13. Dez.

Dezember 1964

  • Ich frage die Henker Kongos

    Sagt, wieviel Fahnen muß man haben, um all die Toten einzuhüllen? Sagt, wieviel Flüche muß man kennen, um Schmerz und Zorn hinauszubrüllen? Sagt, wieviel Kugeln wird man brauchen, um jeden Mord nach Maß zu rächen? Sagt, wieviel Lügen sind vonnäten, um abzuleugnen die Verbrechen? Sagt, wievielmal verspracht ...
  • Woran denken?

    Woran ist zu denken? Die Bremsen" müssen gut funktionieren. Die Länge des Bremsweges hängt auch vom Profil der Reifen ab. Bei Glätte nicht plötzlich bremsen, und vor allem entsprechenden Sicherheitsabstand zum Vordermann halten. Wer jetzt durch Hasten und zu schnelles Fahren ein paar Minuten schneller sein will, wird eher im Krankenhaus als an seinem Fahrziel landen ...
  • 13 Fragen zu beantworten

    Wie Dr. Lungwitz mitteilte, werden schon seit Wochen umfangreiche Vorbereitungen in den Städten und Gemeinden der Republik getroffen. Bereits seit dem 25. September bestehen in allen Gemeinden, Städten und Stadtbezirken Organisationsbüros. In den Mittel- und Großstädten mit mehreren Wohngebieten wurden Stützpunkte gebildet, die von den Organisationsbüros angeleitet werden ...
  • Unsere brüderliche Verbundenheit mit der KPdSU

    Das Politbüro hat im Berichtszeitraum die brüderlichen Beziehungen zur Partei Lenins, der Kommunistischen Partei der Sowjetunion, weiterentwickelt. Einen großen Anteil hat daran Genosse Walter Ulbricht persönlich und die unter seiner Leitung stehenden Partei- und Regierungsdelegationen anläßlich der Freundschaftsreise und zur Feier des 47 ...
  • Öffentliche Parteiversammlungen

    Außerdem legten wir öffentliche Parteiversammlungen fest und schulten dazu qualifizierte Referenten. Die im November in einer Anzahl Betriebe und LPG begonnenen Parteiversammlungen setzen wir im Dezember fort. Wir wollen damit den Parteiorganisationen helfen, diese Fragen der ideologisch-politischen Arbeit besser zu meistern ...
  • Eine gewisse Selbstregelung auf Grundlage des Planes

    Infolge dieser Arbeitsteilung kann sich die Parteiführung damit befassen, die Parteiorganisationen der Bezirke und Kreise und die Grundorganisationen über den Charakter und die Bedeutung der Beschlüsse zu informieren. Die Parteiführung kann sich damit befassen, ihnen zu helfen, die Grundsätze der wissenschaftlichen Führungstätigkeit erfolgreich anzuwenden, die Qualifizierung der Parteimitglieder zu organisieren und ihre aktive Massenarbeit zur Durchführung der Beschlüsse zu verbessern ...
  • 8:1-Sieg der B-Mannschaft

    Im zweiten Eishockeyvergleich zwischen der B-JÄannschaft der DDR und Ungarn kämen die Gastgeber am Sonntagabend in Erfurt zu einem 8 :1 (1 :1, 2 : 0, 5 : 0)-Erfolg. Das erste Treffen am Vortage in Leuna hatte die DDR-Vertretung mit 4 :1 gewonnen. Die Torfolge: 0 :1 Boroczi (9.), 1 :1 Rohrbach (19.), 2 :1 Leitko (23 ...
  • Es beginnt mit dem ökonomischen Denken <

    Die wirtschaftliche Rechnungsführung und der Kampf um eine hohe Rentabilität erschöpfen sich nicht in der Bildung neuer Fonds und der Anwendung neuer ökonomischer Hebel. Sie beginnen mit denvökonomischen Denken und Handeln der Menschen, das wiederum vom kaufmännischen Denken der Leiter wesentlich beeinflußt wird ...
  • Nutzen ist Maßstab

    In unserer Parteiarbeit gehen wir davon aus, daß die weitere Durchsetzung des neuen ökonomischen Systems von den Finanzorganen eine grundlegende Veränderung ihrer Arbeit erfordert. Es geht darum, daß künftig bei allen Mitarbeitern das ökonomische Denken und Handeln die entscheidende Rolle spielen muß ...
  • Billig und zweckmäßig zugleich bauen

    Das Ministerium für Gesundheitswesen sieht seine Pflicht bei der Betreuung der Kleinkinder nicht nur in der Entlastung der werktätigen Frauen, sondern in gleicher Weise darin, in den Kinderkrippen Bedingungen zu schaffen, durch die die gesundheitliche und geistige Entwicklung unserer Kleinsten gefördert und sie ...
  • Diplome für Konsumgüter

    Berlin (ND). 47 Betriebe, Kollektive und Einzelpersonen aus der halbstaatlichen und privaten Industrie sowie dem Handwerk wurden am Donnerstag vom Stellvertreter des Ministers für Handel und Versorgung Wolfgang Bethe mit Diplomen für gute Leistungen bei der Herstellung hochwertiger Konsumgüter ausgezeichnet ...
  • Alle sahen die Gefahr

    Der Präsident des DDR-Friedensrates, Prof. Dr. Dr. Walter Friedrich, hatte in seinen Eröffnungsworten auf die positiven Ergebnisse der Berliner Präsidialtagung des Weltfriedensrates hingewiesen. Die Teilnehmer seien sich völlig einig gewesen in der Bewertung der Gefahr, die von der MLF droht. Noch nie sei dies so klar zum Ausdruck gekommen wie auf dieser Tagung ...
  • FIR-Generalrat brandmarkt Bonner Revanchekurs

    Widerstandskämpfer gegen Verjährung von Naziverbrechen

    Wien/Berlin (ADN/ND). Seine tiefe Besorgnis angesichts des Wirkens zahlreicher neonazistischer Organisationen in Westdeutschland äußerte der Vizepräsident der Internationalen Föderation der Widerstandskämpfer (FIR), Dr. Josef Bossaint, auf dem in Wien tagenden Kongreß des Generalrates dieser Organisation ...
  • Ehrungen zum Tag des Gesundheitswesens

    Prof. em. Dr. med. Rudolf Neubert, Dresden Prof. Dr. med. habil. Hans-Wolfgang Ocklitz, Chefarzt der 1. Kinderklinik des Städtischen Klinikums Berlin-Buch Prof. Dr. med. habil. Wolfgang Oelßner, Rektor der Medizinischen Akademie „Carl Gustav Carus" Dresden und Direktor des Pharmäkologischen Instituts der Medizinischen Akademie Dresden Medizinalrat Dr ...
  • Zukunftspläne

    »ND": überall in der DDR werden gegenwärtig die Perspektivpläne bis zum Jahre 1970 beraten. Wie steht es damit bei Ihnen? Welche Ziele haben Sie sich für die nächsten Jahre gesetzt? Antwort: Wir schaffen im. kommenden Jahr 88 und bis zum Jahre 1970 weitere 500 neue Getränkeautomaten an, die als kombinierte Automatentrakte mit Getränken, Imbissen und Genußmitteln in Bahnhöfen und an den Autobahnen aufgestellt werden ...
  • der Revanche „auf dem Feuer halten"

    Paris (ADN/ND). Die Bonner Regierung hat bereits zu Beginn der Pariser NATO- Ratstagung ihre Karten offen auf den Tisch gelegt: Unverblümt forderte Außenminister Schröder auf der Eröffnungssitzung am Dienstag eine Reorganisation des Paktes, die sich „auch auf den nuklearen Bereich erstrecken müsse". Politische Beobachter in der französischen Hauptstadt werten diese Äußerung als erneutes unverhohlenes Verlangen Bonns, die Verfügungsgewalt über eigene Kernwaffen zu erhalten ...
  • Spezialklasse

    Halle (ADN). Fünfzehn besonders begabte Schüler von erweiterten Oberschulen aus den Bezirken Halle. Erfurt, Gera und Suhl nahmen am Dienstag den Unterricht in einer Spezialklasse für Mathematik-Physik an der Martin-Luther- Universität Halle-Wittenberg auf. Die Gruppe, die der ABF angegliedert wurde, erhält Unterricht von bewährten Dozenten, die eng mit dem Lehrkörper der Mathematisch - Naturwissenschaftlichen Fakultät zusammenarbeiten ...
  • Vereinbarung DDR—Ceylon

    Colombo (ADN). Eine Handelsvereinlarung zwischen der DDR und Ceylon Ür das Jahr 1965 wurde am Montag in lolombo abgeschlossen. Die DDR wird vor allem Maschinen, hemische und pharmazeutische Erzeuglisse, feinmechanisch-optische Geräte und Süromaschinen, Zement, Düngemittel, lucker und Textilien liefern ...
  • Canopus wiedergefunden

    Berlin (ND). Pie amerikanische Marssonde Mariner IV hat sich jetzt, wie aus amerikanischen Veröffentlichungen hervorgeht, wieder auf den Stern Canopus orientiert. Sie hatte diese Orientierung zweimal verloren. Es ist den amerikanischen Wissenschaftlern nun zum zweitenmal gelungen, das prientierungssystem der Sonde durch Funksignale von der Erde auf Canopus zu richten ...
  • Die Wahrheit, HerrErhard!

    (Fortsetzung von Seite 1)

    sehen- Militarismus,' die MLF soll die Massenvernichtungsmittel den schlimmsten Feinden des Friedens in die Hand geben, „Vorwärtsstrategie" und Todeszonen aber bezeichnen den von den Bonner Militärs verfolgten Zwecke An allen Stationen dieses verhängnisschwangeren Weges stehen die verlogenen- Phrasen angeblicher Wiedervereinigungspolitik ...
  • Rapacki in London

    London (ADN). Der polnische Außenminister Adam Rapacki ist am Samstagabend aus New York kommend zu einem dreitägigen Besuch in London eingetroffen. Rapacki wird am heutigen Montag mit Premierminister Harold Wilson und Außenminister Patrick Gordon Walker konferieren.
  • Westwind?

    Das Fachblatt der westdeutschen Leichtathleten ist mit seiner jüngsten Ausgabe schon am Jahresende angelangt, dem Kalender also um einiges voraus. Der Zeit.voraus sind die auf feinem Papier gedruckten GruSworte indessen nicht. Eher könnte man das Gegenteil annehmen, wenn man liest, was Dr. Danz - Präsident ...
  • Zur Wehr setzen!

    Die in Hildesheim erscheinende Zeitung „heute" hebt hervor, „daß solche Pläne nicht ohne den Widerstand der Bevölkerung durchgeführt werden können, darüber dürfte man sich auch in Bonn im klaren sein. Um diesen Widerstand zu brechen, will man mit aller Gewalt die Notstandsgesetze durchsetzen. Aus diesem ...
  • 36000 Kuren in Elster und Brambach

    Oelsnitz (Vogtl.) (ADN). Die letzten Patienten dieses Jahres reisen "jetzt aus den bekannten Kurorten Bad Elster und Radiumbad Brambach ab. Sie haben dort Heilung oder Linderung ihrer Leiden gefunden. Fast 36 000 Kränke sind in den beiden Bädern — inmitten herrlicher vogtländischer Wälder gelegen — in diesem Jahr behandelt worden ...
  • , Protest aus Amerika , . gegen Ver jährung

    'New York (ADN/ND). Einen neuen scharfen Protest gegen den Beschluß der Regierung Erhard, mit dem 8. Mai 1965/ die Kriegs- und Nazi verbrechen' verjähren, zu lassen, haben die führenden Persönlichkeiten von 18 jüdischen Organisationen der. USA an den; Bonner Außenminister Schröder gerichtet. Das Pr.otest-' schreiben ist ...
  • Magdeburgs Handballjugend holte die Turniersiege

    Doppelerfolg der Elbestädter beim Berliner Hallenturnier

    Zu einer Leistungsschau der Handballjugend wurde am zweiten Weihnachtsfeiertag im Berliner Klub der Jugend und Sportler ein Turnier, an dem jeweils fünf Mädchen- und Jungenauswahlmaanschaften der besten DDR-Bezirke teilnahmen. Das Turnier wurde zu einem großen Erfolg für Magdeburg, das sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungen ungeschlagen zum Sieg kam ...
  • Vera Caslavska - CSSR

    22 Jahre, 1,62 m groß, 53 kg Gewicht, Weltmeistern! im fferdspiung, Vizeweltmeisterin hn Mehrkampf, Olympiasiegerin im Mehrkampf, im Pferdsprung und auf dem Sehwebebalken. v Den Sieg vo«n Abebe Bikila im Marathonlauf möchte I& anführen, nicht nur, weil er in dieser wohl härtesten leichtathletischen Disziplin zum zweiten Male Sieger geworden ist Ich habe im Stadion gesessen, als er ins JJiel kam ...
  • Sieg des amerikanischen Volkes öffnet neue Perspektiven

    KP der USA zu den Ergebnissen der Präsidentschaftswahlen

    In der amerikanischen Zeitung »The Worker" wurde dieser Tage eine Analyse dar amerikanischen Präsidentschaftswahlen durch die Führung der Kommunistischen Partei der USA veröffentlicht. In dem Dokument werden die Schlußfolgerungen aus den Wahlen gezogen und der Weg gewiesen, auf dem das amerikanisch© Volk zu neuen Erfolgen gelangen kann ...
  • Auch Hamburg und Nürnberg in der Todeszone

    Weitere Einzelheiten zu den teuflischen Plänen der Erhard-Regierung

    Berlin (SD). Zu den atomaren Todesplänen der Erhard-Regierung sind weitere Einzelheiten bekannt geworden. Der Atomminengürtel nach Hassels und Trettners Plänen, der in unterschiedlicher Tiefe zum Ausgangsraum der Vorwärtsstrategie der Bonner Hitlergenerale werden soll, bedroht zahlreiche westdeutsche Städte und Großstädte mit tödlicher Verseuchung ...
  • Neuer Munitionsalarm in Hanau

    Hanau (ADN). Angst und Entsetzen hat erneut die Bevölkerung der Stadt Hanau ergriffen. In der Nähe .eines Kinderspielplatzes ist eine Handgranate gefunden worden. In Hanau und in den Nachbargemeinden Nieder-; und Oberrodenbach wurde „Munitionsalarm" gegeben. Auf Anordnung der Stadtverwaltung werden Eltern und Kinder durch Lautsprecherwagen vor herumliegender Munition gewarnt ...
Seite
Wie Wird Das Wetter Bunawerke wurden Milliardär Spezialeinheiten für Atomminengürtel Bundeswehr übt atomare Todeszone Gerüstet für ein neues Jahr Rostocker Taucher bergen „Magdeburg" Neues Jahr beginnt mit Millionenstreik 2300 Delegationen an der Staatsgrenze Neuer Munitionsalarm in Hanau Grüße zum Jahreswechsel an das Ausland Theodor-Fontane- Preis verliehen Scfhlammlawine begrub 16 Bolivianer Gegen Trettners Plan Reger Besucherverkehr auch am Mittwoch
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen