23. Mär.

Ausgabe vom 15.01.1983

Seite 1
  • 1982 brachte erneut ein kräftiges Wachstum unserer Volkswirtschaft

    Mitteilung der Staatlichen Zentralverwaltung für Statistik: Kollektive der Industrie produzierten Erzeugnisse im Wert von 2,9 Milliarden Mark über die Planziele / Bisher höchste Getreideernte in der Geschichte der DDR / Einheit von Wirtschafts- und Sozi

    Berlin (ND). Das Jahr 1982 bracht«, wie aus der Mitteilung der Staatlichen Zentralverwaltung für Statistik über die Durchführung des Volkswirtschaftsplanes hervorgeht, erneut ein kräftiges und international beachtliches Wirtschaftswachstum. Besonderen Anteil daran haben die Arbeitskollektive der Industrie, ...

  • in Magdeburg

    Erich Honecker von 70 000 Magdeburgern herzlich begrüßt Traditionelle Hasenjagd für das Diplomatische Korps

    Magdeburg (ADN). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erica Honecker, hatte am Freitag die in der DDR akkreditierten Chefs diplomatischer MisT sionen und die Leiter der Vertretungen der nationalen Her freiungsbewegungen in den Bezirk Magdeburg zur traditionellen Hasenjagd eingeladen ...

  • DER LEISTUNGSZUWACHS

    der Industrie beruht vor allem auf einer höheren Produktivität und Effektivität. Der spezifische Verbrauch an wichtigen Energieträgern, Rohstoffen und Materialien verringerte sich um mehr als 6 Prozent. Die Grundmaterialkosten je 100 Mark Warenproduktion sanken um 2,6 Prozent. I DIE ARBEITSPRODUKTIVI- TÄT stieg im Bereich der Industrieministerien auf der Basis der industriellen Warenproduktion um 3,6 Prozent, gemessen an der Nettoproduktion um 4,3 Prozent ...

  • im Friedensaufgebot der IDJ

    Werner Walde sprach auf Erfahrungsaustausch in Cottbus

    Von unserem Korrespondenten Hans-Hermann K r ö n e r t Cottbus. Jede der 2562 Jugendbrigaden des Bezirkes Cottbus hat im Karl-Marx-Jahr eine ökonomisch bedeutsame Aufgabe zur Beschleunigung des wissenschaftlich-technischen Fortschritts übernommen. So werden die Jugendkollektive die Verpflichtungen der ...

  • Beratung Erich Honeckers mit dem Sekretariat der SED-Bezirksleitung Magdeburg

    Dank an alle Bürger des Bezirkes für ergebnisreiche Arbeit

    Magdeburt (ADN). Am 13. Januar fand in Magdeburg eine Beratung des Sekretariats der Bezirksleitung der SED statt, an der der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, und die weiteren in Magdeburg anwesenden Mitglieder der Partei- und Staatsführung teilnahmen ...

  • IN DER VOLKSBILDUNG

    wurden Effektivität und Qualität des Unterrichts kontinuierlich erhöht 2539 Unterrichtssräurae, 151 Schulsporthallen, 410 Internatsund Heimplätze sowie 28 139 Kindergartenplätze wurden fertiggestellt. IM GESUNDHEITSWESEN sind 262 ärztliche und 250 zahnärztliche Arbeitsplätze neugeschaffen worden. Für ältere und pflegeibedürftige Bürger sind 4782 Plätze in Feierabend- und Pflegeheimen und 3714 Plätze in Wohnheimen fertiggestellt worden ...

  • Deklaration von Prag ist offizielles UNO-Dokument

    New York (ADN). Der Wortlaut der Prager Politischem Deklaration der Teilnehmerstaaten dies Warschauer Vertrages ist am Freitag als offizielles Dokument der UNQ-VcJlversammlung und des Sicherheitsrates! der Vereinten Nationen veröffentlicht und zugleich allen Mitgliedsstaaten und internationalen Organisationen im UNO-System zugeleitet worden ...

  • Immer mehr Opfer durch extreme Hitze in Peru

    Lima (ADN). /Auf mindestens fünfzig hat sich die Zahl der Kinder erhöht, die allein in Lima der seit zwei Wocheta: herrschenden außergewöhnlichen Hitze in Peru zum Opfer gefallen sind. Täglich werden etwa 350 Kinder in Krankenhäuser! eingeliefert. Delhi (ADN). Die in NoncV und Ostindien anhaltende Kältewelle forderte weitere Menschenleben ...

  • DIE HAUPTSTADT BERLIN

    wurde weiter als* politisches, wirtschaftliches und geistig-kulturelles Zentrum der sozialistischen DDR ausgestaltet. Dazu trugen die Werktätigen aller Bezirke und Bereiche und vor allem die zum Zentralen Jugendobjekt „FDJ- Initiative Berlin" delegierten 14 000 Jugendlichen bei. DIE AUFGABEN DER LAN- ...

  • Gewerkschafte rtreften

    Lissabon. Die Gewerkschaftszentralen Frankreichs und Portugals, CGT und CGTP-Intersindical, werden ihre Aktionen für Frieden und Abrüstung weiter verstärken. Das wurde in einem gemeinsamen Kommunique über den am Freitag abgeschlossenen Portugal-Besuch einer Delegation der CGT unterstrichen.

  • Schlag gegen Reaktionäre

    Managua. Einheiten der nikaraguanischen Volksarmee haben an der honduranischen Grenze eine Operationsbasis ehemaliger Somoza-Söldner ausgehoben. Wie das Verteidigungsministerium in Managua mitteilte, konnten die Soldaten eine große Anzahl Waffen, darunter mehrere Granatwerfer, sicherstellen.,

  • Kampfdemonstration

    am Senntag um 9 Uhr anläßlich des 64. Jahrestages der Ermordung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg zur Gedenkstätte der Sozialisten in Berlin-Friedrichsfelde.

    Es Spricht: Heins Hoff manti, Mitglied des Politbüros des ZK der SED Minister für Nationale Verteidigung Wir demonstrieren unter der Losung: „Im Geiste von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg für Sozialismus und Frieden — gegen imperialistische Hochrüstung und Krieg I" v

  • Erklärung von Malaysia

    Kuala Lumpur. Für gutnachbarliche Beziehungen der Vereinigung Südostasiatischer Nationen (ASEAN) mit den indochinesi-' sehen Staaten hat sich der malaysische Außenminister Tan Sri Ghazali am Donnerstag in Kuala Lumpur ausgesprochen.

  • Proteststreiks in Italien

    Rom. In mehreren Städten Italiens setzten Tausende Industriearbeiter am Freitag ihre Proteststreiks gegen die unspziale Wirtschaftspolitik der Regierung und den Abbruch der Tarifverhandlungen durch die Unternehmer fort.

  • Spanien: Arbeitslosigkeit

    Madrid. Mehr als 2,15 Millionen Arbeitslose waren nach Angaben des Arbeitsministeriums in Madrid Ende 1982 in Spanien offiziell registriert: Das sind 16,53 Prozent der Bevölkerung im arbeitsfähigen Alter.

Seite 2
  • 242 verschiedene Dienstleistungen

    Dr. Udo-Dieter Wange über Aufgaben der bezirksgeleiteten und Lebensmittelindustrie

    Über die weiteren Aufgaben bei der stabilen Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln, Konsumgütern und Dienstleistun - gen informierte der Minister für Bezirksgeleitete Industrie und Lebens miittelindu - strie, Dr. Udo,- Dieter Wange. Der Verantwortungsbereich des Ministeriums ist breit gefächert, was gehört dazu? In unserem Ministerium sind vier Bereiche zusammengefaßt ...

  • Mit den Bärgen gemeinsam

    Der VolikskammerausschuB für Arbeit und Sozialpolitik, der in den vergangenen Monaten in mehreren Betrieben studiert hatte, wie durch die arbeitsmedizinische Betreuung die Gesundheit der Werktätigen gefördert und das gesellschaftliche Arbeitsvermögen erhöht werden, stellte sich eine nächste Aufgabe. ...

  • Ehrungen für Führer der deutschen Arbeiterbewegung

    Gedenkveranstaltungen für Liebknecht und Luxemburg

    In zahlreichen Orten der Republik ehrten am Freitag Werktätige, FDJler und Pioniere sowie Angehörige der bewaffneten Organe die vor 64 Jahren ermordeten Arbeiterführer und Begründer der KPD Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg. Luckau (ADN). Mit einem Appell auf dem Marktplatz ihrer Heimatstadt gedachten am Freitag mehr als 300 FDJler und Pioniere aus Luckauer Oberschulen Karl Liebknechts und Rosa Luxemburgs ...

  • (Fortsetzung von Seite 1)

    Leistungen der Werktätigen des Bezirkes Magdeburg. Er unterstrich, daß es in der gegenwärtigen Zeit das wichtigste Anliegen aller ist, der Welt den Frieden zu erhalten. Erich Honecker erinnerte daran, daß am Ende des zweiten Weltkrieges 'Magdeburg, wie viele andere Städte, in Trümmern lag. Was seitdem geschaffen wurde, so fuhr er fort, darf ■ nie wieder in Schutt und Asche sinken ...

  • DDR brüderlich verbunden mit der VR Mocambique

    Horst Dohlus empfing Oscar Monteiro im Hause des ZK

    Berlin (ADN). Horst Dohlus, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Freitag Oscar Monteiro, Sekretär des ZK der FRELIMO-Partei und Staatsminister im Büro des Präsidenten der VR Mocambique, zu einer Unterredung im Hause des Zentralkomitees. In der von brüderlicher Verbundenheit geprägten Aussprache wurden Informationen über die Arbeit beider Parteien ausgetauscht sowie aktuelle Fragen der internationalen Lage erörtert ...

  • Initiative für Produktivitätsanstieg

    Erfahrungsaustausch von Erfurter Karl-Marx-Kollektiven

    Erfurt (ND). Im Haus der Gewerkschaften trafen sich am Freitag Angehörige von Karl-Marx- Kollektiven und Träger von Karl- Marx-Orden aus dem Bezirk Erfurt. In einer Erklärung versicherten sie dem ZK der SED und seinem Generalsekretär, Erich Honecker, daß sie alle Kräfte einsetzen werden, um das Karl- Marx-Jahr zum Jahr des politischen Massenkampfes für ein hohes Wachstum der Arbeitsproduktivität, für die allseitige Stärkung unseres sozialistischen Vaterlandes zu machen ...

  • Gespräch zwischen FDJ und dänischen Studenten

    Berlin (ADN). Zu einem herzlichen Gespräch trafen am Freitag der 2. Sekretär des Zentralrates der FDJ, Eberhard Aurich, und eine Delegation der Kommunistischen Studenten Dänemarks unter Leitung ihrer Vorsitzenden Mette Gjerlov zusammen. Der freundschaftliche Meinungsaustausch galt der Verantwortung der jungen Generation, alles für die Erhaltung und Sicherung des Friedens zu tun ...

  • Tansanische Delegation im Verteidigungsministerium

    Armeegeneral Heinz Hoffmann sprach mit Steven Kibona

    Berlin (ADN). Armeegeneral Heinz Hoffmann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Minister für Nationale Verteidigung, empfing am Freitag eine von Steven Kibona, Stellvertrefep^tfesf MfnisterS'' für1 Vertetäigung '-'der Vereinigten" "Republik Tänsartia, geleitetejDfflegatiQn_,ui Während der herzlichen ...

  • FDJler aus Kombinaten berieten neue Vorhaben

    Berlin (ADN). Die FDJ-Organisationen in Kombinaten der Republik werden 1983 weitere Initiativen zur Steigerung der Arbeitsproduktivität und zur Meisterung von Wissenschaft und Technik auslösen. Über dieses Vorhaben im: „Friedensaufgebot der FDJ" berieten am Freitag Leiter von Räten der FDJ-Sekretäre aus 104 zentral- und 26 bezirksgeleiteten Kombinaten auf einem Erfahrungsaustausch des Zentralrates der FDJ in Berlin ...

  • Beitrag für die Praxis beraten

    6. Psychologiekongreß beendet Leipzig (ND/ADN). Der 6. Kongreß der Gesellschaft für Psychologie der DDR ist am Freitag in Leipzig beendet worden. Rund 1200 Wissenschaftler, Mitarbeiter staatlicher Organe, von Kombinaten und Bildungseinrichtungen erörterten gemeinsam mit Gästen aus acht Ländern vier Tage lang neue Forschungsergebnisse und bewährte Erfahrungen ...

  • Rechenzentrum für elf Betriebe in Auerbach

    Auerbach (ADN). Ein Gemeinschaftsrechenzentrum für elf Betriebe jm Raum Auerbach errichtet das Kombinat Baumwolle. Diese Maßnahme territorialer Rationalisierung wird nach den Worten des stellvertretenden Generaldirektors Heinz Seerig dazu führen, bei effektivstem Einsatz von Investitionsmitteln den Leitungs- und Verwaltungsaufwand zu senken ...

  • Universitäten in DDR und Kuba kooperieren

    Leipzig (ADN). Ein Plan für die wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen der "KarfHlflarxb Universität- Leipzig und-« der -ku-? Dänischen- • Zentraluniversität Santa Clara (Provinz Las Villas) für die Jahre 1983 bis 198^ wurde am Freitag von den Rektoren beider Einrichtungen, Prof. Dr. Lothar Rathmann und Luis Gomez, unterzeichnet ...

  • Experten für Glas und Elektronik

    Ilmenauer Ingenieurschule entließ 1100 Absolventen

    Über 1100 Absolventen wurden bisher an der Ingenieurschule für technische Glasverarbeitung in Ilmenau ausgebildet. Die heutige Schule, die aus der Ende des vorigen Jahrhunderts gegründeten .Thüringischen Lehr- und Versuchsanstalt fär GlasinstrumententediniUtr und Fein* mechaniker" hervorging, ist wichtige Bildungsstätte für künftige Fachleute, vor allem für die in Thüringen beheimatete Glasindustrie ...

  • Faksimile-Ausgabe von „Lohnarbeit und Kapital"

    Jena (ND). Ein Faksimile der letzten, in Rot gedruckten Ausgabe der „Neuen Rheinischen Zeitung" vom 19. Mai 1849 bildet den Einband einer Veröffentlichung, die von der Bibliothek der Jenaer Friedrich-Schiller-Universität herausgegeben wird. Diese Veröffentlichung ist ein Beitrag der Alma mater zum Karl-Marx- ...

  • Mit VR Polen Austausch von Künstlern vereinbart

    Warschau (ADN). Über den Künstler-Austausch zwischen der DDR und Polen für den Zeitraum 1983 bis 1985 wurde am Donnerstag in Warschau ein Protokoll unterzeichnet. Danach sind in der DDR Gastauftritte unter anderem des Poznaner Knabenchores, des Tanz- und Gesangsensembles „Masowsze", des Klavierduos Banazik-Subek, von Maryla Rodowiez ' und der Gruppen „Kombi", „2 + 1" und „Bajm" vorgesehen ...

  • Kolloquium zu Fragen der Automatisierung

    Leipzig (ADN). Ein mikrorechnergestützter | Arbeitsplatz für zeitsparende automatische Anlalaßenprojektierung wurde am Freitag puf dem 2. Leipziger Automatisierungskolloquium von Ingenieuren des Chemieanlagenbaukombinates Leipzig-Grimma vorgestellt. -Mit ihm sind die technischen Voraussetzungen dafür geschaffen worden, das Bedienund Leitpersonal einer neuen Anlage bereits, vor deren Inbetriebnahme zu schulen ...

  • Zahlreiche Konferenzen an Rostocker Alma mater

    Rostock (ADN). Die 5. Rostocker Universitätstage sind Ende Januar erster Höhepunkt im umfangreichen Kalender wissenschaftlicher Veranstaltungen der Wilhelm- Pieck-Universität Rostock für das begonnene Jahr. Diskussionsthemen der Universitätstage sind die politisch-ideologische Erziehung an den Hochschulen der DDR, die Wechselwirkung von Grundlagenforschung und Technik, die Beziehungen zwischen Chemie, Landwirtschaft und Umwelt sowie Aspekte der Psychotherapie ...

  • Vorlesungsreihe über DDR-Wirtschaft an Tokioter Universität

    Tokio (ADN). An der Tokioter Hosei-Universität ist mit Beginn des neuen Jahres eine Vorlesungsreihe über die Wirtschaftspolitik der DDR in den Lehrplan aufgenommen worden. In 25 Lektionen werden die Studenten der Fakultät für politische Ökonomie unter anderem mit der wirtschaftlichen Entwicklung in der DDR, mit Prinzipien sozialistischer Planung und mit der Wirtschaftsstruktur bekannt gemacht ...

  • der chemischen und der. Textilindustrie abgeschlossen.

    Was tun die Handwerksbetriebe für die Versorgung der Bevölkerung! Das Handwerk in den Produktionsgenossenschaften und in den einzelnen Handwerksbetrieben sichert mit dem Umfang und der Qualität seinen Leistungen nach wie vor einen- entscheidenden' Anteil für die Versorgung der Bevölkerung. Das entspricht auch dem Auftrag des X ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Alfred Kobs, Werner Micke, Herbert Naumann, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Dieter Brüdener, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Jochen ...

Seite 3
  • Mitteilung der Staatlichen Zentralverwaltung für Statistik über die Durchführung des Volkswirtschaftsplanes 1982

    Dank dem Fleiß, dem Schöpfertum und den Leistungen der Arbeiterklasse, der Genossenschaftsbauern, der Angehörigen der Intelligenz und aller Werktätigen wurden im Jahr 1982 hervorragende Leistungen zur weiteren Verwirklichung der Beschlüsse des X. Parteitages der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands vollbracht ...

  • i

    bestimmen hinsichtlich des Gebrauchswerts, der Kosten, Lebensdauer, Zuverlässigkeit und Formgestaltung den fortgeschrittenen internationalen Stand mit. • Durch die beschleunigte Fertigstellung der bereits in Durchführung befindlichen Investitionsvorhaben wurde ein um 5 Prozent größeres Investitionsvolumen nutzungsfähig fertiggestellt als im Vorjahr ...

  • I. Industrie

    Dank der umfassenden Initiative und der angestrengten Arbeit der Werktätigen im sozialistischen Wettbewerb wurde der Plan der industriellen Warenproduktion in jedem Monat überboten. Die industrielle Warenproduktion im Bereich der Industrieministerien nahm um 4,3 Prozent zu. Die Nettoproduktion stieg um 5 Prozent ...

Seite 4
  • III. Investitionen

    Durch die beschleunigte Fertigstellung der bereits in Durchführung befindlichen Vorhaben wurde ein um 5 Prozent größeres Investitionsvolumen nutzungsfähig fertiggestellt als im Vorjahr. Zur planmäßigen Vervollkommnung der materiell-technischen Basis, insbesondere ihrer Modernisierung, und zur Weiterführung der Sozialpolitik wurden im Jahre 1982 in der Volkswirtschaft 54,3 Milliarden Mark investiert, darunter in der Industrie 26,5 Milliarden Mark ...

  • II. Wissenschaft und Technik

    Mit den Ergebnissen von Wissenschaft und Technik im Jahre 1982 sind entscheidende Voraussetzungen für den weiteren Leistungsanstieg der Volkswirtschaft geschaffen worden. Die Steigerung der Arbeitsproduktivität und die Senkung des Produktionsverbrauchs wurden weitestgehend durch die Nutzung des wissenschaftlich-technischen Fortschritts gesichert ...

  • IV. Bauwesen

    Die Werktätigen des Bauwesens überboten in allen Monaten' die Planziele der Bauproduktion. Der Plan wurde mit 101,0 Prozent erfüllt Die Planübererfüllung entspricht mehr als zwei Tagesproduktionen. Die Bauleistungeni für die Volkswirtschaft konnten gegenüber dem Vorjahr um 4,2 Prozent erRöht werden. Erstmals1 ist es im Jahre 1982 gelungen, den' Leistungsanstieg mit einem absolut geringeren Einsatz von Energie, Rohstoffen1 und Materialien als im Vorjahr zu erreichen ...

  • V. Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft

    (Fortsetzung auf Seite S)

Seite 5
  • VII. Außenhandel

    Durch hohe Leistungen der Werktätigen der Kombinate, Betriebe und Außenhandelsbetriebe stieg der Export der DDR um 14 Prozent. Mit den sozialistischen Ländern wurde eine beträchtliche Steigerung des Außenhandelsumsatzes erreicht. Der Handel mit der UdSSR und den anderen sozialistischen Ländern bildete mit einem Anteil von zwei Dritteln am gesamten Außenhandel das feste Fundament für die stabile ökonomische und soziale Entwicklung der DDR ...

  • VI. Verkehr, Post- und Fernmeldewesen

    Den Werktätigen im Verkehrswesen und in anderen Bereichen der Volkswirtschaft gelang es, die Transportökonomie zu verbessern. Der spezifische Transportaufwand der Volkswirtschaft konnte um 8 Prozent gesenkt werden. 83 Millionen Tonnen Güter wurden weniger transportiert als im Vorjahr. Das führte zur ■ Verringerung des Verbrauchs ah Treibstoffen und Energie ...

  • VIII. Entwicklung des materiellen und kulturellen Lebensniveaus des Volkes

    Im Ergebnis der schöpferischen Arbeit der Werktätigen und ihrer vielfältigen Initiativen zur Erfüllung und Oberbietung des Volkswirtschaftsplanes 1982 wurde das erreichte materielle und kulturelle Lebensniveau des Volkes gesichert und weiter erhöht. Mit der Fortführung des Wohnungsbauprogramms, dem Kernstück des sozialpolitischen Programms, verbesserten sich für 558 000 Bürger, insbesondere in den Zentren der Arbeiterklasse, die Wohnverhältnisse ...

  • (Fortsetzung von Seite 4)

    Jahre 1982 gute Voraussetzungen für hohe Erträge in der Pflanzenproduktion geschaffen. Dank der fleißigen Arbeit der Genossenschaftsbauern und Landarbeiter konnte mit einem Gesamtertrag von über 10 Millionen Tonnen und einem Durchschnittsertrag von 39,8 Dezitonnen je Hektar die bisher höchste Getreideernte in der Geschichte der DDR eingebracht 'werden ...

Seite 6
  • Benins Hauptziel heißt Stabilität

    Partei der Volksrevolution ist um ein noch engeres Bündnis aller Patrioten bemüht

    Von Heinz Jakubowski - „La lutte continue!" - Weithin leuchten die Lettern dieser Losung demjenigen entgegen, der das Zentrum der faktischen Metropole Benins, Cotonou, vom Internationalen Flughafen her erreicht. „Der Kampf geht weiter!", das ist in der Tat das wichtigste Credo der jungen Volksrepublik im Westen Afrikas ...

  • Kontinuierliche Entwicklung im Warenaustausch DDR-UVR

    Wirtschaftsausschuß beider Länder tagte in Budapest

    Budapest (ADN). Am 13. und 14. Januar 1983 fand in Budapest die XXI. Tagung der Kommission für wirtschaftliche und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen der DDR und der UVR statt. Die Delegation der DDR wurde vom Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Wolfgang Rauchfuß geleitet ...

  • Wie Zehntausende andere: selbstlos, mutig, unbeugsam

    Wenig später ermitteln die Gestaposchergen, daß es sich bei dem Festgenommenen um den einunddreißigjährigen Kommunisten Herbert Tschäpe handelt Nach wochenlangen Verhören wird er zum Tode verurteilt und in Brandenburg hingerichtet. Leben und Kampf des Berliner Bauarbeiters, der aus einer sozialdemokratischen ...

  • Dimitroff bereitete Nazis eine Niederlage

    „Keine andere Partei als die KPD hat so leidenschaftlich und aufopfernd gegen die Faschisierung Deutschlands, um die Erhaltung der demokratischen Grundrechte und ihre Wiederherstellung, gegen die Vorbereitung und Durchführung des imperialistischen Krieges gekämpft." In diesem Kampf habe sich eine breite, vielfältig zusammengesetzte Widerstands- und Oppositionsbewegung gebildet, an deren Spitze die Kommunisten standen ...

  • Als Monopolpartei schon 1922 entlarvt

    Es waren die Kommunisten, sagte Professor Bartel, die von Anfang an vor dem Faschismus gewarnt hatten und die von Anfang an dessen entschiedenste Gegner waren. Bereits zu Beginn der zwanziger Jahre sei der internationalen kommunistischen Bewegung klar gewesen, daß — wie der IV. Kongreß der Kommunistischen Internationale im Herbst 1922 zeigte — die ' Faschisten ebenso demagogische wie brutale Interessenvertreter und WHJensvollstrecker der Weltbourgebisie sind ...

  • ... das Werk von Liebknecht und Thälmann zu vollenden

    Wenige Stunden vor seiner Verhaftung hat Herbert Tschäpe einen Brief französischer Kriegsgefangener, mit dem sie Kontakt zu den Berliner Kommunisten aufgenommen hatten, ins Deutsche übersetzt und das Manuskript des Antworttoriefes abgefaßt. In ihrem Brief schreiben die französischen Genossen unter anderem: „Liebe Genossen! Wir sind sehr glücklich, mit der Bruderpartei, der deutschen Kommunistischen Partei, in Verbindung treten zu können ...

  • Wurzeln des Krieges in der DDR beseitigt

    An diesen Gedanken knüpfte Prof. Dr. Walter Wimmer, Institut für Marxismus-Leninismus beim ZK der SED, in seinem Vortrag an. „Antifaschismus ist eine wesentliche Quelle, ein Charakterzug und eine wichtige Tradition der DDR. In unserem sozialistischen Staat", so stellte er fest, „ist das Vermächtnis der ...

  • Lexikon

    In 25 UN-Gremien

    Die DDR gehört gegenwärtig 25 Räten, Ausschüssen und anderen Körperschaften der Vereinten Nationen an. Am 1. Januar 1983 .ist sie im Wirtschafts- und1 Sozialrat (ECOSOC), einem 'der UNO-Hauptorgane, erneut für drei Jahre Mitglied geworden. Im zehnten Jahr ihrer l/NO- Zugehönicrkeit wirkt die DDR in zahlreichen Organen der Vollversammlung mit ...

  • KPD verteidigte die Rechte der Arbeiter'

    Konsequent trat die KPD für die Durchsetzung der sozialen Rechte der Werktätigen ein, wie das Bauernhilfsprogramm oder der Arbeitsbeschaffungsplan der KPD zeigten. Entschieden wurde dem Angriff der Reaktion auf die letzten Errungenschaften der Novemberrevolution 1918 entgegengewirkt. Mit dieser klaren Politik konnte die KPD ihren Masseneinfluß vergrößern, stellte der Redner fest ...

  • Vietnam erweitert sein Energienetz

    In Hoa Binh wächst neues großes Wasserkraftwerk

    Feststimmung herrschte vor wenigen Tagen auf der in Gebirge eingebetteten derzeit größten Baustelle Vietnams, am Ort des künftigen Wasserkraftwerks Hoa Binh unweit Hanois. Gemeinsam hatten vietnamesische und sowjetische Bauleute den Da- Fluß endgültig in einen in Fels gehauenen 1200 Meter langen Umleitungskanal gezwungen ...

  • Kommunisten wiesen den Massen die Alternative

    Notizen von der Veranstaltung des Zentralinstituis für Geschichte der Akademie der Wissenschaften der DDR / Von Bernd Grabowski

    Es gehört zu den unabdingbaren Pflichten der Historiker, die Ursachen für den Untergang der Weimarer Republik vor 50 Jahren und die Errichtung des Paschismus zu erforschen sowie die daraus folgenden Lehren massenwirksam zu propagieren. Das stellte Prof. Dr. Horst Bartel, Direktor des Zentralinstituts ...

  • Kampf dem Faschismus

    an itiehreren Fronten Heute vor 70 Jahren wurde Herbert Tschäpe geboren Von Dr. Gerhard N i t z s c h • , '

    Am 5. Juli 1944 stellen Gestapohäscher in einem Waldstück in Berlin-Grünau einen jungen Mann, dessen Legitimationskarte auf den Namen des Handelsvertreters Jürgen Schrödter ausgefertigt ist. Das im Gestapogefängnis Prinz-Albrecht-Straße ausgefertigte Beschlagnahmeprotokoll über die bei dem Festgenommenen ...

  • wissensmaJW

    lichs weiter ^ vertiefen" und sie für den Klassenkampf unserer Tage plastisch und anwendbar zu machen1. Für immer mehr Bürger unseres Landes sind' — dank der in der DDR verwirklichten antifaschistischenAlternative — kapitalistische Ausbeutung, Militarismus, Faschismus und Krieg außerhalb jedes persönlichen Erlebens Ereignisse der Geschichte ...

Seite 7
  • Was Sonst Noch Passierte

    Außenpolitik Neues Deutschland / 15./16. Januar 1983 / Seite 7 In Norilsk weicht Polarnacht Moskau, lausende Einwohner der sibirischen Stadt Norilsk begrüßten am Donnerstag einen schmalen roso Streifen- am Horizont hinter den Bärenbergen, das erste Zeichen für das Ende der Polarnacht in diesen Breiten ...

  • Reagan erzwang Rostows Ablösung

    Dadurch „Zweifel" am Willen zu Gesprächen ausgelöst

    Frankfurt (Main) (ADN). Der Rücktritt des Direktors der USA- Behörde für Rüstungskontrolle und Abrüstung, Eugene Rostow, rufe bei den NATO-Verbündeten wie bei der Sowjetunion „starke Zweifel an der Ernsthaftigkeit" des Willens von USA-Präsident Reagan hervor, zu „einem Erfolg bei der Rüstungskontrolle zu gelangen", schrieb am Freitag die „Frankfurter Rundschau" ...

  • Partei und Regierung der CSSR würdigen Gipfeltreffen

    Beitrag zur Entspannung der internationalen Situation

    Prag (ADN). Das Präsidium des ZK der KPTsch und die Regierung der CSSR haben die Ergebnisse der Prager Tagung des Politischen Beratenden Ausschusses der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages erörtert und das Auftreten der tschechoslowakischen Delegation unter Leitung des Generalsekretärs des ZK der KPTsch und Präsidenten der CSSR, Gustav Husäk, gebilligt ...

  • Die Massenarbeitslosigkeit in der BRD verschont keine Berufsgruppe

    Verzweifelte Menschen drängen sich auf Arbeitsämtern

    Bonn (ADN). „Jetzt trifft es alle, keine Berufsgruppe bleibt mehr verschont von Massenarbeitslosigkeit", schrieb die Illustrierte „Quick". 9,1 Prozent der werktätigen Bevölkerung seien bereits stellungslos. Auch für die Zukunft sei zu erwarten, daß sich die Arbeitslosigkeit „wie ein Flächenbrand" ausbreitet ...

  • I KP-Politiker: Angebot aufgreifen

    Rom (ADN). Die Deklaration von Präg enthält Entspannungsvorschläge zu vielen Fragen, die aufgegriffen werden sollten. Das erklärte Gian Carlo Pajetta, Mitglied der Nationalleitung der Italienischen Kommunistischen Partei. Die Angebote der Staaten des Warschauer Vertrags seien „in einem zweifellos schwierigen ...

  • USA-Geschäftskreise an Ausbau der Kooperation mit UdSSR interessiert

    Chicago: Konferenz zu amerikanisch-sowjetischem Handel

    Chicago (ADN). Ein starkes Interesse an der Weiterentwicklung der Handels- und .Wirtschaftsbeziehungen mit der UdSSR bekundeten Geschäftsund Finanzkreise der USA in Chicago auf einer Konferenz zu Problemen des amerikanisch-sowjetischen Handels. Der Vertreter der Forschungsfirma Kiser Research, John Kiser, wies auf Vorteile hin, die eine Nutzung sowjetischer Technologien für die USA haben könnte ...

  • Nichtpaktgebundene fordern Einstellung des Wettrüstens

    Tagung des Koordinierungsbüros in Managua fortgesetzt

    Von unserem Korrespondenten Ulrich Kohls Managua. Die Erhaltung des Weltfriedens, die Einstellung des Wettrüstens und die Durchsetzung des Prinzips der friedlichen Koexistenz in den internationalen Beziehungen sind die vorrangigsten Aufgaben der Menschheit. Die Völker müssen der Aggressionspolitik des USA- Imperialismus Einhalt gebieten ...

  • Warnung in Schweden vor Ablehnung der Vorschlage

    Abrüstungsexpertin: Chancen für positives Ergebnis Von unserem Korrespondenten Jochen P r e u BI e r

    Stockholm?"> „Die NATO * muß jetzt dfe Chance wahrnehmen, um mit" den 'Warschauer* Vertragsstaaten über deren jüngste Friedensvorschläge zu verhandeln. Diese Abrüstungsvorschläge sind kein Spiel für die Galerien, sie sind außerordentlich ernst gemeint." Das erklärte die langjährige Leiterin der schwedischen Abrüstungsdelegation, bei der UNO, Inga Thorsson ...

  • Baby starb, weil Vater erwerbslos

    Washington (ADN). Die Verweigerung einer SpeztatbehandJung durch zehn Krankenhäuser im USA-Bundesstaat Texas hat jetzt einem Baby das Leben gekostet. Es war am 25. Dezember mit lebensgefährlichen Atembeschwerden zur Welt gekommen. Die medizinische Hilfe war — wie bereits berichtet - mit dem Hinweis auf die Arbeitslosigkeit der Eltern abgelehnt worden, weil diese dadurch nicht sozialversichert sind ...

  • Folgen amerikanischen Giftkrieges untersucht

    Hanoi (ADN). Ein internationales wissenschaftliches Symposium über die Auswirkungen des Einsatzes von Giftstoffen zu militärischen Zwecken und ihr Einfluß auf Natur und Mensch ist am Freitag in Ho-Chi-Minh-Stadt eröffnet worden. An der Veranstaltung nehmen Wissenschaftler und Fachleute aus über 20 Staaten teil, darunter auch aus sozialistischen Ländern ...

  • Opposition gegen Junta Pinochets verstärkt sieh

    Santiago (ADN). Angesichts der tiefen politischen, ökonomischen und sozialen Krise in Chile sowie der Arbeitslosenquote von mehr als 30 Prozent zum Beginn dieses Jahres verstärken die Gegner des Pinochet-Regimes ihre Aktivitäten. Katholische Bischöfe sowie andere soziale und politische Kräfte forderten eine Politik der sozialen Sicherheit, vor allem aber Rückkehr zur Demokratie ...

  • FIR: Hoffnung auf Rüstungsstopp

    Wien (ADN). Das Sekretariat der Internationalen Föderation der Widerstandskämpfer (FIR) sieht in den Prager Vorschlägen der Warschauer Vertragsstaaten „Möglichkeiten, 1983 zu einem Jahr erfolgreicher Verhandlungen für Rüstungsstopp, Abrüstung und Friedenssicherung zu machen". Es gebe nichts Wichtigeres, als mit Geduld und Entschlossenheit alles zu tun, um die Gefahr eines nuklearen Weltbrandes abzuwenden, heißt es in einer am Freitag in Wien veröffentlichten Erklärung ...

  • Präsidenten-Treffen Brasilien-Argentinien

    Brasilia (ADN). Die Presidenten Brasiliens und Argentiniens, Joäo Baptista Figueiredo und Reynaldo Bignone, haben sich für eine politische Lösung der Konflikte in Lateinamerika und der Karibik ausgesprochen. Während eines Treffens in der brasilianischen Grenzstadt Foz 'do Iguazu betonten l;sie am Donnerstag, daß das Prinzip^'der Nichteinmischung in dlfe:'inneren Angäegehrisiten anderer Länder ebenso wie deren Souveränität stets gewahrt werden müsse ...

  • Patrioten El Salvadors besetzten Orfschaffen

    San Salvador (ADN). Die salvadorianische Befreiungsfront FMLN hat nach heftigen Kämpfen in der Provinz Morazän die Ortschaften Joateca, Perquin, San Fernando und, Torpia besetzt, t«rt« der Sender^Radiö Vehcereinos" am ßönheiitag' ■mit; In den Provinzen San Vicente und in der Hauptstadt San Salvador ...

  • Kritik im USA-Senat am erzwungenen Rücktritt

    Washington (ADN). Der erzwungene Rücktritt Rostows ist von führenden Mitgliedern des USA-Senats scharf kritisiert'worden. Edward Kennedy erklärte: ; „Die Verhinderung eines nuklearen Krieges ist die wichtigste Aufgabe unserer Zeit" Es dürfe nicht zugelassen werden, daß der Auftrag und das Personal der Behörde für Rüstungskontrolle und Abrüstung zum politischen Spielball von Extremisten werden, die sich einer zuverlässigen Rüstungskontrolle widersetzen ...

  • Tichon Kisseljow in Minsk beigesetzt

    Minsk (ADN). Tichon Kisseljow, Kandidat des Politbüros des ZK der KPdSU und Erster Sekretär des ZK der KP Belorußlands, ist am Freitag in Minsk beigesetzt worden. Er war am Dienstag nach langer schwerer Krankheit verstorben. Auf j einer Trauerkundgebung vor dem Haus der Regierung der Belorussischen SSR würdigte der Sekretär des ZK der KPdSU Iwan Kapitonow den Lebensweg des ...

  • Wehner warnt vor der Zerstörung der Demokratie

    Bonn (ADN). Der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Herbert Wehner, hat der Bundesregierung vorgeworfen, unter dem „Schwindel-Etikett einer sogenannten geistig-moralischen Erneuerung" damit begonnen zu haben, die sozialliberalen Reformen zurückzudrehen. In einem am Freitag in Bonn veröffentlichten ...

  • KP Belgiens sieht Weg aus Sackgasse,

    Brüssel (ADN). "Die „wetentliehe und konstruktive Rolle"* dar jüngsten Friedensvorschläge der sozialistischen Staaten hat das Politbüro der KP Belgiens unterstrichen. „Diese Vorschläge zeigen nicht nur, daß die ,Null- Option' keine wirksame Verhandlungsbasis ist, sondern sie gehen zudem in Richtung Rüstungskontrolle und Abrüstung sowohl auf dem Gebiet der Kernwaffen als auch der konventionellen Systeme ...

  • UNO-Ausschuß verlangt Freiheit für Mandela

    New York (ADN). Der Antiapartheid-Ausschiuß der UNO hat erneut die Forderung nach Freilassune Nelson Mandelas und aller anderen politischen Gefangenen Südafrikas bekräftigt und die Folterungen von Gefangenen verurteilt In einer Dokumentation werden Folterungen von 49 politischen Gefangenen des Rassistenregimes während des Jahres 1982 nachgewiesen ...

  • Wetterrakete Indiens erfolgreich erprobt

    Delhi (ADN). Eine neue meteorologische Rakete des Typs Rahini 560 ist diese Woche auf dem Versuchsgelände der Insel Sriharikota vor der südostindischen Küste erfolgreich erprobt worden. Einer offiziellen Mitteilung zufolge erreichte die Wetterrakete eine Sipfelhöhe von 330 Kilometern. An ihrer Spitze befand sich eine etwa 90 Kilogramm schwere Sonde mit wissenschaftlichen Apparaturen, die während des Fluges Druckverhältnisse, Vibration, Akustik und Aerodynamik der Rakete registrierten ...

  • Israelische Militärs sind in Namibia im Einsatz

    Luanda (ADN). Israelische Militärberater sind im Norden Namibias an der Ausbildung bewaffneter Banden beteiligt, die von Pretoria zu Aggressionsakten gegen Angola eingesetzt werden, berichtete am Freitag „Jornal do Angola". Die israelischen Militärexperten seien zu einer Zeit tätig, da Pretoria seine Angriffe gegen die angolanische Revolution verstärke und mit der Eröffnung neuer Fronten sowie der Ausdehnung des okkupierten Territoriums bis zur Hauptstadt der Provinz Huila drohe ...

  • NATO-Oberbefehlshaber für Ersfeinsatz atomarer Waffen

    Den Haag (ADN). NATO-Oberbefehlshaber Rogers hat sich erneut für die Beibehaltung der NATO-Strategie eines Ersteinsatzes atomarer Waffen eingesetzt. Der USA-General äußerte in Den Haag vor einem Ausschuß des niederländischen Parlaments, der „Rückgriff auf diese Möglichkeit" sei unverzichtbar. Rogers setzte sich nachdrücklich für den weiteren Ausbau der konventionellen Rüstung der NATO-Streitkräfte ein ...

  • Was sonst noch passierte

    Als sich keines ihrer zahlreichen Hühner dazu bereitfand, zwölf von einem Ro$sehuhn stammende Eier - das Weihnachtsgeschenk einer Freundin - auszubrüten, verführte Maria Fusaro aus dem italienischen Viu ihren Truthahn. Sie fütterte ihn tagelang mit »Brot in Rotwein" so blau, daß das arme Tier nicht mehr in der Lage war, von dem Nest mit den Edeleiern, auf das es gesetzt worden war, herunterzuldettem ...

  • BRD: Busunglück durch Glatteis

    Bonn. Bei Moulburg (BRD) kam am Freitogmorgen bei Glatteis ein Autobus ins Schleudern und stürzte eine 20 Meter tiefe Böschung hinab. Das Unglück forcierte ein Menschenleben und mehrere Schwerverletzte. Erfolg gegen Epidemie Havanna. Dem kubanischen Gesundheitswesen ist es gelungen, eine sich schnell über die ganze Insel ausbreitende Bindehautentzündung einzudämmen ...

  • Oskar Lafontaine: Wichtiger Schritt für Erfolg in Genf

    Bei Verhandlungen alle Nuklearwaffen berücksichtigen

    Saarbrücken (ADN). Die sowjetischen Vorschläge zur Verminderung der Kernwaffen mittlerer Reichweite in Europa seien ein „wichtiger Schritt" und könnten zu einem Durchbruch bei den Genfer Verhandlungen führen. Das erklärte der saarländische SPD-Vorsitzende Oskar Lafontaine in der „Saarbrücker Zeitung" ...

  • Weitere Entlassungen in Großbritannien

    Von unserem Korrespondenten Os. London. Im Industriegebiet der englischen West Midlands, einer Region, in der sich die Arbeitslosigkeit seit 1978 verdreifacht hat, wurden am Donnerstag neue Massenentlassungen ' bekanntgegeben. Rund 2000 Arbeitsplätze in verschiedenen Auto- Zulieferbetrieben werden verschwinden ...

  • Romischer Palast entdeckt

    Sofia. Bei Ausschachtungsarbeiten auf dem Sofioter Leninplatz gefundene alte Mauern sind von Archäologen als Bestandteile eines aus dem 2. oder 3. Jahrhundert stammenden riesigen römischen Palastes identifiziert worden.

  • In Norilsk weicht Polarnacht

    Moskau, lausende Einwohner der sibirischen Stadt Norilsk begrüßten am Donnerstag einen schmalen roso Streifen- am Horizont hinter den Bärenbergen, das erste Zeichen für das Ende der Polarnacht in diesen Breiten.

  • Einwohnerzahl der MVR steigt

    Ulan-Bator. Die Mongolische Volksrepublik hotte zu Jahresbeginn 1,773 Millionen Einwohner. Das sind 41000 oder 2,4 .Prozent mehr als Anfang 1982.

Seite 9
  • Centeinsame Front

    Die Berliner Stadtverwaltung und das Lichtenberger Bezirksamt setzten unter dem Druck der Reaktion ihre staatlichen Machtmittel ein, um die Massen einzuschüchtern, .von der geplanten Kampfdemonstration abzuhalten sowie die Kundgebung am Revolutionsdenkmal auf dem Friedrichsfelder Friedhof zu behindern ...

  • Beeindruckt vom Wirken der Partei Thälmanns

    „L'Humanite" zur Berlin-Reise des FKP-Generalsekretärs

    Von unserem Pariser Korrespondenten Gerhard Leo „Maurice Thorez hat gestern in Berlin gesprochen", lautete die Schlagzeile der „Humanite" am 16. Januar 1933 auf der ersten Seite. „So wie Thälmann vor einigen Wochen in Paris gesprochen hatte, hat unser Genosse Thorez vor Tausenden Berliner Werktätigen eine bedeutende Rede gehalten, die zur Annäherung des französischen und des deutschen Proletariats im Kampf gegen den Imperialismus beiträgt", heißt es in dem Bericht ...

  • Voium für die KPD

    ■iivr.

    Die Partei rechnete mit der bis dahin größten Beteiligung der Berliner Werktätigen. Dieser Optimismus war vollkommen gerechtfertigt. Aus den letzten Reiehstagswahlen am 6. November 1932 war die KPD in Berlin als wählerstärkste Partei hervorgegangen. 450 793 Berliner hatten ihr die Stimme gegeben. Dagegen eatflelen auf die SPD nur 284 459 und auf die Partei der Hitlerfaschisten 269 294 Stimmen ...

  • Treffpunkt: Potsdam, Hegelallee 38 Wo die jüngste Gedenkstätte für Karl Liebknecht entstand / Von Heiner Schultz

    In der Potsdamer Hegelallee 38 befindet sich die jüngste Gedenkstätte für Karl Liebknecht. Sie wurde am 4. November 1982 eröffnet, auf den Tag 68 Jahre nach jener denkwürdigen Versammlung des Potsdamer sozialdemokratischen Wahlvereins unter dem Vorsitz von Wilhelm Staab, die Karl Liebknecht den Auftrag erteilte, im Deutschen Reichstag gegen die Kriegskredite zu stimmen ...

  • Einblick in das Leben der großen Revolutionärin

    Erste geschlossene Ausgabe von Briefen Rosa Luxemburgs

    In diesen Wochen kommen die ersten drei von insgesamt fünf Bänden „Gesammelte Briefe" Rosa Luxemburgs in unsere Buchhandlungen!. Das Institut für Marxismus-Leninismus beim ZK der SED legt damit erstmals geschlossen die erhalten gebliebenen und bekannt gewordenen Briefe Rosa Luxemburgs vor, die sie an Funktionäre der deutschen Sozialdemokratie und an Personen, die mit der deutschen Arbeiterbewegung verbunden waren, richtete ...

  • Krieg dem Kriege!

    Über diese Gedenkveranstaltung schrieb „Die Rote Fahne": „Hier stand der Vertreter der deutschen Kommunisten, unser alter, in tausend Kämpfen erprobter, mit Liebknecht und' Luxemburg persönlich eng verbundener Genosse Pieck. Und neben ihm stand Maurice Thorez namens der französischen Kommunisten. Und ...

  • machtvolles Bekenntnis zum / Kampf gegen die Malidiktatur

    Wilhelm Pieck und Maurice Thorez sprachen auf der bis dahin gewaltigsten Kundgebung zum Gedenken an Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg / Von Prof. Dr. Heim V o ß k e

    Grimmige Kälte herrschte in Berlin, als die KPD in den ersten Januartagen des Jahres 1933 die Berliner Arbeiter zur Teilnahme an der traditionellen Kampfdemonstration zu den Gräbern von Karl Liebknecht, Rosa Luxemburg und der anderen Revolutionsopfer auf dem Friedrichsfelder Friedhof aufrief. Im Zentralorgan der Partei „Die Rote Fahne" wurde in großer Aufmachung der Aufmarschplan veröffentlicht ...

Seite 10
  • Unser Berufsethes und ein Marxwort

    • Kurz vor Abschluß des ersten Halbjahres kamen wir erneut als Gäste in die kleine Schule im Kreis Strausberg, die den Namen des revolutionären Arbeitersportlers imd Spanienkämpfers Fritz Lesen trägt. Wir nahmen am Unterricht teil und trafen uns zu einem Gespräch mit Lehrern und Erziehern. ND: Was haben ...

  • Im Singeklub — zwischen Probe und Premiere

    Aus der Werkstatt Suhler FDJler: Es kommt nicht nur auf die gute Stimme an / Das Lied ist auch politische Aussage

    Nicht von ungefähr wird von den Thüringern gesagt, sie seien ein sangesfreudiges Völkchen. Allein im Bezirk Suhl zählt man über 300 Chöre, Ensembles und FDJ-Singeklubs, in denen Arbeiter und Pädagogen, Genossenschaftsbauern und Ingenieure, Schüler und Lehrlinge eine schöne f reizeitbeschäftigung fanden ...

  • Beobachtungen, die nicht verlorengehen

    Klaus Herrmann, stellvertretender Direktor: Wir bemühen uns nicht erst seit diesem Jahr um jeden Schüler. Den Wert der zehnjährigen Bildung und Erziehung haben uns viele Absolventen unserer Schule bestätigt Auch solche, die es mit dem Lernen nicht so genau genommen hatten. Sie haben bei uns eine solide Grundlage erhalten und inzwischen ihren Platz im Leben gefunden ...

  • Gastdozenten aus der UdSSR

    Zusammenarbeit mit Partnerhochschulen hat sich bewährt

    Im Herbst 1957 kam Dr. Kulagin - damals Dozent am Pädagogischen Institut Uljanowsk — erstmals nach Erfurt, um die Ausbildung von Russischlehrern zu unterstützen. Seitdem sind 26 Jahre vergangen. Die Zusammenarbeit bei der Ausbildung von Fremdsprachenlehrern in der DDR und der UdSSR hat sich gut entwickelt ...

  • Löffelente und Eisbär sind „Studienobjekte"

    Unterricht für Schweriner Kinder im Zoologischen Garten

    Wie schützt sich die Stockente auch während des Brütens vor Feinden? In welcher Weise sind Bau und Funktion der Gliedmaßen von Pinguin und Rotfuchs den Lebensbedingungen angepaßt? Warum hat die Löffelente einen so außergewöhnlichen Schnabel? Fragen, denen Schweriner Mädchen und Jungen an Ort und Stelle auf den Grund gehen können ...

  • Treff beim LPG-Vorsitzenden

    Schüler finden früh Interesse an der Landwirtschaft

    25 Mitglieder der LPG Tierproduktion Groß Nemerow, Kreis Neubrandenburg, sind Jugendliche. Der Wunsch, Zootechniker zu werden, entwickelte sich bei vielen von ihnen während der Schulzeit schon in den unteren Klassen — ein Ergebnis langjähriger Zusammenarbeit zwischen der Rosa-Luxemburg-Oberschule und der LPG des Dorfes ...

  • Ratschlage zur

    Seit Erscheinen der ersten „Ratschläge für den Lehrer" erfreuen sich diese grünen Bändchen zunehmender Nachfrage. Das neue Heft mit dem Titel „Verhaltensbewertung und Schülerbeurteilung" dürfte wohl ein jederzeit aktuelles Thema berühren. Denn richtiges, gerechtes Werten und Urteilen, vor allem in Zeugnissen, war schon immer im Pädagogischen Rat oder im Kollektiv der Lehrer einer Klasse ein „heißer" Diskussionspunkt ...

  • Diskussion um Sympathie, um Vertrauen und Achtung

    Erfahrungen des Schulhalbjahres im Lichte der Direktorenkonferenz Mit Pädagogen der Oberschule Herzfelde sprach Eva Horlamus

    Die Frage kam-unerwartet. Wie erreiche ich die Sympathien meiner Schüler? Unruhe, vereinzelte Lacher im Pädagogischen Rat der Oberschule Herzfelde, als die Vorsitzende der Schulgewerkschaftsleitung, Gisela Schmidt, eine Diskussion darüber vorschlug. Das war vor über einem halben Jahr. Der Vorschlag bewegte die Gemüter ...

  • Mit Aufträgen beim Ehrgeis gepackt

    Ebenso ist es in der gesellschaftlichen Tätigkeit oder bei der Produktiven Arbeit im Betrieb. Da lernen wir die Mädchen und Jun.7 gen,häufig „von einer .ganz anderen Seite kennen. Überrascht hat uns unlängst eine Schülerin der 9. Klasse - aus dem Unterricht hatte ich sie als; zurückhaltend, fast schüchtern in Erinnerung -, die im Handumdrehen die FDJ- Kassierung ausgezeichnet organisiert hat ...

  • Beurte ung

    Verhaltensweisen zeigt sich .gutes Betragen' der Schüler?" und „Welche Verhaltensweisen halten Sie bei der Zensurenfindung für besonders wichtig?" Witzlacks Anliegen: Nur wenn der Lehrer alle Seiten des Heranwachsenden gründlich kennt, wird es ihm möglich sein, ein gerechtes, pädagogisch vertretbares Urteil zu finden ...

  • Pädagogische Lesungen stehen hoch im Kurs

    Neubrandenburf (ND). 120 Pädagogische Lesungen wurden im vergangenen Jahr aus der Neubrandenburger Fachbibliothek des Bezirkskabinetts für Lehrerweiterbildung ausgeliehen. Das ist fast die doppelte Zahl im Vergleich zu 1981. Verstärkt nutzen die Pädagogen die Gelegenheit, sich an Ort und Stelle mit zahlreichen Dokumenten vertraut zu machen ...

  • Potsdam: Erlebnisreiche Stunden im Planetarium

    Potsdam (ND). In 546 Veranstaltungen erlebten vergangenes Jahr 15 878 Besucher im Potsdamer Planetarium den künstlichen Sternenhimmel. 76 Prozent der Besucher ware/i Mädchen und Jungen aus Oberschulen des Havelbezirks. Vor allem Schüler der 10. Klassen erweiterten im Planetarium ihre Astronomiekenntnisse, Mädchen und Jungen der 8 ...

  • Kontrollposten wachen über Energieanwendung

    Suhl (ND). Leuchten und elektrische Geräte werden an der Wilhelm-Pieck-Oberschule in Suhl nicht mehr unnütz in Betrieb sein. Darüber wacht ein Kontrollpostenstab, dem ein Pionier aus jeder 4. bis 7. Klasse angehört. Die Mädchen und Jungen, die auf rationelle Energieanwendung achten, arbeiten nach einem langfristigen Plan, den sie regelmäßig an der Wandzeitung abrechnen ...

  • Lehrer aus 16 Ländern nahmen an Kursen teil

    Dresden (ADN). Rund 160 Pädagogen aus 16 Ländern Afrikas und Asiens sowie der PLO informierten sich während der vergangenen zwei Jahre in mehrwöchigen Lehrgängen in Dresden über das Volksbildungswesen der DDR, Exkursionen führten sie in Schulen, Kindergärten, Pionierhäuser und Produktionsstätten der Industrie und Landwirtschaft ...

  • Patenbrigaden aus dem Schuhleistenwerk

    Erfurt (ND). Eine vielseitige Patenschaftsarbeit verbindet seit Jahren das Schuhleistenwerk Erfurt- Möbisburg mit der Thomas- Müntzer-Oberschule. Die Schüler kommen zur Produktiven Arbeit in den Betrieb. Regelmäßig treffen sich Klassen mit ihren Patenbrigaden. Im Parteilehrjahr übernehmen Genossen die Leitung von Seminaren bei den Partnern ...

  • Junge Naturforscher kartieren Ackerflächen.

    Sömmerda (ND).' Eine der 24 Arbeitsgemeinschaften aus der Station Junger Techniker und Naturforscher von Weißensee, Kreis Sömmerda, beschäftigt sich mit der Bodenfruchtbarkeit. Die Mitglieder haben als ihren Beitrag zum „Friedensaufgebot der FDJ" von der örtlichen LPG Pflanzenproduktion die Aufgabe übernommen, Flächen in der Flur Weißensee nach Bodenwert- und Ackerzahlen zu kartieren ...

  • An der Herstellung von Wofalor beteiligt

    Bitterfeld (ND). Im Polytechnischen Zentrum des Chemiekombinates Bitterfeld erhalten über 1600 Schüler Unterricht. Die Chemiewerker schufen für die Mädchen und Jungen 'Zwetif-1 mäßige Arbeitsplätze, die zugleich Interesse für eine Tätigkeit im Kombinat wecken. So sind Schüler an der Herstellung von Wofalor und Wofena beteiligt ...

Seite 11
  • Ein Lobgesang auf den schöpferischen Menschen

    Rundfunk-Konzert mit Haydn-Oratorium in Berlin

    Von Hansjürgen Schaefer - Aufführungen dieses Oratoriums gehören zu den Höhepunkten des Musiklebens in unserem Lande. Groß ist der Andrang, wenn es auf dem Konzertplan steht. „Die Schöpfung" ist ein historisch bedeutsames, auch für heute noch wichtiges Werk unseres Erbes. Beeinflußt von den Ideen der ...

  • Thälmanns Partei bot dem braunen Terror die Stirn

    Unter Führung Ernst Thälmanns betrieb die KPD eine Politik, angefangen von dem berühmten „Programm der nationalen und sozialen Befreiung" 1930 über die „Antifaschistische Aktion" 19.32 bis zu den vielen Angeboten für jene Aktionseinheit an die sozialdemokratischen Klassenbrüder, die das faschistische Unheil sogar noch/in letzter Stunde hätte aufhalten können ...

  • Der arabische Herr Puntila ist ein Bey

    Theater mit gesellschaftlichem Inhalt / Brecht hat im Repertoire einen festen Platz

    Von Lothar Pilz Wenn Winterstürme vom Mittelmeer her über die Ruinenstätten des klassischen Karthago ziehen, findet in der nordafrikanischen Republik Tunesien nun schon traditionsgemäß ein kulturelles Ereignis von besonderer Anziehungskraft statt: eine „Woche des Theaters". So ist es seit 1962, als Staatspräsident Habib Bourguiba — ein begeisterter Anhänger der Theaterkunst — den Anstoß zu diesem Festival gab ...

  • Satirische Blattschüsse mit dem Signum „Red"

    Ausstellung politischer Karikatur von Alfred Beier-Red

    Von Dietmar E i s o 1 d „Blattschüsse" hat er sie zwar überschrieben, seine Ausstellung in der Galerie im Turm, was aber nicht heißen soll, daß Alfred Beier-Red etwa ins Lager der Jägerlatein-Zeichner übergewechselt ist. Witzchen ä la „Hase trägt mitleidvoll erschöpften Jagdhund zu verzweifeltem Jäger" sind seine Sache nie gewesen ...

  • Neue Bücher über Film, Theater und Musik

    Vorhaben des Henschelverlages

    Mit zahlreichen Neuauflagen zu Themen des Films, Theaters, der Musik, des Tanzes und der bildenden Kunst bereichert der Henschelverlag im I. Quartal 1983 das Buchangebot. Dazu gehören „Bela Balasz, Schriften zum Film, Band 1". Dieser erste der auf drei Bände konzipierten Ausgabe der filmästhetischen Schriften von Balasz enthält die Monografie „Der sichtbare Mensch oder die Kultur des Films", die 1924 erschien und als die erste systematische Filmtheorie in der Welt gilt ...

  • Wie die Weichen für den Faschismus gestellt wurden

    Klar wurde . bewiesen: Der Brozeß der Faschisterung, der im 30. Januar 1933 gipfelte, begann früh schon mit dem schrittweisen Abbau jener bürgerlich-demokratischen Rechte und Institutionen der Weimarer Republik, der Früchte der Novemberrevolution, die den Monopolisten und Militaristen, den eigentlichen Herren im Staate, von Anfang an zutiefst verhaßt waren ...

  • Im Volkston

    Lieder mit Violetta Madjarowa

    Volkslieder - Herder hat diesen Begriff 1779 geprägt — haben die Komponisten zu mancher Bearbeitung angeregt. So entstanden Kleinodien, die durch die Darbietungsform zu Kunstliedern wurden. Kürzlich waren innerhalb der Reihe „Foyer-Konzerte" in der Komischen Oper 32 Lieder in Bearbeitungen von neun Komponisten zu erleben ...

  • Umfangreiche Vorhaben zur Wagner-Ehrung

    Berlin (ND). Während einer internationalen Pressekonferenz in Berlin informierten am Freitag der Stellvertreter des Ministers für Kultur Martin Meyer sowie weitere Persönlichkeiten über die umfangreichen Vorhaben zur Wagner-Eihrung in der DDR. Der Todestag des Komponisten jährt sich am 13. Februar zum 100 ...

  • New-Yorker Künstler gegen USA-Hochrüstung

    New York (ADN). Mit einem diese Woche uraufgeführten Programm protestieren die Mitglieder des New-Yorker „Fourth Wall Theatre" gegen die Hochrüstungspolitik der Reagan-Administration. In satirischen Szenen und mit Rock-Titeln wird von den 60 Mitwirkenden vor der friedensgefährdenden Politik der USA gewarnt ...

  • Viele Filmdokumente von starker Aussagekraft

    Natürlich können im Rahmen einer solchen Sendung nicht alle Seiten eines vielschichtigen und komplizierten I historischen Prozesses behandelt werden. Das Wesentliche aber wurde gediegen dargestellt. Mir schien bei diesen Filmen besonders bemerkenswert, daß neben bekanntem Material viele noch unbekannte Filmstreifen zusammengetragen und so kombiniert wurden, daß Geschichte nacherlebbar wurde ...

  • Lehren aus der Geschichte, in überzeugender Weise dargestellt

    Beeindruckende Dokumentation von Hans Bentzien und Erich Thiede Von Werner Müller

    Wie konnte es geschehen, daß vor einem' halben Jahrhundert die braune Diktatur des Hitlerfaschismus in Deutschland errichtet wurde? Wer waren die Förderer und Nutznießer des Aufstiegs und der Machtergreifung der Nazipartei? Welche Kraft stellte sich am konsequentesten als Kern der antifaschistischen ...

  • Foto: ZB'Senlt 3. Kabarett-Werkstatt wurde in Gera eröffnet

    Gera (ND). Die 3. Werkstatt- Tage der Berufskabaretts der DDR wurden am Freitagabend in Gera durch den 1. Sekretär des Verbandes der Theaterschaffenden, Dr. Klaus Pfützner, eröffnet. Den Auftakt gab die „Leipziger Pfeffermühle" mit ihrem Programm „Denn wofür lebt der Mensch?". Auch die „Distel", Berlin, die „academixer", Leipzig, die „Kneifzange" vom Erich-Weinert- Ensemble und das „Potsdamer Kabarett am Obelisk" werden bei diesi 'ii Erfahrungsaustausch ihre neuestun Programme zeigen ...

  • Ikarus probiert die Flügel an

    „Ikarus probiert die Flügel an". Er nutzt das Gleichnis vom Ikarus, jener jugendlichen antiken Sagengestalt, um Nachdenken zu provozieren über die Haltung, die jeder dem Neuen, dem Ungewohnten, dem Wagnis gegenüber einnimmt. Genügen Zuschauen und Neugier, wo etwas bisher nicht Probiertes probiert wird? Ist nicht Mittun gefordert, Aktivität, mutige Teilnahme? Ich finde, das Bild plädiert dafür ...

  • Sonderausstellung über Marx in der

    Buchgestaltung

    Karl-Marx-Stadt (ND). Eine internationale Sonderausstellung „Buchgestalter und Typographien zu Karl Marx" wurde am Freitag im großen Foyer der Stadthalle Karl-Marx-Stadt eröffnet. Die Palette der Exposition reicht von Entwürfen von Marginalien bis zu Illustrationen und wurde vom Zentrum für Kunstausstellungen der DDR aus Blättern eines iba- Sonderwettbewerbs zusammengestellt ...

  • Filmregisseur Grigori Roschal gestorben

    Moskau (ADN). Der sowjetische Filmregisseur Grigori Roschal ist in seinem 85. Lebensjahr gestorben. Er verfilmte unter anderem Alexej Tolstois „Der Leidensweg" und schuf Filme über hervorragende Vertreter der russischen Kultur und Wissenschaft. Karl Marx steht im Mittelpunkt seines Streifens „Ein Jahr wie ein Leben" ...

Seite 12
  • Er blieb dem Neuen ständig auf der Spur

    Igor Kurtschatow leitete die Arbeiten zur erfolgreichen Lösung des „Uranproblems''

    „Alle einfachen Menschen des Erdballs dürsten nach Ruhe und Frieden. Nur die Freundschaft der Völker, ihr gegenseitiges- Vertrauen öffnen den Weg zum Fortschritt und allgemeinen Wohlstand!" Diese Worte Igor Kurtschatows sprechen für das Verantwortungsbewußtsein des vor 80 Jahren am 12. Januar 1903 geborenen sowjetischen Wissenschaftlers wie für das seines Landes ...

  • Vor der Geburt Kannibalen?

    Haibabys sollen sich gegenseitig auffressen

    Sandtigerhaiweibchen während seines Lebens etwa 25 000 erbsengroße Eier produziert, von denen etwa pro Jahr immer nur zwei Jungtiere (in jedem Eileiter eines) ausgetragen und lebend geboren werden. Was aber geschieht mit den vielen anderen? Nach den bisherigen Ermittlungen sollen die sich im Uterus entwickelnden Eier in periodischen Schüben von 15 bis 20 Stück in die Eileiter wandern, dort befruchtet und in einem sackartigen Behälter untergebracht werden ...

  • Gemeinschaftsarbeit wird vorausgesetzt

    Ein Teil dieser Arbeiten ist so umfangreich, daß er sich nur in internationaler Zusammenarbeit lösen läßt. Für die Länder des RGW koordiniert das Schirschow-Institut für Ozeanologie der Akademie der Wissenschaften der UdSSR die entsprechenden Unternehmen. Hier werden u. a. die Einsätze des Forschungsschiffes Witjas geplant, an,deren ...

  • Auskunft über die Belastbarkeit

    Dieser Vorgang beginnt gewöhnlich mit der mechanischen Abgabe eines Teils des Porenwassers. Die weitere Umwandlung erfolgt hauptsächlich infolge Abbaus organischer Substanzen durch Mikroorganismen. Diese Umwandlungen werden von sekundär-anorganischen Prozessen, wie z. B. Miheralausfällungen, Absorption ...

  • Riesen aus dem Mäusereich

    Manipulation der Erbsubstanz fördert das Wachstum

    Mäuse doppelt so schwer und doppelt so groß wie herkömmliche Tiere dieser Art zu züchten gelang amerikanischen Wissenschaftlern nach einem Eingriff in die Erbsubstanz der Tiere. Das übermäßige Wachstum wurde - wie die Zeitschrift „Nature" (Bd. 300, S. 611) berichtet - auf Grund der Übertragung des für die Produktion von Wachstumshormonen zuständigen Gens erreicht ...

  • Methan bedeckt den Titan

    Daten vom Saturnmond regen zu neuen Hypothesen an

    Der Saturnmond Titan sei möglicherweise von einem 400 m tiefen Ozean aus flüssigem Methan bedeckt. Zu dieser Hypothese gelangten die| amerikanischen Planetolögen Carl Sagan und Stanley F. Dermott, wie die Zeitung „Times" (6. Januar 1983) meldet. Die Hypothese beruht auf Meßdaten, welche die amerikanische Sonde Voyager 1 während ihres Vorbeifluges im November 1980 zur Erde übermittelte ...

  • Wale unter der Wüste

    Ein ehemaliger Flußlauf, der etwa 40 Millionen Jahre alt ist, wurde jetzt von einer ägyptischamerikanischen Wissenschaftlergruppe in Ägyptens westlicher Wüste 45 km nördlich des an die Oase Fajum angrenzenden Karun- Sees entdeckt Im: Gegensatz zu dem erst etwa 45 000 Jahre alten Nil, der in Süd-Nont-Richtung verläuft, kaiu, der alte Fluß vom Osten und verlief westwärts ...

  • Der Aufwand lehnt sich ohne Zweifel

    Der getriebene Aufwand lohnt sich zweifellos, denn bereits heute werden aus den Seegebieten der Erde etwa 20 Prozent der Weltförderung an Erdöl, mehr als 70 Prozent der Weltproduktion an Schwermineralsanden, große Mengen silikatische und Zementrohstoffe, Zinn, Phosphorite usw. gewonnen. Gleichzeitig zeichnet sich die Nutzung neuer Typen von Lagerstätten mineralischer Rohstoffe (Erzschlämme, Manganknollen) ab ...

  • Scheibchen aus dem Panzer

    Dieses etwa zwei bis zehn Mikrometer (0,002 bis 0,01 mm) große Scheibchen I (Coceolithen) stammt aus dem Panzer (AuSenskelett) einzelliger Geißeltierchen, die seit Jahrmillionen als Plankton in, Massen die oberflächennahen Schichten vorwiegend der warmen Meere bewohnen. Sterben ihre Träger ab, so sinken die Coceolithen bis in 4000 m Tiefe zu Boden und bilden dort, wo noch keine Karbonatlösung auftritt, Kalkschlamm ...

  • Sedimente und Wasser als Studienobjekte

    Die moderne Meeresforschung erfordert heute finanzielle Mittel, deren Höhe mit > den Ausgaben für Weltraumforschung vergleichbar ist. Die Ergebnisse dieser Forschungen nutzen der Fischerei, der Sicherheit für die Schiffahrt sowie der Energieund Rohstoffgewinnung. Die Bedeutung der Meereserkundung drückt sich u ...

  • Spielend lernen

    „Biokit" nennen französische Biologen ein Lehrmittel, mit dem molekularbiologisches Grundlagenwissen spielend vermittelt werden soll. „Biokit" besteht aus einer Art Rechenscheibe (Biodisk) aus- Bausteinen^ die WßJ a.";M2 Aminosäuren, 144 Basen und acht RNA-Moleküie darstellen. Auf dem Modell eines Zellribosoms ...

  • Httthrichien aus!

    Steinzeit-Siedlungen

    Eine Reihe bisher unbekannter Siedlungen aus der Steinzeit wurde an der Südwestküste der Insel Sachalin im fernen Osten der UdSSR entdeckt. Mitarbeiter der örtlichen Filiale der allrussischen Gesellschaft für den Schutz von Denkmälern der Geschichte und Kultur waren zu Fuß mehr als 3000 km unterwegs ...

  • Gründlich ausgebildet

    Kooperationsaufgaben für Betriebe des Territoriums werden von Studenten der Sektion Technologie der metallverarbeitenden Industrie der Ingenieurhochschule Zwidcau im Rahmen ihrer Ausbildung gelöst. Dazu steht den Studenten, die sich vorgenommen haben, die Selbständigkeit in -der wissenschaftlichen Arbeit ...

  • Solargetrieben

    Zwei Hobby-Forschern ist es gelungen, den australischen Kontinent von West nach Ost mit einem Kraftfahrzeug zu durchqueren, dessen Motor ausschließlich mit Sonnenenergie gespeist wurde. Das Vehikel erreichte bei voller Sonneneinstrahlung eine Höchstgeschwindigkeit von 65 km/h. Die beiden Fahrer waren am 19 ...

  • Gehäusereste von Mikrometergröße

    Di e Analyse der marinen Sedimente liefert wichtige geochemische Aussagen. Einen Teil der Aussagen gewinnt man aus dem Porenwasser. Die sich am Meeresboden anhäufenden Mineralpartikel und Gehäusereste im

Seite 13
  • Ein« neue Form des kollektiven Schutzes

    Die patriotischen Kräfte einiger europäischer Länder stellten eigene Befreiungsarmeen auf. Die Sowjetunion leistete ihnen1 große Hilfe mit Kampftechnik, Waffen und anderen notwendigen. Mitteln. Die in den Kämpfen gewachsenem und erstarkten1, mit der UdSSR befreundeten Armeen beteiligten sich, aktiv an den Schlachten des zweiten Weltkrieges ...

  • Das Ende der Blockade

    Als sich unlängst Veteranen der 63. Garde-Schützendivision bei Leningrad trafen, fuhren sie mit dem Auto vom Dorf Marino zur Arbeitersiedlung Nr. 5. Die reichlich sieben Kilometer wurden in elf Minuten zurückgelegt. Vor vierzig Jahren, als die sowjetischen Truppen die faschistische Blockade Leningrads durchbrachen, hatte ihre Gardedivision für diese Strecke im Kampf sieben Tage und Nächte benötigt ...

  • Gründlich ausgebildet und stets einsatzbereit

    Willy Gläßner führt eine Formation der Zivilverteidigung

    Willy Gläßner vervielfältigte im Keller eines Eisenacher Betriebes seine Abschlußarbeit als Fachingenieur für Gebäudeerhaltung und -rekbnstruktion. Da platzte in einem benachbarten Raum ein mit Salmiakgeist gefüllter Ballon. Die Flüssigkeit, die sich auf dem Fußboden verteilte, verbreitete ein stark ätzendes Gas ...

  • Das Militärbündnis der Sowjetrepubliken

    Im „Dekret über die Organisierung der Roten Arbeiter-und-Bauern-Armee", das der Rat der Volkskommissare am 28. Januar 1918 beschloß, wurde der Dienst in ihr als ehrenvolle Pflicht der Bürger, ohne jegliche Beschränkung hinsichtlich der nationalen Zugehörigkeit, charakterisiert. Vom ersten Tage ihres Bestehens an war die Armee des Sowjetstaates, als deren Gründungstag der 23 ...

  • Eine „rollende Festung"

    SPW 70 - neues Gefechtsfahrzeug der Landstreitkräfte

    Das vierachsige Gefechtsfahrzeug SPW 70 ist eine Weiterentwicklung des Schützenpanzerwagens 60 PB. Die acht großen Räder, die langgestreckte Panzerwanne und' der Turm mit zwei Maschinengewehren (Kaliber 14,5 und 7,62 mm) sind beibehalten worden. Der SPW 70 verfügt über einen um 60 PS auf insgesamt 240 PS verstärkten Motor, der auf Steigungen bis 15/ Grad noch beschleunigt ...

  • Internationale Waffenbrüderschaft

    Dem Aufruf der Kommunistischen Partei folgend,; erhoben sich die Sowjetmenschen zum Widerstand gegen den Feind. Standhaft kämpften sie an der Front, selbstlos arbeiteten sie im Hinterland. Die Losung der Partei „Alles für die Front, alles für den Sieg!" bestimmte das Denken und Handeln der Werktätigen in Stadt und Land, der Soldaten in Armee und Flotte ...

  • Treue zur Heimat eint die Söhne der Völker der UdSSR

    Die von der Partei Lenins vor 65 Jahren gebildeten Streitkräfte der UdSSR sind ein Spiegelbild der sozialistischen Gesellschaftsund Staatsordnung. In ihr dienen vom Soldaten bis zum Marschall Vertreter aller Nationen und Völ- * kerschaften unseres Landes. < Die Sowjetarmee wurde geschaffen als Armee der Freundschaft und Brüderlichkeit zwischen den Völkern ...

  • Leserbriefe

    Neuerer der NVA verbesserten Kran

    Der dieselgetriebene Mobilkran T 174 wlrdi in der Nationalen Volksarmee für die Ausbildung von Maschinisten, zum Stellungsbau, beim Be- und Entladen von Kraftfahrzeugen und Waggons, zur Montage von Betonteilen und bei Instandsetzungen-von Technik im Gelände genutzt. Das Neuererkollektiv unter Leitung ...

  • Freundschaft mit den Werktätigen der DDR

    Zur erfolgreichen Gefechtsausbildung und politischen Erziehung der Angehörigen der GSSD trägt in bedeutendem Maße jene brüderliche, freundschaftliche Atmosphäre bei, die die sowjetischen Soldaten überall auf dem Territorium der DDR umgibt. Das ist das Ergebnis der .einheitUchen, Klassen- "m1«ressen unserer beiden' Völker und: der klugen Politik von KPdSU und SED ...

  • Kollektive ehrten Bruno Leuschner

    Zu einem Erfahrungsaustausch über Tnadittonspflege und Wehrerziehung trafen sich' Angehörige von Brigaden, NVA-Truppenteilen, Reservistenkollektiven, Kampfgruppenbataillonen' und GST-Grundorganisationen, die den Namen des unvergessenen Widerstandskämpfers und' ehemaligen Mitgliedes des Politbüros des ZK der SED Bruno Leuschner ...

  • Buchtip

    Ausgehend von den Beschlüssen des X. Parteitages der SED, erläutern die Autoren den Inhalt sozialistischer Wehrerziehung und die Notwendigkeit, die Wehrbereitschaft der. Werktätigen zielgerichtet zu fördern. Sie schildern ausführlich die in den verschiedenen Bereichen der Gesellschaft angewendeten Methoden, um die Verteidigungskraft der DDR zu stärken, wobei sie die besondere Verantwortung der Parteileitungen und der Grundorganisationen der SED hervorheben ...

  • Umfangreiches Angebot des Milifärverlages

    Berlin (ADN/ND). Im Militärverlag der DDR erscheint unter dem Titel „Sozialistische Landesverteidigung" der 5. Band der Reden und Aufsätze von' Armeegeneral Heinz Hoffmann, Minister für Nationale Verteidigung. Eine Clausewitz-Biographie und eine Untersuchung über „Lokale Kriege" sind wichtige militärhistorische Neuerscheinungen ...

  • 310000 Mitglieder in Ungarns Wehrverband

    Budapest (ADN). Die ungarische Wehrorganisation MHSZ begeht 1983 mit guter Bilanz den 35. Jahrestag ihrer Gründung. Im vergangenen Ausbildungsjahr stärkten 50 000 Mädchen und Jungen die Organisation^, die jetzt über 310 000 Mitglieder hat Bei den rund 50 000 Veranstaltungen — politische Foren, wehrsportliche Wettkämpfe, Ausstellungen, Tage der Heimatverteidigung und technische Wettbewerbe — wurden fünf Millionen Teilnehmer und Besucher gezählt ...

Seite 14
  • aus DDR-Verlagen

    Eine Auswahl

    Gesellschaftswissenschaften Dietz Verlas Berlin Erhard Lange/Dietrich Alexander (Hrsg.): Philosophenlexikon. 974 S., Leinen, 23 Mark. Ursula Reinhold: Tendenzen und Autoren. Zur Literatur der siebziger Jahre in der BRD. 462 S., brosch., 10,20 Mark. Staatsverlas der DDR Uwe-Jens Heuer: Recht und Wirtschaftsleitung im Sozialismus ...

  • Solide Zusammenschau historischer Vorgänge

    Autorenkollektiv: Geschichte xn Übersichten. Volk und Wissen Volkseigener Verlag, Berlin 1982. 584 S., Pappband, 11,40 Mark. • Ein Nachschlagewerk wird danach beurteilt, wie umfassend und gewissenhaft es Auskünfte gibt. „Geschichte in Übersichten" weicht von der üblichen alphabetischen Sortierung der Stichworte ab, sie sind — dem inneren Zusammenhang des Gegenstandes entsprechend — thematisch und chronologisch geordnet ...

  • Der Kampf der KPD| gegen den Faschismus"

    Edgar Doehler/Bgbert Fisdier: Revolutionäre Militärpolitik gegen faschistische Gefahr. Militärpolitische Probleme des antifaschistischen Kampfes der KPD von 1929 bis 1933. Militärverlag der DDR, Berlin 1982. 245 S., Leinen, 16,50 Mark. Mit diesem Band tritt die Reihe „Militärhistorische Studien" in, das dritte Jahrzehnt ...

  • Ein Verlag stellt sieb vor

    lag der DDR wurde im Januar 1963 gegründet. Er gibt Gesetzblätter und andere amtliche Dokumente zentraler staatlicher Organe heraus, Texitsammlungen und Kommentare von Gesetzen und anderen Rechtsvorschriften sowie Bücher, Broschüren und Zeitschriften zur wissenschaftlichen Leitung der sozialistischen ...

  • Mit Vorliebe für skurrile Typen erzählt

    Zwölf Geschichten, die bereits 1973, beziehungsweise 1976, in den Bänden „Die Grasnelke" und „Die großen bunten Wiesen" vorgestellt wurden, vereint diese Auswahl. Sie zeigt Gunter Preuß als Prosaautor, der mehr und mehr zu einer eigenen Sicht und zu erzählerischer Originalität kommt. Man meint zunächst ein Kinderbuch vor sich zu haben, allerdings mit Geschichten, die eher blaß wirken ...

  • Über die Kunst, mit sich und anderen auszukommen

    Der Titel „Hand-Orakel" führt etwas in die Irre..Man erwartet Mystisches, dabei hat der spanische Schriftsteller und Philosoph Baltasar Graciän (1601-1658) alles übersinnliche aus seiner Philosophie ausgeschlossen. Er glaubte, daß Vernunft und Urteilskraft allein das Verhalten des Menschen bestimmen und daß man sein Leben ganz und gar nach theoretischen Grundsätzen gestalten könne ...

  • Lektüre, nicht nur für Jungvermählte

    Die ersten Jahre einer Ehe bringen die Partner in Konfrontation mit einer Fülle von praktisch zu bewältigenden Problemen, die trotz der allgemeinen Aufgeklärtheit unserer Jugend sehr viele neue Fragen im Detail aufwerfen. Das vorliegende Bändchen versucht in lexikalischer Ordnung und Darstellung Antworten auf solche Fragen zu geben ...

  • Leserbriefe „General und die Frauen" löst Erinnerungen aus

    Über die Rezension von Richard Sperl zu Walther Victors „General und die Frauen" war ich sehr erfreut (ND v. 31. 12. 1982). Das löste bei mir, einem 80jährigen Buchpropagandisten der Partei, viele Erinnerungen aus. Es. ist schön, daß das Buch als fotomechanischer Nachdruck der Büchergilde Gutenbergs (BG) herausgekommen ist Die Büchergilde hatte seinerzeit, 1932, als dieses Werk erschien, mehr als 70 000 Mitglieder ...

  • Kniffliges nun exakt definiert

    Ursprünglich meinten die alten Griechen mit dem Wort Technik „die Fähigkeit, etwas zu erzeugen". Diese Fähigkeit ist für uns heute selbstverständlich. Dennoch, es gibt wenige Gebiete des gesellschaftlichen Lebens, die trotz aller Vertrautheit schon durch ihre rasche Weiterentwicklung so viele Fragen aufwerfen ...

  • Von Heilkräutern, Hexen und Buckelapothekern

    „Lauf nicht ins Kornfeld, denn dort sitzt die Kornmuhme und holt dich weg!" — Früher hörte man den warnenden Satz der Mütter häufiger als heute, denn ernstlich glaubt niemand mehr an diesen Kinderschreck. Einer,; der noch erklären kann, was es mit der Kjornmuhme oder der Roggenmuhme auf sich hat, ist Otto Ludwig ...

  • Htm «wiMiltsfront «ter taitj

    KPD-Flugblatt zum Machtantritt Hitlers. Die Kommunistische Partei erklärte den Faschismus zum Todfeind des deutschen Volkes und ryef zur Einheitsfront der Tat auf (Aus Heinz Bergschicker: „Deutsche Chronik 1933 bis 1945. Bilder/Daten/Dokumente", deren 2. Auflage dieser Tage beim Verlag der, Nation Berlin ...

  • Andersen-Märchen in 2Bänden

    Die Märchen und Geschichten von Hans Christian Andersen sind unlängst im Gustav Kiepenheuer Verlag Leipzig in einer rollständigen Ausgabe erschienen (aus dem Dänischen übertragen i'on Eva-Maria Blühm und Gisela Perlet). Die beiden Bände der Reihe Bücherkiepe wurden von Leopold Magon herausgegeben. Sie gewinnen besonderen Reiz durch die Illustrationen von Vilhelm Pedersen und Lorenz Fröhlich (Band l: 592 S ...

  • Naturschönheiten durch die Lupe betrachtet

    Mit einer großen, bunten Raupe, die sich nicht bei ihrer Metamorphose zum Schmetterling zugukken lassen will, sowie dem Verlust einer Lupe nimmt die Geschichte ihren Anfang. Für die kleine Maxi, die gern mit ihrem Großvater Max durch Wald und Flur streift, sind beide Ereignisse schmerzlich. Wollte sie doch schon immer einmal sehen, wie sich so eine Raupe verwandelt, aus ihr zunächst einmal eine Puppe wird ...

  • Philosophie-Reihe in einem neuen Gewand

    Soeben erhielt ich das 101. Heft der Reihe „Zur Kritik der bürgerlichen Ideologie": Horst Holzer „Soziologie in der BRD". Ob der Akademie-Verlag Berlin gut beraten war, als er das Gesicht der Reihe veränderte, wage ich zu bezweifeln. Der vorliegende Titel unterscheidet sich optisch. kaum von denen der im gleichen Verlag erscheinenden Reihe „Literatur und Gesellschaft" ...

Seite 15
  • Bei der Spartakiade auf jeden Fall dabei

    Der 27jährige Medizinstudent ist der erfolgreichste Eiskunstläufer der DDR. Er wurde 1974 und 1910 Weltmeister, war dreifacher Europameister und olympischer Silbermedaillengewinner 1980. ND: Wie weif sind Sie mit Ihrem Medizinstudium? Jan HofTmann: Im dritten Studienjahr. Nach den ersten beiden. Jahren an der Humboldt-Universität studiere ich jetzt an der Medizinischen Akademie in Dresden ...

  • Gefährliche Wahrheit

    Krüger belehrte seine Hörer, daß sich die Sowjetunion nach einigem Zögern entschloß, an den Spielen' 1952 teilzunehmen. Die UdSSR bot großartige Leistungen. Seit diesem Tag stehen die westlichen Medien - und auch die Historiker — vor dem Problem, die Triumphe der Sportler sozialistischer Länder ihrem Publikum erklären zu müssen ...

  • Klaus Ampler tippt auf vier Favoriten-Duos

    Grosser/Raab wollen bei 1001 Runden weit vorn landen

    Von Eckhard G a 11 • y Der Friedensfahrtsieger von 1963 undi jetzige 'DHfK-Trainer Klaus Ampler konnte sich nicht mehr genau erinnern, in welchem Jahr er zusammen mit Rainer Marks die 1001 Runden gefahren war. „Ich weiß nur noch, daß wir nach etwa 300 Runden aufgaben", meinte er am Freitagnachmattac, ...

  • Rostock kann den

    Rückstand aufholen

    Als erste der sechs DDR- Mannschaften, die am Sonnabend und Sonntag ihre Rückspiele in den Handball-Europapokalwettbewerben auszutragen haben, treten die Männer des SC Empor Rostock in Aktion. Sie treffen im IHF-Cup - dabei geht es um den Einzug ins Halbfinale — heute in Westberlin (Beginn 16 Uhr) auf die Reinickendorfer Füchse ...

  • Krieg statt Spiele

    Interessanterweise widmete er den Spielen des Jahres 1916, die bekanntlich dem ersten Weltkrieg zum Opfer fielen,, nur in einem Punkt besondere Aufmerksamkeit — der Debatte nämlich, die im damaligen deutschen Reichstag über die Bewilligung des Zuschusses für die Olympischen Spiele geführt worden war und in deren Verlauf die Sozialdemokraten die Zahlungen abgelehnt hotten ...

  • Hoffnung: Kommerz

    Die Fälschung Krügers beweist aber nur, wie sehr man in westlichen Ländern unter diesen Erfolgen leidet. Mit Vorträgen lassen sie sich auch nicht in Mißerfolge umwerten. Deshalb verwies Krüger am Schluß seines Vortrags auch auf die Hoffnungen, die man mit der Kommerzialisierung verbindet: „Jahrelang konnte der kommunistische Block die Überlegenheit des Systems des geplanten Einsatzes von Menschenkapital über das System der freien Marktwirtschaft nachweisen ...

  • Geschichtsfälscher

    nun auch in Olympia Feldzug gegen die Erfolge des sozialistischen Sports

    U>. VI«.» III Die Attacken der Geschichtsfälscher, die in den letzten Monaten mit enormem Eifer das Bild des Faschismus zu polieren versuchen und dabei den Anteil der Kommunisten und Sozialdemokraten am Kampf gegen den Faschismus zu negieren trachten, hoben auch um den Sport .keinen Bogen geschlagen ...

  • Torrn •ßunktm* Meter • Sekunden

    SKISPORT

    Damenskirennen In Zadov (CSSR) 10 km (Weltpokalwertung): 1. Pettersen 31:53,1, 2. Jahren (beide Norwegen) 31:57,8, 3. Paulu (CSSB) 32:05,Q, 4. Nybraten (Norwegen) 32;10,l, 5. Hämäläinen (Finnland) 32:21,7, 6. Jeriova (CSSR) 32:29,1, 10. Rohrmann (DDR) 32:43,3 (DDR- Auswahlläuferinnen waren nicht am Start) ...

  • EISSCHNELLAUF

    Wettbewerbe in Madonna dl Campligio (Italien): Sprinter-Vierkampf, Männer: 1. Boucher (Kanada) 153,350 Punkte (Vierstreckensieg), 2. Widjakin (UdSSR) 155,665, 3. Ykema (Niederlande) 156,450. Frauen: 1. Dai£le (Kanada) 171,245, 2. Sidorowa (UdSSR) 171,525, 3. Holzner (BRD) 172,910.

Seite 16
  • Auf der Suche nach Wissen

    Hagenower Familie knackt Nüsse von Stimme der DDR und Radio Moskau

    Wie viele Menschen mag es zwischen Rostock und Suhl geben, die in freien Stunden am Rätselraten Freude haben? Das könnte gleich eine Frage an Klaus-Peter Kolberg sein, einen Mann, der schon ganz andere Nüsse geknackt hat. Doch sicher weiß er darauf auch keine Antwort. . Schon als Schüler bereitete ihm die Rätselraterei Vergnügen, wenn er einem Problem der ABC^Zeitung oder der FRÖSI auf die Spur gekommen war ...

  • Die aktuelle Schachpartie

    Einmal mehr: Tal

    Weihnachten ging im Schwarzmeerkurort Sotschi bei warmem, sonnigem Wetter das 16. Tschigorin- Memorial im* Rahmen des Schachfestivals „Rossija" zu Ende. Das Turnier war stark besetzt (FIDE- Kategorie 111), und es wurde gutes Schach geboten. Der Sieger hieß, wie ND kurz meldete, einmal mehr Michail Tal ...

  • Kreuigitter

    1. Idee, 2. Geschäftenebenstelle, Vertretung, 3. Bootswettfahrt, 4. runde Pfanne, 5. Kopfbedeckung deri Ulanen, 6. Handharmonika, 7. saure Würztunke, 8. Mundtuch, 9. Baustoff, 10. Giftstoff im Tabak, 11. erhöhter Tritt, 12. Hausschuh ohne Fersenteil, 13. ungai rische Münzeinheit, 14. Niederschlag, 15 ...

  • Auswahl und Gestaltung

    Unsere heimische Flora weist genügend Baum- und Straucharten für den Bonsai- Liebhaber auf. Außerdem ist das Angebot der Baumschulen für diesen Zweck vielseitig. Von forstwirtschaftlich genutzten Flächen sollte man junge Sämlinge, wie sie oft unter alten Bäumen wachsen, nur entnehmen, wenn es sich nicht um Anpflanzungen handelt ...

  • Tuchklöße aus Schottland

    Die Schotten halten sie für eine große Delikatesse, viele vielleicht nur deshalb, weil sie eine „ideale Grundlage" für den anschließenden Scotch, den schottischen Whisky, seien. Die Rede ist von den „clootie dumplings", den Tuchklößen, die nach dem Tuch benannt sind, in dem sie gekocht werden. Gelegentlich, ...

  • Manien Abd el-Kaders

    Im Jahre 1830 begann die koloniale Eroberung Algeriens durch Frankreich. Die Volksstämme ^ Westalgeriens organisierten den bewaffneten Kampf gegen die Kolonialisten, wählten 1832 Abd el-Kader zu ihrem Führer und proklamierten ihn zum Emir von Maskara. Während des Befreiungskampfes beseitigte er schrittweise die feudale Zersplitterung des Landes und schuf einen einheitlichen Staat mit der Hauptstadt Maskara ...

  • Der Spülkasten läuft

    Einen ständig laufenden Spülkasten der Toilette kann man selbst reparieren. In fast allen Spülkästen drückt das zulaufende Wasser einen Schwimmer in Form eines Plastballs, der auf einem Hebelarm sitzt, in die Höhe. Bei bestimmtem Wasserstand wird über den Hebel das Zulaufventil geschlossen. Eine Glocke, vom Wasserdruck auf die Dichtung am Kastenboden gedrückt, verhindert das Ablaufen ' des Spülwassers ...

  • CSSR: Gemälde und Plastiken

    Insbesondere bei kunstbegeisterten Sammlern dürften zwei Serien Interesse erregen, die von der CSSR- Post Ende 1982 herausgegeben wurden. Ein Satz von fünf Werten stellt Arbeiten tschechoslowakischer und slowakischer Maler des 19. und 20. Jahrhunderts vor. Unter den ausgewählten Künstlern/ ist wohl Emil Filla, einer der Mitbegründer der modernen tschechischen Malerei, der bekannteste ...

  • Hopfen

    (Humulus lupulus)

    Zeichnung: Krone Hopfen ist ein rechtswindender Schlinger und wächst in zwei Stunden etwa* eine Drehung um seine Stütze. Bevorzugte Standorte sind Hecken, feuchte Gebüsche, Waldränder oder Flußufer. Aus einem kräftigen, stark verzweigten Wurzelstock treiben im Frühjahr zahlreiche, bis zu 6 jn hohe, rauhe Stengel mit zweispitzigen Kletterhaaren ...

  • Kontrastreiche Kradbekleidung

    Immer wieder sind Motorrädfahrer, Kleinkraftradfahrer und Radfahrer in Unfälle verwickelt, weil sie von Verkehrsteilnehmern wie PKW- und LKW-Fahrern nicht wahrgenommen werden. Dies geschieht — wie Unfallberichte nachweisen — sogar vornehmlich an Verkehrsknotenpunkten und eindeutig vorfahrtgeregelten Straßen ...

  • Bastnähen

    k.

    Bastnähen ist eine einfache, aber wirkungsvolle Technik. Als Material wird Kunstbast und als Einlage leichtgedrehter Bindfaden verwandt. Fast alle Gegenstände werden in der Mitte begonnen. In eine stumpfe Sticknadel fädelt man einen Bastfaden, nimmt den Einlagefaden, schrägt' den Anfang etwas ab und befestigt durch einfache Vorstiche den Bastfaden (siehe linke Abbildung) ...

Seite
1982 brachte erneut ein kräftiges Wachstum unserer Volkswirtschaft in Magdeburg DER LEISTUNGSZUWACHS im Friedensaufgebot der IDJ Beratung Erich Honeckers mit dem Sekretariat der SED-Bezirksleitung Magdeburg IN DER VOLKSBILDUNG Deklaration von Prag ist offizielles UNO-Dokument Immer mehr Opfer durch extreme Hitze in Peru DIE HAUPTSTADT BERLIN Gewerkschafte rtreften Schlag gegen Reaktionäre Kampfdemonstration Erklärung von Malaysia Proteststreiks in Italien Spanien: Arbeitslosigkeit
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen