27. Nov.

Ausgabe vom 02.12.1967

Seite 1
  • BESCHLUSS

    Der Kommission gehören als Mitglieder an: Abg. Willi Stoph, Mitglied des Politbüros des 2K der SED, Vorsitzender des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik; Abg. Friedrich E b e r t, Mitglied des Politbüros des ZK der SED; Abg. Erich Honecker, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED; Abg ...

  • Walter Ulbricht gab Erklärung von höchster geschichtlicher Bedeutung / Einmütige Zustimmung aller Fraktionen / Kommission zur Ausarbeitung der sozialistischen Verfassung der DDR berufen /Gesetz über Staatsbank der DDR beschlossen / Außenminister Winze

    Berlin (ND). Der Beschluß, unserem Staate eine neue, sozialistische Verfassung zu geben, stand im Mittelpunkt der 4. Tagung der Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik, die am Freitag in der Kongreßhalle am Alexanderplatz stattfand. Der Vorsitzende des- Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Walter Ulbricht, gab zu diesem Punkt eine Erklärung von höchster grundsätzlicher und geschichtlicher Bedeutung ab ...

  • 10000. Fahrrad für Vietnam

    Karl-Marx-Stadt (ADN/ND). Das 10 000. Fahrrad, das Arbeiter der DDR für Vietnam herstellten, hat am Freitag von Karl-Marx-Stadt aus die Reise in das Bruderland angetreten. An der feierlichen Übergabe im VEB Elite-Diamant, der neben dem Mifa-Werk Sangerhausen diese Solidaritätsproduktion seit Bestehen ...

  • FIR-Generalraf tagt in Berlin

    Berlin (ADN). Repräsentanten der europäischen Widerstandsorganisationen, die am Wochenende an der Generalratstagung der internationalen Föderation der Widerstandskämpfer (FIR) teilnehmen, trafen am Freitag auf dem Berliner Qstbahnhof ein. Die. sowjetische und polnische Delegation wurden vom Präsidiumsmitglied des Komitees der antifaschistischen Widerstandskämpfer- der DDR Paul Scholz und weiteren Mitgliedern des Präsidiums herzlich begrüßt ...

  • Walter Ulbricht an Qahtan al Shaabi

    Berlin (ADN/ND). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, sandte dem Präsidenten der Volksrepublik Südjemen, Qahtan al Shaabi, ein Glückwunschtelegramm anläßlich der Proklamierung der Unabhängigkeit des Landes und seiner Ernennung zum Präsidenten der Volksrepublik Südjemen. „Die Proklamierung ...

  • BESCHLUSS

    Die Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik stimmt der vom Vorsitzenden des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Walter Ulbricht, im Namen aller Fraktionen abgegebenen Erklärung zu.

Seite 2
  • Pfundabwertung offenbart tiefe Widersprüche

    Verehrte Abgeordneter Gegenwärtig unterliegt das kapitalistische Wirtschafts- und Währungssystem starken Erschütterungen. Die Widersprüche zwischen den kapitalistischen Staaten und zwischen den führenden Monopolgruppen verschärfen • sich in zunehmendem Maße. In der Abwertung des englischen Pfundes und ...

  • Aktive Kreditpolitik

    Die Industrie- und Handelsbank, als sozialistische Geschäftsbank, wird zum wichtigsten Finanzorgan gegenüber den Betrieben, Kombinaten und VVB. Sie hat ihre Tätigkeit auf der Grundlage echter vertraglicher Geschäftsbeziehungen zu den Betrieben zu gestalten und die Finanzkontrolle mit ökonomischen Mitteln in höherer Qualität durchzuführen ...

  • Höhere Eigenverantwortung der Betriebe und Kombinate

    Ein wesentlicher Ausgangspunkt für diese neuen Aufgaben ist die höhere Eigenverantwortung- der volkseigenen Betriebe und Kombinate bei der Planung und Leitung ihres einheitlichen Reproduktionsprozesses. Mit der weiteren Durchführung des Prinzips der Eigenerwirtschaftung der Mittel für die erweiterte Reproduktion wachsen die durch die Betriebe in eigener Verantwortung zu erwirtschaftenden und mit hoh ...

  • Hauptaufgaben

    •Verehrte Abgeordnete! -■ .:;..„ Die Vervvirktichurig des ökonomischen Systems des Sozialismus verlangt in Übereinstimmung mit der neuen Rolle und Stellung der Industrie- und Handelsbank und der anderen Geschäftsbanken die Weiterentwicklung der Aufgaben unserer Staatsbank. Die Staatsbank konzentriert ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, stellv. Chefredakteure; Armin Greim, Redaktionssekretär; Horst Bitschkowski, Georg Hansen, Klaus Höpckef Werner Schindler, Lieselotte Thoms, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel Walter Ulbricht spricht mit großem Schwung und starker Dynamik ...

  • BEGRÜNDUNG

    des Gesetzes über die Staatsbank der Deutschen Demokratischen Republik vor der Volkskammer durch Siegfried Böhm, Minister der Finanzen

    Hochverehrter Genosse des Staatsrates! Herr Präsident! Verehrte • Abgeordnete! ■ -Der Ministerrat hat mich beauftragt, den Ihnen vorliegenden Entwurf des Gesetzes über die Staatebank der Deutschen Demokratischen Republik zu. begründen. Dieses Gesetz steht im unmittelbaren Zusammenhang mit der- vom VII ...

  • Staatsbank und Statistik

    Zu Beginn der Nachmittagssitzung richtet der Abgeordnete Willi Grandetzka (DBD-Fraktion) an die Regierung die Frage, wie sie die neonazistische Entwicklung in Westdeutschland einschätzt. Darauf antwortet Außenminister Otto Winzer zum Schluß der Beratungen. Im Punkt zwei der Tagesordnung beschließt die Volkskammer das Gesetz über die Staatebank der DDR ...

  • Drüben: Allmacht der Monopole

    Die Bedeutung der neuen Verfassung wird durch die Entwicklung in Westdeutschland noch erhöht Dort erweist sich der in der Verfassung formulierte Grundsatz, daß alle Macht vom Volke auszugehen habe, immer mehr als eine hohle Phrase. Die westdeutsche Wirklichkeit ist die Allmacht der Monopole und die Machtlosigkeit des Volkes ...

  • Zahlungsmittel bleiben gültig

    Verehrte Abgeordnete! Der Entwurf des Gesetzes über die Staatsbank der Deutschen Demokratischen Republik geht davon aus, daß aus der Deutschen Notenbank die Geschäftsbankaufgaben herausgelöst und an die Industrie- und Handelsbank der Deutschen Demokratischen Republik übertragen werden. Die Deutsche Notenbank als Emissionsbank der DDR konzentriert sich künftig ausschließlich auf die Staatsbankaufgaben ...

  • Neue Rolle und Funktion der Banken

    Von diesen Grundgedanken ausgehend, ist die neue Rolle und Funktion der Banken im ökonomischen System sowie der- zweckmäßigste Aufbau des Banksystems gesetzlich neu zu regeln. Die wichtigsten Schritte in dieser Richtung erfolgen 1. durch das Gesetz über dieJ Staatsbank der Deutschen Demokratischen Republik, das dem Hohen Haus heute zur Beratung und Beschlußfassung vorliegt, und 2 ...

  • Lebhaftes Interesse im In- und Ausland

    Berlin (ND/ADN). Die bedeutsame Erklärung des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, vor der Volkskammer verfolgten unzählige Werktätige in Stadt und Land an Fernsehund Rundfunkgeräten. Der im Namen aller Fraktionen eingebrachte Vorschlag, eine Kommission zur Ausarbeitung der sozialistischen Verfassung der DDR zu bilden, fand vielerorts, so z ...

  • Der Verlauf der Volkskammersitzung

    Berlin-Alexanderplatz, Kongreßhalle, 11 Uhr. Journalisten, die den Tagungssaal erst kurz vor Beginn der 4. Volkskammersitzüng betreten, sehen sich ratlos um: Die Pressetribüne ist restlos besetzt; sie müssen umkehren und die Erklärung des Vorsitzenden des Staatsrates am Bildschirm verfolgen. Auch die akkreditierten Diplomaten sind vollzählig erschienen ...

  • Stabil und sozial gesichert

    Und diese Sicherheit der sozialen Existenz hat nicht wenig dazu beigetragen, daß sich das Klima der Beziehungen zwischen den Menschen grundlegend geändert hat und weiter verändert. Es sind sozialistische, d. h. wirklich menschliche Beziehungen entstanden, getragen von gegenseitiger Achtung, von Vertrauen und kameradschaftlicher Hilfe ...

Seite 3
  • Die historische Bedeutung der ersten Verfassung der DDR

    In den Jahren der antifaschistischdemokratischen und der sozialistischen Umwälzung der gesellschaftlichen Verhältnisse hat sich die Arbeiterklasse im Bündnis mit den werktätigen Bauern und allen fortschrittlichen und demokratischen Kräften des Volkes Schritt für Schritt eine starke sozialistische Staatsmacht ...

  • Der erfolgreiche Weg der Arbeiterund-Bauern-Macht

    Mit den ersten Erfahrungen in der planmäßigen Entwicklung der Volkswirtschaft aus den Jahren 1948 und 1949 ausgerüstet, beschlossen wir 1950 die Richtlinien für den ersten Fünfjahrplan. Er forderte von den Arbeitern große Anstrengungen und auch Entbehrungen. Mit seiner Verwirklichung wurde begonnen, die materiellen Grundlagen der sozialistischen Gesellschaft auf7 ...

  • Soziale Sicherheit durch eigene Anstrengungen

    Das ist für uns schon selbstverständlich. Der Tisch der Arbeiterfamilien ist besser gedeckt, und — was das Wichtigste ist — alles, was auf ihm steht, ist stabil und sozial gesichert! Niemand lebt bei uns unter dem Alptraum, wie er die nächste Rate abzahlen soll, wenn der Arbeitsplatz verlorengeht. Diese Sicherheit der sozialen Existenz hat nicht wenig dazu beigetragen, daß sich das Klima der Beziehungen zwischen den Menschen grundlegend geändert hat und weiter verändert ...

  • Nationaleinkommen wurde verdreifacht

    Es ist eine gewaltige Arbeit, die in diesen Jahren von den Arbeitern, den Bauern, von den Wissenschaftlern und Künstlern, den Technikern und Ingenieuren, von den Handwerkern und Gewerbetreibenden in unserer Republik geleistet wurde. Das Nationaleinkommen stieg von 1950 bis 1966 auf mehr als das\ Dreifache ...

  • Sturk und prrmrht 19R7 29(10 Min Ktiirk-.

    Unsere sozialistische Landwirtschaft ist heute in der Lage", die Bevölkerung mit Fleisch im wesentlichen aus der eigenen Produktion zu versorgen. Bei Milch und Eiern geschieht dies schon vollständig. Zu 96 Prozent wird die Versorgung mit Butter und zu 84 Prozent die Versorgung mit Frischgemüse von unseren sozialistischen Landwirtschaftsbetrieben gewährleistet ...

Seite 4
  • Die Werktätigen wurden zu Herren ihres Landes

    Durch umfassende Gesetzgebungswerk« erhielt die Jufend die Möglichkeit zur Entfaltung ihrer Fähigkeiten und Kräfte. Es war eine weit vorausschauende Politik, der Jugend schon in den ersten Jahren der Nachkriegszelt Vertrauen entgegenzubringen und ihr große Verantwortung zu übertragen. Die Gesetze über die Förderung der Jugend im Beruf, im kulturellen Leben und bei Sport und Spiel waren feine große Hilfe für ihre Entwicklung ...

  • Bauern beschriften den Weg in die Zukunft

    Nicht weniger deutlich wird der Unterschied zwischen den Jahren 1949 und 1967 in der Bauernschaft Damals noch Einzelbauer, einfacher Warenproduzent, leistete der werktätige Bauer Großes für die Sicherung der Ernährung des Volkes und die Versorgung der Industrie mit Rohstoffen, Er leistete es buchstäblich mit seinen Händen, ohne moderne Maschinen und technische Hilfsmittel ...

  • Intelligenz fest in der Gemeinschaft des Volkes

    Auch das Bild des Wissenschaftlers, des Ingenieurs und des Künstlers hat sich verändert. .Befreit aus der Abhängigkeit vom Monopolkapital, das die Ergebnisse der Wissenschaft für die Ausbeutung des Volkes und für verbrecherische Raubkriege mißbraucht, das die Mittel der Kunst einsetzt, um beides zu verherrlichen, konnten die Intellektuellen zur Zeit der Gründung unserer Republik ihre Kräfte zum Wohle de« Volkes und im Interesse seines friedlichen Lebens frei und schöpferisch entfalten ...

  • Die heroische Leistung der Arbeiterklasse

    Die fortgeschrittensten Arbeiter ergriffen die Initiative zur Aktivistenbewegung unter der Losung. „Erst mehr arbeiten, dann besser leben!" Damit gaben sie das Beispiel für alle, den Fingerzeig, daß die Eroberung der Macht nicht nur den Sieg, sondern auch größere Verantwortung mit sich bringt. Mit veralteten Maschinen vollbrachte der Arbeiter hervorragende Leistungen, und trotzdem verlangte die Revolution immer noch mehr von ihm ...

  • Der Sozialismus hat seine Lebenskraft auf deutschem Boden bewiesen

    Sehr verehrte Abgeordnete! Das ist die Bilanz der Gemeinccbafts« arbeit der politischen Parteien und gesellschaftlichen Organisationen der Deutschen Demokratischen Republik. In der antifaschistischrdemokratischen wie in der sozialistischen Revolution hat sich der Block der antifaschistisch-demokratischen Parteien und Massenorganisationen bewährt ...

  • Eine völlig neue soziale Struktur

    Das Volk der Deutschen Demokratischen Republik h»t seit der militärischen Zerschlagung des Hitlerfaschismus deutsche Geschichte gemacht. Es vollzog die antifaschistisch-demokratische Umwälzung und die sozialistische Revolution. Seine geschichtsbildende Kraft kam zur Geltung, weil es, von der Arbeiterklasse geführt, über die Staatsmacht und alle entscheidenden Produktionsmittel verfügt ...

  • Komplementäre helfen gesellschaftlichen Reichtum mehren

    Bliebe noch etwas zum Unternehmer des Jahres 1949 zu sagen. Er gehört wohl zu denen, die am meisten in Vorurteilen gegenüber dem Sozialismus befangen waren. Objektiv leistete er, sofern er ehrlich arbeitete, viel für die Versorgung der Bevölkerung und die allgemeine Steigerung der Produktion. Sein Interessenkreis ...

  • darunter: Übrira Berufstätige darunter

    Private Handwerker Private Groß- und Einzelhändler Freiberuflich Tätige 282 400 > 12 600 * 0,2 % 188 800 •= 2,3 % 39 500 = 0,5 % 18 500 = 0.2 %

Seite 5
  • Demokratie ab

    Während wir gerade dabei sind, die sozialistische Demokratie des werktätigen Volkes immer wirksamer auszugestalten, Ist zur gleichen Zeit der Prozeß des Abbaus der Reste der bürgerlichen Demokratie in Westdeutschland in eine neue Phase eingetreten. Wurde schon unter Adenauer und Erhard mit einer parlamentarisch ...

  • Der Verfassungsverrat der westdeutschen Großbourgeoisie

    Dabei muß man berücksichtigen: Die als Grundgesetz der Bundesrepublik bezeichnete Verfassung, ausgearbeitet auf Weisung der westlichen Militärgouverneure, von ihnen redigiert und in Kraft gesetzt, trat als Dokument der Spaltung, als Dokument der Vergewaltigung des Volkßwillen6 an dae Licht der Öffentlichkeit ...

  • Monopole

    zementieren Spaltung Deutschlands

    Zwei gegensätzliche deutsche Staaten »Ind als Folge des vom deutschen Imperialismus nazistischer Prägung mit dem Ziel der Welteroberung entfachten zweiten Weltkrieges auf dem Boden des ehemaligen Deutschen Reiches entstanden. 1949 wurde Deutschland durch die Bildung des westdeutschen Separatstaates und dessen spätere Einbeziehung in einen aggressiven imperialistischen Militärpakt von den Imperialistischen Weetmachten und reaktionären Kräften Westdeutschlands gespalten ...

  • Die Anerkennung der DDR wird kommen!

    Die Anerkennung der Deutschen Demokratischen Republik wird erfolgen, weil unser Staat im Prozeß der Gestaltung des entwickelten gesellschaftlichen Systems des Sozialismus ein starker Industriestaat mit moderner Landwirtschaft ist, dessen politische und ökonomische Kraft aus der Einheit des Volkes erwächst, dessen Souveränität immer deutlicheren Ausdruck erlangt ...

  • IV. Die gegensätzliche Entwicklung in den beiden deutschen Staaten

    Besonders bedeutsam ist die feste brüderliche Freundschaft der Deutschen Demokratischen Republik mit der So* wjetunion und den anderen sozialistischen Staaten. (Beifall) Mit dem Vertrag der Deutschen Demokratischen Republik und der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken vom Jahre 1953 wurde die Souveränität der Deutschen Demokratischen Republik herbeigeführt ...

Seite 6
  • Bonner Neonazismus ist eine ernste Friedensgefahr

    Meine Damen und Herren Abgeordneten! Liebe Freunde und Genossen! Die Regierung der ' Deutschen Demokratischen Republik teilt die Besorgnis des In- und Auslandes, insbesondere der friedliebenden Menschen Westdeutschlands, über die neonazistische Entwicklung in der Bundesrepublik, die ernste Gefahren für den Frieden und die Sicherheit Europas heraufbeschwört ...

  • Ein starkes persönliches Erlebnis

    Gedanken von Otto M e 11 i e s zur Wiederaufführung 'von „Begegnungen" im Fernsehen *

    Vor der Wiederaufführung der ersten beiden Folgen des Fernsehfilms „Begegnungen" richtete der Schauspieler Otto Mellies am Freitagabend einige Worte an die Zuschauer. Er erklärte: Uns alle, die wir an BEGEGNUNGEN mitgewirkt haben, hat es mit Freude erfüllt, daß zu den Geschenken, die unsere Republik durch ihre höchsten Repräsentanten auf den Geburtstagstisch des Roten Oktober legte, auch unser Fernsehfilm gehörte ...

  • Baustellen besser winterfest machen

    Minister für Bauwesen Wolfgang Junker kontrollierte Wintervorbereitungen an Bauvorhaben im Zentrum

    ' Freitag zu früher Morgenstunde. Naßkalt und diesig ist das Wetter. Die Großbaustellen des Zentrums sind noch in Scheinwerferlicht getaucht. Der Minister für Bauwesen, Wolfgang Junker, und sein Stellvertreter, Staatssekretär Karl Schmiechen und Gerhard Poser, überprüfen in einer dritten Kontrolle, ob alle Vorbereitungen auf den Baustellen getroffen sind, um auch im Winter an den großen Vorhaben im Zentrum weiter bauen zu können ...

  • Würdige Gedenkstunde für Kuba

    Deutsche Akademie der Künste und der Deutsche Schriftstellerverband ehrten den bedeutenden Dichter

    Berlin (ND). Dem viel zu früh verstorbenen Dichter Dr. h. c. Kurt Barthel (Kuba) war eine Gedenkstunde am Freitag im Plenarsaal der Deutschen Akademie dec Künste zu Berlin gewid-- met. Der Einladung den Akademie und des Deutschen Schriftstellerverbandes waren Mitstreiter und Freunde des Zu Beginn gedachte Prof ...

  • Seminar für Kader der Außenwirtschaft

    Berlin (ADN), Ein Seminar für leidende Kader im Bereich des Ministeriums für Außenwirtschaft fand vom 27. November bis zum 1. Dezember statt. Es hatte zum Ziel, das 3. Plenum des Zentralkomitees sowie das Seminar des ZK und des Ministerrates gründlich auszuwerten und diese Erkenntnisse für die Außenwirtschaft im Zusammenhang mit der weiteren Durchführung der Beschlüsse des VII ...

  • Feste Freundschaft mit Frauen Tansanias

    Berlin (ND). „Für uns war es eine große Freude, die hohe Achtung und die Anerkennung zu spüren, die unsere Republik wegen ihres konsequenten Eintretens für Frieden, Entspannung und Verständigung und wegen ihrer großen Erfolge beim sozialistischen Aufbau genießt." Das betonte Ilse Thiele, Vorsitzende des DFD-Bundesvorstandes, am Freitag bei der Rückkehr der Frauendelegation der DDR von einem Freundschaftsbesuch in der Vereinigten Republik Tansania ...

  • DAW-Sektion Literaturwissenschaft

    Berlin (ND). Mit einer Arbeitssitzung zum Thema „Die Aufgaben der Literaturwissenschaft im entwickelten gesellschaftlichen System des Sozialismus" konstituierte sich am Freitag in Berlin die Sektion Literaturwissenschaft bei der Deutschen Akademie der Wissenschaften. Der Vizepräsident der Akademie Prof ...

  • ZK gratuliert Genossen Fritz Geißler

    Herzlich gratuliert das ZK Genossen Fritz Geißler, stellvertretender Abteilungsleiter im ZK, zum heutigen 60. Geburtstag. Seit 1928' Mitglied der KPD, hat er sich stets für den Sieg des Sozialismus eingesetzt. Trotz der gesundheitlichen Schäden, die er im Widerstandskampf gegen das faschistische Regime erlitt, arbeitete er mit revolutionärem Elan nach der Befreiung des deutschen Volkes vom Faschismus am Aufbau der DDR mit ...

  • Wie wird das Wetter?

    Weiterentwicklung: Ein Hochdruckgebiet, das vom Ostatlantik bis nach Mittel- und Osteuropa reicht, bestimmt zunächst noch unser Wetter, so daß die Niedcrschlagsneigung heute und morgen gering sein wird. Die Tagestemperaturen steigen auf Werte zwischen 1 und 5 Grad Celsius an, jedoch wird es meist stark bewölkt sein, im Süden anfangs zum Teil auch noch neblig-trüb ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin, Mauerstraße 39/40f Tel. 22 03 41 - Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 00 14 — Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin^ Schönhauser AUee 144. Konto-Nr. 4/1898. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, und alle DEWAG-Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR - Zur Zeit gilt die •Anzeigenpreisliste Nr ...

  • Anfrage des Abgeordneten Willi Grandetzka (DBD-Fraktion):

    ich möchte die Aufmerksamkeit des Hohen Hauses auf folgenden Umstand lenken: An den Ausschuß für Eingaben der Bürger kommen besorgte Anfragen über die Gefahren neonazistischer Entwicklungen in Westdeutschland. Wie schätzt die Regierung der DDR die neonazistische Entwicklung in der westdeutschen Bundesrepublik ...

  • Beisetzung der Urne am Montag

    Rostock (ADN>. Die feierliche Beisetzung der Urne des im vergangenen Monat plötzlich verstorbenen Schriftstellers Dr. h. c. Kurt Barthel (Kuba) findet am Montag, dem 4. Dezember 1967; 15.00 Uhr auf dem neuen Friedhof Rostock statt. Die Urne wird an der Rostocker Gedenkstätte der Sozialisten beigesetzt ...

Seite 7
  • Britische Politik im Wirbel der Genensätze

    Großbritanniens Politik befindet sich in diesen Tagen im Wirbel der Gegensätze. EWG, de Gaulle, Pfundabwertung, Callaghan — um diese vier Namen und Begriffe drehen ,sich die Gespräche und Kommentare. Noch nie zuvor hat der Brite so deutlich tespürt, wie brüchig das politische System des Landes ist und auf welch schwachen Füßen die „Einheit" der kapitalistischen Welt steht ...

  • Reaktion wird ermutigt

    Albertz reagierte bekanntlich auf die Rebellion der akademischen Jugend gegen den unmenschlichen Krieg der USA in Vietnam, gegen Notetandspolitik und Notetandspraxis am 2. Juni mit einem massiven Polizeieinsatz. Das Ergebnis: 75 Verletzte und ein Toter, der Student Benno Ohnesorg, der hinterrücks von dem Kriminaloberwachtmeister Karl- Heinz Kurras erschossen wurde ...

  • Notwendig: Normale Beziehungen zur DDR

    So wird in Westberlin die Frage immer offener diskutiert: wie der Senat seine Beziehungen zur Deutschen Demokratischen Republik normalisieren will, wenn er zugleich die Bonner Alleinvertretungsanmaßung unterstützt und keine Bereitschaft zu politischen Verhandlungen zwischen Senat und Regierung der DDR zeigt ...

  • Zusammenwirken aller Volkskräfte

    Wir sind gemeinsam mit vielen Sozialdemokraten, Gewerkschaftern. Betriebsräten und Studenten der Auffassung, daß Westberlin die Gunst seiner geographischen Lage nutzen eollte, um Schrittmacher einer Politik der Entspannung und Verständigung, der Entfaltung demokratischer Rechte und Volksfreiheiten, des gesellschaftlichen, geistigen und kulturellen Fortschritt« zu werden ...

  • Waren lür 353 Millionen Lewa im Jahre 1967

    Einige Zahlen genügen, um einen Eindruck von der erfolgreichen Bilanz zu vermitteln. Gegenwärtig gibt -es in Bulgarien mehr als 100 Staatsgüter mit rund 175 000 Beschäftigten. Bei ihrer Gründung bewirtschafteten diese Betrieb« 20 300 Hektar Land, heute sind es eine Million Hektar. Die Zahl der Rinder und Kühe erhöhte sich von 4360 auf 174 070, die der Schweine von rund 900Q auf mehr als 142 000 und die der Schafe von 32 200 auf mehr als eine Million ...

  • Legalität der KP der USA erneut bedroht

    Verstärkter Antikommunismus — Resultat der Führungskrise

    Im eigenen Lande in die Defensive gedrängt und in der Gemeinschaft der über die verbrecherische Vietnamaggression empörten Völker isolierter denn je, suchen die von Ihren Niederlagen gezeichneten USA-Imperialisten Zuflucht in einer neuen antikommunistischen Hexenjagd. Sie richtet sich gegen die erprobte Vorhut der progressiven Kräfte in den Vereinigten Staaten - gegen die KP der USA ...

  • Krieg um Zypern vorerst abgewendet

    Nach neuesten Meldungen soll der , Konflikt um Zypern durch eine Über- ' einkunft zwischen den Regierungen in Athen und Ankara vorerst beigelegt sein. Alles, was bis jetzt bekannt geworden ist, deutet darauf hin, daß ein Kompromiß auf Kosten der Sicherheit der Republik Zypern erreicht wurde. Zwar soll der größte Teil der griechischen und türkischen Truppen von der <- Insel ...

  • Schütz-Kurs treibt tieler in die Krise

    Der einzige Ausweg ist eine neue Politik nach innen und außen

    Von Gerhard D a n e I i u $. Vorsitzender der SED-Westberlin ziehungen Westberlins zu seiner Umwelt dringend gelöst werden müssen. Noch niemals zuvor war der Widerspruch zwischen Volksinteresse und Senatepolitik so offensichtlich, wie unter der Regie des derzeitigen Regierenden' Bürgermeisters. Im neuen Jahr drohen neue Entlassungen bei Siemens und AEG und in anderen Großbetrieben, drohen Kurzarbeit, Lohn- und Sozialabbau ...

  • Kartätschen- Ruhnau

    Wilhelm I. ist als Kartätschenprinz unrühmlich in die Geschichte eingegangen. Bekanntlich ließ er Bürger, die für Demokratie eintraten» kurzerhand zusammenschießen. Die Voiksverachtung des reaktionären Hohenzollern ist offenbar Vorbild für den sozialdemokratischen Hamburger Innensenator. Ruhnau forderte auf dem jüngsten Bonner Notstands- ...

  • Abwehr der Notstandspolitik

    Sie fordern immer eindringlicher: die Anerkennung der Deutschen Demokratischen Republik, den Schutz und den Ausbau der demokratischen Prinzipien der Westberliner Verfassung, die Abwehr der Notstandspolitik und Notstandspraxis, eine demokratische Bildungs- und Hochschulreform, die von den Interessen des arbeitenden Volkes bestimmt wird und das Ziel hat, kritisch denkende und im Bewußtsein ihrer demokratischen Verantwortung handelnde Staatsbürger zu erziehen ...

  • Das Neue in Westberlin

    Wird diese Forderung nur von unserer Partei vertreten? Nein! Das Neue in Westberlin besteht gerade darin, daß sich die Befürworter einer Politik des Friedens, der Entspannung und Verständigung, des geistigen, kulturellen und gesellschaftlichen Fortschritte zu formieren beginnen. Ausdruck dafür sind die ...

  • Die Methode von Räubern

    Die Tatsachen sind seit Jahren bekannt: Der Streckenabschnitt der Deutschen Reichsbahn zwischen Dankmarshausen und Gerstungen auf dem Territorium unserer Republik wird ausschließlich für den westdeutschen Verkehr unterhalten. Das kostet Geld, viel Geld, unser Geld. Normal wäre es gewesen, wenn die westdeutsche Bundesbahn ihre Schulden beglichen hätte ...

  • 20 Jahre Staatsgüter in Bulgarien

    „Der Fünfjahrplan verkörpert den Ehrgeiz eines armen Landes. Selbstverständlich macht sich niemand Illusionen über Bulgarien." Mit diesen Worten glaubte der britische „Manchester Guardian" den Beschluß über den ersten bulgarischen Fünfjahrplan (1948-1952) charakterisieren zu müssen. Heute, 19 Jahre später, da das bulgarische Volk bereits an der Erfüllung seines fünften Fünfjahrplanes (1966-1970) arbeitet, Ist offensichtlich, daß sich einzig und ...

  • Große Aufgaben im Perspektivplan festgelegt

    Der vom Wirtschaftsrat der staatlichen Vereinigung „Staatsgüter" ausgearbeitete Perspektivplan bis 1970 sieht vor, die Erträge im Vergleich zum Zeitraum 1961 bis 1965 wie folgt zu erhöhen: Weizen um 48 Prozent, Maia um 38 Prozent und Sonnenblumen um 25 Prozent. Eins wichtige Voraussetzung hierfür ist die weitere Steigerung der Arbeitsproduktivität, die im Verlauf des fünften Fünfjahrplanes um mindestens 40 Prozent zunehmen soll ...

  • Verschärfte Widersprüche

    Nun schaltete sich der Präsident der westdeutschen Großindustriellen, Berg, ein. Er forderte: Bedingungslose Durchführung der Anweisungen und Befehle der Bonner Regierung, Verzicht auf eine selbständige Westberliner Politik. Der Mann, der offenbar bereit war, dieser Direktive zu folgen, war Klaus Schütz ...

  • Landwirtschaftliche Produktion wird um 30 Prozent gesteigert

    Mit gleicher Energie, mit der die Bulgarische Kommunistische Partei die Industrialisierung des Landes vorantrieb, wurde die Weiterentwicklung der' Landwirtschaft verfolgt. Ihre Produktion soll bis 1970 gegenüber 1965 um über 30 Prozent erhöht werden. Das ist «Ine der grundlegenden Aufgaben, die der gegenwärtige Fünfjahrplan vorsieht ...

Seite 8
  • Kurz berichtet

    Podgorny nach Finnland Moskau. Der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Nikolai Podgorny, wird sich am Montag nach Helsinki begeben. Et folgt einer Einladung des finnischen Präsidenten Dr. Urho Kekkonen und nimmt an den Feierlichkeiten aus Anlaß des 50. Jahrestages der Unabhängigkeit Finnlands teil ...

  • Bonn verharrt weifer auf sportfeindlichem Kurs

    „Sporterklärung" aus taktischen Gründen zurückgehalten

    Bonn (ADN/ND). Die Bonner Regierung wird auch in Zukunft ihren sportfeindlichen Kurs fortsetzen. Wie aus der Sportdebatte des Bundestages am Freitag hervorgeht, will die Kiesinger/ Strauß-Regierung weiterhin gegen ein gleichberechtigtes Auftreten der DDR In den internationalen Sportarenen Intrigieren ...

  • Armeegeneral Jepischew in „Krasnaja Swesda"

    Moskau (ADN). „Die Führung der Streitkräfte durch die Kommunistische Partei, die Erhöhung der Rolle und des Einflusses der Parteiorganisationen in Armee und Flotte sind die wichtigste Grundlage der Landesverteidigung", stellt Armeegeneral Jepischew, Chef der Politischen Hauptverwaltung der Sowjetarmee, in der Zeitung „Krasnaja Swesda" fest ...

  • Russell-Tribunal: USA des Völkermords schuldig

    „Helgoland^-Personal an Menschenjagden beteiligt

    Kopenhagen (ADN-Korr./ND), Die USA sind, des Völkermords in Vietnam schuldig. Diesen Spruch fällte einstimmig das vom britischen Philosophen Lord Bertrand Russell ins Leben- gerufene internationale Tribunal zur Untersuchung der amerikanischen Kriegsverbrechen in Vietnam am Freitagnachmittag. Dem in der dänischen Stadt Rosküde tagenden Tribunal gehören 16 Persönlichkeiten aus elf Ländern an ...

  • Gegen Anwendung von Kernwaffen

    Sowjetische Vorschläge in der UNO im Mittelpunkt

    New Tork (ADN-Korr./ND). Der Politische Ausschuß der UNO-Vollversammlung hat am Donnerstagabend seine Debatte über den sowjetischen Vorschlag, eine internationale Konvention über das Verbot der Anwendung von Kernwaffen abzuschließen, beendet. SO Delegationen hatten In der Debatte Stellung genommen. 21 Sprecher unterstützten die sowjetische Initiative, während die USA, die Niederlande, Kanada, Italien, Großbritannien, Neuseeland und Australien eine negative Haltung einnahmen ...

  • i

    Helsinki (ADN-Korr.). Das hohe Maß an Aufgeschlossenheit für die Lösung der Probleme der europäischen Sicherheit sowie die weitere gute Entwicklung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Ländern bezeich.- nete Gerald Götting als die prägnantesten Eindrücke seines einwöchigen Aufenthaltes in Finnland ...

  • IWF-Kredit mit harten Bedingungen

    Paris/Berlin (ND). Der von den imperialistischen Mächten geschaffene Internationale Währungsfonds (IWF) hat am Donnerstag endgültig den neuen Stützungskredit für das britische Pfund in Höhe von 1,4 Mrd. Dollar beschlossen. Westdeutschland sicherte sich mit 270 Mio Dollar den größten Anteil unter den Kreditgebern ...

  • KonsuttatSvtrefffen begrüßt

    Berlin (ND/ADN). Die Kommunistischen Portelen Argentiniens und Dänemarks haben die Einberufung eines Konsultativtreffens der kommunistischen und Arbeiterparteien nach Budapest begrüßt. Die gegenwärtige Lage erfordere eindringlich die Festigung der Einheit der internationalen Arbeiterbewegung, betonte der Vorsitzende der ...

  • Bonn liefert weitere Waffen

    Bonn (ADN/ND). Die Bonner Regierung wird biß 1970 noch für 75 Millionen DM Waffen nach Griechenland schikken, berichtete am Freitag die westdeutsche Nachrichtenagentur DPA unter Berufung auf „informierte Bonner Kreise". Bisher seien schon Waffen im Werte von rund 90 Millionen DM geliefert worden. Der Londoner „The Daily Telegraph" hatte am 23 ...

  • Schütz greift nach Parteivorsitz

    Westberlin (ND/ADN). Der von Bonn auf den Stuhl des Regierenden Bürgermeisters gehobene Schütz (SP) trachtet jetzt auch nach dem Posten des Vorsitzenden der Westberliner SP. Das meldet der in Westberlin erscheinende „Extra-Dienst" unter Berufung auf informierte Kreise der Sozialdemokratischen Partei ...

  • 1

    | UdSSR Youssef Zouayen bei Leonid Breshnew

    Moskau (ADN/ND). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, hat am "Freitag "Youssef Zouayen, Mitglied der Leitung der Baath-Partei und syrischer 'Ministerpräsident, empfangen. Beide Politiker erörterten beiderseits interessierende Fragen. Zouayen weilt gegenwärtig an der Spitze einer syrischen Delegation in Moskau ...

  • Bonn macht Politik Adenauers weiter

    Frankfurt (Main) (ND). Ton und Taktik in Bonn seien eleganter geworden, „die Substanz der Adenauer-Politik blieb aber erhalten". Zu diesem Ergebnis kommt die „Frankfurter Rundschau" am Freitag in einem groß aufgemachten Artikel, der sich mit einem Jahr Bonner Koalition beschäftigt. Die CDU/CSU habe sich mit Hilfe der Aufnahme sozialdemokratischer Führer in das Parlament „aus dem politischen Bankrott in eine neue Führungsposition katapultiert" ...

  • Gewerkschafter: Schmidt zurücktreten!

    Kassel (ADN/ND). Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratische Gewerkschafter Hessen-Nord hat in einem offenen Brief den Rüdetritt des Vorsitzenden der SP-Bundestagsfraktion, Schmidt, gefordert. Sie bezeichnet es als grobe Beleidigung, daß der SP-Führer sozialdemokratische Gewerkschafter als „Brunnenvergifter" und „Scharfmacher" zu diffamieren versucht hat ...

  • Amtsenthebungen bei Sicherheitsorganen

    Belgrad (ADN). Mehrere Angehörige der jugoslawischen Sicherheitsorgane sind Tanjug zufolge „wegen ihrer unverantwortlichen Haltung bei der Ausführung ihnen übertragener Aufgaben" von ihren Pflichten entbunden worden. Wie das jugoslawische Innenministerium am Freitag mitteilte, stehen diese Amtsenthebungen im Zusammenhang mit 'dem Fall des Nazi-Kriegsverbrechers Erich Rajakovic, eines ehemaligen SS- Offiziers und Eichmann-Mitarbeiters ...

  • II

    t GRlECHfeNlälfr Massenverhaftungen auf der Insel Kreta

    Bonn (ADN). Von Massenverhaftungen auf der Insel Kreta durch die Behörden der griechischen Militärjunta hat das Pressebüro der griechischen Zehtrumsunioj) in Bonn am Donnerstag der Öffentlichkeit Kenntnis gegeben. Zuverlässigen Informationen zufolge seien bereits rund 1500 Kretaer verhaftet und in Gefängnisse ...

  • KPD: Der Kurs muß geändert werden

    Berlin (ND). „Die Bundesrepublik steht heute außenpolitisch vor dem gleichen Dilemma, mit dem eich Adenauer und Erhard verabschiedeten." Das erklärte am Freitag der Kandidat des Politbüros des ZK der KPD Erich Jungmann in einem Rundfunkkommentar zum einjährigen Bestehen der sogenannten Bonner großen Koalition ...

  • DDR-Beileid für Erdbebenopfer

    Belgrad (ADN-Korr./ND). Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der DDR in der SFRJ, Frau Eleonore Staimer, hat in einem Kondolenzschreiben an Präsident Josip Broz Tito das tiefempfundene Beileid angesichts der Erdbebenkatastrophe in Debar ausgesprochen. In dem Schreiben wird die Bereitschaft der DDR versichert, sozialistische Hilfe und aktive Unterstützung zu gewähren ...

  • Gipfelkonferenz am 12.12. in Rabat

    Kairo (ADN). Das geplante Treffen der Staatschefs der arabischen Staaten wird am 12. Dezember in der marokkanischen Hauptstadt Rabat beginnen. Wie die in Kairo erscheinende Zeitung ..AI Ahram" am Freitag mitteilt, geht dem Treffen eine Außenministerkonferenz voraus, die am 9. Dezember in Rabat ihren Anfang nehmen wird ...

  • Landgericht zum Rückzug gezwungen

    Westberlin (ND). Der Massenprotest gegen den Freispruch des Studentenmörders Kurras und die Verfolgung von Studenten hat die 8. Große Strafkammer des Westberliner Gerichts gezwungen, den Haftbefehl gegen den seit Monaten wegen angeblichen schweren Landesfriedensbruch eingekerkerten Studenten Fritz Teufel aufzuheben ...

  • Was sonst noch passierte

    Im Park der britischen Stadt Clutten befindet sich ein Dreh-' kreuz, an dem sich nach alter Tradition Liebespaare küssen durften. Das Kreuz soll demnächst durch eine breitere Pforte ersetzt werden, die auch von Kinderwagen passiert werden kann.

Seite 9
  • Von Rudi Singer

    den Sozialismus. Diese einfache Wahrheit hat unseren weiteren Lebensweg entscheidend mitbestimmt. Ein viertel Jahrhundert später haben wir versucht, diese Wahrheit an die nächste Generation weiterzugeben. Aber sie kannte Arbeitslosigkeit und Wirtschaftskrisen hur aus Büchern und Filmen. Durch eine verhältnismäßig lang anhaltende Nachkriegskonjunktur, vor allem in Westdeutschland, wurde das Wesen des Kapitalismus für viele verschleiert ...

  • Alte Frau mit jungem Herzen

    Das „Theater der Altmark" inszenierte zum 50. Jahrestag der Oktoberrevolution Brechts ,,Mutter" nach Gorkis gleichnamigen Roman. Eine Gruppe von über 20 Stendaler Bürgern nahm lebhaften Anteil schon an der Vorbereitung des Stückes. Dieser Abend wurde zu einem interessanten und tiefen Kunsterlebnis. Die Frau, die es mit Unterstützung der Theaterleute den anderen und sich vermittelte, heißt Anne Pinzler ...

  • Des Lebens Filigran

    Diese Frau, ihr Gesicht, glüdcfragend ihr Blick, der der ausgestreckten Hand zum Manne folgt. Was will sie mit den zwei Blümchen, die sje ihm entgegenhält? Möchte sie, daß er sich ebenso freut wie sie über diese letzten, anspruchslosen Blüten aus dem nassen Gras? Herbst ist es, später Herbst. Das Ehepaar wandert einsam auf einem Waldweg, wie einst im Mai ...

  • Konflikt und Lösung

    Alle Erscheinungen des wirtschaftlichen Lebens der modernen kapitalistischen Welt bringen mit großer Eindringlichkeit zum Ausdruck, daß sich ein gewaltiger, die kapitalistische Welt in ihren tiefsten Grundlagen erschütternder Konflikt zwischen den Produktivkräften und Produktionsverhältnissen entwickelt hat, der nur durch die Ablösung des Kapitalismus durch den Sozialismus gelöst werden kann ...

  • Dollar und Pfund

    Angesichts der tiefgreifenden wirtschaftlichen Erschütterungen in der kapitalistischen Weltwirtschaft erweist sich die Orientierung unserer Außenwirtschaft auf enge Zusammenarbeit mit der Sowjetunion und den anderen sozialistischen Ländern erneut als vorteilhaft. In dieser kritischen Situation des kapitalistischen Währungssystems, der aktuellen Pfundkrise und zunehmenden Entwertung des Dollars, erweist sich der Rubel ols die stabilste Währung der Erde ...

  • AAFINI INCiFNüJND^ZrTÄTF" ;

    Krise und Anarchie

    Das privatkapitalistische Eigentum an den Produktionsmitteln und die kapitalistische Ausbeutung sind verbunden mit Anarchie der Produktion, mit periodischen Krisen, mit Unsicherheit, Arbeitslosigkeit, Not und Elend für große Teile der Arbeiterklasse und der übrigen werktätigen Bevölkerung . . . Die sprunghafte, ...

Seite 10
  • LYSIN GEHT DURCH DEN MAGEN

    Eines der pflanzlichen Futtermittel für Mastschweine und -geflügel ist das Getreide. Werden aber die Masttiere nur mit Getreide gefüttert, dann ist die Mast-, Milch- oder Eierleistung niedrig. Der Grund dafür liegt in dem geringen Gehalt des Getreides — und manch anderer Grundfuttermittel — an, der Aminosäure Lysin ...

  • Andere Reaktionen in kosmischer Umwelt

    Arzneien haben im Weltraum nicht immer die gleiche Wirkung wie auf der Erde. Zu diesem Forschungsergebnis gelangten sowjetische Wissenschaf üer. Sie nannten u. a. drei Um-, stände, die zu andersartigen Reaktio-. nen des Menschen führten: Erstens starke Anspannung wie sie zum Beispiel bei der Außenbordtätigkeit von Kosmonauten an einem Raumschiff vorkommt, zweitens die veränderte Atmosphäre innerhalb eines Weltraumfahrzeuges und drittens Sauerstoffmangel ...

  • Probleme zwischen Medizin und Recht

    ■Mit-den rechtlichen Fragen, die sich bei einer am. Menschen ausgeführten Transplantation (Organverpflanzung) ergeben, befaßte sich kürzlich ein Rundtischgespräch der 1. Tagung der Gesellschaft für gerichtliehe Medizin in Halle. Leiter des Rundtischgespräches war Dr. jur. Herbert Vetterlein, Oberarzt am Institut für gerichtliche Medizin und Kriminalistik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena ...

  • Heilbarer Wasserkopf

    gen. Der sogenannte Wasserkopf entsteht, wenn die Hirnflüssigkeit nicht mehr genügend abfließen kann. Die Hirnkammern erweitern sich dann. Der Überdruck preßt das Gehirn zusammen und treibt die Schädelknochen zentimeterweit auseinander. Dem Kranken drohen lebensgefährliche Krämpfe, Lähmungen und Idiotie ...

  • SllJzium- Reinstmetall aus Freiberg

    Sillzium-Retnstmetalr produziert der VEB Spurenmetalle Freiberg. Das Reinstmetall wird speziell für Transistoren, in der Nachrichtentechnik, für Numerik-Elemente, für Dioden und für Ausrüstungen von E-Loks gebraucht. Die Belegschaft des VEB Spurenmetalle Freiberg will im kommenden Jahr die Produktion von Silizium um etwa :90 Prozent steigern ...

  • Erhöhte Radioaktivität

    L.G.

Seite 11
  • Ohne Gigantomanie

    Wie die Ausstellung zeigt, schenkt die Sowjetunion dem Prinzip der optimalen Betriebsgröße in der Chemie große Beachtung. Riesige Kombinate oder nicht, das ist hier meist die Frage. Variantenberechnungen beantworten sie. Am Beispiel des Modells eines Erdölverarbeitungswerkes werden die Vorzüge des Kombinats nachgewiesen ...

  • Unerschöpfliche Rohstoffquellen

    Die Düngemittelindustrie mit ihrer Verdoppelung der Produktion innerhalb von fünf Jahren ist ein frappierendes Beispiel für die rapiden Steigerungsraten der sowjetischen Chemie. Wer nach weiteren Entwicklungsmöglichkeiten forscht, stößt auf zwei maßgebliche Faktoren, die der Sowjetchemie eine Weltspitzenposition gewährleisten: unerschöpfliche Rohstoffressourcen und ein sich von Jahr zu Jahr multiplizierendes Reservoir wissenschaftlich-technischer Intelligenz ...

  • Was sind Polymere!

    Unter Polymeren verstehen wir im allgemeinen chemische Verbindungen, die durch Verknüpfen meherer kleinerer Moleküle miteinander entstehen. Prinzipiell besteht die Möglichkeit, bis zu Tausende von einzelnen Molekülen, man nennt sie Monomere, miteinander in Reaktion treten zu lassen. Dadurch erhält man zum Teil Riesenmoleküle ...

  • üssenswerT:

    RIESIGE LAGERSTÄTTEN befinden sich in der UdSSR. Sie betragen beispielsweise 58 Prozent der Weltvorräte bei Kohle, 33 Prozent bei Phosphoriten- und 54 Prozent bei Kalisalzen. PLASTE IM BAUWESEN bringen der Sowjetunion großen volkswirtschaftlichen Nutzen. Allein 1965 konnten dadurch 12 Millionen Kubikmeter Schnittholz, 15 000 Tonnen Buntmetalle, etwa 140 000 Tonnen ...

  • Chemiefaser auf dem Vormarsch

    Durchdringt der Plast schon maßgeblich die Industrie von der Elektrotechnik bis zum Bauwesen, so wird dem Besucher der Chemieausstellung von Ostankino deutlich, daß auch die synthetische Faser unaufhaltsam im Vormarsch ist. Künftig sollen 60 Prozent der Fasern aus der Retorte der Leichtund der Textilindustrie zur Verfügung stehen ...

  • ökonomischer Plasteinsatz

    Als die Sowjetunion mit dem ersten Fünfjahrplan die Grundlagen für den Aufbau einer chemischen Industrie großen Stils zu schaffen begann, erzeugten ihre chemischen Fabriken nur etwa 300 Tonnen Zelluloid und ebensoviel Galalith im Jahre. Zur gleichen Zeit produzierte die damalige Chemiegroßmacht Deutschland rund eintausendmal soviel ...

  • Synthese neuer Stoffe und Verbindungen

    In der Sowjetunion ■werden große Mittel für Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Chemie auf Schwerpunkte konzentriert. Dadurch war es möglich, in kurzer Zeit neue chemische Stoffe und Verbindungen zu synthetisieren. Unter ihnen befinden eich neue Katalysatoren, Komplexone (das sind Mittel gegen 'Strahlenschäden), Insektizide und physiologisch aktive Stoffe ...

  • Internationale Kooperation

    Die DDR, als einer der führenden Chemieproduzenten unter den RGW- Ländern, ist gerade mit diesen sowjetischen Potenzen chemischer Produktion eng verbunden. Auf Grund der staatlichen Abkommen bezieht unsere Düngemittelindustrie von der Kola- Halbinsel Apatiterze, unsere Petrolchemie über die Rohrleitung „Freundschaft" aus dem Wolga-Uralgebiet Erdöl ...

  • Großproduktion mit Computern

    Die heutige chemische Industrie in der Sowjetunion ist durch ein weitverzweigtes Netz von Großbetrieben gekennzeichnet. Drängt schon die Natur der chemischen Prozesse zur Automatisierung ganzer Produktionsabschnitte, so wird das durch den Bau von riesigen Werken noch unterstützt. Als Beispiel dafür wird ...

  • Eine Kugel als Absperrhahn

    Der Chemiemaschinenbau belegt im Chemiepavillon der Volkswirtschaftsausstellung eine große Fläche. Dabei fällt ein doppelt mannshoher Absperrhahn für Gashauptleitungen auf. Pie eigentliche Sperrvorrichtung ist hier eine Kugel. Der Durchmesser des Verschlusses beträgt. 1000 mm. Er kann einen Druck von 64 kg/cm! aushalten ...

  • Chemie: Katalysator der sowjetischen Produktion

    Moskauer Volkswirtsehaftsausstellung demonstriert rasche Fortschritte der Verfahrenstechnik / Petrolchemie nimmt steile Entwicklung Von Werner G o I d s t e i n und Hans Kämmerer

    sich in diesem Pavillon schon der nächste Schritt in der Automatisierung ab: die selbsttätige Steuerung und Optimierung der chemischen Prozesse. Dadurch ist es u. a. möglich, den Rohstoff, zum Beispiel das Erdöl, am günstigsten in seine Bestandteile zu zerlegen. Zum anderen bietet solche durchgehende Äu^ tomatisierung den-Vorteil, sehr wenig Arbeitskräfte zu erfordern und alle subjektiven Beurteilungen der nach Naturgesetzen ablaufenden chemischen Prozesse auszuschließen ...

  • Automatisches Piasfbeschichten

    Den Namen „Regenbogen trägt im Chemiepavillon der Ausstellung „Errungenschaften der Volkswirtschaft der UdSSR" eine halbautomatische Anlage zum Auftragen von farbigen polymeren Pulvern auf Metallartikel. Das Plastpulver wird durch Strom hoher Spannung besser auf die Metalloberfläche verteilt. Dadurch entsteht ein gleichmäßiger Überzug, den es bei bisherigen Verfahren, vor allem in den Ecken der Teile, in dieser Qualität nicht gab ...

  • Atemberaubend ist'dos | Tempotder Sowjetunion fbei der Meisterung der | technischen Revolution

    Unsere Sonderkorrespondenten, die in der vergangenen Woche über die Entwicklung der sowjetischen Elektronik berichteten, setzten ihre Betrachtung strukturbestimmender Industriezweige im Freundesland fort.

Seite 12
  • Mit Komsomol Hand in Hand

    Jugendforschung erkannt. Er fordert von den Wissenschaftlern exakte Ergebnisse und praktische Empfehlungen. Ein Teil der Jugendforschung wird seit Jahren von Forschungsgruppen bei den Stadt- und Gebietskomitees des Komsomol selbst betrieben. Diese Arbeiten werden vom Zentralkomitee des Komsomol koordiniert ...

  • Fester Platz für Jugendverband

    Besonders interessant für die anwesenden Jugendpolitiker war der Vortrag von Dr. Peter Förster. Er befaßte sich mit dem Einfluß des Jugendverbandes und sozialer Kontaktformen auf das Freizeitverhalten der Jugendlichen. Dr. Förster widmete sich u. a. den bislang wenig erforschten und beachteten informellen Gruppen ...

  • Geschichte eines Berichts

    „Nur jeder zehnte Stuhl im Plenarsaol des Deutschen Bundestages war besetzt, als am 11." Oktober dieses Jahres die Diskussion über den ersten Jugendbericht der Bundesregierung auf der Tagesordnung stand." So lesen wir im Leitartikel der jüngsten Ausgabe der Münchner Monatsschrift „deutsche Jugend". „Erster Jugendbericht der Bundesregierung"? Wie war das noch?-Das Gedächtnis quält sich ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Deutschlandsender: 9.00 Urlaub Im Rila-Gebirge; 11.00 Aus dem Arbeiterleben; 13.00 Junge Leute - heute; 15.05 .. und wieder ist Samstag!; 17.35 Musik von Mikis Theodorakis; 19.30 Berühmte Sinfonien; 20.30 Die Hochzeit von Herkules und Hebe. Kammeroper. Berliner Rundfunk: 9.00 Treffpunkt Alexanderplatz; 11 ...

  • Normensystem für Freizeit

    Die Lebensgestaltung drücke, erläuterte Dr: Friedrich, das historische Entwicklungsniveau des Menschen, seine biologischen und sozialen Bedürfnisse aus. Für die biologischen Bedürfnisse — Schlafbedürfnis, Erholung und Entspannung, Nahrungsbedürfnis und Geschlechtsbedürfnis — gebe es relativ feste Sollwerte ...

  • Ansätze zur Weiterbildung

    Die Gründe für das Auseinanderklaffen von tatsächlichem Verhalten und Freizeitansprüchen sei nicht in erster Linie in subjektiven Faktoren zu suchen, sondern vornehmlich in den materielltechnischen Bedingungen. Es gebe immer noch — wie übrigens im Verlaufe unserer Leseraussprache schon wiederholt festgestellt wurde — zuwenig Freibäder, Hallenbäder, Kleinsportanlagen u ...

  • Wertvolle Interessen

    Bei den männlichen Schülern von vier 10. Klassen der erweiterten Oberschule dominierte z. B. klar das Interesse an Politik. Das ist ein bemerkenswerter Erziehungserfolg. Das Interesse an politischen Fragen ist zumeist eng mit Interessen für Moral, Musik und Mode verknüpft. Letztere sind, wie Dr. Hennig feststellte, gewissermaßen „Zugänge", Tore in das Gebiet der Politik ...

  • Sport am meisten gefragt

    Es war erfreulich zu hören, daß die überwiegende Mehrzahl der befragten Jugendlichen Freizeitansp/liche stellen, die unseren sozialistischen Lebensanschauungen entsprechen. So antworteten auf die Frage: Was würden Sie in Ihrer Freizeit am liebsten tun? 60 Prozent aller Befragten: Sport treiben. Zählt man Reisen und Wandern dazu, so wollen 89 Prozent am liebsten Sport treiben, reisen und wandern ...

  • ... und am Sonntag

    Deutschlandsender: 11.00 Auf den Straßen der DDR; 11.30 Musik von Johann Sebastian Bach; 13.00 Sonntagsgespräch; 13.30 Exquisit; 16.15 Teekonzert; 17.05 Das. Kulturmosaik; 19.30 Wer tanzt mit?; 20.00 Der Chaplin von der Isar (1); 21.00 Operettenmelodien; 23.00 Die Rezension. Berliner Rundfunk: 11.00 II ...

  • Ansätze für Prognose

    Die aus der Grimmaer Studie gewonnenen wissenschaftlichen Informationen gaben den anwesenden leitenden Jugendpolitikern eine Fülle von handhabbarem Material für die weitere Jugendarbeit in die Hand. In der Grimmaer Studie wurde die Stellung der Jugendlichen in der Gesellschaft komplex untersucht, der Einfluß der Familie ebenso wie die staatsbürgerlichen Überzeugungen u ...

  • Politik läßt junge Menschen reifen

    Zur Leseraussprache: Zum Wochenende eine Reizpeitsche? Bericht von der Tagung „Jugend und Freizeit in der sozialistischen Gesellschaft" / Von Brigitte Hering

    Das Wort „Reizpeitsche" fiel zwar nicht auf der Leipziger Tagung, .aber die Diskussion konnte durchaus als Beitrag zur Leseraussprache über geistige Probleme der 5-Tage-Arbeitswoche gelten. In Leipzig trafen sich nämlich vergangene Woche Jugendforscher und Jugendpolitiker, um eine soziologische Studie über das Freizeitverhalten der Jugend in Grimma auszuwerten ...

  • Diskussion über Philosophie-Lehrbuch

    Berlin (ND). Zu einer Diskussion über das vor einigen Monaten in erster Auflage erschienene Lehrbuch „Marxistische Philosophie" trafen sich auf Einladung der Redaktion „Einheit" und der Abteilung Wissenschaften beim ZK das Autorenkollektiv, Vertreter philosophischer Institutionen und wissenschaftlicher Verlage der DDR sowie Propagandisten ...

Seite 13
  • Ausstellung

    -------------— — ^ — — »»»»•—*»•■■■ w« v> ■■ V ii wtrtfw Uli GESCHICHTE ijBlIiiiiliiiiiiWIi Dekret über Abberufungsrecht 4. Dezember (21. November) W. I, Lenin begründet in dei Sitzung des Zentralexekutivkomitees (ZEK) der Arbeiter-, Soldatenund Bauerndeputierten das Dekret über das Abberufunqsrecht ...

  • Kampf um eine Atempause

    Anfang Dezember 1917. Die Menschheit steht vor den Schrecken eines vierten Kriegswinters. Da kommt am 3. Dezember aus Brest-Litowsk die Nachricht, daß in der alten Festungsstadt am Bug die Beauftragten der sowjetrussischen und deutschen Regierung zu Verhandlungen über den Waffenstillstand zusammengekommen sind ...

  • Keine „unnötige Weichheit"

    Ist bereits an diesem Beispiel nachweisbar, bis zu welchem Grade die rechten sozialdemokratischen Führer zum Nachteil des deutschen Volkes die verhängnisvolle Politik der Militaristen durchführten, so wird, diese Tatsache noch durch folgendes detaillierte Programm der OHL ergänzt, das die Grundlage für die weitere Regierungspolitik bildete: „1 ...

  • Lenin appelliert an deutsche Soldaten

    5. Dezember (22. November) In einem von W. I. Lenin im Namen des Rates der Volkskommissare unterzeichneten Flugblatt fordert der. Begründer des Sowjetstaates die deutschen Soldaten auf, dem russischen Volk in seinem Kampf um Frieden und Sozialismus zu helfen. Lenin verweist auf das Beispiel, das Karl Liebknecht dem deutschen Volk gegeben hat, und betont ...

  • Antikommunismus als Klammer

    In der Novemberrevolution 1918 ermöglichte es das Bündnis zwischen Opportunismus und Militarismus, die historisch überlebten gesellschaftlichen Verhältnisse zu erhalten bzw. zu restaurieren. Die Ursache für dieses Bündnis war die Furcht vor der „sozialen Revolution", wie Ebert sagte, und die Klammer für die widernatürliche Einheitsfront von sozialdemokratischen Führern und reaktionären Generalen bildete der Antikommunismus ...

  • Streiks in Berliner Rüstungsbetrieben

    2. Dezember (19. November)

    Das Revolutionäre Militärkomitee von Mohilew erklärt sich zur höchsten Macht in der Stadt und jhrer Umgebung und übernimmt die Kontrolle über das am Ort befindliche Hauptquartier. General Duchonin, der von den in seinem Stabssitz versammelten konterrevolutionären Offizieren und Diplomaten der Entente ...

  • Das Wort der Hausmacht

    In dem in seiner äußeren Form verbindlich gehaltenen Brief wird die später immer wiederkehrende Forderung erhoben, „daß jedermann arbeite und nochmals arbeite" und „die Regierung sich unbedingt durchsetzen" müsse, dazu bedürfe sie „wirklicher Macht". Diese stünde mit dem „Einzug der Berliner Truppen" zur Verfügung ...

  • Eberts „Reinschrift'

    Als am 10. Dezember 1918 die Truppen des Generals Lequis in Berlin einmarschierten, hielt Friedrich Ebert tatsächlich eine Rede, die nicht nur in ihren Grundgedanken, sondern zum Teil sogar wörtlich „den Empfehlungen" der OHL entsprach. Ebert sagte u. a.: „Eure Opfer und Taten sind ohne Beispiel. Kein Feind hat uns überwunden ...

  • Standesgemäß versorgt

    „Geschichte der vergangenen und gegenwärtigen Zeit", Nr. 9, 1817: Schilderung der Kaiserin Maria Louise und ihrer Verhältnisse in einem Privat-Schreiben aus Parma. (Nach der Verbannung Napoleons auf die Insel St. Helena wurde seine Frau Maria Louise von ihrem Vater, dem österreichischen Kaiser, als Herrscherin ...

  • Rote Beamte

    Polizeibericht aus dem Jahre 1892 (LHA Dresd., KHM Lpr. Nr. 2S27, Blatt 149/50; Fotokopie aus dem Stadtarchiv Leipzig): Wie die Führer der sozialdemokratischen Partei unausgesetzt bemüht sind, immer weitere Kreise zur Sozialdemokratie heranzuziehen, zeigte auch die Agitation unter den namentlich bei den Eisenbahnen und an der Post angestellten Unterbeamten ...

  • Mitsui-Expansion

    „Die Sonntags-Zeitung" vom 29. November 1942; Vor kurzem überraschte der japanische Riesenkonzern Mitsui die Öffentlichkeit mit der Mitteilung, daß er etwa ein Viertel seiner bisher elf Familien gehörenden Aktien abstoßen und am Kapitalmarkt absetzen v/olle ... Japanische Zeitungen erklären den Entschluß ...

  • Dekret über Abberufungsrecht

    4. Dezember (21. November) W. I, Lenin begründet in dei Sitzung des Zentralexekutivkomitees (ZEK) der Arbeiter-, Soldatenund Bauerndeputierten das Dekret über das Abberufunqsrecht. In dem von Lenin dem ZEK vorgelegten Entwurf des Gesetzes heißt es: „Eine gewählte Körperschaft oder Vertreterversammlung ...

  • die

    Ein neues Dokument zur Novemberrevolution von 1913 Von Dr. Erwin Könnemann Text Militaristen

    Die Lehren der Geschichte besagen, daß sich die Zusammenarbeit von Rechtssozialisten und Militaristen stets zum Nachteil unseres Volkes ausgewirkt hat. Das zeigte sich, als zwischen Ebert und Groener im November 1918 das bekannte Bündnis geschlossen wurde, als die SPD in die große Koalition der Regierung Stresemann nach dem Sturz des Katastrophenkanzlers Cuno im Herbst 1923 eintrat und bei der Aufrüstungspolitik der Müller-Regieruns 1928 bis iasn Diese Beispiele könnten noch vermehrt werden ...

Seite 14
  • Wo Generaf Walter fiel

    Wer je seinen Fuß in dieses 120 Kilometer lange und 90 Kilometer breite südostpolnische 'Gebirgsmassiv gesetzt hat, möchte immer wieder kommen. Hier begegnet der Tourist all jenen Orten aus Jan Gerhards „Feuerschein in den Beskiden", die sich nur langsam von der Tragödie des Krieges erholen. Dem mittelalterlichen ...

  • Zaudern schafft Verzögerung

    Die Umgebung mit der Ranpbodetalsperre, dem neuen Pumpspeicherwerk, den nahe gelegenen Rübeländer Tropfsteinhöhlen und — nicht zuletzt — den herrlichen Harzwäldern dürfte ihre Anziehungskraft auf Touristen gewiß nicht verfehlen. Die Wernigeroder möchten ihren Gästen aber mehr bieten. Sie wollen die Stauseen zum Baden erschließen und auf dem Rappbodestausee elektrisch betriebene Boote verkehren lassen ...

  • DDR-Touristen auf dem 1. Platz

    In den ersten 8 Monaten dieses Jahres besuchten die CSSR auf Vermittlung des Reisebüros CEDOK 404 121 ausländische Touristen im Vergleich zu 373 780 in der entsprechenden Periode 1966. Der Großteil der Gäste kam aus der DDR, nämlich 258 970 Touristen, d.h. 64 Prozent! Aus Westdeutschland hatten 26 211 Touristen mit CEDOK die CSSR besucht ...

  • Ein Spiegel für die Beskiden

    Noch kann der Tourist in einem Stück Mitteleuropas Entdeckerfreudrn erleben, auf Abenteuer ausgehen und die Ruhe einer unberührten Welt genießen. Nicht mehr lange. Der Bau des den San stauenden Dammes bei Solina geht seinem Ende entgegen. In wenigen Jahren schon wird ein 28 Kilometer langer See entstanden sein, der dem Gebirge ein völlig neues Gesicht gibt ...

  • Bären aus der Nachbarschaft

    Doch ein Jahr später hatte sich schon vieles geändert. Die Armee baute die sogenannte Bieszczady-Schleife wieder auf, eine kühne serpentinenreiche Straße, die die schönsten Täler durchquert, aber auch 1000 Meter hohe Erhebungen berührt. Sie ist 112 Kilometer lang und führt von Lesko über Baligrod, Cisna, Wetlina in den Blinddarm des Landes, nach Ustrzyki Gorne ...

  • Links und rechts der Bieszczady-Schleife

    Die Schatten der alten Buchen werden immer länger. Der scharfkantige Grat eines dunklen Berges teilt den glutroten Ball der Abendsonne und läßt die untere Hälfte hinter seinem Rükken verschwinden. Aus den Tälern kommen weiße Nebelschwaden und ziehen langsam die Almen hinauf. Verlassen liegt die einsame Sennhütte ...

  • „U Medinku" in Kutna Hora

    Moderner Hotelkomfort in historisch-mittelalterlicher Hülle

    Das neue Hotel „U Medinkü" wurde in der historischen Stadt Kutnä Hora (Mittelböhmeh) eröffnet. Es ist ein dreistökkiges Gebäude am runden Marktplatz, der viele Patrizierhäuser sowie einen schönen Laubengang aufweist. Das Hotel hat die Elemente der Nachbarhäuser: schmale höhere Fenster, angepaßte Dächer u ...

  • Junkerprunk und Katenelend

    Besinnlicher Rundgang im Freilichtmuseum von Aft Schwerin

    pelstöckige Eisenbetten mit Strohsäcken, ein Hocker, ein Tisch und ein kleiner eintüriger Schrank — alles aus grobem Holz gezimmert. Welcher Prunk umgab dagegen den Junker Schlutius, der in Mecklenburg 8257 Hektar Land sein eigen nannte und noch in manchen Städten Fabriken besaß. Allein die Eichentafelung eines seiner Zimmer verschlang 32 000 Mark ...

  • ZEITSCHRIFT FÜR MILITÄRMEDIZIN

    Universell werden alle Gebiete der Militärmedizin, die naturgemäß auch von gleicher Bedeutung für den zivilen Sektor des Gesundheitswesens sind, behandelt; so z, B. Prophylaxe, Diagnostik und' Therapie unter militärischen Bedingungen, Organisation und Taktik des Medizinischen Dienstes der NVA und anderer ...

  • Reserven sinnvoll erschließen

    Ein Zentrum der Erholung wird künftig das Gebiet um Wendefurth sein. Das Wohnlager „Armesfeld", zur Zeit noch Unterkunft für die Bauarbeiter des Pumpspeicherwerkes Wendefurth, soll zum Touristenzentrum ausgebaut werden. Die ein- und zweigeschossigen Bauten mit den dazugehörigen Sozialeinrichtungen und einem großen Kulturhaus eignen sich ausgezeichnet dafür ...

Seite 15
  • lauf mit demTod Von Alfred Doil

    Während der Fahrt zum benachbarten Krankenhaus erhält er — zur Vorbereitung auf die Weiterbehandlung — eine Tropfinfusion mit Blutersatzflüssigkeit. Der Schnellhilfewagen hat die Ausrüstung einer Rettungsstation. Neben dem Podest für die Trage steht ein Poliomat, ein Gerät zur künstlichen Beatmung. Wir bemerken auch eine Vorrichtung für Infusionen — und sehr wichtig: eine UKW- Fernsprechanlage ...

  • Ein Wein wie selten zuvor

    Von Eduard Tautz, Budapest Marcus Aurelius, dem aus Pannonien stammenden römischen Kaiser, gebührt noch heute Anerkennung. Denn er soll im 2. Jahrhundert die ersten Rebenstöcke von den Hängen des rauchenden Vesuvs nach Tokaj gesandt haben, wo heute aus ihren Nachfahren der herrliche goldgelbe ./Trank des Vergessens", wie ihn Anatole France genannt hat, gekeltert wird ...

  • Schwedens Lucia gesucht

    Zehn hübsche Mädchen haben noch die Chance, Schwedens Lucia 1067 zu werden. 350 Bewerbungen waren bei der Stockholmer Abendzeitung „Aftonbladet" eingegangen, die alljährlich nach Meinungsumfragen die Königin des 13. Dezember kürt. Dieser Tag mit seiner alten Tradition ist seit den zwanziger Jahren zu einem wahren Volksfest geworden ...

  • Osijek gab das Signal

    Osijek, das reizvolle Städtchen zwischen Belgrad und Zagreb, beging den 100. Jahrestag der Gründung der ersten Arbeitergemeinschaft Jugoslawiens. Dieser Jahrestag stellt in der Geschichte der organisierten Arbeiterbewegung in Jugoslawien ein sehr bedeutsames Ereignis dar. Am 20. Oktober 1867 war in einem Gasthaus des kroatischen Städtchens eine Gruppe von Arbeitern zusammengekommen, um eine „Poslenicko izobraziteljno drustvo", eine Arbeiter-Ausbildungsgesellschaft, ins Leben zu rufen ...

  • Lob für DDR-Maschinen

    Obermeister Cordoba-Flores macht nicht viel Worte. Seit zwanzig Jahren ist er „Rotationer". Er hatte bisher noch nicht mit einer deutschen Maschine gearbeitet. Was er kannte, waren französische und amerikanische Maschinen. „Ich bin sehr zufrieden. Die Arbeit mit der modernen DDR-Maschine Ist einfacher, geht viel schneller und macht Freude ...

  • Der erfüllte Traum

    Dunkelrot strahlen sechs große Neonbuchstaben das Wort „darin" in die nächtliche Calle Dieciocho, eine Straße unweit vom Stadtkern Santiagos. Ihren Namen „Achtzehnter" trägt sie zu Ehren des chilenischen Nationalfeiertages, des 18. September. Aus dem modernen neuen Gebäude dringt ein gleichmäßiges Summen, das zum Dröhnen anwächst, als sich das eiserne Tor öffnet und wir in der großen hellerleuchteten Halle stehen ...

  • Betriebsunfall in emenr Berliner Schokoladenwerk. Ein Arbeiter wurde verbrüht: Lebensgefahr! Notruf ;115J|} Augenblicklich beginnt ein - u: t

    Vom Stützpunkt der Schnellhilfe Leninallee aus jagt ein „Barkas" mit dem Roten-Kreuz-Zelchen an den Seitenwänden in Richtung Dimitroffstraße—Prenzlauer Allee. Sein Ziel: VEB Elfe, Gustav-Adolf-Straße. Vor allen Kreuzungen läßt der Fahrer das Martinshorn gellen. Auf dem Wagendach blinkt Blaulicht. Es geht um Sekunden ...

  • 68seitiger Sonderdruck

    Als die PLAMAG-Maschine bereits einige Wochen lief, brachte der Clarin-Verlag eine 68seitige Sondernummer heraus, die in zahlreichen Beiträgen die Entwicklung der Zeitung schilderte. Unter der Schlagzeile „Der erfüllte Traum" wurde ein großes Foto der gewaltigen Maschine aus der DDR gezeigt. An anderer Stelle war,ein ...

  • 50 Jahre sowjetische Architektur

    des sowjetischen Architektenverbandes wird als Wanderausstellung in den Monaten Dezember, Januar und Februar vom Bund Deutscher Architekten in den Städten Rostock, Dresden und Weimar vorgeführt. Diese Ausstellung demonstriert die Schritte der sowjetischen Architektur zur Architektur der Arbeiterklasse, zur Architektur der sozialistischen Gesellschaft, Geöffnet im November und Dezember 1967 täglich in d*r Zeit von 10 ...

  • AUSSTELLUNGEN

    Exponateschau über da$ Bauwesen einiger Bezirk« der DDR

    Die Bezirke Rostock, Schwerin, Leipzig, Erfurt, Dresden und Magdeburg sowie Berlin übermitteln wertvolle Erfahrungen zur Lösung von Schwerpunktaufgaben, so z. B. zu Problemen der Planung und Leitung, der Ausarbeitung von Generalbebauungsplänen sowie interessante Neuerermethoden aus Baukombinaten un<l Baubetrieben ...

  • Moderne Technik im Bauwesen Rumäniens

    Die Entwicklung des industriellen Bauens wird in der Bilddolcumentation bedeutender Bauwerke der Industrie und des Wohnungsbaus gezeigt. Methoder der Gleitbauweise, des Stahlbeton-Skelettbaus von Hallen-Konstruktionen und anderen werden anschaulich dargestellt. Die Bilddokumentdtion

Seite 16
  • Die Ausbeutung des Hundes durch den Menschen

    zum Vierten!" dem freudigen Ereignis die Krone aufsetzte. Dabei blieb es dann. Als Lehmanns am nächsten Tage beim Abendessen saßen, fragte Herr Lehmann beiläufig: „Wie oft werfen Pudel eigentlich so im Jahr?" — „Einmal." — „Schade." Herr Lehmann dachte angestrengt nach. Eintausendsechshundert Mark für vier verkaufte Jungpudel waren eine hübsche Summe ...

  • Widerlegter Zwischenzug

    Hesse—Hauck

    Katalanisch (Studentenmeisterschaft 1967) 1. äi, Sf6 2. c4, e6 3. g3, d5 4. Lg2, dc4: (Bequemer als Le7 5. S£3, 0-0 6. 0-0, Sbd7, da Weiß Zeit verlieren muß, um den Bauern zurückzugewinnen) 5. Da4, Ld7 6. Dc4:, Lc6 (Mit diesem Zug stemmt sich der Nachziehende dem Druck des katalanischen Läufers auf g2 entgegen ...

  • Es weihnachtef sehr

    Nun stapeln unsre Frauen wieder Printen und horten Marzipan in jedem Spind. Sie kommen auf die sonderbarsten Finten, " weil sie der Meinung sind, daß .selbst Korinthen jetzt vor den Männern nicht mehr sicher sind. Sie okkupieren sämtliche Gemächer und nehmen uns energisch ins Gebet. Man darf nicht mal mehr an die Bücherfächer, - weil sicher hinterm Schiller oder Becher ein Pappkarton mit Pfeffernüssen steht ...

  • Wer knobelt mit;

    Eine Eisenbahnlinie verläuft folgendermaßen: Von Ort A nach Ort B sind es vier Stationen (einschließlich A und B). Von B aus sind es noch drei Stationen bis C, vier Stationen bis D und fünf Stationen bis E. Wieviel Fahrkartensätze müssen gedruckt werden, wenn jeder mögliche Anfangs- und Endbahnhof auf den Strecken AC, AD und AE sowie die Fahrtrichtung auf einem Fahrkartensatz erfaßt werden sollen ...

  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: L Bekleidungsmaterial, 3. kleines Krebstier, 1- männliches Rind, 11. Auswahl, 12. Laubbaum, 13. von Wasser umgebenes Land, 15. südamerikanischer Strauß, 16. Reiterwaffe, 17. Tempobeschleunigung Innerhalb eines Rennens, 19. Metall, 21. Baumwollgewebe, 24. schwere Talje, 26. Musikzeichen, 28 ...

  • Gemälde aus Moskau

    Neun Gemälde aus der Moskauer Tretjakow- Galerie hat die Post der UdSSR als Markenmotive gewählt, und zwar: „Verhör der Kommunisten" von Johanson (3 Kop.), „Meeresufer" von Aiwasowski (4), ..Spitzenklöpplerin" von Tropinin (4), „Die Bojarin Morosowa" von Surikow (6), „Alexander Newski" von Korin (6), ...

  • Im Prager Fucik-Park

    10 000 Rahmen zur Verfügung stehen, von denen schon jetzt 6000 mit ausländischen Exponaten belegt sind. Nachdem ein Block und ein siebenwertiger Flugpostsatz zur Propagierung der PRAGA bereits erschienen sind, werden noch zwei weitere Serien und ein Block erwartet. Das. Emblem (Abb.) gestaltete der Grafiker Jiri Svengsbir ...

  • Freiheitskampf

    Vor 25 Jahren führten indische Patrioten unter der Leitung Gandhis und unter dem Motto „Quit India" (Verlaßt Indien) eine antiimperialistische Kampagne gegen die britischen Kolonialherren. Daran erinnert jetzt eine Marke zu 15 P., auf der das Freiheitsdenkmal von Patna zu sehen ist (Abb.).

  • ha pa

    18. Ld5t, Ld5: 19. Lf4, Tac8 20. Se5 (48 von insgesamt 88 Einsendungen. 20. Lc7: erhielt 6 Stimmen;' außerdem 10 weitere Züge). Unser Gegenzug: 20. . ..Le5:. 1 Einsendeschluß für den 21. Zug ist Montag, der 4. Dezember. dem Signet verwendet.

  • Preis für Marianne

    Auf dem 21. Herbstsalon der französischen Philatelie wurde das schönste Motiv des Jahres 1967 ausgezeichnet, der neue Marianne-Kopf der am 6. November erschienenen Dauermarken zu 0.25 und 0.30 F. :i\p~ zr'\i~- er.i-.

  • Neue Bewertung

    Neue Richtlinien zur Einschätzung und Bewertung philatelistischer Sammlungen auf Ausstellungen hat die Zentrale Kommission Philatelie des Deutschen Kulturbundes beschlossen.

  • 100 Jahre Reclam hefte

    Zum lOO.i ährigen Bestehen von Reclams Universal-Bibliothek wird zur Zeit beim Bahnpostamt Leipzig ein Maschinenwerbestempel mit

Seite
BESCHLUSS Walter Ulbricht gab Erklärung von höchster geschichtlicher Bedeutung / Einmütige Zustimmung aller Fraktionen / Kommission zur Ausarbeitung der sozialistischen Verfassung der DDR berufen /Gesetz über Staatsbank der DDR beschlossen / Außenminister Winze 10000. Fahrrad für Vietnam FIR-Generalraf tagt in Berlin Walter Ulbricht an Qahtan al Shaabi BESCHLUSS
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen