15. Okt.

September 1964

  • DDR-Delegation im September nach Bulgarien

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Zentralkomitees der Bulgarischen Kommunistischen Partei und des Ministerrates der Volksrepublik Bulgarien wird in der ersten Hälfte des Monats September eine Delegation des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik zu einem Freundschaftsbesuch in die Volksrepublik Bulgarien reisen ...
  • Heizbekleidung

    Auf dem Sektor „Elektrowärme" verdienen die neuen Reglerbügeleisen in verschiedenen Gewichtsklassen und mit Temperaturanzeiger aus der Fertigung des größten Bügeleisenproduzenten Europas, des VEB Elektrowärme Sörnewitz, besondere Beachtung. Wichtige Positionen dieses Industriezweigs sind ferner Heizkissen, Wärmedecken, Augen- und Ohrenheizkissen sowie eine neue waschbare Heizbekleidung für Dumper- und Kranfahrer ...
  • Bonner Aufregung über Stoph-Erklärung

    Widerspruchsvolle Erklärungen von Regierungssprechern, Adenauer und der SPD

    Berlin (ND). „Hatte Adenauer Kontakt mit Stoph?", fragte der Westberliner „Telegraf" in der Schlagzeile seiner ersten Seite am Mittwoch. Auch der Westberliner „Tagesspiegel" stellte am gleichen Tage die Meldung „Stoph: ,1962 verhandelte Adenauer mit der DDR'" an die Spitze seiner Ausgabe. Die Westberliner „Morgenpost" berichtete ebenfalls ausführlich über die Antwort, die der Erste Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates in der 7 ...
  • Konvention findet Anklang in Genf

    USA jedoch gegen Konferenz über Anwendungsverbot von Kernwaffen

    Genf (ADN/ND). In der Plenartagung des 18-Staaten-Abrüstungsausschusses in Genf unterstützte am Donnerstag der Repräsentant Nigerias, Botschafter Obi, den äthiopischen Vorschlag, wonach der Ausschuß der UNO-Vollversammlung empfehlen soll, eine internationale Konferenz zum Zwecke der Unterzeichnung einer internationalen Konvention über das Verbot der Anwendung von Kernwaffen einzuberufen ...
  • Wir müssen mit der DDR verhandeln

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Belgrad — zu allen Afrikanern und Asiaten die diplomatischen Beziehungen abbrechen, die sie mit Ostberlin aufnehmen?" Man dürfe nicht weiter inaktiv sein, sozusagen pensioniert von der Geschichte. „Wenn das ginge — es wäre wunderbar. Aber ich kenne kein historisches Beispiel. Es war meistens der Anfang vom Ende", erklärt Koch ...
  • • Wichtige Dokumente *

    Berlin (ND). Der „Sonntag" veröffentlicht in seiner Ausgabe vom 6. September als Beilage den Artikel aus „Kommunist", Moskau, „Die Kunst einer heroischen Epoche", außerdem wird der Entwurf der Entschließung zum bevorstehenden Musikkongreß abgedruckt Alle Musikschaffenden sind aufgerufen, sich zu diesem Entwurf zu ...
  • Von Bonner Druck frei machen

    Leipzig (ADN). „Die Verhandlungen über das Passierscheinabkommen sollten rasch zu einem glücklichen und andauernden Ergebnis führen, denn das liegt im Interesse aller friedlichen und vernünftigen Westberliner, und das ist die überwiegende Mehrheit", erklärte der Westberliner Kaufmann Hermann Hüttenrauch in einem ADN-Gespräch ...
  • Zylinder und Schaugläser, dickwandig

    in den Außendurchmessern von etwa 60 bis 130 mm Bei Bedarf an größeren Durchmessern oder Nennweiten erbitten wir spezifizierte Anfragen. Unsere Wissenschaftler und Techniker stehen Ihnen zur Beratung zur Verfügung.
  • 300 Delegationen an der Staatsgrenze

    Etwa 300 Delegationen aus 39 Ländern besuchten im vergangenen Monat die Grenzsoldaten am Brandenburger Tor. Neben zahlreichen Gästen aus den sozialistischen Ländern kamen 92 Delegationen mit etwa 2000 Personen aus Frankreidi, 15 aus Großbritannien, je acht aus Italien und Österreich, je sechs aus den USA und Finnland ...
  • In Algier begrüßt

    Algier (ADN-Korr.). Die Zeitung „Alger Republicain" veröffentlicht am Mittwoch einen ausführlichen Bericht über die Ankunft des neue Leiters der DDR-Handelsvertretung in Algier, Karl Lösch. Das Blatt bringt eine Biographie und eine Erklärung von Karl Lösch, in der er auf seine bisherige Tätigkeit in Kuba sowie auf die zwischen Kuba und Algerien bestehenden Gemeinsamkeiten eingeht ...
  • Berliner feierten Ricci

    Berlin (ADN). Einen begeisterten Empfang bereiteten am Mittwochabend die Berliner Hörer der „Stunde ckc Musik" dem berühmten amerikanische! Geigenkünstler Ruggiero Ricci in Marx-Engels-Auditorium der Hurrboldt-Universität. Das anspruchsvolb und wohlproportionierte Sonatenprcgramm, mit dem Ricci sein Berliner Gastspiel eröffnete (es folgen noch zw<i Konzerte mit dem Orchester der Komischen Oper am 10 ...
  • Minister an der Grenzbrücke Hirschberg

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Ministers für Verkehrswesen Horst Schlimper hat am Freitag das zukünftige Baustellengelände der Autobahn-Grenzbrücke bei Hirschberg besichtigt. Er überzeugte sich an Ort und Stelle vom Stand der vorbereitenden Arbeiten des Generalauftragnehmers zum Wiederaufbau des im zweiten Weltkrieg zerstörten Bauwerkes ...
  • Es ist unser gemeinsamer Wille

    Eine Zeit stabilen Friedens muß in unse rem Lande nun endlich Einzug halten Deswegen muß die Zukunft unseres Vol. kes bestimmt sein von den friedlicher Interessen der Arbeiter und aller schaffenden Menschen. Wer heute ehrlichen Herzens Frieden will muß dafür kämpfen. 0 daß beide deutsche Staaten auf ...
  • Ernste Provokation

    Berlin (ADN). Am 13. September 1964 gegen 5 Uhr wurden bei Ausübung ihres Dienstes Grenzsoldaten der DDR von Duensing-Polizisten und Angehörigen der USA-Besatzungsmacht unter Verletzung des Territoriums der DDR aus Schnellfeuergewehren beschossen. Dabei wurden mehr als hundert Schuß in einem Umkreis von 40 000 m2 von Westberliner Gebiet aus auf das Gebiet der DDR abgegeben ...
  • Wie wird das Wetter?

    Wetterlage: Zwischen hohem Druck übet Südosteuropa und einem Tiefdruckgebiet bei den britischen Inseln fließt weite! warme Luft nach Deutschland ein. Aussichten: Bei mäßigem, zeitweise starkem Wind heute heiter, zum Teil wolkig und im allgemeinen niederschlagsfrei. Nut im Nordwesten zeitweise stärker bewölki und vereinzelt geringer Niederschlag ...
  • Sie ernten, was sie gesät

    Es ist ein besonderes Verdienst der Schöpfer dieser Ausstellung, daß sie sich nicht mit materiellen Fakten begnügten, sondern gleichzeitig die Menschen zeigen, die diese großen Leistungen vollbracht haben. Nicht gegeneinander, sondern miteinander wirken in unserem Staat Männer, Frauen und Jugendliche verschiedener Herkunft, Berufe und Weltanschauungen in der Nationalen Front für das große Ziel des Sozialismus ...
  • Malipol zog ein

    „Hat euer Betrieb Grund, den 15. Jahrestag der Republik zu feiern?" Heinz Schiffmann, Parteisekretär des VEB Volltuchwerke, stutzt, lächelt, nennt einige Tatsachen: 1949 — da waren noch überall die düsteren, staubigen Arbeitssäle, wie sie die Kapitalisten bauen ließen. In 15 Jahren zogen Licht und Luft ein ...
  • Bonner Anmaßung zurückgewiesen

    Interview des DDR-Postministers mit der Illustrierten „Stern"

    Berlin (ND). „Die DDR ist ein souveräner Staat, der über seine Angelegenheiten selbst entscheidet. Deshalb hat sie, ebenso wie die Bundesrepublik, das souveräne Recht, eigene Postleitzahlen einzuführen." Das bekräftigt der Minister für Post- und Fernmeldewesen der DDR, Rudolph Schulze, in einem Interview mit der westdeutschen Illustrierten „Stern" ...
  • Hilfe den Zurückbleibenden

    Die Herbstwochen stellen erfahrungsgemäß die größte Arbeitsspitze in der Landwirtschaft dar. In diesem Jahr müssen auf 640 000 ha die Kartoffeln gerodet, danach sortiert, transportiert und ein großer Teil konserviert werden. Das erfordert, daß die Landwirtschaftsräte und die Produktionsleitungen die Hackfruchternte als die gegenwärtig wichtigste Aufgabe betrachten, alle ihre Kräfte darauf konzentrieren und die Arbeiten komplex und wissenschaftlich leiten ...
  • Westdeutsche Bahnfahrer siegten

    Heute in Leipzig noch einmal Tandem- und Vierer-Ausscheidungen

    Der erste Teil der erneuten, am Donnerstag jedoch wegen Regens verschobenen Olympiaausscheidungen der Bahnradsportler im Tandem und im Vierer- Mannschaftszeitfahren endete am Sonnabendvormittag in Köln mit westdeutschen Erfolgen. Der Weltmeister-Vierer mit Claesges, Streng, Link und Henrichs bezwang unseren neu formierten, tapfer kämpfenden Vierer (Köhler, Schmelzer, Hancke, Scholz) um 2,74 sec ...
  • Dr. Wittkowski in Neu Delhi

    Neu Delhi (ADN). Als Sonderbotschafter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR ist am Sonnabend Dr. Margarete Wittkowski, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates, in Begleitung des Leiters der Südostasienabteilung im Außenministerium, Herbert Fischer, in Neu Delhi eingetroffen. Sie wurde auf dem Flugplatz vom ...
  • Nachtdebatte beim Jugendforum

    Im Mittelpunkt: Deutsche Frage und europäische Sicherheit Von unserer Moskauer Korrespondentin Carla Wurdak

    Moskau. Auf einem eindrucksvollen Meeting diskutierten am Sonntagabend im internationalen „Forum-Klub" im Haus der sowjetischen Schriftsteller bis nach Mitternacht Jugend- und Studentenvertreter aus über einhundert Ländern das deutsche Problem und die internationale Sicherheit. Die Veranstaltung, zu der die Delegation der Jugend der DDR die Mädchen und Jungen aus aller Welt eingeladen hatte, gestaltete sich zu einem überzeugenden Bekenntnis für den ersten deutschen Arbeiter-und-Bauern-Staat ...
  • Wie Wird Das Wetter

    23. Sept. 1964 / ND / Nr. 263, Seite 3 B Kein „Unmöglich" Ein Tag wird mir unvergeßlich bleiben. Wir feierten den 10. Geburtstag unserer Stadt. Der Ministerpräsident überbrachte uns auf einem Staatsakt die Grüße und Glückwunsche des Zentralkomitees und der Regierung. Er erinnerte daran, daß sich im August 1950 die ersten Arbeiter in dem damals unwegsamen kiefernbewachsenen sandigen Gebiet zusammenfanden, um mit Vorarbeiten für den Giganten des Eisens und Stahls an der Oder zu beginnen ...
  • Ernste Lage in Bolivien

    La raz (ADN). Die Lage in Bolivien ist nach wie vor gespannt. Nach fünfstündigen heftigen Auseinandersetzungen hat der Nationalkongreß am Dienstag mit 63 gegen 12 Stimmen den von der Regierung über das ganze Land verhängten Ausnahmezustand gebilligt 34 der am Wochenende, verhafteten Personen, unter ihnen der ehemalige Präsident Hernan Siles Zuazo, sind am Dienstag nach Paraguay deportiert worden ...
  • Elfriede Anders, Neukölln:

    „Ich freue mich, daß die Kräfte der Entspannung diesen schönen Erfolg gegen alle Widerstände und Quertreibereien durchsetzen konnten."
  • Heute in Funk und Fernsehen

    Deutschlandsender: 9.30 Beliebte Opernklänge; 14.30 Das berühmte Streichquartett von Paul Hindemith; 16.30 Wochenendmagazin des Jugendfunks; 18.35 Chansons und Charme; 19.50 „Herakles" von Georg Friedrich Händel; 21.05 Alle Länder haben schöne Mädchen. Berliner Bundfunk: 13.45 Froh gelaunt ins Wochenend; 15 ...
  • Der Schwur von 1945 ist erfüllt

    Franz Dahlem sprach auf Kongreß der Widerstandskämpfer Polens

    Warschau (ADN-Korr.). Die Grüße des Komitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer in der DDR überbrachte Franz Dahlem am zweiten Beratungstag den Delegierten des Kongresses des polnischen Verbandes der Kämpfer um Freiheit und Demokratie in Warschau. Franz Dahlem erinnerte in seiner wiederholt von ...
  • Gratülationscour bei Prof. Otto Nagel

    Berlin (ADN). Anläßlich seines 70. Geburtstages wurden Prof. Otto Nagel am Sonntag zahlreiche Glückwünsche überbracht. Als erster Gratulant erschien bei dem großen verdienstvollen Maler der Leiter der Abteilung Kultur im ZK, Siegfried Wagner, der dem Jubilar das Glückwunschschreiben des Ersten Sekretärs des ZK und Staatsratsvorsitzenden, Walter Ulbricht, überbrachte ...
  • CSU-Strauß liegt auf der Lauer

    Berlin (ND/ADN). Der Krach innerhalb der Bonner Regierungskoalition hat am Wochenende neue Nahrung erhalten: Von „maßgeblichen Politikern" der CDU/CSU wurde das Gerücht in Umlauf gesetzt, Exkriegsminister Strauß solle bei der „nächstbesten Gelegenheit" Vizekanzler werden. Das könne entweder nach einem Ausscheiden der FDP aus der Regierungskoalition oder unmittelbar nach der kommenden Bundestagswahl geschehen ...
  • Karl Marx und die I. Internationale

    Karl Marx und Friedrich Engels führten in der I. Internationale den Kampf konsequent an zwei Fronten: Gegen den rechten und den „linken" Opportunismus, für die proletarische Klassenlinie in der Tätigkeit der internationalen Organisation der Arbeiterklasse. Entschieden verurteilten sie die reformistischen, opportunistischen Ideen der englischen tradeunionistisehen Führer sowie der Anhänger Lassalles ...
Seite
Karl Marx und die I. Internationale Der nationaldemokratische Staat und das Problem des nichtkapitalistischen Entwicklungsweges im Lichte indischer Erfahrungen Internationale proletarische Solidarität und Einheit Friedlicher Weg zum Sozialismus D Die Marxisten-Leninisten verkörpern den Verstand . der Epoche Die I. Internationale und ihr Platz in der Geschichte
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen