22. Jan.

Ausgabe vom 13.05.1978

Seite 1
  • Warschau

    T\ 1 11 T ■m$**mfe Proletarier auerLanden vereinigt euch! lies Deutschland Ni ORGAN DES ZENTRALKOMITEES DER SOZIAIISTISCHEN EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS B-Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf Berlin, Sonnabend/Sonntag, 13./14. Mai 1978 33. Jahrgang / Nr. 112 Neutronenwaffe angeprangert Erklärung arabischer Gewerkschaften Damaskus (ADN-Korr ...

  • Kommunique

    über den Besuch des Mitglieds des Politbüros des ZK der KPdSU und Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR, Andrei Andreiewitsch Gromyko, in der Deutschem Demokratischen Republik

    Auf Einladung des Politbüros des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, des Staatsrates und des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik weilte das Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Sowjetunion und Minister für Auswärtige Angelegenheiten der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, Andrej Andrejewitsch Gromyko, am 11 ...

  • Offizielle Gespräche DDR-UdSSR in Berlin erfolgreich abgeschlossen

    Erich Honecker und Andrej Gromyko würdigten brüderliche Zusammenarbeit beider Staaten / Kommunique veröffentlicht Neues Abkommen über kulturelle und wissenschaftliche Zusammenarbeit unterzeichnet / Herzliche Verabschiedung

    Berlin (ND). Der freundschaftliche Meinungsaustausch zwischen dem Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, und dem Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Minister für • Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR, Andrej Gromyko, wurde am Freitag in Berlin fortgesetzt und erfolgreich abgeschlossen ...

  • Brüderliche Kampfesgrüße an Kommunisten der Schweiz

    ZK der SED wünscht XI. Parteitag der Partei der Arbeit Erfolg

    Liebe Genossen! Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands entbietet dem XI, Parteitag und allen Mitgliedern der Partei der Arbeit der Schweiz brüderliche Kampfesgrüße. Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands und die Partei der Arbeit der Schweiz sind durch jahrzehntelange Traditionen enger Kampfgemeinschaft miteinander verbunden ...

  • Militärdelegation nahm Beratungen in VR Kongo auf

    Armeegenera! Hoffmann und Oberst Sassou-Nguesso leiten die Abordnungen / Kranzniederlegung am Grabe Marien N'Gouabis

    Brazzavtlle (ADN-Korr.). In der Hauptstadt der Volksrepublik Kongo haben offizielle Gespräche zwischen den Militärdelegationen der DDR und der VR Kongo begonnen. Die Delegationen werden geleitet von Armeegeneral Heinz Hoffmann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Minister für Nationale Verteidigung der DDR, und Oberst Denis Sassou-Nguesso, 1 ...

  • Pikkuus Sieger in Erfurt

    Schmeißer (DDR) erkämpfte einen hervorragenden zweiten Platz

    Erfurt (ND). Die 182 km lange, zweite Friedensfahrt-Etappe von Halle nach Erfurt stellte an alle 88 ins Rennen gegangenen Fahrer harte Anforderungen. Vorjahressieger Aavo Pikkuus (UdSSR) gewann im Dimitroff-Stadion vor Siegbert Schmeißer (DDR). Beide hatten im Endkampf der kalten Regenetappe Alexander Gusjatnikow distanzieren können ...

  • Widerstand in Chile wächst

    Pressekonferenz mit Luis Corvaiän

    Bonn (ND-Korr.). Der antifaschistische Kampf in Chile entwickelt sich trotz verstärkter Repressionen der Pinochet- Junta weiter. Das erklärte der Generalsekretär der KP Chiles, Luis Corvalan, auf einer am Freitag von der DKP veranstalteten internationalen Pressekonferenz in Bonn. Er verwies auf die machtvollen Demonstrationen Tausender Antifaschisten am diesjährigen 1 ...

  • Neutronenwaffe angeprangert

    Erklärung arabischer Gewerkschaften Damaskus (ADN-Korr.). Die Ächtung aller Massenvernichtungswaffen, insbesondere der Neutronenbombe, verlangt das Generalsekretariat der Internationalen Vereinigung der Arabischen Gewerksschaften (ICATU) in einer Erklärung zur UNO-Sonidertagunig über Abrüstung. Athen (ADN) ...

  • SED-Delegation in Genf eingetroffen

    •Genf (ND-Korr.). Zur Teilnahme am XI. Parteitag der Partei der Arbeit der Schweiz, der am heutigen Sonnabend beginnt, ist in Genf eine Delegation des ZK der SED eingetroffen, die von Inge Lange, Kandidat des Politbüros des ZK, geleitet wird. Die SED-Delegation wurde bei ihrer Ankunft von Jakob Leehleiter, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der PdAS, herzlich willkommen geheißen ...

Seite 2
  • Kommunique

    (Fortsetzung von Seite 3)

    durchgesetzt, die politische Entspannung durch die militärische ergänzt sowie aktive Bemühungen unternommen werden, um die in verschiedenen Teilen der Welt bestehenden Kriegsherde zu beseitigen. Seide Seiten unterstrichen die besondere Rolle der 1975 in Helsinki stattgefundenen Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit bei der Gesundung der Lage in Europa ...

  • Begegnung in Schwerin mit dem katholischen Bischof

    Gespräch beim Vorsitzenden des Rates des Bezirkes

    Schwerin (ADN). Am 12. Mal 1978 fand beim Vorsitzenden des Rates -des Bezirkes Schwerin, Rudi Fleck, auf dessen Einladung ein Gesprich mit dem katholischen Bischof Heinrich Theisstng, Apostolischer Administrator für Mecklenburg, statt. Ausgehend von den auf das Wohl des Volkes gerichteten Beschlüssen des IX ...

  • Beide Länder in fester Solidarität verbunden

    Reden von Oberst Sassou-Nguesso und Armeegeneral Hoffmann

    Brazzaville (ADN-Korr.). Im Verlauf des Essens, das der Verteidigungsminister der VR Kongo am Donnerstag in Brazzaville gab, erklärte Oberst Denis Sassou-Nguesso: Der Besuch einer DDR-Militärdelegation in der Volksrepublik Kongo sei ein lang gehegter Wunsch des Präsidenten Marien N'Gouabi gewesen. „Heute können wir mit großer Freude und Genugtuung feststellen, daß dieser Wunsch Wirklichkeit geworden ist ...

  • Wirtschaftsberatungen mit USA-Regierungsvertretern

    „Ökonomisch-technische Tage" der DDR in Los Angeles fortgesetzt

    Washington (ND). In Washington führten der Staatssekretär im Ministerium für Außenhandel der DDR, Dr. Gerhard Beil, und DDR-Botschafter Professor Dr. Rolf Sieber weitere nützliche Gespräche mit Ministern und Staatssekretären der USA-Regierung über die Ausgestaltung der Beziehungen beider Staaten auf wirtschaftlichem und wissenschaftlich-technischem Gebiet ...

  • Abordnung aus Finnland beendete Besuch in der DDR

    Horst Sindermann empfing Reichstagspräsident Ahti Pekala

    Berlin (ADN). Die Gespräche zwischen Repräsentanten der Liga für Völkerfreundschaft und Vertretern des Vorstandes der Gesellschaft Finnland- DDR wurden am Freitar in der Hauptstadt der DDR, Berlin, beendet. Zur finnischen Delegation, die vom Präsidenten der Freundschaftsgesellschaft, Veikko Savela, geleitet ...

  • Engere Zusammenarbeit in Wissenschaft und Technik

    Moskau (ADN). Mit der Unterzeichnung eines Protokolls beendete die Ständige Unterkommission für wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen der DDR und der UdSSR ihre 22. Tagung, die am 11. und 12. Mai 1978 in Moskau stattfand. Die Kornmission behandelte Vorschläge zur Vorbereitung der Zusammenarbeit auf volkswirtschaftlich wichtigen Gebieten sowie zur Überführung abgeschlossener wissenschaftlich-technischer Arbeiten in die Produktion beider Länder ...

  • Kriminelle Lampl-Bande organisiert skrupellos Verbrechen

    Wegen fortgesetzten Mißbrauchs des Transitabkommens verurteilt

    Berlin (ADN),- Das Bezirksgericht Schwerin verurteilte am 12. Mai 1978 die Agenten der kriminellen Lampl-Bande Charlotte und Heinz Frömming aus Hamburg (BRD) wegen Verbrechen nach § 105 StGB zu 13 bzw. 8 Jahren Freiheitsentzug. Der zum Mißbrauch des 'Transitabkommens benutzte Personenkraftwagen wurde eingezogen ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Prof. Dr.-Ing. Otto J*ntsch

    Herzliche Glückwünsche zum 80. Geburtstag am Montag übermittelt das ZK der SED Genossen Prof. em. Dr.-Ing. Otto Jentsch in Radebeul bei Dresden. In der Grußadresse an den Arbeiterveteranen heißt es; „Als Hochschullehrer, Wissenschaftler und Wirtschaftsfunktionär hast Du ein arbeitsreiches und kampferfülltes Leben geführt und viel für die Entwicklung und Festigung unseres Arbeiter-und-Bauern-Staates geleistet ...

  • Zu Erfahrungsaustausch in der Mongolischen Volksrepublik

    Ulan-Bator (ADN-Korr.). Zu einem herzlichen und freundschaftlichen Gespräch empfingen Demtschigijn Molomshamz, Mitglied des Politbüros des ZK der MRVP und Sekretär des ZK, und Kulturminister Sandagijn Sossorbaram, Sekretär des ZK der MRVP, am Freitag in Ulan-Bator eine Delegation der DDR unter Leitung des Stellvertreters des Leiters der Abteilung Volksbildung des ZK der SED Hermann Apel ...

  • Äthiopische Gäste besuchten zwei Hochschulen In Dresden

    Dresden (ADN), Die auf Einladung des Ministers für Volksbildung, Margot Honecker, in der DDR weilende Delegation des sozialistischen Äthiopien unter Leitung des amtierenden Ministers für Erziehung, Hussein Ismail, besuchte am Freitag die Pädagogische Hochschule „Karl Friedrich Wilhelm Wander" Dresden ...

  • Genossen Erich Richter

    Zum 70, Geburtstag dm heutigen Sonnabend beglückwünscht das ZK der SED herzlich Genossen Erich Richter in Berlin. „Stets bewährtest Du Dich als klassenbewußter, der Partei treu ergebener Genosse", heißt es in dem Grußschreiben an den Arbeiterveteranen. „Als Funktionär des Kommunistischen Jugendverbandes und im antifaschistischen Widerstandskampf setztest Du all Deine Kräfte für den Sieg unserer gerechten Sache ein ...

  • Gespräch mit Gewerkschaftern aus Portugal rm FDGB

    Berlin (ADN). Eine Delegation des Allgemeinen Bundes der Werktätigen Portugals (CGTP-IN) unter Leitung von Manuel Carvalho da Silva, Mitglied des Nationalsekretariats, wurde am Freitag vom Vorsitzenden des FDGB-Bundesvorstandes, Harry Tisch, zu einem freundschaftlichen Gespräch empfangen. Während des Meinungsaustausches in Berlin informierten die Repräsentanten des FDGB und des CGTP-IN über ihre Tätigkeit bei der Wahrnehmung der Arbeiterinteressen ...

  • Freundschaftswoche mit UVR im Bezirk Potsdam eröffnet

    Potsdam (ND). Mit einer festlichen Veranstaltung im Potsdamer Jugendzentrurri „Drushba" begann am Freitag eine ungarische Freundschaftswoche im Bezirk Potsdam. Zur Eröffnung sprachen Günther Jahn, Mitglied des ZK und i. Sekretär der Bezirksleitung. Potsdam, und György Sikula, Mitglied des ZK der USAP und 1 ...

  • Präsident Bourguiba empfing den neuen DDR-Botschafter

    Tunis (ADN). Der Präsident der Republik Tunesien, Habiib Bourguiba, hat am Freitag den Botschafter der DDR in der Republik Tunesien, Dr. Alfred Peukert, zur Entgegennahme des Beglaubigungsschreibens empfangen. Der Botschafter übermittelte dem tunesischen Staatsoberhaupt die Grüße des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, die Präsident Bourguiba herzlich erwiderte ...

  • Glückwunschtelegramm an den Präsidenten Liberias

    Berlin (ND). Herzliche Glückwünsche zum 65. Geburtstag am heutigen Sonnabend übermittelte Erich Honecker, Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzender des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, dem Präsidenten der Republik Liberia, Dr ...

  • Verstärkte Kooperation auf dem Gebiet der Geologie

    Berlin (ADN). Eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit in der Aus- und Weiterbildung sowie in der geowissenschaftlichen, technischen und ökonomischen Forschung zwischen dem Ministerium für Geologie und der Bergakademie Freiberg ist am Freitag in Berlin unterzeichnet worden. Dr. Manfred Bochmann, Minister für Geologie, sowie Rektor Prof ...

  • Qualitätsarbeit bei der Pflege der Feldkulturen

    Berlin (ND). Auf 832 000 Hektar sind Hackfrüchte — Kartoffeln und Zuckerrüben - bestellt. Jetzt geht es im Wettbewerb der Pflanzenbaubetriebe um die Pflege dieser Kulturen. Während auf den Kartoffelfeldern in breitem Umfang Maschinen und Geräte zum Einsatz gelangen, ist besonders beim Vereinzeln der Zuckerrüben — sie sind auf 272 000 Hektar angebaut — noch ein erheblicher Anteil an manueller Arbeit zu leisten ...

  • Vereidigung junger Soldaten

    Überall in der Republik werden in diesen Tagen junge Soldaten, die den Ehrendienst in der Nationalen Volksarmee oder anderen bewaffneten Organen begonnen haben, in feierlichem Zeremoniell in Garnisonsorten und an historischen Gedenkstätten vereidigt. Hunderte Einwohner von Schwedt und Angehörige der ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    GünterSchobowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Gruß an Hundertjährige

    ihr 100. Lebensjahr vollendet am Montag Elisabeth +ierzog in Radebeul. Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR übermittelt der Jubilarin herzliche Glückwünsche.

Seite 3
  • Hohe Auszeichnungen an» Tag der Jugendbrigaden wurden verliehen

    Harry Tisch und Egon Krenz würdigten bedeutende Leistungen / Veranstaltungen in allen Bezirken

    Berlin <ND). Vielfältige Veranstaltungen fanden am Freitag in Betrieben, Genossenschaften und anderen volkswirtschaftlichen Einrichtungen aller Bezirke zum diesjährigen „Tag der Jugendbrigaden" statt. Dieser Tag wird seit 1977 auf Vorschlag des Generalsekretärs des ZK der SED and Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, und auf Beschluß des X ...

  • Konstruktiver Beitrag der DDR für Frieden

    Was die Deutsche Demokratische Republik betrifft, so ist sie bestrebt, entsprechend der Schlußakte von Helsinki zur Weiterführung des Entspannungsprozesses konstruktiv beizutragen. In diesem Sinne sind wir auch bereit, die Beziehungen zwischen der DDR und der Bundesrepublik Deutschland auf der Grundlage der abgeschlossenen Verträge, entsprechend den Prinzipien des Völkerrechts, weiter zu normalisieren ...

  • Effektive Maunahmen für Abrüstung notig

    Für die Mitglieder der geeinten Familie unserer Brudervölker ist es zu einem natürlichen Bedürfnis geworden, regelmäßig ihre Auffassungen zu vergleichen, Überlegungen über die Angelegenheiten auszutauschen, die Gegenstand ihrer gemeinsamen Fürsorge und ihrer gemeinsamen Interessen sind. Das gilt besonders ...

  • Junge Arbeiter und Minister beim Gedankenaustausch

    Breite Aussprache über Erfahrungen des „FDJ-Aufgebotes DDR 30"

    Berlin (ND). Den Beitrag der Jugendbrigaden bei der Verwirklichung des vom IX. Parteitag der SED beschlossenen Programms des Wachstums, des Wohlstandes und der Stabilität erörterten am Freitag in Berlin Mitglieder der Freien Deutschen Jugend aus hervorragenden Jugendkollektiven der DDR in 28 Gesprächsrunden mit Ministern, stellvertretenden Ministern und Staatssekretären sowie leitenden Funktionären des FDJ-Zentralrates und des FDGB-Bundesvorstandes ...

  • Auf tatet für neue Initiativen

    IHRE BERUFUNGSURKUNDEN als

    Jugendbrigaden erhielten drei Kollektive auf einem Meeting in den Leunawerken „Walter Ulbricht". Dazu gehört die Brigode „Korrosionsschutz" der Großbaustelle des Integrationsobjektes „Polymir 60" MIT MUSIK UND TANZ begingen bei einem Fest die jungen Ludwigsfelder Automobilwerker den Ehrentag. In diesem Betrieb erhielt kürzlich Monika Timm, FDJ- Gruppensekretär des Kollektivs „Sojus 6" ...

  • Potenzen verflechten sich mehr und mehr

    Wie in den Vorjahren, so ist es uns auch 1977 gelungen, den Vertrag über Freundschaft, Zusammenarbeit und gegenseitigen Beistand vom 7., Oktober 1975 weiter mit Leben zu erfüllen. Die materiellen und geistigen Potenzen unserer Länder verflechten sich mehr und mehr. Bei der Lösung der gemeinsamen Aufgaben gehen wir von der aktuellen und perspektivischen Orientierung aus, die vom IX ...

  • Das Jubiläum der DDR auch unser Feiertag

    Teure Genossen! Unsere Begegnungen und Gespräche finden an der Schwelle des 30. Jahrestages der Proklamierung der DDR statt. Wir kennen die großen Vorbereitungen, die in der Republik zu diesem glorreichen Jubiläum getroffen werden, wir kennen den umfassenden Wettbewerb, der aus diesem Anlaß in den Betrieben, auf den Baustellen, in den Einrichtungen, in den landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften, in den Kollektiven der Wissenschaftler und Künstler geführt wird ...

  • Festlicher Ball im Palast

    Veranstaltungen für junge Leute haben einen festen Platz im Programm des Palastes der Republik. Tradition zu werden beginnt auch, daß sich hier Vertreter der besten Jugendbrigaden unseres Landes an ihrem jährlichen Ehrentag treffen. Wie erstmals im Vorjahr, so waren ausschließlich ihnen, ihren Ehepartnern, Freundinnen und Freunden am Freitagabend alle Etagen des Hauses vorbehalten ...

  • Unsere Freundschaft wird weiter gefestigt

    Die KPdSU und die SED arbeiten Hand in Hand an der Lösung der Aufgaben des kommunistischen und des sozialistischen Aufbaus, an der weiteren Festigung der Freundschaft zwischen den Völkern unserer Länder im Einklang mit dem Vertrag vom 7. Oktober 1975, am Ausbau der Zusammenarbeit im Rahmen des Warschauer ...

  • Wachsam gegen die Enfspannungsfeinde

    Lieber Andrej Andrejewitsch Gromyko! Werte sowjetische Genossen und Freunde! In der internationalen Arena wurde im Interesse des Friedens vieles Positive erreicht, aber die Entwicklung verläuft kompliziert und oft auch widersprüchlich. Damit der Entspannungsprozeß weiter an Raum und Gewicht gewinnt, gilt es, die gefährlichen Machenschaften gewisser imperialistischer Kräfte zu durchkreuzen, die immer wieder versuchen, diesen Prozeß zu blockieren oder gar rückgängig zu machen ...

  • Bruderbund mit der UdSSR tragt immer neue Früchte

    Toast von Erich Honecker im Palais Unter den Linden

    Lieber Andrej Andrejewitsch Gromyko ! Liebe sowjetische Genossen und Freunde! Gestatten Sie mir, unseren lieben sowjetischen Gästen, insbesondere Dir, lieber Andrej Andrejewitsch, recht herzlich zu danken für den Meinungsaustausch, den wir an diesen beiden Tagen führen konnten. Mit tiefer Genugtuung ...

  • Gemeinsamer Kampf für Stärkung des Sozialismus

    Toast von Andrej Gromyko im Palais Unter den Linden

    Lieber Genosse Erich Honecker! Liebe deutsche Freunde! Genossen! Gestatten Sie mir vor allem, dem Politbüro des ZK der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, dem Staatsrat und dem Ministerrat der DDR herzlich für die Einladung zu einem Besuch Ihrer Republik zu danken. Unsere Begegnungen und Gespräche ...

Seite 4
  • Botschafter hoher musikalischer Kultur

    Dreiländertournee des Gewandhausorchesters Leipzig

    auf Österreich. Hier trat das Gewandhaus kurze Zeit nach dem offiziellen Staatsbesuch des österreichischen Bundeskanzlers Dr. Bruno Kreisky in der DDR auf. Das Konzert in Rimini — es war das erste des Italien-Abschnitts — fand im Rahmen des XXIX. Malatestiano-Musikfestivals statt. Im Konzert-Repertoire spannte sich ein Bogen von „gewandhausspezifischen" Meistern des 19 ...

  • Tragödie aus weiter Vergangenheit als Anlaß

    Stefan Schütz benutzt für „Heloisa und Abelard" wie bei all seinen Stücken einen historischen Vorgang als Stoff, hier die brieflich belegten Erfahrungen des Priesters Abelard und der Kirchenmann-Tochter Heloisa (Frankreich, 12. Jahrhundert). Die leidenschaftliche und verbotene Liebesbeziehung zwischen ...

  • Ein Lebensweg in den Kämpfen der Zeit

    Stephan Hermlin las aus einem neuen Manuskript

    In der Stunde der Akademie las im Haus der Akademie der Künste der DDR am Donnerstagabend Stephan Hermlin unveröffentlichte Prosa. Neu Entstandenes aus Besinnung auf sein Leben, auf die Anfänge, die seinen Weg als Antifaschisten geprägt haben, sind diese Prosastücke. Gegenständlichkeit erlebter Zeit und Reflexion sind darin verschränkt; die Erinnerung faßt das, was dem Autor widerfuhr und vergönnt war zu erfahren ...

  • Ein Einakter mit einem poetischen Grundeinfall

    Die zwei letztgenannten Aufführungen konnte ich leider nicht mehr sehen, über andre habe ich gelegentlich ihrer Premieren hier schon berichtet, die „Franziska Linkerhand" halte ich trotz und gerade wegen der diesem Unternehmen innewohnenden Leistungen und Widersprüche für bemerkenswert genug, gesondert darüber zu schreiben ...

  • DDR-Theater

    präsentierten neue Stücke Notizen zu den ersten Werkstatt-Tagen der Dramatik Von Rainer K e r n d 1

    Vier Tage zeitgenössische Dramatik aus der DDR in Leipzig. Lesungen, Diskussionen, Berichte und vor allem natürlich Gastspiele, Vorstellungen. Theatermesse in der Messestadt. Nicht alles konnte gezeigt werden, was vorhanden ist zwischen Rostock und Meiningen — kein repräsentativer Querschnitt, wohl aber anregendes Vergleichs- und Diskussionsangebot, herausgegriffen aus der Substanz des Ganzen ...

  • Ausstellung der Hochschule für Formgestaltung

    Rundgang mit Werner Felfe

    Halle (ND). Mehr als 500 Studien- und Arbeitsergebnisse aus 15 Fachbereichen zeigt die Hochschule für Industrielle Formgestaltung Halle — Burg Giebichenstein seit Freitag in den Ausstel^ lungshallen des Kulturparkes „Saaleaue" der Bezirksstadt. Herzlich begrüßter Gast bei der Eröffnung war Werner Felfe, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und 1 ...

  • Preisverleihung bei den Vogtländischen Musikragen

    Klingenthai (ND). Nnch einwöchigem Leistungsvergleich wurden in den beiden internationalen Wettbewerben der Vogtländischen Musiktage 1978 die Preisträger ermittelt. In den sechs Kategorien des Internationalen Akkordeon- Wettbewerbes Klingenthal erhielten die ersten Preise: Kerstin Fischer (DDR), Pavel Dreser (CSSR), Barbara Goerlich (DDR), Valerien Tokar (CSSR), MarsilUa Tippelt (DDR) und Wladimir Dolgopolow (UdSSR) ...

  • DSF-Kunstpreis in Berlin vergeben

    Namhafte Kulturschaffende der DDR und der UdSSR geehrt Berlin (ND). Der Kunstpreis der Gesellschaft für Deutsch-sowjetische Freundschaft 1978 wurde am Freitag im Zentralen Haus der DSF in Berlin verliehen. Dr Lothar Bolz, Präsident der Gesellschaft, und Kurt Thieme, DSF- Generalsekretär, überreichten die hohe Auszeichnung, mit der alljährlich Künstler und Kulturschaffende der DDR und der UdSSR für herausragende Leistungen im Geist der Freundschaft und Zusammenarbeit unserer Völker geehrt werden ...

  • Von leidenschaftlicher Parteinahme erfüllt

    Claus Hammels „Überlegungen zu Feliks D." erinnern ein wenig an Baierls „Stolz auf achtzehn Stunden", und es ist auch wieder Hans-iPeter Minetti, der diesen schwierigen Text interpretiert: eine von leidenschaftlicher Parteinahme und den politischen Kenntnissen und Erfahrungen eines Heutigen verfaßte ...

  • Interessanter Vergleich zweier Inszenierungen

    Die Karl-Marx-Städter Aufführung von Annegret Hahn vollzieht sich auf einer großen Plane, die die Grenzen der deutschen Länder zur Büchner-Zeit enthält, im Verlaufe der Szenen als Waffenversteck dient, als Kerkermauer, als Fahne und Sarg. Die Darsteller treten von verschiedensten Seiten her auf, das Publikum ist hier wieder rings um die Spielfläche plaziert, die Vertreter der hessischen Obrigkeit auf erhöhten Podesten ...

  • Neue Kaplan-Zeichnungen für Kupferstichkabinett

    Dresden (ADN).* Als Geschenk an das Dresdner Kupfenstichkab|- nett übergab der Leningrader Grafiker AnatoM Kaplan drei seiner neuen Radierfolgen sowie zwölf Pastelle und Zeichnungen. Zu den 68 Blättern, die eine wertvolle Bereicherung der Bestände sowjetischer Kunst in den Staatlichen Kunstsammlungen darstellen, gehören die Zyklen „Zu den jiddischen Volksliedern von Schostakowitsch", „Fischke der Krumme" und „Erinnerungen an Rogatschow" ...

  • 27. Hähdelfestspiele mit vielfältigem Programm

    Berlin (ADN). Die 27. Händelfestspiele der DDR finden vor» 2. bis-6. Juni in Halle statt. Wie am Freitag auf einer Pressekonferenz in Berlin informiert wurde, stehen auf dem diesjährigen Programm 31 Konzerte und andere Veranstaltungen, zu denen bekannte Solisten, Chöre und Orchester aus der DDR, der Sowjetunion, der CSSR, den USA, Finnland und Australien erwartet werden ...

  • Der 33. „Prager Frühling" wurde feierlich eröffnet

    Prag (ADN-Korr.). Mit einem Kammerkonzert in der Aula des Karolinums wurde am Freitagnachmittag das 33. Internationale Musikfestival „Prager Frühling5' festlich eröffnet. Schwerpunkte des diesjährigen Programms werden Aufführungen von Werken Leos Janäceks und Franz Schuberts sein. Insgesamt erwarten die Musikfreunde bis zum 4 ...

  • Becher-Kolloquium

    Berlin (ND). Ein zweitägiges Kolloquium über „Poesie und Poetik Johannes R. Bechers" fand im Berliner Club der Kulturschaffenden statt. Teilnehmer des vom Zentralen Arbeitskreis Johannes R. Becher im Kulturbund der DDR veranstalteten Gesprächs waren Schriftsteller, Wissenschaftler, Kulturfunktionäre, Studenten und Schüler ...

  • ZU PFINGSTEN AUF DEM BILDSCHIRM

    „Amor holt sich nasse Füße", ein heiterer Film «om „Oper einmal anders", Ausschnitte aus dem Opern- Qtmar Richter mit Marina Krogull und Klaus-Peter ball 78. Unter den Mitwirkenden; tmbella Nawe Plessav} (Montag, 20 Uhr, l. Programm) (Sonntag, 20 Uhr, 11. Programm)

Seite 5
  • Min Exmeister im WM-Ring

    von unserem Berichterstatter Wolfgang Behrendt Um das WM- Seilquadrat herum kann man in Belgrad bei genauerem Hinsehen viele bekannte Gesichter früherer Boxgrößen, die ihrem Sport auf irgendeine Art treu geblieben sind, erkennen. Bei genauerem Hinsehen deshalb, weil sie sich natürlich nach ihrer aktiven Laufbahn zumindest äußerlich verändert haben ...

  • Von Hatte bis Erfurt Kampf gegen die Kälte und Masse

    Vorjahrssieger Aavo Pikkuus bezwang im Spurt Siegbert Schmeißer und übernahm das Gelbe Trikot

    Der Weg von Halle nach Erfurt galt schon auf dem Papier als eine schwere und lange Etappe, das Wetter sorgte dafür,, daß sie schließlich auch noch in die Kategorie der Unwetteretappen geriet und dort einen vorderen Platz einnimmt. Heftiger Seitenwind und unaufhörlicher Regen trieb den Aktiven die Kälte in die Glieder, und die Nässe verwandelte die Basaltstein-Ortsdurchfahrten zu Prüfungen, die auch auf einer Eisfläche hätten ausgetragen werden können ...

  • Es ist noch alles drin

    An Spannung und Dramatik wird es der Meisterschaft an den letzten vier Spieltagen nicht mangeln. Der 1. FC Magdeburg sorgte mit seinem 2 :Ö-Heimsieg über den Titelverteidiger Dresden dafür, daß die Entscheidung an der Spitze wieder völlig offen ist. IJediglich sechs Tore Vorsprung der Dynamo- Mannschaft vor den punktgleichen Magdeburgern — da ist wirklich noch alles drin ...

  • in Stich worten

    Die zweite Etappe

    Es berichten: Klaus Ullrich, Wolfgong Richter und Jürgen Fischer (Text) Bernhard Eckstein (Bild) Heite-irfurt über 182 km Am Start: 88 Fahr»r Nicht angetreten: Wclikow (Bulgarien) Streck«: bergreich Wetter: kalt, Dauerregen, Seitenwind 1. Prämie (km 44): Bernardi (Italien), Mas (Frankreich), Sipos (Ungarn) 2 ...

  • Minige Fragen an

    Aavo Pikkuus

    Sieger dtr 2. Etappe Geboren: 23. November 1954 Größe: 1,79 m, Gewicht: 79 kg Klub: Dynamo Toriu Erfolge: 1976 Olympiasieger, 1977 Weltmeister im 100-Kilometer-MannschaftHeitfehren und Friedensfahrtsieger ND; Sie gewannen im vergangenen Jahr als Neuling die Friedensfahrt und fuhren dabei von Beginn an im Gelben Trikot ...

  • Tagebuch

    Organisatoren

    Urplötzlich gehörte Karl Philipp zu denen, die die große Fahrt organisieren. Der Bürgermeister von Ebeleben erfuhr, daß die abnorme Kälte die Leitung des Rennens bewogen hatte, Tee brühen zu lassen, um dort, wo die Trainer ihre Fahrer versorgen wollten, die Möglichkeit zu bieten. Heißes in die Plastikflaschen, füllen zu können ...

  • Umjubelter Machac

    CSSR-Kanada 3:2 (2:2, 0:0, 1:0): Der Weltmeister schien zunächst einem Punktverlust nahe. Ehe sich Holecek im CSSR-Gehäuse versah, mußte er gleich zweimal den Puck aus dem Netz fdschen. Beim 0:1 hatte er noch einen Schuß von Lever pariert, doch von Paiements Knie sprang die Scheibe ins Tor. 25 Sekunden später unterlief Holecek ein arger Schnitzer, den Pronovost blitzschnell nutzte ...

  • Früher Torwartwechsel

    UdSSR-Schweden 7:1 (2:0, 5:1, 0:0): Dem Angriffsschwung vor allem der sowjetischen Reihe mit Balderis, Malzew und Kapustin hatten die recht müde wirkenden Schweden nichts entgegenzusetzen. Nach 28 Minuten verließ Aström entnervt das Schweden-Tor. Der hohe Erfolg verbesserte das Gesamttorverhältnis der UdSSR beträchtlich, so daß ein Sieg mit zwei Toren Differenz über die Ö3SR den WM-Titel einbrächte ...

  • Der Titelverteidiger holte einen O:2-Riickstand auf

    CSSR bezwang Kanada 3:2 / Heute Abstiegsdueil DDR-Finnland

    Von unserem Berichterstatter Jürgen Holz Der Titelverteidiger CSSR blieb bisher bei der 44. Eishockey-WM in Prag als einzige Mannschaft ohne Niederlage. In seiner vorletzten Begegnung am Freitagnachmittag mit Kanada wurde nach einem 0:2-Rückstand mit furiosem Angriffswirbel noch ein 3:2-Erfolg herausgeholt ...

  • Gesa mtei nzel wertu ng

    1. Pikkuus (UdSSR) 9:54:42 h 2. Schmeißer (DDR) 5 s zur. 3. Gusjatnikow (UdSSR) 47 s zur. 4. Peterm&nn (DDK) 4:39 s zur., 5. Hartnick (DDR) 4:40 zur., 6. Koch (DDR) 4:54 zur., 1. Pentechew (Bulgarien) 4:56 zur., 8. Neuer (DDK) 4:38 zur., 9. Lang (Polen) 5:00 zur.. 10. iKoraecny 4OSS1R) 5:01 ztw., 11 ...

  • Union-FCV(1:1)

    In Klammern Ergebnisse der 1. Serie geber, Ungarn und Italien in einer Gruppe, kam vor 30 000 Zuschauern in Toulouse gegen den Iran zu einem 2:1 (1:0)-Sieg. Die UdSSR und Jugoslawien bestreiten am Sonntag in Krakow das Finale des UEFA-Pokals der Fußball] unioren. Im Halbfinale bezwang die UdSSR am Freitag Gastgeber Polen mit 2:0 (1:0) und Jugoslawien setzte sich gegen Schottland nach einem Elfmeterschießen mit 4:2 durch ...

  • Leichtgewichte sind am Berg im Vorteil

    von Bernhard Eckstein, SSraBenweltmeister 1960 Aus eigener Erfahrung weiß ich, daß man einen Berg möglichst aus einer Spitzenposition anfahren muß. Deshalb bilden sich meist vor Bergwertungen auch Spitzengruppen. Steile Anstiege wie die zum Kyffhäuser — 1962 war dch hier zweiter bei der Prämie gewesen — bringen fast immer Entscheidungen mit sich ...

  • Trotz Regens und Kälte prächtige Stimmung

    Von Jürgen Geschke, Sprintwelttneister 1977 Was ich an diesem Tag erlebt habe, übertraf meine Erwartungen. Das gilt vor allem für das Publikum! Ich bin aus der Berliner Wenner-Seelerabinder-Halle Publikum und Stimmung gewohnt, aber Zehntausend« bei Regen am Straßenrand, die den Rennfahrern diese schwere Etappe ein wenig leichter werden ließen — das übertraf alle Stimmung auf der Berliner Winterbahn ...

  • Auf dem Motorrad die Temperatur gemessen

    Von Dieter Grabe, Friedensfahrtteilnehmer 1967 und 1969 Man hört oft sagen: Das war ein kalter Tag. Auch für die Etappen gilt so etwas. Doch wäre wichtig zu bemerken, daß die Temperatur, die man auf dem Thermometer abliest, eben nicht die ist, die die Rennfahrer plagt — der Fahrtwind muß hinzugerechnet werden ...

  • Die 4» Etappe

    Suhl-Gera über 164 km

    Offizieller Start: 12.45 Uhr Suhl, Wilhelm-Pieck-Straße, Centrum-Warenhaus. Durchfahrtzeiten: Sachsenbrunn gegen 13.40 Uhr, Neuhaus gegen 14.15 Uhr, Pößneck gegen 15.30 Uhr, Triptis gegen 15.55 Uhr. Prämien: Schleusingen (km 30/Durchfahrt gegen 13.15 Uhr), Saalfeld (km 99/ Durchfahrt gegen 14.55 Uhr), Neustadt/ Orla (km 130/Durchfahrt gegen 15 ...

  • Resultate

    2. Etappe Etappeneinzelwertung

    4. Awerto (UdSSR) 4:41 min zur., S. Sacharow (UdSSR), 6. Partonicek (CSSR), 7. Michalak (Polen), 8. Konecny (CSSR), 9. Koch (DDR), 10. Thomas (Großbritannien), 11. Gusseinow (UdSSR), 12. Romasoaniu (iR/umänten), 13. Csatho (Ungarn), 14. Klasa (CSSR), 15. Vasile (Rumänien), 16. Petermann (DDE), 17. Skod* (CSSR), 18 ...

  • Die 3. Etappe

    Erfurt-Suhl über 127 km

    Ehrenstart: 13.35 Erfurt, Domplatz. Offizieller Start: 13.45 Uhr Gothoer Straße, Eingang iga. Durchfahrtleiten: Waltershausen gegen 14.25 Uhr, Brotterode gegen 14.50 Uhr, Friedrichroda gegen 15.40 Uhr, Zella-Meh lis gegen 16.30 Uhr. Prämien: Gotha (km 23/Durchfahrt gegen 14.05 Uhr), Ohrdruf (km 97/Durchfahrt gegen 16 Uhr), Oberhof (km 110/ Durchfahrt gegen 16 ...

  • Im Funk und Fernsehen

    Sonnabend: Fernsehen, I. Programm: Zielankunft ab 17 Uhr in „Sport aktuell". Radio DDR: Strecken berichte ab 14.35 Uhr halbstündlich. Von der Zielankunft ab 16.30 Uhr, Tageszusammenfassung ab 19.15 Uhr. Sonntag: Fernsehen, !. Programm: Zielankunft ab 17.05 Uhr. Radio DDR: Streckenberichte ab 14.35 Uhr halbstündlich ...

  • Punkterfolg für Hernandez

    Am Freitagabend standen sich die Halbfliegengewichtler in der Vorrunde gegenüber. Hier einige Resultate: Neroado iGPwerto Rico)-Rodröguez (Spanien) n. P. 431, fiternanidsa (Kuba)—Siad (Algerien) n. P. 4SI, Santfoval ;(USA)-TKoba (Japan) -n. P 5:0, .Georgiew (Bulgarien) gegen Raubo (Paten) n. P. S:0, Guevara (Ven<auela)-Siaibirow (UdSSR) k ...

  • Gesamtmannschaftswertung

    1. UdSSR 29:50:00 h 2. DDR 3:30 min tut., 3. Polen 9:09 zur. 4. ÖSSR 9:17 jaur., S. iBumäniien 10:44 zur., 6, Kuba lil:14 zur., 7. Ungarn 18:52 zur., 8. Bulgarien 44:48 zur., 9. Italien 48:26 zur., 10. Frankreich 50st6äsur., 11. Belgien 1:01:00 zur., 12. Finnland I;ft7:29 zur., 13. Großbritannien 1:32:31 aur ...

  • Etappenmannschaftswertung

    1. UdSSR 14:50:37 h 2. DDR 4:20 zur. 3. CSSR 8:56 zur, 4. .Rumänien 8:56 ssur., Polen 8:56 zur., ß. Kuiba 9:83 zur., 7. Ungarn 16:34 zur., 8. Bulgarien 40:57 aur., 9. Italien 55:13 zur., 10. Frankreich 58:37 zur., 11. Belgien 59:48 zur., 12. iFltanlanid 1:08:00 h zur., 13. Großbritannien 11:10:48 zur ...

  • violettes Trikot

    Schmeißer (DDR) 13 Punkte, Pikkuus 11, Gusjatnikow 5, Sacharow (alle UdSSR) 5, Romascanu (Rumänien) 5, Bartolsic (&SR) 5, Lebaud 5, Mas (beide Frankreich) 3, Freese (DDR) 3, Fossatö (Italien) 3, Colig (Jugoslawien) 1.

  • Weißes Trikot

    Pikkuus (UdSSR) 7 Punkte, Sehmeißer 19, Kpeh (beide DDR) 19, Konecny 30, Klasa .(.beide CSSR) 36, Sacharow 36, Awerin '(beide UdSSR) 40, Hartnick (DDB) 41, Gusseinow (UdSSR) 49, Petermann 34, Neuer (beide DDR) 56.

Seite 6
  • Smith' Roßtäuschertrick hat keinerlei Chance auf Erfolg

    Patriotische Front von Simbabwe setzt Befreiungskampf fort

    Von Lothar K 111 m e r Anfang Mai rief der rhodesische „Exe- ' kutivrat", der sich aus dem Rassistenchef lan Smith und seinen drei schwarzen „Mitregenten" zusammensetzt, die simbabwische Befreiungsbewegung auf, den Kampf einzustellen und sich dem „friedlichen Übergang zur Mehrheitsherrschaft anzuschließen" Sofort erklärte darauf Joshua Nkomo, einer der Ko-Präsidenten der kämpfenden Patriotischen Front, in Lusaka ...

  • Marxistische Literatur ist in Dänemark sehr gefragt

    Zahlreiche Publikationen über den Sozialismus im KP-Verlag „Tiden"

    Von unserem Nordeuropa-4(orrespondenten Dr. Jochen Reinert Gegenüber der traditionsreichen Kopenhagener Kundgebungsstätte Odd- Fellow-Palast hat vor einiger Zeit der Parteiverlag der KP Dänemarks „Tiden" ein neues, größeres Domizil bezogen. Dies Ist ebenso wie die Einrichtung einer marxistischen Buchhandlung ...

  • Mit dem Frieden auf Kriegsfuß

    Israel erlebte am Donnerstag den Höhepunkt der Feierlichkeiten zum 30. Jubiläum seiner Gründung. Durch die Straßen von Jerusalem paradierten Panzer- und Infanteriekolonnen, über das Stadion der Hebräischen Universität flogen Düsenkampfbomber und Hubschrauber der Luftwaffe der Aggressionsarmee. 30 000 Polizisten und Sicherheitsbeamte waren aufgeboten worden, um unliebsame Besucher von diesem Spektakulum militärischer Macht und Stärke fernzuhalten ...

  • Liberia: Anstrengungen zur Entwicklung der Wirtschaft

    Langfristige Pläne für schnellere Industrialisierung des Landes

    Von unserem Korrespondenten Klaus Trümmer Liberia, die älteste Republik Afrikas und mit einer Fläche von 113 000 Quadratkilometer nicht viel größer als die DDR, unternimmt große Anstrengungen zur Entwicklung der Wirtschaft. Sie war bisher einseitig vom Rohstoffexport (Eisenerz, Rohkautschuk, Diamanten, tropische Hölzer, Kaffee und Kakao) abhängig, dessen Erlöse an die schwankenden Weltmarktpreise gekettet waren ...

  • Mehr als 560 Schulen

    Mehr als 560 Schulen gibt es heute in der Mongolischen Volksrepublik für die Grund- und Mittelschulausbildung. Rund 17 000 Lehrer unterrichten etwa 320 000 Schüler - Zahlen, die infolge der ständigen Bevölkerungszunahme in den kommenden Jahren noch steigen werden. Mit der Durchsetzung der allgemeinen 8-Klassen-Ausbildung für die junge Generation ist bereits ein großes Bildungsprogramm verwirklicht worden ...

  • Nachwuchs für Industrie

    Aber auch die junge Industrie des Landes braucht Facharbeiter — mehr als 48 000 Jugendliche wenden laut Plan bis 1980 als Nachwuchs der Arbeiterklasse an Technika und Berufsschulen ausgebildet. Seit der Errichtung des ersten Teehnikumis mit sowjetischer Hilfe im Jahre 1964 ist gerade dieser Bildungsweg bedeutend ausgebaut worden ...

  • Sensation — heute Alltag

    Aber natürlich konnte nicht für alle sogleich eine acht- oder zehnjährige Schulbildung gesichert werden. In einer Jurte, einem runden mongolischen Filzzelt, waren die ersten Schulen eingerichtet. Im Kreise saßen die Schüler um den Lehrer herum auf einer großen Filzmatte. Der Lehrer hatte ein Pult, die Schüler verrichteten ihre Arbeiten auf einem Holzbrett, das sie auf den Knien balancierten ...

  • MVR: Lernen kein Privileg der Jugend

    Volksmacht veränderte das Leben und die Bildung der Menschen

    Von unserem Korrespondenten Werner Heymann, Ulan-Bator Die Fenster der Schulgebäude in Ulan- Bator und anderen Städten der Mongolischen Volksrepublik sind meist auch in den Abendstunden noch erleuchtet. Aber es sind nicht die Kinder, sondern Erwachsene vieler Altersstufen, die zu dieser Zeit ihre Bildung erweitern ...

Seite 7
  • Der Sport Meldet

    Neues Deutschland / 13./14« Mai 1978 / Seite 7 AUSSENPOLITIK Was sonst noch passierte „Eiskalt" zeigte sich ein Einbrecher in Eugendorf (Österreich) bei seiner Festnahme. Die von einer Nachbarin alarmierte Polizeistreife suchte zunächst vergeblich nach dem Eindringling, Erst der Fährtenhund stöberte ihn auf: in der Tiefkühltruhe auf dem Dachboden des Hauses ...

  • Luis Corvalän: Solidarität mit Chile gerade jetzt!

    Generalsekretär der KP Chiles sprach auf Pressekonferenz der DKP

    Auf der Pressekonferenz, die vom rgrteivorstand der DKP veranstaltet wurde und an der auch der steilvertretende Vorsitzende der DKP Hermann Gautier und das Mitglied des Präsidiums des Parteivorstandes Martha Buschmann teilnahmen, berichtete Corvalän über den Widerstandskampf in Chile. Ausführlich erläuterte er die Politik seiner Partei zur Zusammenführung aller demokratischen und antifaschistischen Kräfte seines Landes ...

  • Osterreich protestierte bei den Behörden der BRD

    Die Souveränität des Nachbarlandes wurde erneut verletzt

    Wien (ADN-Korr.). Das Bundesmjnisterium für Auswärtige Angelegenheiten der Republik Österreich hat durch seinen Generalsekretär Botschafter Dr. Alois Reitburger dem Botschafter der BRD in Österreich einen Protest gegen die Verletzung der österreichischen Souveränität durch schwerbewaffnete BRD-Beamte überreicht, die den CDU-Vorsitzenden des BRD-Landes Hessen, Alfred Dregger, begleiteten ...

  • Verstärkte Bemühungen um neue Abriistungsschritte

    DDR-Vertreter zu den Ergebnissen der Frühjahrssession in Genf

    Genf (ADN-Korr.). „Die Frühjahrssession des Genfer Abrüstungsausschusses stand im Zeichen verstärkter Bemühungen der sozialistischen Staaten für Fortschritte bei der Vorbereitung von Vereinbarungen über wirksame Maßnahmen zur Einstellung des von imperialistischen Kreisen geschürten Wettrüstens und zur Abrüstung ...

  • Entspannungsprozeß durch weltweite Aktionen festigen

    Komitee für Europäische Sicherheit beendete seine Beratungen

    Brüssel (ADN-Korr.). Das Internationale Komitee für Sicherheit und Zusammenarbeit in Huropa hat am Freitag seine Beratungen über die Vorbereitung auf die UNO-Sondertagung zur Abrüstung beendet. Auf der dreitägigen Zusammenkunft wurden die vielfältigen Aktionen besprochen, mit denen die friedliebende ...

  • Kurz berichtet

    Kosmos 1005 und 1006 im AI! Moskau. In der Sowjetunion wurden am Freitag der 1005. und 1006. Satellit der Kosmos-Serie gestartet, Nachrichtensatellit gestartet Cape Canaveral. Der Nachrichtensatellit OTS II, an dessen Produktion zehn westeuropäische Länder beteiligt waren, wurde von Cape Canaveral (USA-Staat Florida) auf eine Erdumlaufbahn gebracht ...

  • Beitrag für den Kampf gegen das Wettrüsten

    In UdSSR Konvention über Verbot des Umweltmißbrauchs gebilligt

    Moskau (ADN). Die Kommissionen für Auswärtige Angelegenheiten der beiden Kammern <ües Obersten Sowjets der UdSSR, des Unionssowjets und des Nationalitätensowjets, haben am Freitag die Konvention über das Verbot militärischer oder sonstiger feindseliger Anwendung von Mitteln zur Einwirkung auf die Umwelt gebilligt und dem Obersten Sowjet zur Ratifizierung empfohlen ...

  • USA planen Errichtung von Militärbasen in Nahost

    Beiruter Zeitung berichtet über geheime Stützpunktvorbereitungen

    Beirut (ADN-Korr.). In den USA werden Pläne über die Errichtung von Militärstützpunkten im Nahen Osten erarbeitet, berichtet die Beiruter Zeitung „AI Safir" am Freitag. Das Blatt schreibt: „Eine Sondergruppe der CIA unternahm kürzlich eine streng geheimgehaltene Reise durch mehrere arabische Staaten und Israel ...

  • KP nimmt erstmals wieder an Wahlen in der Dominikanischen Republik teil

    Forderung nach demokratischer Verfassung und Nationalisierung

    Havanna (ADN-Korr.). An den allgemeinen Wahlen, die am kommenden Dienstag in der Dominikanischen Republik stattfinden, kann sich zum erstenmal seit dem reaktionären Putsch von 1963 wieder die KP beteiligen. 2,3 Millionen stimmberechtigte Bürger sind aufgerufen, neben 27 Senatoren, 91 Abgeordneten und 485 Bürgermeistern den Präsidenten und seinen Stellvertreter zu wählen ...

  • NATO setzt Serie ihrer Kriegsmanöver weiter fort

    Brüssel (ADN). Der NATO-Militärpakt setzt die Serie seiner Kriegsmanöver weiter fort. Vom heutigen Sonnabend bis zum 25. Mai findet auf dem Übungsgelände Elsenborn (Belgien) ein Artilleriemanöver statt, an dem Einheiten aus den USA, Großbritannien, der BRD, Kanada und Belgien teilnehmen. Rom (ADN). Im Mittelmeerraum wird vom 16 ...

  • Augenzeugenbericht über Blutbad der Vorster-Büttel in Cassinga

    Aggressoren schössen alles nieder, was ihnen in den Weg kam

    Stockholm (ADN). In einem erschütternden Augenzeugenbericht beschreibt die schwedische Journalistin Jane Bergeroi, Mitarbeiterin der groBen bürgerlichen Stockholmer Tageszeitung „Dagens Nyheter" das Ausmaß des Massakers südafrikanischer Truppen in dem angolanischen Ort Cassinga. „In einem 15 Meter langen ...

  • Orden der Oktoberrevolution an Stawropol überreicht

    Stawropol (ADN). Den Orden der Oktoberrevolution hat Michail Suslow, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU, am Freitag an Stawropol überreicht. Die Stadt im Norden des Kaukasus erhielt diese Auszeichnung anläßlich ihres 200jährigen Bestehens^ für die Verdienste ihrer Einwohner beim sozialistischen Aufbau sowie im Kampf gegen die faschistischen Okkupanten während des Großen Vaterländischen Krieges ...

  • 250 000 Menschen in der BRD sind gegenwartig obdachlos

    Bonn (ADN-Korr.). In der BRD sind gegenwärtig über eine viertel Million Menschen obdachlos. Jährlich kommen 25 000 dazu. Das berichte1! der in Bonn erscheinende „Parlamentarisch-Politische-Pressedienst" unter Berufung auf einen Untersuchungsbericht des BRD- Familienministeriums. Zu dieser Gruppe müssen den Angaben zufolge noch weitere 500 000 Menschen gezählt werden, die unter ähnlichen Bedingungen zu leben gezwungen sind ...

  • ANC-PräskJent verurteilt Kollaboration mit Rassisten

    Algier (ADN-Korr.). Der Präsident des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC) von Südafrika, Oliver Tambo, verurteilte die USA, die BRD, Frankreich, Großbritannien und Kanada wegen der Unterstützung, die diese Länder den Rassistenregimes im Süden Afrikas gewähren. In einem Interview für die algerische Zeitschrift „Revolution Africaine" bezeichnete er die „Aktivitäten der fünf großen westlichen Mächte im südlichen Afrika" als die „größte Gefahr, der wir uns gegenüberseihen ...

  • Okkupanten plündern Dörfer

    .Beirut (ADN-Korr.). Israelische Besatzer stürmten am Donnerstagabend das südlibanesische Dorf Kafra, das an der Trennungslinie zwischen den von Israel geräumten Teilen Südlibanons und dem von starken israelischen Armeeverbänden besetzten „Sicherheitsgürtel" liegt. Die Soldaten des Aggressors drangen in Wohnhäuser Kafras ein und zwangen die Einwohner zur Herausgabe ihres Geldes und allen Schmucks ...

  • Ausstellung prangert Verbrechen der Junta im Andenland an

    Bonn (ADN-Korr.). „Und sie lassen Men« sehen verschwinden" iautet das Motte einer Aussteilung des Chile-Solidaritätskomitees Bonn, die am späten Freitagnachmittag in Anwesenheit von Luis Corvalän, Generalsekretär der KP Chiles, und Anibaf Paima, Minister in der Regierung Allende, in Bonn eröffnet wurde ...

  • DDRzeigtWerkzeugmaschinen auf Ausstellung in Argentinien

    Buenos Aires (ND-Korr.). Zum zweitenmal nimmt die DDR an der Internationalen Werkzeugmaschinenbauausstellung FIMAQH in Argentinien teil. Auf der am Freitag in Buenos Aires eröffneten bedeutendsten Spezialmesse dieser Art in Südamerika, an der die 24 führenden Herstellerländer für Werkzeugmaschinen mit 1100 Exponaten beteiligt sind, ist die DDR mit einem repräsentativen Angebot des Außenhandelsbetriebes WMW Export - Import sowie des Kombinats VEB Carl Zeiss Jena vertreten ...

  • Faschistischer Expräsident Portugals darf zurückkehren

    Lissabon (ADN-Korr.)~. Der letzte Staatspräsident der portugiesischen faschistischen Diktatur, Americo Tomas, kann nach Portugal zurückkehren. Zugleich erhält er freie Verfügungsgewalt über seine bisher gesperrten Bankkonten. Das gab das portugiesische Präsidentenamt bekannt. Die PKP spricht in einer ersten Stellungnahme von einer schockierenden Nachricht für das portugiesische Volk, das 48 Jahre lang unter der Willkür des faschistischen Regimes gelitten habe ...

  • Flugzeugentführung auf Karrbikinsel vereitelt

    Willemstad (ADN). Die Entführung eines kolumbianischen Verkehrsflugzeuges ist am Donnerstagabend auf der Karibikinsel Curacao gescheitert. Der Luftpirat wurde festgenommen. Der Verbrecher hatte die Besatzung der Maschine vom Typ „Boeing 727", die sich mit über 100 Passagieren auf einem Inlandsflug befand, zur Kursänderung auf die Inseln Aruba und Curacao im Karibischen Meer gezwungen ...

  • Polizei Puerto Ricos in Alarmbereitschaft versetzt

    San Juan (ADN). Die Polizei der von den USA beherrschten Karibik- Insel Puerto Rico ist auf Anordnung des Gouverneurs Romero Barcelo in Alarmbereitschaft versetzt worden. Anlaß dafür sind Bombenanschläge gegen militärische und zivile Einrichtungen der USA in San Juan, Die Anschläge sind ein Zeichen des ...

  • Mörder Moros verfügen über ein weitverzweigtes Metz

    Rom (ADN-Korr.). Auf die weitreichenden Verbindungen der profaschistischen Mörder des christdemokratischen Parteivorsitzenden Italiens, Aldo Moro, hat das Mitglied der Nationalen Leitung, der IKP Ugo Pecchioli am Freitag in der „Unitä" hingewiesen. Das werde an den komplizierten technischen Mitteln, den riesigen Geldsummen und dem weitverzweigten Netz, über das die Verbrecher verfügen, deutlich ...

  • Steinkohlegruben von Moatize in Mocambique nationalisiert

    Maputo (ADN-Korr.). Die Nationalisierung der Steinkohlegruben von Moatize wurde am Freitag von der Ständigen Kommission der mogambiquanischen Volksversammlung beschlossen. Alle Güter des in Portugal ansässigen Unternehmens „Carbonifera de Mocambique" gehen in das Eigentum der •mogambiquanischen Regierung über ...

  • Seminar zur Umstrukturierung der MPLA-Parter der Arbeit

    Luanda (ADN-Korr.). Ein Seminar zur Umstrukturierung der MPLA-Partei der Arbeit entsprechend der auf ihrem I. Parteitag gefaßten Beschlüsse wurde am Freitag in Luanda eröffnet. Lopo do Nascimento, Mitglied des Politbüros und Premierminister der VR Angola, bezeichnete in seiner Rede den Aufbaü'Ser Partei als gegenwärtig grundlegende Aufgabe ...

  • Was sonst noch passierte

    „Eiskalt" zeigte sich ein Einbrecher in Eugendorf (Österreich) bei seiner Festnahme. Die von einer Nachbarin alarmierte Polizeistreife suchte zunächst vergeblich nach dem Eindringling, Erst der Fährtenhund stöberte ihn auf: in der Tiefkühltruhe auf dem Dachboden des Hauses.

  • Hilfssendung nach Luanda

    Genf (ADN-Korr.). Über zwei Tonnen dringend benötigte Arzneimittel hat das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) in Genf am Freitag nach Luanda versandt. Die Hilfssendung ist für die Opfer der Aggression des Rassistenregimes bestimmt.

Seite 8
  • Anmut und Grazie wollen erlernt sein

    Am Ende jeden Schuljahres das gleiche Bild: In den Ballettsälen drängen sich die Zehnjährigen, warten darauf, sich vorzustellen. In der Staatlichen Ballettschule Berlin in der Erich-Weinert- Straße ist Aufnahmeprüfung. Diejenigen, die zu ihrer tänzerischen Begabung auch noch musikalische und körperliche ...

  • Ein Wiedersehen nach vielen Jahren

    Dieser Tage begingen Mieter des Eckhauses Dänenstraße 15, Schönfließer Straße 22 nahe dem Arnimplatz ein Jubiläum besonderer Art. Vor eimem Vierteljahnhundert war die Hausgemeinschaft aus der Taufe gehoben worden. Zur Feier hatten sie den Schriftsteller Bruno Apitz eingeladen, der damals dort wohnte und den Anstoß zur Gemeinsamkeit gegeben hatte ...

  • Im Solidaritätszentrum laden wieder Basare ein

    ND-Pressefest am 3. und 4, Juni im Friedrichshain

    Viele Veranstaltungen beim ND-Pressefest am 3. und 4. Juni im Volkspark Friedrichshain stehen wieder im Zeichen der internationalen Solidarität. Auf der Bühne unweit des Kleinen Schwanenteichs bieten bekannte Singegruppen an beiden Tagen ein vielseitiges Programm. Der Oktoberklub, die Singegruppen Jahrgang 49, Brummtopf, Majulah, Rotkehlchen, Dudelsack des Pablo-Neruda-Klubs Treptow, das Doppelquartett des Erich-Weinert- Ensembles sowie Pery Friedman und Barbara Kellerbauer mit Gruppe sind dabei ...

  • Sonderpostwertzeichen

    Zum lOOjanrigen Bestehen des Leipziger Zoologischen Gartens gibt das Ministerium für Postund Fernmeldewesen der DDR vier mehrfarbige Sonderpostwertzeichen zu 10, 20, 35 und 50 Pfennig heraus. Die Entwürfe stammen van Hannelore Heise, Halle, in Zusammenarbeit mit Michael Iissmann, Markkleeberg. Ausgabetag ist der 23 ...

  • „Eisheilige1' mit Kalterekord

    Minusgrade von der Ostseeküste bis in die Mittelgebirge

    Mit minus acht Grad in Erdbodennähe registrierten Warnemünder Meteorologen am Freitag an der Ostseeküste einen der kältesten Maitage seit der Jahrhundertwende. Weiße Pfingsten wird es an der Küste nach Voraussage der Seewetterdienststelle jedoch nicht geben, weil nunmehr der Kältetiefpunkt überschritten ist und der Einfluß polarer Kaltluft einem Tiefdruckgebiet weicht ...

  • Sachkundige Rechtsauskiinf te

    In den Wohngebieten gibt es 96 Schiedskommissionen

    Die 96 Schiedskommissionen in den Wohngebieten der Hauptstadt leisten einen wichtigen Beitrag zur Einhaltung der sozialistischen Gesetzlichkeit, zur Erhöhung des Rechtsbewußtseins. Sie tragen in hohem Maße zu einem guten Zusammenleben der Bürger bei. Im vergangenen Jahr führten die Schiedskommissionen 1300 Beratungen durch und trafen vor allem -in einfachen zivilrechtlichen Streitigkeiten entsprechende Entscheidungen ...

  • Die tüchtigen Freizeitmaler

    Große Freude herrschte kürzlich beim Rentnerehepaar Freidank in der Alten Schönhauser Straße H. Vor der Tür stand eis vierblättriges „Kleeblatt" — die FDJler Regina Tanner, Jutta Kunzelmann, Petra Mewitz und Hartmuth Holtmann. Ausgerüstet mit Pinsel und Farbtopf, begannen sie, die Wohnung der beiden Veteranen kostenlos zu renovieren ...

  • Ensemble aus Moskau beendete Gastsiel

    Sein zehntägiges erfolgreiches Gastspiel in der DDR-Hauptstadt beendete am Freitag das Ensemble des Moskauer Zentralen Kulturhauses der Eisenbahner. Im Werk für Fernsehelektronik verabschiedeten sich, die Gäste mit einem festlichen Konzert vor Werktätigen aus Köpenicker Großbetrieben. Während der Woche der deutsch-sowjetischen Freundschaft hatten die 24 Künstler bei elf Auftritten einen bunten Ausschnitt ihres Könnens gezeigt ...

  • Utopische Filme in der Archenhold Sternwarte

    Mit dem sowjetischen Film „Start zur Kassiopeia" werden am Sonnabend die von der Archenhold-Sternwarte Berlin veranstalteten „Tage das utopischen und wissenschaftlich-«phantastischen Films" eröffnet. Während der bis Donnerstag dauernden Filmtage werden fünf sowjetische, vier DDR-Filme und ein CSSB-Film sowie eine Gemeinschaftsproduktion der 'DEFA mit polnischen Filmschaffenden gezeigt ...

  • Die kurze Nachricht

    KONZERT. Im Foyer des Palastes der Republik gibt am Sonntag und Montag jeweils um 15 Uhr das Orchester Jo Kurzweg Konzerte. SCHWIMMHALLEN. Am heutigen Sonnabend sind alle Schwimmhallen von 8 bis 18 Uhr geöffnet, am Sonntag die Schwimmhallen Weinstraße und Pankow, am Montag die Schwimmhallen Holzmarktstraße und Pankow jeweis von 8 bis 13 Uhr ...

  • Wenn Seiita mal nicht bellt

    Etwa 600 Hunde und Katzen, Goldhamster, Zierkaninchen und Vogel weiden monatlich in der Staatlichen Poliklinik Friedrichshain il für kleine Haustiere, Gubener Straße 29, behandelt. Auch Schildkröten und Schlangen waren schon zur „Visite". Frau Dr. Hannelore Lyhs {2. v. I.) und Petra Grebe, Veterinäringenieur, bei Ohrenuntersuchungen der Pudel Tina und Assi ...

  • Am Köllnischen Park und im Plänterwald

    Während der Feiertage lohnt ein Bummel durch unsere Stadt. Ein Anziehungspunkt ist der Bärenzwinger am Koffnischen Park nahe dem Märkischen Museum. Auch der Kulturpark im Piänterwald erwartet wieder'viele Gäste Fotos• ND/Fieguth, ZB'Junw-

Seite 9
  • Viele Musen wohnen unter einem Dach

    Potsdamer Bibliothek — ein kulturelles Zentrum

    Die Eingarigstür der Potsdamer Wissenschaftlichen Allgemeinbibliothek am Platz der Einheit kennt von morgens 9 Uhr bis abends 20 Uhr keinen Stillstand. Rund 1000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene setzen sie täglich in Bewegung, bevor sie in eine der beiden Etagen der Freihandbibliothek steigen, um sich ihr Buch für die Hauslektüre auszuwählen ...

  • Wegbegleiter bei der Arbeit und der Freizeit

    Gefragt und notiert in Städten und Dörfern unserer Republik

    Unsere Bezirkskorrespondenten befragten in verschiedenen Orten der DDR Bürger, was das Buch für sie bedeutet, welche Rolle es in ihrem Leben spielt. Die Antworten stehen stellvertretend für viele ähnliche Otto Losenski, Trieb fahrzeugführer, Wismar, Mathias-Thesen- Werft: Mit dem Lesen von Märchen begann meine Liebe zum Buch ...

  • Kundendienst bis ins Haus

    Bibliothekar ehrenamtlich

    Beruflich beschäftigt sich der frühere Dreher und jetzige Diplomingenieur Dieter Meier mit der elektronischen Datenverarbeitung. In seiner Freizeit liest er nicht nur selbst gern, sondern regt auch andere dazu an. Er ist einer der rund 1500 ehrenamtlichen Karl-Marx-Städter Hausbibliothekare. Einmal im Monat kommt zu ihm in die Kirchhofstraße 7 das ...

  • Ansichten, Meinungen, Auskünfte

    Dieter Chobe, Lehrmeister im Textilkombinat Cottbus: Im Moment bleibt mir nur Zeit für Fachbücher Ich bin im dritten Jahr Fernstudent, Fachrichtung Ingenieurpädagogik, da gehören Bücher ja einfach dazu. Ich nutze vor allem die guten Möglichkeiten, die die Stadt- und Bezirksbibliothek Cottbus bietet. Zum Lesen bin ich im Literaturunterricht angeregt worden ...

  • Hin Land, in dem das Lesen zum Leben gehört

    Weltangelegenheit Buch Von Max Walter Schulz

    Das Buch: Es wird geschrieben, umgeschrieben, lektoriert, begutachtet, angenommen, verlegt, gedruckt, gebunden, preisberechnet, honoriert, angeboten, verkauft, verschenkt, propagiert, rezensiert, diskutiert, gelobt, getadelt, verfilmt, übersetzt, ausgezeichnet, nachaufgelegt... Was wird nicht alles mit dem Buch getan, außer daß es auch gelesen wird ...

  • Schatzsuche von ganz besonderem Reiz

    Wissenstest und Ausstellungen für die Jüngsten

    Hunderte Kinder bevölkern täglich die Räume der Neubrandenburger Kinderbibliothek. Hier, im Haus der Kultur und Bildung, können sie nach Herzenslust in den Büchern blättern, Kataloge durchstöbern und sich das heraussuchen, was sie zu Hause lesen wollen. Seit 1965 ist die Bibliothek in den freundlichen großen Räumen im Haus der Kultur und Bildung untergebracht ...

  • Ein Name, der zum Begriff geworden ist

    Karl-Marx-Werk Pößneck bekannt für gute Qualität

    Karl-Marx-Werk — ein Name, der bei allen Buchhändlern der Republik zum Begriff wurde. Die Geschichte dieses grafischen Großbetriebes in Pößneck ist noch jung. Sie begann mit Unterstützung sowjetischer Genossen nach 1945. Mit den ersten Druckerzeugnissen wie dem Kommunistischen Manifest und der Geschichte der KPdSU konnte nach der Nacht des Faschismus der Arbeiterklasse unseres Landes wieder marxistisches Gedankengut vermittelt werden ...

  • Fachlektüre gewünscht

    Beobachtet im Buchhandel

    Wir sprechen oft von neuen Lebensgewohnheiten die sich im Sozialismus herausbilden. Auch diese gehört dazu. Als 1968 das „Haus des Buches" am Dresdner Postplatz eröffnet wurde, fragten die Kunden fast ausschließlich nach Romanen, Reisebeschreibungen und Bildbänden. Auch heute werden diese Bücher viel verlangt, und oft übersteigt die Nachfrage nach ihnen sogar das seitdem viel breiter und umfangreicher gewordene Angebot in diesem Bereich ...

  • anfsurhpn.

    Ehrenamtliche Verkaufskräfte in Betriebsbibliotheken, wissenschaftlichen Einrichtungen und Schulen sorgen auch dort ständig für ein aktuelles Angebot, so daß Werktätige die gewünschten Bücher kaufen können, ohne selbst in die Buchhandlung gehen zu müssen. Arbeiter des Dresdner Sachsenwerkes, des Transformatoren- und Röntgenwerkes „Hermann Matern" oder auch der Medizinischen Akademie wissen es schon seit Jahren zu schätzen, daß das Buch zum Käufer kommt ...

  • Zahlen und Tatsachen

    # Seit 1945 erschienen in unserem Land etwa 150 000 Buchtitel mit einer Gesamtauflage von mehr als 2,7 Milliarden Exemplaren. # Im vergangenen Jahr betrug die Buchprodukt.iori 6015 Titel mit einer Auflagenhöhe von 137,8 Millionen Exemplaren. Darunter waren 522 Titel von DDR- Autoren, die eine Gesamtauflagenhöhe von 11,2 Millionen Exemplaren erreichten ...

Seite 10
  • Wie wirkt die Sozialpolitik auf das Arbeitsbewußtsein?

    Eine der zentralen Fragen der Politik der Partei bei der Entwicklung der sozialistischen Lebensweise besteht darin, auf welchem Wege, in welchem Umfang sich neue soziale Aktivität entwickelt. Jeder Schritt zur Realisierung des sozialpolitischen Programms zeigt, daß sich gute Arbeit lohnt. Dabei erwächst aus höherem Lebensniveau eine größere Aktivität im wirtschaftlichen und politischen Leben nicht automatisch ...

  • Leistungsfähigkeit und das Wachstum der Wirtschaft

    Natürlich haben dre Marxisten-Leninisten dabei keine unrealistischen Vorstellungen. Die Erhöhung des materiellen Lebensniveaus der Werktätigen steht mit der Entwicklung der Produktivkräfte, mit den vorhandenen materiellen Potenzen in einem untrennbaren objektiven Zusammenhang. Nach wie vor gilt, daß wir im volkswirtschaftlichen Maßstab immer nur soviel verbrauchen können, wie wir zuvor produziert haben ...

  • Kinder in den

    ersten Monaten

    „Das erste Jahr", das ist das Thema der neuesten Ausgabe der Zeitschrift „Deine Gesundheit". Das Heft befaßt sich mit der geistigen und körperlichen Entwicklung eines Kindes während seiner ersten Lebensmonate. Namhafte Autoren vermitteln jungen Eltern nicht nur allgemeine Kenntnisse, sondern zugleich neue wissenschaftlich begründete Auffassungen der Erziehung und Pflege eines Neugeborenen ...

  • Frage der Macht und des Eigentums ist entscheidend

    Mit dieser Feststellung sind zumindest zwei prinzipielle Erkenntnisse des Marxismus-Leninismus und seiner schöpferischen Anwendung durch die SED in der Gegenwart berührt. Erstens ist damit das große Gewicht, der Platz gekennzeichnet, den die Befriedigung der materiellen Bedürfnisse der Werktätigen, der ...

  • Schönes Wohnen in alten Städten

    Moderner Städtebau und Denkmalpflege im Bezirk Dresden — unter diesem Generalthema stehen die meisten Beiträge in dem soeben erschienenen Heft 4/1978 der Zeitschrift „Architektur der DDR". Bezirksbaudirektor Hans Kleinschmidt nennt einleitend aktuelle Schwerpunkte der Arbeit: die Erhöhung des Wohnungsneubaus ...

  • Maßstab für Entwicklung der sozialistischen Lebensweise

    Die immer engere Verflechtung der verschiedenen Bereiche des gesellschaftliehen Lebens ist ein wesentliches Merkmal der entwickelten sozialistischen Gesellschaft überhaupt. Das sehen wir sowohl an der Finheit von Wirtschaftsund Sozialpolitik als auch an den Beziehungen zwischen wissenschaftlichtechnischem Fortschritt, ökonomischem Wachstum, sozialem wie geistig-kulturellem Fortschritt ...

  • Von der Kraft unserer Ideen

    „Wenn die Menschheit im 20. Jahrhundert auf dem Weg zu höheren Formen des sozialen Lebens sicherer und schneller vorankommt als ungezählte Generationen in Jahrtausenden", so dankt sie das vor allem den Ideen des Marxismus-Leninismus. Von dieser Feststellung geht Albert Norden, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, in seinem Aufsatz für das jüngste Heft der „Einheit" aus ...

  • Marx-Bibliothek in London 45 Jahre alt

    London (ADN). Vor 45 Jahren wurde in London die Marx Memorial Library, die Marx-Gedächtnis-Bibliothek, gegründet. Sie stellt in England ein wichtiges geistiges Zentrum dar, das den Marxismus-Leninismus verbreiten hilft. Zum Bestand der Bibliothek in einem zweistöckigen Haus am Clerkenwell Green, inmitten ...

  • Gesamtslawischer linguistischer Atlas

    Moskau (ADN). Der erste Band eines gesamtslawischen linguistischen Atlasses wird in der Sowjetunion zur Herausgabe vorbereitet. Er soll, wie im Institut für russische Sprache der Akademie der Wissenschaften der UdSSR mitgeteilt wurde, zur Eröffnung des internationalen Siawistenkongresses im Sommer dieses Jahres erscheinen ...

  • Für die Semper Oper

    Der Wiederaufbau der Dresdner Semper - Optr zählt zu den bedeutendsten denkmalpflegerischen Projekten unseres Landes. Gleichzeitig mit der Rekonstruktion der Außenarchiiektur des Bauwerkes, das nach Plänen von Gottfried Semper {1803 bis 1879) in den Jahren zwischen 1871 uad 1878 errichtet wurde und in der Bombennacht des 13 ...

  • Pbilosophen-Iexilcon in Jena erarbeitet

    Jena (ND). 120 Wissenschaftler aus mehreren sozialistischen Ländern nennt das Autorenverzeichnis des ersten PhiSosophen-Lexikons der DDR, dessen Ausarbeitung in diesem Jahr im wesentlichen abgeschlossen wird. Unter Federführung der Sektion Marxistisch-leninistische Philosophie der Friedrich-Schiller-Universität ...

  • Verflechtung des materiellen und kulturellen Lebensniveaus

    Wichtige Quelle der sozialen Aktivität der Werktätigen im Sozialismus Von Prof. Dr. Otto Reinhold

    Auffassung ab, Sozialismus und Kommunismus würden lediglich eine bessere, d. h. gerechtere Verteilung des vorhandenen materiellen Reichtums anstreben. Sie gingen stets davon aus, daß die sozialistische Gesellschaftsordnung eine rasche Entwicklung der Produktivkräfte, d. h. des ökonomischen Potentials ermöglichen würde ...

Seite 11
  • Üüell

    Verantwortung, die nun beide für sich und gegenüber der Gesellschaft übernehmen. Sie spricht von der Tiefe und Stärke der Gefühle, die nötig sind, sich in guten wie schweren Tagen zu bewähren und auch von der sozialen Sicherheit, in der Schindelers ihre Ehe schließen. Die Festgäste erheben sich. Das Brautpaar unterschreibt die Urkunde mi* dem nun gemeinsamen Namen ...

  • Min neues Gesicht für ,Nhan Dun' Spezialisten aus der DDR helfen bei der Rekonstruktion der Polygraphie in Hanoi / Von Emil Jeschonnek 'Uli

    einem früheren Hotel, zunächst einmal Zwischendecken und Fundamente verstärkt werden, weil sie für die moderne Technik zu schwach waren, das gesamte Stromnetz und die fernmeldetechnischen Anlagen bedurften der Erneuerung, Schallisolierungen wurden vorgenommen. Inzwischen erscheint das Zentralorgan „Nhän Dan", das anfangs nur dreimal wöchentlich herauskam, täglich in einer Auflage von 300 000 Expemplaren ...

  • Liebeserklärungen nach zwei Chejahren

    Bei Michael und Marion Schumann, sie sind zwei Jahre verheiratet, ist vieles ausgereifter und sozusagen schon in der Praxis erprobt. Ihr erstes Kind ist da. Vor wenigen Wochen wurde der Stammhalter geboren. Nun sind Schumanns eine richtige Familie. Sie haben eine Wohnung, eine Neubauwohnung, im neuen Altenburg, seit einem Jahr Es macht Spaß, den beiden zuzuhören ...

  • Wohlüberlegter Start ins gemeinsame Leben

    Die letzten jungen Ehepaare waren in elterlichen oder geliehenen Karossen davongebraust. Sie fuhren hinein ins gemeinsame Leben, von dem diese 18- bis 24jährigen schon klare Vorstellungen besitzen, Ansichten, die vor allem Elternhaus und Schule geprägt haben. Wie sie den- kommenden Monaten standhalten, läßt sich auf dem Standesamt allerdings nicht absehen ...

  • Kinder gehören zum gemeinsamen Gluck

    Wohnung? Noch keine. Mit Betrieb und Rat der Stadt werden sie nach einer Ausbauwohnung oder anderen Möglichkeiten suchen. Kinderwünsche? Sie ..Kinder gehören unbedingt dazu ich möchte zwei." Er ..Ja. eins bis zwei, aber besser zwei." Der Hoch/.eUsmarsch „Ln Treuevereint" ertönt aus der Zimmerorgel. Ob das gute alte Stück noch zeitgemalj sei — eine Frage ...

  • §$&&$ 4L

    Hochzeits-HOCHzei» in der Skatstadt Altenburg An einem Sonnabend im Standesamt notiert von Hans U s I a r

    Nur ein Wort gilt hier, in vielen Nuancen ausgesprochen. Laut, leise, flüsternd vernehmlich, ruhig, erregt, freudig, verhalten — doch stets wohlüberlegt wird t-s gesagt. Dieses Ja zum gemeinsamen Leben haben die fünf Mitarbeiterinnen des Altenburger Standesamtes im vergangenen Jahr 658mal besiegelt. Das war ein Rekord in der Geschichte der Stadt, für 1978 wird ein neuer erwartet ...

  • Hebe Geburtenzahl im vergangenen Jahr

    Zurück zum Standesamt, zu Johanna Kröber, der Leiterin, die gewiß auch ihren Anteil an der Heiratsfreudigkeit Altenburgs hat. Sie setzte mit der ihr eigenen Energie die Rekonstruktion des Standesamtes durch, damit es freundlicher, einladender, feierlicher würde. Die fünf Frauen überlegten auch, was sie an einem ...

  • Muskelkraft ersetzte Strom

    Die Geschichte von „Nhän Dan' ist aufs engste mit dem Befrei ungskampf des vietnamesischen Volkes verknüpft. Am 11. März 1951 gegründet, mußte das Zi.-ntralorgan während des Kampfes gegen die französischen Kolonialisten und später gegen die amerikanischen Aggressoren viele Jahre lang im Dschungel gedruckt werden ...

  • Mit Neuererideen dabei

    Jahrelang war „Nhän Dan" - praktisch nach der alten Gutenberg-Methode — mit der Hand gesetzt worden. Das dauerte viele Stunden lang. Der Maschinensatz, erwies sich als kompliziert, weil das Alphabet nicht, wie das deutsche nur 26, sondern 90 und mit allen Zeichen sogar 225 Typen benötigt. Zehn sowjetische Setzmaschinen mit vietnamesischer Tastatur waren daher wichtige Grundlage für den technischen Fortschritt ...

  • Wichtige Monate und Jahre

    Noch in diesem Jahr soll die technische Grundausstattung der Druckerei „Nhän Dan" im wesentlichen abgeschlossen werden. Für Heinz Nikiaus und seine Kollegen zeichnet sich langsam das Ende ihres Einsatzes in Hanoi ab, der manche Entbehrung mit sich brachte die lange Trennung von der Familie, das Arbeiten unter schwierigen klimatischen Bedingungen — oft klettert das Thermometer über 40 Grad, und die Luftfeuchtigkeit erreicht fast 100 Prozent ...

Seite 12
  • Schon praktisch genutzt

    Die Merkmale des HLA-Systems werden von drei Genorten — dem Genort A, B und C — auf dem kurzen Arm des Chromosoms Nr. 6 gesteuert. Die gekoppelte Vererbung je eines Merkmals des A-, B- und C-Genortes wird als Haplotyp bezeichnet. Da jeder Mensch sowohl von seinem Vater als auch von seiner Mutter je ein Chromosom Nr ...

  • Bäume reagieren auf Erdmagnetfeld

    Hunderte von Zeugen der letzten Eiszeit in Amerika geborgen

    Abweichungen des Magnetfeldes der Erde von seiner Normalstärke können von teuren und hochkomplizierten elektronischen Meßapparaturen registriert werden. Eine wesentlich einfachere und billigere Methode, die dennoch wissenschaftlich verwertbare Ergebnisse liefert, entdeckte ein Wissenschaftler an der Standford University (USA) ...

  • Orbitalfabriken sind im Gespräch

    Kosmische Kraftwerke könnten in 20 Jahren Realität sein

    Schon in den nächsten Jahrzehnten könnten auf erdnahen Umlaufbahnen wissenschaftliche Produktionskomplexe sowie Hütten-, Maschinen- und chemische Betriebe eingerichtet werden. Das unterstreicht der Direktor des Instituts für Weltraumforschung der Akademie der Wissenschaften der UdSSR, Roald Sagdejew, in einem TASS-Bericht ...

  • Verlockend, aber falsch

    So wurde in den vergangenen Jahrzehnten viel über das Für und Wider eines blutgruppenbeeinflussenden Krankheitsgeschehens diskutiert. Dabei standen solche Fragen zur Debatte wie Haben Personen der Gruppe AB die schlechtesten oder die besten Zähne? Personen welcher Blutgruppen vertragen den Alkohol besser? ...

  • Kurz berichtet

    METEORITENSTURZ. Ein Meteorit

    HEILBEHANDLUNG. Eine Heilbehandlung haben Kielcer Biologen jetzt, der auf 1200 Jahre geschätzten „Bartek"-Eiche bei Zagnansk im polnischen Swietokrzyskie-Gebirge verordnet. Dem über tausendjährigen Naturdenkmal, unter dem — wie der Volksmund zu berichten weiß — schon einer der ersten polnischen Könige, Boleslaw Schiefmund (1102 bis 1138), rastete, droht die Zerstörung durch den Mehltau-Pilz ...

  • Waschbären streifen auch rund um Berlin

    Pro Wurf etwa vier Junge

    Hauptstadt wie geschaffen: Wald, Sümpfe und Seen. ,. Als Allesfresser hat der Waschbär nie Nahrungsmangel. Er plündert mit größtem Geschick Vogelnester und erbeutet mit List Hausgeflügel. Erfreulicherweise macht er sich aber auch als Rattenfänger nützlich. Seine Anzahl ist auf einige hundert Exemplare angewachsen, angeblich sollen es etwa 400 Tiere sein ...

  • Lambarene wird modernisiert

    Das Urwaldhospital in

    Um das von Albert Schweitzer vor 65 Jahren in lambarene (im heutigen Gabun) gegründete Urwaldhospital auch nach dessen Tod weiterhin funktionstüchtig zu halten, wurden/in den vergangenen Jahren große Anstrengungen unternommen. Dank der Einsatzfreude und Entschlußkraft der Nachfolger Albert Schweitzers konnten mit nationaler und internationaler Unterstützung viele Probleme gelöst werden, (Rechts: die Lepra-Abteilung des Hospitals) Bis zum 105 ...

  • Die Voraussage möglich

    Wie kompliziert die immunologischen Verhältnisse etwa bei Infektionskrankheiten sein können, zeigt die Entdeckung von Prof. Dr. Prokop (Berlin) und Prof. W. Köhler (Jena). Die beiden, seit mehr als zehn Jahren kooperierenden Wissenschaftler, haben gefunden, daß es von einem gesicherten Erbsystem des ...

  • Hatten germanische Bronzescheren nur einen Symbolcharakter?

    An 168 Fundorten zwischen Elbe und Oder sowie zwischen Ostsee und dem böhmischen Kaum wurden in 562 Gräbern aus der römischen Kaiserzeit Scheren als Grabbeigaben gefunden. Eine solche Beigabe scheint - wie es in einem Beitrag der „Ethnographisch-Archäologischen Zeitschrift" (Nr. 1/78) heißt - reinen Symbolcharakter bei den Germanen gehabt zu haben ...

  • Ein Erbmerkmalsystem hilft diagnostizieren

    Zu Beginn unseres Jahrhunderts und auch noch in späteren Jahren hofften manche Wissenschaftler, daß man die Menschen auf Grund der klassischen Blutgruppen A, B, AB und 0 auch bestimmten Krankheitsgruppen, für die sie anfällig sind, „zuordnen" können müßte. Dieser Ansicht hingen sogar angesehene Genetiker ...

  • Ankunft in Brutgebieten

    Einen starken Vogelzug beobachteten seit Maibeginn die Wissenschaftler der Biologischen Station Serrahn bei Neustrelitz während der Aktion „Baltie". Bei der Gemeinschaftsforschung von Stationen der UdSSR, Polens und der DDR über den Zug der im Walde lebenden Kleinvögel gingen mit der allmählich einsetzenden Maiwärme Rotkehlchen, Trauerfliegen-Schnepper, Grasmücken und Laubsänger in die Netze ...

  • Impfzwang für Mastkarpfen

    Unweigerlich über den Impftisch führt der Weg aus dem „Karpfenkindergarten" in die Mastteiche. 300 000 zweisömmrige Satzkarpfen erhalten im VEB Binnenfischerei eine Antibiotikainjektion, bevor sie umgesetzt werden. Damit wird der Bauchwassersucht vorgebeugt und eine intensive Bewirtschaftung der 220 ...

Seite 13
  • Fahrt auf kleinster Spur

    der Achsfolge „BoBo". Die Energie liefert eine spezielle Bleibatterie, die vier Elektromotoren mit einer Gesamtleistung von 18 kW (24 PS) speist. Mit drei Zügen und 26 Wagen befördert die Dresdner Bahn jährlich etwa 500 000 Personen auf einem 5,6 Kilometer langen Rundkurs durch den Großen Garten. Sie ...

  • Viele Verarbeitungsstufen

    Einerseits sinkende bzw stagnierende Förderung, andererseits steigender Bedarf. Das macht die Rückgewinnung der Edelmetalle nach materiellem und moralischem Verschleiß der Technik, für die Gold gebraucht wurde, zu einer volkswirtschaftlich wichtigen Aufgabe. Gold aus Schrott ist kein Slogan im übertragenen Sinne, sondern im Verarbeitungsbetrieb Halsbrücke des Bergbau- und Hüttenkombinates „Albert Funk" Freiberg tägliche Praxis ...

  • Von der Gerste zum Urquell

    Am Modell einer modernen Mälzerei — auf dem diesjährigen Internationalen Nahrungsgütersalon Salima Brno vom Gastgeberland vorgestellt — lassen sich die einzelnen Etappen der Produktion gut verfolgen. Die Gerste, per Lkw" oder Eisenbahn angeliefert, wird als erstes von Verunreinigungen befreit. Das geschieht in zwei speziellen Maschinen, dem „Aspiranteur" und dem „Trieur" ...

  • Der ersehnte „Silberblick"

    Dann folgt die fünfte Verarbeitungsstufe, der sogenannte Treibprozeß. Das ist abermals eine Schmelze im Flammofen, Wiederum werden edelmetallhaltige Sehrotte, z. B. Münzrückstände, zugesetzt. Auf die Schmelze wird Luft geblasen, damit die Verunreinigungen, Treibglätte sagen die Fachleute dazu, abgezogen werden können ...

  • Industriebedarf wächst

    Noch im vorigen Jahrhundert wurden in Australien und Kalifornien Goldklumpen im Gewicht zwischen 30 und 124 Kilogramm gefunden. Aber diese Zeiten sind längst vorbei. Der Goldbergbau geht mehr und mehr zurück. Obwohl in unseren Tagen Funde mit nur 0,1 Gramm Gold pro Tonne Gestein in der Welt als abbauwürdig gelten, ist der Abbau in Europa fast völlig zum Erliegen gekommen ...

  • Verkehrs-Computer

    Schnelle Hilfe bei der Erfassung und Auswertung von Daten über Verkehrsunfälle leistet seit einem Monat ein Computer in der südungarischen Stadt Szeged. Der neue „Angestellte" der Verkehrspolizei spart nicht nur Arbeitskräfte ein, sondern ist auch außerordentlich schnell. So wertet er in zwei Minuten statt bisher mehreren Stunden die monatliche Unfallstatistik aus ...

  • Reines Gold aus Schrott gewonnen

    Wie im Freiberger Bergbau- und Hüttenkombinat Edelmetalle aus Sekundärrohstoffen geborgen werden / Von Hans Teich mann

    Schätzen Sie mal Wie groß müßte der Raum sein,. in dem die gesamte Weltproduktion an Gold des Jahres 1978 Platz fände? Wir kommen auf diese Frage zurück. Gold war das erste Metall, das der Mensch kennenlernte und verwendete. Die Ägypter und die Sumerer trugen im 4. Jahrtausend vor unserer Zeitrechnung Goldschmuck, und Barrenfunde aus der Zeit 2700 v ...

  • Test mit Plast-Belag

    Aus Plast ist in Frankreich ein neuartiger Straßenfoelag entwickelt worden. Das in Rollen hergestellte Material wird aufgeklebt. Vierjährige Bewährungsproben sollen von diesem neuen Strassenbelag gut bestanden worden sein. Die Serienproduktion wird nach weiteren Tests 1979 aufgenommen. Vorteile des auf PVC-Basis hergestellten, leichten Belages sind seine wetterunabhängige Produktion in Fabriken, die geringere Abnutzung und der Zeitgewinn bei der Straßenerneuerung ...

  • Siliermittel dosiert

    An den selbstfahrenden Feldhäcksler E 280 angehängt wird das im Traktorenwerk Schönebeck entworfene und gebaute Dosiergerät für Silage. Diese Neuheit erleichtert die bisher aufwendige Arbeit der Zumischung beispielsweise von Harnstoffen zur Nährstoffanreicherung von Grünfuttersilage. Diese Zusätze sind bisher in die Siliermieten von Hand oder mit Geräten wie Düngerstreuern eingebracht worden ...

  • Reinheit von 99,96 Prozent

    Schließlich folgf. die Endstufe: Auf elektrolytischem. Wege wird jetzt das saubere Gold gewonnen. Es hat im Freiberger Betrieb einen Reinheitsgrad von 99,96 Prozent und genügt höchsten Ansprüchen. Von hier aus treten Gold, Silber und Palladium erneut in den Kreislauf ein, helfen als Kontaktwerkstoffe in der Elektronik und Nachrichtentechnik oder als Katalysatorbestandteil für organische Synthesen in der Chemie den wissenschaftlich-technischen Fortschritt zu beschleunigen ...

  • Standards für Brücken

    Drei Konstruktionsgrundtypen mit 27 Varianten von Überbauten für Eisenbahnbrücken haben Spezialisten der Eisenbahn der DDR und der polnischen Staatsbahn gemeinsam ausgearbeitet. Überbauten einer Brücke sind jene Teile, die zwischen den Lagern eingebaut sind. Die Anwendung der Einheitsserie ermöglicht es, den Verbrauch von Walzstahl bis zu 17 Prozent zu senken und den Aufwand bei der Fertigung im Stahlbaubetrieb zu reduzieren ...

  • Verseilen ohne Rohr

    Eine neue Generation von Verseilmaschinen ist im Magdeburger Stammwerk des Schwermaschinenbau-Kombinates „Ernst Thälmann" entwickelt worden. Sie bricht mit einem jahrzehntelang üblichen Konstruktionsprinzip, indem ein rotierendes Rohr zur Aufnahme der Drahtspulen jetzt wegfällt. Notwendige Öffnungen setzten der Stabilität und damit der Drehzahl dieses Rohrs Grenzen ...

  • „Mikronisil" mattiert

    Zur Herstellung mattierter Lacke entwickelten der VEB Chemische Fabrik Fährbrücke und der VEB Lackfabrik Zeitz in gemeinsamer Forschungs- und Entwicklungsarbeit ein Mattierungsmittel auf der Basis hochdisperser Kieselsäure. Das neue Erzeugnis trägt den Namen „Mikronisil". Mit der Neuentwicklung wird eine submikroskopische Aufrauhung der Lackoberfläche erreicht, die den Matteffekt hervorruft ...

  • Schiff für Olympiade

    Ein Passagierschiff für 1000 Gäste baut die polnische Adolf-Warski-Werft in Szczecin im Auftrag der Sowjetunion. Das Schiff soll im Mai 1980 kurz vor Eröffnung der olympischen Regatten in Tallinn in Dienst gestellt werden und vor allem skandinavische Olympiagäste befördern. Die Motoren leisten 17 400 PS und bringen es auf eine Schiffsgeschwindigkeit von 20 Knoten ...

  • 164 Meter hoher Kran

    Sowjetische Konstrukteure entwarfen einen 164 Meter hohen Turmdrehkran, bei dem ein Kleinrechner die automatische Einstellung der Arbeitsgänge He-? ben und Senken der Last übernimmt. Eine spezielle Vorrichtung wählt selbständig den Weg von der Lagerstelle des betreffenden Teils zum Ort der Montage. Der Kranführer gelangt mit einem Sehnellaufzug innerhalb von vier Minuten in seine bequeme Kabine in 150 Meter Höhe ...

Seite 14
  • 1933—1945

    Hrsg.. Institut für Marxismus-Leninismus beim ZK der SED Kassette mit 240 Faksimiles und 6 originalgetreuen Reproduktionen sowie einem Erläuterungsheft 96,— Mark Bestell-Nr.: 7365509 Die vorliegende Sammlung umfaßt Flugblätter, die von der KPD und den ihr angeschlossenen Massenorganisationen in den Jahren 1933 bis 1945 herausgegeben wurden ...

Seite 15
  • Herberge im Hotel Höchstem für weitgereiste Gäste

    1874 weilte Karl Marx mit seiner Tochter Eleanor in Leipzig

    Im „Illustrierten Führer durch Leipzig und Umgebung", erschienen 1907 in „Woerl's kaiserl. und königl. Hofverlagshandlung", werden wohl „Auerbachs Keller" und zahlreiche andere Etablissements „allen Leipzig besuchenden Fremden bestens empfohlen". Das Hotel Hochstein am Bayrischen Bahnhof hingegen blieb ungerühmt ...

  • Glos nach bewahrtem Muster

    Alte Handwerkskunst in Köpenicker Museum veranschaulicht

    Vor gut 140 Jahren wurde in Berlin ein Preisausschreiben veranstaltet. Dem „Verein zur Beförderung des Gewerbefleißes" ging es schlicht um eine glaskünsüerische Nacherfindung. Dem Gewinner Franz Pohl, einem ehemaligen Schüler der Berliner Gewerbeschule, war es tatsächlich nach langwierigen Experimenten gelungen, dem Geheimnis venetianischer Fadengläser auf die Spur zu kommen ...

  • Mutig und standhaft—so war sein Leben

    In Deutschland sind im Alter von 14 bis 20 Jahren eine Million Arbeitslose und 5,4 Millionen Werktätige. Das heißt also, daß jeder fünfte jugendliche Arbeiter arbeitslos ist.. Wir haben für Deutschland eine Statistik, die Ihr Reichsausschuß der Jugendverbände verfaßt hat, das heißt also, daß die Wirklichkeit noch schlimmer aussieht ...

  • Stetes Streben nach Wissen zum Nutzen seiner Klasse

    Artur Becker besaß eine Eigenschaft, die Revolutionäre stets auszeichnete: den Drang, mehr wissen zu wollen, immer wieder nach Klarheit darüber zu streben, warum etwas geschieht, was die Ursachen für die Erscheinungen im Leben der Menschen, der Gesellschaft und der Natur sind. Es war für ihn deshalb ...

  • Das war der wahre Jakob

    „Das ist nicht der wahre Jakob , sagt man, um auszudrücken, daß etwas unecht, faul oder unbefriedigend ist. Die Redensart weist auf den Apostel Jakob zurück, dessen sterbliche Überreste zu besitzen sich im Mittelalter viele Städte rühmten. Aber diese waren alle nicht der wahre Jakob. Der lag nämlich nach der herrschenden römischen Auffassung in der nordwestspanischen Stadt Santiago (span ...

  • Ein Vorbild im Kampf für die Interessen der Arbeiterjugend

    Vor 40 Jahren wurde Artur Becker von den Faschisten ermordet / Von Dr. Karlheinz Pech

    Als im April 1938 die XI. Internationale Brigade am Ebro im harten Abwehrkampf gegen einen zahlenmäßig überlegenen faschistischen Gegner stand, ging Artur Becker an den gefährlichsten Frontabschnitt. Er unterstützte die 2. Kompanie des Thälmann- Bataillons. Artur Becker, Parteisekretär des Bataillons, hatte im national-revolutionären Krieg des spanischen Volkes seit August 1937 bereits reiche Erfahrungen beim Kampf in der vordersten Stellung und bei der politischen Arbeit an der Front gesammelt ...

  • Silberne Schrift mit einem noch unbekannten Alphabet

    Alma-Ata. Das älteste bekannte kasachische Schriftdenkmal wird in einem populärwissenschaftlichen Film vorgestellt, der jetzt unter dem Titel „Silberne Schrift des goldenen Kriegers" in Alma-Ata fertiggestellt wurde. In einem Grabhügel, der vor Jahren nahe der Hauptstadt der Kasachischen SSR, Alma-Ata, ...

  • Legenden-Lexikon als Reprint für Sammler und Archivare

    Berlin. Das in den Jahren 1865 und 1866 erschienene „Numismatische Legenden-Lexikon des Mittelalters und der Neuzeit" von Wilhelm Rentzmann liegt seit einiger Zeit als fotomechanischer Nachdruck des VEB Transpress-Verlag Berlin vor (484 S., Kunstleder, 30 Mark). Rentzmann, der am Joachimthalsehen Gymnasium ...

  • Von der Wmkteiegraf ie bis zum modernen Fernschreiber

    Berlin. Den Nachrichtenverkehr von seinen Anfängen bis zur modernen Technik der Nachrichtenübermittlung in der DDR zeigt eine 50 Exponate umfassende neue Abteilung im Berliner Postmuseum. Die Ausstellung, die die wichtigsten Etappen der letzten 150 Jahre iii der Telegrafie veranschaulicht wird demnächst den Besuchern ■zugänglich sein ...

  • von Ernst Thälmann geformt und als Kommunist erzogen

    Artur Becker gehörte zu jenen von Ernst Thälmann geformten und erzogenen Funktionären der deutschen Arbeiterbewegung, die sieh im Kampf gegen den aufkommenden Faschismus ebenso wie in der Zeit der Nazkliklatur auf das beste bewährten. Neben seinem revolutionären Kämpfertum zeichneten ihn Bescheidenheit, Treue zu sedner Überzeugung, enge Verbundenheit mit seinen Gefährten aus ...

  • Sporttaucher bargen einen tausendjährigen Einbaum

    Güstrow. Ein schätzungsweise über tausend Jahre alter Einbaum konnte kürzlich im Bolzsee bei Oldenstorf, Kreis Güstrow, von Mitarbeitern des Rostocker Schiffbaumuseums in Zusammenarbeit mit Sporttauchern geborgen werden. Zur exakten Bestimmung des Alters wurden Holzproben dieses gut erhaltenen Bootes an ein Labor der Akademie der Wissenschaften der DDR gesandt ...

Seite 16
  • Die in der Wüste leben

    siedlungen unter feudalistischen Verhältnissen ihr Dasein fristen, oder das der Nichtseßhaften, der Beduinen. Wie viele es sind, die nomadisierend durch die Weiten der Steppen und Wüsten streifen, vermag keine demographisch« Statistik exakt anzugeben. Mit den Tieren unterwegs Die etymologische Wurzel des Begriffs „Beduinen" ist das arabische Wort „badu",das mit „Die in der Wüste leben" zu übersetzen wäre ...

  • Brücken über die Seto-See

    vom „Gosmki dai , dem Plateau der fünf Farben auf Shikoku, der kleinsten der vier Hauptinseln Japans, bietet sich die Seto- Inlandsee in malerischer Schönheit dar. 3000 Inseln und bizarre Felsen ragen aus der See, starke Strömungen und Strudel in manchen Zugängen zum Pazifik bilden auch heute noch für kleinere Schiffe eine Gefahr ...

  • Für den Sieger einen Stamm

    Fußball, Handball und Eishockey haben auch auf den Sportseiten der Schweizer Presse einen festen Platz. Zigtausende verfolgen in der Wintersportsaison die Rennen ihrer Abfahrtsidole. Mit weniger Reklamerummel werden im Alpenland jedoch auch Landesmeisterschaften in solchen Disziplinen ausgetragen, die auf uralte Überlieferungen zurückgehen ...

  • lin Geysir auf der Donauinsel

    Die Margaretemnsel. inmitten der Donau und der ungarischen Hauplstadt gelegen, machte kürzlich mit einem mächtigen Thermalwasserausbruch von sich reden. Fachleute hatten eine neue Bohrung niedergebracht, um eim-n der ältesten Thermalbrunnen zu ersetzen. Rund 200 Meter unter der Erdoberfläche vermuten1 man das Wasser, und für alle Fälle wollten die Bohrirupps bei 105 Meter ein Sicherheitsventil einbauen ...

  • Bakota-Masken aus Ebenholi

    An der Nord- und der Südstraße von Brazzaville haben die Schnitzer ihre Werkstätten. Masken, Skulpturen und Reliefs, die dort unter geschickten Händen und mit teils primitiven Werkzeugen entstehen, sind überall in Afrika geschätzt und können sich auf jeder KunstaussteU lung sehen lassen. Bekanntestes und beliebtestes Motiv der in einfachen Hütten lebenden Schnitzer sind die berühmten Bakota-Masken, deren ursprüngliche Heimat das Grenzgebiet zu Gabun ist ...

  • | Im Schatten des Reichtums auf rastloser Wanderschaft durch das Elend; die Beduinenstämme der Arabischen Halbinsel

    Der fromme Moslem, der — sei er in Indonesien, Ostafrika oder einem arabischen Staat zu Hause — sich per Schiff zur Pilgerfahrt nach Mekka begibt, wird kurz vor Erreichen seines sakralen Zieles mit einer durchaus weltlichen Erscheinung konfrontiert: mit Dschidda, der saudiarabischen Hafenstadt am Roten Meer ...

  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 1, Orchestrierung, Verteilung der Stimmen eines Musikstückes auf verschiedene Orchesterinstrumente, 8. Fußbekleidung, 10. geologische Stufe, 12. Vermächtnis, 14. Nebenfluß der Waria, 16. Trinkstube, 17 Heidekraut, 18. Görfutterbereitung, 19 Teil der Hand, 20. Komponist des Balletts „Abroxos" 21 ...

  • Kreuxgitter

    1 Längenmaß, 2. Spartmannschaft, 3. ungebleichtes Baumwollgewebe, 4. brachliegendes Grasland, * 5. Gewässer, 6. Fenstervorhang, 7. körperliche Verfassung eines Sportiers, 8. ein Lurch. 9. Operette von Lehär, 10. südeuropäische Hauptstadt, 11 Titelgestalt bei Lessing, 12. Schülergruppe, 13. Ostseebad der DDR, 14 ...

  • Mit der U-Bahn durch Museen

    Seit langem bereits war das Projekt im Gespräch. Es gab, wie könnte es anders sein, begeisterte Zustimmung. Aber auch skeptische Stimmen meldeten sich, kühle Rechner und auf den Erhalt archäologischer Schätze Bedachte. Nun aber hat der bulgarische Ministerrat entschieden: Sofia erhält' seine

Seite
Warschau Kommunique Offizielle Gespräche DDR-UdSSR in Berlin erfolgreich abgeschlossen Brüderliche Kampfesgrüße an Kommunisten der Schweiz Militärdelegation nahm Beratungen in VR Kongo auf Pikkuus Sieger in Erfurt Widerstand in Chile wächst Neutronenwaffe angeprangert SED-Delegation in Genf eingetroffen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen