22. Sep.

Ausgabe vom 02.01.1988

Seite 1
  • Gute Wettbewerbsergebnisse bei ersten Schichten am Neujahrstag

    Werner Walde besuchte Gaswerker in Schwarze Pumpe/Minister bei Bau-Eisenbahnern und Kohlekumpeln / Kollektive vergrößern ihren Beitrag für die Politik der Hauptaufgabe

    Berlin (ND/ADN). Mit tuten Schichtergebnissen vollzogen am NeujahrsUg Werktätige in wichtigen Bereichen den Start in das Planjahr 1988. Leitende Partei-, Staats- und Wirtschaftsfunktionäre fiberbrachten Kollektiven, die im durchgehenden Schichtbetrieb arbeiten, die besten Wünsche für das neue Jahr. Sie ...

  • Neujahrsbotschaften von Gorbatschow und Reagan

    Beide Politiker äußerten Hoffnung auf Vereinbarungen über die Reduzierung der strategischen Waffenarsenale

    Moskau (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Michail Gorbatschow, und der Präsident der Vereinigten Staaten, Ronald Reagan, haben am Freitag die Hoffnung geäußert, daß es bald zu Vereinbarungen über die Reduzierung der strategischen Waffenarsenale kommen möge. Über das Fernsehen wandte sich Michail Gorbatschow an das amerikanische und Ronald Reagan an das sowjetische Volk ...

  • BRD-Stahlarbeiter forderten Erhaltung ihrer Arbeitsplätze

    Demonstrationen auch zum Jahreswechsel / Sternmarsch in Sulzbach-Rosenberg / Aktionstag am 5. Januar

    Bonn (ADN). Die Stahlarbeiter der Bayerischen Maxhütte in Sulzbach-Rosenberg und des Krupp-Stahlwerks Duisburg- Rheinhausen setzten auch zum Jahreswechsel ihre Protestaktionen gegen drohende Produktionsstillegungen und den damit verbundenen Verlust von rund 8000 Arbeitsplätzen fort. Solidarisch unterstützt wurden sie dabei von Tausenden Bürgern beider Städte ...

  • Matti Nykänen gewann Jens Weißflog Dritter

    SKISPRINGEN: Der finnische Weltmeister und Olympiasieger Matti Nykönen wurde beim traditionellen Neujohrsspringen von Garmisch-Partenkirchen seiner Favoritenrolle gerecht und gewann die zweite Konkurrenz der 36. Vierschanzentournee mit Sprüngen von 103,5 und 101,5 m sowie der Gesamtnote 212,4. Damit ...

  • Glückwunsch für Robert Mugabe zur Ernennung

    Es ist mir eine große Freude, Sie im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, des Staatsrates und des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik sowie in meinem eigenen Namen zu Ihrer Ernennung zum Präsidenten der Republik Simbabwe zu beglückwünschen. Ich weiß mich ...

  • Ab diesem Jahr mehr Urlaub für ältere Werktätige

    Berlin (ADN). Am 1. Januar trat in der DDR die im vergangenen Jahr beschlossene Verordnung über die Erhöhung des Erholungsurlaubs für ältere Werktätige in Kraft. Alle werktätigen Frauen ab vollendetem 55. Lebensjahr und alle werktätigen Männer ab vollendetem 60. Lebensjahr erhalten nunmehr einen um fünf Tage verlängerten Jahresurlaub ...

  • Erlebnisteiche Stunden von der See bis ins Erzgebirge

    Festliche Silvesterkonzerte

    Berlin (ADN/ND). Mit Freude und Genugtuung über das 1987 Erreichte begingen die Bürger der DDR den Jahreswechsel. Theater- und Konzertbesuche standen ebenso, auf dem Programm wie fröhliche Feiern im Familienoder Freundeskreis, in Gaststätten, Ferienheimen, Klubs und Kulturhäusern bis in den frühen Neujahrsmorgen ...

  • Städten und Gemeinden

    ceslava Hruba-Freiberger, Uta Priew, Günter Neumann und Heinz Reeh. „Silvester mit Mozart" nannte die Komische Oper Berlin ihr Sonderkonzert zur Jahreswende im Rahmen der Festtage des 40jährigen Bestehens des Hauses. Chefdirigent Rolf Reuter leitete mit großem Einfühlungsvermögen den musikalischen Vortrag von Ouvertüren, Arien, Duetten und eines Quartetts aus den Mozart- Opern „Die Entführung aus dem Serail", „Cosi fan tutte", „Die Hochzeit des Figaro", „Don Giovanni" und „Die Zauberflöte" ...

  • Erstmals Temperatur des Planeten Pluto bestimmt

    Bonn (ADN). Zum erstenmal wurde die Temperatur des Planeten Pluto durch Empfang seiner Radiostrahlung bestimmt. Dabei haben Wissenschaftler vom Max- Planck-Institut für Radioastronomie in Bonn laut DPA überraschenderweise entdeckt, daß der Planet kälter sein muß als bisher mit 45 Grad Kelvin (minus 228 Grad Celsius) angenommen ...

  • Frühling in Bratislava Kältewelle in Indien

    Prag (ADN). Nach einem schneelosen Dezember brachte der Jahreswechsel in der Umgebung von Bratislava die weiße Pracht der Schneeglöckchen. Mit 14,8 Grad Celsius wurde der wärmste Jahresausklang seit 40 Jahren registriert. Belgrad (ADN). Dichter Nebel herrschte in den letzten Tagen in Jugoslawien^ In der Stadt Pljevlja betrug die Sichtweite einen Meter ...

  • Dollarkurs fiel auf historischen Tiefstand

    Frankfurt (Main)/Tokio (ADN). Der Dollarkurs ist zum Jahresabschluß 1987 an den Börsen in Frankfurt (Main) und Tokio mit 1,5815 DM beziehungsweise 122,00 Yen auf einen neuen historischen Tiefstand gefallen. Der weitere Koirsverfall konnte auch durch massive Käufe der Zentralbanken zur Stützung des Dollars nicht aufgehalten werden ...

  • Brutaler Besatzerterror im Westjordangebiet

    Nablus/Tel Aviv (ADN). Der Terror der israelischen Besatzer hat im Westjordangebiet ein weiteres Todesopfer gefordert. Ein junger Araber, der am Donnerstag vor einer israelischen Armeestreife über die Grenze nach Jordanien entkommen wollte, wurde erschossen. • In mehreren Städten des Westjordangebietes haben israelische Truppen am selben Tag erneut protestierende arabische Demonstranten zusammengeknüppelt ...

  • Für Abschaffung der Atomwaffen in beiden deutschen Staaten

    Saarbrücken (ADN). Der Direktor des Stockholmer Instituts für Friedensforschung (SIPRI), Walter Stuetzle, hat den von Erich Honecker im Neujahrsbeitrag unterbreiteten Vorschlag begrüßt, sämtliche Atomwaffen in beiden deutschen Staaten abzuschaffen und dann auch die konventionellen Rüstungen und Streitkräfte zu reduzieren ...

  • Austausch von Grüßen zum Jahreswechsel 1987/88

    Repräsentanten von Parteien, Staaten und Organisationen entboten Glückwünsche

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, tauschte anläßlich des Jahreswechsels mit dem Generalsekretär des Zentralkomitees der KPdSU, Michail Gorbatschow, und dem Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Andrej Gromyko, herzliche Grüße und beste Wünsche für ein erfolgreiches Jahr 1988 aus ...

  • Gegen Apartheidregime

    Bonn. Der DGB-Vorsitzende Ernst Breit bekräftigte in einem Interview die Forderung nach Sanktionen gegen das Apartheidregime und verlangte von den in Südafrika tätigen Banken und Unternehmen aus der BRD, das Regime nicht länger mitzutragen und von ihm zu profitieren.

  • Kur* berichtet \

    Nationalfeiertag in Kuba

    Havanna. Mit Volksfesten und Kulturveranstaltungen in allen Teilen des Landes beging das kubanische Volk am Freitag den 29. Jahrestag des Sieges der Revolution.

  • 31 USA-Bürger getötet

    Washington. Bei Familientragödien und Amokläufen kamen in der Woche zwischen Weihnachten und Neujahr in den USA 31 Menschen ums Leben.

Seite 2
  • Ein entscheidendes Jahr

    Ein neues Jahr hat begonnen. Oberall in unserer Republik wurde es froh und optimistisch begrüßt. Dabei .ging der Blick zurück auf das, was wir erreichten. Und er eilte voraus auf das, was wir erreichen wollen - jeder einzelne von uns, seine Familie, das Arbeitskollektiv, unsere ganze sozialistische Gesellschaft ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Alfons Martin Die herzlichsten Glückwünsche zum 80. Geburtstag am Sonntag übermittelt das Zentralkomitee der SED Genossen Alfons Martin in Eichwalde bei Berlin. In der Grußadresse heißt es: „Von Jugend an hast Du unerschütterlich Deine Treue zu den Idealen des Sozialismus bewiesen und Dich an vielen Fronten des Klassenkampfes bewährt ...

  • be Gute Wettbewerbsergebnisse i ersten Schichten

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Einsparung von 10 Prozent der geplanten Elektroenergie übererfüllt." Die Mitglieder der Jugendbrigade wollen ihr Bestes geben, damit in diesem Jahr aus Schleenhain 11,3 Millionen Tonnen Kohle für die Braunkohlenveredlungsbetriebe und die Brikettfabriken bereitgestellt werden. Minister Wolfgang Mitzinger dankte den Kumpeln und allen rund 312 000 Berg- und Energiearbeitern der Republik für ihre Wettbewerbsleistungen ...

  • Erlebnisreiche Stunden von der See bis ins Erzgebirge

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Musik von Johann Sebastian Bach war in vielen Leipziger Kirchen zu hören. Mit der Silvestermotette in der historischen Thomaskirche verabschiedeten die Thomaner das alte Jahr; Zahlreiche Urlauber erlebten den Jahreswechsel in Ferienheimen des FDGB. In Brotterode, Oberhof, Masserberg und weiteren Erholungsorten waren die Heime ausgebucht Zur Extra- Silvesterparty trafen sich rund 340 Kinder im gewerkschaftlichen Ferienheim „Fritz Reuter" am Schweriner See ...

  • Ergebnisse der Forschung brachten Millionennutzen

    140 Leistungsverträge der TU Magdeburg mit der Praxis

    Magdeburg (ND-Korr.). Durch zügige praktische Anwendung von Ergebnissen ihrer Grundlagenforschung auf dem Gebiet der Explosivumformung haben Wissenschaftler und Studenten der Technischen Universität „Otto von Guericke" im vergangenen Jahr zu einem volkswirtschaftlichen Nutzen in Millionenhöhe beigetragen ...

  • DDR bekämpft erfolgreich Herz-Kreislauf-Krankheiten

    Seit zehn Jahren wirkungsvolles staatliches Programm

    Berlin (ADN). Für Patienten mit Herzdurchblutungsstörungen und Bluthochdruck steht in der DDR ein umfangreiches gesundheitliches Betreuungssystem zur. Verfügung. Das Netz der Kreis- "* und Bezirksdispensaires für Kardiologie und Angiologie umfaßt derzeit insgesamt 390 Einrichtungen. Außerdem gibt es in Berlin, Leipzig, Halle, Rostock und Bad Berka mit modernster Medizintechnik ausgestattete Herzzentren ...

  • Glückwunsch für Pjotr DemitscheW

    Berlin (ND). Das Zentralkomitee der SED richtete an den Kandidaten des Politbüros des ZK der KPdSU, den Ersten Stellvertreter des Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets, Pjotr Nilowitsch Demitschew, folgende von Generalsekretär Erich Honecker unterzeichnete Grußadresse : Teurer Genosse Pjotr Nilowitsch Demitschew I Zu Ihrem 70 ...

  • ASMW wurde Mitglied internationalen Gremiums

    Berlin (ADN). Das Amt für Standardisierung, Meßwesen und Warenprüfung der DDR trat am 1. Januar 1988 der Internationalen Standardisierungsorganisation (ISO) bei. Die ISO ist die Vereinigung der nationalen Standardisierungsorgane aus über 90 Staaten, darunter aus den Mitgliedsländern des RGW. Ihre Aktivitäten erstrecken sich auf alle Gebiete von Wissenschaft und Technik mit Ausnahme der Elektrotechnik/ Elektronik ...

  • Neujahrsbotschaffen von Gorbatschow und Reagan

    (Fortsetzung von Seite 1)

    chail Gorbatschow zu treffen. Dann könnte ein sowjetisch-amerikanischer Vertrag über die 50prozentige Reduzierung der strategischen Niuklearrüstungen vielleicht fertig sein. Ferner sei während des neuen Gipfeltreffens vorgesehen, We'ge zur Lösung der regionalen Konflikte, die Frage der Menschenrechte und andere Probleme zu erörtern ...

  • Bezirk Erfurt erweiterte Diensfleistungsnetz

    Erfurt (ADN). Mehr als 400 Handwerks- und Gewerbegenehmigungen wurden im vergangenen Jahr im Bezirk Erfurt erteilt Den Bürgern des Thüringer Bezirkes stehen jetzt 270 Dienstleistungsarten zur Verfügung, von denen die meisten von den mehr als 1100 Annahmestellen oder Agenturen und den 19 meist neuen Häusern der Dienste vermittelt werden ...

  • Millionen besuchten Vorträge der URANIA

    Berlin (ADN). Rund zwölf Millionen Besucher nutzten 1987 die 400 000 Veranstaltungen der URANIA zum Wissenserwerb. Wie Prof. Dr. Lutz-Günther Fleischer, 1. Vizepräsident der URANIA, gegenüber ADN hervorhob, fanden in Betrieben und wissenschaftlichen Einrichtungen Gespräche und Vorträge zum Thema „Sozialismus und Wissenschaft auf dem Weg ins Jahr 2000" große Resonanz ...

  • Mehr als 200 Kongresse im Vorjahr in Dresden

    Dresden (ADN). Für mehr als 200 Kongresse, Tagungen und Symposien war Dresden 1987 Gastgeberstadt Allein die Technische Universität richtete 70 Veranstaltungen aus. Eine Reihe wissenschaftlicher Zusammenkünfte war wiederum von internationalen Vereinigungen und Organisationen nach Dresden einberufen worden ...

  • m kommenden Jahr werden 21800 Hektar aufgeforstet

    Gothaer Waldarbeiter steigern Konsumgüterproduktion

    Gotha (ND). 10,8 Millionen Kubikmeter Rohholz werden 1988 in den Wäldern unserer Republik geschlagen und der Industrie bereitgestellt. Die Forstleute wollen auf einer Fläche von 21 800 Hektar jungen Wald pflanzen. Die Produktion- von Konsumgütern soll auf 108 Prozent steigen. Die 624 Werktätigen des Staatlichen Forstwirtschaftsbetriebes Gotha leisten dazu einen wesentlichen Beitrag ...

  • Wartburg-Liederfest auf dem Programm

    Eisenach (ADN). Erläuterungen zur Geschichte und zu Exponaten der über 900jährigen Wartburg werden 1988 per Recorder in 14 Sprachen gegeben. Rund ein Drittel der 450 000 Besucher, die 1987 den Eisenadier Burgberg erklommen, waren Ausländer. Außer Führungen organisierten die Mitarbeiter der Wartburg- Stiftung vergangenes Jahr rund 30 öffentliche Veranstaltungen in den historischen Gemächern und Sälen ...

  • 114 Berliner gaben sich Silvester das Jawort

    Berlin (ADN). Am letzten Tag des alten Jahres schlössen 57 Berliner Paare den Bund fürs Leben. Damit wurden 1987 insgesamt 11 887 Hochzeiten in den elf Standesämtern der Hauptstadt gefeiert. In den 1987 eröffneten neuen „Hochzeitszimmern" in den Stadtbezirken Hellersdorf und Hohenschönhausen nahmen die ersten jungen Paare ihr „Buch der Familie" entgegen ...

  • Neues DEinsoHAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Herbert Naumann, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Alfred Kobs, Dieter Brückner, Dr. Rolf Günther, Dr. Hajo Herbell. Werner Micke, Michael Müller, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, HeinzJakubowski, Otto Lüde, Dr. Wolfgang Spickermann, Klaus Ullrich. Die Redaktion wurde 1956 und 1986 mit dem Karl-Marx-Orden und 1971 mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet ...

  • Pioniereisenbahnen verkehren auf 11 Strecken

    Berlin (ADN). Die elf Pioniereisenbahnen in der DDR beförderten 1987 über 1 303 000 kleine und große Fahrgäste aus dem Inund Ausland. Dabei legten die Züge eine Strecke von mehr als 74 600 Kilometern zurück. Für sicheren Verkehr sorgten 1324 Pioniereisenbahner, Thälmannpioniere und FDJler. 55 von ihnen hatten am 1 ...

  • Reden und Aufsätze von Erich Mielke im Dietz Verlag

    Berlin (ND). Unter dem Titel . „Sozialismus und Frieden - Sinn unseres Kampfes" ist im Dietz Verlag Berlin ein Band mit Ausgewählten Reden und Aufsätzen von Erich Mielke, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Minister für Staatssicherheit der DDR, erschienen. Er enthält Arbeiten aus der Zeit von 1946 bis 1987 ...

Seite 3
  • Aufrüttelnde Artikel gegen Militarismus und Krieg

    Wenige Monate zuvor, am 7. November 1917, hatten die russischen Arbeiter und Bauern unter Führung der Bolschewiki und Lenins Signal und Beispiel gegeben, wie das Volk den imperialistischen Krieg beenden kann. Die Tage der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution verstärkten auch den Willen der kampfentschlossenen deutschen Arbeiter, mit der Bourgeoisie im eigenen Lande „russisch zu reden" ...

  • Brandenburg: Stahlwerker mit gelungenem Auftakt

    Ziel der ersten Schicht wurde mit 140 Tonnen Walzerzeugnissen überboten / Eigene Elektronikfertigung für die Rationalisierung

    Vom Silvesterfeuerwerk war auf der Steuerbühne der Brandenburger Block- und Brammenstraße des Stahl- und Walzwerkes nichts zu hören. Die Verformung der rotglühenden Stahlblöcke zwischen den kräftigen Walzen hat ihre eigene, nicht so leicht zu übertönende Geräuschkulisse. Steuermaschinist Gerhard Iwasezeuk ...

  • Block 3 geht Sonntag abend ans Netz

    Jänschwalder Kraftwerker: Ziel ist Spitzenleistung von 2625 Megawatt Elektroenergie

    Die große Halle im Maschinenhaus des Kraftwerkes der Jugend „Wilhelm Pdeck" in Jansenwalde ist erfüllt vom monoton dröhnenden Geräusch übermannshoher Generatoren und Turbinen. Im Zimmer des Produktionsdirektors läßt sich durch Knopfdruck vom Computerbildschirm ablesen, daß diese erste Schicht im neuen Jahr erwartungsgemäß verläuft ...

  • Punkt 2.00 Uhr rollte der erste Tanker im Milchhof an

    Frankfurter Betrieb füllt täglich 80 000 Flaschen ab

    Am Steuer seines Milchtankers hatte Kraftfahrer Wolf gang Winkler das neue Jahr — irgendwo auf der Landstraße im Oderbruch — mit einem kräftigen Hupton begrüßt. Er war mit seiner Ladung auf dem Weg zum Milchhof in der Bezirksstadt Frankfurt (Oder). Sein Gefährt, eine Zugmaschine mit Sattelaufleger, dem findige Neuerer ein Fassungsvermögen von 18 Tonnen anstatt der bisherigen neun verliehen haben, rollte in zügigem Tempo dem Ziel entgegen ...

  • Beginn nach Maß in der Silvesternacht

    Neujahnsmorgen, sechs Uhr. Dispatcher Ingeborg Jonas kann in das Gröberner Tagebau-Journal eintragen: 2300 Tonnen Kohle In der ersten Schicht 1988 gefördert und 12 500 Kubikmeter Abraum bewegt. Damit wurde der Plan in der Nachtschicht erfüllt. Bin guter Start ins neue, so entscheidende Jahr also. Die Kumpel beliefern u ...

  • Gut begonnen, viel gewonnen

    Wie ist es gelaufen? Sehr gut. Wir haben alle Waggon-Be- und -Entladefristen eingehalten, rund 500 Tonnen Güter umgeschlagen. Zum Beispiel Elektroden, die zur Weiterbearbeitung nach Bitterfeld gehen, und Koks für unsere Rohstoffaufbereitung. Dort hat die erste Schicht ebenfalls das anteilige Tagesziel erreicht ...

  • In der Illegalität und im Exil für den November 1918 gewirkt

    Entscheidende Stationen eines Jahres im Leben des Arbeiterführers Von Dr. Gerhard N i t z s c h e

    Für den damals zweiundvierzigjährigen Wilhelm Pieck blieb am 3. Januar 1918 keine Zeit, mit seinen Familienangehörigen und mit Kampfgefährten der Spartakusgruppe Geburtstag zu feiern. Nach seiner Flucht aus dem Militärzug, der ihn an die Front bringen sollte, hielt sich Wilhelm Pieck seit Oktober 1917 illegal in Berlin auf ...

  • Aufbau einer Ordnung des Sozialismus und Friedens

    Für die Verwirklichung der von den revolutionären werktätigen Massen in der Novemberrevolution 1918 verfochtenen Ziele, eine Ordnung des Sozialismus und des Friedens zu schaffen, bot sich mit der Befreiung vom Faschismus im Jahre 1945 eine reale Chance. Sie wurde bei uns genutzt. Als 1946 die Kommunistische und die Sozialdemokratische Partei sich zur SED vereinigten, übernahm Wilhelm Pieck zusammen mit Otto Grotewohl den Vorsitz ...

  • Hochbetrieb an Rostocker Kais

    Mit einem „Neujahrskonzert" von Schiffssirenen der Hochseefrachter, Schlepper und Lotsenboote wurde im Rostocker Hafen das neue Jahr begrüßt. Im Überseehafen, wo 1987 insgesamt 3510 Schiffe abgefertigt und dabei mehr als 19,8 Millionen Tonnen Fracht über die Kaikanten gehievt worden sind, drehten sich auch am Neujahrstag die Krane ...

  • Foto: ND/Lanse

    Als die Schicht sich dem Ende neigte, konnte Günter Beiert dem Dispatcher mitteilen: Ziel erreicht. Die Männer an den Tieföfen, auf der Steuerbühne, an den Scheren und auf den Kranen hielten, was sie vorher versprochen hatten. Damit leistete das Kollektiv der 1120er Straße seinen Anteil zu.dem gelungenen Auftakt, den das Stahl- und Walzwerk Brandenburg insgesamt mit der ersten Schicht des Jahres 1988 erreichte ...

  • Wachstum, Stabilität und eine sichere Perspektive für alle Bürger

    Den Volkswirtschaftsplan für 1988 kennzeichnen anspruchsvolle Ziele auf unserem Hauptkampffeld, der Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik. Um 4,1 Prozent soll das "produzierte Nationaleinkommen steigen, um 8 Prozent die Nettoproduktion im Bereich der Industrieministerien und.um 4,1 Prozent die industrielle Warenproduktion ...

Seite 4
  • Sein Interesse gilt der Moral menschlichen Tuns

    Daniil Granin wurde am 1. Januar siebzig Jahre alt

    Von Dr. Irmtraud Gutschke Es gibt wohl keinen anderen sowjetischen Schriftsteller, der so lange schon bei uns einen so großen Leserkreis hat wie Daniil Granin. Seit 1955 sein Roman „Bahnbrecher" in Übersetzung erschien und in vielen Diskussionen öffentliche Wertschätzung erfuhr^ sind wir im Laufe der Zeit mit einem guten Dutzend Graninscher Werke bekannt geworden ...

  • So ein Theater im Heim Bergkristall

    Alois Wachtel in Verlegenheit / Mit „Tempo 88" ging's flott ins neue Jahr

    Eine Silvesterfeier mit Niveau wollte Heimleiter Oberpichler (Willi Scholz) diesmal ausrichten, ohne Remmidemmi, dafür mit der Schauspielerin Margot Ebert. Was wiederum den Briefträger Alois Wachtel (Alfred Müller) in Rage bringt, denn er besteht darauf, daß gerade Remmidemmi den. Gästen des Ferienheims Bergkristall auch bei den vorangegangenen Jahreswechseln die meiste Freude bereitet hat ...

  • J. A. Bardem schuf Fernsehfilm über Garcia Lorca

    Vielbeachtete Premiere

    Juan Antonio Bardems Film „Lorca - Tod eines Poeten" wird von der spanischen Presse schon jetzt als „Die Fernsehfolge des Jahres 1987" bewertet. Das erste Kapitel der sechsteiligen Folge über den großen Dichter, der 1936 von den Franco-Faschisten ermordet worden war, wurde Ende November des vergangenen Jahres mit Erfolg ausgestrahlt ...

  • Ein Meisterwerk der chorsinfonischen Kunst

    Daß Weihnachten ein Fest des Friedens ist, kam hier in fast jedem Werk zur Geltung. Daß Weihnachten und Jahreswende 1987/88 mit neuer Hoffnung und Gewißheit die „Bitte um inneren und äußeren Frieden" im Denken der Menschen in aller Welt prägt, war ein besonders schöner Grund, an den Ausklang des Jahres 1S87 im Schauspielhaus eine Aufführung von Ludwig van Beethovens „Missa solemnis" zu stellen ...

  • Kunsthandel als Förderer neuer Werke

    70 Ausstellungen im Ausland

    Als Förderer und Mittler zeitgenössischer Kunst hat sich der Staatliche Kunsthandel auch im vergangenen Jahr bewährt. 550 Ausstellungen mit Arbeiten von 650 Künstlern — vorrangig aus der DDR — gehören zur erfolgreichen Bilanz 1987, die der Generaldirektor des Staatlichen Kunsthandels, Horst Weiß, vor Vertretern der Presse zog ...

  • Vom Kabarett im Keller bis zur Mitternachtsdisko

    Magdeburger Kulturhaus mit vielseitigem Programm

    Eine beliebte, Adresse ist in Magdeburg das Klubhaus der Schwermaschinenbauer „Ernst Thälmann". Werktätige aus den Kombinaten „Ernst Thälmann" und „Karl Liebknecht", Bürger der umliegenden Wohngebiete und Schüler finden hier viele Angebote für eine interessante Freizeit. Die wachsende Anziehungskraft ...

  • Junge Sänger mit souveränem Können

    Die St. Florianer Sängerknaben boten ein weihnachtliches Programm quer durch die Musikgeschichte, vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart, liturgisch und volkstümlich, katholisch und evangelisch, in lateinischer, deutscher, /italienischer, englischer Sprache. Wir hörten Palestrina und Heinrich Schütz, Franz Schubert und Giuseppe Verdi, aus unserem Jahrhundert Sätze von Benjamin Britten, Zoltän Kodaly und Augustinus Franz Kropfreiter, der als Organist und Leiter des Stiftchores dem Kloster St ...

  • (ADN)

    als Gastgeber - charmant, mit angenehmer Zurückhaltung. Pointiert setzten sie mit ihren knappen Wortspielereien Akzente, überließen, ansonsten der Musik das Feld. Die gab's — bei einem Aufgebot von 200 Künstlern aus zwölf Ländern — in so vielen Varianten, daß wohl jeder etwas für seinen Geschmack fand: Stimmungslieder, Disko- Hits, auch Titel zum Schmusen ...

  • Musikalische Kostbarkeiten an der Schwelle des neuen Jahres

    Gastspiel der St. Florianer Sängerknaben / Beethovens „Missa solemnis" Von Hansjürgen Schaefer

    Musikalische Kostbarkeiten hatte das Berliner Schauspielhaus auch am Jahresende in reichlicher Auswahl zu bieten. Besonders zu vermerken: das zweitägige Gastspiel der St. Florianer Sängerknaben aus Österreich und — ebenfalls an zwei Tagen — das Gastspiel von Rundfunkchor und Rundfunk-Sinfonieorchester Leipzig unter Herbert Kegel mit Ludwig van Beethovens „Missa sol*»mnis" St ...

  • Chor, Orchester und Solisten begeisterten

    Im Schauspielhaus wurde die Aufführung de'r Leipziger Ensembles zu einem tief beeindruckenden Erlebnis. Herbert Kegel, Meister im intensiven Ausformen großer chorsinfonischer Entwicklungen wie eh und je, fand mit Chor und Orchester zu einer in jedem Takt tief überzeugenden Interpretation. Sie hatte Größe, hatte Kraft für den dramatisch gespannten, herben und bezwingenden Gestus von Kampf und Ringen, und sie fand Sn der lyrischen Versenkung, dem Sehnen und Bitten um Frieden den großen Kontrast ...

  • Erfolgreiches Jahr für künstlerischen Nachwuchs

    Berlin (ADN). 85 junge Künstler der DDR — Studenten und Absolventen von Musikhochschulen — haben 1987 an 30 internationalen Musikwettbewerben teilgenommen. Bei 21 Wettbewerben haben DDR^Bewerber 25 Preise, 21 Sonderpreise und acht Diplome errungen. Besonders erfolgreich waren mit jeweils 1. Preisen Antje ...

  • Pierre Richard dreht Film über Che Guevara

    Berlin (ND). Wie der französische Schauspieler Pierre Richard am Freitag in einem Fernsehinterview mitteilte, arbeitet er gegenwärtig an einem Film über Che Guevara, den Kampfgefährten Fidel Castros. Richard, der sich unter anderem als „Der große Blonde mit dem schwarzen Schuh" einen Namen als Filmkomiker erster Güte machte, führt bei seinem neuen Vorhaben selbst Regie ...

  • Ovationen für Regisseur aus der DDR in Schweden

    Von unserem Korrespondenten Pr. Stockholm. Mit einer glanzvollen Inszenierung von Mozarts „Figaro" durch den Chefregisseur der Deutschen Staatsoper Berlin, Prof. Erhard Fischer, eröffnete das Neue Musiktheater Wärmland in Karlstad , am Silvesterabend einen neuen Abschnitt seiner- Arbeit. Stürmische Ovationen^ dankten dem DDR-Regisseur und dem Kapellmeister Jochen Wehner aus Leipzig für die auf hohem Niveau stehende künstlerische Leistung ...

  • Kulturnotizen

    JUBILÄUM. Der Orchesterleiter Karl Meyer beging am 1. Januar seinen 85. Geburtstag. Bekannt wurde der in Halle wirkende Musiker vor allem als Gründer und langjähriger Leiter des Tanzorchesters Schwarz/Weiß. BUCHPREMIERE. Heinz Knoblochs Buch „Berliner Grabsteine" ist im Buchverlag Der Morgen erschienen ...

  • Dresdner Bergsteigerchor begeisterte Zehntausende

    Dresden (ND-Korr.). Mehr als 30 Konzerte wird der Dresdner Bergsteigerchor „Kurt Schlosser^ in diesem Jahr in unserer Republik geben. Unter anderem wird diese traditionsreiche und mit 150 Sängern auch zu den größten Männerchören der DDR zählende Gesangsvereinigung in kleinen Orten wie Schmalkalden, Markneukirchen, Niederschöna und Branderbisdorf auftreten ...

  • „Leipziger Anekdoten" als Minibuch 1987 gekürt

    Leipzig (ND-Korr.). Als „Schönstes Miniaturbuch des Jahres 1987" wurde im Alten Senatssaal der Karl-Marx-Universität der Band „Leipziger Anekdoten aus Kultur und Wissenschaft" aus dem Verlag für Grundstoffindustrie Leipzig ausgezeichnet. Herausgeber Dr. Dietmar Keller, Stellvertreter des Ministers für Kultur, versteht seine 117 Geschichten von und über 67 Persönlichkeiten als eine Liebeserklärung an die Messestadt und ihre Einwohner ...

Seite 5
  • Unfall in britischem Atomzentrum 30 Jahre lang geheimgehalten

    Brand führte 1957 zu Emission radioaktiver Partikel

    London (ADN). Ursache und Ausmaß des bislang schwersten Unfalls im britischen Atomzentrum Windscale, dem heutigen Sellafield, sind 1957 auf Anweisung des damaligen Premierministers Macmillan vertuscht worden. Das geht aus geheimen Dokumenten hervor, die am Freitag in London nach Ablauf der vorgeschriebenen 30-Jahres-Frist veröffentlicht wurden ...

  • Berlin (West): Schwarzer Freitag am Beginn des neuen Jahres

    500 000 Menschen sind von Aufhebung der Mietpreisbindung ab 1. Januar betroffen

    Von ADN-Korrespondent Peter E. Gramse Berlin (West). „Wenn mir einer ein gutes neues Jahr wünscht, dann sage ich, das gute ist nicht neu und das neue nicht gut." So verbittert wie der 46jährige arbeitslose Maler aus Schöneberg äußern sich in diesen Tagen viele Menschen in Berlin (West). Brachte das Jahr 1987 schwere Rückschläge, so beginnt für 500 000 von ihnen das neue mit einem schwarzen Freitag: Die Mietpreisbindung ist aufgehoben ...

  • soziale Erfolge des afrikanischen Landes

    Entschieden Beseitigung des Apartheidsystems gefordert

    Harare (ADN). Als neuer Präsident Simbabwes ist am Donnerstag Robert Mugabe in sein Amt eingeführt worden. Der 63- jährige leistete im Nationalstadion von Harare seinen Eid. Zum Vizepräsidenten ernannte er den bisherigen stellvertretenden Premierminister Simon Muzenda. Zu den 60 000 Gästen des Festaktes zählten der Vorsitzende der Organisation der Afrikanischen Einheit (OAU), Sambias Präsident Kenneth ...

  • Das neue Polarflugzeug AN 72 landete erstmals auf einer driftenden Station

    Strahlgetriebene Maschine versorgt Forscher mit Lebensmitteln und Ausrüstungen

    Moskau (ADN). Der erste Versorgungsflug zu den beiden im ewigen Eis driftenden sowjetischen Polarstationen „Nordpol 28" und „Nordpol 30" mit dem neuen Polarflugzeug AN 72 ist in diesen Tagen geglückt. Die kürzlich in Serienproduktion gegangene Maschine hat selbst in der Polarnacht und auf einer nur 400 Meter langen Piste sicher auf dem Eis aufgesetzt ...

  • PLO-Vorsitzender ruft zu Fortsetzung des Kampfes uuf

    AAPSO: Solidarität mit den Palästinensern verstärken

    Bagdad (ADN). Der Vorsitzende des Exekutivkomitees der Palästinensischen Befreiungsorganisation und Oberkommandierende der Streitkräfte der Palästinensischen Revolution, Yasser Arafat, hat die palästinensische Bevölkerung zur Fortsetzung ihres Kampfes gegen die israelische Willkürherrschaft aufgerufen ...

  • BRD-Gewerkschuft stellt düstere Prognosen für 1988

    DGB befürchtet weiteres Ansteigen der Arbeitslosigkeit

    Bonn (ADN). Pessimistisch hat der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) die Aussichten für die wirtschaftliche Entwicklung der BRD in diesem Jahr beurteilt. DGB-Vorstandsmitglied Michael Geuenich hält in einer am Donnerstag veröffentlichten Erklärung eine weitere Zunahme der Massenarbeitslosigkeit 1988 für sicher ...

  • Haiti: Gewerkschaftsverbände rufen zu Wahlboykott auf

    Auch KP und bürgerliche Opposition lehnen Farce ab

    Port-au-Prince (ADN). Die großen Gewerkschaftsverbände Haitis haben zum Boykott der von Juntachef Narnphy für den 17. Januar angesetzten Wählen aufgerufen. In einer gemeinsamen Erklärung betonten .sie, daß der regierende Militärrat keinen freien Volksentscheid zulasse. Die Vereinigte Partei der Kommunisten Haitis (PUCH) hatte erst vor wenigen Tagen erklärt, Ziel der Wählfarce sei es, Gefolgsleute des gestürzten Diktators Duvalier ...

  • Laos protestiert gegen Grenzverletzungen

    New York/Vientiane (ADN). Die Volksdemokratische Republik Laos hat die UNO von Übergriffen thailändischer Truppen gegen laotisches Territorium unterrichtet. In einem Schreiben an UNO- Generalsekretär Javier Pe.rez de Cuellar wird von den bisher schwerwiegendsten Grenzverletzungen gesprochen. Wie das ...

  • KDVR schlägt Südkorea erneut den Dialog vor

    Phjönfjanr (ADN). Die KDVR hat Südkorea einen umfassenden politischen Dialog zur Erörterung dringender Probleme auf der koreanischen Halbinsel vorgeschlagen. Kim II Sung, Generalsekretär des ZK der Partei der Arbeit Koreas und Präsident der KDVR, nannte am Freitag in Phjöngjang die Beendigung der amerikanischsüdkoreanischen Militärmanöver, den Verzicht auf gegenseitige Gewaltandrohung und die Ausrichtung der 24 ...

  • Mitterrand für weitere Schritte der Abrüstung

    Du. Paris. Für die Fortsetzung des Weges, der mit der Unterzeichnung des Vertrages über die Vernichtung der atomaren Mittelstreckenraketen der USA und der UdSSR eingeschlagen wurde, hat skh der französische Präsimen Francois Mitterrand ausgesprochen. Er forderte seine Landsleute auf, über den Frieden nachzudenken, und erklärte; „Es ist das erste Mal seit Beginn der atomaren Ära, daß sich die zwei größten Mächte der Welt dafür entscheiden, abzurüsten ...

  • :is rotteten sich in bayerischem Ort zusammen

    ^7 ^TT ^^ ^ '^^.^^ Antifaschisten protestierten gegen die Hetzkundgebung

    Fulda (ADN). Rund 200 Neonazis rotteten sich in der Nacht zum Freitag in Fladungen-Leubach (Bayern) zusammen, nachdem eine Hetzkundgebung in der Nähe von Fulda von den hessischen Behörden verboten worden war. Sie waren in Uniformen mit faschistischen Symbolen gekleidet und sangen Nazilieder, ohne daß die Polizei eingriff ...

  • Unbekannte Teile von Pershing-1-Rakete in den USA entdeckt

    Washington (ADN). Die USA- Behörden haben in einem Lagerhaus in Texas etwa ein Dutzend Komponenten der Pershing-1-Rakete entdeckt, die nun nachträglich in den amerikanisch-sowjetischen Vertrag über die Beseitigung der Mittelstreckenraketen aufgenommen werden müssen. Wie ein Beamter des Außenministeriums in Washington laut AP bekanntgab, seien die Komponenten seit zehn Jahren in einem Munitionsdepot des Heeres in Marshall in Texas gelagert gewesen ...

  • Peres und Hussein für Konferenz-Konzeption

    Tel Aviv (ADN). Der israelische Außenminister Shimon Peres hat erklärt, er und der jordanische König Hussein hätten einem amerikanischen Vertragsentwurf für die Einberufung einer internationalen Naihostkonferenz zugestimmt. Vor dem israelischen Parlament sagte Peres, der Vorschlag umreiße nach seiner Meinung die Grundzüge einer internationalen Friedenskonferenz unter Einschluß der fünf Ständigen Mitglieder des UNO-Sicherheitsrates ...

  • Freundschaftsvertrag Kampuchea-Afghanisfan

    Phnom Penn (ADN). Mit der Unterzeichnung eines Vertrages über Freundschaft und Zusammenarbeit durch die Partei- und Staatsführer Heng Samrin und Dr. Najibullah wurde am Donnerstag der Besuch einer Parteiund Staatsdelegation Afghanistans in Kampuchea abgeschlossen. Afghanistan unterstutzt die von Kampuchea betriebene Politik der nationalen Aussöhnung sowie der Stabilisierung der Lage in Südostasien, heißt es in einem gemeinsamen Kommunique ...

  • Rühe: Positive Impulse des Abkommens nutzen

    Bonn (ADN). Der außenpolitische Experte der ODU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Rühe, hat sich dafür ausgesprochen, die positiven Impulse des Abkommens über die weltweite Beseitigung der Mittelstreckenra'keten im Jahre 1988 für Verbesserungen in allen Bereichen der Ost-West-Beziehungen zu nutzen. Auf der bevorstehenden KSZE-Folgekonferenz müsse ein konkretes Mandat für konventionelle Rüstungskontrolle in Europa vereinbart werden ...

  • Jahreswechsel in der Orbitalstation Mir

    Moskau (ADN). Die Kosmonauten Wladimir Titow und Mussa Manarow konnten sich am ersten Tag des neuen Jahres ausruhen. Angehörige und Freunde der Besatzung der Orbitalstation Mir kamen ins Flugleitzentrum, um ihre Neujahrswünsche zu übermitteln. Gleichfalls am 1. Januar beging Kommandant Titow seinen 41 ...

  • Lebensmitteltransport erreichte Khost

    Kabul (ADN). Der zweite Lebensmittel- und Gütertransport auf Lastkraftwagen für den vor wenigen Tagen von konterrevolutionären Banden befreiten ostafghanischen Grenzkreis 'Khost ist aim Donnerstag von der Bevölkerung in Empfang genommen worden, meldet Bakhtar. 184 LKW hatten über 1400 Tonnen dringend ...

  • BRD: Acht Verletzte bei Turbinenexplosion

    Bonn (ADN). Bei der Explosion einer Turbine in einem Kraftwerk in Irsching (Bayern) sind am Donnerstag acht Personen verletzt worden. 50 000 Liter Ol ergossen sich in die Maschinenhalle des Werkes. Im Dach der Halle entstand ein 300 Quadratmeter großes Loch. Das Unglück ereignete sich, als nach dem Start der 330-Megawatt-Turbine ein Generator zugeschaltet wurde ...

  • UNO-Sicherheitsrat in neuer Zusammensetzung

    New York (ADN). Mit Beginn des Jahres 1988 nahmen Algerien, Brasilien, Jugoslawien, Nepal und Senegal als neue nichtständige Mitglieder ihre Arbeit im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen auf. Sie waren Mitte Oktober von der UNO-Vollversammlung für die Periode 1988/89 . in das Gremium gewählt worden und treten an die Stelle von Bulgarien, Kongo, Ghana, Venezuela und den Vereinigten Arabischen Emiraten ...

  • Was sonst noch passierte

    Beim Anblick der hübschen Stewardessen auf einem Flug von Pittsburgh nach Orlando geriet der 32jährige US-Amerikaner Joseph Litchfield Clark derart in Wallung, daß er den Hostessen an die Wäsche ging. Die bedrängten Damen wußten sich keinen anderen Rat, als den Piloten um eine Zwischenlandung zu bitten ...

  • Explosion in Warschau

    Warschau (ADN). Bei einer Explosion, die sich am Mittwoch im Keller eines Wohnhauses in Warschau ereignete, sind nach jüngsten Angaben vier Menschen getötet worden. Wie PAP berichtete, handelte es sich um Jugendliche im Alter zwischen 18 und 20 Jahren. Es wird vermutet, daß sie versucht hatten, eine Artilleriegranate aus dem zweiten Weltkrieg zu demontieren ...

  • Polnische Kohlekumpel erfüllten Planaufgaben

    Warschau (ADN). Mit hohen Ergebnissen haben Polens Kohlekumpel das Planjahr 1987 abgeschlossen. Bis zum 31.. Dezember wurden 193 Millionen Tonnen Steinkohle gefördert Das sind1 500 000 Tonnen über den Staatsplan hinaus. Mit 33,1 Millionen Tonnen Braunkohle konnten 1,15 Millionen Tonnen für den Bevölkerungsbedarf zusätzlich zur Verfügung gestellt werden ...

  • VR China protestiert gegen Ausweisung von Diplomaten aus den USA

    Peking (ADN). Die Volksrepublik China protestierte entschieden gegen die Ausweisung von zwei ihrer Diplomaten aus den USA. Ein Sprecher des Außenministeriums in Peking wertete das Vorgehen der USA-Behörden als „abgekartetes Spiel". Laut Hsinhua sagte er, China behalte sich weitere Reaktionen vor.

  • Sri Lanka: Mindestens 40 Tote durch Gewalttaten

    Colombo (ADN). Bei Gewalttaten in verschiedenen Teilen Sri Lankas fanden in den letzten zwei Tagen mindestens 40 Menschen den Tod. Mehr als 80 Personen wurden bei den von Angehörigen der militanten Tamdlen-Organisation LTTE und anderen Extremistengruppen verübten Anschlägen verletzt.

Seite 6
  • Offener politischer Dialog in unserer Zeit bedeutsam

    Ehemaliger Vertreter Frankreichs in der DDR begrüßt den bevorstehenden Staatsbesuch von Erich Honecker

    Von unserem Pariser Korrespondenten Dr. Claus D 0 m d e „Ich freue mich sehr darüber, daß Herr Honecker nach Frankreich kommt. Darauf ihabe ich seit dem Besuch von Herrn Fabius in Berlin, den ich selbst noch vorbereitete, gehofft. Das ist eine ausgezeichnete Sache für unsere «(beiden Länder." Das erklärte Maurice Deshors, von 1981 bis 1986 Botschafter der Französischen Republik in der (DIDR, in einem ND-Gespräch in Paris ...

  • Albanien unterstützt das Balkantreffen in Belgrad

    Praktische Schritte zu einer verstärkten Zusammenarbeit

    Von Gisela H e n t g e s Der Dialog zum Ausbau allseitiger Zusammenarbeit und zur Friedenssicherung ist Anliegen des Außenmimstertreffens der Balkanstaaten, das auf Anregung Jugoslawiens Ende Februar 1988 in Belgrad stattfinden wird. Abschließende Konsultationen mit den Botschaftern Albaniens, Bulgariens, Rumäniens und der Türkei sowie mit dem Geschäftsträger Griechenlands haben inzwischen in der Hauptstadt der SFRJ stattgefunden ...

  • Forderung nach Beendigung des Terrors immer lauter

    Auch in Israel schwillt Protest gegen Gewaltpolitik an

    Von Hans Lebrecht, Tel Aviv Massenverhaftungen, unmenschliche Haftbedingungen und Verhöre, Schnellverfahren und Kerkerstrafen sowie die Androhung von Deportationen aus der Heimat — mit diesen Maßnahmen versuchen die israelischen Besatzer, den legitimen Widerstand der palästinensischen Bevölkerung der besetzten Gebiete zu brechen ...

  • Seit 40 Jahren ist Italien Republik

    In Italien begannen die offiziellen Feierlichkeiten zum 40. Jahrestag des Inkrafttretens der republikanischen Verfassung. 1946 hatte sich die Bevölkerung des Landes in einem Referendum mit Mehrheit für die Umwandlung des Königreichs in eine Republik ausgesprochen und gleichzeitig die verfassunggebende Versammlung gewählt Das Grundgesetz, nach anderthalbjähriger Arbeit im Dezember 1947 verabschiedet, trat am 1 ...

  • Nikaragua beweist ~ großes Engagement.

    Seit der Unterzeichnung und mehr noch seit dem Inkrafttreten der Vereinbarung am 5. November sind in allen fünf Staaten Schritte zu deren Erfüllung eingeleitet worden. Dabei kann man allerdings beträchtliche Unterschiede feststellen. Das größte Engagement zeigt zweifellos Nikaragua. Wie in keinem anderen Land wird hier gemäß dem Abkommen ein intensiver nationaler Dialog zwischen der sandinistischen Regierung und der „inneren politischen Opposition" geführt ...

  • Ungewisses Jahr 1988 für Werftarbeiter von Helsingör

    In Dänemark fordert die Schiffbaukrise weitere Opfer

    Von unserem Nordeuropa-Korrespondenten Jochen P r e u B I e r Die Stimmung in der kleinen dänischen Stadt Helsingör, an der schmälsten Stelle des öresunds gelegen, ist gedrückt. Anfang des Jahres soll die Werft geschlossen werden. Dieser Reparaturbetrieb — der Schiffsneubau war hier schon vor geraumer Zeit eingestellt worden — hat für die Beschäftigungssituation des rund 54 000 Einwohner zählenden Ortes immer noch Bedeutung ...

  • Kein Winter in Korea ohne Kimtschi

    Konservierter und gewürzter Chinakohl — Nationalgericht in vitaminarmer Zeit

    Von Franz K n i p p i n g Um zu ermessen, was Kimtschi für die Koreaner bedeutet, muß man unbedingt im November in der KDVR gewesen sein. Es ist dies der Monat, da auf den Feldern der Genossenschaften Hochbetrieb im wahrsten Sinne des Wortes herrscht. Landauf," landab helfen Zehntausende Werktätige aus Betrieben und Verwaltungen bei der Ernte jener Gemüseart, die in der DDR als Chinakohl bekannt und beliebt ist ...

  • Computermodelle für Nutzung der Wälder Sibiriens

    Langfristiges Programm zur rationellen Bewirtschaftung

    An einem langfristigen Programm für den Naturschutz und die rationelle Nutzung der sibirischen Wälder arbeiten gegenwärtig sowjetische Wissenschaftler. In dieser Region, einschließlich des Fernen Ostens, sind vier Fünftel der Waldbestände der UdSSR konzentriert. Sie bestreitet jedoch lediglich ein Drittel der Holzaufbereitung des Landes ...

  • Hoffnungen erhielten eine reale Grundlage

    Die Friedenshoffnungen der mehr als 25 Millionen Bewohner des mittelamerikanischen Raumes sind 1987 beträchtlich gestärkt worden. Die Region ist seit Monaten Schauplatz einer intensiven Reisediplomatie und- verschiedener Initiativen zur politi-' sehen Beilegung der Konflikte. Dazu gehörten im Januar die Friedensmission der Generalsekretäre von UNO und OAS sowie der acht Außenminister der Contadora- und der Lima- Gruppe in Mittelamerika ...

  • Den Ankündigungen müssen Taten folgen

    In Honduras hat sich Präsident Jose Azcona erst nach wachsendem Druck der Öffentlichkeit zur vereinbarten Bildung einer Nationalen Aussöhnungskommission entschlossen. Auf einhelligen Protest von Parteien und Organisationen stieß seine Behauptung, die Regierung führe einen „ständigen Dialog" mit der Opposition und habe damit den entsprechenden Punkt des Regionalabkommens bereits erfüllt ...

  • „El Gato löscht Havannas Durst

    Wasserleitung verbessert Versorgung der Hauptstadt

    Von Evelin Hempel, Havanna Die Leitung „El Gato" speist seit kurzem klares Naß in das Versorgungsnetz Havannas. Nach knapp drei Jahren Bauzeit konnte sie in Betrieb genommen werden. Nun werden jährlich aus den 17 bis zu 90 Metern tiefen Brunnen bei Jaruco, südöstlich Havannas, 100 Millionen Kubikmeter Wa»äer in Wohnviertel, Sch zialeinrichtungen und Industriebetriebe der Hauptstadt fließen ...

  • Lösung für Mittelamerika nur auf politischem Wege möglich

    Fortschritte und Probleme bei Umsetzung des regionalen Abkommens von Guatemala

    Von unserem Korrespondenten Detlef Klementi, Managua In Mittelamerika, einer der politisch sensibelsten Regionen der Welt, wird seit Jahren mit militärischen Mitteln gekämpft: Nikaragua ist bis heute Angriffsziel des unerklärten Krieges der Contras, El Salvador noch immer Schauplatz eines Bürgerkrieges, in dem das Duarte- Regime bewaffneten Volkskräften gegenübersteht ...

Seite 7
  • Neues Gesamtlehrplanwerk für die Oberschulen ausgearbeitet

    Der Auftrag des XI. Parteitages der SED, entsprechend den gesellschaftlichen Erfordernissen ein neues Gesamtlehrplanwerk für unsere Oberschule bis 1990 auszuarbeiten, konnte im wesentlichen erfüllt werden. In umfassender Gemeinschaftsarbeit, an der etwa 5000 Wissenschaftler, Schulfunktionäre und Lehrer mitwirkten, wurden Lehrpläne, Schulbücher und andere Unterrichtsmaterialien entwikkelt ...

  • Wissenschaftliche Konferenz zum 170. Geburtstag von Marx

    In Verwirklichung der Beschlüsse des XI. Parteitages der SED hat die Parteihöchschule „Karl Marx'1 beachtliche Ergebnisse in Lehre und Forschung sowie bei der Weiterbildung im abgelaufenen Jahr erreicht. Höhepunkte waren ' vier größere wissenschaftliche Konferenzen, die wir zum 70. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution, zur historischen Bedeutung des VIII ...

  • Vorschläge für zeitgemäße Form der Systemauseinandersetzung

    Arbeiten zur Gesellschaftsstrategie der SED, die Dialektik von wisserf- ... schaftlich-technischem und sozialem Fortschritt, die weitere Entwicklung der sozialistischen Demokratie, Fragen der Lebensweise und der kulturellen Bedürfnisse in der DDR — das waren einige der Forschungsschwerpunkte unserer Akademie im vergangenen Jahr ...

  • Arbeiten zur effektiven Leitung des Reproduktionsprozesses-

    Die Weiterbildung leitender Kader an unserem Institut war von den neuen Anforderungen bestimmt, die sich aus der komplexen Leitung technischer, ökonomischer und sozialer Prozesse in den Kombinaten und ihren Betrieben bei der breiten Anwendung der Schlüsseltechnologien ergeben. Große Aufmerksamkeit widmeten wir der weiteren Vervollkommnung der Leitung, Planung und wirtschaftlichen Rechnungsführung ...

  • Studien für ein umfassendes System internationaler Sicherheit

    Mit Monographien, Forschungsheften, Studien und anderen IPW- Publikationen haben wir unseren Beitrag zum Kampf um die Sicherung des Friedens, um Rüstungsbegrenzung und Abrüstung geleistet. Starkes internationales Interesse fanden Arbeiten zur friedlichen Koexistenz im nuklear-kosmischen Zeitalter, zur Abrüstung als Überlebensfrage der Menschheit sowie zu einem umfassenden System internationaler Sicherheit ...

  • Inhaltsreiches Bild von der Geschichte unserer Hauptstadt

    Die Gesellschaftswissenschaftler der Akademie haben ihren Forschungsplan 1987 erfüllt. Fertiggestellt wurden neue Arbeiten zu den Erfordernissen der Friedenssicherung und der Systemauseinandersetzung zwischen Sozialismus und Imperialismus. Davon zeugen die Buchmanuskripte „Epoche- Philosophie—Frieden" und „Die entscheidende Alternative ...

  • Herausgabe der vierbändigen .Geschichte der SED'beginnt 88

    Im Jahr 1988 beginnen wir mit der Herausgabe der vierbändigen „Geschichte der SED". Der erste Band wird im III. Quartal den Lesern' vorgestellt werden können. Philosophen, Historiker, Wirtschafts- und Kulturwissenschaftler legen neue Arbeiten vor. Verwiesen sei auf Titel wie „Weg mit dem Teufelszeug! ...

  • Bruderbund mit der KPdSU bis in unsere Tage nachgezeichnet

    Die Ausarbeitung der „Geschichte der SED" ist 1987 soweit vorangeschritten, daß wir 1988 mit der Herausgabe des vierbändigen Werkes beginnen können. Neue Forschungsergebnisse haben wir in Publikationen und auf Konferenzen zum 70. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution und' zum Berlin-Jubiläum vorgelegt ...

  • WIRTSCHAFT

    BLICKPUNKT Kombinate Rückgrat sozialistischer Planwirtschaft

    Vfertas Die Wirtschaft Warum in den Kombinaten der DDR alle Phasen des Reproduktionsprozesses von der Forschung bis zum Absatz zusammengeschlossen wurden und wie dabei die Selbständigkeit und Eigenverantwortung der Betriebe wahrgenommen wird, erläutern Claus Krömke und Gerd Friedrich in diesem soeben ...

  • WERNER MITTENZWE!

    Das Leben des Eine der herausragenden Einzelleistungen 1987 ist die zweibändige Brecht-Biographie von Werner Mittenzwei, in die der engagierte Literaturwissenschaftler zugleich Ergebnisse seiner langjährigen Forschungen zum Realismusbegriff und zur sozialistischen Kulturentwicklung eingebracht hat

  • ■ ■-' i -'.:■'■.'> .':•'(-»)

    In Gemeinschaftsarbeit der Institute für Marxismus-Leninismus in Berlin und Moskau entstand diese im Dietz Verlag verlegte außerordentlich faktenreiche Geschichte des internationalistischen Zusammenwirkens von KPdSU und SED

Seite 8
  • Erstes Semester gab talentvollen Einstand

    Blick hinter die Kulissen der Berliner Schauspielschule

    Von Birgit A d e b a h r und Anne-Kathrin Stiel Schnellerstraße 104. Ein auffallendes Haus, von außen wie von innen. Schaut man sich dort als Besucher um, öffnet sich ein Blick hinter die Kulissen einer vielseitigen künstlerischen Ausbildung der Jünger Thalias: Klingen kreuzen sich, kraftvoll erschallt Chorgesang, artistische Kunststücke wehen einen Hauch Zirkusluft herbei ...

  • Neujahrsgruß aus der Eisengießerei

    Auch geschwärztes „Fer de Berlin" machte die Stadt an der Spree weithin bekannt

    Die Königliche Berliner Eisengießerei war noch nicht einmal zwei Jahre alt, da wurden in der Fabrikationsstätte vor dem Neuen und dem Oranienburger Tor rechteckige Neujahrskarten aus geschwärztem Eisen hergestellt. Versehen mit der Jahreszahl 1806, demonstriert dieses ansehnliche Souvenir und Geschenk zum neuen Jahr, wie es damals in einer Gießerei aussah ...

  • Schon Karlineken zog's ans Pankeufer

    Landwirtschaftliche Symbole im Stadtbezirkswappen

    Wollte man den Charakter des Stadtbezirks Pankow allein nach seinem Wappen beurteilen, würde man ihn für ein Land- ">•■* schaftsgebiet par excellence halten. Und tatsächlich gibt es im nördlichen Berlin noch Ackerbau und Viehzucht, haben sich die Ortsteile Buchholz, Blankenfelde und Rosenthal ihre Dörflichkeit weitgehend bewahrt ...

  • Die kurze Nachricht

    BLITZTURNIER. Zum Rückblick

    auf die Schachweltmeisterschaft lädt das Schachcafe des Sport- und Erholungszentrums am Sonntag ab 14 Uhr ein. Auf dem Programm der Veranstaltung stehen weiter Neujahrsblitzturnier und Computerschach. GRAFIKSCHAU. Eine Ausstellung mit Grafiken, in denen der Stadtbezirk Friedrichshain vorgestellt wird, ist ab Dienstag, 19 Uhr, in der Kleinen Volkskunstgalerie im Studio „Otto Nagel", Grünberger Straße 60, zu sehen ...

  • Schweigsame Vogelschar

    Nicht mehr nur einen Vogel, den geflügelten Adam namens Archeopteryx aus vorparadiesischen Zeiten, kann das Noturkundemuseum der Humboldt-Universität seinen Gästen zeigen. Just in dieser kühlen Saison hat sich fast -die ganze Vogelschar mittlerer Breiten in einem der frisch rekonstruierten Säle versammelt ...

  • Geschichtsexkurs mit neuen Editionen

    Für eine Entdeckungsreise durch Berlin stehen jetzt neue, sachkundige Begleiter zur Auswahl. Reich illustriert, vermitteln die jüngsten Publikationen der Berlin-Information viel Wissenswertes über die Entwicklung vom mittelalterlichen Handelszentrum zur sozialistischen Hauptstadt. An Hand von Dokumenten und Sachzeugen zeichnet der Bildband „Ein Dreiviertel Jahrtausend" die Geschichte Berlins nach ...

  • Museen unserer Stadt waren Publikumsmagnet

    Ein vielseitiges kulturelles Angebot offerierte der Neujahrstag den Hauptstädtern und ihren Gästen. Alle sieben Häuser der Staatlichen Museen zu Berlin erfreuten sich einer großen Besucherschar, so die vier Sonderschauen des Märkischen Museums am Köllnischen Park, die unter anderem auch mit dem Berliner Kunsthandwerk und der Manufakturproduktion vom 17 ...

  • 455 Millionen per Bus, Bahn. Taxi und Schiff

    Rund 455 Millionen Fahrgäste unternahmen im zu Ende gegangenen Jahr per Bus, Straßenund U-Bahn sowie Taxi und Fahrgastschiff eine Tour durch oder um Berlin. Das nach der S-Bahn am häufigsten benutzte öffentliche Verkehrsmittel ist nach wie vor die Straßenbahn, die täglich 660 000 Personen auf derzeit 170 Kilometer Gleisen befördert ...

  • Wettervorhersage

    bis Mittwoch, den 6. Januar 1988 Der Zustrom von recht milder Luft atlantischen Ursprungs mit einzelnen eingelagerten Tiefausläufern hält noch an. So wird es überwiegend stark bewölkt, nur vorübergehend aufgeheitert sein, und gelegentlich fällt Regen oder Sprühregen. Im Bergland ist noch kein Schnee zu erwarten ...

  • Köpenicks grüne Lunge erhält Zuwachs

    Im Köpenicker Ausflugs- und Erholungswald werden im kommenden Jahr insgesamt 35,5 Hektar wiederaufgeforstet und die Pflege von Jungbeständen auf rund 100 Hektar betrieben. Die Gestaltung der Uferzone am Windwall, dem Nordufer des Seddinsees, geht weiter. Der Zufahrtsweg zum Lehrkabinett am Teufelssee erhält eine Befestigung ...

  • Neues Deutschland

    Franz-Mehring-Platz l, Berlin, 1017, Telefon: 583124 71/27 77/2177. Anzeigenannahme: Verlag Neues Deutschland und Anzeigenannahmestellen in Berlin und in den Bezirken. Anzeigenannahme fUr Auslandsanzeigen: INTERWERBUNG BERLIN, Hermann- Duncker-Straße 19, Berlin, 1157, DDR. Gültige Anzeigenpreisliite: Nr ...

  • Das ist die richtige Antwort

    In unserer Ausgabe vom 5. Dezember 1987 stellten wir die Preisfrage, was man unter dem Anhalteweg versteht. Die richtige Antwort lautet: A — Der Anhalteweg ist die Strecke, die das Fahrzeug vom Erkennen der Gefahr bis zum Stillstand zurücklegt. Es gingen 5313 Zuschriften ein, davon 3912 richtige Lösungen ...

Seite 9
  • Kapitalismus in Reinkultur

    Eine Woche vor Weihnachten, am „schwarzen Freitag von Hattingen", mußten die Stahlwerker der Thyssen-Henrichshütte den letzten Abstich am Hochofen erleben. Dieser „Beerdigung" gingen bereits die Schließung der Sinteranlage und der Abbau der 2,8-Meter-Walzstraße voraus. In den kommenden Wochen ist die; 4,2-Meter^ Walzstraße dran ...

  • Hochöfen im Wappen der Stadt'

    Am 21. Dezember stand die Mannschaft zum letztenmal an der Walzstraße. Und nach der Frühschicht wurde mit Blasmusik und Freibier Abschied gefeiert. Fiel er denn so leicht? Immerhin, 64 Kumpel verloren ihren vertrauten Arbeitsplatz.. Die^eisten.kennen die „Oma"-Walzstraße aüsv dem Effeff, sind vertraut mit jeder Schraube, all ihren Schrammen, ihren „Macken" und manchem Kniff ...

  • VEB — das macht den Unterschied

    Es wurde nichts ubers Knie gebrochen. 1982 ging eine ganze Schichtbesatzung von Kirchmöser in die Konti-Straße. Der Abschied wurde nun für jeden eine Frage der Zeit — und ein Thema vieler Beratungen von Kombinats-, Betriebs- und Gewerkschaftsleitung. „Beratungen, die nicht, wie im Westen, hinter verschlossenen Türen stattfanden ...

  • Was hierzulande undenkbar ist

    Ob denn jemand Angst hatte, die Arbeit zu verlieren? In Kirchmöser bei den Walzwerkern hat diese Frage — wie überall in unserem Lande in ähnlicher Situation — zu keiner Stunde gestanden. „Es ist ja nicht das erste Mal, daß in unserem Betrieb rationalisiert, auch weg-rationalisiert wurde. Arbeitslos wurde nie einer ...

  • Sicher ist nur die Unsicherheit

    Und umsatteln? Etwas ganz anderes machen? „Dann wäre ich 45 oder 46 Jahre, gewissermaßen ein .alter Mann' für die Personalchefs. Ich hätte dann zwar einen neuen Beruf, aber keinen neuen Arbeitsplatz. So ist es ja schon vielen ergangen. Wie sollte es auch anders sein? Bei 2,2 Millioregistrierten Arbeitslosen aller Sparten ...

  • Was aus uns wird, steht in den Sternen

    Duisburg 18. Dezember 1987 (ND). Zehntausende Stahlwerker und Arbeiter aus anderen Industriezweigen des Ruhrgebietes haben am Freitag in Rheinhausen ihre Entschlossenheit demonstriert, unvermindert um den Erhalt der Arbeitsplätze zu kämpfen. Am selben Tag protestierte die Belegschaft der Henrichshütte in der Ruhrgebietsstadt Hattingen gegen die Stillegung des letzten Hochofens ...

  • 500 D-Mark Miete ein Vorzugspreis

    Elisabeth Sieler hilft, wo sie nur kann, teilt das Engagement ihres Mannes. Als es mit der Kurzarbeit im Werk begann, hat sie eine Heimarbeit aufgenommen. In manchen Wochen fünf Stunden am Tag Adressenschreiben. Das Leben wird ja nicht billiger. Allein für die 3-Zimmer- Werkswohnung müssen mit allem Drum und Dran monatlich rund 500 D-Mark (zum Vorzugspreis) auf den Tisch geblättert werden ...

  • Der Abschied mit Blasmusik war zugleich ein Neubeginn

    Brandenburg 21. Dezember 1987 (ND). Die Feinstahlwalzstraße im Betriebsteil Kirchmöser des Stahl- und Walzwerkes Brandenburg wurde am Montag für immer stillgelegt. ' Die Walzwerker aus Kirchmöser, einem Stadtteil von Brandenburg, erhielten neue, ihrer Qualifikation entsprechende Arbeitsplätze an der Grobblechstraße in Kirchmöser und an der kontinuierlichen Drahtstraße in Brandenburg ...

Seite 10
  • Beliebter Treff für Kinder und für die ganze Familie

    ND-Gespräch mit Hans-Joachim Graf, Direktor des Berliner Pionierpalastes „Ernst Thälmann'

    Hans-Joachim Graf: Ja, allein wenn man bedenkt, daß wir es 1987 auf etwa 750 000 Gäste brachten. Seit der Eröffnung des Hauses 1979 sind es nun schon mehr als sechs Millionen. Hinter den Zahlen steht die pädagogische Arbeit unserer Kollegen. Wir haben den Kindern geholfen, ihren Interessen nachzugehen, Neues zu erfahren, so den Pionierauftrag zu erfüllen und sich auf das VIII ...

  • Von „Orbis phtus"bis Polytechnik

    Ausstellung zur Geschichte unseres Bildungswesens / Schulmuseum soll entstehen

    „Liebster Oberlehrer, möchte gebeten haben, um die Auguste Nürrenberger zu Hause zu behalten, weil wir heute anfangen, Kartoffeln auszugraben", kritzelte vor über hundert Jahren ein Schuhmacher auf einen Zettel; die katzbuckelnde Anrede war weniger Ausdruck der Verehrung als vielmehr flehentliche Bitte um Verständnis für die Notlage der Familie ...

  • 24 Kinder, die auszogen, das Lernen zu lernen

    Vom ersten Buchstabieren zum lesen einer ganzen Seite in der Fibel Von Martina Reiche (Text) und Burkhard Lange (Fotos) '

    Tafel. Die Kinder lesen und ergänzen: S wie Susi, U wie Uli, M wie Moni. Dann darf Robert allein einen Satz lesen: Wir wollen lernen! Die Lehrerin lobt. Jetzt ist Steffen an der Reihe: Wir wollen helfen! Er stockt ein wenig, wiederholt noch einmal. Beim zweitenmal klappt es. Später ■ die Aufforderung: „Wir klatschen nach Silben ...

  • Betreuung der Jüngsten im Kindergarten ist gesichert

    Eingestellt auf den kommenden starken Jahrgang

    Es gehört zu den Errungenschaften und ebenso zu den Selbstverständlichkeiten in unserer Republik, daß die Mädchen und Jungen, deren Eltern es wünschen, im Kindergarten fürsorglich betreut und gut auf die Schule • vorbereitet werden. Im September 1987 gab es 13 025 Kindergärten mit 885 485 Plätzen. 1500 dieser Vorschuleinrichtungen sind mit Krippen kombiniert ...

  • Unterricht im Wasserbecken

    Auch Meister haben einst beim Schulschwimmen begonnen

    Daß DDR-Schwimmer seit Jahrzehnten internationalen Erfolg Waben, ist kaum dem Glück zuzuschreiben. 'Eine*" Voraussetzung entstand bereits 1950, als das Schülschwimmen obligatorischer Bestandteil des Sportunterrichts wurde. „Alle gesunden Kinder sollen unsere allgemeinbildende polytechnische Oberschule als Schwimmer verlassen", betonte Gunter Keil, Hauptrefe^- rent für Sportunterricht im Ministerium für Volksbildung ...

  • Landtechnik in Schülerhand

    9. und 10. Klassen aus Dabei reparieren Transportbänder

    Rund 170 Mädchen und Jungen aus der Hans-Beimler-Oberschule Dabei erhalten in der Außenstelle Holzendorf des Kreisbetriebes für Landtechnik Sternberg Unterricht. Im Polytechnischen Zentrum wurden beispielsweise für Schüler der 9. und 10. Klassen 22 Arbeitsplätze in Produktionsabteilungen eingerichtet ...

  • Lustiger Musikant aus der Lausitz

    Cottbus (ND-Korr.). Das Werk „Ein lustiger Musikant aus der Lausitz" wurde vor kurzem in der Reihe der Schulkonzerte im Haus der Jungen Pioniere Cottbus uraufgeführt. Komponist Harald Lorscheider stellt darin den Mädchen und Jungen der Unterstufe Instrumente eines Sinfonieorchesters vor. Der Künstler bemühte sich bereits mit vertonten Märchen, Vorschulkinder und Schüler mit Orchestermusik vertraut zu machen ...

  • Tips zur Hofgestaltung

    Gera (ND-Korr.). Mit Möglichkeiten der Schulhofgestaltung machte kürzlich eine Ausstellung in der Geraer Galerie Junge Kunst bekannt. Künstler aus sechs Bezirken stellten Entwürfe zur Umgestaltung der Höfe von vier Geraer Oberschulen vor. Unter den zweckmäßigen und originellen Angeboten waren Roller- und Fahrradrennbahn, Seerosenteich, schuleigene Litfaßsäule und phantasievolle Sitzelemente ...

  • Gräfenhainicher Schüler erhielten Pionierhaus

    Grafenhainichen (ND-Korr). Ein Pionierhaus wurde den Gräfenhainicher Mädchen und Jungen übergeben. Es ist die 22. Einrichtung dieser Art im Bezirk Halle. In verschiedenen Zirkeln werden sich die jungen Leute vor allem mit der Geschichte ihrer Heimat und mit neuer Technik beschäftigen. Bis zum Beginn des nächsten Schuljahres sollen 14 Arbeitsgemeinschaften gebildet werden ...

  • Betriebe schaffen neues Ausbildungszentrum

    Magdeburg (ND-Korr.). Ein Gebäude für den polytechnischen Unterricht mit vier Fachkabinetten befindet sich in Wörmlitz, Kreis Burg, im Bau. Für rund 200 Schüler des Ortes sowie aus der Umgebung werden damit moderne Lernbedingungen geschaffen. Zur Finanzierung und Errichtung des Hauses haben sich sieben vorwiegend landwirtschaftliche Betriebe zusammengeschlossen ...

Seite 11
  • Mit Bagger „Wolgast1' im Hafen von Nuevitas

    DDR-Kollektiv beendete mehrjährigen Einsatz in Kuba

    Von Evelin Hempel, Havanna Der Eimerketten-Schwimmbagger „Wolgast" mit seinem weithin sichtbaren Seefahrts-Rufzeichen y6cg, und die Motorklappschuten „Seestern", „Seeigel", „Seelöwe" und „Seeteufel" sind nach langer Fahrt wieder in heimatliche Gewässer eingelaufen. In der malerischen Bucht von^Nuevitas, des drittgrößten Hafens von Kuba, waren sie nach jahrelangem Einsatz zum gewohnten Anblick für die Einwohner des gleichnamigen Städtchens der Ostprovinz Camagüey geworden ...

  • Der lachende Dritte

    Hinter den Gitterstäben im Verhandlungssaal . machte Luciano Liggio stets einen gelassenen Eindruck und rauchte dicke Zigarren. Neben Michele Greco gilt er als der gefährlichste Mann des organisierten Verbrechens auf Sizilien, dem europäischen Kreuzweg des illegalen Drogen- und Waffenhandels. Seit 1974 sitzt er im Gefängnis und hat sich nach außen zu einem Schöngeist gemausert ...

  • Erfolge und Opfer , der ersten Gefechte

    Ein Jahr später bewiesen sie in.den Cevennen denselben Mut in ihrem ersten Gefecht. Drei verschiedene Einheiten der Resistance operierten Anfang April 1944 in jener Gegend. Es waren die Brigade „Bir Hakeim", die schon in anderen Teilen Südfrankreichs die Okkupanten erfolgreich attackiert hatte, eine Gruppe Jugendlicher, die in den Untergrund ...

  • Viele Wege führten in die Cevennen

    Wie kamen diese Frauen und Männer in die Berge Südfrankreichs? Dem Weg, den der ehemalige kommunistische Reichstagsabgeordnete Otto Kühne, ein 1893 in Berlin geborener Eisenbahner, gehen mußte, folgten viele: Mit Tausenden anderen Genossen wurde er in der Reichstagsbrandnacht vom 27. zum 28. Februar 1933 verhaftet ...

  • Kampf bund mit den Patrioten des Landes

    Wer sind diese Männer auf dem Foto? Weshalb marschierten sie bei der Siegesparade voran? Eine erste Antwort geben die Abkürzungen, die in großen Buchstaben auf dem Transparent im Hintergrund des Bildes zu erkennen sindp F. T. P. steht für Francs-Tireurs et Partisans, die von den französischen Kommunisten 1941 gebildeten und geleiteten Widerstandsgruppen zum bewaffneten Kampf gegen die faschistischen deutschen Okkupanten ...

  • Wachsen der Hydra die Köpfe nach?

    Behörden hatten sich zu diesem Mammutverfahren entschlossen, weil sich die Einzelverhandlung über Jahre, wenn nicht sogar über Jahrzehnte' hingeschleppt hätte. Am Tag der Urteilsverkündung standen noch 456 Angehörige der „Ehrenwerten Gesellschaft" auf den Listen der Staatsanwaltschaft. Acht waren inzwischen verstorben, die übrigen freigelassen, weil das Beweismaterial nicht ausreichte ...

  • Ich weiß, daß ich tot bin

    „Ich weiß, daß ich faktisch schon tot bin", sagte er. Nach seinen Aussagen wurde er sofort wieder in die USA geflogen, wo er in einem Supergefängnis sitzt und bestbewachter Mann nach dem USA-Präsidenten ist. Er soll noch über die internationalen Querverbindungen der Cosa Nostra, speziell denen von und in die USA, aussagen ...

  • In Palermo wurde der Mafia der bisher größte Schlag versetzt /19 Bosse zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt

    Knapp vier Stunden nur, nachdem am 16. Dezember in Italiens bislang größtem Anti-Mafia- Prozeß die Urteilsverkündung stattgefunden hatte, war Antonio Ciulla auf freiem Fuß. Er gehörte zu denjenigen Angeklagten, die wegen Mangels an Beweisen das Ucciardone-Gefängnis von Palermo verlassen durften. Seine Angehörigen brachten ihn mit dem Auto direkt in seine Wohnung ...

  • Heiden des Widerstandes auf dem Boulevard de la Liberation

    Vom Kampf deutscher Antifaschisten in der Resistance Frankreichs Von unserem Pariser Korrespondenten Claus D ü m d e

    Karte: ND/Döring Gesprächen mit ihnen sowie in Archiven Frankreichs und der DDR darüber erfahren konnten. 51 deutsche und fünf österreichische Antifaschisten, darunter drei Frauen, die im Gebirgsland der Cevennen gekämpft haben, werden im Anhang namentlich genannt. Von anderen, über die berichtet wird, ist nur der Tarnname aus der Illegalität bekannt ...

  • Hunderte stimmten die Marseillaise an

    In dieser Zeit wurde Otto Kühne zum Oberstleutnant und Militärischen Kommandeur der FTP/MOI über drei Departements ernannt Er kommandierte 2700 Kämpfer. Seine deutschen Genossen rückten mit der 104. Kompanie der FFI bis Ales vor. Mit der Hilfe französischer Eisenbahner konnten sie von dort aus in einem Güterzug versteckt durch noch von den Faschisten besetztes Gebiet bis an den Rand von Nimes fahren ...

  • 2655 Jahre Gefängnis

    Die Nachricht über den Mordanschlag platzte mitten in die Kommentare über den Ausgang des Palermo-Prozesses, der hier in Italien nur „II Maxiprocesso" hieß. Als er am 10. Februar 1986 begann, wunden gleichzeitig 474 Personen wegen Mord, Entführung, Erpressung, Drogen- und Waffenhandel angeklagt. Die

Seite 12
  • Die Untersuchung erfolgt anonym

    ND: Gibt es die Möglichkeit, sich freiwillig auf AIDS testen zu lassen? Prof. Dr. Schneidewind: Ja, diese Möglichkeit gibt es. Bürger, die das wünschen, sollten sich vom Arzt ihres Vertrauens hinsichtlich der Notwendigkeit und Möglichkeit beraten lassen. Die bereits genannten Konsultationseinrichtungen der Bezirke führen die erforderlichen Blutuntersuchungen durch ...

  • Aufklärung «in« der wichtigsten Aufgaben

    ND: Einer DPA-Meldung zufolge waren am 30. Oktober in Frankreich 1980, in der BRD 1486 und in Italien 1025 erkrankt. Die DDR ist da wesentlich besser gestellt. Worauf ist das zurückzuführen T Prof. Dr. Schneidewind: Wir haben AIDS unmittelbar nach seinem Auftreten als eine tödliche Gefahr für Gesundheit und Leben erkannt ...

  • Freiwillige Schiffbrüchige

    Expedition Ulysses 87 der Medizinischen Akademie Sofia

    Elf freiwillige Schiffbrüchige unterschiedlicher Konstitution aus dem Städtchen Baltschik trieben in diesem Sommer bei stürmischer See auf zwei Rettungsflößen sechs Tage lang drei Meilen vor der bulgarischen Schwarzmeerküste. Sie waren die Hauptakteure der Expedition Ulysses 87 der Medizinischen Akademie Sofia, die unter Leitung des Neurologen Prof ...

  • Zusammenarbeit weltweit notwendig

    ND: Sie sagten, ein Zertifikat sei bei einem länger als drei Monate dauernden Aufenthalt notwendig. Bis dahin kann ein Infizierter aber den Virus schon vielfach weitergegeben haben. Prof. Dr. Schneidewind: Mit diesem vereinbarten Zeitraum sollten Urlaubs- und Dienstreisen und kurzzeitige Studienaufenthalte ausgenommen werden ...

  • Zertifikat bei längerem Aufenthalt

    ND: Wie schon festgestellt, ist die DDR in einer günstigen epidemiologischen Lage. Wie schützen wir uns davor, daß AIDS aus dem Ausland eingeschleppt wird? Prof. Dr. Schneidewind: Es ist üblich, bei der Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten international zusammenzuarbeiten. Diese Zusammenarbeit ...

  • Ein Fluß kam aus der Wüste

    Bisher als Fabel abgetan, aber nunmehr wieder entdeckt

    Um das Jahr 1440 entstand die oben abgebildete Karte. Sie zeigt u. a. den Verlauf des Nil und einen von Westen her, aus der Sahara kommenden großen Zufluß. Diesen Fluß hatte bereits der griechische Mathematiker und Astronom Ptolemäus im 2. Jahrhundert beschrieben. Doch mit Beginn der großen Entdeckungsreisen im 19 ...

  • Gigabytes aus der „Musicbox"

    Optisches Speichersystem ersetzt 3000 Aktenschränke

    Ein optisches Speichersystem für Großrechner, das in insgesamt 32 Kassetten mit optischen Speicherplatten von etwa 30 cm Durchmesser 84 Gigabytes (Milliarden. njZeichen) ,. aufnehmen kann,' wurde ' kürzlich" in der „Neuen Zürcher Zeitung" vorgestellt. Damit hat das System eine Kapazität, die der von 3000 großen Aktenschränken entspricht ...

  • AIDS — Stand, Tendenzen und Wege zur Bekämpfung

    ND-Interview mit Staatssekretär Prof. Dr. Ulrich Schneidewind

    ND: Genosse Staatssekretär, nach einer Meldung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) vom 2. Dezember 1987 sind aus 128 Ländern 71751 AIDS-Fälle bekannt geworden. Innerhalb von vier Wochen stieg somit die Zahl der gemeldeten Erkrankungen um rund 9000. Wie sieht die AIDS-Statistik in der DDR aus? Prof ...

  • Mittelalterliche Glasmalerei restauriert

    Die Restaurierung mittelalterlicher Glasmalerei gehört zu den schwierigsten Aufgaben der Denkmalpflege. Kondenswasser, feuchte Luft und Schadstoffe haben in Jahrhunderten die Oberfläche der Glasscheiben ausgelaugt und teilweise aufgelöst, Schmutz und Verwitterung haben die Lichtdurchlässigkeit vermindert ...

  • Der Zigarettenqualm der Väter

    Passivrauchen beeinflußt das keimende Leben im Mutterleib

    Frauen, die während der Schwangerschaft geraucht haben, bringen Kinder mit einem deutlich niedrigeren Geburtsgewicht zur Welt als nichtrauchende Schwangere. Außerdem weisen Kinder rauchender Mütter eine höhere Säuglingssterblichkeit aus als Babys nichtrauchender Mütter. Diese beiden Feststellungen gelten heute als weitgehend gesichert ...

  • Plastseile

    Plastseile können an Stelle von Stahlbewehrung in Platten für Baustraßen ohne Einschränkung der Gebrauchsfähigkeit eingesetzt werden. Das ergaben gemeinsame Untersuchungen der Hochschule für Architektur und Bauwesen Weimar und des Erfurter Straßen- und Tiefbaukombinates. Mußten bisher für die Gewährleistung der Bruchfestigkeit für jede der etwa drei Quadratmeter großen Platten 26 kg Stahl eingesetzt werden, • so genügen jetzt wenige Gramm des zwölf Millimeter starken Polypropylenseils ...

  • Gletscherrückgang

    Um zehn Meter zog sich m diesem Jahr der größte Gletscher des Pamir, der Fedtschenko, zurück. Zu diesem Ergebnis kamen Wissenschaftler des Aerokosmischen Dienstes Tadshikistans nach der Auswertung von Beobachtungen in diesem schwer zugänglichen Gebiet. Im Vergleich zum Gesamtvolumen des Gletschers, der eine Ausdehnung von über 70 km hat, sind die Verluste relativ gering ...

  • Tiefraumsonde

    In 6,5 Milliarden Kilometer Entfernung von der Erde kreuzte die USA-Raumsonde Pioneer- 10 kürzlich die Bahn des sonnenfernsten Planeten, des Pluto. Nach über 15 Jahren Flug verläßt die Tiefraumsonde nun als erste von Menschenhand geschaffene Apparatur unser Sonnensystem. Sie fliegt etwa in Richtung des Sterns Aldebaran im Zentrum des Sternbildes Stier ...

  • Eisenbahnrad

    50 kg leichter als bisherige Fabrikate is£ ein neues Eisenbahnriad, das von Wissenschaftlern des Bereiches Technische Mechanik der Dresdner Hochschule für Verkehrswesen in Zusammenarbeit mit Experten der Radsatzfabrik Ilsenburg und des Kombinates Schienenfahrzeugbau entwikkelt wurde. Das vermindert Spannungen, Verformungen und Rißbildungen im Fahrbetrieb ...

  • Fischsterben

    Ein Fischsterben großen Umfangs wurde von britischen Wasserinspektoren in den südwalisischen Flüssen Llynfi und Ogwr in der Nähe von Maesteg registriert Über-27 000 tote Forellen und Lachse mußten aus den Gewässern gefischt werden. Wie Vertreter der Wasserbehörde von Wales dazu bemerkten, sei dieses Fischsterben das schlimmste, was bisher in Südwales vorgekommen ist ...

  • Affengespräche

    Mit Versuchen, bei denen Schimpansen Symbole für bestimmte Begriffe beigebracht werden sollen, auf die sie ebenfalls mit Symbolen antworten, wurde am Institut für Physiologie der Akademie der Wissenschaften in der UdSSR „Iwan Pawlow" in Leningrad begonnen. Das Programm sieht vor, Computer in den Lernprozeß einzubeziehen ...

  • Schützende Fichtennadeln

    Zu Pulver zerrieben, sollen sie gegen Insekten wirken

    Zu Pulver zerriebene Fichtenund Kiefernnadeln setzten Wissenschaftler des lettischen Forschungsinstitutes für Forstwirtschaft als Schädlingsbekämpfungsmittel ein. Der Geruch wird von vielen Schadinsekten nicht vertragen. Sichtbare Erfolge seien auf diese einfache Weise auf Zwiebel-, Möhren-, Radieschen-, Kohl- und Kohlrübenschlägen zu verzeichnen gewesen ...

  • Schweißgerät

    Ein automatischer Schweißkomplex zum Widerstandsschweißen vor Rohrleitungen kleinen Durchmessers ist im Kiewer Paton-Institut entwickelt worden. Das Aggregat ist für den Einsatz beim Bau von Rohrleitungen mit einem Durchmesser zwischen 130 und 350 mm geeignet. Derartige Rohre werden in zunehmendem Maße vor allem als Leitungen für Erdölprodukte und Gaspipelines von lokaler Bedeutung genutzt ...

Seite 13
  • John Reeds Heimkehr in seine Vaterstadt Portland/Oregon

    Am 100. Geburtstag des Roten Reporters eine Festkundgebung auf dem Pioneer Square

    Von Dr. Harald Wessel Ein herausragendes Ereignis des Jahres 1987 war in Portland, der größten Stadt des US-Bundesstaates Oregon an der nordamerikanischen Pazifikküste, zweifellos der erstmalig gefeierte John- Reed-Tag. Am Donnerstag, dem 22. Oktober 1987, um 16.30 Uhr Ortszeit wurde'auf dem Pioneer Square" im Herzen der Altstadt von Portland als Höhepunkt einer festlichen Kundgebung jene Proklamation verlesen, die Mr ...

  • Was gab Namen für Neufundland?

    Durch die Weiten Kanadas nähert sich das olympische Feuer Calgary. Sein Weg auf dem kanadischen Festland begann, nachdem es zuvor die Insel Neufundland durchquert hatte, auf der Halbinsel Neuschottland, die in den Atlantik Hineinragt. Offiziell trägt diese Provinz eine lateinische Bezeichnung: Nova Scotia ...

  • Vielen Kameraden das Leben gerettet

    Zum 100. Geburtstag von Robert Siewert / Von Heinz Albertus und Dr. Marlis Kurtier

    Das faschistische KZ Buchenwald im Frühjahr 1943. In fieberhafter Eile werden neben dem Häftlingslager 13 Werkhallen eines Rüstungsbetriebes gebaut. Aus einer Halle ertönen Gebrüll und Schmerzensschreie. Drei SS- Angehörige, wütend über die Erfolge der Roten Armee, prügeln mit Knüppeln auf zwei sowjetische Kriegsgefangene ein ...

  • In der Leipiiger Windmiihlenstraße

    Vor 120 Jahren: „Demokratisches Wochenblatt" gegründet / Von Heinz Dieter Schliche

    „Apropos. Wir möchten eine Wochenzeitung gründen. Könntest Du uns nicht aus England, etwas Geld beschaffen?" So hatte Wilhelm Liebknecht, mühevoll um die Verwirklichung seines alten Traumes ringend, am 19. Oktober 1867 an Karl' Marx geschrieben. Die zweihundert Taler, die noch fehlten, konnte Karl Marx seinem Freund nicht voll besorgen ...

  • Wothenchronik

    1. Januar 1788: Etienne Cabet, utopischer Kommunist, in Dijon (Frankreich) geboren. Nach einem Jurastudium als Anwalt tätig, machte er sich bald auch einen Namen als Politiker. In den 30er und 40er Jahren des 19. Jahrhunderts tat er viel für die Propagierung kommunistischer Ideen u. a. durch vielseitige publizistische Tätigkeit ...

  • Einst Witwensitz, später Frauen-KZ

    Schrift über Schloß Lichtenburg

    Lichteriburg - 400jähriges Schloß bei Prettin an der Elbe, seit 1965 antifaschistische Mahnund Gedenkstätte. In den ersten Jahrzehnten beherbergte das dreiflüglige Renaissanceschloß Witwen sächsischer Fürsten; 1812 waren hier Patrioten inhaftiert, die sich gegen die Napoleonische Unterdrückung zur Wehr ...

  • Es fing an mit dem Schubstuhl

    Bondwebertradition im Rödertal

    Auf eine über 300jährige Tradition kann die Bandweberei im Raum Großröhrsdorf—Pulsnitz— Ohorn im westlichen Teil der Oberlausitz zurückblicken. Als der Bandmacher George Hanns aus Radeberg im Jahre 1680 die Bandweberei in Großröhrsdorf einführte, konnte er nicht ahnen, daß dieses Textilgewerk nicht nur ...

  • Suche nach Yeläsquez in Santiago de Cuba ;

    Havanna (ADN). Nach den sterblichen Überresten des Eroberers Diego Veläsquez de Cuellar (1465 bis 1524) forschen derzeit Archäologen in der Kathedrale, der ostkubanischen Provinzstadt Santiago de Cuba. Der erste spanische Statthalter in Kuba, der unter anderem die Städte Havanna und Santiago gründete, war 1524 in der Pfarrkirche der Stadt beigesetzt worden ...

  • 1500 jährige buddhistische Ansiedlung entdeckt

    Delhi (ADN). Überreste einer 1500 Jahre alten buddhistischen Ansiedlung haben indische Archäologen im Khamman-Distrikt (Unionsstaat Andhra Pradesh) gefunden. Bei den Ausgrabungen entdeckten die Wissenschaftler unter anderem vier Verbrennungsstätten, eine große Anzahl von Töpferwaren sowie Teile von Ziegelmauern ...

Seite 14
  • Philatelie

    Neues Deutschland / 2./3. Januar 1988 / Seite 14 Bücherbord VEB Deutscher Verlag für Grundstoffindustrie Leipzig B. M. Rebrik: Geologie und Bergbau in der Antike. Aus dem Russ. 176 S., 36 Bilder, 8 Seiten Anhang, brosch., 12,50 Mark. VEB Fachbuchverlag Leipzig Alfred Hilpert: Mathematik. Eine Lernhilfe für Oberschüler und Studenten ...

  • Ein Jahrliundert im Rückblick

    Herausgeberkollektiv, Leitung Heinz Habedank: Geschichte der revolutionären Berliner Arbeiterbewegung. Von den Anfängen bis zur Gegenwart. ■?< Band 1: Von den Anfängen bis 1917. (Autorenkollektiv, Leitung Wolfgang Schröder) 651 S., 317 Abb., 18 Tabellen, Band 2: Von 1917 bis 1945. (Autorenkollektiv, Leitung Heinz Habedank und Ingo Materna) 280 Abb ...

  • Faszination Marathon

    Waldemar Cierpinski/Volker Kluge: Meilenweit bis Marathon. Sportverlag, Berlin 1987. 224 S., zahlr. Abb., Pappband, 26 Mark. 42,195 km — Marathon, ein magischer Begriff für Laufenthusiasten wie auch für Nur-Zuschauer in der DDR und in aller Welt:v Wenn ein zweifacher Olympiasieger auf dieser Strecke wie Waldemar Cierpinski als Koautor eines Buches zu diesem Thema in Erscheinung tritt, weckt das besondere Neugier ...

  • Der Gauner Kwatschi K. auf Jagd nach Reichtum

    Ob Versicherungspolicen, Diamanten, Geld, alte Witwen, gutgläubige Mädchen oder ehrbare Geschäftsleute — nichts und niemand ist vor Kwatschis Charme, seinem Einfallsreichtum und seiner Betriebsamkeit sicher. Auf geradezu geniale Weise versteht er es, Leute zu prellen und hinters Licht zu führen. Für ein angenehmes Leben ist ihm kein Weg zu weit, kein Unternehmen zu aufwendig ...

  • Briefe und Notizen von Sophie und Hans Scholl

    Kurz vor dem 45. Jahrestag der Ermordung der Geschwister Hans und Sophie Scholl und ihrer tapferen Gefährten der antifaschistischen Gruppe „Die Weiße Rose" (am 22. Februar 1943) gibt diese Edition bislang unveröffentlichter Korrespondenzen und Tagebuchnotizen einen ebenso bewegenden wie aufschlußreichen Einblick in menschliche Motive ihres Widerstandes gegen das Naziregime ...

  • Leserbriefe

    Aufsatzsammlung zur Arbeit an antiken Texten

    Die klassische Philologie, die sich, auch zum Nutzen anderer Fächer, mit Sprache und Literatur des griechisch-römischen Altertums befaßt, gehört zu den traditionsreichsten gesellschaftswissenschaftlichen Disziplinen der DDR. Ihr gegenüber gibt es gerade auch im Ausland einen hohen Erwartungshorizont ...

  • Kurz notiert

    — „Gold , die bemerkenswerte Kulturgeschichte des Edelmetalls aus der Feder des sowjetischen Wissenschaftlers Andrej W. Anikin, erschien soeben im Verlag Die Wirtschaft in dritter, neuverfaßter und neugestalteter erweiterter Auflage (336 S., zahlr., teils färb. Abb., Leinen, 22,80 Mark). Dieses anthropomorphe präkolumbianische Gefäß (Quimbaya-JKultur) gehört zu den gut wiedergegebenen Bildern des Bandes ...

  • Alt berliner Karikaturen

    Harald Kretzschmar (Hrsg.): Hökerfrau und Leierkastenmann. Altberliner Karikaturen. Der Kinderbuchverlag, Berlin 1987. 113 S., zahlr., teils färb. Abb., zelloph. Pappband, 9,80 Mark. Nicht nur als Karikaturist hat sich Harald Kretzschmar im In- und Ausland einen Namen gemacht, sondern auch als Herausgeber und als Publizist ...

  • Moderne Erkenntnisse in vier Sprachen geboten

    Die Erhaltung und Nutzung der Natur und ihrer Ressourcen in der heutigen hochindustrialisierten Welt ist weltweit ein ernst zu nehmendes Problem. Umweltschäden wie Waldsterben, Verschmutzung von Luft und Wasser treten global auf und sind wirksam nur in enger, gleichberechtigter Zusammenarbeit der Staaten zu lösen ...

  • aus DDR-Verlagen

    Eine Auswahl

    Gesellschaftswissenschaften Staatsverlag der DDR Autorenkollektiv: Jahrbuch der Internationalen Politik und Wirtschaft 1987. Hrsg.: Institut für Weltwirtschaft und Internationale Beziehungen der Akademie der Wissenschaften der UdSSR und Institut für Internationale Beziehungen an der Akademie für Staats- und Rechtswissenschaft der DDR ...

  • Albernheiten mit Albert

    Kurzlich erwarb ich die (ersten?) zwei Bände von „Albert's bunter Bilderbude" aus dem Kinderbuchverlag Berlin und habe mich köstlich amüsiert bei dieser herrlichen Mischung aus Rätseln, Wort- und Zahlenspielereien,, Geschichten, Gedichten, Witzen und Albernheiten. Die Einfälle und Albernheiten von Albert, dem lustigen Spaßvogel, setzte Manfred Bofinger gekonnt zeichnerisch ins Bild ...

  • Rund ums Fahrrad

    In einer Zeit, da das Fahrrad sein Comeback zu feiern scheint, ist ein Rückblick auf seine Entwicklungsgeschichte ganz amüsant. Man spürt beim Lesen des soeben im Verlag Neues Leben erschienenen „Fahrradbuches", daß dem Autor Michael Polster das Schreiben Vergnügen bereitet haben muß. Er erzählt, wie die Räder laufen lernten ...

  • Lessingsche Streitschriften zur Literatur

    Anmerkungen, Nachwort sowie das kombinierte Personen-Werk- Register dieser Studien- und Leseausgabe umfassen allein rund 150 Seiten. Sie dienen der weiteren Entschlüsselung von Anspielungen, die der Leser nicht so ohne weiteres verstehen kann. Eine solide Arbeit, die gewiß nicht nur von Literaturwissenschaftlern mit Freude zu Kenntnis genommen wird ...

  • Essayistischer Beitrag zur Science-fiction-Literatur

    Foto: ND/Archiv

Seite 15
  • Mangelnde Stabilität

    Ein Wort noch zur Geschwindigkeit im Anlauf. Sie war sicher nicht der einzige Faktor für den unausgeglichenen Sprunglauf. In Oberstdorf hatten die Stundenmittel beim Absprung bei 94 km gelegen, in Garmisch-Partenkirchen erreichten sie gerade 91 km/h. Für Jens Weißflog wurden 91,1 km/h im ersten und 90,9 km/h im zweiten Durchgang gemessen ...

  • Mit Silvester- und Neujahrsläufen in ereignisreiches Sportjahr 1988

    Über 10 000 beim traditionellen Lauf im Friedrichshain

    In allen Bezirken der DDR wurde mit Silvester- und Neujahrsläufen der Wechsel in das Olympiajahr 1988 sportlich vollzogen: Weit über 10 000 Berliner und deren Gäste beteiligten sich am traditionellen Neujahrslauf im Friedrichshain. Schon zum 17. Mal stand diese Gemeinschaftsaktion des DTSB-Bezirksvorstandes und des; Berliner Rundfunks auf dem Programm ...

  • Ein Duo glänzte

    Der GUtestempel galt beim 18:15 (12:9)-Sieg der Gastgeber gleichermaßen für spielerische Finessen, Spannung und kämpferischen Einsatz. In den Wandelgängen hinter den Zuschauertribünen war in vielen Pausen-Plaudereien vom vorgezogenen Finale die Rede. Doch der Turniermodus macht es möglich, daß beide Vertretungen heute erneut aufeinandertreffen1 ...

  • Zwei Torhüter-Tore

    Werner-Seelenbinder-Halle: Die besten Wünsche für 1988 wurden in der Vorrundengruppe A mit Gratulationen für Torhüter Alexander Schipenko zum 29. und für Wladimir Miroshnitschenko zum 25. Geburtstag ergänzt. Beide gehörten zu den Aktivposten des derzeitigen sowjetischen Meisterschaftssechsten SII Saporoshje, der allerdings bis zum Schluß der letzten Partie warten mußte, ehe er die Halbfinalteilnahme sicher hatte ...

  • Notizen

    Im Finale des Volleyballturniers in Apeldoom (Niederlande) unterlagen die DDR-Frauen gegen Vizeweltmeister Kuba 0:3 (-11, -11, —7). Bei den Männern war Pannini Modena (Italien) mit 3:2 (-6, -6, 6, 14, 15) gegen Schweden erfolgreich. Minaur Baia Mare (Rumänien) wurde in Hannover Gewinner eines Handballturniers der Männer vor VfL Gummersbach ...

  • Nykänen schaffte das beste Sprungdoppel

    Weißflog sicherte in Garmisch-Partenkirchen dritten Rang

    Von unserem Berichterstatter Frank C r o n a u In zweierlei Hinsicht ähnelte das zweite Tourneespringen am Neujahrstag in Garmisch-Partenkirchen dem ersten: Die äußeren Bedingungen waren mehr als kompliziert, und an Überraschungen war kein Mangel. Die größte lieferte der Nykänen-Bezwinger und Schanzenrekordspringer am Schattenberg, Pavel Ploc, der nach dem ersten Durchgang nicht einmal unter dem halben Hundert Springer war, die zum zweiten Durchgang zugelassen wurden ...

  • Vom 99. zum 2. Rang

    Auf diese Weise war die Schar der Sieganwärter bereits ungewöhnlich reduziert worden. Eine Verkürzung des Anlaufs im zweiten Durchgang sorgte dann noch dafür, daß nurmehr ein Sextett echte Siegeshoffnungen hegen durfte: der Österreicher Ernst Vettori, dem ein tadelloser 106,5- m-Sprung gelungen war, ...

  • Halbf inalspiele mit iwei Mannschaften Bukarests

    Die Rivalen: SII Saporoshje und Gastgeber SC Dynamo

    von unseren Berichterstattern Jürgen Fischer und volkmar Russek Ein namhaftes Teilnehmerfeld bestreitet die 32. Auflage des Berliner Handball-Neujahrsturniers, und so fanden die Eintrittskarten für die Werner- Seelenibinder-Halle wie für die Dynamo-Sporthalle reißenden Absatz. Die von den jüngsten Erfolgen ...

Seite 16
  • Kreusgitter

    1. Möhrensorte, 2. Faserstoff - erzeugnisse, 3. Kleinkraftrad, 4. Sammelbuch, 5. Rätsellöser, 6. Zierpflanze, Schwertliliengewächs, 7. russischer Schriftsteller (»Der Revisor"), 8. japanische Kunst des Blumensteckens, 9. kurzrialsige Giraffe, 10. Wut, 11. Märchenwesen, 12. Kontor, Dienststelle, 13. Berichterstatter, 14 ...

  • Bocksprünge übers Pferd

    Rostocker Volkskunstgruppe „De Pierknüppel" begeistern mit Humor

    Sechs Mann auf einem Roß, da muß man schon Nerven aufweisen. Zum Glück ist jener Vierbeiner, über den das Rostocker Clownsextett Salto mortale schlägt, ein geduldiges Turngerät, An ihm toben sich „De Pierknüppel" humorig und parodistisch aus — zum Gaudi ihres Publikums. Der Name fordert eine Erklärung: Rostock ist vom slawischen Rastoku abgeleitet, das heißt soviel wie Verbreitung des Wasserlaufes ...

  • Der Sonne etwas näher

    Die Sonne durchläuft die ,,Talsohle" der Ekliptik vom Schützen zum Steinbock. Beide Sternbilder werden zu dieser Zeit von der Sonnenhelle überstrahlt und sind daher nicht sichtbar. Auf ihrer Ellipsenbahn erreicht die Erde am 4. Januar den sonnennächsten Punkt: das Perihel. Dann werden wir um rund fünf Millionen Kilometer näher an der Sonne als Anfang Juli sein ...

  • „Wasserflohe11 im Versteck

    Der beliebte Guppy (Poecilia reticulata) gelangte Anfang des Jahrhunderts nach Europa und gilt heute als bekanntester exotischer Aquariumfisch. Er bleibt klein, ist farbenfroh, quicklebendig, stellt an die Haltung geringe Ansprüche; und was seine Popularität besonders ausmacht: Guppys lassen sich leicht vermehren ...

  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 1. Sportgerät, 5. Staatsoberhaupt einer Republik, 11. Verwaltungsbezirk in Ungarn, 15. Zahlwort, 16. Makrelenart, 17. Staat der USA, 20. Holzmodell für Schuhe, 23. Nebenfluß der Donau, 24. Aufgeld, Aufschlag, 25. weibliches Mitglied einer Tonztruppe, 26. Verkehrsmittel, 27. sportliche Disziplin, 29 ...

  • Immer Senf dazugeben

    Senf «st die Sammelbezeichnung für einige Pflanzen aus der Familie der Kreuzblütler (Weißer Senf: Sinapis alba, Schwarzer Senf: Brassica nigra). Seit dem Mittelalter wird Senf auch in Europa als einjäh-, rige Pflanze kultiviert und erreicht nicht selten 1,5 m Höhe. Aus den Fruchtknoten entwickeln sich schmale Schoten mit kleinen Samen ...

  • Geschnitzte Heimatberge

    Die erste Ausstellung der Schnitzer von Mülsen St. Niclas (Landkreis Zwick au) öffnete am Neujahrsmorgen 1914 ihre Pforten und präsentierte einen zehn Meter langen Weihnachtsberg. Solche Berge sind fortan eine Domäne der Volkskünstler geblieben und erregten Ende der 20er Jahre großes Aufsehen: Sie hatten sich an Umfang verdreifacht ...

  • Postillione sind Trumpf

    „Für Kenner und Liebhaber der Postgeschichte" nennt sich ein neues Skatspiel aus Altenburg. Dazu wurden Motive des 17. und 19. Jahrhunderts ausgewählt: Thurn-und-Taxissche, sächsische, preußische und mecklenburgische Postmeister, Briefträger und Postillione treten auf den Bildkarten als „Könige", „Damen" und „Buben" auf ...

  • 24.12.1987

    ND-Preisfrag*

    Die Enkel seien x, y bzw. z Jahre alt. Dann gilt 5(x+y+z) = xyz. Eine der Altersangaben muß also durch fünf teilbar sein. Aus der Aussage der Tochter folgt, daß sich die Altersangaben maximal um zwei Jahre unterscheiden können. Aus biologischen Gründen (das Alter des Großvaters kann nicht 120 Jahre oder mehr betragen) kommen für das Alter der Enkel nur die folgenden Möglichkeiten in Frage (4, 4, 5), (4, 5, 5), (3, 3, 5), (3, 5, 5) und (3, 4, 5) ...

  • Klare Sicht

    Das Freikratzen vereister Autoscheiben hat meist zur Folge, daß sie nach wenigen hundert Metern Fahrt beschlagen. Zu allem Verdruß bereifen auch die Scheibeninnenseiten, besonders bei Wartburg- und Trabant- Typen. Daher gilt als Anti- Beschlag-Regel: Seitenfenster öffnen, Heizung und Gebläse sofort einschalten ...

  • Scharfe Sathe

    In kaum einem Gericht verzichten die Ungarn auf den würzigen Geschmack des Paprikas. In der kalten Jahreszeit findet er in Pulverform vielfältige Verwendung. Paprikakartoffeln sind ein beliebtes Gericht. Dazu werden vier große Zwiebeln kleingeschnitten und in öl glasig gedünstet. Rohe Kartoffelstreifen zu den Zwiebeln geben, reichlich mit scharfem und auch edelsüßem Paprika, Kümmel, etwas Salz, zwei bis drei Zehen Knoblauch und ein wenig gekörnter Brühe würzen ...

  • Museum hatte Hundertsten

    Im vergangenen Jahr wurde das Nationalmuseum Singapurs 100 Jahre alt. Auf einer Briefmarkenserie sind Ansichten des alten Gebäudekomplexes, das aus der britischen Kolonialzeit stammt, abgebildet. In dem Gemäuer waren zunächst das dem Gründer der Stadt, Sir Stamford Raffles, gewidmete Museum sowie eine nach ihm benannte Bibliothek untergebracht ...

  • Kalender auf Medaillen

    Christian Wermuth- (1661 bis 1739), Medailleur in Gotha, hatte sich unter anderem auf Kalendermedaillen spezialisiert. Mit winzigen Buchstaben, Zahlen und astronomischen Symbolen stellte er dar, auf welche Tage welches Datum fällt, wann kirchliche Feste begangen werden, wann die Sonne an welchem Tag in welches Tierkreiszeichen eintritt oder wann Tagund Nachtgleiche ist ...

  • Weiß am Zuge

    Die abgebildete Stellung stammt aus einer Partie Eliskases-Kan, die 1936 im II. Internationalen Turnier von Moskau gespielt wurde. Mit einer genau berechneten Kombination gewann Weiß einen Bauern und entscheidenden Stellungsvorteil. Finden Sie die Kombination! Auflösungen am Montag

  • EGGH 3555 ™e"9~!55

    Büchertausch

    GruB

  • Sangria

    EH.

Seite
Gute Wettbewerbsergebnisse bei ersten Schichten am Neujahrstag Neujahrsbotschaften von Gorbatschow und Reagan BRD-Stahlarbeiter forderten Erhaltung ihrer Arbeitsplätze Matti Nykänen gewann Jens Weißflog Dritter Glückwunsch für Robert Mugabe zur Ernennung Ab diesem Jahr mehr Urlaub für ältere Werktätige Erlebnisteiche Stunden von der See bis ins Erzgebirge Städten und Gemeinden Erstmals Temperatur des Planeten Pluto bestimmt Frühling in Bratislava Kältewelle in Indien Dollarkurs fiel auf historischen Tiefstand Brutaler Besatzerterror im Westjordangebiet Für Abschaffung der Atomwaffen in beiden deutschen Staaten Austausch von Grüßen zum Jahreswechsel 1987/88 Gegen Apartheidregime Kur* berichtet \ 31 USA-Bürger getötet
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen