23. Apr.

Dezember 1967

  • Der weg in den Busch

    Karte: wegener Werde ich durchkommen? Hilft der Redefluß von Joe? Die Beredsamkeit ebbt ab. Wir atmen aber erst wieder auf, als uns heftiger Fahrtwind ins Gesicht schlägt. Meine drei Kameraden stimmen vor Freude einen tosenden patriotischen Gesang an. Endlich, fünf Tage nach unserem Start in Lusaka, hören wir mitten in der Nacht das Rauschen reißenden Wassers ...
  • Der Verfassungsverrat der westdeutschen Großbourgeoisie

    Dabei muß man berücksichtigen: Die als Grundgesetz der Bundesrepublik bezeichnete Verfassung, ausgearbeitet auf Weisung der westlichen Militärgouverneure, von ihnen redigiert und in Kraft gesetzt, trat als Dokument der Spaltung, als Dokument der Vergewaltigung des Volkßwillen6 an dae Licht der Öffentlichkeit ...
  • Verhandlungen über Rechtsschutz

    Zwischen einer Regierungsdelegation der DDR unter Leitung des Präsidenten des Amtes für Erfindungsund Patentwesen, Dr. Hemmerling, und einer Regierungsdelegation der Volksrepublik Polen unter Leitung des Präsidenten des Patentamtes, Diplomingenieur Czerwinski, fanden in Berlin in der Zeit vom 27. November bis 1 ...
  • Gerd Semmer gestorben

    Düsseldorf (ADN). Der westdeutsche Schriftsteller und Lyriker Gerd Semmer ist — wie erst jetzt bekannt wird — am 12. November im Alter von 47 Jahren in Ratingen bei Düsseldorf gestorben. Gerd Semmer ist durch seine zeitkritisch-aggressive Lyrik und durch seine Lieder* für die Ostermarschbewegung bekannt geworden ...
  • Damit Genossen besser argumentieren können

    Lange habe ich über das nachgedacht, was Genosse Walter Ulbricht auf dem Brandenburger Seminar über die Mitgliederversammlungen 6agte. Ich habe ihn so verstanden, daß es darauf ankommt, unsere Mitgliederversammlungen wieder interessanter zu machen. Vielleicht haben wir uns in der Vergangenheit manchmal zu schnell damit zufriedengegeben, daß die Versammlungsstatistik stimmte ...
  • Erziehung der Gefühle

    „Sehen Sie", eagt Polina Porfirjewna, „unsere Belegschaft entspricht der eines normalen mittleren Werkes. Unser Rohstoff aber ist der wertvollste und komplizierteste, den es gibt — Kinder. Wir fühlen uns nicht nur im streng medizinischen Sinne für ihre Gesundheit verantwortlich, sondern für die Gesamtentwicklung ihrer kleinen Persönlichkeit ...
  • Junge Mathematiker

    Herzberg (Eistor). Die besten jungen Mathematiker der Klassen 8 bis 12 aus Herzberg gehören zum Bezirksklub der Jungen Mathematiker. Der Klub trägt dazu bei, die außerunterrichtliche Arbeit auf dem Gebiet der Mathematik weiter zu verbessern. Der Bezirk Cottbus konnte In den vergangenen Jahren einige sehr gute Erfolge erreichen ...
  • GEWICHTHEBEN

    Weltrekord im Drücken der ueichtschwergewichtsklasse erzielte Choroschajew (UdSSR) mit 165,5 kg. Er verbesserte seinen alten Rekord um 0,5 kg.
  • Kreuzworfrälsef

    Waagerecht: 1. Zeichnung Im Holz, 4. Zuspeise, 8. Überschlagsprung, 11. Gewässerrand, 12. Gasgemenge der Atmosphäre, 13. Wendekomtnando, 15. parallel gebündelter Lichtstrahl, 17. Baumteil, 19. Rauchware, 22. dicker. Farbauftrag in der Malerei, 25. Schüler im Internat, 28. Fahrgastraum, 29. kleine Insel, 30 ...
  • Geschichte des Kampfes

    Dieses historische Bewußtsein ist für viele Grafiker Voraussetzung ihres Schaffens, und nicht zuletzt deshalb wird auch in der Grafik dieser Ausstellung eine kleine Geschichte der Sowjetunion widergespiegelt. Wichtige Ereignisse, die Revolution, Großer Vaterländischer Krieg, aber auch die tägliche Arbeit und die Schönheit des Lebens sind oft gestaltete Themen ...
  • ungelernte männliche Arbeitskräfte ., ^ und sonstiges Personal

    Bedingung: Schichtarbeit Die Möglichkeit, eine Berufsqualifikation zu erwerben, wird geboten. Zur persönlichen (Vorstellung und Schriftlichen Bewerbung wenden Sie sich an
  • U Thant: Mandat für Zypern verlängern

    New York (ADN). UNO-Generalsekretär U Thant hat Montag vorgeschlagen, das Ende Dezember auslaufende Mand&t der in Zypern stationierten UNO-Truppen um weitere drei oder sechs Monate zu verlängern. U Thant appellierte an den Sicherheitsrat, der Wahrscheinlich ih deh nächsten Tagen zu einer Zypern-Debatte zusammentreten wird, schnell und entschlossen zu handeln, um das Problem zu ...
  • Atlantikflotte soll Spannung anheizen

    Brüssel (ADN/ND). Die NATO- •Kriegsminister haben in Brüssel die Schaffung einer ständigen NATO-Flotte im Atlantik beschlossen, in der Westdeutschland ein beträchtliches Kontingent stellen wird. TASS wertet diesen Plan als Beweis für den gefährlichen Kurs der Anheizung der internationalen Spannungen, Er stelle die „offensichtliche Gefahr des Wiederauflebens des alten Plans der Bildung multilateraler Streitkräfte der NATO unter einem neuen Deckmantel" dar ...
  • Was können Sozialdemokraten aus der Geschichte lernen?

    ..Nicht wenige Sozialdemokraten wollen aus den Erfahrungen der Geschichte lernen", stellte der Historiker Dr. Walter Wimmer vom Institut für Marxismus-Leninismus in seinem Diskussionsbeitrag fest. Das zeigten viele Gespräche mit Sozialdemokraten und Gewerkschaftern. Im höchsten Grade irreführend aber ...
  • Täuschendes Vokabular

    Mit dem Blick auf die 1969 anstehenden Wahlen zum westdeutschen Bundestag entwickeln die Bonner Machthaber schon heute eine hektische Betriebsamkeit. Sie ist darauf gerichtet, eben diese „wahirechtliche" Seite des staatsmonopolistischen Wahlmechanismus zu einer ihren Plänen gemäßen iückenlosen Perfektionierung zu führen ...
  • Ausgaben, die dem Frieden dienen

    Als zweiter Sprecher der Ausschüsse erhält der Abgeordnete Wolfgang Rösser (NDPD) das Wort Er erteilt den vorliegenden Gesetzentwürfen zunächst namens des Ausschusses für Haushalt und Finanzen volle Zustimmung. Beauftragt von allen weiteren Ausschüs-; sen des Hohen Hauses beschäftigt sich der Abgeordnete sodann vor allem mit dem Staatshaushaltsplan, den er als Ausdruck der Kontinuität und ...
  • Volle Übereinstimmung mit UdSSR

    In diesem Zeichen standen die außergewöhnlich zahlreichen und bedeutenden Verhandlungen mit ausländischen Staatsmännern, die Konsultationen, Vertragsabschlüsse und andere internationale Begegnungen. In Warschau weilten v. a. Partei- und Regierungsdelegationen der UdSSR, der DDR und derCSSR, der französische Präsident de Gaulle, die Ministerpräsidenten Schwedens und Dänemarks, eine große Zahl westlicher Außenminister ...
  • Funk und Fernsehen heute

    Deutschlandsender: 11.00 Aus Natur und Technik; 12.20 Eins ins andere; 13.20 Musik aus den Republiken der Sowjetunion: 16.05 Literatur in unserer Zeit; 16.30 Musik von' Robert Schumann: 18.00 Mit dem Funk durch die Zeit; 19.30 Regina B. — ein Taff in ihrem Leben, Hörspiel; 20.50 Im Streiflicht der Musik; 22 ...
  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Haj< Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Dro bela, Dr. Günter Kertzscher, Herber Naumann, stellv. Chefredakteure; Armir Greim, Redaktionssekretär; Hors' Bitschkowski, Georg Hansen, Klau: Höpcke, Werner Schindler, Lieselott« Thoms, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wesse
  • Warnung vor Bundeswehreinsatz

    Berlin (ND/ADN). Der ehemalige Vorsitzende der westdeutschen Gewerkschaft ÖTV, Adolph Kummernuß, 6owie der bekannte Hamburger Historiker Pritz Fischer haben im westdeutschen Fernsehen nachdrücklich vor den Bonner Diktaturplänen gewarnt. Entschieden lehnte Kummernuß i— bekannt als aktiver Notetandsgegner — insbesondere den Artikel 91 der geplanten Notetandsverfassung ab, nach dem Bundeswehr gegen streikende Arbeiter eingesetzt werden kann ...
  • 4. Notstandsverfassung

    Beneits Ende 1958 setzten die Vorbereitungen für einen vierten Staatsstreich ein. Der damalige Innenminister Schröder legte den ersten Entwurf für eine Notstandsgesetzgebung vor, mit der das Hinterland für einen Aggressionskrieg abgesichert und der weitere Ausbau der Macht der reaktionärsten Kräfte des Monopolkapitals eingeleitet werden sollte ...
  • Bezirkstage beschlossen Perspektivplan Von Lothar G o 11 w a I d

    von Heiner Schutz, und Gerd M a r b a c h Potsdam/Dresden.'Die Abgeordneten des Bezirkstages Potsdam beschlossen auf ihrer Tagung am 21. Dezember den Perspektivplan des Bezirks bis 1970. Schon die im Industriegebiet Teltow geplante wachsende Produktion von Geräten und Anlagen der komplexen Automatisierungstechnik, ...
  • Internationaler Ballettwettbewerb

    Moskau (ADN/Korr.). Die Sowjetunion hat einen internationalen Ballettwettbewerb ins Leben gerufen, der erstmals im Sommer 1969 in Moskau veranstaltet werden soll. Das neue Festival soll — ebenso wie der schon traditionelle Tschaikowski- Musikwettbewerb — alle vier Jahre stattfinden. Die Vorbereitungen sind im Gange ...
  • Elche ohne Scheu

    Besonders die alten Tiere, die während* einer langen Quarantänezeit vom Menschen, gepflegt wurden, haben keine Scheu. Sie können geduldig einen Weg ifoiockiasw und :stdi. neugierig die ungeduldig wartenden Fuhrwerke betrachten. Aber das von Förstern ausgelegte Futter Würdigen sie nicht mal eines Blickes ...
  • Zur Wirtschaftskrise in Westdeutschland

    Erste gemeinsame Konferenz des Deutschen Wirtschaftsinstituts und des Moskauer Instituts für Weltwirtschaft

    Die Diskussion wurde durch den Verfasser der Thesen des DWI, Dr. Maurischat, eingeleitet und beschäftigte sich mit der Vielseitigkeit der Probleme -dieser Krise. Besonders wurde die Verflechtung der zyklischen Faktoren und der langfristig wirkenden nichtzyklischen Faktoren der wissenschaftlichtechnischen Revolution und der Rüstungs- und Revanchepolitik herausgearbeitet ...
  • Weihnachtsoratorium mit Singakademie

    Die Berliner Singakademie stellte sich in der Deutschen Staatsoper Berlin erneut mit einer großen Aufgabe vor: Gemeinsam mit dem Kammerorchester Berlin brachte sie die ersten drei Kantaten des „Weihnachtsoratoriums" von Johann Sebastian Bach. Die klangliche Ausgewogenheit, die Genauigkeit, mit der die zum Teil anspruchsvollen Chöre gestaltet wurden, ließ erkennen, doj3 die Singakademie in der Entwicklung ihrer künstlerischen Leistungsfähigkeit auf einem guten Wege ist ...
  • Was sonst noch passierte

    Anfang Oktober gab ein schottischer Buchhöndlor in einer Ab«rdeerter Zeitung folgendes fnserat ouft „Kaufen Sie die BQcher, dl« Sie Weihnachten verschenken wollen, bereits jetzt. Sie können Sie dann vorher selber lesen i"
  • Viel Kraftaufwand für leere Versprechungen

    Die Initiative der Staßfurter Maschinen- und Apparatebauer (ND vom 28. November 1967) ist für uns überaus erfreulich. Wenn man sich in Staßfurt in Zukunft nicht mehr mit Mittelmäßigkeit zufriedengeben will, hat das auch für uns erhebliche Vorteile. Doch heute, so scheint uns, macht die Statffurter Initiative noch am Werktor halt ...
  • Wunschträume eines Exquisit-Gnoms

    Eine Absage von Jens G e r 1 a c h

    wir baten Jens Gerlach um einen Beitrag für diese Seite. Statt des Beitrags schickte er iins eine Absage. (Der Abdruck erfolgte mit zwat undeutlich formulierter, aber doch freundlicher Genehmigung des Verfassers...) Die Redaktion Liebe Freunde! • Vor mir steht ein großer Punsch topf und eine große Schreibmaschine, Baujahr 1931 ...
Seite
13 — siehe unter - Glückszahl Wünsche um das Chanson Wer macht nicht gern Entwürfe? Wunschträume eines Exquisit-Gnoms Abenteuer 67 Wie man über das stolze Pferd lachte
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen