13. Dez.

April 1964

  • Lehrfilme vom ZIF

    Berlin (ND). Kurzfilme über aktuelle Fragen der Fertigungstechnik im Maschinenbau verleiht das Zentralinstitut für Fertigungstechnik, Karl-Marx-Stadt. Einer der jüngsten Lehrfilme „Montagearme Bauweise" macht mit einer fortschrittlichen Montagetechnologie bekannt. Der Kurzfilm „3 :1 für den Stirnschnittsenker" stellt ein neues Bohrwerkzeug für die Bearbeitung von Grauguß vor ...
  • (Fortsetzung von Seitt 1)

    berlin festzusetzen. In Ziffer 5 dieser Vorschriften heißt es: „Für Sendungen der Bundeswehr im Verkehr mit Berlin (West) gelten die Bestimmungen des öffentlichen Verkehrs." Transporte der westdeutschen Bundeswehr nach Westberlin sollen so getarnt und legalisiert werden. Zugleich wird erneut der Versuch unternommen, Westberlin in die westdeutsche Aufrüstung einzubeziehen ...
  • Wir setzen gute Traditionen fort

    Die Gemeinsamkeit unserer marxistisch-leninistischen Parteien, die Freundschaft unserer Völker und das erige Bündnis unserer sozialistischen Staaten im Warschauer Vertrag sind das Fundament, auf dem die unzerstörbare Waffenbrüderschaft der Nationalen Volksarmee mit der Sowjetarmee beruht. Die Waffenbrüderschaft unserer Armeen hat ebenso wie die Freundschaft unserer Völker eine langjährige Tradition ...
  • Ökonomie der Zeit

    in dpr Schule? Nur um zu hospitieren, waren die Genossen der Kreisleitung, Kreisschulrat Gerhard Graß und einige andere Gäste nicht gekommen. Für den Nachmittag war eine Sitzung des Pädagogischen Rates einberufen worden, an der sie ebenfalls teilnahmen. Diesmal ging es um etwas für diese Schule völlig Neues: Die Parteiorganisation der Schule umriß in groben Zügen ihren Arbeitsplan, den sie auf der kommenden Wahlberichtsversammlung beschließen möchte ...
  • Wie wird das Wetter?

    Wetterlage: Deutschland befindet sich an der Nordwestflanke eines Tiefs über den nördlichen Balkanländern im Zustrom kühler Ostseeluft. Aussichten für Sonntag: -Nach örtlichem Frühnebel stark bewölkt und zeitweise etwas Sprühreger oder Regen, besonders im Mittelgebirgsraum und in den östlichen Bezirken ...
  • Zu Gast in Halle

    Haue (ADN). Die auf Einladung des ZK in der DDR weilende Delegation des ZK der Kommunistischen Partei Frankreichs unter Leitung des Mitglieds des Politbüros des ZK Georges Seguy, Generalsekretär der CGT-Föderation der Eisenbahner, wurde am Wochenende in Halle vom Kandidaten des Politbüros und 1. Sekretär der Bezirksleitung Halle, Horst Sindermann, empfangen ...
  • Bonn bleibt Zyperns Feind

    Ki. Zyperns Präsident Makarios hat den Züricher Vertrag von 1959 gekündigt, der bislang Griechenland und der Türkei das ■Recht" einseitiger Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Mittelmeerinsel einräumte. Die griechische Regierung hat der Vertragskündigung bereits, zugestimmt. In Ankara dagegen hat die Erklärung des zypriotischen Präsidenten neues Aggressionsgeschrei ausgelöst ...
  • Ehrenpatenschaftsgeschenk für Drillinge

    Leipzig (ADN). Dem glücklichen Melkerehepaar Herbert und Magdalena Grüner aus der LPG „Karl Marx" in Kitzscher. Kreis Borna, wurden am Dienstag In ihrem Wohnort Dittmannsdorf Geschenke und die Urkunde für die vom Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, übernommene Ehrenpatenschaft über die am 3 ...
  • Besuch in Wolfen

    Wolfen (ADN). Mit einem Besuch der Filmfabrik in Wolfen beendete am Mittwoch die gegenwärtig in der DDR weilende Delegation der Kommunistischen Partei Frankreichs ihre mehrtägige Heise durch den Bezirk Halle. Die Delegation unter Leitung des Mitglieds des Politbüros des ZK der KPF Georges Seguy hatte u ...
  • Trauerspiel in Farben

    Im März 1963 ließ ich meinen Wagen neu spritzen. Er erhielt die Farbe „Korsogelb", da andere Farben nicht zur Verfügung standen. Kosten: 576 DM. Damals lief jeder zehnte Wagen in Berlin „korsogelb" herum. Vor acht Tagen mußte die Haube nachgespritzt werden. Jetzt teilte man mir mit, daß es Korsogelb nicht gäbe ...
  • Note der DDR

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Selbstbestimmungsrechtes des deutschen Volkes. Die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik ist gewiß, im Namen aller friedliebenden Deutschen zu sprechen, wenn sie der Erwartung Ausdruck gibt, daß die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika geeignete Schritte in dieser Richtung unternimmt ...
  • Protest der IOJ

    Prat (ADN). Im Namen von 90 000 Journalisten der ganzen Welt hat die internationale Organisation der Journalisten gegen die ununterbrochenen Repressalien gegenüber brasilianischen und ausländischen Journalisten protestiert. Die IOJ fordert außerdem die Freilassung des Korrespondenten der tschechoslowakischen Nachrichtenagentur CTK und der anderen inhaftierten Journalisten ...
  • Alfred B. Neumann in Kairo zu Gast

    Kairo '" (ADN). Der Vorsitzende des Staatlichen Komitees für Körperkultur und Sport beim Ministerrat der DDR, Staatssekretär Alfred B. Neumann-, traf am Sonnabend in Kairo zu einem Freundschaftsbesuch der VAR ein. Er folgte damit einer Einladung des VAR-Ministers für Jugend und Präsidenten des Hohen Rates für Jugendwohlfahrt, M ...
  • AUS DEM KULTURLEBEN

    Hans Franck verschieden

    Schwerin (ADN). Der Schriftsteller Hans Franck ist in der Nacht zum Sonnabend gestorben. Seit 42 Jahren lebte er in Frankenhorst am Ziegelsee bei Schwerin. Hans Franck, der auch Dramen schrieb, fand besonders durch sein umfangreiches schriftstellerisches Werk als Romancier Anerkennung. Er schrieb unter anderem die Romane „Marianne" (über Goethe), „Johann Sebastian Bach" und „Friedemann Bach" ...
  • Warum „von der Picke auf"?

    Mit großem Interesse las \a\ Franz manns Beitrag im. „ND" vorn 24. f/Iär? ?U einigen Problemen des Bitterfelder Weges, dem ich im wesentlichen zustimme, in einem Punkt aber widersprechen möchte. Meiner Meinung n?ch besteht die Begabung — lies: schöpferische Phantasie — eines produktiven Künstlers darin, sich in das Fühlen und Denken anderer versetzen zu leonnen ...
  • Zum70.GeburtstagunseresFreundes Nikita Sergejewitsch Chruschtschow

    Die Bürger der Deutschen Demokratischen Republik, die Arbeiter, die Bauern, die Geistesschaffenden und anderen Werktätigen, die Frauen und Jugendlichen —'sie alle beglückwünschen von ganzem Herzen Nikita Sergejewitsch Chruschtschow zu seinem 70. Geburtstag. Sie alle wünschen ihm noch viele, viele Jahre guter Gesundheit und Schaffenskraft, Erfolg in seiner so verantwortungsvollen Arbeit, in seinem für die ganze Menschheit so wichtigen Kampf für die friedliche Koexistenz ...
  • Plenum in Bukarest

    Bukarest (ADN-Korr.). Ein erweitertes Plenum des ZK der Rumänischen Arbeiterpartei, ist am Mittwoch in Bukarest zusammengetreten. Auf der Tagesordnung steht ein Bericht über die Gespräche der Delegation der Partei mit den Leitungen der KP Chinas, der Partei der Arbeit Koreas und der KPdSU über die Einheit der internationalen kommunistischen und Arbeiterbewegung ...
  • Schillers „sentimentalische" Dichtung

    Das Problem reicht weit zurück. Schiller entwarf das Programm einer „sentimentalischen" Dichtung, die ihren ästhetischen Gehalt nicht mehr aus der Widerspiegelung der vorliegenden Wirklichkeit, sondern aus dem Ideal im Künstler selbst bezieht. Die kapitalistische Wirklichkeit mit Profit und Konkurrenz und dem Krieg aller gegen alle ist kein adäquater Gegenstand der Kunst ...
  • Frieden, Sozialismus und die Pekinger Irrlehren

    rechtzeitig erkannt und ergriffen wurden. In diesen Auseinandersetzungen, so schmerzlich sie auch waren, haben noch immer die Marxisten-Leninisten die Oberhand behalten, und es gibt keinen Grund, daß eß diesmal nicht ebenso wäre, Verständlicherwelse sind auch in unserem Land die Menschen besorgt über die Meinungsverschiedenheiten ...
  • Ohne Gang und ohne Bremse

    Erstmals Speedway-Weltmeisterschaftslauf in der DDR / Am 1. Mai in Neubrandenburg

    Sicher würde es kein Motorradfahrer wagen, sich ohne Gang und ohne Bremse in den Verkehr zu begeben, ganz abgesehen davon, daß ein solches Fahrzeug niemals eine Zulassung für den Straßenverkehr erhalten würde. Auch kein Sportfahrzeug, angefangen von der schnellsten Rennmaschine bis zum zuverlässigsten Geländesportfahrzeug, kommt ohne diese Einrichtungen aus ...
  • Aufruf des Berliner Maikomitees

    Das Maikomitee von Berlin entbietet allen Bürgern der Hauptstadt Grüße und Glückwünsche zum 1. Mai, dem Kampfund Feiertag der internationalen Arbeiterklasse für'Frieden und Sozialismus. Es dankt allen Werktätigen Berlins, die in den Betrieben der Industrie und Landwirtschaft, auf den Baustellen, in den ...
  • Jeder kann etwas tun

    So begann der Wettbewerb nach dem Erzeugnisprinzip. Jedes Kollektiv erhielt entsprechende Kennziffern. Da ist z. B. festgelegt, daß die A b t e i - lung Wolpryla-Forschung und das Textiltechnikum bis zu einem bestimmten Termin neue Ergebnisse für die Verbesserung der Qualität vorzulegen haben. Die Abteilung Einkauf sieht ihre Aufgabe im Wettbewerb in der rechtzeitigen Beschaffung der Roh- und Hilfsstoffe und nimmt schon von sich aus bei den Lieferanten Einfluß auf die Qualität dieser Rohstoffe ...
  • Von Georg Hansen

    auch mit der Versicherung schmackhaft zu machen versucht, daß man das alles friedlich-schiedllch erreichen will. „Friedliche Durchdringung" fremder Länder hieß eines der Schlagworte wilhelminischer Politik. „Das ist unsere allerletzte Forderung", versicherte Hitler jedesmal, wenn er nach gelungener Erpressung sich dem nächsten Punkte seines „friedlichen" Eroberungsprogramms zuwandte ...
  • Über die Rolle der chemischen Industrie

    Von hervorragender Bedeutung für die Erweiterung und Verbesserung der Rohstoffbasis und gleichzeitig für die Beschleunigung, des technisch-wissenschaftlichen Fortschritts und für die Steigerung des Lebensstandards der Bevölkerung ist die schnelle Entwicklung der chemischen Industrie. Alle Länder haben sich große Aufgaben zur Entwicklung der chemischen Industrie gestellt ...
  • Neue Männer — alte Probleme

    TTnfertig und im knetenden Griff der KJ Geschichte — so, wie Brasiliens Politik sich in den vergangenen Jahren überraschend oft dem Auge der Welt vorstellte, so liegt sie auch heute wieder vor ihr. Die „l.-April-Revolution" hat der politischen Atmosphäre nicht den reinigenden Luftzug gebracht, den viele ihrer Mitläufer erhofften ...
  • Freude am Sozialismus

    Jetzt bin ich zwei Jahre Schriftsteller von Beruf. Bei meiner literarischen Arbeit spürte ich: Es genügt nicht, nur einfach den Menschen nahe zu sein, sie zu kennen und sie zu verstehen. Ich spürte, daß ich noch viel zu lernen hätte für mein neues Handwerk. Es lernt sich aber nicht gut allein. *• Nun ...
  • Sportfest

    Berlin (ADN). Teilnehmer am Deutschlandtreffen aus Wittenberg waren am Sonntag Gäste des Wohngebietes 18 und des VEB Treffmodelle im Berliner Stadtbezirk Prenzlauer Berg. Auf dem Sportplatz der Gaswerke Berlin beteiligten sich eine Handball- uijd eine Volleyballmannschaft aus Gräfenhainichen am Sportfest des Wohngebietes ...
  • .Marschsäule III

    Mitte Hi Stellplatz: Friedriehstraße, nördlich Unter den Linden, Mittelätraße und Clara^Zetkin-Straße, weltliche Friedriehstraße. Reinhardtstraße, Wilhelm-Fleck* Straße, beide Fahrbahnen; Abmarschzeit: 10 Uhr; Marschweg: Unter den Linden nördliche Fahrbahn, Marx-Engels-Platz, Breite Straße östliche Fahrbahn, Mühlendammbrücke, Molkenmarkt, Stralauer Straße ...
  • Univer$allader »Empor« T157/2

    ausgerüstet mit folgenden Zusatzgeräten: Lasthaken, Wetterverdeck, Zinkengreifer, Zinkengreifer mit Schüttgutschalen oder Greiferkorb für Hackfrüchte, Grabegreifer, Mehrschalengreifer, Rundholzgreifer, Erdlochbohrer mit 500 oder 250 mm 0, Bohrschnecke, Mast- u. Blockzange, Grabenund Grundungsgreifer, Schnellgangöffnungsventil, Greiferverlängerung und Lastarmverlängerung ...
  • Ideologie nur am Rande?

    Eine weitere Schlußfolgerung scheint nicht nur im Kreis Nauen zu sein, daß das Büro für Landwirtschaft und die Produktionsleitung mehr als bisher die Arbeit mit den Menschen, ihre Gewinnung für unsere gute Sache, ihre Gewinnung für eine hohe Produktion in der Landwirtschaft in den Vordergrund rücken ...
Seite
Staatsrat der DDR verlieh hohe Auszeichnungen Ideologie nur am Rande? Um 400 kg überlegen Neue Maßstäbe nötig Bedenkliche Unterschiede Falsche Vorsätze Für Weltniveau begeistern Off enes Wort zur Selbstzufriedenheit zu falschen Zielen und ungenutzten Produktionsmöglichkeiten Von Gerhard Grüneberg, Kandidat des Politbüros des Zentralkomitees Verbesserte Staatsbürgerkunde Teuerer Rückstand Schlußfolgerungen für alle Kreise und Bezirke Gesunde Jugend Erfahrungen verallgemeinert . Produktionsstraße Jugendpolitik mit neuem Leitungsstil
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen