23. Okt.

Ausgabe vom 18.01.1986

Seite 1
  • Vii. Außenhandel

    -^■^ -w- ~W^^ rmiexarieraiierLanaer.vereinitneuch! Neues Deutsch land ORGAN DES ZENTRALKOMITEES DER SOZIALISTISCHEN EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS 41. Jahrgang / Nr. 15 B-Ausgabe Einzelpreis 15 Pf Redaktion und Verlag 1017 Berlin, Franz-Mthring-Platz 1, Telefon: 5150 ab Proletarier edler Länder, vereinigt euch! Feininger-Galerie eröffnet Quedlinburg ...

  • Die umfassenden Vorschlage der Sowjetunion zur Befreiung der Welt von Atomwaffen finden volle Zustimmung der DDR

    Bruderbund DDR-Volkspolen stabiles Element für Frieden in Europa Historische Chance für eine Wende zum Besseren in der Welt

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, empfing am Freitag den Minister für Auswärtige Angelegenheiten der VR Polen, Marian Orzechowski, Kandidat des Politbüros des ZK der PVAP, zu einem freundschaftlichen Gespräch. ' Der Gast, der zu ...

  • Das Jahr 1985 war für die DDR besonders erfolgreich

    Mitteilung der Staatlichen Zentralverwaltung für Statistik über die Plandurchführung Produziertes Nationaleinkommen wuchs um 4,8 Prozent / Für 6"37 000 Bürger verbesserten sich die Wohnverhältnisse / Initiative des Kombinates Zeiss Jena setzt neue Ma

    Berlin (ND). Das Jahr 1985 war für die DDR ein besonders erfolgreiches Jahr. Das produzierte Nationaleinkommen wuchs gegenüberdem Vorjahr . um 10,7 Milliarden Mark, das heißt um 4,8 Prozent. Für 637000 Burger verbesserten sich die Wohnverhältnisse. In der Industrie betrug die Produktion neuer Konsumgüter zur Verbesserung der Versorgung der Bevölkerung und zur Steigerung der Exportkraft über 30 Milliarden Mark ...

  • Pretorias Polizei ermordete in einem Jahr 879 Menschen

    ANC fordert einheitliches und demokratisches Südafrika

    Harare (ADN). Die Polizei des Apartheidstaates ermordete in den vergangenen 16 Monaten 1028 schwarze Südafrikaner, meldete Radio Simbabwe unter Berufung auf das regierungsunabhängige Südafrikanische Institut ifür Rassenbeziehungen. Allein 1985 starben 879 Menschen durch den Polizeiterror. ' Pretoria (ADN) ...

  • Globale Gefahr braucht eine globale Regelung

    Delhi (ADN). Der SPD-Abrüstungsexperte Egon Bahr hat den von Michail Gorbatschow, unterbreiteten Plan begrüßt, alle Kernwaffen zu vernichten. Das wäre „ ein bedeutender, wenn nicht entscheidender Schritt in Richtung Sicherheit für die Welt", sagte Bahr vor der Presse in Delhi, wo er sich gegenwärtig zu einer Tagung der Palme-Kommission für Abrüstung und Sicherheit aufhält ...

  • Delegation aus Afghanistan beim Volksbildungsminister der DDR

    Freundschaftlicher Meinungsaustausch zwischen Margot Honecker und Mahbouba Karmal

    Berlin (ADN). Margot Honecker, Minister für Volksbildung der DDR, empfing am Freitag in Berlin eine Delegation des Staatlichen ■ Komitees der Fürsorge für elternlose Kinder der Demokratischen Republik Afghanistan unter Leitung seiner Präsidentin, Mahbouba Karmal, zum Abschluß ihres - Aufenthaltes in der DDR zu einem freundschaftlichen Gespräch ...

  • Echte Chance für totale Abrüstung

    London (ADN). Die sowjetische Regierung habe höchst interessante Vorschläge unterbreitet, die eine echte Chance für ein Einfrieren der nuklearen Rüstungen als ersten Schritt auf dem Wege zu vollständiger Abrüstung böten, erklärte der außenpolitische Sprecher der Labour Party, Denis Healey. Er verwies darauf, daß die Sowjetunion schon im Dezember konkrete Schritte zu einem Verbot aller Kernwaffenversuche vorgeschlagen habe ...

  • SCHLÜSSELTECHNOLOGIEN

    wurden in wachsendem Maße wirksam. Dazu trug insbesondere die um 22 Prozent gestiegene Herstellung mikroelektronischer Erzeugnisse bei. In der Volkswirtschaft arbeiten jetzt 57 000 Industrieroboter. INVESTITIONEN in Höhe von 62 Milliarden Mark dienten zur planmäßigen Modernisierung und Erweiterung der materiell-technischen Basis, der Volkswirtschaf t sowie zur Weiterführung der Sozialpolitik ...

  • Interesse für neues Programm

    Brüssel (ADN). Belgien habe mit Interesse die jüngsten sowjetischen Vorschläge zur Kenntnis genommen und werde sie aufmerksam studieren, sagte, der Sprecher des Außenministeriums in Brüssel gegenüber der Nachrichtenagentur Belga. Er fügte hinzu: „Die schrittweise Ausschaltung nuklearer Waffen stellt ein Ziel dar, mit dem sich unser Land einverstanden erklären kann, wenn sich dieser Prozeß unter Bedingungen unverminderter Sicherheit vollzieht ...

  • Zahl der Kernwaffen in der Welt schnell vermindern

    Den Haas (ADN). Die niederländische Regierung hat die Erklärung von Michail Gorbatschow mit Zustimmung begrüßt, gab ein Sprecher des Außenministeriums in Den Haag bekannt. Auch die Niederlande seien für die Verminderung und die schließliche Abschaffung aller Kernwaffen. Die Fraktionen der Partei der ...

  • IN DER VOLKSBILDUNG

    wurden die materiellen und personellen Bedingungen weiter verbessert. 26 423 Kindergartenplätze, 2642 Unterrichtsräume und . 157„..Schülsporthiftl!en .»entstanden neu. IM GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN sind -597 neue ärztliche und zahnärztliche Arbeitsplätze geschaffen worden, so daß nunmehr für jeweils 440 Bürger ein Arzt und' für jeweils 1400 Bürger ein Zahnarzt zur Verfügung steht, 13 054 Kinderkrippenplätze kamen neu hinzu ...

  • Vorschlage nun ernsthaft prüfen

    Ottawa (ADN). Kanada begrüßt die von Michail Gorbatschow unterbreiteten Abrüstungsvorschläge, erklärte Sean Brady, Sprecher des kanadischen Außenministers Joseph Clark. „Wir werden diese Vorschläge sehr ernsthaft prüfen, so wie die USA und unsere anderen Verbündeten." Die kanadische Regierung habe stets ...

  • DIE INDUSTRIELLE WAREN-

    PRODUKTION wuchs im Bereich der Industrieministerien um 4,5 Prozent und in' der. gesamten Volkswirtschaft um 4,4 Prozent. Ober den Plan hinaus stellten die Kombinate der Industrie Erzeugnisse im Wert von 3,9 Milliarden Mark für die Versorgung der Bevölkerung und der Volkswirtschaft sowie für den Export zur Verfügung ...

  • DIE NETTOGELDEINNAHMEN

    der Bevölkerung nahmen in Übereinstimmung mit den gestiegenen Leistungen in der Wirtschaft um 4 Prozent zu, das sind über 5 Milliarden Mark. Das Realeinkommen pro Kopf der Bevölkerung wuchs um 5 Prozent. Höhere Renten bekommen seit 1. Dezember 1985 über eine Million Bürger.

  • Ja zu Charta Algeriens

    Algier. Die algerischen Wähler sprachen sich in einem Volksentscheid mit überwältigender Mehrheit (98,37 Prozent der an der Abstimmung Beteiligten) für eine -von der Partei Nationale Befreiungsfront vorgelegte neue Nationalcharta aus. Die Wahlbeteiligung betrug 95,92 Prozent.

  • - DAS WOHNUNGSBAUPRO-

    GRAMM wurde weiter planmäßig verwirklicht. 212 222 Wohnungen entstanden durch Neubau und Modernisierung, darunter 33 397 in der Hauptstadt Berlin. Die durch das kreisgeleitete Bauwesen ausgeführten Baureparaturen an Wohnbauten erhöhten sich um 11 Prozent.

  • Kurz berichtet \

    Friedenssicherung beraten

    Warschau. Der „Kongreß der Intellektuellen zur Verteidigung der friedlichen Zukunft der Welt" in Warschau beriet am Freitag in sechs Arbeitsgruppen unter anderem Fragen der Friedenssicherung, der Abrüstung sowie kulturelle und ökonomische Probleme.

  • DER PRODUKTIONSVER-

    BRAUCH wurde, bezogen auf das Nationaleinkommen, weiter gesenkt. Der spezifische Verbrauch volkswirtschaftlich wichtiger Roh- und Werkstoffe verminderte sich um 3,5 Prozent, darunter bei Walzstahl in der metallverarbeitenden Industrie um 7 Prozent..,

  • IN DER LANDWIRTSCHAFT

    ist mit einer Pflanzenproduktion von 31,1 Millionen Tonnen Getreideeinheiten die bisher größte Ernte eingebracht worden. Bei Getreide wurde mit 11,6 Millionen Tonnen, bei Kartoffeln mit 256 Dezitonnen je Hektar der bisher höchste Ertrag erreicht.

  • Feininger-Galerie eröffnet

    Quedlinburg. Eine Galerie mit Zeugnissen aus dem Leben und Schaffen des deutsch-amerikanischen Malers und Grafikers Lyonel Feininger wurde am Freitag in der Kreisstadt am Harzrand eröffnet. Sie zeigt über 100 Werke des Künstlers. Seite 14

  • DER EINZELHANDELSUM-

    SATZ- war, um 4,2 Prozent, das sind 4,5 Milliarden Mark, höher als 1984. Er wuchs bei Industriewaren um 5,6 Prozent oder 3 Milliarden Mark, bei Nähr rungs- und Genußmitteln um 2,7 Prozent oder 1,5 Milliarden Mark.

  • DER ZUWACHS ZUM NATIO-

    NALEINKOMMEN resultierte zu 90 Prozent aus der Steigerung der Arbeitsproduktivität. Mit mehr als 80 Prozent leistete die Industrie den großen Beitrag zum Wachstum des Nationaleinkommens.

  • WISSENSCHAFT UND TECH-

    NIK haben in ihrer ökonomischen Wirksamkeit weiter zugenommen. Über 5000 neue Erzeugnisse, Verfahren und Technologien sind in die Produktion eingeführt- worden.

Seite 2
  • Dank für Tode von Beileid zum Gerhard Weiss

    Für die vielen' Bekundungen warmherziger und aufrichtiger Anteilnahme zum Tode meines lieben Mannes, Genossen Dr. Dr. h. c. Gerhard Weiss, und für die uns erwiesene Unterstützung möchte ich dem Zentralkomitee der SED und dem Ministerrat der DDR sowie allen Freunden und Genossen in der DDR und im Ausland auf diesem Wege herzlich danken ...

  • Vorschläge, die den Lebensinteressen jedes einzelnen Bürgers entsprechen Resonanz der Bevölkerung der DDR auf die Erklärung Michail Gorbatschows

    Unter den Werktätiren In Stadt und Land, in allen Schiebten der Bevölkerung der DDR findet das vom Generalsekretär des ZK der KPdSU, -Genossen Michail Gorbatschow, unterbreitete umfassende Abrüstungsprogramm zur Befreiung der Welt von allen Atomwaffen einen starken Widerhall und breiteste Zustimmung ...

  • Das Sozialistische Äthiopien verurteilt jedwede Einmischung

    Addis Abeba (ADN). Der Provisorische Militärische Verwaltungsrat des Sozialistischen Äthiopien hat energisch jedwede Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Volksdemokratischen Republik Jemen unter Ausnutzung der gegenwärtigen kritischen Situation im Lande und bei Unterstützung reaktionärer und konterrevolutionärer Kräfte verurteilt ...

  • — B • - *#■%■» ■ Gewerkschafter aus der Zur Lage in der VDRJ DDR und BRD berieten

    den sicn Beka ehi sich TJekäompfenden' Seiten dauern ungeachtet der Aufrufe zur Feuerereinstellung weiter an. Aus der Hauptstadt der VDRJ eintreffenden Informationen zufolge hat das Politbüro des ZK der regierenden Jemenitischen Sozialistischen Partei am 16. Januar eine Sonderkommission gebildet, zu deren Aufgabe die Ausarbeitung und Verwirklichung von Maßnahmen gehört, die zur Wiederherstellung von Frieden und Sicherheit im Lande notwendig sind ...

  • DDR und Polen verwirklichen Programm der Kooperation

    Gespräch Willi Stophs mit Außenminister Orzechowski

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, empfing am Freitag den Minister für Auswärtige Angelegenheiten der VR Polen, Marian Orzechowski, zu einem Gespräch. Der polnische Gast übermittelte beste Grüße des Vorsitzenden des Ministerrates seines Landes, Zbigniew Messner, die herzlich erwidert wurden ...

  • Abrüstungsprogramm mit Genugtuung aufgenommen

    Erklärungen von FDJ, DFD, Kulturbund und Schriftstellern

    Berlin (ADN). Mit Freude und Genugtuung hat die junge Generation unseres Landes das von Michail Gorbatschow unterbreitete umfassende Abrüstungsprogramm aufgenommen, erklärte der 1. Sekretär des PDJ-Zentralrates, Eberhard Aurich. Angetreten, das Banner der revolutionären Errungenschaften dieses Jahrhunderts iiber die Schwelle ...

  • UdSSR-Initiative hat unsere volle Unterstützung

    Prof. Dr. M. Wekvferth, Akademiepräsident: Klare Sprache der Vernunft

    »Im Jahre 2000 kann die Erde von allen Massenvernichtungswaffen befreit sein, Nie hat es bisher eine so konkrete Möglichkeit gegeben, das nukleare Inferno, ja den Krieg überhaupt als Durchsetzung der Politik mit anderen Mitteln von der Erde zu verbannen." Das erklärte der Präsident der Akademie der Künste der DDR, Prof ...

  • Neuer Beweis der Aufrichtigkeit

    „Wir betrachten diese Voischlage als das Streben dller Menschen guten Willens nach Frieden, gegen die Eskalation der Rüstung, in erster Linie der atomaren. Darj bekennt sich auch die »,, ■ IPPNW", heißt l .\^„ ^w , "; es in einer vom Vorsitzenden der Sektion der DDR in der Vereinigung der Internationalen Arzte zur Verhütung eines Nuklearkrieges (IPPNW), Prof ...

  • Realistisches Angebot der UdSSR

    ,-,Michail Gorbatschow hat vor der Menschheit die Strategie dargelegt, die das Grundproblem unserer Zeit lösen kann, die Rettung der menschlichen Zivilisation vor dem atomaren Untergang", sagte Ako-. demiemitglied Prof. Dr. Joo- ~ chim Herrmann, Direktor des Zentralinstituts für Alte Geschichte und Archäologie ...

  • Humanismus der Tat bewiesen

    „Als bekennender Christ, dem das Leben als Gottes kostbare Gäbe heilig ist,-freue ich mich über dsn umfassenden Friedensvorschlag Michail Gorbatschows besonders möchte meine Bewunderung und Dankbarkeit dafür zum Ausdruck bringen", betonte der Theologe Prof. Dr. sc. Gert Wendelborn. „Es zeigt sich hier einmal mehr, daß der Sozialismus ein Humanismus der Tat ist, und gegenüber dieser humanistischen Gemeinsamkeit sind alle Unterschiede anderer Art zweitrangig ...

  • Subversive Verbrechen der Fürch-Bande geahndet

    Berlin (ADN). Das Stadtgericht Berlin verurteilte am 17. Januar 1986 den Einwohner von Berlin (West) Thomas Richter und den Bürger der BRD Jens Borowski wegen Verbrechen gemäß Paragraph 105 und 213 StGB zu Freiheitsstrafen von 3 Jahren beziehungsweise 5 Jahren und 10 Monaten, v. Der zu den Straftaten benutzte PKW „Fiat 141" mit dem amtlichen Kennzeichen B — U 6740 wurde eingezogen ...

  • Wirtschaftsbeziehungen mit Österreich erörtert

    Berlin (ADN). Das Mitglied des Ministerrates der DDR Staatssekretär Dr. Gerhard Beil empfing am Freitag den Staatssekretär im Bundesministerium für Handel, Gewerbe und Industrie der Republik Österreich, Dr. Erich Schmidt, zu einem Gespräch, in dessen Verlauf die Weiterentwicklung der Wirtschaftsbeziehungen im Jahre 1986 auf der Grundlage der im Dezember 1985 zwischen dem Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED Dr ...

  • DDR übergab in Addis Abeba Dokumentarfilme

    Addis Abeba:(A^N).'Di5kJfflnJ^ tarfilme über1 Jen GründurngspH^ teitag der Arbeiterpartei Äthiopiens (APA) und den 10. Jahrestag der äthiopischen Revolution wurden am Freitag in Addis Abeba durch DDR-Botschafter Hans Jagenow an Shimelis Mazenghla, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der APÄ, übergeben ...

  • Wanderfahne für den höchsten Getreideertrag

    Magdeburg (ND). Einen Durchschnittsertrag von 75,7 Dezitonnen Getreide je Hektar streben die Landarbeiter des Volkseigenen Gutes Schwaneberg, Kreis Wanzleben, in diesem Jahr an. Mit mehr als 75 Dezitonnen je Hektar hatte das VEG, das über Flächen der fruchtbaren Börde verfügt, 1985 den höchsten Getreideertrag in der DDR erzielt ...

  • Glückwünsche für Aristides Pereira

    Berlin (ND). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, richtete an den Generalsekretär der Afrikanischen Unabhängigkeitspartei der Kapverden (PAICV) und Präsidenten der Republik der Kapverden, Aristides Pereira, das folgende Telegramm: Anläßlich Ihrer Wiederwahl in das hohe Amt des Präsidenten der Republik Kapverden übermittle ich Ihnen herzliche Glückwünsche und Grüße ...

  • Auszeichnung für die besten Postlehrlinge

    Berlin (ADN). Der Minister für Post- und Fernmeldewesen, Rudolph Schulze, zeichnete am Freitag in Berlin 50 Lehrlinge der Deutschen Post aus. Sie waren als die Besten aus dem Leistungsvergleich im Rahmen des Berufswettbewerbes 1985 hervorgegangen. Zuvor traf der Staatssekretär im Ministerium für Post- und Fernmeldewesen, ...

  • Sommerzeit 1986

    Beginn am 30. März, 2 Uhr

    Berlin (ADN). Entsprechend einem Beschluß des Ministerrates wird auch 1986 in der DDR wieder die Sommerzeit eingeführt. Sie beginnt am Sonntag, dem 30. März, 2.00 Uhr und endet am Sonntag, dem 28. September, 3.00 Uhr. Zum gleichen Zeitpunkt tritt auch in den meisten anderen europäischen Ländern die Sommerzeit in Kraft ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Herbert Naumann, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Alfred Kobs, Dieter Brückner, Dr. Rolf Günther, Dr. Hajo Herbell, Werner Micke, Michael Müller, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Otto Luck, Elvira Mollenschott, Klaus Ullrich, Dr. Jochen Zimmermann Die Redaktion wurde mit dem Karl-Marx-Orden und dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet ...

Seite 3
  • Mitteilung der Staatlichen Zentralverwaltung für Statistik über die Durchführung des Volkswirtschaftsplanes 1985

    Das Jahr 1985 war für die DDR ein besonders erfolgreiches Jahr. Pie Werktätigen vollbrachten in Vorbereitung des XI. Parteitages der SED durch eine große schöpferische Arbeit die bisher höchsten Leistungen zur Stärkung des Sozialismus und zur Siehe* mng des Friedens. In einer Atmosphäre fester Verbundenheit von Partei und Volk wurden die hohen Anforderungen des Volkswirt* schaftsplanes 1985 als Arbeitsprogramm des ganzen Volkes er' folgreich bewältigt ...

  • I. Wissenschaft und Technik

    Entsprechend den volkswirtschaftlichen Erfordernissen der umfassenden Intensivierung wurde der Beitrag von Wissenschaft und Technik für das Effektivitäts- und Qualitätswachstum bedeutend erhöht. Durch höhere, schöpferische Ergebnisse in Forschung und Entwicklung und ihre breitere Einführung in die Produktion gelang es, die Anwendung der Schlüsseltechnologien in den Kombinaten für neue Erzeugnisse und Technologien mit steigendem ökonomischem Nutzen zu beschleunigen ...

Seite 4
  • II. Industrie

    In der breiten Masseninitiative der Werktätigen der Industrie zur würdigen Vorbereitung des XI. Parteitages der SED wurde 1985 zum Jahr der bisher höchsten Leistungen gestaltet. Die von den Kombinaten im sozialistischen Wettbewerb übernommenen Verpflichtungen zur Erfüllung und gezielten Uberbietung des VolksWirtsdhaftsplähes 1985 sind realisiert und auf wichtigen Gebieten übertroffen worden ...

  • III.

    Investitionen

    Zur planmäßigen Modernisierung und Erweiterung der materiell-technischen Basis der Volkswirtschaft sowie zur Weiterführung der Sozialpolitik sind im Jahr 1985 Investitionen in Höhe von 62 Milliarden Mark zu effektiven Preisen durchgeführt worden. Ein wesentlicher Teil der Akkumulationskraft der Volkswirtschaft diente der Entwicklung und dem Einsatz von Schlüsseltechnologien ...

  • IV. Bauwesen

    Durch hohe Leistungen haben die Werktätigen des Bauwesens zur erfolgreichen Verwirklichung des Wohnungsbauprogramms und zur Stärkung der materiell-technischen Basis der Volkswirtschaft beigetragen. Entsprechend der Zielstellung der 8. Baukonferenz haben- sich die Wirtschaftlichkeit und Qualität des Bauens erhöht ...

  • (Forttetzung von Seite 3)

    keit und komplexer Lösungen für die Bestandesführung. In Übereinstimmung mit dem langfristigen Programm der Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen der DDR und der UdSSR auf dem Gebiet von Wissenschaft, Technik und Produktion bis zum Jahre 2000 und den Beschlüssen der Wirtschaftsberatung der Mitgliedsländer ...

Seite 5
  • VI. Verkehrswesen, Postund Fernmeldewesen

    Die Werktätigen im Verkehrswesen setzten die Intensivierung des Transports vor allem durch Verlagerung von Gütertransporten von der Straße auf die (Eisenbahn und die Binnenschiffahrt fort. Die kosten- urid energiegünstigen schienengebundenen Transporte nahmen weiter zu. Die Eisenbahn transportierte im Binnenverkehr 11 Millionen Tonnen Güter mehr als im Vorjahr ...

  • V. Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft

    In der Landwirtschaft gelang es 1985, die bisher besten Ergebnisse in der Pflanzen- und Tierproduktion zu erzielen. Die Versorgung der Bevölkerung mit Nahrungsgütern und der Industrie mit wichtigen Rohstoffen wurde stabil und auf hohem Niveau ge- ' sichert. In der Pflanzenproduktion wurde eine Ernte in Höhe von 31,1 Millionen Tonnen Getreideeinheiten eingebracht ...

  • VII. Entwicklung des materiellen und kulturellen Lebensniveaus des Volkes

    Das sozialpolitische Programm wird erfolgreich verwirklicht. Viele neue Wettbewerbsinitiativen zur Vorbereitung des XI. Parteitages der SED trugen dazu bei, das Wohnungsbauprogramm als Kernstück der Sozialpolitik noch erfolgreicher und effektiver durchzuführen. Für 637 000 Bürger verbesserten sich in diesem Jahr- die Wohnverhältnisse, vor allem für Arbeiterfamilien und junge Eheleute ...

  • (Fortsetzung von Seite 4)

    Industrie stieg um 4,1 Prozent Der Plan wurde mit 101,1 Prozent erfüllt. Über den Plan hinaus sind insbesondere Mineralwolle und Mineralwolleerzeugnisse, Kalksandsteine und Wandfliesen produziert worden. Die Bevölkerung erhielt 9,4 Prozent mehr Baumaterialien als 1984. In Durchführung des Wohnungsbauprogramm! haben die Bauschaffenden gemeinsam mit ihren Partnern aus allen Bereichen der Volkswirtschaft 1985 die bisher größten Leistungen vollbracht ...

Seite 6
  • Gemeinsame Mitteilung

    über den offiziellen Freundschaftsbesuch des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der VRP, Marian Orzechowski

    Auf Einladung des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der Deutschen Demokratischen Republik, Oskar Fischer, weilte der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der Volksrepublik Polen, Marian Orzechowski, Kandidat des Politbüros des Zentralkomitees der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei, am 16 ...

  • Realistisches Programm zur Beseitigung aller Kernwaffen in der Weif

    „Prawda" Moskau (ADN). In der internationalen Arena sei eine Wende zum Besseren dringend notwendig. Das erwarten und fordern die Völker der Sowjetunion und die Völker der ganzen Welt, stellt die „Prawda" zur Erklärung Michail Gorbatschows fest. Deshalb hätten das Politbüro des ZK der KPdSU und die sowjetische Regierung eine Entscheidung über eine Reihe großer außenpolitischer Aktionen von prinzipieller Bedeutung getroffen ...

  • VIII. Außenhandel

    Auf der Grundlage der gestiegenen Wirtschaftskraft und der hohen Leistungen der Werktätigen der Kombinate und Außenhandelsbetriebe erhöhte die DDR im Jahre 1985 ihren Außenhandelsumsatz auf 180 Milliarden Valuta-Mark. Die Handelsbilanz weist im Handel sowohl mit dem sozialistischen als auch mit dem nichtsozialistischen Wirtschaftsgebiet einen bedeutenden Exportüberschuß auf; er betrug insgesamt 7 Milliarden Valuta-Mark ...

  • DDR und Polen festigen ihr Bündnis für Sozialismus und Frieden

    Außenminister Oskar Fischer gab Essen zu Ehren des Amtskollegen Marian Orzechowski

    Berlin (ADN). Das neue sowjetische Abrüstungsprogramm zeige eindrucksvoll, wie eine vom Abgrund, des Krieges hinwegführende Wende sofort eingeleitet und dauerhaft vollzogen werden kann. Die Völker der DDR und Polens und die ganze fortschrittliche Menschheit begrüßen voller Anerkennung und Hoffnung die ...

  • Offizielle Gespräche im Außenministerium beendet

    Plan über Zusammenarbeit 1986 bis 1990 unterzeichnet-

    Berlin (ADN). Die - offiziellen Gespräche zwischen den Ministern für Auswärtige Angelegenheiten der Deutschen Demokratischen Republik und der Volksrepublik Polen, Oskar Fischer und Marian Orzechowski, wurden am Freitag im Außenministerium der DDR fortgesetzt und abgeschlossen. Im Anschluß daran unterzeichneten Oskar Fischer und Marian Orzechowski den „Plan zwischen der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik und der Regierung der Volksrepublik Polen über die ...

Seite 7
  • Mosaik

    Hilfe für Äthiopien Addis Abeba. Die Sowjetunion unterstützt Äthiopien laut einer Vereinbarung auch in diesem Jahr beim Transport von Medikamenten und medizinischem Personal in die Dürregebiete. Streik britischer Hochschullehrer London. 23 000 'britische Hochschullehrer protestierten erstmalig mit einem eintägigen Streik gegen Ausgabenkürzungen durch die Regierung auf dem Ausbildungssektor ...

  • Gespräch über Kooperation Sowjetunion—Frankreich

    Außenhandelsministerin Edith Cresson bei Nikolai Ryshkow

    Moskau (ND-Korr./ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der UdSSR, Nikolai Ryshkow, empfing am Freitag in Moskau die Außenhandelsministerin Frankreichs, Edith Oresson, zu einem Gespräch. Dabei fand laut TASS ein Meinungsaustausch über die Erweiterung und Vertiefung der bilateralen Zusammenarbeit sowie ...

  • Begegnung im ZK der KPdSU mit VDRJ-Repräsentanten

    Moskau (ADN). Eine Begegnung des Mitglieds des Politbüros und Sekretärs des ZK der KPdSU, Jegor Ligatschow, sowie des Kandidaten des Politbüros und Sekretärs des ZK der KPdSU, Boris Ponomarjow, mit den Mitgliedern des Politbüros des ZK der Jemenitischen Sozialistischen Partei Haidar Abu Bakr al-Attas, Vorsitzender des Ministerrats der Volksdemokratischen Republik Jemen, und Abdul Aziz al-Dali, Außenminister der VDRJ, fand am Freitag in Moskau statt ...

  • Massenarbeitslosigkeit in der BRD betrifft auch 200000 Akademiker

    Wissenschaftlerorganisation: Tendenz weiter steigend

    Bonn (ADN). Die Zahl der arbeitslosen Akademiker in der BRD ist nach Schätzungen des Bundes demokratischer Wissenschaftler (BdWi) auf 200 000 angewachsen. Wie-ein Sprecher des BdWi mitteilte, ist die Tendenz weiter steigend. Offiziell seien zur Zeit über 120 000 Hochschulabsolventen und junge Wissenschaftler als erwerbslos registriert ...

  • Friedenshoffnung nicht enttäuschen

    Madrid (ADN). Als ernsthafte und konkrete Hoffnung auf die Beseitigung der Gefahr eines Kernwaffenkrieges in Europa und in der Welt wertet das Sekretariat des ZK der Kommunistischen Partei (Spanien) den UdSSR-Vorschlag zur totalen nuklearen Abrüstung bis zum Ende i des Jahrhunderts. Den USA | komme die große Verantwortung zu, die mit der UdSSR-Initiative in Millionen Menschen ausgelöste Hoffnung auf Frieden und Koexistenz nicht zu enttäuschen ...

  • Peking: Protokoll mit Sowjetunion signiert

    Peking (ADN). Ein Protokoll über, Verhandlungen von Regierungsdelegationen der VR China und der UdSSR zu Verkehrsfragen ist in Peking unterzeichnet worden. Wie TASS berichtete, wird darin der Umfang der Beförderungsleistungen im grenzüberschreitenden Güterverkehr für 1986 bis 1990 festgelegt. Ab Mai 1986 soll die Flußschiffahrt zwischen beiden Staaten wiederaufgenommen werden ...

  • SDI eine Gefahr für zivile Vorhaben

    Düsseldorf (ADN). Eine Beteiligung am Weltraumrüstungsprojekt SDI würde die Gefahr in sich bergen, daß man in den zivilen Sektoren außer Tritt kommt. Diese Feststellung trifft der Vorstandsvorsitzende , der Unternehmensgruppe Zeiss in der BRD, Horst Skoludlek, in einem Interview mit der Düsseldorfer „Wirtschaftswöche"' ...

  • Äußerst positiv und konstruktiv

    Delhi (ADN). Als Mitautor der Deklaration yon Delhi empfinde aän"Ltuiä' besondere, 1£Jeoü&|üuHg darübftc,.;.daQ, die.. flamBtgefJanken und Vorschläge der sechs Unterzeichner dieser Deklaration in die von Michail Gorbatschow vorgetragene sowjetische Initiative eingegangen sind, erklärte der stellvertretende Premierminister und ...

  • Ehrenhaftes Angebot ist ein Zeugnis des guten Willens

    Brasilia (ADN). Den sowjetischen Vorschlägen sollten die USA und alle anderen Staaten Ernsthaftigkeit. entgegenbringen, sagte in Brasilia der Senatspräsident des brasilianischen Nationalkongresses, Jose Fragelli. Es zeuge vom guten Willen der UdSSR, das einseitige Moratorium für nukleare Versuchsexplosionen um drei Monate zu verlängern ...

  • Direktor von US-Agentur weilt in Moskau

    Moskau (ADN). Der Direktor der staatlichen USA-Informationsagentur USIA, Charles Wick, der gegenwärtig zu einem Besuch in der Sowjetunion weilt, wurde, wie TASS berichtete, vom Kandidaten des Politbüros des ZK der KPdSU Pjotr Demitschew, Minister für Kultur der UdSSR, empfangen. Ferner führte Wick Gespräche in der Abteilung für Internationale Informationen des ZK der KPdSU, im ...

  • Der Vernunft zum Durchbrach helfen

    Genf (ADN). Das Exekutivkomitee des Lutherischen Weltbundes habe sich in Genf entschieden für den Abbau der nuklearen Rüstungen ausgesprochen, erklärte der Generalsekretär des Bundes, Gunnar Stalseit. Der von Michail Gorbatschow angekündigte Plan, die Erde in den näch- .sten 15 Jahren schrittweise von nuklearen Waffen zu befreien, ziele in diese Richtung und sei deshalb grundsätzlich zu begrüßen ...

  • EG-Parlament lehnt Sanktionen gegen Libyen ab

    Strasbourg (ADN). Das EG- Parlament hat mit großer Mehrheit der Abgeordneten aus den zwölf Ländern dieser westeuropäischen Wirtschaftsgemeinschaft die Aufforderung der USA zur Beteiligung an Sanktionen gegen Libyen abgelehnt und eine militärische Intervention als gefährlich bezeichnet. In einer Resolution äußerte das Parlament Bedenken ...

  • Aufruf zu konstruktiven Städtepartnerschaften

    Sheifield (ADN). Auf der internationalen Konferenz „Stadt und Frieden" der Weltföderation der Partnerstädte, die gegenwärtig in Sheffield stattfindet, sagte Rostocks Oberbürgermeister Dr. Henning Schleiff, es müsse mit Unterstützung konstruktiver Beziehungen zwischen den Städten gelingen, eine weltweite Koalition der Vernunft und des Realismus zu schaffen ...

  • Büste von Luther King im USA-Kongreß enthüllt

    Washington (AIDN). Mit der Enthüllung einer Büste Martin Luther Kings in der Rotunda des Capitols, dem Gebäude des USA- Kongresses, wurden am Donnerstag in Washington Leben und Schaffen des 1968 ermordeten prominenten Bürgerrechtskämpfers geehrt, dessen Geburtstag am kommenden Montag in den Vereinigten Staaten erstmals als offizieller Feiertag begangen wird ...

  • Ausdruck tiefer Verantwortung

    Westberlin «AON). Die konkreten Vorschläge Michail Gorbatschows über die Vernichtung aller Atomwaffen, die Verlängerung des einseitigen Moratoriums für Kernwaffenversuche und die Vorschläge zur Reduzierung konventioneller Streitkräfte sind von tiefer Verantwortung für das Schicksal der gesamten Menschheit getragea Das erklärte der stellvertretende Vorsitzende der SEW, Dietmar Ahrens ...

  • Für Europa echte Chance eröffnet

    Brüssel (ADN). Der jüngste Vorstoß der UdSSR bietet den Regierungen Westeuropas die Gelegenheit, am Prozeß der Abrüstung und der dauerhaften Sicherung des Friedens auf dem Kontinent mitzuwirken, erklärte der Fraktionsvorsitzende der Flämischen Sozialistischen Partei in der belgischen Abgeordnetenkammer, Louis Torback ...

  • Palme-Kommission berät in Delhi über Abrüstungsfragen

    Vorschläge Michail Gorbatschows sind Tagungsdokument

    Delhi (ADN). Die vom schwedischen Ministerpräsidenten Olof Palme geleitete Kommission für Abrüstüngs- und Sicherheitsfragen ist am Freitag in Delhi zu dreitägigen Beratungen zusammengetreten. Das Gremium erörtert unter anderem Berichte zum Stand und zu den Perspektiven eines von nuklearen Gefechtsfeldwaffen freien Korridors und der Errichtung einer chemiewaffenfreien Zone in Europa und befaßt sich mit aktuellen globalen Abrüstungsproblemen ...

  • Resonanz au f initiative der UdSSR

    Außenministerium Finnlands: Zeitliche Stufen machen reale Perspektiven möglich

    Helsinki (ADN). Das finnische Außenministerium hat die in der sowjetischen Initiative genannten Termine für- konkrete Abrüstungsschritte als reales Ziel bezeichnet. In einer entsprechenden Erklärung heißt es, die zeitlichen Stufen seien ein neues Element, so daß man den Vorschlag als ein langfristiges Abrüstungsprogramm bezeichnen könne, das eine reale Perspektive gibt Die Verlängerung des Moratoriums für alle Kernexplosionen sei gleichfalls ein außerordentlich positiver Beschluß ...

  • DDR-Minister sprach mit ANCundSWAPOinLusaka

    Lusaka (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR und Minister der Justiz, Hans-Joachim Heusinger, ist in Lusaka mit dem Präsidenten des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC) von Südafrika, Oliver Tambo, und dem Mitglied des Politbüros des ZK der Südwestafrikanischen Volksorganisation (SWAPO) von Namibia Hidipo Hamutenya zusammengetroffen ...

  • Moratorium dient der Sicherheit

    Washington (ADN). Der USA- Kongreßabgeordnete Edward Markey hat die Verlängerung des einseitigen Moratoriums für nukleare Explosionen durch die Sowjetunion begrüßt und die USA- Regierung aufgefordert, sich diesem Schritt anzuschließen. Das Sternenkriegsprojekt sei nicht nur ein Hindernis für Fortschritte bei der Reduzierung der strategischen Rüstungen, sondern blockiere Gespräche über ein umfassendes Testverbot ...

  • UdSSR kündigt Übung an

    Moskau (ADN). Eine Stabs-, Truppen- und Flottenübung wird vom 10. bis 17, Februar in den Ostseegebieten und in Belorußland stattfinden, meldete TASS. Das * Ubungsgebiet umfaßt den Raum Kaliningrad, Baranowitschi, Polozk und Riga sowie den südlichen Teil der Ostsee. Die Übung dient dem Ziel, die Ausbildung der Stäbe und Truppen zu vervollkommnen sowie verschiedene Elemente der Truppen- und Flottenführung zu trainieren ...

  • Forderung der ganzen Menschheit

    Helsinki (ADN). Die sowjetischen Abrüstungsvorschläge eröffnen neue Aussichten für die Erfüllung der Hoffnungen der gesamten Menschheit auf eine Welt frei von der Gefahr nuklearer Vernichtung, frei von Armut und Hunger, wird in einer Erklärung des Weltfriedensrates betont. In den Vorschlägen widerspiegele sich ...

  • We

    Planeten Uranus entdeckt ifj^s^jitode

    Pasadena (ADN). Sechs weitere Uranus-Monde sind von der USA-Raumsonde „Voyager 2" entdeckt worden. Damit sind nunmehr zwölf Trabanten bekannt, die den siebten Planeten des Sonnensystems umkreisen. Wie Agenturen berichteten, rechnen Experten damit, daß Uranus insgesamt 30 Monde besitzt. Saturn umkreisen 20 und Jupiter 16 Monde ...

  • SPD-Kritik an Minister Bangemann

    Bonn (ADN). Die SPD habe die Verhandlungsstrategie von Bundeswirtschaftsminister Bangemann in den USA zu SDI kritisiert, meldete DPA. Bangemann, so erklärte der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktipn Wolfgang Roth, habe einen? Ausverkauf bundesdeutscher Sicherheits- und technologischer Interessen betrieben ...

  • esi?riet-

    ä£8sJ®T£?rtJ$Wrden aLJrdleTd.es Krieges'. Üa^rSärte de? Äu%e£ mmister der Volksrepublik China, Wu Xueqian, in einem außenpolitischen Bericht an den gegenwärtig tagenden Ständigen Ausschuß des Nationalen Volkskongresses. Laut Hsinhua sagte Wu, im vergangenen Jahr sei es insgesamt gelungen, die Spannungen abzubauen ...

  • Was sonst noch passierte

    Unerwarteter Lohn wurde einem Zimmermann in der sowjetischen Stadt Stawropol zuteil, der Freunden beim Vertiefen eines Kellers in deren schon älteren Wohnhaus half. Bereits nach den ersten Spatenstichen stieß er auf einen eisernen Topf, in dem sich 1500 Silbermünzen mit dem Gesamtgewicht von 20 Kilogramm befanden ...

  • Solidaritäfsorgamsahon ehrte Patrice Lumumba

    Havanna (ADN). Als hervorragenden Freiheitskämpfer Afrikas hat die Solidaritätsorganisation der Völker Asiens, Afrikas und Lateinämerikas den vor 25 Jahren ermordeten Patrice Lumumba gewürdigt. Das vergangene Vierteljahrhundert habe die Richtigkeit seines revolutionären und. antiimperialistischen Gedankenguts bestätigt, heißt es in einer Erklärung der Organisation ...

  • Sfudenfenbund beschloß Aktivitäten für Frieden

    Phjöngjanc (ADN). Für verstärkte Aktivitäten der Studenten zur Sicherung des Friedens und gegen nukleare Hochrüstung hat sich die Tagung des Exekutivkomitees des Internationalen Studentenbundes ausgesprochen, die am Donnerstag in Phjöngjang zu Ende ging. An der dreitägigen Beratung beteiligten sich Vertreter von Studentenorganisationen aus mehr als 60 Ländern ...

  • Ernsthafte Anstrengung für umfassende Vereinbarungen

    Prag (ND). Als umfassend und realistisch hat der Weltgewerkschaftsbund (WGB) in einer in Prag Verbreiteten Erklärung die neuen Abrüstungsvorschläge der UdSSR gewertet. Die Entscheidung zur Verlängerung des Moratoriums für Kernwaffenversuche zeige, wie ernsthaft die Sowjetunion für umfassende Vereinbarungen auf dem Gebiet der nuklearen Abrüstung eintritt ...

  • Vietnam unterstützt die Initiative der KDVR

    Hanoi (ADN). Das vietnamesische Volk unterstütze die Initiative der KDVR zur Entspannung auf der Koreanischen Halbinsel nachdrücklich, schrieb „Nhan Dan". Vietnam fordere gemeinsam mit allen friedliebenden Kräften der Welt von den USA und Südkorea, dem Beispiel dei KDVR zu folgen und ab 1. Februar auf größere Manöveraktivitäten zu verzichten ...

  • teralen Beziehungen und der internationalen Atmosphäre geführt. Dies;¥ei''lobenSw"eft.f

    „cfler- rMinisterhjirtef;:; di&uGrpftmächte dazu auf, zu einer Vereinbarung über die drastische Reduzierung ihrer Kernwaffenarsenale zu gelangen, das Wettrüsten im Weltraum zu verhindern und durch ernsthafte Verhandlungen Bedingungen für ein vollständiges Verbot und die vollständige Vernichtung der Atomwaffen zu schaffen ...

  • Außenminister Chinas: Kräfte des Friedens 3 sind weiter erstarkt Bericht Wu Xueqians vor Ausschuß des Volkskongresses Peking (ADN), Die Gefahr eines neuen Weltkrieges bestehe wel-

    tff'seteh'al

Seite 8
  • An Straßenbahnhaltestellen erlebt

    Fußgänger mit riskanten „Übungen" / Per pedes ebenso verantwortlich wie am Steuer Von Helga H e n s • I i n

    Freitag nachmittag, kurz nach 16 Uhr. Feierabendverkehrsgedränge überall in Berlin. Am Leninplatz sind wir mit Hauptmann der VP Klaus-Dieter Osterburg unterwegs und achten vornehmlich auf Passanten. Die meisten Fußgänger, so bemerken wir, verhalten sich-umsichtig und diszipliniert, ganz wie es den Paragraphen 35 und 36 der Straßenverkehrs-Ordnung entspricht ...

  • Winfersportwefterbericht

    -4; wernigerode 19/18, Pulver, Ski gut, -2. WESTLICHER THÜRINGER WALD. Kleiner Inselsberg 40/10, Pulver, Ski sehr gut, -4; Brotterode,31/15, Pulver, Ski sehr gut, —2; Tambach-Dietharz 15/7, Pulver, Ski möglich, -3; Winterstein 12/7, Pulver, Ski gut, 0. MITTLERER THÜRINGER WALD. Schmücke 78/16, Pulver, Ski sehr gut/Abfahrten gut, —5; Frauenwald 60/15, Pulver, Ski sehr gut, -5; Gabelbach 50/14, Pulver, Ski sehr gut, -4; Gehlberg 50/10, Pulver, Ski gut, -2; Stützerbach 44/8, Pulver, Ski gut ...

  • Am Arnimplafz ab Februar rollende Werkstatt unterwegs

    KWV Prenzlauer Berg hat 148 zuverlässige Partnerbetriebe

    Die erste rollende Tischlerwerkstatt der Kommunalen Wohnungsverwaltung Prenzlauer Berg wird ab 1. Februar im Wohngebiet rund um den Arnimplatz unterwegs sein. Sie soll auch dazu beitragen, 'Aufträge aus Hausreparaturplänen ; eu r erfüllen.,.3981. wurden im' Stadtbezirk für dieses Jahr aufgestellt, die über 14 000 Reparaturen, Instandhaltungs- sowie Verschönerungs- und Pflegearbeiten enthalten ...

  • Fotos: ND/Schmidtke

    Bisam- oder Turkenenten genannt werden, konzentrierte. Die Gefiederten kommen nämlich dem Drang nach gesunder Ernährung entgegen. Während 100 Gramm Gänsefleisch 1,5 Kilojoule Energie enthalten, sind es bei der Cairina nur 1,3 Kilojoule. Das hat natürliche Ursachen. „In der Heimat der Inkas, den mexikanischen und peruanischen Urwäldern, lebt der Vogel auf Bäumen", erläuterte uns der Direktor ...

  • Attraktive Großraumwagen mit bordeauxrotem Band

    Bautzener meldeten 13 Patente für „rollende Neuheit" an

    „Fahrt frei!," heißt es noch in diesem Monat für einen Zugverband mit sieben neuen Großraumwagen aus dem VEB Waggonbau Bautzen. Die Fahrgäste der 26,4 Meter langen Waggons finden eine Ausstattung vor, die der von Flugzeugen ähnlich ist. Der Betrieb in der Oberlausitz, der die meisten seiner Erzeugnisse für den Export bereitstellt, entwickelte diese Neuheit für den komfortablen Expreßzugverkehr ...

  • Ständchen in eigener Sache

    Zu einer musikalischen Reise um die Welt laden am Sonnabend ab 17 Uhr die Kinder des Ensembles .Musik und Bewegung" in das Haus der Sowjetischen Wissenschaft und Kultur ein. Die eigene Geburtstagsfeier zum 20. ist willkommener Anlaß für diesen Nachmittag, der sicher ein vergnüglicher wird. Lieder und ...

  • Akademie und Elektrokohle entwickeln neue Elektroden

    Umfassender Plan für die Rationalisierung in diesem Jahr

    Der für 1986 auf dem Gebiet der territorialen Rationalisierung beschlossene Plan für die Hauptstadt sieht insgesamt 88 Maßnahmen vor, an deren Verwirklichung Betriebe aller Wirtschaftszweige, die Akademie der Wissenschaften, die Humboldt- Universität sowie Hoch- und Fachschulen beteiligt sind. Staatliche ...

  • Ein Inkavogel brütet am Stadtrand von Berlin

    Vogelsdorf trägt Namen zu Recht/ KIM hält 30000 Cairinas Von Jochen Fischer

    Über 600 Jahre ist Vogelsdorf alt. Folgt man der Chronik, trägt der Ort an der östlichen Peripherie der Hauptstadt seinen Namen aber erst seit knapp zwei Jahrzehnten zu Recht. Ende der sechziger Jahre schlug hier nämlich ein Betriebsteil des Kombinates Industrielle Mast (KIM) seine Hallen auf. Und mit ihm kamen einige tausend weiße Vögel namens Cairina hierher ...

  • Das Besondere: Mefeonl beobachtet und gefunden

    Zum Meteoritenfall bei Salzwedel (ND vom 7. 1.; 11. 1. 1986) schrieben uns viele Leser, die Näheres über die Bedeutung des Ereignisses wissen wollten. Das Besondere der Entdeckung von Patric Scharff ist, daß erstmalig auf dem heutigen Gebiet der DDR der Fall eines Meteoriten beobachtet und kurz darauf ein Teil jenes Boten aus dem All gefunden wurde, erklärte uns Der „Himmelsstein" Foto: ZB/Busch Prof ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: Atlantische Tiefausläufer greifen am Sonnabend auf unseren Raum über und führen milde Meeresluft heran. Diese werden auch in der ersten Wochenhälfte der kommenden Woche noch wettertoestimmend sein. Dabei ist es unbeständig, und es treten zeitweise Niederschläge auf. Am Sonnabend nimmt im Tagesverlauf die Bewölkung von Westen-her zu, und es kommt nachfolgend zu Schneefall ...

  • TmJESJWISCHIAND

    RedakUon und Verlag 1017 Berlin, Franz-Uehrlng-Piatz 1, Telefon: Sammelnummer 58 SO; für Leserfraten und -melnunjen (Montaf bis Freitae 8.00 bis 20.00 Uhr): (8916 86. Anzeigenverwaltune: Verlas Neues Deutschland, Anzeigenabteilung, 101? Berlin. Franz-Mehrint-Platz l, Telefon: I IS 24 71/27 77/2177. Anzeigenannahme: Verlag Neues Deutschland und Ar|7<iggnaTiTi>hynftg*fr^'>n in Berlin und in den Bezirken ...

  • Aus Unfallprotokollen vergangener Tage

    Eine 34jährige Fußgängerin betrat im Stadtbezirk Berlin- Hohenschönhausen die Gleisanlagen der Straßenbahn, obwohl die Lichtsignalanlage für sie Rot anzeigte. Die Passantin wurde von einem in den Haltestellenbereich einfahrenden Straßenbahnzug erfaßt und mußte wegen Prellungen ärztlich behandelt werden ...

  • Die kurze Nachricht

    KINDERTHEATER. Das Kindertheater der Studiobühne Friedrichshain, Frankfurter Allee 91, lädt für kommenden Mittwoch zu dem Stück „Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?" ein. Die Szenen zum Thema „Unnötige Angst" beginnen um 16 Uhr. SERVICE. Scheinwerfereinstellungen an PKW nimmt die Fahrbereitschaft des Magistrats, Saarbrücker Straße 22/24, am Sonnabend in der Zeit von 8 bis iß Uhr vor ...

  • Vereinbarung zwischen Magistrat und FDJ

    Die Jugendlichen der' Hauptstadt wollen bis 1990 in der FDJ- Aktion „Umgebaut unä ausgebaut" 4300 Wohnungen fertigstellen. Damit erhöhen die jungen Leute ihre Initiativen außerhalb der Arbeitszeit bei der Rekonstruktion, Modernisierung und Instandhaltung von Wohnraum. Die vorgesehenen Ziele in der FDJ-Aktion sind Gegenstand eäner Vereinbarung, die am Ereitag durch dien Berliner Oberbürgermeister Erhard Krack und den 1 ...

  • Zwölf Ausstellungen in der Studio-Galerie

    Auch .1986 wird die Berliner Studio-Galerie des Staatlichen Kunsthandels der DDR am Strausberger Platz im monatlichen Wechsel wieder zwölf Ausstellungen präsentieren. Gegenwärtig sind dort Puppengeschirr und -gerätschaften zu sehen. Die Mehrzahl der 86er Sonderschauen ist der Keramik vorbehalten. So stellt sich im Juni Hildegund Seil mit keramischen Arbeiten in der Studio-Galerie und zur gleichen Zeit mit Grafik und Plastik in der nebenan gelegenen „Galerie A" vor ...

  • Eishockeyvergleich und ein großes Schaulaufen:

    ' Für die Eröffnungs- und Abschlußveranstaltung der 11. Berliner Kinder- und Jugendspartakiade in den Eissportarten am 13. und am 16. Februar beginnt am 4. Februar der Kartenvorverkauf. Karten werden in folgenden Theaterkassen verkauft: im Reisebüro am Alex, im Palasthotel, in der Klement-Gottwald-Allee ...

  • 82 Postämter werden dieses Jahr rekonstruiert

    Dias Postamt in Berlin-Wilheknsruh, Hauptstraße 32 (Stadtbezirk Pankow), ist eines von 82 Berliner Postämtern, die in diesem Jahr rekonstruiert werden. Während der .gegenwärtig laufenden Bauarbeiten steht ein mobiles Postamt zur Verfügung. Kleingutsendunjgen wenden im Postamt Berliner Straße 12' angenommen, die Renten in der Kopenhagener Straße 100 (VEB Metallmöbel) gezahlt ...

  • Treffpunkt Pionierhaus

    Im Pionierhaus „German Titow" sind am Sonntag von 9.30 bis 12 Uhr Familien zu Sport und Spiel willkommen. Betätigungsmöglichkeiten gibt es bei Popgymnastik, Brettspielen, auf einer Konditionsstrecke. Spaß versprechen auch ein Kurzfilmprogramm, .Rhönradvorführungen undein Turniertanz. (ADN)

  • Neue Buslinien in Kaulsdorf/Hellersdorf

    Zur Verbesserung der Verkehrsbedingungen in den neuen Berliner Wohngebieten Kaulsdorf/Hellersdorf fahren ab Montag, dem 20. Januar, zusätzliche Omnibusse. Wie der Magistrat mitteilt, verkehrt zur Verstärkung der Linie 95 im Berufsverkehr die Buslinie

Seite 9
  • Aktionen im Zeichen der Einheitsfront

    Erinnerungen von Fritz Schörnig — Kommunist, antifaschistischer Widerstandskämpfer, unermüdlicher Propagandist

    Von Ursula R*b«tzky , , Genosse Fritz Schörnig, nunmehr Mitte 70, wohnt in Arnstadt. Er ist beredt und schlagfertig, weiß Pointen zu setzen — und sie zurückzuführen auf den politischen Kampf, der Inhalt seines Leben ist. Als er 1046 in Arnstadt heiratete, lagen elf Jahre Zuchthaus in Halle und die Flucht aus ,dem Häftlingstransport — vier Kilometer vor Theresienstadt! - Anfang Mai 1945 hinter ihm ...

  • Pflichten werden wum Vergnügen' .

    Der Nachmittag ist fortgeschritten, Feierabend für die Normalschicht in den Magdeburger Betrieben. Um diese Zeit empfiehlt sich wie immer vorübergehend auch Frank, um schnell noch Jeans und Seemannshemd gegen Abendgala zu vertauschen — sein Chef besteht darauf. Wir lernen" dafür den Klubrat kennen: Faxe, ...

  • Tanz

    Begegnungen in einem gläsernen Haus, das der Jugend gehört der beginnt ZU, Von Dr. Christina Matte (Text) und Joachim F i e g u t h (Bild)

    am besten, was uns gefällt — auf keinen Fall pastell." Blickfang sind Poster und Wandzeitungen: Stoppt die Sternenkriegspläne! Freiheit für Nelson Mandela! Um den kleinen Tanzsaal mit Bühne gruppieren sich drei Klubräume, »wet holzverkleidete Bars, Garderobe und SanitSrtrakt. öffnet man die Glastür in der Rückfront des Gebäudes, lädt ein Garten ein — Grünflächen hügelan, hügelab, 'Lagerfeuerstelle, Platz zum Grillen ...

  • Was wirklich gut ist, kommt an

    Auch wir sollten mit beiden Beinen fest auf dem Boden des Tan^Baales bleiben. Tanz ist Tanz ünd.,3c!Öne.Sinfonie,(;bei der die Gedanken abschweifen! Teilen wir also das Vergnügen der heiteren Gesellschaft, für die Kultur mit freundlichen Umgangsfor- ' men, mit Interesse für andere beginnt, mit weißen Tischdeckenund gepflegten Getränken ...

  • Geselligkeit und Podiumsgespräche

    Während jetzt Axel zu Sero fährt, zeigt uns Frank den Jugendklub. Der Name „Glashaus", stellt sich heraus, entstand in der Gründerzeit vor drei Jahren und war die romantische Umschreibung einer allzu nüchternen Tatsache: Der Magdeburger Typenbau besteht •; aus viel Metall, Beton und großen spiegelnden Scheiben ...

  • Ein FDJ-Klub in Magdeburg — täglich mit vielseitigem Programm

    9189 Klubs der Freien Deutschen Jugend gibt es in Wohngebieten, Dörfern, Betrieben und Schulen der DDR. Mit großer Initiative der Jugend wurde ein Beschluß des Politbüros des ZK der SED erfüllt, innerhalb des komplexen Wohnungsbaus ab 1981 150 Mehrraumjugendklubs zu errichten. Für niveauvolle und vielseitige Freizeitprogramme sorgen im Sinne des XII ...

Seite 10
  • Fred freu f sich au f seine Wohnung

    Jugendliche Heimbewohner erhalten seit diesem Jahr 1000 Mark mehr Ausstattungsgeld

    Von Studienrätin Kathi Schulz Für den jungen Rostocker Fred Matzdorf wird das Jahr 1986 gleich drei bedeutende Ereignisse bringen: im April den 18. Geburtstag, nach dreijähriger Berufsausbildung den Facharbeiterbrief als Betriebsschlosser und die erste eigene Wohnung, den Auszug aus dem Kinderheim „Egon Schultz" ...

  • Elementar«« Wissen über Informatik

    Die Beschäftigung mit der Technik war, für die Mädchen und Jungen wegweisend, so konnte man erfahren. Es machte Spaß zuzuhören, was die jungen Leute über ihre Arbeit erzählten — zum Beispiel Kerstin Wodatscheck und Gerd Mittmann, die heute als BMSR-Mechaniker im Kraftwerk der Jugend „Wilhelm, Pieck" Jänschwalde; tätig sind ...

  • Schüler„illustrierten" Musik von Mussorgski

    Gespräch mit Renate Rave, Lehrerin für Kunsterziehung Friedrich-Schiller-Oberschule Erfurt

    ANTWORT: Ausgangspunkt für den Erfolg ist das Engagement des Lehrers, also seine Vorbereitung auf den Unterricht. Da ich selbst seit mehr als einem Jahrzehnt male, kenne ich die Probleme, vor denen meine Schüler bei jedem neuen Thema stehen. Ein Beispiel: 9. Klasse, Selbstporträt. In diesem Alter haben die Mädchen und Jungen mitunter Hemmungen, ihr eigenes Ich aufs Papier zu bringen ...

  • Heimatgeschichte für Kinder

    Einen Blick in die Eisenberger Mädchenschule des 17. Jahrhundert, Rezepte aus Urgroßmutters Küche, Wissenswertes über den Alltag des Volkes, Sagen und historische Fakten, all das bietet die kleine Broschüre „Holzlandmosaik". „Fibel für junge Leser" wählte Uwe Träger — von Beruf Lehrer für Geschichte und Deutsch - als Untertitel für seine dritte volkskundliche Arbeit über Sitten, Uwe Träger: Holzlandmosaik, Herausgeber Räte der Kreise Eisenberg und Stadtroda, 1985 ...

  • Elektronisches Zahlgerat als Debüt

    Unser Autor ist Diplomlehrer und Fachberater für Polytechnik Im Kreis Cottbus-Land. Er unterrichtet seit 1984 im Polytechnischen Zentrum des VE Tiefbaukombinats Cottbus. Zuvor hat der Pädagoge neun Jahre in Peitz gearbeitet und Schülerarbeitsgemeinschaften geleitet. Kürzlich feierte er mit seinen ehemaligen Schülern ein Jubiläum ...

  • Junge Chronisten unterwegs

    Unsere Schule trägt den Namen Wilhelm Pieck. Das ist für Pädagogen, Pioniere und FDJler gleichermaßen Verpflichtung. In Wort und Bild haben wir den Lebensweg des ersten Präsidenten unserer Republik nachgezeichnet. Die Schüler erkundeten unter anderem den Aufenthalt Wilhelm Piecks in Blankenburg. Als junger Tischlergeselle hatte er auf seiner Wanderschaft 1894/95 in unserem Städtchen Station gemacht ...

  • Arbeitsaufgaben aus dem Produktionsplan

    Eines ist in meiner „nebenberuflichen" Tätigkeit unverändert geblieben: Nie haben wir im Zirkel einfach etwas gebastelt, immer suchten wir Aufgaben mit augenscheinlichem Nutzen, Aufgaben, die das Kollektiv forderten. Rationalisierungsmittelbauer und andere Fachleute des Tiefbaukombinates Cottbus übertragen uns Aufgaben und unterstützen uns in vieler Hin- Sicht — auch materiell ...

  • Demnächst auf der Bühne: Szenen aus Goethes „Faust"

    Im „Theater in der Senke" ist gegenwärtig Probenzeit. Die 24 FDJler der Karl-Liebknecht- Oberschule (EOS) Frankfurt üben unter Leitung des Lehrers für Deutsch und Kunsterziehung Jürgen Barber Szenen aus Goethes „Faust". Seit 1980 existiert das Amateurtheater, dessen Name von der Lage der Schule herrührt ...

  • Luckenwalder Teppich in Jerewan ausgestellt

    Luckenwalde (ND-Korr.). Unter den geschickten Händen von Luckenwalder Schülern entstand in den letzten Jahren eine Vielzahl künstlerischer Teppiche. Die Mitglieder der am Pionierhaus „Bruno Hill" beheimateten Arbeitsgemeinschaft Teppichwirken konnten bereits Goldmedaillen, Anerkennungen und Diplome von Kreis-, Bezirks- und zentralen Ausstellungen in Empfang nehmen ...

  • Auf Expedition durch den Sfeigerwald

    Erfurt (ND-Korr.). Heimatkundliche Forschung und Hilfe für bedrohte Tiere stehen in der Station Junger Touristen und Naturforscher in der Erfurter Martin- Andersen-Nexö-Straße auf dem Programm. So brachten die Schüler Nistkästen, für Höhlenbrüter und Fledermauskästen im Steigerwald an. Die Mädchen und Jungen wollen auch alle Pflanzenarten dieses am Rande der Blumenstadt gelegenen Erholungsgebietes für ein Herbarium erfassen ...

  • Biologieunferricht bald im eigenen Schulzoo

    Bad Freienwalde (ND-Korr.). Einen kleinen Zoo schaffen sich die Schüler de?di>Maliarifiik'ö- Oberschule Altreetz. Die ersten Anlagen un"ä* Gehege sind Bereits gebaut. Unter anderem sollen Schafe, Bergziegen, Rehe, Waschbären, Schildkröten und Nymphensittiche gehalten und gezüchtet werden. Der Schulzoo bereichert den Biologie- und Heimatkundeunterricht und wird von Arbeitsgemeinschaften betreut ...

  • Den Mittagstisch reich gedeckt

    Seit 1984 bewirtschaften die FDJler unserer Oberschule -Kritzkow ein Stück Land, das ihnen die LPG Pflanzenproduktion der Gemeinde übergeben hatte. 8,3 Tonnen Gemüse und 1,7 Tonnen Obst ernteten die Mädchen Und Jungen im vergangenen Jahr. Damit deckten sie den Mittagstisch ihrer Schule. Pioniere steuerten aus dem Schulgarten 2161 Kilogramm Gemüse bei - Möhren, Salat, Bohnen, Zwiebeln und Gurken ...

  • Wenn es in Lübstorf zur Sportstunde lautet

    Sportstunde in der Oberschule Lübstorf, Bezirk Schwerin: Für viele der Mädchen und Jungen, die hierher aus neun umliegenden Dörfern zum Unterricht kommen, ein Lieblingsfach. In sieben Arbeitsgemeinschaften widmen sich 130 der 200 Schüler auch in ihrer Freizeit dem sportlichen Vergnügen. Auf Vorschlag der FDJ des Kreises Schwerin wurde Anfang der *0er Jahre die Sporthalle in Lübstorf erbaut ...

  • Studenten üben mit selbstgebautem Roboter

    Halle (ADN). Studenten und Wissenschaftler der Sektion Polytechnik an der Martin-Luther- Universität Halle/Wittenberg haben einen Roboter für Lehr- und Lernzwecke entwickelt und gebaut. Er wird von einem Mikrorechner gesteuert und kann metallische Werkstücke an einem beliebigen Ort innerhalb eines dreidimensionalen Koordinatensystems erkennen, aufnehmen und an anderer Stelle ablegen ...

Seite 11
  • Handarbeit

    Innenpolitik Neues Deutschland / 18./19. Januar 1986 / Seite 11 An Zusammenarbeit sehr interessiert Während meines Besuches der Greifswalder Ernst-Moritz- Arndt-Universität im September 1985 gewann ich die Überzeugung, daß das Kollektiv der Greifswalder Sektion Sportwissenschaft in der wissenschaftlichen Arbeit in seiner Produktivität und Wirksamkeit zu den bedeutendsten sportwissenschaftlichen Forschungskollektiven auf dem Gebiet der Körpererziehung im jüngeren Schulalter zählt ...

  • Nach Jeder Reise konnte ich viel Heues entdecken

    320 Hochsee- und Binnenschiffe liefen In fünf Jahren vom Stapel Von Jürgen Keil, Kapitän des Motorschiffes „Gleichberg"

    Wer wie wir Seeleute oft lange von zu Hause fort ist, sieht in der Heimat viel deutlicher als andere das Neue, die Veränderungen, das Hinzugewachsene. So geht es auch mir, wenn ich mit der „Gleichberg" in Rostock- Warnemünde einlaufe. In der vertrauten Silhouette der Stadt mit'dem alten Leuchtturm, den neuen Wohnvierteln und den Werftanlagen entdecke ich oft etwas Neues ...

  • Maritimes Klima fördert das Wachstum der Küstenwälder

    Douglastannen und Buchen bringen höhere Holzausbeute

    Die Wälder im Küstenbezirk sind flächenmäßig nicht die größten, jedoch gehören sie bei der Holzausbeute zu den ertragreichsten in der Republik. Sie nehmen 16 Prozent des Territoriums des Bezirkes ein. Das sind 110 000 Hektar Fläche. Durch das milde Klima und das reichlich vorhandene Grundwasser begünstigt, wachsen hier Douglas- und Küstentannen besonders schnell ...

  • Sportlerin errang 16 Weltrekorde

    Gespräch mit der schnellsten Frau der Welt auf der 400-Meter-Distanz: Marita Koch

    Die Frag« nach der DDR-Sportlerin des Jahres 1985 wurde kürzlich erneut eindeutig beantwortet: Marita Koch. Zum drittenmal seit 1982 gewannen Sie diese Wertung. Außerdem wurden Sie 1985 von den 36 gröSten Sportredaktionen der Welt zur besten Sportlerin erklärt. Kann man sich an so viele Ehrungen auch gewöhnen? , Nein, die Gefahr besteht nicht ...

  • Pantinenschule heute Museum

    Eine „Pantinenschule", in der noch vor 50 Jahren Kinder aller Altersgruppen in einem kleinen Raum unterrichtet wurden, lernen die heutigen Schüler zwischen Boltenhagen und Ahlbeck nur noch beim Besuch des einzigartigen Schulmuseums in Göldenitz, Kreis Rostock-Land, kennen. Seit Gründung der Republik sind in den Städten und fast allen Dörfern moderne Bildungseinrichtungen mit insgesamt 6900 Unterrichtsräumen gebaut worden, in denen 76 Prozent aller Schüler lernen ...

  • Buchreihe bietet Werke auf Platt

    Um 200 Buchtitel mit rund einer Million Exemplaren erhöhte der VEB Hinstorff-Verlag Rostock in den vergangenen fünf Jahren seine Buchproduktion gegenüber dem, davorliegenden Zeitraum. Neben 72 Neuerscheinungen von DDR-Autoren entstanden in dieser Zeit auch drei neue Buchreihen, so die „maritimen miniaturen", „De Lütt Bökerie" und die „Kleine Bibliothek Nordeuropa" ...

  • durch Partei und Regierung in unserem Lande.

    Sie haben in Ihrer fast zwölfjährigen Laufbahn 16 Weltrekorde aufgestellt. Wie sehen Ihre künftigen Pläne aus? Vorerst sind nur die Europameisterschaften 1986 geplant, dann werden wir weitersehen. Einmal muß ja ein sportlicher Schlußstrich gezogen werden. ist Ihnen um den sportlichen Nachwuchs bange? , Nein, es gibt viele junge Mädchen bei uns, die Freude am Laufen haben und auch gefördert werden ...

  • Fangplätze der Fischer vor den Küsten Afrikas

    Mit 200 Fischereifahrzeugen laufen die DDR-Hochsee- und -Küstenfischer zu den Fangplätzen aus. Die Mitglieder von Fischereipröduktionsgenossenschaften haben in den letzten Jahren neue Methoden erprobt. Sie fischen jetzt häufig während der Heringssaison ähnlich W df. Hödv seefäscher In Schjtfsverbändftn ,4m Greifswalder Boddfn oder in Rügens Gewässer, um die Vorteile der Kooperation besser zu nutzen ...

  • Schilfrohr vom Bodden mit Kombines geborgen

    Mit Erntekombines ziehen Meliorationsarbeiter in den Wintermonaten das zweite Jahr zur Schilfrohrernte auf die Boddengewässer und Haffs. Der VEB Meliorationskombinat Rostock hat das Bergen des auf 2000 Hektar Fläche wachsenden wertvollen Rohstoffs übernommen. Die Ernte von zur Zeit 340 000 Bund jährlich soll bis 1990 fast vervierfacht' werden ...

  • Bezirke unserer Republik zwischen zwei Parteitagen: Rostock

    Zahlen und Fakten Getreideerträge haben sich. beträchtlich erhöht ,

    Der Bezirk Rostock hat einen Anteil von 3,1 Prozent an der Industrieproduktion der Republik. In der Landwirtschaft hat sich der Getreideertrag von 1960 bis 1985 mehr als verdoppelt. Mit 48,6 Dezitonnen Getreideeinheiten je Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche wurde im vergangenen Jahr das bisher höchste Ergebnis erreicht Auch das Handwerk entwickelte sich gut ...

  • Volkskunstzirkel erfreuen sich wachsenden Zuspruchs

    Auf 35 800 Volkskünstler ist in den letzten fünf Jahren die Zahl derjenigen aus Werften, Häfen, Fiseherelund Baubetrieben angewachsen, die in ihrer Freizeit musizieren, schreiben, tanzen, malen oder filmen. Beim „Warnetnlnner Sommerfest", bei dem Musikantentreff „Ostsee", bei den Kulturfesttagen der sozialistischen Landwirtschaft, bei vielen Volksfesten und in FDGB-Urlauberheimen stellen sie sich mit Programmen vor ...

  • An Zusammenarbeit sehr interessiert

    Während meines Besuches der Greifswalder Ernst-Moritz- Arndt-Universität im September 1985 gewann ich die Überzeugung, daß das Kollektiv der Greifswalder Sektion Sportwissenschaft in der wissenschaftlichen Arbeit in seiner Produktivität und Wirksamkeit zu den bedeutendsten sportwissenschaftlichen Forschungskollektiven auf dem Gebiet der Körpererziehung im jüngeren Schulalter zählt ...

  • Wir erhielten Frachter mit hoher Qualität

    Ich habe als Kapitän das erste und auch das letzte Schiff der bekannten Eismeerfrachter-Serie übernommen, die auf der Warnowwerft für unser Land gebaut wurde. Mein Urteil: Es ist eine Serie mit hoher Qualität. An Bord gibt es gute Arbeits- und Lebensbedingungen. Mit diesen Schiffen verlängern wir die Navigationsperiode auf dem nördlichen Seeweg der UdSSR beträchtlich ...

  • Gallionsfigur für Binz

    Die Gallionsfigur stammt von dem polnischen Künstler Stanislaw Bizek. Ein Park mit elf überlebensgroßen Sandsteinplastiken unterschiedlicher Art und individueller Ausführung wird am Vorabend des XI. Parteitages in Binz übergeben. Bildhauer aus unserer Republik und den Städten Riga und Szczecin haben die Kunstwerke während des ersten Ostseepleinairs 1985 zum Thema ...

  • Vom Stärft«bau in der DDR tief beeindruckt

    Was in der DDR auf dem Gebiet des Städtebaus und der Denkmalpflege geleistet wurde, fand ichv außerordentlich beeindruckend. Hochinteressant sind für mich die Sanierungen der Altstädte von Stralsund, Wismar und Güstrow, aber auch die Restaurierungsarbeiten an Einzeldenkmalen wie dem Doberaner Münster und dem Güstrower Schloß ...

  • irlebnisreiche Urlaubstage auf der „Arkona"

    Mit Urlaubsreisen an Bord des Passagierschiffs „Arkona" für verdiente Werktätige unserer Republik setzt der FDGB ein* bewährte Tradition gewerkschaftlicher Sozialpolitik fort. In diesem Jahr werden insgesamt 9300 Ostsee- und Atlantikreisen auf diesem komfortablen. Schiff vergeben. Es unternimmt gegenwärtig seine zweite Fahrt auf der Route Rostock-Havanna-Rostock ...

Seite 12
  • Plastebrücke nach Afrika?

    Bisher war einem Tunnelprojekt der Vorzug gegeben

    Die Debatten um eine Verbindung Europas mit dem afrikanischen Kontinent sind erneut aufgeflammt. Der schweizerische Forscher Urs Meier schlägt eine 15 km lange Brücke über die Straße von Gibraltar vor, die vollständig aus einem mit Kohlenstoffibem verstärkten Plaststoff bestehen soll. Urs Meier ist Leiter der Abteilung Baumaterialien eines Schweizer Forschungsinstituts ...

  • • Cousteau-Expedition setzt auf Turbosegel • Unterschiede zum bekannten Flettnerrotor

    tieren versucht. Doch keiner erwies sich bislang als so leistungsfähig wie nunmehr die französische Turbosegelversion. Bei dem neuartigen Antriebssystem handelt es sich um zwei je zehn Meter hohe,, hohle Aluminiumprofile, die sogenannten Turbosegel. Sie wurden von Professor Luden Malavard, Universität ...

  • Laserstrahl heilt Wunden

    Lichttherapie wirkt schmerzlindernd und desinfizierend

    Helium-Neon-Gaslaser geringer Energie im roten Spektralbereich nutzen Ärzte der Kasachischen Staatlichen Universität, um damit Patienten therapeutisch zu bestrahlen, die an bestimmten Infektionskrankheiten leiden. Die Wissenschaftler gehen dabei davon aus, so erklärte Prof. Dr. W. M. Injuschin in der Presse, daß die Mehrzahl der Regulationsprozesse des Energieaustauschs im menschlichen Organismus mittels Lichtquanten erfolgt ...

  • Rohre löten statt schweißen

    Neues Verfahren zur Verbindung von Erdgasleitungen

    Rohre für transkontinentale Erdgasleitungen sollen künftig nicht mehr verschweißt, sondern gelötet werden. Ein dementsprechendes von Mitarbeitern des Instituts für Hochfrequenzströme in Leningrad entwickeltes Verfahren bewährte sich bereits bei Versuchen unweit von Moskau und anschließend an der Erdgaslagerstätte Urengoi in Westsibirien, wo man das neue Lötverfahren für die Verbindung von Steigrohren anwendete ...

  • Datenbank für tätige Vulkane

    Computer hilft Ausbrüche genauer vorherzusagen

    Die tätigen Vulkane der sowjetischen Halbinsel Kamtschatka werden von. Nowosibirsker Wissenschaftlern gegenwärtig in einer Computer-Datenbank erfaßt. . . In einem Computer sind digitale Modelle der Vulkane gespeichert. Die Forscher vergleichen ständig neu eintreffende Luftund Satellitenaufnahmen von den Vulkanen mit diesen Modellen ...

  • Erfolgreicher Artenschutz

    Hirschkäfer, Baumfalke und Rotmilan im Süden der DDR

    Hirschkäfer gehören zu den selten gewordenen, seit 50 Jahren unter Naturschutz stehenden Tieren. Bei der Bestandsauf; nähme im Thüringer Raum fanden Naturfreunde noch. Vorkommen in den Kreisen Eisenberg, Gera-Land und Rudolstadt. Die Fortpflanzung des Hirschkäfers vollzieht sjich^pft unter dem Holz alter ...

  • Vielseitige Edeleberesche

    Die Sorte „Rosina" hat apfelartige, große Früchte

    Die Früchte der Edeleberesche sind nicht nur wohlschmeckend und vielseitig verwendbar, sondern daraus hergestellte Erzeugnisse wirken auch gesundheitsfördernd. Wie Dr. Hans-Joachim Koch, Mitarbeiter der Zentralstelle für Sortenwesen der DDR in Nossen, in einem Pressebeitrag mitteilte, enthalten die apfelartigen, ...

  • Mißt auf eine Trillion genau

    Gerät zur Altersbestimmung von Laugen im Bergbau

    Ein Gerät zur Altersbestimmung von Laugen, wie sie in Bergwerken der Kaliindustrie auftreten, ist von der Bergakademie Freiberg, und dem VEB Kombinat Kali entwickelt worden. Mit dem Gerät läßt sich der Tritiumgehalt im Wasser bestimmen. Daraus ist abzuleiten, ob es sich bei unter Tage auftretenden Naßstellen um Grundwasser oder um mengenmäßig begrenzte Reliktwässer handelt, die schon bei der Entstehung der Lagerstätte eingeschlossen wurden ...

  • Prinzipskizze der Windkraftwirkung an einem feststehenden Zylinder: und dti einem Turbosegel

    Wenn ein stabförmiger Körper in einem Luftstrom steht, erzeugt er einen Widerstand, der die Kraft (F) des Windes kompensiert Hinter dem Körper entstehen Wirbel. Je weniger der Querschnitt des Körpers dem Stromlinienverlauf angepaßt ist, desto stärker sind Widerstand Und Wirbelbildung. Ein Zylinder erzeugt ...

  • Test mit Alcyone, einer Tochter des Windqotts

    Wie kräftig eine Windsbraut sein kann, weiß man nicht erst seit den verzweifelten, Versuchen eines Don Quijote im Kampf gegen die Windmühlen. Bereits in der Antike versuchten die Menschen, ihre Muskelkraft mit der des Windes zu vereinen, um ihre Boote fortzubewegen. Später, in der Mitte des 19. Jahrhunderts, beherrschten Segel-Clipper die Weltmeere ...

  • Wesentlich weniger Treibstoff kosten '

    Sozusagen im Windschatten dieser Erkenntnis bewegt sich gegenwärtig ein Experimentalschiff des französischen Ozeanographen Jacques-Yves Cousteau. Die „Alcyone", benannt nach der zweiten Tochter . des griechischen Windgottes Aeolus, befindet sich seit Mitte Oktober vorigen Jahres auf einer rund zweijährigen Weltumsegelung ...

  • Mutationen

    Neue Ergebnisse in der Grundlagenforschung zur spontanen Mutabilität hat jetzt ein Wissenschaftlerkollektiv von der Sektion Biowissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle vorgelegt. Es handelt sich um eine Analyse der Ursachen für ungerichtete, zufällige Veränderungen in der Erbinformation ...

  • Markt für Handelsund Fischereischiffe

    Nach Angaben der Cousteau- Stiftung und des französischen Konzerns Pechiney, Erbauer und Ausriister des „Alcyone", gegenüber ND läßt sich das Turbosegel- System nicht nur bei speziellen Neubauten anwenden, sondern auch auf bereits im Dienst befindlichen Schiffen nachrüsten. Nutznießer der Neuerung, so die gleichen Quellen weiter, könnten „Handelsschiffe zwischen 3000 und 80 000 t sein ...

  • mnt:m

    DICCS

    Die beiden Turbosegel auf der 31 m langen „Alcyone" werden mittels Computer gesteuert und zusätzlich zu zwei Dieselmotoren mit je 156 PS als Antriebskraft genutzt. Die Segel allein verleihen dem Schiff bei großer Windstärke eine Geschwindigkeit von neun bis elf Knoten. Bei mäßigem Wind werden zu den Turbosegeln zusätzlich die Dieselmotoren genutzt; bei Flaute treiben die Motoren — dann mit voller Kraft arbeitend — allein das Schiff ...

  • Greenwich-Uhr

    Seit Jahresbeginn werden die Uhren nicht mehr nach Greenwich Mean Time (GMT) gestellt, sondern nach Coordinated Universal Time (CUT). Der dafür verantwortliche Zeitnehmer ist nicht mehr das Königliche Observatorium in Greenwich, sondern die Internationale Behörde für Maße und Gewichte in Paris. Der Grund: fehlende finanzielle Mittel für die weitere Unterhaltung der Uhr ...

  • Die Entwicklung der ■ atmenden Zylinder

    Flettner hatte in den 20er Jahren ein System erdacht, das dem des französischen Forschers ähnelt: Der Einsatz-von rotierenden Metallzylinder-Segeln, so wies er nach, ermöglicht eine größere Schubkraft als die von konventionellen Segeln. Andere Versuche in den folgenden Jahrzehnten in verschiedenen Ländern, darunter zuletzt in Japan, haben die Erkenntnisse Flettners und- weiterer Techniker und Forscher des 19 ...

  • Brutreaktor

    Der französische Brutreaktor „Superphönix" hat-am 14. Januar die Produktion aufgenommen und wurde an das Elektrizitätsnetz angeschlossen. Seine • Nennleistung beträgt 1200 Megawatt. Der Reaktor wird mit einem Gemisch aus Plutonium und Uran 238 betrieben. Das neue Kernkraftwerk liegt 50 Kilometer östlich von Lyon an der Rhone ...

  • Spenderherz

    Vor über 17 Jahren — im November 1968 — erhielt der heute 64jährige Emmanuel Vitria aus Marseille ein Spenderherz eingepflanzt. Das Transplantat stammte von einem 20jährigen Seemann, der bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen war. Monsieur Vitria erfreut sich bester Gesundheit, er macht jeden Morgen seinen Frühsport und einen ausgiebigen Spaziergang am Hafen ...

  • Widerstände

    Das neue Material BETEL (Abkürzung des russischen Ausdrucks für elektrisch leitender Beton) wird zur Herstellung von Widerständen für beliebige Leistungen und Spannungen verwendet. Es besteht aus billigen Stoffen — aus Zement und Kohlenstoff — und zeichnet sich durch eine hohe Festigkeit aus. BETEL-Widerstände schützen Stromleitungen bei Kurzschluß vor ernsten Beschädigungen ...

  • Schildkröte

    Die versteinerten Überreste einer 140 Millionen Jahre alten Schildkröte sind in einer Kohlengrube in der nordostchinesischen Provinz Jilin gefunden worden, meldet Xinhua. Das Fossil wurde in 700 m Tiefe entdeckt. Es gehört zu einer bisher nicht bekannten Tiergattung und könnte nach Ansicht von Experten wichtige Hinweise auf die evolutionäre Entwicklung von Schildkröten geben ...

  • Biotechnologie

    Ein Zentrum für Biotechnologie ist Anfang Januar beim Forschungsinstitut für Tierproduktion in Nitra eröffnet worden. Diese erste wissenschaftliche Einrichtung ihrer Art in der Slowakei wird sich mit der Erforschung, Entwicklung' und Anwendung von Biotechnologien in der Tierzucht befassen.

  • Wortgesteuert

    Ein Rollstuhl, der auf gesprochene Anweisungen reagiert, ist von dem japanischen Elektronikunternehmen Mitsubishi entwickelt worden. Der Rollstuhl soll einfache Befehle wie vorwärts, rückwärts, rechts und links ausführen und auf Kommando die Sitzhöhe verändern können.

Seite 13
  • Mosaik

    Geschichte Neues Deutschland / 18./19. Januar 1986 / Seite 13 Interessen der Bauern verteidigt Vor 90 Jahren wurde* der Kommunist Ernst Putz geboren / Von Rudolf RöBler Ernst Putz 20. Januar 1IM-15. September 1933 Als im Mai 1925 im Reichstag die Haushaltspläne beraten wurden, darunter auch der des Reichsministeriums für Ernährung und Landwirtschaft, ergriff auch der erst seit einem Jahr tätige Abgeordnete der KPD-Fraktion Ernst Putz das Wort ...

  • Die große Erfindung des Mechanikersaus Glasgow

    James Watt — Wegbereiter der industriellen Revolution

    Das Im September vorigen Jahres feierlich begangene Jubiläum „200 Jahre erste deutsche Dampfmaschine" erinnerte an die revolutionierenden Ideen großer Gelehrter und Ingenieure jener Zeit, für die Friedrich Engels in seiner „Dialektik der Natur" stellvertretend u. a. James Watt nennt, dessen revolutionierende Erfindungen die Dampfmaschine' erst zum „allgemeinen Agenten der großen Industrie" (Marx) werden ließen ...

  • Interessen der Bauern verteidigt

    Vor 90 Jahren wurde* der Kommunist Ernst Putz geboren / Von Rudolf RöBler

    Als im Mai 1925 im Reichstag die Haushaltspläne beraten wurden, darunter auch der des Reichsministeriums für Ernährung und Landwirtschaft, ergriff auch der erst seit einem Jahr tätige Abgeordnete der KPD-Fraktion Ernst Putz das Wort. Offen und schonungslos beschuldigte er die Regierung unter Reichskanzler Luther einer doppelzüngigen Politik, die den Kleinbauern nur leere Versprechungen bot, den Großgrundbesitzern jedoch staatliche Subventionen zukommen ließ ...

  • Arbeiterbewegung steckte noch in den Kinderschuhen

    Was verbarg sich hinter der „fortlaufenden Korrespondenz"? Zunächst ein Komitee, in dem Karl Marx, Friedrich Engels und Philippe Gigot, seit Mai 1846 dann auch Wilhelm Wolff, wirkten. .Später, gehörten noch JosÄn?!!Weydiämeyär, Edigar- nvöö Westphaieff, Ferdinand Wolff und viele andere dazu. Gegründet worden ist das Komitee wahrscheinlich Ende Januar 1846 ...

  • Anleitung und Rat für den politischen Tageskampf

    Das Komitee faßte erfolgreich die dezentralisiert agierenden kommunistischen Kräfte zusammen, stellte sie auf eine einheitliche wissenschaftliche Grundlage und gab Anleitung und Rat für den praktischen politischen Tageskampf. So rieten Marx und Engels in einem Brief an Gustav Adolph Köttgen den deutschen Kommunisten, daß sie „aus ihrer bisherigen Vereinzelung heraus und in fortdauernden gegenseitigen Verkehr treten müssen ...

  • Wothenchronik

    lt. Januar HO«: In Algeciras (Spanien) begann eine internationale Konferenz, woran 13 Staaten teilnahmen. Sie' wurde auf Forderung Deutschlands einberufen, das annahm, mijt Hilfe anderer Mächte Frankreich von seinen Protektoratsplänen in Marokko abhalten zu können, um selbst stärker in das nordafrikanische Sultanat einzudringen ...

  • Jndienarchiv" beging Jubiläum

    Ein* 200 Jahre alte Sammlung

    Mit einer umfangreichen Ausstellung „Spanisch-Amerika in der Epoche Carlos' III.", Expertentreffen sowie einem breiten publizistischen Programm beging vor kurzem „El Ärchivo de Indias", das „Indienarchiv", in der südspanischen Stadt Sevilla sein 200jähriges Bestehen. Es ist die bedeutendste Sammlung von Dokumenten, Berichten, Karten und anderweitigen Unterlagen über die Geschichte der Kolonialisierung Amerikas durch Spanien ...

  • Foto: Binner

    zog Friedrich Wilhelm die Errichtung einer Pulvermühle anwies. Der Landesherr überlegte es sich dann jedoch anders und ließ lediglich eine Lohmühle, die Baumrinde für Gerbereien zu Lohe zerkleinerte, erbauen'. Mitte des 18. Jährhunderts übernahm eine Graupenmüllerin namens Röper die Pachtung. Die Mühle erhielt damals bei Erneuerungsarbeiten einen Fachwerkanbau, in dem sich der Sohn der Pächterin eine Werkstatt für seine Freizeitbeschäftigung einrichtete ...

  • Der nächste Schritt war . der Bund der Kommunisten

    Geschichtliche Tragweite in der Tätigkeit des Brüsseler Korresponden^esmitees. gewannen; ;Seine engen Verbindungen zii Führern" des~Bundesrder-Gerechten-, -die - in London wirkten. Der Bund hatte sich schon 1845 von den Anschauungen Weitlings getrennt. Als die Londoner das Brüsseler Zirkular gegen Kriege erreichte, bestätigte sich die ideologische Übereinstimmung, und sie beschlossen in der Versammlung vom 6 ...

  • Ellinor Kloth, - 3700 Wernigerode

    Auch in Cottbus wurde unter Leitung des Ausschusses „Opfer des Faschismus" die Aktion „Rettet die Kinder!" erfolgreich durchgeführt. Ich habe darüber im Heft 19/1985 der Schriftenreihe „Geschichte und Gegenwart des Bezirkes Cottbus" berichtet. Meine Erkundungen ergaben, daß in der Bezirksstadt 3500 Sachspenden und 9000 Mark Geldspenden geleistet wurden ...

  • Die Schleifmühle am Faulen See

    Im seenreichen Schwerin, am Faulen See, zwischen Schloßpark und Neubaugebiet Großer Dreesch gelegen, ist eine Sehenswürdigkeit besonderer Art zu bewundern: die Schleifmühle. Das angestaute Wasser des Sees wird über ein mächtiges, übermannshohes Wasserrad geleitet, das im Inneren dos Hauses eine Wetle ...

  • Auf dem Wege zur ersten proletarischen Partei

    Vor 140 Jahren: Marx und Engels gründeten das Brüsseler Korrespondenzkomitee

    Von Dr. sc. Manfred Kliem „Zusammen mit meinen beiden Freunden, Friedrich Engels und Philippe Gigot (beide in Brüssel), habe ich", schreibt Karl Marx im Frühjahr 1846 in einem Brief, „eine fortlaufende Korrespondenz organisiert", die vorerst mit „deutschen Kommunisten und Sozialisten" geführt wird, doch auf die „französischen und englischen Sozialisten" ausgedehnt werden soll, „um sich der nationalen Beschränktheit zu entledigen" ...

  • Leserbriefe

    Kinderherzen mit Bällen erfreut

    Mit großem Interesse habe ich den Beitrag „Hilferuf aus Berlin 1945: .Rettet die Kinder!'" (ND vom 21./22. Dezember 1985, Seite 13) gelesen. Jene schwere, entbehrungsreiche Zeit ist mir noch in lebendiger Erinnerung. Auch in Dessau gab es damals zahlreiche1 Obdachlose. Da unsere Wohnung' nicht zerstört war, haben wir mehreren Menschen vorübergehend Unterkunft gewährt ...

  • Historische Druckerstube in Eisleben eröffnet

    Eisleben (ND-Korr.). Eine historische ' Druckerstube wurde kürzlich am August-Bebel-Plan in der Bergarbeiterstadt Eisleben eröffnet. Hauptanziehungspunkt der Ausstellung zur Geschichte der schwarzen Kunst ist eine historisch wertvolle Schnelldruckerpresse, deren Erfinder der Eislebener Bürger Friedrich König (1774-1833) war ...

  • Heft über Widerstand in Sebnitz erschienen

    Berlin (ND). „Illegale Kämpfer zwischen Hohwald und Winterberg" heißt eine von derGe-- Schichtskommission der SED- Kreisleitung Sebnite (Sachsen) herausgegebene Broschüre, die deren Vorsitzender Heinz Ruscher erarbeitete. Das 56 Seiten umfassende, mit Illustrationen versehene Heft berichtet eindrucksvoll vom antifaschistischen Widerstandskampf deutscher Kommunisten und anderer Hitlergegner im heutigen Kreisgebiet ...

Seite 14
  • Feininger-Galerie in Quedlinburg eingeweiht

    Bedeutende Sammlung des Künstlers liebevoll betreut

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Reinhard Bauerschmidt Quedlinburg, die rund 29 000 Einwohner zählende Kreisstadt am Harzrand, ist seit Freitag um eine kulturelle Sehenswürdigkeit reicher: Die Lyonel-Feininger- Galerie. An der feierlichen Eröffnung der neuen Einrichtung, die Zeugnisse aus dem Leben und Schaffen des deutsch-amerikanischen Malers und Grafikers Lyonel Feininger (1871-1956) vorstellt, nahmen zahleiche Ehrengäste und Bürger teil, unter ihnen Dr ...

  • Alltägliches Leben, das auch ein Stück unserer Geschichte ist

    Erinnerungen von Gerhard Holtz-Baumert im Verlag Neues Leben Von Klaus-Dieter Schönewerk

    Wo anfangen? Für einen, der seine Erinnerungen aufschreiben will, eine bohrende Frage. Was hat das Gedächtnis über Jahrzehnte hinweg bewahrt, wie weit reicht es zurück, sind in ihm nicht längst Tatsachen und Phantasie so miteinander vermischt, daß sie selbst der kritische Verstand nicht mehr .zu trennen ...

  • Und was sie spielt, wird immer ein Charakter

    Der Schauspielerin Erika Pelikowsky zum Siebzigsten

    Von Ursula M e v e s Als dieser Tage vom Berliner Ensemble zu hören, war, Erika Pelikowsky bereitet einen Soloabend vor — Kroetz' Monologstück „Weitere Aussichten" —, hat mich das nicht verwundert. Ihre uneingeschränkte große Liebe zum Theater und ihr beharrliches Ringen um realistische- Menschendarstellungen sind wohl mit die „Geheimnisse" ihres Könnens,'das sie zu einer der profiliertesten Charakterdarstellerinnen unseres Landes werden ließ ...

  • Revue der Waffenbrüderschaft

    Vielfältige Kulturveranstaltungen zum NVA-Jubiläum

    Zum 30. Jahrestag der Nationalen Volksarmee finden in allen Teilen der Republik vielfältige kulturelle Veranstaltungen statt. Den Auftakt gibt Anfang Februar eine Revue der Waffenbrüderschaft unter dem Motto „Grand mit Sieben" im Palast der Republik in Berlin. Sie wird von Künstlern aus Gesangs- und Tanzensembles' der Streitkräfte der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages gestaltet ...

  • Dichtererbe, das im Alltag einer Stadt fortlebt

    25. Lessing-Tage in Kamenz

    Zwei Ausstellungen, Literaturgespräche, Lesungen von Schriftstellern und musikalisch-literarische Darbietungen gehören zum Programm der Lessing-Tage in Kamenz. Sie werden dieses Jahr vom 21. Januar bis zum 28. Februar bereits zum 25. Male in der Geburtsstadt des großen deutschen Dichters der Aufklärung stattfinden ...

  • Neue Welt, in der Träume Wirklichkeit werden

    Ein junger Mann also, der wieder die Schulbank drückt, die FDJ im Stadtbezirk Friedrichshain mitbegründet, der sich die wissenschaftliche Weltanschauung aneignet, von sowjetischen Offizieren lernt, mit der Vergangenheit des eigenen Volkes richtig umzugehen, der liest und die Künste entdeckt, der aus dem Vollen leben kann ...

  • Generationserfahrungen literarisch gespiegelt

    Was ihm auf seinem Wege widerfuhr, wovon er träumte und was er tat, das hält er nicht nur für wichtig und deshalb für mitteilenswert, weil es zu ihm gehört. Zugleich — das weiß der Erzähler — spiegelt sich darin Erfahrung eines großen T^ils jener Generation, die den Faschismus bereits bewußt erlebte und für die der Sieg über ihn den Zugang zu einer neuen Welt öffnete ...

  • Kulturnotizen

    KOLLOQUIUM. „Sowjetliteratur — Literaturgeschichtsschreibung — Literarische Wechselbeziehungen" war das Thema eines Kolloquiums am Freitag in Berlin. Die Humboldt-Universität und die Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft ehrten damit Prof. Dr. habil. Harri Jünger anläßlich seines 60. Geburtstages und seines 40jährigen Arbeitsjubiläums ...

  • Zu,schrille Töne

    : Auf der Kulturseite des ND wurde hervorgehoben, daß der Rundfunk zum Jahreswechsel drei Aufführungen der IX. Sinfonie von Beethoven im Palast der Republik veranstaltete. Ich war so glücklich, eine der begehrten Karten zu besitzen. Sicher gelang es dem Orchester, vor allem im dritten Satz, die dem Werk innewohnende Dialektik gut zum Ausdruck zu bringen ...

  • Eine unvergeßliche Begegnung

    Das Fernsehen.zeigte vor kurzem den Film „Wilhelm Heck — Lebensbild eines deutschen Revolutionärs". Ich gehöre auch schon zu der älteren Generation und habe unseren ersten Präsidenten noch sehr gut in Erinnerung. Als 12jähriges Schulmädchen bin ich 1948 Wilhelm Pieck in Bad Saarow am Scharmützelsee begegnet ...

  • Ehrung für den Barockbaumeister Daniel Pöppelmann

    Dresden (ADN). Als Auftakt der Ehrung für Matthäus Daniel Pöppelmann wurden am Freitag an seinem Grab in der Dresdner Matthäuskirche Kränze und Blumengebinde niedergelegt. Vertreter staatlicher, gesellschaftlicher und kultureller Einrichtungen gedachten damit des 250. Todestages dieses bedeutenden deutschen Architekten des Barock ...

  • Kupferkessel Buntes

    Unter dem Motto „Warum denn in die Ferne sehen, wenn das Gute liegt so nah" gestalteten vierzig Kollegen unseres Betriebes nach Adlershofer Modell ein eigenes „Fernsehprogramm" an- < läßlich der 150-Jahr-Feier des Stahlbaus in Niesky. Sie sorgten ; für einen Höhepunkt der Betriebsfestspiele.! In unserer „Aktuellen Kamera" gab es beispielsweise eine Übersicht zur Geschichte und Gegenwart des Stahlbaus in Niesky ...

  • Paris: Würdigung von Moses Mendelssohn

    Pari* (AON). Das wissenschaftliche und literarische Werk von Moses Mendelssohn im Berlin des 18. Jahrhunderts war Thema eines Vortrages, den Dr. Hermann Simon, stellvertretender Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde Berlin, am Donnerstag im DDR-Kulturzentrum in Paris hielt. Dr. Sltnpn. 'würdigte" Uen Beitrag 'des Jüdischen Gelehrten und Philosophen ' zur" deutschen Aufklärung und sein Wirken für die Emanzipation der Juden in Deutschland ...

  • Schauspielhaus-Klub mit populärer Reihe

    Berlin (AON). „Musikgeschichte populär" nennt sich eine neue Reihe im Berliner Schauspielhaus- Musikclub, die am Donnerstag Premiere hatte. Zum Thema „Vom Ursprung der Musik" referierten Prof. 'Dr. Jürgen Mainka und Frank Drusche. Es musizierten Ralf-Torsten Zichner (Klavier) und Torsten Adrian (Schlagzeug) ...

  • Heinz-Uwe Haus führte Regie in Griechenland

    Athen (AON). Zu einem besonderen Theaterereignis in der westgriechischen Stadt Agrinion gestaltete sich am Donnerstag die griechische Erstaufführung des chilenischen Stückes „Der Fall des Zentauren" von Victor Carrajal in der Inszenierung von Heinz-Uwe Haus. Der DDR-Regisseur hatte 1977 in Berlin erfolgreich ...

  • Erzählerisches Mosaik aus vielen Episoden

    Der Autor strebt keine chronologische Abfolge an. Er spielt bereits früh auf Ereignisse an, die erst später erläutert werden, nimmt unterbrochene Handlungsfäden wieder auf, springt zeitlich zurück. Diese Methode, ein erzählerisches Mosaik zusammenzufügen, läßt den Leser an der Arbeit des Erinnerns teilnehmen ...

Seite 15
  • Rekord 0,35 s unterboten

    Christiane Knacke — der Name der einst erfolgreichen DDR- Schwimmerin, die über 100 m Schmetterling 1977 EM-Zweite und 1980 in Moskau Olympiadritte geworden war, ist mit einer spektakulären Leistung verknüpft, die nunmehr über acht Jahre zurückliegt. Am 28. August 197T blieb die damals 15jährige beim Landerkampf mit den USA im Berliner Friesen-Stadion als erste Schwimmerin in der Welt auf der 100-m-Schmetterlingsstrecke unter der Minutengrenze ...

  • Notixen

    Zum Auttakt des Nehru-Goldcups im Fußball in Trivandrum (Indien) gewann am Freitag Pokalverteidiger UdSSR — mit einer Olympiavertretung spielend — gegen den Gastgeber mit 6:0 (3:0). Die DDR-Olympiaauswahl bestreitet ihr ersjes Spiel am Sonntag gegen Peru. Sportler aus 16 Ländern gaben bereits ihre Startzusagen für die „Spiele des guten Willens ...

  • Springer aus 15 Ländern sind in der DDR am Start

    Um Weltcuppunkte in Klingenthal und Oberwiesenthal

    Der 31. Wettbewerb um den Wanderpokal der „Freien Presse" mit den Sprungläufen in Klingenthal (Sonnabend) und Oberwiesenthal (Sonntag) — Beginn jeweils 12 Uhr — verspricht mit rund 80 Springern der bisher bedeutendste in der Geschichte dieser Traditionsveranstaltung zu werden. Erstmals sind die Konkurrenzen am Aschberg und am Fichtelberg in der A-Kategorie der Internationalen Ski-Föderation (FIS) eingestuft und in den Kreis der Veranstaltungen mit Weltcupwertung aufgenommen worden ...

  • FUSSBALL

    Freundschaftsspiele: Dynamo Dresden—Chemie Markkleeberg 1:1 (1:0), FC Hansa Rostock-ASG Vorwärts Fünfeichen 5:2 (3:1), 1. FC Union Berlin—Slask Wroclaw 1:0 (0:0). Wettbewerben dieser Saison am Ablauf. Lediglich Pekka Suorsa (Finnland) und Pjotr Fijas (Polen), die mit dem Blick auf die Skiflug-Weltmeisterschaft eine Wettkampfpause einlegen, fehlen aus diesem Kreis ...

  • Heute 1001 Runden um den ND-Preis

    16 Zweiermannschaften auf der Winterbahn der Werner-Seelenbinder-Halle am Start

    Um 18 Uhr erfolgt am heutigen Sonnabend in der Berliner Werner-Seelenbinder-Halle der Start zum längsten Radrennen der Winterbahnsaison — dem 171 km langen Zweiermannschaftsrennen über 1001 Runden um den Preis des „Neuen Deutschland". Für diesen Wettbewerb, der zum 26. Male ausgetragen wird, haben 16 Vertretungen gemeldet, darunter zwei CSSR-Duos und je ein Paar aus den Niederlanden und Ungarn ...

  • DDR-Handballauswahl 24:24 gegen die UdSSR

    Beim 14. Ostseepokalturnier im Männerhandball trennten sich am späten Freitagabend in Slagense (Dänemark) die DDR-Auswahl und Weltmeister UdSSR 24:24 (13:13). Damit wahrte die DDR vor der letzten Begegnung am heutigen Sonnabend in Kopenhagen gegen den Gastgeber die Chance auf den Turniersieg. Nach anfänglicher Führung des Weltmeisters (2:0/3 ...

  • Festveranstaltung des FC Vorwärts Frankfurt

    Aktive, Trainer und Funktionäre sowie ehemalige.Spieler begingen am Freitag den 20. Jahrestag. Jder Gründung ihres FC Vorwärts Frankfurt (Oder). Auf einer Festveranstaltung ' wurde Rückschau auf die Klubgeschichte gehalten, **wobei ein besonderes Dankeschön den vielen ehrenamtlichen Helfern galt, die mit unermüdlicher Arbeit viel zur Entwicklung des Klubs beigetragen haben ...

  • Auftritte im „Regenbogen"

    Dem Schwimmen hat Christiane Knacke in all den Jahren nach dem Ende ihrer Laufbahn natürlich nicht entsagt. Zweimal in der Woche tut sie das sogar besonders intensiv, oft auch zusammen mit ihrer zweieinhalbjährigen Tochter Jennifer. Die einstige Weltrekordschwiminerin wurde nämlich vom FDJ-Jugendklub des Friedrichstadtpalastes angesprochen, in der kunstschwimmerinnengruppe mitsEuwirken ...

  • Hoppe/Schauerhammer als zweite auf die Bahn

    Die Doppelolympiasieger Wolfgang Hoppe/Dietmar Schauerhammer sowie Bernhard Lehmann/Bogdan Musiol und Detlef Richter/Steffen Grummt (alle ASK Oberhof) vertreten die DDR bei der Europameisterschaft im Zweierbob, die am Wochenende auf der Olympiabahn in Innsbruck-Igls ausgetragen wird. Hoppe/Schauerhammer erhielten am Freitag bei der Auslosung die Startnummer zwei ...

  • Zwei Siege an TSC-Frauen

    Mit den fünf noch im Europapokal-Viertelfinale stehenden Mannschaften Vasas Budapest, Roedovre HK (Dänemark), ASK Frankfurt, TSC Berlin und SC Leipzig sowie SC Empor Rostock, SC Magdeburg, AZS Katowice, Rulmentul Brasov und Gastgeber Lok Rangsdorf hat das 30. Rangsdorfer Frauenhandballturnier eine ausgezeichnete Besetzung ...

  • Die Weltrekordlerin ist noch immer vielgefragt

    Christiane Knacke - heute Empfangschef in einem Hotel

    Von Jürgen Holz „Einen Moment, bitte ... ", vertröstet sie einen Anrufer; und während sie den Telefonhörer für einen Augenblick aus der Hand legt, um in ihrem dicken Terminkalender zu blättern, gibt sie im nächsten Augenblick einem anderen Hotelgast telefonisch Auskunft. Höflich und zuvorkommend, ohne Spur von Hektik ...

  • fort» • Punkte • Mmtmr • Sekunden

    RADSPORT

    Berliner Winterbahn: Sprint: 1. Heßlich, 2. Krannig (beide SC Cottbus), 3. Reich (SC Karl-Marx-Stadt), Ausscheidungsfahren: 1. Ludwig (Wismut Gera), 20 Temporunden: 1. Güthe (TSC Berlin) 3:58,00/7 Punkte, 100-Runden-Punktefahren: 1. Siggelkow (SC Dynamo Berlin) 21:42,1/18 Punkte, 2. Lendt (SC Turbine Erfurt) 9, 3 ...

  • SCHACH

    Halbfinale im WM-Kandidatenturnier: in Tilburg, 1. Partie: Timman (Niederlande)—Jussupow (UdSSR) 1:0. - In Minsk, Stand nach drei Partien: Sokolow—Waganjan (beide UdSSR) 2,5:0:5. Internationales Turnier in Leipzig, Stand nadi vier Runden: Tschechow (UdSSR) 3 Punkte, Foisor (Rumänien) und Stohl (CSSR) je 2,5, Knaak, Vogt und Tischbierek (alle DDR) je 2 ...

  • BIATHLON

    Überprfifunfswettkimpfe der UdSSR-Spitzenklasse in Minsk, 10 km: 1. Bulygin 31:52,4/0, 2. Alikin 32:39,4/1, 3. Reszow 32:45,2/0. 20 km: 1. Bulygin 1:03:00,3/2, 2. Solnikow 1:03:17,7/1, 3. Popow 1:03:38,1/0.

Seite 16
  • Steinrose und Ordensstern

    Eisenhüttenstädter Kakteenfreunde bereiten die neue Blütenpracht vor

    Seinen 16. Hochzeitstag wertet der Eisenhüttenstädter Klaus-Dieter Sonnenberg als Beginn einer neuen Leidenschaft. An diesem Tag schenkten ihm Kollegen Kakteen, und fortan faszinierten den Ingenieur für Starkstromanlagen die stachligen Gebilde. So kam zum Volleyballspielen eine weitere Freizeitbeschäftigung: das Kennenlernen der kugel-, säulen- oder scheibenförmigen Stammsukkulenten ...

  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 1. Anstrichmittel, 6. gekochter Fleischkloß, 11. hellster Fixstern, 12. Pädagoge, 14. Sammlung von Aussprüchen, 15. Nebenfluß der Havel, 17. Fluß im Nordwesten der VR Polen, 18. Zimmerpflanze, 19. Branntwein aus Zukkerrohr, 20. Filmschauspieler (1925-1972), 21. Teil des Beines, 227 Teil der Visiereinrichtung, 24 ...

  • Ohne Blindfelder

    Waagerecht: 1. gestricktes Kleidungsstück - Lehre von der Melodiebildung (1), 2. Wagenschuppen (5), 3. Würz- und Heilpflanze - Dampfer (1), 4. Maßeinheit der Monotypeschrift - Holzbehälter (5), 5. Hauptinsel der griechischen Südlichen Sporaden - Hauptstadt von Tunesien (4), 6. Spöttelei - urgeschichtliches Beil (4), 7 ...

  • Kur für Obstgehölze

    Häufig verursachen parasitäre Pilzarten und Bakterien an Obstgehölzen Rinden- und Holzschäden. Gärten in feuchten Lagen oder an Waldrändern sind besonders gefährdet. Die genaue Bestimmung des Erregers ist schwierig, es ist daher ratsam, die Hilfe des staatlichen Pflanzenschutzes in Anspruch zu nehmen ...

  • Bin Hoch dem Flachstich

    Die Flachstickerei ist eine verbreitete Technik. Besonders reizvoll wirkt die Stickerei als Gardinenkante, da sie farbig sehr dicht und im Folklorestil ausgeführt wird. Das zu bestickende Gewebe muß eine abzählbare, regelmäßige Struktur aufweisen (glatter weißer Dederonstoff). Dementsprechend muß auch das Stickgarn gewählt werden ...

  • Inte Hilfe: Schienen

    Stürze auf glätten Flächen; Stolpern, Verkehrsunfälle sind oft Ursachen für Knochenbrüche. Die Knochenverletzungen reichen vom feinen Einriß, sogenannten Fissuren, bis zur vollständigen Unterbrechung. Der Bruch kann offen oder geschlossen sein, je nach Verletzung des umgebenden Weichteilmantels. Schmerzen und Schwellungen durch Blutungen aus dem Knochen oder den ebenfalls geschädigten Weichteilen gehören zum Knochenbruch; deutlich ist aber vor allem die abnorme Beweglichkeit ...

  • Wie Hund und Katze

    -Meist ist Rivalität, der Tiere die Ursache für Beißereien. Katzen werden von den Krallen des Gegners vor allem am Kopf oder von seinen Zähnen an den Vorderbeinen und dem Schwanzansatz verletzt. Hunde erwischt es zumeist am Genick. Die Besitzer der Vierbeiner sollten nie mit' ungeschützten Händen die Kontrahenten zu trennent versuchen ...

  • Porto einen Penny billiger

    The Royal Mail hat sich Zum Abschluß des Jahres, in dem sie ihr 350. Jubiläum zelebrierte, etwas für hiesige Verhältnisse Einmaliges einfallen lassen: Sie hat den niedrigsten Wert eines Satzes (fünf Werte) mit Figuren aus englischen Weihnachts- und Märchenspielen um einen Penny billiger gemacht. So hatten die Briten für jeden Weihnachtsbrief ■■"* zweiter Klasse im Inland ausnahmsweise nur zwölf Pence zu zahlen (etwa fünfundvierzig Pfennig) ...

  • Unterbrecher: Der Zu-

    stand der Kontaktflächen (Abbrand) und der Kontaktabstand (0,4 mm) sind zu kontrollieren. Unterbrecher mit stark eingebrannten Kontakten sind zu erneuern, wobei auch der Zündzeitpunkt neu eingestellt wer-, den muß. Besonders bei den Miramid-Unterbrechern des Wartburg und \ Trabant kommt es bei fehlender Schmierung und hoher Wärmebelastung zu einem starken Verschleiß der Anlaufnase ...

  • Geschonte Tonbänder

    Wo immer etwas reibt, entstehen elektrostatische Aufladungen. Auch beim Tonband. Die aufgeladenen Bänder ziehen Staub an, der „Löcher" im gespielten Ton (drop-out's) verursacht. Reinigen des Tonbandes hilft dagegen. Dazu wird ein kleiner Filzstreifen zusammengelegt, durch den das Band im Schnellauf abrollt ...

  • Pikamter Kartoffelsalat

    500 g kleine Kartoffeln 10 Minuten kochen, mit der Eigenwärme im bedeckten Topf weitere 10 Minuten garziehen lassen und abpellen. Die Kartoffeln in Scheiben schneiden und mit einem Würzfonds von Wasser oder Gurkenbrühe mit Salz, Pfeffer, etwas Zucker und Essig würzen. 75 g Apfelscheiben, 75 g Gurkenscheiben und den Salat mit 100 g Salatmayonnaise mit 24 Prozent Pflanzenöl fertigstellen, die noch mit 50 ml Joghurt oder saurer Sahne verrührt wurde ...

  • Was bedeutet Flammpunkt?

    Auf dem Etikett einer Alkydharafarbendose stand: Feuergefährlich. Flammpunkt 21 °C. Was bedeutet Flammpunkt? Eberhard Kuntzt, Dresdtn 'Als Flammpunkt wird jene Temperatur bezeichnet, bei der brennbare Flüssigkeiten zu verdunsten beginnen. Das sich bildende Gas-Luft-Gemisch, kann dann bei Berührung mit einer offenen Flamme explodieren, verpuffen ...

  • Sellerie

    (Apium gravaolans)

    Von der zweijährigen Selleriepflanze verwendet man die kräftig aromatischen Blätter und die dicke, fleischige WurzeL Die Blätter werden gewaschen und in einem warmen, luftigen Raum getrocknet. Sie dienen als natürliches Gewürz für viele Gerichte, vorzugsweise für Kartoffelsuppe und Fleischbrühe. Feingehackte frische Sellerieblätter sind, mit Petersilie und Schnittlauch vermischt, ein pikanter Belag auf Butterbroten oder, herzhaften Quarkspeisen ...

  • Kabel und Anschlußstel-

    len: Es wird der Zustand der Isolierung (brüchig, Scheuerstellen) sowie Kontakt und Sitz der Anschlüsse kontrolliert. ' Korrosionsprodukte werden mit Drahtbrüste oder Sandpapier von den Anschlüssen entfernt, die dann durch Einstreichen mit Kontaktfett geschützt werden. Folgende Ersatz- bzw. Reparaturteile sollten für die Zündanlage mitgeführt werden: 1 Kerzenstecker, 1 Satz Zündkerzen, Unterbrecher, Kondensator, 1 Stück Zündkabel und für eine1 Auslandsreise zusätzlich eine'" Zürtä: spule ...

  • Damit der Funkt zündet

    Rechtzeitig vor Antritt einer Urlaubsreise, besonders im Winter, sollte der Autofahrer sein Fahrzeug einer gründlichen Kontrolle unterziehen. Schwerpunkte sind Bremsen, Bereifung, Kühlsystem, Lenkung, Keilriemen sowie die Beleuchtungs- und Zündanlage. Der größte Teil (etwa 30 Prozent) der Unterwegspannen geht zu Lasten der Zündanlage ...

Seite
Vii. Außenhandel Die umfassenden Vorschlage der Sowjetunion zur Befreiung der Welt von Atomwaffen finden volle Zustimmung der DDR Das Jahr 1985 war für die DDR besonders erfolgreich Pretorias Polizei ermordete in einem Jahr 879 Menschen Globale Gefahr braucht eine globale Regelung Delegation aus Afghanistan beim Volksbildungsminister der DDR Echte Chance für totale Abrüstung SCHLÜSSELTECHNOLOGIEN Interesse für neues Programm Zahl der Kernwaffen in der Welt schnell vermindern IN DER VOLKSBILDUNG Vorschlage nun ernsthaft prüfen DIE INDUSTRIELLE WAREN- DIE NETTOGELDEINNAHMEN Ja zu Charta Algeriens - DAS WOHNUNGSBAUPRO- Kurz berichtet \ DER PRODUKTIONSVER- IN DER LANDWIRTSCHAFT Feininger-Galerie eröffnet DER EINZELHANDELSUM- DER ZUWACHS ZUM NATIO- WISSENSCHAFT UND TECH-
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen