt Blutungen

    Künstlich verursachte Blutungen der Magenschleimhaut sind bei Tierversuchen erstmals in der DDR mit Hilfe eines Argon-Laserstrahles gestillt worden. Die an der Friedrich- Schiller-Universität Jena ausgeführten Experimente schaffen die Voraussetzung, das Verfahren auch bei zahlreichen unterschiedlich bedingten Blutungen im Magen-Darm-Trakt des Menschen anzuwenden ...

  • Von Dr. Heinz L e i k e

    Einen wesentlichen Anteil an der Ertragssteigerung landwirtschaftlicher Kulturen haben Züchter. Zu ihren neuen Methoden zählt die sogenannte Sterilkultur, mit der sich auch Fachleute am Institut für Züchtungsforschung Quedlinburg der Akademie der Landwirtschaftswissenschaften der DDR befassen. Der folgende Beitrag gibt einen Einblick in die seit einigen Jahren angewendete Methode und deren Vorteile ...

Seite 13
  • Eigene Vergrößerungen

    Das erleichtert beim Vergrößern das Auffinden des richtigen Negativs. Bevor der eigentliche Vergrößerungsprozeß erläutert werden soll, noch einige Hinweise zu Aufbau und Funktion eines Vergrößerungsgeräts: Ein Vergrößerungsgerät ist, genaugenommen, eine Projektionseinrichtung. Nur wird die Projektion, im Gegensatz zum Diaprojektor, in der Regel senkrecht vorge^ nommen ...

  • Haushohe Rohre als Stützen

    Warum kehren Ungarns Fachleute — wenn auch vorerst nur in einigen Fällen — das Jahrtausende alte Bauprinzip „vom Keller zum Dach" in das Gegenteil um? Ist es überhaupt möglich und vorteilhaft, von oben nach unten zu bauen? Im Institut für Bauwissenschaft in Budapest wird der neuen Methode durchaus eine Zukunft bescheinigt ...

  • Die elektronische Wache als Helfer der Seeleute

    weiteren elektronischen und mechanischen Bordinstrumenten u. a. die Arbeit der Haupt- und Nebenmaschinen, die Kühiwassertemperatur, die Öldrücke, den Brennstoffstand und die Drehzahl der Hauptwelle. Auf diese Weise trägt die Elektronik dazu bei, daß Schiff und Besatzung Tausende Meilen sicher zurücklegen und im Heimathafen wohlbehalten wieder vor Anker gehen können ...

  • Etagenhöhe nach Bedarf

    Die bisherigen Erprobungen zeigten auch, daß diese Methode recht variabel den unterschiedlichsten Bedürfnissen angepaßt werden kann: Soll die Tragfähigkeit der Decken gegenüber normalen Erfordernissen weiter erhöht werden, so kann der Durchmesser der Stahlbetonpfeiler vergrößert werden. Man kann auch ohne weiteres die Etagenhöhe variieren: Die Schalung wird einfach um die entsprechenden Werte herabgenommen ...

  • Auspuff reinigt Abgase

    Ein neuer Katalysator, der auf sehr effektive Weise Kohlenmonoxid und Kohlenwasserstoff aus den Abgasen von Verbrennungsmotoren entfernt, wurde in Bulgarien entwickelt. Die Reinigung erfolgt durch eine vollständige Verbrennung der Abgase in einem Reaktor, der mit einem katalytisch aktiven Stoff gefüllt ist ...

  • Induktionsschmelzen

    Das Schmelzen von Metallen durch starke magnetische Wechselfelder gewinnt ständig an Bedeutung. Bei diesem Verfahren in sogenannten Induktionsöfen kann fast jede gewünschte Temperatur im Schmelzgut erreicht werden. Da elektromagnetische Druckkräfte die Schmelze intensiv bewegen, wird in ihr ein guter Temperaturausgleich und zugleich auch die gleichmäßige Verteilung von Legierungselementen erreicht ...

  • Farbiger Plast putz

    Widerstandsfähig gegen Witterungseinflüsse ist ein neuer Plastputz, dessen Produktion in der Farben- und Lackfabrik Leipzig begonnen hat. Das in den Farbtönen Rot, Grün, Weiß, Beige, Blau und Braun vorliegende Material wird unterschiedlichsten Temperaturen und Luftfeuchtigkeiten besser widerstehen können als herkömmliche Anstrichstoffe ...

  • Gießbare Markierung

    Zur dauerhaften Markierung von Fahrspuren hat sich „Znakoplast", eine weiße thermoplastische Masse, bewährt, die von den Bergbau- und chemischen Betrieben in Zloty Stok (Polen) hergestellt wird. Bei 130 Grad Celsius wird sie flüssig und läßt sich gießen. Das Auftragen auf die Fahrbahn ist recht einfach ...

  • Zink zurückgewonnen

    150 Tonnen Zink können künftig pro Jahr im VEB Zinkhütte Freiberg aus zinkhaltigem Schlamm, der bei der Abwasserreinigung im VEB Kunstseidenwerk „Siegfried Rädel" in Pirna anfällt, zurückgewonnen werden. Diese Abwässer — die Menge beträgt etwa 800 Kubikmeter pro Stunde — entstehen bei der Produktion hochfester Supercordseide für die Reifenindustrie, weil' den Spinnbädern Zinksalze zugesetzt werden ...

  • Sonnenkraftwerk

    Den Bau des bisher größten Sonnenkraftwerkes hat die USA-Energiebehörde beschlossen. Die Kraftwerksanlage von zehn Megawatt Leistung, soll bis 1980/81 im USA-Staat Neu- Mexiko fertiggestellt sein. Sie wird aus einem 91 Meter hohen Turm bestehen, der von 320 Spiegelsystemen umgeben ist, die ständig der Sonne nachgeführt werden ...

  • Boot in der Tasche

    Mit einem neuentwickelten Faltruderboot erweitert die Mathias-Thesen- Werft Wismar 1978 ihre Konsumgüterproduktion. Das kleine Fahrzeug mit einer Länge von 2,35 Metern und einer Breite von 1,15 Metern ist für jeweils zwei Personen konstruiert. Die wasserfest verleimten Furnierplatten und die PVC-Bootshaut machen das Mehrzweckboot pflegeleicht ...

  • 40-Kubikmeter-Kübel

    Die neuesten Erkenntnisse des sowjetischen Schwermaschinenbaus verkörpert der riesige Schreitbagger ESCH 40/85 aus dem Uralmasch-Werk, der gegenwärtig im Kohlentagebau Aseisk montiert wird. Die Typenbezeichnung verrät, daß sein Kübel 40 Kubikmeter Abraum mit einem Hub erfaßt und der Ausleger 85 Meter lang ist ...

  • Zuerst das Dach, dann die Etagen

    Eine ungewöhnliche, aber vorteilhafte Technologie für die Ergänzung des industriellen Bauens in Ungarn / Von Franz Böhm

    Wer sich in Ungarn für neue Industriegebäude interessiert, kann erfahren, daß die Bauleute mitunter eine ganz ungewöhnliche Technologie anwenden: Sie bauen von oben nach unten. In Budapest gibt es gegenwärtig schon drei Fabrikgebäude, die so errichtet wurden. In Kürze wird erstmals auch ein Gesellschaftsbau — ein Haus für Ungarns Junge Pioniere — auf diese Weise gebaut ...

Seite 14
  • Wachsen an Begegnunj mit anderen Menschen

    Elisabeth Schulz-Semrau: Ausstellung einer Prinzessin. Roman. Mitteldeutscher Verlag, Halle 1977. 403 S., Leinen, 9 Mark. Die Rückbesinnung auf den Anfang und die einzelnen Stationen eines Entwicklungsweges, das Nachdenken darüber, was die Vergangenheit der Gegenwart brachte oder wie das Gegenwärtige das Vergangene aufhebt, in sich aufnimmt, gehören heute zu den beliebten Themen unserer Literatur ...

  • Dialektisches Denken von bleibender Frische

    „... und doch brauchte der geringste herumstreifende Arbeiter nur Lenins Bild in einer Zeitung zu sehen, um sofort auszurufen: ,Der da ist ein Kamerad!' So vollkommen personifizierte er die größte Idee in der Entwicklung der Menschheit, getragen von den Geringsten in der Weltgeschichte." Diesen Gedanken von Martin Andersen Nexö findet man unter den unzähligen Lenin-Dokumenten, die Arnold Reisberg in den beiden jüngsten Bänden der Biografien-Reihe des Reclam-Verlages zusammengetragen hat ...

  • Das Phantastische als Spiegel der Realität

    Manuel Scorza: Garabombo der Unsichtbare. Aufbau-Verlag, Berlin 1977. 312 S., Leinen, 8,10 Mark.

    „Trommelwirbel für Rancas" und „Garabombo der Unsichtbare" sind die beiden ersten Romane eines auf fünf Bände geplanten BLomanzyklus. Mit ihnen begründete der peruanische Schiftsteller seinen Weltruhm und nahm zugleich einen unverwechselbaren Platz im Kreis des lateinamerikanischen Gegenwartsromans ein ...

  • Rosa Luxemburgs Leben - wie von ihr selbst erzählt

    Rosa Luxemburg hat keine Autobiographie geschrieben. Doch sie war eine fleißige Schreiberin von Briefen. Oft brachte sie an einem Tage ' mehrere längere Episteln an Freunde und Genossen zu Papier. Rund 3000 solcher Briefe liegen heute in verschiedenen Archiven. Günter Radczun, profilierter Rosa- Luxemburg-Forscher ...

  • Inkareich mit seinem Luxus und Prunk

    Francisco Pizarros Eroberung des Inkareiches Peru (1531 bis 1533) war schon oft das Thema historischer Romane. Im allgemeinen standen dabei die Tollkühnheit des spanischen Landsknechtsführers, der mit 180 Mann ein riesiges Land unterwarf, und das tragische Ende des letzten Inkaherrschers Atahualpa im Mittelpunkt ...

  • Der aktuelle Katalog

    Das bisher unveröffentlichte Foto zeigt Johannes Tralot» nach einet Lesung 1967 in Rostock Foto: Levermann-Westerholz Johannes Tralow übereignete am 6. Oktober 1967 der Deutschen Staatsbibliothek seinen gesamten literarischen Nachlaß. Der am 2. August 1882 in Lübeck geborene und am 27. Februar 1968 in Berlin verstorbene Schriftsteller hatte mit seinem Werk in der DDR eine wahre Heimstatt gefunden ...

  • Neue Bücher über Städte und Gebiete unseres Landes helfen manch reizvolles Detail erkennen

    Auf die Frage, was einem zum Stichwort „Thüringen" einfiele, hätten — so heißt es im „Reiseführer" — 40,1 Prozent der Befragten geantwortet „Thüringer Klöße", 31,7 Prozent „Thüringer Wald" und 28,2 Prozent „Thüringer Rostbratwurst". Diesen überwiegend materiellen Gelüsten will der Greifenverlag mit seinem heiter-besinnlichen Band andere Reise-Reize entgegenhalten ...

  • Verlag Das Neue Berlin

    Ray Bradbury: Der illustrierte Mann. Phantastische Erzählungen. Aus dem Amerikanischen v. Peter Naujack. 304 S., Pappband, 8 Mark. Verlag Neues Leben Berlin Heinz Willmonn: Steine klopft man mit dem Kopf. Lebenserinnerungen. 480 S., Leinen, 9,80 Mark. Verlag Tribüne Berlin Soja Shurawljowa: Insulaner ...

  • Akademie-Verlag Berlin

    Autorenkollektiv u. Ltg. v. S. A. Chavina: Bürgerliche und kleinbürgerliche ökonomische Theorien über den Sozialismus (1917—1945). Aus dem Russ. v. Günter Wermusch. 336 S., Leinen, 24 Mark. Helga Bergmann/Ulrich Hedtke/ Peter Rüben / Camilla Warnke: Dialektik und Systemdenken. Historische Aspekte. Nikolaus von Kues — Französische Aufklärung - Schelling ...

  • VEB Fachbuchverlag Leipzig

    Autorenkollektiv u. Ltg, v. Walter Conrad: Wer - Was - Wann? 500 S., 44 Übersichtstafeln, Leinen, 16 Mark. VEB Hermann Haack Gotha Joachim Mardnek: Die Erde im Eiszeitalter. Reihe Geographische Bausteine. 120 S., Fotos, celloph. brosch., 6,60 Mark. VEB Verlag für Bauwesen Berlin O. BüttnerIE. Hampe: Bauwerk — Tragwerk — Tragstruktur ...

  • Gesellschaftswissenschaften

    John Reed: Stationen meines Lebens. Dietz Verlag Berlin. 9,50 Mark. Autorenkollektiv: Wörterbuch der marxistisch-leninistischen Soziologie. Dietz Verlag Berlin. 12,80 Mark. Autorenkollektiv: Grundlagen der marxistisch-leninistischen Soziologie. 12,50 Mark. Autorenkollektiv: Meyers Jugendlexikon. VEB Bibliographisches Institut Leipzig ...

  • Staatsverlag der DDR

    Horst Kellner/Joachim Göhringf Herbert Kietz: Zivilprozeßrecht. Grundriß. 192 S., brosch., 4,20 Mark. Autorenkollektiv u. Ltg. v. Dietrich Brendel: Ehrenamtliche Arbeit — wie organisieren? Schriftenreihe Der sozialistische Staat, Theorie — Leitung — Planung. 89 S., brosch., 2,20 Mark.

  • Naturwissenschaften Technik Akademie-Verlag Berlin

    Hans Bayer/Peter PrenzlaujRüdiger SchulielRosemarie Lüder: Die Schwangerschaft im Ultraschall- Schnittbild. Ein Atlas für die geburtshilfliche Praxis. 2., berichtigte Aufl. Deutsch-Englisch. 95 S., 104 Abb., 2 Tabellen, Lederin, 48 Mark.

  • Lion Feuchtwanger: Die Jüdin

    von Toledo. Aufbau-Verlag Berlin und Weimar. 13,50 Mark. Erwin Strittmatter: Sulamith Mingedöh. Aufbau-Verlag Berlin und Weimar. 15 Mark. August Kühn: Zeit zum Aufstehn. Verlag Volk und Welt Berlin. 11,20 Mark.

  • Belletristik

    VEB F. A. Brockhaus Verlag Leipzig Lene und Walter Klein: Tagebuch des Chilenen Federico W. 222 S., Fotos, Leinen, 9,20 Mark. Buchverlag Der Morgen Berlin Karl Hermann Roehricht: Feldblumen in Biedermeiervase.

  • Der Kinderbuchverlag Berlin

    Alfred Wellm: Karlchen Duckdich. 64 S., färb. Illustr. v. Werner Klemke, Pappband, 6,80 Mark. Arkadi Gaidar: Die Feuertaufe. Alex Taschenbuch (ATB). brosch., 2,40 Mark.

  • Am meisten ekauft

    Die im Dezember am meisten gekauften Bücher wurden bei einer Umfrage in den Bezirken Cottbus, Erfurt, Gera, Halle, Karl-Marx-Stadt, Potsdam und Rostock ermittelt.

  • Naturwissenschaften Technik

    Heinz Hoffmann: Fotobuch für Kinder. VEB Fotokinoverlag Leipzig. 8,80 Mark. Autorenkollektiv: Urania-Tierreich Vögel. Urania-Verlag Leipzig/Jena/Berlin. 33 Mark.

  • VEB Deutscher Verlag der Wissenschaften Berlin

    Rudolf Baumann /Karl Hecht: (Hrsg.): Stress, Neurose und Herz- Kreislauf. 252 S., Pappband, 28 Mark.

Seite 15
  • Aktionen für Tom Mooney und die neun Scottsboro-Boys

    Von 1925 bis 1934 führte die IRH insgesamt 231 internationale und 1185 nationale Solidaritätsaktionen durch. Eine der ersten galt den Opfern des italienischen Mussolini-Regimes. Sie entlarvte vor aller Welt die Grausamkeit faschistischer Herrschaft. Während ihrer ganzen Tätigkeit unterstützte die IRH die Opfer des weißen Terrors in den Balkanländern ...

  • Neu«* Deutschland jjfj i7.i/& Januar WM i/i i Seftei Lokomotfyardiiv entsteht im Yerkehrsmuseum Dresden STEINE reden könnten Sie schlugen die Reaktion

    Eines der beliebtesten Fotomotive in Gera rät das 400jährige Rothaus. Mit seiner wechselvollen Geschichte sind auch manche Traditionen der revolutionären Arbeiterbewegung verknöpft. Am 13. März 1920 versuchten Kapp und liithvitz, gestützt auf Reichswehr und Freikorps, die Weimarer Republik durch eine Militärdiktatur zu ersetzen ...

  • Sachwalter kulturellen Erbes

    Ein Enkel forscht über den „Kapital"-Verleger Otto Meißner

    Die Geschichte kennt viele Beispiele, wo Nachkommen historisch bedeutsamer Persönlichkeiten die Erinnerung an ihre Vorfahren wachgehalten, ihr Andenken gehütet, vor allem aber den überkommenen Nachlaß verwaltet und ausgewertet haben. Ein solcher Sachwalter ist in unserer Zeit der in Bernburg lebende Lehrer im Ruhestand Ernst Franke ...

  • Spuren des Urmenschen in einem Braunkohlentagebau

    DDR-Archäologen konnten im Jahr 1977 gute Ergebnisse erzielen

    An mehr als 100 Fundstellen haben im vergangenen Jahr Archäologen der Forschungsstelle für Vorgeschichte Dresden, unterstützt von ehrenamtlichen Mitarbeitern für Bodendenkmalpflege, Ausgrabungen vorgenommen. Sie stießen dabei auf interessante Zeugen der Vergangenheit, die im Boden verborgen Jahrtausende überdauerten und Aufschlüsse über die frühere Besiedlung der heutigen Bezirke Dresden, Leipzig und Karl-Marx- Stadt geben ...

  • Allseitige Unterstützung den Opfern der Reaktion

    Im Unterschied zu der 1921 gegründeten Internationalen Arbeiterhilfe, der IAH, welche die Werktätigen unterstützte, die Opfer von Naturkatastrophen, Aussperrungen und Streiks waren, widmete sich die IRH vor allem der moralischen und materiellen Hilfe für die Opfer der bürgerlichen Klassenjustiz und des weißen und faschistischen Terrors ...

  • Die Rote Hilfe gab ein Beispiel großer Solidarität

    Wie die weltumspannende Organisation der Sache des Sozialismus diente / Von Prof. Dr. Gisela Jahn

    Als Ende November 1922 der IV. Kongreß der Kommunistischen Internationale auf Initiative der Vereinigung alter Bolschewik! alle kommunistischen Parteien aufforderte, eine internationale Organisation zu gründen, die den eingekerkerten Opfern des Kapitals materielle und moralische Hilfe leistet, entsprach er damit einer dringenden Forderung des Klassenkampfes ...

  • Die IRH in der ersten Reihe des antifaschistischen Kampfes

    Doch der Wirkungskreis der IRH war viel weiter gespannt. Das zeigte sich besonders deutlich in den 30er Jahren, als immer breitere Schichten .in den Kampf gegen den Faschismus einbezogen wurden und dadurch auch immer mehr Menschen unterschiedlicher Herkunft und Weltanschauung dem faschistischen Terror zum Opfer fielen ...

  • interessante Zeugnisse aus der Epoche des Matriarchats

    ■ Bylany. Eine Begräbnisstätte aus der Jungsteinzeit wurde in der Umgebung des Dorfes Bylany (CSSR) gefunden. Die aus dem Jahre 4000 v. u. Z. entdeckte Nekropole besteht aus 27 Gräbern. Eine Besonderheit dieses urgeschichtlichen Gräberfeldes ist die verhältnismäßig flache Bestattung der Toten in nur etwa 30 Zentimeter Tiefe ...

  • Aus eigenem trieben über die ersten Jahre der FDJ

    Potsdam. Aus den Anfängen der FDJ- Arbeit in Potsdam in den Jahren 1946 bis 1949 berichtet eine kürzlich von der Kommission zur Erforschung der Geschichte der örtlichen Arbeiterbewegung bei der SED-Kreisleitung Potsdam herausgegebene Schrift. Sie trägt den Titel „Im Auftrag der Partei". Die Arbeitsgruppe ...

  • Gedenkstätte für den ersten Präsidenten Yotepolens

    Warschau. Ein Boleslaw-Bierut- Museum ist in Lublin eröffnet worden. Es ist in jenem Haus in der Sieroca- Straße untergebracht, in dem der einstige Präsident der Volksrepublik Polen seine frühen Jugendjahre verbrachte. Fotos, Dokumente, Fotokopien, Presseausschnitte und Briefe geben, ein anschauliches Bild vom Wirken des großen Revolutionärs und Staatsmannes ...

  • Bawpfer waren bereits in derJungbronieieitübKch

    W*llwitz. Ein Bronzeschatz wurde im Fundament eines aus der Jungbronzezeit (1200 bis 1000 v. u. Z.) stammenden Hauses in Wallwitz (Kreis Burg) gefunden. Der Schatz besteht aus einer Lanzenspitze, einer teilweise erhaltenen Sichel, einem Armreifen und einer Spiralplattenfibel. Die Zusammensetzung läßt auf ein Bauopfer schließen ...

Seite 16
  • Weiße Trossen in der Tundra

    In Seljony Mys, am Grünen Kap, stapeln sich die Güter zu Hunderttausenden Tonnen. Auf dem nördlichen Seeweg herangebracht, solange der Sommer die Schiffahrt gestattete, warten sie auf ihre Beförderung ins Innere von Tschukotka im äußersten Nordosten der Sowjetunion. Die Natur bestimmt hier den Rhythmus des Transports und des Entladens ...

  • Die Glocke vom Tädonggang

    Geschützt gegen Regen und Schnee steht am Westufer des Tädonggang, des Großen Ostflusses, der die Hauptstadt der Koreanischen Demokratischen Volksrepublik durchzieht, in einem Pavillon eine alte koreanische Glocke. Sie gehört zu den wenigen Glocken des Landes, die den Wirrnissen der Zeiten widerstanden haben, vor allem dem USA- Aggressionskrieg von 1950 bis 1953 ...

  • Von Klaus Ullrich

    einem Pelzhändler, überreden, die „Laufbahn" eines Berufsboxers zu wählen. Man versprach ihm horrende Gagen, wenn er nur fleißig genug trainierte, und garantierte ihm ein Monatsgehalt von 2000 DM, das allerdings dann gegen die Gagen für die Kämpfe aufgerechnet werden sollte. Eipel ließ sich blenden und stürzte sich in das Abenteuer ...

  • Unterirdisch durch Paris

    Die Einweihung der neuen Expreß-Metro, die — oft 30 Meter unter der Erde — die Pariser Region von Westen nach Osten und vom Zentrum bis zum äußersten Süden durchquert, ist in Frankreich als großes Ereignis gefeiert worden. Presse, Rundfunk und Fernsehen berichteten umfänglich über die Anpassung der Pariser Nahverkehrsverbindungen an die erheblichen Dimensionen der Region rund um die Hauptstadt ...

  • Die aktuelle Schachpartie

    UdSSR noch ohne Champion

    Die Sowjetunion wird einen Landesmeister haben, der diesen Titel zum ersten Male errängt. Sein, Name wird erst nach einem auf sechs Partien angesetzten Stichkampf feststehen, den der Moskauer Großmeister Boris Gulko und Meister Josif Dorfmon aus Lwow im Januar dieses Jahres austragen. Die beiden Sieger des Oberligaturniers 1977 waren nicht als Außenseiter nach Leningrad gefahren; beide hatten schon mit guten Ergebnissen auf sich aufmerksam gemacht ...

  • Eiskaltes Geschafft im Seilquadrat

    In einem Pariser Krankenhaus ringt seit Wochen ein 20jähriger mit dem Tode: Jörg Eipel aus Westberlin, der davon träumte, als Berufsboxer reich zu werden, und an dem sich andere brutal zu bereichern versuchten. Mit seiner ratlosen Mutter hoffen viele, daß Eipel die schwere Krise überstehen möge, in der er sich seit seiner K ...

  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 1. öffentliche Erklärung, 10. Fluß in Nordwestpolen, 11. finnischer Erzähler (1861-1921). 13. aromatisches Getränk, 15. Gewässer, 16. Organ der Volkskammer, 20. viereckiges Richtscheit, Lineal, 23. Eintritt, 26. das Für, 28. Aufsatz, 32. Hafenstadt Unteritaliens (Landessprache), 36. Bearbeitung eines Texiss, 38 ...

  • Das versunkene Dorf Guatavita

    50 Kilometer nordöstlich der kolumbianischen Hauptstadt Bogota liegt das Bauerndorf Guatavita. Man preist, es hierzulande gern als Sehenswürdigkeit. Guatavita sei das Ebenbild jenes alten Dorfes, das vor Jahren im nahen Stausee versank, der den Bewohnern dieses Gebietes am Fuße der Ostkordilleren kostbares Trinkwasser spendet ...

  • Lesestoff für groß und klein

    Weithin sichtbar ist der 112 Meter hohe Turm des Scinteia- Hochhauses im Norden von Bukarest. Dieser Gebäudekomplex mit seinen 768 Räumen und drei Kilometer längen Korridoren beherbergt nicht nur die Redaktion der „Scinteia", des Organs des ZK der Kommunistischen Partei. Er ist zugleich Sitz der rumänischen Presseagentur Agerpres, von vier weiteren zentralen Tageszeitungen — darunter auch des deutschsprachigen „Neuen Weges"' —, von 24 Wochenzeitungen und 44 anderen Zeitschriften ...

Seite
Umfassende Kooperation bei Forschungsvorhaben Die Planaufgaben 1978 sind Kampf programm der Jugend Neue Taten zur Stärkung der materiell-technischen Basis Steigende Arbeitslosigkeit in den Ländern des Kapitals Patrioten Chiles festigten Einheit Israel forciert Besatzerterror UdSSR zahlte 260 Millionen Einwohner zu Jahresbeginn Repressalien der Rassisten gegen das Volk von Simbabwe USA: Revision erneut abgelehnt DerRfmeKariYHanttUa m Bischofshofen der Sieger 70 Veranstaltungen zum Brecht-Dialog 78 fr^tf Mord an Bauern in Nikaragua In der Wochenendausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen