28. Mai.

Ausgabe vom 16.05.1978

Seite 1
  • Wettbewerb um Zeitgewinn in Werkhallen und Labors

    Mehr Qualitätserzeugnisse vom Maschinenbau / Höheres Tempo in Wissenschaft und Technik

    Im Werkzeug- und Verarbeitungsmasdiinenbau sind in diesem Jahr bisher 21 neue Qualitätserzeugnisse mit internationalem Niveau als Vorhaben des Staatsplanes Wissenschaft und Technik in die Produktion übergeführt worden, zwei davon vorfristig. In sehr kurzer Zeit gelang es Kollektiven im zentralen Rationalisierungsmittelbetrieb Karl-Marx-Stadt des Textilmaschinenbaus, eine Transferstraße für die Herstellung von Haushaltnähmaschinenteilen zu entwickeln und zu bauen ...

  • X. Parteitag der Kommunistischen Partei Griechenlands Athen

    Liebe Genossen! Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt den Delegierten des X. Parteitages Eurer Partei und allen griechischen Kommunisten herzliche und brüderliche Kampfesgrüße. Unsere Partei grüßt in proletarischer Verbundenheit die Kommunistische Partei Griechenlands, ...

  • Offizielle Gespräche Brazzaville abgeschlossen

    Besuch der DDR-Militärdelegation bei Truppen der VR Kongo

    Brazzaville (ADN-Korr.). Die Militärdelegationen der DDR und der VR Konto beendeten am Montag in Brazzaville ihre offiziellen Gespräche. Die Delegation der DDR wurde von Armeegeneral Heinz Hoffmann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Minister für Nationale Verteidigung, geleitet. Die Delegation der VR Kongo stand unter Leitung von Oberst Denis Sassou-Nguesso, 1 ...

  • Gediegene Ausbildung für den Facharbeiternachwuchs

    Das Lehrjahr 1978/79 wird schon jetzt sorgfältig vorbereitet

    B erlin (ND). 50 000 Berufsschuilehrer, Lehrmeister und Erzieher bereiten gemeinsam mit den Leitungen des Jugendverbandes und der Gewerkschaften schon jetzt das Lehr- und Ausbildungsjahr 1978/79 vor. Mit guten Ergebnissen in der beruflichen Ausbildung und kommunistischen Erziehung wollen sie dazu beitragen, bis 1980 für die Volkswirtschaft eine Million Mädchen und Jungen zu qualifizierten Facharbeitern heranzubilden ...

  • Schmeißer weiter in Gelb

    Heutige 5. Etappe führt in die CSSR I UdSSR in Blauen Trikots

    Gera (ND). Nach einem Ruhetag am Montag in Gera brechen die Teilnehmer der 31. Friedensfahrt am heutigen Dienstag in die befreundete CSSR auf. Die 5. Etappe führt von Gera nach Karlovy Vary über 158 km. Während die Fahrer der UdSSR weiter die auf der zweiten Etappe erkämpften Blauen Trikots der führenden Mannschaft tragen werden, startet DDR-Mannschaftskapitän Siegbert Schmeißer als Spitzenreiter in der Gesamteinzelwertung im Gelben Trikot ...

  • Beratungen der PdAS beendet

    Armand Magnin Generalsekretär des ZK Inge Lange überbrachte Grüße der SED

    Genf (ND-Korr.). Mit der Wahl der leitenden Organe ging am Montag in Genf der XI. Parteitag der Partei der Arbeit der Schweiz (PdAS) zu Ende. Zum Generalsekretär des ZK der PdAS wurde Armand Magnin gewählt. Jean Vincent wurde in Würdigung seines 55jährigen Wirkens für die Arbeiterklasse des Landes Ehrenpräsident der Partei ...

  • Eishockey-Titel an die UdSSR

    • EISHOCKEY: Durch einen 3:1-Erfolg am letzten Spieltag der 44. Weltmeisterschaft in Prag über die CSSR erkämpfte sich die UdSSR zum 15. Male den Weltmeistertitel. Absteiger in die B-Gruppe ist die DDR-Mannschaft, die Finnland mit 2:7 unterlag. • BOXEN: Das Viertelfinale bei den Weltmeisterschaften in Belgrad erreichte der Berliner TSC-Boxer Herbert Bauch im Halbschwergewicht durch einen K ...

  • ßrandkatastrophe in Ankara Verheerende Stürme in USA

    Ankara (ADN). Eine Brandkatastrophe in einem fünfstöckigen Warenhaus in Ankara hat bisher 42 Menschenleben gefordert. Es gab mehr als 100 Verletzte, von denen 30 ins Krankenhaus eingeliefert werden mußten. Belgrad (ADN-Korr.). Im Belgrader Kongreßzentrum „Sava" ist im Westflügel der kurz vor ihrer Vollendung stehenden Konferenzhalle durch einen Großbrand die komplette Dachkonstruktion vernichtet worden ...

  • Dokument an UNO übermittelt

    DDR-Beitrag im Antiapartheidiahr

    New York (ADN-Korr.). Über das in der DDR beschlossene Programm nationaler Maßnahmen für das internationale Antiapartheidjahr hat der Erste Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Alfred Neumann, Vorsitzender der DDR-Regierungskommission für das Antiapartheidjahr, den Vorsitzenden des Antiapartheidausschusses der UNO, Botschafter Leslie O ...

  • Aggressor baut Stellungen aus

    Minengürtel in Südlibanon verlegt Beirut (ADN-Korr.). Die israelischen Aggressionstrupperi in Südlibanon bauen ihre Stellungen in den besetzten Gebieten weiter aus. Am Wochenende begannen sie mit der Verlegung eines sechs Meter breiten Minengürtels. Zugleich setzten sie die Errichtung einer neuen Aufmarschstraße zwischen der israelischen Siedlung Metoulla und dem libanesischen Dorf Blat fort ...

  • Ratstagung der IDFF in Moskau

    Botschaft Leonid Breshnews uberbraeht

    Moskau (ND-Korr.). Eine Ratstagung der Internationalen Demokratischen Frauenföderation (IDFF) wurde am Montag im Moskauer RGW-Gebäude eröffnet. Schwerpunkte der Beratung sind unter anderem der Beitrag für Frieden und Abrüstung und die Vor-/ bereitung des Internationalen Jahres des Kindes (1979). Leonid Breshnew übermittelte den Teilnehmern der Tagung eine Grußadresse ...

  • ANC-Präsident traf in Berlin ein

    Hermann Axen empfing Oliver Tambo

    Berlin (ND). Auf Einladung des Generalsekretärs des ZK der SED, Erich Honecker, traf am Montag eine Delegation des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC) Südafrikas unter Leitung seines Präsidenten, Oliver Tambo, in Berlin ein. Sie wurde von Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der ...

  • 9,5 Millionen Gäste aus Bruderländern

    Mit rreundschaftszügen in die DDR Berlin (ADN). Im vorigen Jahr besuchten rund 9,5 Millionen Bürger aus sozialistischen Ländern die DDR. Als organisierte Touristen kamen 1977 über das Reisebüro der DDR mehr als 300 000 Besucher aus sozialistischen Ländern, 50 000 mehr als 1975, in die Republik. Großen Anteil daran hatten Reisen mit Freundschaftszügen in Partnerstädte ...

  • Gruß an den Parteitag der KP Griechenlands

    Beratung in Athen eröffnet / Harilaos Florakis erstattete den Bericht des ZK / Paul Verner leitet die Delegation der SED

    Athen (ND). Der X. Parteitag der Kommunistischen Partei Griechenlands hat am Montag in Athen mit seinen Beratungen begonnen. Den Bericht des Zentralkomitees erstattete der Erste Sekretär des ZK der KPC, Harilaos Florakis. An dem Parteitag nimmt eine Delegation der SED unter Leitung von Paul Vemer, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, teil ...

Seite 2
  • Bernsteinschmuck aus der Retorte

    Polybern und Isobern - zwei wertvolle Rohstoffe / Neuheiten aus dem VEB Ostseeschmuck

    Natur-Bernstein, Gold und Silber sind kostbare Rohstoffe, die im VEB Ostseeschmuck Ribnitz-Damgarten seit fast 30 Jahren verarbeitet werden. Hochwertiges Ausgangsmaterial sind für die Meister der Edelschmiedekunst heute aber auch die halbsynthetischen bzw. vollsynthetischen Bernsteine Polybern und Isobern ...

  • Inselsberg and Fichtelberg trugen eine weiße Kappe

    Außerordentlich kühle Feiertage / Tausende besuchten Museen

    Berlin (ADN/ND). Die Einwohner der DDR erlebten in diesem Jahr eines der kühlsten Pfingstfeste des Jahrhunderts. Die Tageshöchsttemperaturen lagen von Sonnabend bis Montag bei 14 Grad. In den Kammlagen der Mittelgebirge stiegen sie kaum über den Gefrierpunkt. Der Inselsberg und der Fichtelberg trugen eine weiße Kappe ...

  • Gut ein Drittel der ersten Ernte des Jahres geborgen

    Freiwerdende Flächen sofort mit Futterkulturen bestellt

    Berlin (ND). Von gut einem Drittel der 540 000 Hektar umfassenden Winterzwischenfruchtfläche ist bisher in der Republik Futter geborgen worden. Die Ernte und Konservierung der Zwischenfrüchte und die zügige Wiederbestellung der frei werdenden Flächen mit Futterkulturen, vorwiegend Mais, sind gegenwärtig im Wettbewerb der Pflanzenbaubetriebs Schwerpunkte der Arbeit ...

  • Zuwachs an Plätzen für den Feriensommer der Kinder

    Berlin (ADN). Für die Feriengestaltung der Kinder und Jugendlichen in der DDR werden in diesem Jahr rund 300 Millionen Mark aus den gesellschaftlichen Fonds des Staates und aus Zuschüssen der Betriebe bereitgestellt. Das sind 100 Millionen Mark mehr als 1971. Für einen zwei- bis dreiwöchigen Aufenthalt ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Julius Walt Herzliche Glückwünsche zum 80. Geburtstag übermittelt das ZK der SED Genossen Julius Walt in Wusterhausen. In dem Grußschreiben an den Arbeiterveteranen heißt es: „In verantwortungsvollen Gewerkschaftsfunktionen tratest Du stets für das Wohl der werktätigen Menschen, für ein Leben in Frieden und Sozialismi/s ein ...

  • Beitrag der DDR für die Entspannung hervorgehoben

    London (ND-Korr.). Der große Beitrag der DDR und der anderen sozialistischen Länder im weltweiten Kampf für Abrüstung, Frieden und Entspannung wird in einer Resolution hervorgehoben, die von der Jahreskonferenz der Freundschaftsgesellschaft DDR- Großbritannien am Wochenende einmütig verabschiedet wurde ...

  • Marxisten und Christen im gemeinsamen Friedenskampf

    Berlin (ADN). Als ein dringendes Gebot der Gegenwart hat der Theologieprofessor an der Berliner Humboldt- Universität Prof Dr. Bans-Hinrich Jenssen das enge Miteinander von Christen und Marxisten im Kampf für die Erhaltung des Friedens und gegen die Neutronenbombe bezeichnet. Wie das Mitglied des Präsidiums ...

  • Besucher aus aller Welt int Musikwinkel

    Junge Instrumentalisten aus über 20 Ländern wetteiferten

    Mit Preisträgerkonzerten am 16. und 17. Mai im Stadttheater Plauen werden die Vogtländischen Musiktage 1978 ihren Abschluß finden. Mehr als 50 Veranstaltungen der ernsten und heiteren Muse wurden in diesem Jahr den rund tausend Teilnehmern, Beobachtern und Gästen aus aller Welt im vogtländischen Musikwinkel geboten ...

  • Woche der Freundschaft mit Bulgarien begann in Dessau

    Dessau (ADN). Mit einer festlichen Veranstaltung im Bauhaus Dessau begann am Sonntag eine „Woche der Freundschaft zwischen der DDR und der Volksrepublik Bulgarien" Herzlich wurden dazu der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter Bulgariens in der DDR, Penju Kirazow, und weitere bulgarische Gäste begrüßt ...

  • Solidaritätssendung der DDR mit Medikamenten undDecken

    Addis Abeba (ADN-Korr.). Solidaritätsgüter aus der DDR, die mit einer Sondermaschine der INTERFLUG nach Äthiopien befördert wurden, sind am Pfingstsonntag auf dem internationalen Flughafen von Addis Abeba von DDR- Botschafter Dieter Klinkert übergeben worden. Die jüngste Solidaritätssendung der Werktätigen ...

  • Eine halbe Milliarde Mark für junge Mutter aufgewandt

    1977 wurden 27 617 Kinder mehr geboren als im Jahr tuvor

    Berlin (ADN). Die gewerkschaftlich geleitete Sozialversicherung der Arbeiter und Angestellten der DDR hat im Vorjahr ihre Leistungen für Mutter und Kind bedeutend erhöht. So wurden, wie aus dem jüngst veröffentlichten Jahresbericht der Sozialversicherung hervorgeht, im Jahre 1977 für Schwangerschafts- und Wochengeld 568,2 Millionen Mark aufgewandt ...

  • Tansanische Zeitung zu Südafrika Angola wurde auf Betreiben der Westmächte überfallen

    Die barbarischen Akte des südafrikanischen Rassistenregimes und seiner Marionetten gegen Angola erfolgen nach Ansicht der tansanischein Zeitung „Mfanyakazi" ganz offenkundig auf Betreiben imperialistischer Mächte, die „stän*- dig beteuern, daß sie sich nicht in innere afrikanische Angelegenheiten einmischen" ...

  • Verzweifelte Situation treibt sie in die Kriminalität

    Im Industriegebiet um Glasgow lebt die Hälfte der fünf Millionen Schotten. Jeder elfte Werktätige ist arbeitslos. 20 Prozent der arbeitslosen Briten unter 18 Jahren leben in Schottland, stellt die USA-Zeitung „International Herald Tribüne" fest und zitiert dazu den Funktionär der schottischen National- Partei, Margo McDor ...

  • Metallurgie verbraucht fünf Millionen t Schrott jährlich

    Berlin (ADN). Rund 10 300 Tonnen Schrott, das sind 600 Güterwagenladungen, werden täglich den Stahlwerken der DDR zugeführt. Wie auf einer Pressekonferenz in Berlin mitgeteilt wurde, werden in der Republik etwa 750 Kilogramm Schrott zur Erzeugung einer Tonne Rohstahl eingesetzt. Fast fünf Millionen Tonnen Schrott sind für die jährlich erzeugten 0,5 Millionen Tonnen Rohstahl erforderlich ...

  • Japanischer NOK-Präsident zu Gesprächen in Berlin

    Berlin (ADN). Der Präsident des NOK der DDR, Manfred Ewald, empfing am Wochenende den Präsidenten des japanischen Olympischen Komitees, Katsuji Shibata, zu einem Gespräch, in dessen Verlauf ein Meinungsaustausch über die Zusammenarbeit zwischen der DDR und fJapan auf dem Gebiet von Körperkultur und Sport stattfand und Probleme der internationalen olympischen Bewegung erörtert wurden ...

  • Letzte Unterrichtsetappe dieses Schuljahres beginnt

    Berlin (ADN). Nach den einwöchigen Frühjahrsferien beginnt am heutigen Dienstag an den 6000 Schulen der Republik die letzte Unterrichtsetappe im Schuljahr 1977/78. Mit Fleiß und diszipliniertem Lernen werden die Mädchen und Jungen bemüht sein, die für den Lernabschnitt gesteckten Ziele im Bildungs- und Erziehungsprozeß am Ende des Schuljahres zu erreichen ...

  • Äthiopische Gäste in der Pionierrepublik „W. Pieck"

    Eberswalde (ADN). Die auf Einladung des Ministers für Volksbildung, Margot Honecker, in der DDR weilende Delegation des Sozialistischen Äthiopien unter Leitung des amtierenden Ministers für Erziehung, Hussein Ismail, besuchte am Sonntag die Pionierrepublik „Wilhelm Pieck" am Werbellinsee. In freundschaftlichen Gesprächen informierten sich die äthiopischen Gäste über diese Einrichtung ...

  • Jugend mit guten Leistungen im„FDJ-AufgebotDDR30

    Berlin (ADN). Im Rahmen ihres „FDJ-Aufgebots DDR 30" haben die Jugendlichen der DDR im I. Quartal dieses Jahres 17,7 Millionen Stunden Arbeitszeit eingespart. Wie vom FDJ- Zentralrat mitgeteilt wurde, sind damit über 32 Prozent der Zielstellung der FDJ-Mitglieder für 1978 bei der Vorbereitung auf den 30 ...

  • Bisher über 600 Spezialisten für die Tropen ausgebildet

    Leipzig (ADN). 600 Studenten und Praktiker aus 44 Entwicklungsländern wurden bisher an der „Agraringenieurschule für tropische Landwirtschaft" in Altenburg und am Institut für tropische Landwirtschaft der Karl-Marx-Universität Leipzig ausgebildet. Den künftigen,, leitenden Mitarbeitern in der Landwirtschaft ...

  • Israel liefert an Pretoria, an Pinochet und die NATO

    Als „Waffenlieferant vom Format einer kleineren Großmacht" bezeichnete die bürgerliche Stockholmer Zeitung „Dagens Nyheter" Israel Wie die Zeitung schrieb, exportiert Israel jährlich Waffen aller Art, darunter Raketen verschiedener Zweckbestimmung, Kriegsschiffe, Kampfpanzer, Jagd- und Transportflugzeuge, Maschinenpistolen und Munition sowie hochentwickelte Elektronik im Werte von einer Milliarde Dollar ...

  • Verherrlichung in Bild und Ton ein blühendes Geschäft

    „Das Aufblühen der Nazi- und Kriegsliteratur in Westdeutschland erweckt allgemeine Sorge", stellte die schweizerische Zeitung „Der Bund" fest. Das Blatt spricht von einem „offenbar blühenden Geschäft" mit der Näziverherrlichung in Bild und Ton und erinnert an die immer wieder auftauchenden Meldungen über antisemitische Schmierereien auf jüdischen Friedhöfen, Nazilieder singende Bundeswehrsoldaten und die SS-Treffen ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    GünterSchabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertrscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Viele Jugendweihen am Wochenende

    Foto-ZB/Richter

Seite 3
  • iiitmscfcwgH mu$ vmm$*i&# M^

    Ein Forscher mit mehr Patenten als Beruhiahren Günter Scholz aus Schwarze Pumpe schwört auf Gemeinschaftsarbeit

    Wenn ein 40jähriger auf mehr Patente als Arbeitsjahre verweisen kann — und Arbeitsjahre sind es bereits 16 — dann glaubt man gern, daß es sich bei ihm um einen der erfolgreichsten Forscher im Gaskombinat Schwarze Pumpe handeln muß. Wie ist er das geworden? Wer hat ihm dabei geholfen? Warum überhaupt ...

  • Wohnungsbauprojekte aus der TU

    Technisches Konstruktionsbüro unterstützt Kombinat / Wissenschaftlich-produktives Studium gefördert

    Städtebauer und Architekten brauchen Vorlauf. Die Erarbeitung der Unterlagen für komplexe Wohngebiete in den 80er Jahren steht schon heute auf der Tagesordnung. Dabei können die Städteplaner schon bald auf ein wichtiges Hilfsdokument zurückgreifen. Es ist speziell der Nutzung der Erdgeschoßzone der Wohnungsbauserie 70 gewidmet ...

  • W. I. Lenin und seineKronzeugen

    Vom Bündnis zwischen Arbeitern und Wissenschaftlern wußte Lenin schon 1920 zu sagen, daß ihm „keine noch so finstere Gewalt" widerstehen können wird. Wir sind Kronzeugen dafür, wie sich diese Prognose verwirklicht. Im vergangenen Jahr konnte die Neuererbewegung — erstmals in der Geschichte unserer Republik — mehr als vier Milliarden Mark Nutzen buchen ...

  • Jedes zehnte LPG-Mitglied gehört dem Brigaderat an

    Schmöllner Genossenschaftsbauern verwirklichen Musterstatut

    Von den 240 Mitgliedern der LPG Pflanzenproduktion Schmölln im Bezirk Leipzig arbeitet fast ein Zehntel in Brigaderäten mit. Diese Räte gehören zu den jüngsten Kindern unserer genossenschaftlichen Demokratie. Das Musterstatut für LPG Pflanzenproduktion sieht vor, sie als beratendes Organ des Leiters einer Brigade oder Abteilung zu wählen und auf diese Weise recht viele Genossenschaftsmitglieder in die Leitung und Planung mit einzubeziehen ...

  • Genaues Messen, sichert hohe Wirtschaftlichkeit

    Etwa ein Fünftel des gesamten Fertigungsaufwandes in der Industrie wird durch Prüfen und Messen verursacht. Exaktes „Maßnehmen" mit modernsten Geräten und Anlagen steigert die Produktivität und trägt wesentlich zu hoher Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit bei. In der DDR gilt der Dresdner VEB RFT Meßelektronik „Otto Schön" als größter Produzent elektronischer Meßmittel ...

  • WAO-Kollektive mit Kurs auf Zeitgewinn

    2350 Werktätige des Schönebecker Traktorenwerkes, das sind rund die Hälfte aller Beschäftigten, verbürgen sich mit persönlichen Verpflichtungen für die Bewältigung anspruchsvoller Planaufgaben. Um 12,8 Prozent höher als 1977 liegt der Jahresplan der Warenproduktion, der bis Ende April zu einem Drittel erfüllt worden ist ...

  • Klar orientiert auf den Produktivitätszuwachs

    In den 251 Industriebetrieben des Bezirkes Cottbus ist im ersten Quartal 1978 die Produktion von Rationalisierungsmitteln um 77,4 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres gesteigert worden. Das sind produktavitätsfördernde Geräte, Vorrichtungen und Maschinen im Werte von 10,6 Millionen Mark ...

  • Moderne Spmntechnologie

    Werdau. Ein bedeutendes Rationalisierungsvorhaben, die neue Offenend- Spinnerei, ist am vergangenen Freitag im VEB Zweizylinderspinnereien Werdau zwei Wochen vorfristig seiner Bestimmung übergeben worden. In diesem Bereich werden künftig nach der derzeit modernsten Spinnereitechnologie Streichgarne für Wirkereien und Webereien sowie für die Produktion von technischen Textilien hergestellt ...

  • Keilriemen halten länger

    Rudolstadt. Eine moderne Fertigungseinrichtung für Spezialkeilriemen wurde dieser Tage den Jugendlichen des VEB Transportgummi Bad Blankenburg übergeben. Konstruktive Veränderungen und eine neue Werkstoff Zusammensetzung ermöglichen es, Keilriemen mit einer dreifach höheren Lebensdauer herzustellen. Sie dienen vornehmlich der stufenlos regelbaren Kraftübertragung in polygrafischen und Textilmaschinen, in Verpackungs- und Abfüllautomaten sowie in bestimmten Werkzeugmaschinen ...

  • Einzug im Neustädter Feld

    Magdeburg. Die 50 000. Wohnung, die nach dem VIII. Parteitag der SED im Bezirk Magdeburg entstand, wurde in der vergangenen Woche in der Bezirksstadt übergeben. Sie ist zugleich die erste fertige Wohnung im Neustädter Feld, dem fünften und jüngsten Wohngebiet Magdeburgs. Glücklicher Besitzer der Jubiläumswohnung ist die Familie des Industriemalers Josef Poüeichtner aus dem Förderanlagenbau „7 ...

  • Aus dem Wirtschattsieben

    610 neue Chemieerzeugnisse

    Halle. In der Chemieindustrie der DDR werden in diesem Jahr 610 neue Erzeugnisse in die Produktion übergeleitet, 160 davon entfallen auf den Konsumgüterbereich. Grundlage des Wetteiferns der Chemiearbeiter um hohe Qualität bei volkswirtschaftlich wichtigen Erzeugnissen ist vor allem der Staatsplan Wissenschaft und Technik ...

  • Komplex rationalisiert und Planaufgaben gemeistert

    Durchsetzung aller Faktoren der Intensivierung ist ausschlaggebend für hohe Effektivität

    Wissenschaft und Technik:

Seite 4
  • Hohe Ansprüche wurden an die Interpreten gestellt

    Die unter Vorsitz von Prof. Fritz Höft tätige Jury stellte hohe Ansprüche, beachtete den internationalen Vergleich, Von 19 teilnehmenden Chören erhielten sieben das Prädikat „Oberstufe sehr gut", sechs „Oberstufe gut", die höchste Einstufung „mit Auszeichnung" wurde nicht vergeben. Die Ministerien für Kultur, Volksbildung, Hoch- und Fachschulwesen und Nationale Verteidigung sowie der Zentralvorstand der DSF und das Zentralhaus für Kulturarbeit stifteten Sonderpreise ...

  • Untergang in Schönheit und Verzweiflung

    „Die Unschuld", Luchino Viscontis letztes Werk

    Faszinierender Film eines faszinierenden Regisseurs — und dabei wäre das Ganze, auf seine Fabel reduziert, das zum Sterben langweilige Melodrama eines bütvgerlichen Romans. Luchino Visconti, aus altem Adelsgesehleeht, Kommunist, hat mit diesem Film 1976 sein Lebenswerk abgeschlossen. Die Fälmgesehiehte nennt ihn einen der Großen, einen der Väter des italienischen Neorealismus, den er mit „Ossessione" („Die Besessenen", 1942) vorbereitete, dem et mit „La terra trema" ^ ...

  • Klubs und Kulturhäusern

    3000 Volkskunstgruppen bestehen im Bezirk Dresden

    Mehr als 50 000 Bürger in den Städten und Gemeinden des Bezirkes Dresden verbringen ein Gutteil ihrer Freizeit in rund 3000 der verschiedensten Volkskunstgruppen. In den rund 100 Klubs der Werktätigen und in den 76 Klub- und Kulturhäusern sowie in den 400 Jugendklubs des Elbebezirkes herrscht ein vielseitiges ...

  • Ausstellung junger Künstler der UdSSR in Halle

    70 Arbeiten vorgestellt

    Einige interessante Blätter der Grafik-Folge „Durch die DDR" von N. N. Blagowolin hängen gewiß nicht ohne Absicht am Beginn des Rundgangs. Auf ihre Art verdeutlichen sie ein wichtiges Anliegen dieser Ausstellung. Kontakte zu knüpfen und zu vertiefen zwi« sehen den jungen Künstlern der UdSSR und der DDR, Erfahrungen und Meinungen auszutauschen ...

  • Für Freunde der russischen Sprache

    PSEUDONYM LUKACZ. Spielfilm in einer Koproduktion UdSSR/Ungarische VR. (Mit Untertiteln) Als der Bürgerkrieg in Spanien begann, kämpfte General Mate Salka unter dem Pseudonym Paul Lukacz als Kommandeur der 12. Internationalen Brigade. Lukacz fiel während des Krieges. Er lebte ein kurzes, aber erfülltes Leben und verkörperte die Idee des Internationalismus ...

  • Ein Musikzentrum im Norden profiliert sich

    Für Schwerin, dessen Bild von neuentstandenen Industrie- und Wohnzentren, einer damit in wenigen Jahren gewachsenen Arbeiterbevölkerung geprägt ist, war dieses Chortreffen nach dem erfolgreichen 52. Bachfest der Neuen Bachgesellschaft Im Jahre 1977 ein weiterer Schritt zur kulturellen Profilierung als einem Musikzentrum des Nordens ...

  • Bildschirm aktuell

    DIE NACHT DER FÜCHSE. Die Ranzzeit der Füchse hat begonnen. Nächtelang beobachten der englische Zoologe David Mac Donald und seine Mitarbeiter die Tiere, um ihr Paarungsverhalten zu studieren. (Mittwoch, 20.45 Uhr, I. Programm) SCHEIDUNGSPROZESS. Der Film, 1973 gesendet, war die erste Arbeit des Leipziger Autors Helmut Richter für das Fernsehen ...

  • .5. Bach-Wettbewerb für Schüler und Jugendliche beendet

    Leipzig (ADN). Mit der Preisverleihung und einem Konzert der 18 ersten Preisträger ging ans Wochenende der 5. Bach-Wettbewerb für Schüler und Jugendliche in Leipzig zu Ende. Insgesamt hatten sich 151 junge Instrumentalisten und Sänger der DDR für diesen Leistungsvergleich qualifiziert, der in den Fächern Klavier, Violine und Violoncello in drei Altersgruppen, bei Flöte, Trompete und Gesang in jeweils zwei Altersgruppen ausgetragen wurde ...

  • Lieder künden von unserem neuen Leben

    2. Zentraler Leistungsvergleich der Jugendchöre

    Fast 1500 Sängerinnen und Sänger trafen sich kürzlich zum 2. Zentralen Leistungsvergleich der Jugendchöre der DDR in Schwerin. Es ging dabei nicht schlechthin um die Ermittlung der Besten. Von dieser Veranstaltung des Zentralhauses für Kulturarbeit sollen vor allem Impulse für eine höhere Qualität und Wirksamkeit der Jugendchöre ausgehen ...

  • Begegnung auf dem Buchfestival von Nizza

    Paris (ADN-Korr.). Das 10. Internationale Buchfestival von Nizza ist am Freitag eröffnet worden. Auf der größten Buchmesse des Landes zeigen 262 französische Verlage sowie mehr als ein Dutzend ausländische Aussteller ihr© Produktionen, Am Gemeinschaftsstand der DDR, die zum neunten Male vertreten ist und rund 800 Titel zeigt, kam es am Wochenende m einer herzlichen Begegnung mit Mitgliedern der Freundschaftsgesellsehaft Frankreich-DDR ...

  • Nikolai Tscherkassow

    „Alles bleibt den Menschen" ist der letzte in einer Reihe von Spielfilmen, die dem Andenken des bedeutenden Bühnen- und Filmschauspielers Nikolai Tscherkassow gewidmet sind. Mit der Gestaltung des Naturwissenschaftlers Dronow knüpfte er an seinen ersten großen Erfolg, die Rolle des Professors Poleshajew in „Stürmischer Lebensabend" an und fügt ihr die neuen Qualitäten des zeitgenössischen kommunistischen Gelehrten hinzu ...

  • Spartacus

    Die legendäre Heldengestalt des Spartacus, Führer des größten Sklavenaufstandes, ist in den verschiedensten Werken der Kunst und Literatur lebendig geblieben. Auf der Grundlage des Spartacus-Balletts, das Juri Grigorowitsch 1968 nach der Musik von Aram Chatschaturjan für das Moskauer Bolschoi-Theater choreographierte und inszenierte, entstand die Filmfassung, die Prof ...

  • Der Fall Gingold

    Der Fall Silvia Gingoid erregt seit vier Jahren internationales Aufsehen. 1975 wurde die junge Lehrerin, Tochter antifaschistischer Widerstandskämpfer, wegen ihrer Mitgliedschaft in der DKP aus dem Schuldienst des BRD- Bundeslandes Hessen entlassen. Sie führte zwei Prozesse, von denen sie den letzten im Juli 1977 verlor ...

  • Die Maya-Frau

    Um eine Maya-Figur geht es im ersten Teil von „Gefährliche Fahndung", einer neuen Serie des DDR-Fernsehens. Mit ihr sind Anton Pleisner, Sepp Büchner und Dr. Seibel während einer Partisanenaktion zur Rettung der von den Nazis zusammengeraubten Kunstschätze in den letzten Kriegsjahgen in Berührung gekommen ...

  • UMSCHAU

    Wieviel Reparaturen können wir uns leisten? Diese Frage stellt eine neue Abendsendung der Redaktion UMSCHAU Unteamichungsgegenstand sind technische Konsumgüter, die in fast jedem Haushalt benutzt werden. Wir erwarten von ihnen, daß sie möglichst lange Zeit einwandfrei funktionieren und wenig Reparaturen verursachen ...

  • Premiere von Schwaens „Pinocchios Abenteuer"

    Berlin (ADN). Kurt Schwaens „Pinocchios Abenteuer" ist die zweite Oper für Kinder, flie die Arbeiteroper des Hermann- Duncker-Enserhbles beim FDGB- Bezirksvorstand Berlin innerhalb von zwei Jahren einstudierte. Am Sonnabend war jm Apollosaal der Deutschen Staatsoper, die den Laiensängern seit der Gründung des Kollektivs vor nahezu fünfzehn Jahren Unterstützung gibt, Premiere ...

  • Auftakt der Leipziger Tage des Kabaretts

    Leipzig (ADN). Mit ihrem literarisch-musikalischen Abend „Hier stehe ich, ich kann auch anders" gaben Annekathrin Bürger und Rolf Römer am Sonnabend den Auftakt für die VIII. Leipziger Kabarett-Tage. 14 Tage lang werden elf DDR-Kabaretts und Künstlergruppen im Haus der Leipziger „Pfeffer-' mühle" Politisch-Satirisches und Literarisches bieten ...

  • Kostbarkeiten ungarischer Volkskunst in Potsdam

    Potsdam (ADN). Kostbarkeiten ungarischer Volkskunst zeigt seit Sonnabend eine Ausstellung auf der Potsdamer Freundschaftsinsel. Die Schau wurde aus Anlaß der Freundschaftswoche der UVR im Bezirk Potsdam durch das Komitat Hajdu-Bihar gestaltet und präsentiert Töpfer-, Sattler- und, gewebte Kunstwerke in der jahrhundertealten Tradition ...

Seite 5
  • Athen: Kommunisten erörtern neue Aufgaben

    Horilaos Florakis sprach zu Beginn des X, Parteitages der KPG

    Von unserem Berichterstatter Dr. Kiaus Schön Athen. Unter der Losung „Für einen antiimperialistischen, antimonopolistischen Zusammenschluß des Volkes" begann am Montag in der Athen« Milonas-Spörthalle der X. Parteitag öer Kommunistischen Partei Griechenlands. Der erste Beratungstag war von der gewachsenen Kampfkraft der Partei und Ihrer Treue zum proletarischen Internationalismus gekennzeichnet ...

  • 200000 Teilnehmer beim

    Dortmunder Jugendfest ival Begeisternde Manifestation der antiimperialistischen Solidarität

    Von unserem Korrespondenten Dteter Wolf Dortmund. Hirns) 800 000 Jugendliche aus allen Teilen der BRD beteiligten sich trete kalten und regnet!» sehen Pfingstwctters an» „Festival der Jugenci 78" Im Dortmunder Westfalen- Park, ssu dem die Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend (SDAJ> und der Marxistische Studentenbund „Spartakus" eingeladen hatten ...

  • Massive Provokationen von Revanchisten in der BRD

    Ungezügelte Hetze in Nürnberg gegen Bemühungen um Entspannung

    Bonn (ADN-Korr.). Revanchistische Or- < gani$ationen in de; BRD rotteten sich auch in diesem Jahr zu Pfingsten auf zahlreichen Veranstaltungen zusammen. Die größte Provokation dieser Ari fand in Nürnberg statt, wo rund 200 000 Menscher« an einem „Sudetendeutschen Tag" teilnahmen. Der Vorsitzende dieser „Landsmannschaft", Walter Becher, richtete auf einer Kundgebung heftige Angriffe gegen die Bemühungen um Entsponnung ...

  • Pressefest der „Oposicion"

    Bedeutender Erfolg für die Mexikanische Kommunistische Partei

    Mexiko-Stadt (ADN-Korr.). Zu einem bedeutenden innenpolitischen Ereignis und einein beeindruckenden Beispiel der internationalen Solidarität wurde am Wwehenende in. Mexiko-Stadt das t. Pressefest lies Organs «Je® 35K äef Mexikanischen Komnuinistischen Partei (MKP), „Oposicion". 35« ien zahlreichen Gästen dieses ersten ftftentliehen ...

  • Gustav Husak bekräftigte CSSR-Sowjetunion

    Delegiertenkonferenzen der KPTsch xogen erfolgreiche Bilanz

    Prag (ADN-Korr,). In den «ehn tschechoslowakischen Bezirken sowie in Prag and Bratislava konnte« »ni Wochenende die Delegiertenkonferenzen der KPTsch eine erfolgreiche Bilan* ziehen. Der Generalsekretär des 5KK der KPTsch und Präsident äat CSSR, Gustav Husäk, der aal üet Konferenz in Prag sprach, betonte, daß die 70er ...

  • Kampfe in zairischer Provinz Shaba

    Angola weist Unterstellungen westlicher Massenmedien lurück

    Kinshasa (ADN). Nach Berichten der zairischen Nachrichtenagentur AZAP ist es am Wochenende in der Südostprovinz Shaba zu bewaffneten Auseinandersetzungen gekommen. Wie westliche Nachrichtenagenturen weiter melden, haben rund 4000 Aufständische unter Führung der Kongolesischen Nationalen Befreiungsfront CFNLC) bereits das Bergbauzentrum Kolwezi und die Stadt Mutshatsha unter ihre Kontrolle gebracht ...

  • Frauen beraten Beilrag im Kampf für die Abrüstung

    Neutronenwaffen-Pläne auf IDFF-Tegurtg nachdrücklich verurteilt

    Von unserer Berlchlerstatterlsi Brigitte B»eck Moskau. Der Beitrag der Fraisen tm Kampf für Präeden and Abrüstung sowie andere Aktivitäten awr weiteren Festigung ihrer Ökonomisten, sozialen, politischen und kulturellen Stellung sind Schwerpunkte der am Montag in Moskau eröffneten IDFF-Ratstagung. Als ...

  • Kyri berichtet

    Somoro Machet in der KDVR Phoengjang. Der Präsident der FRELIMO und der Volksrepublik Mo9ambique, Somora Machet, weilt gegenwärtig zu einem offiziellen Besuch in der KDVR. Staatsstreich auf den Komoren Moroni, Die Regierung der Inselrepublik der Komoren wurde durch einen Staatsstreich gestürzt. Die Macht übernahm ein aus Militärs und Zivilisten bestehendes Direktorium unter dem ehemaligen Minister Atthoumoni ...

  • PLO warnt vor neuer Aggression

    Yasser Arafat betont Rechte des palästinensischen Volkes

    Kuweit- Beirut (ADN-Korr.), Vor der öefahr einer neuerlichen israelischen Aggression gegen das palästinensische Volk hat PLO-Vorsitzender Nasser Arafat am Wochenende auf: .einer Pressekonferenz in Kuweit gewarnt. Arafat führte zuvor offizielle Verhandlungen mit kuweitischen Politiker», Vor mehreren hundert ...

  • Trauerakt in Rom für den ermordeten Aldo Moro

    Rom (ADN-Korr.). Zum Gedenken des am vergangenen Dienstag von profaschistischen Terroristen ermordeten ehemaligen Ministerpräsidenten Italiens und Vorsitzenden der Christdemokratischen Partei (DC), Aldo Moro, fanden sielt am Sonnabend in Rom die führenden Vertreter des politischen und gesellschaftlichen Lebens, des Diplomatischen Corps und andere ausländische Repräsentanten ' zusammen ...

  • Prozeßfarce gegen Lebrecht und Paschalis fortgesetzt

    Tel Aviv (ADN), Die Prozeßfarce gegen die beiden Journalisten Panayiotis Pasehalis und Hans Lebreeht setzte das Tel-Aviver Bezirksgericht jetzt hinter verschlossenen Türen "mit Vernehmungen israelischer Geheimdienstoffiziere fort. Unter dem Vorwand der Spionage versuchen die israelischen Behörden, die beiden kommunistischen Journalisten zu verurteilen ...

  • Streichung der Finanzen für Neutronenbombe gefordert

    Washington (ADN-Korr.). 22 Abgeordnete des USA-Kongresses haben verlangt, daß alle Finanzmittel für die Produktion und militärische Anwendung der Neutronenbombe sofort aus dem Haushalt gestrichen werden. Sie wollen noch in dieser Woche einen entsprechenden Antrag einbringen, wenn der Finanzplan des Energieministeriunis — in dem die Kosten für die Neutronenbombe versteckt sind — dem Bepräsentantenhaus zur Abstimmung vorgelegt wird ...

  • Briefträgern und Lokführern in BRD droht Berufsverbot

    Bonn (ADN). In der BRD müssen „Briefträger ebenso wie Lokführer" und andere Beschäftigte von Bahn und Post verstärkt mit Disziplinarmaßnahmen rechnen, wenn sie sich aktiv in der DKP betätigen. Dies berichtete AP unter Berufung auf eine Stellungnahme des BRD-Postministeriums. Daraus geht hervor, daß BRD-Verkehrsminister Gscheidle die Absicht hat, noch entschiedener gegen aktive DKP-Mitglieder bei Bahn und Post vorzugehen ...

  • Begegnung Luis Corvalans mit chilenischen Patrioten

    Dortmund (ADN). Eine freundschaftliche Begegnung mit chilenischen Patrioten, die von der faschistischen Junta aus ihrer Heimat vertrieben wurden und jetzt in der BRD leben, hatte der Generalsekretär der KP Chiles, Luis Corvalän, am Sonnabend in Dortmund. Luis Corvalän appellierte an die aus verschiedenen politischen Lagern kommenden Junta-Gegner, gemeinsam für die Befreiung des chilenischen Volkes zu kämpfen ...

  • vorläufige Ergebnisse von Gemeindewahlen in Italien

    Rom (ADN). Bei den italienischen Gemeindewahlen haben sich am Sonntag nach Zwischenergebnissen 42,3 Prozent der an der Abstimmung Beteiligten für die Christdemokraten (DC) ausgesprochen. 1972 hatten diese 37,7 Prozent erreicht. Die Italienische Kommunistische Partei konnte ihren Anteil nach den am Abend vorliegenden Teilergebnissen von 25,7 auf 27,6 Prozent steigern ...

  • Neofaschistische Umtriebe auf Pressekonferenz angeprangert

    Eine „erschreckende Bilanz" zunehmender Aktivitäten offen neofaschistischer Gruppierungen in Nordrhein-Westfalen haben die Gewerkschaften und die Jungsozialisten am Wochenende auf einer Pressekonferenz in Düsseldorf vorgelegt. Zentrum der neofaschistischen Umtriebe ist den Angaben zufolge der Raum Unna/Kamen ...

  • Was sonst noch passierte

    Wohl einmalig in der USA-Kriminalgeschichte dürfte die Waffe eines Banditen sein, der zwei Tankwarte überfiel und sich mit rund 800 Mark davonmachte. Er fuhr mit einem Transporter an der einsam gelegenen Tankstelle in Washington Township vor. Aus einem Beutel zog er eine Boa Constrictor, legte sie dem Tankwart um den Hals und verlangte die Herausgabe der Tageseinnahmen ...

  • Alexej Kossygin empfing USA-Landwirtschaftsminister

    Moskau (ADN), Der Vorsitzende des Ministerrates- der UdSSR, Alexej Kossygin, empfing am Montag im Moskauer Kreml den USA-Landwirtschaftsmänir ster Robert Bergland, der sich auf Einladung der Sowjetregierung in der Sowjetunion aufhält. Während des Gesprächs wurden laut TASS verschiedene aktuelle Fragen der sowjetischamerikanischen Zusammenarbeit berührt, die auf Grund von Abkommen zwischen den beiden Ländern erfolgt ...

  • Militärdelegation aus der Sowjetunion weilt in Ungarn

    Budapest (ADN). Eine sowjetische Militärdelegation unter Leitung von Marschall Dmitri Ustinow, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Verteidigungsminister der UdSSR, ist am Montag zu einem offiziellen Freundschaftsbesuch der Ungarischen Volksrepublik in Budapest eingetroffen. Die Delegation folgt einer Einladung des Mitglieds des ZK der USAP, Verteidigungsminister Generaloberst Lajos Czinege ...

  • Nicolae Ceausescu zu Besuch In der VR China eingetroffen

    Peking (ADN-Korr.). Der Generalsekretär der RKP und Präsident der SR Rumänien, Nicolae Ceausescu, ist am Montag zu einem mehrtägigen offiziellen Besuch der VR China in Peking eingetroffen. Der Gast wurde auf dem Flughafen der chinesischen Hauptstadt vom Vorsitzenden des ZK der KP Chinas und Ministerpräsidenten des Staatsrates der VR China, Hua Guofeng, begrüßt ...

  • Neues Grundgesetz wurde in Afghanistan verkündet

    Kabul (ADN-Korr.). Der Revolutionäre Rat und die Regierung der Demokratischen Republik Afghanistan haben die unter der Regierung Daud durchgesetzte Verfassung für aufgehoben erklärt. Wie Radio Afghanistan am Montag bekanntgab, ist als neues Grundgesetz eine Charta von elf Punkten zur demokratischen Leitung und Lenkung des Landes verkündet worden ...

  • Jugendlicher in Bochum von Polizei niedergeschossen

    Bochum (ADN). Ein 17jähriger Jugendlicher ist am Sonntag in Bochum von einem Polizeitoeamten in Zivil niedergeschossen worden, meldete DPA. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft habe sich der Schuß „untoeatbsdehtigt" gelöst, als der Polizist den Jungen beim Aufbrechen eines Autos überraschte. Der 17jährige ...

Seite 6
  • Die UdSSR zum 15. Male Eishockey-Weltmeister

    Nach 3:1 -Sieg gegen die CSSR entschied Torverhältnis

    Von unserem Berichterstatter Jürgen Holz Man muß schon neun Jahre zurückblättern, um eine ähnlich dramatische Entscheidung um die Eishockey-Weltmeisterschaft ausfindig zu machen, wie sie nun Prag beim 44. Championat erlebte. Damals - 1969 in Stockholm - war am vorletzten Spieltag die UdSSR der CSSR mit 3:4 unterlegen gewesen, schickte aber tags darauf Kanada mit 4:2 vom Eis, während die CSSR 0:1 gegen Schweden verlor ...

  • Brüderliche Traditionen verbinden unsere Parteien

    Inge Lange überbrachte Kampfesgrüße der Kommunisten der DDR

    Im Namen des Zentralkomitees und aller Mitglieder der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands überbrachte Inge Lange, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK, dem XI. Parteitag brüderliche Kampfesgrüße der Kommunisten der DDR, die „mit großer Aufmerksamkeit und in solidarischer Verbundenheit den komplizierten Kampf für die Wahrung der sozialen und nationalen Interessen der Arbeiterklasse, aller Werktätigen und aller Demokraten der Schweiz" verfolgen ...

  • Verbot der Neutronenbombe Aufgabe aller Friedenskräfte

    Diese schnellen Veränderungen in der Welt sind das Ergebnis des neuen Kräfteverhältnisses zugunsten des Friedens, der Unabhängigkeit, der Demokratie und des Sozialismus, errungen dank der Existenz und der Politik der sozialistischen Länder, der Kämpfe der nationalen Befreiungsbewegungen, der demokratischen und revolutionären Kräfte ...

  • Im Zeichen des XI. Festivals

    In knapp elf Wochen, am 28. Juli, werden die Abgesandten der fortschrittlichen Jugend aus aller Welt in das Lateinamerika- Stadion von Havanna einziehen. Die Losung der XI. Weltfestspiele der Jugend und Studenten wird an diesem und den folgenden Tagen auf den Straßen und Plätzen der kubanischen Hauptstadt ...

  • Sieben DDR-Boxer in den WM-Viertelf inals

    Am Wochenende vier Vorrundensiege in Belgrad

    Von unserem Berichterstatter Eckhard G a 11 e y Die Box-WM wird nun spannend. Alle Viertelfinals (Runde der letzten acht) stehen seit Montag abend fest. Vier DDR-Athleten boxten am Wochenende. Bauch, Bachfeld, Marx und am Montagabend Krüger vom ASK Frankfurt. Alle gewannen. Der Armee-Boxer punktete USA-Vizemeister Steeples einstimmig aus, da er die klareren Treffer anbrachte ...

  • Entschiedener Kampf gegen Aushöhlung der Volksrechte

    „Die Verteidigung der Demokratie und der Freiheiten erfordert .entschiedenen Kampf gegen die Aushöhlung der Volksrechte, gegen die Untergrabung des Föderalismus, gegen die geplante .Bundessicherheitspolizei', gegen die Berufsverbote, gegen die Beherrschung unserer Wirtschaft durch die Monopole; aber ...

  • Solidarische Verbundenheit mit streikenden Arbeitern

    Die Delegierten verabschiedeten am letzten Tage verschiedene Resolutionen über die Grundzüge der weiteren Arbeit der Partei, so eine Entschließung „Frieden, Sicherheit und Albrüstung", in der unter anderem vorrangig die Ächtung der Neutronenwaffe gefordert wurde. Die Erhaltung des Friedens wird von der Partei als „wichtigste Frage der Gegenwart" bezeichnet ...

  • Doppelerfolg für Triemer

    Der Lübbenauer Diethelm Triemer gewann bei den 58. Teterower Grasbahnrennen am Sonntag den Lauf um den Bergringpokal vor Wolff (Drehna) und Willamowski (Potsdam) und entschied auch das abschließende Rennen der zwölf besten Fahrer um den „Goldenen Helm des ADMV der DDR" vor Dinse (Meißen) und DDR-Meister Lieschke (Lübbenau) zu seinen Gunsten ...

  • ERGEBNISSE

    Titelrunde: UdSSR-Schweden 7:1 (3:0, 5:1, 0:0).— Torfolge: 1:0 Petrow (1.), 2:0 W Golikow (14.), 3:0 Balderis (23.), 4:0 Wassiljew (24.), 5:0 Michailow (28.), 6:0 Balderis (29.), 6:1 Lundberg i(36./1Benalty), 7:1 Balderis (39.).- Strafminuten: UdSSR 2. Schweden 12. Kanada-Schweden 3:2 (1:1, 1:1, 1:0) ...

  • Gäste schössen besser

    Mit 596 Ringen setzte sich der Olympiavierte Afanasij Kusmin (UdSSR) beim 15. Internationalen Schnellfeuertag in Frankfurt in der Disziplin Olympisches Schnellfeuer durch. Er holte sich damit den SKDA-Meistertitel und den Wanderpokal des Vorsitzenden der Armeesportvereinigung Vorwärts vor dem Frankfurter ASK- Schützen Andreas Frenke (59S) ...

  • Der Sieg brachte Selbstvertrauen

    nicht. Er bestritt in den letzten acht Monaten nur einen einzigen Kampf. So kam es besonders darauf an, den Olympiasieger von Montreal besonders psychologisch gut vorzubereiten. „Ich war selbst gespannt, wie es laufen würde, und wollte unbedingt gut boxen", sagte Jochen. Seine in 118 Kämpfen gewonnene Erfahrung sowie seine unbeugsame Willenskraft verhalfen ihm mit dazu, daß sich schon in der ersten Runde im Kampf gegen Kutui aus Kenia sein Sieg abzeichnete ...

  • Einheit der Linkskraf te ist Grundanliegen der PdAS

    Armand Magnin erstattete den Bericht des Zentralkomitees an den XI. Parteitag Von unserem Berichterstatter Martin Kauders

    Die Beratungen des XI. Parteitages der PdAS haben bestätigt, daß die Partei der Arbeit der Schweiz eine „geeinte Partei mit einer klaren politischen Linie und klaren Zielen" ist. Dies hob der neugewählte Generalsekretär des ZK, Armand Magnin, in seiner Schlußrede auf dem XI. Parteitag der PdAS am Montag hervor ...

Seite 7
  • Gesa mtei nzeSwertu ng

    noch vier Etappen 1. Schmeißer (DDR) 16:54:05 h 2. Pikkuus (UdSSR) 15 s zur. 3. Gusjatnikow (UdSSR) 1:02 min zur. 4. Sacharow (UdSSR) 4:02 zur. 5. Ramascanu (Rumänien) 4:21 zur. 6. Petermann (DDR) 4:54 zur. 7. Hartnick (DDR) 4:55 zur. 3. Neuer (DDR) 5:13 zur. 9. Klasa (CSSR) 5:14 zur. 10. Lang (Polen) 5:15 zur ...

  • Aavo Pikkuus fuhrt 9:3 int Favoritenfip

    Umfrage unter den Mannschaftsieitern am Ruhetag

    Neun der 15 Mannschaftsleiter glauben, daß Aavo Pikkuus in Warschau als Gesamteinzelsieger gefeiert wird. Dies ergab eine Blitaumfrage am Ruhetag in Gera. Otmar Zelinka, Mannschaftsleiter der CSSR, begründet seinen Tip so: „Obwohl Schmeißer 15 Sekunden Vorsprung besitzt, glaube ich, daß Pikkuus gewinnen wird ...

  • Tugebuch Moral

    Am Ruhetag war auch Zeit für die Sitzung der Fairptaykommission des Rennens. Hatte man sonst rühmenswert faires Verhalten — allerdings auch von den Schiedsrichtern verhängte Strafen r- in einer Liste registriert und danach eine Wertung geführt, entschied man sich mit der 31. Fahrt für ein neues Prinzip: Die Kommission untersucht, welche besonderen Verhaltensweisen einer Ehrung wert sind ...

  • Die Friedensfahrer heute uui dem Wege in die CSSR

    Siegbert Schmeißer und Juri Sacharow die Etappensieger / Am Ruhetag zu Gast in Betrieben Geras

    Heute mittag verlassen die Friedensfahrer die DDR und steuern mit Karlovy Vary das erste Etappenziel in der CSSR an. Am Montagnachmittag hatten die Mannschaftsleiter auf einer Sitzung im Geraer Rathaus noch einmal für die Bemühungen der vielen Organisatoren auf dem Boden der DDR und für die herzliche Gastfreundschaft ihren Dank übermittelt ...

  • Die Etappensieger

    Siegbert Schmeißer

    Sieger der 3. Etappe geboren: 24. 3. 1957 GrSße: 1,80 m Gewicht: 73 kg Klub: SC Dynamo Berlin Erfolge: 1976 Gewinner der DDR-Rundfahrt und DDR-Meister im Bergzeitfahren, 1977 Sieger der Bulgarien-Rundfahrt, 1978 Erster der Etappenfahrt auf dem Friedensfahrtkurs. ND: Hat Ihnen die Unwetteretappe von Halle nach Erfurt auch an den nächsten beiden Tagen; noch zu schaffen gemacht? Siegbert Schmeißer: Ich war schon etwas angeschlagen ...

  • Vorentscheidung um insetsherg

    Acn Sonnabendmorgen hatte die Hauptleitung angesichts der extremen Wetterunbilden — von den Schauplätzen der Bergwertungen waren eine geschlossene Schneedecke gemeldet und Räumfahrzeuge angefordert worden — mit den Mannschaftsleitern eine Reihe von besonderen Maßnahmen beraten und dann beschlossen: Verkürzung der Etappe und damit Start in Gotha statt in Erfurt, Buffetts mit heißem Tee auf den „Gipfeln" und Verzicht auf die halbe Stadionrunde in Suhl ...

  • Die vierte Etappe

    Suhl-Gera über 162 km Am Start: 72 Fahrer Strecke: stark bergig, Wetter: Am Anfang naß und sehr kalt, dann trocken und1 sonnig, leichter Gegenwind 1. Bergwertung (km 10): 1. Sujka, 2. Krawczyk (beide Polen) 3. Pikkuus (UdSSR) 4. Perez (Kuba), 5. Gusseinow (UdSSR) 2. Bergwertung (km 56): 1. Romassanu (Rumänien), 2 ...

  • Bergab ist es fast schwerer als bergauf

    Von Dieter Grabe, FriedensfahrUeiinehmer 1967 und 1969 Ich habe bei den Abfahrten die Geschwindigkeit auf dem Tachometer kontrolliert. Mit 90 bis 100 km/h rasten die ersten durch die Kurven. Das will natürlich gelernt sein, und es gehört auch viel M<ut und Risikobereitschaft dazu. Das kann nicht jeder, deshalb fielen bei den steilen Abfahrten auch mehr Fahrer ab als bergauf ...

  • Den Sprint auf der Winterbahn gelernt

    Von Jürgen Geschke, Sprintweltmeister 1977 Daß Siegbert Schmeißer ein guter Sprinter ist, weiß ich seit der Winterbahnsaison in der Seelenbinder-Halle. Mit Holger Kickeritz schlug er im Zweiermannschaftsfahren manchem Bahnspezialisten ein Schnippchen. Auch in Suhl und Gera demonstrierte er seine Spurtkraft ...

  • Die Aufholjagd der Franzosen

    Von Bernhard Eckstein, Straßen Weltmeister 1960 Jeden Abend kommt der Augenblick, an dem ich mir das Resultat des Tages zur Hand nehme und es genau studiere. Heute möchte ich betonen, daß in diesem Rennen viele großartige Leistungen vollbracht werden. Nehmen wir zum Beispiel die Franzosen. Sie verloren auf der Unwetterfahrt nach Erfurt 50:16 min gegen die UdSSR, kamen auf den zehnten Platz, 39:32 min hinter den auf dem fünften Rang liegenden Rumänen ...

  • Ewei Ausreißer lunge gefügt

    Mit dem Start am Sonnabend begann eine sowjetische Attacke: Bergan raste Sergej Morosow davon und- riß- das J?eld in die Länge. Später entstand wieder eine1 starke Spitze — 33 Fahrer -, aus der dann Juri-Sacharow (UdSSR) und Mircea Romascanu (Rumänien) entkamen, Das Duo gewann, sechs Minuten Vorsprung — was für Sacharow schon das Gelbe Trikot bedeutet hätte — und wäre wohl nur eingefangen worden, wenn die Etappe noch zehn Kilometer länger gewesen wäre ...

  • 4. Etappe

    Etappeneinzeiwertung

    1. Sacharow (UdSSR) 4:00:17 h 2. Romascanu (Rumänien) 5 s zur. 3. Schmeißer (DDR) 1;03 min zur. 4. Awenn (UdSSR) 1:08 zur., 5. Perez (Kuba). 6. Konecny (CSSR), 7. Klasa (CSSR), 8. Vasile (Rumänien), 9. Neuer (DDR), 10. Michalak (Polen), 11. Pikkuus (UdSSR) 12. Petermann (DDR), 13. WassiUiw (Bulg-ai'ien), 14 ...

  • Resuttute 3. Etappe

    Etappeneinzelwertung

    1, Schmeißer (DDR) 2:57:43 h 2, Klosa (CSSR) 5 s zur. 3, Koch (DDR) 10 s zur. 4. Konecny (CSSR) 15 s zur., 5. Pikkuus (UdSSR), 6. Szozda (Polen), 7. Sujka (Polen), 8. Gusjatnikow (UdSSR), 9. Awerin (UdSSR), 10. Neuer (DDR), 11. Krawczyk (Polen), 12. Hartnick (DDR), 13. Sacharow (UdSSR), 14. Casati (Italien), 15 ...

  • Juri Sacharow

    ND: Warum? Juri Sacharow: Gera ist die Partnerstadt meiner Heimatstadt Pskow. ND: Trafen Sie in Gera Bekannte? Juri Sacharow: In gewisser Weise ja. Ich lernte Geraer kennen, die mit einem Freundschaftszug nach Pskow gekommen waren. ND: Gab es bereits einmal Vergleiche zwischen Sportlern aus Gera und Ihrer Heimatstadt? Juri Sacharow: Zwischen Leichtathleten und Schachspielern schon, im Radsport leider noch nicht ...

  • Die 5* Mtuppe

    Gera-Karlovy Vary über 158 km

    Ehrenstart: 12.50 Uhr Gera, Dr.-Rudolf- Breitscheid-Straße. Offizieller Start: 13.05 Uhr Bahnhof Gera-Röppisch. Durchfahrtzeiten: Weida gegen 13.15 Uhr, Flauen gegen 14.15 Uhr, Adorf gegen 14.55 Uhr, Bad Brambach gegen 15.15 Uhr. Psümien; Oreii (km 3Q/DurcMahrt gegen 13.35 Uhr), Oelsnitz (km 64/Durchfahrt gegen 14 ...

  • Gesamtman nschaftswertu ng

    1. UdSSR 50:47:31 h 2. DDR 4:28 zur. 3. CSSR 10:30 zur. 4. Polen 10:32 zur., 5. Kuba 28:10 zur., 6. Rumänien 40:27 zur., 7. Bulgarien 44:38 zur., 8. Frankreich 51:39 zur., 9. Ungarn 1:21:58 zur., 10. Italien 1:56:18 zur., 11. Finnland 2:21:04 zur., 12. Belgien 2:21:10 zur., 13. Jugoslawien 3:03:37 zur ...

  • Etappenmannschaftswertung

    1, DDR 8:53:34 h 2, CSSR 0:10 zur. 3, UdSSR 0i20 zur. 4. Polen 0:20 zur., 5. Prantoekh 0:20 zur,, 6. Bulgarien 1:47 zur., T. Eumänien 6:53 zur., 8. Kuba 6:53 zur., 9. Ungarn 19:48 zur., 10. Finnland 30:17 zur., 11. Belgien 36:52 zur., 12. Italien 40:39 zur., 13. Jugoslawien 43:05 zur., 14. Großbritannien 58:36 zur ...

  • Etappenmannschaftswertung

    1. UdSSR 12:03:37 h , 2. DDR 1:11 min zur. 3. CSSR t :23 zur. 4. Polen, 5. Kuba, 6. Frankreich, 7. Bulgarien alte 1:23 zur., 8. Rumänien 14:10 zur., 9. Italien 29:33 zur., 10. Belgien 43:38 zur., 14. Jugoslawien, 12. Finnland, 13. Ungarn alle 43:38 zur., 14. Großbritannien 1:13:33 zur.

  • Grünes Trikot

    il. iPiMcuus (UdSSR) 12 Punkte, 2. Sujka (Palen) 11, 3, Romascanu (Rumänien) 10, 4. Morosow (UdSSR) 9, 5. Sacharow (iUidSl&R) 8, 6. Kcawczyk (Polen) 7, 7. Awerin (UdSSR) 5, 8 'Bartolsic (CSSR) 5, 8. Pipart (Frankreich) 5, 10. Hartnick (DDK) 4.

  • Violettes Trikot

    1. Sacharow (UdSSR) 20 Punkte, 2. Schmeißer (DDR) 14, 3. Pikkuus (UdSSR) 14, 4. Ramascanu (Rumänien) 11, 5. Awerin (UdSSR) 7, 6. Neuer (DDR) 6, 7. Gusjatnikow (UdSSR) 5, 8. Michalak (Polen) 5, 9. Bartolsic (CSSR) 5, 10. Lebaud (Frankreich)

  • Weißes Trikot

    1. Schmeißer (DDR) 23 Funkte, 2. Pikkuus (UdSSR) 23, 3. Konecny (CSSR) 40, 4. Klasa (OSSR) 45, 5. Sacharow (UdSSR) 50, 6. Aworin (UdSSR) 53, 7. Koch (DDR) 59, 8. Neuer (DDR) 75, 9. Hartnick (DDS) 14. 10, Petermann (DDR) 84.

  • Im Funk und Fernsehen

    F«rnsthen, I. Programm: Zielankunft ab 17.05 Uhr, Zusammenfassung ab 19 Uhr. Radio DDR: Streckenberichte ab 14.35 Uhr halbstündlich. Von der Zielankunft ab 16.30 Uhr.

Seite 8
  • Torekonto der Dresdner ist praktisch zusätzlicher Punkt

    Bei einem ersten Blick auf die Tabelle könnte man meinen, der 23. Spieltag habe keine nennenswerten Veränderungen gebracht, denn lediglich Aue und Karl-Marx-Stadt tauschten die Plätze. Bei näherem Betrachten sind allerdings zumindest zwei interessante Faktoren iu erkennen. An der Spitze ist der Titelverteidiger Dresden wieder in Vorderhand gekommen ...

  • Henry Rono lief Weltrekord

    8:05,4min über 3000mHindernis/Pollack mit DDR-Rekord

    Henry Rono (Kenia), der vor fünf Wochen einen neuen Weltrekord über 5000 m (13:08,4 min) erzielt hatte, lief am Sonnabend bei einem Leichtathletik-Sportfest in Seattle (USA) auch einen Weltrekord über 3000 m Hindernis. Der 26jährige verbesserte mit 8:05,4 min die bisherige Rekordmarke des Olympiasiegers Anders Gärderud (Schweden) gleich um 2,6 s ...

  • Der Punkt aufs i blieb beim PC Vorwärts aus

    Union handelte in Tornähe entschlossener und gewann 1:0

    Berlin. In 13 Vergleichen seit 1068/69 unterlag der FC Vorwärts Frankfurt der Union-Mannschaft nur einmal. Verständlich daher die Hoffnung der Frankfurter, diesmal zumindest einen Punkt mitzunehmen. „Wir kämen damit erst einmal an Bohlen vorbei, das würde Auftrieb geben." (Trainer Wolf). Der FCV ließ dann in seiner taktischen Haltung erkennen, daß er den „einen Punkt" nur als Nahziel ansah ...

  • Der BFC erreichte in Jena nicht die Bestform

    Trocha und Neuber erzielten die Tore der Zeiss-Etf zum 2:0

    Jena. Der BFC wird uns im kommenden Jahr mit einiger Wahrscheinlichkeit international vertreten, der FC Carl Zeiss bemüht sich noch um Platz 4, um einen UEFA-Cup-Platz zu erreichen. Allein dieser Aspekt muß den Maßstab zur Beurteilung dieses Treffens bilden. So gesehen, war es wohl eine Begegnung zweier unserer Spitzenmannschaften, von dem entsprechenden Niveau indes konnte keine «Rede sein ...

  • Hochzeit der Olympiasieger

    Erich Honecker gratulierte Kornelia und Roland Matthes

    Zwei der erfolgreichsten Athleten des internationalen Schwimmsports, Kornelia Ender und Roland Matthes, gaben sich am Sonnabend auf dem Standesamt in Bitterfeld das Jawort zum künftigen gemeinsamen Lebensweg. Dem jungvermählten Paar gingen zahlreiche Glückwünsche zu. Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates, Erich Honecker, übermittelte ein Glückwunschschreiben, in dem es heißt: „Zu Ihrer Vermählung übermittle ich Ihnen von ganzem Herzen meine besten Wünsche ...

  • Zwei Dynamo-Tore in einer Minute

    Dresden. Nach dem ersten Spieldrittel sah es keinesfalls nach einem Kantersieg des Meistens aus. Erst als die Aktionen nicht mehr iso sehr in die Breite angelegt wurden und man das Mittelfeld mit weniger Stationen überbrückte, entstand starker Angriffsdnuck, dem die Gäste auf die Dauer nicht standhalten kannten ...

  • Erfurtern fehlte nur mehr Courage

    Leipzig. Bei etwas mehr Mut zur eigenen Courage hätten die Gäste in dieser Begegnung leicht für eine handfeste Überraschung sorgen können. Nachdem dem besten Akteur auf dem Platz, dem Erfurter Kapitän Schröder, schon nach zwei Minuten der Führungstreffer gelungen war, bestimmten die Blumenstädter mit schnellen, teilweise im Direktspiel vorgetragenen Aktionen das Geschehen auf dem Rasen des Plache-Stadions ...

  • Klassenerholt ja, doch Niveau dürftig

    Zwickau. 11:1 Punkte und 8:0 Tore holte Sachsenring aus den sechs Heimspielen der zweiten Halbserie. Damit machte der Oberliga-Veteran den Klassenerhalt perfekt. „Das war auch das einzige, was über die dürftigen 90 Minuten gegen Absteiger Gera hinwegtröstete", resümierte Sachsenring-Trainer Hans Speth ...

  • Der Favorit hatte Schwierigkeiten

    Aue. Das Spiel war schnell, besaß Spannung und viele prickelnde Strafraumszenen. Zwei Minuten vor dem Abpfiff hatte Teubner die letzte und größte Chance, doch Magdeburgs Torhüter Heyne erkannte die Gefahr, trat gegen den völlig freigespielten Wismut-Mittelstürmer blitzschnell heraus und parierte dessen Schuß ...

  • Riesa und Rostock ohne Punktverlust

    Stahl Riesa, Absteiger der vergangenen Saison, nimmt ebenso wie der FC Hansa Rostock Kurs darauf, die Oberliga-Zugehörigkeit wiederzuerlangen. Die Riesaer ließen in der dritten Runde am Sonntag im ersten Heimspiel dem FSV Lok Dresden bei einem 4:0 (2:0)-Erfolg keine Chance und zogen mit den spielfreien Rostokkern gleich ...

  • Fußball Kofizen

    Polens Nationalmannschaft gewann vor 20 000 Zuschauern in Radom ein WM-Vocbereitungsspiel gegen den HFC Chemie mit 5:1 (4:0). Maculewicz (5.), Mazur (7.), Nawalka (14.), Deyna (16.) und Gorgan (73.) für den Sieger sowie Vogel (70. Foulstrafstoß) für Halle schössen die Tore. In einem Testspiel gegen die Auswahl der Provinz Pernambuco mußte sich das brasilianische WM- Team in Recife (Brasilien) nach mäßigen Leistungen mit einem torlosen Unentschieden begnügen ...

  • 3:0«Endspieferfolgfür UdSSR-Fußballjunioren

    Die UdSSR-Fußball junioren gewannen am Sonntag in Krakow zum viertenmal nach den Jahren 1966, 1967 und 1976 das UEFA-Turnier. Im Finale bezwangen sie Jugoslawien nach torloser erster Halbzeit noch klar mit 3:0. Vor 5000 Zuschauern erwies sich die Siegerelf nach dem Seitenwechsel als die eindeutig bessere Mannschaft ...

Seite
Wettbewerb um Zeitgewinn in Werkhallen und Labors X. Parteitag der Kommunistischen Partei Griechenlands Athen Offizielle Gespräche Brazzaville abgeschlossen Gediegene Ausbildung für den Facharbeiternachwuchs Schmeißer weiter in Gelb Beratungen der PdAS beendet Eishockey-Titel an die UdSSR ßrandkatastrophe in Ankara Verheerende Stürme in USA Dokument an UNO übermittelt Aggressor baut Stellungen aus Ratstagung der IDFF in Moskau ANC-Präsident traf in Berlin ein 9,5 Millionen Gäste aus Bruderländern Gruß an den Parteitag der KP Griechenlands
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen