25. Apr.

Ausgabe vom 08.12.1967

Seite 1
  • Wie Wird Das Wetter

    Proletarier aller Länder, vereinigt euch! Organ des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands Berliner Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf Berlin, Freitag, 8. Dezember. 1967 22. Jahrgang / Nr. 338 Gemeinsame Sputnik-Starts Moskau (ADN). Für den gemeinsamen Start von künstlichen Erdsatelliten und Raketen der sozialistischen Länder wurde ein Programm aufgestellt ...

  • Staatsrat beriet wichtige Gesetzentwürfe

    Berlin (ND). Der Staaterat der Deutschen Demokratischen Republik trat am 7. Dezember 1967 unter Leitung seines Vorsitzenden, Walter Ulbricht, zu seiner 6. Sitzung zusammen. Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzende der Staatlichen Plankommission, Gerhard Schürer, begründete den Entwurf des Gesetzes über den Volkswirtschaftsplan 1968 ...

  • Wir fanden Platz in der großen Gemeinschaft Erklärung namhafter Wissenschaftler der Republik

    Berlin (ND). Ihre volle Zustimmung zur Erklärung Walter Ulbrichts auf der 4. Tagung der Volkskammer gaben am Donnerstag auf einer Präsidiumstagung der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin die Professoren Dr. Werner Hartke, Dr. Hermann Klare, Dr. Leo Stern, Dr. Robert Rompe, Dr. Heinrich Grell, Dr ...

  • Perspektivplan für die Hauptstadt der DDR

    Oberbürgermeister Fechner: Produktion wächst um 2 Mrd. Mark

    Berlin (ND). Die 3. Tagung der Stadtverordnetenversammlung begann am Donnerstag im Rathaus mit der Begründung des Perspektivplanes der Hauptstadt durch Oberbürgermeister Herbert Fechner. An der zweitägigen Beratung nehmen Genosse Paul Verner, Mitglied des Politbüros und 1. Sekretär der Bezirksleitung, und führende Persönlichkeiten der in der Nationalen Front vereinten Parteien und Massenorganisationen teil ...

  • Neue Etappe der FDGB-Wahlen

    Berlin (ND). Im Namen der über sechs Millionen Gewerkschaftsmitglieder der DDR hat der FDGB-Bundesvorstand am Donnerstag schärfsten Protest gegen die ungeheuerliche Verletzung der Menschenrechte durch die Militärjunta in Griechenland erhoben und die Freilassung aller eingekerkerten Patrioten gefordert ...

  • Betrieb und Automatisierung

    Eines der Hauptkennzeichen des entwickelten gesellschaftlichen Systems des Sozialismus, das wir schaffen, ist das hohe Niveau und rasche weitere Wachstum der Produktivkräfte. Das bedeutet unter den Bedingungen der wissenschaftlich-technischen Revolution auf ihrem heutigen Entwicklungsstand, daß wir entschlossen dazu übergehen müssen, automatisch gesteuerte und geregelte Produktionssysteme zu errichten und anzuwenden ...

  • Unsere Grundlinie hat sich voll bewährt

    Treffen Gromykos mit führenden Staatsmännern Polens

    Warschau (ADN-Korr./ND). Der zu einem offiziellen Besuch in Warschau weilende sowjetische Außenminister Andrej Gromyko traf am Donnerstag mit dem Ersten Sekretär des ZK der PVAP, Wladyslaw Gomulka, Staatspräsident Edward Ochab und Ministerpräsident Jözef Cyrankiewicz zusammen. Am gleichen Tag setzte Gromyko die politischen Gespräche mit seinem polnischen Kollegen Adam Rapacki fort ...

  • Dem Frieden die Freiheit!

    Solidaritätsstudio in der DDR unterwegs

    Berlin (ADN). Ein rollendes Solidaritätsstudio ist dieser Tage auf den. Straßen der Republik unterwegs, um das Anliegender Solidaritätsaktion „Dem Frieden die Freiheit" des Deutschlandsenders und der angeschlossenen Stationen des Deutschen Demokratischen Rundfunks zu popularisieren. An den Winterabenden ...

  • Theodorakis soll vor Terrorgericht

    Athen (ADN/ND). Der griechische Patriot Mikis Theodorakis soll in Kürze vor die Schranken eines Gerichts der griechischen Militärjunta gestellt werden. Das teilte laut Reuter der griechische Minister für „öffentliche Ordnung", Paul Totomis, am Donnerstag in Athen mit. Totomis bestätigte, daß Mikis Theodorakis nach wie vor schwer krank ist ...

  • Eins mit den Aufgaben

    Seit 21 Jahren schreibe ich Gedichte, die den Weg an die Öffentlichkeit finden. Mein Thema war und ist die Heimat, zu der mir die Heimat des Volkes wurde. Die Übereinstimmung von Freiheit und Notwendigkeit, ich und wir, Initiative und Planung wird im entwickelten System des Sozialismus immer mehr und immer neu verwirklicht ...

  • Gemeinsame Sputnik-Starts

    Moskau (ADN). Für den gemeinsamen Start von künstlichen Erdsatelliten und Raketen der sozialistischen Länder wurde ein Programm aufgestellt. Das teilte das Akademiemitglied Boris Petrow in einem Interview mit, das „Moskowskaja Prawda" am Donnerstag veröffentlichte. Damit werden außer den Beobachtungen, die bereits seit Jahren von Wissenschaftlern der sozialistischen Länder durchgeführt werden, nun auch gemeinsame Experimente unmittelbar im Weltraum möglich ...

  • Labourgruppe: Von Johnson distanzieren

    London/Washington (ADN/ND). Eine entschiedene Distanzierung der Wilson- Regierung von der Vietnam-Aggression der USA' hat erstmals der einflußreiche außenpolitische Arbeitskreis der Labourfraktion im Unterhaus gefordert. Die von Nobelpreisträger Noel- Baker geführte Gruppe verlangt, daß die Regierung öffentlich erklärt, „sie könne nicht länger die Position der Vereinigten Staaten in Vietnam unterstützen" ...

  • 5. Sitzung der Volkskammer einberufen

    1 Berlin (ND). Das Präsidium der Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik hat auf der Grundlage entsprechender Festlegungen des Staatsrates die Volkskammer zum 15. Dezember 1967 zu ihrer 5. Sitzung einberufen. Auf der Tagesordnung ist vorgesehen: 1. Gesetz über den Volkswirtschaftsplan 1963 2 ...

Seite 2
  • Staatsrat beriet wichtige Gesetzentwürfe

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Konzentrationsprozesses mit Hilfe der Kooperation und der Maßnahmen der Automatisierung und komplexen Mechanisierung; 3. Meisterung der modernsten technologischen Prozesse, die dem wissenschaftlich-technischen Höchstniveau entsprechen." Der Minister der Finanzen, Siegfried Böhm, erläuterte den Entwurf des Staatshaushaltsplanes 1968 ...

  • Eine Debaffe um schärferen aggressiven Kurs

    Seit geraumer Zeit schreiben ruh-! rende Zeitungen des westdeutschen Monopolkapitals über den engen Zusammenhang zwischen der westdeutschen Außenpolitik und der Militärpolitik. Bringt man :diese Publikationen auf einen Nenner, so ergibt sich: Eine durch, militärische Stärke abgesicherte Außenpolitik soll den ersten Vorstoß gegen die sozialistischen Staaten führen, dem dann - man erinnere sich an die Strategie, des faschistischen Generalstabes — stufenweise der militärische Vorstoß folgen soll ...

  • Ingenieurinnen nicht überall gefragt?

    Fünf Monate s:nd vergangen, seit der Minister für Hoch- und Fach- Schulwesen anordnete, an den Fachschulen der DDR Sonderklassen einzurichteni in denen berufstätige Mütter ein Ingenieurstudium unter erleichterten Bedingungen absolvieren können. Immerhin, 220 solcher Klassen sind inzwischen aus der Taufe gehoben und über 100 werden gegenwärtig für das nächste Studienjahr vorbereitet ...

  • Schwimmende Pumpen liefern Naß nach Maß

    Neustrclitz. Groß ist die Initiative, und ideenreich sind die Vorschläge der Bevölkerung in den Kreisen Waren und Röbel für die großflächige Melioration dieses Gebietes. Im Komplex sollen rund 28 000 Hektar be- und entwässert werden. Die Bedeutung der Melioration hatte die 3. ZK-Tagung erneut hervorgehoben ...

  • 1968 mehr pflegeleichte Bekleidung für den Winter

    Leipzig. Auf 121 Prozent wird sich das Angebot pflegeleichter Herbst- und Winterbekleidung 1968 gegenüber diesem Jahr erhöhen; das sind 80 Prozent der Herrenoberbekleidung sowie der Damenkleider und Blusen. Das würde am Mittwoch auf einer gemeinsamen Pressekonferenz von vier VVB — Wolle und Seide, Baumwolle, Volltuch sowie Konfektion — im Leipziger Ringmesse- 'haus bekanntgegeben ...

  • Auszeichnungen für verdiente Sowjetbürger

    DDR-Botschafter überreichte Orden in Moskau

    Moskau (ADN-Korr.). Verdiente sowjetische Persönlichkeiten nahmen am Donnerstag in der Moskauer Botschaft der DDR von Botschafter Horst Bittner hohe staatliche Auszeichnungen und Ehrennadeln der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft in Gold und Silber entgegen. Den Vaterländischen Verdienstorden ...

  • Josef Hegen empfing Pham van Bach

    Der Staatssekretär und 1. Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Josef Hegen, empfing am Donnerstag die Mitglieder der Kommission der DRV zur Untersuchung von Kriegsverbrechen der amerikanischen Imperialisten in Vietnam, Pham Van Bach, Präsident des Obersten Gerichts der DRV, sowie Ha van Lau, Generalsekretär der -Untersuchungskommission ...

  • „Neuer Weg", Heft 23, erschienen

    Der Leitartikel von Dr. Heinz Puder und Dr. Hans Schmidt ist der Planung der ideologischen Arbeit gewidmet. In einem Beitrag vori Gerhard Frost, Mitglied des ZK und 2. Sekretär der Bezirksleitung Halle, werden Probleme der Verteilung der Parteikräfte behandelt. Weitere Artikel: „ökonomische Gruppen — ...

  • Gufenberg-Preis an Reclam-Verlag

    Leipzig (ND). Für seine gesamten buchkünstlerischen Leistungen, die die hohe Wertschätzung von Lesern und Fachleuten weit über die 'Grenzen unserer Republik hinaus gefunden haben, wurde dem Verlag Philipp Reclam junior Leipzig der Gutenberg-Preis 1967 verliehen, den Verlagsieiter Hans Marquardt entgegennahm ...

  • Karl-Marx-Stadt: Modernes Zentrum

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Den beschleunigten Neuaufbau des Stadtzentrums von Karl-Marx- Stadt beschloß am Donnerstag der Rat der Stadt. Danach soll bis 1972 der zentrale Platz mit dem Hotelhochhaus, der Stadthalle und anderen repräsentativen Bauten im wesentlichen fertiggestellt sein. Bereits am 20. Jahrestag der DDR sollen die Einwohner der sächsischen Industriemetropole und ihre ,Gäste die Konturen des neuen Zentrums erkennen können ...

  • Junge Mathematiker im Wettbewerb

    Dresden (ADN). In unserer Republik fandein am Mittwoch und Donnerstag die Kreisolympiaden der jungen Mathematiker statt. Allein im Bezirk Dresden knobelten etwa 7000 Mädchen und Jungen der 5. bis 12. Klassen am Mittwoch an den Aufgaben der zweiten Stufe der diesjährigen Mathematik-Olympiade. Die Jugendlichen waren als die besten Mathematiker aus der ersten Etappe hervorgegangen, an der sich im Elbebezirk rund 80 Prozent der Schüler beteiligten ...

  • Weihnachtsfeiern für eine Million Rentner

    Berlin (ADN). Weihnachtsfeiern für ungefähr eine Million Rentner veranstaltet in diesem Jahr die Volkssolidarität gemeinsam mit anderen gesellschaftlichen Organisationen und den Ausschüssen der Nationalen Front. Seit Anfang Dezember sind täglich viele der 112 000 Volkshelfer unterwegs, um Veteranen bei Feiern zu bewirten oder kranke Rentner zu besuchen und sie mit kleinen Aufmerksamkeiten zu überraschen ...

  • Kolloquium über sowjetische Literatur

    Berlin (ND). Zu einem interessanten Kolloquium für Literaturpropagandisten aus allen Bezirken der Republik hatte am Mittwoch der Deutsche Kulturbund in Zusammenarbeit mit dem Zentralvorstand der DSF und der Urania in den Berliner Klub der Kulturschaffenden „Johannes R. Becher" eingeladen. • Im Mittelpunkt stand die Vielfalt der russisch-sQWjetischen Literatur des 20 ...

  • Schneeglätfe in den südlichen Bezirken

    Berlin (ADN). Starke Schneefälle in der Nacht zum Donnerstag im Erzgebirge und im Thüringer Wald brachten für den Straßendienst Stunden harter Arbeit. In den Höhenlagen der Mittelgebirge kam es zu Verwehungen von über zwei Metern und vereinzelt zu Straßensperrungen und Verkehrsstauungen. Die Verkehrssicherheit ist durch Schneeglätte beeinträchtigt, so daß Kraftfahrer unbedingt die rechte Straßenseite benutzen und äußerst vorsichtig fahren sollten ...

  • Unfall bei Nahmifz

    Potsdam (ADN). Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstagmorgen auf der Autobahn Berlin—Marienborn. Der Westberliner PKW-Fahrer Eckard V. beachtete mit seinem Wagen, Kennzeichen B-04216, nahe der Ortschaft Nahmitz einen vor ihm fahrenden DDR-Bürger auf einem Moped nicht und fuhr ihn an. Gegen den Westberliner PKW-Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; -Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, stelly. Chefredakteure; Armin Greim, Redaktionssekretär; Horst Bitschkowski, Georg Hansen, Klaus Höpcke, Werner Schindler, Lieselotte Thoms, 'Klaus"Ullrich, Dr. Harald Wessel

Seite 3
  • SCHRITTMACHER Kooperation in der Feldwirtschaft

    '»Ehrlich gesagt, eis Otto Schröter 1959 den Vorsitz in der LPG Wattmannshagen übernahm — damals wissenschaftlich ausgebildet, aber in der Praxis unerfahren -, hotten wir Radener Bauern nur ein Lächeln für ihn übrig: ,Der hat in spätestens zwei Jahren abgewirtschaftet!' Doch statt dessen ging es steil aufwärts in der LPG ,V ...

  • Thüringer Klöße

    Wie können nun aber Erzeuger und Verbraucher einen Nenner finden? Wie kommen wir zu einem bedarfsgerechten Angebot? Diese Fragen der Verbandsmitglieder sind nicht mit dem Hinweis zu beantworten, daß die Mecklenburger gerne Salzkartoffeln essen, die Thüringer hingegen lieber Klöße. Nunmehr, da elf Betriebe Speisekartoffeln konzentriert anbauen, können sie zusammen mit der Handelsgesellschaft direkte Kontakte zu den Kunden knüpfen und einen gemeinsamen Nenner finden ...

  • Zieh Welthöchststand

    Dr. Gerlacfa: Der 10. Parteitag machte die größere politische Reife und das festere sozialistische Staatsbewußtsein der Mitglieder der LDPD deutlich. Dieses politische Wachstum kommt besonders auch in dem Bemühen zum Ausdruck, das ökonomische System des Sozialismus als Kernstück des gesellschaftlichen Gesamtsystems mitzugestalten ...

  • Konzentration: 11x8

    In diesem Geschmacktest ■widerspiegelt sich gutteils eine Entwicklung in unserer Landwirtschaft, die sich namentlich seit dem VII. Parteitag vollzieht und auf dessen Dokumenten beruht Der Aufgabe, unsere Bevölkerung mit hochwertigen Nahrungsmitteln zu versorgen — also auch mit Kartoffeln höherer Qualität —, widmen sich im Rätzlinger Verband insgesamt neunzehn LPG (im Kreis bestehen 95 Genossenschaf teh) - sowie die GroßhandelsgeseU- schaft (GHG) für Obst und Gemüse Haldensleben ...

  • FDP in der Krise

    Dr. Gerlach: Während sich bei uns die sozialistische Demokratie voll entfaltet, ist in Westdeutschland die Periode der Restauration der Macht der Monopole längst beendet. Im System des staatsmonopolistischen Kapitalismus werden selbst die bescheidenen Reste der bürgerlichen Demokratie imm.»r weiter abgebaut ...

  • Sorten, die Nach der ersten Kartoffelverkostung im Kooperationsverband Rätzlingen / Von Arthur Boeck

    Dampfende -Pellkartoffeln — sie \Wir*; den auch von Dutzenden Männern eigenhändig aus dem Erdrock gepult — standen Ende November sozusagen obenan auf der Speisekarte des „Deutschen Hauses" in Haldensieben (Bezirk Magdeburg). Der Chefkoch dieser HO-Gaststätte bewirtete die Gäste, die zur ersten Verkostung von Kartoffeln kamen, wirklich mit Pellkartoffeln, die alles andere waren als Magenpflaster ...

  • Fest im Bündnis

    ND: Welche Schlußfolgerungen hat der Parteitag für die weitere Arbeit der LDPD und ihrer Mitglieder In den Volksvertretungen und in der Nationalen Front gezogen? Dr. Gerlach: In vielen Diskussionsbeitragen kam zum Ausdruck- Unser sozialistisches Leben wird sich so gut entwickeln, wie wir es gemeinsam zu gestalten verstehen ...

  • Technik gibt Niaße

    Allerdings zeigt sich auch, daß die Kunden Wünsche haben, die der Verband allein nicht erfüllen kann, die es ihm aber gestatten, begründete Forderungen an die Züchter und an die chemische Industrie zu stellen. Ein Beispiel soll das veranschaulichen: Viele"1 Verbraucher finden an der „Apollo" Geschmack, nicht so sehr aber die Erzeuger, die wissen, daß sie bei maschineller Ernte sehr empfindlich reagiert ...

  • OGEMA und Ora

    Daneben sind auch andere Forderungen aktuell geworden. Kloßmehl ist bei den Kunden sehr gefragt. Um es herzustellen, braucht OGEMA eine stärkereiche Kartoffel. Dem entspricht die Sorte Ora. Die Kartoffel, die vor dem Verarbeiten maschinell geschält werden muß, darf aber nicht tiefäugig sein. Ora zieht ihre Augen ein; diese müssen nachträglich manuell „ausgestochen" werden ...

  • Milchsparende Kälberaufzucht

    Halle. Mit fettangereicherter Maser» milch werden 1968 im Bezirk Halle über 80 000 Kälber aufgezogen. Je Tier werden 150 Kilogramm Vollmilch eingespart. Den Molkereien stehen dadurch für die Butter- und Käseherstellung zusätzlich rund zwölf Millionen Kilogramm Milch zur Verfügung. Das Eiweißfuttermittelwerk in Kötzschau, eine Gemeinschaftseinrichtung von LPG des Kreises Merseburg, produziert die Fettemulsion, die zur Veredlung der Magermilch benötigt wird ...

  • Kurbelwellen in kürzerer Fertigungszeit

    Sebnitz. Eine SpezialmascMne zur Produktion von Kurbelwellen für Mähdrescher liefert das Moskauer Insti'ut für Landmaschinentechnik zum Jahresanfang an den VEB Kombinat „Fortschritt" in Neustadt. Damit unterstützt das weltbekannte Mähdrescherwprk „Rostelmasch" in Rostow am Don die Produktion der neuen Kombine E 512 ...

  • Ausländer-Anziehungspunkt: DDR-Landwirtschaft

    Berlin. Auf Einladung des Zentralvorstandes der VdgB weilten in diesem Jahr 107 Delegationen mit mehr als 5700 Mitgliedern aus dem Ausland und Westdeutschland in der Republik. Sie, informierten sich über den Entwicklungsstand und die Perspektive der DDR-Landwirtschaft. Von den kapitalistischen Ländern waren dabei Westdeutschland mit 71 Studiengruppen sowie Frankreich und Italien am stärksten vertreten ...

  • Erfolgreiche Jagd auf Weihnachtshasen

    Berlin. Jagd auf die begehrten Weihnachtshasen machen in diesen Tagen die etwa 30 000 Jäger der Republik. Vorwiegend in den reichen Niederwildrevieren der Bezirke Magdeburg, Halle, Leipzig und Erfurt wollen sie annähernd 300 000 Langohren erlegen. Auf den AbschußplUnen der Jäger im zu Ende gehenden Jagdjahr stehen u ...

  • Feldarbeiten einheitlich bewerfet und abgerechnet

    Gotha. Einen Vorschlag, wie die Feldarbeiten einheitlich in allen LPG bewertet und abgerechnet werden können, arbeitet gegenwärtig eine Kommission für Betriebs- und Finanzwirtschaft der Kooperationsgemeinschaft Nessethal-Westhausen, Kreis Gotha, gemeinsam mit den drei Nachbarkooperationen Sonneborn, Gotha und Friemar aus ...

  • Forslwirfschaflsbetneb Sächsische Schweiz

    Pirna. Die Pflege und Nutzung der 35 000 Hektar umfassenden Waldfläche des Landschafteschutzgebietes Sächsische Schweiz erfolgt ab 1. Januar 1968 unter der Leitung eines staatlichen Forstwirtschaftsbetriebes. Als Sitz der künftigen zentralen Leitung wurde Königstein ausgewählt. Nach ersten Berechnungen können allein durch den Zusammenschluß der beiden staatlichen Forstwirtschaftsbetriebe Pirna und Sebnitz die Verwaltungskosten jährlich um etwa 150 000 Mark gesenkt werden ...

  • Der Platz der LDPD in unserer Gemeinschaft

    ND-Interview mit dem Vorsitzenden der LDPD, Dr. Manfred Ger lach, zu den Ergebnissen des 10. Parteitages

    ND: Herr Dr. Gerlach, wir beglückwünschen Sie zu Ihrer Wahl zum Vorsitzenden der LDPD, Sie und andere Sprecher wiesen nach, daß die humanistischen Traditionen des progressiven deutschen Bürgertums in der DDR eine Heimstatt gefunden haben. Welchen Platz und welche Aufgaben wies Ihr Parteitag der LDPD ...

Seite 4
  • Das Thema Solidarität

    Zu Gemälden und Grafiken auf der VI. Deutschen Kunstausstellung Von Inge We i n k e

    Anders, aber nicht weniger intensiv, berühren Illustrationen zu Gedichten über den Freiheitskampf in Vietnam, die der Zirkel beim Stadtkulturhaus Karl-Marx- Stadt schuf. Viele, vor allem junge Besucher, verharren länger als sonst vor dem Liebespaar att\ Meer und Versen von Rainer Kirsch: „...Deine Lippen sollen blutig sein ...

  • „Politisdaf im Karl-Marx-Jahr

    Drei bedeutende Daten bestimmen das Profil des Moskauer Verlages Politisdat für das Jahr 1968: der 150. Geburtstag von Karl Marx sowie die Vorbereitung auf den 100. Geburtstag Wladimir Iljitsch Lenins und den 25. Jahrestag des Sieges über den Faschismus. Um diese drei Gedenktage gruppieren, sieh solche grundlegenden Arbeiten wie die erste in der UdSSR erscheinende wissenschaftliche Marx-Biograr phie, die zweifellos auch im Ausland großes Interesse finden wird ...

  • Grüße in Liedern

    II. Internationales Liederfestival

    Noch einmal riefen liebgewonnene Stimmen „Drushba", „Freundschaft" und „Auf Wiedersehn", dann setzte sich der Bus mit den 14 Gesangssolisten aus sieben sozialistischen Ländern — in der DDR war Rumänien noch hinzugekommen — in Bewegung. Nach erfolgreichen Auftritten in der Sowjetunion, in Polen und unserer Republik wurde die „Liederstafette der Freundschaft" nunmehr von einem spannungsgeladenen Publikum in Prag, Budapest und Sofia enwartet ...

  • Hanns-Eisler-Preis

    Erstmalige Verleihung zum 70. Geburtstag des Komponisten am 6. Juli 1968

    Um das Andenken des ersten großen Repräsentanten sozialistischer deutscher Musik, Hanns Eisler, zu ehren und das Entstehen neuer Werke der Musik und Musikwissenschaft in der DDR in seinem Sinne zu fördern, süftet der Deutsche Demokratische Rundfunk. Radio DDR, unter beratender Mitwirkung der Deutschen Akademie der Künste, Sektion Musik, und des Verbandes Deutscher Komponisten und Musikwissenschaftler den Hanns- Eisler-Preis und erläßt dazu folgendes Statut: 1 ...

  • Erzogen zur Völkerfreundschaft

    Kürzlich veröffentlichte die in München erscheinende Zeitschrift „deutsche Jugend" aufschlußreiche Einzelheiten über das politische Bewußtsein von Bielefelder Berufsschülern. Anfang dieses Jahres hatte der westdeutsche Psychologe Hofstätter die Öffentlichkeit bereits mit den Ergebnissen einer anderen Bewußtseinsstudie bekannt gemacht ...

  • Nach 100 Jahren immer jung

    Geburtstagsfeier bei Reclam

    „Was ist eigentlich Reclams Universal-Bibliothek? Eine Erfindung? Nein. Eine Entdeckung? Schon eher!" sagte Anna Seghers bei der Geburtstagsfeier der ersten deutschen Taschenbuchreihe — zugleich der ältesten der Welt — im Leipziger Neuen Rathaus. Die Schriftstellerin verwies auf die durch Gutenbergs Erfindung ermöglichte „ungeheure Verbreitung des gedruckten Wortes", 400 Jahre später Grundlage für Reclams Pioniertat ...

  • Wissenstest

    „Kennen Sie Dichter und Komponisten des Liedes .Vorwärts die Zeit'?" Das war eine der vielen Fragen, die Karl Gass als Spielmeister einer Veranstaltung im Kultursaal des VEB „8. Mai" am letzten Wochenende an Mitglieder von sechs „DSF-Brigaden" aus Großbetrieben stellte. Die Veranstaltung, auf der auch ...

  • „Der Fall Bernd K."

    Walter Heynowskl und Gerhard Scheumann bürgen durch ihre aufsehenerregende Dokumentationsarbeit der vergangenen Jahre für Publikumsinteresse. Und daß es auch die Jugend zum Bildschirm zieht, wenn ihre Namen im Programm auftauchen, gibt diesen Sendungen besonderen Wert. Im „Fall Bernd K.", am vergangenen Sonntag gesendet, stellten die beiden Dokumentaristen aufs neue ihre originelle Betrachtungsweise vor ...

  • Internationale Beratung von Filmschaffenden

    Berlin (ADN). Der Verband der Film- und Fernsehschaffenden der DDR war Gastgeber einer Beratung — der dritten dieser Art — mit den Leitern der Bruderverbände sozialistischer Länder. Aus der UdSSR, der Volksrepublik Bulgarien, der CSSR, der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien, der Volksrepublik Polen, der Sozialistischen Republik Rumänien und der Ungarischen Volksrepublik waren namhafte Gäste erschienen ...

Seite 5
  • Nackte Lügen

    Ihre Worte erwiesen sich als Bumerang. SP-Minister Wehner hatte unlängst großspurig eine Erklärung abgegeben: «Der Sportverkehr zwischen Sportlern in beiden Teilen Deutschlands unterliegt einzig und allein sportlichen Gesetzen." Und Hüttenbesitzer Daume, westdeutscher Sportchef, sekundierte ihm im Biedermannston ...

  • Sportjournalisten in Rostock

    Jahreskonferenz beriet künftige Aufgaben

    Zur gleichen Stunde, da 6ich unsere Fußballnationalmannschaft in Bukarest zu ihrem 1 :0- Sieg beglückwünschen ließ, trafen sich in Rostock die Sportjournalisten der DDR zu ihrer Jahrestagung 1967. Herzlich begrüßt von Weltrekordschwimmer Egon Henninger, der im Namen der Aktiven des Ostseebezirks den Delegierten der Sportredaktionen von Presse, Funk und Fernsehen einen erfolgreichen Tagungsvei> ...

  • Zwitschern konnten sie

    Den 55er Frühling wird Heinz Johne nie vergessen. Die FDJ hatte damals z.u ihrer ersten Aktion „Nordlandfahrer" aufgerufen. Arbeiter, die aus der Landwirtschaft stammten oder Liebe zu diesem Beruf verspürten, sollten den jungen Genossenschaften helfen. „Nordlandfahrer", das roch nach Romantik, Abenteuer mit Land, Leuten und — Liebe ...

  • Beleidigende ßiskaya

    „Glatt wie ein Mädchenarm. — Direkt eine Beleidigung", meinte damals der Steward Udo Knuth zu der stillen Bucht, als er fm Speisesalon die Erntekapitäne bediente. Die Bauern hingegen nahmen die Beleidigung des Meeres mit gutem Appetit auf. Höchstens die Erinnerung an die rollende See zwischen Dover und Calais hätte ihnen das Essen vermiesen können ...

  • Zwei gehen von Bord

    Das Dorf duldete dieses Treiben nicht lange. Der MTS-Direktor schor seinen Schäfchen die Wolle. „Dreckskerle seid ihr. Schon mal was von der führenden Rolle der Arbeiterklasse gehört? Diese Funktion hat die MTS im Dorfe inne. Wer nicht lernen will, anständig zu arbeiten, der soll sich nach Hause scheren ...

  • Wind aus dem Segel

    Im Sommer dieses Jahres hat heimlich wohl mancher Kriener Bauer den Technikbrigadier verwünscht, denn der Hang zum Abenteuer schien ihn noch nicht verlassen zu haben: „Mit dem haben wir uns einen dicken Hund eingehandelt. Der will unsere Mähdrescher mit den Kombines von Albinshof und Wegezin zusammenschmeißen ...

  • In freier Wildbahn

    Zu essen fand sich immer etwas: Kartoffeln, meistens gemaust und am Lagerfeuer geschmort. Süß schmeckten rohe Zuckerrüben. Sommertags stopfte er sich die Backen mit Getreide voll, wie ein echter Hamster. Das war gesünder als Kuchen. Im Frühjahr kam die Kirschenzeit, und mit ihr begannen die Schwierigkeiten: alle Kilometer „Sprung auf in den Straßengraben!" Hin und wieder erwischte man einen Junghasen, ohne sich dabei selbst erwischen zu lassen ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Deutschlandsender: 11.25 Volksmusik; 12.20 Musik zu Tisch; 14.00 Schlagercocktail; 15.05 Heitere Klassik; 16.05 Geschichte aktuell; 18.00 Mit dem Funk durch die Zeit; 19.30 Die Aktuelle Ätherwelle; 19.50 Das Karussell der leichten Muse; 20.30 Die Insel, Hörspiel; 22.00 50 Jahre Im Spiegel der Musik. Berliner Rundfunk: 9 ...

  • Eiskunstläufer kämpfen in Berlin um die Titel

    Am Wochenende, fast einen Monat früher als gewöhnlich, treffen sich die Eiskunstläufer der DDR in der Berliner Werner-Seelenbinder-Halle zu den Titelkämpfen der olympischen Saison, denen also erhöhte Bedeutung beizumessen ist. Für die Aktiven, außer den „Gesetzten", der Europameisterin Gabriele Seyfert ...

  • Fruchtbare Zusammenarbeit

    Eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit auf dem Gebiete von Körperkultur und Sport auf staatlicher Ebene für das Jahr 1968 wurde am Mittwochabend im Gästehaus der Regierung „Johannishof" zwischen dem Staatlichen Komitee für Körperkultur und Sport beim-Ministerrat der DDR und dem Ministerium für Hochschulwesen der Vereinigten Arabischen Republik unterzeichnet ...

  • Wie wird das Wetter!

    WetterentwJcMune: Auf der Rückseite eines über der nordwestlichen Sowjetunion liegenden umfangreichen Tiefs wird weiterhin kalte Meeresluft nach Mitteleuropa gelenkt, so daß mit einem weiteren Temperaturrückgang zu rechnen ist. In dieser Luft sind Tiefausläufer eingelagert, die am Freitag einzelne, meist schauerartige Niederschläge hervorrufen werden, die auch im Flachland größtenteils als Schnee fallen ...

  • Der Sport auf schnellen Kufen

    Das Schlittschuhlaufen ist eine der beliebtesten Wintersportarten. Die Geschichte des Eisschnellaufs reicht bis in das 13. Jahrhundert zurück. Geburtsland sind die Niederlande. Dort fanden auch die ersten Wettkämpfe statt — mit hölzernen Schienen, in die Eisenstäbe eingelassen waren. Im Johre 1885 startete in Hamburg der erste internationale Wettbewerb, den der Norweger Axel Paulsen, nach dem im Kunstlauf einer der schwierigsten Sprünge benannt wurde, gewann ...

  • FUSSBALL

    Europapokal der Meister (Achtelfinale): RSC Anderlecht-Sparta Prag 3:3 (1. Spiel 2 : 3). Europapokal der Pokalsieger: AC Mailand-Vasas Györ 1.1 (l. Spiel 2 :2), Mailand auf Grund der auswärts doppelt zählenden Treffer weiter. FC Aberdeen—Standard Lüttlch 2:0 (1. Spiel 1 :0). Messepokal: Leeds United—Partizan Belgrad 1 :1 (1 ...

  • Heinz im Glück

    Bäuerliche Bordgeschichten (2) - notiert auf der JFntz Heckert" von Siegfried Dziadek und Franz Krahn Seit drei Stunden dirigiert der untersetzte 2. Offizier Hartmut Unger die „Heckert" durchs Schwarze Meer. Rüdiger Peters, der Dritte, hat seine 160- baren, wie täglich, säuberlich auf die Wetterkarte übertragen ...

  • Bulgarien in Führung

    Bulgariens Schachspieler führen auch nach der vierten, Runde des Vorrundenturniers zur Mannschaftseuropameisterschaft im Schach in Sofia mit klarem Vorsprung. Nach einem 8,5 :0,5 (1 Hängepartie) gegen Griechenland haben sie bereits 31,5 Punkte (1 Hängepartie) auf ihrem Konto. Auf dem zweiten Platz folgt die DDR mit 19,5 Punkten und sieben Hängepartien vor Rumänien mit 18,5 (7) und Griechenland mit 2,5 (1) ...

  • HALLENHANDBALL

    Oberliga, Männer: SC DHfK Leipzig-ASK Vorwärts Berlin 19 :14. Freundschaftsspiele Dynamo Halle gegen Brno: männliche B-Jugend 14 : 6, männliche A-Jugend 24 :18, weibliche Jugend (Halloren Halle) 6:8. Internationales Turnier in Tbilissi; UdSSR-Nachwuchs — Nationalmannschaft Polen 19 :17, Jugoslawien gegen CSSR-Nachwuchs 25 :12, Ungarn gegen Grusinische SSR 27 : 25 ...

  • BORDNOTIZEN:

    Di« „Fritz Heckert" hält Urlauberkurs: Algier und Siziliens Metropole, Palermo des Nachts. Der Vulkan Stromboli mit seinem Trabanten Strombolici im Regennebel. Kriegsschiffe in der Straße ron Messina. Griechenland. Die berühmte Blaue Moschee in Istanbul. Der Bosporus. Das Schwarze Meer.

  • EISHOCKEY

    Internationale Freundschaftsspiele: Dynamo Weißwasser—ASK Leningrad 0 : 4 (0 :1, 0 : 2, 0 :1), ASK Vorwärts Crimmitschau — Tesla Pardubice 3 . 4 (1 : 0, 2 :2, 0 : 2), Pomorzanin Torun-TSC Berlin 7 :1.

  • GEWICHTHEBEN

    Weltrekord im Drücken der ueichtschwergewichtsklasse erzielte Choroschajew (UdSSR) mit 165,5 kg. Er verbesserte seinen alten Rekord um 0,5 kg.

Seite 6
  • Der Aggressor muß abziehen

    Hochgespannte „Buhe" am Suezkanal Von unserem Korrespondenten Rolf Günther

    Kairo. Strahltriebwerke heulen über der Stadt, schnittige silbrige Düsenmaschinen jagen in Dreierformation über die Dächer. Am Leitwerk tragen sie einen roten Stern. Doch in der Nilmetropole ist man darüber nicht überrascht. Die Presse hat es schon in ihren Morgenausgaben angekündigt: Eine Schwadron sowjetischer Langstreckenbomber vom Typ TU 16 stattet der VAR einen Freundschaftsbesuch ab ...

  • Gewinner sind die Unternehmer

    Bedeutend sind die Auswirkungen der „Steuerreform" auch auf Leistungen des Handwerks. Im Bericht des Finanzausschusses an den Bundestag — Drucksache V/1581 — wurde drastisch gesagt, „daß im Bereich der lohnintensiven Dienstleistungen an Letztverbraucher die Mehrwertsteuer preissteigende Wirkung haben wird"' Die neue „Mehrwertsteuer" ist eine Ausplünderungssteuer für die Bevölkerung ...

  • Springer in Bonn

    Der Zeitungszar und Meinungsmanipulateur Axel Cäsar Springer etabliert sich in Bonn. Als Bevollmächtigten entsendet er den Chefredakteur des kürzlich eingestellten Düsseldorfer Skandalblattes »Mittag", Hermann Rasch. Rasch, so heißt es, werde künftig die „Interessen Springers am Sitz der Regierung" wahrnehmen und ein entsprechend „repräsentatives Dienstgebäude" in Bad Godesberg beziehen ...

  • Sturm über Spanien

    Aus Spanien — dem Lond der schrekkenerregenden Folterhöllen von Burgos und Carabanchel, der blutigen Sondergerichte und der gnadenlosen Henker in den schwarzen Uniformen der Guardia Civil - dringt laut, kraftvoll und siegesbewußt die Stimme eines bewunderungswürdigen Volkes zu uns. Eines Volkes, das sich ungebrochen zum Kampf erhoben hat ...

  • Wilson und Schiller

    An Hand dokumentarischen Materials ging Dr. Rolf Gutermuth auf die Versuche der britischen Regierung ein, die sozialen Folgen der Pfundabwertung zu bemänteln. Er zeigte, daß das kapitalistische Währungssystem in Großbritannien wie in Westdeutschland bewußt als Mittel zur Verschärfung der kapitalistischen Ausbeutung und Instrument der staatsmonopolistischen Herrschaft eingesetzt wird ...

  • NATO-Partner sollen zahlen

    Zu diesem Punkt wurde in der Diskussion darauf verwiesen, daß das gemeinsame Bestreben führender kapitalistischer Staaten, den Dollar im Interesse des imperialistischen Gesamtsystems vor einem Zusammenbruch zu bewahren, in Rechnung gestellt werden muß. Genosse Kegel nob seinerseits hervor, wie groß der Druck Washingtons auf die Bundesgenossen der USA ist, durch die Übernahme von Schatzscheinen mit zum Ausgleich der seit Jahren passiven Zahlungsbilanz Washingtons beizutragen ...

  • Soziale Unsicherheit

    Durch den Währungsverfall werde die Lage der Arbeiter und Angestellten noch erschwert. Seit der großen Krise 1929 bis 1932 ist er zu einer für den Kapitalismus charakteristischen Erscheinung geworden. Dabei zeL'ten sich zwei Formen der Geldentwertung: die schleichende- und die plötzliche, sprunghafte Abwertung der kapitalistischen Währungen ...

  • Folgen der Aggression

    Gerhard Kegel unterstützte die von Professor Reinhold im Hauptreferat gegebene Einschätzung, daß die Rüstungsund Großmachtpolitik die ökonomischen Potenzen der kapitalistischen Staaten überfordere und wachsende Widersprüche hervorrufe. Eine der Ursachen der Dollarkrise sei der verbrecherische Vietnamkrieg, wie überhaupt die gesamte USA-Globalstrategie ...

  • Vorschläge der DDR finden Wachsendes Verständnis

    Vizepräsident Sambias befürwortet Normalisierung der Beziehungen zwischen beiden deutschen Staaten

    Lusaka (ADN-Korr.). Der Vizepräsident Sambias, Simon Kapwepwe, hat kürzlich in einem ADN-Interview den Vorschlag der Regierung der DDR zum Abschluß eines Vertrages über die Herstellung und Pflege normaler Beziehungen zwischen beiden deutschen Staaten begrüßt. Nach seiner Meinung zu diesem Vorschlag befragt, erklärte Vizepräsident Simon Kapwepwe: „Das Volk Sambias befürwortet jeden Schritt, der, dem Frieden dient ...

  • Und das ist erst der Anfang

    D;e wachsenden Massenbelastungen wecken Unruhe in der Bevölkerung. Die Gewerkschaften wenden sich energisch dagegen, daß die gesamte Sozialpolitik Opfer der Bonner Koalition worden soll. Denn die bevorstehende Welle von Preissteigerungen ist tfür" tier'Ärifäng:. Die sogenannte , mittelfristige^ ^irjajizplanung, die voiVi Bonner WirlscnaHsminister Schiller mit ausgearbeitet wurde, sieht riesige Streichungen bei Sozialleistungen vor ...

  • bei anderen gelesen

    „TRYBUNA LUDU"

    In einer Betrachtung zum Jahrestag der Kiesinger/Strauß-Regierung weist die „Trybuna Ludu" am Donnerstag nach, daß sich durch den Eintritt der SP in die Regierung nichts an der westdeutschen Politik geändert hat. „Es werden weiterhin die Grundprinzipien der Adenauer-Politik realisiert, indem man an der Hallstein- Doktrin festhält und auf die atomare Ausrüstung der Bundeswehr nicht verzichtet ...

  • Eine StraßenbaKhfahri 80 Pfennig

    Das neue Besteuerungssystem wurde auf Waren und Dienstleistungen ausgedehnt, die bisher umsatzsteuerfrei waren. Im Gefolge der um fünf bis zehn Prozent erhöhten Transport-, Wasser-, Strom- und Gaspreise werden die Nahrungsmittelpreise auf breiter Front um etwa ein bis zwei Prozent ansteigen. Das erklären offiziell die zuständigen Finanzexperten an Hand detaillierter Berechnungen ...

  • Feld des Klassenkampfes

    Prof. Dr. Ernst Haak setzte sich mit der von bürgerlichen Ökonomen vertretenen „Konvergenztheorie", einer angeblichen Annäherung des kapitalistischen und sozialistischen Systems, auseinander. Gerade angesichts der Pfund- und Dollarkrise, betonte er, trete der grundlegende Unterschied zwischen Imperialismus und Sozialismus deutlicher denn je zutage ...

  • Die nächste Bonner Preislawine rollt an

    „Mehrwertsteuer" preßt Bürger aus Von Hans Erxleben

    Das „Prosit Neujahr" am 1. Januar 1968 wird für den Bundesbürger einen bitteren Nachgeschmack haben. Am 1. Januar rollt auf ihn die größte Preislawine in der bisherigen Geschichte der Bundesrepublik zu. Ausgelöst' wird sie durch die als „Mehrwertsteuer" bezeichnete neue Umsatzsteuer. Sie tritt an diesem Tag in Kraft ...

  • Unlösbare Widersprüche schwächen den Dollar

    Lebhafte Diskussion über Ursachen und soziale Folgen

    müßten die USA ihre Zahlungsunfähigkeit erklären oder die gesetzliche Golddeckung für den Dollar abschaffen.

Seite 7
  • Für gute Beziehungen mit sozialistischen Ländern

    Präsident al Shaabi erläuterte Politik Südjemens

    Medinet al Shaab (ADN-Korr./ND). „Wir begrüßen gute Beziehungen mit den sozialistischen Ländern", erklärte der Präsident der Volksrepublik Südjemen, Qahtan al Shaabi, am Mittwochabend bei einer Begegnung mit Korrespondenten aus der Sowjetunion, der CSSR, Bulgarien und der DDR. Zur Außenpolitik erklärte der Präsident: „Wir sind bereit, mit allen Völkern zusammenzuarbeiten, die gegen Imperialismus, Kolonialismus und Neokolonialismus kämpfen ...

  • Rapacki: Aktionseinheit gegen den Imperialismus

    Gromyko: Einmütigkeit unserer Ansichten

    Warschau (ADN-Korr./ND). Zwischen der UdSSR und Polen bestehe volle Einmütigkeit hinsichtlich der Einschätzung der internationalen Situation. Das erklärte der zu einem offiziellen Besuch in Warschau weilende sowjetische Außenminister Gromyko auf einem Empfang, den seih polnischer Kollege Rapacki ihm zu Ehren gegeben hatte ...

  • Brandt sekundiert Schröders Aggressionspolitik

    Westdeutsche Atomindustrie deckt sich mit Uran ein

    Bonn (ND/ADN). Der westdeutsche Bundestag hat am Donnerstag seine sogenannte Wehrdebatte fortgesetzt, die am Mittwoch mit einer Erklärung des Bonner Kriegsministers Schröder über die aggressiven Pläne der Kiesinger/ Strauß-Regierung eröffnet worden war. Außenminister Brandt (SP) bekräftigte während der Debatte die volle Übereinstimmung zwischen der Bonner Außenpolitik und der von Schröder dargelegten Aufrüstungskonzeption ...

  • SP-Abgeordnete unter Druck

    DGB: Wer für Notstandsgesetze stimmt, wird abgewählt

    Köln (ND). Der DGB hat in seinem Organ „Welt der Arbeit" angekündigt, daß er den Druck auf die sozialdemokratischen Bundestagsabgeordneten verstärken werde, um die vorliegenden verfassungsändernden Notstandsgesetze der Bonner Regierung zu verhindern. In einem prominent plazierten Artikel der Zeitung heißt es ...

  • Im Dienste der Sicherheit Europas

    Podgorny und Kekkonen sprachen in Helsinki

    Helsinki (ADN/ND). Am Donnerstag gab das sowjetische Staatsoberhaupt Nikolai Podgorny zu Ehren des finnischen Präsidenten Dr. Urho Kekkonen. ein Essen in der sowjetischen Botschaft in Helsinki. In einem Trinkspruch würdigte Nikolai Podgorny die freundschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Ländern, die besonders während der zahlreichen Feierlichkeiten zu Ehren des 50 ...

  • Rumänische KP setzt ihre Beratung fort

    Ceausescu erläutert Planungs- und Leitungsprobleme

    Bukarest {ADN/ND). Der Generalsekretär des ZK der Rumänischen Kommunistischen Partei, Nicolae Ceausescu, sprach am ersten Tag der Nationalkonferenz der RKP zu den geplanten Maßnahmen einer Verbesserung der Planung und Leitung der Volkswirtschaft sowie über die territoriale Neugliederung des Landes. In der darauffolgenden Diskussion ergriffen mehrere Delegierte, u ...

  • Gewerkschafter der VAR danken DDR-Arbeitern

    Berlin (ADN/ND). Die unverbrüchliche Freundschaft und Solidarität der Werktätigen der DDR mit ihren Klassenbrüdern in der VAR, insbesondere während der israelischen Aggression, hat eine gegenwärtig in unserer Republik weilende Delegation von VAR- Gewerkschaftern gewürdigt. Die Delegation besuchte vom 1 ...

  • NP-Chef: Bonn braucht uns

    Thadden will Hand am Puls der Zentrale haben

    Bonn (ADN/ND).. Der Führer der neonazistischen NP, Adolf von Thadden, erklärte am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Bad Godesberg, daß die gegenwärtige westdeutsche Innenpolitik eine Übergangsphase sei, in der Bonn lerne, mit der NP zu leben. Scharfmacherisch fügte er hinzu, gegen den wachsenden Einfluß der demokratischen Opposition brauche die Bundesrepublik eine starke NP ...

  • Lübke provoziert in Westberlin

    Westberlin (ADN). Der westdeutsche Bundespräsident, der ehemalige KZ- Baumeister Heinrich Lübke, ist am Donnerstag erneut zu einem illegalen Aufenthalt nach Westberlin eingeflogen worden. Obwohl Westberlin nicht zur Bundesrepublik gehört, will LUbke dort fast eine Woche lang widerrechtlich amtieren. Des weiteren will Lübke in Westberlin unter anderem mit dem Regierenden Bürgermeister Schütz beraten ...

  • DDR-Dokument zirkuliert in UNO

    New York (ADN-Korr.). Die Erklärung der Regierung der DDR an die 22. UNO-Vollversammlung zum Tagesordnungspunkt über die Aktivitäten ausländischer Monopole in Rhodesien, Südwestafrika, den portugiesischen und anderen Kolonien sowie zum Tagesordnungspunkt über die Erfüllung der Unabhängigkeitsdeklaration für die kolonialen Länder und Völker wurde am Mittwochnachmittag aLs offizielles Dokument der Vollversammlung veröffentlicht ...

  • Heftige Kämpfe in Sanas Umgebung

    Sana (ADN). In der Umgebung der jemenitischen Hauptstadt Sana sind am Donnerstag zwischen Anhängern des gestürzten Imam el Badr und Einheiten der republikanischen Armee heftige Kämpfe ausgebrochen. Im Lande wurden Rekrutierungsbüros für die Streitkräfte des Völkswiderstandes eröffnet. Wie TASS meldet, wurden an die Staatsangestellten und Mitglieder der Jugendorganisationen Waffen ausgegeben ...

  • Bundestag beschloß weitere Steuer

    Bonn (ADN/ND). Der Bundestag verabschiedete am Donnerstag mit den Stimmen der CDU/CSU und SP in dritter Lesung das von der Bundesregierung eingebrachte Steueränderungsgesetz, das die Einführung einer neuen Steuer ab Jahresbeginn 1968 vorsieht. Die als „Ergänzungsabgabe" bezeichnete neue Steuer, aus deren Einnahmen die Bonner Rüstungsausgaben mitfinanziert werden sollen, wird als dreiprozentiger Aufschlag zur Einkommensund Körperschaftssteuer erhoben ...

  • IG Druck und Papier kampfentschlossen

    Stuttgart (ADN). Die westdeutsche IG Druck und .Papier hat die Angestellten- Tarifverträge für etwa 45 000 ' Angei stellte des graphischen Gewerbes und der Zeitungsverlage zum 31. Januar 1968 gekündigt. Die Gewerkschaft betont in einer Sonderausgabe ihres Organs „Druck und Papier" am Donnerstag, sie schrecke vor „harten Auseinandersetzungen" nicht zurück ...

  • Kurz berichtet Eisenbahnerstreik beendet

    London. Die britischen Lokführer und Heizer haben ihren Arbeitelangsam-Streik beendet. Die Wilson-Regierung und die Bahndirektion sahen sich gezwungen, der Bildung einer Kommission zuxustimmen, die die geplante Änderung bestimmter Sicherheitsvorkehrungen bei Güterzügen untersuchen soll. Titow besuchte Waffenbrüder Paris ...

  • 604 Kriegsgegner in New York verhaftet

    New York (ADN). Die Zahl der Verhafteten, die in den letzten drei Tagen an der Aktion „Schluß mit- den Einberufungen — Schluß mit dem Krieg" In New York teilgenommen haben, ist im Laufe des Donnerstags auf 604 angewachsen, berichtet AFP. Das Rekrutierungsbüro in Manhatten konnte am Donnerstag nur arbeiten, weil Polizeieskorten die einberufenen jungen Männer zur Abfertigung geleiteten ...

  • Herzliche Begegnung in finnischen Betrieben

    Helsinki (ADN). Zu einer herzlichen Begegnung zwischen finnischen Werktätigen und dem Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets, Nikolai Podgorny, kam es am Donnerstag in Pikkala und Kantwik, als das sowjetische Staatsoberhaupt den Betrieben dieser Orte Besuche abstattete. Zwischen den beiden Betrieben und den sowjetischen Außenhandelsorganen bestehen enge Geschäftsverbindungen ...

  • Neuer CDU-Anschlag auf Wahlrecht

    Bonn (ADN-Korr./ND). Für die Verlängerung der Legislaturperiode des westdeutschen Bundestages von vier auf fünf Jahre im Zuge der geplanten reaktionären Wahlrechtsänderung plädieren führende Politiker der CDU/CSU. Wie der Pressedienst „Politik und Wirtschaft" meldet, sei „die Möglichkeit nicht ganz ausgeschlossen", daß der Bonner Innenminister Lücke diesen Vorschlag bereits in den Gesetzentwurf zur Wahlrechtsverschlechterung aufnimmt ...

  • KPdSU würdigt Justizorgane

    Moskau (ADN/ND). Das Zentralkomitee der KPdSU hat in einer Grußbotschaft an die Mitarbeiter der .sowjetischen Gerichtsorgane die 50 jährige Tätigkeit des Gerichtswesens der UdSSR gewürdigt. „Von den ersten Tagen seines Bestehens an verteidigt das sowjetische Gerichtswesen die großen Errungenschaften des Sozialismus und die Interessen des werktätigen Volkes", heißt es in der Botschaft ...

  • Couve de Murville äußert Mißfallen

    Paris (ADN/ND). Der französische Außenminister Couve de Murville hat am Donnerstag erneut der Besorgnis Frankreichs über die Entwicklung des Neonazismus in Westdeutschland Ausdruck verliehen. Im außenpolitischen Ausschuß der Nationalversammlung erklärte er auf eine entsprechende Frage: „Wir verfolgen mit großem Bedauern und mit Mißfallen die Entwicklung der rechtsgerichteten NPD ...

  • Was sonst noch passierte

    Auf dem Sattelplatz der Parrser Rennbahn Vincennes wurde ein würdiger Herr von einem Rennpferd in die Hand gebissen, die stark zu bluten begann. Der Attackierte ist, so wurde von der Polizei festgestellt, Pferdeschlächter von Beruf.

Seite 8
  • Schneller und billiger bauen

    Erste Ergebnisse bei der Einführung moderner Leitungsmethoden sind die Anwendung der Netzwerktechnik beim Aufbau des Zementwerkes Rüdersdorf, bei den Investitionskomplexen Alexanderplatz und Rathaus-/Liebknechtstraße sowie bei anderen Bauvorhaben erzielt worden. „Wir haben begonnen, u. a. die elektronische Datenverarbeitung für die Planung und ...

  • s. a

    vierfacher Olympiasieger, Europameister 1956 und Weltrekordler über 500 m im Eisschnellauf (Sowjetunion) „Es ist für mich sehr interessant, Im 50. Jubiläumsjahr des Roten Oktober in Berlin, der Hauptstadt der DDR, zu sein. Berlin ist eine sehr schöne Stadt. Ihr Zentrum ist jetzt ein großer Bauplatz. Ich freue mich schon darauf, wenn ich in zwei, drei Jahren wieder einmal hier sein könnte ...

  • Helden Vietnams in den EAW

    Herzlicher Beifall gut am Donnerstagnachmittag in der Meßgerätefabrik der EAW in Treptow sieben tapferen Frauen und Männern aus Vietnam. Die Brigade der sozialistischen Arbeit „Nguyen thi Dinh" empfängt ehrenvollen Besuch aus fernem Lande — Freunde eines heldenhaften Volkes, Freunde aus der DRV und Südvietnam ...

  • Führende Industriezweige bestimmen Tempo

    Herbert Fechner geht auf die verpflichtenden Aufgaben der Industrie ein — vor allem auf die Zweige Elektrotechnik/Elektronik, Maschinenbau und Chemie -, die wesentlich das Tempo der komplexen Rationalisierung, Automatisierung und Mechanisierung in allen Teilen der Volkswirtschaft und die Exportproduktion der Republik bestimmen ...

  • KU ZKACHRICHTEN • KURZNACHRICHTEN

    WEUINACHTSAUSSTELLTJNG. Im Zentralen Haus der Deutschsowjetischen Freundschaft, Am Festungsgraben, wird am heutigen Freitag um 15 Uhr eine Weihnschtsausstellung des Deutschen Fernsehfunks mit Dekorationen. Puppen und Requisiten aus dem Puppen6tudio eröffnet, STADTBIBLIOTHEK. Über „Die Frau in der Großstadt" spricht Prof Dr ...

  • Produktionsgefälle überwinden

    Es wird auf die Notwendigkeit eines besseren Zusammenwirkens der bezirks- und zentralgeleiteten Industrie verwiesen. Der Wirtschaftsrat des Bezirkes muß systematisch das Produktionsgefälle zwischen der zentral- und der bezirksgeleiteten Industrie auf dem Wege der Erzeugnisgruppenarbeit und durch komplexe Rationalisierung sowie weitere Spezialisierung und Konzentration der Produktion überwinden ...

  • Die kommenden drei Jahre

    Aus dem Perspektivplanentwurf

    Die Entwicklung der Hauptstadt der DDR während dar nächsten drei Jahre ist im Perspektivplanentwurf des Magistrats dargestellt. Seit Donnerstag liegt das Dokument der Stadtverordnetenversammlung zur Beratung vor. Es ist Teil der Gesamtperspektive unserer Republik. Der Entwurf dieses Planes entstand in ...

  • THEATER • VERANSTALTUNGEN • VORTRAGE

    DEUTSCHE STAATSOPER (Kassenruf 20 04 91), 19-22.30 Uhr: „Don . Giovanni" (in deutscher Sprache) •**) KOMISCHE OPER (22 25 55), 20 bis 22 Uhr: „Abraxas" (geschlossene Vorstellung) ; METROPOL-THEATER (20 23.98), 19-21.45 Uhr: „Mein Freund Bunbüry." •**) DEUTSCHES THEATER (4281 34), 19-22 Uhr: „Unterwegs"**) KAMMERSPIELE (4285 50), 20 ...

  • Generalbebauungsplan

    Die wichtigste Aufgabe beim Aufbau der Hauptstadt bis 1970 ist das Stadtzentrum mit den Schwerpunkten Alexanderplatz. Rathaus-ZLiebknechtstraße und Leninplatz. Um den Zentrumskern ist mit dem Wohnungsbau an der Mollstraße, der Holzmarktr straße, im Heinrich-Heine- Viertel und auf der Fischerinsel ein Ring neuer ...

  • Verkehrs- und Straßenwesen

    Das Platzangebot auf den U-Bahn-Linien A und E erhöht sich durch den Einsatz weiterer zehn Trieb- und zehn Beiwagen. Nach der Inbetriebnahme von 33 Großraumstraßenbahnzügen verbessern sich die Verkehrsverhältnisse im Raum Weißensee/Hohenschönhausen. Die Buslinien A 9, A16 und A18 erhalten moderne Ikarus-Gelenkomnibusse ...

  • Herbst-und Winferkolleklion 1968 vorgestellt

    Frau Mode zog am Donnerstag in der Hauptstadt in- und ausländische Journalisten für zwei Stunden in ihren Bann, Das Deutsche Modeinstitut stellte anläßlieh seines 15jährigen Bestehens die Herbst- und Winterkollektion für 1968 in seinen Vorführräumen in der Brunnenstraße vor. Diese umfassende Vor6ch.au haben bereits Mitarbeiter aus über 1000 Konfektionsbetrieben und Großhandelsunternehmen begutachtet ...

  • PUPPENTHEATER BERLIN

    (48 49 46), in Pankow, 15-16.30 Uhr: „Die Prinzessin und der Clown"*); ita Haus des Kindes, 14—14.45 Uhr; „Pips.und Piep"*) DISTEL'(221155), 20 Uhr: Nachtkabarett „Wir sind die längste Zeit barock gewesen" *) FRIEDRICHSTADT-PALAST (42 72 00), 15 Uhr: „Ferdinand im Märchenland"*); 19 Uhr: „Wochenenä auf Wolke 7" •**) **•) Karten erhältlich, **) einige Karten erhältlich, *) Karten ausverkauft ARCHENHOLD-STERNWARTE: 19 ...

  • Territoriale Konzentration

    Um komplex rationalisieren und automatisieren zu können, muß die räumliche Zersplitterung vor allem der strukturbestimmenden Betriebe überwunden werden. So wird z. B. das Institut für Regelungstechnik als Forschungs- und Entwicklungszentrum dieses Industriezweiges mit gegenwärtig neun Teilstandorten im Gewerbestättengebiet Storkower Straße konzentriert ...

  • Strukturbestimmende Industrie

    Die Warenproduktion entwickelt sich von 1967 bis 1970 in der Fotochemie (Röntgenfilme) auf etwa 185 Prozent, der Regelungs-, Nachrichtenühä Meßtechnik auf rurtd 150 Prozent, der Pharmazie auf 145 Prozent, bei Bauelementen und Lichtquellen auf 135 bis 140 Prozent, im Fahrzeug- und Werkzeugmaschinenbau ...

  • Handel und Handwerk

    Die Handelseinrichtungen im Stadtzentrum sollen Beispiel und Ausgangspunkt für die Entwicklung des Handelsnetzes im übrigen Stadtgebiet sein. Mit einem Anteil von 82 Prozent an den Gesamtleistungen der örtlichen Versorgungswirtschaft übernimmt das Handwerk im wesentlichen die bedarfsgerechte und kontinuierliche Versorgung mit Reparaturen und Dienstleistungen ...

  • Wissenschaftliche Führungstätigkeit

    Die wissenschaftlich begründete Führungstätigkeit verlangt Operationsforschung, Netzwerkplanung, moderne Information und Dokumentation, Arbeitsstudien und elektronische Datenverarbeitung. Der Hauptweg der ökonomischen Entwicklung der Hauptstadt im Perspektivplanzeitraum ist die komplexe sozialistische Rationalisierung und der Übergang zur Automatisierung ganzer Prozesse in den Betrieben der Industrie, im Bauwesen und Verkehr, in, der Land- und Nahrungsgüterwirtschaft ...

  • 3« Tagung der Stadtverordnetenversammlung

    Im Wappensaal des Rathauses

    Dicht umringt von den Stadtverordneten ist das Modell der künftigen Bebauung der Rathaus- and Liebknechtstraße. Hier werden in einer Ausstellung die Ziele des Perspektivplanes der Hauptstadt anschaulich dargestellt ternationalen Bedeutung der Deutschen Demokratischen Republik entsprechen. Alle Kräfte sind einzusetzen, um bis zum 20 ...

  • Arbeitskräfte und Qualifizierung

    Berlin wird im Jahre 1970 voraussichtlich 1095 000 Einwohner haben. Das sind etwa 11000 bis 12 000 mehr als 1967. Die Anzahl der Menschen im arbeitsfähigen Alter geht jedoch weiter zurück, die der Kinder und Rentner steigt an. Das bedeutet, daß sich der Beschäftigtengrad von 87*4 auf 88,6 Prozent erhöhen muß ...

  • Gesundheitsund Sozialwesen

    Die allgemein- und spezial- Srztliche Betreuung der Bevölkerung in den Wohnbezirken sowie das Netz der ambulanten Einrichtungen erfährt eine wesentliche Erweiterung. Sieben neue Ambulatorien stehen im Plan. Durch den Bau von Feierabendheimen erhöht sich die Zahl der Plätze auf 5200. Die medizinische Betreuung in den Pflegestationen übernehmen die Krankenhäuser ...

  • Körperkultur und Sport

    Westlich der Werner-Seelenbinder-Halle entsteht ein neuer Sportstättenkomplex, zu dem u. a. eine Eissporthalle gehört. Das Mehrzweckbecken im Karl-Friedrich-Friesen-Stadion erhält 1969 eine moderne Trainingsanlage für das Turmund Kunstspringen. Die Deutsche Sporthalle wird rekonstruiert.

  • Bezirksgeleitete Industrie

    Die Produktion von industriellen Konsumgütern ist vorrangig bei elektrischen Haushaltsgeräten, Möbeln, Konfektion und Lederwaren zu steigern. Ferner verlangt der Bedarf an wichtigen Nahrungs- und Genußmitteln ein hohes Entwicklungstempo der Berliner Lebensmittelindustrie.

  • Volksbildung

    Die Anzahl der Schüler erhöht sich bis 1970 gegenüber dem Schuljahr 1966/67 um 26 500. Es sind insgesamt 28 Schulneubauten und fünf Schulanbauten mit 732 Unterrichtsräumen geplant.

Seite
Wie Wird Das Wetter Staatsrat beriet wichtige Gesetzentwürfe Wir fanden Platz in der großen Gemeinschaft Erklärung namhafter Wissenschaftler der Republik Perspektivplan für die Hauptstadt der DDR Neue Etappe der FDGB-Wahlen Betrieb und Automatisierung Unsere Grundlinie hat sich voll bewährt Dem Frieden die Freiheit! Theodorakis soll vor Terrorgericht Eins mit den Aufgaben Gemeinsame Sputnik-Starts Labourgruppe: Von Johnson distanzieren 5. Sitzung der Volkskammer einberufen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen