25. Apr.

Ausgabe vom 06.12.1967

Seite 1
  • Nachrichtentechniker konzentrieren ihre Forschungskapazität

    Nach dem 3. Plenum: Schrittmacher nehmen Kurs auf Standardisierung und Automatisierung

    Von unserem BezirSskorrespondenten Siegfried Topf Arnstadt. Das Ferntneldewerk Arnstadt, Leitbetrieb der Erzeugnisgruppe VermUtlungstechnib, und das Zentrallaboratorium für Fernmeldetechnik werden noch bis zum Jahresende ihre Forschüngs- und Entwicklungskapazitäten vereinen. Damit beginnt 1968 unter einheitlicher Leitung eine konzentrierte, auf strukturbestimmende Erzeugnisse gerichtete Forschung, die von der Entwicklung der ganzen Erzeugnisgruppe ausgeht ...

  • Herzliche Grüße der DDR an die Republik Finnland

    Telegramm Walter Ulbrichts an Urho Kekkonen

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, übermittelte dem Präsidenten der Republik Finnland, Dr. Urho Kekkonen, aus Anlaß des 50. Jahrestages der Erklärung der Unabhängigkeit Finnlands ein in herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschtelegramm. Darin heißt es: „Finnland genießt ...

  • Griechischer Journalist: Rettet unsere Kinder!

    Berlin (ADN). Der griechische Journalist und Generalsekretär der Journalistengewerkschaft des Landes, Tassos Dirnou, hat die Weltöffentlichkeit mit einem Brief alarmiert, der zahlreichen ausländischen Publikationsorganen zugeleitet werden konnte. Dimou appelliert an alle Kollegen, an alle Journalisten und ihre Gewerkschaften, an alle' Menschen guten Willens, ihre Stimme gegen die quälenden Torturen zu erheben, mit ...

  • Widerstandskämpfer prangern Bonn an

    FIR-Generalratstagung schloß mit bedeutsamen Resolutionen

    Berlin (NO). Mit der Annahme bedeutsamer Entschließungen und Resolutionen ging am Dienstag die Generalratstag-ung der Internationalen Föderation der Widerstandskämpfer in der Hauptstadt der. DDR zu Ende. In leidenschaftlichen Worten erklärte der Vizepräsident der I?IR, Pierre Villon; zum Abschluß der Tagung, sie habe die Reihen der antifaschistischen Widerstandskämpfer weiter gefestigt ...

  • Kolloquium zur Währungskrise

    Berlin (ND). Ein vom Institut für Gesellschafte Wissenschaften beim ZK .und dem Deutschen Wirtschaftsinstitut am Dienstag veranstaltetes Kolloquium in Berlin kam zu dem Ergebnis: Die kapitalistische Währungskrise ist Ausdruck der allgemeinen Krise des Kapitalismus, Führende Wirtschaftswissenschaftler der DDR, Wirtschaftspraktiker, Vertreter des Außenhandels, Propagandisten und Journalisten beteiligten sich an der sehr interessanten und lebhaften Diskussion ...

  • G. E. Jackson bei Hermann Axen

    Berlin (ND). Genosse Hermann Axen, Kandidat des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitepartei Deutschlands, tempfing am Dienstag eine Delegation der Sozialistischen Einheitspartei Neuseelands unter Leitung des Nationalen Sekretärs der Partei, Genossen G. E. Jackson. In der freundschaftlichen Aussprache informierte Genosse Hermann Axen die neuseeländischen Genossen über die vom VII ...

  • Beileid zum Tode V/assili Koslows

    Berlin (ND). Zum Ableben Wassili KosIowjs übermittelte Walter Ulbricht, Erster Sekretär des ZK, den Genossen Leonid Breshnew, Generalsrekretär des ZK der KPdSU, und Nikolai Podgorny, Vorsitzender des Präsidiums des Obersten Sowjets, folgendes Telegramm: „Teure Genossen! Im Namen des Zentralkomitees der ...

  • Medikamente für Vietnam

    Berlin (ND). Medikamente im Werte von 600 000 Mark, eine weitere Solidaritätsaktion der Bevölkerung unserer Republik für das heldenhaft kämpfende vietnamesische Volk, treten in wenigen Tagen die Reise nach Vietnam an. Am Dienstag übergab sie der Vorsitzende des Vietnamausschusses beim Afro- Asiatischen Solidaritätskomitee der DDR, Max Sefrin, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates, an den Geschäfteträger a ...

  • Das Wort den Schrittmachern

    Unsere Leserdiskussion zu Fragen der sozialistischen Wirtschaftsführung hat mit Schwung und unverkennbarem Optimismus begonnen. „Schluß mit kleinkarierter Rationalisierung", forderte Genosse Leipelt, Montageschlosser in der WEMA Union Gera, verkürzten Zeitaufwand für Rekonstruktionsmaßnahmen Genosse Zober, Chemiefacharbeiter in Leuna, und den Übergang zu wissenschaftlichen Leitungsmethoden Genosse Juschten, Obermeister im VEB „Otto Buchwitz" Dresden ...

  • Beilage Literatur 67

    gelöst wurde. Das Jahr 1967 war für das volkswirtschaftliche Denken breiter Schichten der Bevölkerung und damit für die Entwicklung der für Schrittmacher charakteristischen Geisteshaltung fruchtbar wie nur selten ein Jahr. Da war zunächst der VII. Parteitag, der mit seinen Beschlüssen die Richtung zur Gestaltung des entwickelten gesellschaftlichen Systems des Sozialismus und seines Kernstücks, des ökonomischen Systems, wies ...

  • Wasserwerfer gegen Madrider Studenten

    Madrid (ADN). Gegen die Verhaftung von Delegierten der Demokratischen Studentenvereinigung demonstrierten am Dienstag in Madrid erneut über 3000 Studenten. Auf dem Wege zum Büro des Rektors, dem die Studenten ein Protestschreiben überreichen wollten, wurden sie hinterrücks von Polizei überfallen, die mit Wasserwerfern und Knüppeln gegen sie vorgingen ...

  • Stadtparlament von Berlin einberufen

    Berlin (ND/ADN). Die Berliner Stadtverordnetenversammlung ist für den 7 und 8. Dezember zu ihrer 3. Tagung einberufen worden. Die Abgeordneten werden den Perspektivplan der Hauptstadt bis 1970 beraten. Am Donnerstag wird Oberbürgermeister Herbert Fechner den Planentwurf vor dem Stadtparlament begründen ...

  • KP Italiens errang neuen Wahlerfolg

    Rom. (ADN-Korr./ND). Neue Erfolge hat die Kommunistische Partei Italiens am Sonntag und Montag bei Teilwahlen für die Kommunalverwaltungen in 78 Städten' und Gemeinden vorwiegend Süditaliens errungen. Beobachter bewerten den Erfolg um so höher, da die nicht am Heimatort lebenden Arbeiter von der Abstimmung ausgeschlossen waren ...

  • Belletristik:

    Arnold Zweig: Der Streit um den Sergeanten Grischa. Aufbau-Verlag Berlin und Weimar. 10,50 Mark. John Reed: Zehn Tage, die die Welt erschütterten. Dietz Verlag Berlin. 7,50 Mark. Hermann Kant: Die Aula. Verlag Rütten & Loening Berlin. 8,40 Mark. Otto Gotsche: Die Fahne von Kriwoj Rog. Mitteldeutscher Verlag Halle ...

  • Aus dem Inhalt

    SEITE: 2: Helmut Wolle: Der Mensch in seiner Schönheit (Gedanken zur „Biblia pauperum") SEITE 3: Friedrich Albrecht: Variationen eines unerschöpflichen Themas (Anna Seghers: Das wirkliche Blau) SEITE 4: Rüdiger Ziemann: Versuch poetischer Weltsicht (Hans Czechowski: Wasserfahrt) SEITE 5: Erika Segendorf: ...

  • Neu im

    Dezember Belletristik: AUFBAU-VERLAG BERLIN UND WEIMAR

    Eduard Claudius: Als die Fische die Sterne schluckten. Märchen und Legenden aus Vietnam, Laos und Kambodscha. Mit vietnamesischen Farbholzschnitten. Etwa 360 S., Ganzleinen, 19,80 Mark. Sarah Kirsch: Landaufenthalt. Gedichte. 96 S., Ganzleinen, 5,70 Mark. Erwin Strittmatter: Schulzenhofer Kramkalender ...

  • Naturwissenschaften/Technik:

    Anorganikum. Lehr- und Praktikumsbuch der anorganischen Chemie mit einer Einführung in die physikalische Chemie. Deutscher Verlag der Wissenschaft. 48 Mark. Autorenkollektiv: Electronicum. Deutscher Militärverlag Berlin. 19,80 Mark. Programmierte Einführung in Pert. Verlag Die Wirtschaft Berlin. 15 Mark ...

  • Festveranstaltung in Berlin

    Berlin (ND). In der Deutschen Staatsoper Berlin fand am Dienstag eine.Festveranstaltung zum 50. Jahrestag der Unabhängigkeit Finnlands statt. Volkskammerpräsident Prof. Dr. Johannes Dieckmann und Generalkonsul Holger Lennart-Sumelius, Leiter der finnischen Handelsvertretung, würdigten das bedeutsame Ereignis ...

  • Gesellschaftswissenschaften:

    Walter Ulbricht: Die Bedeutung des Werkes „Das Kapital" von Karl Marx für die Schaffung des entwickelten gesellschaftlichen Systems des Sozialismus in der DDR. und der Kampf gegen das staatsmonopolistische Herrschaftssystem in Westdeutschland. Dietz Verlag Berlin. 0,50 Mark. Liehmann/Fuschmann/Söder: Leiter und Kollektive in der sozialistischen Wirtschaft ...

  • Auf dem Boden der Verfassung wuchs unsere Gemeinschaft

    Tagesgespräch ist in der DDR die Erklärung Walter Ulbrichts vor der Volkskammer. In Betrieben, Städten und Gemeinden fanden bereits zahlreiche Aussprachen statt. Hier sowie in Briefen und Erklärungen steht im Mittelpunkt: Die neue sozialistische Gemeinschaft der DDR ist auf dem Boden der bisherigen Verfassung entstanden und durch sie gefördert worden ...

  • Karl Marx/Friedrich Engels:

    Werke. Band 37. Briefe: Januar 1888 bis Dezember 1890. 708 S., 3 Bildbeilagen, 5 Faksimiles, Kunstleder, 11,50 Mark. Gerhard Grüneberg: Zu einigen Problemen bei der Durchführung der Beschlüsse des VII. Parteitages der SED in der Landwirtschaft und Nahrungsgüterwirtschaft. Schriftenreihe zur sozialistischen Wirtschaftsführung ...

  • Gesellschaftswissenschaften:

    DIETZ VERLAG BERLIN

    Protokoll der Verhandlungen des VII. Parteitages der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands. Band I. 546 S., Band II. 332 S., Band III. 774 S., Band IV. 330 Ä, Kunstleder, jeder Band 7 Mark. W. I. Lenin: Briefe. Band IV. August 1914 - Oktober 1917. Institut für Marxismus-Leninismus beim ZK der SED ...

  • DER KINDERBUCHVERLAG BERLIN

    Nazim Hikmet: Die verliebte Wolke. Obersetzung aus dem Russischen. Illustrationen von Elke Bullert. Etwa 112 S., Pappband mit Folie, etwa 6,50 Mark. (Für Leser von 9 Jahren an) Von Anton bis Zylinder — das Lexikon für Kinder. Illustrationen von Eberhard Binder-Staßfurt. Etwa 368 S., Pappband mit Folie, 29,80 Mark ...

  • Kleines Politisches Wörterbuch.

    768 S., Ln., 10,80 Mark. Peter Florin: Zur Außenpolitik der souveränen sozialistischen Deutschen Demokratischen Republik. 128 S., br., 2,20 Mark. Theoretische und methodologische Probleme der marxistischen Industriesoziologie. Hrsg.: Wissenschaftlicher Rat für Soziologische Forschung. Schriftenreihe: Soziologie ...

  • ——- j-t**»-«-* ■*•;.-»" * ^j

    Titelblatt der „Biblia pauperum". Im Union-Verlag Berlin erschien dieser Tage die erste Faksimile-Ausgabe des vierzigblättrigen Armenbibel-Blockbu.ch.es in der Bibliothek der Erzdiözese Esztergom. (32 Seiten, 39 farbige Tafeln, Leinen, 38 Mark. Ausführliche Besprechung siehe Seite 2)

  • VERLAG VOLK UND WELT / KULTUR UND FORTSCHRITT BERLIN

    Österreichische Erzähler aus 6 Jahrzehnten. Herausgegeben von Gerhard Schneider unter Mitarbeit von Dora Huhn und Roland Links. 2 Bände, Ganzleinen, 19,80 Mark. Andrej Wosnessenski: Antiweiten. Gedichte. Nachgedichtet von Jens Gerlach. Etwa 256 S., Ganzleinen, 8,20 Mark.

  • VERLAG PHILIPP RECLAM JUN. LEIPZIG

    100 Jahre Reclams Universal- Bibliothek. 1867-1967. Beiträge zur Verlagsgeschichte. RUB-Band 384. Glanzbroschur, 3 Mark. -Bertolt Brecht: Gedichte. Mit einem Nachwort von S. Streller. Band 8 (Sonderreihe), Glanzbroschur, 1,50 Mark.

  • MITTELDEUTSCHER VERLAG HALLE

    Joachim Nowotny: Labyrinth ohne Schrecken. Erzählungen. Illustrationen von Rolf Kuhnert. 288 S., Ganzleinen, 7,50 Mark. " Annemarie .Auer: Standorte — Erkundungen. Essays. 212 S., Lackbroschur, 3,50 Mark.

  • PAUL LIST VERLAG LEIPZIG

    Bozena NSmcovä: Das goldene Spinnrad und andere tschechische und slowakische Märchen. Ausgewählt, übertragen und mit einem Nachwort versehen von Dr. Günther Jarosch. 392 S., Ganzleinen, 8,50 Mark.

  • \MW* VERLAG ROTTEN & LOENING BERLIN

    Shakespeares Werke. Neu übersetzt und erläutert von Rudolf Schaller. Band IV. König Richard der Dritte. Julius Cäsar. Der Sturm. Ein Sommernachtstraum. Etwa 580 S., Ganzleinen, 12 Mark.

  • Am meisten gekauft

    Nach einer Umfrage in Buchhandlungen der Städte Cottbus, Dresden, Erfurt, Frankfurt (Oder), Gero, Halle, Leipzig, Magdeburg, Potsdam, Suhl, Rostode und Schwerin.

  • r

    Bonn will Sperrvertrag sabotieren

    • Kiesinger/Strauß-Kabinett und Monopole wollen die EURATOM zu einem Hauptlieferanten für die westdeutsche Atomrüstung ausbauen

  • Wie können Kunst und Kultur unsere sozialistische Gemeinschaft konstruktiv mitgestalten!

    Seite 4

Seite 2
  • Der Mensch in seiner Schönheit

    Gedanken zur „Biblia pauperum" Von Dr. Helmut Wolle

    Triumphderted schaut uns die Schlange an. Offensichtlich ist sie sehr stolz darauf, ein welthistorisches Ereignis veranlaßt zu haben: Adam und Eva finden Geschmack an den Früchten vom Baume der Erkenntnis, was bekanntlich weitreichende Folgen für das Paar wie auch für Ihre Nachkommen haben sollte. Die naive und frische Darstellung (sie ist auf S ...

  • Widerstandskämpfer prangern Bonn an

    (Fortsetzung von Seite 1)

    entwickelnden Agitation der Verbände der ehemaligen SS, der von Mitgliedern der Regierung und den Landsmannschaften erhobenen Gebietsforderungen, die sich weigern, die Ergebnisse des zweiten Weltkrieges anzuerkennen, und dem Drängen der westdeutschen Regierung und der Bundeswehr nach atomarer Bewaffnung ...

  • Befund: Hochgradiger Militarismus

    Man liest seit einiger Zeit, daß in Bonn Aufgaben und Bewaffnung der Bundeswehr grundsätzlich erörtert werden. Jetzt steht" da» Thema auf der Tagesordnung des Kabinetts. Dabei geht man aus von einer Grundsatzentscheidung, die bereits gefallen ist: Westdeutschland wurde fest in das System der aggressiven Globalstrategie der USA eingefügt ...

  • Über die Seuche von Maul und klauen

    Seit sechs Wochen grassiert in England die Maul- und Klauenseuche, die schwerste seit Menschengedenken, über 220 000 Notschlachtungen,- übef 1200 Gehöfte völlig von Vieh entblößt, über eine Milliarde Mark Schaden — die Fleischpreise in den Geschäften stiegen bereits um ein Viertel. Trotz allem, ein Trost bleibt den Briten ...

  • Die DDR feiert mit Finnland

    Festveranstaltung in Berlin zum Unabhängigkeitstag

    Berlin (ADN/ND). Die Bedeutung des 50. Jahrestages der Unabhängigkeit Finnlands würdigten Volkskammerpräsident Prof. Dr. Johannes Dieckmann und der Leiter der Handelsvertretung der Republik Finnland in der DDR, Generalkonsul Holger Lermart Sumelius, -am Dienstagabend auf der Festveranstaltung in Berlin ...

  • „Fliegende Blätter11 die Gold wert sind

    Korrespondenz von Heinz Singer

    Gera. Akkurat mit der Hand beschriebene Bogen, Zettel und auch säuberlich mit der Schreibmaschine getippte Seiten — ein ganzer Stapel „fliegender Blätter" Hegt auf dem Tisch der Parteileitung im VEB WEMA Union Gera, „Papiere, die Gold wert sind", sagt Parteisekretär Klaus Kubitzki. Seit sich Hans Leipelt im ND mit dem Artikel ...

  • dLFG wetteifern um Planplus Volkere Korrespondenz von Hans Jordan

    Rostock. Bis zum Jahresende wird der VEB Milchwirtschaft Wismar täglich 3000 bis 4000 kg Milch über den Plan verarbeiten. Das gesamte Milchplus des Betriebes wird am letzten Tag des Jahres eine halbe Million Kilogramm betragen. 39 Genossenschaften und vier Volksgüter der Kreise Wismar und Bad Doberan — im Einzugsbereich des VEB Milchwirtschaft gelegen — steigerten in den letzten Monaten kontinuierlich ihre Milchproduktion ...

  • Lehrbuch für MOPS fehlt

    Di« Zahl der Lehrgänge Ober elektronisch« Rechentechnik und Datenverarbeitung nimmt gegenwärtig immer mehr zu. Dos entspricht den Aufgaben, wie ^ie der VII. Parteitag steHte. Unter den Tausenden, die sich jetzt näher mit Problemen der Datenverarbeitung vertraut machen, befinden sich viele Praktiker. Für sie ist das Literaturangebot auf diesem Gebiet nicht ausreichend ...

  • Gratulation für Genossen Joseph Soehalla

    Der Vorsitzende der Kreisparteikontrollkommission in Reichenbach, Genosse Joseph Spehalla, begeht heute seinen 65. Geburtstag.. Dazu gratuliert ihm das ZK auf das herzlichste. Genosse Spehalla gehörte zu den Aktivisten der ersten Stunde und erwarb sich besondere Verdienste bei der Errichtung der antifaschistisch-demokratischen ...

  • Konferenz europäischer Wissenschaftler

    Genf (ADN-Korr.). Eine Konferenz über „Bedingungen und Möglichkeiten der wissenschaftlichen Zusammenarbeit in Europa" ist vom 17. bis 19. April 1968 von der Weltföderation der Wissenschaftleu nach Wien einberufen worden. Der Beschluß wurde auf der 27 Bürotagung der Föderation gefaßt, die am Wochenende unter Leitung von Prof ...

  • Sturmböen über weifen Teilen der DDR

    Berlin (ADN/ND). Stürmische Winde mit stellenweise starken Böen überquerten am Dienstag weite Teile der DDR. Spitzenböen erreichten örtlich Geschwindigkeiten von 25 bis 30 m/s. Nach frühzeitigen Warnungen waren in Betrieben, Genossenschaften, auf Baustellen und bei der Schiffahrt vielfältige vorbeugende Maßnahmen getroffen worden ...

  • Kläger des Russell- Tribunals in Berlin

    Berlin (ADN/ND). Die Delegation der Demokratischen Republik Vietnam, die an der Tagung des Russell-Tribunals in der dänischen Stadt Roskilde teilgenommen hatte, ist auf Einladung des Vietnamausschusseö beim Afro- Asiatischen Solidaritätskomitee der DDR zu einem mehrtägigen Aufenthalt in unserer Republik eingetroffen ...

  • Welthandelsprognose bis 1980 erarbeitet

    Berlin (ND). Den ersten Entwurf einer Analyse und Prognose des Welthandels von 1955 bis 1980 übergab am Dienstag, dem 15. Jahrestag seiner Gründung, das Deutsche Institut für Marktforschung (DIM) dem Ministerium für Außenwirtschaft. Als Forschungsinstitut dieses Ministeriums konzentriert sich das DIM ausgehend von den Beschlüssen des VII ...

  • Handelsfunkfionäre werten 3. Plenum aus

    Berlin (ADN). Ein mehrtägiges Seminar für führende Mitarbeiter des Binnenhandels zur Auswertung des 3. Plenums des ZK begann am Wochenanfang in Schmöckwitz. Unter Leitung des Ministers für Handel und Versorgung, Günter Sieber, behandeltes die prognostische Entwicklung der Organisation der Warenzirkulation, den Aufbau leistungsstarker Handelsbetriebe und -Systeme, die Kooperation zwischen Handel, Industrie und Landwirtschaft sowie den Plananlauf 1968 ...

  • Neuer Rektor der Karl-Marx-Universität

    Leipzig (ND). Der neugewahlte üektor der Karl-Marx-Universi- ;ät Leipzig, Nationalpreisträger Prof. Dr. phil. habil. Ernst Werner, Direktor des. Instituts für Allgemeine Geschichte und Voreitsender des Nationalkomitees der DDR für Balkanistik, wurde am Dienstag mit der feierlichen Rektorateübergabe im Leipziger Schauspielhaus in sein Amt eingeführt ...

  • Schwere Verkehrsunfälle auf der Autobahn

    Berlin (ND). Bei zwei Verkehrsunfällen auf den Autobahnen wurden am Dienstag elf Kraftfahrer schwer bzw. leicht verletzt. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Dienstag gegen 7.30 Uhr auf der Autobahn Berlin—Hirschberg, als der Fahrer eines aus Richtung Berlin kommenden PKW auf der Rennstrecke bei Dessau über den Grünstreifen fuhr und zwei entgegenkommende Personenkraftwagen rammte ...

  • Kommunalpolitiker der DDR in Guinea

    Eine Delegation des Deutschen Städte- und Gemeindetages der DDR unter Leitung des Oberbürgermeisters von Karl-Marx-Stadt, Kurt Müller, traf am Montag nach einwöchigem Aufenthalt in der Republik Senegal in Guineas Hauptstadt Conakry ein. „Während unseres Besuches in der Republik 5enegal konnten wir die ...

  • ZK beglückwünscht Genossen Martin Markgraf

    Zum heutigen 60. Geburtstag beglückwünscht das ZK Genossen Martin Markgraf, Mitglied des ZK, Generaldirektor der VVB Regelungstechnik, Gerätebau und Optik, auf das herzlichste. „Seit 1946 "stelltest Du Deine Kraft in den Dienst der Partei und hast in vielen verantwortlichen Funktionen dazu beigetragen, in der Wirtschaft die Politik unserer Partei durchzusetzen ...

  • Richtige Ernährung - gesunde Menschen

    Der Verfasser behandelt wissenschaftlich und doch jedem verständlich die Möglichkeiten einer vollwertigen Ernährung auf der Grundlage detaillierter Kalorienberechnungen sowie angemessener Nährstoff-, Mineralstoff- und Vitaminbereitstellung. (2., verbesserte Auflage • 177 Seiten mit 50 Bildern, 8 mehrfarbigen Tafeln ...

  • Literatur 67

    Beilage des »Neuen Deutschlands" für schöne und wissenschaftliche Literatur erscheint monatlich einmal. Verantwortlich für Kultur: Hans-Jürgen Geisthardt Manfred Küchler; für Wissenschaft: Dr. Helmut Wolle. Ursula Eichelberger; Sekretär: Ursula Scholz. Die Ausgabe wurde abgeschlossen am 22. November 1967, Anzeigenschluß am 2 ...

  • Radde zu Gast in Oberburma

    Der Generalkonsul der DDR- in Rangun, Hans-Joachim Radde, besuchte auf einer Reise durch Oberburma mehrere von der DDR errichtete Industrieobjekte. Er überzeugte sich u. a. in Thayetmyo in einer Zementfabrik von der Leistungsfähigkeit der Anlagen. Der Diplomat besuchte ferner in Burma tätige Spezialisten aus unserer Republik, mit denen er Probleme der weiteren Arbeit beriet ...

  • Elektronik - woher — wohin

    Der Autor dieser neuen, populären Veröffentlichung berichtet klar, anschaulich und fesselnd über die Entwicklung der Elektronik von ihren Anfängen bis zu den Zukunftsprojekten, die uns heute noch als die Grenze des Möglichen erscheinen. (2. Auflage ■ 244 Seiten mit 178 Bildern und 6 mehrfarbigen Tafeln • Ggew ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Haji Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herber Naumann, stellv. Chefredakteure; Armir Greim, Redaktionssekretär; Hors Bitschkowski, Georg Hansen, Klau: Höpcke, Werner Schindler, LieselotU Thoms, Klaus Ullrich. Dr. Harald Wesse!

  • Physik im Kosmos

    Dieses Buch vermittelt Grundkenntnisse, die im Zeitalter der Mond- und Venusraketen und des Mensdienfluges in den Kosmos zur Allgemeinbildung jedes einzelnen gehören sollten - (176 Seiten mit 145 Bildern Hgew. 6.80 Mark • Lieferbar)

  • Finnische Gäste

    Anläßlich des 50. Jahrestages der Unabhängigkeit Finnlands weilen gegenwärtig die Mitglieder des Vonstandes der Gesellschaft Suomi—DDR Markus Onnela und .Tnhani Mattila in der DDR.

  • Gesellschaftswissenschaften : DEUTSCHER VERLAG DER WISSENSCHAFTEN BERLIN

    Mensch und Wirts&aft. Zur Kritik der Auffassung des Menschen in der bürgerlichen politischen Ökonomie. Hrsg.: G. Söder / W. Haack u. a. 280 S-, br., 12,60 Mark.

  • VEB GUSTAV FISCHER VERLAG JENA

    Arno Bendmann: L. von Bertalanffys organismische Auffassung des Lebens in ihren philosophischen Konsequenzen. 116 S., 6 Abb.. 1 Tabelle, br., 10,80 Mark.

  • Populärwissenschaftliche Literatur: VEB F. A. BROCKHAUS VERLAG LEIPZIG

    Annemarie Lange: Berlin — Hauptstadt der DDR. Brockhaus-Stadtführer. 256 S., 16 Bildtafeln, 7 Karten, farbige Glanzbr., 5,60 Mark.

  • DEUTSCHER MILITARVERLAG BERLIN

    Peter Stäche / Herbert Pfaffe: Typenbuch der Raumflugkörper. Teil II — 1964 bis 1966. 300 S., Abb., Hin., collph., 9,80 Mark.

  • VEB VERLAG FÜR BAUWESEN BERLIN

    V. 1. Rybalski: Kybernetische Systeme im Bauwesen. Aus dem Russischen. 240 S., 50 Abb., 13 Tafeln, br., 14 Mark.

Seite 3
  • Variationen eines unerschöpflichen Themas

    Anna Seghers: Das wirkliche Blau. Eine Geschichte aus Mexiko. Aufbau-Verlag, Berlin und Weimar 1967. Etwa 120 S., Leinen, 5,10 Mark. Zwei Jahre nach dem Erscheinen des Bandes „Die Kraft der Schwachen" veröffentlicht Anna Seghers eine neue Erzählung, die sich dem Anliegen der Sammlung von 1965 unmittelbar ...

  • I Lerne, sagten die Alten

    Aus Briefen UffU Erklärungen

    „Den Arbeiter in der DDR zeichnet heute hohes Wissen um die Gesetzmäßigkeiten in Natur und Gesellschaft aus, das ihn befähigt, nicht nur die steigenden Anforderungen seines Faches zu meistern, sondern gesellschaftliche Prozesse mit zu leiten und zu lenken." Henriette Baum, Meisterin in der Trockenleimfabrik ...

  • Am Ziel des Suchens

    Ludwig Renn: Ausweg. Aufbau-Verlag, Berlin und Weimar 1967. Etwa 370 S., Ganzleinen, 7,50 Mark. Die Reihe von Werken, die Ludwig Renn bis zu seinem siebzigsten Jahr, 1959, geschaffen hatte, ergibt den Bericht seines Lebens. Der Hochbetagte spürte aber Bedenken, ob es ihm noch gelingen werde, die „Lücke" in seiner Biographie zu schließen: Rechenschaft zu geben über die Jahre des Suchens von 1920 bis 1927 ...

  • Von 16 Hektar zur großen Kooperation

    Von Hans-Dieter W e I k i s c h, Vorsitzender der LPG Typ I Möbiskruge, Kreis Eisenhüttenstadt (Land) Als ich am Wochenende in der Rede Walter Ulbrichts las, wie auch wirBau-^ ern über die Verfassung von 1949 hinausgewachsen sind, da sagte ich mir: Das könnte auch aus meinem Lebenslauf zitiert sein. Ich war damals gerade 13 Jahre und ging noch zur Schule ...

  • Was aus uns so geworden ist

    Und Siemens ist das Lachen vergangen Von Wifli Mademann, Brigadier, VEB Bergmann-Borsig Berlin

    1949, als unser Staat gegründet wurde und sich eine Verfassung gab, die uns allen, geholfen hat, unser Gemeinschafts- und Wirtschaftsleben in sozialer Gerechtigkeit zu gestalten, stand Bergmann-Borsig ganz am Anfang seiner Entwicklung. Viele Hallen waren zerstört. Aus den Ruinen suchten wir Maschinen und Kabel heraus, um neu anzufangen ...

  • Ein offenes Wort über mich

    Mir, einem Unternehmer, fiel der Schritt zur staatlichen Beteiligung 1959 wahrlich nicht leicht. Es gab Vorbehalte über Vorbehalte und, um der Wahrheit die Ehre zu geben: Es war nicht allein die politische Reife, die politisch-ideologische Überzeugung, die mich veranlaßte, diesen Schritt zu tun. Es war auch die ökonomische Notwendigkeit, als Exporteur den Anforderungen auf dem Weltmarkt mit finanzieller Unterstützung, unseres Staates gerecht zu werden ...

  • Gute und schlechte Erfahrungen

    Gedanken der Schriftstellerin Ruth Werner liehe Geschehen entscheidend mit bestimmt ..." Die Parteileitung des Schriftstellerverbandes Bezirk Berlin tagt. Es geht um wichtige geistige Auseinandersetzungen. Hermann Kant, der stellvertretende Parteisekretär, spricht, Wolfgang Kohlhaase entgegnet, Helmuth Hauptmann unterbricht, Günter Rücker erwidert, Ria Scheerer, die Parteisekretärin, sagt: „Darf ich die Intelligenz mal aus den Wolken holen, wir haben noch eine Menge zu erledigen ...

Seite 4
  • Versuch poetischer Weltsicht

    „Wasserfahrt" - ein glücklich gewählter Titel. Er stimmt bis in den Rhythmus: ein Strömen, das trägt, das eiber auch manches ohne Wahl mitnimmt. „Wasserfahrt" ist Rudern gegen Strom und Wind, aber auch Sichtreibenlassen. Der Band faßt das Werk eines guten halben Jahrzehnte zusammen. Wir finden hier Gedichte wieder, die schon im Gesamtbild unserer Lyrik ihren Platz haben ...

  • Erforschung eines Menschen

    Egon Richter: Zeugnis zu dritt. Roman. Hinstorff Verlag, Rostock 1967. 256 S., Ganzleinen, 7,30 Mark. Egon Richter, der als Erzähler mit „Ferien am Feuer" aufmerken ließ, offenbart auch in seinem Roman „Zeugnis zu dritt" wieder seine besondere Neigung zur subtilen psychologisch-pädagogischen Ermittlung von Denk- und Verhaltenswei'- sen ...

  • DDR-Konzerte ohne DDR-Musik?

    Der Staatsrat und die mit ihm diskutierenden Gäste behandelten auch Faktoren, die das Schaffen der Künstler fördern oder hemmen können, wie z. B. die Kunstwissenschaften und die kunstverbreitenden Institute. Der Dresdner Theaterintendant Hans Dieter Made und der Berliner Komponist Ernst Hermann Meyer ...

  • Das Tempo und der Autor

    Solche Kunst zu schaffen ist nicht möglich ohne große geistige Anstrengungen. Benito Wogatzki, Autor der „Geduld der Kühnen" und anderer Fernsehspiele der Serie „Meine besten Freunde", forderte — von einem Zuruf Walter Ulbrichts unterstützt —, offen auszuspreche«, daß der Druck des Zeitfaktors auch für das künstlerische Schaffen gilt ...

  • Aufrichtigkeit und Offenheit unter Partnern

    Schon aus jedem der bisher erwähnten Probleme ergaben sich Folgerungen für die Leitungstätigkeit. Darüber hinaus wurden auf der Staatsratesitziung auch direkte Hinweise an die Adresse verschiedener Leitungsorgane gegeben. „Ich glaube, es ist zuwenig, wenn ein Leiter aus einem KulturbeTeich sagt, daß er mit Meister Falk einverstanden ist ...

  • In den Maßstäben unserer Epoche

    Die Frage, die di§ Mitglieder des Staatsrates und die als Gäste teilnehmenden Künstler und Kulturfunktionäre dabei besonders stark bewegte, ließe sich so formulieren: Wie kommen wir dahin, daß alle Kunst- und Kulturschaffenden ihre Aufgabe als konstruktive Mitgestalter und Mitverantwortliche der sozialistischen ...

  • Ethisch und ästhetisch Neues paßt nicht ins alte Schema

    Unter Bezugnahme auf das dem Staatsrat vorgelegte Beschlußdokument „Die Aufgaben der Kultur bei der Entwicklung der sozialistischen Menschengemeinschaft" stellte der Minister fest, daß die Rolle der Kunst größer und aktiver und konkreter wird im konstruktiven Mitwirken am Aufbau unserer neuen Gesellschaft ...

  • Das Beispiel Johannes R. Becher

    Während der Diskussion war über das Verhältnis Walter Ulbrichts zu Johannes R. Becher gesprochen worden. Genosse Ulbricht ging darauf ein: „Wie war denn das? Es bestand in einer echten freundschaftlichen Diskussion über alle Probleme, die dadurch möglich wurde, daß Becher die Fähigkeit hatte, tief in alle Fragen einzudringen ...

  • Streitgespräch über die Bewährung von Talenten

    Einen ihrer interessantesten, streitbarsten Punkte erreichte die Sitzung, als Ausbildungsfragen zur Debatte gestellt wurden. Max Walter Schulz, Autor des Romans „Wir sind nicht Staub im Wind" und zugleich Direktor des Literaturinstituts „Johannes R. Becher" in Leipzig, hatte die Frage nach dem Einsatz der Absolventen dieses Instituts gestellt ...

  • Vom Sinn des Schönen

    Ausgehend von der bei uns möglich gewordenen Wiedervereinigung von Wahrheit und Schönheit in der Kunst, deren unversöhnlichen Gegensatz die Propagandisten imperialistischer Kulturzerstörung als Grundsatz künstlerischen Schaffens verkünden, stellte Minister Gysi fest: „Erst mit den von der Kunst geprägten Schönheitsvorstellungen vollendet die sozialistische Menschengemeinschaft das Bewußtsein ihrer selbst, das Bewußtsein ihrer Leistungen, ihrer Kraft und Perspektive ...

  • Was fehlt unserer Denkmalskunst?

    In seinen abschließenden Worten zu Ausbildungsfragen meinte Genosse Ulbricht, die Studenten und Schüler an den Kunsthochschulen müßten anders erzogen werden. Viele der Absolventen könnten nur über den Sozialismus deklamieren. Das aber reiche nicht aus, um ein Kunstwerk zu schaffen. „Wir müssen eine tiefgehende Veränderung sowohl am Institut für Literatur wie bei den Kunsthochschulen durchführen ...

  • Ideologisch lenken, nicht administrieren

    Auch zu den Grundproblemen der Leitung der Kultur gingen wesentliche Erkenntnisse aus einem Dialog hervor, den der Staatsratsvorsitzende mit einem der Beratungsteilnehmer, dem Sekretär des FDGB-Bundesvorstandes Wolfgang Beyreuther, führte. Mit Bezug auf die "VI. Deutsche Kunstausstellung in Dresden sagte er: „Aus welchem Grund müßt ihr den Menschen, die die Ausstellung besuchen, vorher sagen, mit welchen Augen und wie sie die Kunstwerke zu betrachten haben? Das verstehe ich unter Reglementierung ...

  • MrbäcM zur Literatur

    Hermugeiefcen von der Deutschen Akademie der Kunst* zu Berlin - 6 Hefte im Jahr - Einzelpreis 4,- Mark • JahresobwwMMOt 30*70 Morit* SINN UND FORM veröffentlicht neue Werke «an Mitgliedern der Deutschen Akademie der KOnete zu Berlin und stellt Literatur aus der DDR und anderen sozialistischen Landern SINN UND FORM macht progressiver und humanistischer Literatur aus Westdeutschland und aller Weh bekannt ...

  • Zeitschrift für UteratwwUMfUchaft

    i Hafte im Jahr • 224 SMm • Bncelareis X» Mark. Die WEIMARER BEITRÄGE sind die Ftichzeitschrift der Deutschen Demokratischen Republik für literaturtheoretisdie Probleme und für die Erforschung der deutschen Literatur in Vergangenheit und Gegenwart. Themen der WEIMARER BEITRAGE: Neue Fragen der Ästhetik ...

  • ZEITSCHRIFTEN

    Das Neueste — immer aktuell stets informativ und bildend Die kulturpolitisch« Wochenzeitung

    vom Deutschen Kulturbund Wöchentlich ■ 16 Seiten - Einzelpreis 30 Pfennig Im Abonnement monatlich 1,30 Mark Streitgespräche um Kunst und Literatur in der DDR • Vorabdrucke und Rezensionen neuer Arbeiten ■ Analysen des kulturellen Lebens in Städten und Dörfern. Entwicklungsprobleme der Wissenschaft, des ...

  • Auf der 5.Sitzung des Staatsrates notiert vonKkusHöp c ke

    stischen Gesellschaft ausfüllen soll. „Die menschenbildende Wirkung der Kunst erfüllt sich, indem sie neue, tiefe, weiterführende humanistische Antworten auf die Frage gibt: Wie soll man heute leben? Was ist der Sinn unseres Lebens? Darauf erwarten die Bürger unserer Republik die unersetzbare Antwort der Kunst und Kultur ...

  • Weiterführende Antworten zur Frage: Wie soll man leben?

    Kulturminister Klaus Gysi konzentrierte sich in seinem ausführlichen Referat auf die Auseinandersetzung mit grundlegenden ideologischen Problemen, deren Klärung notwendig ist, wenn vor allem das Kunstschaffen seinen Platz in der entwickelten soziali-

Seite 5
  • „...damit Ihnen leichter ums Herz wird"

    Zum Band IV der Briefe W. I. Lenins .

    W. I. Lenin: Briefe. Band IV. August 1914 bis Oktober 1917. Die deutsche Ausgabe wird vom Institut für Marxismus- Leninismus beim ZK besorgt. Dietz Vertag, Berlin 1967. 632 Seiten, Kunstleder mit Schutzumschlag, 7,50 Mark. „Ich bin dorthin gegangen, wohin Sie nicht wollten, daß ich gehe. Auf Wiedersehen ...

  • Abgesetzte Ostlandreiter

    Adam Galos, Felix-Heinrich Gentzen, Witold Jaköbczyk: Die Hakatisten. Der Deutsche Ostmarkenverein (1894—1943). Ein Beitrag zur Geschichte der Ostpolitik des deutschen Imperialismus. Bearbeiter der deutschen Ausgabe: Felix- Heinrich Gentzen. Gesamtredaktion: Janusz Pajewski. Schriftenreihe der Kommission der Historiker der DDR und Volkspolens ...

  • Zweierlei Diplomatie BREST fflUWSk

    Deutsch-sowjetische Beziehungen von den Verhandlungen in Brest-Litowsk bis zum Abschluß des Rapallovertrages. Dokumentensammlung Band I 1917-1918. Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der DDR / Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR, Staatsverlag der Deutschen Demokratischen Republik, Berlin 1967 ...

  • Erziehung der Gefühle

    „Sehen Sie", eagt Polina Porfirjewna, „unsere Belegschaft entspricht der eines normalen mittleren Werkes. Unser Rohstoff aber ist der wertvollste und komplizierteste, den es gibt — Kinder. Wir fühlen uns nicht nur im streng medizinischen Sinne für ihre Gesundheit verantwortlich, sondern für die Gesamtentwicklung ihrer kleinen Persönlichkeit ...

  • Schlaft gut, Kinder!

    Die Stunden sind verflogen, das Sonnenstädtchen geht schlafen. Schade, daß unser Sandmann so weit weg ist; hier hätte er ein Feld. So müssen wir ihn vertreten: Schlaft gut, ihr Lenotschkas und Toljas, ihr Nataschas und Saschas, schlaft euch gesund. Ihr ruht in den besten Händen dieser besten aller menschlichen Ordnungen ...

  • Bonn mißbraucht den Sport Hat Dynamo Chancen? Am Freitag Rückspiel im Eishockey-Europapokalwettbewerb gegen Schwedens Meister mit Karl-Heinz Wehr, Sowjetische Zeitschrift „Sport" klagt Revanchepolitik an 1. Studentensportkonferenz Funk und Fernsehen he

    Seutschlandsender: 11.00 Aus dem Kulturleben; 12.20 Musik zu Tisch; 15.05 Gehört — gelesen — mitgeteilt; 16.05 Eine lange, dunkle Nacht, Hörspiel; 18.00 Mit dem Funk durch die Zeit: 19.30 Sinfoniekonzert; 20.50 Dichtung heute; 22.00 Tanzmusik. Berliner llundtunk: 9.00 Information; 13.00 Tafelmusik; 14 ...

  • Braucht- Sascha seine Kascha?

    Schon 1963 kamen die ersten tausend Kinder, doppelt soviel sind es heute. Nach schweren Krankheiten oder wegen allgemeiner Schwäche werden sie hier nach allen Regeln der pädagogischen Kunst und ärztlichen Wissenschalt gehegt. 900 Frauen und Männer sind ständig für sie da, ein „Verwaltungsapparat", wie ihn sich kein Staat der Erde leisten kann ...

  • Für die fröhlichen Herren der Erde

    Wir kommen uns vor wie Gulliver 67: Trutzig ragt die fünftürmige Festung ins Meer — mit großem Schritt steigen wir über die Zinnen. Der Empfang ist viel freundlicher als jener, der weiland Old Gulliver zuteil wurde. Auch sonst ist alles ganz anders als das, was er aus dem Land der Zwerge zu berichten wußte ...

  • Die Paläste der Kinder

    Ludmilla Isupowa übernahm den schweren Auftrag, obwohl Dzierzynski ihr eingestand, auch er wisse keine Antwort auf das Wie. Es fehlte an allem. Und doch konnte Ludmilla die sich selbst auferlegte Verpflichtung erfüllen, weil der junge, hinterrücks überfailene Sowjetstaat in keiner noch so schweren Stunde seine jüngsten Bürger vergaß ...

  • Kinderkommune 1918

    Im Leningrader Staatlichen Film- und Fotoarchiv wurde unlängst ein rührendes Bild gefunden An zwei langen Tischen sitzen in einem alten Newski- Palais Dutzende sehr kleiner Kinder bei Tee und Brot; groß sind ihre Augen und hungrig blickend. Das Foto stammt aus dem Petrograd des Jahres 1918. Ludmüla Isupowa, eine alte Bolschewikin, erzählt dazu die folgende Episode: Im März 1918 wurde sie von Lenins Frau Nadeshda Krupskaja und seiner Schwester Maria Iljinitschna zu Feliks Dzierzynski gerufen ...

  • Vor 5 Jahren gab es hier nur Sand und Kiefern

    Die Kinderliebe in der Sowjetunion ist sprichwörtlich. Die Kleinsten sind tatsächlich „die fröhlichen Herren der Erde", wie Gorki einmal sagte. Die Idee des damaligen, inzwischen verstorbenen, aber noch immer verehrten Oberbürgermeisters von Leningrad, Nikolai Smirnow, fand deshalb auch sogleich in der ganzen Stadt Resonanz ...

  • 48 S., kart..

    Auf knappem Raum wird hier dem Bücherfreund eine kleine Sensation geboten. In einem Vorwort stellt Bruno Kaiser den Verleger Weller, der als Verfasser des Pseudonymen-Lexdkons und Herausgeber eines Verzeichnisses der falschen und fingierten Druckorte unter Fachleuten nicht unbekannt ist, als den ersten Bibliographen der deutschen Arbeiterbewegung vor ...

  • Wie wird das Weffer!

    Wetterentwicklunt: Auf der Rückseite eines Tiefdruckgebietes über der nördlichen Ostsee strömt kältere Luft nach Mitteleuropa, so daß die Tagestemperaturen im Flachland nur noch bei Werten um 3 Grad Celsius liegen werden und die Frostgrenze im Gebirge auf 500 bis 400 Meter sinkt. Dabei kommt es zu Schauern, die auch im Flachland zum Teil als Schnee oder Graupel fallen ...

  • ASK nun gegen Traktor Schwerin

    Für das kommende Wochenende ist der dritte Kampftag der Mannschaftsmeisterschaft im Boxen angesetzt. Von den drei Berliner Oberligastaffeln hat diesmal nur der ASK Vorwärts den Heimvorteil auf seiner Seite. Die Armeeboxer empfangen am Freitag in der Sportstätte am Weißen See (Beginn 20 Uhr) den früheren mehrmaligen Mannschaftsmeister SC Traktor Schwerin ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin. Mauerstraße 39rtO, Tel. 23 03 41 — Verlag: 1034 Berlin; Schönhauser Allee 176. Tel. 42 00 14 — Abonnementspreis monatlidi 3,50 Marie — Bankkonto: Berliner stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144. Konto-Nr. 4'1888, Postscheckkonto: Postseheckamt Berlin, Konto-Nr. 553 09 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG B ...

  • Schach-Niederlage gegen Bulgarien

    In der dritten Runde des Vorrundenturniers zur europäischen Schach-Mannschaftsmeisterschaft in Sofia unterlag die DDR gegen Bulgarien mit 3 :6 Punkten (eine Hängepartie). Damit hat sich der Gastgeber bei Halbzeit mit 21,5 Punkten (2 Hängepartien) klar an die Spitze des Feldes gesetzt. Die DDR-Mannschaft liegt mit 17,5 Punkten und zwei Hängepartien auf dem zweiten Platz ...

  • FUSSBALL

    Sowjetische Meisterschaft: Abschlußstand: 1. Dynamo Kiew 54:18 Punkte, 2. Dynamo Moskau 49:23, 3. Dynamo Tbilissi 45:27. Erfolgreichster Torschütze wurde Mustygin (Dynamo Kiew) mit 19 Treffern.. Olympiaqualifikation: Kamerun gegen Ghana 1 . 0. Internationale Freundschafisspicle: Curitiba (Brasilien)—Nationalmannschaft Ungarn 1 :0 ...

  • Rumänien-DDR in Rundfunk und Fernsehen

    In Direktübertragungen berichten Rundfunk und Fernsehen der DDR am Mittwoch aber das zweite Fußball-Olympia-Qualiflkationsspiel zwischen Rumänien und der DDR in Bukarest. Der Deutsche Fernsehfunk beginnt um 12.25 Uhr seine Übertragung, während sich Radio DDR mit Spielbeginn um 12.30 Uhr einschaltet. ...

  • FECHTEN

    Internationale Wettbewerbe in Biea: Florett. 1. Roczyckl (Polen)... 4. Schenkel, 5. Gottschalk, 6. Raschkc, 13. Müller (alle DDR), Degen: 1. Klaus Dumke (DDR)* Säbel: 1. Piatkowskl (Polen)... 5. Dumke, 6. Diekmann, 7. Hornkohl< 16. Ludwig (alle DDR), Damen- Florett: 1. Lena Nowikowa (UdSSR).

  • HALLENHOCKEY

    Turnier in Meerane: 1. SC Leipzig, 2. SC Motor Jena. 3. Einheit Zentrum Leipzig, 4. Motor Meerane, 5. CKD Prag I, 6. Post Karl-Marx- Stadt, 7. Motor Köthen, 8. Lok Dresden, 9. Lok Magdeburg, 10. Tatran Kadan, 11. Dynamo Leipzig, 12. CKD Prag II,

  • KEGELN

    Werner-Seelcnbinder-Gedenkturnier in Bautzen: Männer, 400 Wurf: 1. Grohs (DDR) 1857 Punkte, 2. Kocarek (CSSR) 1825, 3. Mieroiu (Rumänien) 1814. Frauen. 200 Wurf: 1. Kustan (Ungarn) 828, 2. Schlegel 826, 3. Preller (beide DDR) 826.

  • VOLLEYBALL

    fraucnlurnier In Krakow: SC Lcipzig-Tarnow 3 0, Wisla Krakow-Start Lodz 3 2. Der SC Leipzig hatte sein erstes Spiel gegen Start Lodz 1 :3 verloren.

  • FAUSTBAU

    Oberlisa, Stalfel U: Tabellenstand: 1. Chemie Zcitz 6 : 0 Punkte, 2. Lok Wittstock 4 • 2, 3. Lok Schwerin 2 ■ 4, 4. Empor Rudolstadt 0 : 6.

Seite 6
  • Abschied von einem großen Revolutionär

    Schwarz wehten die Fahnen von den öffentlichen Gebäuden in diesen Tagen, da "Ungarn Abschied nahm von einem seiner treuesten Söhne und revolutionären Kämpfer, von Dr. Ferenc Münnich. Viele Tausende Bürger aus allen Teilen des Landes folgten Jänos Kadär, Jenö Fock und den Mitgliedern des Politbüros, um sich auf dem Budapester Kerepesi-Friedhof vor der Bahre dieses Mannes zu verneigen, der in der Geschichte der Revolution lebte und dessen Leben selbst Geschichte war ...

  • Währungskrise ist Krise des Systems

    Imperialistische Strategie untergräbt ökonomische Grundlagen der kapitalistischen Gesellschaft Wissenschaftliches Kolloquium in Berlin

    Die gewaltigen Anforderungen, die die imperialistische Großmachtpolitik an die Leistungsfähigkeit der Wirtschaft stellt, die Kosten zur Erhaltung des imperialistischen Systems, des vergeblichen Versuchs, das Rad der Geschichte zurückzudrehen, übersteigen heute seine ökonomische Kraft. Daher wachsen die Labilität und die Widersprüche und entstehen neue Kosten, um ihnen zu begegnen ...

  • Prof. Dr. Fritz Bandes Rüstung halbieren

    Erklärung des bekannten westdeutschen Wirtschaftswissenschaftlers

    Kiel. Der bekannte westdeutsche Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Fritz Baade hat in einem Presseartikei das Verhältnis von Rüstungspolitfk und der wirtschaftlichen Situation in Westdeutschland beleuchtet. „Für die Bundesrepublik hatte Konrad Adenauer schon am 2. Dezember 1949 — also schon vor dem Koreakrieg und ohne dazu vom Wähler oder vom Kabinett ermächtigt zu sein — den westlichen Alliierten deutsche Soldaten angeboten ...

  • Steigen oder sinken?

    Ottomar Kratsch: Fondsintensität. Heft 21 der Schriftenreihe Planung und Lemihg der Volkswirtschaft. Verlag Die Wirtschaft, Berlin 1967. Mit 22 Tabellen, 144 Seiten, broschiert, 5,80 Mark. Die Produktionsfondsabgabe und das Prinzip der Eigenerwirtschaftung der Mittel für die erweiterte Reproduktion haben ...

  • Ökonomie in 15000 Stichworten

    Zweiter Band des „Ökonomischen Lexikons" im Verlag Die Wirtschaft erschienen

    Im Verlag Die Wirtschalt ist vor kurzem der zweite Band des „ökonomischen Lexikons" - erschienen. Damit liegt nun ein respektables, mehr als 2400 Seiten starkes ökonomisches Nachschlagewerk vor, das seinesgleichen in der marxistischen Literatur sucht. Dem Verlag und den zahlreichen Autoren gebührt Dank für die umfangreiche und solide Arbeit, die sie in diese beiden Bände investierten ...

  • Blutjustiz in Südkorea

    In Seoul läuft die Maschinerie des Terrors auf Hochtouren. In einem Monsterprozeß will die erbärmliche Marionettenclique Pak Tschung Hi mit den besten Kräften der fortschrittlichen Intelligenz Südkoreas abrechnen. Das als „Gerichtshof" deklarierte faschistische Standgericht schickt sich an, die hervorragendsten ...

  • Betrug

    Das Kabinett in Bonn hat ein Kommissienchen gebildet. Es soll sich mit der Mitbestimmung befassen. Es soll, wie es heißt, „die bisherigen Erfahrungen bei der Mitbestimmung auswerten". Nun gehört die Bildung einer neuen Kommission - besonders wenn, wie in diesem Falle, von'seiten der westdeutschen Gewerkschaften längst konkrete Vorstellungen bestehen — zur beliebten Praxis Bonner Spiegelfechterei ...

  • Beginn 1917

    Diese Eigenschaften vereinen sich mit einem Realitätssinn, der in weitem Maße auch Finnlands Politik auszeichnet. Heute steht es außer Zweifel, daß dieses Land sich eine hohe internationale Geltung zu schaffen wußte. Die Grundlage dieses Erfolges war und ist der sowjetisch-finnische Freundschaftsund Beistandspakt von 1948 ...

  • Wandel alter Geschichte

    Die Geburt Finnlands als souveräner Staat schloß eine Geschichte ab, die nicht weniger als 600 Jahre umfaßte, in denen es Teil, Untertan und zurückgebliebenes Hinterland Schwedens war. Weitere 100 Jahre hatte der Zar es beherrscht. Doch schon 1918 wurde es in die von den imperialistischen Mächten betriebene Antisowjetpolitik einbezogen ...

  • Politik des Realismus

    Die auf der Anerkennung der Realitäten basierende Politik Finnlands bestimmt auch sein Verhältnis zu den beiden deutschen Staaten. Formell und tatsächlich stellte es gleichwertige Beziehungen sowohl zu Bonn wie zur DDR her. Jedoch ließ die Wiederkehr des aggressiven imperialistischen Extremismus in Europa, diesmal in Gestalt der Bonner Atom- und Revanchepolitik, Finnland nicht unberührt ...

  • Herzlicher Glückwunsch

    Die Vielfalt dieser Beziehungen spiegelt außer der Übereinstimmung in wesentlichen außenpolitischen Grundsätzen auch die Bedeutung beider Länder wider. Ein gestärktes finnisches Selbstvertrauen und die wachsende Erkenntnis der friedensfördernden Funktion, die in der Existenz der DDR Hegt, haben gerade ...

  • Solide Basis der Beziehungen zur DDR

    In allen diesen Grundfragen der Erhaltung des Friedens und der Gewährleistung der europäischen Sicherheit zeigt sich eine weitgehende Übereinstimmung mit der Position der DDR. Sie bildet daher auch ein solides Fundament für gute und freundschaftliche Beziehungen zwischen unseren beiden Staaten und für deren erfolgreiche und vielseitige Entwicklung ...

  • Probleme des Rohstoffhandels

    Werner Theess: Kapitalistische Rohstoff markte — Internationale Rohstoffabkommen. Band VW der Schriftenreihe „Probleme der kapitalistischen Weltwirtschaft". Verlag Die Wirtschaft, Berlin 1967. 104 Seiten, broschiert, 8,40 Mark. Der neue Band der bekannten, von J. L. Schmidt und K. H. Domdey herausgegebenen ...

  • Suomi feiert 50. Geburtstag

    Finnland begeht fünftes Dezennium seiner nationalen Unabhängigkeit / Von Max K a h a n e

    Helsinki trägt heute ein festliches Kleid. Finnland feiert den 50. Jahrestag seiner Unabhängigkeit in einer Stimmung der Freude und Genugtuung über das Erreichte und im Bewußtsein, die nationale Existenz des Staates heute fester denn je auch im Ansehen der anderen Völker verankert zu wissen. Aus einem rückständigen Agrarland ist Finnland (finnisch Suomi) in relativ kurzer Zeit zu einem Industriestaat herangewachsen ...

  • Eckirt K. Kletnitz

    ternationale Bohstoffvereinbarungen gegeben und ein spezielles Hauptkomitee für internationale Rohstofffragen geschaffen. Infolge der Politik der imperialistischen Hauptländer hat sich die Lage der Rohstoffe exportierenden Entwicklungsländer jedoch bis zum heutigen Tage nicht verbessert. Werner Theess untersucht in seiner Arbeit die Widersprüche auf den kapitalistischen Rohstoffmärkten und ihre Ursachen ...

  • der

    .Ich lehne es ab. mich dazu zu äußern. Zwischenfrage: „Ist es nicht beschämend, daß Sie als Regierender Bürgermeister nicht zu Vietnam Stellunq nehmen?" Schütz: „Ich habe meine Gründe, warum ich nicht spreche." Der wahre Grund: Schütz ist ein Mann des amerikanischen Imperialismus. Er hat seine politische Ausbildung in den USA erhalten ...

  • Schütz zum skandalösen Freispruch Mordschützen Kurras:

    „Ich muß den Spruch respektieren. Wo kämen wir sonst hin. Der Spruch ist ein Vorgang rechtsstaatlicher Ordnung. Der Rechtsstaat ist angesichts dieses, Urteils gesichert." des

  • Springer-

    Dafür aber macht er mit dem Springer- Konzern gemeinsame Sache gegen die demokratischen Kräfte Westberlins. Dns ist det Inhalt der Schüti-Politik.

  • Schütz — Mann der USA und Springers

    Klaus Schütz, „Regierender" Bürgermeister Westberlins, denkt nicht daran, im Interesse der Bürger der Stadt zu handeln.

    Er ließ daran keine Zweifel, als er zum erstenmal vor Studenten auftrat. Schauplatz: Auditorium maximum der Kirchlichen Hochschule in Zehlendorf.

Seite 7
  • Sünde der Religion

    20,50 Mark. Ludwig Feuerbach: Vorlesungen über das Wesen der Religion. Gesammelte Werke, Bd. VI. Hrsg. von Werner Schuffenhauer. Akademie- Verlag, Berlin 1967. 408 S., Ln., 25,50 Mark. Die Herausgabe der Gesammelten Werke des großen deutschen Materialisten Ludwig Feuerbach (1804 bis 1877) ist ein großangelegtes, wissenschaftlich und politisch-ideologisch gleichermaßen verdienstvolles Unternehmen ...

  • Sinn der Geschichte

    Georg Klaus/Hans Schulze: Sinn, Gesetz und Fortschritt in der Geschichte. Dietz Verlag, Berlin 1967. 275 S., Ln., 12,50 Marie Das ist ein Buch, das es in sich hat. Denn die Anwendung der kybernetischen Modell- bzw. Systemtheorie auf den komplizierten Prozeß der Geschichte und die Geschichtswissenschaft ist neu und muß interessierte Geister zum Meinungsstreit anregen ...

  • Finnland sicher durch Freundschaft zur UdSSR

    Kekkonen und Podgorny würdigen Beziehungen

    Helsinki (ADN-Korr./ND). Die Republik Finnland steht seit Dienstag im Zeichen der Feierlichkeiten zum 50. Jahrestag ihrer Unabhängigkeit. Auftakt war am Dienstagmorgen die Gratulationscour in Helsinki. Staatspräsident Dr. Urho Kekkonen und die Mitglieder der Regierung unter Rafael Paasio nahmen die Glückwünsche zum Unabhängigkeitstag entgegen ...

  • Auf Schleichwegen zu Atomwaffen

    Bonn will über EURATOM den Sperrvertrag umgehen

    Frankfurt (Main) (ND). Bonn und die an der Atomrüstung beteiligten Monopolgruppen der Bundesrepublik wollen noch in dieser Woche durchsetzen, daß die EURATOM zu einem Hauptproduzenten von angereichertem Uran ausgebaut wird. Hinter dieser Absicht steckt das Streben des westdeutschen Imperialismus, sich von außereuropäischen Reaktorbrennstoff lief erungen unabhängig zu machen und Eich damit bei Abschluß eines Atomwaffensperrvertrages jeglicher internationaler Kontrolle zu entziehen ...

  • Bonn nährt Neonazismus

    Internationale Presse warnt vor der NP-Gefahr

    Faris/Stockholm/Bonn (ADN-Korr./; ND). Die revanchistische Politik der Regierung Kiesinger/Strauß bilde den Nährboden für das Anwachsen der neonazistischen Entwicklung in Westdeutschland, stellt die Monatszeitschrift der französischen Vereinigung der Widerstandskämpfer, „Patriot Resistant", in ihrer jüngsten Ausgabe fest ...

  • Schlechteres Wahlrecht

    Monopolpartei will sich 1969 Alleinherrschaft sichern

    Berlin (ND). Die westdeutsche CDU will die geplante reaktionäre Wahlrechtsänderung schon bis zur Bundestagswahl 1969 durchsetzen. Der Bonner Kanzler Kiesinger hat das nach der Tagung des CDU-Bundesvorstandes in Bonn in einem Kommunique bekanntgegeben. Kiesinger bezeichnete die Wahlrechtsänderung, die die CDU-Herrschaft sichern soll, als „dringendes Problem unserer demokratischen Ordnung" und als „eigentliche Bewährungsprobe der großen Koalition" ...

  • Volksinteresse entspricht dem Staatsinteresse

    Max Reimann zum Volkskammerbeschluß

    Düsseldorf (ADN). „Die Kommunisten und mit ihnen alle friedliebenden, fortschrittlichen Menschen der Bundesrepublik beglückwünschen die Bevölkerung der Deutschen Demokratischen Republik zum Beschluß der Volkskammer, eine neue Verfassung zu schaffen." Das erklärte der Erste Sekretär des ZK der KPD, Max Reimann, gegenüber ADN ...

  • Initiative der KVDR für Repatriierungsgespräche

    Pressekonferenz der Botschaft in Berlin

    Berlin (ND). Auf einer Pressekonferenz in der KVDR-Botschaft in Berlin informierte am Dienstag Geschäftsträger a. i. An Jong Dzong die DDR-Öffentlichkeit über den gegenwärtigen Stand der koreanisch-japanischen Repatriierungsverhandlungen. Auf Grund dieses Abkommens waren Zehntausende in Japan ansässige Koreaner in ihre nordkoreanische Heimat zurückgekehrt ...

  • Westdeutsche Bürger: KPD wieder zulassen!

    Hamburg (ND). Der Initiativausschuß für die Wiederzulassung der KPD hat mitgeteilt, daß bisher mehr als 20 000 Westdeutsche Bürger auf 82 Veranstaltungen für die Aufhebung des widerrechtlichen KPD-Verbots eingetreten sind. Der Initiativausschuß fordert die Bonner Regierung auf, endlich das Verhandlungsangebot Max Reimanns positiv zu beantworten ...

  • Raumfahrtbehörde NASA arbeitet für Aggression

    AFP: Forschungsaufträge direkt; vom Pentagon

    Washington/New York ((ADN/ND). Die Luft- und Weltraumfahrtbehörde der USA (NASA) arbeitet nach eigenem Eingeständnis direkt für die amerikanische Aggression in Vietnam. Wie die französische Nachrichtenagentur AFP meldet, bestätigte in Washington ein Sprecher der NASA, „daß in drei ihrer Institute Forschungen ausgeführt werden, die dazu bestimmt sind, im Vietnamkrieg Verwendung zu finden" ...

  • Bonner Anmaßung ist potentielle Kriegsgefahr

    Stockholm (ADN). Ein internationale« Initiativkomitee zur Vorbereitung einer Konferenz über Fragen der Anerkennung der DDR tagte am Wochenende in Stockholm. An den zweitägigen Beratungen nahmen u. a. Vertreter aus Belgien, Großbritannien, Frankreich, Italien, aus nordischen Ländern und Zypern teil. Die Einladungen waren von der Gesellschaft Schweden—DDR an die entsprechenden Freundschaftegesellschaften ergangen ...

  • Protestmarsch der 5000

    New York (ADN). Die nationale Protestwoche in den USA unter der Losung „Schluß mit den Einberufungen — Schluß mit dem Krieg" begann am Wochenanfang mit Aktionen Hunderter amerikanischer Vietnamkriegsgegner in verschiedenen Bundesstaaten. Am Dienstag zogen 50Ö0 Demonstranten vor die Einberufungszentrale in Manhattan, um gegen die Vietnamaggression der USA zu protestieren ...

  • Benda: Militär für Notstandseinsatz

    Bonn/Regensburg (ADN/ND). Den Einsatz der Bundeswehr und des Bundesgrenzschutzes gegen die westdeutsche Bevölkerung haben der parlamentarische Staatssekretär im Bonner Innenministerium Ernst Benda (CDU) und Wohnungsbauminister Lauritzen (SP) nachdrücklich gefordert. In einem Fernsehinterview bestätigte ...

  • Sperrvertrag-Entwurf bald an UNO

    Gent (ADN-Korr.). Der 18-Staäten- Abrüstungsausschuß beabsichtigt, so schnell wie möglich der UNO-Vollversammlung einen vollständigen Entwurf für einen Atomwaffensperrvertrag zur Begutachtung zu unterbreiten. Das wird in einem Zwischenbericht festgestellt, den die Präsidenten A. A. Rostschin (UdSSR) und William C ...

  • Israel schlägt Schütz Annexionspolitik vor

    Westberlin (ADN/ND). In einer Grußbotschaft des Bürgermeisters von Jerusalem, Kollek, an den Westberliner Bürgermeister Schütz, wird die gewaltsame Angliederung des jordanischen Teils Jerusalems an den israelischen Teil der Stadt als Vorbild für Berlin hingestellt. Wie der Westberliner „Tagesspiegel" berichtet, ist in der auf Tonband festgehaltenen Grußbotschaft besonders die Beseitigung der Grenze „zwischen den beiden Teilen Jerusalems" hervorgehoben vorden ...

  • 51 Prozent: DDR- Anerkennung kommt

    Baden-Baden (ND). Bei einer Repräsentativumfrage des Allensbacher „Instituts für Demoskopie" haben 51 Prozent der befragten westdeutschen Bürger die Überzeugung geäußert, daß der Bundesrepublik eines Tages nichts anderes übrigbleibe, als die DDR als zweiten deutschen Staat anzuerkennen. In der gleichen Befragung, deren Ergebnis am Dienstag veröffentlicht wurde, setzten sich 53 Prozent der Befragten für eine Anerkennung der Oder-Neiße-Linie ein ...

  • Kurz berichtet 58 000 verloren Arbeitsplatz

    Aschaffenburg. In der westdeutschen Textilindustrie haben in den vergangenen Monaten 58 000 Beschäftigte ihren Arbeitsplatz verloren. Allein 44 000 davon arbeiteten in der Bekleidungsindustrie. Die Textilindustrie hat auch die meisten Kurzarbeiter aufzuweisen. 80 000, das ist ein Drittel aller Kurzarbeiter in Westdeutschland, sind in dieser Branche davon betroffen ...

  • Neue Demarche vorbereitet

    Bonn (ADN). Bonn bereite eine neue Domarche bei der USA-Regierung wegen des Atomwaffensperrvertrages var\ berichten am Dienstag westliche Nachrichtenagenturen. Bonn wolle sich erneut für.eine „Befristung" des Vertrages einsetzen und wende sich weiter gegen eine Kontrolle der internationalen Atomenergiebehörde in Wien ...

  • Kiesinger bleibt auf Revanchekurs

    Bonn (ND). Zum zweiten Male in dieser Woche hat der westdeutsche Kanzler Kiesinger die Bonner Alleinvertretungsanmaßung demonstrativ bekräftigt. In einem Interview mit der CDU-Zeitschrift „Civis" erklärte er provokatorisch, die Bundesregierung sei „legitimiert, für die Menschen ,drüben' zu sprechen" ...

  • Sozialabbau geht weiter

    Bonn (ADN/ND). Für ein weiteres „Zurückdrängen" der gewerkschaftlichen Lohnforderungen durch die „konzertierte Aktion" und zielstrebigen Abbau auf dem Gebiet der sozialen Gesetzgebung hat sich der Hauptgeschäftsführer der „Bundesvereinigung der deutschen Arbeitgeberverbände", Dr. Eichler, am Dienstag eingesetzt ...

  • Vor hartem Kampf in der Papierindustrie

    Stuttgart (ADN). Im graphischen Gewerbe "Westdeutschlands haben sich d:e Klassenauseinandersetzungen zugespitzt. So lehnten die Unternehmer am i.uontagabend den Entwurf eines neuen Tarifvertrages entschieden ab, der nach langen Verhandlungen als Einigungsvorschlag eine Lohnerhöhung von 3,5 Prozent und einen Rationalisierungsschutz für die Werktätigen vorsah ...

  • Wieder USA-Provokation

    Phoengjang (ADN). Bewaffnete Provokateure versuchten am Dienstagmorgen, von See her unter dem Schutz amerikanischer Kriegsschiffe, in die Koreanische Volksdemokratische Republik einzudringen, berichtet die koreanische Nachrichtenagentur KCNA. Die Provokateure, die den Versuch in der Bucht des Nam-Flusses unternahmen, seien auf den entschiedenen Widerstand von Einheiten der koreanischen Volksarmee gestoßen ...

  • Was sonst noch passierte

    Eine überraschende Entdeckung kann man im Jahrbuch der österreichischen WasserrettungsgeseUschaft machen: Nach den neu, esten statistischen Feststellungen können rund siebzig Prozent aller österreichischen Bademei&ter nicht schwimmen.

  • Schriftenreihe: Soziologie Theoretische und methodologische Probleme der marxistischen Industriesoziologie

    Zu MuthM üb#f vsn UltnlmMHM wnu hmi

Seite 8
  • Jahr 1968

    - Kunstkalender erfreuen sich bei uns großer Beliebtheit. Ihre Auflagen sind deshalb auch schnell vergriffen. Im Vergleich zum Kiunstbuch sind sie verhältnismäßig billig und bieten dem Interessenten oft einen guten Überblick über Werke der nationalen und internationalen Kunst, deren Wert sich als beständig erwiesen hat ...

  • Schöpferisches Kollektiv baut das Zentrum der Hauptstadt

    ND: Wir haben in letzter Zeit mehrere Vorträge besucht, wo Sie mit Berlinern und Bauschaffenden über Probleme der sozialistischen Architektur des Städtebaus gesprochen haben. Es beeindruckt, mit welchem Interesse, wie sachkundig und leidenschaftlich die Berliner diskutieren, wenn Fragen des weiteren Aufbaus unserer Hauptstadt erörtert werden ...

  • Treffpunkt „Btafenverarbeituiig"

    Zu einem lobenswerten Vorhaben der Urania in Berlin

    reichte bei weitem nicht aus. Einige Vorträge, u. a. „Kybernetik und sozialistische Wirtschaftsführung" und „Die Aufgaben der Führungs- und Leitungskräfte bei der Vorbereitung des Einsatzes der elektronischen Datenverarbei- • tung", hatten solchen Zuspruch, daß sie in nächster Zeit wiederholt werden müssen ...

  • Literarische Gestalten

    Der Literaturkalender des Auf bau-Verlages ist im Unterschied zu seinen nach Monaten geordneten Brüdern der bildenden Kunst ein Wochenkalender. Der größere Umfang vermehrt die Abwechslung. Das Redaktionskollektiv unter Leitung von Jürgen Jahn hat seine Auswahl von Euripides bis Arnold Zweig getroffen und jedem Schriftsteller ein charakteristisches Wort gewidmet ...

  • PUPPENTHEATER BERLIN

    (48 49 46), in Pankow, 15-16.30 Uhr: „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren" *); im Haus des Kindes, 10.15-11 und 14-14.45 Uhr: „Pips und Piep" *) DISTEL (221155), 19.30 Uhr: „Panoptical 67 ,oder Die gefrorenen Witze" **) FRIEDRICHSTADT-PALAST (42 72 00), 15 Uhr: „Mit Ferdinand im Märchenland" *); ...

  • Der Sommer geht übers Band

    Wir rufen den Direktor für Produktion im VEB Berliner Damenmoden, Kurt Lange. „Das Jahr geht zu Ende. Wie steht es mit dem Plan?" „Wir sind zuversichtlich. Wie überall gibt es auch bei uns Schrittmacher, die ihren Plan.bereits erfüllt haben. Andere Brigaden eifern ihnen nach. Die Erfahrungen der Besten helfen dabei ...

  • Mutige Tat eines Taxifahrers

    Blitzschnell reagiert Taxifahrer Johannes Tiek aus Köpenick. Eine riesige Diesel- and Benzinlache auf der Dimitroffstraße. Daneben ein brennender LKW. Kurz entschlossen löscht Johannes Tiek mit dem Feuerlöscher seines Taxis den Brand. Für diese mutige Tat ehrte ihn am Dienstagnachmittag die Berliner Feuerwehr im VEB Berliner Taxi in der Persiusstraße mit Blumen und einer Urkunde ...

  • Rationeller Handel in neuen Hallen

    Werden wir unser Obst und Gemüse auch künftig frisch auf den Tisch bekommen, wenn die Großmarkthalle an der liebknechtstraBe abgerissen ist/hat sich mancher Berliner in den letzten Wochen gefragt. Diese .Frage ist jetzt beantwortet: In der Storkower Straße (Prenzlauer Berg) stehen zwei neue moderne Stahlleichtbauhallen (siehe Foto) ...

  • Jahresbilanz der Schiedskommissionen

    Jahresbilanz ziehen gegenwärtig in allen acht Stadtbezirken die 95 Schiedskommissionen mit ihren 1250 Mitgliedern, 181 Vertreter der 12 Friedrichshainer Kommissionen trafen sich am Montagnachmittag im Kultursaal des Stadtgerichts in der Littenstraße, um ihre diesjährige Arbeit einzuschätzen. Der Stadtbezirk Friedrichshain gehört zu den drei Kreisen der DDR, in denen bereits seit 1963 erste Erfahrungen auf diesem Gebiet sozialistischer Rechtspflege gesammelt wurden ...

  • 30000 neue Blumen

    Über 30 000 Frühlings- und Sommerblumen, verborgen unter einer schützenden warmen Decke von Tannengrün, warten im Park rund um den Weißen See auf ihre „Saison". In den vergangenen Wochen haben Gärtner die Pflanzen in den Boden gebracht. Außerdem werden in den nächsten Tagen etwa 8000 Blütensträucher am Weißen See und in den Parks von Hohenschönhausen gepflanzt ...

  • Eulenspiegeleien

    Für alle Freunde des frechen Zeichenstifts: Prosit Neujahr wünscht auch diesmal wieder Eulenspiegels Postkartenkalender. 29 Karrikaturisten aus der DDR, darunter so bekannte wie Rudi Riebe, Henry Büttner, Harald Kretschmar, Erich Schmitt, Gerhard Vontra sowie Zeichner aus der Sowjetunion, Polen, Jugoslawien, der CSSR und Kuba geleiten mit Humor durchs neue Jahr ...

  • Pioniere spendeten über 13000 Mark

    Zu einem herzlichen Treffen zwischen vietnamesischen und DDR-Jugendlichen kam es am Dienstagnachmittag im Haus der Jungen Pioniere „German Titow" in Lichtenberg. „Übt Solidarität mit den Kindern Vietnams" — unter diesem Motto hatte das Pionierhaus zu einem Solidaritätsmeeting eingeladen. 150 Berliner FDJler und Pioniere berichteten auf dieser Freundschaftsbegegnung am Vorabend des 19 ...

  • Weihnachtseinkauf

    Der große Weihnachtseinkauf in der Hauptstadt ist in vollem Gange. In allen .Einzelhandelsgeschäften, in den Kinderkaufhäusern und in den Warenhäusern drängen sich die Kunden um Verkaufsregale und -tische. Allein . im Centrum-Warenhaus bedienen und beraten die Verkäuferinnen, unterstützt von zahlreichen Weihnachtsaushilfen, täglich durchschnittlich 55 000 Kunden ...

  • Volkspolizisten ausgezeichnet

    Für hervorragende Leistungen bei der Erhöhung der öffentlichen Ordnung und Sicherheit in der Hauptstadt und bei der Stärkung der Kampf- und Einsatzbereitschaft der Volkspolizei zeichnete Dienstag nachmittag der Präsident der Volkspolizei Berlin, Generalmajor Horst Ende, über 100 Volkspolizisten aus. Die Ausgezeichneten, Mitglieder sozialistischer Kollektive, haben besonders in diesem Jahr eng mit der Bevölkerung zusammengearbeitet ...

  • Kurt Steingraf gestorben

    Der Schauspieler Kurt Steingraf, Mitglied des Ensembles der Berliner Volksbühne, ist am Sonnabend unerwartet nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 62 Jahren verstorben. In einem Nachruf der Volksbühne heißt es: „Mit Kurt Steingraf verliert die Volksbühne einen profilierten und ,'ielseitigen Künstler, einen beliebten und geachteten Kollegen, der in ...

  • Zeugen gesucht

    Die Verkehrspolizei sucht dringend Zeugen eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag, dem 4. Dezember, gegen 14.45 Uhr am Strausberger Platz, Ecke Karl- MarxrAllee ereignete. Bei dem Unfall wurde eine Fußgängerin von einem Motorrad erfaßt und lebensgefährlich verletzt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrsunfallbereitschaft 102 Berlin, Keibelstraße 31, Telefon 5103 51 App ...

  • MAXIM GORKI THEATER

    (20 17 90), 19.30 Uhr: Liederabend mit Annelies Burmeister VOLKSBÜHNE (42 96 07/08), 19.30-21.30 Uhr: „Mysterium buffo" (anschließend Foyergespräch) ***) THEATER DER FREUND- SCHAFT (55 0711), 14-15.30 Uhr: „Die verzauberten Brüder" *); 19 bis 21.30 Uhr: „Urfaust" *)

  • THEATER • VERANSTALTUNGEN • VORTRAGE DEUTSCHE STAATSOPER

    (Kassenruf 20 04 91), 19.30-22 Uhr: ..Die Entführung aus dem Serail" (Neuinszenierung) ***) KOMISCHE OPER (22 25 55), 19 bis 22 Uhr: „Der Troubadour" **) METROPOL-THEATER (20 23 98), 19-22.30 Uhr- „My Fair Lady" (zum 150. Male) **)

  • Neue Wege im Städtebau und in der Architektur Mit dem Chefarchitekten

    der Hauptstadt, Diplomingenieur Joachim Näther, sprach unser Redaktionsmitglied Dieter B o 1 d u a n delle haben bei den Berlinern eii zustimmendes Echo gefunden Auch die vorgegebenen Kostet für die Projekte konnten eingealten

  • DEUTSCHES THEATER

    (42 8134), 19.30-21.45 Uhr: „Der Frieden" (Wiederaufnahme) **) KAMMERSPIELE (42 85 50), 19 bis 22.15 Uhr: „Haus Herzens- .tod" **)

Seite 9
  • Berewelt

    Berge üben eine elementare Anziehungskraft auf den Menschen aus. Aus diesem Grund wohl sind in den Buchläden unseres Landes gleich zwei Bergkalender zu haben: der Postreiter Bergkalender (Postreiter-Verlag Halle, 5 Mark) mit monatlich einer Farbaufnahme sowie der Kalender „Die Berge rufen" (VEB Bild und Heimat Reichenbach Vogtland, 3,25 Mark) mit wöchentlich wechselnden internationalen Bergfotos ...

  • Für kleine Leser

    Der VEB Verlag Bild und Heimat bietet für kleine Leser einen „Märchenkalender- (3,90 Mark) in farbenfroher grafischer Gestaltung. Bekannte und weniger bekannte internationale Märchen erfreuen jedoch nicht nur Kinder. Aus dem gleichen Verlag kommt der Kinderkalender „Gute Bekannte" (4,20 Mark). Ein Schmuckstück für feden Kindergarten ist auch der „Bummi-Kalendet" vom Ver lag Junge Welt (5,90 Mark) ...

  • Wer die Wahl hat...

    Wer die Wahl hat, hat die Qual, sagt ein altes Sprichwort. Es bestätigt sich angesichts der zum Jahre 1968 angebotenen Kalender.. Außer den auf diesen Seiten besprochenen oder abgebildeten sind (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) noch andere erhältlich. Aus der Tierwelt: Tierkalender: VEB Verlag Bild und Heimat Reichenbach ...

  • Wanderlust

    „Zwischen Harz und.Lausitzer Gebirge" (VEB Bild und Heimat Reichenbach, 2,95 Mark) behandelt die Wandergebiete in den .reizvollen Mittelgebirgen der DDR. Ihre Schönheiten werden dazu noch im Lichte aller Jahreszeiten beleuchtet, wahrhaft Wanderlust erregend. Wer sich, veranlaßt von den Fotografien, für einen Urlaub im Gebirge entscheidet, der kann seinen Bekannten das Bild des Kalenderblattes als Ansichtspostkarte schicken ...

Seite 10
  • Antigone

    RECLAM IBLIOTHEK

    dann auch bewiesen werden. .Kein Mensch kann lange zusehen, wie ich einen Stein fällen lasse, und dazu sagen: Er fällt nicht. Dazu ist kein Mensch imstande. Die Verführung, die von einem Beweis ausgeht, ist zu groß. Ihr erliegen die meisten, auf die Dauer- alle." Sie: Sehr schön hat Sokrates das (esagt Kr: Nicht Sokrates, sondern Brecht im ...

  • Die Alten haben etwas Modernes

    Ein Dialog über den Bildungswert der Antike Von Günter und Johanna Braun hin, als der Reiseführer erklärte, warum der Ovid dort steht. Ich interessierte mich yraH^ für

    Sollte es jemandem einfallen uns zu fragen, warum nach unserer Meinung die Jugend heute Bücher antiker Autoren lesen soll, würden wir uns wahrscheinlich nicht anders zu helfen wissen, als zwei Vertreter der Jugend, vielleicht Studenten, aufs Papier zu bemühen und sie bestimmte Details einer vorübergehenden Dane ...

  • Bett. Sie: FMK dir nichts anderes hungen zwischen der Antike

    und uns herzustellen? Er: Doch. Zum Beispiel gibt es im eisten Abenteuerroman, in dem Buch über die Irrfahrten des Odvsaeus, einen Menschen, der anfängt, sich gegen die Götter zu behaupten. Er geht eneta das von ihnen verhängte Schicksal an. Dabei beginnt er, das Denken zu entwikketa. Sie: Welcher Mensch fängt an ...

  • poetische Art aufklären lassen?

    Er: Es ist nicht nur Ovid, für den ich mich interessiere. Ich lese auch die Komödien von Aristophanes. Oder die Geschichten, die Berodot erzählt Sie: Warum? Kr: Diese Alten haben etwas Modernes an sich. Sie haben sich mit Dingen beschäftigt, mit denen wir heute auch zu tun haben. Von Aristophanes kenne ...

  • verweisern — ich konnte mir ernsthaftere und wirksamere

    Mittel denken. Ar: Vielleicht konnte das Aristophanes in gewisser Weise auch, wollte es aber heiter sagen. Denk an das Festmahl im .Frieden-. Der Frieden ist da keine abstrakte Sache. Trygaios. der Bauer, geht mit der Friedensgöttin ganz konkret in*

  • Henkelten «eaeirt werden, den Frieden zu erzwingen.

    Sie: Ich weiß nicht, ob man Aristophanes ernst nehmen sollte. Auf einem Mistkäfer zu den Göttern zu fliesen oder als Fnu den Männern das Bett zu

Seite 11
  • Über 4000 holten sich 1966 Rat

    Ein Blick in die Leipziger Familienberatung

    Lykke Aresin: Sprechstunde des Vertrauens. Greifenverlag, Rudolstadt 1967, 124 S., 9 Abb., kartoniert, 4,40 Mark. Einrichtungen der Familienberatung haben in Deutschland eine fünf Jahrzehnte zurückreichende Tradition. Einer ihrer geistigen Urheber war Ernst Haedcel. Er schlug im Jahre 1908 vor, Ehekandidaten sollten sich vor der Hochzeit ärztlich untersuchen lassen ...

  • NEUERSCHEINUNG

    Prof. Dr. Curt Stern Department of Zoology, University of California, Berkeley Grundlagen der Humangenetik

    Dieses für die DDR erste zusammenfassende Werk über die Vererbung des Menschen ist die überarbeitete Obersetzung des Buches .Principles of Human Genetics", das 1960 in 2. Auflage in den USA erschienen ist Seit der Erstauflage 1950 wurde es in mehrere Sprachen übersetzt und ist so zu einem internationalen Standardwerk geworden ...

  • Mechanismen der Vererbung

    Von FRANKLIN W. STAHL, Ph. D., University of Rochester, Oregon. Aus dem Englischen. Etwa 150 Seiten, 75 Abbildungen, 15,4X22,9 cm, 1967. Kunststoffband flexibel etwa 16,- Mark. Wird nicht nach Westdeutschland und Westberlin geliefert Unsere Kenntnisse der stofflichen Grundlagen der Vererbungsvorgänge sind in letzter Zeit wesentlich vertieft und erweitert worden ...

  • Extrachromosomale Vererbung

    Von JOHN L. JINKS, Ph. D, University of Birmingham (England). Aus dem Englischen. XL, 174 Seiten. 41 Abbildungen, 15,4 X 22.9 cm. 1967. Kunststoffband flexibel 19,- Mark. Wird nicht nach Westdeutschland und Westberlin geliefert. Das Buch gibt einen guten Einblick in das Vorkommen und die Beschaffung extrachromosomaler Vererbungsträger und in die Art der extra - chromosomal bedingten Vererbungserscheinungen ...

  • NEUERSCHEINUNGEN

    Angewandte Genetik Die genetischen Grundlagen der Pflanzen- und TierzQchtung

    Von JAMES L BREWBAKER, University of Hawaii. Aus dem Englischen. IX, 149 Seiten, 55 Abbildungen. 15.4X22,9 cm. 1967. Kunststoffband flexibel 16,- Mark. Wird nicht nach Westdeutschland und Westberlin geliefert Der Autor versteht es meisterhaft, die oft ein wenig trockenen, aber notwendigen Grundlagen der Vererbungswissenschaft in ihrer engen Verknüpfung zur praktischen Tier- und Pflanzenzüchtung darzustellen und' auf diese Weise dem Theoretiker wie dem Praktiker viel Interessantes zu bieten ...

Seite 12
  • DasBackDucn

    Kuchenbacken ist keine große Kunst. .Aber toer es mit dem mBackbuch", herausgegeben vom Verlag für die Frau, Leipzig 1967 (160 &, Kunststoffolie, BJO Mark), versucht, erhebt sich zum. Meister. Denn wer weiß schon richtig, wie Zwiebelkuchen oder Havannaröllchen gezaubert werden. Oder gar Tomatenkuchen! Den gibfs ...

  • Bücher für den Gabentisch

    Weihnachten steht vor der Tür. Die Zeit des Schenkens naht. In den Buchhandlungen steigt der Umsatz, und vielerorten wird man während der Pesttage zu einem guten Buch greifen, um so die freien Stunden zu genießen. Auch populärwissenschaftliche Titel können mit ihrer Vielfalt den Gabentisch bereichern ...

  • RAKETEN

    Schild und Schwert von Karl-Heinz Eyermann

    304 Seiten, etwa 500 Abbildungen. Ganzleinen mit Schutzumschlag. 28,- Mark. Deutschef Militärverlag Dieser Text-Bild-Band vermittelt einen überzeugenden Bndruck von der militärischen Stärke des sozialistischen Lagers auf einem der wichtigsten Gebiete der modernen Militärtechnik. An Hand vieler Fotos, ergänzt durch verbindende Texte, Zeichnungen, Schattenrisse und Diagramme, werden Raketen, ihre Startund Leitanlagen vorgestellt ...

Seite 13
  • Diener auf dem Pferd

    Paavo Rintala: Diener auf dem Pferderücken. Roman. Aus dem Finnischen von Peter Krüger. Hinstorff Verlag, Rostode 1966. 292 S., Ganzleinen, 8 Mark. Die finnische Literatur hat nicht erst durch die Verleihung des Nobelpreises an F. E. Sillanpää im Jahre 1939 weltliterarische Bedeutung erreicht Wenn sie ...

  • Macht und Verantwortung

    C. P. Snow: Korridore der Macht. Roman. Aus dem Englischen von Grete Feiten. Verlag Volk und Welt, Berlin 1967. 436 S., Ganzleinen, 930 Mark. Snow verbind«! die Erfahrungen des Gelehrten und Politikers mit denen des Schriftstellers. Stipendien ermöglichten dem 1905 als Sohn eines Angestellten Geborenen naturwissenschaftliche Studien ...

  • Insel ohne Gnade

    9H0 Mark. Armut ist gewiß ein Übel. Doch Armut unter einem strahlend blauen Himmel dürfte noch erdrückender sein. Der Mensch, den die Arbeit zu einem denkenden und sprechenden Wesen werden ließ, trägt in sich den Drang, produktiv zu sein und mit geringstem Kraftaufwand den größten schöpferischen Effekt zu erzielen ...

  • Litauische Geschichten

    115 baten aas dem alten Litauen, der fa^rtiiidticfti*^ Okkupation und dem Kampf gegen die nationalistischen Banden nach dem Krieg. Ober Scherben zerschlagenen Glücks erhebt sich jedoch in allen Geschichten unvergänglich der starke, liebende Mrnsrh. der immer Wiederseine Träume aus Trümmern rettet und Wirklichkeit werden lißt Seine intensive Bejahung des Lebens erwächst deutlich aus den realen Möglichkeiten des Gesellschaftlichen Seins ...

  • „Der Leidensweg" in der BDW

    Eines der ersten Werke, die nach der faschistischen Kulturbarbarei in Deutschland von einer neuen, sozialistischen Welt kündeten, war Alexej Tolstois .Leidensweg". Er erschien 1946 im Verlag da- Sowjetischen Militärverwaltung. Unzählige deutsche Leser griffen begierig nach dieser großartigen Roman- Epopöe, ...

Seite 14
  • Zeuge einmaliger Ereignisse

    Anna Achmatowa: Ein nie dagewesener Herbst. Nachgedichtet von Rainer und Sarah Kirsch. Herausgegeben von Edel Mirowa-Florin. Zweisprachige Ausgabe. Verlag Kultur und Fortschritt, Berlin 1967. Etwa 96 S., Broschur mit Schutzumschlag, etwa 6,20 Mark. Der Name Anna Achmatowa ist legendär geworden. Er war es eigentlich schon vor mehr als fünfzig Jahren, als die junge Lyrikerin während einer Reise nach Frankreich und Italien gefeiert wurde ...

  • Der Staat ohne

    Jeder, der den Titel las, wußte, auch wenn er die erläuternde Angabe „Drei Jahre Fünf jahresplan'' nicht gesehen hätte, daß hier von der Sowjetunion die Rede war. Das Interesse für die UdSSR nahm in diesen Jahren ja deshalb so rapide zu, weil sie auch Arbeitsplätze für Ausländer, für Spezialisten vor allem, hatte ...

  • Humor groß geschrieben

    Nebenan wird gelacht. Sowjetische Humoresken und Satiren. Herausgegeben von Harry Bürde. Eulenspiegel-Verlag, Berlin 1967. 382 S., Ganzleinen. 9,70 Mark. 22 Autoren stellen sich in diesen humorvollen, satirischen Erzählungen und Anekdoten vor und geben Einblick in das weite Gebiet des Komischen in der sowjetischen Literatur ...

  • Arbeitslose

    dann mußte an der dortigen Gesellschaftsordnung etwas dran sein, mit dem sich auch ein deutscher Arbeiter zweckmäßigerweise beschäftigen sollte. Mit der wachsenden Anteilnahme der Arbeiter an den Ereignissen in der Sowjetunion stieg jedoch gleichzeitig die Flut der Verleumdungen über den ersten Arbeiter-und-Bauern-Staat ...

  • K.

    Einzig in seiner Art zeigt dieses Werk auf sechs mehrfarbigen Karten die politischadministrathre Struktur, die Landwirtschaft, die Energetik und den Außenhandel der UdSSR sowie die Erschließung Sibiriens. Während das Beiheft dacu ausführliche Erläuterungen enthält, gibt ein kurzer Text auf den Karten Auskunft über die ökonomische Entwicklung der UdSSR ...

Seite 15
  • Afrika

    Leben in Wüste, Dschungel, Shantytown und traditioneller Stammesgemeinschaft: 25 Autoren aus zwölf Ländern sichten die afrikanische Wirklichkeit, das Leben auf dem schwatzen Kontinent in dramatischen, ironischen, humorvollen und poetischen Kurzgeschichten

Seite 16
  • Märchen aus aller Welt

    In den letzten Jahren waren wir wahrlich nicht schlecht bedacht mit Märchen und Sagen. Trotzdem reichten die Auflagen nicht, den Bedarf zu decken. Für die Verlage und Herausgeber blieb die Aufgabe, das Angebot zu verbessern und vor allem auch: es weiterhin zu bereichern, denn noch ist dac Märchenland zahlreicher Völker und Stämme für den Leser der DDR zu entdecken ...

  • Fernsehkätzchen

    Zwei Katzen aus Bratislava, die rosaäugige Prinzina und das blauäugige Lieschen, langweilen sich und beschließen, einen Fernseher zu kaufen. Sauber und festlich wird alles hergerichtet. Dann setzen sie sich vor den Apparat und schauen und schauen . . . Tag für Tag vergessen sie das Waschen, das Frühstück, sehen sie nicht den Staub und die Spinnen, die es sich wohl sein lassen, und kommen sich klug und gebildet vor ...

  • Auf dem ABC-Stern

    Wera Küchenmeister: Auf dem ABCStern. Illustrationen von Gertrud Zucker. Der Kinderbuchverlag, Berlin 1967. Pappband mit Glanzfolie, 5,60 Mark. (Für Leseanfänger) Bücher für Schulanfänger sollten phantasievoll geschrieben, sicher auch didaktisch sein, aber so, daß sie nicht aufdringlich wirken. Eines der besten Bücher in dieser Hinsicht hat Wera Küchenmeister geschrieben ...

  • Für die Kleinsten

    Unzerreißbar in festem Leineneinband bietet sich den Jüngsten das Bilderbuch des Kinderbuchverlages „Das ist der Vater mit dem Hut" von Ingeborg Meyer-Rey. Fünf kleine Verse erzählen Geschichten aus dem Alltag (wobei der dort genannte Floh sicher nicht ganz so wörtlich zu nehmen ist).

Seite
Nachrichtentechniker konzentrieren ihre Forschungskapazität Herzliche Grüße der DDR an die Republik Finnland Griechischer Journalist: Rettet unsere Kinder! Widerstandskämpfer prangern Bonn an Kolloquium zur Währungskrise G. E. Jackson bei Hermann Axen Beileid zum Tode V/assili Koslows Medikamente für Vietnam Das Wort den Schrittmachern Beilage Literatur 67 Wasserwerfer gegen Madrider Studenten Stadtparlament von Berlin einberufen KP Italiens errang neuen Wahlerfolg Belletristik: Aus dem Inhalt Neu im Naturwissenschaften/Technik: Festveranstaltung in Berlin Gesellschaftswissenschaften: Auf dem Boden der Verfassung wuchs unsere Gemeinschaft Karl Marx/Friedrich Engels: Gesellschaftswissenschaften: DER KINDERBUCHVERLAG BERLIN Kleines Politisches Wörterbuch. ——- j-t**»-«-* ■*•;.-»" * ^j VERLAG VOLK UND WELT / KULTUR UND FORTSCHRITT BERLIN VERLAG PHILIPP RECLAM JUN. LEIPZIG MITTELDEUTSCHER VERLAG HALLE PAUL LIST VERLAG LEIPZIG \MW* VERLAG ROTTEN &amp; LOENING BERLIN Am meisten gekauft r Wie können Kunst und Kultur unsere sozialistische Gemeinschaft konstruktiv mitgestalten!
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen