24. Jun.

Ausgabe vom 26.01.1966

Seite 1
  • Schluß mit dem Kommunistenmord in Indonesien!

    Erklärung des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands

    Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands hat mit Empörung, vernpmmen, daß in den vergangenen drei Monaten in Indonesien über hunderttausend Kommunisten und andere fortschrittliche Menschen ermordet wurden. Die, Kommunisten Indonesiens haben sich in jahrzehntelangen Kämpfen gemeinsam mit'anderen patriotischen Kräften ihres Volkes stets für die Befreiung ihres Landes von imperialistischer Unterdrückung und' Ausbeutung, für ...

  • Der Partei zu Ehren Bessere Getriebe mit weniger Material

    Bezirkskorrespondentin Käte A • b i berichtet vom Wettbewerb im Schwermaschinen- und Getriebebau Magdeburg. Im .Getriebewerk Penig arbeitet eine sozialistische Gemeinschaft daran, für -die im Werk gefertigte Standardgetriebereihe gehärtete Zahnräder einzusetzen. Durch die Ausrüstung mit gehärteten Zahnrädern werden die Getriebe nur roch halb so groß wio bei den bisherigen Ausführungen ...

  • Populäre Wissenschaft für jung und alt

    IV. Kongreß der Gesellschaft zur Verbreitung wissenschaftlicher Kenntnisse eröffnet

    Voir-UTi-ser«~n Berichterstattern Brigatte Zahm und DiB-tex Hannes Berlin. Die Gesellschaft zur Verbreitung wissenschaftlicher Kenntnisse soll künftig den Namen „Urania" tragen. Dieser Name knüpfe an die besten Traditionen der Arbeiterbewegung und des fortschrittlichen Bürgertums an. Das schlug Prof ...

  • Abschied von August Frölich

    Weimar (ADN). Zahlreiche Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, Kampfgenossen und Bürger der Stadt Weimar nahmen am Dienstaghachmittag Abschied von dem bewährten Arbeiterveteran, ehemaligen Vizepräsidenten der Länderkammer der DDR, dem ehemaligen Präsidenten des thüringischen Landtages und langjährigen thüringischen Staatsminister August Frölich ...

  • Fulbright: MitderFNL verhandeln!

    Eskalation ktine Alternative / Bonns „OrganisatiQn Todt" nimmt Gestalt an Washington/Bonn (ND/ADN). Der Vorsitzende des Außenpolitischen Ausschusses des USA-Senats, Senator Fulbright, hat am Montag während einer dreistündigen Ausschußsitzung über die Lage in Vietnam vorgeschlagen, die Befreiungsfront Südvietnams als Verhandlungspartner auf einer Friedenskonferenz anzuerkennen ...

  • Internationales Echo auf Berliner Pressekonferenz Offizielles Bonn- von den Enthüllungen betroffen

    Berlin-(ND/ADN). In- und ausländische Zeitungen ur^d Rundfunkstationen" beriditeten am Dienstag .ausführlich über die.sensationellen Doku-, mente und'Beweise der Verbrechen des Bonner Präsidenten Lübke, die am Montag auf einer internationalen Pressekonferenz'in Berlin enthüllt wurden.'Angesichts der Empörung über diesen Kriegsverbrecher fragt der Westberliner „Tagesspiegel", ob e§ nicht an derr Zeit wäre, daß ...

  • DDR-Initiative bedeutsam r für alle Völker

    Berlin (ND/ADN). Die Sicherheits- Initiative der DDR steht, weiterhin im Mittelpunkt des Interesses der; Weltöffentlichkeit. . Die in Montevideo erscheinende Zeitung „El Populär" begrüßt diesen „bedeutsamen Vorschlag" und betont, daß .die- Lösung der Probleme erleichtert' -werden könnte, indem „alle Staaten ...

  • KPI-Parteitag begann in Rom

    Rom (ADN/ND). Der XI. Parteitag der Kommunistischen Partei Italiens wurde am Dienstag in Rom eröffnet. Auf dei: Tagesordnung stehen u. a. Änderungen des Statuts und die" Neuwahl'der leitenden Parteiorgane. Den politischen ' Bericht erstattete - Generalsekretär . I-uigi Longo zum ' Thema' „Für / Frieden und sozialistischen Fortschritt, für eine' neue demokratische ...

  • Keine Hintertüren für Ätomsüchtige

    Genf (ADN-Korr./ND). Die von Botschafter Sem Jon Zärapkin geleitete Sowjetische. Delegation zu den am 27. Ja'- nuar neu beginnenden Verhandlungen im 18-Staaten-Abrüstungsausschuß ist am Dienstag, in Genf eingetroffen. Botschaft ter .Zärapkin sprach bei seiner Ankunft die Hoffnung aus, daß die Gespräche, tn Seren Mittelpunkt'die Ausarbeitung eines ■Vertrages :zur Verhinderung der ...

  • Bewegendes Wiedersehen in Moskau

    Moskau (ND-Korr.). Der sowjetische Fliegermajor Iwan Morosow und sein deutscher Freund Hans-Georg Henke feierten am Dienstag im Büro des Moskauer ND-Korrespondenten ein bewegendes Wiedersehen. Als Major Morosow vor vier Jahren in der DDR schwer verunglückt war, hatten ihm Blutspenden Hans-Georg Henfces das Leben gerettet ...

  • Wichtiger Beitrag

    Die von der Regierung der DDR unterbreiteten Vorschläge zur Festigung des Friedens und der Sicherheit in Europa finden in der CSSR volle Unterstützung. Dies unterstrich das Mitglied des Präsidiums der tschechoslowakischen Nationalversammlung Antonm Fiala. „Während in Westdeutschland ein gefährlicher Herd internationaler Spannungen heranwächst, Unternimmt die DDR alles, um einen neuen Krieg zu verhindern ...

  • Verhandlung über Passierscheine

    :" Berlin (ADN). Der «Vertreter- der Regierung der DDR, Staatssekretär Dr." Michael Kohl, und der Vertreter des Senats von Westberlin, Senatsrat Horst Korber, trafen in Begleitung von Experten am , Dienstag, dem 25.. Januar 1966, zu einer Passierscheinverhandlung zusammen. Ausgehend von den Erfahrungen bei der bisherigen Durchführung des Passierscheinabkommens '' vom 25 ...

  • Episoden aus der; Arbeiterbewegung

    Forst; (ADN). fDds Motte» ihnen ein Schnippdien schlugen" trdgen Veranstaltungen d.er. Stadt- und Kreisbibliothek F.orst zum 20. Jahrestag der Partei, bei derien Episoden aus der Arbeiterbewegung, aus den Bänden „Rotes Lachen", „Feuilleton der roten Presse" und' „Die juckt es wieder" vorgetragen werden ...

  • Handel mit Polen steigt um 12 Prozent

    Warschau (ADN)., Am Dienstag wurde in Warschau das Protokoll über die gegenseitigen Warenlieferungen DDR—Polen im Jahre 1966 unterzeichnet. Die Verhandlungen wurden auf der Grundlage des langfristigen Handelsabkom- ■ mens zwischen der DDR und Volkspolen geführt Das Protokoll sieht gegenüber .1965 eine Steigerung um zwölf ...

Seite 2
  • Faule Ausreden

    Ober Ihren Informationsdienst hal die Bonner Regierung ihren Diplomaten im Ausland genau vorgeschrieben, welche Meinung sie zu den Vorschlagen zu äußern haben, die von der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik zur-Gewährleistung der europäischen Sicherheit gemacht worden sind. Zuerst heißt es in dieser Sprachregelung ganz simpel, „es sei nicht Sache des Zonenregimes, Empfehlungen , über Rüstungsbeschränkungen vorzulegen" ...

  • Schutzmaßnahmen gegen Maul- und Klauenseuche

    tylitt^ihing jj^ Presseamtes beim Vorsitzenden des Ministexrates

    Berlin (ND). In Westdeutschland und mehreren westeuropäischen Ländern breitet sich eine gefährliche Maul- und Klauenseuche aus. In besonderem Maße sind die Tierbestände in Westdeutschland, vor allem in Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen von der Seuche befallen. In diesen Gebieten wurden bereits vielerorts Massenabschlachtungen von' Rindern und Schweinen vorgenommen ...

  • Gespräch mit Dr. Kiesewetter

    Der stellvertretende Außenminister Dr. Wolfgang - Kiesewetter empfing am Montag den Sonderkorrespondenten der indischen Zeitung „Patriot", Balraj Metha, der sich zu einem, Informationsbesuch in der DDR aufhält. Dr. Kiesewetter erläuterte die jüngsten konstruktiven Vorschläge der Regierung der DDR zur Entspannung der Lage in Europa und beantwortete zahlreiche Fragen zur Politik der DDR gegenüber den nichtpaktgebundenen Staaten Asiens und Afrikas ...

  • Reibungsloser Eisenbahnverkehr in Westberlin bedroht

    Irr den spaten Abendstunden des Montag verübte die Westberliner Polizei einen groben Eingriff in den reibungslosen Ablauf des Eisenbahnverkehrs in Westberlin. Über 150 Westberliner Polizisten besetzten widerrechtlich die Bahnanlagen in Steglitz, drangen in die Diensträume ein und nahmen Eingriffe an den technischen Anlagen vor ...

  • Wissenschaft für jung und alt Kriegsverbrecher Lübke soll Farbe bekennen

    (FOrtsetzung von Seite 1) wie die Chemie in die verschiedensten Wirtschaftszweige eindrang. Er legte seine Auffassungen über Aufgaben, gesellschaftlichen Auftrag und Verantwortung des Chemikers dar. Während der Diskussion In den Nachmittagsstunden überbrachte Genosse Kurt rtedke, Kandidat des ZK und Leiter der Abteilung Propaganda, den Kongreßteilnehmern die herzlichsten Glückwünsche des Zentralkomitees und seines Ersten Sekretärs, Genossen Walter Ulbricht ...

  • DDR gratuliert Indien zum Tag der Republik

    Der Vorsitzende Hes Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, übermittelte dem indischen Präsidenten Dr. S. Radhakrishnan zum 16. Jahrestag der Proklamierung der*'Republik Indien telegrafisch herzliche Glückwünsche. In dem Telegramm heißt es u. a.i »Ich gebe der Hoffnung Ausdruck, daß Ihre Bemühungen, der Republik" Indien-eine- glückliche' und friedliche Entwicklung zu sichern, erfolgreich sein werden ...

  • Hoch- und Fachschulrat konstituierte sich

    Diskussion über Profil der Hochschulen eröffnet

    Von unserem Berichterstatter Volkmar Stanke Berlin. In den nächsten Monaten werden die Hochschullehrer der DDR das künftige Profil von Lehre, Erziehung und Forschung an unseren. hohen Bildungsstätten analysieren. Den Auftakt für die Diskussion gab am Dienstag auf seiner konstituierenden Sitzung der Hoch- und Fachschulrat der DDR, an der als Gast der Leiter der Abteilung Wissenschaft im ZK, Genosse Hannes Hörnig, teilnahm ...

  • Bezirksdelegiertenkonferenzen des FDGB

    1 26. Januar 1946. In Sachsen und Thüringen beginnen die zweitägigen Bezirksdelegiertenkonferenzen des FDGB. Auf der Tagesordnung steht die Aussprache über die Rolle der Gewerkschaften beim demokratischen Neuaufbau Deutschlands sowie die Wahl der Landesvorstände des FDGB und der Delegierten zum 1. FDGB-Kongreß ...

  • (Fortsetzung von Seit* 1)

    Fast ausnahmslos alle großen weitdeutschen Zeitungen, wje die „Frankfurter Rundschau", ■ die „Frankfurter Allgemeine" oder die „Süddeutsche Zeltung", informieren über die Pressekonferenz In Berlin. Der Chefredakteur der ^Düsseldorfer Nachrichten", Dr. Hermann Eich, schreibt, jetzt werde so mancher in der Bundesrepublik sagen, „es ...

  • Skandalöse Intervention

    Athen (APN/ND). J3er...weltbekannte DDR-Wissenschaftler Prof. Dr. 'Rammler, Miterfinder von Methoden zur Herstellung hüttenfähigen Braunkohlenkokses, ist an der Teilnahme am ersten allgriechischen Kongreß des Vereins der Diplom- und Bauingenieure gehindert worden. Dies wurde in Athen bekannt. Prof. Rammler hatte eine Einladung der Vereinigung in die griechische Hauptstadt erhalten ...

  • Johannes König nach Berlin übergeführt

    Berlin/Prag (ADN/ND). Die sterbliche Hülle des verstorbenen DDR-Botschafters in der CSSR, Johannes König, ist am Dienstag aus Prag nach Berlin übergeführt worden. Außenminister Otto Winzer, leitende Mitarbeiter des Außenministeriums, Kampfgefährten des teuren Toten und der Botschafter der CSSR in der DDR, Vaclav Koläf, sprachen beim Eintreffen des Sonderzuges auf dem Ostbahnhof der Witwe Ingeborg König sowie den nächsten Angehörigen des Toten ihr tiefempfundenes Beileid aus ...

  • Zwei Bränder mit tragischem Ausgang

    Dresden (ND-Korr.). Anfang der Woche ereigneten sich in der Elbestadt zwei Wohnungsbrände, bei denen eine Rentnerin auf tragische Weise ums Leben kam und eine andere Verletzungen erlitt. Durch unsachgemäßes Abstellen einer elektrischen Kochplatte auf einem Polster-? stuhl kam es in einem Grundstück der, Böhmischen Straße zu einem Stubenbrand ...

  • Parteivorstand der DBD tagt

    Berlin (ADN). Zu einer zweitägigen Beratung ist der Parteivorstand der Demokratischen Bauernpartei Deutschlands am Dienstag in Berlin zusammengetreten. Die 12. Tagung des DBD-Gremiums wird das 11. Plenum des ZK der SED auswerten und den Beitrag der DBD zur weiteren Entwicklung der sozialistischen Gesellschaftsordnung in der DDR festlegen ...

  • Aftonbladet: Braunbuch zeigt Bonner Sumpf

    Stockholm (ADN-Korr.). Das Bild, das das Braunbuch über Nazi- und Kriegsverbrecher in der Bundesrepublik vermittelt, „stimmt allzu gut mit dem überein, was andere Quellen zu berichten gewußt haben", schreibt das Stockholmer „Aftonbladet" am Dienstag, „Dieses Bild ist unheimlich. Die Entnazifizierung in Westdeutschland war kaum in Angriff genommen, als sie auch schon mißglückte ...

  • Neue Bewährungsproben für junge Schiffbauer

    von unserem VolksKorresDondenten Gerhard Wetzet

    Stralsund. 360 Maßnahmen, die fast sine Million Arbeitsstunden einsparen sollen, enthält der Plan Neue Technik der Volkswerft Stralsund. Meister, Ingenieure und FDJ-Leitung haben zwölf der wichtigsten Aufgaben ausgesucht und fachlich so weit bearbeitet, daß sie als Jugendobjekte erklärt werden können ...

  • Volkspolizist geehrt

    Templin (ADN). Dem Templiner Hauptwachtmeister Lothar Schröder wurde am Dienstag das Ehrenzeichen der Deutschen Volkspolizei für seinen hervorragenden Einsatz bei der Verhütung eines Eisenbahnunglücks am 18. Januar bei Fährkrug überreicht. Der Stellvertreter des Chefs der Bezirksbehörde der VP Neubrandenburg, Major Wenndorf, nahm im Auftrage des Ministeriums des Innern lie hohe Auszeichnung vor ...

  • Keine Historie/

    „Hier Engels, ich mochte bitte Dr. Marx sprechen." Der Telefonist der Parteihochschule „Karl Marx" traute seinen Ohren nicht. „Mann, Sie wollen mich wohl auf die Schippe nelimen!" Nach Klärung des vermeintlichen Ulks mußte er die Verbindung doch herstellen, weil Genosse Dr. rer. oec. Wolf gang Engels, Oberassistent an der Hochschule für Elektrotechnik Ilmenau, seinen ehemaligen Studienkollegen, Genossen Dr ...

  • 11. Aprü 1966

    In unserem gestrigen Beitrag auf Seite 4 „Arbeitszeitverkürzung und Lohn" ist uns im drittletzten Absatz ein aedauerlicher Druckfehler unterlaufen. Die neuen Stundenverdienste für Werktätige, deren Arbeitszeit sich von bisher 18 auf 45 Stunden pro Woche verkürzt, sowie für Teilbeschäftigte werden ab 11 ...

  • Kosmos 106 gestartet

    Moskau (ADN). Die Sowjetunion hat am Dienstag den 106. künstlichen Erdsatelliten der Kosmos-Serie auf eine Umlaufbahn gebracht, meldet TASS. Die Parameter von Kosmos 106 lauten: anfängliche Umlaufgeschwindigkeit - 92,8 Minuten; maximale Erdentfernung — 564 Kilometer; geringste Entfernung von der Erde - 290 Kilometer; Neigungswinkel - 48 ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    ...

Seite 3
  • Ein Betriebsvergleich

    Ein Vergleich der LPG Neuholland mit der LPG Flatow möge verdeutlichen, welche Mehrerzeugung von Milch durch intensivere Grünlandwirtschaft erreichbar ist. Beide am Rande des Rhinluches gelegenen Genossenschäften bewirtschaften bei einer LN von rund 2400 bzw. 2500 ha etwa 1000 ha Grünland. In der LPG Neuholland wurden 1965 im Mittel aller Kuhweidekombinate je Hektar Weidefläche 3824 kg Milch erzeugt, in der LPG Flatow dagegen nur 1800 kg, Milch/ ha Weide ...

  • Innerbetriebliche Verträge

    In der LPG Neuholland zum Beispiel wird ausgehend von diesen Prinzipien auf der Grundlage von Vertragsbeziehungen zwischen den Vieh Wirtschaftsbrigaden und der Grünland-Futterbau-Brigade ein hoher materieller Anreiz für die termingerechte Bereitstellung großer Futtermengen in guter Qualität gegeben. ...

  • Die „hohe Kante" von Krien

    In der vorigen Woche' schätzte in der LPG Krien,- Kreis Anklam, eine Kommission den Wert der Technik, die der Betrieb in den vergangenen Jahren zur kostenlosen Nutzung von der MTS übernahm: 18 Traktoren, zwei Mähdrescher, - zwei Rüben» und zwei Kartoffelkombines sowie viele andere Geräte hatten bei der Übernahme einen Gesamtwert von'402 000 Mark ...

  • Verlustarm konservieren

    Diese Maßnahme, die zu höheren Futtererträgen führen, müssen ergänzt werden durch verlustarme Nutzung und Konservierung des Gewachsenen. In der Mehrzahl der Betriebe liegt gerade in dieser Hinsicht noch vieles im argen. Dier sem Ziel dienen die Umwandlung der beweidbaren Wiesen in Mäh weiden, die Nutzung aller Weiden im Portions- und Umtriebsweideverfahren mit hohem Mähflächenanteil sowie die verstärkte Einführung der Kaltbelüftungstrocknung von Welkheu und die Ausdehnung der Grassilierung ...

  • Größte Reserven im Norden

    Diese in relativ kurzer Zeit erreichbare Steigerung der Grünlanderträge ist von großer betriebswirtschaftlicher Bedeutung, weil von der Höhe der viehwirfrschaftlichen Leistung je Hektar Futterfläche ganz entscheidend die Eentabilität der Betriebe, das Einkommen der Genossenschaftsmitglieder und der Umfang der Akkumulation abhängen ...

  • CSSR erstmalig mit Branchenausstellungen

    25 Anträge auf Goldmedaillen der.Leipziger Messe

    Von unserem Redaktionsmitglied Ilse Bohlmann Berlin. Über die Teilnahme der CSSR an der bevorstehenden Leipziger Frühjahrsmesse informierte am Dienstag in Berlin in einer Pressekonferenz die Handelsabteilung der Botschaft der CSSR. Herr Alfred Lenard gab bekannt, daß die Beteiligung der CSSR fn Leipzig wiederum die größte aller ihrer Ausstellungen auf ausländischen Messen sein werde ...

  • Exakte Normen gegen Schwindsucht des Gewinns

    Erfurt. Mehr als 300 LPG des Bezirkes Erfurt gaben bisher Rechenschaft über die Arbeit des Jahres 1965. In Weißensee, Kreis Sömmerda, ging es vor allem um .die Senkung der Produktionskosten. Die Abteilung Technik,. die im Vorjahr ihre Kosten um 22 000 Mark verringerte, will 1966 die Kosten um weitere 40 000 Mark herabsetzen ...

  • Vielfältige Kooperation

    Ein weiterer Schwerpunkt ist die Intern slvierung des Grünlandes der Höhenlagen, vornehmlich in den LPG des Typ I. In diesen Gebieten sind vor allem die zersplitterte Flurlage und die verbreitet noch individuell betriebene Grünlandwirtschaft ein ernster Hemmschuh für höhere Erträge und höhere Arbeitsproduktivität ...

  • Grünland kann für jeden Burger 60 Liter Milch mehr liefern

    nncT-ztnri Nutzen der Volkswirtschaft erschlossen werden können.

Seite 4
  • Seine Verse leben durch die Jahrhunderte fort

    Zum 200. Geburtstag des vietnamesischen Dichters Nguyen Du Von Prof. Nguyen khanh Toan, Präsident der Akademie der Sozioiwissenschaften der Demokratischen Republik Vietnam

    Kürzlich feierte die Demokratische Republik Vietnam den zweihundertsten Geburtstag ihres großen Nationaldichters Nguyen Du. Die lyrischen Arbeiten von Nguyen Du sind zahlreich und verschiedenartig. Bekannt geworden ist der Dichter vor allem durch sein Hauptwerk, das Nationalepos „Kim van Kieu" (1964 unter dem Titel „Das Mädchen Kieu" im Verlag Rütten & Loening, Berlin, in der Übersetzung des ND-Mitarbeiten Franz Faber erschienen) ...

  • Das Menschenbild als verändernde Kraft

    Ausstellung Jenny Mucchi-Wiegmanri in Berlin

    „Man kann mit einer Aktfigur etwas über den Krieg in Vietnam aussagen — aber es genügt nicht, einfach einen Akt aufzubauen, um etwas zu Vietnam zu sagen." Diese dialektische Einsicht in das Verhältnis von Thema und Inhalt, von Subjektivem und Objektivem in der Kunst und in die Parteilichkeit des Menschenbildes formulierte der italienische Maler Gabriele Mucchi bei Eröffnung der Ausstellung von Werken seiner Frau Jenny im Berliner Club der Kulturschaffenden „Johannes R ...

  • Ein Plenum des Optimismus

    Aus dem Referat Max Zimmerings auf der Vorstandstagung des Deutschen Schriftstellerverbandes in Dresden Stempel bekommt. Und nicht immer geschieht Unrecht, wenn der Künstler einer harten Kritik unterzogen wird. Ein Wort zur Jugend

    Wir wissen, daß es mit bestimmten Teilen der Jugend Schwierigkeiten gibt, und wir als Schriftsteller haben allen Grund, uns bei der Lösung dieser Fragen mitverantwortlich zu fühlen. Vor allem müssen wir vom Pauschalbegriff wegkommen, der einfach von der Jugend spricht. Es ließe sich statistisch nachweisen1, daß es sich um eine Minderheit handelt, die das Prädikat „schwierig" verdient ...

  • Das Verhältnis zum Stoff

    Max Zimmering setzte sich dann mit der Darstellung von Konflikten und ihrer Lösung im Kunstwerk auseinander sowie mit der sogenannten „VnterkilhlungstheoTie" und der schädlichen These, daß nicht mehr der Klassenkampf für die Literatur interessant sei, sondern der Kampf gegen die Mächtigen — unabhängig von der gesellschaftlichen Ordnung ...

  • Aufgaben des Verbandes Abschließend beschäftigte sich Max

    Ztmmering eingehend mit den Aufgaben des Deutschen Schriftstellerverbandes und erklärte u. a.: Jeder Schriftsteller Ist selbstverständ-. lieh für seine Arbeit selbst verantwortlich. Wenn aber anerkannt wird, daß der Schriftsteller in der sozialistischen Welt auch Teil eines Kollektivs ist, dann ergibt ...

  • 90. Geburtstag : Eulenbergs

    Am 25. Januar, jährte sich zum neunzigsten Male der Geburtstag des deutschen bürgerlich-humanistischen ' Dramatikers, Dramaturgen, Essayisten und Erzählers Herbert Eulenberg. 1876 in Mülheim geboren, studierte er zunächst Rechtswissenschaft, arbeitete dann als Dramaturg in Berlin und (bei Louise, Dumont) in Düsseldorf und war später als freischaffender Schriftsteller tätig ...

  • Cocktail für sowjetische Delegation

    Berlin <ADN). Ein Cocktail zu Ehren der Regierungsdelegation der UdSSRj die zu Verhandlungen über den Plan 'der wissenschaftlichen und kulturellen Zusammenarbeit zwischen- der DDR und der Sowjetunion für die Jahre 1966/67 in Berlin weilt, fand am Dienstag in der Botschaft der UdSSR in der DDR statt ...

  • Aus dem Volkswirtschaftsplan" 1966

    BILDUNGSWESEN

    Die Organe des Bildungswesens hoben in enger Zusammenarbeit mit den Wirtschaftsorganen und den örtlichen Räten entsprechend der volkswirtschaftlichen Perspektive Im Jahre 1966 zu sichern, daß - 136 000 Schüler für die Aufnahme in die 9. Klasse der zehnklassigen polytechnischen Oberschule gewonnen werden; - 240 000 Jugendliche eine Berufsausbildung beginnen, wobei der Anteil der Jugendlichen mit- Abschluß der 10 ...

  • Beifallsstürme für Ion Voicu

    Berlin (ADN). Lewrence Leonard* Gast aus England, leitete am Montagabend ein Berliner Sinfoniekonzert. Die Musikfreunde waren in diesem Konzert des Städtischen Berliner Sinfonieorchesters im Metropol-Theater vVon der temperamentvollen Solidität seines Dirigierens beindruckt. Den virtuosen Höhepunkt des Konzerts brächte das Auftreten des rumänischen Meistergeigers Ion Voicu, der den Berlinern Paganinis 1 ...

  • Zwölftes Verlustbild aufgefunden

    Dresden (ADN). Erneut wurde dieser Tage ein auf der Vermißtenliste, der Dresdner Gemäldegalerie stehendes wertvolles Bild Identifiziert und an seine alte Heimstätte nach Dresden zurückgeführt. Es handelt sich um das Gemälde „Bildnis des Kunstschriftstellers Carl Ludwig Fernow" von Gerhard von Kügelken ...

  • GESUNDHEITSWESEN

    Im Gesundheitswesen sind durch den Ausbau und die Qualifizierung der ambulanten medizinischen Betreuung sowie durch die Aktivierung der Gesundheitserziehung und -aufklärung Voraussetzungen für die weitere Verbesserung des Gesundheitszustandes der Bevölkerung und die Senkung des Krankenstandes in den Betrieben zu schaffen ...

  • 60 Vorhänge für „Marat

    Lübeck (ADN-Korr.). Starken Eindruck hinterließ das Rostocker Schauspielensemble am Montagabend in Lübeck mit dem Peter-Weiss-Drama „Die Verfolgung und Ermordung des Jean- Paul Marat". Die Inszenierung von Hanns Anselm Perten, die schon im vergangenen Jahr bei Gastspielen in Hamburg, Bremerhaven, Mannheim und Köln große Beachtung gefunden hatte, löste beim Lübecker Publikum Ovationen aus ...

  • „Holt" in Indien

    Neu Delhi (ADN-Korr.). Mit großem Erfolg wurde der DEFA-Film „Die Abenteuer des Werner Holt" in Neu Delhi und anderen indischen Großstädten gezeigt. Die indische Zeitung „Amrita Bazar Patrica" bezeichnete ihn als ein Werk von Überzeugungskraft und künstlerischer Wahrhaftigkeit

  • „Das Russische Wunder"

    Belgrad (ADN-Korr.). Der Thorndike- Dokumentarfilm „Das Russische Wunder" wird am 28. Januar vom Belgrader Fernsehen gezeigt. Im Anschluß daran soll der Film in die jugoslawischen Lichtspieltheater kommen.

Seite 6
  • Antworten auf Fragen der Presse

    Mit gespannter Aufmerksamkeit verfolgten die mehr als 200 Journalisten aus aller Welt die Ausführungen Professor Albert Nordens über die neuen Anklagedokumente gegen den KZ- Baumeister und Kriegsverbrecher, den heutigen Bonner Bundespräsidenten Lübke. Besonders beeindruckten auch die Erklärungen, die ...

  • Ich mußte unterschreiben

    die Totenscheine Aus der Erklärung des ehemaligen Landarztes Gustav Reins

    Ich wurde im Herbst 1944 telefonisch., beauftragt; die Totenscheine für KZ- Häftlinge, die dort (im KZ Neu-Staßfurt) zugrunde gegangen waren, zu unterschreiben. Ich wurde von einem Chauffeur eines Dreiradlieferwagens abgeholt Mir wurde befohlen: j,Sie haben nicht die Ursache des Todes, die Ihnen vielleicht erkennbar, ist, anzugeben ...

  • CIC fahndete nach dem KZ-Bauherrn

    Ich war während des zweiten Weltkrieges im damaligen Reichsluftfahrtministerium dienstverpflichtet. Es gelang mir in der ersten Aprilhälfte 1945, mich während einer Dienstreise abzusetzen. Ich fuhr zu meiner Frau nach Leau, die dort bei Verwandten untergekommen war. , Da ich einige englische Sprachkenntnisse besitze, habe ich bei der Exhumierung der Leichen des- KZ Leau gedolmetscht ...

  • Persönliche Inspektionen

    Herr Lübke trug die unmittelbare Verantwortung für das Objekt Neu-Staßfurt ebenso wie für die gleichartigen Objekte Marienborn-Helmstedt, Bernburg-Baalberge, .Höxter bei Salzgitter-und Hadmersleben. • . . Herr Lübke verlangte und erhielt monatliche schriftliche Berichte über den Fortgang der Arbeiten und erschien in Neu-Staßfurt in unregelmäßigen Abständen von ein bis zwei Monaten unangemeldet zu persönlichen Kontrollen ...

  • Notstandsgesetze decken Mobilmachung im Frieden

    Prof. Dr. Ridder: Bevölkerung wird für „Ernstfall" reif gemacht

    Bonn (ADN-Korr.). Die Erhard-Regierung betreibe unter dem Deckmantel sogenannter Notstandsgesetze für den Zivilschutz eine zügellose Mobilmachungskampagne mitten im Frieden, die gegen die Verfassung und die Menschenwürde verstoße. Diese Anklage erhebt der Staatsrechtler Prof. Dr. Helmuth Ridder, einer der besten Kenner des Bündels der verschiedensten Notstandsgesetze, in einem längeren Artikel in den Kölner „Blättern für deutsche und internationale Politik" ...

  • Elf Millionen Arbeiter stehen im Lohnkampf

    IG-Metall-Funktionäre: Keinen Kompromiß dulden

    Düsseldorf (ADN/ND); Weitere westdeutsche Gewerkschaften haben am Dienstag die Tarife für 'fast 700000 Werktätige gekündigt. Damit verschärft sich der Lohnkampf, an dem in diesem Jahr rund e.lf Millionen Arbeiter und Angestellte beteiligt sind. Für rund 380000 Beschäftigte des; Steinkohlenbergbaus an der Rumv im Aachener Revier in Ibbenbüren und an der Saar kündigte der Hauptvorstand der IG Bergbau und Energie in Bochum die Tarife für den 30 ...

  • Zusammenarbeit mit SS

    Ich hatte ständig mit Herrn Lübke za tun. Von ihm stammten die Aufträge für meine Arbeiten in Peenemünde und später beim Wiederaufbau der zerstörten Messerschmitt-Werke in Augsburg. 1944 wurde ich — wiederum auf persönliche Weisung von Lübke — nach Neu-Staßfurt versetzt. Durch meine Tätigkeit in Neu-Staßfurt wurde mir bekannt, daß Lübke nicht nur direkt mit General Dornberger im Reichsluftfahrtministerium, sondern auch unmittelbar mit dem Reichssicherheitshauptamt der SS zusammenarbeitete ...

  • Flut von Unmoral vergiftet die Jugend Hessischer Landesjugendpfarrer: 20 Millionen DM jährlich für die Schmutz- und Schundliteratur

    Korrespondenz aus Westdeutschland KasseL „Es ist unterschwellig eine Art literarische Massenvergiftung in Westdeutschland im Gange", sagte der Landes Jugendpfarrer Jürgen Eisenberg auf einer Veranstaltung in Treysa. Heftig wandte er sich gegen eine „Verdummungstendenz in der Literatur", die ein Ausgangspunkt für sittliche Ge» fährdung der Jugendlichen sei ...

  • Zeugen klagen Bonner Präsidenten an Berichte von der internationalen Pressekonferenz Ernst Tomischko: Lübke war mein Vorgesetzter

    Ich bin von Beruf Bauingenieur. Ich kenne Herrn Lübke persönlich gut. Ich war Angestellter der Baugruppe Sciilempp. Herr Lübke war mein Vorgesetzter. Seit 1938 arbeitete ich als technischer Angestellter des Heeresneubauamtes in Feenemünde. Mitte 1941 wurde die Baugruppe Schlempp gegründet, und in diese Dienststelle wurde auch ich versetzt ...

  • Vierstündiger Warnstreik in Westberlin

    Hoizaroener zwangen uuiciucuuici au

    "Westberlin (ND-Korr.): mit einem vierstündigen Warnstreik beantworteten am Montag 600 Holzarbeiter die Weigerung der Unternehmer, den seit dem, 31. Dezember in der Westberliner Holzindustrie herrschenden tariflosen Zu- . stand- durch den .Abschluß eines annehmbaren neuen Tarifvertrages zu beenden. Die Streikenden verließen die Betriebe, um an einer Protestkundgebung in der Hasenheide teilzunehmen ...

  • DGB: Preise wieder bis 21 Prozent gestiegen

    Düsseldorf (ADN). Den. rapiden Anstieg von Lebensmittelpreisen in der Bundesrepublik weist am Dienstag der DGB-Nachrichtendienst nach. Darin wird festgestellt, daß auch im Januar 1966- die ungewöhnlich starken Preissteigerungen anhielten. An den Verbraucherpreisen ausgewählter Nahrungsmittel in den Landeshauptstädten in der Bundesrepublik zeige sich, daß die Preise am 7 ...

  • 16. Rüstimgsanleihe der Bonner Regierung

    '• Bonn (ADN/ND). Die .Erhard-Regierung hat am Dienstag über die Bankinstitute mit dem Verkauf der Stücke ihrer 16. Rüstungsanleihe begonnen. Dadurch soll die Rüstungskasse um weitere 250 Millionen DM aufgefüllt werden. Mit der neuen'Anleihe belaufen sich die Staatsschulden Bonns zur Begleichung von Rüstungsausgaben auf mehr als 5,5 Milliarden DM ...

  • Kanzler greift Gewerkschaften an

    Bonn <ADN). Der Bonner Kanzler Erhard hat am Dienstag erneut heftige Angriffe gegen die westdeutschen Gewerkschaften gerichtet und deren berechtigte Lohnforderungen als „übertrieben" abgelehnt Vor der CDU/CSU- Bundestagsfraktion übernahm er wortwörtlich die Argumentation der Unternehmer und behauptete, die Forderungen der Gewerkschaften überstiegen «bei weitem das Maß des Möglichen" ...

Seite 7
  • Heute In Funk Und Fernsehen

    26. Januar 1966 \ ND Z Seite 7 B Nationale und internationale Politik Zeichnung: Wegentr Indien führt Truppen zurück Indien hat mit der, Rückführung seiner Truppen aus allen Grenzgebieten in jene Stellungen begonnen, die sie vor Ausbruch des indisch-pakistanischen Konflikts im September eingenommen hatten ...

  • Italien braucht eine neue Politik

    KPI-Parteitag in Rom eröffnet

    Von unserem Korrespondenten Sergio S e g r e Der XI. Parteitag der Kommunistischen Partei Italiens ist am Dienstagvormittag in Rom eröffnet. worden. Die rund 1000 Delegierten, die mehr als 1,8 Millionen Parteimitglieder vertreten, konnten 44. Delegationen der "Bruderparteieh und der revolutionären und fortschrittlichen Bewegungen der Welt begrüßen ...

  • Oltenien baut auf Kohle und VI

    .Von Kurt Hoffmann, Bukanst

    Vor wenig mehr als 20 Jahren galt die 20 000 km2 große Region Oltenien — im Norden von den Karpaten, im Westen und Süden von der Donau und im Osten vom -Ott begrenzt — als ärmstes Gebiet Rumäniens. 870 Gutsherren besaßen 460152 Hektar Boden, die 122 777 Bauernfamilien dagegen nur 204 653 Hektar. Im letzten Vorkriegsjahr gab es nach offiziellen Unterlagen nur in Jeder zweiten Wirtschaft einen ...

  • Seit Montag gibt es die Regierung Gandhi

    Unter Leitung von Ministerpräsident Frau Indira Gandhi ist am Montag Indiens neue Regierung gebildet worden. Als in den frühen Morgenstunden die Kabinettsliste bekanntgegeben wurde, war klarjjnd -offensichtlich, was in den vorangegangenen Tagen auf Grund der Ereignisse nur vermutet werden konnte: Die Hoffnungen der reaktionären Kreise Indiens — nicht zuletzt auch der USA und Westdeutschlands — haben sich nicht erfüllt ...

  • Zu den Abkommen UdSSR-Japan

    Zwischen Japan und der Sowjetunion sind in der vergangenen Woche zwei Abkommen unterzeichnet worden, die in der Welt ein starkes Echo finden: Es wurde ein langfristiges Handelsabkommen vereinbart, das Ober fünf Jahre gültig ist. Japan rückt damit in die vordere Reihe kapitalistischer Handelspartner' der 'Sowjetunion ...

  • Handel mit Polen steigt um12 Prozent

    Warenprotokoll für 1966 in Warschau unterzeichnet Verhandlungen im Geiste brüderlicher Zusammenarbeit

    Warschau (ADN-Korr.). In einer Atmosphäre gegenseitigen Verständnisses, der Freundschaft und brüderlichen Zusammenarbeit fanden in Warschau auf der Grundlage des am 30. Dezember 1965 unterzeichneten langfristigen Handelsabkommens für die Jahre 1966 bis 1970 Verhandlungen zwischen Reglerungsdelegationen der DDR und der Volksrepublik Polen über die gegenseitigen Warenlieferungen für das Jahr 1966 statt ...

  • DRV: Produktionserfolge

    Die Arbeiter aller großen Betriebe der Demokratischen Republik Vietnam begingen in diesem Jahr das dreitägige buddhistische Neujahrsfest an ihren Arbeitsplätzen, um durch eine höhere Produktion den Kampf gegen die amerikanischen Aggressoren zu unterstützen. Sie erzielten in diesen drei Tagen beachtliche Leistungen ...

  • Taschkent ist ein Wendepunkt46 Kommentar des indischen Informationsbüros

    Neu Delhi (ADN). Die Deklaration von Taschkent war ein Wendepunkt in den ' indisch-pakistanischen Beziehungen und ein Triumph des gesunden Menschenverstandes 'über eine starre politische Linie. Das hat das Informationsbüro'der indischen Regierung in einem am Dienstag verbreiteten Kommentar' erklärt. Es sei natürlich nicht zu erwarten, daß alle bestehenden Differenzen augenblicklich verschwinden ...

  • in Prag

    Novotny wieder

    Prag (ADN). Die Delegation unter Leitung von Antonin Novotny ist nach ihren Gesprächen mit Wladyliaw Gomulka und weiteren Vertretern der PVAP am Dienstag wiedec.nach Prag zurückgekehrt In einem Kommunique heißt es, daß am Montag und Dienstag im polnischen Ort, Wisla zwischen den " Vertretern' beide« ...

  • Da Nang erneut im Feuer der Patrioten

    Auch nahegelegener Hubschrauberstützpunkt unter Beschüß

    Saigon/Hanoi (ADN/ND). Einheiten der südvietnamesischen Befreiungsarmee unternahmen am Dienstag einen Angriff auf die amerikanische Luftwaffenbasis Da Nang. Dieser größte Stützpunkt der USA-Aggressoren in Südvietnam lag über eine Stunde lang im Granatwerferfeuer. Zur gleichen Zeit wurde ein, drei Kilometer östlich von Da Nanä gelegener Hubschrauberüugplatz unter Beschüß genommen ...

  • Indien führt Truppen zurück

    Indien hat mit der, Rückführung seiner Truppen aus allen Grenzgebieten in jene Stellungen begonnen, die sie vor Ausbruch des indisch-pakistanischen Konflikts im September eingenommen hatten. Dies wurde am Dienstag vom Verteididungsministerium in Neu Delhi "bekanntgegeben. Am vergangenen Sohnabend hatten sich die Generalstabschefs beider Länder in Neu Delhi auf einen Plan zumbeiderseitigen Rückzug der Truppen geeinigt ...

  • Neues Kolchosstatut wird vorbereitet

    Moskau (ADN). DettErste Sekretär des ZK der ■ KPdSU, Leonid Breshnew, leitet eine Kommission, die den' Entwurf eines neuen Musterstatuts für die Kollektivwirtschaften ausarbeiten soll. Das ZK der KPdSU hat diese Kommission beauftragt, die vielen Zuschriften aus allen Teilen der Sowjetunion zu prüfen und die besten Vorschläge in dem Gesetzentwurf zu berücksichtigen ...

  • Schah billigte Vertrag über Zusammenarbeit

    Teheran (ADN). Der Schah von Persien, Mohammed Reza Pahlevl, hat jetzt das Abkommen über die wirtschaftliche und technische Zusammenarbeit mit der Sowjetunion gebilligt, das am 13. Januar in Moskau vereinbart worden' war. Auf Grund dieses Abkommens wird die Sowjetunion Iran beim Bau eines Hüttenwerkes, einer Maschinenfabrik sowie einer 1000 Kilometer langen Erdgasleitung wirtschaftliche und wissenschaftlichtechnische Hilfe erweisen ...

  • Verlor die B 52 zwei Atombomben?

    Almeria (ADN); „Zwei Atombomben von je 25 Megatonnen ruhen in drei- bis vierhundert Meter Tiefe auf dem Meeresgrund vor Almeria", berichtet AFP am Dienstag Unter Berufung auf eine spanische Quelle. Bereits am Montag hieß es in spanischen Zeitungen, bei den Suchaktionen amerikanischer Militäreinheiten ...

  • Erhard fordert „Härte" gegenüber Frankreich

    Bonn (ND). Bundeskanzler Erhard sprach sich am Montag Vor dem Fraktionsvorstand der CDU/CSU laut UPI „sehr deutlich gegen ein weiteres Nachgeben" gegenüber den französischen Forderungen zur Lösung der EWG-Krise, aus. Wie aus Teilnehmerkreisen verlautete, erklärte Erhard, daß sich für die Bonner Regierung und die anderen füflf EWG-Staaten' ein ...

  • Japans Seeleute streiken

    Tokio (ADN). Die 134 000 Mitglieder der japanischen Seeleutegewerkschaft traten in der Nacht zum Dienstag erneut in einen 14tägigen Streik, um ihren Forderungen nach höheren Löhnen Nachdruck zu verleihen. Durch den geschlossen geführten Ausstand liegen mehr als 1200 japanische Hochsee- und Küstenschiffe ...

  • Erneut Auftrag an Moro

    Rom (ADN). Der Italienische Staats-» Präsident Giuseppe Saragat hat am Dienstag den bisherigen Ministerpräsidenten Aldo Moro erneut mit der Regierungsbildung beauftragt. Moro will eine Entscheidung über die Annahme des Auftrages erst nach Konsultationen mit den vier Parteien der bisherigen Reglerungskoalition treffen ...

  • Was sonst noch passierte

    Schild an einem Bahnübergang bei Newmark in Ohio (USA): „Hier wurde das Leben von James Watkinson auf wunderbare Weise gerettet... Er stoppte seinen Wagen und wartete, bis der Zug vorüber war."

Seite 8
  • Bratislava erwartet die Gäste

    Eiskunstlauf-Europameisterschaften beginnen am 1. Februar

    Von unserem Korrespondenten Klaus Haupt. Prag Die->slowakische Metropole Bratislava _, steht bereits im Zeichen der bevorstehenden Europameisterschaften im Eiskunstlauf, die vom 1. bis 6. Februar veranstaltet- werden. Das Winterstadion mit seinen. 10 000. Plätzen ist für alle Veranstaltungen längst ausverkauft ...

  • Ski und Rodel gut

    Wie. eine Generalprobe auf die Winterferien muten die Bildet an, die man jetzt überall dort beobachten kann, wo ein kleiner Hügel zur sausenden Fahrt mit Rodelschlitten oder Skiern'einlädt. Im Oderbezirk sind die Rauener Berge bei Fürstenwalde, die Diehlower Höhen bei Eisenhüttenstadt, eine Anlage bei ...

  • Der erste Sieger heißt Enno Rüder

    30-km-Langlauf in Brotterode für SC Dynamo Klingenthal Dieter Speer Zweiter yor Gerd-Dietmar Klause

    Mit zwei eindrucksvollen Erfolgen der Klingenthaler Dynamo-Läufer begannen bei schönem Winterwetter 'in Brotterode am Dienstagvormittag die 17. deutschen Skimeisterschäften in den Nordischen Disziplinen. Der 31jährige Enno Röder gewann den 30-km-Langlauf in 1:59:11 st und holte sich "damit den sechsten Einzeltitel seiner sportr liehen ...

  • Volltreffer

    Die, Sp,Ur eines Tetefon-Inter-; views führte uns vor» der Greifer walder zur Inselstraße,-' vom Werk I des' VEB : Treff ^Modelte zum Werk II. Ausgangspunkt war unser Gespräch über' die gute Arbeiterversbrgung im Werk I, das wir am 8. Dezember veröffentlicht hatten. Daraufhin meldeten sich die Kollegen vom Werk II ...

  • Heute In Funk Und Fernsehen

    " Deutschlandsender: 11.00 Aus < sozialistischer Wissenschaft; 13.20 Schlagercocktail; 16.00 „Arlene", Jugendhörspiel; 19.30 Zum 80. Geburtstag von Wilhelm Furtwängler; 21.00 Dichtung heute; 22.00 Tanzmusik; 23.00 Ein Bild von Amerika. Berliner Rundfunk: 9.00 Blick in neue Bücher;-13.00 Musik von Wilhelm Neef; 14 ...

  • Jederzeit hilfsbereit

    22 Uhr. Wir wählen 27 31 34, Deutsches Rotes Kreuz am Ostbahnhof. . „Bahnhofsdienst, * Thielemann."; . .Guten Abend, ,ND'. Sie sind.der Leiter?" Ja." , : * ' „Ist im Moment viel zu tun?" .. „Wissen Sie, hie> ist immer Betrieb. Wir betreuen vor allem die kranken und älteren Reisenden..." < ■■ y ...

  • Durch Sport kulturvoll und interessant

    DTSB-Funktionäre berieten in Magdeburg künftige Aufgaben

    300 Bezirks- und Kreißvorsitzende des'DTSB berieten am Montag in Magdeburg über die Aufgaben, die sich für die sozialistische Sportbewegung "aus dem 11. Plenum des Zentralkomitees ergeben. An der Beratung die vom Sekretariat des DTSB-Bundesvorstandes einberufen worden war, nahm auch der Leiter, der Arbeitsgruppe^ Sport im ZK, Rudi Hellrnann, teil ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE- STAATSOPER <Kassenruf: 20 04 91), 19.30-22.15 Uhr: „Der feurige Engel"**») METROPOL-THEATER (20 23 98), 19.36 bis .22.15 Uhr:. ,.ln Frisco ist .der.lTeufel .los" (Spielplanänderung)***) DEUTSCHES THEATER (42 8134), 17.30 bis 20.30- Uhr: „Unterwegs" (geschlossene Vorstellung) KAMMERSPIELE (42 65 50), 19 ...

  • Forum in der Max-Planck-Schule

    Südvietnamesischer Gast herzlich begrüßt

    „Das Vietnamesische Volk wird siegen" war-am Dienstag das 'Motto eines Forums in der Erweiterten- Oberschule „Max Planck" im Stadtbezirk Mitte. Herzlich,begrüßte Gäste in der vollbesetzten Aula waren der amtierende Leiter der Ständigen Vertretung der. Nationalen- Befreiungsfront Südvietnams in der .DDR, Tran huu Kha, und der Mitarbeiter im Afro-Asiatischen Solidaritätskomitee der DDR, Eberhard Fengler ...

  • Vortragszyklus

    Für die Teilnehmer am Vortragszyklus zu theoretischen Grundproblemen der, Politik der Partei findet am Montag, dem 31: Januar, um 17 Uhr in der Parteihochschule „Karl Marx" die nächste Veranstaltung statt. Thema: „Die MilitärpoMtik der SED und die Erhöhung der Verteidigungsbereitschaft der Werktätigen" ...

  • DEUTSCHER MEISTER:

    Enno Röder (SC Dynamo Klintenthal) 1:59:11 si v • 2. Dieter Speer (Dynamo Zinnwald) - " - ' 1:59:48 st 3. Gerd-Dietmar Klause (SC Dynamo Elia« fenthal) 2:00:50 st 4. Weidlich (SC Dynamo Klingenthal) 2:01:08, 5, Unger (SC Dynamo Klingenthal) 2:01:24. 6. Albrecht (ASK Vorwärts Oberhof) 2:02:04. 7. Fischer (SC Motor Zella- Mehlis) 2:02:24, 8 ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterlage: Deutschland liegt zwischen einem Tiel über den Britischen Inseln und einem Hoch über Osteuropa in einer südöstlichen Luftströmung. Aufsichten für Mittwoch: , Bei mäßigen, später auffrischenden Winden aus Südost zunächst vielfach aufgelockerte Bewölkung oder heiter, später von Westen her einse'zende ...

  • Autoeinbrecher gesucht

    Zwischen der Karl-Marx- und Leninalle* verübten bisher unbekannte Täter in letzter Zeit mehrere Einbrüche in PKW. Die Täter, verursachten an den Fahrzeugen erhebliche Sachschäden und entwendeten unter anderem:- eine Reiseschreibmaschine „Erika", Type 10, eiiM Reserverad- für PKW i,Trabant", ein Strommeßgerät (Multizett, 1000 Volt), einen AutoventUator ...

  • 60 neue Genossen

    vom Institut für Marxismus- Leninismus beim Zentralkomitee- sprach eindrucksvoll über die historische Bedeutung und den Weg zur Vereinigung der beiden Arbeiterparteien im Jähre 1946. Die Jugendlichen waren gemeinsam mit über 100 Funktionären der Partei und Massenorganisationen aufmerksame Zuhörer.' Die ...

  • Solidaritätskonzert

    Am 28. Januar sendet Radio DDR ab 19.15 Uhr ein Solidaritätskonzert für das kämpfende., vietnamesische Volk. Musikwünsche werden . am Mittwoch und Donnerstag von 10 bis 18 und am Freitag von 10 bis 22 Uhr unter der Telefonnummer 83 63 66 entgegengenommen. Spenden können auf das Konto 8000 beim Ber'- iiner Stadtkontor überwiesen werden ...

Seite
Schluß mit dem Kommunistenmord in Indonesien! Der Partei zu Ehren Bessere Getriebe mit weniger Material Populäre Wissenschaft für jung und alt Abschied von August Frölich Fulbright: MitderFNL verhandeln! Internationales Echo auf Berliner Pressekonferenz Offizielles Bonn- von den Enthüllungen betroffen DDR-Initiative bedeutsam r für alle Völker KPI-Parteitag begann in Rom Keine Hintertüren für Ätomsüchtige Bewegendes Wiedersehen in Moskau Wichtiger Beitrag Verhandlung über Passierscheine Episoden aus der; Arbeiterbewegung Handel mit Polen steigt um 12 Prozent
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen