27. Mai.

Ausgabe vom 03.01.1963

Seite 1
  • Kompromiß in Deutschland

    Von Dr. Günter Kertzschcr haute auf Seite 3 der Bevölkerung. Die Werktätigen brauchen das ganze Jahr über Fleisch. Und die Arbeiter in den Schlachthöfen wollen endlich einen normalen Produktionsablauf erreichen. Das hängt aber davon ab, wie die Landwirtschaft ihren Plan erfüllt Nicht alle LPG sehen die kontinuierliche Planerfüllung schon als Hauptziel des Wettbewerbs ...

  • Was ist menschlich?

    Die Frontstadtclique hat das neue Jahr auf ihre Art eingeläutet. Am .28. Dezember ließ sie ihre Sprengkommandos gegen die Staatsgrenze der DDR los, wobei im Westberliner Bezirk Kreuzberg viele hundert Fensterscheiben platzten. Am 30. Dezember ließ sie zwei in die Hauptstadt der DDR eingeschmuggelte Sprengladungen mit Toschefnuhrzündem und Batterien westdeutschen Fabrikats hochgehen ...

  • Neujahrsgrüße an die DDR

    Berlin (ND). In herzlichen Worten beglückwünschen die führenden Repräsentanten der sozialistischen Länder die Staatsmänner und in ihrer Person die gesamte Bevölkerung der DDR zum neuen Jahre. In ihren Glückwnnschbotschaften heben sie die großen Erfolge hervor, die die sozialistischen Länder im vergangenen ...

  • Höchste Qualität

    Mitglieder der Bezirksleitung Berlin besuchten Werktätige in Betrieben

    Berlin (SD). Mit Elan und Verantwortungsbewußtsein gingen in den Morgenstunden des Mittwochs die Werktätigen in Tausenden Betrieben der Republik an die Losung der Aufgaben für 1963, dem Jahr des VI. Parteitages. In der Hauptstadt waren Mitglieder der Bezirksleitung zum Arbeitsbeginn bei den Belegschaften wichtiger Betriebe, um den Kollegen zum neuen Jahr persönliches Wohlergehen und gute Erfolge in der Arbeit zu wünschen ...

  • Havanna feiert den Siegestag

    Großkundgebung und Militärparade auf dem »Platz der Revolution"

    Havanna (ADN). Das Volk Kubas beging am Mittwoch festlich den 4. Jahrestag seiner Revolution. In Havanna fanden eine Militärparade und eine große Volksdemonstration über den „Platz der Revolution" statt. Vor den Demonstranten hielt Ministerpräsident Dr. Fidel Castro eine Rede. Auf einem riesigen Transparent ...

  • Meisterfotos aus Kuba

    Ausstellung zum Jahrestag der Volksrevolution in Berlin

    Berlin (ND). Unter dem Titel ^Freies Kuba" ist am Mittwoch im Berliner Ausstellungszentrum am Bahnhof Friedrichstraße eine Internationale Pressefotound Dokumentarausstellung eröffnet worden. Der Vorsitzende des Verbandes der Deutschen Journalisten, Dr. Georg Krausz, und der Präsident der 'Deutsch-Lateinamerikanischen Gesellschaft, Prof ...

  • Wertarbeit aus der DDR

    Auf der traditionellen Neujahrskundgebung im VEB Bergmann-Borsig, dem größten Energiemaschinenbaubetrieb der DDR, rief Paul Verner den Genossen und Kollegen zu: „Qualität und nochmals Qualität bei sortimentsgerechter Planerfüllung — das muß euer Leitwort für 1963 werden!" Der 1. Sekretär der Bezirksleitung, der in der riesigen Turbinenmontagehalle sprach, stellte den Werktätigen die Aufgabe, aus diesem Betrieb im Jahre des VI ...

  • Frostmilderung zum Wochenende

    Im Eichsfeld (Bezirk Erfurt) und in den Höhenlagen des Thüringer Waldes waren am Mittwoch früh, bei 17 Grad unter, Null, 350. Straßenbauer eingesetzt, um bis zu 1,50 Meter hohe Schneebarrieren zu beseitigen. Alle Fernverkehrsstraßen in den Kreisen Mühlhausen, Sondershausen und Heiligenstadt sind seit kurzer Zeit wieder befahrbar ...

  • Im Eis steckengeblieben

    Treibeis, zugefrorene Häfen und Eisbarrieren behinderten am Mittwoch nach einer Mitteilung der Nachrichtenagentur DPA die Schiffahrt auf der Elbe und an der Westküste Schleswig-Holsteins beträchtlich. Mit Ausnahme von Büsum sind sämtliche Häfen an der Westküste des Landes geschlossen. Der planmäßige Schiffsverkehr zwischen den Inseln Föhr und Amrum und dem Festland wurde eingestellt In der Elbemündung können Schiffe nur noch Cuxhaven mit Schlepperhilfe anlaufen ...

  • Festempfang in Berlin

    Berlin (ADN). Im Zeichen der brüderlichen Freundschaft und festen Solidarität zwischen der Republik Kuba und der DDR. stand ein Empfang, den der Chef der Mission der Republik Kuba in der DDR, Andres Avino Soler, am Mittwoch in Berlin aus Anlaß des 4. Jahrestages des Sieges der kubanischen Revolution gab ...

  • Lebensmittel durch Hubschrauber

    Von den höchsten Schneeverwehungen seit über 80 Jahren sind der sonst besonders milde Süden und der Südwesten Großbritanniens betroffen worden. Dutzende von kleinen Dörfern sind seit Tagen von der Umwelt abgeschnitten und werden von Hubschraubern mit Nahrungsmitteln versorgt. Die anhaltenden Schneestürme in England haben bisher mindestens 12 Menschenleben gefordert ...

  • Stürme und Schneeverwehungen Energieversorgung und Verkehrswege in vielen Gegenden unterbrochen

    Berlin (ADN/ND). -Eisige Stürme und hohe Schneeverwehungen 'charakterisieren das winterliche Bild In vielen Ländern Europas und in weiten Teilen Amerikas. In New York wurden Temperaturen uni minus 20 Grad gemessen. Tausend«, von -Menschen sind am Silvestertag in den nördamerikanischen Staaten Maine und New Hampshire von einem Schneesturm eingeschlossen worden ...

  • Gratulation für Prestes

    Berlin (ADN). Das Zentralkomitee sandte an den Generalsekretär der Kommunistischen Partei Brasiliens, Luiz Carlos Prestes, anläßlich seines 60. Geburtstages ein in herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschschreiben. In dem Schreiben werden dem unermüdlichen und verdienstvollen Kämpfer für die Sache der ...

  • Freie Fahrt für Neuerer

    Genosse Willi Schmidt betonte vor rund 800 Werktätigen der Schaltgerätefabrik in den Elektro-Apparate-Werken, Treptow, daß es darauf ankomme, auch in diesem Jahr um die Steigerung der Arbeitsproduktivität und um die höchste Qualität der Schaltgeräte zu kämpfen. „Der Plan Neue Technik", sagte Genosse Schmidt, „muß in diesem' Jahr ständig aufmerksam beachtet werden ...

  • Um die Ehre der Fabrikmarke

    Der Standige Stellvertreter des Oberbürgermeisters, Stadtrat Waldemar Schmidt, sagte in seiner Neujahrsansprache vor den Arbeitern des VEB Berliner Möbelwerke: „Umfassender Aufbau des Sozialismus heißt in erster Linie, daß wir uns selbst neue Maßstäbe setzen." Deshalb müsse höchste Qualität in def Arbeit erreicht Und der Kampf -um die Ehre der Fabrikmarke geführt werden ...

  • Viehwirtschaft in der LPG Typ I nicht Privatsache

    Atigespornt durch den Wettbewerb der LPG Typ III In Wessin und der LPG Typ I in Gnandstein haben sich viele landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaften im neuen Jahr das Ziel gestellt, jeden Monat ein Zwölftel des Jahresplans für Fleisch zu erfüllen. 'Das zeugt vom wachsenden Verantwortungsbewußtsein ...

  • Sicherung des Friedens

    iJ>ie Sicherung des Friedens", führte Genosse Verner weiter aus, „das war, das ist und das wird auch in aller Zukunft dJe\ Politik der Partei und der Regierung 3er DDR sein; denn unsere Erfolge, unser Leben, unsere Fortschritte hängen von einer dauerhaften Sicherung des Friedens

Seite 2
  • Neujahrsgrüße an die DDR

    sitzende des Ministerkabinetts der Koreanischen Volksdemokratischen Republik, Kim Ir Sen, und der Vorsitzende des Präsidiums der Obersten Volksversammlung der Koreanischen Volksdemokratischen Republik, Zoi En Gen, an den Ersten Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands ...

  • Kriegstans der Monopole in Kongo

    Die gegenwärtige Besetzung Katangas durch UNO-Truppen mag naive Hoffnungen wecken, als hätten sich die Verantwortlichen der westlichen Politik auf den Sicherheitsratsbeschluß vom 24. November 1961 besonnen und wollten nun den Lumumba-Mörder und Hochverräter Tshombe beseitigen. Das ist leider zu schön, um wahr zu sein ...

  • An den Hebeln sitzen Hitlers Finanziers

    Der Autor schreibt weiter: „Die Machtkonzentration in Großindustrie und Banken war noch nie so groß wie heute. Diese wirtschaftliche Macht, die politische Macht ist, liegt zum Teil in den Händen der gleichen Leute, die Hitler finanzierten, ihn- zum Reichskanzler machten -oder seine Wirtschaftsführer waren und an Hitlers Aufrüstung Milliarden verdienten ...

  • DSF-Westberlin protestiert gegen Anschlag

    Berlin (ADN). Schärfsten Protest gegen den Sprengstoffanschlag am Jahresende auf das Zentrale Haus der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft in der Hauptstadt durch aus Westberlin eingedrungene faschistische Banditen hat die Gesellschaft der DSF in Westberlin in einem Brief an den Senat und das Schöneberger Abgeordnetenhaus erhoben ...

  • 100 große Schiffsdiesel im Monat

    • Magdeburg (ND). Mit günstigen. .Voraussetzungen für1 eine kontinuierliche Erfüllung ihrer volkswirtschaftlichen--Aufgaben sind ' die Werktätigen des VEB Schwermaschinenbau „Karl Liebknecht" -in das neue Jahr gegangen. Ihren Exportplan, der 1962 fast 90 Prozent des gesamten Produktionsvolumens ausmachte, erfüllten sie wertmäßig mit 100,5 Prozent, das bedeutet1 eine Mehrproduktion von Motoren im Werte von 370 000 DM und gegenüber 1961 eine Erhöhung auf 113,3 Prozent ...

  • Bonn läßt Höfe vor die Hunde gehen

    Unruhe in westdeutschen Dörfern über Auswirkungen der EWG-Politik

    Bonn (ADN/ND). Als ein trauriges Kapitel der Bonner Politik bezeichnet Bauer Josef Stollenwerk aus Schmidt-Harscheldt, Kreis Monschau, in einer Umfrage der „Landwirtschaftlichen Zeitschrift der Nord-Rheinprovinz" die Tatsache, daß „Hunderttausende von Landwirtschaftsbetrieben vor die Hunde gehen sollen" ...

  • Vorsicht bei Gasgeruch!

    Berlin (ADN). Die Pressestelle des Volkswirtschaftsrates teilt mit: Die Werktätigen der Energie- und Wasserversorgungsbetriebe der DDR unternehmen gegenwärtig alles, um die Bevölkerung und Industriebetriebe trotz des großen Kälteeinbruchs mit genügend Elektroenergie, Gas und Wasser Versorgen zu können ...

  • Düstere Prognosen für 1963

    Westdeutsche Zeitungen kündigen neue Teuerungswelle an

    Berlin (ND). Düstere Prognosen für die wirtschaftliche Entwicklung in Westdeutschland 1963 haben zahlreiche Blätter der Bundesrepublik zum Jahresbeginn gestellt. Unter Hinweis auf die bereits am 1. Januar in Kraft getretene Mieterhöhung (für Altbauwohnungen bis zu 20 Prozent), auf die Erhöhung der Tarife Im Pöstreisedienst, der Telegrammgebühren und sogar der Einrichtungen! Von Telefonanschlüssen kündigen die Zeltungen weitere Teuerungen und neue wirtschaftliche Schwierigkeiten an ...

  • Jahreswechsel mit Einbrüchen und Überfällen

    500 Einsätze der Hamburger Polizei Berlin (ND/ADN).; Zu zahlreichen Schlägereien und Unfällen, zu . vielen Überfällen und Einbrüchen, in die auch wieder USA-Besatzer verwickelt waren, kam es um die Jahreswende in allen Teilen Westdeutschlands. 500 Einsätze waren in der Silvesternacht von der Hamburger Schutzpolizei notwendig, um u ...

  • Schwere Blamage für Bundesanwaltschaft

    Berlin (ND). Die Nacht-und-Nebel- Aktion gegen das Hamburger Nachrichtenmagazin „Der Spiegel" wird in der westdeutschen Öffentlichkeit immer mehr als ein persönlicher Racheakt des ehemaligen Kriegsministers Strauß gegen einen unbequemen Mitwisser seiner Skandalaffären und Kritiker an der Bonner Politik bewertet ...

  • KÜRZ BERICHTET

    VERGIFTET. Eine dreiköpfige Bergmannsfamilie wurde am Montagabend gasvergiftet in ihrer Wohnung in Schiffweiler (Saargebiet) aufgefunden. Das Gas ist vermutlich durch ein defektes Rohr in die Wohnung eingedrungen. AUSGEBAUT. Die Bodenseewerke Perkinelmer & Co. GmbH in Überlingen (Bodensee), ein Betrieb der USA-Rüstungsmonopole, der sich mit der Herstellung von Raketen befaßt, wird bedeutend ausgebaut ...

  • Chemie ohne Ausfälle

    Halle (ADN). In den chemischen Großbetrieben des Bezirkes Halle, - in denen während der Feiertage ein großer Teil der ■Anlagen produzierte, hat das neue Planjahr zügig begonnen. Dank der guten Zusammenarbeit mit den umliegenden Braunkohlenwerken sind trotz des strengen Frostes in den ersten beiden Tagen des neuen Jahres keine nennenswerten Produktionsausfälle zu verzeichnen ...

  • Nachhall des Unhörbaren

    Sicher trauten Sie Ihren Ohren kaum4 als Sie in unserer gestrigen Ausgabe von Ultraschallflugzeugen lasen. Diese alles übertreffende Erfindung verdient einen kleinen Nachhall. Gemeiniglich hätte man vermuten dürfen, es sei von Flugzeugen die Rede, die schneller als der Schall fliegen und daher gewöhnlich "Überschallflugzeuge genannt werden ...

  • Kroatische Faschisten ungehindert in München

    München (ADN/ND). Ungehindert von den westdeutschen Behörden konnten sich am Wochenende etwa 80 Vertreter faschistischer kroatischer Organisationen aus ganz Westeuropa in München zusammenrotten,; Auf der Jahreshauptversammlung des , sogenannten., kroatischen Nationalkomitees forderten sie die Gründung eines unabhängigen kroatischen Staatsgebietes außerhalb des jugoslawischen Bundesstaates ...

  • Schutzloses Dorf

    Wiesbaden (ADN/ND). Ohne Rücksicht auf das Leben und die Wohnungen der Einwohner der hessischen Westerwaldgemeinde Erdbach nimmt eine Bergbaugesellschaft seit Monaten in einem Kalksteinlager in der Nähe des Ortes GroD- sprengungen vor, durch die Felsbrocken wie Geschosse in den Ort geschleudert werden ...

  • Besucherstrom an Weihnachtstagen

    1303 Ubersiedler in die DDR

    Berlin- (ADN/ND). Zahlreiche Bürger der Bundesrepublik benutzten die Weihnachtsfeiertage, um die Hauptstadt der DDR zu besuchen. In der Zeit zwischen dem 23. Dezember 1962 und dem 1. Januar 1963 befanden sich durchschnittlich 4000 bis 6000 Besucher aus Westdeutschland täglich im demokratischen Berlin ...

  • Guter Start ant Neujahrstag

    Stahlwerker schmolzen 205 Tonnen üher den Plan

    Hennigsdorf (ADN). Die Schmelzer des Stahl- und Walzwerk.es „Wilhelm ..Florin" in Hennigsdorf haben am Neujahrgtag 205 Tonnen Stahl guter Qualität -über den Plan geschmolzen. Eine hervorragende Leistung vollbrachte die' Brigade vom Siemens-Martin-Ofen IV mit einer durchschnittlichen Stundenleistung von 10,70 Tonnen ...

  • 500000 Tonnen Stahl weniger als 1961

    Essen (ADN/ND). Rund 500 000 Tonnen Stahl sind 1962 in Westdeutschland als Folge der verschlechterten Auftragslage weniger produziert worden als 1961, gab am Mittwoch das Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung, Essen, bekannt. 1961 war die westdeutsche Stahlproduktion bereits um eine knappe Million Tonnen gegenüber 1960 zurückgegangen ...

  • Devise für 1963: Kräfte einen im Kampf gegen Notstandsgesetze

    „Stimme der Gemeinde", Frankfurt: Gewerkschaften müssen ihre Aktionsfähigkeit erhalten

    Frankfurt (Main) (ADN/ND). 1963 sei für die westdeutsche Bevölkerung ein Jahr der Entscheidung, schreibt Studentenpfarrer Herbert Mochalski in einem Beitrag zum, Jahreswechsel in der Frankfurter „Stimme der Gemeinde". Es. gelte zu verhindern, daß die Notstandsgesetze angenommen und -die Gewerkschaften aktionsunfähig gemacht würden ...

  • Erfahrungsaustausch in Leipzig

    Leipzig (ND). Zum Jahreswechsel weilten über 70 westdeutsche Arbeiter, Gewerkschaftsfunktionäre und Mitglieder der SPD aus Nordrhein-Westfalen als Gäste des FDGB-Bezirksvorstandes in Leipzig. Schluß zu machen mit der Atomrüstung und Notstandspolitik, forderte die Arbeiterin Alma aus Dortmund auf einem Erfahrungsaustausch ...

  • Verkehrsunfall

    ' Berlin (ADN). Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwoch gegen 10 Uhr auf der Fernverkehrsstraße 5 zwischen Quitzow und Perleberg, als ein westdeutscher' Kleinbus gegen einen Baum fuhr. Die vier Insassen des. Fahrzeuges wurden schwerverletzt in das Krankenhaus Perleberg eingeliefert. Am Fahrzeug entstand schwerer Sachschaden ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Hermann Axen, Chefredakteur; Eberhard Heinrich, Dr: Gunter Kertzscher, stellv. Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Harri Czepuck; Walter Florath, Dr. Rolf Gutermuth. Georg Hansen. Willi Köhler, Karl-Ernst Reuter, Willi Siebenmorgen

Seite 3
  • Es lohnt sich einzurichten

    Es steht außer jedem Zweifel, was in unserem Programmentwurf formuliert ist: »Der Sozialismus ist die Zukunft des ganzen deutschen Volkes." Das werden wir nicht aus den Augen verlieren. Aber wenn wir überlegen, welche Schritte zu tun sind, müssen wir von der Gegenwart ausgehen. Gegenwärtig gibt es zwei Staaten verschiedener Gesellschaftsordnung* und wir müssen damit rechnen, daß es noch längere Zeit so bleibt Es lohnt alsoj sich auf diese Zeitspanne einzurichten ...

  • Nur Mut, ihr Herren!

    Anhänger des Kapitalismus, die diesen Satz oder ähnliche Feststellungen von unserer Seite hören, kommen sich gewöhnlich sehr schlau vor, wenn sie ausrufen: Da haben wir es, die Konföderation ist ein hinterhältiger Betrug, mit dem wir übertölpelt werden sollen! Man kann sich über so wenig Selbstvertrauen nur wundern, zumal wenn man die komische Arroganz:damit vergleicht, die dieselben Leute sonst unserer Republik entgegenbringen ...

  • Wie sie es sehen

    Einheit Deutschlands wiederherzustellen. Die erste und die zweite Aufgabe sind eng miteinander verbunden. Beide können nur gelöst werden durch eine Politik der friedlichen Koexistenz zwischen den deutschen Staaten. In welcher Form soll sie Wirklichkeit werden? „Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands ...

  • Von der Industrie begehrt

    Leipzig (ADN). Die Forschungsergebnisse seines Instituts im Massenwettbewerb zur Vorbereitung des VI. Parteitages der SED und ein Dokument über die Perspektiven und Möglichkeiten der experimentellen und technischen Mineralogie wird Prof. Dr.» Hermann Neels, Direktor des Instituts für Mineralogie und Petrographie und Prorektor für Forschungsangelegenheiten der Leipziger Karl-Marx-Universität, dem Parteitag vorlegen ...

  • Tropenfeste Röntgenfilme

    Gute Erfolge im Forschungszentrum Ädlershof

    Berlin (ADN). 1962 war ein Jahr erfolgreicher Forschungsarbeit für die „Stadt der Wissenschaft", das Forschungszentrum der Deutschen Akademie der Wissenschaften in Berlin-Adlershof. So gelang es dem Institut für Strukturforschung, eine Methode zu finden, die die Standzeit von Ziehstein-Diamanten wesentlich erhöht ...

  • Hilfe in höchster Not

    Als die schwarze Nacht des Faschismus hereinbrach, hatte ich mit ihm noch Ende Mai 1933 einen Treff im Schloßpark, um Instruktionen über die weitere Fortsetzung- der Arbeit gegen den nunmehr losgelassenen teuflischen Angriff auf die Arbeiterklasse und ihre Organisationen zu erhalten. So wurde die Arbeit der „Roten Hilfe" illegal im Lande fortgesetzt und von den angrenzenden Ländern aus unterstützt ...

  • Entsprechend dem Kräfteverhältnis

    Die Konföderation der beiden deutschen Staaten ist ein Kompromiß, der dem gegebenen Kräfteverhältnis entspricht. Natürlich wäre es besser, das deutsche Volk könnte schon in ganz Deutschland den Sozialismus aufbauen. Als 1945 der Hitlerstaat zerschlagen war, hatten wir die Absicht, die Einheit Deutschlands zu bewahren, in ganz Deutschland den Imperialismus zu überwinden und für die ganze Nation gleichmäßig den Weg in das neue Zeitalter zu bahnen ...

  • Triumph friedlicher Koexistenz

    Das Kurioseste ist, daß man ausgerechnet auf die Kubakrise hinweist um die Politik der Stärke als zeitgemäß und erfolgreich darzustellen. Der Ausgang der Krise im Karibischen Meer beweist das Gegenteil. Er ist ein glänzender Erfolg der Politik der friedlichen Koexistenz. Die Politik der Stärke, die amerikanische Aggression gegen Kuba, der Export der Konterrevolution ist gescheitert ...

  • Politische Überplanbestände

    Acheson war von Anfang 1949 bis Anfang 1953 amerikanischer Außenminister. In diese Zeit fällt die Abtrennung des westdeutschen Separatstaates und der Beginn der Remilitarisierung mit dem Ziel der Expansion nach Osten. Acheson bietet heute nichts anderes als seine politischen Überplanbestände an, die er schon vor zehn Jahren, als das Kräfteverhältnis für die Imperialisten noch günstiger War, nicht 'gewinnbringend absetzen konnte ...

  • Schrittweise vorgehen

    Ausgehend von dem gegenwärtigen Verhältnis zwischen den beiden deutschen Staaten wenden manche ein, die Bildung einer Konföderation wäre ein so großer Schritt, daß sie kaum denkbar oder doch außerordentlich schwierig sei. Wir sagen nicht, daß dieser Schritt einfach wäre. Aber man muß bedenken, daß auch jetzt schon gewisse Beziehungen zwischen den beiden deutschen Staaten bestehen ...

  • Für alle viel zu gewinnen

    Mit einer Konföderation werden zunächst einmal normale Beziehungen zwischen den beiden Staaten hergestellt. Die Grenzen und die Souveränität beider deutscher Staaten werden anerkannt. Dar mit wird schon eine Menge Zündstoff aus dem Wege geräumt Die Organe der Konföderation arbeiten Empfehlungen an die Parlamente und Regierungen der Teilnehmer aus ...

  • Achesons Illusionen

    Acheson empfiehlt eine weitere starke Aufrüstung besonders in konventionellen Waffen* damit der Imperialismus in Europa militärische Überlegenheit gewinne. Das solle dann ^llen politischen Zielsetzungen, wie zum Beispiel ,der Wiedervereinigung Deutschlands und der Gewährleistung eines unabhängigen nationalen Lebens für die osteuropäischen Länder, größere Realität ver- Ifeihen" ...

  • in Deutschland

    friedlichen Koexistenz auch in Deutschland zum Durchbriich zu verhelfen. Natürlich bleibt den Westdeutschen, die gesund sind und nicht an der erwähnten Verstopfung leiden, die Notwendigkeit einer Politik der Verständigung nicht verborgen. Das Bemühen um eine Neuorientierung wird an vielen^ Punkten sichtbar ...

  • Die Ultras müssen weg

    Kompromisse auch in Deutschland, eine Politik der friedlichen Koexistenz, eine Konföderation — das ist der einzige Weg einer friedlichen nationalen Politik. Damit das deutsche Volk ihn beschreiten kann, müssen noch einige Hemmnisse ,aus dem Wege geräumt werden. Die besten Voraussetzungen würde ein deutscher Friedensvertrag schaffen ...

  • Furchtloser Streiter

    Wilhelm Pieck war es, der im Preußischen Landtag, dessen Mitglied er war, mit furchtloser Entschlossenheit gegen das Terrorregime auftrat und 1927 ein Amnestiegesetz für die proletarischen politischen Gefangenen begründete. Unter anderem sagte er dabei: „Es ist notwendig, die Opfer der Klassenjustiz herauszuholen, wichtiger aber ist, zu verhindern, daß sie überhaupt in die Kerker hineinkommen ...

  • Kompromiß

    Es ist noch kein Vierteljahr her, daß

    die Menschheit am Abgrund der atomaren Katastrophe stand. Eine solche Gefahrensituation, erregt auch alle die' Menschen, die der Politik sonst keine besondere Aufmerksamkeit schenken. Sie spüren dann, daß es unmittelbar auch um ihr Leben geht. So konnten die Völker In wenigen Tagen große Erfahrung gewinnen ...

  • 2100 Jahre Kerker

    „Rote Hilfe!" Wer von den älteren Genossen diesen- Namen hört oder liest, denkt an unseren teuren Genossen Wilhelm Pieck. Er war es, unter dessen Leitung im Jahre 1921, nach der Niederschlagung der gegen die Provokationen der Ausbeuter und ihrer Stützen, die rechten Sozialdemokraten Hörsing und Severing, meuternden Arbeiter die ersten Hilfskomitees organisiert' wurden ...

  • Konföderation ist das Richtige

    Was kann und muß in dieser Lage in Deutschland geschehen? Darauf gibt unser Programmentwurf eine klare, genaue Antwort. Als Hauptfrage unserer Zeit betrachtet es unsere Partei, die Nation rar Krieg und Vernichtung zu sichern tmd einen dauerhaften Frieden herbeizuführen. Gleichzeitig hljlt die Partei unverrückbar an dem Ziel fest die nationale sehen Imperialismus ...

  • Rote Solidarität in Aktion

    Zu allen Zeuen fanden die von den Kapitalisten terrorisierten und verfolgten Kämpfer gegen den Terror Mittel der gegenseitigen Hilfe und Unterstützung. Sie wurden um so wirksamer, je geschlossener und organisierter diese Hilfe war. So nahm der erste Kongreß der „Kommunistischen Internationale" im März 1919 eine Resolution gegen- den weißen Terror an und forderte zu gemeinsamem Handeln auf ...

  • Nun auch in Deutschland

    Eigentlich sollte Bonn schon nach dem 13. August 1961 verstanden haben, daß die Politik der Stärke am Ende ist und daß es unvermeidlich geworden ist, sich auf die friedliche Koexistenz zwischen den beiden deutschen Staaten einzustellen Diese Konsequenz wurde bisher nicht gezogen. Die gefährlichen Tage, ...

  • Organ der Vereinigung

    Wenn ausgerechnet die Spalter Deutschlands gegen die Konföderation vorbringen, sie bedeute Verzicht auf die Einheit der Nation, so ist das eine lächerliche Demagogie. Zunächst einmal kann man nur auf das verzichten, was man hat. Einheit haben wir nicht. Wir haben, gerade infolge der Politik jener Kritiker, die Spaltung Deutschlands ...

Seite 4
  • Ich habe daraus gelernt Antwort des Bezirksbürgermeisters von Berlin-Treptow auf den Beitrag „An die Besen, Pädagogen!^

    Werter Genosse Hilbig! Dein Brief an das „Neue Deutschland" (ND vom 15. Dezember 1962) hat bei uns im Rat zwangsläufig eine prinzipielle Diskussion um Fragen der Leitungstätigkeit ausgelöst Wir — die Mitglieder des Rates .und ich •— haben den Brief als das genommen, was von Dir beabsichtigt war: pls ernsten Hinweis eines Genossen, der, wie auch wir, darum ringt, unsere große Sache nach vorn zu führen ...

  • Schweyk in Brechts Profil

    Das Neujahrsgeschenk des Berliner Ensembles

    Lange angekündigt und zum Jahreswechsel beschert: Brechts „Schweyk im zweiten Weltkrieg" vom Berliner Ensemble unter Erich Engels und Wolfgang Pintzkas Regie, das witzig-kluge und Nachdenken heischende Stück über die nicht zu täuschende Weisheit des Volkes und seinen ursprünglichen, entlarvenden Witz, aber auch über die Unzulänglichkeit der passiven List im Widerstand gegen die aktiven Unterdrücker ...

  • Ideen muß man entwickeln

    Wehe, wenn Stumpfsinn und Gängelei Methode werden

    Klaus Hilbig hat völlig recht, wenn er am Schluß seines Briefes an den Genossen Bürgermeister von Berlin-Treptow alle auffordert, über die Arbeit mit den Menschen, insbesondere über den Umgang mit der pädagogischen Intelligenz nachzudenken. Dabei treten sicherlich einige Erscheinungen zutage, die es ideologisch zu klären gilt ...

  • Leichte Häppchen sind auch nicht gut

    Antworten unserer Leser auf „Die schwersten Brocken für die Unerfahrenen"

    Genossin Kretzschmar spricht einige Wahrheiten aus, die auch mir als Lehrer aufgefallen sind und mir nahe liegen. Auf der anderen Seite bin ich mit einigen ihrer Ausführungen nicht einverstanden und kann diese nicht ohne Widerspruch lassen. Für jede Schulleitung muß es eine Selbstverständlichkeit sein, die neu an die Schule gekommenen jüngeren Kollegen so einzusetzen, daß sie nicht überfordert werden und an ihrem gewählten Beruf nicht verzweifeln ...

  • Warum nicht Klassenleiter?

    Unsere Junglehrer kommen vom Institut mit einem recht guten Fachwissen und einer theoretischen Ausbildung in Methodik und Pädagogik, die ihnen einen guten Start in die praktische Arbeit ermöglichen Aber den Anfängern die schwieriger Klassen anzuvertrauen, ist ein pädagogischer Fehler, der eigentlich an keine« Schule praktiziert werden sollte ...

  • Fachwissen nicht gefragt

    Ich stimme den Ausführungen von Genossin Dr. Kretzschmar voll und ganz zu. Meiner Tochter ergeht es genauso, Nach vierjährigem Studium an der Pädagogischen Hochschule Potsdam in dei Fachrichtung Geschichte/Deutsch wurde sie sofort als Klassenlehrerin eingesetzt, Unterricht erteilt sie in Mathematik, Werken usw ...

  • Röntgenstrahlen entdecken Holbein-Zeichnungen

    London (ADN). Als einer der ganz großen Kunstfunde dieses Jahrhunderts wird in London die Entdeckung Professor Bertram Cohens vom zahnmedizinischen Forschungsinstitut der britischen Chirurgenvereinigung gewertet. Mit dem Röntgenapparat eines Zahnarztes erkannte er unter der Farbe eines Gemäldes, das für die Kopie eines Hans-Holbein-Bildes gehalten wird, unbekannte Zeichnungen Holbeins des Jüngeren ...

  • AUS DEM KULTURLEBEN

    Lessing-Tage 1963

    Kamenz (ND). Die Geburtsstadt Lessings bereitet „Lessing-Tage 1963" vor. Zahlreiche Ausstellungen und Veranstaltungen sind geplant. Das Lessing-Museum in der Stadt, das sich besonders in den letzten Jahren in der Lessingforschung einen Namen gemacht hat, eröffnet am 22. Januar die Ausstellung „Lessingstücke auf den Bühnen der Deutschen Demokratischen Republik" ...

  • Brüssel feierte Moissei ew-Ensemble

    Brüssel (ADN-Korr.). Das sowjetische Tanzensemble Moissejew gastierte zum Jahresende mit großem Erfolg in Brüssel, Auch die letzte Veranstaltung am 31. Dezember im etwa 3000 Menschen fassenden großen Saal des Brüsseler Künstlerpalastes war ausverkauft. Alle Zeitungen äußerten sich in begeisterten Rezensionen über die Darbietungen der sowjetischen Künstler ...

  • „Literaturnaja Rossija"

    Moskau (ADN-Korr.). Die erste Nummer der neuen literarischen Wochenzeitschrift „Literaturnaja Rossija" ist zum Jahreswechsel erschienen. Die Wochenzeitschrift ist aus der Zeitung „Literaturnaja Shisn" hervorgegangen. Sie wird vom Schriftstellerverband der Russischen Föderation und von der Moskauer Gruppe des Schriftstellerverbandes herausgegeben ...

  • Programmänderung im DFF

    Berlin (ADN). Die Pressestelle des Deutschen Fernsehfunks teilt mit: Die für den 3. Januar, 20 Uhr, angekündigte Übertragung von Arthur Millers „Der Tod des Handlungsreisenden" findet wegen Erkrankung einiger Schauspieler nicht statt. Statt dessen zeigt der Deutsche Fernsehfunk den DEFA-Kriminalfilm „Tanz am Sonnabend" ...

Seite 5
  • Held der Arbeit Martin Fischer

    fuschzeichnung: Lea Grundig

    Wer den energiegeladenen 47jährigen in einer Produktionsberatung im Edelstahlwerk „8. Mai" in Freital kennenlernt, glaubt, einen Mann vor sich zu sehen, der seit seiner Jugend nur Stahl geschmolzen hat. So temperamentvoll berichtet er über neue- Versuche und Erfolge bei der Erschmelzung wertvollster Edelstahle am Fünftoonen- E-Ofen, wo er in der mit dem Staatstitel ausgezeichneten Brigade „Makarenko" als 1 ...

  • Für und wider um einen Mehrzweckstall

    Unser Programm für das ländliche Bauen sieht auch den Bau von Ställen in industrieller Bauweise mit standardisierten Elementen vor. Dadurch wollen wir einen hohen Mechanisierungsgrad, eine hohe Arbeitsproduktivität beim Bauen und hohe Leistungen der Viehbestände in diesen Ställen möglich machen. Deshalb wurde in unserem Bezirk ein Stall typ in der Warmbaureihe entwickelt, der es gestattet, sowohl Rinder und Schweine als auch Geflügel darin zu halten ...

  • Ministerieller Gegenwind für Besttechnologien

    Im Januar 1962 rief die Brigade -„Vierenstraße" alle Holzeinschlagsbrigaden der DDR auf, ähnlich wie die Brigade Porstmann, auch in der Forstwirtschaft nach Besttechnologien und den dazugehörigen Zeitwerten zu arbeiten. Dieser Aufruf wurde in der Zeitung „Land und Forst" veröffentlicht und fand einen breiten Widerhall ...

  • Zum Hemmschuh geworden

    MTS-Tarife entsprechen nicht mehr dem Stand der Entwicklung

    In seinem Beitrag .Handpferd und Sattelpferd müssen im Gleichschritt'ziehen" betonte der Vorsitzende der LPG Kauern, Genosse Heinz Wittig: Die wissenschaftliche Leitung jeder Genossenschaft erfordere, daß sich der Boden und die Technik In einer Hand befinden. Dazu veröffentlichen wir heute weitere Leserzuschriften ...

  • Bald ändern

    Durch die Subventionen, die vom Staat für die niedrigen MTS-Tarife aufgewendet werden, erfolgt im gewissen Sinne eine Stärkung der Privatkasse der Mitglieder in den LPG Typ I. Durch die schon zur Selbstverständlichkeit gewordene billige Arbeit der MTS wird den LPG Typ I der ökonomische Anreiz zur Übernahme und zur Neuanschaffung der Technik genommen ...

  • Die einen helfen ...

    Auf dieser Grundlage hat die Bezirksparteiorganisation gemeinsam mit dem Aktiv für ländliches Bauen bei der Ständigen Landwirtschaftskommission des Bezirkstages den Plan der Bauinvestitionen 1963 ausgearbeitet Darin Ist vorgesehen, 80 Prozent aller Wohnungsneubauten in den Dörfern zu errichten. Diese Wohnungen werden alle in der industriellen Montagebauweise fertiggestellt ...

  • Initiatoren fordern Antwort

    Nach der erwähnten Aussprache in Berlin, die unseres Wissens nach Anfang August stattfand, wurden die Festlegungen im Bezirk Karl-Marx-Stadt zur nischen Fortschritts in den Staatlichen Forstwirtschaftsbetrieben. Dafür ein Beispiel: In unserem Betrieb wurde Anfang des Jahres 1962 bekannt, daß die-sogenannte Winkelpflanzung*) eine hohe Steigerung der Produktivität bei der Aufforstung bei gleichzeitiger Erleichterung der körperlichen Arbeit bringt ...

  • ... die anderen irren

    Bei einer so breiten demokratischen Mitarbeit ist es ganz klar, daß Meinungsverschiedenheiten auftreten. So hält Dr. Nienke von der Gebiets-, Stadt- und Dorfplanung der Deutschen Bauakademie am Althergebrachten fest Mit dem Hinweis, daß die Montagebauweise auf dem Lande unökonomisch sei, fordert er, auch weiterhin solche Wohnungen nur in der Stadt zu bauen ...

  • Wer den Beleidigten spielt, bremst

    Von einer sozialistischen Arbeitsgemeinschaft der Kammer der Technik wurde 1961 in Friedland ein Gipsplattenwerk eingerichtet, das die Zwischenwände für unsere Großblockbauten liefern sollte. Kollege Gyologay erhielt den Forschungsauftrag, die Produktion in Gang zu bringen. Als Vorbedingung stellte er jedoch die Forderung, für weitere 300 000 DM eine neue Technologie zu entwickeln und Hebezeuge im Werte von 100 000 DM einzubauen ...

  • Neueste Bautechnik auch im Dorf

    Sozialistische Gemeinschaftsarbeit hilft beste Lösung finden Von Martin B e r g e r, Sekretär der Bezirksleitung Neubrandenburg

    Genosse Walter Ulbricht gab bei seinem letzten Besuch im Bezirk Neubrandenburg den Hinweis, den ländlichen Wohnungsbau stärker zu fördern. Mit neuen Wohnungen in der Stadt kann die Produktion von Fleisch, Milch und Eiern nicht gefördert werden, wohl aber mit mehr Wohnungen auf dem Lande. Deshalb müßten im ländlichen Bauwesen moderne industrielle Verfahren angewandt werden ...

  • Das große Tauziehen

    In einem Antwortschreiben des Ministeriums an die Brigade „Vierenstraße", veröffentlicht in der Zeltung „Land und Forst", wurde der 4. Juli 1962 als Termin für die Einführung allgemeiner Bestwerte festgelegt. Seit dieser Zeit begann das große Tauziehen. Weder wurde dieser Termin eingehalten, noch steht ...

  • „Kennen wir schon!"

    Der Rationalisierungsvorschlag der sozialistischen Arbeitsgemeinschaft wird als solcher von der Unterabteilung nicht anerkannt, da die Methode in der DDR bereits bekannt sei und die Betriebsleitungen verpflichtet sind, die fortschrittlichsten Methoden einzuführen. Es ergibt sich daraus die Frage, warum ...

  • Hoher Umschlag

    Leipzig (ADN). Ohne Unterbrechung rollen die Güterzüge, die in den ersten Stunden des neuen Jahres vor allem Braunkohle aus den Gruben des Bezirkes Leipzig zu den Kraftwerken und Industriebetrieben brachten. Trotz klirrenden Frostes ließen die Eisenbahner, ihnen voran die Rangierer und das Lokpersonal, keine Minute in ihrer Einsatzbereitschaft nach ...

  • Neuer Großbetrieb

    Dresden (ADN). Als neuer Großbetrieb der Elektroindustrie in Dresden begann der VEB „Otto Buchwitz" — Starkstromanlagenbau mit dem neuen Jahr die Produktion. Der neue Betrieb ging aus derr bisherigen Otto-Buchwitz-Werk und den: VEB Starkstromanlagenbau hervor. Sein« Bildung erfolgte auf der Grundlage von Beschlüssen des 9 ...

  • Für niedrige Kosten bestraft

    Wir stellten Im Juni 1862 an die Unterabteilung Forstwirtschaft beim Rat des Bezirkes Karl-Marx-Stadt den Antrag, im bezirklichen Wettbewerb die Winkelpflanzung genau so zu bewerten, wie die mechanische Bodenvorarbeit. Da im Bezirkswettbewerb jedoch das Wort „Mechanische Bodenvorarbeiten" stand und man sich der Winkelpflanzung nicht ganz verschließen konnte, wurde sie nur mit der Hälfte der Punkte wie die wesentlich teurere und unproduktive Pflanzlochbohreraufforstung bewertet ...

  • Sprengungen im Tagebau

    Strenger Frost bereitet den Kohlekumpeln Schwierigkeiten

    Cottbus (ADN). Die Bergarbeiter des Tagebaus Schiabendorf mußten am Mittwoch den tiefgefrorenen Bodenschichten mit Sprengungen zu Leibe rücken, um Stillstände ihrer Förderbrücken zu vermeiden. Steinharte Geschiebemergelschichten — das sind gefrorene, wasserführende Tonmassen — hatten in den letzten Tagen mehrmals Schaufeln der Eimerkettenbagger zerbrochen und Ausfälle der Geräte verursacht ...

  • Verweis für Initiative

    Es ist so weit gekommen, daß Genosse Ehrlich — Unterabteilungsleiter der Abteilung Forstwirtschaft beim Rat des Bezirkes Karl-Marx-Stadt — nach einer Aussprache zwischen Ministerium und Zentralvorstand der Gewerkschaft Land und Forst einen Verweis erhielt, weil er der Forderung der Belegschaft einiger Staatlicher Forstwirtschaftsbetriebe im Bezirk nachgekommen ist und er allgemein die Einführung von Bestwerten in der Forstwirtschaft des Bezirkes Karl- Marx-Stadt für den 1 ...

  • Wissen die Leitungen der Gewerkschaft Land und Forst sowie des Ministeriums für Landwirtschaft, Erfassung und Forstwirtschaft wie ihre Mitarbeiter entscheiden? War die Auszeichnung der Brigade „Vierenstraße" mit dem Staatstitel nur ein Alibi für das e

    Werden Neuerermethoden im Wettbewerb bestraft?

Seite 6
  • Wir bieten für Juli und August 1963 neuerbautes Betriebsferienheim als Kinderferienlager an.

    Waldreiche Gegend (Stechlinsee/Mark). Naturschutzgebiet, ideale Bademögüchkeit, moderne Küche, fließendes kaltes und warmes Wasser; Duschanlagen; Zentralheizung, 60 Einzelbetten. Erhöhung durch Zelte möglich. Wir suchen Tauschobjekt für zwei Durchgänge, je etwa 80 bis 90 Kinder zuzüglich Personal, an der Ostsee oder in Waldgegend mit Bademöglichkeit ...

  • Ortsfester Drehkran

    mit Einziehausleger (Musterbau) IS Mp Tragkraft bei 6,3 bl» 7,5 m Ausladung K Mp Tragkraft bei 8,3 bis 16 m Ausladung für Hakenbetrieb. Betrieb mit Greifer und Elektromagnet möglich. Hubhöhe: etwa 10 m Senktiefe: etwa 18 m Arbeitsgeschwindigkeiten; Beben: 13,5 m/min bis 16 Mp 25,0 m/mln bis SMp Drehen: 1,8 U/min Einziehen: 4,5 m/min Drehstrom: 380/220 V InbetriebnahmemöfUchkelt: 1964 ...

  • zusätzliche Ferienmöglichkeiten

    für Lehrer und Erzieher

    in der Salzmann-Oberschule in Schnepfenthal (Thüringen). Die Unterbringung erfolgt in 1- bis 6-Bett-Zimmern, 1. Durchgang vom 10. bis 24.1.1983 für 19 Personen 2. Durchgang vom 27. 7. bis 10. 8.1983 für 19 Personen 3. Durchgang vom 14. bis 28. 8.1963 für 19 Personen vom 5. bis 18. 8.1963 für 51 Personen ...

  • Sprelacart-Abfälle

    Fläche unter 10 dm1, kleinste Kantenlänge unter 20 cm, ab Lager sofort lieferbar zum Sonderpreis von 3,— DM/kg (1 m1 = 2,5 kg). Bestellungen an zuständige Niederlassung der DHZ Gummi, Asbest und Kunststoffe oder an VEB Preßstoffwerk Spremberg »Dr. Erani" Sprembcrr (N.-L.), Gartenstraße 12/13

  • Bauaufzugwinde

    Typ ^Original ABG" der Herstellerfirma ABG-Baumaschinenfabrik Schuhmann; Findeisen u. Co.; Leipzig, mit Dieselantrieb; Leistung mindestens 12 PS im Umsetzungswege gegen Werterstattung. Staatlicher Forstwirtschaftsbetrieb Pirna in Königstein (Elbe)

  • 1200 Werlcumkleideschränk* 1500 Tische

    für 2 Personen sowie

    In den Abmessungen 120X80. 156XT8 oder MXM cm. Abgabe waggonweise mindestens so Schränke öder Tische. Aufträge an VEB (E)Janener Holzindustrie, Nauen

  • 1$Ziüd\t die hatimate 7ft*fat~ und tj/ebetokttatte

    SACHSENHAUSEN! B«suduz*it*n:

    Vom 1. April; bis 30. September von 8.00 bis 17.30 Uhr Vom 1. Oktober bis 31. März von 8.00 bis 17.00 Uhr Montags geschlossen.

  • Aufzuchtbatterien

    für 400 Küken zum Preis von 949,60 DM. Auf Wunsch wird Prospekt zugesandt. BHG Gl auch au, Güterbahnhof str. 22, Tel.« 2318

  • Kükenaufzuchtvitrinen

    mit vollautomatischer Temperaturregelung für 50 Küken zum Preis von 231,50 DM für 100 Küken zum Preis von 287.— DM

  • 1 Zweikreis-Heißwasser-Dampferzeuger

    mit einer Kapazität von etwa 3,1 ©cal/h, Fabrikat VEB Schwermaschinenbau i.Karl-LiebknechtVMagdeburg. Angebote an

  • zusätzliche Ferienmöglichkeiten

    Gewerkschaft Unterricht und Erziehung Betriebsgewerkschaftsleitung I

    Kreis G o t h a s Mohrenstraße 18 a , in landschaftlich schöner Gegend anbieten kann.

  • Druckbehälter aiier Art

    Behälter für die ehem. Industrie Kapazität für 1963 notfa frei. VEB (K) Stähl- nnd Apparatebau Genthin

    bis 10 000 1 Inhalt für Warm- und Kaltwasser« Druckluft Vakuum und andere Medien

  • TteLta - LOTKOLBEX

    Telefon: 37 76

Seite 7
  • Der Mythos ist verflogen

    Von Sergio Segre, Rom In den Außenministerien Italiens und Westdeutschlands muß man zu Beginn des neuen Jahres feststellen, daß die Krise In den Beziehungen zwischen beiden Staaten in den vergangenen zwölf Monaten immer tiefer geworden ist. „Rinascita", eine von Palmiro Togliatti geleitete Wochenzeitschrift, schrieb in diesen Tagen, sie sei so tief, daß man an die Krise des Dreierbundes in den Jahren 1912 bis 1914 und an die Krise der Achse Rom-Berlin zwischen 1940 und 1943 erinnert wird ...

  • Sowjetische Staatsmänner an Kennedy und Macmillan

    Moskau (ADN). In einem Neujahrstelegramm Nikita Chruschtschows und Leonid Breshnews an USA-Präsident John Kennedy wird festgestellt, daß es 1962 gelang, eine verhängnisvolle Entwicklung bestimmter Ereignisse zu verhindern, „da die Beteiligten nüchternes Herangehen zeigten und auf Kompromisse eingingen" ...

  • Historische Parallelen

    Mit den durch die Entwicklung des Bonner Staates besonders aktuellen Problemen des deutschen Militarismus und des Neofaschismus beschäftigen sich zwei Arbeiten Jozöf Kaminskis, die fast gleichzeitig auf dem polnischen Büchermarkt erschienen. „Deutscher Militarismus" ist eine umfangreiche Monographie über die Quellen des deutschen Imperialismus, seine historischen Traditionen und soziale Basis ...

  • Anschlag auf Kongos Parlament

    Bis März aufgelöst / Ziel: Bettung Adoulas / Washington mit im Spiel

    Leopoldville (ADN). Der kongolesische Ministerpräsident Adoula hat das Parlament bis März aufgelöst. In einer Rundfunkansprache teilte er mit, Präsident Kasavubu habe ein entsprechendes Dekret unterzeichnet. Westliche Agenturen betonen, daß die Ausschaltung des Parlaments erfolgt, um einen eventuellen Sturz der Regierung, abzuwenden ...

  • Algerische Zentralbank gegründet

    Neuer Schritt auf dem Weg der wirtschaftlichen Unabhängigkeit

    Algier (ADN-Korr.). Das algerische Parlament hat am letzten Sitzungstag des alten Jahreis das erste Budget für das unabhängige Algerien angenommen, das am 1. Januar in Kraft trat. Ebenfalls ab 1. Januar übernahm der junge algerische Staat auch die bisher von Frankreich ausgeübten Finanzrechte. Damit wurde ein neuer Schritt auf dem Wege der wirtschaftlichen Unabhängigkeit Algeriens getan ...

  • Gemeinsame Projekte

    Aber die Zusammenarbeit richtet sich vor allem auch auf die Inbetriebnahme der großen petrolchemischen Kombinate. Genosse Taban unterstrich die Notwendigkeit, die „großen Investitionen für diesen neuen Zweig der Chemie gut anzulegen". Hier fehlt es — so hört man und freut sich — auf beiden Seiten nicht an Initiative ...

  • Erste Erfolge dieses Jahres

    Moskau (ADN-Korr). Das fünfte Jahr des Sieben jahrplans hat in der sowjetischen Industrie erfolgreich begonnen, wie die in Moskau einlaufenden Berichte zeigen. Alle Betriebe, die auf einem ununterbrochenen Produktionszyklus aufgebaut'sind, melden vom ersten Tag des neuen Jahres die Erfüllung und Uberbietung der Planziele ...

  • Millionen Engländer stimmen zu

    Widerhall auf Appell Chruschtschows gegen Bonner Atombewaffnung

    London (ADN). Der Wunsch Chruschtschows zur Verbesserung der Beziehungen zwischen der UdSSR und Großbritannien, den er in seinem Interview mit dem „Daily Express" aussprach, hat bei vielen Unterhausabgeordneten einen starken Widerhall gefunden. Das erklärte der Labourabgeordnete Sydney Silverman in einem TASS-Interview ...

  • Vereint am Chemiestrang

    Polnische Minister über- die großen Vorteile der Zusammenarbeit Von unserem Warschauer Korrespondenten Werner Kolmar

    Zweige entwickelt werden, die im anderen schon eine gute Basis haben. Edward Zawada nennt als Beispiel die Fotochemie. Wieviel Geld würde Polen die Entwicklung und der Aufbau einer eigenen Fotochemie kosten? Die DDR dagegen hat in diesem Chemiezweig große Traditionen, Agfa Wolfen ist weltberühmt. „Es ist also zweckmäßig", sagt der polnische Minister, „wenn die DDR auf diesem Gebiet die Versorgung Polens mit allen Fotochemikalien mit übernimmt ...

  • Ermahnung für USA-Präsidenten

    „Krasnaja Swesda" zur Bede Kennedys in Miami

    Moskau (ADN). Kennedy habe vor den kubanischen Konterrevolutionären in Miami eine Rede gehalten, „die die Aufmerksamkeit der Sowjetmenschen auf sich lenken muß", schreibt am Dienstag „Krasnaja Swesda". Selbst die dem Weißen Haus nahestehende „Washington Post" habe ihr Erstaunen darüber geäußert, daß der Präsident beschlossen habe, „an einer Kundgebung teilzunehmen, bei der es von Aufrufen zum Knege gegen den kubanischen Ministerpräsidenten Fidel Castro nur so strotzte" ...

  • IN EINEM SATZ

    Oslo. Mjt Jahresbeginn traten rund 40 000 norwegische Fischer in den Ausstand, um ihrer Forderung nach verstärkten Unterstützungsmaßnahmen für die Fischerei f Nachdruck zu verleihen. Dadurch mode die gesamte Fischereiflotte des Land« lahmgelegt. Paria. USA-General Lyman Lemmnitzer übernahm am Mittwoch das Oberkommando der NATO In Europa vom bisherigen Oberkommandierenden General Lauris Norstad ...

  • Antonin Novotny klagt Adenauer an

    Pra« (ADN/ND). Der tschechoslowakische .Staatspräsident Antonin Novotny hat In seiner Neujahrsbotschaft den Bonner Kanzler Adenauer angeklagt, den gefährlichen Kurs der Politik der Stärke weiter verschärfen zu wollen. Dank der konsequenten Friedenspolitik der Sowjetunion, der Entschlossenheit des kubanischen Volkes und aller Friedenskräfte sei ein Krieg verhindert worden ...

  • Macmillans Politik in Ruinen

    Gaitskell: „Falsche Entscheidungen aus falschen Gründen falsch gefaßt"

    London (ND). Die Politik der britischen Regierung sei „überall in Ruinen zusammengebrochen", lautet der Kernsatz einer Neujahrsbotschaft des britischen Labourführers Gaitskell. Die Fehlschläge der britischen Politik seien keine unglücklichen Zufälle, sondern die Folge von „falschen Entscheidungen", die „aul falsche Weise aus falschen Gründen" gefaßt worden seien ...

  • Auf einem guten Weg ..

    Die Chemie beider Länder — das ergab das Gespräch — befindet sich also auf einem guten Weg, wobei die stellvertretenden Chemieminister durchaus der Ansicht sind, daß es noch viele Möglichkeiten gibt, in Zukunft noch enger zusammenzurücken. Darüber aber entscheiden vor allem die Betriebsbelegschaften selbst ...

  • Gute Pumpen und Rohre

    Bronislaw Taban wirft ein anderes Beispiel der Zusammenarbeit in die Debatte: die Erdölleitung „Freundschaft". „Die Zusammenarbeit beim Bau der Rohrleitung", so erklärt er, „zeigt, wie gut man zusammen eine Sache, schaffen kann. Dabei haben sich unsere Länder schon auf bestimmte Lieferungen spezialisiert, «von Materialien und Rohren, beim Bau verschiedener Maschinen' und automatischer Vorrichtungen ...

  • Noch 12000 im Kerker

    Athen (ADN). Über 12 000 griechische Patrioten, darunter vieleTeilnehmeram Befreiungskampf ihres Volkes gegen die faschistischen Okkupanten, mußten den Jahreswechsel im Kerker verbringen. Viele unter ihnen schmachten bereit« seit 19 Jahren in Gefängnissen und Konzentrationslagern Griechenlands. Zahlreiche politische Häftlinge, die zum Teil unmenschlichen Haftbedingungen ausgesetzt sind, sind in den Hungerstreik getreten ...

  • Partisanen vor Saigon

    Saigon (ADN). Südvietnamesische Patrioten haben am Mittwoch fünf amerikanische Hubschrauber in der Nähe von Saigon abgeschossen. In dem Gebiet 64 Kilometer südlich von Saigon, in dem die Hubschrauber abgeschossen wurden, haben die Partisanen in Stärke eines Bataillons rund 1200 Söldner des Diktators Ngo dinh Diem in heftige Kämpfe verwickelt ...

  • Reden Walter Ulbrichts in Polen erschienen '

    Warschau (ADN-KorryND). „Berlin, Deutschland und der Frieden in Europa" heißt der Titel eines Auswahlbandes von Reden Walter Ulbrichts* der im Warschauer Verlag Ksiqzka 1 Wiedza erschienen ist. Das über 200 Seiten umfassende Buch enthält u. a. die Reden Walter Ulbrichts auf der Kundgebung mit der Warschauer Bevälkerung im Jahre 1950, zum Deutschen Friedensplan, zum 12 ...

  • Friedensdemonstration

    London (ADN/ND). Zahlreiche Londoner Frauen haben trotz grimmiger arktischer Kälte im Stadtzentrum von London für das unverzügliche Verbot der Kernwaffenversuche und für Frieden im Jahre 1963 demonstriert. Sie forderten außerdem die Kürzung der Kriegsausgaben und die Erhöhung der Aufwendungen für den Wohnungsbau, für Bildung, eine bessere Altersversorgung und erhöhte Sozialleistungen ...

  • Bald „Parkplätze" für Hubschrauber nötig

    Ein 200 Kilometer langer Flug mit einem Hubschrauber vom Typ MI 8 kostet nur ebensoviel wie eine Omnibusfahrt über die gleiche Entfernung. Deshalb werde in der Luftfahrt der Sowjetunion der Hubschrauberverkehr in der nächsten Zeit einen wichtigen Platz einnehmen. Das erklärte der sowjetische Flugzeugkonstrukteur der UdSSR Michail Mil ...

  • Vormarsch auf Jadotville

    Die UNO-Truppen in Kongo haben am Dienstag ihre militärischen Operationen in Katanga fortgesetzt, melden westliche Agenturen. Laut Reuter haben sie den Lufirafluß überschritten und stehen 24 Kilometer vor Jadotville, einem Zentrum des Erzbergbaus und wichtigen Verkehrsknotenpunkt. Entsprechend der Drohung Tshombes, den Vormarsch der UNO- Truppen mit der Taktik der „verbrannten Erde" zu beantworten, hat die katangesische Gendarmerie mehrere wichtige Straßen- und Eisenbahnbrücken zerstört ...

  • Protest gegen Hetzschau

    Santiaga de Chile (ADN). Den Unwillen der chilenischen Öffentlichkeit hat eine auf Initiative der westdeutschen Botschaft in der Universität von Santiago de Chile veranstaltete Hetzausstellung gegen die DDE hervorgerufen. Auf dieser Ausstellung wird das Leben im ersten sozialistischen Staat auf deutschem Boden völlig verzerrt wiedergegeben ...

  • Anti-EWG-Liga

    Eine „Liga gegen den Gemeinsamen Markt" unter Führung von Lord Sandwich (dem früheren konservativen Abgeordneten Lord Hinchingbrooke) hat sich in Großbritannien gebildet. Wenn die Regierung ihre Haltung gegenüber der EWG nicht ändern sollte, so erklärt die Liga in einer Neujahrsbotschaft an das britische Volk, werde sie bei den kommenden Parlamentswahlen Kandidaten aufstellen, die gegen den Eintritt Großbritanniens in den Gemeinsamen Markt sind ...

  • „Ob" in der Antarktis

    Mirny (ADN/ND). Das sowjetische Expeditionsschiff „Ob" ist in der-Antarktis eingetroffen und liegt jetzt etwa 25 Kilometer von der Station Mirny entfernt vor der Küste. Das Schiff brachte den Vortrupp der 8. sowjetischen Antarktisexpedition und etwa 3000 Tonnen Ausrüstungsgüter zum sechsten Kontinent ...

  • Joshua Nkomo frei

    Salisbury (ADN). Der Präsident der von den Rassisten In Südrhodesien verbotenen Afrikanischen Volksunion von Zimbabwe (ZAPU), Joshua Nkomo, Ist laut Reuter am Mittwochmorgen freigelassen worden. Nkomo, der für die Dauer von drei Monaten in seinen Heimatort in ein Afrikaner-„Reservat" verbannt worden war, wird voraussichtlich in Kürze in Salisbury mit anderen Führern der ZAPU zu Beratungen über die künftige Politik zusammentreffen ...

  • Aufteilung.der Aufgaben

    Minister Zawada meint, daß zwischen Polen und der DDR schon viel bei der Zusammenarbeit auf wissenschaftlichtechnischem Gebiet getan wurde. Jetzt soll es einen großen Schritt weitergehen. So Ist vorgesehen, in bestimmtem Maße Produktionsaufgaben zwischen beiden Ländern aufzuteilen und einen Plan für die gegenseitigen Lieferungen von Chemieprodukten auszuarbeiten ...

  • Zusammenkunft Chruschtschow—Gollan

    Moskau (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der KPdSU, Nikita Chruschtschow, empfing am Mittwoch den Generalsekretär der KP Großbritanniens, John Gollan. Während einer Aussprache erörterten sie verschiedene Fragen, die von Interesse für die beiden brüderlich verbundenen Parteien sind. An der Zusammenkunft nahm Boris PonomarjoWj Sekretär des ZK der KPdSU, teil ...

  • Mars 1 funkte

    Moskau (ADN/ND). Die sowjetische automatische Weltraumstation Mars 1 war am Mittwoch 24 227 000 Kilometer von der Erde entfernt. In der Zeit vom 26. Dezember bis zum 1. Januar lieferte die Station auf dem Funkwege Informationen, und es wurden Bahnkorrekturen vorgenommen, heißt es in einer TASS- Meldung ...

Seite 8
  • Feste Freundschaft Irak—DDR

    V. Kongreß des Verbandes der irakischen Studenten in der DDR

    Der Verband der irakischen Studenten in der DDR eröffnete am Mittwoch in der Berliner Hochschule für Ökonomie seinen V. Jahreskongpeß. Mit stürmischem Beifall begrüßten die 180 Delegierten als Gäste den Sekretär des FDJ- Zentralrates, Egon Krenz, den Vertreter des Freundschaftskomitees Irak—DDR, Dr. ...

  • Nicht gewillt...

    Es ist fraglich, ob Edsen Arantes do Nascimento, dem die Fußballwelt den zweisilbigen, zugkräftigen Namen Pele gab, jemals in seinem Leben verschneite Sprungschanzen gesehen hat, noch fraglicher, ob er, abgesehen von einem Wochenschaustreifen, jemals Springer bei ihrem kühnen Flug durch die Luft erlebte ...

  • Rodelsiege in Krynica

    Mit DDR-Siegen endeten am Neujahrstag in Krynica (Polen) internationale Wettbewerbe im Rennrodeln. Bei den Männern siegte Weltmeister Thomas Köhler (SC DHf K Leipzig), und auch bei den Frauen war mit Ilse Geissler (SG Oybln) die Weltmeisterin erfolgreich. Im Männer-Einsitzer gab es sogar einen dreifachen DDR-Triumph^ denn hinter Thomas Köhler belegten Klaus Bonsack (Friedrichroda) und Walter Eggert (Stahl Ilsenburg) in der Gesamtwertung der insgesamt drei Läufe die nächsten Plätze ...

  • 17 250 neue Wohnungen

    Über 14 Millionen DM wurden in den vergangenen vier Jahren im-Kreis Pritzwalk für landwirtschaftliche Bauten ausgegeben. Dazu gehören 29 Melkhäuser, 54 Rinder- und 53 Mast- und Abferkelställe. Seitdem alle Bauern des Kreises genossenschaftlich arbeiten, ist der Rinderbestand von 48 auf 60 je 100 ha gestiegen, darunter die Anzahl der Kühe von 24 auf 27 ...

  • „Kap Arkona" ankert in Beirut

    Die Schiffe unserer Handelsflotte befanden sich am 2. Januar auf folgenden Positionen: In Rostock bzw. Wismar liegen „Mansfeld", „Warnow"r „Stoltera", „Bussard", „Leuna I" und „Schwarzheide"; „Rositz" und „Trattendorf" ankern in Szczecin, „Frieden" in Bombay, „Berlin" in Bandar Shapur (Iran), „Magdeburg" ...

  • Junger Neuerer wird Kandidat

    Wie Hans Engel und seine Freunde vom FDJ-Aktiv im VEB Berlin-Chemie Zweifler überzeugten

    Der junge Meister Hans Engel im VEB Berlin-Chemie hat schon eine ganze Reihe von Veränderungen im Arbeitsablauf seiner Abteilung durchgesetzt. Er steckt immer voller Ideen, der dunkelhaarige Hans, findet stets Freude am Knobeln. Aber es ist gar nicht so lange her, da gab es noch viele Kollegen, die daran zweifelten, daß die Neuerungen, an denen er arbeitete, wirklich Sinn hatten ...

  • Mit Recknagel nach Kawgolowo

    Internationale Nordische Skiwettkämpfe bei Leningrad

    Zur Teilnahme an den Internationalen Nordischen Skiwettkämpfen vom 6, bis 10. Januar in Kawgolowo bei Leningrad reist am Freitag vom Berliner Flughafen Schönefeld aus eine starke Delegation des Deutschen Skiläufer-Verbandes der DDR in die Sowjetunion. An ihrer Spitze steht der Olympiasieger und Weltmeister Helmut Recknagel, der zusammen mit Kurt Schramm, Dieter Bokeloh und Johannes Riedel im Spezialspringen auf die gesamte sowjetische Elite sowie auf bekannte finnische Asse treffen wird ...

  • Jugendliche setzten sich durch

    Doch da stießen sie auf die ersten Schwierigkeiten: Es gäbe keine Handwerker, das hätte noch Zeit, man produziere schon lange recht gut in dieser Weise — vielfältig waren die ausweichenden Antworten der Verantwortlichen. Da halfen sich die jungen Kollegen selbst — einer war früher Schlosser —, und in manchmal recht mühseliger Arbeit bauten sie allein den Druckfilter ein ...

  • Ärgernis

    Tag für log ärgern sich Tausende Berliner, wenn sie am U-Bahnhof Alexanderplatz von der A- zur E-Linie oder umgekehrt umsteigen. Meist fährt ihnen der Anschlußzug genau vor der Nase weg. Das kann man tagtäglich beobachten: Die Spurtschnellsten kommen von der A-Linie die Treppen zur E-Linie heruntergeflitzt, fast haben sie schon den Bahnsteig erreicht, da fährt der Zug in Richtung Friedrichsfelde davon ...

  • „ Q"für alle Erzeugnisse

    Bezirk Potsdam zwischen dem V. und VI. Parteitag

    Einen steilen Aufschwung nahm die Produktion von Kurbelwellen für Schiffsdieselmotoren im Schwermaschinenbau „Heinrich Rau" Wildau. Während 1958 die Warenproduktion etwa 6,2 Millionen DM betrug, stieg sie bis 1962 auf weit über 10 Millionen DM. Das entspricht einer Steigerung auf 158 Prozent. Viele Verbesserungsvorschläge ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterlage: Nahezu ganz Deutschland gelangt in den Einflußbereich eines Tiefdruckgebietes über Frankreich. Dabei läßt in den südlichen, teilweise auch in den 'mittleren Teilen der Zustrom kalter Festländsluft wieder etwas nach. ' Aussichten für Donnerstag: Bei mäßigen* zum Teil auch stärker auffrischenden östlichen Winden im Süden der DDR vielfach stark bewölkt und besonders in Thüringen zeitweise Schneefall ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER, 19.30 Uhr: „Die lustigen Weiber von Windsor" ••*) DEUTSCHES THEATER. 19 Uhr: „Wilhelm Teil" **♦) KAMMERSPIELE, 19.30 Uhr: „Der Biberpelz" •*•) BERLINER ENSEMBLE, 19 Uhr: „Die Dreigroschenoper" (zum 175. Male) **•) MAXIM GORKI THEATER, 19 Uhr: „Die Reise um die Erde in 80 Tagen" •) THEATER DER FREUNDSCHAFT, 14 Uhr: „Das Tierhäuschen" *) METROPOL-THEATER ...

  • Bei 13 Grad minus

    In Moskau und Leningrad fanden zum Jahreswechsel trotz empfindlicher Kälte Schwimmwettbewerbe der „Seelöwen1* statt. Seelöwen werden in der Sowjetunion jene Sportler genannt, die sich ungeachtet der Temperaturen das ganze Jahr über im nassen Element tummeln. Allein in Leningrad-gingen 50 „Seelöwen" bei 13 Grad minus über 100 und 200 m an den Start ...

  • ' Begeisterte Tauchsportler

    „Nach Feierabend sitzen wir oft noch zusammen und knobeln weiter — allerdings auf sportlichem Gebiet", erzählt Hans Engel. Sie sind nämlich-begeisterte Tauchsportlerydie im Sommer mit selbstgefertigten Geräten und Unterwasser-; kameras manches schöne Wochenende und den Urlaub gemeinsam verleben. Durch gute Erfolge in der Arbeit und fröhliche Stunden der Freizeit ist das Kollektiv im vergangenen Jahr noch fester geworden — diese Gemeinschaft unternehmungsfroher junger Menschen ...

  • Verhandlungen gefordert

    Ein Flugblatt mit der Forderung des bisherigen Kreuzberger Bezirksbürgermeisters Kressmann (SPD) nach Verhandlungen ist zu Beginn des Jahres in Westberlin verteilt worden. Das Flugblatt, das ein Interview Kressmanns mit der dänischen Zeitung „Aktuelt" bekanntmacht, wurde vom Ständigen Arbeitsausschuß für Frieden, nationale und internationale Verständigung in Westberlin herausgegeben ...

  • Neues Ringwalzwerk

    Im Januar 1962 nahmen die Wildauer Schwermaschirfenbaüer ein neues Ringwalzwerk in Betrieb. Etwa 10 Millionen DM hatte unser Staat in diesen Bau investiert. Rotationssymetrische Gesenkschmiedestücke, z. B. Ringe für Wälzlager, Radbandagen, Zahnkränze und Laufräder, werden hier in spanloser Formgebung auf einer automatischen Fließstraße hergestellt ...

  • Filter stand nutzlos herum

    Die Lösung fand der 24jährige Meister. Hans Engel hatte den Beruf des Chemiearbeiters von der „Pike auf" erlernt. Seit seiner Lehrzeit ist er mit den Einzelheiten chemischer Arbeitsprozesse bestens vertraut. Die Schwierigkeiten in der obengenannten Abteilung waren ihm aus eigener Praxis bekannt Er überlegte, daß durch einen Druckfilter diese lästigen Begleiterscheinungen der Produktion zu beseitigen sein müßten ...

  • Dänische Atomkriegsgegner in Berlin

    Eine Gruppe dänischer Atomkriegs- und EWG-Gegner ist am Mittwoch zu einem mehrtägigen Besuch in der DDR-Hauptstadt eingetroffen. Die Delegation, die unter der Leitung des Reichstagsabgeordneten Otto Mathiasen steht, weilt als Gast des Deutschen Friedensrates in der DDR und wird nach Berlin auch Dresden und die sozialistische Wohnstadt Hoyerswerda besuchen ...

  • Siliziumgleichrichter

    Auf der Bezirksdelegiertenkonferenz im Dezember 1962 übergab Professor Dr. Falter, Leiter des Instituts für Halbleitertechnik in Teltow, dem 1. Sekretär der Bezirksleitung Potsdam^ Genossen Kurt Seibt, das erste Baumustcr eines neuentwickelten Siliziumgleichrichters. Für die schnellere Durchsetzung des technischwissenschaftlichen Fortschritts in der Industrie hat dieser Gleichrichter große Bedeutung ...

  • MITTEILUNGEN DER PARTEI

    i. Januar Bezirksleitung: 17 Uhr, Forum zum Erlaß des Staatsrates der DDR: „Unser Recht - die Verwirklichung der menschlichen Freiheit" im Lektionssaal der Bildungsstätte der Bezirksleitung, Berlin W 8, Französische Straße 35/39. Köpenick: 20 Uhr, Genossen-Elternyersammlung der II. Oberschule Köpenick, Bruno-Wille-Straße, im Musikraum ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: Berlin W 8< Mauerstraße 39/40. Tel. 22 03 41 - Verlag: Berlin N 54. Schönhauser Allee 176, Tel. 42 59 51 - Abonnementspreis monatlich 3,50 DM - Hankkonto: Berliner Stadtkontor, Berlin N 58. Schönhauser Allee 144j Konto-Nr. 4/1898 - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERUNi Berlin C- 2j Rosenthaler Straße 28-31j und alle DEWAG- Betriebe In den Bezirksstädten der DDR — Postscheckkonto Berlin 1458 ...

Seite
Kompromiß in Deutschland Was ist menschlich? Neujahrsgrüße an die DDR Höchste Qualität Havanna feiert den Siegestag Meisterfotos aus Kuba Wertarbeit aus der DDR Frostmilderung zum Wochenende Im Eis steckengeblieben Festempfang in Berlin Lebensmittel durch Hubschrauber Stürme und Schneeverwehungen Energieversorgung und Verkehrswege in vielen Gegenden unterbrochen Gratulation für Prestes Freie Fahrt für Neuerer Um die Ehre der Fabrikmarke Viehwirtschaft in der LPG Typ I nicht Privatsache Sicherung des Friedens
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen