22. Okt.

Ausgabe vom 28.01.1966

Seite 1
  • Westdeutsche Söldner nach Vietnam

    Monopol-Presse für Neuauflage der „Legion Condor"

    Berlin/Bonn (ND). Das Bonner Kabinett hat am Mittwoch „weitere personelle Hilfsmaßnahmen" für den schmutzigen Krieg der USA in Vietnam festgelegt, berichten westliche Nachrichtenagenturen; Obwohl über die Einzelheiten der unter Vorsitz Erhards geführten Sitzung strenges Stillschweigen gewahrt wird, sickerte ...

  • Die Botschafter Bulgariens und Rumäniens, Dantscho Dimitrow (links) und Dr. Stefan Cleja, im Gespräch mit Walter Ulbricht ZB/Spremberg Beschlußentwurf zum Bauernkongreß Ab heute zur Vorbereitendes Komitee tagte in Berlin

    Berlin (ND). Das Komitee zur Vorbereitung des Bauernkongresses nahm am Donnerstag im Festsaal der Deutschen Akademie der Landwirtschaftswissenschaften zu Berlin, den Beschlußentwurf für den IX. Deutschen Bauernkongreß an. Genosse Gerhard Grüneberg, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK, hob in der Aussprache hervor, daß dieser Entwurf der Öffentlichkeit übergeben und vor allem auf den Jahreshauptversammlungen und den Kreisbauernkonferenzen zur Diskussion gestellt wird ...

  • Ministerrat: Den Plan in allen Bereichen der Volkswirtschaft kontinuierlich erfüllen

    Regierung schätzte Plananlauf 1966 ein Bericht über Vorbereitung der 5-Tage-Woche in jeder 2. Woche Otto Winzer informierte über Widerhall der Friedensinitiative

    - Zu Beginn der Beratung berichtete der Minister für Auswärtige Angelegenheiten; Otto-Winzer.- über die im Zusammenhang fnit dem Vorschlag der Regierung den .DDR an: die- Regierungen aller" äuro* päischeh Staaten über> die Gewährleistung der europäischen Sicherheit ^stehenden. Fragen. • Er Informierte den- Ministerrat über die Zustimmung und Unterstützung, die dieser Vorschlag bei den befreundeten europäischen Staaten erfahren hat ...

  • ] Die Welt I fordert 1 von Lübke: ■ * . ■ ■ { Stellung j nehmen!

    S Berlin (ND/ADN). DieWeltöffent- ■ lichkeit fordert unüberhörbarv ■ Bonns Präsident Lübke solle auf S die DDR-Anklagen, die auf der J internationalen Pressekonferenz in S Berlin erhoben wurden, antworten. ■ Auch die „Baseler Nachrichten" ■ betonen zur bisherigen Reaktion 5 Bonns: „Das Bundespräsidialamt ■ beschränkte sich auf wenige Zei- ■ len eines Dementis ...

  • Zarapkin eröffnete Abrüstungskonferenz

    Genf (ADN-Kort.). Der 18-Staäten-Abrüstungsausschuß ist am Donnerstagnachmittag in Genf nach langer Arbeitspause' zu seiner 235. Sitzung zusammengetreten. Botschafter Semjon Zarapkin, Kopräsident des Ausschusses und Leiter der sowjetischen Abrüstungsdelegation, führte den Vorsitz. Im Mittelpunkt der ...

  • Enorme Portoerhömmg bei der Bundespost

    Bonn (ADN). Die einschneidendsten Gebührenerhöhungen bei der westdeutschen Bundespost seit Kriegsende sollen am 1. April in Kraft treten. Das Briefporto wird von 20 auf 30 und das Porto für eine einfache Postkarte von 15 auf 20 Pfennig erhöht werden. "Der Zuschlag für Einschreiben steigt dann von 50 auf 80, der Eilbrief Zuschlag von 80 Pfennig auf 1 DM ...

  • Warum verschweigen Sie die Ulbricht-Vorschläge?

    Ansprache auf der Festveranstaltung des Verbandes der Deutschen Journalisten

    Berlin (ND). An die Zeitungen, Radio- und Fernsehstationen in Westdeutschland, an die Journalisten der Bundesrepublik richtete das Mittlied des Politbüros Prof. Albert Norden am Donnerstag öffentlich die Fräse: „Warum verschweigen oder verstümmeln Sie die sechs Vorschläge aus der Neujahrsbotschaft Walter ...

  • Partei ergreifen und lernen

    Das 11. Plenum hat alle wichtigen Aspekte des gesellschaftlichen Lebens in ihrer Vielfalt vor den Bürgern der Republik ausgebreitet und in ihrem Zusammenhang dargestellt. Neue Markierungszeichen auf dem Weg zum vollständigen Sieg des Sozialismus wurden gesetzt. Die Beschlüsse des VI. Parteitages, wurden an den Erfahrungen einer dreijährigen' Praxis konkretisiert ...

  • Podiumsgespräch beider deutscher PEN-Zentren

    Leipzig (ND). Ein humanistischer Schriftsteller kann nicht „unpolitisch" sein, er muß an den gesellschaftlichen Ereignissen seiner Zeit Anteil nehmen. Das war das Ergebnis eines Podiumsgesprächs zum Thema „Thomas Mann und die Politik", das am Mittwochabend in der Leipziger Alten Handelsbörse Vertreter beider deutscher PEN-Zentren vereinte ...

  • Springer hetzt

    Berlin (ND). Die Schutzmaßnahmen, die die DDR am 26. Januar gegen ein Einschleppen der Maul- und Klauenseuche aus Westdeutschland getroffen hat, sind von der westdeutschen und Westberliner Öffentlichkeit als völlig gerechtfertigt aufgenommen worden. Auch der Westberliner Wirtschaftssenator König drückte Verständnis für diese Vorkehrungen aus ...

  • 40 Jagdbomber Bonns für Saiazar

    Lissabon (ADN/ND): Der Ankauf von 40 westdeutschen Jagdbombern vom Typ FIAT G 91 durch die portugiesische Regierung wurde am Mittwoch in Lissabon bestätigt. Man erklärte, sie würden „auf portugiesischem Gebiet", wozu man Angola rechnet, eingesetzt. Damit unterstützt Bonn erneut' das Salazar-Regime bei der Unterdrückung des Freiheitskampfes in Angola ...

  • Britischer Düsenjäger verlor Rakete

    London (ADN). Ein Düsenjäger der britischen Luftwaffe verlor am Mittwochabend über der südwestenglischen Grafschaft Somerset eine seiner Luft-Böden- Raketen. Die Suchaktion der Polizei verlief bisher erfolglos. Ein Sprecher des britischen Verteidigungsministeriums beeilte sich zu erklären, die Rakete habe keinen Sprengkopf getragen ...

  • ' LX ü Donnerstag. 27. Januar 196« ISA zum Bomben-Krieg gegen Nordvietnam bereit Bald sprechen die Bomben wieder Frankreich untersagt Tier- und Fleischimporte

    ; Paris (ND). Frankreich hat als Folge der Maul- und Klauenseuche in Westdeutschland die Einfuhr von lebenden Rindern und Schweinen sowie von Fleisch und Fleischabfällen aus Westdeutschland untersagt Das Verbot gilt, wie der Westberliner „Tagesspiegel" berichtet, seit dem 26. Januar.

  • Protest gegen Aggressoren

    Westberlin (ADN). Gegen die Unterstützung der USA-Aggression in Vietnam durch die Bonner Regierung wandten sich am Mittwochabend rund 500 Westberliner Jungarbeiter, Schüler und Studenten auf einem Filmforum im Studentenhaus am Steinplatz.

Seite 2
  • Plan in allen Bereichen der Volkswirtschaft kontinuierlich erfüllen

    [Fortsetwno von öftt« I) Der Ministerrat würdigte die guten Leistungen der Werktätigen, die bereits in den ersten Wochen des Jahres unter den Bedingungen des Winterwetters besonders in den Kraftwerken und Sraun» kohlengruben, in den Stahl- und Walzwerken, in den Betrieben der chemischen Industrie und anderer Industriezweige ...

  • Dank an Botschafter

    Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Waltor Ulbricht, «mpfing am Donnerstag die Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Volksrepublik Bulgarien und. der Sozialistischen Republik Rumänien, Dantscho Dimitrow und Dr. Stefan Cleja, zu Abschiedsbesuchen. Er dankte den in ihre Heimot zurückkehrenden -loUeheftern für ihre ...

  • Der Preis

    Ge.sttrn n9t in Genf der Abrüstungsausschuß der 18 Staaten seine Arbeiten wieder aufgenommen. Die offiziöse westdeutsche Presse wünscht ihm unverhüllt den Mißerfolg. In den USA fordern Militärs' und, reaktionäre Kongreßmänner die sofort tige und verschärfte Wiederaufnehme! der Bombengrigriffe gegen die Öerooi kratische Republik Vietnam ...

  • Ehrengäste aus dem Inund Ausland

    Als Ehrengäste wurden von Dr. Georg Krausz bei der Eröffnung der festlichen Veranstaltung herzlich begrüßt: der Stellvertreter des. Vorsitzenden des Ministerrates Alexander Abusch, weitere Mitglieder und Kandidaten des ZK der SED, der Vorsjtzen.de <}er CDU, August 8a*. Mit-» glied des Präsidiums der ...

  • Warum verschweigen Sie die Ulbricht-Vorschläge?

    (Fortsettung von Seite 1) ' Prof. Albort Norden erklärte auf de? Festveranstaltung des Zeutralvorstande* des VDJ in der Kongreßhalle: „Statt die Grundfragen des Friedens erörtert man in der westdeutschen Presse, ob und welche Opfer für die Wiedervereinigung gebracht werden müssen. Hiererhebt sich doch ...

  • Ihre humanistische Tat wird unvergessen bleiben

    Heinersdorf nahm Abschied von Unteroffizier Gunter Mannig und Soldat Hartmut Fiedler

    * Heinersdorf <ND). Der Plate des kleinen Dorfes Im Kreis Zossen Ist an diesem winterlich grauen Nachmittag des Donnerstags feierlich geschmückt. Flankiert von Schalen mit loderndem Feuer die schwarz umflorten Bildnisse der beiden ums Leben gekommenen Angehörigen der NVA, Unteroffizier Günter Männig und Soldat Hartmut Fiedler ...

  • Auszeichnung mit der „Franz-Mehring-Ehrennadel"

    In einer Feierstunde am Donnerstagabend verlieh Dr. Georg Krausz die. „Franz-Mehring-Ehrennadel". Herzlicher Beifall galt vor allem Genossin Lotte Ulbricht, die als erste Plakette und Urkunde empfing. Zu den 33 Ausgezeichneten gehörten auch der 1. Sekretär des Verbandes, Horst Voigt, und die Mitarbeiter des „ND" Ursula Rebetzky, Peter Lorf und der Zeichner Leo Haas ...

  • E'inheitsbüro für das Land Sachsen

    28. Januar 1946. Der Landesvorstand dir SPD und die Bezirksleitung der KPD, Land Sachsen, beschließen auf einer gemeinsamen Sitzung in Dresden, ein Einheitsbüro aus je zwti- Vertretern der beiden Landesleitungen zu bilden. "Ferner werden gemeinsame Kommissionen für folgend« Gebiete geschaffen: Kultur und Schulung, Wirtschaft, Sozialpolitik sowie Kommunalpolitik ...

  • Hermann Axen sprach zu 700 Propagandisten

    Hennigsdorf (ND). Der Kandidat des Politbüros Hermann Axen sprach am Donnerstagnachmittag im Saal des Kreiskulturhauses zu über 700 Parteisekretären, Propagandisten und Agitatoren der KreUpartelorganlsatlon Oranienburg anläßlich des bevorstehenden 20. Jahrestages unserer Partei. Der Redner wies nach, ...

  • Ernste Versäumnisse beim Seuchenschutz

    München (ADN). Erhebliche Versäumnisse beim Schutz des Viehs vor der Maul- und Klauenseuche hat der bayrische Bauernverband dem Innenministerium in München vorgeworfen. Der Verband erklärte, daß es zu den Aufgäben des Ministeriums gehöre, rechtzeitig über eine drohende Seuche zu unterrichten und Gegenmaßnahmen zu ergreifen: Als die seit Ende September in der Schweiz grassierende Seuche Mitte Dezember nach Bayern eingeschleppt wurde, sei weder eine Warnung erfolgt, noch wurden ...

  • Verdienste um das sozialistische Vaterland

    Ergriffen vernahmen die Teilnehmer der Festveranstaltung die lange Reihe von Namen fortschrittlicher Journalisten, die von den Faschisten ermordet wurden. Den großen Traditionen ihrer Vorbilder getreu, hob Genosse Norden hervor, sind die Journalisten der DDR Funktionäre der sozialistischen Gesellschaft, die nach bestem Wissen und Gewissen' dem Volke dienen und sich seine Anerkennung erworben haben ...

  • Frage an den Minister: Wie wird man General?

    Berlin (ADN). Herzlich begrüßter Gast im Zentralen Haus der Jungen Pioniere „German Tltow" war am Donnerstag der Minister für Nationale Verteidigung der DDR, Armeegeneral Heinz Hoffmann. Teilnahm« der Pionierfahrtchule de* Lichtenberger Hauses hatten mit Ihren sorgfältig geputzten Motorrädern vor dem Einfang Spalier' gebildet ...

  • Moderne Ausbildung für Chemielehrlinge

    Schwedt (ADN). Der Sekretär des Staatsrates der DDR, Otto Gotsche, wurde am Donnerstag in der Betriebsberufsschule des Erdölverarbeitungswerkes Schwidt herzlich empfangen. Bei seinem mehrstündigen Rundgang informierte sich der Gast, wie die modernen Einrichtungen des Betriebes genutzt werden, um allseitig gebildeten Facharbeiternachwuchs für die in den nächsten Jahren entstehende hochproduktive Anlage der Petrolchemie heranzubilden ...

  • Wirksamer Arbeitsschutz verringerte Unfallziffer

    Leipzig (ADN). Der ArbettischutB Ist im vergangenen Jahr wiederum bedeutend besser geworden. Das ging aus den Referaten auf der zentralen Arbeit!« schutzkonferenz hervor, die am Mittwoch und Donnerstag in Leipzig stattfand. Als besonders wirksam erwies sich die aktive Mitarbeit der Werktätigen« die die Bemühungen des FDGB, der Kammer der Technik und der ...

  • „Hamida" in Berlin uraufgeführt

    Berlin (ND). „Hamida",. der erste Spielfilm, den die DEFA in Koproduktion mit der tunesischen halbstaatlichen Filmproduktions-" und Vertriebsgesell-- gehaft SATPEC schuf, hatte am Donners» tag im Berliner Filmtheater „International" Premiere. Regisseur des Films ist der Franzose Jean Michaud-MailJand,' der ebenso wie der kleine Hauptdarsteller, ein elfjähriger tunesischer Bauernjunge, zur festlichen Uraufführung nach Berlin kam ...

  • Partei ergreifen und lernen

    (Foruettvna von Seite z)

    Um das Wesentlich« der neuen Aufgabjen zu verstehen, muß man sie studieren, "braucht man Beratungen, feminare, Aber das Neue braucht dann or allem die kämpferische Anteilnahme, den rückhaltlosen Einsaß eines jeden, die persönliche Verantwortung für seine Tätigkeit und für seinen Staat! Seinq besten Oedanken und ganze Kraft Jn cjie Waags ...

  • Rolland-Komitee

    Berlin (ADN). Das Romain-Rolland- Komitee der DDR wird sich am 29. Januar, dem 100. Geburtstag des großen französischen Schriftstellers, in Berlin konstituieren. Die Ehrenprä'ident?chf" übernimmt Prof, Dr, h.. e, Arnold Zwe

Seite 3
  • 3. Kooperation hilft bei der weiteren Steigerung der Produktion

    Seit dem VIII. Deutschen Bauernkongreß haben wir vielfältige Kooperationsbeziehungen hergestellt. Sie entsprechen unserem Entwicklungsstand und befähigen uns, die Produktion mit geringerem Aufwand schneller zu steigern. Kooperationen bewähren sich unter Beibehaltung der Selbständigkeit der LPG vor allem ...

  • II. Arbeitsprogramm für alle LPG

    Der Volkswirtschaftsplan 1966 ist das Arbeitsprogramm für alle LPG. Die Hauptaufgabe ist es, mehr, besser und billiger als im Vorjahr zu produzieren, einen hohen Zuwachs in der pflanzlichen und der tierischen Erzeugung zu erreichen. Die weitere Intensivierung bietet dabei alle Garantien. Sie gebietet, alle Mittel und Kräfte auf höhere Hektarerträge -r besonders bei Getreide, Kartoffeln, Zuckerrüben und auf dem Grünland — zu konzentrieren ...

  • I. Was wurde erreicht?

    Mit den ersten Schritten bei der Anwendung des neuen ökonomischen Systems der Planung und Leitung haben wir ein Stück des Weges beim umfassenden Aufbau des Sozialismus zurückgelegt Dabei nutzen wir die Entwicklungsgesetze des Sozialismus entsprechend den spezifischen Bedingungen in den LPG immer besser aus ...

  • 4. Die außerbetrieblichen Beziehungen der LPG und die Verflechtungen im einheitlichen Reproduktionsprozeß der Landwirtschaft

    Seit dem VIII. Deutschen Bauernkongreß ist eine große Zahl von LPG dazu übergegangen, die guten Erfahrungen und Vorteile umfassender zu nutzen, die sich aus den Dienstleistungseinrichtungen ergeben. Die Praxis bestätigt täglich, daß wir durch die Dienstleistungen und durch die entsprechende Ausgliederung und Industrialisierung bestimmter Arbeitsund Produktionsprozesse viel rationeller arbeiten können ...

  • 1. Weitere Schritte bei der Anwendung des neuen ökonomischen Systems in den LPG des Typ

    Seit dem VIII: Deutschen Bauernkongreß haben sich weitere Genossenschaften vom Typ III zu Spitzenbetrieben mit hoher Produktion, guter genossenschaftlicher Demokratie und hohen Zuführungen *zu den Fonds entwickelt. Andere erzielen zwar ein wachsendes Produktionsniveau, verwenden jedoch die steigenden Einkünfte noch ungenügend für die Akkumulation ...

  • Mit den Erfahrungen der Besten mehr, besser er Beschlußentwurf des IX. Deutschen Bauernkongresses

    Unsere genossenschaftliche Arbeit zur Verwirklichung der Beschlüsse des VI. Parteitages und des VIII. Deutschen Bauernkongresses hat reiche Früchte getragen. Diese Fortschritte erreichten wir durch gemeinsame Arbeit im testen Bündnis mit der Arbeiterklasse und mit allen in der Nationalen Front des demokratischen Deutschland, zusammenwirkenden politischen und gesellschaftlichen Kräften ...

  • 2. Weitere Schritte bei der Anwendung des neuen ökonomischen Systems in .den LPG des Typ I

    Der größte Teil der LPG des Typ I hat seit dem VIII. Deutschen Bauernkongreß Fortschritte in der Entwicklung der genossenschaftlichen Arbeit erreicht und mit der Anwendung der Prinzipien des neuen ökonomischen Systems begonnen. Die LPG des Typ I sind durch noch größere Unterschiede gekennzeichnet, als die vom Typ III ...

Seite 4
  • IV. Alle lernen für das Neue

    Unser Wissen und Können, unsere Erfahrungen und Fertigkeiten entscheiden über die Effektivität der Produktionsmittel und über die Steigerung der pflanzlichen und tierischen Produktion. Es ist für uns Ehrensache, in jeder LPG für einen qualifizierten Nachwuchs zu sorgen und die Ausbildung und Erziehung unserer Jugend zu einem festen Bestandteil der Leitungstätigkeit durch die Mitgliederversammlungen und den Vorstand zu machen ...

  • III. Die schöpferischen Kräfte der Bäuerinnen und der Jugend besser nutzen

    Mit der weiteren Intensivierung und dem allmählichen Übergang ZU industriemäßigen . Produktionsmethoden werden sich In den nächsten Jahren auch die Arbeits- und Lebensbedingungen der Bäuerinnen weiter verändern. Darüber machen sich viele Genossenschaftsbäuerinnen Gedanken. Deshalb Ist erforderlich, daß der Vorstand einer jeden Genossenschaft entsprechend der Entwicklung Klarheit über den künftigen Arbeitsplatz der Bäuerinnen schafft ...

  • Klarheit und Kontinuität unserer Kulturpolitik

    Beratung des Präsidialrates des Deutschen Kulturbundes Prof. Kurt Hager sprach über Aufgaben nach dem 11. Plenum

    Berlin (ADN). Die Aufgaben des Deutschen Kulturbundes bei der Entwicklung des geistigrkultürellen Lebens in der DDR beriet der Präsidialrat des Kulturbundes am Donnerstag im Berliner Club der Kulturschaffenden auf seiner ersten Tagung nach dem 11. Plenum des ZK. Vor prominenten Künstlern, Schriftstellern und Wissenschaftlern erläuterte das Mitglied des Politbüros des ZK und Mitglied des Präsidialrates des Kulturbundes Prof ...

  • 5. Die Agrarwissenschaft immer mehr zur Produktivkraft entwickeln

    Die neuen Aufgaben und die immer engere Verflechtung des landwirtschaftlichen Reproduktionsprozesses mit der gesamten Volkswirtschaft erfordern eine hohe Qualität der Arbeit der Agrarwissenschaft. Sozialistische Großproduktion ist ohne Wissenschaft nicht denkbar. , , Worin sehen wir die weitere Verbesserung ...

  • Neu« Leitungsformen

    Der Konzentrationtprözeß »n den Hochschulen, die Bildung größerer Kollektive und wissenschaftlicher Zentren wird zu verschiedenen Veränderungen in der Planung und Leitung der Ausbildung, der sozialistischen Erziehung und Forschung führen. Als eine neue Leitungsebene sollen z. B. zwischen Instituten und der Fakultät die schon viel diskutierten Sektionen treten ...

  • Jüngere Doktoren für die Praxis

    Über die „Prinzipien zur weiteren Entwicklung der Lehre und Forschung an den Hochschulen der DDR" Von Volkmar Stank«

    schungsstudium umfaflt zwei b!s drei Jahre. Damit entfällt die bisherige Form der Aspirantur. Sie wird aber" weiterhin denjenigen Absolventen offenstehen, die nach einer Tätigkeit in der Praxis an die Hochschulen zurückkehren. Dieses »systematisierte Studiensyttern bietet mehrere vorteile. Die Effektivität des Studiums Wird sich erhöhen ...

  • Zwei Milliarden Bücher für die Sowjetunion

    Festveranstaltung zum 20. Jahrestag der Zusammenarbeit

    Leipri* (ND/ADN). Seit 20 Jahren arbeiten das sowjetische .Verlagswesen und die polygraphische Industrie der DDR eng zusammen. Aus diesem Anlaß fand am Mittwochabend in Leipzig eine' Festveranstaltung statt, zu der der stellvertretende Vorsitzende des Komitees für Verlagswesen beim Ministerrat der UdSSR Wassili Sergejewitsch Fomitschow Arbeiter der polygraphischen Betriebe der DDR eingeladen hatte ...

  • Verbessertes Stüdiensystem

    Die ^Prinzipien" enthaltet! U\ a. weitreichende Überlegungen für ein verbesteft«« Studiensystem. Die Ausbildung wird mit einem Grundstudium beginnen, da» die Studenten vor allem in ungemeine natuf- und gesellschaftswissenschaftliche sowie fachspezifische Grundlagenkenntnisse einführen soll. Ein anschließendes Fachstudium setzt Öas Grundstudium differenziert in den einzelnen Fächern fort und vermittelt die'Methodik wissenschaftlicher Arbeit ...

  • Gleichberechtigte Partner

    Der KonzentraMonsprozeO wird zugleich günstige Bedingungen für die Vervollkommnuni der sozialistischen Demokratie und Gemeinschaftsarbeit an den Hochschulen schaffen. Größere wissenschaftliche Kollektive haben es gewiß leichter, ihrer Verantwortung in unserer Gesellschaft gerecht zu werden, vertragliche Beziehungen zu VVB sowie zu forschungsleitenden Einrichtungen her- ...

Seite 6
  • Der große Coup der Mobil Oil

    GBAG-Konzern und Aral AG unter amerikanischem öldiktat

    Vor knapp vier Wochen wurde an dieser Stelle über Ermittlungen der Essener Staatsanwaltschaft berichtet, die feststellen, sollten, ob die Direktion der Gelsenkirchener Bergwerks-AG (GBAG, Thyssen-Bereich) auf der letzten Hauptversammlung ihre Aktionäre unrichtig bzw. unvollständig über ihre Beziehungen zu Rookefellers Socony Mobil Oil-Konzern informiert hatte („ND" vom 4 ...

  • der DDR!

    Anerkennung

    „Wir haben in der vergangenen Woche in (West-)Berlin erlebt, wie sich aller drei Parteien eine geradezu hektische Geschäftigkeit in der Deutschlandfrage bemächtigt hat. Ob das nun die Berliner Luft macht oder ob das .Spiegel-Interview' des Bundesvertriebenenministers dazu den Anstoß gegeben hatte, ist nicht ganz klar ...

  • Bonner Politiker attackieren de Gaulle

    Europa-Debatte im Bundestag

    Bonn (ADN). Einen Tag vor Beginn des zweiten Luxemburger EWG-Treffens haben der westdeutsche Außenminister Schröder und weitere Bonner Politiker erneut die auf Wahrung seiner Souveränität gerichtete Haltung Frankreichs in der EWG-Krise attackiert. In einer sogenannten Europa-Debatte des westdeutschen Bundestags übte Außenminister Schröder vor allem scharfe Kritik an den von Couve de Murville auf der ersten Luxemburger Konferenz unterbreiteten Plänen für eine Überwindung der EWG-Krise ...

  • Kautschukparagraphen

    Die Reformbestrebungen der CDU/CSU zielen darauf ab, das politische Strafrecht mit dem System der Notstandsgesetze zu verzahnen. Der westdeutsche Staatsrechtler Prof. Helmut Ridder schrieb kürzlich: „Ohne ein entsprechendes spezielles politisches Strafrecht von hohem Abschreckungsgehalt wird die Verwirklichung der vorgesehenen Notstandsregelungen, die eine vollständige Mobilmachung der Nation ermöglichen sollen, kaum denkbar sein ...

  • Besprechungen der KPD und KPF in Frankreich

    Kommunique über gemeinsame Beratung

    Paris (ADN-Korr.). Eine Delegation der Kommunistischen Partei Deutschlands unter Leitung des Politbüromitglieds und Sekretärs des Zentralkomitees Josef Schleifstein weilte auf Einladung der Kommunistischen Partei Frankreichs im Januar in Frankreich. Wie am Donnerstag in einem gemeinsamen Kommunique mitgeteilt wurde, hatte die Delegation bei ihrer Studienreise Begegnungen mit Vertretern des ZK der KPF, mit verschiedenen Arbeitsgruppen des ZK, Provinzialleitungen und Grundeinheiten ...

  • Reform genügt nicht

    Der Entwurf der Regierungskoalition steht nicht allein im Buridestag. Die Fraktion der SPD hat am 7. Dezember vergangenen Jahres selbst ein „Gesetz zur Änderung des politischen Strafrechts" eingebracht. Dieser Entwurf ist auf heftigen Widerstand der CDU/CSU gestoßen, weil er Ansätze einer, Milderung enthält ...

  • Verschärftes Blitzgesetz

    Der von der Regierungskoalition eingebrachte Entwurf hat auch den „Landesverrat" nicht vergessen. Ähnlich wie für das Blitzgesetz von 1951 stand auch für den vorliegenden« Entwurf die faschistische Strafrechtsnovelle vom 24. April 1934 Modell. Gegenüber dem Blitzgesetz aber wurden die Formulierungen über den Landesverrat dehnbarer, der mögliche Täterkreis breiter, die angedrohten Strafen härter ...

  • Verschleierungsmanöver

    Für das Drängen nach einem Neuaufguß der Staatsschutzbestimmungen gibt es mehrere Gründe. Die seit mehr als einem Jahrzehnt praktizierte Gesinnungsverfolgung auch nichtkommunistischer Kreise haben den Wimbus der Bundesrepublik als Rechtsstaat gründlich zerstört. Die Einkerkerung von DDR-Bürgern, wie z ...

  • Produkt von Kriegsverbrechern

    Es entspricht der Logik des Revanchismus, daß der westdeutsche StGB-Entwurf das schwerste aller Verbrechen gegen dje menschliche Ordnung, den Angriffskrieg, nicht einmal erwähnt. Es entspringt derselben Logik, daß das Verbot der Kriegspropaganda, der Revanche- und Völkerhetze für diesen Gesetzentwurf"' unbekannte Größen sind ...

  • Nazimaßregeln standen Pate

    Das geplante Strafgesetzbuch sieht nicht' nur erheblich verschärfte Strafen vor (Erhöhung der zeitigen Zuchthausstrafe von 15 auf 20 Jahre, der Gefängnisstrafe von 5 auf 10 Jahre, der Geldstrafe um das Achtzehnfache). Er enthält auch ein ausgeklügeltes System von „Maßregeln der Sicherung und Besserung", die ihr Vorbild unmittelbar in dem von Schafheutle mitverfaßten und offiziell kommentierten Gewohnheitsverbrechergesetz von 1934 haben ...

  • Kriegshaushalt — Rekordprofite

    Washington (ADN/ND). Die amerikanischen Konzerne und Unternehmen haben im vergangenen Jahr rund elf Prozent Dividenden mehr ausgezahlt als 1964. Nach Angaben des Handelsministeriums in Washington erreichten die gesamten Dividendenzahlungen die bisher einmalige Summe von 19,5 Milliarden Dollar. Diese Gewinnexplosion hat ihre Ursachen in der gegenwärtig in den USA herrschenden Kriegskonjunktur, die den Konzernen Superprofite bringt ...

  • Landmaschinen in Ungarn erfolgreich

    Budapest (ADN-Korr./ND). Um 114 Prozent hat die DDR ihren Landmaschinenexport nach der Ungarischen Volksrepublik im Vergleich zum Jahre 19.59 gesteigert. Nach der UdSSR steht dia DDR damit als Landmaschinenlieferant Ungarns an zweiter Stelle. Diese Angaben wurden kürzlich in Budapest von der Kundendienstvertretung der DDR für Landmaschinen- und Traktorenbau gemacht ...

  • Lohnverzicht rettet keine Zechen

    Düsseldorf (ADN). „Der Bergmann darf nicht ärmer werden", heißt es in Flugblättern, die der Hauptvorstand der IG Bergbau und Energie am Mittwoch und Donnerstag vor den Schachtanlagen 'des Ruhrgebiets zu Hunderttausenden verteilen ließ. „Keine Zeche wird gerettet, wenn wir auf Lohn- und Gehaltserhöhungen verzichten ...

  • Petrolchemie-Zentrum Aserbaidshan

    Baku (ADN/ND). Die Aserbaidshanische Sowjetrepublik entwickelt auf Grund ihrer großen Erdöl- und Erdgasvorkommen die petrolqhemische Industrie in hbHerri' Tempo:7ln"cTiesein Jahr wirWuMe* Produktion von chemischen Erzeugnissen; •wie Kunstdünger, Waschmittel und Pflaaw zenschutzmittel gegenüber 1965 um die, Hälfte steigen ...

  • Gerda Kahler muß ins Gefängniskrankenhaus

    Wuppertal (ADN). Die langjährige Betriebsratsvorsitzende und Funktionärin der Gewerkschaft Textil/Bekleidung Gerda Kahler aus Wuppertal wird gezwungen, trotz Krankheit eine längere Gefängnisstrafe anzutreten. Wie Gerda Kahler am Donnerstag erklärte, wurde sie in zwei politischen Prozessen vor dem Düsseldorfer ...

  • Agrarprogramm für kanadische Prärie

    Detroit (ADN/ND). 85 staatliche Weiden mit einer Gesamtfläche von 930 000 Hektar sind in den Steppengebieten Kanadas angelegt worden. Die Farmer geben ihre Viehherden für. die Zeit von Mai bis Oktober gegen Bezahlung auf diese Flächen in „Pension". Das Anlegen der Weidegebiete gehört zu einem umfangreichen Programm der kanadischen Regierung, die Prärien landwirtschaftlich zu nutzen ...

  • Slowakei baut 1966 32 neue Werke

    Bratislava (ADN-Korr./ND). Der Anteil der ehemals wirtschaftlich rückständigen Slowakei am Umfang der Industrieproduktion der CSSR hat sich von 1948 bis 1965 um fast neun Prozent auf gegenwärtig 20,8 Prozent erhöht. In diesem Jahr wird sich das slowakische Industriepotential um weitere 32 neue Werke erhöhen, die Produktion soll 1966 um 10 Prozent wachsen ...

  • Bundesbahn legt Strecken still

    Bonn (ND). Das Erhard-Kabinett hat ein Bundesbahn-Anpassungsgesetz angenommen, mit dem das Defizit der Eisenbahn durch schärfste Rationalisierungen verringert werden soll. Es ist geplant* etwa 8000 km Strecke stillzulegen. Allein in Bayern soll der Reisezugverkehr aus Rentabilitätsgründen auf 86 Strecken eingestellt werden ...

  • Die Welt fordert Antwort von Lübke

    Stimmt es; Herr Lübke, daß Sie der Gestapo Handlangerdienste geleistet haben? Ja oder nein? (Prof. Albert Norden auf der Pressekonferenz in Berlin)

Seite 7
  • Kein Schlupfloch für Weitergabe von Kernwaffen

    Zarapkin in Genf: Keine Atomwaffen in die Hände Bonns

    Genf (ADN-Korr.7ND). Die westdeutschen Militaristen nutzten die durch den USA-Krieg . tn Vietnam entstandene ernste internationale Lage aus, um ihre revanchistischen Forderungen und ihr Streben nach Atomwaffen au verstärken. Dies erklärte der sowjetisch© Chefdelegierte zur Tagung des Genfer Abrüstungsausschusses, Semjon Zarapkin, als er am Donnerstag' als erster Sprecher das Wort ergriff ...

  • Massenstreiks im Januar

    Welt Ober efn» Million Werktätige in allen Teilen der kapitalistischen Welt haben bereits im . ersten Monat des neuen Jahres mit Streiks und anderen Aktionen für dl» Durch- Setzung ihrer Forderungen gekämpft. Die Serie von Kampfaktionen wurde von den 36 000 Arbeitern und Angestellten der New-Yorker Verkehrsbetriebe eingeleitet ...

  • Such« nach Komplictn

    Vor kurzem versuchten die USA in der westlichen Hemisphäre, Komplicen für dift Verwirklichung der Johnson^Doktrin xu gewinnen. Auf der intcremexikanischen Konferenz Ende November X885 in Rio de Janeiro warben sie für eine interamerikanische Streitmacht, die künftigen USA'Aggressionen den Deckmantel des kollektiven Vorgehens sichern sollte, Dm Vorhaben Beheiterte jedoch ...

  • Subversiver Krieg

    Eine Variante ist nichtmilitäriicher Art. Man kann sie als ideologische Diversion bezeichnen. Sie -wird vor allem gegen innenpolitisch und militärisch gefestigte Staaten praktiziert. • Das Ziel ist deren innere Aufweichung und Zersetzung, die mit allen politischen, wirtschaftlichen und ideologischen Mitteln betrieben wird ...

  • Am Rande eines Weltbrandes

    In westlichen Veröffentlichungen »pfich* man im Zusammenhang mit der derzeitigen Aggressionspolitik der USA gelegentlich von einer „globalen Strategie". Nach wie, vqr gilt als allgemeine Linie für den Einsatz <Jer amerikanischen Streitkräfte die „Strategie der flexiblen Reaktion«, dje. 1881 von der Kennedy-Regierung s?ur Militärdoktrin erhoben wurde ...

  • Johnson bevorzugt „begrenzte" Konflikte

    Gefährliche C*lob»l»trategie dci USA-Wiltgcndinncn Von Obent WolfgangSchi»!

    Auf der Pejemberagung. de» NATO« Rates In Paris beichweren die Vertreter der USA ihre Bündnispartner, die amerikanische KrleggpoHUk in Vietnam und in anderen Teilen der Welt tatkräftiger m unterstützen, AuflenroinUtep Dean Ru«te und KriegsmtntAter Robert McNamara sprachen sich In aller Offenheit dafür aus, die NATO gus jhrßF verranntgen Orten« tlerung auf europäisch!» Probleme «u Ja* sen und eia um einem regionalen Psirt in ein UündnU mit globalen Zielen unr> zywandejn ...

  • Ungarns Parlament. berät Etat 1966

    Budapest (ADN-Korr.). Die ungarische Nationalversammlung begann •', am,, Do nnerstag eine mehrtägige Tagung, in deren Mittelpunkt die. Begründung und die Aussprache zum Etat 1966 sowie die Erörterung aktueller ökonomischer Fragen stehen. . ■ pie Erhöhung der Produktion «nd der Rentabilität, die Festigung ...

  • Polnische Maschinen für die DDR

    Am 25. Januar unterzeichneten in Warschau der Stellvertreter des Ministers für Außenhandel und Innerdeutschen Han» del der DDR Friedrich Leucht und der Stellvertreter dee Ministers für Außenhandel der Volksrepublik Polen Marian Dmochowskl das Protokoll über den gegenseitigen Warenaustausch im Jahre 1966 ...

  • Bonn blockiert \ Abrüstung i

    V*|t Fred • ö 11 c h • r, Stoekhtlm;

    frpy Alvq Myrdql. die Schweden P«' den Cepfer Abrüstungsverhandlungen yettrHt, Viat kyn vor der Wiederaufnehme der GesRrüche ausgesprochen, worin sie 'den Hemmschuh für Abrlistungsvereinbprungen und ein Abkommen ober das Verbot der tyeiterverbreltun$i von Kernwaffen sieht. »Das einzige ist die Frqge, dlq unter der technischen Bezeichnung MJ ...

  • Japan rät Johnson zur Mäßigung

    Verbalnote au* T0W0 verurteilt Bombardierung der DRV,

    7«M0/WMt»fniW« (ADN/TO), Di» spanische Regierung hat Washington zu verstehen gegeben, daß sie. die Pläne der USA *W Verschärfung des Krieges in Vietnam nicht billigt. In einer Verbalnote, d»e der #teUvertretande japanische Außenminister Tsl*ezo ßhlmoda dem smerjkanli- #eh#n Botsehjjft« )n Tokio übermittelte, wendet sich die japanische Regierung vor allem gegen die Bombardierung der E>em:>kra ...

  • für friedliche Wsxmg

    Kairo (APN/ND). Regierung und.Parlament der Republik Somalia haben allen afrikanischen und asiatischen Staaten die Bildung eines Komitees euf friedlichen Lösung, cjeß Vietnan>Konfljktes yprgeschlagpn. Das gab am Mittwoch der Geschäftsträgtr Somalias in der VAR, Awad Jaji Mu^sa, vor der internationalen Presse in Kairo bekannt ...

  • Willfährig« Helfershelfer

    Für Kernwaffen sind die westdeutachen Imperialisten bereit, bedenkenlos die nationalen Interessen des deutschen Vblkes zu opfern und das Leben deutscher Söhne aufs Spiel zu setzen. Ginge es nur nach den Wünschen der amerikanischen und Bonner Atomstrategen, dann würde d(e Benner Regierung lieber heute als morgen Ihre Streitkräfte In Vietnam offen einsetzen ...

  • Johnsons

    Der amerikanische Präsident Johnson hat am Donnerstag die jäevolfterung seines Landes erneut mit großem Naclv druck zum Maßhalten aufgefordert. In einer Wirtschaftsbotschaft an cjen Kongreß begründete Johnson feinen Maßhalteappell mit der Notwendigkeit, den im Lande vorhandenen und immer mehr anwachsenden inflationären Tendenzen entgegenzuwirken ...

  • Oufkir SDECEund eng liiert

    ■■■ Paris: (ADN). Zwischen gewissen Kreit5 pen der franzosischen Geheimpolizei unddem marokkanischen Geheimdienst bestehen enge Beziehungen, Dats bestätigt Öie französische Wochanzeitung „Nouvel Observateur* in ihrer jüngsten Ausgabe. Per marokkanische Innenminister, General Oufkir, habe früher dem französischen Geheimdienst (SDBCE) angehört ...

  • Atomproduktion mit Israel

    Düsseldorf (APN). „Der israelische Kernreaktor, der im Januar 1963 sein kritisches Stadium erreichte, produziert seither jährlitfi acht Kilogramm nukleares Material." Das teilt am Mittwoch das Düsseldorfer „Bandelsbiatt" . in einem Eigenbericht mit. Weiter heißt e*. daß Israel damit zumindest theoretisch „seit dem Jahre 1963 je Halbjahr eine Atombombe herstellen konnte" ...

  • USA bedrohen Laos

    ' Hanoi (ADN/ND). Die USA wollen Laos in eine Aufmarschbasis: irn Krieg gegen das vietnamesische Volk verwandein, erklärte der stellvertretende Vor-_ pitzende' des 2K der Patriotischen Front von Laos Sithon Kommadam,' In einem Interview mit' dem Sender „Stimme der Pathet Lao" sagte er, starke süövietnamesische und thailändisch,© Truppeneinhelten würden zum Angriff auf befreite Gebiete von Laos bereitgestellt, USA- Flugzeuge bombardierten regelmäßig diese Gebiets und streuten' Giftstoffe aus ...

  • Galaempfang

    in Helsinki

    Helsinki (ARN). Der finnische. Außen? minister Karjalalnen g_ab am. Mittwochabend in Helsinki einen Gala.eu.'ofan.g. anläßlich, der JB. Wiederkehr des Tage«, an dem die Sowjetunion auf die Papht des Territoriums Porkkala, verzichtet hatte. Anwesend waren Staatspräsident KekHQnen, Parlamentspräsident Fager» holm, Ministerpräsident Virolainan ...

  • Titow Präsident der Gesellschaft UdSSR-Vietnam

    Mtokau (ADN)i Der sowjetische KM* monaut German Titow ist zum Präsidenten der Gesellschaft für Sowjetlsch-Vieti namegische Freundschaft gewählt worden. Auf einem J?>eqnd.8chaftaabcnd, der zum Abschluß einer Konferenz a>r nowjettsch-* vietnamesischen Creseljpchaft in Moskau stattfand, erklärte Titow, ...

  • 33 000 Kinder Nordenglands erkrankt

    Xondon (ADN/NP): Allein Im Norden- Englands sind bisher 33 000 Kinder von etner Krankheit befallen, die nach Ansicht der Ärzte möglicherweise durch einen' Grtppe^Virtur vennweht-wird.- ,

Seite 8
  • Auf der Spur des Schulessens

    Etwa 60 000 Portionen Essen werden täglich vom VEB Großküchen für die Schulund Kindertagesstättenspeisung gekocht. Es ist ganz natürlich, daß bei solch hoher Zahl die Meinungen der Kinder über den Geschmack weit auseinandergehen. Zugegeben: Das Essen ist nicht ,immer schmackhaft. Woran liegt das? Wir sahpn uns um* VEB Großküchen: Der Produktionsleiter des Betriebes Hubert Strehl begleitet uns in die Küche Köpenicker Straße 126 im Stadtbezirk Mitte ...

  • XVII. Überzeugend s Gerhard Grimmer Der Oberhofer schlug Weidlich und Röder auf der 15-fctta-Strecke und Heß seinen »schwarzen Dienstag" vergessen

    Von unserem Berichterstatter Klaus Ullrich Sie liefen In den Wald, frisch und mit klaren Augen, und sie kehrten zurück, als wären sie unterwegs jeder älter geworden. Wald, Nebel und Kälte hatten ihnen weiße Fäden ins Haar gezogen, und -die Wimpern sahen aus wie gepudert. Doch fiel • das höchstens dem geruhsamen Zuschauer auf, der dem Wirbel der Zeiten nicht ganz folgte und sich auch die Freudenausbrüche dieses Oder jenes Lagers nicht ohne weiteres erklären konnte ...

  • „Norwegische Hügel

    Nichts gegen Lausdia — die Schneeplastiken, mit denen man . seit Jahren große Skrfeste auch optisch eindrucksvoll feiert, sind bewundernswert. Brotterode kann da keine Konkurrenz anmelden. Aber wenn man die Straße vorn Kleinen Inselsberg herunterkommt, sieht mon jetzt rechter Hand zwei dicht umlagerte Schneehügel ...

  • Heute in Funk und Fernsehen

    1 Deutschlandsender:' 11.00 Funkmagazin der Wirtschaft; 13.20 Das musikalische Preisrätsel; 15.05 Wochenendausgabe für Motorisierte und Fußgänger; 19.30. Die Aktuelle Atherwelle; 19.50' Vorhang auf; 22.00 Ein großer Meister; Peter Tschaikowski; 23.00. Militärpolitischer Kommentar. Berliner Rundfunk: 9 ...

  • Union Berlin-Lichtenberg 47 im Finale

    Der 1. FC Union Berlin und die SG Lichtenberg 47 bestreiten heute abend das Finale des 5. Berliner Fußball-Hallentürniers. Mit dem einwandfrei besten Spieler des Turniers, Ufrich Prüfke in ihren Reihen, entschieden die Oberschöneweider durch einen 3 :2-Sieg gegen die überraschend starken Fußballer'von Motor Hennigsdorf den Gruppensieg für sich ...

  • Solidarität

    22 Uhr. Anruf in der BerÜn- Redoktion des „ND"', »Guten Abend, hier Hildegord Klein," »Sie wünschen?" »Ein Telefon-Interview'." „Bitte, und worüber?" „Ich bin Mitglied des Sekretariats der Nationalen Froni Prenzlauer ' Öerg. Soeben fand im Deutsch-Französischen Klub ,Anne-Claude Godeau' eine Soiidartätsveranstaltung für das vietnamesische Volk statt ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER (Kassenrirf 20 04 91),* 19.30-22 Uhr: Ballett „Sehwanensee"**) . METROPOL;THEATER (20 23 98), 19-21.45 Uhr: ..Pariser Leben"***) DEUTSCHES THEATER (42 81 34), 19-22 "Uhrr „Krieg und Frieden'1 (anschließend Foyergespräch)*) KAMMERSPIELE (42 85 50), 20-22.30 Uhr: „Die schöne Helena"*) ,, ...

  • DEUTSCHER MEISTER:

    Gerhard Grimmer (ASk Vorwurf* Ober-- not) 59:10 min . - r 2. Helmut Weidlich (SC Dynamo :'Klii»- renthal) 59:23 min 3. Enno R6der (SC Dynamo KUnrenthal) '59:38 min -• ' •'.: . 4. Kurt Albrecht -(ASK Vorwärts Oberhof) 1:00:1B st; 5.-Dieter Speer {Dynamo Zinnwald> 1:00:29, 6. .Dieter Ritter (Dynamo •Zinnwald) : 1:00:31, 7 ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterlage: Müdere Luftmassen, die von Westeuropa herangeführt werden, setzen sich langsam weiter nach Osten durch. Aussichten für Freitag: Bei meist mäßigen Winden aus Süd bis West stark bewölkt mit nur vereinzelten Auftookerungen. Zeitweise etwas Sprühregen. Tageshöchsttemperaturen-zwischen'plus 5 Grad im Westen und' Südwesten und plus 1 ...

  • SPORT KÜRZ BERICHTET

    Der Sportverband Moderner Fünf-

    Kämpfer in der-DDR hat auf Vorschlag des Trainerrates zusätzlich zu dem be- Teits nominierten Aufgebot für. die Biathlon-Weltmeisterschaften- in iGarmisch-Partenkirchen den amtierenden Deutschen Meister Heinz Kluge benannt. Einen sehr guten neunten Platz belegte Eberhard Riedel (DDR) beim Abfahrtslauf der internationalen ■ Toni- Mark-Gedenkrennen in Saalbach,' den der Schweizer Edmund Bruggmartn gewann ...

  • Lebenslänglich für Mörder

    Der Strafsenat 2 a des Berliner Stadtgerichts verurteilte den 29jährigen Transportarbeiter Karl-Heinz PÖrtner am Donnerstag wegen Mordes zu lebenslangem Zuchthaus und Aberkennung der bürgerlichen Ehrenrechte auf Lebenszeit. Der neunmal vorbestrafte Angeklagte hatte dem 63jährigen Rentner Otto Berndt im August vorigen Jahres in dessen Wohnung 40 Mark gestohlen und den alten Mann ...

  • 5:4 gegen Jugoslawien

    Die B-Auswahl der DDR kam in Karl-Marx-Stadt in einem gutklassigen Eishockeyspie] gegen die jugoslawische Nationalmannschaft zu einem' 5:4 (2:2, 1 :0, 2:2)-Erfolg. Die Torfolge: 1:0 Nickel UJ, 2 : 0 Röhl (1.), 2 :1 Tisler (4.), 2 :Z Frank Srnolej (8.), 3:2 Nickel. (26.); 4r2 Prusa <4U, 4:3 Reno (48 ...

  • Clubgespräch

    Mit dem Mitglied -des Staatsrates der DDR Prof. Hans Rodenberg findet unter dem Thema „Die Verantwortung des Künstlers hier und heute" im Club der Kulturschaffenden „Johannes R. Becher" am Freitag, dem 28. Januar, 17.30 "Uhr, dem Vorabend der VIII. Bezirksdelegiertenkonferenz der Berliner Organisation des Deutschen Kulturbundes, ein Clubgespräch statt ...

  • 620 Schöffen

    Für das Stadtbezirksgericht Prenzlauer Berg wurden am Mittwochabend 620 Schöffen auf einer Festveranstaltung im Saalbau Friedrichshain für ihr verantwortungsvolles Amt verpflichtet. In über 163 Wahlveranstaltungen in Betrieben, Wohngebieten und Produktionsgenossenschaften wurden die Schöffen von über 8000 Bürgern gewählt ...

  • Schützenfische iri der Cafeteria

    In den Aquarien der Cafeteria des Tierparks sind einige neue attraktive Fischarten, darunter „Schützenfische", eingezogen. Sie holen sich" ihre Nahrung, indem sie zielsicher Wassertropfen nach den Beutetieren -schießen". (ND)

  • Arbeiterversorgung

    Weißensee. Der Rat des Stadtbezirkes bereitet Vereinbarungen mit den VEB Großdrehmaschinenbau „1. Oktober", Gummiwerke, Lackfäbnk und auch der LPG „1. Mai." in Wartenberg vor.

Seite
Westdeutsche Söldner nach Vietnam Die Botschafter Bulgariens und Rumäniens, Dantscho Dimitrow (links) und Dr. Stefan Cleja, im Gespräch mit Walter Ulbricht ZB/Spremberg Beschlußentwurf zum Bauernkongreß Ab heute zur Vorbereitendes Komitee tagte in Berlin Ministerrat: Den Plan in allen Bereichen der Volkswirtschaft kontinuierlich erfüllen ] Die Welt I fordert 1 von Lübke: ■ * . ■ ■ { Stellung j nehmen! Zarapkin eröffnete Abrüstungskonferenz Enorme Portoerhömmg bei der Bundespost Warum verschweigen Sie die Ulbricht-Vorschläge? Partei ergreifen und lernen Podiumsgespräch beider deutscher PEN-Zentren Springer hetzt 40 Jagdbomber Bonns für Saiazar Britischer Düsenjäger verlor Rakete ' LX ü Donnerstag. 27. Januar 196« ISA zum Bomben-Krieg gegen Nordvietnam bereit Bald sprechen die Bomben wieder Frankreich untersagt Tier- und Fleischimporte Protest gegen Aggressoren
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen