24. Jun.

Ausgabe vom 06.01.1966

Seite 1
  • Machtkampf geht weiter

    CDU-Gruppierung: Erhard noch in diesem Sommer ablösen

    Bonn (ADN/ND). Die Machtkämpfe innerhalb der CDU/CSU-Spitze halten unvermindert an.. Von den Wortführern einer großen Koalition — dazu gehören auch Lübke und Adenauer — wird in Bonn bereits unverblümt zu verstehen gegeben, daß Erhard als Kanzler „in diesem Sommer abgelöst werden muß". Gleichzeitig erwägen politische Berater Erhards ernsthaft die Aufnahme des Exkriegsministers Strauß in das Kabinett ...

  • Bundeswehr kommandiert Offiziere nach Saigon ab

    ,3eobachter"gruppe wird vom Führungsstab bereits formiert

    Berlin' (ADN). Der Führungsstab der Bundeswehr setzt alle vorbereitenden Maßnahmen für die Entsendung von Angehörigen der Bundeswehr nach Südvietnam fort. Das wurde aus dem Bereich des Inspizienten der Kampftruppen entgegen allen anderslautenden Erklärungen offizieller Regierungssprecher bekannt. Danach sind für die nach Südvietnam bestimmte Offiziersbeobachtergruppe Offiziere aus den verschiedensten ' Stäben, Waffengattungen und Spezialeinheiten abkommandiert worden ...

  • Gewerkschaftskomitee der VVB Polygraph beginnt, die Ideen des 11. Plenums zu verwirklichen

    Die Bilanz des Erreichten kann sich sehen lassen. Geleitet von der richtigen Politik der Partei vollbrachten die Werktätigen der DDR im Jahre 1965 in sozialistischer Gemeinschaftsarbeit große Leistungen. Nach bisherigen Berechnungen wuchs das produzierte Nationaleinkommen um 4,7 Prozent. Die Warenproduktion erhöhte sich um 1 Prozent ...

  • Zentralkomitee dankt den Bauern

    Berlin (ND). Das Zentralkomitee hat in einem von Walter Ulbricht unterzeichneten Schreiben den Genossenschaftsbauern, Landarbeitern, Agrarwissenschaftlerrt und Werktätigen aller für die Landwirtschaft tätigen Betriebe für die Planerfüllung 1965 gedankt. Das Schreiben hat folgenden Wortlaut: „Mit Freude hat die gesamte Bevölkerung der DDR zur Kenntnis genommen, daß die Landwirtschaft ihren Plan tür 1965 übererfüllt hat ...

  • Johnson will in Streik eingreifen

    New York (ADN/ND). Während die rund 33 000 Arbeiter und Angestellten der öffentlichen Verkehrsmittel in New York trotz der Terrormaßnahmen der Behörden gegen ihre Gewerkschaftsführung geschlossen den Streik fortsetzen, drohte Präsident Johnson damit, in den Streik einzugreifen, wenn die New-Yorker Stadtverwaltung darum „ersuche" ...

  • Zweites Treffen Shastri—Ayub Khan

    Taschkent (ADN-Korr.). Eine Reihe von Zusammenkünften kennzeichnete den zweiten. Beratungstag; des Treffens von Taschkent. Am Mittwochvormittag trafen sich Premierminister Shastri. und Präsident Ayub Khan zu einem vierzigminütlgeh Gespräch. Thema war die Festsetzung der Tagesordnung der Taschkeri-' ter Beratungen ...

  • USA-Militärlager ging in Flammen auf

    Saigon (ADN/ND). Die südvietnamesische Befreiungsarmee brachte in der Nacht zum Mittwoch den USA-Interventen durch einen Überraschungsangriff auf ein Lager der berüchtigten „US Army Special Forces" schwere Verluste bei. Sämtliche Baracken und einige andere Gebäude des scharf bewachten Militärlagers, das sich weit Im Norden dicht an der Grenze zu Laos befindet, gingen in Flammen auf ...

  • Drei Kontinente an Vietnams Sei Plenarsitzung der Solidaritätskonforinz

    Havanna (ADN/ND). Die Bolidaritfitskonferenz der Völker Afrikas, Asiens und Lateinamerikas wurde am Dienstag zu einer ' eindrucksvollen Sympathiekundgebung mit dein Volk Vietnams. Vertreter zahlreicher Länder bekundeten ihre Solidarität und forderten die Beendigung der USA-Aggression. Der Leiter der FNL- Delegation, Nguyeri van Thien, berichtete über den Kampf seines Volkes gegen die USA-Aggression ...

  • 5 Auf dem Welt- 4) markt gute Geschäfte machen

    Ein großer Teil dessen, was in unserer Republik produziert wird, muß die Probe auf dem Weltmarkt bestehen. Jeder - ob Zulieferer oder Endproduzent — trägt bei tu guten oder schlechten Geschähen mit unseren Handelspartnern.' ' - '■ •'■ Das gilt In besonderem Maße für die Erzeugnisse des polygraphischen Maschinenbaus ...

  • 3 Alle Arbeits- 0kräfte mit höchstem Nutzeffekteinsetzen

    Wenn* wir mit höchstem Nutzeffekt wirtschaften wollen, müssen wir alle Möglichkeiten der sozialistischen Rationalisierung ausschöpfen; im Kleinen wie 'm Großen. 1966 gilt es, den Plan — bei abnehmender Arbeitskräftezahl in der Republik — in weniger Arbeitstagen und -stunden zu erfüllen. Das setzt voraus, die im Plan Vorgesehenen Rationalisierungsrnaßnahmen • termingerecht bzw ...

  • Walter Ulbricht im Erholungsurlaub

    Berlin (ADN). Auf Grund von Anfragen aus der Bevölkerung wird seitens des Zentralkomitees mitgeteilt, daß die Ger sundheit des Ersten Sekretärs des ZK der SED. und Vorsitzenden des Staatsrates, Walter Ulbricht, wieder hergestellt ist. Er befindet sich bis Mitte Januar im Erholungsurlaub.

Seite 2
  • Widersprüche

    Es läßt sich nicht mehr verheimlichen; ir der Führungsspitze der CDU/CSU ist der Kampf der verschiedenen Gruppen mit solcher Heftigkeit ausgebrochen, daß das mit soviel Mühe aufgebaute Bild von der großen, christlichen, einheitlich um Kanzler Erhard gescherten Partei restlos dahin ist Heinrich Lübke'greift den Bundeskanzler in einer Schweizer Zeitung an; Erhard revandiiert sich auf dessen Neujahrsempfang ...

  • Machtkampf geht weiter

    (Fortsetzung von Seite ij

    strebungen von CDU-Politikern verfolgt, die darauf abzielen, Strauß in Kürze einen Ministerposten anzubieten. Die Befürworter dieses Gedankens sehen in der Berufung von Strauß ins Kabinett eine Stärkung: der kleinen Koalition." Die am Dienstag auf dem Neujahrsempfang Lübkes offen zutage getretenen Machtkämpfe sind Ausdruck der Auseinandersetzungen innerhalb der CDU/ CSU um die „beste Variante" zur Durchsetzung des sozialreaktionären Kurses nach Innen und der aggressiven Politik nach außen ...

  • Eingaben mit neuem Charakter

    Fred Goldmann betonte: „Die gewissenhafte Prüfung der Eingaben, ihres Inhalts, ihres Charakters, und der aufmerksame Vergleich zeigen, daß sich dieser Inhalt und dieser Charakter in den letzten Jahren qualitativ verändert haben. Das inhaltliche Schwergewicht hat sich immer stärker auf wirtschaftliche Probleme verlagert^ die kritische Stellungnahme1> zu vielen Problemen hat einen zunehmend konstruktiven,'' schöpferischen Charakter gewonnen ...

  • Qualifiziertere Leitung

    Eingaben zur- Ersatzteilversorgung und zu Reparaturen an industriellen Konsumgütern wurden ebenfalls zur Grundlage von Maßnahmen der Regierung. Nachdem es bereits 1965 Verbesserungen bei Rundfunk- und Fernsehgeräten, Waschmaschinen und Kühlschränken gab, wird 1966 u. a, auch die Fahrzeugindustrie mehr Ersatzteile bereitstellen ...

  • Zustimmung in der niederländischen Presse

    Amsterdam - (ADN-Korr.). Die »Neu«. Jahrsbotschaft Walter Ulbrichts ist von der niederländischen Presse stark beachtet worden. Zahlreich« Zeitungen swidmeten seinen Ausführungen mehrspaltige Schlagzeilen und ausführliche Texte/wie „Deutsche Frage: Ulbricht kommt mit Vorschlag" (Zwolsche Courant), „Ulbricht ...

  • Monopole sichern sich Kernforschung

    Prof. Fuchs: Bonns Maßnahmen zum Nutzen Krupps

    Dresden (ADN). s,Es ist klar, daß die Bonner Regierung mit diesen Maßnahmen, einen stärkeren direkten Einfluß auf die gesamte Kernforschung in Westdeutschland nehmen will", erklärte der namhafte Kernphysiker der DDR, Prof. Dr. Klaus Fuchs, in einem ADN-Gespräch zu den Plänen der Bundesregierung, alle Kerngroßforschungsanlagen in die Regte des Bundes zu übernehmen ...

  • Bundeswehr kommandiert Offiziere nach Saigon ab

    . (Fortsetzung von Seite 1) habe mehrere Gründe. Über eine solche Kommandierung müßten Konsultationen mit den anderen NATO-Partnern, „auch solchen, die strikt eine Vietnamhilfe ablehnen", geführt werden. Außerdem würde man jenen Verbündeten „einen Vorwand dafür liefern, gleichfalls ihre in der Bundesrepublik stationierten Kontingente zu verringern" ...

  • Heute vor 20 Jahren Einheitsbeschluß der BVG

    6. Januar 19*5. , 3000 Kommunisten, Sozialdemokraten und Parteilose nehmen on einer Kundgebung der Belegschaft der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) im »Palast* in Berlin teil, die der Einheit der Arbeiterklasse gilt. Franz Dahlem (ZK der KPD) betont In seiner Rede, welchen großen Anteil die Werktätigen der BVG daran haben, daß In Berlin das Leben wieder pulsiert ...

  • FDP-Bundestagsabgeordneter Saam: Unbehagen über Bonns Atompolitik

    Stuttgart (ADN/ND). Das Unbehagen in der FDP über Bonns Drang nach Atomwaffen brachte am Mittwoch der Vorsitzende des Landesverbandes Baden-Württemberg der FDP/DVP, Bundestagsabgeordneter Hermann Saam, zum Ausdruck. Vor über 320 Delegierten des fcDreikönigstreffens" dieser Partei in Stuttgart sagte Saam: „Mit wachsendem Unbehagen verfolgen wir die Diskussion um das atomare Mitspracherecht in unserem Lande ...

  • Rudi Speckin sprach vor finnischen Journalisten

    Helsinki • (ADN-Korr.). Die seit acht Jahren zur Rostocker Ostseewoche stattfindende Arbeiterkonferenz ist bisher das einzige größere Forum, auf dem »ich Mitglieder und Funktionäre der beiden großen internationalen Gewerkschaftsverbände WGB und IBFG zu Gesprächen über gemeinsame Aktionen treffen. Das erklärte Rudi Speckin, Vorsitzender des ...

  • Braunbuch hilft Nazis entlarven

    Paris (ND). Prof. Jean Boulier hat in der jüngsten Ausgabe der französischen Zeitung „Droit et Liberte" das von der DDR veröffentlichte Braunbuch über die in Westdeutschland lebenden Nazi- und Kriegsverbrecher als ein unbestechliches amtliches Dokument charakterisiert. „Bewahren, Sie Haltung. Schreien Si$ nicht ...

  • Bayrische Gewerkschafter: Vereint gegen Atomplan

    Ger» (ADN). Für eine Verwirklichung des 6-Punkte-Vorschlages, den der Staatsratsvorsitzende Walter Ulbricht an den westdeutschen Bundestag richtete, sprachen sich bayrische Junggewerkschafter während eines Aufenthaltes in Gera aus. Die Gewerkschafter, die zuvor die Nationale Mahn- und Gedenkstätte im ehemaligen Konzentrationslager Buchenwald besucht hatten, betonten, daß es gerade jetzt notwendig sei, mit allen Mitteln die atomare Aufrüstung in Westdeutschland zu verhindern ...

  • Brücken in Suhl zerstört

    Berlin (ADN/ND). Nach den ungewöhnlichen milden Temperaturen zum Jahreswechsel hat der Winter in der Nacht zum Mittwoch in Berlin wieder Einzug gehalten. Die Quecksilbersäule sank bis auf minus zehn Grad Celsius. 368 Männer der Straßenreinigung und zahlreiche Helfer waren mit 15 Sprüh- und 54 Streufahrzeugen im Einsatz, um die Glätte auf den Hauptstraßen zu beseitigen ...

  • Brandstiftung bei Dr. Seyppel

    Westberlin (ADN/ND). Westberliner Terroristen haben am Dienstag versucht, die Wohnung des Westberliner Schriftstellers Dr. Joachim Seyppel in Brand zu stecken. In der Nahe der Wohnung wurden auch Schmierereien angebracht, Dr.'Seyppel war von der Westberliner Presse .heftig angegriffen worden, weil er sich in seinein satirischen Buch „Als der Führer den Krieg gewann, oder wir sagen- ja, ...

  • EHRUNGEN

    Vätthana, und' voiv Mohammed Fätid Didi, Sultan der Malediven. Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, erhielt Glückwünsche zum neuen Jahr vom Ministerpräsidenten der Republik Libanon, Raschid Karame, und vom Ministerpräsidenten dar Male* diven, Ibrahim Nasir. - . l ' ■ Den Präsidenten der Volkskammer, Prof ...

  • Friedrich Ebert beriet mit Kommissionen

    Berlin (ND). Am Mittwochnachmittag berieten im Rathaus Oberbürgermeister Friedrich Ebert und Stadträte gemeinsam mit den Vorsitzenden der ständigen Kommissionen die Aufgaben, mit denen sich die 13. Stadtverordnetensitzung Ende Januar beschäftigen wird. Die Vorbereitung einer solchen Tagung mit den ständigen Kommissionen, sagte Friedrich Ebert, sei ganz im Sinne des Staatsratserlasses sowie der 11 ...

  • ZK beglückwünscht Genossen Tim Bück

    Vorsitzender der KP Kanadas 75 Jahre ■ Das Zentralkomitee übermittelt«. In einem von Wolter Ulbricht unterzeichneten Telegramm dem Vorsitzenden der Kommunistischen Portei Konadas, Tim Bude, anläßlich seines 75, Geburtstages die herzlichsten Glückwunsche. .Die Mitglieder der Sozialistischen Einheitspartei ...

  • Armeegeneral Dshurow 50 Jahr*

    Herzliche Glückwünsche zum 50. Geburtstag übermittelte der Minister für Nationale Verteidigung der DDR, Armeegeneral Heinz Hoffmann," dern' Minister für Volksverteidigung der Volksrepublik Bulgarien, Armeegeneral Dobrl Dshurow. In dem Schreiben heißt es unter anderem: „An Ihrem Jubiläum wünsche ich Ihnen ...

  • „Bund der Deutschen": Verhandlungen nicht aufschieben

    Düsseldorf (ADN). Ein Sprecher des Bundesvorstandes des „Bundes der Deutschen" in Düsseldorf hat am Mittwoch In einer Stellungnahme die Neujahrsbotschaft Walter Ulbrichts nachdrücklich begrüßt. Das vom Staatsratsvorsitzenden der DDR vorgeschlagene Programm für die friedliche Lösung der deutschen Frage und die Minderung der Spannungen in Europa erscheine sehr vernünftig ...

  • Wurzeln

    Vor dem Auslaufen im Oktober vergangenen Jahres bestellte der Kapitän eines DDR-Frachters bei der Schiffsversorgung einen Weihnachtsbaum mit Wurzeln. Als die wackeren Fahtensmänner das Baumelten an Bord pflanzen wollten (um. es frisch zu erhalten), entdeckten sie jedoch statt der Wurzeln... Mohrrüben ...

  • Unschätzbare Kraftreserven für neue Etappe

    ■ (Fortsetzung von Seite 1) Mit dieser Pressekonferenz, die vom Presseamt beim Vorsitzenden des Ministerrates einberufen worden war, wurde die zielstrebige Kontrolle der Verwirklichung des Eingabenerlasses fortgesetzt, die schon in der 22. Sitzung des Staatsrates am 26'. N.ovember und der-18." Sitzung der Volkskammer am 21 ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM; Hermann. Axen. Chefredakteur; Eberhard Helnridi,-.' Hajo .JHerbelL Dr. Günter Kertzscher, stellv. Chefredakteure; ArtnJn Greim, Redaktionssekretär; Horst Bitschkowski. Harri Czepuck. Walter Florath. Dr. Rolf, ^tuterrtiutb. Georg Hansen, Klaus Höpcke, ' Worner Schindler. Lieselotte Thoms ...

  • Weiter« NeujahrsgrüBe

    Telegraphische Neujahrsglückwünsche empfing der Vorjftzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, vom Staotschef Kambodschas, Prinz Norodom Sihanouk, vom Präsidenten der Republik Libanon, Charles Helou, vom Präsidenten der Republik Sambia, Dr. Kenneth David Kounda, vom König von Laos, Sri Savong

  • Erhard und McGhee sprachen über Vietnamkrieg

    Bonn (ADN). Der Bonner Kanzle* Erhard empfing am Mittwoch den amerikanischen Botschafter McGhee zu einer Unterredung, meldet DPA. Erhard und McGhee haben sich, wie Staatssekretär von; Hase mitteilte, „ über die amerikanischen Bemühungen ^Jn.'. Südvietnam, unterhalten

  • Glückwunsch« Willi Stophs für Ministerpräsident Bitar

    Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, übermittelte dem Vorsitzenden des Ministerrates der Syrischen Arabischen Republik, Salah Eddin Bitar, anläßlich seiner Berufung in das hohe Amt ein in herzlichen Worten gehaltene» Glückwunschtelegramm. ;

Seite 3
  • Peter der zweite

    Was bei dem einen zuviel, Ist beim anderen zuwenig. Der zweite Peter hat noch keinen konkreten Parteiauftrag. Das bedeutet nicht, daß er deshalb politisch inaktiv ist und seine Kandidatenzeit ungenützt verstreichen läßt Er ist ernsthaft bemüht, die Politik der Partei in seiner Brigade zu vertreten. Seine Kollegen wissen, daß er Kandidat ist und wenden sich oft mit Fragen an Ihn ...

  • Verlort ist nicht verheiratet

    Verlobt ist noch nicht verheiratet und ein Kandidat noch kein Mitglied der Partei, sagt sich Bruno Kosminski. Darum ja auch das Kandidatenjahr für alle, die Mitglied der Partei werden wollen. In dieser Zeit soll sich jeder Kandidat mit dem Programm und dem Statut gründlich vertraut machen, soll er sich in Mitgliederversammlungen, im Parteilehrjahr und auch im Selbststudium marxistisch-leninistisches Wissen aneignen, um politisch richtig entscheiden und handeln zu lernen ...

  • Ziel ist das ,,Q'

    Brandenburg, Auf einer Aktivtafunf berieten über 100 Partei-, Gewerkschaftsund Wirtschaftsfunktionäre der IFA-Getriebewerke Brandenburg erste Schlußfolgerungen aus dem 11. Plenum des ZK. Zur Jahresbilanz des Betriebes gehört, daß am 15. Dezember das Gütezeichen „1" für die LKW W 50-Getriebe errungen werden konnte, daß über 600 Kollegen mit dem Haushaltsbuch arbeiten und bisher 81 Werktätige &la „Qualitätsarbeiter der VVB" bestätigt wurden ...

  • Gelder für die Medizin saurer Böden

    Die Investitionen in der Landwirtschaft vor allem auf die Erhöhung der Bodenfruchtbarkeit zu konzentrieren, ist eine der Forderungen des 11. Plenums des ZK. Davon ausgehend wendet der Bezirkslandwirtschaftsrat Neubrandenburg erhebliche Summen auf, um die etwa fünf Millionen Tonnen Kalk, die in dar Großen Friedländer Wiese dicht unter der Oberfläche lagern, schneller zu gewinnen ...

  • Lebhafte Dispute

    In den Seminaren gab es lebhafte Dispute; ein Zeichen, daß die Genossen die Materialien des 11. Plenums gründlich studiert und darüber nachgedacht haben. Vielfach verbanden die Genossen ihre theoretischen Erkenntnisse mit Hinweisen für die Parteiarbeit "Ober erste Schlußfolgerungen der Genossen", die' ...

  • Nicht nur das Endprodukt sehen

    Energischen Protest löstet die Meinung. des APO-Sekretärs- der "Gütekontrolle, Genosse Martin Nansen, aus. Auf die Frage, welchen erzieherischen Einfluß seine APO für die höhere Qualität der Erzeugnisse schon während der Produktion nehmen könne, sagte er, daß sie nur das Endprodukt zu prüfen hätten, Die Genossen hielten Ihm entgegen, daß doch niemand einen so umfassenden Überblick über die Entstehung von Ausschuß besitze wie die Mitarbeiter der Gütekontrolle ...

  • Um den Beitrag der Jugendbrigaden

    „Ich war am ersten Arbeitstag Im neuen Jahr in der Jugendbrigade ,Artur Becker*, um mit den Jugendfreunden über das 11. Plenum zu diskutieren", erklärte Genosse Lothar Schmidt, FDJ- Sekretär. „Wir führen auch über diese Tagung ein Seminar mit unseren Funktionären durch, und dazu ist es wichtig zu wissen, welche Fragen es unter den Jugendlichen gibt ...

  • Gute Kämpfer erziehen

    Auf der Dezember-Tagung des ZK hat Walter Ulbricht von den Parteiorganisationen gefordert, sich gründlicher, mit der Jugenderziehung zu befassen. Ihr — der Jugend — ist die revolutionäre Theorie des Marxismus zu vermitteln. Sie soll sich die revolutionären Erfahrungen aneignen, um zu Kämpfern für die Sache der Arbeiterklasse und zu guten Patrioten der DDR erzogen zu werden ...

  • Studiengruppen werten Plenum aus

    Görlitz. Zur Auswertung des 11. Plenums bildete die Betriebsparteileitung des VEB Waggonbau Görlitz 12 Studiengruppen. Sie werden vom Werkdirektor, dem Technischen Direktor und anderen Wirtschaftsfunktionären' geleitet. Teilnehmer sind APO-Sekretäre, Vorsitzende der Abteilungsgewerkschaftsleitungen, Meister und mittlere Wirtschaftsfunktionäre, Nach dem Studium der Materialien treffen sich die Gruppen bis Ende Februar einmal wöchentlich und diskutieren die wichtigsten Fragen ...

  • Aus dem leben unserer Partei Neue Maßstäbe gelten! - Auf neue Weise handeln!

    Fünfzig Genossinnen und Genossen aus den Abteilungspartei- und Massenorganisationen berieten am Dienstag in Seminaren die ideologische Arbeit nach dem 11. Plenum. Die Seminare dienen der unmittelbaren Vorbereitung der Parteiaktivtagung der BPO und der Mitgliederversammlungen. In seinem einleitenden Referat bezeichnete der Sekretär der BPO Otto Duhm als wichtigste Aufgabe, daß jedes Parteimitglied die Zusammenhänge der Aufgaben, die das 11 ...

  • Visitenkarte der WB Polygraph

    anlagen gehören zum Produktions- und Exportprogramm dieses leistungsfähigen Industriezweiges. Erst kürzlich berichtete „Neues Deutschland", welcher hohen Wertschätzung sich die in nur zwei Jahren Bau- und Montagezeit errichtete Regierungsdruckerei in Tema (Ghana) erfreut. Rund 70 Prozent der Gesamtproduktion des polygraphischen Maschinenbaus der DDR werden ins Ausland geliefert ...

  • Aus dem Notizbuch des Parteisekretärs

    Das Seminar ist danebengegangen. Und dabei hatte ich mich so gründlich vorbereitet. Aber offensichtlich kann mar das 11. Plenum nicht in einem 3-Stunden- Seminar vor den Parteisekretären des Kreises auswerten. Wir müssen die Partei- Sekretäre der einzelnen Bereiche getrennt zusammennehmen und dann die ...

  • Kandidatenvater

    In der Abteilungsparteiorganisation Kesselbau des VEB Bergmann-Borsig in Berlin wurden rund 20 Prozent ailer Kandidaten, die im Jahre 1965 im Betrieb zur Partei kamen, gewonnen. Und hier ragt wieder die Parteigruppe des Genossen Bruno Kosminski hervor, der allein vier Kandidaten angehören. Bruno ist ...

  • Auch das Kandidatenjahr hat 52 Wochen

    Mitgliedschaft hat er zehn Kandidaten gewonnen und sie auch als Bürge betreut. Er Ist stolz darauf — und mit gutem Recht —, daß diese jungen Genossen sich alle als gute Mitglieder der Partei bewährt haben. Auch jetzt hat er wieder zwei Kandidaten unter seinen „Fittichen": die jungen Schlosser Peter Mucha und Peter Maske aus der Brigade ,8 ...

Seite 4
  • Filmkunst ist ische Aus der Diskussionsrede des Genossen Klaus Wischnewski vor der Abteilungsparteiorganisation 1 des? DEFA-Studios für Spieliilmc

    als Ganzes, und unsere Probleme in diesem Zusammenhang zu sehen. , Wir sind In der Partei, um In ihr mit Unserem speziellen Können für- den Sozialismus in Deutschland zu kämpfen. Ich glaube, ich kann und muß für mich und für alle Genossen, mit denen wir zusammengearbeitet haben, versichern, daß dieser Wille auch in all dem steckt, was wir in den letzten Jahren entwikkelt, gedacht und gemacht haben ...

  • Wer sind

    wir denn! Gedanken zur Sache /Von Helmut Bai er I

    Ein Herr uünwr Zehm bezeichnet in der westdeutschen großbürgerlichen Zeitung »Die Welt" die Intellektuellen der DDK (dies* drei Buchstaben setzt er vorsorglich In Anführungsstriche) *ls „Zitterpappeln". Er verlangt von den Schriftstellern der DDR, von denen er Strittmatter und Kant „Halbtalente" nennt, sie tollten doch Mut zeigen und Opposition machen ...

  • Wiedersehen mit der „laterna"

    Die Prager „Wunderlampe* gastiert vom 6. bis 20- Januar im Friedrichstadt-Palast .

    Unsere erste Begegnung mit der „laterna magica" liegt lange zurück, ist aber noch in guter Erinnerung. Bei ihrem Berliner Gastspiel im Jahre 1961 begeisterte die Prager „Wunderlampe" durch verblüffend« Effekte, die sich aus der Kombination von Film, Theater, Musik und Ballett ergaben. Das „Expo"-Programm, für die Brüsseler, Weltausstellung von Alfred Radok und Josef Svobodä gestaltet, deutete die künstlerischen Möglichkeiten des Experimentierstudio* an ...

  • Nationale Verantwortung der Künstler

    Kulturschaffende diskutiertefi im Fernsehfunk •-

    Berltn (ADN). Die Mitverantwortung des Künstlers im sozialistischen Staat war das Thema des von Karl-Eduard von Schnitzler geleiteten Mittwoch-Gesprächs Im Deutschen Fernsehfunk, an dem die Schriftstellerin Vera Küchenmeister, des Schauspieler Hans-Peter Minetti. der Generalintendant der Städtischen Bühnen Karl-Marx-Stadt, Hans- Dieter Made, und der Regisseur Hans- Diether Meves teilnahmen ...

  • Hallo - Antifaschüler!

    Berlin (ND). Der sowjetische Schriftsteller Victor Ignatius arbeitat gegenwärtig an einer Erzählung, die die Wandlung deutscher Kriegsgefangener In sowjetischen Antifa- ' schulen möglichst dokumentarisch darstellen soll. Genosse Ignotlui bittet deshalb alle ehemaligen Amifoschiiler, ihm zu sehreiben, was Ihnen dar Aufenthalt an den Schulen gegeben hat ...

  • Leipziger Bach-•' ••• ...*V. P'-;v.: -. ■ *'■* ' 'Orchester ümjubelt

    Hamburg (ADN). Das Hamburger Gastspiel des Bach-Orchesters des Gewandhauses Leipzig am Montagabend in der Musikhalle war ein Höhepunkt der jetzigen Konzertsaison der Hansestadt. Das von Prof. Gerhard Bosse geleitete Ensemble wurde von' den Musikfreunden des ausverkauften Hauses begeistert gefeiert. Das Orchester hatte am Abend zuvor im Kuppelsaal der Stadthalle In Hannover seine zwölftägige Westdeutschland-Tournee begonnen, die am Dienstagabend in Lübeck fortgesetzt wurde ...

  • Notizen der Staatsoper

    Berlin (ND). Am 8. Januar 1966 bringt das Staatsopernballett „Giselle oder die Wilis" von Adolphe Adam in der Inszenierung von Lilo Gruber mit den Originalchoreographien von Jules Perrot und Jean Corafli. zur Aufführung. In der Premiere und bei der ersten Wiederholung am 10. Januar 1966 tanzen zwei weltbekannte Budapester Solisten* Adel Orosz und Viktor Röna, die Hauptrollen ...

  • Meereskundliches Museum

    Stralsund (ADN). Das bisherige Naturkundemuseum Stralsund ist entsprechend seiner neuen Aufgaben zu Jahresbeginn in „Meereskundliches Museum" umbenannt worden. In einer bereits fertiggestellten Abteilung wird die Naturgeschichte der Ostseeküste dargestellt. Eine größere meeresbiologische Ausstellung wird im Sommer dieses Jahres eröffnet ...

  • Michelangelo verfilmt

    New York (ADN). „Michelangelo" Ist der Titel eines 70-mm-Farbfilrns, den Sir Carol Reed nach Irving Stones Roman „Inferno und Ekstase*' gedreht hat; In diesem Spielfilm sind besonders die Ereignisse und Werke berücksichtigt, die «ich aus dem Verhältnis des Künstlers zu Papst Julius II. ergaben, u. a, die Entstehungsgeschichte der Fresken In der Sixtlnlschen Kapelle ...

Seite 5
  • Der Erlaß hat sich bewährt

    verstehen — sind auch nur Jm Zusammenhang mit der Gesamtplanung zu klären. Sonst gibt es Stückarbeit, die Zeit, Geld und. Material kostet, ohne daß der höchste Nutzen erreicht wird. Es geht nicht schlechthin um die Erfüllung von Wünschen, sondern darum, auf höchstem Niveau mit größter Effektivität das Richtige und Notwendige zu tun ...

  • Wo die Staatsgewalt vom Volk ausgeht

    : Viele Bürger bringen durch ihre Eingabe ihr unbegrenztes Vertrauen gegenüber der Staatsführung zum Ausdruck. Bei einem anderen Teil der Bevölkerung gibt es noch ungenügendes Verständnis für zeitweilig bedingte Schwierigkelten, Nur ein kleiner Teil versucht, mit Eingaben an zentrale Organe aus egoistischen Gründen ungerechtfertigte Vorteile zu erreichen ...

  • Buch der guten Idee

    Hier betrachten die Wirtschaftsfunktionäre die schriftlichen Eingaben sowie die mündlichen Hinweise, und Kritiken aua Produktionsberatungen und Versammlungen als Bestandteil der Leitungstätigkeit. In der Elektrowerkstatt und in einer weiteren Abteilung des VEB Kaliwerk „Glück auf", Sondershausen, werden ...

  • Jubiläumsvorfreude in Rostock

    Noch denken wenige der 182 000 Rostocker daran, daß in rund dreißig Monaten, am 24. Juni 1963, ihre Heimatstadt das 750. Jubiläum feiert. Aber jm Stadtarchiv — nach Leipzig das zweitgrößte in der Republik — hinter der 450 Jahre alten backsteingotischen Fassade des patrizischen Kerckhoff-Hauses werden schon jetzt die ersten Vorbereitungen getroffen ...

  • Zur Mitarbeit bereite Bürger

    Die im Jahre 1D65 im Zusammenhang mit der weiteren Vertiefung der sozialistischen Demokratie erreichte stärkere Beachtung der Eingaben der Bürger war eine gute Grundlage zur Vorbereitung der Wahlen zu den örtlichen Volksvertretungen. Den guten Hinweisen und Vorschlägen aus allen Schichten der Bevölkerung, die oft mit der Bereitschaft zur Mitarbeit gepaart waren, entsprach die gleiche Initiative örtlicher Volksvertretungen und ihrer Organe zur schnellen Überwindung von Mängeln ...

  • 11. Plenum gab Grundlagen

    Die umfassende Antwort auf viele Fragen der Bürger i«t im Zusammenhang mit der Beratung über den Volkswirtschaftsplan 1966 sowie mit der Beratung über den Perspektivplan möglich. Die bedeutsame 11. Tagung des Zentralkomitees der SED hat dafür die Grundlagen geschaffen. Dabei sollte uns allen bewußt sein, ...

  • Gute Beispiele - leider „ortsgebunden"

    1 Bei der Berichterstattung des Ministerrates vor dem Staatsrat wurde in der Diskussion herausgearbeitet, daß es in der Arbeit der örtlichen Volksvertretungen "und ihrer Organe weitere Fortschritt'6 bei der*' Durchsetzung des Eingabenerlasses des Staatsrates gegeben hat. Besonders die Bezirkstage haben bessere Voraussetzungen für die ständige Nutzung der Vorschläge und Hinweise der Bürger sowie für die laufende Kontrolle ihrer Auswertung geschaffen ...

  • Realisierbare Vorschläge

    Zahlreiche Eingaben zeigen auch, dan örtliche Organe noch keine straffe Ordnung irn Baugenehmigungsverfahren und Im System der Verteilung der Baustoffe« haben. Anstatt zu sichern, daß die im Plan vorgesehenen Baumaterialien für Reparaturen ausschließlich für diesen Zweck verwendet werden, wird nach wie vor ohne und mit staatlicher Genehmigung geduldet, daß derartige Materialien in andere Kanäle fließen ...

  • Weg mit Veraltetem

    Bei der Analyse der Eingaben auf dem Gebiet der Versorgung der Bevölkerung hat sich gezeigt, daß die Werktätigen immer stärker das gegenwärtige System der Schwerpunktversorgung kritisieren. Die Kritiken richten sich. In erster Linie gegen die ständige Erhöhung der Anzahl der Betriebe, die in die Schwerpunkt Versorgung ednbeaogen werden, und gegen überholte Verteilermethoden ...

  • Vorschläge werden zu Beschlüssen

    Aus einem Bericht von Minister Heinz Matthes an die 22. Sitzung des Staatsrates

    Im Berichtszeitraum gibt es merklich« Fortschritte. Ea zeigt lieh, daß Leiter von Staats- und Wirtschaftsorganen, von Betrieben und Einrichtungen Eingaben gründlicher bearbeiten, systematischer zum Bestandteil Ihrer Leitungsarbeit machen und in ihrem Verantwortungsbereich Veränderungen bei der Durchführung der Aufgaben einleiten ...

  • Fließendes Wasser für Sohler

    Korl-Man-Stodt (ND). fm Luftkurort Sohl bei Bad Elster ging ein langgehegter Wunsch vieler Einwohner in Erfüllung. Unterstüut von sowjetischen Freunden, haben die Bürger dieser Gemeinde in über 16 000 NAW- Stunden Im 2. Halbjahr 1965 eine Wasserversorgungsarlage gebaut und 6258 Meter Haupt* und Transportleitung sowie ...

  • Und wenn etwas nicht klappt?

    In dlewan Zusammenhang muß auch ganz klar gesagt werden, daß dann, wenn etwas nicht klappt, nicht immer von Bürokratismus oder schlechter Leitungstätigkeit gesprochen werden kann. Es gibt echte Probleme "und bestimmte Fragen, die gegenwärtig weder örtlich noch zentral zu lösen sind. Ihre Erledigung hängt von der weiteren planmäßigen Steigerung unserer Wirtschaftskraft ab ...

  • Tropfsteinhöhlen im Dienst der Medizin

    Werniferode (ADKT). Zur Heilung bei Erkrankungen der Luftwege dienen seit Jahren die weltbekannten Rübeländer Tropfsteinhöhlen des Harzes. Neben mehreren hunderttausend Besuchern aus allen Bezirken der DDR und dem Ausland, die jährlich die Naturschönheiten im Berginnern besichtigen, finden in jedem Jahr rund 100 keuchhustenkrankc Kinder im niedrigen Luftdruck des Höhleninneren Linderung ...

  • platze

    Neubrandenburg. 360000 Bürget aus allen Teilen der DDR verbrachten im letzten Jahr auf den Zeltund Campingplätzen sowie in den Erholungsheimen des FDGB und des Reisebüros ihren Urlaub im Bezirk der 800 Seen. - Der Bezirk Neubrandenburg wird auch immer mehr zum Anziehungspunkt ausländischer Touristen ...

Seite 6
  • Erhards „formierte" Energiepreise

    Lasten für Kleinverbraucher, Geschenke an Monopole

    Höhere Preise für Strom und Gas, Tarifheraufsetzungen für Eisen- und Straßenbahn — so soll die „formierte Gesellschaft" Erhards in der Praxis aussehen. . Seit Jahrzehnten bürden die öffentlichen Versorgungs- und Verkehrsunternehmen den Kleinabnehmern hohe Preise auf, gewähren jedoch den mit dem Staatsapparat verschmolzenen Monopolen Milliarden DM an Sonderrabatten ...

  • Streikbrechergarde

    Ähnliche Sorgen hat der Betriebsrat des Gelsenkirchener Eisenwerks „Schalker Verein" für das Jahr 1966. Erhards unberechtigte Vorwürfe gegen die Tarifpolitik der Gewerkschaften und seine Forderung, die Arbeitszeit zu verlängern, hätten nicht ohne Grund im Mittelpunkt seiner Regierungserklärung gestanden, meint Betriebsrat Heinrich Müller ...

  • Psychologischer Druck der Konzerne auf Gewerkschaften

    Furcht vor Massenentlassungen soll die Arbeiter gefügig machen

    Düsseldorf (ADN). Westdeutsche Konzerne versuchen mittels psychologischen Drucks die westdeutschen Gewerkschaften, insbesondere die IG Metall, von ihren Forderungen nach höheren Löhnen und kürzerer Arbeitszeit abzubringen. Sie drohen mit Massenentlassungen und Betriebsstillegungen und geben sogar entsprechende Meldungen an die Arbeitsämter, die später wieder zurückgenommen werden sollen ...

  • Verständigung wäre Gewinn

    Leipzig (ND). Zu den Gästen der XXII. Deutschen Arbeiterkonferenz in Leipzig gehörte das Mitglied des britischen Oberhauses Lord Blyton. Ober den Kongreß, an dem 1300 Arbeiterfunktionäre aus beiden deutschen Staaten und Westberlin teilnahmen, jagte der bekannte Labourpolitiker in einem Interview u. a ...

  • Illusionen am Schalter abgegeben

    tariflich ausgehandelten vierprozenügen Lohnerhöhung streikten. „Das neue Jahr wird härter werden", meinte er. Obwohl die „Henrichshütte" mit zahlreichen Rüstungsaufträgen ein gutes Geschäft mache, habe die Direktion angefangen, die letzten Reste des sogenannten sozialen Klimbims abzubauen. Weil der Urlaub gekürzt und betriebliche Urlaubsverschickungen eingestellt werden sollen, kam es kurz vor dem Jahreswechsel zu einer Protestaktion des gesamten Betriebsrates ...

  • Kalte Rationierung

    Die Sorgen der Hausfrauen im neuen Jahr sind nicht gering, meinte Frau Gertrud Zabel aus Dortmund. Kurz vor Weihnachten erhielt sie einen Brief ihres Hausbesitzers, in dem monatlich 40 DM Miete mehr verlangt werden. „Falls mein Mann 1966 ein paar Pfennige Lohnerhöhung bekommt", rechnet sie dur-liaus ...

  • Lemmer in Westberlin auf Störposten

    SPD verlangt Aufklärung über „Sonderbeauftragten"

    Berlin (ND). Die SPD-Fraktion im Westberliner Abgeordnetenhaus hat in einer parlamentarischen Anfrage Aufklärung darüber verlangt, welche Aufgaben dem rechtswidrig von Bonn in Westberlin eingesetzten Sonderbeauftragten Lemmer (CDU) zugedacht sind. Lemmer hatte, nachdem er aus dem Bonner Kabinett ausgebootet worden war, diesen neugeschaffenen Posten von Erhard erhalten ...

  • Peinlicher Vergleich

    Es konnte ja nicht ausbleiben, daß anläßlich des Jubiläums eines so hartgesottenen und konsequenten Reaktionärs wie Konrad Adenauer auch die verstaubtesten Lobesklischees aus dem Keller geholt lourden. Axel Cäsar Springer z. B. läßt seinen Hausaristokraten, den blaublütigen Grafen Finck von Finckenstein, jubeln, Adenauer sei der „bedeutendste deutsche Staatsmann seit Bismarck" ...

  • Schluß mit der Gesinnungsjustiz

    Hannelore Nowak aus Bochum wird gezwungen, über höhere Preise und mit ihren Steuern diese „Freiheitskosten" mit zu finanzieren. Was sie davon hält, schilderte die leidgeprüfte Frau: „Zum zweitenmal innerhalb von drei Janren wurde mein Mann, Willi Nowak, von der Ersten Politischen Strafkammer des Landgerichts Dortmund mit Gefängnis bestraft ...

  • Junkers erhöht Aktienkapital

    München (ND). Von einer auf fünf Millionen DM erhöht die Junkers Flugzeug- und Motorenwerke AG ihr Aktienkapital. Die neuen Aktien übernimmt die Stammgesellschaft Messerschmitt AG, die unter starkem Einfluß des Flick-Konzerns steht. Die alten Aktien bleiben im Besitz ihrer Tochtergesellschaft Flugzeugunion Süd ...

  • Ausstellungen in Moskau

    Moskau (ADN/ND). Die sowjetische Metropole wird 1966 Gastgeber für zahlreiche internationale Ausstellungen sein und das für Moskau in dieser Hinsicht schon sehr erfolgreiche vergangene Jahr übertreffen. So plant die Unionshandelskammer gemeinsam mit sowjetischen Wirtschafts- und Außenhandelsorganisationen fünf ...

  • Unternehmer ließen Stuttgarter Tarifverhandlungen scheitern

    Stuttewt (ADN). Die Tarifverhandlungen zwischen Vertretern der IG Metall und der Metallunternehmer Baden-Württembergs sind am Mittwochabend in Stuttgart an der unnachgiebigen Haltung der Metallunternehmer gescheitert. Die Beratungen wurden ergebnislos abgebrochen. Nach Berichten der amerikanischen Nachrichtenagentur UPI ist es während der über vierstündigen Beratung zu „harten" Auseinandersetzungen gekommen ...

  • Die Mieten werden verdoppelt

    Düsseldorf (ADN). Das neue Jahr ist für Tausende von Familien im Rhein- Ruhrgebiet mit Mietpreissteigerungen von über 100 Prozent verbunden. Grundlage für die Wuchermieten ist das Bonner „Lücke-Gesetz". Wie die Essener Mietervereine zum Jahresende meldeten, wurde in der Ruhrmetropole in den sechs Monaten seit Inkrafttreten des Lücke-Gesetzes bisher rund 5000 Mietern gekündigt und gegen 700 von ihnen Exmittierungsklagen der Hausbesitzer eingereicht ...

  • Jetzt auch VW unter Abgabedruck

    Prankfurt (Main) (ADN). Zahlreiche Erstzeichner von Volkswagen-„Volksaktien", die dieses Wertpapier vor fünf Jahren gekauft hatten, stoßen diese Aktien, beunruhigt durch die Kursentwicklung bei der VEBA-„Volksaktie" (188 DM), jetzt ebenfalls ab. Das Wurde am Dienstag aus Makler- und Bankkreisen an der Börse In Frankfurt (Main) bekannt ...

  • Weitere USA-Konzerne erhöhen Stahlpreise

    Berlin (ND). Nachdem kürzlich die amerikanische Bethlehem Steel ihre Stahlpreise um fünf Dollar je Tonne erhöht hatte, um aus. dem Vietnamkrieg zusätzliche Profite zu schlagen, haben jetzt auch Inland Steel, Colorado Fuel and Iron Corporation nachgezogen. Der größte Produzent US Steel liefert vorerst noch zu alten Preisen ...

  • Bonn kürzt erneut Sozialetat

    Bonn (ADN). Das Erhard-Kabinett hat am Mittwochnachmittag den Haushaltsentwurf für 1966 nach langwierigen Verhandlungen gebilligt. Nachdem bereits vor Weihnachten der Bundestag die Ausgaben der Staatskasse für soziale Zwecke um 7,2 Milliarden DM gekürzt hatte, wurde der Etat erneut um 300 Millionen DM auf nunmehr 69,1 Milliarden DM zusammengestrichen ...

  • Werk mit 2 Mill. t Stahlkapazität

    KoSicc (ADN/ND). Der Aufbau der ostslowakischen Eisenwerke, der im Januar 1960 bei Koäice begann, macht rasche Fortschritte. Schwerpunktvorhaben ist 1966 die Fertigstellung des 1. Stahlwerkes mit einer Jahreskapazität von 2 Mill. Tonnen. Heute sind in den ostslowakischen Eisenwerken zahlreiche wichtige Anlagen wie der erste Hochofen, die erste Koksbatterie, eine Kalkbrennerei, ein Kraftwerk sowie bedeutende Walzwerkausrüstungen in Betrieb ...

  • Wieder eine BrotPreiserhöhung

    Düsseldorf (ADN). Der Beschluß der westdeutschen Mühlen-Konvention, zum 1. Februar 1966 die Preise für den Doppelzentner Weizenmehl um fünf und für Roggenmehl um drei DM heraufzusetzen, bringt die Brotpreise in der Bundesrepublik in Gefahr. Man rechnet damit, daß die Mehlpreisverteuerung die Bäcker veranlassen wird, den Preis für das Kilo Brot um etwa vier Pfennig und den Brötchenpreis um einen Pfennig heraufzusetzen ...

  • Drohungen der Unternehmer

    Georg Hirt, Betriebsrat der zum Rheinstahlkonzern gehörenden „Henrichshütte" in Hattingen, hat drei Kinder und deshalb keine Sorgen um Ersparnisse. Bei ihm langt es immer gerade von Lohntag zu Lohntag, und manchmal auch nicht Selbstverständlich, daß er Anfang Mai 1965 an der Seite seiner Arbeitskollegen ...

  • Ford baute Position in Westdeutschland aus

    Köln (ND). Mehr als eine halbe Million Fahrzeuge stellten die Kölner Werke des amerikanischen Ford-Konzerns 1965 her. Die Produktion stieg um fast 28 Prozent Der Anteil von Ford am westdeutschen Markt ist damit im vergangenen Jahr von 15 auf 18,6 Prozent gestiegen, teilte das Unternehmen mit.

Seite 7
  • Im Zementwerk Nuevitas beginnt die Montage

    DDR hilft Kuba beim Aufbau seiner Industrie Von Dr. Diettr Coburgar« Havanna

    Auf der Baustelle des größten kubanischen Zementwerkes in Nuevitas an der Nordküste dev Ostprovinz Camagüy fielen in diesen Tagen die letzten Verschalungen von den Betonfundamenten der Zementöfen. Nun beginnen hier Chefingenieur Günter Herrmann und die anderen DDR-Spezialisten gemeinsam mit rund 200 kubanischen Fachleuten mit der Montage des Herzstückes des Zementwerkes! der Öfen ...

  • Die Lehre von New York

    ' Kh. Die Verhaftung ■ Von neun Fütv rern der New-Yorker Trcnsportarbeitergewerksdiaft vom Verhandlungstisch des Sdiliditungsausschusses weg, der Herzkollaps des Gewerksdiaftsyorsitzenden Quill nach seiner polizeilichen „Vernehmung" haben den Terror ofs brutales Machtmittel d«r Monopole im „freiesten Land der Welt" buch in den Arbeitskömpfen in Erscheinung treten lassen ...

  • Hochverrat im Solde Washingtons

    Von Rolf Günther An der Jahreswende begann in Kairo gestanden. Audi nach der Nationalisierung des Verlages war er in bedeutender Position verblieben, die , iara,, ein> hohes Einkommen sicherte. Dennoch hat Mustafa Arnin — wie die Anklageschrift aussagt — Hochverrat gegenüber seinem Land geübt. Im ...

  • „Echanges * fordert normale Beziehungen zur DDR

    Französische Freundschaftsgesellschaft vor 2. Kongreß

    • Paris (ADN/ND). Die Normalisierung der Beziehungen zwischen Frankreich und der DDR wird in einem Dokument zur Vorbereitung des 2. Kongresses der Organisation „Echanges Franco-Allemands" angeregt. Der Kongreß der 1958 gegründeten überparteilichen1 Vereinigung findet am 13. Februar statt. Roland Lenoir, ihr Generalsekretär, betont in der Wochenzeitung „France Nouvelle": „Der Abschluß von Regierungsabkommen würde1 die stabilste und ...

  • USA-Rüstung verschlingt mehr als 60 Milliarden

    Aggression gegen Vietnam verursacht inflationistischen Etat

    Washington/Saigon (ADN/ND). Mehr als die Hallte des amerikanischen Staatshaushaltes 1966/67 will die Johnson-Regierung für militärische Zwecke verwenden. Das geht aus Angaben des Pressesekretärs des Weißen Hauses, Bill Moyers, hervor. Der neue Staatshaushalt, der Ende des Monats dem Kongreß vorgelegt werden soll, wird mit einem Rekardvolumen zwischen 110 und 115 Milliarden Dollar angegeben, der Eüstungsetat mit über 60 Milliarden Dollar ...

  • Hilfsaktionen koordinieren

    Als der Vertreter der Befreiungsbewegung von Kongo (Leopoldville), Mongali Michel, die Rednertribüne betrat, erhoben sich die Delegierten von ihren Plätzen und spendeten dem Repräsentanten des kongolesischen Volkes minutenlang stürmischen Beifall. Audi er betonte, die Havanna-Konferenz sei die beste Gelegenheit, den Kampf der afrikanischen, asiatischen und lateinamerikanischen Völker gegen den gemeinsamen Feind zu koordinieren und der Aktionseinheit organisatorisch Ausdruck zu geben ...

  • ZK-Plenum der KPF beriet

    Paris (ADN), Eine Flenartafunf de* Zentralkomitees dec KommuruÄtiscbeq • Partei Frankreichs ist am Dienstag int Pariser Vorort Saint Qaen beendet worden. Das Plenum billigte Resolutionen zur Festigung der Einheit aller linken Kräfte in Frankreich und gegen die USA-Aggression in Vietnam. Die französische Arbeiterklasse- und -alie- Friedenskämpferwurden aufgerufen, das heldenhafte vietnamesische Volk noch, stärker zu unterstützen ...

  • Vietnams Volk wird siegreich sein

    Die Nationale Befreiungsfront sei heute der einzige und wahre Vertreter des südvietnamesischen Volkes, das den Kampf weiterfuhren werde, bis der letzte Aggressor Vietnam verlassen habe. Das Volk werde siegreich sein. An seiner Seite stünden die Völker der sozialistischen Länder, der Länder der auf der ...

  • USA bedrohen Frieden der Menschheit

    Der Hauptfeänd der Menschheit ~ der "USA-Imperialismus — bedrohe heute den Frieden und die Sicherheit Asiens, Afrikas und Lateinarnerikas gleichermaßen, betonte der laotische Delegationsleiter Phoumi Vongvichlt Deshalb sei eine ein-, heillichc Kampffront der Völker dieser drei Kontinente dringend notwendig ...

  • Am der Seite der DDR gegen westdeutschen Imperialismus

    Tran dann- Tuyen betonte den engen Zusammenhang, der zwischen dem Ringen der nationalen Befreiungsbewegungen und' dem Kampf 'der1 sozialistischen- Staaten, besteht. Er dankte für alle bisher der DRV erwiesene Unterstützung und versicherte zugleich die gegen Imperialismus kämpfenden Völker der Solidarität Vietnams ...

  • Pugwash-Konferenz fordert Frieden

    Addis Abeba (ADN). Die 15. Fug wash-Konferenz, die jetzt in Addis Abeba beendet wurde, forderte die sofortige Beendigung des USA- Krieges in Vietnam und die Einhaltung der Genfer Vietnam-Abkommen. Ferner unterstützte die Tagung die gerechten Forderungen des rhodesischen Volkes im Kampf gegen das rassistische Smith-Regime ...

  • Eccles: Johnson führte amerikanisches Volk irre

    Äußerst scharf kritisierte der frühere Präsident des amerikanischen Zentralbanksystems, Marriner Eccles, die Vietnam-Politik der USA. In einem vervielfältigten Brief, der jedem Kongreßabgeordneten, dem Weißen Haus und einer Reihe Geschäftsleute zuging, warnte Eccles am Dienstag dringend vor einer Ausweitung des Krieges- ...

  • Polnische Studenten geißeln Revanchismus

    Warschau (ADN-Korr). Die Bonner Politik des Revanchismus und Militarismus ist auf dem in Warschau tagenden polnischen Studentenkongreß entschieden .verurteilt worden. Der Vorsitzende des Studentenverbandes, Jerzy Kwiatek, sagte am Dienstag tn seinem Rechenschaftsbericht: „Wir sind beunruhigt über die wachsende Aggressivität der militaristischen Kreise in der Bundesrepublik, des Ausbaus der Bundeswehr und der Versuche, sie mit Kernwaffen auszurüsten ...

  • Sprecher der Völker: Gemeinsame Aktionen mit sozialistischen Ländern

    und Kolonia-

    Havanna (APN). Die zahl der auf der Solidaritätskonferenz der Völker Afrikas, Asiens und Lateinarherikas .in Havanna vertretenen Länder hat sieb mit der Ankunft weiterer Abordnungen — unter anderem aus Bolivien, Nepal und Pakistan — auf 77 erhöht. Erster Sprecher auf der Plenarsitzung am Dienstagvormittag (Ortszeit) war der Leiter der FNL-Delegaüon, Nguyen van Thien ...

  • Erste Sitzung der Regierung Bokassa

    «ol (ADN). Unter Vorsitz von Oberst Bokassa ist die neue Regierung der Zentralafrikanischen Republik am Dienstag zu ihrer ersten Kabinettsitzung zusammengekommen. Das Kabinett" beschloß, die Verfassung des Landes außer Kraft zu setzen und die Nationalversammlung aufzulösen. Außerdem soll eine Kommission zur Überprüfung der Staatskasse gebildet werden ...

  • Bonner Botschafter in die Schranken gewiesen

    Montevideo (ADN-Korr.). Unter der Überschrift „Die Nazisprache des Herrn Eckart Briest" weist am Mittwoch die in Montevideo erscheinende Zeitung „El Populär" die erpresserischen Drohungen' des neuernannten Bonner Botschafters gegen Uruguay und seine Ausfälle gegen die DDR entschieden zurück. Das Blatt erinnert daran, daß Briest Nazidiplomat war und im Braunbuch der DDR verzeichnet ist ...

  • Lamizana löst Voltas Parlament auf

    Ouarsdougon (ADN). Der neue Staatschef von Volte, Generalstabschef Oberstleutnant Sangoule Larnizana, hat am Mittwoch die Verfassung des Landes außer Kraft gesetzt und das Parlament aufgelöst. In einer Erklärung- über den Rundfunk ließ Larnizana laut AFP verkünden: „Bis die Ereignisse die Rückkehr zu ...

  • DSF-Ehrennadel in Gold für G. E. Lapin

    Berlin (ADN). Mit der Ehrennadel der Gesellschaft, für . ...DeutS&'^äowjeUschA'': Freundschaft In Gold wurde am Mittwoch irn Hause des DSF-Zentralvorstandes in Berlin der 2. Sekretär der Botschaft der UdSSR in der DDR, G. E. Lapin, ausgezeichnet. Die. Gesellschaft würdigte damit die Verdienste G ...

  • Belgiens Außenminister besucht die UdSSR

    ...

  • Was sonst noch passierte

    Britlschtr Offizier zu Mein itt nicht nur eine Ehre: Eine Armee-Anordnung, die dieser Tage veröffentlicht wurde, sieht für Offizier» ausdrücklich Würste mit fünf Prozent höherem Fleischanttil alt für «ndere Dienstarade vor,

Seite 8
  • Kompliment für das Publikum

    Der Trainer der rumänischen Nationalmannschaft im Hallenhandball, Ion Kunst-Ghermanescu, betreute während des X. Neujahrs-Städteturniers in Berlin die Bukarester Stadtmannschaft. In unserer Redaktion führte unser Sportredakteur Herbert Wolf mit dem prominenten Gast das folgende Gespräch. ND: Sie sind langjähriger verdienter Trainer der rumänischen Nationalmannschaft ...

  • Verbeugungen

    Noch ehe die Teilnehmer der westdeutsch-österreichischen Vierschanzentournee ihren letzten Durchgang absolviert und den Gesamtsieger ermittelt haben, sieht sich der westdeutsche Sportbund veranlaßt, einen tiefen Bückling vor denjenigen zu machen, die schon die ersten Anfänge vernünftiger Sportbeziehungen zwischen den Aktiven der DDR und Westdeutschlands stoppen möchten ...

  • Heute in Funk und Fernsehen

    Dentschlandsendfer: 11.00 Wissenschaftliche Weltanschauung; 13.20 Heitere Klassik; 16.00 Kultur im Gespräch; 19.30 Rhythmus- Tempo — Temperament; 20.30 Der Dollar im Angriff!; 21.10 Musik von Wolfgane "Hohensee; 23.00 Wirtschaftskommentar; Berliner Runaiunk: 9.00 Geschichte und Nation; 13.00 Musik von Richard Strauss; 14 ...

  • „Immer'ran mit der Spritze"

    Wettbewerb im Kreiskulturhaus „Helmut Just"

    Um den besten Beitrag zum 20. Jahrestag der Gründung der Partei wetteifern gegenwärtig die zwölf, Zirkel und Arbeitsgemeinschaften für künstlerisches Völksschaffen des .Kreiskulturhauses ^Helmut Just" im Stadtbezirk Mitte, Der HÖnspiel-Zirkel - Initiator des Wettbewerbs aller Volkskunstgruppen des Hauses — will ein Dokumentationsspiel zur Geschichte der Berliner Arbeiterbewegung; züsapimenstellen ...

  • Ziel: Gute Jugendarbeit

    „Auch in unserem Stadtbezirk kreisen, zum Jahresbeginn; alle Gedanken um einen guten Planänlauf 1966. Nach einem gründlichen Studium der Materialien des 11. Plenums des ZK soll der sozialistische Massenwettbewerb zu iEhren des 20; Jahrestages der Partei noch* besser geführt werden. Ganz besondere Aufmerksamkeit Widmen wir ,als Partei unserer Jugend ...

  • SPORT KURZ BERICHTET

    Radio DDR Iberichtet>am Donnerstag ab 19.45 Uhr aus London von der Einteilung der Gruppen zur Endrunde.der Fußball-Weltmeisterschaft in England. Die finnische Eishockey-Nationalmannschaft beendete mit einem 3 :1 (1:1, Z: 0, 0 :0)~Sieg gegen eine Auswahl von St. Johns ihre Kanada-Reise. Sieger des'ersten bedeutenden alpinen Skireinriens der neuen Saison wurde in Oberjoch bei Hindelang William Kidd (USA) ...

  • Bukarest begeisterte

    Spannender Hallenhandballvergleich mit dem SC Dynamo Berlin endete mit 19 :17-Gäste-Sieg =■ , '

    Fast 2000 Zuschauer waren am Mittwochabend in der Berliner Dynamo- Sporthalle begeistert vom Hallenhandball-Vergleichsspiel zwischen der Bukarester Stadtauswahl und dem SC Dynamo Berlin, das die Gäste nach wechselvollem Verlauf mit 19:17 (12:12) Toren- gewannen. Die Rumänen demonstrierten durch herrliche Angriffszüge im Intervall erneut ihre hohe Handballschule, wobei sich Joan Moser als Initiator und der Wurf sichere Jbsif Jacob- ...

  • Scharfmacher

    Den Rücktritt des westdeutschen Skipräsidenten Dr. Adolf Heine fordert am Mittwoch der Düsseldorfer „Sportinformationsdienst", weil in,.Dr. Heines Verantwortungsbereich dje ordnungsgemäße Ansage der DDR-^Springer bei den Schanzehtöurnee - Wettbewerben in Oberstdorf und Garmisch fiel. Die der westdeutschen Sportführung nahestehende Sportagentur hält ...

  • 150000.

    Besucher

    22.10 Uhr: Wir rufen das Haus des kfhrers, „Guten Abend, hier ist .Neues Deutschland'." „Herta Lang — ich bin hier Abteilungsleitern. Aha, ein Interview..." . .Wenn es Ihre Zeit erlaubt?" „Gern! Ich bin ja für die Presse zuständig." „Sie 'hatten «in- erfolgreiches Johr; viele •Veranstaltungen, Uhrgänge ...

  • In Premnitz Turniersieger

    Die Hallenhandballmannschaft von Dynamo Bukarest — identisch mit der Weltmeistermannschaft der Rumänen — gewann in Premnitz ein internationales Hallenhandball-Turnier. In der ersten Begegnung besiegten die Gäste aus Bukarest den Gastgeber Premnitz mit 27,:'1O (J5:5), und im entscheidenden Spiel* üni den Turniersieg wurde der SC Dynamo Berlin mit 19:15 (13:7) besiegt: Die Berliner lagen nach 7 Minuten schnell mit 1:7 zurück ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER (Kassenruf: 20 04 91), 20 Uhr: Bach-Zyklus (6, Konzert), Apollösaäl«) METROPOL-THEATER (20 23 98), 19.30 bis 21.45 Uhr: „Orpheus in der Unterwelt" (zum 125. Male)»**) DEUTSCHES THEATER (42 8134), 18.30 bis 21.15 Uhr: „Unterwegs"») KAMMERSPIELE (42 85 50), 20-22.15 Uhr: „Die MUlionärin"**») BERLINER ENSEMBLE (42 3160), 19 bis 22 ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: IM Benin* tUuerstraBe 39/4% Tel. 22 03 41 - Verlag: 1054 Berlin. Schönhauser Allee nti TeL 42 0014 - Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1DS8 Berlin« Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. 4/1898. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 155 09 - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 2t-3lt und alle DEWAG-Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR ...

  • Zeltplätze gefragt

    • Pie: neu.geschaffene Einrichtung „Erholungsgebiet Köpenick" hat seit>; dem 1. Januar in der Lindenstraße 35 ein eigenes Domizil. Sie verwaltet u. a. Bootshäuser, Campingplätze lind Strandbäder. - Den Mitarbeitern liegen bereits über 1000' Anträge auf einen Zeltplatz vor. Die zehn SöpenickerT Plätze ' bieten während der Sommersaison täglich bis zu 15 000 Berlinern Erholung ...

  • Weifmeistertrophäe in London

    -Die Trophäe des Fußball-Weltmeisters, der Coupe Jules Rimet, ist seit Mittwoch In London. Sie wurde, von einer Polizeieskorte begleitet, vom. Flughafen ins Royal Garden Hotel gebracht, wo am Donnerstagabend die mit Spannung er- ■wartete Auslosung der Titelkämpfe stattfindet. ...Als der Delegationsleiter des zweimaligen Weltmeisters ...

  • Hühnerschau

    Ober 600 Hühner und Zwerghühner, die schönsten Exemplare aus ollen Teilen der DDR, stellen sich am Wochenende Im Gesellschaftshaus ' Friedrichshagen den Berliner Tierfreunden vor. Die Ausstellung wird am Freitqg um 17 ,Uhr von Bezirksbürgermeister Herbert Fechner eröffnet. War die Rassegeflügelzucht früher oft -nur '«ine -rein* •4iebhaberei, so hat- sie heute auch einen volkswirtschaftlichen Nutzen ...

  • Uhlmann schlug Spitzenreiter

    Wolf gang Uhlfnarin (DDR) überraschte in 'der sechsten Runde des internationalen Schachturniers in Hastings mit einem Sieg gegen den bisher .alleinigen Spitzenreiter Svetozar Gligoric (Jugoslawien). Beide besitzen nun 4,5 Punkte und führen das Feld gemeinsam an. Der Dresdner Großmeister entschied die viereihhälbstündige Partie nach 38 Zügen' für' sich ...

  • Medizinisch betreut -

    Über 3500 Ärzte, Schwestern und andere ■ Angehörige- der medizinischen Berufe, sorgen sich Tag für Tag um die Gesunderhaltung der Bewohner des Stadtbezirks. 45 000 Werktätige werden aHein in den vier Betriebsambulatorien und den 20 Sanitätsstellen betreut. Im Krankenpflegeheim • Grabensprung' des Ortsteils Bresdorf werden 850 pflegebedürftige ältere Bürger versorgt, und im Feierabendheim verbringen 240 Veteranen einen gesicherten Lebensabend ...

  • Junge Neuerer &.a r

    Der Rat des Stadtbezirkes bereitet, schon jetzt die, diesjährige Messe der Meister von "Morgen vor. Nach dem Beispiel der jungen Neuerer vom VEB Berliner Werkzeugmaschihenfabrik Marzahn sollen 1966 ilur Spitzenerzeugnisse entwickelt werden, die die technische Entwicklung der Betriebe fördern. In den „Treffpunkten Werkleiter" werden die ...

  • Parteiaktiv-; tagung

    Heute,. Donnerstag, den 6. Januar, um 16.30 Uhr in der Dynamo-Sporthalle Weißensee., ' Thema: Die Ergebnisse 'des 11. Plenums des ZK und die Aufgaben der Berliner Parteiorganisation Es spricht: Genosse : Paul Vorn er, Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees und 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin ' ...

  • Pädagogische Abteilung

    Eine pädagogische Abteilung hat der Berliner Tierpark in Frieärichsfelde eingerichtet. Sie soll ...besonders an junge Besucher Kenntnisse über den weltbekannten • Park uriä seine Tiere vermittein. Die Lehrerin Frau Kohl, nunmehr Angestellte. der neuen Abteilung, wird z., B. Schulklassen und Jugendkollektive durch'vden 'Tiergarten führen ...

  • KURZNACHRICHTEN

    sechs Wochen- /■■?>. ":'> ,H' tl -. ■•<' ■< .- 'S SPORTFORUM. Das öffentliche Schwimmen ,, findet im - Sportforum am 8.. 'Januar von 13 bis 18, am -9. Januar von 8 bis .12 und. am 10. Januar von 18 bis 21.30 Uhr 'Statt. öffentliches Eislaufen ,fällti aus. ' . ■ .; FILMKLUB. Wer Mitglied eines Filmklubs werden will, kann sich im Filmkunsttheater „Panorama", Rastanierialleej melden ...

Seite
Machtkampf geht weiter Bundeswehr kommandiert Offiziere nach Saigon ab Gewerkschaftskomitee der VVB Polygraph beginnt, die Ideen des 11. Plenums zu verwirklichen Zentralkomitee dankt den Bauern Johnson will in Streik eingreifen Zweites Treffen Shastri—Ayub Khan USA-Militärlager ging in Flammen auf Drei Kontinente an Vietnams Sei Plenarsitzung der Solidaritätskonforinz 5 Auf dem Welt- 4) markt gute Geschäfte machen 3 Alle Arbeits- 0kräfte mit höchstem Nutzeffekteinsetzen Walter Ulbricht im Erholungsurlaub
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen