21. Nov.

Ausgabe vom 14.08.1990

Seite 1
  • Bis Dezember ist die Mauer verschwunden

    Berlin (ND/ADN). Bis Anfang Dezember soll in Berlin die innerstädtische Grenze verschwunden sein. So bestätigte es DDR- Abrüstungs- und Verteidigungsminister Rainer Eppelmann (DA), als er am Montag im einstigen Grenzstreifen in der Bernauer Straße in Berlin eine Gedenkplatte für die Opfer der Mauer einweihte ...

  • Unmut am Golf wächst auch gegen Washington

    Berlin (ND/AP/ADN). Das Junktim Saddam Husseins, die Beendigung der Okkupation Kuweits an den Rückzug Israels aus Palästina, Libanon und Syrien sowie den syrischen Abzug aus Libanon zu koppeln, hat im israelisch besetzten Westjordanland am Montag die heftigsten Demonstrationen seit Jahresbeginn ausgelöst ...

  • Rasante Talfahrt, dann „steil nach oben"

    Bonn/Berlin (ADN/ND). Einen sich beschleunigenden Rückgang der DDR-Industrieproduktion konstatiert die Deutsche Bundesbank in ihrem jüngsten Monatsbericht. Sie macht dafür in erster Linie die Abwanderung von Arbeitskräften sowie die Absatzprobleme im Gefolge des Vordringens westlicher Erzeugnisse verantwortlich ...

  • Ultimo zum KSZE-Gipfel

    Moskau (ADN). Die letzten Wochen der Wiener Verhandlungen über die Reduzierung der konventionellen Streitkräfte und Rüstungen in Europa haben nach Auffassung des sowjetischen Delegationsleiters Oleg Grinewski nicht so hohe Ergebnisse gebracht wie zuvor, das Tempo sei nicht optimal .gewesen. Dennoch setzte sich der Diplomat für den Abschluß der Vertragsvorbereitungen bis zum geplanten KSZE- Gipfel im November in ...

  • Gerangel in Bonn vor dritter Runde zumEinigungsvertrag

    Bonn/Berlin (ADN/AP/ND). Die dritte Verhandlungsrunde über den Einigungsvertrag vom 20. bis 24. August in Bonn werde von der Bundesregierung intensiv vorbereitet. Seit Montag fänden Beratungen auf Abteilungsleiterebene aller betroffenen Ressorts statt, meinte Regierungssprecher Vogel am Montag in Bonn ...

  • Alte LPG passe — dafür GmbH& Co. KG

    Berlin (ADN). Der entscheidende' agrarpolitische Anspruch an die deutsche Einheit ist die Anerkennung von Eigentums- und Besitzverhältnissen aus der Bodenreform von 1945 bis 1949. Dafür müsse jetzt auch in der Bundesrepublik ein verfassungsrechtlicher Rahmen geschaffen werden, erklärte der SPD-Politiker Prof ...

  • Absturz

    Zum kühnen Sprung über den Abgrund hatte BRD-Finanzminister Waigel die DDR- Bürger immer wieder gedrängt. Nur so käme man ins Paradies der Marktwirtschaft. Millionen sprangen. Nicht wenige voller Hoffnung, die meisten, weil ihnen nichts anderes übrigblieb. Denn mit dem D-Mark-Regen wurde zugleich das Terrain am alten Standort gefährlich schlüpfrig ...

  • DDR-Koalition gibt sich wieder einig

    Berlin (ADN/ND). Wer doch noch Sensationen erwartet hatte von der wöchentlichen Sitzung des Koalitionsausschusses der DDR- Regierungsparteien, sah sich am späten Montagnachmittag enttäuscht. Der Ausschuß, ursprünglich von den Partnern der großen Koalition - CDU, SPD, DSU, BFD und DA — gebildet, um strittige Fragen auszuräumen, hatte, da die wesentlichen Eckpunkte auf dem Weg zur deutschen Einheit mit dem Beitrittstermin am 14 ...

  • Bis 320000 Obdachlose

    Bonn (ADN/ND). Die Einführung der, Marktwirtschaft in der DDR wird zu einem Anstieg der Obdachlosenzahlen um 160 000 bis 320 000 führen. Das erklärte der Vorsitzende der Evangelischen Obdachlosenhilfe, Pastor Dr. Drude, in einem Artikel, den der „Diakonie-Report" der Evangelischen 'Kirche Deutschlands in seiner jüngsten Ausgabe veröffentlicht ...

  • Stromvertrag ist „Makulatur66

    Berlin (ND-Staude). Der vom Umwelt- und Energieministerium am 27. Juli vorgelegte überarbeitete Vertrag mit westdeutschen Stromkonzernen sei inzwischen „Makulatur". Das erklärte der Vizepräsident des Amtes für Wettbewerbsschutz, Dr. Reinhold Wutzke, am Montag in Berlin während eines Pressegesprächs. Als ein Grund dafür wurde u ...

  • Gefechte in Kashmir

    Islamabad. Truppen " Pakistans haben nach Angaben aus Islamabad am Sonntag einen Angriff indischer Armee-Einheiten zurückgeschlagen, die die von der UNO überwachte Demarkationslinie in der umstrittenen Kashmir-Region überschritten haben sollen.

  • Nachfolgerin für Boesak

    Genf. Die 57jährige US-Theologin Jane Dempsey Douglas wurde am Montag in Genf zur neuen Präsidentin des Weltbundes der Reformierten Kirchen und damit als Nachfolgerin des südafrikanischen Kirchenführers Allan Boesak gewählt. URZ

  • Hungeropfer gedacht

    Moskau. In einem Vorort der ukrainischen Stadt Lubna ist am Sonntag ein Denkmal zur Erinnerung an die Hungerkatastrophe von 1933 enthüllt worden, der Millionen Menschen zum Opfer gefallen waren.

  • Prof. Dr. Joachim Göhring,

    Präsident des Mitterbundes der DDR Die ND-Lesertelefone sind für Sie beute von 15 bis 16 Dbr geschaltet. Bitte rufen Sie an unter den Nummern Berlin 5 8913 31 und 5 8913 94.

  • Arbeitslosenrekord

    Jerusalem. Mit 10,1 Prozent im II. Quartal 1990 hat die israelische Arbeitslosenrate den höchsten Stand seit Beginn der staatlichen Erfassung im Jahre 1975 erreicht.

  • Streik auf Bohrinsel

    London. Arbeiter auf 70 britischen ölbohrinseln in der Nordsee sind am Montag zum vierten Male in elf Tagen in einen 24- stündigen wilden Streik getreten.'

  • 81 „Diana"-Opfer

    Mexiko-Stadt. 81 Menschenleben forderte der Hurrikan „Diana", der vergangenen Dienstag über den Golf von Mexiko fegte.

  • Iran bebte erneut

    Teheran. Ein Erdbeben der Stärke 4,9 auf der nach oben offenen Richterskala hat am Montag Iran erschüttert.

Seite 2
  • Das Dilemma der arabischen Einheit

    Als am Wochenende nach dem Abschluß des arabischen Gipfeltreffens in Kairo Jemens Präsident Ali Abdullah Saleh von- Journalisten um eine Einschätzung gebeten wurde, brachte er den Wert des Unternehmens auf den Punkt: Mißerfolg. Nicht nur, daß es nicht gelang, den zunächst rein arabischen Konflikt zwischen Irak und Kuweit im „arabischen Haus" zu belassen und ihn einvernehmlich innerarabisch zu lösen ...

  • L

    jESERBRIEFE

    Ich danke dem ND für die inhaltlich umfangreiche Wochenendausgabe vom 11./12. August 1990. Höchste Priorität hatte für mich der Brief unseres PDS-Vorsitzenden Dr. Gregor Gysi an den Ministerpräsidenten Lothar de Maiziere. Jetzt, da statt bürgernaher Politik seitens der Regierung in zunehmendem Maße und ...

  • KPdSU will Schlußsfrich unter Ndchkriegsgeschichte

    Moskau (ADN). Die politische Linie der KPdSU hinsichtlich der Vereinigung Deutschlands und dessen Integration in das europäische Sicherheitssystem begründete Politbüromitglied Gennadi Janajew am Montag in einem „Prawda"-Interview. „Der Verzicht der Alliierten auf ihre Rechte und die Wiederherstellung ...

  • Schlachtbeginn

    Durch die bundesdeutsche Politlandschaft geistern Sonnenkönige und Napoleons in Verschnitt-Version. So jedenfalls titulierte der frischgebakkene Gesamt-FDP-Vorsitzende Otto öraf Lambsdorff am vergangenen Wochenende zwei seiner zunächst einmal zu Hauptwidersachern auserkorenen Konkurrenten. Ziel Nummer eins war Bayerns CSU-Ministerpräsident Max Streibl ...

  • Absurde Debatte um Professuren

    Eigentlich haben Wir „Ossis" überhaupt keine Ahnung, wie alles hier in der DDR zu laufen hat. Jedenfalls, wenn man den stetigen Vorwürfen von Politikern und Medien der BRD - Glauben schenkt. Eines der jüngeren Beispiele ist die Debatte um die Wiederbesetzung frei gewordener Lehrstühle an der Berliner Humboldt-Universität ...

  • Zurück, Herr Kohl!

    Also, die Herren haben die Sache nicht mehr in der Hand. Der Prozeß der Vereinigung ist ihnen über den Kopf gewachsen. Man hätte es eigentlich wissen können: Auch so etwas Wichtiges wie das Zusammenschmelzen zweier völlig unterschiedlicher Gesellschaftssysteme gleicher Sprache und Nationalität nutzen die Politiker wieder einmal zu Machtspielen ...

  • Der Dieb von Bagdad?

    Der Dieb von Bagdad griff nach Kuweits 01, und die 01- gesellschaften langten weltweit in die Taschen ihrer Kunden. In deutschen Landen legte ESSO sechs Pfennig mehr pro Liter Benzin vor, und die Konkurrenten zogen nach. Auch die Minol AG konnte sich dem geschäftsfördernden „Wettbewerbsdruck" nicht entziehen ...

  • Personalien Ein imtnes-Erster

    Nun sind sie vereint, die Liberalen, als erste. Damit kamen die bisherigen Ost-Parteien unter die Fittiche des Otto Friedrich Wilhelm von der Wenge Graf Lambsdorff. Ein brillanter Debattenredner und glänzender Rhetoriker. Das bekamen auch die 402 Delegierten West und die 260 Ost (Mitgliederverhältnis 67 000 zu 137 000) des Vereinigungsparteitages zu spüren ...

  • Experten sagen Revolution für Computertechnik voraus

    Berlin (ADN). Mit einem völlig neuen Konzept für die Informationsverarbeitung rechnen Experten für die Zukunft. Ermöglichen soll dies die Mikrostrukturierung, ein Gebiet der modernen Festkörperphysik, mit dem sich seit Montag die etwa 3S0 Teilnehmer der „5. Internationalen Konferenz für Supraleitungen und Mikro- Strukturen" in Berlin beschäftigen ...

  • Diese Herren sprechen nicht in unserem Namen

    Studentenrat und Studentenclub der Technischen Hochschule Ilmenau informierten uns von einem Schreiben, das mit den Unterschriften von 531 Studenten und Angestellten der TR an die Präsidentin der Volkskammer gesandt wurde und in dem es unter anderem heißt: Mit wachsender Betroffenheit verfolgen wir, Angehörige der Technischen Hochschule Ilmenau, die politischen Aktivitäten zweier unserer Hochschullehrer in der DSU-Fraktion der Volkskammer ...

  • SPD will innerdeutsches Ministerium einsparen

    Köln (ADN). Angesichts der bevorstehenden deutschen Einheit hat die SPD-Finanzexpertin Ingrid Matthäus-Maier die Auflösung des Bundesministeriums für innerdeutsche Beziehungen gefordert. Bundesfinanzminister Theo Waigel (CSU) sollte die im zurückgezogenen Haushaltsplanentwurf 1991 für dieses Ministerium angesetzten Mittel ersatzlos streichen, verlangte Frau Matthäus-Maier in einem ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Hertustegebra von NEUES DEUTSCHLAND Druckerei und Verlag GmbH i.G. Geschäftsführer: Michael Müller, Verlagsdirektor (21 71) Dr. Wolftang Spidcerraann, Chefredakteur (21 21) Stellvertretende Chefredakteure: Reiner Oschmann (2411); Dieter Brückner (23 22J; Dr. Rolf Günther (2113); Gerd Prokot (2219 Ressorts: ...

  • Internationaler Inflationsgalopp

    Genf (ADN). In 67 Ländern der Welt halten inflationäre Tendenzen an oder verstärken sich sogar noch. Das geht aus einer Studie der Internationalen Arbeitsorganisation (1LO) über die Entwicklung der Verbraucherpreise in 99 Ländern im vergangenen Jahr hervor, die am Montag in Genf veröffentlichte wurde ...

  • Besorgt über Rechtstendenzen

    Berlin (ADN). Ihre Besorgnis über aufkeimende Tendenzen von Rechtsradikalismus, Antisemitismus und Neofaschismus haben DDR-Vizepremier und Innenminister, Dr. Peter-Michael Diestel, und der Vorsitzende des Zentralrates der Juden in Deutschland, Dr. Heinz Galinski, währertd eines Gesprächs zum Ausdruck gebracht ...

  • Ich möchte an Panama erinnern

    Ich werde aus dem Konflikt Irak—Kuweit keinen direkten Vor- oder Nachteil haben. Eingedenk des irakisch-iranischen Krieges, wo Irak der Aggressor gewesen sein soll, könnte ich jetzt auch nicht für Irak Partei'ergreifen. Eine solche Unterstellung dürfte entfallen. Doch angesichts der allgemeinen politischen Hetzjagd fegen Irak möchte ich an Übergriffe eines heuchlerischen, anmaßenden „Weltpolizisten" erinnern — auf Panama, davor Grenada und anderswo (Vorsicht, Kuba!) ...

  • Stralsund, 2300 Nicht auch das noch!

    Nach den Fehlleistungen, der Demagogie der de Maiziere und Co. mögen die Damen und Herren dieser Regierung wenigstens soviel Anstand aufbringen, nicht auch noch für die Landtagswahlen zu kandidieren. Die künftigen Länder werden es auch ohne solche Destrukteure schon schwer genug haben. V. Laue, Rostock, ...

  • Versicherung für Kfz ist Pf licht

    Berlin (ADN). Mit Wirkung vom 13. August 1990 ist zur Zulassung eines Kraftfahrzeugs eine abgeschlossene Kfz-Haftpflichtversicherung Voraussetzung. Das teilt die Presseabteilung der Verkehrspolizei am Montag mit. Die durch die Versicherungsanstalten herausgegebenen Nachweise sind bei der Anmeldung vorzulegen ...

  • Alfred Wollny, Berlin (West) Der Küchenchef empfiehlt...

    Auch wenn es nicht jedem Kind jeden Tag wie bei Muttern geschmeckt hat, bemühte sich unser

Seite 3
  • Einheit würde unzumutbar teuer

    Westberlins Finanzsenatar Dr. Norbert Meisner bestätigte sich einmal mehr als Störenfried blumigen Vereinigungsgeredes. Jedenfalls rechnete er auf einer Pressekonferenz gestern im Schöneberger Rathaus auf, was alles noch auf die Stadt zukommt, wenn bei den gegenwärtigen Verhandlungen über den Einigungsvertrag für Berlin nicht besondere Regelungen getroffen würden, finanzielle Belastungen also unzumutbar groß ausfielen ...

  • In Ost und West Empörung über Streibls Forderung

    Berlin (ADN/ND). Die Gestaltung der deutschen Einheit ist für die Menschen in der DDR zu wichtig, als daß der Einigungsprozeß zum Thema des Wahlkampfes gemacht wird. Das erklärte die stellvertretende Regierungssprecherin, Dr. Angela Merkel, am Montagnachmittag auf der traditionellen Berliner Pressekonferenz ...

  • Erster Schritt zur deutschen Verfassung?

    Dem Deutschen Bundestag und der Volkskammer der DDR liegt der „Entwurf für das Gesetz über die Einrichtung und Aufgaben eines Verfassungsrates und über die Verabschiedung einer gesamtdeutschen Verfassung" vor. Der Gesetzentwurf wurde den beiden Parlamenten vom „Kuratorium für einen demokratisch verfaßten Bund deutscher Länder" mit der Forderung übergeben, ihn zum Bestandteil des Staatsvertrages II („Einigungsvertrag") zu machen ...

  • Kritik Gorbatschows an Estlands Parlamentsbeschluß

    Moskau (AP/ADN). Der sowjetische Präsident Michail Gorbatschow hat die Außerkraftsetzung der Verfassung der Estnischen Sowjetrepublik durch den Obersten Rat in Tallinn als rechtswidrig und im Widerspruch zur Verfassung der UdSSR stehend bezeichnet. Gorbatschows Erklärung wurde am Montag in der Moskauer „Prawda" veröffentlicht ...

  • Westafrikanische Friedenstruppe für Liberia formiert sich

    Freetown/Monrovia (ADN/ND). Eine westafrikanische Friedenstruppe, die den seit knapp acht Monaten dauernden Bürgerkrieg in Liberia beenden soll, formiert sich gegenwärtig im benachbarten Sierra Leone. Im Hafen der Hauptstadt Freetown sind drei ghanaische Schiffe mit 1000 Soldaten an Bord eingetroffen ...

  • Evangelische Akademie weist Einmischung zurück

    Bonn (ADN/iND). Die Evangelische Akademie in Mülheim (Ruhr) hat in einer Erlklärung am Montag die Einmischung von Politikern der Bundesrepublik in ihre Arbeit zurückgewiesen. Hintergrund der Kampagne gegen die Akademie ist eine für den 24. bis 26. August einberufene Tagung zum Thema „Sozialismus am Ende?", zu der außer Vertretern von CDU und SPD auch Dr ...

  • C-Waffen-Inspektion bei sowjetischen Truppen

    Bonn/Potsdam (ADN). Auf Einladung der Westgruppe der sowjetischen Streitkräfte in der DDR wird am Dienstag ein Inspektionsteam der Bundeswehr eine Chemiewaffenkon trolle in der Nähe von Hohenleipisch im Bezirk Cottbus vornehmen. Nach einer Mitteilung des Bundesverteidigungsministeriums vom Montag soll stichprobenartig überprüft werden, ab an diesem Standort chemische Waffen gelagert werden oder bis vor kurzem gelagert wurden ...

  • Kurssturz an Tokioter Börse

    Tokio (AP/ADN). Die Tokioter Börse hat am Montag auf die kurzfristige Absage einer Nahostreise des japanischen Ministerpräsidenten Toshiki Kaifu mit Kursstürzen reagiert. Der Nikkei-Index für 225 ausgewählte Industriewerte fiel erstmals seit dem I. September 1988 unter die Marke von 27 000 Punkten und notierte nur noch mit 26176,43 Punkten ...

  • BRD-Großbanken mit Riesengewinn

    Frankfurt (Main) (ADN). Mit einer Gewinnzunahme um 14,6 Prozent auf 4,6 Milliarden DM erzielten die drei führenden Kreditinstitute der Bundesrepublik, die Deutsche .Bank, die Dresdner Bank und die Commerzbank, im Vorjahr das mit Abstand beste Ergebnis in der Branche. Nach einer Analyse der Deutschen Bundesbank verzeichneten die Banken und Sparkassen des Landes zusammen einen Jahresüberschuß von 19,1 Milliarden DM ...

  • Ungewißheit über Geiselfreilassung

    Beirut (AP). Die Entführer des seit zehn Monaten im Libanon festgehaltenen Schweizers Elio Erriquez haben in der Nacht zum Montag in Beirut die Freilassung ihrer Geisel bekanntgegeben. Aber weder die Polizei in Beirut noch die Schweizer Behörden oder das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) konnten bis Montag mittag die Freilassung des 24jährigen Genfers bestätigen ...

  • Fresse-Grossisten \ gesprächsbereit

    « Berlin (ADN). Gegen die Vor- < herrschaft 'von GröBVerlagetf' beim landesweiten Pressevertrieb haben sich die Presse- Grossisten der DDR gewandt. In einer am Montag veröffentlichten Erklärung fordern sie nachdrücklich „ein verlägsunabhängiges, flächen- und bedarfsdeckendes, wettbewerbsneutrales und mittelständisches Presse-Vertriebs-System" ...

  • Akademie künftig nur Gelehrtengesellschaft

    Berlin (ND-Becker). Die Akademie der Wissenschaften der DDR soll künftig nur als Gelehrtengesellschaft fortbestehen. Darauf einigten sich BRD- Forschungsminister Dr. Heinz Riesenhuber und sein DDR- Amtskollege Prof. Dr. Frank Terpe am Montag bei Verhandlungen über Elemente des Einigungsvertrages. Der DDR-Minister sprach sich erneut dafür aus, die Grundfinanzierung der Institute bis Ende 1991 zu sichern ...

  • Bundesdefizit im Juli neun Milliarden DM

    Frankfurt (Main) (ADN). Die Bundesausgaben stiegen im ersten Monat der deutschdeutschen Wirtschafts-, Währungs- und Sozialunion um 30 Prozent gegenüber Juli 1989. Bei den Kasseneinnahmen gab es jedoch nur eine Zunahme von 9,5 Prozent, so daß sich das Defizit des Bundes auf neun Milliarden DM belief und damit gegenüber dem gleichen Vorjahresmonat verdreifachte ...

  • Brandanschlag auf Wuppertaler Autohaus

    Wuppertal (ADN). Ein Brandund Säureanschlag auf ein Autohaus im Wuppertaler Stadtteil Langerfeld, bei dem am Montag ein Sachschaden von mindestens 100 000 Mark entstanden ist, hat vermutlich einen politischen Hintergrund. Die bislang unbekannten Täter hinterließen einen Bekennerbrief, in dem sie nach Angaben der Polizei „die Zusammenlegung der Gefangenen aus der Roten Armee Fraktion (RAF) und Widerstand" sowie „die Zusammenlegung der politischen Gefangenen in Spanien" forderten ...

  • Rumänien wirft Ungarn Psychoseschürung vor

    Bukarest (ADN). Rumänien hat Ungarn „stalinistische Positionen" und das Schüren einer antirumänischen Psychose vorgeworfen. In einer Reaktion auf ein Interview des ungarischen Außenministers Geza Jeszenszky für Radio Freies Europa heißt es, jüngste Äußerungen führender Persönlichkeiten des Nachbarlandes zu Rumänien stünden in krassem Widerspruch zu den Prinzipien der KSZE- Schlußakte ...

  • 94 000 Wehrpflichtige . leisten Zivildienst

    Berlin (ADN). 94 000 wehrpflichtige DDR-Bürger sind derzeit als Zivildienstpflichtige eingesetzt. Das bedeutet nach Mitteilung des Jugendministeriums einen Zugang von 17 000 Erklärungen im Vergleich zum Monat Juni. Im September 1990 stehen 27 000 Dienstplätze in Einrichtungen des Gesundhei ts- und Sozialwesens, der Altenfürsorge, in kommunalen und konfessionellen Einrichtungen zur Verfügung ...

  • Frauenministerinnen zur Kinderbetreuung

    Kiel (ADN). Drei Milliarden Mark fordern Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Westberlin und Saarland im ersten gemeinsamen Etat des vereinigten Deutschland für die Sicherstellung der Kinderbetreuung in der DDR. Einen entsprechenden Brief haben die Frauenministerinnen dieser Länder an Bundeskanzler Helmut Kohl gesandt ...

  • Kieler Kripo warnt vor Betrugsannoncen

    Kiel (ADN). Eine erneute Warnung vor betrügerischen Anzeigen hat die Kieler Kriminalpolizei an die DDR-Bevölkerung gerichtet. Unter keinen Umständen sollten Bürger auf verstärkt in DDR- Medien erscheinende Anzeigen reagieren, in denen lukrativer Nebenverdienst offeriert werde. Der Kriminalpolizei sei ...

  • FDP meldet Ansprüche auf Ministersessel an

    Bonn (ADN1. Die FDP hat für die erste gesamtdeutsche Re. gierung Ansprüche auf die Posten Vizekanzler, Außenminister und Wirtschaftsminister angemeldet Dazu sollte noch ein Ministerium im Bereich der Rechts-, Innen- und Verfassungspolitik kommen, sagte der Vorsitzende der gesamtdeutschen FDP, Otto Graf Lambsdorff, am Montag im Süddeutschen Rundfunk ...

  • 13. Giftgaskonvoi traf in Miesau ein

    Enkenbach-Alsenborn (AP). Montag rollte der 13. Konvoi mit US-KJiftgasgranaten ohne Zwischenfälle von Clausen ins 50 Kilometer entfernte Zwischendepot Miesau. 'Der Transport sei „erfolgreich und sicher" verlaufen, erklärte das deutsch-amerikanische Presseinformationszentrum in Enkenbach-Alsenborn. Der Konvoi von 80 Fahrtzeugen benutzte wieder die bisher am häufigsten gefahrene Route über Donsieders, die A 62 und die A6 ...

  • Keine Veränderungen bei Reisen nach Polen

    Berlin (ADN). Die polnische Botschaft dn der DDR hat bestätigt, daß die polnische Seite hinsichtlich der Reisen von DDR-Bürgern nach Polen keine Veränderungen in den Reiseverkehrsbestimmungen eingeführt hat. DDR-Bürger könnten die Grenze gemäß den bisher geltenden Regelungen überschreiten. Die Botschaft reagierte damit auf mißverständliche Presseveröffentlichungen in den zurückliegenden Tagen ...

  • Bald Normalisierung Vietnam—China

    Hanoi (ADN). Vietnam ist bereit, schon in Kürze seine Beziehungen zu China zu normalisieren- und die zwischen beiden Ländern offenen Fragen mit friedlichen Mitteln zu lösen, erklärte Premier Do Muoi am Montag in Hanoi. Chinas Ministerpräsident Li Peng hatte während seines Singapur-Besuchs in gleicher Weise Bereitschaft signalisiert ...

Seite 4
  • Aus Hamburg kam „Projekt 33/85"

    Sicher wird es ein irakisches) Rabta geben, stellte der SIPRI- Abrüstungsexperte Prof. Drj Karlheinz Lohs unter Anspielung auf die libysche Chemiefabrik im ND vom Montag unter deij Schlagzeile „Irak baut auf die Atombombe des kleinen Mannes" fest. Der „Spiegel" hat dies in seiner jüngsten Ausgabe bestätigt: „Das Giftgas, mit dem der irakische Diktator Saddam droht, wird vor allem mit deutscher Hilfe produziert ...

  • CSFR-Bürgerbewegungen auf Suche: Partei oder nicht

    v Von unserem Prager Korrespondenz FRANK GRUB1TZSCH

    Man sieht es auf den ersten Blick: Das Koordinierungszentrum der slowakischen Bürger.bewegung „Öffentlichkeit gegen Gewalt" (VPN) ist keine gewöhnliche Zentrale e'ner politischen Organisation. Ihre führenden Köpfe verstehen das Haus in der Jirasfcova 10 in Bratislava auch als Treffpunkt für die Bürger ...

  • Ausreisen^ bleiben — wohin mit den Sowjetdeutschen?

    Mit dem Attribut außerordentlich wurde die heute beginnende Konferenz der Unionsgesellschaft der sowjetischen „Wiedergeburt" versehen. Die Gründe dafür, so deren Vorsitzender Heinrich Grout in einem Gespräch, sind vielfältig. Ein erster sei, daß sich in jüngster Zeit die Zahl der aus der UdSSR ausreisenden Sowjetdeutschen kraß erhöht habe ...

  • Neil Kinnock im Visier

    Die konservativen Führungsspitzen sind offenbar geneigt, das innenpolitische „Sommerloch" mit Labour zu stopfen. Jedenfalls wurde jetzt ein Dokument unter dem Titel „Labour" — hinter der Maske" veröffentlicht, welches Unterhausabgeordneten, Stadträten und weiteren Tory-Aktivisten „Munition" für eine Sommerkampagne gegen die Labour Party liefern soll ...

  • Die Angst vor der Falle

    Zweigleisiges Agieren prägte auch am Montag die Haltung der meisten Staaten Westeuropas zur Krise im Golfgebiet. Einerseits schickte Frankreich den Flugzeugträger „Clemenceau" mit Kampfhubschrauber-Einheiten der Schnellen Eingreiftruppe (FAR) und den Raketen-Kreuzer „Colbert" von Toulon aus zum Golf, setzte Großbritannien seine Aktion „Granby" mit der Entsendung von Jagdbombern, Kriegsschiffen und Infanteristen fort, wollen die Niederlande zwei Fregatten in das Krisengebiet schikken ...

  • Scherbenhaufen in Nahost

    Über Nacht hat sich die kunstvoll ausbalancierte Nahostpolitik der Sowjetunion in einen Scherbenhaufen verwandelt. Und im Kreml reagiert man hilflos. Konnten politische Beobachter in Moskau nach den Freundschaftsund Beistandsbeteuerungen von Schewardnadse und Baker zunächst den Eindruck geben, als wollten ...

  • Latour in der Zwickmühle

    VonRÜDIGER HOPLITSCHEK

    Wären jetzt Wahlen in Neuseeland, die regierende Labour Party würde nur 21 Prozent der Stimmen bekommen. Nach neuesten Meinungsumfragen erhielte die konservative Nationalpartei 46 Prozent, 19 Prozent der Wähler zeigten sich noch unentschlossen, zehn Prozent wollen auf den Urnengang ganz verzichten. Gewählt wird aber laut einem Regierungsbeschluß vom Wochenende erst am 27 ...

  • Polens Unternehmer organisieren sich

    Warschau (ADN). In Polen wird die Schaffung von Unternehmerorganisationen forciert. Dazu liegt dem Sejm jetzt ein Gesetzesentwurf mehrerer Senatoren vor. Eine Beschleunigung der Arbeit an den juristischen Grundlagen macht sich erforderlich, da durch das Fehlen von Arbeitgeberverbänden die Gewerkschaften keinen Ansprechpartner haben ...

  • In einem Satz

    2000 HEKTAR WALD sind in der Nacht zum Montag an der südwestfranzösischen Biscaya- Küste verbrannt. EINE GEISELNARME im osthessischen Rotenburg ist von einem Sonderkommando der Polizei unblutig beendet worden. MIT GRANATWERFERN wurde in der Nacht zum Sonntag eine Wohnkaserne der Guardia Civil in Zarauz im nordspanischen Baskenland vermutlich von ETA-Angehörigen beschossen ...

  • Hohe Exbeamte in Pakistan verhaftet

    Islamabad (ADN). Die pakistanische Interimsregierung kündigte gerichtliche Untersuchungen gegen alle Abgeordneten auf Bundes- und Provinzebene wegen des Verdachts der Korruption an. Wie eine Regierungssprecherin mitteilte, sollen die Gerichte ihre Arbeit zu Beginn der Kampagne zu den Neuwahlen am 24 ...

  • BdKJ muß staatliche Organe verlassen

    Belgrad (ADN). Der BdKJ muß ab sofort seine Grundorganisationen in allen staatlichen Organen in der Republik Bosnien und Herzegowina auflösen. Einen entsprechenden Beschluß faßte Tanjug zufolge das Parlament dieser Republik. Damit solle eine Entpolitisierung des Staatsapparates erreicht werden. Künftig wird allein die fachliche Kompetenz und nicht die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Partei über die Tätigkeit in den staatlichen Organen entscheiden ...

  • Nationale Eisenbahn in der MVR gefordert

    Ulan-Bator (ADN). Der Mongolische Demokratische Bund (MDB) hat den Rücktritt der obersten Direktion der Aktiengesellschaft „Ulaanbaatar- Eisenbahn" und die Umwandlung dieses mongolisch-sowjetischen Unternehmens in ein nationales verlangt. Zur Begründung wurde angeführt, die Aktiengesellschaft verfüge gegenüber anderen Branchen über die dreifache Fondsausstattung, werfe jedoch zweieinhalbmal weniger Gewinn ab ...

  • Acht Verurteilte in Iran hingerichtet

    Nikosia (AP). In der mitteliranischen Stadt Nadschafabad sind am Montag nach einer Meldung der Teheraner Nachrichtenagentur IRNA acht Sexualstraftäter hingerichtet worden. Die acht seien wegen Entführung und sexuellen Mißbrauchs minderjähriger Jungen zum Tode verurteilt worden, berichtete IRNA weiter ...

  • Undurstige Spanier

    Der Pro-Kopf-Verbrauch an Wein ist 1989 in Spanien um zehn auf 35 Liter gefallen. Seit 1977 ging der Konsum nach Angaben des Winzerverbandes des Weinanbaugebietes Penedes bei Barcelona um 52,8 Prozent zurück. Das Verschwinden des Brauchs, Tischtuein zum Essen zu trinken, habe durch steigenden Genuß von Qualitätsweinen nicht kompensiert werden können, so daß Spanien als viertgrößter Produzent der Welt einen zunehmenden Weinüberschuß aufweise ...

  • Terrorwelle an der Ostküste Sri Lankas

    Colombo (AP). Die Zahl der Opfer bei dem jüngsten Massaker, das vermutlich tamilische Guerillas an Moslems in der srilankischen Stadt Eravur und Umgebung verübten, ist auf 173 gestiegen. An der Ostküste der Inselrepublik sind in den letzten zehn Tagen bei Überfällen amtlichen Angaben zufolge 583 Menschen getötet worden ...

  • Polizeischutz für Vietnams Regierung

    Hanoi (ADN). Die vietnamesische Polizei wird die Regierung gegen jegliche Destabilisierung von außen verteidigen. Das erklärte AFP zufolge Innenminister Mai Chi Tho am Montag in Hanoi. Feindliche Geheimdienste hätten ein „Netzwerk von Spionen" entwickelt, um die kommunistische Regierung zu stürzen.

Seite 5
  • „Lebensknoten" — neue Prosa zum Neugierigmacken

    Erwin Strittmatter feiert am 14. August seinen 78. Geburtstag. Beim Aufbau-Taschenbuchverlag wird ein neues Manuskript, sein Titel „Letzte Meldungen", zur Veröffentlichung vorbereitet. Das Buch führt die Geschichte weiter, die in den beiden Teilen des „Ladens" erzählt wurde. Wir drucken als Gruß an Erwin Strittmatier ein Stückchen daraus — zum Neugierigmachen der Leser ...

  • Zwischen Zeiten und Spielzeiten: Gedanken über deutsches Musikleben

    Das Einfachste wäre, es würde alles so bleiben, wie es ist. Das Einfachste, aber nicht das Klügste. Denn die Zeiten sind anders. Angesichts der wirtschaftlichen Misere in der Noch-DDR wäre es eine Wunschvorstellung, die üppige Kultur-Strukturierung des Landes automatisch auf das Neue zu übertragen. Es stimmt einfach nicht: das Aufwendige (um das Wort Luxus zu vermeiden) automatisch mit Kunst und Leben gleichzusetzen ...

  • Altmeister Kurosawa dreht Familien-Rhapsodie

    Oscar-Preisträger Aikira Kurosawa, der 80jähräige Altmeister des japanischen Films, arbeitet in diesen {heißen japanischen Augusttagen an einer Familiengeschichte — eine Hauptrolle in dem neuen Film des berühmten Regisseurs spielt Hollywoods ■umschiwärmter (Richard Gere. Kurosawa sagte, er habe die Verfilmung des Romans „Nabeno-naka" bereits im Kopf igehabt, als er noch an seinen „Träumen" arbeitete ...

  • Als hätte er sein Leben lang an nur einem Bild gemalt

    Internationale Zusammenarbeit zahlt sich aus. Die Werner-Heldt- Ausstellung, die die Staatliche Galerie Moritzburg in Halle bis zum 16. September zeigt, kam im Rahmen des Kulturabkommens DDR—BRD in Zusammenarbeit mit der Berlinischen Galerie, Berlin (West), und der Kunsthalle Nürnburg zustande. Wenige nur in diesem Teil Deutschlands dürften bisher mit dem Schaffen des 1904 geborenen Malers und auch Dichters Heldt vertraut sein ...

  • TCritik

    Scheck versöhnte mit Stopfgans

    Nanu, dachte ich mir, als ich meinen Fernsehapparat am Sonnabend etwas verspätet einschaltete, nanu: Das sieht doch aus wie „Ein Kessel Buntes". Das Berliner Fernsehballett exerzierte auf der Bühne der Chemnitzer Stadthalle eine seiner jedem DDR-Fernsehfreund vertrauten Choreographien aus der wohl noch immer beliebten Unterhaltungssendung ...

  • Ein einfacher Mitarbeiter

    Er war keiner, der beim alten FDGB als „Protokollpersönlichkeit" galt. Vielleicht sogar war auch das ein Grund, warum er bei so vielen Achtung und Vertrauen genoß — ein „einfacher" Mitarbeiter. Fast zwei Jahrzehnte lang organisierte Hans Schmidt den literarischen Wettbewerb der Gewerkschaften, die Werkstattwochen Schreibender Arbeiter und die Auftritte von Zirkeln bei den Arbeiterfestspielen ...

  • Kurz

    INTENDANTIN. Zur neuen Intendantin des Frankfurter Kleist- Theaters wurde am Montag Maria-Luise Preuß aus Westberlin von Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Denda berufen. 17 Bewerber standen zur Auswahl. Maria-Luise Preuß hat Ballett, Gesang sowie darstellende Kunst studiert und ist ausgebildete Kauffrau ...

Seite 6
  • Gleichstellung wird als „unwichtig" abgestempelt

    Sie sind wieder aktuell und notwendig geworden — die Runden Tische. Das meinen politisch engagierte Frauen unseres Landes angesichts der deutschen Entwicklung vergangener Wochen. Denn Frauen brauchen eine Lobby! Diese Feststellung wird in einem geeinigten Deutschland, das zeichnet sich bereits jetzt mit Deutlichkeit ab, zu einer besonders bitteren Wahrheit avancieren ...

  • D

    Ein Stück Erneuerung — Lesben- und Schwulenpolitik

    „Es iat wohl mehr als ein Stück Erneuerung, wenn sich eine Arbeitsgruppe Lesben- und Schwulenpolitik in der PDS gegründet hat, in der — unabhängig von parteipolitischer Zugehörigkeit oder Orientierung — jede/r mitarbeiten kann. Denn in der SED hat es das nie gegeben", heißt es in einem Diskussionspapier {der PDS-AG Lesben- und Schwulenpolitik, das sich mit dem Verhältnis der SED zur Homosexualität in der DDR beschäftigt ...

  • Abschnittsweise abgestimmt

    Leser baten uns, das Abstimmungsverhalten der PDS- Fraktion zur Beschlußempfehlung des Ausschusses Deutsche Einheit in der Volkskammer zu erläutern. Die Abstimmung erfolgte auf Antrag der PDS- Fraktion abschnittsweise. Wir möchten das dokumentieren. Der Absatz 1 der Beschlußempfehlung lautet: „Der Beitritt der DDR zum Geltungsbereich des Grundgesetzes der BRD gemäß Artikel 23 des Grundgesetzes zum jetzigen Zeitpunkt wird abgelehnt ...

  • Der Regenbogen soll für Vielfalt stehen

    Der „Jugendbund Deutscher Regenbogen" trägt seinen Namen nicht von ungefähr. Deutsch steht für das Bekenntnis zu einer deutschen Nation und den Anspruch, „Denken und Tun für ein Deutschland in Europa". Regenbogen steht für Vielfalt. Vielfalt der Meinungen, politischer und religiöser Bekenntnisse. „Wir betonen das Element der nationalen Identität besonders, wollen dieses Thema nicht den Republikanern überlassen, wo es mißbraucht wird ...

  • Steht die DDR vor einer Christianisierungswelle?

    Der Freidenkerverband e. V. der BRD fordert zusammen mit zehn Organisationen aus dem humanistischen und konfessionellen Spektrum, daß bei der Entwicklung der staatlichen Einheit die Trennung von Staat und Kirche in eine neue Verfassung aufgenommen wird. In einem ND- Gespräch nannte Dr. Klaus Suhl, Vorsitzender des Landesverbandes Berlin, dafür die Gründe ...

  • Hessen

    Hessen grenzt im Nordwesten und Norden an die Bundesländer Nordrhein- Westfalen und Niedersachsen, im Osten an Sachsen-Anhalt und Thüringen, im Süden an Bayern und Baden-Württemberg, im Westen an Rheinland-Pfalz. Hauptstadt ist Wiesbaden. Das Land Hessen Industrieumsatzes entfällt auf den Export, der deutlich über dem Bundesdurchschnitt liegt ...

  • Was sind juristische Personen?

    In der vor wenigen Tagen veröffentlichten Verordnung der Regierung über die Anmeldung vermögensrechtlicher Ansprüche in der DDR wird in Paragraph 2 von „natürlichen Personen" und „juristischen Personen" gesprochen. Können Sie erklären, was darunter zu verstehen Ist? Hefbert Weiße, Cottbus „ Natürliche Person" ist die herkömmliche Bezeichnung für einen Menschen als Rechtssubjekt im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) ...

  • Aufruf: Initiative gegen Berufsverbot

    Berlin (ND). In erschreckender Weise nehmen in der DDR Berufsverbote, politisch motivierte Entlassungen und die Ausgrenzung von Mitgliedern der PDS und anderer Linker zu. Es ist hohe Zeit, uns gemeinsam zu wehren. Erheben wir öffentlich Protest, üben wir Solidarität, organisieren wir Widerstand und gegenseitige Hilfe! Wir rufen auf zum landesweiten Treffen von Betroffenen, Bedrohten und Sympathisierenden am Sonnabend, dem 25 ...

  • Let's go nach Kassel!

    Das Anfang August beschlossene Wahlbündnis „Grüne/ Bündnis 90" will am 19. August in Berlin über die gemeinsame Plattform der acht Bürgerbewegungen und grünen Parteien in beiden deutschen Staaten für die gesamtdeutschen Wahlen beraten. Zur ersten Großveranstaltung ruft das Bündnis nun am 1. September nach Kassel ins Gasthaus Lindenhof (Eschebergstraße 19) auf ...

  • KATHRIN GERLOF

    bringt. Auch von daher erscheine es als dringend geboten, alle Weltanschauungs-, Religions- und Glaubensgemeinschaften vor dem Gesetz gleichzustellen. Für politisch untragbar hält es der Verband, so Dr. Suhl, daß mittelalterlich anmutende Regelungen wie z. B. der staatlich vorgenommene Kirchensteuereinzug, Religionsunterricht im Bildungswesen, staatlich finanzierte Militärseelsorge, der im Paragraph 166 des BRD-Strafgesetzbuches verankerte Gotteslästerungsparagraph aufrechterhalten werden sollen ...

Seite 7
  • Die rot-grüne Koalition erhitzte sieh am Reaktor

    Hitziger Wochenbeginn bei und zwischen Rot und Grün der Senatskoalition: Die von AL-Umweltsenatorin Michaele Schreyer am Freitag getroffene Entscheidung, den iAntrag des Haihn-iMeitner-lnstituts auf Wiederinbetriebnahme des Forschungsreaktors BER II abzulehnen, erregte die Gemüter. Ihr Argument, die gesicherte Entsorgung sei nicht nachgewiesen worden, verteidigte ' die Senatorin gleich am Morgen auf einer Pressekonferenz ...

  • Linke in Westberlin: Bewegungen, noch keine Bewegung

    Was tut sich in Westberlin links von der Senatskoalition aus SPD und Alternativer Liste? Nun, es bewegt sich etwas, eine Bewegung ist es noch nicht. Natürlich gibt es Abgrenzungen und zänkisches Gegeneinander, aber es zeigen sich auch Bemühungen um eine linke Alternative zu den Wahlen in Deutschland und ganz Berlin, die gemeinsam mit der PDS zu suchen ist ...

  • So 'ne und solche Vergleiche von Aal bis Grütze

    Fleisch, Obst, Molkereierzeugnisse — im Osten billiger als zwischen Kreuzberg und Nicolassee. Diese von westlichen elektronischen Medien verbreitete Nachricht löste ein höchst zwiespältiges Echo aus, von Erstaunen bis Skepsis. Um es vorwegzunehmen: Es sind Halbwahrheiten! Die Preise weichen im Ost-West-Vergleich von Tag zu Tag, ja selbst von Stunde zu Stunde, derart ab, daß man sich vor jeglicher Verallgemeinerung hüten sollte ...

  • M

    EINE SICHT Auch in Köpfen Mauern abreißen

    Ein schlichtes Holzkreuz, die Balken umgeben von Stacheldraht, dahinter ein Streifen öden Landes — Todesstreifen wurde er vor noch gar nicht so langer Zeit genannt, als die Mauer hier an der Zimmer-/ Ecke Charlottenstraße Berlin mitten in seinem 'Herzen durchschnitt, als hier auf Menschen geschossen wurde, die illegal (wie auch sonst?) die innerstädtische Grenze überwinden wollten ...

  • Tips

    VERMITTLUNGSBÜRO. Heute um 11 Uhr wird in der Prenzlauer Gleimstraße 25 ein Zentrales Vermittlungsbüro für Wohnungstausch und Zimmervermietung eröffnet. PODIUM UND KABARETT. Im Haus am Köllnischen Park findet heute um 19.30 Uhr ein Podiums-1 gespräch zum Thema „Die Linke und der Kapitalismus. Mitgestaltung oder fundamentale Opposition?", statt ...

  • Republikaner-Demo auf dem Alex

    „Was wollen die denn hier?" Einige Berliner trauten am Montagabend kaum ihren Augen, als ihnen auf dem Alexanderplatz ein kleiner Demonstrationszug der rechtsradikalen Republikaner begegnete. Etwa 40 Mitglieder der Republikanischen Jugend aus Ost und West hatten sich an der Weltzeituhr gesammelt, um des 29 ...

  • Im Konsens mit den Mietern?

    Die Interessen der Berliner, die ein Eigenheim, ein Mietshaus oder ein Grundstück besitzen, werden vom Bund der Berliner Hausund Grundstückbesitzer wahrgenommen. Im provisorischen Sitz des Bundes, einem Laden in der Schönhauser Allee 27, sprachen wir mit Geschäftsführer Peter Haehnel. „Wir verstehen uns nicht als Frühkapitalisten, die jetzt rigoros über die Mieter herfallen", sagte er ...

  • Justizsenatorin gegen Zwangsübernahme

    Westberlins Justizsenatorin Prof. Jutta Limbach hat mit Verärgerung auf eine Vereinbarung des DDR-Innenministeriums mit Gewerkschaften zur sozialen Absicherung von Arbeitnehmern im Bereich des Innenministeriums, der Volkspolizei, der Feuerwehr und des Strafvollzugs reagiert In der „Sozialvereinbarung" vom 30 ...

  • Keine Briefe an Stadtrat Krüger

    Die Bezirksdirektion der Deutschen Post Berlin hat bestätigt, daß den Dienststellen des Ostberliner Innenstadtra- ,. tes Thomas Krüger über mehrere Wochen keine Briefpost zugestellt wurde. „Durch grobi Vernachlässigung der Dienstpflichten der verantwortlichen Mitarbeiter im Postamt Hohenschönhausen 2 ist dem Ansehen der Deutschen Post damit großer Schaden zugefügt worden ...

  • CSU kontra Preußen und Berlin

    Es sei zu bedauern, daß die bayerische Staatspartei in ihrem Wahlkampf immer wieder ins Antipreußische beziehungsweise Antiberlinische verfällt, erklärte Ostberlins Oberbürgermeister Schwierzina am Montag zu den Äußerungen der CSU-Politiker Waigel und Streibl vom Wochenende. So hatte Streibl gegenüber ...

  • Müllverbrennung unter Kontrolle

    (ADN). Ein Meß- und Kontrollprogramm für die Sondermüllverbrennungsanlage Schöneiche bei Berlin, in der jährlich etwa 15 000 Tonnen Sondermüll verbrannt werden, liegt jetzt zur endgültigen Bestätigung vor. Es sieht vor, daß ein Jahr lang die Einhaltung der im Bundesemmissionsschutzgesetz festgelegten Werte überwacht wird ...

  • Sonnenenergie für Schwimmbäder

    Im Westberliner Schwimmbad Prinzenstraße ist seit Mitte vergangenen Jahres ein Solar- Absorber in Betrieb — erfolgreich, wie jetzt aus der Senatsyerwaltung für Bau- und Wohnungswesen verlautet. Die Wirtschaftlichkeit der Anlage wird nach bisherigen Messungen und Berechnungen nicht bezweifelt. Mit nur geringen Komforteinbußen könne das Beckenwasser ausreichend, weil nicht allzu hoch, erwärmt werden ...

  • Step- und Bauchtanz im SEZ-Tanz-KIub

    Auch in Ostberlin kann man jetzt im Sport- und Erholungszentrum an der Leninallee Step- und Bauchtanz erlernen. Gerade der Steptanz feiert heute ein großes Comeback. Da beides sehr individuelle Tanzarten sind, muß die Zahl der Teilnehmer für die Kurse beschränkt bleiben. Zum Bauchtanz gab es zahlreiche Anmeldungen der etwas älteren Generation — ein wenig Bauch muß schon sein ...

  • VP-Krankenhaus nahm Westberliner auf

    Das Krankenhaus der Volkspolizei in Berlin nahm in den späten Abendstunden des Sonntags einen 43jährigen Westberliner Bürger auf, der am Sonnabend bei einem Explosionsunglück auf einem Campingplatz bei Bordeaux schwere Verbrennungen erlitten hatte. Da in der Bundesrepublik kein Bett für Schwerbrandverletzte frei ist, erklärte sich die Ostberliner, medizinische Einrichtung bereit, den Patienten zu versorgen ...

  • Ateliers gelten nicht als Gewerberäume

    Rund 250 Ateliers und Atelierwohnungen Ostberlins dürfen nicht als Gewerberäume deklariert werden. Dadurch sollen die Mietkosten für freischaffende Künstler zumutbar bleiben und einer zweckentfremdeten Nutzung entgegengetreten werden. Angesichts fehlender sozialer Absicherung, des Wegfalls staatlicher Aufträge und der Verringerung privater Ankäufe von Kunstwerken will der Magistratsbereich für Kultur mit dieser Vorlage dazu beitragen, der Stadt ihre kulturelle Vielfalt zu erhalten ...

  • POLIZEINACHRICHTEN Brutaler Raubüberfall

    Eine Gruppe unbekannter Täter schlug am Sonntagvormittag im Waldgebiet am S-Bahnhof Wilhelmshagen brutal auf einen 79- jährigen Bürger ein und raubte aus seiner Brieftasche 200 DM: Der Rentner wurde -mit einer Kieferfraktur in die Charite eingeliefert. Zweckdienliche Hinweise erbittet das Kriminalamt Köpenick, Tel ...

  • Durch Messerstich schwer verletzt

    Vor dem Diskozelt „Zig-Zag" in Hellersdorf wurde am frühen Sonntagmorgen der 27jährige Jose S. aus" Mocambique von Unbekannten durch einen Messerstich so schwer verletzt, daß er im Krankenhaus operativ versorgt werde mußte.

  • S

    TADTUMSCHAU

    22jährigen Ronny P. aus Tiergarten, nachdem er einen Taxifahrer in Lichtenberg mit einer Schreckpistole bedroht hatte, um seine Fahrtrechnung nicht bezahlen zu müssen.

Seite 8
  • Kein „flächendeckender Preismißbrauch'6 im Handel

    'Rund 1400-Anzeigen wegea-Verdachts auf Preismißbrauch sind bisher beim Amt für Wettbewerbsschutz eingegangen. Der große Verdacht der vergangenen Wochen, daß der DDR-Handel seine Monopolstellung für überhöhte Preise mißbrauchte, habe sich jedoch „flächendeckend nicht bestätigt", betonte der Vizepräsident des Amtes, Dr ...

  • Nichts Ehrenrühriges, sondern ein gutes Recht

    Der Gang zum Sozialamt wird so manchem nicht erspart bleiben. Sozialhilfe — mehr im Gerede als Im Gespräch — ist sozusagen das letzt« Netz der vielgepriesenen, sozialen Sicherheit marktwirtschaftlicher Prägung. Nicht wenige würden sich natürlich viel lieber ihre soziale Sicherheit selbst erarbeiten, nur, die Verhältnisse, sie sind nicht so ...

  • Sanierungskonzept mit „Schrumpfen" und „Freisetzen

    352 von 422 Webstühlen der Mittweidaer Wäscheunion GmbH stehen derzeit still. Aufträge sind Mangelware — und das, obwohl der Produzent von Bett- und Nachtwäsche bereits auf Neuentwicklungen verweisen kann, die seine Chancen auf dem Markt eigentlich verbessern sollten. Indes, der Erfolg ist bisher ausgeblieben ...

  • Kurz

    KURZARBEIT. Kurzarbeit ist seit Montag für alle Beschäftigten der Leuna-Werke AG angesagt. Einen entsprechenden Beschluß faßte der Vorstand mit Zustimmung des Betriebsrates in der vergangenen Woche. Die Leitung des Chemieunternehmens entspricht damit der gegenwärtig herrschenden Auftrags- und Geschäftslage ...

  • Energie ist ein Geschäft

    Die grün-alternative Bewegung in der DDK warnt seit längerem vor dem Stromvertraf mit drei großen westdeutschen Konzernen, weil dieser privatwirtsctaaftlicbe Monopole in der Energiewirtschaft zementieren würde. Der Vertrag wird derzeit neu ausgehandelt. Vor Wochen bitte das kaum jemand für möglich gehalten ...

  • Falle Nebenverdienst

    Eine Meldung des gestrigen Tages: Vor den betrügerischen Machenschaften der Firma „Comet Immobilien und Baubetreuungs AG" warnt die Verbraucherzen- . trale Berlin e. V. Die Firma biete in Berliner Tageszeitungen per Chiffre-Anzeigen Wohnungen an und verschicke an Interessenten Formbriefe gegen eine Gebühr von 20 DM ...

  • R

    KAUF Vorsicht vor Vertretern

    Nachdem viele DDR-Bürger in den letzten Wochen und Monaten schon schlechte Erfahrungen mit Kaffeefahrten machen mußten, droht mit der Gewerbe- und Berufsfreiheit zusätzlicher Ärger, nämlich durch Vertreter. Seit langem kämpfen bundesdeutsche Verbraucherschützer gegen die Methoden des Direktvertriebes und das Vertreterunwesen ...

  • Trotz Probleme gedämpfter Optimismus bei Planeta

    Im letzten Jahresviertel werden in der nunmehrigen „Planeta Druckmaschinenwerk AG" — dieser Name zierte 1938 schon einmal das Werktor - 100 Druckwerke mehr produziert, als zu Jahresbeginn konzipiert war. Zugleich will die neue Kapitalgesellschaft in diesem Zeitraum den Umsatz verdoppeln. Künftig soll das Sortiment, auch dank begonnener Kooperation mit dem Unternehmen König und Bauer Würzburg, gezielt erweitert werden ...

Seite 9
  • PRÜFTECHNIK

    Neu im Fertigungsprogramm:

    • Schaltkreistester mit Thermohandler • Multiprogrammiergeräte für EPROM, PAL- Schaltkreise und TTL-PROM • Funktionstester für Flachbaugruppen • Signatur-Analyser ) • Reparaturarbeitsplatz „Flachbaugruppen" zur papierlosen Reparatur • Funktionsprüfgeräte für Stromversorgungsbaugruppen und Dauerlaufeinrichtungen ...

  • Planungsleistungen und Management

    gemäß dem Umfang der HOAI im Industrie-, Wohn- und Gesellschaftsbau für Gebäude und bauliche Anlagen ■4 im Industriebau; insbesondere in der Baumaterialienindustrie, aber auch für alle sonstigen Investoren, ■♦■ für den Umweltschutz, insbesondere Entwässerungs- und Kläranlagen, ■4 im Wohn- und Gesellschaftsbau -4 sowie Einzelleistungen für die Fachgebiete • Technische Gebäudeausrüstung • Elektrotechnik ...

  • Mit erweitertem Leistungsprofil in Qualität und Flexibilität für Ihren Erfolg

    Unsere Palette umfaßt konventionelle Schleifkörper aller Art, wie für — Außen- und Innenrundschleifen — Spitzenlos — Außenrundschleifen — Flach- und Einstechschleifen und ein reichhaltiges Programm an Schleiffeilen, Abziehsteinen, Mikroschleifmitteln, Sensenwetzsteinen, Schleifkörpern mit Stahlschaft ...

  • ELEKTRODYN

    PARTNER FÜR IM VEB INGENIEURBETRIEB FÜR RATIONALISIERUNG

    Erarbeitung technologischer Problemlosungen für die Rationalisierung, Teilautomatisie rung und Automatisierung Entwicklung, Konstruktion und Bau von technologischen Spezialausrüstungen - einschließlich Einsatzvorbereitung komplette Losungen zur Beschickung und Verkettung von Pressen Werkzeugmaschinen ...

  • - SPS 7000

    - SPS7100 - MRS702 - MRS703 • Stromrichter für Hauptantriebe und Vorschubantriebe: - DTO - TDR700 - TDR701 - TDR702 Als Zusatzbaustein bieten wir an: • Schaltschrank- und Motorthermistor-Temperaturüberwachung • Spannungs-, Strom- und Zeitrelais • Schalter, Steckdosen und Beleuchtung • Proportionalventilsteuerung ...

  • flexibel, rentabel, zuverlässig

    BERATUNG - SCHULUNG - TRAINING 20 Jahre Erfahrung auf folgenden Gebieten: CNC-Technik SPS-Technik IRS-Technik Antriebstechnik - Programmierung Service

    Neu aufgenommen im Programm: • Grundlagen der CNC- und SPS-Technik • Trainingskurse für Bediener • Werkstückprogrammierung • SPS 7000 - Ergänzungskurs IKC • In House Curse - Firmenkurse • Konsultationen • Durchführung von Seminaren

  • SERVICE/WARTUNG

    steiler:

    NC 431, NC 450, NC 451, NC 470 CNC 600, CNC 600-1, CNC 600-3 CNC-H 642, CNC-H 645, CNC-H 646 CNC-Z600 CNC 700 MRS 700 SPS 7000 TUD6 TDR 100, TDR 700,

  • — kurzfristige Lieferung direkt ab Werk — flexible Preisgestaltung — technische Kundenbetreuung in Ihrem Werk

    Wenden Sie sich mit Ihren Schleifproblemen vertrauensvoll direkt an uns oder an einen unserer Außendienstmitarbeiter in Ihrem Territorium

  • Numerik — Steuerungstechnik

    LIEFER- UND LEISTUNGSUMFANG Wir liefern elektronische Baueinheiten:

    • CNC-Steuerungen: - CNC-H 600 - CNC700 - CNC 600-1 - CNC 600-3 • Speicherprogrammierbare Steuerungen:

Seite 10
  • Kurz

    ANZEIGEN Dienstag, 14. August 1990 Seite 10 - Neues Deutschland Der schnelle Weg zur Leiterplatte! weitere Typen sind im Angebot. Bitte (ordern Sie unser Informationsmalerial an. Gothaer Maschinen- und Metallwarenfabrik GmbHi.G. Leinastraße 42, Gotha 5800, Telefon 6690 Wir beraten Sie gern. Elektrogeräte 7900 Falkenberg/E ...

  • Das nennen Kinder im Sudan eine „Unicef".

    Millionen Menschen in der Dritten Welt - nicht nur im Sudan - kennen keine Wasserpumpe. Und erst recht nicht den Geschmack von sauberem Wasser. Ihre „Quellen" sind schmutzige Flüsse, offene Brunnen und manchmal stinkende Tümpel... bis UNICEF in ihr Dorf kommt. Verschmutztes Wasser ist Ursache Nummer eins dafür, daß Millionen Kinder so früh sterben ...

  • Berliner CAD-Layout-Service GmbH Ingenieurbüro für Leiterplattentechnologie

    Unser Service und unsere Lieferzeiten (Standard) - PCB Layout (alle Schwierigkeitsgrade) in 3 Wochen - Husterfertigung DKL in 2 Wochen - Musterfertigung HLL in 4 Wochen - bei Bedarf Bestückung der Huster - Leiterplatten bis 530 x 500 m - Kammvergoldung - EPLD - Programmierung - Entwicklung kompletter elektronischer Baugruppen - Lieferung von Hard- und Software Ihr Vorteil: Sie erhalten alles aus einer Hand, schnell, zuverlässig, und in einer am Harkt anerkannten Qualität bei günstigen Preisen ...

  • Wir entwickeln und bauen für Sie elektrische Meß- und Prüfgeräte aller Art

    Ein leistungsstarkes Team mit langjährigen Erfahrungen bietet Ihnen: • Bearbeitung meßtechnischer Probleme von der Aufgabenstellung bis zum funktionsfähigen Gerät incl. Kleinserien, Materialbeschaffung und Dokumentation; • Bau von Ein2elgeräten oder Baugruppen einschl. Kleinserien nach Ihren Unterlagen; • Entwicklung von Anwendersoftwarelösungen für die Betriebssysteme MS/ DOS (DCP), UNIX (P8000), SCP, UDOS ...

  • EINSATZFREUDIGE MITARBEITERy-INNEN

    (Altersbereich 48-65 Jahre, evtl. auch Vorruheständler o. ä.) von renomm. Markenartikelhersteller - langj. eingef. Gesundheitspflegemittel - zum Besuch von Drogerien und sonst. Fachhandel gesucht. Spez. Fachkenntnisse nicht erforderl., hauptberufl. bzw. nebenberufl. Tätigkeit, hohe Provision ermöglicht überdurchschnittl ...

  • Reprocolor GmbH

    Unser Verkaufspersonal in den verschiedenen Abteilungen garantiert eine qualifizierte Beratung und komplexe Leistungen bei der Vorlagenvorbereitung. Neue Kalkulationen - günstige Preise Ab sofort kurzfristige Lieferzeiten Wirfreuen uns auf Ihren Besuch

  • Jetzt an den tö'mtct denken l

    Unsere Kessel sind: ▲ robust - preiswert - korrosionsbeständig A an Ihren Wärmebedarf leicht anzupassen ▲ sofort lieferbar ▲ leicht umstellbar auf moderne Brennstoffe mit hochwertigen Öl/Gasbrennern

  • PFAFF SANDT bullmer SERVICEZENTRUM

    Beratung — Verkauf — Ausstellungsraum — Kundendienst — Ersatzteile

    Ständig vorführbereit im Ausstellungsraum zeigen wir I Industrie- und Handwerkermaschinen für die Konfektion von Bekleidung, Schuhe, Heimtextilien und techn. Textilien

  • £ic wollen spaten Stehttahetde

    Wir bieten Ihnen seit dem 2. Juli 1990

    zum Werksabgabepreis mit neuem Design und Funktionsteilen, wie Kochplatten, Schalter, Regler., und Backräumbeleuchtung von Firmen mitWeltstand.

  • Kommunikations- und BflfUnH -Fernsehtechnik

    Unseren werten Kunden und Geschäftspartnern geben wir die Umwandlung unseres Betriebes von VEB Robotron-Elektronik Radeberg in das Unternehmen

  • unicef Üi

    Kinderhilfsvverk der Vereinten Nationen * Wenn Sie mehr über UNICEF wissen und helfen wollen, schicken Sie diesen Coupon ein.

  • Robotron Telecom GmbH

    Wilhelm-Pieck-Straße 70, Radeberg. 8142

    bekannt Telefon: Radeberg 60, Telex: 02266, Telefax: 62492 Konto-Nr.: 0510882200 Bankleitzahl: 85080000 (Dresdner Bank AG)

  • Außendienstmitarbeiter Vertrieb/Anzeigen

    in den künftigen Landeshauptstädten (außer Sachsen-Anhalt). Chiffre ND 632 Verlag ND, PF 2, Berlin, 1034

  • Wir sind Ihr Partner für Wärmeerzeugung! Wir erwarten Ihre Bestellung und beraten Sie gern! Heizkessel GmbH

    Schönebeck (Elbe), 3300

    Telefon: 4 90

Seite 12
  • Ski-„Ehe" nimmt konkrete Formen an

    München (ADN). Die Bildung einer gemeinsamen deutschen Ski-Nationalmannschaft nimmt bereits ziemlich klare Konturen an. Auf einer Pressekonferenz am Montag in München informierte die bundesdeutsche Seite über den Weg der Formierung der Auswahl für die Saisonhöhepunkte 1990/91 und personelle Konsequenzen ...

  • überraschte alle

    Moskau (ADN/ND). Die unerwarteten Siegte vor allem in den olympischen Disziplinen halten bei den 45. Schützen-Weltmeisterschaften in Moskau an. Am Dienstag schlug der 23jährige Südkoreaner Lee Eun-Chul den Favoriten ein Schnippchen und holte sich den Titel im Dreistellungskampf mit der Freien KK- Büchse ...

  • Felke, Mai und Siebert in Monte Carlo vorn

    Monte Carlo/Hentelo (ADN/ND). Mit Siegen durch Petra Felke im Speerwerfen (69,66 m),, Yvonne Mai über 1500 m (4:06,98 min) und Gloria Siebert im Hürdensprint (12,80 s) setzte sich die kleine Leichtathletik-Abordnung der DDR bei einem Meeting in Monte Carlo glänzend in Szene. Zu den Überraschungen zählte der fünfte Platz von Weltrekord-* ler Roger Kingdom (USA) im Hürdensprint und die Tatsache, daß Philippe Tourret (Frankreich) bei Gegenwind in guten 13,28 s vor vier USA-Läufern lag ...

  • Deutschland-Cup inDresden

    Pokal-Sieger West gegen Pokalsieger Ost, so heißt das erste Spiel um die Deutschland-Cups im Fußball. Am 21. August, also heute in einer Woche, stehen sich um 20 Uhr im Dresdner Rudolf- Harbig-Stadion der 1. FC Dynamo Dresden und der 1. FC Kaiserslautern gegenüber. Im November wird dann an gleicher Stelle Bayern München um den Deutschland-Cup der Meister antreten — zwei Begegnungen, die dem' DDR-Champion zeigen werden, wo er auf seinem Weg steht, der in die Bundesliga führen soll ...

  • Vereinigung beider deutscher NOK noch in diesem Jahr

    Berlin (ADN/ND). Eine Vereinigung beider deutscher NOK zum frühestmöglichen Zeitpunkt, wie sie das Präsidium des Nationalen Olympischen Komitees der DDR kürzlich in Berlin beriet, soll noch in diesem Jahr stattfinden. „Wir werden die Vereinigung unabhängig von dem Fahrplan, den die Politik vorgibt, vollziehen und gehen davon aus, daß das NOK der DDR zum 31 ...

  • Kurz

    Beide deutsche Junioren-Teams sind bei den Volleyball-iEuropameisterschaften in Minden und Westberlin nach zwei Spieltagen noch ungeschlagen. Die DDR-iVertretung bezwang in der Vorrundengruppe B in Berlin-Charlottenburg nach 104 Minuten die Türkei mit 3:1 (6, -14, 13, 9). Der BRD-Nachwuchs behielt in der Gruppe A in Minden gegen die Niederlande mit 3:2 Hl6, 12, -13, 7, 12) die Oberhand, Die Rmnglisten-Erste und Olympiasiegerin im Tennis, Steffi Graf (BRD), sicherte sich ihren ...

  • RADSPORT

    Wilhelm-Tell-Rundfahrt (open), 3. Etappe, Einzelzeitfahren Laufen—Basel 27,5 km: 1. Imboden 38:17, 2. Seker (beide Schweiz) 26 s zur., 3. Hauer (Österreich) 47, 4. Etappe Basel—Rothenburf 163 km: 1. Baguet (Belgien) 3:59:23, 2. Dufaux (Schweiz) 3 s zur., 3. Andersen (Dänemark) 10, ... 7. Preißler (DDR) gleiche Zeit ...

  • SCHWIMMEN

    LEN-Cup in Rom, Herren, 50 m Freistil: 1. Halsall (Schweiz) 22,71, 2. Crocker 22,76, 3. Schmitt (beide USA) 22,77 (Vorlauf 22,70), 1500 m Freistil: 1. Wilson (GB) 15:16,05, 2. Kühlmorgen (DDR) 15:18:81, 3. Majcen (Jug) 15:21,59, 200 m Brust: 1. Gillingham (GB) 2:14,95, 2. Fernandez (Spanien) 2:15,46, 3 ...

  • Südkoreaner Lee

    .sehr schlecht

    Leverkusen (ADN). Die Aufnahme von DDR-Sportlern in die Förderungskader der Stiftung Deutsche Sporthilfe ist Hauptpunkt einer Klausurtagung am 30. August und 1. September in Leverkusen. Sporthilfe-Vorsitzender Willi Daume bezeichnete die Eingliederung der Spitzensportler der DDR als eine „sehr schwierige Aufgabe" des Sozialwerkes des deutschen Sports ...

  • Erfurter Kanutin in Augsburg Zweite

    Augsburg (ADN). Die Erfurterin Kordula Striepecke behauptet sich weiter in der Weltspitze der Slalom-Kanuten. Die 27jährige mehrmalige DDR-Meisterin, vor zwei Wochen in Mezzana Siegerin eines hochkarätigen Wettkampfes, meisterte auch den olympischen Kanal von Augsburg in beachtlicher Manier. Beim 3. Weltcupdurchgang mit Aktiven aus 24 Ländern vor 7000 Zuschauern belegte die Thüringerin im Einer- Kajak der Frauen einen zweiten Rang ...

  • DDR-Referees auf Bundesliga-Eis

    München (ADN). Vier Schiedsrichter aus der DDR werden in der kommenden Saison in der Eishockey-Bundesliga pfeifen. Der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) nominierte die Berliner Gerhard Müller, Wolfgang Plotka und Peter Prusa sowie Rainer Kluge aus Bad Muskau als Hauptschiedsrichter. In diesen Kreis wurden insgesamt 15 Unparteiische aufgenommen ...

  • Empor-Handballer unterlagen Kiel

    Rostock (ADN). Die Handball- Männer des SC Empört Rostock verloren auf eigenem Parkett ein Vorbereitungsspiel auf die neue Saison gegen Bundesligist THW Kiel mit 17:18 (8:10). Nach dem Weggang von sechs Spielern waren Wetzel (5 Tore) und Neuzugang Sacharow (4/2) die erfolgreichsten Werfer auf Seiten der Ostseestädter ...

Seite
Bis Dezember ist die Mauer verschwunden Unmut am Golf wächst auch gegen Washington Rasante Talfahrt, dann „steil nach oben" Ultimo zum KSZE-Gipfel Gerangel in Bonn vor dritter Runde zumEinigungsvertrag Alte LPG passe — dafür GmbH&amp; Co. KG Absturz DDR-Koalition gibt sich wieder einig Bis 320000 Obdachlose Stromvertrag ist „Makulatur66 Gefechte in Kashmir Nachfolgerin für Boesak Hungeropfer gedacht Prof. Dr. Joachim Göhring, Arbeitslosenrekord Streik auf Bohrinsel 81 „Diana"-Opfer Iran bebte erneut
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen