19. Apr.

Ausgabe vom 12.10.1964

Seite 1
  • Glänzvoller Ausklang der Berliner Festtage 1964

    Höhepunkte auch am letzten Tag l Gäste aus 20 Ländern

    Berlin (ND). Mit einem Konzert der Staatska'pelle Berlin fanden die Berliner Festtage 1964 am Sonntagabend in der Deutschen Staatsoper ihren glanzvollen Abschluß. Hunderttausend Berliner und viele Gäste aus dem Ausland sahen in den vergangenen Tagen über 100 offizielle Veranstaltungen, darunter zehn Premieren der Berliner Bühnen ...

  • Die Welt vertraut der DDR

    Viel Erhebendes haben die Bürger der Deutschen Demokratischen Repu- Dlik mit dem 15. Jahrestag erlebt. Zum (Ulerschönsten gehören unzweifelhaft iie nach vielen Tausenden zählenden Beweise der Achtung, des Vertrauens und der Freundschaft, die dem ersten deutschen Friedensstaat aus allen Teilen der Erde ...

  • Bremer Sozialdemokraten fordern eigenständige Ostpolitik der SPD

    Vorschlag auf Verständigungsfrieden findet Widerhall

    Bremen (ADN). Die Delegierten des SPD-Ortsvereins Bremen haben in einem Antrag an den bevorstehenden Karlsruher SPD-Parteitag vom Parteivorstand und der Bundestagsfraktion eine eigenständigere Politik der SPD verlangt. Es sollten alle Möglichkeiten, die zu einer Ausweitung der Kontakte zwischen den Menschen in Westdeutschland und der DDR beitragen können, ernsthaft geprüft und weitgehend ausgeschöpft werden ...

  • Herzlicher Abschied für Repräsentanten aus der Sowjetunion

    Leonid Breshnew: Der DDR neue Erfolge bei ihrem Aufbau /Walter Ulbricht: Unser Gruß den Führern der KPdSU

    Berlin/Moskau (ND). Von führenden Persönlichkeiten herzlich verabschiedet, beendete die von Leonid Breshnew, Mitglied des Präsidiums und Sekretär des ZK der KPdSU, geleitete sowjetische Partei- und Regierungsdelegation zum 15. Jahrestag am Sonntag ihren eimvöchigen Besuch in der DDR. Die Verabschiedung der sowjetischen Gäste, die inzwischen wieder in Moskau ' eingetroffen sind, gestaltete sich zu einer Demonstration der brüderlichen Freundschaft zwischen der DDR und der UdSSR ...

  • ein Ziel

    Schkopauer Chemiewerker wetteifern um 65er Tempo

    noch 186 Tonnen Äthylenoxyd über den Plan produzieren. Das ermöglicht der Textilhilfsmittelfabrik des Werkes, weitere 250 Tonnen Textilimprägnierungsmittel für den Export herzustellen. Um schon im alten Jahr die Leistungskennziffern für 1965 zu erreichen,, wird dem wissenschaftlich-technischen Fortschritt noch größere Aufmerksamkeit geschenkt ...

  • „Tagesspiegel" widerlegt Zwecklügen

    Berlin (ND). Seit Tagen betreiben die Springer-Blätter eine wüste Hetze gegen die DDR. Anlaß ihrer Verleumdunger ist der Hinweis der DDR-Regierung ar, die Westberliner, während des Passierscheinabkommens den gesamten Besuchs- Zeitraum auszunutzen. per Westberliner „Tagesspiegel" bestätigt in seiner Sonntagsausgabe entgegen diesen verleumderischen Behauptungen, daß dem Westberliner Senat bekannt war, die Ausgabe von Passierscheinen für bestimmte stark frequentierte Tage zu lenken ...

  • Kairo: Für Koexistenz und Verhandlungen

    Kairo (ADN-Korr./ND). Ein „Programm für Frieden und internationale Zusammenarbeit" ist zum Abschluß der Kairoer Konferenz der nichtpaktgebundenen Staaten am Sonnabend als Deklaration an die Völker der Welt angenommen worden. In diesem Dokument werden alle Länder der Erde aufgerufen, die friedliche Koexistenz als einzigen Weg zur Festigung des Weltfriedens anzuerkennen ...

  • Westdeutsche Frauen: Keine Provokationen!

    Frankfurt (Main) (ADN). 15 namhafte westdeutsche Frauen haben in einem offenen Brief an Bundeskanzler Erhard appelliert, jetzt alles zu vermeiden, was einen Besuch des sowjetischen Ministerpräsidenten Chruschtschow in Westdeutschland gefährden könne. „Sowohl provozierende militärische Tatsachen wie die multilaterale Atommacht als auch wenig freundliche Reden gewisser Politiker sind nicht geeignet, ausgleichend auf das Verhältnis zu diesem großen Land zu ■wirken", heißt es in dem offenen Brief ...

  • Gold mit Weltrekord

    Tokio (ND/ADN). Die erste Goldmedaille der XVIII. Olympischen Sommerspiele ist vergeben. Alexej Wachonin (UdSSR) gewann das Gewichtheben der Bantamgewichtsklasse mit dem neuen Dreikampf-Weltrekord von 357,5 kg. Seine Einzelleistungen: Drücken 110, Reißen 105, Stoßen 142,5 kg. Silber holte Imre Földi (Ungarn) mit 355 kg, Bronze Shiro Ishinpseki (Japan) mit 347,5 kg ...

  • Hans Studener: Seif were Gegner

    Tokio (ADN). Aufmerksamer Beobachter des Fußball-Vorrundenspiels zwischen Rumänien und Mexiko (3:1) am Sonntag im Tokioter Nationalstadion war DDR-Trainer Hans Studener. Seine Meinung über die nächsten Vorrundengegner der DDR-Mannschaft: „Die Rumänen haben eine sehr schnelle Mannschaft zur Stelle, wobei sich vor allem die beiden Außenstürmer auszeichneten ...

  • Gewichtheben: Wachonin (UdSSR) •rster Olympiasieger Schwimmen: Bärbel Grimmer und Ursel Küper im Finale Fußball: Iran 4:0 geschlagen Hockey: 5:1-Sieg gegen Kanada Rudern:

    Achim Hill durch Verlaufsieg im Endlauf

Seite 2
  • Lösungen nur durch Verhandeln

    Kairoer Konferenz verabschiedete Deklaration an die Völker der Welt

    Kairo (ADN/ND). Die Delegationschefs der 47 blockfreien Staaten unterschrieben am Sonnabend in Kairo die Deklaration „Für Frieden und internationale Zusammenarbeit". Zu dem Problem geteilter Länder wird in der Deklaration gesagt; daß die Konferenz „ihre volle Sympathie mit den Völkern geteilter Länder in ihrem Wunsch nach Erringung der Einheit ausdrückt und daß sie die betreffenden Länder mahnt, eine ...

  • Die Welt vertraut der DDR

    (Fortsetzung xnn Seite lj

    Welch große Augenblicke waren es doch, als die Vertreter der uns unmittelbar benachbarten Länder, Polens und der CSSR, ihre aktive Unterstützung für die von der DDR gemachten Vorschläge zur' Lösung des -Deutschlandfcröblems bekundeten, als die Vertreter der größten politischen Parteien Frankreichs und ...

  • Der Meuchelmord richtete sich gegen die Passierscheine

    Westpresse: Senat soll Treiben der Agenten unterbinden

    Berlin (ND). Ausländische und westdeutsche Zeitungen stellen auch am Wochenende fest, daß die großangelegte Grenzprovokation, bei der Unteroffizier Egon Schultz von Westberliner Agenten ermordet wurde, eindeutig gegen das Passlcrschelnabkommen und eine Entspannung gerichtet war. Das Bremer „Neue Echo" schreibt: „Warum diese Wahnsinnstat gerade in ...

  • „Reste in der Schweriner Erntestatistik

    Die Bauern des Bezirkes Schwerin haben 97,2 Prozent der Kartoffeln geerntet. Das ist eines der vielen guten Ergebnisse des Wettbewerbs zu Ehren des 15. Jahrestages unserer Republik. Jetzt sind noch 1500 Hektar zu roden. In der Bezirksstatistik werden sie als Restflächen registriert. Da sie sich jedoch auf wenige Betriebe konzentrieren, sind diese „Reste" in einzelnen Fällen noch ein großer Teil der gesamten Kartoffelernte ...

  • Herzlicher Abschied

    " (Fortsetzung von Seite 1) ■■ Staatsrates, der Präsidien des Ministerrates und der Volkskammer, der Präsident des Nationalrates, Prof. Dr. Erich Correns, Generale der Nationalen Volksarmee und andere führende Persönlichkeiten des gesellschaftlichen Lebens der Republik sowie die Mitglieder des Diplomatischen Korps ...

  • R. Abbey, Ghana: Ihre Vorschläge sind real

    Rostock (ADN). „Unser Besuch in der DDR wird dazu beitragen, die freundschaftlichen Beziehungen zwischen unseren beiden Ländern weiter zu vertiefen." Das äußerte in einem ADN-Gespräch der Sekretär des ZK der Volkskongreßpartei (CPP) der Republik Ghana, Robert Abbey; der an der Spitze einer Delegation seiner Partei in den vergangenen Tagen Berlin und Rostock: besuchte ...

  • Kubanische Gäste in die Heimat abgereist

    Berlin (ADN/ND). Die kubanische Partei- und Regierungsdelegation unter Leitung des Mitglieds der Nationalleitung der Einheitspartei der Sozialistischen Revolution (PURS) Osmani Cienfuegos hat am Sonntagmorgen ebenfalls die Heimreise angetreten. Sie wurde vor ihrem Wohnsitz in Niederschönhausen vom Mitglied des Politbüros des ZK und 1 ...

  • Protestmarsch gegen NATO-Basen

    15 000 Zyprioten forderten Beendigung der Einmischung

    Nikosia (ADN). 15 000 Zyprioten protestierten am Sonntag in einem langen Demonstrationszug auf dem britischen Militärstützpunkt Akrotiri, In der Nähe der Stadt Limassol, gegen die ausländischen Militärbasen auf Zypern. Immer wjeder waren in dem Zug Transparente zu erblicken, auf denen es hieß: „Für die ...

  • Pfarrer Karwehl erneut vor Gericht

    Äußerung über Bonner Polizeistaat soll „Staatsgefährdung" sein

    Dusseidort (ADN). Der Düsseldorfer Pfarrer an der Stephanuskirche, Hans Martin Karwehl, muß sich am kommenden Dienstag vor der 4, Großen Politischen Strafkammer des Landgerichts erneut wegen „Staatsgefährdung" verantworten! Im September des vergangenen Jahres war der Geistliche von der gleichen Anklage freigesprochen worden; auf Revision der Düsseldorfer Staatsanwaltschaft hob das Bundesgerichl das Urteil jedoch auf ...

  • Brüderliches Willkommen in Dresden für J. Zedenbal

    Regierungsdelegationen bereisen unsere Republik

    Berlin (ADN/ND). Ein herzlicher Empfang ist in den späten Abendstunden des Sonnabends der vom Ersten Sekretär der Mongolischen Revolutionären Volkspartei und Ministerpräsident Jumshagin Zedenbal geleiteten Partei- und Regierungsdelegation in Dresden zuteil geworden. Der 1. Stellvertreter des Vorsitzenden des Rates des Bezirkes, Rolf Opitz, und der Sekretär der Bezirksleitung, Hans Krone, entboten den Repräsentanten nach ihrem Eintreffen in der Eibmetropole ein herzliches Willkommen ...

  • Bonn will Verbündete unter Druck setzen

    Erhard droht mit Alleingang in MLP / Sorge bei NATO-Partnern

    Berlin (ND/ADN). Die Forderung der Bonner Politiker nach möglichst rascher Verfügungsgewalt über5'Atomwaffen stoßen bei zahlreichen NATO-Verbündeten auf Ablehnung. Auf dem CDU-Militärkongreß in Kassel hatten die Bonner Politiker versucht, ihre NATO-Partner unter Druck zu setzen. Heftig umstritten ist die Äußerung Erhards über einen möglichen Alieingang mit den USA, falls sich die anderen NATO-Staaten der multilateralen Atomstreitmacht nicht anschließen sollten ...

  • Grüße für Polens Volksarmee

    Berlin (ADN). Der Minister für Nationale Verteidigung der DDR, Armeegeneral Heinz Hoffmann, hat in einem Schreiben an den Minister für Nationale Verteidigung der Volksrepublik Polen, Marschall Marian Spychalski, im Namen der NVA der polnischen Volksarmee zum 21. Jahrestag ihrer Gründung herzliche Glückwünsche und brüderliche Grüße übermittelt ...

  • M. Keita an der Staatsgrenze

    Die malinesische Regierungsdelegation^ die zu den Feierlichkeiten anläßlich des 15. Jahrestages in die DDR gekommen war, besichtigte am Sonntag die Staatsgrenze der DDR am Brandenburger Tor. Angesichts des antifaschistischen Schutzwalls erklärte der Leiter der Regierungsdelegation, Moussa Leo Keita, ...

  • Volksaussprache über Perspektive

    Berlin (ADN). Mit der von Walter Ulbricht in seiner Festrede zum 15. Jahrestag erläuterten Perspektive des ersten deutschen Arbeiter-und-Bauern-Staates bis 1970 befaßten sich unter1 der Leitung von Professor Gerhart Eisler die Teilnehmer des Sonntagsgesprächs des Deutschlandsenders. Gesprächspartner waren Hermann Axen, Kandidat des ZK und Chefredakteur des „Neuen Deutschlands", Manfred Gerlach, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates und Generalsekretär der LDPD, sowie Prof ...

  • Heilstätte besichtigt

    Die Regierungsdelegation der Jemenitischen Arabischen Republik, die unter Leitung des Gesundheitsministers Hussein al Makdami steht, traf am Sonntag in Begleitung des 1. Stellvertreters des Ministers für Gesundheitswesen der DDR Dr. Gehring im Bezirk Erfurt ein und besuchte die Tbk-Heilstätten in Bad Berka ...

  • I. Internationale

    In der gestrigen Ausgabe ist uns im Leitartikel ein bedauerlicher Druckfehler unterlaufen. In der Mitte des 3. Absatzes muß es richtig heißen: Sein Vortrag auf der wissenschaftlichen Session „Die I. Internationale und die gegenwärtige kommunistische Bewegung" enthält sowohl die theoretische und politische Schlußfolgerung des Kampfes der I ...

  • Seebohm bekräftigt Bonns Revanchismus

    Lichtenfels (Oberfranken) (ADN). „Ich habe nicht umsonst die Rede in Nürnberg gehalten, und ich habe nicht ein Komma davon zurückzunehmen." Mit diesen Worten bekräftigte der Bonner Verkehrsminister und Revanchistenführer Seebohm am Sonntag vor der bayrischen Landesversammlung der revanchistischen sudetendeutschen Landsmannschaften in Burgkunstadt (Oberfranken) erneut seine auf dem diesjährigen Sudetendeutschen Tag in Nürnberg erhobenen Forderungen auf Rückeroberung des Sudetengebietes ...

  • Gelöbnis in Hamburg

    Hamburg (ADN). Die gegenwärtig auf Einladung des CVJM in Hamburg weilende Delegation der FDJ besuchte am Sonntag die Gedenkstätten für die Opfer des Krieges und des Faschismus auf dem Ohlsdorfer Friedhof. Jn einer kurzen Ansprache vor dem Ehrenmal sagte ein Sprecher der FDJ-Delegation: „Euer Tod ist ...

  • UNO stimmt zu

    Der amtierende zypriotische Präsident, Glafkos Clerides, hat General Thimayya, dem Kommandeur der UNO-Truppen auf Zypern, und Carlos Bernardes, den Vertreter des UNO-Generalsekretärs, empfangen. Thimayya teilte mit, daß die UNO den zypriotischen Vorschlägen für die Öffnung der Straße Nikosia—Kyrenia und die Ablösung der türkischen Truppen zugestimmt habe ...

  • OB von Sansibar empfangen

    Berlin (ADN). Der zur Zeit aus Anlaß des 15. Jahrestages ihrer Gründung in der DDR weilende Oberbürgermeister der Hauptstadt Sansibars, Herr Mtoro Reihani, ist am Sonntag vom 1. Vizepräsidenten des Deutschen Städte- und Gemeindetages Werner Manneberg empfangen worden. Während des freundschaftlichen Gesprächs wurden vor allem Fragen der Städteverbindungen zwischen Städten Sansibars und der DDR erörtert ...

  • Telegramm von Bord

    Beim Überfliegen der Staatsgrenze der DDR übermittelte Leonid Breshnew den Genossen Walter Ulbricht und Willi Stoph folgendes Telegramm:'„Wir danken Ihnen und der gesamten Bevölkerung der DDR als Gastgeberland für den herzlichen Empfang. Wir wünschen der Bevölkerung der brüderlichen DDR neue und noch größere Erfolge beim Aufbau des Sozialismus und im Kampf für Frieden und Völkerfreundschaft ...

  • Interessierte Algerier

    Algier (ADN-Korr.). Mehr als 1000 Algerier beteiligten sich an dem Preisausschreiben „Kennen Sie die DDR", das zwei Außenhandelsunternehmen der DDR anläßlich der internationalen Messe in Algier in der algerischen Presse veranstalteten. Die Teilnehmer mußtön fünf Fragen über die Republik beantworten. Insgesamt gab es 192 richtige Lösungen ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM < Hermann Axen, Chefredakteur: Eberhard Heinrich. Hajo Herbell. Dr. Günter Kertzscher. stellv. Chefredakteure; Armin Greim. Redaktionssekretär; Horst Bitschkowski. Harri Czepuck. Walter Florath. Dr. Rolf Gutermuth. Georg Hansen. Klaus Höpcke. Karl-Ernst Reuter. Lieselotte Thoms ...

  • In Sömmerda zu Gast

    Die Regierungsdelegation der Koreanischen Volksdemokratischen Republik war im Büromaschinenwerk Sömmerda zu Gast. Die Elektronikabteilung des Werkes und die Herstellung von Fakturier- und Rechenmaschinen erweckte die besondere Aufmerksamkeit der Delegation.

  • Besuch im Schaumglaswerk

    Während ihrer Rundreisfe durch den Bezirk Suhl besuchte die vietnamesische Regierungsdelegation am Sonnabend die Vereinigten Porzellanwerke Köppelsdorf, den VEB Plast- und Holzspielwaren Steinach sowie das Schaumglaswerk in Taubenbach.

  • 275 000 Besucher

    Berlin (ADN). über 275 000 Besucher aus der Hauptstadt und den Bezirken der DDR sahen bis Sonntagmittag die repräsentative DDR-Leistungsschau in der Berliner Karl-Marx-Allee.

  • Wieder in Moskau

    Die Delegation wurde bei ihrer Ankunft in Moskau von Michail Suslow< Witali Titow, Michail Lessetschko und anderen hervorragenden .Persönlichkeiten herzlich begrüßt.

Seite 3
  • Er gewann unsere erste Medaille

    „Ich weiß, was olympische Atmosphäre heißt, und erlebe Tokio so richtig mit"

    Zur gleichen Zeit, da unsere Olympiakämpfer in Tokio zur Eröffnung der XVIII. Olympischen Sommerspiele ins Stadion zogen, hatte in Berlin der Mann seine große Stunde, der die erste Olympiamedaille für die Deutsche Demokratische Republik gewann: Harry Glaß. Am 5. Februar 1956, als DDR-Sportter zum erstenmal an Olympischen Spielen teilnehmen konnten, holte der Klingenthaler in Cortina d'Ampezzo in einem dramatischen Kampf mit der nordischen Skispringer-Elite Bronze ...

  • SPORT KURZ BERICHTET

    Eine Fußball-Nachwuchsauswahl der DDR unterlag in Kiew einer Auswahl der Ukrainischen SSR mit 0:2. Die DDR- Mannschaft spielte mit Thiele (Wismut Aue); Rump (SC Empor Rostock), Müller (SC Karl-Marx-Stadt), Hergesell (SC Empor Rostock); Feister (SC Karl-Marx- Stadt), Irmscher (Motor Zwickau); Schuster (SG Karl-Marx-Stadt), Lange (SC Motor Jena), Steinmann (SC Karl-Manc- Stadt), Stein (SC Chemie Halle), Zerbe (SC Leipzig), 2 ...

  • Stendal und SCL vorn

    Im Berliner Lokal-Derby des Olympiapokals gewann der SC Dynamo 2 :0

    Nach dem 5. Spieltag des Pußball-Olympiapokals heißen die Spitzenreiter in beiden Staffeln Lok Stendal und SC Leipzig. Die Altmärker mußten in Staffel A zwar bei Dynamo Dresden mit 1:3 die erste Niederlage in Kauf nehmen, behaupten jedoch nach ihrem 3 :0 am vorigen Mittwoch gegen SC Empor Rostock weiterhin die Tabellenführung, da die Ostseestädter diesmal spielfrei waren ...

  • Heute in Funk und Fernsehen

    Deutschlandsender: 13.20 Junge Leute — heute; 15.30 Schöne Stimmen der Oper; 16.00 Literatur-Journal; 17.00 Berichte aus Tokio; 19.50 „General Frederic", Hörspiel; 20.55 Musikexpreß; 21.30 Berichte aus Tokio; 22.30 Kammerorchesterkonzert. Berliner Rundfunk: 12.00 Berichte aus Tokio; 14.30 Hörspiel „Das Ehrenwort"; 15 ...

  • Sieg dem TSC noch entrissen

    Vorwärts Rostock schoß in der 89. Minute das 1 :1

    Der TSC Berlin mußte in der DDR- Liga (Staffel Nord) gegen Vorwärts Rostock in der 89. Minute noch den Ausgleichstreffer zum 1:1 (0:0) hinnehmen, Vor 1800 Zuschauern führten die Berliner in einem kampfbetonten Treffen durch Kaulmann (65.) mit 1:0, ehe einer der Abwehrfehler des TSC doch noch bestraft wurde ...

  • Rfi.O und schied aus.

    Herren — 200 m Rucken: Das Halbfanale erreichten die 16 Zeitschnellsten aus fünf Vorläufen: Dilley (USA) 2:14,2, Graef (USA) 2:14,5, Fukushima (Japan) 2:14,7* Reynolds (Australien) 2:15,9, Bennett (USA) 2:16,1, Della Savia (Italien) 2:16,6, Ito (Japan) 2:16,7, Masanow (UdSSR) 2:16,8, Osumi (Japan) 2:17,3, Hutton (Kanada) 2:17,8, Rora (Italien) 2:17,8* Küppers (Wd) 2:17,9, Csikany (Ungarn) 2:18,3, /Wagner (DDR) 2:18,5, vari Osch (Holland) 2:19,1, van der Maath (Argentinien) 2:19,6 ...

  • Schwimmen

    Damen — 200 m Brust: Für das Finale qualifizierten sich als Zeitschnellste aus den vier Vorläufen: Babanina (UdSSR) 2:48,3 OR, B. Grimmer (DDR) 2:48,6, Mitchel (Großbritannien) 2:48,8, Prosumenschtschikowa (UdSSR) 2:49,0, Kolb (USA) 2:49,7, Küper (DDR) 2:50,1, Slattery (Großbritannien) 2:50,2, Bimolt (Holland) 2:50,7 ...

  • OLYMPIARESUL¥/iTE

    Gold: Wachonin (UdSSR) 357,5 kg (Welt« rekord)

    Freistilringen Erste Runde mit Teilnehmern der DDR und Westdeutschlands: Fliegen: Malwa (Indien)-Neff (Wd) n. P., Bantam: Uetaka (Japan)-Dodrimont (Wd) n. 9:01 min* Feder: Schilling (Wd)-Senosa (Philippinen) n. P„ Leicht: Rost (Wd)—Doner (Kanada) n. P., Welter: Sanatkaran (Iran) gegen Heinze (DDR) n ...

  • 2 :1, Chemie Riesa-Vorwärts Leipzig Motor Eisenach-Wismut Gera 1 : 0. SC Turbine Erfurt SC Einheit Dresden Motor Bautzen Motor Weimar Vorwärts Leipzig Motor West Karl-Marx-St. Biesdorf auf Platz zwei

    Durch einen 2:1 (1 :0)-Erfolg Tiefbau Berlin konnte Fortuna Biesdorf den zweiten Tabellenplatz in der Stadtliga erobern. Leonhardt und Bredow (Strafstoß) erzielten die Treffer der Biesdorfer. Weiter spielten: TSC Berlin II-Motor Köpenick 0 :0, Lichtenberg 47—ASG Vorwärts Berlin 0 :1, Einheit Treptow—Einheit Weißensee 0 : 0, Rotation Berlin—SG Adlershof 0 :2, BSG Luf tf ahrt-GSG Köpenicks 2:3, Motor Weißensee-Dynamo Hohenschönhausen n 4:6, Dynamo Adlershof gegen Berliner VB 2 :0 ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterlage: Am Südrand eines mit seinem Zentrum über der Nordsee liegenden Tiefs dauert der Zustrom von Meeresluft an. Eingelagerte Störungen lassen den wechselhaften Wettercharakter andauern. Aussichten: Bei mäßigen, zeitweise noch starken und böigen Winden aus Südwest wechselnde Bewölkung mit einzelnen Schauern, die in den Kammlagen als Schnee fallen ...

  • 6:8

    VfB Stuttgart-Schalke 04 2:1, 1. FC Nürnberg—Karlsruher SC 4 :1, Hannover 96— Werder Bremen 1:2, 1. FC Köln-Eintracht Braunschweig 5 : lj Hertha BSC-München 1860 2 :1, Hamburger SV—Eintracht Frankfurt 2 :1, Borussia Dortmund—1. FC Kaiserslautern 3 : 2, Borussia Neunkirchen gegen Meidericher SV 4:2. Borussia Dortmund Hamburger SV Werder Bremen 1 ...

  • Volleyball Frauen: UdSSR—Rumänien 3 :0, Japan gegen USA 3:0, Polen und Südkorea spielfrei. Moderner Fünfkampf

    Geländeritt: 1. Flores (Mexiko). 2. Trost (Österreich). 3. Jansson (Schweden), 4. Gloffka (Chile), 5. Birnbaum (Österreich), 6. Kirkwood (USA) alle 1100 Punkte... 8. Gödicke (Wd) 1100, 20. Adler (DDR) 1070, 34. Frings (Wd) 960. - Mannschaftswertung: 1. Österreich 3270, 2. Mexiko, »fclarry-nlmmt mit seiner Gattin Dagmar die ...

  • Wasserspringen

    Vorkampf Kunstspringen Damen (7 Sprünge): 1. Engel-Krämer (DDR) 94,69* 2. Willard (USA) 92,68, 3. Collier (USA) 89,94, 4. Gossick (USA) 89,29, 5. Hubert (Wd) 86,53, 6. Fedossewa (UdSSR) 85,85, 7. Mabuchi 85,27, 8. Watanabe (beide Japan) 84,40. Diese acht Springerinnen erreichten das Finale. Christiane Lanzke wurde Neunte mit 82,56 ...

  • Dsterreich-UdSSR 1 :0

    Drei Länderspiele standen am Sonntag auf dem Programm des europäischen Fußballs. Österreich besiegte vor 70 000 Zuschauern im Wiener Praterstadion die UdSSR mit 1:0 (1 :0), Ungarn und die CSSR trennten sich vor 65 000 Zuschauern in Budapest 2:2 (1:1), und Dänemark war in Kopenhagen gegen Norwegen mit 2:0 (1:0) erfolgreich ...

  • Basketball

    Gruppe A: Italien—Mexiko 85 : 80, Polen gegen Ungarn 56 : 53, Puerto Rico—Japan 65 : 55. UdSSR—Kanada 87 : 52. — Gruppe B: Jugoslawien—Uruguay 84 :71, Peru gegen Brasilien 58 : 50, Finnland—Südkorea 80 :72, USA-Australien 78 : 45.

  • Fußball Gruppe A: DDR—Iran 4:0, Rumänien gegen Mexiko 3:1. — Gruppe B: Ungarn gegen Marokko 6 :0. Hockey

    Gruppe A: Kenia—Rhodesien 0 :0, Pakistan—Japan 1 : 0, Australien—Großbritannien 7:0. — Gruppe B: Indien—Belgien 2 :0, DDR—Kanada 5 :1, Malaysia gegen Hongkong 3 :1, Spanien—Holland 1 :1.

  • 12:13 14:17

    12:4 11:5 11:5 9:7 9:7 8:8 8:8 8:8 8:8 7:9 7:9 7:9 7:9 7:9 7:9 2:14

Seite 4
  • Sieben Kapitel Dramatik: Ingrid vorn Unsere Olympiasiegerin von Rom übernahm mit dem letzten Sprung des Vorkampfes vom 3-m-Brett die Führung

    Der erste Tag des Kunstspringens der Damen brachte viele Überraschungen und noch keinen sicheren Medaillenanwärter. Wenn Ingrid Engel-Krämer nach ihren Hobbys gefragt wird, dann antwortet sie meist, daß sie gern gute Bücher liest. Dieser erste Springertag in der Welt schönsten Schwimmhalle war dramatischer, als das spannendste Buch sein kann ...

  • „Matz7'Vogel zweifacher Schütze

    15 000 begeisterte Zuschauer erlebten 4 : O-Fußballsieg gegen Iran

    15.000-begeisterte Zuschauer umsäumten die herrliche Rasenfläche des Mitsuzawa-Sportparks der Hafenstadt Yokohama, als sich die Fußballmannschaften der DDR und Irans im ersten Spiel •des olympischen Turniers gegenüberstanden. Aufmerksame Beobachter auf den Tribünen waren auch die DDR- Minister Erich Markowitsch und Hans Bentzien, der Präsident der Olympischen Gesellschaft Manfred v ...

  • Letzter Rest über Bord

    Der erste Tag war ein Tag voller Begeisterung und echter olympischer Stimmung. Millionen, strömten durch die Straßen, belagerten die Hallen und Plätze, grüßten Gäste, feierten die Sieger und ehrten die Verlierer. Im Komäzawa-Sportpark war auf den weiten Rasenflächen kaum ein Plätzchen zu finden. Wer kei ...

  • Bärbel und Ursel im Finale

    Die Zweite von Rom über 200 m Brust ausgeschieden

    Die olympischen Schwiminwettbewerbe begannen mit den Vorläufen über 200 m Brust der Damen. Die 19jährige. Rostocker ASK-Schwimmerin Bärbel Grimmer rechtfertigte bei ihrem Debüt das Vertrauen vollauf. Mit 2:48,6 min unterbot sie den bisherigen olympischen Rekord der Engländerin Anita Lonsbrough um neun ...

  • Hockeyauftakt 5:1

    Einer der beiden Schiedsrichter unseres ersten Hockeyspiels gegen Kanada war ein Mann, der sich auch nach dem Abpfiff ein, Urteil erlauben darf: Herr Tschapro aus Kenia. Er betreute vor vier Jahren.die Mannschaft seines Heimatlandes, die zu den Überraschungen des Turniers in Rom gehörte. „Es hat mich sehr gefreut, daß ich gleich, das erste Spiel der ostdeutschen Mannschaft pfeifen konnte ...

  • Rainer Poser unterlag

    . Viermal trafen der Pole Bruno Bendig und unser Rainer Poser bisher aufeinander. Dreimal behauptete sich Bendig, einmal Dlieb Poser hauchdünn der Bessere. Das Los führte sie im fernen Tokio zum fünftenmal gegeneinander, und das 3 :2- Urteil, das die Punktrichter hinterher zugunsten des Polen fällten, war überhaupt erst das zweite dieser Spiele ...

  • Achim Hill im Endlauf

    Für eine angenehme Überraschung sorgte in den Vorläufen der Ruderer auf dem Todakurs der Berliner Achim Hill im Einer. Mit der schnellsten, Zeit von 7:40,79 min gewann er den ersten von drei Vorläufen und erreichte damit auf Anhieb das Finale. Er bezwang dabei keine Geringeren, als den Europameister von 1963, Kozak (CSSR), und den Europameisterschaftszweiten von 1964, Groen (Holland) ...

  • Ersten Kampf verloren

    Der erste unserer Ringer, der die Matte im Komäzawa-Sportpark betrat, war im Mittelgewicht der Hallenser Freistilringer Günther Bauch. Als er sie wieder verließ, machte er kein allzu glückliches Gesicht. Mit 2 :3 Punkten hatte er nach einem aktiven Gefecht gegen den Vierten der letztjährigen Weltmeisterschaft, den Japaner Sasaki, verloren ...

  • AUSFUHRLICHE OLYMPIARESULTATE

    FINDEN SIE AUF SEITE 3 Pferde — sie sind früher alle Galopprennen gelaufen — war der Parcours mit 20 Hindernissen mehr als Geländeritt angelegt. Dabei schafften die ersten zehn alle die Höchstpunktzahl. Überraschend befand sich darunter keiner der zu den Favoriten zählenden sowjetischen und ungarischen Fünfkämpfer ...

  • Skandalöse UCI-Tagung

    :Eine Arbeitstagung der Internationalen Radsportföderation (UCI) in Tokio endete mit einem Skandal. Präsident Rodoni und Generalsekretär Chesal erklärten die Beratung für beendet und verließen den Saal, weil ihnen einige Anträge unpassend erschienen. Es hätte bereits am Freitag damit begonnen, daß die Delegierten der DDR feststellen mußten, daß sie ohne Einladung geblieben waren ...

  • Olympische Notizen

    Die Schützen wünschen bei' den Olym» pischen Spielen 1968 in Mexiko City eine Erweiterung ihres Wettkampfprogramms von bisher sechs auf sieben Wettbewerbe. Dies beschloß das Präsidium der Internationalen Schützen-Union (UIT) auf einer Sitzung in Tokio. Ferner beschäftigte sich das Präsidium mit der Frage, in Zukunft auch Frauen bei Olympischen Spielen die Startberechtigung zu'erteilen ...

  • Achtbare Leistung Uwe Adlers

    Der mit 20 Jahren zu den jüngsten unter den 37 Teilnehmern aus 15 Ländern zählende Hallenser Uwe Adler schlug sich in der ersten Disziplin des Modernen Fünfkampfes, dem Reiten, recht achtbar. Mit 1070 Punkten fehlten ihm nur 30 Punkte an der Höchstpunktzahl, weil sein Pferd am vierten Hindernis, einer halbfesten Barrikade, verweigerte ...

  • Der 1. Tag

    Alexej Wachonin (UdSSR) erster Olympiasieger im Bantamgewicht der Gewichtheber — Ingrid Engel-Krämer nach sieben Sprüngen im Kunstspringen vorn, Christiane Lanzke als Neunte nicht im Finale — Fußballer schlugen Iran 4:0 - Kanada im Hockey 5 :1 bezwungen — Bärbel Grimmer und Ursel Küper im 200-tn- Brust-Finale, Wiltrud Urselmann (WD) ausgeschieden - Achim Hill gewann Einer-Vorlauf im Rudern und erreichte Endlauf - Fünfkämpfer Uwe Adler im Reiten mit 1050 Punkten 20 ...

  • HEUTE IN TOKIO

    Finale:

    Vorkämpfe: / Moderner Fünfkampf: Fechten —Basketball: Vorrundenspiele — Schwimmen: 200 m Rücken Halbfinale, 400 m Lagen [Vorläufe (Männer); 100 m Freistil Vorläufe und Halbfinale (Damen) — Wasserball: DDR—UdSSR und andere Vorrundenspiele — Hockey: DDR—Indien und andere Vorrundenspiele—Rudern: Achter ...

  • Olympia in Bild und Ton

    Das Olympiastudio des Deutschen Fernsehfunks wird heute voraussichtlich zu folgenden Zeiten senden: 10 Uhr, 11.55 Uhr, 16 Uhr, 17 Uhr, 20 Uhr und 22.20 Uhr. Der Rundfunk überträgt aus Tokio zu folgenden Zeiten: 10 bis 12 Uhr — Radio DDR I; Deutschlandsender und Berliner Welle; 12 Uhr - Berliner Rundfunk; 17 bis 18 Uhr - Radio DDR I, Deutschlandsender, Berliner Welle; 18 Uhr — Berliner Rundfunk ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Allee 176. Tel. 42 00 14 - Abonnementspreis monatlich »,50 MDN — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, Berlin N 58. Schönhauser Allee 144. Konto-Nr. 4'1898 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN. Berlin C 2, «osenthaler Straße S8—31. und die DEWAG- Betrtebe und Zweigstellen tn den Bezirken der DDR ...

Seite
Glänzvoller Ausklang der Berliner Festtage 1964 Die Welt vertraut der DDR Bremer Sozialdemokraten fordern eigenständige Ostpolitik der SPD Herzlicher Abschied für Repräsentanten aus der Sowjetunion ein Ziel „Tagesspiegel" widerlegt Zwecklügen Kairo: Für Koexistenz und Verhandlungen Westdeutsche Frauen: Keine Provokationen! Gold mit Weltrekord Hans Studener: Seif were Gegner Gewichtheben: Wachonin (UdSSR) •rster Olympiasieger Schwimmen: Bärbel Grimmer und Ursel Küper im Finale Fußball: Iran 4:0 geschlagen Hockey: 5:1-Sieg gegen Kanada Rudern:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen