24. Jan.

Ausgabe vom 10.01.1948

Seite 1
  • Deutschland wird gerettet wenn unser Volk einig ist

    „Deutschland ist in höchster Gefahr. Keine Atombombe, sondern ein niederträchtiger Verrat droht Deutschland in Stücke zu reißen. Die Verräter sind unter uns. Es sind dieselben Herrschaften der westdeutschen Monopole, Banken und Großgrundbesitzer, die nach dem ersten Weitkrieg an der Spitze der separatistischen Bewegung standen und den Ruhrkrieg provozierten ...

  • Badens Kommunisten registriert

    Freiburg, 9.Jan. (ADN). Wie jetzt bekannt wird, wurde das Htägige Verbot der Zeitung der Kommunistischen Partei Badens, „Unser Tag", direkt durch den französischen Militärgouverneur in Deutschland, General Koenig, ausgesprochen. Weiter wird gemeldet, daß in sämtlichen Ortschaften Badens Kontrollen im Gange sind, um festzustellen, ob nicht für das verbotene Organ der KP andere kommunistische Zeitungen zur Verteilung gelangen ...

  • Gewölk am Dollarhimmel Nach dem nationalen Verrat

    Das Jahr 1948 bringt den Bürgern der USA sine neue Präsidentenwahl. Im aufziehenden Gewölk dieser Kampagne trafen sich Truman und Marshall zu Beginn dieser Woche, um ihre Strategie zur Durchpeitschung des Marshall- ^lans festzulegen. Der Schatten dieses großen nnenpolirischen Ereignisseslag auch bereits auf Jer Erklärung Trumans vor den Kongreß und iuf Marshalls Verteidigungsrede vor dem >enatsausschuß für auswärtige Angelegenheiten ...

  • Die Fraukiii Her Beschlüsse müssen wieder fallen

    Frankfurt a.M., 9.Jan. (ADN). Als Schauspiel der Selbsterniedrigung und Würdelosigkeit deutscher Wortführer wird die Frankfurter Konferenz in die Geschichte eingehen, erklärt der Landesvorsitzende der KP Hessen* Walter Fisch. Aus eigenem Entschluß seien in Frankfurt, erklärte Fisch weiter, Vorschläge gutgeheißen worden, die praktisch die Bildung einer westdeutschen Separatisten-Regierung bedeuten ...

  • Auseinandersetzungen in der SPD

    Berlin, 9. Jan. (ND). In den polnisch fortschrittlichen Kreisen der Berliner SPD ist man empört über die Zustimmung der SPD- Vertreter zu den anglo-amerikanischen Spaltungsplänen in Frankfurt und sehr erstaunt über den nachträglichen Versuch Schumachers, sich in demagogischer Weise zu distanzieren. Man fragt sich, wann es nunmehr zu Ausschlüssen kommen wird und erinnert an den Fall Lobe und an den Fall Geske ...

  • Peinliche

    Tatsachen Man verweist in diesem Zusammenhang; vor allem auf die Besprechung, die am Dienstag, also einen Tag, bevor in Frankfurt der angloamerikanische Plan von den Militärgouverneuren den deutschen Teilnehmern der Zweizonentagung präsentiert wurde, in Hannover zwischen führenden Sozialdemokraten aus Berlin und den drei Westzonen stattgefunden hat ...

  • Pressestimmen zum Spaltungsplan

    Berlin, 9. Jan. (ND). Die Berliner Presse beschäftigt sich eingehend mit dem in Frankfurt verkündeten Plan der Schaffung eines separaten deutschen Weststaates. Die '„Berliner Zeitung" bezeichnet das englisch-amerikanische Weststaatprojekt als die „schwerste Wunde", die dem deutschen Volkskörper seit dem Hitlerkrieg geschlagen wurde ...

  • Wieder Bomben auf Helgoland

    Hamburg, 9.Jan. (ADN). Die Inselruine Helgoland wird am 14. Januar wieder der Schauplatz großer Bombenabwurfübunsen der britischen Luftwaffe, Die Übungen dauern etwa drei Tage. Alle Schiffe und Flugzeuge müssen während dieser Zeit dem Helgoländer Snerrbereich fernbleiben. 31 Universitäten in der Sowjetunion Moskau, 9 ...

  • Das Wichtigste uns Berlin

    Dr. Suhr gegen die Frankfurter Politik

    Berlin, 9. Jan. (ND). Stadtverordnetenvorsteher Dr. Suhr (SPD) leitete die erste Stadtverordnetenversammlung des neuen Jahres mit einigen Worten zur politischen Lage ein. Er unterstrich insbesondere die Stellung Berlins als Hauptstadt Deutschlands. Er stellte dabei lest, daß es in der Vergangenheit schon älter Bestrebungen gegeben habe, anderen Stadien diese überragende Siellung zu übertragen ...

  • Die Frauen sind für Einheit

    Die Frankfurter Tagung der Bizone ist am 8. Januar 1948 zu Ende gegangen. Mit großer Sorge sieht der Vorstand des Demokratischen Frauenbundes Deutschlands eine Entwicklung ihren Fortgang nehmen, die eingeleitet wurde durch den Abbruch der1 Londoner Konferenz und die Ablehnung, Vertreter des deutschen Volkes anzuhören ...

  • Kein Friedensvertrag - aber Trizone

    Die französische Besatzungszone werde in Zukunft enger mit der britisch-amerikanischen Zone verbunden sein, mit dem Abschluß eines Trizonenabkommens sei zu rechnet. Verhandlungen mit Frankreich über die Beseitigung der Zonenschranken seien im Gange. Zur Frage der Reparationslieferungen aus der Bizone an die Sowjetunion erklärte Marshall, daß die im Pariser Reparationsabkommen vorgesehenen Lieferungen fortgesetzt würden ...

  • Befremden über Zuzugssperre für Studenten

    Berlin, 9. Jan. (ND). Ein Sprecher des Studenlenrates /erklärte, die Zuzugssperre der amerikanischen Militärregierung für auswärtige Studenten der Berliner Universität habe in der Studentensct.ait größtes Befremden ausgelöst. Man sehe in diesem Schritt allgemein eine Maßnahme zum Zwecke der Spaltung Deutschlands ...

  • Schweinernes

    N e w Y o r k, 9. Jan. (ADN). Der Generalsekretär der UN, Trygve Lie, erklärte vor München, 9. Jan. (ADN). Wie die ameri- Pressevertrctern, daß er äiz Frage der Bildung einer Sicherheitstruppe der Vereinten Natio- kanische MilitärrQgierung mitteilt, sind im nen für Palästina vor der Palästina-Kommission der UN zur Sprache bringen werde ...

Seite 2
  • Britische Pressefreiheit /

    Von, Rudolf Feist mann

    Wir haben nur eine Tory-Presse, nur konservative, reaktionäre Zeitungen." — „Wie steht es mit dem ,Daüy Worker', den die Kommunistische Partei Englands herausgibt?" — „Der ,Daily Worker' ist die einzige Ausnahme. Er ist das einzige Blatt, das seinen Lesern gehört. Er hat mit vielen Schwierigkeiten zu kämpfen und ist weniger verbreitet als die anderen Zeitungen ...

  • Ohne Flick-Konzern geht es besser

    Volkseigener Betrieb „Stahlwerk Riesa" zählt heute wieder 3200 Mann Belegschaft

    Riesa, 9. Jan. (ND). Als die Arbeiter nach der Demontage des ehemaligen Flick- Walzwerkes darangingen, e:n neues Stahlwerk *u errichten, hielten alle Außenstehenden d'ese Aufgabe für undurchführbar. Heute beschäftigt das volkeigene Stahlwerk Riesa über 3?00 Mann. Mühevolle Kleinarbeit wurde geleistet ...

  • Volk§kongreß dient Deutschland

    Wachsende Volksbewegung im Westen über alle Parteischranken hinweg

    Hannover, 9. Jan. (ND). Nach dem Diktat von Frankfurt wächst in der Bizone rasch die Erkenntnis, daß die endgültige Aufspaltung Deutschlands nur noch von dem geschlossenen einheitlichen Widerstand aller Deutschen verhindert werden kann. Diese Erkenntnis kommt zum Ausdruck in der täglich wachsenden Anvon Zustimmungserklärungen zu den Volkskongressen der Länder Bayern, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen ...

  • Demokraten im NWDR unerwünscht

    Bekannter Rundfunkkommentator entlassen — Keine freie Meinungsäußerung

    In einer Erklärung stellt von Schnitzler fest, daß es ihm seit November versagt sei, zu d-an Millionen seiner Hörer zu sprechen. Man habe es nicht für nötig befunden, weder ihm noch der Öffentlichkeit die Gründe seiner Entlassung bekanntzugeben. Bei der Übergabe des neuen Rundfunkstatuts am 30. Dezember habe der NWDR durch seinen Programmdirektor erklären lassen, daß jeder Mitarbeiter frei und unabhängig seine Meinung vertreten könne ...

  • Eine MÜHon Textilien für die Werktätigen

    Halle (ND). Zur Zeit ist in Sachsen-Anhalt die Auslieferung der Textilzuteüungen aus dem Kontingent des vierten Quartals im Gange. Es gelangen unter anderem 050 000 m Gewebe, 79 000 Obertrikotagen, 142 000 Untertrikotagen, 441000 Paar Strümpfe, 106 000 Paar Handschuhe und 163 000 Paar Leder- und Werkstoffschuhe zur Verteilung ...

  • Wieder einmal torpediert!

    Der Termin verstrichen — doch Bodenreform bleibt aus

    Hannover, 9. Jan. (ND). Zum drittenmal stand die Bodenreform auf der Tagesordnung des niedersächsischen Landtages. Nachdem es den Rechtsparteien unter den verschiedensten Vorwänden bereits zweimal gelungen war, die Debatte über das Bodenreformgesetz zu verschieben, wurden nun auch diesmal die Bodenreformgesetzentwürfe ...

  • Militärtribunal verurteil* Räuberbande

    Leipzig, 9. Jan. (ADN). Vor dem Militärtribunal der sowjetischen Militärverwaltung des Landes Sachsen in Leipzig hatte sich eine fünfköpfige Räuberbande zu verantworten, die, als Vertretung der sowjetischen Militär^ Verwaltung getarnt, in Leipzig Haussuchungen durchgeführt und Wertsachen, Geld und Nahrungsmittel „beschlagnahmt" hatte ...

  • Schumacher abgeflogen

    Hamburg, 9. Jan. (Rdfk). Dr. Kurt Schumacherist in Begleitung des Justizministers von Schleswig-Holstein, Dr. Rudolf K a t z, und Arno Scholz, des Lizenzträgers des „T e 1 e g r a f", am Freitag von Hamburg nach London abgeflogen, um an der Januarsitzung des Internationalen Komitees der Sozialistischen Parteien teilzunehmen ...

  • Es bleibt beim Hungern

    Frankfurt am Main, 9. Jan. (ADN). Zur Ernährungslai?e in der Doppelzone erklärten in der Schlußsitzung der Frankfurter Konferenz die Generale C 1 a y und Robertson, daß es nicht möglich sei, größere Mengen Lebensmittel als bisher nach Deutschland einzuführen. Die Rationen, so sagte Clay, müssen mit Hilfe der deutschen Produktion aufrecht erhalten werden ...

  • Radiotechnische Forschungsstätte

    Weimar (ND). Das Telefunkenwerk Neuhaus am Rennweg, das sich, als nunmehr landeseigener Betrieb, auf die Herstellung von hauptsächlich technischen Röhren umgestellt hat, hat sich im Rahmen der Maßnahmen zur Produktionsverbesserung eine betriebseigene radiotechnische Forschungsstätte geschaffen. Ein Kreis ...

  • Generalstreik in Essen

    Essen, 9. Jan. (APN). In Essen setzte in den frühen Nachmittagsstunden der angekündigte Generalstreik ein, mit dem die Arbeiterschaft gegen die unhaltbar gewordene Versorgungslage protestiert, Ein Teil der Bergarbeiter bat sich drm Stre'k angeschlossen. Man schätzt, daß 80 000 bis 90 000 Essener Werktätige die Arbeit niederlegten ...

  • Notruf Arnolds

    Frankfurt am Main, 9. Jan. (ADN). In einem Schreiben an die anglo-amerikanischen Militärgouverneure weist Ministerpräsident Arnold darauf hin, daß jede produktive Arbeitsleistung aufs schwerste gefährdet wird, wenn die Markenansprüche der Normalverbraucher und die der Zulageempfänger nur noch zum Teil befriedigt werden können ...

  • Streiks aus der Not geboren

    Dusseldorf, 9. Jan. (ND). Ein Beamter der britischen Militärregierung erklärte, es sei Unsinn, den drohenden, Generalstreik im Ruhrgebiet auf kommunistische Agitation zurückzuführen. Die Arbeiter bekämen einfach nicht genug zu essen und hätten kein Vertrauen zu den Verwaltungsstellen.

  • Agrarische Täuschung

    München, 9. Jan. (ND). Wie DPD meldet, will man in Bayern die Bodenreform termin* gerecht beendet haben. Von 360 Großgütern Sollen 34 348 ha der Verwaltung des bayerischen Ernährungsministeriums unterstellt

Seite 3
  • SED-Kreisschule in Kaulsdori

    Vorbildliche Selbsthilfe schaffte es

    Nach dem eindrucksvollen Auftakt, den die Groß- Bef'-iner Funktionärkonferenz zu Beginn des Jahres gab, er.ebtsn am Mittwoch fast 400 Schüler der August-Bebel-Schule in Kaultdorf, die sich mit den zahlreich erschienenen Gästen zu einer Eröffnungsfeier vereinten, einen bedeutsamen Tag, der Über diesen Rahmen hinaus für die Partei und ihre Geschichte ein Ereignis wurde ...

  • Nikolai Alexejewitsch Nekrassow

    Zum 70. Todestag des großen russischen Dichters

    Viele Gestalter des Wortes brachte der fruchtbare Schoß des 19. Jahrhunderts hervor. In diesen Menschen schlug das heiße Herz tiefer Menschlichkeit, und der erste mächtige Niederschlag eines sozialen Gewissens war es, der ihren Werken Unsterblichkeit verlieh, eines Gewissens, das bewußt für die Unterdrückten eintrat und das der menschlichen Entwicklung neue Wege aus Not und Leid ankündigte ...

  • s

    Der Tag wird böse werden, dachte Hein, und er fühlte wieder, wie müde er war. Georg, der liegengeblieben war, streckte die Arme aus und fing gähnend von neuem an: „Ich kann mir nicht helfen. Es sieht der zweiten Marneschlacht verdammt ähnlich. So ein letztes, nicht ganz gelungenes Glanzstück." Da schüttelte Hein seine Müdigkeit ab und fuhr auf ihn los: „Was redest du da für Unsinn? Das ist unsere erste Offensive ...

  • Das Berliner „MMjöh" I

    Am 10. Januar wäre Heinrich Zille, der volkstümlichste Zeichner und Karikaturist Berlins, neunzig Jahre alt geworden. Unwillkürlich fragt man sich, was und wie würde Meister Zille heute malen und zeichnen? Selten wird einem die Umwandlung unserer Welt so klar und deutlich wie bei der Betrachtung seiner Blätter mit den Typen seines „Milljöhs" Alles das gibt es heute nicht mehr ...

  • ,kh will nicht durch Liebkosungen sterben

    di^ ih^ zii'*?>rnPc59n wir Der 70. Opburtsta» war ein Berliner Ereignis. So viele Beweise der Popularität und Wertschätzung, w'e sie mein Vater an diesem Ta.<?e erhalten hat, haben nur wenige Sterbliche erfahren. Die Ärmsten der Armen gedachten-seiner ebenso wie d'e Ke'chen und Namhaften. Käthe Kollwitz und die Bildhauer August Krauß und KUrnsoh kamen persönlich neben virfen parieren Künstlern und offiziellen Persönlichkeiten- Sein Atelier glich einem Treibhaus ...

  • Verbesserte Versorgung?

    Vielleicht werden die USA-Monopolisten In ihrer Ausweglosigkeit sogar überschüssige Waren nach Bizonesien exportieren — auf Kredit, weil Westdeutschland nicht in der Lage sein wird, seine Einfuhren zu bezahlen. Aber der Kreis derer, die diese Waren kaufen können, wird sehr klein sein. Die Werktätigen werden nicht zu ihm gehören ...

  • Weststaat ist kein Ausweg

    Das stellten wir vor über einem halben Jahr fest, als die westlich lizenzierte „unabhängige" Presse die Schaffung des bizonesischen Wirtschaftsrates als sicheres Mittel zur Behebung der Wirtschaftskatastrophe anpries. Die Ereignisse haben uns leider völlig recht gegeben. Der Weststaat ist „de facto" ...

  • V

    Copnrtght bg Verlag ..Volk and Welt", Berlin 119. Fortsetzung „Ich möchte mich gerne waschen, aber ich kann doch nicht das Kühlwasser von den Maschinengewehren nehmen!" klagte er und betrachtete Hein nachdenklich und fragte schließlich, ob er sich nicht lieber hinlegen wolle. „Später, wenn es heiß wird", meinte Hein ...

  • Unveränderte Wirtschaftspolitik

    Die volle Auswirkung der Frankfurter Beschlüsse wird sich in den nächsten Wochen and Monaten zeigen. Aber e'nes steht heute schon fest. Ohne eine grundlegende Änderung des Wirtschaftssystems — nicht nur der organisatorischen Formen — ist an eine Versesserung der Lebenshaltung nicht zu denken. Von einer geplanten Strukturveränderung der bizonesischen Wirtschaft, von einer grundsätzlich neuen Richtung der Wirtschaftspolitik war iedoch in Frankfurt nicht mit einem Wort 1ie Rede ...

  • Vor der neuen Krise

    Daß die kapitalistischen Lander heute vor einer neuen Weltwirtschaftskrise stehen — darüber herrscht bei den amerikanischen Politikern von Truman bis Wallace ausnahmsweise Einmütigkeit. Ihre Anzeichen sind nicht mehr zu übersehen. Wir brauchen in diesem Zusammenhang nicht einmal zu reden von den dauernd ...

  • Der schwedische Außenhandel

    Stockholm (ADN). Im Rahmen des reduzierten schwedischen Einfuhrplanes wird Schweden im Jahre 1848 Waren im Werte von 4 Milliarden Kronen einführen, während es 1947 Waren im Werte -von 5 Milliarden Kronen importierte. Die größten Ki'-zungen sind für die Käufe aus den Dollargebieten vorgesehen, die von 2,8 Milliarden Kronen Im vergangenen Jahr auf 1,4 Milliarden herabgesetzt werden sollen ...

  • Bizone erhält über 15 000 Waggons zurück

    CZAZ) Entgegen vielfacher Behauptungen west- Jich orientierter Zeitungen, d?,3 die westdeutsche Transportkrise durch Waggon-Zurückhaltunjen der Ostzone verursacht worden sei, zeigt jetzt der Abschluß eines Abkommens, wo die wahren Ursachen der Krise zu suchen sind. Wie ZAZ meldet, wurde ein Abkommen, nach dem 13 163 von 18 000 Waggons bis 23 ...

  • Berliner Rundfunk

    Mittelwelle: 356,7 nn = 8« kHz. 415,5 tn = 722 kH? Sonntag, 11. Januar

    6.08: Wetter und Nachrichten / S10. Frühkonzert 7.00: Radiobastler / 7.15: Etwas Leichtsinn / 7.35: Kleingärtner Seybo.dt / 8.30: Kathol. Morgenfeier 10.00: Nachr.chten und Wetter / 10.15: Konzert ' H.15: Hörer sa»t Serie Meinung • 11 30: Motetten und Kantaten / 12.00: Kommentar zum Sonntag / 12.15: Bunte Stunde I 13 ...

  • KURZNACHRICHTEN

    Duisburg (ADN). Die Erlaubnis zur Zinnproduktion wurde den Berzelius-Metallhütten in Duisburg-Wanheim erteilt. Die Monatsproduktion solj vorerst 200 t betragen. Koblenz (ADN). Eine Ausfuhr von rund 82 Millionen Dollar und eine Einfuhr von 80,7 Millionen Dollar weist die Außenhandelsbilanz der französischen Besatzungszone per 30 ...

  • Polens Wirtschaft im Aufbau

    Die polnische Kohlenindustrie

    Warschau (APN). Die polnischen Bergleute haben 1947 mit einer Gesamtförderung von 59.1 Millionen Tonnen Steinkohle den staatlichen Produktionsplan zu 102,8 Prozent erfüllt und somit die Förderungsergebnisse gegenüber 1945 um 2.5 Prozent gesteigert. Der Kohlenexport erhöhte sich von 13,5 Millionen Tonnen im Jahre 1946 um rund 25 Prozent auf 17 Millionen Tonnen im Jahre 1947 ...

  • Polnische Nachrichtenverbindungen

    Warschau (ADN). Direkte telegrafische Verbindungen wurden im Laufe des Jahres 1947 zwischen Warschau und Stockholm, Kopenhagen, London, Paris, Brüssel,. Zürich, Luxemburg, Prag, Belgrad, Budapest und Berlin hergestellt. Ferner nahm die polnische Post den Telefonverkehr mit Luxemburg, Irland und London sowie über Stockholm mit Finnland und Norwegen aul ...

  • Vermehrung der Titaniumerzeugung

    Oslo (TASS). Einem Bericht der „Aftenposten" zufolge beabsichtigt der den Amerikanern gehörende Konzern „Nationale Blei Gesellschaft" die Erzeugung Titanium enthaltenden Erzes im Süden Norwegens zu verstärken. Der Zeitung zufolge wird die Erzeugung um 50 Prozent vergrößert werden. Das Erz wird hauptsächlich nach den USA ausgeführt ...

  • Polnisch-italienischer Handel

    Rom (ADN). Das vor einigen Tagen unterzeichnete italienisch-polnische Handelsabkommen sieht einen Güteraustausch Im Gesamtwert von 15 Millionen Dollar vor. Italien wird im Jahre 1948 mehr als IM Millionen Tonnen Kohle erhalten und dafür an Polen Früchte, Seide, Hanf, Chemikalien und Industrieprodukte liefern ...

  • Neue Kraftstationen in der Ukraine

    Kiew (TASS). 500 neue Kraftstationen sind im Jahre 1947 in der Ukraine in Dienst gestellt worden, teilt das Landwirtschaftsministerium der ukrainischen Republik mit. Weitere 900 Kollektivfarmen, 72 Staatsfarmen und 112 Maschinen- und Traktorenstationen sind.im Laufe des vergangenen Jahres elektrifiziert worden ...

  • 14 000 Rinder geliefert

    Welmir (ADN). 14 COT Rinder sind bisher Rahmen des Viehausgleichs vom Lande Thüringen an die Länder Mecklenburg und Brandenburg abgegeben worden. Damit ist das Programm des Viehausgleichs zu 56.2 •/• erfüllt.

  • Preissteigerung in Belgien

    Brüssel (ADN). In Belgien ist der Index Kleinhandelspreise für Verhrcuch/Tütcr im zember auf 3S4 gegenüber 359 im November heißt um 1,4 Prozent, gestiegen.

Seite 4
  • Aus dem Stadtparlament: Die erste Sitzung im neuen Jahr

    Zu Beginn der gestrigen Stadtverordnetensitzung, der ersten im Jahre 1948, sprach Stadtverordnetenvorsteher Dr. Suhr einige treffende Worte zur allgemeinen politischen Lage (siehe Seite 1) und übermittelte den Kommandanten von Berlin den öffentlichen Dank für ihre .Neujahrsglückwünsche. Er sprach die Hoffnung aus, daß diese in gemeinsamen Handlungen ihren Ausdruck finden mögen ...

  • Alle Jahre wieder • • •

    Stadtrat May, der Leiter des Amtes tut Volksbildung beim Magistrat, sah sich gezwungen, in einer Pressekonferenz zu den einmütigen Angriiien der gesamten Berliner Presse auf seinen „Erlaß der Registrierung aller Geistesschaffenden" Stellung zu nehmen. Er beteuerte, daß es sich „keineswegs um irgendeine Maßnahme handele, die nach Zensur schmecken soll", auch läge es ihm lern, „irgendwelche Knebel oder Polizeivorschrilten" vorzunehmen ...

  • Letzte Berliner Neuigkeiten

    Ostern keine Schulentlassungen. Auch in diesem Jahre werden in Berlin die Schulentlassungen nicht zu Ostern, sondern erst zum Beginn der Sommerferien durchgeführt, teilt das Hauptschulamt mit. Zum Pollzeletat mit dem vom Hauptaussclvuß der Stadtverordnetenversammlung nun genehmigten Etat für die Berliner Polizei in Höhe von 84 Millionen KM kann die Polizei über die ursprünglich beantragten Mittel verfügen ...

  • fyßUUpüHkte

    Drei Gruppen kämpfen gegen den Abstiegstrudel Von den vier Meisterschaftsspielen, die am Sonntag auf den Berliner Fußballfeldern zum Austrag kommen, rehören zwei noch der ersten Serie an. Das sind die Kämpfe Pankow gegen Charlottenburg und Nordstern ge

    Charlottenburg geht gegen Pankow mit der gleichen Mannschaft ins Spiel, die schon in der letzten Pokalrunde Hohenschönhausen 4 :2 schlug — also mit Hinz als Mittelstürmer für Berndt, der das Training Inzwischen wiederaufgenommen hat. Er hofft, am 35. Januar gegen Fortuna-Düsseldorf wieder mitmachen zu können ...

  • Hermsdorfer Kinder gefunden

    Nach umfangreichen Fahndungsarbeiten ge.ang es der weiblichen Kriminalpolizei, die am 1. November aus Hermsdorf entführten Kinder Jürgen Schmidt und Barbara Fischer sowie die Entführerin, die 35jährige Char'.otte Körner, geb. Eisenberg, in Krefeld zu ermitteln. Nähere Einzelheiten sind noch nicht bekannt, da die Berliner Kriminalpolizei bisher nur telearaphische Nachricht von dem Auffinden der Kinder erhalten hat ...

  • ii'AÖ Kiil\ (mm lud

    Morgen ist Kiel der letzte Gegner unserer Stadtmannschaft. Nach dem Erfolg vom letzten Sonntag gegen Wuppertal wurde am letzten Mittwoch Flensburg weit mehr überraschend mit 4 :3 geschlagen. Diese beiden Erfolge ließen erkennen, daß das Niveau des Berliner Handballs denen der westlichen Zonen nicht nachsteht ...

  • glückt faupet l^ehdiilitkr'üHqi

    Besonderes Interesse gilt dem erneuten Start des Hamburger Schwergewichtlers Richard Gfupe, der in seiner Revanche mit Gerd Tledtke, Kassel, besser gefallen will als bei seiner letzten Berliner Vorstellung gegen Hagmann. Zehn Runden wurden für diese Interessante Prüfung vorgesehen, die vermutlich (wie Im Vorjahr die erste Auseinandersetzung der beiden) mit einem Sieg Grupes enden dürfte ...

  • luilpunh b& frii

    <f&

    Wohl kein Ringkampfanhänger wird sich morgen die Premiere in der „Neuen Welt« entgehen lassen. Man hat ein Programm zusammengestellt, das allen Ansprüchen gerecht werden dürfte. Im Hauptkampf trifft der Berliner Hans Ruch auf den ausgezeichneten Rumänen Vasile Colev. Ruch ist damit vor eine sehr schwierige Aufgabe gestellt worden man darf gespannt sein, ob er sie lösen wird ...

  • Eine verspätete Weihnachtsfeier

    Deutsche Kriegsgefangene schenken 13 000 Lebensmittelpakete

    1590 vom Berliner Hauptsozialamt ausgewählte Waisen füllten gestern mit ihren Pflegeeltern den Friedrichstadt-P^last, wo ihnen durch den Helmlcehreraussehua eine Spende der deutschen Kriegsgefangenen in Jugoslawien überreicht wurde. Die Veranstaltung, auf der der Da.nk an die Geber durch Vertreter der Stadt und der Volkssolidarität zum Ausdruck kam, wurde im Rundfunk auch für die Kriegsgefangenen übertragen ...

  • fclleU

    fäp'mtnfe^ b

    Das zweitägige Schwimmfest in dem Stadtbad Krumme Straße bringt am Wochenende ein Interessantes und auch neues Programm. Der Vergleichskampf mit den interzonalen Gästen aus Hamburg wird mit Staffeln aller Lagen über die Sprintdistanz von 50 Meter geführt. ; Die Hamburger bringen einen guten Ruf mit. Namen von schnellen Männern wie Loskowski, Nuske, Fritsche, den ausgezeichneten Rückenschwimmr Hotz und voraussichtlich auch den Altmeister Erwin Sietas ...

  • Hannover will über Berlin bestimmen

    Berlin, 9. Jan. (ND). In der gestrigen Sitzung des Ältestenausschüsses der Stadtverordnetenversammlung verlangte der Stadtverordnete Litke (SED), Ältestenausschuß und Magistrat mögen sich dazu äußern, wie eine einzige Partei, nämlich die SPD, dazu komme, den Anschluß Berlins an den Länderrat zu fordern ...

  • Merkblatt für die Haushalte

    Weißensee: Auf Fettmarken der zweiten Dekade Margarine, nur auf Kranken- und Kinderkarten IVa wird Butter ausgegeben. Wilmersdorf: Auf Abschnitt Klk'w des Berliner Bezugsausweises, 5. Ausgabe, an Kinder bis zum sechsten Lebensjahr 500 g Obst. Blutspender auf Abschnitte Bsp 1, 2, 3 und 4 der Januar-Zusatzkarte je 500 g Gemüse ...

  • Chefredaktion: Max Nierich und Lex Ende

    Redaktion: „Neues Deutschland", Berlin N 54, Schönhauser Allee 176 — Sprechstunden der Redaktion: nur von 13 bis 14 Uhr — Telefon: 42 50 21 (Tag- und Nachtdienst) — Honorarzahlungen: Dienstag und Freitag von 13 bis 15 Uhr - Verlag: Berlin SW 68. Zimmerstrafle 87-91 — Bankkonto: Berliner Stadtkontor Nr ...

  • Trabrennen mit Riesenfeldern

    Die beiden Veranstaltungen der Berliner Traber am Wochenende in Karlshorst bringen erneut Riesenfelder an den Start, sind doch für beide Tage 651 Nennungen abgegeben worden. Der Sonnabend bringt mit dem Blitzrennen über 1400 m eine interessante Fliegerprüfung, in der Nitschewo, Bergknappe und Agnete Denver auf Grund ihrer großen Anfangsgeschwindigkeiten besonders gute Aussichten haben müßten ...

  • Wie wirf das Wetter m*rfen?

    (Eigener Bericht)

    Übersicht: Durch kräftigen Druckanstieg vorübergehend Wetterberuhigung Temperaturen leicht absinkend, erneut unbeständig, mit Niederschlägen. Voraussage für Berlin' Bei wechselnden Winden um West bis Nordwest wolkig bis heiter, teilweise niederschlagsfrei, Temperaturen um 0 Grad, nachts leichter Frost Professor M ...

  • Hamburg—Berlin im Poststadion

    Berlin (ADN). Das 51. Fußball-Städtespiel zwischen Hamburg und Berlin wird am 7. März im Berliner Poststadion ausgetragen. Für die Berliner Mannschaft ergibt sich hier die Gelegenheit, die schwere 1 : 7-Niederlage Im Jubiläumsspiel durch eine bessere Leistung vergessen zu machen.

  • Deine Partei, die SED, roll Didi!

    Warnung! Im Kreis Tempelhof der SED werden auf gefälschten Sammellisten die Unterschriften der SJpD tragen, vornehmlich bei ehemaligen Pgs, Beträge zwischen 50 bis 150 Mark gesammelt. Es wird gebeten, die Schwindler sofort der Kriminalpolizei zu übergeben. "

  • Schwimmfest der Polizei

    Berlin (ADN). Die Berliner Polizei veranstaltet am 29. Februar im Spandauer Hallenbad einen Fünfstädtekampf, zu dem die Polizeimannschaften von Hamburg, Hannover, Magdeburg'und Potsdam zur Teilnahme eingeladen sind.

Seite
Deutschland wird gerettet wenn unser Volk einig ist Badens Kommunisten registriert Gewölk am Dollarhimmel Nach dem nationalen Verrat Die Fraukiii Her Beschlüsse müssen wieder fallen Auseinandersetzungen in der SPD Peinliche Pressestimmen zum Spaltungsplan Wieder Bomben auf Helgoland Das Wichtigste uns Berlin Die Frauen sind für Einheit Kein Friedensvertrag - aber Trizone Befremden über Zuzugssperre für Studenten Schweinernes
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen