10. Dez.

Ausgabe vom 15.01.1968

Seite 1
  • Kurz Berichtet

    Attacke auf USA-Konvoi Hanoi Saigon (ADN/ND). Die Luftalbwehr der DRV schoß am Sonntag weitere drei amerikanische Piratenflugzeuge ab. Die Zahl der von den Luftverteidigungskräften der DRV abgeschossenen Terrorflugzeuge hat sich damit auf 2717 erhöht. Einheiten der südvietnamesischen Befreiungsstreitkräfte griffen am Sonntag erfolgreich 670 km nordöstlich von Saigon einen Militärkonvoi der USA-Aggressoren an ...

  • Ihr Vermächtnis wurde uns Wegweiser

    Liebe Berlinerinnen und Berliner! Liebe Genossen und Freunde! Auch in diesem Jahr demonstriert — so wie es bereits zur Tradition der Werktätigen Berlins geworden ist — die Bevölkerung der Hauptstadt der DDR zu den Gräbern der beiden großen Revolutionäre der deutschen Arbeiterklasse, Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg ...

  • Siegesbewußt im Geist von Karl und Rosa

    Hochrufe auf Walter Ulbricht und die Parteiführung Eindrucksvolles Gelöbnis zur allseitigen Stärkung der DDR

    Berlin (ND). Bei starkem Frost und dichtem Schneetreiben demonstrierten am Sonntagvonmittag 150 000 Werktätige der Hauptstadt zur Gedenkstätte der Sozialisten in Friedrichsfelde. Sie ehrten mit ihrem machtvollen Aufmarsch die unvergessenen Arbeiterführer Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg und bekannten sich leidenschaftlich zu unserer sozialistischen Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Wetterumschlag findet alle bereit

    Küstenbezirke wollen Produktion wieder voll aufnehmen Trotz Schwierigkeiten: Planerfüllung oberstes Gebot

    Berlin (ND). Wenn auch der am Sonntag einsetzende plötzliche Wetterumschlag - Schneefälle wandelten sich in Regen — neue Probleme aufwarf, stand überall in unserer Republik die Planerfüllung im Vordergrund ^ aller Bemühungen. Hunderttausende Helfer, die Straßen und Schienen freigeräumt hatten, wandten sich den neuen Gefahren zu: Glatteis und Hochwasser ...

  • Cottbuser Kumpel füllen Kohlebunker auf

    Lübbenau (ND). Trotz Schnee und Eis bemühen sich die Bergarbeiter des Braunkohlenwerkes „Jugend", den enormen Kohlebedarf der beiden größten Kraftwerke unserer Republik zu befriedigen. In den sonntäglichen Stunden verminderten Energiebedarfes unternahmen die Kumpel der Tagebaue Schiabendorf und Seese ...

  • Grundforderung: Anerkennung der DDR

    Mainz (ND-Korr.). Der 8. Parteitag des Bundes der Deutschen wurde am Sonntag mit der Wahl des neuen Vorstandes, der Annahme des Parteiprogramms und Satzungsänderungen in Mainz beendet. Das Programm, das als Grundforderungen u. a. die Anerkennung der DDR fixiert, ist mit seiner, strikten Ablehnung jeglicher Notstandsgesetze ein Beitrag zur Diskussion unter der außerparlamentarischen Opposition ...

  • Darmstädter SP gegen Notstand

    Darmstadt / Frankfurt (Main) (ADN/« ND). Eine klare Absage an jegliche verfassungsändernde Notstandsgesetzgebung befürwortete die Delegiertenkonferenz des sozialdemokratischen Kreisverbandes Darmstadt. Bereits jetzt liegen dem für den 20. Januar nach Frankfurt (Main) einberufenen außerordentlichen Bezirksparteitag der südhessischen Sozialdemokraten zahlreiche Anträge gegen Bonns Notstands plane vor ...

  • Neuwahlen der Konfliktkommissionen

    Berlin (ADN). Die Neuwahlen zu den Konfliktkommissionen der Gewerkschaft werden entsprechend der vom Präsidium des Bundesvorstandes des FDGB beschlossenen Wahlinstruktion in der Zeit vom 26. Februar bis zum 31. März 1968 durchgeführt. Während dieser Zeit werden die 21 318 Konfliktkommissionen, in denen 169 767 Mitglieder wirken, Rechenschaft ablegen ...

  • Attacke auf USA-Konvoi

    Hanoi Saigon (ADN/ND). Die Luftalbwehr der DRV schoß am Sonntag weitere drei amerikanische Piratenflugzeuge ab. Die Zahl der von den Luftverteidigungskräften der DRV abgeschossenen Terrorflugzeuge hat sich damit auf 2717 erhöht. Einheiten der südvietnamesischen Befreiungsstreitkräfte griffen am Sonntag erfolgreich 670 km nordöstlich von Saigon einen Militärkonvoi der USA-Aggressoren an ...

  • Künstler und Kumpel gegen Zechensterben

    Düsseldorf (ADN). Demonstrativ sangen Arbeiter und junge Gewerkschaftsfunktionäre nach der Premiere der „Dreigroschenoper" am Freitagabend im Oberhausen die Internationale. Während der Aufführung in dem mit 800 Menschen vollbesetzten Stadttheater wurden die einzelnen Songs des Brecht- Stückes mit Großfotos kommentiert ...

  • Beifall für

    Ortrun Enderlein

    Ein Beispiel an Beständigkeit ist dl« Oberwiesenthaler Rennschlitten-Weitmeisterin Ortrun Enderlein. Bei den Alpenpokalrennen in Imst (Tirol) war sie in allen drei ousgetragenen Läufen Schnellste und gewann die Konkurrenz , gegen die Weitelite I sicher.

  • Karl-Heinz Luck überlegener Sieger der 3. Qualifikation Ralph Pöhland hinter Kunz diesmal auf dem dritten Platz Wolfgang Stöhr gewann in Oberhof vor Dieter Neuendorf Manfred Queck griff bei 110 Metern in den Schnee 23. Jahrgang / Nr. 15

    Berlin, Montag, 15. Januar 1968 Berliner Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf

Seite 2
  • Ihr Vermächtnis wurde uns Wegweiser

    (Fortsetzung von Seite 1)

    drückung und imperialistische Kriegsabenteuer. Immer klarer und sichtbarer für alle Welt zeigt sich: Hier bei uns in der Deutschen Demokratischen Republik wird bereits heute die Zukunft ganz Deutschlands geprägt, weil unser jWeg dem Charakter der Epoche entspricht, die wir durchleben und mitgestalten ...

  • Walter Ulbricht beglückwünscht Gamal Abdel Nasser

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, hat dem Präsidenten der VAR, Gamai Abdel Nasser, zu 'dessen 50. Geburtstag am Montag ein Glückwunschtelegramm folgenden Inhalts übermittelt: Hochverehrter Herr Präsident und teurer Freund I Es ist mir ein aufrichtiges Bedürfnis, Sie, Exzellenz, zu Ihrem 50 ...

  • KURZ BERICHTET

    Washington / Paris / Amsterdam. Der ehemalige USA-Botschafter in Indien, Galbraith, forderte Johnson erneut auf, den Bombenkrieg gegen die DRV einzustellen. Die französische Friedensbewegung wandte sich an alle Abgeordneten, Bürgermeister, Person-, lichkeiten und Organisationen des Landes, verstärkt gegen die USA- Bombardements zu kämpfen ...

  • Siegesbewußt im Geist von Karl und Rosa

    (Fortsetzung von Seite 1)

    blik vor dem schlichten Gedenkstein. Sie gedachten Karl Liebknechts und Rosa Luxemburgs und der anderen in dieser geweihten Stätte beigesetzten Führer der deutschen Arbeiterbewegung. Offiziere der Nationalen Volksarmee legten am Gedenkstein Kränze der Partei- und Staatsführung nieder. Dann ergriff Genosse Erich Mückenberger das Wort zu seiner Ansprache (die Rede ist nebenstehend veröffentlicht) ...

  • Die lesende Brigade

    Hier soll von einem Wettbewerb die Rede sein, der nicht mehr stattfindet. Es war dies noch dazu ein Wettstreit, der nur in einem, einzigen Betrieb unserer Republik ausgetragen wurde. Dennoch verdient er allgemeine Aufmerksamkeit. Im VEB IFA-Automobilwerke Ludwigsfelde, so schreibt unser Leser Wolfgang Kliemann, wetteiferten im Jahre 1965/66 sechs, im Jahre 1966/67 bereits 19 Kollektive um die Auszeichnung itaJs ^„Lesende und schreibendej, Brigade" ...

  • Qualifizierung geht einher mit Kooperation

    Neuholländer Ideen auch in Dennheritz im Gespräch

    Von Unserer Bezi r ksk or r es p on d en ti n Christel Liei Karl-Marx-Stadt. In der 2000 ha großen LPG Dennheritz, einem Partner der Kooperationsgemeinschaft, Glauchau-Süd, wurde am Wochenende der Wettbewerb der Kooperation Neuholland viel diskutiert: „Auch wir müssen uns die Frage vorlegen: Rechnen wir richtig?" sagte Feldbaubrigadier Rudolf Meyer dazu ...

  • Anv/älfe des Unrechfs

    Dieser Tag erinnerte uns mehr daran als jeder andere: Der Mann, der Rosa Luxemburg und Karl liebeneebt ermorden ließ, blieb bis auf ien heutigen Tag unbestraft. Nicht lur das. Das regierungsamtliche tanner „Bulletin" bescheinigte ihm inlängst, daß er rechtlich einwandrei gehandelt habe. 1919 hatte nan ihn gedeckt, 1962 aber rühmte hn Bonn sogar im Namen des lechts ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 10.20 Ein Lied geht um die Welt; 11.20 Prosa und Lyrik "der Völker; 12.20 Blasmusik; 13.10 Melodie und Rhythmus; 14.12 Für den Opernfreund; 16.15 Wie.es Euch gefällt; 20.05 Die Schlagerrevue; 21.05 Schöne Stimmen; 22.10 Zeitgeschehen im Funk. Radio DDR II: 15.00 Opernkonzert; 16.00 Schulfunk; 16 ...

  • Diktaturgesetz noch „im Frühjahr"

    Mainz (ADN/ND). Die Verabschiedung eines „praktikablen Notstandsrechts" noch „in diesem Frühjahr" hat der Bonner Kanzler Kiesinger am Sonntag in einer Sendung des zweiten westdeutschen Fernsehens zum zweitenmal innerhalb von 48 Stunden angekündigt. Als weitere wichtige Entscheidungen" dieses Jahres nannte Kiesinger die Wahlrechtsverschlechterung sowie die „Reform der Finanzverfassung" ...

  • DemokratischeOpposition wächst in Westberlin

    Berlin (ADN/ND). In Westberlin wachse der Kreis der Menschen, der demokratische Umwälzungen möchte. Das erklärte der Parteivorsitzende der SED-Westberlin, Gerhard Danelius, im Sonntagsgespräch des Deutschlandsenders. Seine Partei eine mit allen demokratischen Kräften der Stadt der Kampf gegen den USA- ...

  • MAXIM GORKITHEATER

    (2017 90), keine Vorstellung VOLKSBÜHNE (42 96 07/08), keine Vorstellung THEATER IM 3. STOCK (42 96 07 08), 20 Uhr: „Erich-Kästner- Abend"*") THEATER DER FREUNDSCHAFT (55 07 11), 14-15.30 Uhr: „Der «estiefelte Kater"«) DISTEL (221153), keine Vorstellung FRIEDRICHSTADT-PALAST (42 72 00), keine Vorstellung ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER (Kassenruf 20 04 91), 19-22.15 Uhr: „Die Hochzeit des Figaro""*) KOMISCHE OPER (22 25 55), keine Vorstellung METROPOL-THEATER (20 23 98), 20 Uhr, Konzert des BSO DEUTSCHES THEATER (42 81 34), keine Vorstellung KAMMERSPIELE (42 85 50), 19.30 bis 21.45 Uhr: „Die schöne Helena"*") BERLINER ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, stellv. Chefredakteure; Annin Greim, Redaktionssekretär; Horst Bitschkowski, Georg Hansen, Klaus Höpcke, Werner Schindler, Lieselotte Thoms, Klaus Ullrich, Dr ...

Seite 3
  • Kurz Berichtet

    Seite 3 15. Januar 1968 / ND Schadenfreude Einige Springer-Zeitungen schäumen über vor Begeisterung und Phantasie, wenn sie das „weiße Chaos in der Zone" schildern. Zwar hat Hollstein wohl kaum weniger unter dem Schnee zu leiden als der Bezirk Rostock. Aber interessant wird die Sache ja erst, wenn die Kommunisten den Schaden haben ...

  • Mitternacht am Bahnhof

    Der Mann im Stellwerk kann die Ereignisse auf die Minute genau rekapitulieren. Er hat alles genau nach Vorschrift aufgeschrieben. Übernächtigt und nicht rasiert steht der Wärter vom Stellwerk Dod in seiner Technikzentrale und erzählt uns peinlich 'genau, wie alles kam. Sein Stellwerk liegt 200 Meter in westlicher Richtung vor dem Bahnhof Damgarten ...

  • Schnell wieder an Arbeitsplätze

    Jetzt sind wir in Bad Doberan. Im Zimmer des Vorsitzenden des Rates des " Kreises wird die Lage besprochen. Auf der Landkarte sind mit Fähnchen die Schwerpunkte eingezeichnet Jeder Satz, der hier gesprochen wird, macht deutlich, daß die Doberaner Genossen Herr der Lage sind. Das Zusammenspiel zwischen Partei- und Staatsorganen funktioniert ausgezeichnet ...

  • Am Montag wieder volle Planerfüllung

    Unsere Korrespondenten berichten

    . Neubrandenburg. Hauptziel aller Bemühungen: Voller Anlauf der Produktion am Montagmorgen, Wiederaufnahme des Unterrichts an allen Schulen. Am Wochenende waren noch einmal 35 000 Helfer unterwegs, um Straßen und Wege zu räumen. Allein 700 Soldaten der NVA, Angehörige der Transportpolizei und 200 Einwohner räumten den wichtigen Rangierbahnhof Pasewalk, der unter einer fast meterhohen Schneedecke lag ...

  • An der Schneefront: Triumph der Gemeinschaft Die große Kraftprobe in Damgarten Hunderttausende Helfer und Staatsfunktionäre im Ostseebezirk arbeiteten Hand in Hand

    Von Dieter Brückner und Dieter Wolf, Bildberichte Heinz Schönfeld und Wolfgang Rasch Der Sturm kam plötzlich, und er kam mit großer Gewalt. Von der See her jagte er hinterhältig heran und ließ den. starken, aber friedlichen Schneefall über dem Küstenland zu einem Orkan werden. Der Sturm fauchte, und trieb die Schneedecke auf_(,den Feldern ' wieder weg, riß Ackererde mit, entwurzelte Bäume, knickte Telegrafenmaste und drückte Fensterscheiben ein ...

  • Hinweise zum Wetterumschlag

    Die Pressestelle des Ministeriums des Innern teilt mit: Der plötzliche Umschwung von starken Frösten und Schneeverwehungen zu Tauwetter, verbunden mit Regen und Glatteis, macht folgende vorbeugende Maßnahmen erforderlich: 0 Beim weiteren Schneeräumen gilt es darauf zu achten, daß Schmelzwasser ungehindert abfließen 'kann ...

  • Auf Inspektionsfahrt

    In den frühen Morgenstunden fährt uns ein Streifenwagen der Volkspolizei zurück nach Rostock. Im Stab der Bezirkskatastrophenkommission gibt uns der Vorsitzende Karl Deuscher einen kurzen Bericht. Das Ziel dieser Nacht war, die Hauptverkehrsstraßen und die wichtigsten Verbindungsstraßen zwischen den Gemeinden frei zu machen ...

  • Schadenfreude

    Einige Springer-Zeitungen schäumen über vor Begeisterung und Phantasie, wenn sie das „weiße Chaos in der Zone" schildern. Zwar hat Hollstein wohl kaum weniger unter dem Schnee zu leiden als der Bezirk Rostock. Aber interessant wird die Sache ja erst, wenn die Kommunisten den Schaden haben. Springer freut sich wie ein Schneekönig, daß es Schwierigkeiten aus der „Zone" zu berichten gibt ...

  • Wettersturz überall

    Hamburg. Der plötzliche We$; terumschlag führte in West- • deutschland zu schwerwiegenden 'Folgen.- Die Flughäfen München, Köln und Düsseldorf mußten am Sonntag geschlossen werden. Auch Straßen mußten wegen des Glatteises gesperrt werden. Belgrad. Selbst auf der Sonneninsel Hvar sank das Quecksilber bis auf minus fünf Grad ...

  • Vier Stunden für drei Kilometer

    In Udars auf der Insel Rügen stand Frau Ilona Lifke kurz vor der "Entbindung. Die Wege waren jedoch so stark zugeweht, daß kein Fahrzeug durchkommen konnte. Der Truppenteil Walter der NVA schlickte' Panzer mit zwei Ärzten nach Udars, die jedoch 'itm Schnee steckenblieben. Inzwischen hatte sich aber aus einem Nachbardorf die Krankenschwester Karin Mützenberger gemeinsam'mit-dem ABV des Ortes, Unterleutnant'" Teichert, auf den Weg gemacht ...

  • EPISODEN

    Aufgeschrieben von Hans Jordan und Günter Brock, Rostock Pausenlos im Einsatz

    Die beiden Hauptwachtmeister der Volkspolizei Wilfried Hackbarth und Kurt Tessendorf sowie Wachtmeister Fuchs waren seit den Morgenstunden des 11. Januar in Redebas, Kreis Ribrtitr- Damgarten, ununterbrochen im Einsatz. Sie arbeiteten 12 Stunden pausenlos in stärkstem Schneesturm. Dabei retteten sie 120 ältere Bürger und 30 Kinder aus total eingeschneiten Fahrzeugen ...

  • Dramatische Suchaktion auf Rügen

    Zwei Kinder hatten sich auf dem Weg von Poseritz nach Alt-Poseritz auf der Insel Rügen bei Einbruch der Dunkelheit verlaufen. Das alarmierte die ganze Bevölkerung der näheren Umgebung. Schüler {und Lehrer des nahegelegenen Diesterweg-Instituts, Angehörige der freiwilligen Feuerwehr und Genossenschaftsbauern — sie alle beteiligten sich an der Suchaktion ...

  • Nachbarschaftshilfe mit Schlitten und Skiern

    Als die Einwohner von Kurzen Trechow erfuhren, daß in mehreren ihrer eingeschneiten Nachbargemeinden alles Brot verzehrt war, spannten süe sofort seit Jahren nicht mehr benutzte Schlittengespanne an. In tosendem Schneesturm brachten sie den Bewohnern dieser Dörfer das dritogend benötigte Brot. Oberschüler aus Gützow hielten die Verbindung zu benachbarten Ortschaften auf Skiern aufrecht und sorgten für das Nötigste ...

Seite 4
  • Stöhr überragte alle

    105-m-Traumsprung des Klingenthalers entschied zweite Olympiaqualifikation

    von unserem Berichterstatter Horst Schiefelbein Man kennt im Sprachgebrauch der Sportler den Begriff des „Trainingsweltmeisters", jenes Athleten, der inr Ubungsbetrieb Wunderdinge vollbringt und dann Im Wettbewerb meist aus nervlichen öder taktischen Gründen acheitert. Im Skispringen könnte man sicher bald die Bezeichnung „Probeweltmeister" anwenden ...

  • Zum fünften Male ASK Vorwärts Leipzig

    Basketballmeisterschaft noch vor Abschluß der Finalrunden entschieden

    Von unserem Berichterstatter Herbert Günther/ Der ASK Vorwärts Leipzig ist wieder Deutscher Basketballmeister der DDR. Noch Vor Abschluß der drei Endrundenturndere zwischen den vier besten Oberligamannschaften steht er zum fünften Male als Titelträger fest. Zum vierten Male in ununterbrochener Folge holte sich der alte und neue Meister den Titel ...

  • Einheit Zentrum gewann Turnier in Oschatz

    Veranstalter BSG Empor unterlag ini Finale 2 : 3

    Von unserem Mitarbeiter Rolf Becker Nahezu die gesamte DDR- Hockeyspitzenklasse war am Wochenende in Oschatz beim traditionellen Hallenturnier um den Wanderpokal des Rates der Stadt Oschatz versammelt. Das Turnier war reich an dramatischen Entscheidungen und Überraschungen. So konnten die beiden hohen Favoriten SC Motor Jena und SC Leipzig, die allerdings auf ihre Nationalspieler verzichten mußten, überhaupt nicht in die Entscheidung eingreifen ...

  • Wtntersportlexikon

    Oslo war 1952 Schauplatz der Olympischen Winterspiele. Die Norweger hatten zunächst darum gebeten, daß überhaupt keine deutsche Mannschaft zugelassen wird, dann aber später dem Start zugestimmt, nachdem eine Reihe westdeutscher Sportführer versichert hatte, sie würden nicht nach Norwegen kommen. Das galt in erster Linie für den letzten Reichssportführer unter Hitler, Ritter von Halt, der 1952 bereits wieder Präsident des westdeutschen NOK' war ...

  • Tischtennis-Meister muß nach Bukarest

    •.-Der- '•-•deutsche Tischtennis- Mannschaftsmeister der DDR, Außenhandel Berlin, und der rumänische Pokalverteidiger Progresul Bukarest sind übereingekommen, das Europapokal- Halbfinale der Frauen am 25. Januar auszutragen. Der Austragungsmodus der ETTU will es, daß die Berlinerinnen nicht nur zum dritten Male hintereinander den Pokalverteidiger zum Gegner haben, sondern daß sie auch zum dritten Male in der rumänischen Hauptstadt antreten müssen ...

  • SC Leipzig blieb ungeschlagen

    Mit 8 :0- Punkten -und *63":-46 Toren wurden die Hallenhandballer des SC Leipzig in der neuen Halle der Messestadt in der Leplaystraße ungeschlagen Sieger eines Turniers. Die weitere Plazierung: 2. SC DHfK Leipzig 6 : 2/ 65 :56, 3. Banik Karvina 4 :4/ 67 :51, 4. WKS Poznan-Gtrunwald 2:6/53:67, 5. Auswahl der SV Lokomotive der DDR 0 : 8/48 : 67 ...

  • KURZ BERICHTET

    Ausfallen mußten wegen der* durch die Witterungsbedingungen hervorgerufenen ungünstigen Verkehrsverhältnisse in Rostock die Hallenhandball-Oberligaspiele SC Empor Rostock-Aktivist Zwickau und TSG WUsmar-Afctivist Zwikkau bei den"Frauen sowie SC Empor—ZAB Dessau bei den Männern. Meterhohe Schneedecken verhinderten am Wochenende in Großbritannien die Austragung der meisten Sportveranstaltungen ...

  • Auswahl-Keglerinnen überzeugten

    Die Asphalt-Keglermnen starteten am Wochenende in die 19. Mannschaftsmeisterschaft. Zum Auftakt von neun Turnieren der Sonderliga wartete Motor ESKA Karl-Marx-Stadt mit einem imponierenden Heimbahnsieg von 2638 Punkten auf. Überraschend plazierte sich an zweiter Stelle Stahl Wünschendorf (2560) vor dem Titelverteidiger Buna-Halle (2531) und Vizemeister Motor Dresden-Niedersedütz (2516) ...

  • Vierkampf-Wellrekord

    Gleich drei Läufer blieben am Wochenende bei internationalen Eisschnellaufwettbewerben im italienischen Madonna die Campiglio unter dem Vierkampf- Weltrekord des niederländischen Weltmeisters Kees Verkerk (178,058 Punkje). Neuer Weltrekordinhaber wurde der Norweger Sven Erik Stiansen mit 176,982 Punkten ...

  • Gaststätte

    bisher als Ferienheim genutzt, ohne Saal, 16 Betten, Klubraum und Liegewiese (ausbaufähiges Objekt) im Kurort Hartha (Tharandter Wald) gelegen, auch an privat zu verkaufen. Angebote erbeten unter Nr. 213 DEWAG, 89 Görlitz

  • 1 Generator, Gleichrichter oder Transformator

    jedoch Regelbereich 90-250 V/2500 A Entsprechende Angebote sind zu richten an VEB Elektrokohle Lichtenberg 113 Berlin, Herzbergstraße 128-139 Elektroenergie, Telefon 55 5081, Apparat 422

  • Studi«nb*w«rbung 1968

    Bewerbungen sind zu richten an die Kaderabteilung der Ingenieurschule für Chemie „Justus von Liebig" 301 Magdeburg-Südost Alt-Westerhüsen 51-59

  • freie Kapazität

    für di* Konstruktion von Vorrichtungen VEB Getriebewerk • 58 Gotha

    für den kurzfristigen Anlauf mehrerer Neuaufträge

Seite 5
  • Fortsetzung Auf Seite

    15. Januar 1968 / ND / Seite 5 Sport 30076 B. 12*45« NEUES DEUTSCHLAND Redaktion: 108 Berlin, Mauerstrafle 39/40, Tel. 22 03 41 — Verlag: 1054 Berlin. Schönhauser Allee 171, Tel. 42 00 14 — Abonnementspreia monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144. Konto-Nr ...

  • Thüringer Motiven Spartakiadekampf auch gegen Sturm

    Luisenthals Bürgermeister Marold, der schon am Sonnabend im ND zu Wort kam, hatte mit seiner optimistischen Vorschau auf die Wintersport-Spartakiade des Kreises Gotha - deren Gastgeber er war - mehr als recht behalten. Denn was weder er noch sein tüchtiges Festkomitee voraussehen konnte: Am Sonntag früh begann sich ein Schneesturm ungeahnter Stärke auszubreiten, ließ die Straße von Ohrdruf unpassierbar werden und beschwor auch für den Ort selbst Katastrophengefahr herauf ...

  • ND-Pokal für Zella-Mehliser

    Der zum zehntenmal ausgetragene „Schmiedefelder Massenstart" um den Pokal des „Neuen Deutschlands" sah am Sonntagvormittag die Vertretung des Sportklubs Motor Zella-Mehlis vom', die es auf insgesamt 93 Punkte brachte. Wegen der starken Schneestürme' konnten viele gemeldete Mannschaften kleinerer Sportgemeinschaften aus größeren Entfernungen nicht anreisen, so daß die erwartete Rekordteilnehmerzahl diesmal ausblieb ...

  • Drei Farkas-Tore reichten nicht

    Überraschungen zum Auftakt Santos—CSSR bis zur 65. Minute torlos

    Über 70 000 Zuschauer erlebten am Samstagabend im vollbesetzten Nationalstadion der chilenischen Hauptstadt die Eröffnung des mit großer Spannung erwarteten „Tornee Octogonal". Unter ihnen befand sich auch die am Eröffnungstag spielfreie Fußball- Nationalmannschaft der DDR. Bei Temperaturen um 20 Grad unter Flutlicht gab,es zwei Spiele voller Dramatik und von hohem Niveau ...

  • Ortrun Enderlein gewann in Imst

    Wegen starken Schneefalls nur drei Läufe Im Herreneinsitzer Josef Feistmantl (Österreich)

    Anhaltender starker Schneefall1 in der Nacht zum Sonntag und am Sonntaigvormittag führte zu einem vorzeitigen Abschluß der IX. Internationalen Alpenpokalrennen der Rennschlittensportler in Imst (Tirol). Sowohl der jeweils vierte Lauf der Damen und Herren als auch die beiden Doppelsitzerdurchgänge fielen den ungünstigen Wetterbedingungen zum Opfer ...

  • überzeugender Sieg für Karl-Heinz Luck

    Pöhland nach zwei Siegen diesmal nur Dritter

    thal), dem Sieger der beiden vorangegangenen Prüfungen, blieb diesmal nur der dritte Rang hinter seinem Klubkameraden Andreas Kunz. Der 15-km-Langlauf mit Start und Ziel am Grenzadler wurde bei widrigsten Witterungsbedingungen ausgetragen und so zu einer außergewöhnlichen Härteprüfung. Das Wetter war über Nacht umgeschlagen ...

  • „Jura" in der Donau

    „Auf wiedersehen am 12. Januar um zwei Uhr", hatte György Schiriila mir bei meinem Besuch im November gesagt. Und ich wußte sofort, daß er sein nächstes Eisschwimmen in der Donau meinte. Tatsächlich, am Freitag um zwei Uhr mittags war am Donauufer zwischen dem zartweißen Filigran der Elisabethbrücke und der wuchtigeren Szabadsagbrücke sowohl auf der Uferstraße als auch auf den Stufen zu dem majestätischen Fluß kein freier Platz mehr zu finden ...

  • Tautenhain war Dorf der Jugend

    Sie kam zum Start zu spät - die 10jährige Marita Födisch. Obwohl sie sich keine Erfolgschance mehr ausrechnen konnte, ging sie tapfer in die Spur und lief ihre Strecke bis zum Ziel. Arthur Hädrich, der junge Maurer aus Tautenhain, wird bei der Bezirksspartakiade dabeisein. Er lief die 7 km in der Jugendklasse A voller Elan und konnte auf dem Siegerpodest die Goldmedaille der 3 ...

  • Doppelerfolg im Biathlon

    Staffelländerkampf gegen Polen und CSSR

    Einen DDR-Doppelerfolg gab es am Sonntag in Altenberg beim Biathlon-Staöelländerkampf gegen Polen und die CSSR. DDR I mit Schubert/Koschka/Jahn^Speer gewann in 2:48:25 h vor DDR II (2:49:17), Polen I (2:50:35) und Polen II (2:51:21). Die erste CSSR-Staffel wurde mit 2:57:35 h Sechster. Bei anhaltendem Schneetreiben sah es lange Zeit nach einem polnischen Sieg^aus ...

  • FUSSBALL

    Freundschaftsspiele: Motor Steinach—Chemie Leipzig 3 :1, Vorwärts Meiningen—1. FC Union Berlin 1 : 0, Motor Rudisleben—1. FC Union Berlin 0:1. ' In Berlin: Lichtenberg 47—SG Friedrichshagen 1:1, SG Adlershof gegen BVB 0 :1, Einheit Weißensee gegen SG Hohenschönhausen 2 : 4, Tiefbau Ost-SG Niederlehme ...

  • Spitzenklasse gab Startschuß

    Tischtenniselite beim Großen Preis des Zentralen Klubs

    Die Endspielergebnisse: Juniorinnen-Einzel: Nylhof (Außenhandel Bcrlin)-Seyfarth (Motor Carl Zeiss Jena) 3 :2. Junioren-Einzel: Bernd Raue-Ullrich (beide Außenhandel perlin) 3 : 2. Frauen-Einzel: Geißler gegen Hovestädt (beide Außenhandel Berlin) 3 :2. Frauen-Doppel: Geißler/Hovestädt (beide Außenhandel Berlfn)-Nylhof/Otto (Außenhandel Berlin'Aufbau Erfurt) 3 :1 ...

  • Westdeutsche Profiliga

    VfB Stuttgart-Borussia Mönchengladbach 1 :3, Alemannia Aachen gegen Borussia Dortmund 3 :0, Werder, Bremen — Eintracht Frankfurt 2 ; 0, MSV Dulsburg-^Karlsruher SC 2:1, München 1860—1. FC Köln 0 :1, Schalke 04 — Eintracht' Braunschwelg 0:2, 1. FC Nürnberg—Borussia Neunkirchen 3 :0, Hannover 96 — Bayern München 2 : l, l ...

  • Rennschlitten-Junioren zweimal vorn

    Zwei Einzelsiege durch Christa Decker und Hans-Georg Münchmeier errangen die Rennschlitten- Junioren der DDR am Wochenende bei internationalen Wettbewerben um den „Pokal der Freundschaft" in Krynlca. In der Länderkampfwertung zwischen Polen und der DDR mußte die DDR-Vertretung bei ihrem ersten internationalen Start in dieser Saison den Gastgebern allerdings mit 248 :189 Punkten den Sieg überlassen ...

  • Christine Nestler und Helmut Unger

    Christine Nestler (SC Traktor Oberwiesenthal) und Helmut Unger (SC Dynamo Klingenthal) hießen am Sonntag die Sieger beim 11. „Buchberg-Lauf" der BSG Motor Bockau, Kreis Aue. Bei Wind und Schneetreiben -wiederholte Christine Nestler über 10 km in 38 :18 min ihren Vorjahrserfolg und gewann damit auch den Pokal des Veranstalters ...

  • Schweizer Slalomsieg am Lauberhorn

    Der Schweizer Dumeng Giovanoli gewann am Sonntag bei den Lauberhorn-Skirennen in Wengen den Spezialslalom mit einer Gesamtzeit von 1:56,1Q min. Zweiter wurde der Norweger Haakon Mjoen ' (1:56,16) vor dem Österreicher Alfred Matt (1:56,95). Eberhard Riedel (DDR) belegte in 1:59,09 min den 13. Platz. Sein Mannschaftskamerad Arndt Schumann wurde disqualifiziert ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwicklung: Das Hochdruckgebiet, das uns in den letzten Tagen und Nächten strenges Frostwetter brachte, ist nach Osten und Südosten gezogen. Ihm folgten rasch die Ausläufer eines kräftigen vor die mittelnorwegische Küste ziehenden Sturmtiefs nach. Die einfließende milde Meeresluft erreichte Mitteleuropa zunächst in den höheren Luftschichten, so daß der Schneefall noch bei Frosttemperaturen in Regen überging, wobei es zu Glatteisbildungen kam ...

  • Günther Liebold Berliner Crossmeister

    Auf einem durch starken Schneefall sehr schweren 2-km- Kurs in Krampenmühle ermittelten die Berliner Radsportler am Sonntag ihre Bezirksmeister im Querfeldein. Unter diesen harten Bedingungen verteidigte Günther Liebold (SC Dynamo Berlin), der die zehn Runden (20 km) in 1:07:38 h zurücklegte, seinen Titel mit Erfolg ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin, Mauerstrafle 39/40, Tel. 22 03 41 — Verlag: 1054 Berlin. Schönhauser Allee 171, Tel. 42 00 14 — Abonnementspreia monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144. Konto-Nr. 4/1898, Postacheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 5SS 01 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, und alle DEWAd- Betrlebe und Zweigstellen In den Bezirken der DDR — Zur Zelt gut die AnzeigenpreUllste Nr ...

  • 8:3 im zweiten Spiel

    Die Eishockey-Nachwuchsauswahl der DDR kam am Sonntag in Johnsdorf im zweiten Vergleich mit der bulgarischen Nationalmannschaft zu einem 8:3 (4:0, 2:2, 2 : l)HErfolg, nachdem sich beide Vertretungen am Sonnabend in Weißwasser 2 :2 Unentschieden getrennt hatten, Künstler (TSC BerUn/3), RÖhl (ASK Vorwärts ...

  • HALLENHANDBALL

    Europapokal (Männer): Partizan . Bjelovar—Slask Wroclaw 32 :14 (1. Spiel 24 :16), Sporting Lissabon gegen Granollers Barcelona 20 :16 (1. Spiel 16 : 26). Partizan und Barcelona im Viertelfinale. Europapokal (Frauen): Cracovia Krakow-Swift Roermond 9 :6 (1. Spiel 8 : 7). Cracovia im Halbfinale.

Seite 6
  • Olympiastadt mit antifaschistischer Tradition

    In unmittelbarer Umgebung der Olympiastadt, auf der Hochebene des Vercors, behauptete sich während der Naziokkupation ein großes Zentrum der französischen Resistance. Am 6. Juni 1944 beschlossen die Kommandeure der zahlreichen Partisaneneinheiten in den Wäldern und Grotten des Vercors, die ganze Hochebene - etwa 50 Kilometer lang, 20 Kilometer breit - besetzt zu halten und Einheiten der Naziwehrmacht jeden Zugang zu versperren ...

  • Rosen vom Himme

    Als die Römer ihre Legionen ausschickten, Gallien zu erobern, schlugen die auf dem schweren Weg über die Alpen an der Isere Brücke und Lager. Cicero überlieferte den Namen: Cularo. In diesen Tagen schickt die Welt ihre Skijugend aus, im harten Wettstreit auf Eis, im Schnee und in den kurvenreichen Bahnen für Bobs und Rennschlitten die Besten zu ermitteln ...

  • KÜNSTLA SSCHN ALPINE DISZIPLINE 2250 m Grenoble und seine olympische Umgebung: Autrans (34 km), Villard-de-Lans (32 km), St. Niziere (18 km), Chamrousse (30 km)

    Fotos: ND (1). ZB i-), Photopress Grenoble (1). Armand, Paris (1) Das Grab des deutschen Antifaschisten Der Heldenfriedhof von St. Niziere. Hier legte die DDR-Mannschaft im vorigen Rudolph im Vercors Kranz nieder

Seite
Kurz Berichtet Ihr Vermächtnis wurde uns Wegweiser Siegesbewußt im Geist von Karl und Rosa Wetterumschlag findet alle bereit Cottbuser Kumpel füllen Kohlebunker auf Grundforderung: Anerkennung der DDR Darmstädter SP gegen Notstand Neuwahlen der Konfliktkommissionen Attacke auf USA-Konvoi Künstler und Kumpel gegen Zechensterben Beifall für Karl-Heinz Luck überlegener Sieger der 3. Qualifikation Ralph Pöhland hinter Kunz diesmal auf dem dritten Platz Wolfgang Stöhr gewann in Oberhof vor Dieter Neuendorf Manfred Queck griff bei 110 Metern in den Schnee 23. Jahrgang / Nr. 15
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen