13. Dez.

Oktober 1964

  • Gemeinsame Kampf traditionen

    Genosse Tadeusz Daniszewski, Mitglied des ZK und Direktor des Instituts für Parteigeschichte beim ZK der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei erinnerte im Funkwerk Köpenick an die großen gemeinsamen Kampftraditionen der polnischen und der deutschen Kommunistischen Partei. „Die DDR", so sagte er, „ist ein treuer Verbündeter der Volksrepublik Polen, sowohl klassenmäßig als auch national ...
  • Hochbetrieb auf dem Flugplatz

    Aufregung in der Nacht zum Donnerstag: Ein Erdstoß wurde registriert

    Von unserem Sonderberichterstatter Klaus Ullrich Hochbetrieb auf dem Flugplatz von Tokio. Täglich landen neue Olympiadelegationen zum großen Fest der XVIII. Sommerspiele. Allmählich belebt sich auch das Bild im olympischen Dorf Yoyogi, wo 4700 Sportler inzwischen Quartier bezogen haben. In der Nacht zum Donnerstag gab es übrigens bei denen, die sich noch nicht recht akklimatisiert haben und keinen ruhigen Schlaf finden, helle Aufregung ...
  • Gute Erfahrungen nutzen alle

    Durch das-Gewerkschaftskomitee der WB wurden die wichtigsten Erfahrungen des Komplexwettbewerbs in einem Leistungsvergleich zwischen Hennigsdorf. Thale und Burg ausgewertet. So wurden auch in anderen Betrieben des VVB-Bereichs hervorragende Wettbewerbsergebnisse, besonders hinsichtlich der qualitativen Kennziffern, erzielt ...
  • Echtes nationales Bündnis

    Anfang Oktober 1949 war der Zeitpunkt herangereift, daß die Volkskräfte in Deutschland den imperialistischen Spaltern im Westen aus nationaler Verantwortung ein machtvolles Halt entgegensetzten. Gestützt auf den Volkswillen, der sich in zahllosen Forderungen der Werktätigen nach einer demokratischen und friedliebenden deutschen Regierung ausdrückte, schritt der Deutsche Volksrat dazu, sich am 7 ...
  • Ernteendspurt mit sowjetischer Hilfe

    Berlin (ND). Das war das Wochenende des Ernteendspurts. Wieder halfen den Bauern Hunderttausende aus Dörfern und Städten, darunter Zehntausende Soldaten der Sowjetarmee. Dadurch wurden bis Sonntag abend etwa neun Zehntel der Kartoffeln geborgen. Die Bauern der Bezirke Rostock und EAurt konnten das Roden nahezu beenden ...
  • Was wir aus uns gemacht haben

    Indem wir un* vor der Grundfrage unserer Zeit und an der Weggabel der nationalen Entwicklung für den Sozialismus entschieden haben, beeinflußte unsere Republik das internationale Kräfteverhältnis an einem der weltpolitischen Brennpunkte zugunsten des Friedens und des gesellschaftlichen Fortschritts. ...
  • Ermittlungsverfahren gegen die Mörder

    Berlin (ADN). Die Pressestelle des Generalstaatsanwaltes der Deutschen Demokratischen Republik teilt mit: Der Generalstaatsanwalt der Deutschen Demokratischen Republik hat am 6. Oktober 1964 ein Ermittlungsverfahren wegen Mordes nach § 211 StGB an dem Unteroffizier Egon Schultz gegen namentlich noch unbekannte Täter eingeleitet ...
  • Düsseldorfer Forum mit Erwin Strittmatter und Max von der Grün

    Dusseldorf (ADN). Für eine Vertiefung der kulturellen Beziehungen zwischen beiden deutschen Staaten sprachen sich am Dienstagabend in Düsseldorf die Teilnehmer eines Forums mit den Schriftstellern Erwin Strittmatter (DDR) und Max von der Grün (Bundesrepublik) aus. Das Ergebnis einer mehrstündigen Diskussion, ...
  • Wie wird das Wetter?

    •Wetterlage: Im Bereich einer Tiefdruckzone, die von Skandinavien bis nach Italien reicht, hält in Deutschland das zu Niederschlägen neigende Wetter an, Aussichten: Bei mäßigen, an der Küste zeitweise starken Winden aus Südwest bis West überwiegend stark bewölkt und im Südwesten Regen, sonst einzelne schauerartige Niederschläge ...
  • PNOM PENH

    Der amtierende Leiter des Generalkonsulats der DDR in der kambodschanischen Hauptstadt, Konsul Wilfried Kittler, gab in dem mit den Staatsflaggen der DDR und Kambodschas festlich geschmückten Hotel „Royal" in Pnom Penh einen Empfang. Daran nahmen Mitglieder des Ministerrates, der Nationalversammlung und der königlichen Familie Kambodschas- sowie führende Vertreter von Ministerien, Massenorganisationen und des wissen-' schaftlichen und kulturellen Lebens teil ...
  • Glückwunsch des ZK

    Prof. Dr. phil. Dr. med. h. c Paula Hertwig 75 Jahre Berlin (ND). Heute begeht Frau Prof. Dr. phil. Dr. med. h. c. Paula Hertwig vom Biologischen Institut der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ihren 75. Geburtstag. Das Zentralkomitee übermittelt in einem Schreiben herzliehe Glückwünsche ...
  • „Tagesspiegel" widerlegt Zwecklügen

    Berlin (ND). Seit Tagen betreiben die Springer-Blätter eine wüste Hetze gegen die DDR. Anlaß ihrer Verleumdunger ist der Hinweis der DDR-Regierung ar, die Westberliner, während des Passierscheinabkommens den gesamten Besuchs- Zeitraum auszunutzen. per Westberliner „Tagesspiegel" bestätigt in seiner Sonntagsausgabe entgegen diesen verleumderischen Behauptungen, daß dem Westberliner Senat bekannt war, die Ausgabe von Passierscheinen für bestimmte stark frequentierte Tage zu lenken ...
  • DGB fordert Konsequenzen

    Der DGB-Landesvorstand Niedersachsen hat den niedersächsischen Justizminister von Nottbeck, die hannoversche Anwaltskammer und den Anwaltsverein aufgefordert, aus dem Plädoyer Heineckes „so schnell wie möglich die erforderlichen Konsequenzen zu ziehen".
  • In Wasserball- Zwischenrunde

    „Es war kein überragendes Niveau. Dennoch gab es einige sehenswerte Leistungen, wie den von Ballerstedt verlängerten Diagonalpaß und den blitzschnellen Rückhandwurf von Vohs, die beide zu Toren führten.' So kommentierte Trainer Lothar Oelmannden3:1 (1 : 0, 0 :1, 2 :0. Ö :0)- Sieg unserer «Wasserballer gegen Australien, mit dem sie als Zweiter der Gruppe B hinter der UdSSR die Zwischenrunde erreichten ...
  • Die Konsultation

    Stadtrat Erich Fleischer, Kreisvorsitzender der LDPD, berichtet: Durch das neue ökonomische System der Planung und Leitung der Volkswirtschaft werden die meisten Altenburger halbstaatlichen Betriebe vom Bezirkswirtschaftsrat angeleitet. Es gibt im Kreis keine staatliche Stelle, in der die Probleme der Kommanditgesellschaften zusammengefaßt werden ...
  • Ideale oder Idole?

    Ich denke, daß Erik Neutsch mit seinem Balla eine Figur geschaffen hat, die viele Züge unserer Generation trägt. Der Generation, die in der Auseinandersetzung mit sich selbst und ihrer Um- 'weit erst den richtigen Weg fand. Woher sollten wir — oder Balla — damals Ideale haben?! Die alten Ideale hatten wir doch "noch empfangen aus einer Welt die andere ...
  • DDR-Empfang in Helsinki

    Volkskammerdelegation beendete achttägigen Besuch

    Helsinki/Berlin (ND/ADN). Die Delegation der Volkskammerausschüsse für Kultur und Volksbildung hat am Freitag ihren achttägigen Finnländbesuch beendet. Am Donnerstagabend gab der amtierende Leiter der DDR-Vertretung in Helsinki, Botschaftsrat Joachim Mitdank, einen Empfang für die Gäste, zu dem auch der 3räsident des finnischen Reichstags, Kauno Kleemola, Vizepräident Paave Aitio sowie Mitglieder des Kulturausschusses des Parlaments erschienen ...
  • Tüchtige Jessener Handwerker

    Den Mitgliedern der PGH Haustechnik obliegt im Kreis Jessen (Bezirk Cottbus) die Ausführung von Klein- und Kleinstreparaturen, insbesondere Installateurarbeiten. Der Plan dieser Genossenschaft sah für Januar bis September Leistungen im Werte von 1 264 500 Mark vor, tatsächlich erreicht wurden 1 735 000 Mark ...
  • Was als Sehnsucht in ihnen brannte...

    {Fortsetzung von Seite 1)

    bricht, konnte dabei eine Bilanz unseres Wachstums ziehen, das die weitgehende Erfüllung des Vermächtnisses unserer Toten ist. Dieser unser Staat ist die Verkörperung der humanistischen Ideen, denn er ist die Garantie des Friedens in Deutschland. In diesem unserem Staat ist die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen beseitigt und damit eine Schande der kapitalistischen Gesellschaftsordnung für immer getilßt ...
  • Weltrekordform

    Diesmal aber — so verriet das Foto eindeutig — war sie die Schnellste gewesen. Die Polin Teresa Ciepla und die Australierin Pamela Kilborn mußten sich zeitgleich trotz ebenfalls überragender 10,5 sec mit den nächsten Plätzen begnügen. Weinend sagte die Australierin zu ihrem Trainer: „Eine so gute Zeit, und nur eine Bronzemedaille ...
  • „Troika" stellt sich der Weltpresse

    Moskau (ND-Korr.). Die Mannschaft des Raumschiffes Woschod stellt sich am heutigen Mittwoch zum erstenmal der Weltpresse. Für 12.00 Uhr Moskauer Zeit hat das Präsidium der Akademie der Wissenschaften der UdSSR gemeinsam mit dem Außenministerium zur nunmehr bereits traditionell gewordenen internationalen ...
  • In kürzerer Zeit mehr lernen

    Die Effektivität des Lehr- und Lernprozesses kann außerdem weiter erhöht werden, wenn es uns gelingt, recht bald moderne kybernetische Erkenntnisse und Methoden in den Unterricht einzuführen. Bereits heute werden an mehreren Institutionen unserer Republik wissenschaftliche Versuche unternommen, Lehrund Lernmaschinen zu bauen und sie in den Unterricht einzubeziehen, programmierte Lehrbücher zu entwickeln, mechanische, elektrische und elektronische Geräte für die Leistungskontrollen zu nutzen ...
  • Birgit und Larissa

    Im Turnen begannen die Entscheidungen an den einzelnen Geräten

    Als der Mannschaftswettbewerb im Achtkampf zu Ende gegangen war, schien es, als ob für die DDR-Athleten auch im Frauen-Turnen nur undankbare, weil medaillenlose vierte Plätze reserviert wären: Zwar hatte unsere Riege nach dem ersten Tage noch nach Bronze gegriffen, in der Endabrechnung schob sich aber ...
  • Gestapo ohnmächtig

    Zu den größten Aktionen während der Zeit des Faschismus gehört der Kampf um die Befreiung Ernst Thälnianns und Georgi Dimitroffs, an dem sich nicht nur das Proletariat der gesamten Welt beteiligte, sondern auch viele führende Geistesschaffende und bürgerliche Politiker aus fast allen Ländern der Erde ...
  • Senat gab starre Haltung auf

    In ernsten Fällen sofort Passierscheine im DDR-Büro amHohenzoIlerndamm

    Berlin (ADN). Der Senat von Westberlin hat durch seinen Beauftragten, Oberregierungsrat Friedrich-Wilhelm Grünst, am Freitagabend den Vertreter der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik, Hauptabteilungsleiter Werner Reuther, telegrafisch davon in Kenntnis gesetzt, daß der Senat von Westberlin ...
  • Schwedenbesuch beendet

    Stockholm (ADN-Korr.). Der Minister für, Verkehrswesen der, DDR, DipL7Ing.' Erwin Krämer, hat am' Sonntag nach einem mehrtägigen Besuch in Schweden von Stockholm aus die Heimreise angetreten. Minister Kramer hatte gemeinsam, mit dem Generaldirektor der Schwedischen Staatsbahnen, Erik Upmark, eine Anzahl ...
  • 35 Prozent für Rüstung

    Die Bonner „Verteidigungslasten", wie nan die Rüstungsausgaben harmlos umichreibt, werden von Finanzminister 3ahlgrün in zwei Kategorien eingeteilt, solche Lasten im „engeren Sinne" und solche im „weiteren Sinne". Zu den erstehen rechnet er die Kosten für die Bundeswehr in Höhe von 19,2 Milliarden DM, >00 Millionen für Besatzungskosten und iOO Millionen für die sogenannte Zivilverteidigung, die sich wiederum in „zivien Bevölkerungsschutz", (Bunkerbau, jjftschutz usw ...
  • Winterweizen dankt für frühe Saat

    Im Getreidebau ist die optimale Aussaatzeit ein ganz entscheidender Faktor für die Ertragsbildung. Während die Praxis bei der Wintergerste weitgehend danach handelt, trifft dies bei Winterweizen noch keinesfalls überall zu. Je nach dem, ob in den einzelnen Gebieten günstige oder ungünstige Bedingungen vorliegen, ist die Aussaat bis Mitte bzw ...
  • Fortschritte unleugbar

    Berlin (ADN/ND). Die DDR ist ein Land, das sich sehen lassen kann. Zu dieser Einschätzung gelangt das bürgerliche französische Blatt „France Observateur". Die Zeitung stellt fest: feDie Fortschritte der DDR auf dem Gebiet der Industrie sind unleugbar: Neue Industrien — elektromechanische im besonderen — sind erbaut worden, und die vortreffliche traditionelle Qualität deutscher Arbeit läßt auf diesem Gebiet Erfolge absehen, die man nicht unterschätzen darf ...
  • Regelung des Straßenverkehrs

    Die Pressestelle des Präsidiums der Volkspolizei teilt mit, daß zur Sicherung eines geordneten Verkehrsabläufs während der Besudle von Westberliner Bürgern in der Hauptstadt an den Wochenenden besondere verkehrstschnische Regelungen erforderlich sind. So wurden für Westberliner Besucher mit Kraftfahrzeugen für die Tage 31 ...
  • Provisorische Regierung in Sudan

    Ibrahim Abboud bleibt Staatsoberhaupt / Erste Maßnahmen angekündigt

    Khartum (ADN) Radio Omdurman hat am Freitagmorgen die Bildung einer provisorischen sudanesischen Regierung gemeldet. Premierminister ist Mustafa AI Khalifa, Staatsoberhaupt bleibt Generalleutnant Ibrahim Abboud, der Chef der ■ bisherigen Militärregierung. Der Sender ist noch immer die einzige Nachrichtenquelle über die Entwicklung in Sudan, da auch am Donnerstag der Streik anhielt ...
Seite
Bonner Drachensaat Überraschung für Pjotr Schelpjakow Eine Schau unter Palmen Hase bestätigt Differenzen mit Paris Militarismus und MLF verurteilt Außenminister Dr. Bolz: Beide deutsche Staaten gehören in die UNO Boliviens Diktator mordet weiter Provisorische Regierung in Sudan Plenartagung in Berlin Nobelpreise für Physik und Chemie 1964 Republik Tansania A. Lutuli schwebt in Lebensgefahr „Alger Repubhcain": Das wahre Wunder 200000 streiken in Mailand Leipzig sehr gefragt Was sonst noch passierte Grüße de Gaulies Ausstellung in Korea Reden veröffentlicht Engere Zusammenarbeit Erklärung an U Thant Berichtigung Neuer Vorsitzender Journalistenempfang
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen