25. Apr.

Ausgabe vom 19.12.1967

Seite 1
  • Der Plan für 1968 braucht Technologien aus einem Guß

    Keine Selbstzufriedenheit mit erreichtem Automatisierungsgrad im VEB Wälzlagerwerk Fraureuth

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Fritz H o f f m an n Werdau. Im VEB Wälzlagerwerk Fraureuth ist der Beschluß über den Volkswirtschaftsplan 1968 wichtigstes Gesprächsthema. Besonders jener Satz: Alle Betriebe stehen jetzt vor der Aufgabe, moderne technologische Prozesse zu meistern und neue hocheffektive Verfahren anzuwenden ...

  • Die Wurzel allen Übels der westdeutsche Revanchismus

    Berlin (ND). Zum Tribunal verwandelte sich eine starkbesuchte, vom Vizepräsidenten des Nationalrates Werner Kirchhoff •. geleitete, internationale Pressekonferenz, zu der der Nationalrat der Nationalen Front am Montag in die Berliner Kongreßhalle eingeladen hatte. Prof. Albert Norden, Mitglied des Politbüros und des Präsidiums des Nationalrates, erhob Anklage gegen Bonns revanchistische Politik ...

  • Herzliches Gespräch im Haus des Zentralkomitees

    Berlin (ND). Der Erste Sekretär des ZK, Walter Ulbricht, empfing am Montag im Hause des ZK in Berlin die seit dem 12. Dezember 1967 in der DDR weilende Delegation des ZK der KP Finnlands unter Leitung ihres Generalsekretärs Ville Pessi. Im Verlaufe des herzlichen und/kameradschaftlichen Gesprächs fand ...

  • Cyrankiewicz: Bonn hat nazistische Hydra gezüchtet

    Auch Polen warnt vor faschistischer Gefahr

    Warschau (ADN-Korr.TND). Der polnische Ministerpräsident Jözef Cyrankiewicz hat in einer Rede in Tarnow die Bonner Regierung erneut angeklagt, die neonazistischen Kräfte in Westdeutschland zu begünstigen und zu fördern. Er entlarvte die sogenannte neue Ostpolitik als Betrugsmanöver. Mit Nachdruck stellte ...

  • VIII. Kongreß des VDJ tagt in Berlin

    Berlin (ND). Heute beginnt in der Hauptstadt der DDR der VIII. Kongreß des Verbandes der Deutschen Journalisten. Die zweitägige Beratung in der Kongreßhalle am Alexanderplatz stellt einen Höhepunkt in der Arbeit des Journalistenverbandes bei der Verwirklichung der Beschlüsse des VII. Parteitages dar ...

  • Außenminister tagen in Warschau

    . Warschau (ADN-Korr.). Am heutigen Dienstag beginnt in Warschau eine Konferenz der Außenminister der europäischen sozialistischen Länder über die Situation im Nahen Osten. Das wurde am Montag offiziell mitgeteilt. An der Konferenz nehmen die Außenminister Bulgariens, der CSSR, der DDR, Jugoslawiens, Polens, Rumäniens, der UdSSR und Ungarns teil ...

  • Übereinstimmung mit Volkspartei Panamas

    Moskau (ADN). Die Volkspartei Panamas und die Kommunistische Partei der Sowjetunion haben lübereinstimmende Ansichten zur Einberufung eines Konsultativtreffens und einer internationalen Konferenz der kommunistischen und Arbeiterparteien. Das wird in einer Erklärung zur Begegnung des Sekretärs des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Sowjetunion Boris Ponomarjow mit einer Delegation der Volkspartei Panamas festgestellt ...

  • Lücke: Bis Pfingsten Dikfaturgesetze

    Bonn (ADN-Korr./ND). „Bis Pfingsten wird die Notstandsverfassung mit den dazugehörenden Gesetzen vom Bundestag veraEschiedet sein." Das kündigte der Bonner Innenminister Lücke am Sonntag auf einer CDU-Veranstaltung in Bensberg' bei Köln an. Wie der stellvertretende SP-Fraktionschef Martin Hirsch am Montag in Bonn mitteilte, hat die SP-Führung diesem Zeitplan zugestimmt ...

  • Auf festem Boden

    Am Freitag hat die Volkskammer der DDR den Volkswirtschaftsplan 1968 beschlossen. Jeder von uns weiß jetzt, was uns das kommende Jahr bringen wird. Wir brauchen kein Horoskop zu befragen. Das Gesetz über den Volkswirtschaftsplan sagt uns, woran wir sind, und zwar in der Sprache der Tatsachen und Zahlen ...

  • Orchesferweffsfrert abgeschlossen

    Berlin (ND). Mit einer Festveranstaltung des Zentralvorstandes der Gewerkschaft Kunst und des Ministeriums für Kultur, an der auch der Stellvertreter des Ministers für Kultur . Kurt Bork teilnahm, fand .gestern im Berliner Künstlerklub „Die Möwe" der II. Orchesterwettbewerb der DDR seinen Abschluß. Als Sieger wurde ausgezeichnet das Rundfunksinfonieorchester Leipzig (Leitung: Nationalpreisträger GMD ...

  • Solidaritätsveranstaltung

    des Zentralkomitees der SED, des Ministerrates der DDR, des Nationalrates der Nationalen Front und des Vietnamausschusses beim Afro- Atiatischen Solidaritätskomitee in det DDR aus Anlaß des 7. Jahrestages der Gründung der Nationalen Front für die Befreiung Südvietnams am Dienstag, dem 19. Dezember 1967, um 16 ...

  • Prof. Albert Norden:

    Die Regierung Kiesihger/ Strauß/Wehner betätigt sich als permanenter eroberungssüchtiger Hauptstörenfried Ursache der neonazistischen Entwicklung sind Revanchismus, Chauvinismus und Antikommunismus der Bonner Politik Der Eintritt sozialdemokratischer Führer in die Regierung Kiesinger/Strauß ermöglichte ...

  • Montag: 8 Abschüsse

    Hanoi (ADN). Einheiten der DRV- Luftabwehr haben laut VNA am Montag acht USA-Maschinen abgeschossen. Nach ergänzenden Angaben wurden in den vergangenen beiden Tagen weitere fünf USA-Flugzeuge vernichtet. Damit erhöhte sich die Gesamtzahl der abgeschossenen Maschinen auf 2657.

Seite 2
  • KOMMUNIQUE

    über den Aufenthalt einer Delegation des ZK der KP Finnlands in der DDR

    Der Delegation gehörten weiterhin an: Genossin Hertta Kuusinen, Mitglied des Politbüros des ZK, Genosse Veikko Arstio, Mitglied des Bezirksparteikomitees von Oulo, Genosse Kalle Stark, Mitglied des Stadtparteikomitees von Tampere, Genossin Airi Virtanen, Mitarbeiterin In der Abteilung Internationale Verbindungen beim ZK der KP Finnlands ...

  • Willi Stoph empfing FNL-Missionschef

    Antrittsbesuche Nguyen Nhus

    Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, empfing am Montag den Chef der Mission der FNL in der DDR, Gesandten Nguyen Nhu, zum Antrittsbesuch. An dem Gespräch nahmen der 1. Stellvertreter des Außenministers Staatssekretär Josef Hegen und der amtierende Chef des Protokolls Anton Nosty teil ...

  • Ökonomische Zehnkämpfer

    y

    „Permanente Agrarstrukturkrise" nennen die bürgerlichen Ökonomen das Dilemma, in dem sich die Landwirtschaft der kapitalistischen Industriestaaten befindet. Die (west-) „Deutsche Landwirtschaftliche Presse", das Exklusivorgan der Agrarkapitalisten, charakterisierte unlängst diese Situation für Westdeutschland folgendermaßen: „Die Landwirtschaft ist ein produzierendes Gewerbe, in dem rund 1,4 Millionen von Kleinbetrieben sozusagen in Heimarbelt Rohprodukte für die Lebensmittelherstellung gewinnen ...

  • Cyrankiewicz: Bonn hat nazistische Hydra gezüchtet

    (Fortsetzung von Seite 1)

    aktionfiren, chauvinistischen und revanchistischen Bewegung in Westdeutschland begünstigt. „In der Bundesrepublik wurde für ihre Entstehung und Ausweitung das spezifische Klima geschaffen. Hinter der demokratischen Fassade republikanischer Institutionen blühten in der Bundesrepublik der Militarismus, die Glorifizierung des Nationalismus und die Revanchepropaganda auf ...

  • Irgendwie? — Konkret!

    Als Minister Klaus Gysi dieser Tage vor dem Staatsrat den Beschlußentwurf über die Grundsätze unserer Kulturpolitik erläuterte, betonte er, doß sie zu einem Aktionsprogramm werden müssen — „und zwar nicht , irgendwie, sondern in einer auf unser nächstes schönes Ziel, den 20. Jahrestag unserer Rerupblik, gerichteten Anstrengung" ...

  • Neuschnee in Flachland und Mittelgebirgen

    Berlin (ADN). Sechs Tage vor dem Weihnachtsfest setzten nach vorübergehendem Tauwetter im Harz, Erzgebirge und Thüringer Wald wieder Schneefälle und Frost ein. Auch im Norden der Republik — Neubrandenburg verzeichnete zehn Zentimeter Neuschnee — führte die mit einer nordwestlichen Strömung nach Mitteleuropa drängende Polarluft zu dichtem Flockenwirbel ...

  • „frkufsk" lief vom Stapel

    Rostock (ND). Das erste SchifE der Serie Typ 17 ist am Wochenende von der Helling 4 der Warnowwerft Warnemünde vom Stapel gelaufen. Lydia Kynina, die Gattin des Generalkonsuls der UdSSR für die drei Nordbezirke der DDR, G. P. Kynin, taufte das 12 500 tdw große Schiff auf d^n Namen „Irkutsk". Es ist 151 Meter lang und hat eine Leistung von 96Ö0 PS ...

  • 34 Millionen Mark

    Berlin (ND/ADN). Die Bevölkerung der DDR hat sich in diesem Jahr würdig in die große, vom sozialistischen Lager geführte internationale Solidaritätsbewegung für Vietnam eingereiht. Dies erklärte der Sekretär des Vietnamausschussee, Willi Zahlbaum, gegenüber ADN. 34 Millionen Mark Spenden in diesem Jahr, 56 Millionen seit Gründung des Ausschusses 1965, belegen das ...

  • Liferafurgespräch in Moskau

    Moskau (ND). Schriftsteller und Literaturwissenschaftler aus der Sowjetunion und der DDR trafen sich am Montag in Moskau zu einem Gespräch, über-den arbeitenden Menschen in,.der Literatur und Gesellschaft der Gegenwart. Von sowjetischer Seite nahmen an der kameradschaftlichen Diskussion teil: Prof. Boris Rurikow, L^w * Ginsburg, Alexander Deutsch, Jewgenija Knipowitsch, Prof ...

  • Produktionspläne für 1968 übergeben

    Berlin (ND). Um mehr als zwei Milliarden Mark werden die etwa 10 000 Betriebe aus dem Bereich des Ministeriums für bezirksgeleitete Industrie und Lebensmittelindustrie 1968 ihre Produktion im Vergleich zum Jahre 1967 steigern. Davon werden für nahezu eine Milliarde- Mark hochwertige Konsumgüter und Erzeugnisse der Lebensmittelindustrie mehr produziert als in diesem Jahr ...

  • Hasenjagd für Diplomaten

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Ministers für Nationale Verteidigung und Chef des Hauptstabes der NVA, Generaloberst Heinz Keßler, hatte am Wochenende die Militärattaches der Botschaften sozialistischer Länder in der DDR zu einer Hasenjagd im Raum Staßfurt eingeladen. An der erfolgreichen Jagd nahmen auch der 1 ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Haj< Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Dro bela, Dr. Günter Kertzscher, Herber Naumann, stellv. Chefredakteure; Armir Greim, Redaktionssekretär; Hors' Bitschkowski, Georg Hansen, Klau: Höpcke, Werner Schindler, Lieselott« Thoms, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wesse

  • Zweimillionsfer Tourist

    Prag (ADN). Als Zweimillionster Reisender aus der DDR in die CSSR seit 1956 wurde am Montag in Prag vom tschechoslowakischen Reisebüro. Cedok und vom Reisebüro der DDR der Kraftfahrer Herbert Wiese aus Halle mit seiner Ehefrau beglückwünscht.

Seite 3
  • Rede von Professor Albert Norden auf der internationalen Pressekonferenz des Nationalrates der Nationalen Front

    Wir befinden uns am Ende des Jahres 1967, und es ist Zeit, Bilanz zu ziehen. Diese Bilanz ist für Westdeutsch- ' land erschreckend, für den europäischen Frieden sehr bedrohlich und kann bei den Völkern nur Empörung gegen das Bonner Regime hervorrufen. Diese Bilanz ist eine Selbstanklage der Politik der großen Koalition ...

  • Der Trick: „Kein AusSand"

    Unter dem Druck der unübersehbaren Existenz des sozialistischen deutschen Friedensstaates und angesichts des ständigen Anwachsens der „Anerkennungspartei" in Westdeutschland wie in weiten Teilen des Auslandes hat Bonn jetzt für seine aggressive Alleinvertretungsanmaßung nicht nur einen neuen Namen, sondern auch eine scheinbar neue Begründung erfunden ...

  • Antwort auf eine Frage

    stünden in einem staatsrechtlichen, nicht in einem völkerrechtlichen Verhältnis. Auf diese Weise möchte man die vorbereitete Annexion der DDR schon jetzt als einen staatsrechtlichen Vorgang, als einen sich im Inland der Bundesrepublik abspielenden Prozeß hinstellen, in den sich niemand einzumischen habe ...

  • Die geheime Kriegskonzeption des Kriegsministeriums

    Die Studie stellt einleitend fest, daß durch Blitzkriege handfeste politische Vorteile mit relativ geringen Kosten erzielt werden können und daß die moralische Verurteilung von Präventivkriegen in der Weltöffentlichkeit nicht mehr einheitlich sei, wenn man nur versteht, den Vorbeugungsangriff als solchen überzeugend zu erklären ...

  • Nazis bilden die Führung der Brandt-Wehner-Ministerien

    Auch •' das Führungsgremium des Außenministeriums von Brandt besteht in seiner übergroßen Mehrheit aus alten Nazis. Zu ihnen gehören die beiden beamteten Staatssekretäre, der Inspekteur der Auslandsvertretungen, die Leiter der Personalabteilung, der Protokollabteilung, der Kulturabteilung, der Abteilung Entwicklungspolitik u ...

  • Bonn stellt Europa unter Kuratel

    In halsstarriger Vertretung ihrer Hallstein-Doktrin, die in keiner Weise abgeschwächt, sondern der neuen Taktik der Expansionspolitik angepaßt wurde, ernennt sich die Bonner Regierung selber zum Vormund ihrer eigenen Verbündeten. Uns liegen dokumentarische Beweise dafür vor, daß die westdeutsche Regierung ...

  • Goebbels und Ribbentrop in Bonn

    Oder blicken Sie auf die Bundeswehr! Das Offizierskorps- darf mit Billigung der Regierung der neonazistischen Partei besondere Unterstützung gewähren, die Soldaten in neonazistische Versammlungen schicken und die Truppenbüchereien der Bundeswehr mit Zehntausenden Büchern alter und neuer Naziautoren aus dem Dschungel der westdeutschen Naziverlage füllen, während die Kriegsschiffe und Kasernen der Bundeswehr auf die Namen der Eroberungsfeldherren Hitlers getauft werden ...

Seite 4
  • Fiktive Rechte und Freiheiten

    Die Weimarer Verfassung vom 11. August 1919 Von Dr. Wolfgang Rüge

    Die Verfassung sei Ausdruck des Volkswillens, Deutschland „in Freiheit und Gerechtigkeit zu. erneuen und zu festigen, dem* inneren und dem äußeren Frieden zu dienen und den gesellschaftlichen Fortschritt zu fördern" So hieß es in der Einleitung zur Verfassung, die am 11. August 1919 in Weimar von der Nationalversammlung der jungen deutschen Republik angenommen wurde ...

  • Anklage gegen Bonns revanchistische Politik

    (Fortsetzung von Seite 3)

    Herausforderung der friedliebenden Völker ist das politische Bild, das die Bundesrepublik heute bietet: Ein Bundespräsident, der KZ-Lager für Hitlergegner und verschleppte Ausländer baute und bis heute noch immer kein Schuldbekenntnis ablegte. • Ein Kanzler, der in führender Position die Rundfunkagitation der Nazis dirigierte ...

  • Traurige Bilanz

    Wie eben eingehend bewiesen, ergibt die Bilanz des Komplotts zwischen Kiesinger/Strauß und den sozialdemokratischen Führern um Wehner und Brandt, daß das Jahr 1967 gut war für die Militaristen, Millionäre und Neonazis, aber schlecht für das werktätige Volk. Ein großer Teil der westdeutschen Bevölkerung, vor allem aus den Kreisen der Gewerkschaften und der Jugend, spricht heute das Urteil über die Bonner Politik ...

  • Die Provokationen in Westberlin

    Die Verschärfung der Situation, wie sie sich durch die Bildung der großen Koalition in Bonn ergeben hat, ist besonders deutlich an den zunehmenden Provokationen abzulesen, die in den letzten Wochen verstärkt von Westberlin aUBgehen. Das steht In unmittelbarem Zusammenhang mit jenem Stufenprogramm der ...

  • Neue Vorlesungen für Technologen

    Ilmenau (ADN). Acht Arbeitsgruppen der Technischen Hochschule Ilmenau sind gegenwärtig dabei, die Ausbildung von Technologen für die Elektrotechnik/ Elektronik und für den wissenschaftlichen Gerätebau neu zu bestimmen. Die künftigen Absolventen sollen in der Lage sein, die Gesetzmäßigkeiten der Fertigungstechnik und -Organisation zu erforschen ...

  • Auszeichnungen für DDR-Studenten

    Berlin (ADN). Mit zehn Auszeichnungen kehrten am Wochenende zehn Studenten aus der DDR, die sich am Allunionswettbewerb der sowjetischen Studenten zu Ehren des 50. Jahrestages der Oktoberrevolution beteiligt hatten, aus Moskau zurück. Studenten aus unserer Republik hatten insgesamt 31 Arbeiten über gesellschafts- und naturwissenschaftliche Themen zu diesem Wettbewerb eingesandt, an dem sich eine Million sowjetische Studenten beteiligten ...

  • Freundschaftsvertrag Greifswald-Wilnjus

    Greifswaid (ADN). Einen Freundschaftsvertrag zwischen der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald und der Staatlichen Vincas-Kapsukas-Universität zu Wilnjus unterzeichneten am Sonnabend der Rektor der Greifswalder Universität, Prof. Dr. Werner Scheler, und Dozent Dr. Jonas Grigonis. Der Vertrag sieht u ...

  • Gemeinsame Ausstellung

    Berlin (ND). Eine Sonderausstellung anläßlich des 30. Jahrestages des Münchener Abkommens wird gegenwärtig vom Museum für deutsche Geschichte in Berlin und vom Klement-Gpttwald-Museum in Prag gemeinsam vorbereitet. Die Ausstellung wird im Herbst 1968 in Prag zu sehen sein. Eine entsprechende Vereinbarung schlössen dieser Tage Genosse Oldrich Nouza, Direktor des Lenin-Museums und des Klement- Gottwald-Museums, und der Direktor des Museums für deutsche Geschichte, Wolfgang Herbst ...

  • Gewinn für weitere Arbeit

    ND-Gespräch mit Prof. Dr. N. S. A I e x e j e w auf dem II. Internationalen Symposium über Jugendkriminalität

Seite 5
  • Sind Eure Mitgliederversammlungen interessant?

    Schlüsse des ZK erläutert. Ohne sie könnte ich in der Arbelt nicht auskommen. Wenn das Thema bekannt ist, lese ich entsprechende Literatur nach, um mich vorzubereiten. Herbert FI n k e, Leiter der Disposition: Die Zusammenhänge zwischen Ökonomie und Politik werden bei uns zu phrasenhaft formuliert. Man berücksichtigt nicht das unterschiedliche Niveau der Genossen ...

  • Neues Arbsitsbswußtsein

    So wurde allmählich durch politischideologische Erziehungsarbeit der Partei ein großartiges ökonomisches Ergebnis erzielt. Bedeutungsvoll ist dabei, daß sich qualitativ neue Denk- und Verhaltensweisen entwickelten. Ein neues Arbeitsbewußtsein entstand. Auch die, die vorerst zweifelten, wurden sich ihrer Kraft bewußt, und es wuchs der Stolz der Arbeiter auf ihre Tat ...

  • Warum solch ein Tempo?

    Das hat gute Gründe. Der Bau von Automaten war auch für solch einen Betrieb wie das Gelenkwellenwerk keine alltägliche Sache, sondern vorerst einmal ein Novum in der Geschichte des - Werkes. Nicht jeder war von Beginn an hellauf begeistert. Schon das setzte voraus, zuerst einmal Klarheit1 in den Köpfen zu schaffen ...

  • 226 neue DSF-Mitglieder

    Nicht jeder war sofort überzeugt. Im Gespräch tauchten neue Fragen auf. ,,Ist es aber auch möglich, haben wir die Potenzen dazu?" so wurde gefragt. Da die Parteiorganisation hier nicht unmittelbar an eigene Erfahrungen der Gelenkwellen werker anknüpfen konnte, wurde das Beispiel der Automatisierung im Uhrenkombinat Ruhla herangezogen ...

  • Rund um das Projekt

    Gemeinsam mit der Urania organisierte das Lektorat Vortragsreihen über das Wesen der nationalen Frage, die Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung, die Bedeutung der sozialistischen Gemeinschaftsarbeit, die sozialistische Rationalisierung, die Kooperationsbeziehungen u. a. m. An der Betriebsschule für Marxismus- Leninismus studieren ab Oktober 30 Genossen ...

  • „Neuer Weg", Heft 24, erschienen

    Leitartikel: „Zur Durchführung des Planes 1968 in den Produktionsbetrieben und Kombinaten" von Karl Hengst und Erich Wappler; „Weltstand — einziges Kriterium bei Haupterzeugnissen" von Werner Liebig; „Körperkultur gehört zur sozialistischen Lebensweise'' von Rudi Hellmann; „Kreisleitungen zur Planung ...

  • Disput mit dem Parteisekretär

    Die Parteigruppe der Jugendbrigade „Olga Benario" des VEB .Carl von Ossietzky" in Teltow ist kurzfristig) zu einem Disput mit dem Parteisekretär Eberhard Schwarz zusammengekommen. (Von links nach rechts: Margitta Schultz, Ingrid Pahsmann, Helga Kohlsdorf, Klaus'Hartmann, Eberhard Schwarz, Monika Hannemann) Zur Debatte steht das Kommunique über den Besuch der Partei- und Regierungsdelegation der DDR in Moskau ...

  • Abc der Leitungstätigkeit

    Berlin. Eine Broschüre, vor allem für die ehrenamtlich tätigen Parteisekretäre, gab kürzlich die Kreisleitung Berlin-Köpenick heraus. Auf den 102 Seiten werden Erfahrungen aus der Parteiarbeit vermittelt. Sie enthalten Ratschläge für die Vorbereitung und Durchführung von Leitungssitzungen und Versammlungen sowie die Arbeit mit den Kandidaten ...

  • Schrittmacher sind die Gäste

    Weißwasser. „Beim Parteisekretär zu Gast" heißen die Aussprachen, zu denen die BPO-Sekretäre des VEB Oberlausitzef Glaswerke und des VEB Spezialglaswerk „Einheit" in Weißwasser Schrittmacher ihrer Betriebe einladen. Aktuelle politische Ereignisse, Probleme der Leitungstätigkeit, der Technologie, der Gemeinschaftsarbeit u ...

  • Propagandisten ausgezeichnet

    Schwerin. Mit Ehrenurkunden und Buchprämien wurden kürzlich 30 Propagandisten auf einer Veranstaltung der Kreisleitung Schwerin ausgezeichnet. Unter ihnen war auch der 58jährige Genosse Wilhelm Vos, Bürgermeister in Kleefeld. Er leitete schon im ersten Parteilehrjahr 1950/51 einen Zirkel und ist dieser verantwortungsvollen Arbeit bis heute treu geblieben ...

Seite 6
  • Von Lieselotte T h o m s

    nen, und der nun wieder verloren wurde. Doch was kam, war kein Karthago, sondern Aufbruch in ein neues Leben. Dr. Kurt Hohlwein war sich dessen freilich noch nicht bewußt. In ihm steckte noch das Uberlebenwollen, das ihn schon kurz vor dem Kriegsende nach Westen trieb und aufatmend in englische Gefangenschaft gehen ließ — gewiß, das war auch Gefangenschaft, aber wenigstens keine sowjetische! Nach der Entlassung blieb er einige Monate bei der Mutter in Westdeutschland ...

  • Menschliche Bindungen

    Mitte der fünfziger Jahre besuchte er nach längerer Zeit zum erstenmal wieder seine Mutter in der Bundesrepublik. Schwer zu leugnen — das neue Make-up der alten Welt war beeindruckend. Nach dem ersten Besuch fuhr er jedes Jahr wieder. Zur Mutter hatte er seit früher Jugend eine besonders enge Bindung ...

  • Das „Aus" von Tirana - wie sie es selbst sehen

    Am Ende eines bewegten Fußballjahres hatte Europa seine Sensation: Vizeweltmeister Westdeutschland schied aus der Europameisterschaft aus. So sahen westdeutsche und Westberliner Blätter das 0 :O-Unentschieden in Tirana: „Die Welt": „Fußball-Nationalelf auf dem Tiefpunkt. Ein Denkmal wurde gestürzt. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft, 1966 Vizeweltmeister in England, scheiterte im Europacup der Ländermannschaften gegen Albanien ...

  • Heimliche Feinde

    Die Zeit verging, die Deutsche Demokratische Republik wurde gegründet. Kurt Hohlwein, der in den ersten Jahren gemeinsam mit seiner Frau den Lebensunterhalt mit kunstgewerblichen Arbeiten verdient hatte, erhielt Anstellung als Sachbearbeiter in einer, Bank. Wieder galt es — mit fast vierzig Jahren — umzulernen, und er tat es gründlich ...

  • NOK-Pokal nach Dessau

    Finale „Mach mit, mach's nach, mach's besser" in Güstrow

    Zum zweiten Male wurde in der Sendereihe des Kinderfernsehens „Mach mit, mach's nach, mach's besser" ein Wanderpreis des Nationalen Olympischen Komitees der DDR endgültig vergeben. 1966 hatte die 10. Oberschule Berlin-Lichtenberg gewonnen. In der 39. Folge dieser monatlich einmalig stattfindenden Sendereihe kämpften am Sonntag in der Rudolf-Harbig- Sporthalle ...

  • Ein fundamentaler Irrtum

    Als der DDR-Bürger Dr. Hohlwein Ende der fünfziger Jahre in Westberlin zur Spionage gegen die DDR angeworben wurde, legte man ihm eine Verpflichtungserklärung zur Unterschrift vor/ Seine Besorgnis, die Sicherheitsorgane der DDR könnten ihn entdecken, suchte der Verbindungsmann des BND. mit den Worten zu zerstreuen: „Das merken die nicht ...

  • Funk und Fernsehen heufe

    Deutschlandsender: 11.00 Auf den Straßen der DDR; 12.20 Musik zu Tisch; 13.20 Begegnung mit Lenin, Hörspiel; 15.05 Jugend und Musik; 16.05 Kulturspiegel der Nationen; 1E.00 Mit dem Funk durch die Zeit; 19.30 Schlagercocktail; 20.30 Wissenschaftliche Weltanschauung; 21.00 Weihnachtliche Chormusik; 22 ...

  • Komm mit zum TTT!

    Unsere Kollegen von der „Berliner Zeitung" haben wieder Großes vor: Ab 14: Januar veranstalten sie nun schon zum achten Male das beliebte Tischtennisturnier der Tausende, in der Hauptstadt kurz TTT genannt. Im vorigen Jahr wurde ein Rekord gefeiert: ober 7000, wohlgemerkt nicht im Tischtennisverband organisierte Freunde des kleinen weißen Zelluloidballes, nahmen die Schläger in die Hand ...

  • Doppelerfolg im Biathlon

    Beim Saisonauftakt Gäste aus der CSSR bezwungen

    Die Biathlonsportler von Dynamo Zinnwald eröffneten am Montag in Altenberg die neue Wettkampfsaison mit einem Klubvergleich gegen Roter Stern Semely und kamen dabei im Staffellauf über 3 mal 7,5 km zu einem Doppelerfolg. Die zweite Zinnwalder Mannschaft mit Schubert, Bock und Wagner verwies in 1:55:24 st ihre erste Vertretung (Knaüthe/Meischner/ Speer) in 2:00:02 und Roter Stern ...

  • Fußball-Europameisterschaft

    Gruppe 1 (Spiele beendet) 1. Spanien 2. CSSR 3. Irland 4. Türkei Gruppe 2 (Spiele beendet) 1. Bulgarien 2. Portugal 3. Schweden 4. Norwegen Gruppe 3 8 :4 Punkte 7 :5 Punkte 5 : 7 Punkte" 4 :8 Punkte 10 :2 Punkte 6 :6 Punkte 5 :7 Punkte 3 :9 Punkte (Spiele beendet) 1. Sowjetunion 10 :2 Punkte 2. Österreich 6:6 Punkte 3 ...

  • nd-reporfag<

    Dies ist die Geschichte des Dr. Kurt Hohlwein, der am 13. Oktober 1967 im Verhandlungssaal des Obersten Gerichts der DDR den Zeugenstand betrat, ein stattlicher Mann Mitte Fünfzig im korrekten Anzug und ruhig, im Bewußtsein eines guten Gewissens erklärte: „Bis zum heutigen Tage galt ich in den Augen des Bundesnachrichtendienstes als zuverlässiger Agent ...

  • Noch drei DDR-Schwimmsiege

    Matthes für beste Leistung in Gottwaldov geehrt

    Der zweite Tag des internationalen Schwimmfestes auf der 25-m-Bahn des Hallenbades von Gottwaldov brachte den DDR- Aktiven drei Erfolge. Horst-Günther Gregor gewann die 200 m Delphin in 2:12,1 min, Frank Wiegand war über 200 m Lagen in 2:17,0 erfolgreich, und Barbara Fieback holte sich über 1500 m Freistil in 19:20,4 den Sieg ...

  • Wintersportwetterberichf

    In allen Mittelgebirgen oberhalb 500 m gute bis sehr gute Schneeverhältnisse und Sportmögüchkeiten. Weitere Schneefälle sind zu erwarten. Schierke: 30 cm verweht, Ski eut: Stoibers: 12 cm Pulver, stellenweise möglich; Broiterode: 40 cm Pulver, sehr gut; Friedricbroda: 10 cm Pulver, möglich; Oberhof: 60 cm Pulver, sehr gut; Gehlberg: 35 cm Pulver, gut; Schmiedefeld: 60 cm Pulver, sehr gut; Neustadt a ...

  • Toto-Quoten

    Fußball-Toto: Sonderrang und 1. Rang kein Gewinner, 2. Rang 47 Gewinner mit je 138 Mark, 3. Rang 301 Gewinner mit je 21,50 Mark, 4. Rang 1693 Gewinner mit je 3,80 Mark. Die Sonderprämie für 13 + 1 beträgt 50 000 Mark. „6 aus 49" (1. Ziehung): 1. Rang und 2. Rang kein Gewinner, 3. Rang 81 Gewinner mit je 3606,50 Mark, 4 ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: Bei abgeschwächten Luftdruckgegensätzen über Mitteleuropa läßt der Kalt- t luftstrom aus Nordwesten nur langsam nach. Vorübergehend setzt sich wieder mehr winterliches Wetter durch. Dabei wird es wechselhaft sein und zu einzelnen Schneefällen kommen. Die Tagestemperaturen werden mm Teil null Grad Celsius nicht überschreiten, und nachts kommt es zu mäßigen Frösten ...

  • NEUES DEUTSCHLAND Redaktion: 103 Berlin, MauerstraSe

    39/40. Tel 22 03 41 — Verlag: 1054 Beriinj Schönhauser Allee 176. Tei. «2 00 14 — Abonnementspreis monatlich S.SO Marie — Bankkonto: Berliner btadtkontor« 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144. Konto-Nr. 4'1398. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin. Kon*o-Nr. 555 09 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN ...

  • Das zweite Studium

    „Ceterum censeo, Carthaginem esse delendam." Diesen Spruch des älteren Cato hatte er einst im Darmstädter Humanistischen Gymnasium gelernt. Jetzt, zwei Jahrzehnte später, ging er ihm immer wieder im Kopf herum: „Im übrigen bin ich der Meinung; daß Karthago zerstört werden muß." Kurt Hohlwein, Doktor ...

  • TURNEN

    Landerkämpfe (Männer): CSSR gegen Jugoslawien 553,05:546,30 Punkte, Einzel: 1. Brodnik (Jugoslawien) 112,10. Frauen: CSSR B gegen Westdeutschland 365,55:356,90.

  • WASSERBALL

    Europapokal (Halbfinalrückspiele): Dinamo Bukarest—Pro Recco Genua 9 : 6 (erstes Spiel 3 :5), Mlados Zagreb-ZWSK Moskau 6:3, (erstes Spiel 4 :4).

Seite 7
  • Kurz berichtet

    Aufruf der KP Uruguays Montevideo. Das Zentralkomitee der KP Uruguays hat an die Bevölkerung appelliert, sich zusammenzuschließen und entschlossen gegen die von der Regierung dekretierten volksfeindlichen Wirtschaftsmaßnahmen zu kämpfen. In der Erklärung wird betont, damit würden dem Volk neue schwere finanzielle und wirtschaftliche Lasten aufgebürdet und der Nationolreichtum zugunsten einer parasitären Minderheit umverteilt ...

  • Bonn verspricht Hilfe für NATO-Eckpfeiler Athen

    „Handelsblatt" rechtfertigt Mordterror der Junta

    Berlin (ND). Washington und Bonn verstärken, ihre Unterstützung für die faschistische Militärjunta in Athen. Während „La Tribüne des Nations" das amerikanische Bestreben unterstreicht, die „Kontrolle über Griechenland und die Sicherheit der NATO-Stützpunkte im östlichen Mittelmeer" zu erhalten, stellt das westdeutsche „Handelsblatt" demonstrativ fest: „Die Obristen haben sich eindeutig als die besseren Manager der Macht gezeigt ...

  • Sozialistische Volkspartei gespalten

    Aksel Larsen erhielt Quittung für Paktiererpolitik

    Von unserer Korrespondentin Ulla J • s s i n g Kopenhagen. Der Weihnachtsmonat verläuft in -Dänemark dramatisch. Die Regierung Krag mußte zurücktreten, weil sie im Parlament nicht die Mehrheit für weitere einschneidende Maßnahmen erhielt, die die Lasten der Kronenabwertung auf die werktätige Bevölkerung abwälzen sollten ...

  • „Combat": NP ist CDU-Verbündete

    Gemeinsamkeiten in allen Hauptpunkten

    Berlin (ND/ADN). Jn der internationalen Öffentlichkeit wird im Zusammenhang mit der sowjetischen Erklärung verstärkt auf die neonazistische Gefahr in Westdeutschland hingewiesen. Der bürgerliche „Combat" (Paris) charakterisiert die neonazistische NP „als den natürlichen und würdigen Verbündeten, der christlichen Demokraten für eine nächste Regierung" ...

  • Alarmierende Teuerungen

    Mindestens in 19 westdeutschen Branchen Preisanstieg

    Berlin (ND). Mindestens in 19 Branchen — vor allem im Bereich der Dienstleistungen und der Versorgung mit Strom, Gas, Wasser und Brennstoffen — wird die am 1. Januar 1968 in Kraft tretende sogenannte Mehrwertsteuer zu erheblichen Preissteigerungen führen. Diese Tatsachen sind einem ganzseitigen Beitrag der Springer-Zeitung „Welt" zu entnehmen, in dem der Versuch gemacht wird, die Furcht der westdeutschen Bevölkerung vor der anrollenden Teuerungswelle zu zerstreuen ...

  • Kim Philby war Kundschafter der Sowjetunion

    Moskau (ADN). Im Zentrum des britischen Geheimdienstes arbeitete jahrelang der britische Staatsbürger Kim PhUby als sowjetischer Kundschafter. Mit dieser Mitteilung lüftete die Moskauer ..Iswestija" am Montag offiziell den Schleier über der Tätigkeit eines Mannes im Dienste des Kommunismus, die in vielen Aspekten an den berühmten Richard Sorge erinnert ...

  • Lübke war eingeweiht in Verschleppungsaktion

    Neuer Schandprozeß in Südkorea

    Bonn/Seoul (ADN/ND). Aufsehenerregende Einzelheiten über das enge Zusammenspiel des südkoreanischen Geheimdienstes und des Bundesnachrichtendienstes Gehlen sowie über die Rolle des Bonner Präsidenten Heinrich Lübke bei der Entführung südkoreanischer Bürger aus Westdeutschland sind jetzt in Bonn bekannt geworden ...

  • Vielfältige Solidarität mit kämpfendem Vietnam

    Aktionen von London bis Santiago

    London (ADN). Die bisher größte an einem Tag registrierte Zahl von Personen konnte am Sonntag die Londoner Blutspendestelle des britischen Komitees für medizinische Hilfeledstunig für Vietnam melden. Wie TASS berichtet, folgten an diesem Tage 182 Briten dem Aufruf des Komitees. In Co- Ventry fand eine Protestkundgebung gegen die Aggression der USA statt ...

  • Schiller sichert Profite zu

    Arbeiter sollen höhere Unternehmergewinne anerkennen

    Frankfurt (Main) (ADN/ND). Der 1 Bfonner SP-Wirtschaftsminister -Schüler verlangte am Wochenende in einem Zeitiingsiriterview von den Arbeitern Westdeutschlands und ihren Gewerkschaften, sie hätten anzuerkennen, daß im Interesse einer sogenannten sozialen Symmetrie „die Unternehmergewinne um einen höheren Prozentsatz zunehmen müssen" ...

  • Alternativprogramm der KP Spaniens

    Paris (ADN). Der bankrotten Politik des Franco-Regimes hat die Kommunistische Partei Spaniens eine demokratische Alternative entgegengestellt. Die Partei vertritt die Auffassung, daß jede. Übereinkunft über eine poli'/ische Alternative drei Punkte berücknichtigen muß: die Wiederherstellung der politischen ...

  • Kampfziele der KP Belgiens

    Brüssel (ADN-Korr.). Vier Ziele, für deren Verwirklichung alle Demokraten und Arbeiter gewonnen werden sollen, hat sich die Kommunistische Partei Belgiens in der zum Abschluß Ihres Parteitages am Sonntag angenommenen Resolution gesteckt. Es sind dies: die Nlchterneuerung der NATO-Mitgliedschaft Belgiens, ...

  • Kanzleraussage soll Mörder entlasten

    Frankfurt (Main) (ND). Der Bonner Kanzler Kiesinger soll als sachverständiger Nazipropagandist im Prozeß um den Massenmord an 11000 mazedonischen Juden vor dem Schwurgericht in Frankfurt (Main) als Entlastungszeuge aussagen. Über diesen Antrag des Verteidigers will das Gericht am Mittwoch entscheiden ...

  • In Vietnam wird MC 14/3 exerziert

    München (ND). Die in der vergangenen Woche auf der NATO-Ratetagung unter dem Aktenzeichen MC 14/3 beschlossene „neue" Strategie der sogenannten flexiblen Reaktion, die eine rasche Eskalation von der konventionellen zur atomaren Kriegführung vorsieht, wenden die VSA bereits an. Das geht aus einer aufsehenerregenden Feststellung der „Süddeutschen Zeitung" vom Wochenende hervor ...

  • Israel will Rotes Kreuz mißbrauchen

    Kairo (ADN/ND). Die israelischen Behörden versuchen, die Bemühungen der internationalen Rotkreuzgesellschaft um einen Kriegsgefangenenaustausch zwischen der VAR und Israel zur Freilassung des westdeutschen Spions Wolfgang Lotz zu mißbrauchen. Nachdem auf Vorschlag des Rotan Kreuzes bestimmte Schritte zum Austausch der Kriegsgefangenen gemacht wurden, hat Israel die Liste der Gefangenen erweitert und auch Lotz darauf gesetzt ...

  • 80 Organisationen bestürmen Sato

    Tokio (ADN). Die sofortige und bedingungslose Verlängerung des Repätriierungsabkommens mit der Koreanischen Volksdemokratischen Republik haben am Montag 80 demokratische Organisationen Japans von der Sato- Regierung gefordert. Eine entsprechende Resolution der Liga zur Unterstützung der. Repatriierung von in Japan lebenden koreanischen Bürgern in ihre Heimat wurde Ministerpräsident Sato überreicht ...

  • Kiesinger-Partei gießt öl ins Feuer

    Amsterdam (ND). Rundfunk und Fernsehen der Niederlande haben am Wochenende die Bonner Alleinvertretungsanmaßung und die von der westdeutschen Regierung geförderte Hetze der Springer-Presse verurteilt. Mit ihrer Forderung nach einem völligen Anschluß Westberlins an die Bundesrepublik würde die CDU/CSU „öl ins Feuer" gießen, stellte ein Rundfunkkommentator fest ...

  • SP-Schmidt preist CDU

    Bonn (ND). Der Vorsitzende der SP- Fraktion im Bonner Bundestag, Helmut Schmidt, hat den von der CDU vorgelegten Entwurf für ein sogenanntes Aktionsprogramm als ,.auf den ersten Bück nicht schlecht" bezeichnet. In einem Artikel in der Münchner „Abendzeitung" preist der SP-Führei1 das CDU-Programm als ...

  • Was sonst noch passierte

    Zu Ihrem alliänr- Mchen Treffen kamen kürzlich In Tbilissi die 200 Mitglieder des «Klubs der Zwillinge" zusammen. Ehrenmitglieder dieses Klubs sind die 96jährigen Brüder Wladimir und Taras Gogoli, das zur Zeit älteste Zwillingspaar in der UdSSR- Als jüngste wurden die erst sieben Monate alten Geschwister Manana und Lamara Kakwkuridse als Klubmitglieder aufgenommen ...

Seite 8
  • Pankower Laienschauspieler ..draußen vor der Tür"?

    Ein Werkstattabend und notwendige Randbemerkungen

    unserem* Staat deutlich machen «gll. Das Publikum im Kinosaal des Klubs spendete lebhaften, lang anhaltenden Beifall. „Ich glaube nicht, daß der Abend schon fertig ist", erklärte uns' Hansjörg Schneider, Schauspielregisseur und wissenschaftlicher Mitarbeiter der Deutschen Akademie der Künste zu Berlin ...

  • Datenverarbeitung braucht Vorlauf

    Für alle strukturbestimmenden Industriezweige der Hauptstadt sind im Perspektivplan die Ziele bis 1970 abgesteckt. Ihre Warenproduktion soll sich z. T. verdoppeln. Das erfordert modernste Technologien und Fertigungsweisen, Automatisierung und vor allem wissenschaftliche Leitungs- und Führungsmethoden ...

  • Kampfappell an historischer Stätte

    Rote Kapelle. Dieser Name versinnbildlicht eine der vielen revolutionären Traditionen Berlins. Rote Kapelle. So nannte sich die Widerstandsorganisation Schulze-Boysen- Harnadc, die von Berlin aus geleitet wurde. Sie handelte nach den Beschlüssen der Brüsseler und der Berner Konferenz der KPD: Volksfront aller Hitlergegner ...

  • Blaue Bäder aus Berlin

    Wir rufen die Parfümfabrik .Exquisit KG", sprechen mit Geschäftsführer Günther Batzsch. „Sie sind ein bekannter Exportbetrieb der bezirksgeleiteten Industrie. Haben Sie Ihre Planziele erreicht?" „Wenn wir unseren Export nehmen, dann haben wir ihn schon vor einem Monat erfüllen können. Am 16. November wickelten wir den letzten unserer diesjährigen Auslandsaufträge ab ...

  • Loffo-QuoJen

    51. Spielwoche Sächsische Landeslotterie: In der Schlußklasse der 258. Sächsischen Landeslotterie fiel ein Gewinn von 100 000 Mark auf das Los Nummer 58111. Berliner Bärenlotterie: Kein Fünfer; kein Vierer mit Züsatzzahl; Vierer mit je 7280 Mark; Dreier mit je 71 Mark; Zweier mit je 18,50 Mark. — Stand der Sonderprämie: 200 000 Mark ...

  • PUPPENTHEATER BERLIN

    (48 49 46), in Pankow, 15-16.30 Uhr: „Herr Märchen spielt Märchen"*); im Haus des Kindes, 10.15—H Uhr (Premiere) und 14—14.45 Uhn s>Der schlaue Kobold'-' *) FRIEDRICHSTADT-PALAST (42 72 00), 15 Uhr: „Mit Ferdinand im Märchenland"*); 19 Uhr: „Wochenend auf Wolke 7"***) •••> Karten erhältlich, ••) ...

  • Puppen erzählen Geschichte Indiens

    Szenen aus der altindischen Literatur und Mythologie sowie Ereignisse aus Indiens Vergangenheit und Gegenwart werden seit Montag auf einer Puppenausstellung im Internationalen Ausstellungszentrum in der Friedrichstraße gezeigt. Sie hätte in Indien rund 1 Million Besucher, und wird im Ausland zuerst in der DDR gezeigt ...

  • Olympiamarken

    Zu den X. Olympischen Winterspielen in Grenoble 1968 gibt das Miniaterium für Post- und Fernmeldewesen sechs Sonderbriefmarken (eine mit Zuschlag) heraus. Der Erlös aus dem Mehrbetrag wird der Gesellschaft zur Förderung des olympischen Gedankens in der DDR zur Verfügung' gestellt. Die Werte haben folgende Motive: 5 Pfennig Eisschnellauf, 10 + 5 Pfennig Rennrodeln, 15 Pfennig Skislalom, 20 Pfennig Eishockey, 25 Pfennig Eiskunstlauf, 30 Pfennig Skilanglauf ...

  • THEATER • VERANSTALTUNGEN • VORTRAGE

    DEUTSCHE STAATSOPER (Kassenruf 20 04 91), 19.30 Uhr: Ballettabend „Petruschka" und „Le Sacre du Printemps" •♦») KOMISCHE OPER (22 25 55), 19 bis 21.45 Uhr: i,Ein Sommernachtstraum" *•) METROPOL-THEATER (20 23 98), 20 Uhr: Konzert (BSO) DEUTSCHES THEATER (42 81 34), 19-21.30 Uhr: „Feinde" (anschließend Foyergespräch) *•) KAMMERSPIELE (42 85 50), keine Vorstellung BERLINER ENSEMBLE (42 31 60), 19-22 ...

  • MAXIM GORKI THEATER

    (2017 90), 19-22 Uhr: „Seemannsliebe" *•*) VOLKSBÜHNE (42 9607/08), 16.30 Uhr: Solidaritätsveranstaltung anläßlich des 7. Jahrestages der Gründung der Nationalen Front für die Befreiung Südvietnams

  • THEATER DER FREUNDSCHAFT

    (55 0711), 13-15 Uhr: „Das Märchen von der alten Straßenbahn Thejese"*); 20-22 Uhr: „Die Gaunerstreiche des Scapin" •)

Seite
Der Plan für 1968 braucht Technologien aus einem Guß Die Wurzel allen Übels der westdeutsche Revanchismus Herzliches Gespräch im Haus des Zentralkomitees Cyrankiewicz: Bonn hat nazistische Hydra gezüchtet VIII. Kongreß des VDJ tagt in Berlin Außenminister tagen in Warschau Übereinstimmung mit Volkspartei Panamas Lücke: Bis Pfingsten Dikfaturgesetze Auf festem Boden Orchesferweffsfrert abgeschlossen Solidaritätsveranstaltung Prof. Albert Norden: Montag: 8 Abschüsse
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen