23. Jan.

Ausgabe vom 31.05.1978

Seite 1
  • Leonid Breshnew in der CSSR eingetroffen

    Partei- und Regierungsdelegation der UdSSR begeistert begrüßt Herzliche Begegnung mit Gustav Husäk / Verhandfungen begannen

    von unserer Korrespondent!» Eva H o r I a m u s Prag, Eine vom Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzenden des Präsidiums ies Obersten ^Sowjet* de» UdSSR, Leonid Breshraew, geleitete sowjetische Partei- und Begierungsdelcgation ist am Dienstag zu einem offiziellen Freundschaftsbesuch i» Prag eingetroffen, Sie folgt einer Einladung des ZK der KPTseh, des Präsidenten und der Regierung der CSSR ...

  • Eine klare Position ist wichtige Voraussetzung

    Die Reife der politischen Diskussion wie auch der Reichtum der vorgewiesenen literarischen Bilanz waren beeindruckende Bestätigung dafür, daß die Politik des VIII. und IX. Parteitages der SED für das Gedeihen der sozialistischen Literatur in unserem Land ein günstiges Klima geschaffen hat. Im Vordergrund ...

  • Volker der DDR und der VDRJ sind solidarisch verbunden

    Armeegeneral Hoffmann empfing jemenitische Militärdelegation

    Berlin (ADN). Armeegeneral Heinz Hoffmann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Minister für Nationale Verteidigung, empfing am Dienstag die gegenwärtig In der DDR weilende Militärdelegation der Volksdemokratischen Republik Jemen, die vom Minister für Verteidigung, Oberstleutnant Ali Ahmed Nasser Antar, geleitet wird ...

  • Fruchtbare Aussprache über das literarische Schaffen

    Zweiter Beratungstag des VIII. Schriftstellerkongresses / Berichte von den Erfahrungen der Arbeitsgruppen / Wettere ausindische Gäste überbrachten Grüße der Bruderverbände

    Berlin (ND). Mit einer konstruktiven, von hohem Verantwortungsgefühl bestimmten Diskussion über Rolle und Aufgaben der Literatur in der sozialistischen Gesellschaft wurde am Dienstag der VIII. Schriftstellerkongreß der DDR fortgesetzt. In der fruchtbaren Aussprache, bei der auch Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, zugegen war, standen Diskussionsbeiträge über die erfolgreiche und problemorientierte Entwicklung der Literatur der DDR im Mittelpunkt ...

  • Joshua Nkomo iu Besuch in Berlin

    Gespräch mit Hermann Axen Berlin (ADN). Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Dienstag den Präsidenten der Afrikanischen Volksunion v'1"1 Simbabwe und Kopräsidenten der Patriotischen Front Simbabwes, Joshua Nkumo, der zu einem Arbeitsbesuch in der DDR weilt. Im ...

  • Dem Internationalismus stets fest verpflichtet

    Claus Hammel erstattete den Bericht der Arbeitsgruppe „Gegenwartsdra'matik" Er befaßte sich mit der Tatsache, daß DDR-Stücke auf unseren Bühnen noch ungenügend vertreten sind, und verwies in diesem Zusammenhang auf eine kürzliche Beratung zwischen den Fachbereichen Literatur und Theater des Ministeriums für Kultur sowie des Schriftsteller- und des Theaterverbandes zu diesem Problem ...

  • Triebkräfte der Epoche sichtbar werden lassen

    Großen Raum nahm der Gedankenaustausch darüber ein, wie Literatur Geschichtsbewußtsein mitprägen kann. Jurij Brezan ging in seinem Beitrag von den Überlegungen der Arbeitsgruppe „Literatur und Geschichtsbewußtsein" aus, als er dazu aufforderte, die Leser in Stand zu setzen, sich der neuen Menschlichkeit unseres sozialistischen Lebens in ihrer Historischen Dimension bewußt zu werden ...

  • Reaktionärer Terror in der Türkei forderte 300 Opfer

    Ankara (ADN). In der Türkei greifen blutige Anschläge und Massaker profaschistiseber Kräfte immer mehr um sich. Seit Januar dieses Jahres sind über 300 Personen dieser reaktionären Terrorwelle zum Opfer gefallen. Bei einem Attentat gegen Studenten der „Technischen Universität des Nahen Ostens" in Gaziantep wurden erst am Wochenanfang wieder zwei Menschen getötet und drei verletzt ...

  • Protest gegen Neutronenbombe

    Demonstration in der USA-Hauptstadt

    Washington (ADN-Korr.). Vertreter amerikanischer Friedensorganisationen, Delegierte des Weltfriedensrates sowie japanische Überlebende von Hiroshima und Nagasaki protestierten am Dienstag während des Beginns der NATO-Ratstagung in Washington gegen die Neutronenbombe der USA. In Sprechchören und auf Transparenten forderten sie deren Verbot und warnten „Die Neutronenbombe bedeutet Atomkrieg ...

  • Yorster-Pofkei verhaftete erneut Gegner der Apartheid

    Johannesburg (ADN). Die Verhaftungen von Apartheidgegnern in Südafrika gehen weiter Wie AFP berichtete, wurden nach den Festnahmen durch die Sicherheitspolizei (BOSS) vom Wochenende weitere Personen verschleppt. Atm Montag verhafteten die Polizeischergen in der Redaktion der Johannesburger kirchlichen Wöchenzeitung „The Voice" die Journalisten- Juby Mayet und Phil MtMmkulu, Beide werden unter Anwendung der sogenannten Sicherheitsgesetze in Haft gehalten ...

  • Dürreschäden in der KDVR Lavaströme aus Ätna-Kratern

    Pjöngjang (ADN-Korr). Die KDVR ist gegenwärtig von einer Dürreperiode betroffen. Seit Monaten ist nur geringfügiger Niederschlag gefallen. In der Provinz Hwanghe im Südwesten des Landes spricht man von der größten Trokkenheit seit dem Jahr 1922. Um die Schäden in Grenzen zu halten, hat das Zentralorgan des ZK der Partei der Arbeit Koreas, „Nodong Sinmun", die Werktätigen aller Gebiete der Volkswirtschaft aufgerufen, neue Wasserressourcen zu erschließen ...

  • Eskalation der israelischen Überfälle in Südlibanon

    Beirut (ADN-Korr.). Im Süden Libanons beschoß israelische Artillerie am Dienstag erneut friedliche Dörfer, Batterien der Aggressionstruppen und libanesischer Rechtsmilizen unternahmen mehrfach Angriffe auf das Dorf Fraidiss am Fuße des Hermon-Masslvs. Auch im. Gebiet um Nabatiye gingen schwere Granaten nieder ...

  • Beratungen der UNO fortgesetit

    Weltfriedensratsoppeil übergeben

    New York (ADN-Korr.). In der Generaldebatte der UNO-Sondertagung haben sich am Dienstag Sprecher der MVR, Kubas und Japans für eine sofortige Zügelung des Wettrüstens eingesetzt. Im Verlauf dieses Beratungstages wurden dem Weltforum offiziell auch die am Sanntag vom Weltfriedensrat verabschiedeten Botschaften zugeleitet, in denen dringend darum ersucht wird, die Ächtung der Neutronenwaffe zum „Kernproblem" aller Debatten und Resolutionen der Sondertagung zu machen ...

  • 180 Patrioten im Hungerstreik

    Protestaktion in Chiie dehnt sich aus

    Santiago (ADN/ND). Auf etwa 180 hat sich die Zahl der Hungerstreikenden in Chile erhöht, die mit ihrer Aktion Pinochet zwingen wollen, Auskunft über die 2500 „verschwundenen" Patrioten zu geben. In neun Städten des Landes stehen Chilenen in Kirchen, in Gebäuden des Roten Kreuzes und der UNO im Streik ...

  • IDFF-Irklarung zum Kindertag

    Weltkoniereru wird aktiv vorbereitet

    Berlin (ADN). Die Internationale Demokratische Frauenföderation (1DFF) bekräftigt im Namen aller ihr angeschlossenen nationalen Organisationen die feste Entschlossenheit, aktiv an der Vorbereitung und Durchführung des Jahres des Kindes 1979 mitzuwirken. Das geht aus einer am Dienstag anläßlich des Internationalen ...

Seite 2
  • Kommentare und Meinungen

    Die Sympathien des Herrn Gu Mu

    Reisen von Politikern in andere Staaten gehören zum AHtag der internationalen Beziehungen. Der Wert solcher Kontakte hängt davon ab, von welchen Positionen die Partner ausgehen, ob sie die Interessen der Völker und des Friedens ihren Gesprächen zugrunde legen und den Realitäten der heutigen Welt Rechnung tragen ...

  • Millionen Starts für süße Fracht

    43 000 organisierte Imker in der DDR / Neue Methoden zur Bienenhaltung / Steigende Erträge

    Mit der Baumblüte begann die Flugsaison der Bienen. 43 00Ö Werktätige in unserer Republik betätigen sich zumeist in ihrer Feizeit als Imker Sie sind in über 1000 Sparten des Verbandes der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter organisiert und betreuen einen Großteil def über eine halbe Million Bienenvölker Berechnungen haben ergeben, daß in unserer Republik 27 Milliarden Bienen über Feld und Flur schwirren ...

  • Volker der DDR und der VDRJ sind solidarisch verbunden

    (Fortsetzung von Seite 1)

    die Offiziere aus der VDBJ Die Abordnung erwies ihre. Ehrenbezeigung den zahllosen tapferen Frauen und Männern, die im Kampf gegen Faschismus und imperialistischen Krieg ihr Leben lassen mußten. Zu Ehren der Militärdelegation fand der Große Wachaufzug statt. Am Ehrenmal in Berlin-Treptow verneigten sich die Militärs im Gedenken an die 20 000 für die Befreiung Berlins gefallenen Sowjetsoldaten, von denen 5000 hier die letzte Ruhestätte gefunden haben ...

  • Landesbischof von Thüringen stattete Antrittsbesuch ab

    Begegnung mit dem Vorsitzenden des Rates des Bezirks Erfurt

    Erfurt (ADN) Der Vorsitzende des Rates des Bezirkes Erfurt, Richard Gothe, empfing am Dienstag den Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche Thüringens, Werner Leieh, zu seinem Antrittsbesuch. D. Ingo Braecklein, der nach langjähriger Amtszeit als Landesbischoi der Thüringer Kirche ausschied, stattete gleichzeitig dem Rotsvorsitzenden seinen Abschiedsbesuch ab ...

  • Berühmte Gaste in Dresden

    Musikfestspiele mit Berliner Philharmonikern unter Karajan

    Dresden (ND). Mit stürmischem Beifall wurde am Dienstagabend im Dresdner Kultur palast das Konzert der Berliner Philharmoniker aus Westberlin unter Leitung ihres Chefdirigenten Herbert von Karajan im Rahmen der 1. Dresdner Musikfestspiele gefeiert. Auf dem Programm standen Beethovens IV Sinfonie und ...

  • Beratungen mit der CSSR über Wissenschaft und Technik Willi Stoph empfing Minister Ladislav Supka zu Gespräch

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, empfing am Dienstag den Minister für technische Entwicklung und Investitionen der CSSR, Ladislav Supka, der zu Beratungen mit dem Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR und Minister für Wissenschaft und Technik, Dr ...

  • Jugoslawischer General beim DDR-Verteidigungsminister

    Berlin (ADN). Zu einer Visite empfing Armeegeneral Heinz Hoffmann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Minister für Nationale Verteidigung, am Dienätag Generaloberst Enver Cemalovic, Gehilfe des Bundessekretärs für Volksverteidigüng der SFRJ (Stellvertreter des Ministers) und Chef der Luftstreitkräfte/Luftverteidigung der jugoslawischen Volksarmee ...

  • Beratung mit Vorsitzenden von ständigen Kommissionen

    Schwerin (ADN). Nahezu 235 000 Abgeordnete, Nachfolgekandidaten und zahlreiche weitere als Mitglieder berufene Werktätige gehören den ständigen Kommissionen der örtlichen Volksvertretungen in der DDR an. Über gute Erfahrungen dieser wichtigen Form der Abgeordnetentätigkeit; beriet in Schwerin eine Arbeitsgruppe des Staatsrates unter Leitung der Volkskammerabgeordneten Brunhilde Hanke mit Kommissionsvorsitzenden des Nordbezirkes ...

  • Freundschaftliches Gespräch mit sowjetischen Gästen

    Berlin (ADN). Günter Mittag, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Dienstag eine Delegation des ZK der KBdSU unter Leitung von W W. Listow, Leiter der Abteilung Chemische Industrie des ZK der KBdSU, zu einem freundschaftlichen Gespräch. Günter Mittag Informierte die sowjetischen Gäste über Grundfragen der Politik der SED bei der Durchführung der Beschlüsse des IX ...

  • Parlamentarier Österreichs beendeten ihren Aufenthalt

    mm Horst Sindermann und Anton Benya sprachen auf Empfang

    Zum Abschluß ihres Besuchs hatte der österreichische Botschafter in der DDR, Dr. Hans Walser, am Montag in Berlin einen Empfang gegeben. Gäste des Abends waren Horst Sindermann, Präsident der Volkskammer der DDR, Heinz Eichler, Sekretär des Staatsrates, weitere Mitglieder des Präsidiums der Volkskammer sowie Persönlichkeiten des gesellschaftlichen Lebens ...

  • Probleme der Effektivität In der Wissenschaft erörtert

    Berlin (ND). Die Qualität und Effektivität der Forschung zu erhöhen und alle Vorzüge unserer sozialistischen Gesellschaft zu nutzen, damit Wissenschaft und Technik ihrem humanistischen und revolutionären Wesen entsprechend stärker entwickelt und für den gesellschaftlichen Fortschritt wirkungsvoller eingesetzt werden können, ist eine Aufgabe ersten Banges ...

  • Fließlinien verdoppeln die Produktivität

    Großbetriebe halfen Leipziger Bäckern beim Bau neuer Technik

    Wie am Fließband werden heute im VEB Backwarenkombinat Leipzig, dem zweitgrößten Betrieb dieser Art in der DDR, Kuchen und Kleingebäck hergestellt. Als kontinuierliches Teigband kommt der Materialstrang aus den 13 Meier langen Maschinen, den sogenannten „Kondi"-Linien. Zusatzaggregate füllen oder belegen den Teig und schneiden ihn in die rechte Form, Mühelos erledigt jetzt moderne Technik in dieser Produktionsstätte, was früher viel Handarbeit erforderte ...

  • Internationales Symposium zur studentischen Erziehung

    Leipzig (ND). Das 5. internationale Symposium zur kommunistischen Erziehung begann am Dienstag an der Sektion Marxismus-Leninismus der Karl- Marx-Universität Leipzig. Die zweitägige Veranstaltung wird im Auftrag des Ministers für Hoch- und Fachschulwesen der DDR ausgerichtet. Ihr Thema „Sozialistische Moral und Student" entspricht den Vereinbarungen der Konferenz der Hochschulminister sozialistischer Länder und dem Plan der Hochschulforschung der ...

  • SFRJ-Verteidigungsminister empfing die NVA-Delegation

    Belgrad (ADN-Korr.). Die Delegation der NVA der DDR unter Leitung des Stellvertreters des Ministers für Nationale Verteidigung und Chef des Hauptstabes, Generaloberst Heinz Keßler, wurde am Dienstag vom Bundessekretär für Volksverteidigung der SFRJ, Armeegeneral Nicola Ljubieic, empfangen. In dem Gespräch, ...

  • Impfstoff gegen Masern aus der DDR nach Argentinien

    Dresden (ADN). Masern-Impfstoff für 400 000 Kinder Argentiniens ist am Dienstag aus der DDR auf dem Luftweg nach Buenos Aires gebracht worden. Er stammt aus dem VEB Sächsisches Serumwerk in Dresden, der auf die Produktion dieses hochwertigen Impfstoffes spezialisiert ist. Bereits im Vorjahr wurde mit einer Sondermaschine eine ähnlich große Sendung des M asern -Leben d vi ru s -1 mpfStoffes nach Argentinien geliefert ...

  • Verhandlungen über Rechtsverkehr fortgesetzt

    Berlin (ADN). Die Verhandlungen zwischen der DDR und der BRD zur vertraglichen Regelung des Rechtsverkehrs wurden am Diensteg in Berlin fortgesetzt. Die Delegation der DDR stand unter Leitung des Staatssekretärs im Ministerium der Justiz Dr. Hans Ranke. Die Delegation der BRD wurde vom Staatssekretär des Bundesministeriiuims der Justiz ...

  • Kriminelles Bandenmitglied verurteilt

    Berlin (ADN). Durch das Bezirksgericht Cottbus wunde der Bürger der BRD Peter Wanke wegen Verbrechen gemäß § 105 StGB zu 3 Jahren Freiheitsentzug verurteilt. Im Auftrage der in Berlin (West) etablierten kriminellen Vereinigung Tüpke (beteiligte sich Wonke an der Organisierung von Straftaten unter Mißbrauch der Trans ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    GünterSchabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Aifred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Sßiskwssmi»

    i>K SW Günter Görlich Den dringend notwendigen Blick auf das Ganze fordern

    brochener Folge bis in die heutigen Tage des Monopolkapitals Mordtaten. Und so auch können westliche Medien das Bild vom ruhig lächelnden guten Christenmenschen — wie er sich selber nennt — Filbinger verbreiten. Er nimmt für seine blutige Vergangenheit als Marinestaatsanwalt im zweiten Weltkrieg den verschleiernden Mantel in Anspruch ...

  • Arbeit und Alltag in der DDR sind für uns große Themen

    Gerhard Holtz-Baumert ging zu beginn seines Diskussionsbeitrages auf die hohe Verantwortung der Künstlei in der DDR ein. Als Mitglied des Volkskammerausschusses für Kultur entscheide er ebenso wie viele andere Schriftsteller und Künstler, Abgeordnete unserer höchsten Volksvertretung, mit über die Geschicke unseres Landes ...

  • Nach Art des Fuchses, der die Trauben so sauer fand

    h-s gebe Themen, die man für sich hat, sagte Uwe Kant, und es gebe solche die man nicht für sich hat. Zu den letzteren gehöre da.s Thema „Westpresse und Kongreß" Wer dazu spreche, könne nicht den Ruf dessen, der Neues saut, auf sich ziehen, aber er gebe der Wahrheit die Ehre. „An der Vorbereitung dieses ...

  • CSSR

    Bohumil Nohejl Mitglied des Präsidiums des Verbandes Tschechoslowakischer Schriftsteller „Wir überzeugen uns täglich, daß die Zusammenarbeit zwischen unseren Ländern auf allen Lebensgebieten enger wird", sagte Bohumil Nohejl in seinen Grußworten an die Kongreßdelegierten ..Das widerspiegelt sich selbstverständlich auch auf literarischem Gebiet ...

  • Geiste aus Bruderländern

    UdSSR: Witali Oserow, Sekretär des Schriftstellerverbandes der UdSSR, Lasar Karelin, Sekretär der Moskauer Schriftstellerorganisation; Valentin Kotkin, Leiter des Bereichs sozialistische Länder in der Auslandskommission des Schriftstellerverbandes der UdSSR VR Bulgarien: Dimiter Gundow, Mitglied des ...

  • Christen im Bündnis mit den weltverändernden Kräften

    Die Verfasserin zahlreicher historischer Romane knüpfte an Gedanken Hermann Kants im Referat an und betonte aus christlicher Überzeugung, „daß niemand sich heraushalten kann aus den Kämpfen dieser Zeit, niemand, der sich mit Literatur befaßt" Und auf Quellen ihres Schaffens eingehend, sagte sie „Im Frühjahr 1934 fand der Kommunist Hans Grundig bei einem Geistlichen Aufnahme und zeitweiliges Versteck ...

  • UdSS*

    Witali Oserow Sekretär des Schriftstellerverbandes der UdSSR

    Im Namen der Tausenden sowjetischen Schriftsteller und Millionen Leser in der Sowjetunion übermittelte Witali Oserow dem Kongreß herzliche Grüße. Die Bücher der DDR-Schrifteteller seien in der UdSSR sehr beliebt. Zwischen dem VII. und VIII. Kongreß sind übe: 130 Werke in einer Auflage von etwa acht Millionen ...

  • VR Polen

    Jan Koprowski Sekretär des Polnischen Schriftstellerverbandes

    Er überbrachte die herzlichen Grüße des Hauptvorstandes des Polnischen Schriftstellerverbandes zum VIII. Schriftstellerkongreß. „Ich glaube, daß die Beziehungen zwischen unseren Verbänden immer besser geworden sind", sagte der Redner. Jährlich würden sich die Leitungen beider Organisationen entweder in Warschau oder in Berlin treffen, um sich besser kennenzulernen ...

  • Mongolische VR

    S. Dashdendew Sekretär des Mongolischen Schriftstellerverbandes

    „Voller Aufmerksamkeit", sagte Genosse Dashdendew. „verfolgten wir da.s Hauptreferat des Vizepräsidenten des Schriftstellerverbandes der DDR, Hermann Kant. Er sprach über die Parteilichkeit und die Ideologie der Literatur Und weil diese Fragen nicht nur vor der DDR, sondern vor allen Ländern des sozialistischen Lagers stehen, möchte ich Sie hier der Unterstützung der mongolischen Schriftsteller versichern ...

  • VR Bulgarien

    Dimiter Gundow Mitglied des Vorstandes des Bulgarischen Schriftstellerverbandes

    Er wünschte der Beratung fruchtbringende Arbeit. „Wir haben seit jeher von Ihrer Kultur und Literatur gelernt", sagte der Redner und erinnerte unter anderem an Georgi Milew, der 1913 in Deutschland lebte und aus dem großen Schatz seiner Literatur geschöpft habe. Während des Leipziger Reichstagsbrandprozesses habe Georgi Dirnitroff, der die deutsche Literatur sehr gut kannte, Goethe-Gedichte zitiert, um seine Ansichten vor dem faschistischen Gericht zu vertreten ...

Seite 4
  • In unserem Staat hat etwas wirklich Heues begonnen

    „Ich kann nicht umhin", begann Jurij Brezan seine Diskussionrede, „am Anfang ein paar Worte zu sagen zu oder über Stephan Hermlin." Er wolle dies nicht in ausführlicher Weise. Das könne und solle so ausgedehnt wie möglich im Verbandsleben geschehen. Es tue ihm leid, daß Hermlin entsprechende Angebote, die nicht einmalig waren, bisher nicht angenommen hat ...

  • Ansichten zu Teilen und Aspekten des Gegenwärtigen

    Stephan Hermlin ging in seinem Beitrag davon aus, was er zu sagen habe, hänge mit .seinen gegenwärtigen literarischen Beschäftigungen zusammen. Er wolle ausdrücken, wie sich ihm aus Erfahrenem und aus dem Vergangenen das Gegenwärtige darstelle, zumindest einige Teile oder Aspekte dieses Gegenwärtigen ...

  • Geist eines geschichtlich gereiften Optimismus

    Es gehe ihm um „den Geist unserer Literatur in dieser Zeit", begann Werner Neubert seine Diskussionsrede, das, was sie ideell weitgehend zusammenführt. Für ihn sei dies „der Geist eines geschichtlich gereiften Optimismus, der sich auch seiner vormals unbekümmerten Zeit nicht schämt, denn er hat sich ...

  • Sozialistisches Bewußtsein bildet sich öffentlich

    Über Realismus in der Literatur und über Verantwortung vor der Gesellschaft, die nicht allein den Schriftsteller angeht, sprach Wolfgang Kohlhaase. Er wählte für seine Ansichten ein Gleichnis: Seine Großmutter habe im Alter eine bestimmte Fotografie nicht, gemocht, weil sie darauf alt aussah, von Krankheit gezeichnet, erschöpft ...

  • Verantwortung in tragen schließt Parteinahme ein

    „Ich habe einmal eine Theatergesialt sagen lassen — bitte verzeihen Sie die anmaßende Eitelkeit des Selbstzitats —, der Mensch sei immer die Summe seines bisherigen Lebens. Nun haben mich die letzten zirka 20 Monate zum Nachdenken über mich selbst verführt, nicht immer eine angenehme Beschäftigung. Nicht immer aber ging dieses Abenteuer der Selbstbefragung zu meinen Lasten aus ...

  • Auszüge aus der Diskussion

    Nach Art des Fuchses, der die Trauben so suuer fand

    (Fortsetzung von Seite 3) „Karrieristen" künstlerisch und moralisch zu diffamieren. „Das ist natürlich — wie soll man sagen — nicht so ganz nett. Ich meine aber, es schaffen solche Behauptungen keine Fakten außer sich seihst. Wir wollen achten, daß sie niemals ins Recht gesetzt werden. Nun, obwohl diese ...

Seite 5
  • Mit einem klaren Horizont läßt sich besser schreiben

    Ruth Werner ging in ihrer Diskussionsrede zunächst auf die Resonanz ein, die ihr Buch „Sonjas Rapport" bei den Lesern gefunden hat. Ihr sei in vielen Veranstaltungen und Briefen immer wieder gesagt worden, man möge das Buch, „weil es ein ganz- politisches, gesellschaftliches Buch eines Kundschaft ters bei seiner Arbeit ist und weil die menschliche, persönliche Seite nicht unterschlagen wurde ...

  • Menschenrechte sind für die Arbeiter immer konkret

    „Die Verantwortung des Schriftstellers in den Kämpfen unserer Zeit — lautet das heutige Motto. Als die erste Voraussetzung, diesem hohen Anspruch gerecht zu werden, halte ich, sich stets auf sich selbst zu berufen, sich selber auf Herz und Nieren zu prüfen und die Verantwortung für dieses und jenes nicht ...

  • Auf jedem Gramm Papier mehr geistigen Wert versammeln

    Klaus Höpcke, Stellvertreter des Ministers für Kultur der DDR, überbrachte den Schriftstellern die Grüße des Ministerrates und verband damit den Dank an die Autoren für die zahlreichen Werke, deren Figuren, Motive, Probleme in den Gedanken und Gefühlen breiter Schichten des Volkes lebendig seien. Er ...

  • Gelegenheit, im Kollektiv den Verstand zu erproben

    Die junge Lyrikerin Petra Werner ging von dem komplizierten Entdeckungsund Erkenntnisprozeß aus, den die jüngere Schriftstellergeneration durchlaufen muß. Da sei es gut, wenn man jemanden ;an seiner Seite wisse, der Antworten finden hilft auf die vielen Fragen, der mit seinem Rat nicht geizt. Als wichtigen Moment ihrer eigenen Entwicklung bewertete sie die Teilnahme an den „Poetenseminaren" der FDJ ...

  • Der Arztberuf, das Schreiben und was beiden eigen ist

    Aus der Sicht eines jungen Schriftstellers, der noch in einem anderen Beruf steht, sprach der Rostocker Arzt Frank Weymann. War für den Vater einst das Grunderlebnis der Krieg, so heiße für den Sohn heute das Gpunderlebnis Sozialismus. „Für mich ist entscheidend, wie und wofür wir leben. Seine großen ...

  • Mit parteilicher Haltung und schöpferischer Methode

    Zu Beginn seines Beitrages ging Max Walter Schulz auf die Beratungen der Arbeitsgruppe „Literatur und Welt" ein. Er verwies auf die Bedeutung des proletarischen Internationalismus. „Der proletarische Internationalismus ist unbestritten eines der wesentlichen Elemente sozialistischer Literatur, doch er ...

Seite 6
  • TAGESLICHT UND KUNSTLICHT.

    Die Spiele können bei Tages- oder bei künstlichem Licht ausgetragen werden. Die Organisations-Kommission setzt den Spielbeginn fest. BESCHWERDEN. Nach der Ehrung der siesreichen Mannschaft des FIFA- Weltpokals werden Proteste oder Beschwerden nicht mehr angenommen. VERLÄNGERUNGEN. Bei Spielen, bei denen ...

  • Kran

    WM-Teilnahme: keine. Weg in die Endrunde: Gegen Saudi-Arabien 3:0 und 2:0, Syrien 1:0 und nach Verzicht Syriens 2:0 gewertet, Hongkong 2:0 und 3:0, Südkorea 0:0 und 2:2, Australien 1:0 und 1:0, Kuweit 1:0 und 2:1. Aufgebot: 1 Hejazi (27), 2 Mavedat (26), 3 Karbandi (26), 4 Nazari (22), 5 Ghashghaian ...

  • Mexiko

    WM-Teilnahme: 1930, 1950, 1954, 1958, 1962, 1966, 1970. Weg in die Endrunde: Gegen USA 0:0 (A) und 3:0 <H), Kanada 0:1 (A) und 0:0 (H); in der zweiten Runde Haiti 4:1, El Salvador 3:1, Surinam 8:1, Guatemala 2:1 und Kanada 3:1. Aufgebot: 1 Pilar Heyes (22), 2 Najera (25). 3 Tena Garduno (21), 4 Ramos ...

  • Reglement für den FIFA-Weltpokal 1978

    Wissenswertes von der Trophäe bis zum Elfmeterschießen

    Die Internationole Fußball - Föderation [FIFA) hat für die. XI. Weltmeisterschaft, deren Endrunde vom 1. bis 25. Juni in Argentinien ausgetragen wird, ein spezielles „Reglement für den FIFA-Weltpokal 1978" herausgegeben. Nachstehend veröffentlichen wir einige der auf 27 Seiten erlassenen Bestimmungen ...

  • Spanien

    WM-Teilnahme: 1934, 1950 (4. Platz), 1958, 1962, 1966. Weg in die Endrunde (Europagruppe 8) Gegen Jugoslawien 1:0 (H) und 1:0 (A), Rumänien 0:1 (A) und 2:0 (H). Aufgebot: 1 Arconada (23), 2 De la Cruz (31), 3 Älvarez (28), 4 Asensi (28), 5 Bernardo (26), 6 Biosca (29), 7 Ruiz-Bazan (26), 8 Gomez (23), 9 Castro (28), 10 Alonso (25)s 11 Cardenosa (28), 12 Guzman (24), 13 M ...

  • Brasilien

    WM-Teilnahme: 1930, 1934, 1938 (3. Platz), 1950 (2. Platz), 1954, 1958 (Weltmeister), 1962 (Weltmeister), 1966, 1970 (Weltmeister), 1974 (4. Platz). Weg in die Endrunde (Südamerikagruppe 1) Gegen Kolumbien 0:0 (A) und 6:0 (H), Paraguay 1:0 (H) und 1:1 (A), 2. Runde in Cali (Kolumbien): gegen Peru 1:0, Bolivien 8:0 ...

  • Gruppe III

    Österreich

    WM-Teilnahme: 1934, 1954 (3. Platz), 1958. Weg in die Endrunde (Europagruppe 3): Gegen Malta 1:0 (A) und 9:0 (H), Türkei 1:0 (H) und 1:0 <A), DDR 1:1 (H) und 1:1 (A). Aufgebot: 1 Koncilia (30), 2 Sara (31). 3 Obermayer (25), 4 Breitenberger (23), 5 Pezzey (23), 6 Hattenberger (29), 7 Hickersberger (30), 8 Prohaska (22), 9 Krank! (25) ...

  • Peru

    WM-Teilnahme: 1930, 1970. Weg in die Endrunde (Südamerikagruppe 3). Gegen Chile 1:1 (A) und 2:0 (H), Ekuador 4:0 (H) und 1:1 (A), 2. Runde in Cali (Kolumbien) gegen Brasilien 0:1, Bolivien 5:0. Aufgebot: 1 Sartor (32), 2 Duarte (23), 3 Manzo (28), 4 Cumpitaz (34), 5 Diaz (26), 6 Velasquez (25), 7 Munante (29), 8 Cueto (25), 9 P, Rojas (28), 10 Cubillas (29), 11 Oblitas (27), ...

  • Schottland

    WM-Teilnahme: 1954, 1958, 1974. Weg in die Endrunde (Europagruppe 7): Gegen CSSR 0:2 (A) und 3:1 (H), Wales 1:0 (H) und 0:2 (A). Aufgebot: 1 Rough (26), 2 Jardine (29), 3 Donachie (26), 4 Buchan (29). 5 McQueen (25), 6 Rioch (30), 7 Massen (31), 8 Dalglish (27), 9 Jordan (26), 10 Hartford (27), 11 Johnston (31), 12 Blyth (23), 13 Kennedy (25), 14 Forsyth (29), 15 Gemmill (31), 16 Macari (28), 17 Johnstone (24), 18 Souness (25), 19 Robertson (25), 20 Clark (32), 21 Härper (30), 22 Burns (24) ...

  • Tunesien

    WM-Teilnahme: keine. Weg in die Endrunde: Gegen Marokko 1:1 (H) und 1:1 (A) - Elfmeterschießen. 4:2, Algerien 2:0 (H) und 1 :il (A), Guinea 0:1 (A) und 3:1 (H), Nigeria 0:0 (A) und 1:0 (H), Ägypten 4:1 (H) und 3:3 (A). .Aufgebot: 1 Sassi (32), 2 Dhouib (26), 3 Kaabi (24), 4 Gasmi (25), 5 M. Labidi (24), 6 Ghommidh (25), 7 Lahzami (29), 8 Ben Rehaiem (27), 9 Akid (28), 10 Dhiab (23), 11 A ...

  • Italien

    WM-Teilnahme: 1934 (Weltmeister), 1938 (Weltmeister), 1950, 1954, 1962, 1966, 1970 (2. Platz), 1974. Weg in die Endrunde (Europagruppe 2) • Gegen Luxemburg 4:1 (A) und 5:0 (H), England 2:0 (H) und 0:2 (A), Finnland 3:0 (A) und 6:1 (H). Aufgebot: 1 Zoff (36), 2 Bellugi (28), 3 Cabrini (20), 4 Cuccureddu (28), 5 Gentile (24), 6 Maldera (24), 7 Manfredonia (21), 8 Sciresa (25), 9 Antognoni (24), 10 Benetti (32), lf Pecci (23), 12 Conti <28), 13 P ...

  • Gruppe IV

    Miedertande

    WM-Teilnahme: 1934, 1938, 1974 (2. Platz). Weg in die Endrunde (Europagruppe 4): Gegen Island 1:0 (A) und 4:1 (H), Nordirfand 2:2 (H) und 0:1 (A), Belgien 0:2 (A) und 1:0 (H). Aufgebot: 1 Schrljvers (31), 2 Poortvliet (22), 3 Schoenafeer (25), 4 van Kraaij (24), 5 Krol (29), 6 Jansen (31), 7 Wildsehut (20), 8 Jontgbloed (37), 9 Haan (29), 10 R ...

  • Schweden

    WM-Teilnahme: 1934, 1938, 1950, 1958 (2. Platz), 1970, 1974. Weg in die Endrunde (Europagruppe 6). Gegen Norwegen 2:0 (H) und 1:2 (A), Schweiz 2:1 (H) und 2:1 (A). Aufgebot: 1 Hellström (29), 2 Borg (24), 3 Roy Andsrsson (28), 4 Nordqvist (35), 5 Erlandsson (20), 8 Tapper (29), 7 Ldmderoth (28), 8 B ...

  • BRD

    WM-Teilnahme: 1954 (Weltmeister), 1958 (4. Platz), 1962, 1966 (2. Platz), 1970 (3. Platz), 1974 (Weltmeister). Als Weltmeister automatisch für die Endrunde qualifiziert. Aufgebot: 1 Maier (34), 2 Vogts (31), 3 Dietz (30), 4 Rüssmann (27), 5 Kaltz (25), 6 Bonhof (26), 7 Abramczik (22), 8 Zimmermann (23), 9 Fischer (28), 10 Flohe (30), 11 Rummenigge (22), 12 Schwarzenheck (30), 13 Konopka (25), 14 D, Müller (24), 15 Beer (31), 16 Cullmann (28), i7 Hölzenbein (32), 18 Zewe (27), 19 Warm (24), 20 H ...

  • Frankreich

    WM-Teilnahme: 1930, 1934, 1938, 1954, 1958 (3. Platz), 1966. Weg in die Endrunde (Europagruppe 5) Gegen Bulgarien 2:2 (A) und 3:1 (H), Irland 0:1 (A) und 2:0 (H). Aufgebot: 1 Baratelli (30), 2 Battiston (21), 3 Bossls (22), 4 Janvion (24), 5 Bracci (26), 6 Lopez (25), 7 Rio (29), 8 Tresor (28), 9 Bathenay ...

  • Gruppe II

    Polen

    WM-Teilnahme: 1938, 1974 (3. Platz). Weg in die Endrunde (Europagrüppe 1) Gegen Portugal 2:0 (A) und 1:1 (H), Zypern 5:0 (H) und 3:1 (A), Dänemark 2:1 (A) und 4:1 (H). Aufgebot: 1 Tomaszewski (30), 2 Mazur (24), 3 Maculewicz (28), 4 Szymanowski (27), 5 Nawalka (20), 6 Gorgon (28). 7 Iwan (28), 8 Kasperczak (31) ...

  • Ungarn

    WM-Teilnahme: 1934, 1938 (2. Platz), 1954 (2. Platz), 1958, 1962, 1966. Weg in die Endrunde (Europagruppe 9) Gegen Griechenland 1:1 (A) und 3:0 (H), UdSSR 2:1 (H) und 0:2 (A). Ausscheidung gegen Bolivien 6:0 (H), 3:2 (A). Auleebot: 1 Gujdar (26), 2 Török (27), 3 Koesiü (28), 4 J. Toth (26), 5 Zombori (26), 6 Kereki (24), 7 Fazekas (30), 8 Nyüasi (23), 9 Töröcsik (23), 10 Pinter (27), 11 Varady (25), 12 Martos (28), 13 Csapo (26), 14 Balint (30), 15 Rab (22), 16 Halasz (26), 17 Pusztai (32), 18 L ...

  • Gruppe I

    Argentinien

    WM-Teilnahme: 1930 (2. Platz), 1934, 1958, 1962, 1966, 1974. Für die WM-Endrunde 1978 als Veranstalterland automatisch qualifiziert. Aufgebot: 1 Alonso (25), 2 Ardiles (25), 3 Baley (27), 4 Bertoni (23), 5 Fillol (27), 6 Gallego (23), 7 L. Galvan (30), 8 R. Galvan (26), 9 Houseman (24), 10 Kempes (23), ...

  • iÜMERKUNG

    In den Aufgeboten bedeuten die Ziffern vor den Namen die Rfickennumern, die die Akteure in allen Spielen tragen. Die Zahl in Klammern ist das Alter.

Seite 7
  • Gespräche der UdSSR und der CSSR begannen

    Meinungsaustausch über bilaterale und internationale Fragen

    Prag (ADN-Korr.). Zwischen den Partei- und Regierungsdelegationen der UdSSR und der CSSR, die unter Leitung Leonid Breshnews und Gustav Husäks stehen, begannen am Dienstag in Prag offizielle Gespräche. Die Delegationen informierten einander über die Erfahrungen, die in beiden Ländern in der gegenwärtigen ...

  • Washington: NATO-Gipfel berät verstärkte Aufrüstung

    Luns: Vorschläge sozialistischer Staaten sind kein Tagungsthema

    Washington (ADN-Korr.). Die Gipfelkonferenz der NATO-Staaten begann am Dienstag in Washington mit Bekenntnissen führender NATO-PoHtiker zur Politik der Stärke, der Ankündigung neuer Aufrüstungsmaßnahmen und mit Drohungen gegen die Sowjetunion und die anderen sozialistischen Länder. Außer Frankreich sind alle IS NATO-Mitgliedsländer durch ihre Staatsoberhäupter öder Ministerpräsidenten vertreten ...

  • Vielfaltige Solidarität

    Bertin (ADN/ND). In 34 Städten .m 15 Ländern stehen gegenwärtig etwa 330 Personen im Hungerstreik, um die Patrioten in Chile zu unterstützen. Seit dem Wochenende befinden sich in Paris 16 Chilenen in einem unbefristeten Hungerstreik. Alle haben selbst Familienangehörige unter den „Verschwundenen" oder sind ehemalige politische Gefangene der Junta, Am Sitz des Weltkirchenrates in Genf ist am Montag eine Gruppe Chilenen in den Hungerstreik getreten ...

  • Sowjetische Initiative auf UNO-Tagung unterstützt

    Entschiedene Schritte zur Beendigung des Wettrüstens verlangt

    Moskau (ADN). Die Vorschläge der Sowjetunion über praktische Schritte zur Einstellung des Wettrüstens, die der Sondertagung der UNO-Vollversammlung zur Abrüstung zur Prüfung vorgelegt wurden, sind in Moskau als Dokument der Sowjetregierung veröffentlicht worden. New York (ADN-Korr.). Die UdSSR- Vorschläge ...

  • Treffen Tarakis in Kabul mit Vertretern der Bevölkerung

    Regierung Afghanistans kämpft um Hebung des Lebensstandards

    Kabul (ADN). Die Revolution vom 27. April hatte die Beseitigung der Ausbeuter und reaktionären Herrscher «um Ziel. Das erklärte der Vorsitzende des Kcvolutionsratcs und Ministerpräsident der Demokratischen Republik Afghanistan, Nur Mohammed Taraki, vor Vertretern der Bevölkerung, die sich aus verschiedenen Teilen des Landes in Kabul versammelt hatten ...

  • Kuri berichtet

    Zugverbindung elektrifiziert

    Helsinki, Die elektrische Zugverbindung zwischen Helsinki und Leningrad wurde jetzt in Betrieb genommen, Dadurch verkürzt sich die Reisezeit von bisher zehn auf sieben Stunden. Tankerwrack gesprengt London, Das Bugteil des griechischen Tankers „Eleni V" ist am Dienstag vor der ostenglischen Küste gesprengt worden ...

  • Gerhard Danelius beigesetzt

    Parteivorstand der SEW dankt für zahlreiche Beileidsbekundungen

    Westberlin (ADN-Korr.). Der verstorbene Vorsitzende der Sozialistischen Einheitspartei Westberlins, Gerhard Danelius, ist am Diehstagvormittag im Beisein seiner Familie und seiner engsten Mitkämpfer auf dem Waldl'riedhof im Westberliner Bezirk Zehlendori' beigesetzt worden. Der langjährige Vorsitzende der SEW war am 18 ...

  • SR Vietnam äußert Bereitschaft zu Verhandlungen mit der VR China

    Vorschlag zur Lösung des Problems der im Lande lebenden Chinesen

    Manwi (ADN-Korr.>. Die SR Vietnam hat der VR China offiziell vorgeschlagen, die Differenzen über das Problem der in Vietnam lebenden Chinesen auf dem Verhandlungswege zu lösen. Eine entsprechende Note wurde dem Botschafter der VR China in der SRV am Montag vom stellvertretenden Außenminister der SRV Hoang Bich Son übergeben ...

  • Neues Opfer israelischer Bomben

    USA-Gesell schalten decken die Raubpolitik des Aggressors

    Beirut (ADN-Korr.). Bei der Explosion einer von israelischen Flugzeugen abgeworfenen Kugelbombe in der Nähe des Palästinenserlagers Bourj el Chemali kam ein zwölfjähriges Kind ums Leben. Zwei Jungen wurden durch die Splitter der Bombe schwer verletzt. Etwa 70 Jungen und Mädchen der Schule des von den ...

  • Patrioten wollen Pinochet zur Auskunft zwingen

    Hungerstreiks in neun Städten Chiles / Demonstration in Santiago

    Santiago {ADN ND). immer mehr Persönlichkeiten und Organbationen Chiles bekunden ihre Solidarität und Sympathie mit den iniwischen rund 180 tapferen Patrioten, die mit einem Hungerstreik von Pinochet Auskunft über den Verbleib der „verschwundenen" Chilenen zu erzwingen versuchen. Mehr als 100 Personen demonstrierten am Montag im Zentrum Santiagos ihre Solidarität mit den Hungerstreikenden ...

  • BRD-Schriftsteller werden überwacht

    Bonn (ADN-Korr.) Empört hat sich ßernt Engelmann, Vorsitzender des Verbandes der BRD-Schriftsteller, darüber geäußert, „wie das Bundestanenrainisterium eine Vielzahl angesehener Schriftsteller und' Publizisten observieren läßt" Selbst der 78jährige Hermann Kesten, einst mit Thomas Mann und Albert Einstein Organisator der Rettungsaktion für die von der Gestapo Verfolgten, werde überwacht ...

  • VR Angola verwies sechs Saboteure des Landes

    Luanda (ADN). Wegen subversiver Handlungen gegen die VR Angola sind sechs Saboteure des Landes verwiesen worden. Wie in einem am Dienstag veröffentlichten Kommunique der Direktion für Ermittlung und Sicherheit mitgeteilt wird, unterhielten die ausgewiesenen Personen enge Verbindungen zum portugiesischen Geheimdienst PIDE/DGS ...

  • Berufsverbotspraxis systematischverschärft

    Bonn (ADN-Korr.). Die Gesinnungsüberprüiungen als Vorstufe zu Berufsverboten in der BRD sind systematisch verschärft; worden. Das geht aus einer Untersuchung des Hamburger Rechtsanwalts Helmut Platow hervor. Er analysierte die Verfahrensweise, wie es durch Überprüfungen zu sogenannten Anhörungen kommt, mit denen Berufsverbote begründet werden sollen ...

  • Christliche belgische Zeitung zu der Affäre um Filbinger

    Brüssel (ADN-Korr.). Als einen jener Männer, die „durch ihre schändliche Moral die Errichtung eines so inhumanen Systems wie das des Nationalsozialismus ermöglichten", charakterisiert die christliche belgische Zeitung „La Libre Belgique" den Ministerpräsidenten des BRD-Landes Baden-Württemberg, Filbinger (CDU) ...

  • Luftspionagesystem Israels

    Tel Aviv (ADN). Die israelische Rüstungsindustrie hat am Dienstag der Presse ein komplettes ferngesteuertes liulUtufklärangssysteim für Spionage in den arabischen 'Nachbarländern vorgestellt. Dazu gehören ein System zur Ortung von Fliegerabwehrraketen-Stellungen sowie ein ferngesteuerter Spion agef lugkörper ...

  • Rüstung brachte hohen Profit

    München (ADN). „Krauts-Maltet traf mit Banssern ins Schiwanae", stellte die in der BRD erscheinende Wirtschaftszeitung „Handelsblatt" a.m Dienstag fest. Die Jahresbilanz des Rüstungskonzerns, der zur Flick-Gpuppe gehört und der unter anderen den Kampfpanzer „Leopatid" und den Flakpanzer „Gepard" produziert, ist von einer „Explosion sin der Wehrteermuk geprägt", heißt es in der Zeitung ...

  • Beratung über Vorbereitung der Weltfestspiele in Kuba

    Havanna (ADN-Korr.). Über den Stand der Vorbereitungen zu den XI. Weltfestspielen der Jugend und Studenten informierte sich zu Wochenbeginn eine in Havanna weilende Delegation des Weltbundes der Demokratischen Jugend unter Leitung ihres Präsidenten Emesto Ottone. In einer Begegnung mit den Mitgliedern ...

  • Polen bereitet für Dezember eine Volkszählung vor

    Warschau (ADN-Korr.). Polen bereitet für den 7. bis 13. Dezember eine allgemeine Volkszählung vor. Sie wird gegenüber dem ursprünglich vorgesehenen Termin um zwei Jahre vorgezogen, um ihre Ergebnisse bis Juni 1981) auswerten und bei der Fünfjahresplanung für 1981 bis 1985 berücksichtigen zu können. Die Volkszählung soll umfassende Daten über die demographische und sozialberufliche Struktur sowie die Wohnverhältnisse der Bevölkerung liefern ...

  • Unruhen in Madagaskar

    Antananarivo (ADN). Wie der madagassische Rundfunk am Montag erklärte, haben in der Hauptstadt der Inselrepublik „Feinde der sozialistischen Revolution Unruhen ausgelöst, die auf eine Destabilisierung der herrschenden Regierung abzielten" Für Antananarivo wurde eine nächtliche Ausgangssperre verkündet ...

  • Sowjetunion und Bulgarien erörterten Zusammenarbeit

    Moskau (ADN). Die Ausarbeitung eines Generalschemas zur Spezialisierung und Kooperation der Produktion der Sowjetunion und Bulgariens haben die Ministerpräsidenten beider Länder, Alexej Kossygin und Stanko Todorow, am Dienstag in Moskau erörtert. Weiterhin berieten sie Fragen, die mit der Ausarbeitung langfristiger Zielprogramme und mit der Verwirklichung des Komplexprogramms des RGW zusammenhängen ...

  • Kriegsmanöver in der Nordsee

    Bonn (ADN-Korr.). Die ständige Einsatzgruppe Flotte der BRD-Bundesmarine begann in der Nordsee und im Steagerrak ihr zweites Seekriegsmanöver in diesem Jahr. Dazu sind 33 Kriegsschiffe der Bundesroarine mit 4001) Mann an Bord ausgelaufen. Am Manöver nehmen auch Einheiten der Luftwaffe teil. Im Mittelpunkt ...

  • DGB: Erwerbslosenzahl durch Arbeitsämter manipuliert

    Frankfurt (Main) (ADN). Die BRD- Bundesanstalt für Arbeit in Nürnberg manipuliert die Zahl der arbeitslosen Jugendlichen, beschönigt und verharmlost sie. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des DGB für das BRD-Land Hessen. Wie darin festgestellt wird, sei die „tatsächliche Jugendarbeitslosigkeit doppelt ...

  • Bulgarien und Mexiko für konkrete Abrüstungsschritte

    Sofia (ADN). Bulgarien und Mexiko äußerten die Hoffnung, daß die gegenwärtig stattfindende UNO-Sondertagung konkrete Abrüstungsmaßnahmen treffen wird. Das wird in dem gemeinsamen Kommunique über den Besuch des mexikanischen Präsidenten Jose Lopez Portillo in Bulgarien betont. Darin wird ferner auf die Notwendigkeit einer Weltabrüstiungskonferenz verwiesen ...

  • Libyens Staatschef zu Besuch in Algeriens Hauptstadt

    Algier (ADN-Korr.). Der libysche Staatschef Oberst Muammer el Ghaddai'i ist am Dienstag zu einem mehrtägigen Besuch in Algier eingetroffen. Als eines der Hauptthemen der Gespräche Boumediene—Ghaddafi nannte die algerische Zeitung „El Moudjahid" am Dienstag „die Situation, die gegenwärtig in der arabischen ...

  • Was sonst noch passierte

    Pech hatte der italienische Zahnarzt Adolfo Russo mit einer Schadenersatzklage gegen eine Patientin, die ihm während der Behandlung in den Finger gebissen hatte. Das Gericht wies die Klage ab. Es handele sich dabei um „normales Berufsrisiko"

  • Invasion In Zaire verurteilt

    Berlin (ADN). Die IDFF hat am Dienstag in einem Kommunique „auf das entschiedenste, die bewaffnete Aggression durch die Armeen einiger NATO-Länder in Zaire" verurteilt. Sie bedrohe den Frieden und die Sicherheit in ganz Afrika.

Seite 8
  • Gute Wettbewerbs leistungen der Berliner Werktätigen

    FDGB-Bezirksvorstand beriet Aufgaben für „Kurs DDR 30"

    Die Werktätigen der Berliner Industrie haben bis Ende April dieses Jahres den Plan der industriellen Warenproduktion einschließlich der Verpflichtungen aus dem Gegenplan erfüllt. Diese Entwicklung wurde auch im Monat Mai fortgesetzt. Auf der 4. Tagung des Berliner FDGB-Bezirksvorstandes verwies am Dienstag dessen Vorsitzender, Rudi Höppner, in diesem Zusammenhang auf bewährte Wettbewerbsmethoden, die auf die sozialistische Rationalisierung sowie höchste Qualität und Effektivität gerichtet sind ...

  • Dank für Mitarbeit

    Es geht jetzt darum, betonte er, in allen Schulen und Klassen eine hohe Qualität des Unterrichts zu erreichen. Der Oberbürgermeister würdigte ebenso die Erziehungsarbeit der 85 Produktionsbetriebe beim polytechnischen Unterricht der 7. bis 10. Klassen und dankte allen beteiligten Werktätigen für ihre Mitarbeit ...

  • Erst der Stichkampf brachte Entscheidung

    Den dritten Erfolg für die UdSSR beim Fechtturnier der sozialistischen Länder in Bukarest gab es durch Olga Pawlenko im Damen-Florett. Die sowjetische Fechterin behauptete sich nach vier Finalsiegen im Stichkampf gegen Gabriele Janke aus der DDR 5:2. Gabriele Janke hatte im Finale gegen Olga Nawlenko bereits 3:5 verloren, während die sowjetische Athletin gegen ihre Mannschaftskameradin Larissa Zagarajewa unterlegen war ...

  • Jugoslawien ist im Rückspiel Favorit

    Die DDR-Fußballnachwuchsauswahl (unter 21 Jahre) trifft am heutigen Mittwochabend im zweiten Finalspiel um die Europameisterschaften in Mostar, der Hauptstadt der Herzegowina, auf Jugoslawien. Im ersten Spiel hatten die Jugoslawen in Halle einen 1:0-Sieg errungen. Auf eigenem Platz gelten die Gastgeber als Favorit ...

  • WM-Probe der Damen am Neti

    Fünf Länder beim internationalen Volleyballturnier dabei

    Zum zweiten Male richtet der DDR-Volleyballvei'band das internationale Schweriner Damenturnier aus, das am heutigen Mittwoch in Bützow und Lübz beginnt. Neben dem Europameisterschaftszweiten DDR sind mit der CSSR (5.), Rumänien (6.) und Bulgarien (7.) die -Plazierten der vorjährigen Europameisterschaft dabei ...

  • Berufswünsche lenken

    Joachim Fischer, Vorsitzender eines Elternaktivs, fragte, wie Schülern und ihren Eltern noch mehr bei der Berufswahl geholfen werden kann. In der Antwort des Oberbürgermeisters spielten zwei Adjektive eine Rolle, frühzeitige und ständige Berufsorientierung, die in der 6. Klasse beginnen sollte. „Wichtig ist, daß wir die Schüler für Berufe interessieren, die für den weiteren Auf- und Ausbau der Hauptstadt und ihrer wesentlichen Wirtschaftszweige bedeutsam sind ...

  • DDR-Wurftaubenschützen mit achtbaren Resultaten

    Mit ausgezeichneten Ergebnissen sind DDR-Wurftaubenschützen von internationalen Konkurrenzen in Brno (CSSR) und Tranekaer (Dänemark) zurückgekehrt. Beim- Jubiläums-Grand-Prix 1978 in Brno belegten in der Disziplin Tra'p die DDR-Starter die ersten beiden Plätze. Burckhardt Hoppe siegte bei den Männern mit 188 Tauben vor seinem Landsmann Wilfried Hummel, der das gleiche Resultat erreichte, und dem Polen Stroubal ...

  • 27 Schulen wurden in den letzten zwei Jahren gebaut

    Rathausgespräch mit Oberbürgermeister Erhard Krack zur Volksbildung

    chen Volksvertretungen in Vorbereitung des neuen Schuljahres. Gesprächspartner waren weiter: Bezirksschulrat Herta Otto, der Stellvertreter des Oberbürgermeisters Herbert Meyer* der Stadtrat für Jugendfragen, Körperkultur und Sport, Jürgen Naumann, sowie der 1. Stellvertreter des Bezirksamtes, MB Dr ...

  • Zur Schüferspeisung

    Zum Ausfall von Unterrichtestunden sagte Bezirksschulrat Herta Otto unter anderem, daß es in diesem Schuljahr trotz Ansteigens von Schwangerschaften keinen höheren Ausfall von Unterricht gab. Die Bereitschaft der Lehrer, den Unterricht erkrankter Kollegen zu sichern, ist groß. Jetzt gelte es, daß sich Schulen untereinander stärker helfen ...

  • ZahlderWohnungsbrände weiter zurückgegangen

    Die Zahl der Brände in Wohngebäuden der Hauptstadt ist in den ersten fünf Monaten dieses Jahres weiter zurückgegangen. Das teilte der Leiter der Abteilung Feuerwehr des Präsidiums der Volkspolizei Berlin, Oberstleutnant Horst Meier, am Dienstag in einem Pressegespräch mit. Er betonte die Notwendigkeit, bereits bei geringsten Anzeichen für einen Brand sofort die Feuerwehr zu alarmieren ...

  • Begegnung in der Prager StadMung der KPTsch

    Die Delegation der Bezirksleitung Berlin der SED unter Leitung von Karl-Heinz Nadler, Sekretär der Bezirksleitung, wurde am Dienstag von Antonin Kapek, Mitglied des Präsidiums des ZK der KPTsch und 1. Sekretär der Stadtleitung Prag, empfangen. Antonin Kapek informierte die Berliner Gäste über die Erfüllung der Beschlüsse des XV ...

  • Verkehrshelfer Im Wettstreit

    Ein Leistungsvergleich junger Verkehrshelfer, Brandsehutzhelfer und Sanitäter aus dem Stadtbezirk Treptow fand kürzlich in der 20. Oberschule in Johannisthai statt. Über 300 Aktive und Zaungäste waren dabei. Vor Beginn der Ausscheide erlebten die Teilnehmer eine Übung der Verkehrspolizei, der Feuerwehr und der Schutzpolizei ...

  • E'mbrecherfestgenommen

    Die Volkspolizei nahm vor wenigen Tagen in Berlin zwei Männer fest, die Einbrüche in Büforäume von Betrieben und anderen Einrichtungen begangen hatten. Umfangreiches Diebesgut konnte beschlagnahmt und inzwischen an die Geschädigten zurückgegeben werden. Den Einbrechern, die für die Straftaten in der Hauptstadt und in den Bezirken Potsdam und Frankfurt (Oder) einen PKW benutzten, wurde durch die Kriminalpolizei eine größere Anzahl von Einbruchdiebstählen nachgewiesen ...

  • Theater informieren

    Ein reichhaltiges Informationsheft über die Theater der DDR- Hauptstadt legt jjetzt der Zentrale Besucherdienst der Berliner Bühnen vor. Die illustrierte Broschüre unterrichtet über Repertoire und Neuinszenierungen der einzelnen Häuser und ist in der Oranienburger Straße 50 erhältlich.

  • ND-Presseffesff •— Treffpunkt am Wochenende int Friedrichshain

    sind am Sonntagabend im Finale des Pressefestes auf der Freilichtbühne im Friedrichshain dabei Fotos: ND/Fieguth, Lopatta

Seite
Leonid Breshnew in der CSSR eingetroffen Eine klare Position ist wichtige Voraussetzung Volker der DDR und der VDRJ sind solidarisch verbunden Fruchtbare Aussprache über das literarische Schaffen Joshua Nkomo iu Besuch in Berlin Dem Internationalismus stets fest verpflichtet Triebkräfte der Epoche sichtbar werden lassen Reaktionärer Terror in der Türkei forderte 300 Opfer Protest gegen Neutronenbombe Yorster-Pofkei verhaftete erneut Gegner der Apartheid Dürreschäden in der KDVR Lavaströme aus Ätna-Kratern Eskalation der israelischen Überfälle in Südlibanon Beratungen der UNO fortgesetit 180 Patrioten im Hungerstreik IDFF-Irklarung zum Kindertag
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen