14. Apr.

Ausgabe vom 09.10.1964

Seite 1
  • Friedlich oder gar nicht

    Genosse Walter Ulbricht hat in sei- Lx ner Rede zum 15. Jahrestag der DDR gesagt: „Das Schlimmste, was die Irei Westmächte und die reaktionären Kräfte des westdeutschen Großkapitals unserem Volke angetan haben, ist iie Spaltung Deutschlands und die danit verbundene Wiederherstellung der Macht der Monopole und Militaristen in Westdeutschland ...

  • Ochab: Wirteilen die Freude über all eure Errungenschaften

    Leiter der polnischen Partei- und Regierungsdelegation sprach auf eindrucksvoller Kundgebung im Rostocker Überseehafen

    Rostock (SD). Die Partei- und Regierungsdelegation der Volksrepublik Polen unter Leitung des Mitglieds des Politbüros des ZK der PVAP und Vorsitzenden des Staatsrates, Edward Ochab, hat am Donnerstag den Werktätigen des Ostseebezirks Rostock einen Besuch abgestattet. Etwa 1000 Hafenarbeiter .nahmen an einer eindrucksvollen Kundgebung in der Kaihalle des Rostocker ...

  • Lenärt: Zusammenarbeit garantiert neue Erfolge

    Begeisternde Kundgebung mit der CSSR-Delegation in Premnitz

    Premnitz (ND). Die tschechoslowakische Partei- und Regierungsdelegation unter Leitung von Jozef Lenärt, Mitglied des Politbüros des ZK der KPC und Vorsitzender der Regierung der CSSR, besuchte am Donnerstag das Chemiefaserwerk „Friedrich Engels" in Premnitz. Das Werk gehört zu den Initiatoren des komplexen Wettbewerbs zum 15 ...

  • Nach dem Fest weif er im Wettbewerb

    Karl-Liebknecht-Werk liefert vormontierte Ofen für Schwedt Von unserer Bezirkskorrespondentin Käthe A e b i Magdeburg. Bis Ende 1964 liefert der Chemiebereich im VEB Schwermaschinenbau „Karl Liebknecht" noch fünf komplette, im Werk vormontierte Rund-: Öfen nach Schwedt. Das ist die wichtigste Verpflichtung der Magdeburger Werktätigen bei der Weiterführung des Wettbewerbs ...

  • Empfang in der sowjetischen Botschaft

    Berlin (ADN). Zu Ehren der Partei- und Regierungsdelegation der UdSSR unter Leitung des Mitgliedes des Präsidiums des ZK und Sekretär des ZK der KPdSU, L. I. Breshnew, gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der UdSSR in der DDR, P. A. Abrassimow, am Donnerstag im Hause der sowjetischen Botschaft in Berlin einen festlichen Empfang ...

  • J. Zedenbal bei Walter Ulbricht

    Berlin (ADN). Der Erste Sekretär des Zentralkomitees und Vorsitzende des Staatsrates, Walter Ulbricht, empfing am Donnerstag im Hause des ZK die Parteiund Regierungsdelegation der Mongolischen Volksrepublik unter Leitung des Ersten Sekretärs des Zentralkomitees der Mongolischen Revolutionären Volkspartei ...

  • Kriegsveteranen fordern Freiheit für die KPD

    Moskau (ADN-Korr.). Die unverzügliche Aufhebung des Verbots der KPD hat das sowjetische Komitee der Kriegsveteranen auf einer Kundgebung in Moskau von der westdeutschen Regierung gefordert. In einer Entschließung, die von den Kundgebungsteilnehmern einstimmig angenommen wurde, heißt es dazu: „Die Interessen ...

  • 40000 Hektar Kartoff ein noch zu roden

    Berlin (ND/ADN). Eine Erntezwischenbilanz vom Mittwoch: Die Bauern und Landarbeiter haben 94 Prozent der Kartoffeln gerodet Auf etwa 40 000 Hektar steckt diese Hackfrucht, vornehmlich späte Sorten, noch im Boden. Der Staatsplan für Kartoffeln wurde bis zum gleichen Termin zu drei Vierteln erfüllt. Infolge der zügigen Ablieferung konnten bereits zahlreiche Städte, darunter befindet sich auch Leipzig, die Einkellerungsaktion abschließen ...

  • Gemetzel zwischen GIs und Khanh-Söldnern

    Saigon (ADN). Ein blutiges Gemetzel zwischen einer Hubschrauberbesatzung der USA-Interventen und Khanh-Söldnern hat 30 Tote und 27 Verwundete auf beiden Seiten gekostet. Der Zusammenstoß ereignete sich am Mittwoch westlich von Saigon. Eine dort operierende Einheit des Saigoner Regimes wurde plötzlich von einem amerikanischen Hubschrauber mit Raketen und Bordwaffen angegriffen ...

  • Stürmischer Beifall für Gegenwartsoper

    Berlin (ND). Einen außergewöhnlichen Theaterabend erlebte Berlin am Donnerstag. Das Staatliche Moskauer Stanislawski - Nemirowitsch - Dantschenko - Musiktheater spielte in der Volksbühne „Sturm", eine Oper von Tichön Chrennikow. Der anwesende Komponist wurde vom Publikum, darunter der stellvertretende Kulturminister Kurt Bork, bereits zur Pause stürmisch gefeiert ...

  • Der Senat ist mitschuldig! Beides zugleich - nicht zu haben Kenia weist Bonner Einmischung zurück

    Ein offizieller Sprecher'der Regierunj Kenias erklärte: „Wir warnen die west deutsche Botschaft mit allem Ernst davor den Versuch zu unternehmen, auf den Boden unseres neutralen Staates den kal ten Krieg zu eröffnen. Die Tätigkeit des ii Nairobi akkreditierten ADN-Korrespon den ten dient der Freundschaft zwischei unseren Völkern ...

  • Trauerfeier für ermordeten Unteroffizier

    Egon Schulte

    schwister-Scholl-Straße, die Trauerfeip.r für den durch Westberliner Frontstadtverbrecher ermordeten Unteroffizier Egon Schultz statt. Anschließend bewegt sich der Trauerzug über die Liebknechtstraße und die Schönhauser Allee bis zur Grenze der Hauptstadt der DDR in Schildow. Von dort wird die sterbliche Hülle des Unteroffiziers Egon Schultz in seine Heimatstadt Rostock übergeführt ...

  • Willi Stoph empfing Gäste

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Ministerrates, Willi Stoph, empfing am Donnerstag den Vorsitzenden der Regierung der CSSR, Jozef Lenärt, und weiterhin die Delegation des Repräsentantenhauses der Republik Zypern sowie griechische Parlamentarier. (Siehe auch S. 5)

  • Wer steckt hinter der Grenzprovokation ?

    Bei der folgenschweren Provokation am 5. Oktober an der Staatsgrenze der DDR wurde der Unteroffizier Bßon Schultz von Westberliner Terroristen meuchlings ermordet. Wer sind die Mordanstifter, wer die Mordkömpficen?

  • Die

    Aus „Süddeutsche Zeituna" vom 8. Oktober 1964 Aus „Süddeutsche Zeituna" vom t. Oktober 1964

  • Die Westberliner CDU

    nen, hatten sich die Fluchthelfer der Unterstützung der (West-)Berliner CDU versichert, die aus ihrem Mitgliederkreis rund 30 000 DM auftrieb."

    Aus „Süddeutsche Zeituna" vom 8. Oktober 1964 Tun kön-

Seite 2
  • Friedlich oder gar nicht

    (Forlsetzuna von Seite U

    Wir haben Deutschland nicht gespalten. Nun aber, da zwei deutsche Staaten bestehen, tun wir alles, ym die Voraussetzungen für eine Wiedervereinigung zu schaffen. „Wir sind", so sagte Walter Ulbricht, „für eine solche nationale Wiedervereinigung, die garantiert, daß niemals wieder von deutschem Boden ...

  • Aus dem Hinterhalt erschossen

    Genosse Egon Schultz war Gruppenführer der ersten Kompanie. Gefreiter Manfred Kanbach, 25 Jahre alt, gehörte zu seinem Trupp und war dabei, als in jener Nacht die tödlichen.Schüsse fielen. „Wir bekamen Befehl, ein Haus hinter der Grenze abzusichern. Als Genosse Schultz durch die Tür des Hinterhauses trat, fielen sofort die Schüsse, meuchlings aus dem Hinterhalt ...

  • DGB-Mitglieder: „Die DDR ist auch unsere Heimat!"

    Aussprache beim FDGB über den 15. Jahrestag

    Berlin (ND). „Wir kamen zum 15. Geburtstag der Deutschen Demokratischen Republik, weil sie die Heimat aller deutschen Arbeiter ist." Das war die einhellige Meinung der fast 300 Gewerkschafter aus der Bundesrepublik, die sich am Donnerstag mit Fräsidiumsmitglledern des FDGB-Bundesvorsfandcs und, weiteren verdienstvollen Gewerkschaftern aus der DDR im Haus der Gewerkschaften Unter den Linden zu einer freundschaftlichen Begegnung und kameradschaftlichen Ausspräche trafen ...

  • Besuchszeitraum vollständig nutzen

    Mitteilung an die Westberliner Bürger über die Beantragung von Passierscheinen

    Berlin (ADN). Angesichts der irreführenden Berichte über die Ausgabe von Passierscheinen an Westberliner Bürger zum Betreten der Hauptstadt der DDR, die von einigen Westberliner Zeitungen veröffentlicht wurden und offensichtlich darauf abzielen, den ordentlichen Arbeitsablauf in den Passierscheinstellen ...

  • Das ist die Fratze des Faschismus

    Staat endlich von Naziverbrechern säubern!

    Berlin (ADN). Ein Sprecher des Ministeriums der Justiz der DDR erklärte auf eine Frage des ADN zu den jüngsten Äußerungen westdeutscher Regierungsvertreter zur Verjährung von Nazi- und Kriegsverbrechen in Westdeutschland:' Wenn Erhard, Höcherl und Bucher jetzt erkären, man wolle die Möglichkeiten einer Verlängerung der ...

  • Bischöfe der DDR beglückwünschten Willi Stoph

    ' Berlin (ADN). Der thüringische Landesbischof D. Dr. h. c. Moritz Mitzenheim, Bischof D. Friedrich Wilhelm Krummacher, Bischofsverwalter D. Jacob, Erzbischol Kyprian, Exarch der Russisch- Orthodoxen Kirche, Landesrabbiner Dr. h. c. Riesenburger, Bischof Pusch von der Neuapostolischen Kirche und andere namhafte Persönlichkeiten des kirchlichen Lebens der DDR nahmen auf dem Festempfang am Abend des 15 ...

  • Besatsergangster

    In unverschämter Weise rasten Amibesatzer am Mittwochvormittag mit dem Militärfahrzeug BC 69 im Bereich des S-Bahnhofes Friedrichsfölde-Ost durch die Straßen und fuhren dabei einen Regulierungsposten der Nationalen Volksarmee einfach um. Gangstern gleich begingen die Insassen Fahrerflucht und ließen den schwerverletzten Soldaten liegen, der nun mit erheblichen Kopfverletzungen im Krankenhaus liegt ...

  • Er war ein fröhlicher, bescheidener Mensch

    Gespräche mit den Kameraden des von Westberliner Banditen ermordeten Unteroffiziers

    Eine Stube in der Friedrich-Engels- Caserne in Berlin. Das dritte Bett ist seit klontag verwaist. Unteroffizier Egon Schultz wurde meuchlings ermordet. Noch ind seine Sachen im Spind, die Uniform, lie Schuhe, die Wäsche. Und Bücher, anze Stapel. Lehrbücher für Mathenatik und Stilistik hegen griffbereit ibenauf ...

  • SPD-Studiendelegation für Verständigungsfrieden Abschlußaussprache mit Erich Mückenberger und Käte Kern

    Bad Saarow (ND/ADN). Am Donnerstag fand in Bad Saarow eine zwanglose Abschlußaussprache zwischen einer größeren Studiendelegation westdeutscher SPD-Mitglieder und dem Mitglied des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekre- ;är der Bezirksleitung Frankfurt (Oder), Erich Mückenberger, und Käte Kern, Mitglied des ZK statt ...

  • Ohne Marshallplan geschafft

    „Hamburger Echo": Wirtschaftlicher Aufstieg der Republik beachtlich!

    - Benin (ND). „In Rostock Ist ein neuer iäten mit neuen Industrien entstanden. )ie Chemieindustrie um die Leunawerke ind bej Schwedt, die optische Industrie ind der Maschinenbau, die Kaliförderung ind die Braunkohlenproduktion können ich sehen lassen. 1949 war da nichts." So »erichtete am 7. Oktober, dem 15 ...

  • Alle Kraft gegen Notstandsgesetze

    IG-Metall-Vorsitzender in Bayern: Abbau der Demokratie verhindern

    Nurnberg (ApN/ND). „Die Gewerkschaften werden sich mit ihrer ganzen Macht kompromißlos gegen eine Untergrabung der Demokratie wenden", betonte der Bezirksleiter der IG Metall in Bayern, Erwin Essl, auf einer Betriebsräte- und Funktionärkonferenz in Nürnberg. Unter starkem Beifall forderte er, denr Kampf gegen die Notstandsgesetze zur Richtschnur gewerkschaftlichen und sozialdemokratischen Handelns zu machen und wachsam die militärischen Umtriebe zu verfolgen ...

  • Ungeheuerlich ! Massenmorde vor Bonner Gericht verherrlicht

    Es ist unglaublich, aber wahr. Es ist

    am Mittwoch vor dem Schwurgericht in Hannover passiert. Rechtsanwalt Dr. Heinecke, Verteidiger eines nazistischen Banditen, der'7000 Juden auf dem Gewissen hat, konnte vor Gericht ungehindert die Massenmorde der Faschisten rechtfertigen und verherrlichen. Das sind seine Auslassungen: • SS-Angehörige und Soldaten von Spezialeinheiten taten nur ihre Pflicht, wenn sie Juden ermordeten ...

  • Loks mit DDR-Flaggen vor USA-Militärzügen

    Berlin (ND). Wie an Staatsfeiertagen in der Deutschen Demokratischen Republik üblich, wurden zum 15. Jahrestag der DDR von den Eisenbahnern die Lokomotiven, die auf dem Territorium der DDR fahren, selbstverständlich festlich geschmückt. Bekanntlich hatten bisher die Kommandanten von amerikanischen Militärtransporten ...

  • Anklage richtet sich gegen Gewerkschaft

    Düsseldorf (ADN). Mehrfach unterbrochen wurde der langjährige Betriebsratsvorsitzende der Bottroper Schachtanlage „Rheinbaben", Clemens Kraienhorst, am Donnerstag, dem vierten Verhandlungstag vor der 1. Politischen Strafkammer in Dortmund, als er eine Erklärung abgab. Clemens Kraienhorst, der mit vier ...

  • 463 000 Anträge entgegengenommen

    Berlin (ADN). Rund 92 500 Anträge zum Besuch ihrer Verwandten in der Hauptstadt der DDR stellten Westberliner Bürger am Donnerstag in den 16 Passierscheinbüros der DDR in Westberlin. Seit Eröffnung der Passierscheinbüros wurden von den DDR-Angestellten insgesamt rund 463 000 Anträge entgegengenommen ...

Seite 3
  • Zeugnis großen Fleißes

    Liebe Genossen und Freunde! Wir sind dem Zentralkomitee der Kommunistischen Partei der Sowjetunion sehr dankbar dafür, daß die Delegation der Freundschaft uns zum 15. Jahrestag der Deutschen Demokratischen Republik besucht hat und daß wir die Möglichkeit hatten, mit ihr gemeinsam diesen großen Feiertag zu begehen ...

  • Zuverlässigste Freunde

    Werter Genosse Walter Ulbricht! Werter Genosse Willi Stoph! Werter Genosse Johannes Dieckmann! Werter Genosse Erich Correns! Verehrte Gäste und Freunde! Gestatten Sie mir, Sie in den Räumen der sowjetischen Botschaft herzlichst zu begrüßen, der ersten ausländischen Botschaft, die in der Deutschen Demokratischen Republik eingerichtet wurde ...

  • Um jede Kennziffer des Plans 1964

    Aufgaben für 1965 schon im IV. Quartal / Prämien vor allem für neue Technik

    Karl-Marx-Stadt (ND). Jetzt führen wir den Wettbewerb um die allseitige Erfüllung des Planes 1964 weiter. Unter diesem Motto beraten die Werktätigen des ,VEB Baumwollspinnerei Flöha zur Zeit in ihren Gewerkschaftsgruppen und Produktionsbereichen. Leitfaden sind dafür die Ausführungen Walter Ulbrichts auf der 11 ...

  • Gutes Gewissen

    Der Vorsitzende des VDJ, Dr. h. c. Georg Krausz, begrüßte mit besonderer Freude Prof. Albert Norden, Mitglied des Politbüros des ZK und Mitglied des Weltfriedensrates, Hermann Axen, Kandidat des Politbüros des ZK und Chefredakteur der Zeitung „Neues Deutschland", den Vorsitzenden des Staatlichen Rundfunkkomitees, Prof ...

  • ' Empfang in der sowjetischen Botschaft

    (Fortsetzung von Seite 1)

    kratischen Deutschland, die Chefs der diplomatischen Vertretungen in der DDR und weitere Diplomaten sowie hohe Offiziere der Gruppe der zeitweilig in der DDR stationierten sowjetischen Streitkräfte zugegen. Unter den Gästen des Abends sah man hervorragende Geistesund Kulturschaffende, Werktätige aus Industrie und Landwirtschaft sowie Vertreter gesellschaftlicher Organisationen ...

  • Übereinstimmung mit Nkrumah und Tito

    Prof. Albert Norden lud die ausländischen Journalisten ein, sich bei uns umzusehen, wobei sie zu der Feststellung gelangen würden, daß in der DDR Wort und Tat eine Einheit bilden und von ihr keine andere Lösung für die Probleme angeboten werden könnte als die des gesunden Menschenverstandes, daß sich beide deutsche Staaten miteinander verständigen ...

  • Fisch schneller an Land

    Rostock (ADN). Die Löschleistung pro Schicht von 50 Tonnen auf "das Dreifache zu steigern, ist die neue Zielstellung der Löschbrigade I im Fischkombinat Rostock. In einem Flugblatt hat dieses Kollektiv der sozialistischen Arbeit seinen Entschluß bekanntgegeben* den Wettbewerb unter der Losung „Dem Volke zum Nutzen — der Republik zu Ehren" weiterzuführen ...

  • Neues Ziel im Wettlauf der Kombines

    Zucker wächst auf 254 300 Hektar. Die gesamte Zuckerrübenfläche der Republik entspricht dem Ackerland des Bezirkes Cottbus. Damit nimmt die DDR den siebenten Platz unter den Ländern ein* die diese Hackfrucht anbauen. Ein reiches Betätigungsfeld für die 4200 Rübenkombines der Genossenschaften und volkseigenen Güter ...

  • Sauen im Anbindestall

    Rostock. Im Institut für Tierzuchtforschung der DAL in Dunamerstorf werden seit April sieben Zuchtsauen versuchsweise im Anbindeverfahren gehalten. Das Muttertier wird von einem beweglich aufgehängten massiven Eisenrahmen in der Mitte der Box festgehalten. Links und rechts von „Muttern" haben die Ferkel genügend Spielraum ...

  • Bodenmedizin aus trockenem See

    - - Wittstock. Etwa; 2,5-Millionen m3 Kalk •werden bei Wittsföck (Dosse) erschlossen. Auf dem Grund des seit Jahren zugewachsenen und ausgetrockneten 74 Hektar großen Alten Berlinchener Sees zwischen Berlinchen und Alt-Daber lagern 1,5 Millionen m3 Kalk für Düngezwecke. Täglich sollen 200 m3 abgebaut werden ...

  • Futtermeister — Rechenzentrum

    Frankfurt (Oder). Hundert der besten Genossenschaftsbauern und .Landarbeiter des Oderbezirkes wurde die verantwortungsvolle Aufgabe, eines Futtermeisters übertragen. Damit sie in den LPG und VEG ihrer Aufgabe als Berater und Kontrolleure schon zu Beginn der Winterfütterung gerecht werden, beginnt ihre Arbeit Ende Oktober mit einem zentralen mehrtägigen Schulbesuch ...

  • 500000 besuchten Gartenbauausstellung

    Erfurt Nach fast fünfwöchiger Dauer schloß am. Mittwoch die Gartenbauausstellung der DDR ihre Pforten. Etwa 500 000 Gäste, unter ihnen Tausende aus dem Ausland und aus Westdeutschland, überzeugten sich von den Leistungen des sozialistischen Gartenbaues auf dem Gelände um die Erfurter Cyriaksburg. Höhepunkte der diesjährigen Ausstellung waren: die II ...

  • Jeder Gedanke an Eroberung ist ausgelöscht

    Prof. Albert Norden auf Empfang des VDJ für ausländische Journalisten

    Berlin (ADN). Nahezu 100 ausländische Journalisten aus vier Kontinenten, die sich aus Anlaß des 15. Jahrestages der DDR in Berlin aufhalten, waren am Donnerstagabend der Einladung des Verbandes der Deutschen Journalisten zu einem Cocktail im Berliner Presseclub gefolgt. Unter den Gästen befanden sich u ...

Seite 4
  • Sabine im Kreidekreis

    j,Um neun an der Achterbahn" zu den Berliner Festtagen uraufgeführt

    Im Maxim Gorki Theater wurde Claus Hammels neues Stück „Um neun an der Achterbahn" uraufgeführt. Hammel hat mit diesem Stück ein Thema angeschlagen, das an die „Kreidekreis"- Konstellation erinnert: Wer ist die wahre Mutter (das wahre Vaterland; die wirkliche Heimat) seiner Heldin, des Mädchens Sabine Krause, das plötzlich zwei Mütter hat und wählen muß ...

  • Glut tapferen Herzens

    eines „Das Lied vom Trompeter" eine Ehrung für Fritz Weineck Ein Film voll innerer und äußerer Schönheit

    Gotsche vorgezeichnet war, in gleicher innerer und äußerer Schönheit für den Film zu bewahren. Im Ergebnis ihrer Bemühungen haben sie unsere Filmkunst durch die liebenswerte, tiefempfundene und vorbildhafte Gestalt eines revolutionären Kämpfers bereichert und mit ihren Mitteln einen Beitrag zur Darstellung des Helden im sozialistischen Film geleistet ...

  • Namhafte Naturforscher und Ärzte in Weimar

    Exkursionen und Besuchsfahrten ergänzen das wissenschaftliche rTagungsprogramm

    Weimar (ND). Mit einer feierlichen Schlußsitzung im Deutschen Nafionaltheater beendet am heutigen Freitagabend die „Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte" ihre 103. Versammlung, die am Sonntag in Weimar begonnen hatte. Zu den wissenschaftlichen Sitzungen und Rahmenveranstaltungen der Gesellschaft waren bis zum Mittwoch 43 ausländische, 870 westdeutsche, 77 Westberliner und 600 Teilnehmer aus der DDR in die Stadt der deutschen Klassik gekommen ...

  • Jubel um Spejbl und Hurvinek

    Bertolt Brecht und Ilja Ehrenburg, Jean Cassau und Boris Polewoi, Theater- und Filmleute aus England, Italien und Norwegen — sie alle hatten ja so recht mit ihrem überschwenglichen Lob für Hurvfnek und Spejbl! Diese scheinbar grobhölzernen Gestalten des Prager Marionettentheaters sind derart vollblütige Typen, daß jedes Publikum sie liebgewinnen muß ...

  • Gluckwunsch des Zentralkomitees

    Prof. Maxim Vallentin 60 Jahre

    Berlin (ND). Das Zentralkomitee übermittelte dem Intendanten der Volksbühne und des Maxim Gorki Theaters, Genossen Prof. Maxim Vallentin, zu seinem heutigen 60. Geburtstag herzliche Glückwünsche. In dem Gratulationsschreiben heißt es u.a.: „Dein Leben und Deine politische und künstlerische Entwicklung sind zutiefst mit dem Kampf der Arbeiterklasse und unserer Partei um den Sieg des Sozialismus verbunden ...

  • 200 Jahre Hochschule für Grafik und Buchkunst

    Leipzig (ND). Beim Festakt der Hoch« schule für Grafik und Buchkunst im Leipziger Alten Rathaus am Donnerstagvormittag überbrachte der Stellvertreter des Ministers für Kultur Günter Witt dem Kektor und Senat, dem Lehrkörper, den Studenten und zahlreich anwesenden Absolventen in seiner Festansprache die Glückwünsche des Ministers zum 200jährigen Bestehen der hervorragenden Lehr- und Pflegestätte der Buchkunst und des Buchgewerbes ...

  • ^Unterm Wind der Jahre"

    Schwerin (ADN). Kultureller Höhepunkt und Abschluß der Feierlichkeiten zum 15. Jahrestag war in Schwerin die festliche Uraufführung des Schauspiels „Unterm Wind der Jahre" von Bernhard Seeger. Der bekannte Potsdamer Schriftsteller stellte sich mit diesem Werk erstmalig als Bühnenautor vor. Grundlage des Schauspiels ist das gleichnamige Hörspiel, das bereits im Dezember 1961 seine Ursendung im Berliner Rundfunk erlebte ...

  • Dresdner Staatskapelle in Hannover gefeiert

    Hannover (ADN). j.Einen ungewöhnlichen Erfolg" nennt die westdeutsche Nachrichtenagentur DPA das Gastspiel der Dresdner Staatskapelle unter Professor Kurt Sanderling am Mittwoch in Hannover. „Nur selten ist in Hannover ein Orchester so spontan und anhaltend gefeiert worden", heißt es in dem Bericht. Besonders hebt die Agentur die Interpretation des c-Moll-Klavierkonzerts von Beethoven durch Dieter Zechlin hervor ...

Seite 5
  • Parlamentarier Zyperns

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, empfing am Donnerstag die anläßlich der Feierlichkeiten zum 15. Jahrestag in der DDR weilende offizielle Delegation des Repräsentantenhauses der Republik Zypern, die unter Leitung des Abgeordneten Dr. Vassos Lissarides, Vorsitzender des Afro-Asiatischen Rates in Zypern, Mitglied der Ausschüsse für Inneres und Gesundheitswesen, steht ...

  • MOSKAU

    Ein großer Empfang in der DDR-Botschaft hatte bereits am Dienstagabend rund 1000 Gäste zu einem großen Geburtstagsfest vereint. Unter den sowjetischen Teilnehmern waren Alexej Kossygin. Nikolai Podgorny, Viktor Grischin, Jan Peive, Marschall Budjonny, Minister und Marschälle und weitere führende Persönlichkeiten ...

  • SANSIBAR

    „Wir wünschen der DDR eine allseitige Entwicklung in Frieden und Sicherheit", erklärte der Erste Vizepräsident der Vereinigten Republik Tanganjika—Sansibar und Präsident Sansibars, Abeid Karume, auf einem festlichen Empfang, den DDR- Botschafter Günter Fritsch im Stadtgarten von Sansibar gab. Karume dankte der DDR für ihre Unterstützung und ...

  • Willi Stoph empfing Gäste

    Delegation der CSSR

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, empfing am Donnerstag den Vorsitzenden dec Regierung der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik, Jozef Lenart, der an der Spitze einer Partei- und Regierungsdelegation der CSSR anläßlich des 15. Jahrestages der DDR in Berlin weilt ...

  • NAIROBI

    Der Senatspräsident Kenias, Chokwe, Innenminister Oginga Odinga und zahlreiche andere Senatoren und Parlamentarier, darunter der parlamentarische Staatssekretär im Büro des Ministerpräsidenten, James Nyamweya, folgten einer Einladung des ADN-Korrespondenten Dieter Dahlke in Nairobi "anläßlich des 15 ...

  • BUKAREST

    An dem Empfang, den DDR-Botschaiter Anton Ruh in Bukarest gab, nahmen der Erste Sekretär des ZK der RAP und Vorsitzende des Staatsrates der RVR, Gheorghe Gheorghiu-Dej, Mitglieder und Kandidaten des Politbüros des ZK der RAP, der stellvertretende Vorsitzende des Ministerrates Gheorghe Marin, der stellvertretende Staatsrats- Vorsitzende Avram Bunaciu, Außenminister Cornelius Mänescu sowie weitere Persönlichkeiten Rumäniens teil ...

  • Griechische Politiker

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, empfing am Donnerstag zur Zeit in der DDR weilende griechische Parlamentarier, die vom Vizepräsidenten des griechischen Parlaments, Antonios Nikolaos Petralias, geleitet werden. Weiter waren anwesend die Abgeordneten Stamatis Splros Merkouris, ehemaliger Minister ...

  • Handelswelt bei Minister Balkow

    Berlin (ND). Der Einladung zu einem Empfang, den der Minister für Außenhandel und Innerdeutschen Handel, Julius Balkow, am Donnerstag aus Anlaß des 15. Gründungstages der DDR im Haus des Ministerrates gab, waren neben Persönlichkeiten aus den Außenhandelsvertretungen sozialistischer Bruderländer und junger Nationalstaaten auch zahlreiche Repräsentanten westeuropäischer Industrie- und Handelskreise gefolgt ...

  • Festlicher Empfang bei Anton Plenikowski

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende der Interparlamentarischen Gruppe der DDR, Anton Plenikowski, gab am Mittwoch zu Ehren der als Gäste der Interparlamentarischen Gruppe zum 15. Jahrestag in der Hauptstadt weilenden ausländischen Parlamentarier aus Italien, Griechenland, Uruguay, Kolumbien und Bolivien ein festliches Essen ...

  • Armeegeneral Jakubowski und Generaloberst Wasjagin

    In einem Schreiben vom Oberkommandierenden der Gruppe der zeitweilig in der DDR stationierten sowjetischen Streitkräfte. Armeegeneral I. I. Jakubowski, und von Generaloberst Wasjogin an die Repräsentanten der DDR heißt es: »In enger Kampfgemeinschaft mit den* Soldaten der NVA und den Armeen der anderen Mitgliedländer des Warschauer Vertrages stehen die Soldaten der Gruppe der sowjetischen Streitkräfte- in Deutschland auf Wacht an den Westgrenzen des sozialistischen Lagers ...

  • Grüße an das ZK

    In dem Glückwunschtelegramm der Kommunistischen Partei Venezuelas heißt es u. a.: „Die Mitglieder der Kommunistischen Partei Venezuelas beglückwünschen Sie zu den außerordentlichen Erfolgen, die Sie beim Aufbau des Sozialismus, im Kampf gegen das Wiedererstehen des deutschen Militarismus und gegen andere reaktionäre Machenschaften errungen haben ...

  • Shiwko Shiwkow

    am Brandenburger Tor

    Die bulgarische Partei- und Regierungsdelegation besuchte am Donnerstag die Staatsgrenze am Brandenburger Tor. Eine Gruppe von Mitgliedern der bulgarischen Delegation besuchte am Donnerstagmittag das Leipziger Dimitroff- Museum. Die Gäste wurden vom Sekretär der Bezirksleitung Hans Lauter sowie von weiteren Persönlichkeiten des Bezirkes herzlich willkommen geheißen ...

  • Leonid Breshnew bei Sowjetsoldaten

    Die Mitglieder der sowjetischen Partei - und Regierungsdelegation zum 15. Jahrestag der DDR besuchten am Donnerstag verschiedene Einheiten der Gruppe der zeitweilig in der DDR stationierten sowjetischen Streitkräfte. Bei der vom Mitglied des Präsidiums des ZK und Sekretär des ZK der KPdSU, L. I. Breshnew, geleiteten Besuchergruppe befanden sich auch der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der UdSSR in der DDR, P ...

  • ...die Liga für Völkerfreundschaft

    In einem Grußschreiben des Komitees Italien-DDR an die Liga für Völkerfreundschaft und die Deutsch-Italienische Gesellschaft in der DDR wird betont: „Wir bitten Euch, dem ganzen Volk der DDR die herzlichsten Glückwünsche des Komitees Italien-DDR zu übermitteln. Das demokratische, antifaschistische Italien kann gegenüber der DDR nichts anderes empfinden als Gefühle der Sympathie und der Freundschaft und nichts anderes wünschen als eine Normalisierung der Beziehungen zwischen Italien und der DDR ...

  • Rumänischer Besuch in der Eibmetropole

    Die von dem Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der RAP Nicolae Ceaucescu geleitete rumänische Partelund Regierungsdelegation ist am Donnerstag zu einem eintägigen Besuch in der Eibmetropole Dresden eingetroffen. Der Vorsitzende des Rates des Bezirkes, Manfred Scheler, Oberbürgermeister Gerhard Schill und der Sekretär der Stadtleitung Werner Thomas entboten den hohen Gästpn ^in herzliches Willkommen ...

  • Koreaner ehrten Ernst Thälmann

    Die Regierungsdelegation der Koreanischen Volksdemokratischen Republik zu den Feierlichkeiten anläßlich des 15. Jahrestages der DDR unter Leitung von Kim Ik Son, Vorsitzender des Obersten Gerichts der KVDR und Kandidat des Politbüros des ZK der Partei der Arbeit Koreas, traf am Donnerstag zu einem Besuch im Bezirk Erfurt ein ...

  • Ungarische Gäste sahen EVW Schwedt

    Mit dem modernsten Petrolchemiezentrum der DDR in Schwedt (Oder) machte sich am Donnerstag die ungarische Partelund Regierungsdelegation bekannt. Die unter Leitung von Bela Biszku, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der USAP, stehende Delegation wurde von Werkleiter Dr. Werner Hager, Kandidat des ZK, herzlich willkommen geheißen ...

  • BELGRAD

    Mit einem festlichen Empfang, zu dem Gesandte Eleonore Staimer eingeladen hatte, begingen im Belgrader Hotel „Metropol " weit über 500 Vertreter des politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Lebens der SFRJ, ausländische Diplomaten und Journalisten den 15. Jahrestag der DDR, Unter den jugoslawischen ...

  • BAMAKO

    Einen festlichen Empfang anläßlich des 15. Jahrestages der DDR gab der Leiter der Wirtschafts- und Handelsmission der DDR in Bamako, Manfred Richter. Unter den über zweihundert Gästen befanden sich die Mitglieder des Politbüros der Sudanesischen Union Idrissa Diarra, Politischer Sekretär der Partei, Dossolo Traore und Lazare Coulibalys sowie der Minister für Gesundheitswesen, Somine Dolo, der Minister für öffentliche Arbeiten, Mamadou Aw, und weitere führende Persönlichkeiten ...

  • WARSCHAU

    Ein festlicher Empfang im Warschauer Kulturpalast schloß die Reihe der Feierlichkeiten in Polen zum 15. Jahrestag der DDR ab. Mehrere hundert Persönlichkeiten des politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Lebens der Volksrepublik Polen, an ihrer Spitze die Mitglieder des Politbüros des ZK der PVAP Zenon KHszko, Francziszek Waniolka, Adam Rapacki und Marschall Marian Spychalski, der stellvertretende Vorsitzende des Staatsrates Prof ...

  • ALGIER

    Anläßlich des 15. Jahrestages der DDR gab der Leiter der Handelsvertretung der DDR in Algerien, Karl Lösch, einen Empfang. Im Namen von Staatsminister Ouzegane sprach der Generalsekretär des Justizministeriums auf dem Empfang den DDR-Vertretern seine Glückwünsche aus. Der Kabinettschef und der Direktor ...

  • Freunde aus Sansibar wollen viel lernen

    Die Regierungsdelegation aus Sansibar besuchte am Donnerstag das volkseigene Gut für Tierzucht in Hammer, Kreis Oranienburg, und die benachbarte LPG in Neuholland. Die Gäste wurden von Staatssekretär Werner Lorenz und führenden Persönlichkeiten des Bezirks begleitet. Der Bezirkssekretär der Afro-Shirazi- ...

  • Große Freude für verwundete Zyprioten

    „Ich bin tief berührt von der hingebungsvollen Pflege, der hervorragenden ärztlichen und medizinischen Qualität der Behandlung und von der menschlichen Anteilnahme gegenüber den Opfern der Bombenangriffe auf unser Land. Unsere Landsleute werden hier behandelt wie Brüder", erklärte Dr. Vassos Lyssarides, Leiter der zypriotischen Parlamentsdelegation ...

  • Politiker aus Mali besichtigten Potsdam

    Die Regierungsdelegation der Republik Mali unter Leitung von Moussa Leo Keita, Generalsekretär des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten, weilte am Donnerstag in Potsdam und stattete der historischen Gedenkstätte des Potsdamer Abkommens im Schloß Cecilienhof und dem Schloß Sanssouci einen Besuch ab ...

  • ACCRA

    Zu einem großen gesellschaftlichen Ereignis gestaltete sich am Mittwoch der Empfang, zu dem der Leiter der Handelsvertretung der DDR in Accra, Karl-Heinz Kern, eingeladen hatte. Rund 600 Gäste, Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und diplomatische Vertreter vieler Länder, nahmen an dem Empfang teil ...

  • Besuch aus Jemen in Dresden

    Das volkseigene Transformatoren- und Röntgenwerk, mit 4000 Belegschaftsangehörigen der größte Betrieb dieser Art in der Republik, sowie das weltbekannte Hygiene-Museum waren am Donnerstag die ersten Stationen des zweitägigen Aufenthaltes der Regierungsdelegation der Jemenitischen Arabischen Republik in Dresden ...

  • SOFIA

    Der Botschafter der DDR in Bulgarien, Johannes Keusch, gab im Sofioter Hotel „Balkan" einen festlichen Empfang. Der Einladung waren von bulgarischer Seite gefolgt: Todor Shiwkow, Erster Sekretär des ZK der BKP und Vorsitzender des Ministerrates, die Mitglieder und Kandidaten des Politbüros des ZK I. Michailow und T ...

  • ...die FDJ .

    In einem an den Zentralrot der FDJ gerichteten Grußschreiben hat das Büro des Weltbundes der Demokratischen Jugend die herzlichsten Glückwünsche zum Geburtstag der Republik übermittelt. In dem Schreiben heißt es u. a.: „Die demokratische Weltjugend "weiß sehr wohl zu schätzen, daß es heute in Deutschland einen Staat gibt - die DDR -, von dem zum erstenmal in der Geschichte Deutschlands nicht Krieg und Revanchegeist, sondern Frieden und Verständigung ausgehen ...

  • DRV-Delegation auf der Leistungsschau

    Unter Leitung von Le thanh Nghi; Stellvertreter des Ministerpräsidenten der Demokratischen Republik Vietnam und Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees der Partei der Werktätigen Vietnams, besuchte am Donnerstag die vietnamesische Regierungsdelegation die umfassende DDR-Leistungsschau in der Berliner Karl-Marx-Allee ...

  • Delegation Chinas in Sanssouci

    Die Regierungsdelegation der Volksrepublik China unter Leitung des stellvertretenden Ministerpräsidenten des Staatsrates der Volksrepublik China Ulanfu besuchte am Donnerstag die Stadt Potsdam. In Begleitung von Minister Hans Reichelt und des 1. Stellvertreters des Vorsitzenden des Rates des Bezirks Potsdam, Fritz Zeiske, besichtigten die Gäste Schloß Sanssouci, das Neue Palats und die historische Gedenkstätte des Potsdamer Abkommens im Schloß Cecilienhof ...

  • PRAG

    Prominente Vertreter der KPC und der Regierung, der CSSR mit den Mitgliedern des Politbüros des ZK der KPC Bohuslav Laätovicka, Drahomir Kolder und Jaromir Dolansk^ an der Spitze waren Gäste von DDR-Botschafter Walter Vesper auf einem Empfang. Der Einladung zu dem festlichen Abend waren weitere Mitglieder des Sekretariats des ZK, der Regierung, des Präsidiums der Nationalversammlung, des ZK der Nationalen Front und Generale und Offiziere der Armee gefolgt ...

  • RANGUN

    Generalkonsul Hans-Joachim Rädde gab im StrandhoteJ von Raiigun einen festlichen Empfang. Unter den rund 250 Gästen befanden sich das Mitglied des Revolutionsrates, der amtierende Außenminister und Minister für soziale Wohlfahrt Maung Lwin, der Chef des Protokolls, U Tin Latt, sowie Abteilungsleiter verschiedener Ministerien ...

  • Glückwünsche an den FDGB

    Im Namen der 120 Millionen Mitglieder des WGB übermittelte der Generalsekretär des Weltgewerkschaftsbundes, Louis Saillant, dem FDGB-Bundesvorstand die herzlichsten und aufrichtigsten Glückwünsche zum Jahrestag der DDR. »Der WGB grüßt die DDR und ihre Regierung, die in Übereinstimmung mit dem Potsdamer Abkommen den Faschismus mit den Wurzeln ausgerottet und aus ihrem Land eine stärke Friedensbastion gemacht haben", heißt es in der Grußadresse ...

  • Jugoslawen in der Blumenstadt

    Die jugoslawische Regierungsdelegation wurde am Donnerstagmittag in Erfurt durch das Mitglied des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung, Alois Bräutigam, herzlich begrüßt. Die Delegation, die von Osman Karabegovic, Vorsitzender des Wirtschaftsrates der* Bundesversammlung und Mitglied des ZK des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens, geleitet wird, unternahm am Nachmittag gemeinsam mit Oberbürgermeister Rolf-Dieter Nottrodt eine Stadtrundfahrt ...

  • BUDAPEST

    In einer Atmosphäre der Freundschaft und Herzlichkeit verlief der festliche Empfang, den der Botschafter der DDR in der UVR, Wilhelm Meißner, am Mittwochabend in Budapest gab. Der Einladung waren gefolgt: die Mitglieder des Politbüros des ZK der USAP Gyula Källai, Dezsö Nemes, Sändor Rönai und Miklos Somogyi, der stellvertretende Präsidialratsvorsitzende Odön Kishäzl und der Sekretär des Präsidialrates Karolv Kiss ...

  • Kambodscha

    Im Namen der Regierung des Königreiches Kambodscha sandte ihr amtierender Außenminister, Mau Say, telegrafisch herzliche Glückwünsche zum 15. Jahrestag der DDR. In dem Telegramm an den Minister für Auswärtige Angelegenheiten! Dr. Lothar Bolz, übermittelte er die besten Wünsche für wachsende Erfolge beim nationalen Aufbau in der DDR und für das Glück und Wohlergehen des deutschen Volkes ...

  • NEU DELHI

    Anläßlich des 15. Jahrestages gab der Leiter der Handelsvertretung der DDR in Indien, Kurt Böttger. in Neu Delhi einen Empfang, an dem über 600 Gäste teilnahmen. Herzliche Glückwünsche der indischen Regierung überbrachten der Stellvertreter des Außenministers, Dinesh Singhj der stellvertretende Innenminister Mishra und der stellvertretende ...

  • Grußtelegramme zum Feiertag

    Dahomey

    Der Präsident der Republik Dahomey, Souvou-Migan Apithy, sandte dem Vorsitzenden des Staatsrates, Walter Ulbricht, das folgende Telegramm: Aus Anlaß des Nationalfeiertages Ihres Landes übermittle ich Ihnen sowie der Bevölkerung und der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik im Namen des Volkes und der Regierung Dahomeys sowie in meinem eigenen Namen herzliche Glückwünsche ...

  • Kubas Abordnung an der Staatsgrenze

    Die Partei- und Regierungsdelegation der Republik Kuba unter Leitung von Minister Osmani Cienfuegos besuchte am Donnerstag die Grenzsoldaten der DDR am Brandenburger Tor und am Kontrollpunkt Friedrichstraße. Anschließend begaben sich die Gäste zur Gedenkstätte für den von Westberliner Mördern hinterrücks umgebrachten Unteroffizier Reinhold Huhn ...

  • Auf der Heimreise

    Berlin (ADN). Die Regierungsdelegation des Königreichs Kambodscha, der Leiter der indonesischen Reglerungsdelegation und Botschafter der Republik Indonesien in Prag, Armunanto, und das Mitglied des Politbüros der Kommunistischen Partei Frankreichs George Frischmann sind am Donnerstag abgereist.

  • ... den Friedensrat

    Von den nationalen Friedenskomitees Burmas, Belgiens, Frankreichs, Jordaniens, der Sowjetunion, der CSSR, der Volksrepublik Polen und von der Befreiungsbewegung Südvietnams sind dem Friedensrat der DDR die Glückwünsche zum Jahrestag ausgesprochen worden.

  • Schreiben an Dr. Bolz

    Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Dr. Lothar Bolz, empfing aus Anlaß des 15. Jahrestages die herzlichsten Glückwünsche der Außenminister der sozialistischen Staaten und anderer mit der DDR befreundeter Länder.

  • Repräsentanten des Auslands auf unseren Festempfängen

    Persönlichkeiten vieler Länder der Welt waren in diesen Tagen Gäste auf Empfängen, die die Botschafter und Leiter der Missionen und Handelsvertretungen in den Hauptstädten gaben.

Seite 6
  • EXPORTEUR

    Tafeltrauben Bolgar:

    Die bulgarische Tafeltraubensorte Bolgar zeichnet sich durch große, bernsteinfarbene Beeren, vorzüglichen Geschmack und feines Aroma aus. Die Bolgar-Trauben haben einen hohen Gehalt an Kalzium, Kalium, Phosphor, Natrium, Schwefel und anderen mineralischen Salzen. Der Tafeltraubengenuß festigt die Muskeln, ...

  • Wegen Jahresinventur

    sind unsere Auslieferungslager

    Cossebaude, Enfclsdorf, Barleben, Hallc-Dölan, Nieder Neuendorf und Berlin-Johannisthal während der Zeit vom 23. Oktober bis 31. Oktober 19M

Seite 7
  • Konkurrenz-* kampfauch jenseits des Atlantiks

    Der französische Staatschef, General de Gaulle, befindet sich gegenwärtig auf einer ausgedehnten Reise durch Lateinamerika. Nach Besuchen in Venezuela, Kolumbien, Ekuador, Peru, Bolivien, Chile, Argentinien und Paraguay ist er am Donnerstag in Montevideo, der Hauptstadt Uruguays, eingetroffen. Es ist die neunte Station seines zehn Staatenbesuche umfassenden Reiseorogramms ...

  • Fähige Führung — große Erfolge

    ^h innerhalb einer Reihe von Geburtstagsveranstaltungen in Belgrad die \usstellung »15 Jahre DDR" eröffnet wurde, nahm dies der Stellvertreter des 3undessekretärs für Informationen der >FRJ, Genosse Dragoljub Budimovski, zum \n!aß für eine Würdigung der sozialistischen Entwicklung des ersten deutschen :riedensstaates und dessen Beziehungen ;u Jugoslawien ...

  • Premier Kambodschas: Auch die DDR muß in die UNO

    Kairoer Gipfelkonferenz fordert Schritte gegen Kernwaffen

    Kairo (ADN-K01T./ND). Im Mittelpunkt der Kairoer Gipfelkonferenz stand am Donnerstag eine Rede des Minister« Präsidenten von Kambodscha, Norodom Kantol. Er forderte eine größere Universalität der Vereinten Nationen und sprach sich in diesem Zusammenhang für die Aufnahme der geteilten Länder in die Weltorganisation aus ...

  • i 11 m e r und

    dem in Journalistenkreisen zirkulierenden offiziellen Vorschlag der indischen Delegation an die Konferenz, der alle „geteilten Länder" zu direkten bilateralen Verhandlungen auffordern will, größtes Interesse entgegengebracht. Tatsache ist — und in diesen Tagen um den 15. Jahrestag ist ihre Würdigung ...

  • Neue Kulturabkommen mit Polen und der CSSR

    Warschau (ADN-Korr.). Am Vorabend des 15. Jahrestages der DDR wurde in Warschau das neue Abkommen zwischen der DDR und der Volksrepublik Polen über die kulturelle Zusammenarbeit beider Länder unterzeichnet. Für die DDR unterzeichnete der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der DDR in Polen, Karl Mewis, und für die Volksrepublik Polen Außenminister Adam Rapacki ...

  • Chruschtschow an Olympioniken

    Grußbotschaft an Internationales Olympisches Komitee übermittelt

    Moskau (ADN). Der Regierungschef der UdSSR, N. S. Chruschtschow, hat den Teilnehmern der Olympischen Sommerspiele in Tokio und dem Internationalen, Olympischen Komitee eine in herzlichen' Worten gehaltene Grußbotschaft übermittelt. Darin heißt es u. a.: „Im Namen des Sowjetvolkes und der Regierung der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken grüße ich herzlich die Vertreter des Sports aller Kontinente anläßlich eines so hervorragenden Ereignisses im internationalen Sportleben wie der XVIII ...

  • „Prawda" würdigte Antifaschisten

    Ehemalige Partisanen berichteten vom Heldenmut Fritz Schmenkels

    Moskau (ADN-Korr.). Die „Prawda" würdigte in einem längeren Beitrag den deutschen Antifaschisten Fritz Schmenkel, der für seinen Heldenmut als Angehöriger einer sowjetischen Partisanenabteilung postum mit dem Titel „Held der Sowjetunion" geehrt wurde. Gleichzeitig gibt die Zeitung Äußerungen ehemaliger Partisanen über den aufrechten kommunistischen Kämpfer wieder ...

  • Eugen Varga gestorben

    Moskau (ADN/ND). Der hervorragende sowjetische Wirtschaftswissenschaftler Eugen Varga, eines der ältesten Ordentlichen Mitglieder der Akademie der Wissenschaften der UdSSR, ist am Donnerstag im 85. Lebensjahr nach langer und schwerer Krankheit gestorben. ; Eugen Varga war einer der markantesten Vertreter der modernen marxistischen Wirtschaftswissenschaft ...

  • „Amerika ist nicht allmächtig"

    Senator Humphrey für vernünftige Schritte zur Entspannung

    Washington (ADN). „Der Mann, der unsere Außenpolitik leiten wird, muß erkennen, daß Amerika nicht allmächtig ist und daß es keine amerikanische Lösung für jedes internationale Problem geben kann", erklärte der Vizepräsidentschaftskandidat der Demokratischen Partei, Senator Hubert Humphrey, auf der Jahreskonferenz der amerikanischen Nachrichtenagentur UPI ...

  • Botschaftsblockade aufgehoben

    Lcopoldville/Kairo (ADN). Die Blockade der Botschaften der VAR und Algeriens in Leopoldville ist am Donnerstag aufgehoben worden. Der Rückzug der die Gebäude hermetisch abriegelnden Truppen erfolgte, nachdem Tshombe am Vormittag desselben Tages sein Kabinett über Funk aus Kairo angewiesen hatte, die1 Diplomaten beider Botschaften in Leopoldville freizulassen ...

  • Senator Clark warnt

    Washington (ADN). Gegen einen zweiseitigen westdeutsch-amerikanischen Vertrag über die Schaffung der multilateralen Atomstreitmacht (MLF) der NATO hat sich am Mittwoch der demokratische USA-Senator Joseph S. Clark ausgesprochen. Wenn das MLF-Projekt verwirklicht werde, tauche die ernste Frage auf, wer nun wirklich den Finger am Abzug der Atomwaffen habe, warnte der Senator aus dem USA-Staat Pennsylvanien ...

  • Gespräche in Japan

    Tokio (ADN). Der 1. Stellvertreter des Vorsitzenden des Volkswirtschaftsrates der DDR, Minister Erich Markowitsch, und Kulturminister Hans Bentzien, die gegenwärtig als Ehrengäste des NOK der DDR in Japan weilen, führten in den letzten Tagen zahlreiche Gespräche mit Vertretern der Wirtschaft und des Handels Japans ...

  • Ausstellung in Riga

    Riga (ADN). Eine Ausstellung über die Entwicklung der DDR ist am Mittwoch in Riga eröffnet worden. An der Eröffnung nahm eine Delegation der SEDiBezirksleitung Rostock unter der Leitung von Prof. Dr. Herbert Luck, Vorsitzender der Ideologischen Kommission,. teil. Von sowjetischer Seite waren anwesend der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der Lettischen SSR, J ...

  • Erdbeben in Türkei

    Istanbul (ND). Der Nordosten der Türkei ist — wie AP meldet — durch heftige Erdbeben erschüttert worden. Mindestens 30 Todesopfer sind zu beklagen, 52 Menschen wurden verletzt. Von dem Beben wurden auch Istanbul und die europäische Türkei betroffen, jedoch gab es dort nur leichte Schäden. Wie der Sender Ankara berichtet, stürzte in Mudanya, nördlich von Tikesir, ein Minarett ein ...

  • Invest-Export stellt aus

    Sofia (ADN-Korr.). Eine Fachausstellung des Außenhandelsunternehmens Invest-Export, die mit der Leistungsfähigkeit des Industrienähmaschinenbaues der DDR bekannt macht, ist in Sofia von Handelsrat Wilhelm Richter eröffnet worden. Sie zeigt die modernsten Entwicklungen auf diesem Gebiet für die Konfektions-, Schuh- und Lederindustrie ...

  • Was sonst noch passierte

    Eine ungewöhnliche Art, den Ärmelkanal zu überqueren, hat der 37}ährige Franzose Bernard Denis gewählt: An einen riesigen vogelförmigen Drachen gehängt, ließ er sich von einem Motorboot ü,ber den Kanal ziehen. Er landete nach 100 Minuten Schweben sicher in Dover. Nicht gelungen ist derselbe Flug seinem Landsmann Gil Delamare ...

  • Velio Spano gestorben

    Rom (ADN). Der Generalsekretär der Italienischen Friedensbewegung, Senator Velio Spano, ist in der Nacht zum Donnerstag in Rom im Alter von 59 Jahren gestorben. Velio Spano, der auch dem Präsidium des Weltfriedensrates angehörte, war Mitglied des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Italiens. Das ZK der KPI hat aus diesem Grunde sein am Vortage begonnenes Plenum unterbrochen ...

  • Palewsky in Moskau

    Moskau (ADN). An der Spitze einer Gruppe von hervorragenden Wissenschaftlern ist am Donnerstag der französische Minister für Atom- und Weltraumfragen, Gaston Palewsky, in Moskau eingetroffen. Auf Einladung des staatlichen Komitees zur Koordinierung der wissenschaftlichen Forschungsarbeiten der UdSSR wird Palewsky eine Reihe von wissenschaftlichen Zentren der Sowjetunion besuchen ...

  • In Nationaleigentum

    Sansibar (ADN-Korr.). Die Revolutionäre Regierung Sansibars hat beschlossen, die Clove Growers Association (Gewürznelkenpflanzer-Association) zu nationalisieren und sie mit sofortiger Wirkung dem Ministerium für Entwicklung, Plannung und Handel zu unterstellen. Gewürznelken aus Sansibar und Pemba machen über 80 Prozent der auf dem Weltmarkt gehandelten Nelken aus ...

  • Zollbeamte berieten

    Sofia (ADN). Über die weitere Verbesserung der Zollabfertigung berieten leitende Mitarbeiter der Zollämter der sozialistischen Länder auf einer Konferenz, die vom 28. September bis 1- Oktober in Sofia stattfand. An der Konferenz nahmen Delegationen aus Bulgarien, der CSSR, der DDR, Jugoslawien, der Mongolei, Polen, Rumänien und der Sowjetunion teil ...

  • Malinowski bei Novotny

    Prag (ADN). CSSR-Präsident Antonin Novotny empfing am Mittwoch in Prag die "gegenwärtig in der Tschechoslowakei weilende sowjetische Militärdelegation unter Leitung von Verteidigungsminister Marschall Malinowski. Zwischen dem Präsidenten und den Mitgliedern der sowjetischen Delegation fand eine herzliche freundschaftliche Unterredung statt ...

  • DDR-Porzellan in Accra

    Accra (ADN-Korr.). Porzellan und Keramik aus der DDR wird gegenwärtig im Warenhaus der staatlichen ghanesischen Handelsorganisation in Accra ausgestellt. Die DDR-Außenhandelsgesellschaft DIA Glas und Keramik ist der Veranstalter dieser Schau, die der Erweiterung der Handelsbeziehungen zwischen der DDR ...

  • Willi Stoph sandte Glückwunsch

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, übermittelte dem Ministerpräsidenten von Uganda, Milton Obote, zum 2. Jahrestag der Erringung der Unabhängigkeit Ugandas ein in herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschtelegramm.

  • Präsident Kwame Nkrumah:

    Die Kairoer Konferenz sollte beide deutsche Staaten aufrufen, direkte Verhandlungen aufzunehmen und eine Lösung zu finden. Wir sollten uns bereit erklären,, ihnen dafür unsere guten Dienste anzubieten.

  • Präsident Josip Broz-Tito:

    Die Lösung der deutschen Frage muß Hof allem in Verhandlungen zwischen ^beiden deutschen Staaten gesucht werden. Damit wird es dem deutschen Volk ermöglicht, selbst über seineZukunft zu entscheiden.

Seite 8
  • VERTAGT

    Der erste, der am Donnerstagmittag die Sitzung des Internationalen -, Olympischen Komitees in Tokio verließ, war der Präsident des westdeutschen Olympischen Komitees, Willi Daume. Er stürzte auf einen in der Vorhalle wartenden westdeutschen Journalisten zu und gestand ihm - fast noch außer Atem: .Es war eine schwere Schlacht ...

  • Heute in Funk und Fernsehen

    Deutschlandsender: 11.00 Funkmagazin der Wirtschaft; 13.57 Musikalisches Preisrätsel; 15.05 Hörspiel: „Assads Flucht in die Hungersteppe" (2); 16.00 Aus sowjetischer Wissenschaft und Technik; 19.50 Das Haus, in dem ich wohne; 20.30 Operettenkonzert; 21.40 Die Aktuelle Ätherwelle; 23.00 Bitterfelder Weg — woher, wohin? Berliner Bundfunk: 13 ...

  • Fußballergebnisse

    Europapokal der Landesmeister: Lyn ; Oslo-Reipas Lahti 3:0 (1. Spiel 1:2, Lyn Oslp im Achtelfinale), Fehnarbace Istanbul-DWS Amsterdam 0:1 (1. Spiel 1:3, DWS Amsterdam im Achtelfinale), AC Bologna—SC Anderlecht 2:1 (0:0), 1. Spiel 0:1 — .Entscheidungsspiel 14. Oktober in Barcelona. Europapokal der Pokalslerer: Fortuna Geleen-FC Turin 2:2 (1 ...

  • Gewinnliste der „Tombola des Jahres"

    Berlin (ND). Die Ziehung der Sachgewinne aus der „Tombola des Jahres« fand am 7. Oktober 1964 öffentlich im Berliner Stadtkontor - Bank von Groß-Berlin — Berlin 0112 Frankfurter Allee 2Ja. und im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung auf dem Volksfest «tatt. Endnummerngewinner, deren Losnummer gleichzeitig als Einzelgewinn sezoeen wurde, erhalten beide Sachwerte ...

  • Fußball-Weltmeisterschaft in Mexiko

    Südafrika wegen Rassendiskriminierung aus der FIFA ausgeschlossen

    Die Fußball-Weltmeisterschaft 1970 findet in Mexiko statt. Diese Entscheidung traf der Internationale Fußballverbahd (FIFA) auf seinem Kongreß in Tokio. 56 Delegierte sprachen sich für Mexiko aus, während der Gegenkandidat Argentinien 32 Stimmen erhielt. Sieben Delegierte enthielten sich der Stimme. Wegen der Rassendiskriminierung des Verwoerd-Regimes wurde Südafrika aus den Reihen der FIFA ausgeschlossen ...

  • DDR-Boxer bezwangen Polen

    B-Länderkampf endete in Erfurt überraschend hoch mit 16 :4 Punkten

    Der Boxländerkampf zwischen den B- Staffeln Polens und der DDR endete am Mittwochabend in der Erfurter Thüringenhalle mit einem überraschend hohen 16:4-Erfolg der Gastgeber. Trotz einiger 2:1-TJrteüe enttäuschte die polnische Staffel vor allem in den unteren Gewichtsklassen. Sie lag nach den ersten sechs Kämpfen bereits mit 0 :12 im Rückstand ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER, 19.30 Dhr: Ballett „Schwanensee"*) KOMISCHE OPER, 19.30 Uhr: sDas schlaue Füchslein"***) METROPOL-THEATER, 19.30 Uhr: s,Orpheus in der Unterwelt"***) DEUTSCHES THEATER, 20 Uhr: »Der große Plan"*) KAMMERSPIELE,. 20 Uhr: Gastspiel des Pantomimentheaters Bratislava*) BERLINER ENSEMBLE, 19 Uhr: i ...

  • Erfolgreiche ASK-Fahrer

    Von den in den Lizenzklassen auf Simson gestarteten 14 Motorrad-Geländesportlern erkämpften sich beim sechsten deutschen Meisterschaftslauf — der zweitägigen Pneumant-Lejstungsprüfungsfahrt — nicht weniger als 11 eine Goldmedaille. Dabei errang der Erfurter. Dynamo-Sportler Siegfried Rauhut in der Klasse 1 bis 50 ccm seinen sechsten Sieg der diesjährigen Meisterschaftssaison ...

  • .Wie haste dir jemausert!

    Berlin, wenn ick mir so entsinne, wie sahst du neunundvierzich aus! Mitnichten, daß ick hier jetzt spinne: Viel Trümmer gabs und wenich Haus. Dazwischen liegen fuffzehn Jahre. Beseh ick nun mein Spree-Athen, dann brauch ick keene fuffzehn Klare, um all das Neue klarxusehn. Da wurde nich mit Fleiß jeknausert, ein Haus ums andre hinjestellt ...

  • Wie wird das Wetter?

    •Wetterlage: Im Bereich einer Tiefdruckzone, die von Skandinavien bis nach Italien reicht, hält in Deutschland das zu Niederschlägen neigende Wetter an, Aussichten: Bei mäßigen, an der Küste zeitweise starken Winden aus Südwest bis West überwiegend stark bewölkt und im Südwesten Regen, sonst einzelne schauerartige Niederschläge ...

  • Kurzfilm-Leistungsschau

    Einblick in die Arbeit der Kurzfilmstudios im Filmtheater OTL

    Innerhalb der nationalen Kurz- und Dokumentarfilmwoche der DDR veranstaltet die Sektion Kurzfilm des Clubs der Filmschaffenden eine Leistungsschau der Kurzfilmstudios unserer Hepublik. Die Bevölkerung Berlins hat dadurch Gelegenheit, sich einen Überblick über die jüngste Produktion unserer Kurzfilmstudios zu verschaffen ...

  • Eröffnung des Parteilehrjahres

    Am Montag, dem 12. Oktober 1964, wird mit einer gemeinsamen Veranstaltung des Zentralkomitees und der Bezirksleitung Berlin das Partei' lehrjahr 19Ö4/65 eröffnet. Es spricht Genosse Dr. Günter Mittag, Kandidat des Politbüros, Sekretär des ZK, Leiter des Büros für Industrie und Bauwesen beim Politbüro ...

  • Olympische Notizen

    Kubas Olympiamannschaft - die zweite nach der Revolution — umfaßt 59 Teilnehmer, darunter 41 Aktive. Tokio meldete am Donnerstag ständig stärker werdenden Dauerregen. Auch am Freitag soll es.regnen. Die beiden Gruppen des Basketballturniers wurden ausgelost: A: UdSSR, Italien, Polen, Ungarn, Puerto Rico, Mexiko, Kanada und Japan; B: Olympiasieger USA, Brasilien, Jugoslawien, Uruguay, Peru, Finnland, Australien und Südkorea ...

  • Ausstellung

    „15 Jajire DDR — 15 Jahre Gesetzgebung und Rechtspflege" ist der Titel einer Ausstellung, die in diesen Tagen im Ministerium für Justiz "in der Clara- Zetkin-Straße eröffnet wurde. Die Ausstellung zeigt interessantes, historischdokumentarisches Material über die in den ersten Jahren nach der Zerschlagung des Faschismus durchgeführten Strafprozesse gegen Nazi- und Kriegsverbrecher sowie über den in der DDR beschrittenen Weg der Demokratisierung des Justizund Rechtswesens ...

  • 99.- MDN

    1 Theaterglas „Gold" 1 Schlafdecke 1 Schmalfilmkamera „Pentaka 8 B" 1 Kleinküche (Grill u. Pfanne) 1 Saugbohner „Flott" 1 elektr. Kaffeemühle . . e{wa.80,-MDN 1 Reise DDR - nach Wunsch - 140.- MDN 1 Staubsauger „Jette" l Fernsehstandgerät „Turnier 41" 1 Staubsauger „Fix" 1 Fotoapparat „Penti II" • 1 Fernglas 8 * 30 1 Kühlschrank 1 SauRbohner „Flott" 1 Trockenrasierapparat „Be-Bo" 1 elektr ...

  • Soeben erschienen

    Die Oktoberausgabe des „ND-Korrespondenten", Monatszeitschrift für die Volkskorrespondenten des „Neuen Deutschlands", ist soeben erschienen. Aus dem Inhalt: Einigkeit macht stark; Der Wettbewerb geht weiter!; Das ist unsere Visitenkarte!; Aktion „Seemannsgeschichten"; Werden die,Bäuerinnen arbeitslos?; Pluspunkte für unsere Frauen; Suhler Meisterhände; Von den Annalen zur Volkskorrespondenz (1) ...

  • Die Berliner lachen...

    Und wie sie sich am Tag der Republik auf dem Marx-Engels-Platz freuten, fing unser Reporter Gerhard Murza auch in diesem Bild ein. Die Kollegen des VEB Elektroprojekt beispielsweise. von denen einige auf unserem Foto zu sehen sind, können ausgezeichnete Ergebnisse in der Planerfüllung, auch in der Qualität, vorweisen ...

  • 1 MV»frMsr»r»am> Worra T**

    1 Teppichklopfer „7008" 1 Kleinküche (Grill u. Pfanne) 1 Transistorenempfänger „Micki" 1 Fernglas a><3Q 1 Höhensonne 1 Mixgerät. 1 Trockenrasierapparat „TR 5" Endnummern-Gewinne 20 Kaffeemaschinen ä 33,-MDN 20 Reisewecker 20 Heizkissen 20 Reglerbügeleisen 20 elektrische Kaffeemühlen ä 49,- MDN ...

  • 1,1 Millionen Fahrgäste

    1,1 Millionen Fahrgäste beförderte die BVG am Pesttag der Republik kreuz und quer durch die Hauptstadt. Zusätzlich verkehrten zum üblichen Sonntagsfahrplan 171 Straßenbahnen und 50 Omnibusse. Sprichwörtliches Berliner Tempo legten auch die Mitarbeiter der Straßenreinigung und Müllabfuhr an den Tag. Sie säuberten den Marx-Engels-Platz nach der Demonstration in einer Stunde ...

  • Zahlenlotto-Sonderziehung

    Losscheine für die Sonderziehung im Zahlenlotto „15 Jahre Deutsche Demokratische Republik" werden nur noch bis zum Annahmeschluß der laufenden Spielwoche in allen Annahmestellen entgegengenommen. Die Sonderziehurtg findet am 13. Oktober, im Rahmen einer Originalsendung von Radio DDR zwischen 16 und 17 Uhr statt ...

  • 0 599 786

    0 645 515 0 649 480 ! 0 679 072 0 698 585 0 705 475 0 708 756 0 729 022 0 734 965 0 746 012 0 750 784 0 777 125 0 821 034 0 828 569 0 843 0D3 0 850 815

Seite
Friedlich oder gar nicht Ochab: Wirteilen die Freude über all eure Errungenschaften Lenärt: Zusammenarbeit garantiert neue Erfolge Nach dem Fest weif er im Wettbewerb Empfang in der sowjetischen Botschaft J. Zedenbal bei Walter Ulbricht Kriegsveteranen fordern Freiheit für die KPD 40000 Hektar Kartoff ein noch zu roden Gemetzel zwischen GIs und Khanh-Söldnern Stürmischer Beifall für Gegenwartsoper Der Senat ist mitschuldig! Beides zugleich - nicht zu haben Kenia weist Bonner Einmischung zurück Trauerfeier für ermordeten Unteroffizier Willi Stoph empfing Gäste Wer steckt hinter der Grenzprovokation ? Die Die Westberliner CDU
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen