21. Mär.

Ausgabe vom 21.01.1972

Seite 1
  • AUFRUF

    der konstituierenden Beratung des Internationalen Vorbereitungskomitees für die X. Weltfestspiele der Jugend und Studenten

    Jugend und Studenten der Welt! Die X. Weltfestspiele der Jugend und Studenten werden in Berlin, der Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik, vom 28. Juli bis 5, August 1,973 stattfinden. Die neun vorangegangenen Festivals haben in starkem Maße zur' Entwicklung des Kampfes breiter Schichten der ...

  • Was die Jugend der Welt sagt

    Aus der Diskussion auf der Tagung des Internationalen Vorbereitungskomitees in Sofia

    Sofia (ADN-Korr./ND). Im Verlauf der Diskussion, die der Beschlußfassung vorausging, unterstützten die mehr als zwanzig Redner übereinstimmend und nachhaltig den Vorschlag, die Jubiläumsweltfestspiele der Jugend und Studenten im Juli/August 1973 an Berlin, die Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik, zu vergeben ...

  • Handelsgüter rasch über die Kais

    Herbert Warnice bei Vertrauensleuten im Rostocker Überseehafen Von unserem Korrespondenten Günter Brock Rostock. Herzlich begrüßter Gast der 3600 Beschäftigten des. Oberseehafens Rostock war am Donnerstag Genosse Herbert Warnke, Mitglied des Politbüros des ZK und Vorsitzender des FDGB- Bundesvorstandes ...

  • ZK-Delegation bei KP Norwegens

    Von unserem Korrespondenten Jochen Preußler Oslo. Die Delegation des ZK, die unter Leitung des Kandidaten des Politbüros und 1. Sekretär der Bezirksleitung Rostock, Harry Tisch, gegenwärtig Norwegen besucht, war am Donnerstagvormittag zu Gast bei der Kommunistischen Partei Norwegens. Im Hause des Zentralkomitees der KPN in Oslo fand ein Gespräch mit dem Vorsitzenden der Partei, Reidar T ...

  • X.Weltfestspiele der Ju und Studenten 1973 in Berlin Hauptstadt der DDR Gastgeber für die friedliebende Jugend aller Kontinente

    Sofia (ADN-Korr. ND). Mit anhaltendem Beifall begrüßten am Donnerstagabend in Sofia die Vertreter von über 50 Ländern auf der ersten Tagung des Internationalen Komitees zur Vorbereitung der Weltfestspiele (CIP) den Beschluß, die X. Weltfestspiele der Jugend und Studenten vom 28. Juli bis 5. August 1973 in der Hauptstadt der DDR, Berlin, durchzuführen ...

  • Exekutivkomitee des RGW tagte

    Teilnehmer berieten Realisierung des Komplexprogramms Moskau (ADNrKorr.). Vom 18. bis 20. Januar fand in Moskau die 56. Sitzung des Exekutivkomitees des Rates für gegenseitige Wirtschaftshilfe statt. Das Exekutivkomitee behandelte entsprechend dem Auftrag der XXV. Tagung des RGW den Stand der Realisierung einzelner Maßnahmen des Komplexprogramms für die weitere Vertiefung und Vervollkommnung der Zusammenarbeit und Entwicklung der sozialistischen ökonomischen Integration der RGW-Mitgliedländer ...

  • IL 18 mit FDGß-HiHssendung nach Bangla Desh gestartet

    Berlin (ADN). Eine Sondermaschine IL 18 der INTERFLUG mit einer Hilfssendung für die Volksrepublik Bangla Desh an Bord ist am Donnerstag vom Zentralfughafen Berlin-Schönefeld gestartet. Der FDGB-Bundesvorstand stellte für diese Hilfsaktion zwei Millionen Mark aus dem Solidaritätsfonds der Gewerkschaft zur Verfügung, um zur Linderung der Folgen beizutragen, die durch das pakistanische Militärregime entstanden ...

  • Verhandlungen Kohr-Bahr

    Berlin (ADN). Am 20. Januar 1972 trafen der Staatssekretär beim Ministerrat der Deutschen Demokratischen Republik, Dr. Michael Kohl, und der Staatssekretär im Bundeskanzleramt der Bundesrepublik Deutschland, Egon Bahr, in Begleitung ihrer Delegationen zusammen. Nach der Unterzeichnung des „Abkommens ...

  • Solidaritätsgrüße aus der DDR für Angela Davis

    Berlin (ADN). Zum 28. Geburtstag von Angela Davis sandten der Friedensrat der DDR und das DDR-Komitee für Menschenrechte der mutigen amerikanischen Kommunistin herzliche, solidarische Grüße und Glückwünsche. In dem von seinem Präsidenten, Prof. Dr. Günther Drefahl, und dem Generalsekretär, Werner Rümpel, ...

  • DDR-Olympiamannschaft für Sapporo verabschiedet

    Strausberg (ND). Am Donnerstagabend wurde in. Strausberg bei Berlin die 42 Aktive umfassende DDR-Mannschaft für die XI. Olympischen Winterspiele in Sapporo feierlich verabschiedet Im Namen des Ministerrates der DDR begrüßte der Staatssekretär für Körperkultur und Sport, Roland Weißig, die Olympiakämpfer und wünschte Erfolg ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 3: In jedem Monat ein Zwölftel des Jahresplanes Seite 4: Sozialismus und Kommunismus — zwei Phasen, einer einheitlichen Gesellschaftsformation Seite 5: Wichtige verkehrsrechtliche Vorschriften in der VR Polen und in der CSSR Seite 6: Spaniens Massen aktiv im Kampf In den USA - Rekorde der Armut ...

  • Erinnerungen werden wach beim Betrachten dieser Bilder. Wie vor nunmehr 21 Jahren wird auch im Sommer 1973 Berlin,

    die Hauptstadt der DDR, wieder Gastgeber der Weltjugend sein Fotos: ND/Archlv

Seite 2
  • Neues Bilduhgszentrum unserer Partei in Erfurt

    Werner Lamberz eröffnete Bezirksparteischule „Ernst Thälmann"

    Erfurt (ND). Im Namen des Zentralkomitees der SED übergab am Donnerstag das Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, Genosse Werner Lamberz, die neuerrichtete Bezirksparteischule Erfurt ihrer Bestimmung. In einem feierlichen Akt verlieh er der neuen Lehreinrichtung der Bezirksparteiorganisation den Namen des großen Führers der deutschen und internationalen Arbeiterbewegung, Ernst Thälmann ...

  • AUFRUF

    (Fortsetzuna von Seite 1)

    Befreiungsbewegung, mit dem Kampf der Jugend der arabischen Länder, des palästinensischen Volkes, der Menschen der portugiesischen Kolonien, Afrikas, Lateinamerikas und Asiens für ihre Freiheit, nationale Unabhängigkeit, Demokratie und sozialen Fortschritt, gegen Kolonialismus, Neokolonialismus, Rassismus, Zionismus und Apartheid sein ...

  • Kommentare und Meinungen

    Nach bestem Wissen und Gewissen

    2100 Schöffen der Bezirksgerichte, von den Bezirkstagen neu gewählt, wurden in diesen Wochen für ihre ehrenamtliche Funktion feierlich verpflichtet. Sie üben in den nächsten vier Jahren entsprechend Artikel 96 Absatz 2 der Verfassung und § 62 des Gerichtsverfassungsgesetzes die Funktion eines Richters in vollem Umfang und mit gleichem Stimmrecht wie die Berufsrichter aus ...

  • Handelsgüter rasch über die Kais

    (Fortsetzung von Seite 1)

    wurden 11,8 Millionen Tonnen umgeschlagen. Um dem Bedarf der DDR an Importen, Exporten und Transitleistungen entsprechend den Beschlüssen des VIII. Parteitages gerecht zu werden, sieht der Plan des Hafens für 1972 eine weitere Steigerung des Umschlags um 450 000 Tonnen vor. An den Wahlversammlungen des FDGB haben im Hafen 90 Prozent aller Gewerkschafter teilgenommen ...

  • Lehrgang für leitende Kader der Landwirtschaft

    Gerhard Grüneberg und Georg Ewald referierten

    Liebenwalde (ND). Am Donnerstag begann im. ZK-Institut Liebenwalde, Kreis Oranienburg, auf Beschluß des Sekretariats des ZK ein zweitägiges Seminar für leitende Funktionäre der Partei in der Land- und Nahriungsgüter- ■wirtschaft. Genosse Gerhard Grüneberg, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, referierte über die ideologischpolitischen Aufgaben bei der weiteren Verwirklichung der Beschlüsse des VIII ...

  • Votksbildungsmimster der DDR und der CSR beraten

    Berlin (ADN). Zu ausführlichen Beratungen über die weitere Vertiefung der Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Volksbildung trafen sich am Donnerstag das Mitglied des ZK der KPTsch, der Minister für Schulwesen der CSR, Ing. Josef Havlin, und das Mitglied des ZK der SED, der Minister für Volksbildung der DDR, Margot Honecker, in Berlin ...

  • Grußfeiegramm an die Patrioten von Laos

    Berlin (ADN). Der Präsident des Nationalrates der Nationalen Front, Prof. Dr. Dr. Erich Correns, beglückwünschte den Vorsitzenden des Zentralkomitees der Patriotischen Front von Laos, Prinz Souvanouphong, zu den jüngsten politischen, militärischen und wirtschaftlichen Erfolgen der Patriotischen Front von Laos und des laotischen Volkes ...

  • Theaterverbände DDR und CSSR schlössen Arbeitsvereinbarung

    Berlin (ND). Auf Einladung des Verbandes der Theaterschaffenden der DDR weilt eine repräsentative Delegation der Theaterverbände der CSSR in Berlin. Ihr gehören an: Zdenek Mika, Intendant und Regisseur des Theaters auf den Weinbergen Prag, und Ludvik Toman, Künstlerischer Leiter des Filmstudios Barrandov, ...

  • Internationales Kolloquium über Museumswesen beendet

    Berlin (ND). Ein zweitägiges wissenschaftliches Kolloquium zum Thema „Geschichtsmuseum und sozialistische GesellscMaft'te ist amP->Donnerstag 'im Zeughausgebäude .Unter ,djen. Linden, beendet ^(j^äen.j (''2^0 J;isiüsepmsfachleute aus der DDR und den sozialistischen Ländern berieten darüber, wie die ...

  • Wettbewerb der Eisenbahner um hohe Reisekultur

    Berlin (ND). Sicherheit, Pünktlichkeil;, Sauberkeit und Hilfsbereitschaft im Reise- und Berufsverkehr haben die Eisenbahner der Betriebs- und Verkehrsdienststelle Berlin Ostbahnhof als Kriterien guter Reisekultur auf , ihr Wettbewerbsprogramm für 1972 geschrieben. Nach gründlicher Diskussion in allen Kollektiven stimmten die Gewerkschaftsvertrauensleute dieses bedeutenden Reiseverkehrszentrums am Donnerstag diesem Programm zu ...

  • SRR-Regierungsdelegation nach Bukarest zurückgekehrt

    Berlin (ADN). Nach ihrem mehrtägigen Aufenthalt in der DDR ist die rumänische Regierungsdelegation unter Leitung des Stellvertreters des Vorsitzenden des Ministerrates der SRR Mihai Marinescu am Donnerstag nach Bukarest zurückgekehrt. Wie bereits gemeldet, weilte die Delegation anläßlich der Beratung der Vorsitzenden der gemeinsamen Regierungskommission für wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen der DDR und der SRR in der DDR ...

  • Zwei Schiffe kollidierten vor dänischer Küste

    Rostock (ADN). In der Nacht zum Donnerstag kollidierten aus bisher noch ungeklärter Ursache die beiden DDR- Schiffe MS „Espenhain" und das Fischfangschiff „Lütten Klein" vor der dänischen Küste südlich des Kattegat. Menschen kamen nicht zu Schaden. Die beiden Schiffe, von denen vor allem das MS „Espenhain" schwer beschädigt wurde, sind mit Hilfe dänischer Schlepper in flaches Wasser gebracht worden ...

  • Beisetzung der Urne Dr. Werner Titels

    Berlin (ADN). Die feierliche Beisetzung der Urne des verstorbenen Stellvertreters des Vorsitzenden des Ministerrates und Ministers für Umweltschutz und Wasserwirtschaft, Dr. Werner Titel, fand am Donnerstag auf dem Zentralfriedhof Berlin-Friedrichsfelde statt. » Mit den nächsten Angehörigen erwiesen ...

  • Rolf-Jürgen Priemer, BRD: Neue Impulse für den Kampf

    ,.Der Vorschlag, das zehnte Treffen der Weltjugend in der DDR-Hauptstadt' auszurichten, ist von vielen Studentenund Jugendverbänden unseres Landes begrüßt worden. Wir unterstützen ihn und hoffen, daß von diesen Weltfestspielen neue Impulse für die Solidarität mit allen um Freiheit und Glück kämpfenden Völkern, mit der eingekerkerten ^Angela Davis und für den weiteren Zusammenschluß aller demokratischen Kräfte in der WeltJMgendbewegung ausgehen werden ...

  • Pietro Lapianella, Italien: Aktionen für Sicherheit

    „Wir sind unseren Freunden von der FDJ dankbar für ihre Bereitschaft, Gastgeber dieses großen Ereignisses zu sein. Ein wichtiges Thema der Festspiele muß auch der Kampf gegen den Faschismus sein. Die Kampagnen im Zusammenhang mit dem Besuch von Fania Davis in Italien und das Jugendtreffen zur europäischen Sicherheit in Florenz haben gezeigt, daß Möglichkeiten zum Zusammenwirken aller demokratischen Jugendorganisationen gegeben sind ...

  • Laszlo Kovacs, Ungarn: Würdigung für Friedenskurs

    „Wir sind für den Vorschlag, die X. Weltfestspiele in Berlin durchzuführen, denn sie werden j auf dem Boden des ersten deutschen Arbeiter-und-Bauern-Staates stattfinden, der vom Augenblick seiner Gründung an konsequent gegen den Imperialismus kämpft und eine friedliebende, fortschrittliche Politik betreibt ...

  • Neues Deutsch land

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Or. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. ^Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Dank für Glückwünsche

    Für die überaus zahlreichen aus Anlaß meines 80. Geburtstages mir aus dem Inund Ausland von alten Kampfgefährten, Genossen und Freunden zugegangenen Glückwünsche möchte ich ihnen allen auf diesem Wege meinen herzlichsten Dank sagen. ' Franz Dahlem

  • losef Krusela, CSSR: FDJ gehört zu den Aktivsten

    „Die FDJ gehört zu den aktivsten Kämpfern in der Jugendbewegung. Ein weiteres wichtiges Argument für die Einberufung des Treffens nach Berlin sind auch die Leistungen, die beim Aufbau des Sozialismus erzielt wurden."

  • Michael Papapetrou, Zypern: Manifestation der Jugend

    „Dank gebührt der Regierung der DDR für ihre Versicherung, daß sie die Durchführung dieses Treffens al« Manifestation der Solidarität der Jugend im antiimperialistischen Kampf unterstützen wird."

  • neter Nangolo, Namibia: DDR mit in vorderster Linie

    „Die DDR ist bekannt als eines der Länder, die in vorderster Linie im Kampf gegen Imperialismus und Neokolonialismus stehen. Deshalb sind wir dafür, die X. Weltfestspiele in Berlin durchzuführen"

  • Viassemba Anstid, VR Kongo: bedeutendes Ereignis

    „Die X. Weltfestspiele werden ein rreffen der fortschrittlichen, im Kampf gegen den Imperialismus vereinten Jugend sowie ein bedeutendes künstlerisches und kulturelles Ereignis sein."

  • Jmberto Hernandez, Kuba: gegenseitiges Kennenlernen

    „Die Weltfestspiele müssen dazu beitragen, uns gegenseitig noch besser kenlenzulernen, noch näher zusammenzurücken. Wir unterstützen entschieden ien unterbreiteten Vorschlag."

  • Was die Jugend der Welt sagt

    Drabo Roksandic, Jugoslawien: Ein guter Gedanke

    „Es ist ein guter Gedanke, das Festival in Berlin, der Hauptstadt eines sozialistischen Landes, durchzuführen. Wh* untersitiützjen diesen Vorschlag aufs wärmste."

  • F. L Sessei, Sierra Leone: Wir wollen dabeisein

    „Unser langer Weg hierher ist ein Beweis für unser Streben, aktiv zur Vorbereitung der Festspiele in Berlin beizutragen."

Seite 3
  • Industrielle Konsumgüter lusätzlich produziert

    wurde, aber 1350 Anwärter konnten früher als ursprünglich vorgesehen ihren Wagen kaufen. Weiterhin gehören dazu 500 Kleinkrafträder, 5200 Fahrräder, 4000 Waschmaschinen, 3000 Tischschleudern, 1000 Kühlschränke, 1000 Außenwandraumheizer, 2000 Kohlebadeöfen, 25 000 Herrenarmbanduhren, 60 000 Normalwecker, 15 000 Taschenuhren, 42 700 Reisewecker „Sumatic" und haushaltstypische Werkzeuge für 2,2 Millionen Mark ...

  • Aus dem Wirtschaftsleben

    PRAXISNAHE LEHRAUSBILDUNG hat im Bau- und Montagekombinat Ost große Bedeutung. 320 Lehrlinge aus dem Bezirk Potsdam besuchen in Brandenburg die Betriebsberufsschulen des. Kombinates. Nach drei Wochen Unterricht folgen jeweils drei Wochen praktische Tätigkeit auf den Großbaustellen, z. B: in Potsdam-Rehbrücke, Premnltz, Nauen und Wildau ...

  • In jedem Monat ein Zwölftel des Jahresplanes

    In der ersten Januardekade konnten vom Wohnungs- und Gesellschaftsbaukombinat Frankfurt (Oder) die- ersten dreißig Wohnungen des neuen Planjahres an die Mieter übergeben werden. Bis Ende Januar sollen genau 300 weitere Wohnungen dazukommen. Parteisekretär Helmut Röhn erläutert dazu: „In unseren Fließstrecken gab es kein Auskehren am Jahresende ...

  • Rationell im ganzen Betrieb

    Im Büromaschinenwerk SSmmerda zielt die Rationalisierung in Werkhallen und Kantine auf Arbeitserleichttrung und Zeitgewinn. In den Werkhallen erfolgt der Transport von Teilen mit Leitbahnförderern (Bild oben). Gummibereifte und elektrisch angetriebene Wagen fahren die Teile programmgesteuert an den jeweils gewünschten Bearbeitungsplatz ...

  • Gewachsene Forscherkraft

    In Forschungsabteilungen und auf Baustellen des Bau- und Montagekombinates Süd in Leipzig hat eine Anregung der Parteiorganisation zu lebhaften Debatten geführt. Worum ging es? Das Industriebaukombinat hat besonders für die chemische Industrie immer größere Aufträge auszuführen. So entsteht beispielsweise vor den Toren Leipzigs ein Chemiewerk, das Äthylen, ein Produkt für die PlastherstelJung, liefern soll ...

  • Im Wettbewerb um Erzeugnisse, bei denen große Nachfrage der Bevölkerung besteht

    Antwort: Die Wettbewerbsziele wurden weit überboten. Die Werktätigen schafften durch kluges Wirtschaften für 78 Millionen Mark mehr Konsumgüter, als der Plan — den vorhandenen Produktionskapazitäten entsprechend — vorsah. Außerdem weist die Planabrechnung eine Zusatzproduktion im Wert von 75 Millionen Mark aus ...

  • Neuer Containertyp 10 Tage eher

    Am 11. Januar verabschiedeten die Werktätiigen des RAW „7. Oktober" Zwickau den ersten Container einer neuentwickelten speziellen Serie für die Sowjetunion. Stolz konnte festgestellt werden, daß sich tonte Anstrengungen gelohnt halben. Denn der neue Container muß- Temperaturschwankungen vertragen, die von plus 70 bis minus 60 Grad reichen ...

  • Garantie für Möbel

    •„Zur einheitlichen Regelung der Kundenansprüche werden in den Möbelverkaufsstellen grundsätzlich Kaufverträge geschrieben, auf deren Grundlage der Kunde jede Reklamation geltend machen kann. Zu den Garantiescheinen der Hersteller heißt es in der Antwort, daß diese Scheine z. T. bei verpackten Möbeln — die nach Mustern verkauft werden — erst in der Wohnung des Kunden mit den Möbeln ausgepackt werden können ...

  • Junge Bergleute sind wie Thälmann-Werker

    Auch wir wollen wie die Magdeburger Thälmann-Werker 1972 alles Können dlaransetzen, daß die vom VIII. Parteitag (beschlossene Hauptaufgabe Schritt für Schritt erfüllt wind. Im JugendMü- .gel des Bemhard-Koenen-Sch&chtes in Niedenröhltagen haiben war beschlossen, mit sowjetischen. 'Neuerermethoden, durch eigene Neuererleistungen u ...

  • 11,6 Millionen Tonnen Erdöl

    Im Rahmen der sozialistischen ökonomischen Integration der RGW-Mitgliedländer liefert uns die Sowjetunion in diesem Jahr 11,6 Millionen Tonnen Erdöl. Das sind 14 Prozent mehr als im Vorjahr. Mit ihren Lieferungen deckt die Sowjetunion 90 Prozent unseres Erdölbedarfs. Die Grafik (links) veranschaulicht, in welchem Umfang die sowjetischen Lieferungen im Fünfjahrplan zunehmen ...

  • Werkzeugangebot

    Leser schrieben uns, daß das Angebot von Werkzeugen für Bauarbeiter und für Baureparaturen, die man auch selbst ausführen kann, mangelhaft ist. Es gibt z. B. zuwenig Maurerkellen, und außerdem sind sie zu schwer. Wir wandten uns in dieser Angelegenheit an das Werzeugkombinat Sdimalkalden, den größten Hersteller von Handwerkszeugen in der DDR ...

Seite 4
  • Die kühle „Ludmilla von Serpuchow

    Physiker sozialistischer Länder erhielten leistungsfähige Wasserstoff-Blasenkammer Serpuchow (ADN-Korr./ND). Ein neues leistungsfähiges Forschungsinstrument haben die Physiker der sozialistischen Länder, die im Vereinigten Kernforschungsinstitut Dubna zusammenarbeiten, mit der Wasserstoff-Blasenkammer „Ludmilla" erhalten ...

  • Zu Problemen des VIII. Parteitages

    Zwischen der sozialistischen und der kommunistischen Entwicklung besteht demgegenüber ein enger innerer Zusammenhang. Nach Auffassung^ der Klassiker des 'Marxismus-Leninismus bilden Sozialismus und Kommunismus ^niicht zwei verschiedene, starr voneinander getrennte ■* Gesellschaftsordnungen, sondern vielmehr zwei Entwicklungsstufen, zwei Phasen ein und derselben Gesellschaftsformation ...

  • r* tüten • p - i * xv"lour schon 19J8 a> der, Zukunft unseres Lan- ' -Marx und <&»; begründeten U ^^mMS^lM S!

    kenntlich erstmals auf wissenschaftli'-' eher Gmmdilage das Wesen der neuen, die kapitalistische Gesellschaftsordnung ablösenden kommunlistischen Geselschafitsfonmation. Mit genialem Weitblick sahen sie dabei voraus, daß der Übergang vom Kapitalismus zum Kommunismus einen langwierigen und komplizierten Pirozeß darstellen wird, der verschiedene Entwicklungsstufen durchlaufen muß ...

  • Sozialismus und Kommunismuszwei Phasen einer einheitlichen Gesellschaftsformation

    Viele Jahrhunderte lang träumten die unterdrückten und ausgebeuteten Volksmassen von einer Gesellschaft der schöpferischen Arbeit und des Überflusses, von Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit, von einem sinnerfüllten Leben für alle Mitglieder der Gesellschaft. Wir leben heute in der beglückenden Zeit, in der diese uralten Träume der Menschheit lebendige Wirklichkeit werden ...

  • Von der Schöpferkraft der arbeitenden Menschen

    Zu den unsinnigen Behauptungen, die die Bourgeoisie mit Vorliebe über den Sozialismus verbreitet, gehört auch die, die Sozialisten leugneten die Bedeutung des Wettbewerbs. In Wirklichkeit aber eröffnet erst der Sozialismus durch die Beseitigung der Klassen und folglich der Versklavung der Massen zum ersten Male den Weg zu einem Wettbewerb tatsächlich im Massenmaßstab ...

  • Praktika in der Akademie

    Leipzig (ND). Spezlalkenntnisse auf dem Gebiet der Kernstrahlungsmeßtechnik eignen sich Physikstudenten der Karl-Marx-Universität Leipzig im Zentralinstitut für Isotopen- und. Strahlenforschung Leipzig der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin an. In regelmäßigen Forschungspraktika werden ihnen zeitgemäße und praxisverbundene Aufgaben aus der Isotopentechnik erläutert ...

  • Vielfältige Klubgespräche

    Berlin (ND). Die Hochschulgruppe des Deutschen Kulturbundes an der Humboldt-Universität zu Berlin hat sich für 1972 die Aufgabe gestellt, mehr noch als bisher zur politischen und kulturellen Bildung der jungen Wissenschaftler und Studenten sowie der Bürger der Hauptstadt beizutragen. Seit Ende des vergangenen ...

  • In Stichworten

    Psychiatrie. Rostocker und Moskauer Nervenärzte bereiten einen Sammelband zu Problemen der Kinderneuropsychiatrie vor. Darin werden u. a. die Beziehungen zwischen Funktionsstörungen und dem Verhältnis von körperlicher und psychischer Entwicklung untersucht. Ferner sollen die Folgen frühkindlicher Hirnschädigungen sowie Geisteskrankheiten ■ bei Kindern und Jugendlichen dargestellt werden ...

  • Tagung der Meeresbiologen

    Rostock (ND). Zu einer Beratung des Komitees der Baltischen Meeresbiologen werden in- und ausländische Wissenschaftler in der Sektion Biologie der Universität Rostock erwartet. Anfang kommender Woche wollen sie auf einem Meeresbiologischen Kolloquium neue Forschungsergebnisse mitteilen. Das Komitee der Baltischen Meeresbiologen wurde im Jahre 1968 auf Initiative der DDR gegründet ...

  • Ausbildung wird rationeller,

    Halle (ADN). Eine Reihe von Jugendobjekten an den Sektionen der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg dienen der unmittelbaren Studienrationalisierung. Studenten der Sektionen Polytechnik und Physik haben zum Beispiel an der Einrichtung von „Lehrstrecken" für das programmierte Lernen mitgearbeitet ...

  • Zur Geschichte der FDJ

    Rostock (ND). In einer der letzten Ausgaben der Wissenschaftlichen Zeitschrift der Universität Rostock (gesell- Schafts- ur>d sprachwissenschaftliche Reihe) wurde das ausgewählte Protokoll einer wissenschaftlichen Konferenz der Sektion Geschichte über den „Anteil der Freien Deutschen Jugend an der Gründung der DDR" veröffentlicht ...

  • 157 Hochschulfilme gedreht

    Halle (ADN/ND). Die Hochschul-Filmund Bildstelle der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg besteht In diesen Tagen 20 Jahre. In den vergangenen 15 Jahren wurden 157 Filme für den Hochschulunterricht gedreht. Für Vorlesungen, Seminare und Selbststudienplätze wurden zugleich Unterrichtstonbänder zur Verfügung gestellt ...

  • Kritische Blicke in den Mensakochtopf

    Notizen von einer ABI-Kontrolle an der TH Karl-Marx-Stadt

    von Gerda B r a s c h

Seite 5
  • CSSR

    VERKEHRSREGELUNG DURCH POSTEN: Bei der Verkehrairegelung durch Verkahrapasten kann ein Zeichen „Fahrt beschleunigen" gegeben, werden. Diese Weisung wird durch Bewegen des seitlich ausgestreckten Airvnes des Veritehrspostems über die Mitte des Körpers in Fahrtrichtung gegeben. • „Fahrt verlangsamen". Diese Weisung wird durch Auf- und Abbewegung des seitlich ausgestreckten Armes erteilt ...

  • Die besten Wünsche begleiten sie

    Olympiamannschaft der DDR für Sapporo feierlich verabschiedet

    Mit einem festlichen Abend im „Klub am See" in Strausberg wurde am (Donnerstag die Olympiamannschaft der DDR verabschiedet Im Auftrage des Ministerrates der DDR und seines Vorsitzenden, Genossen Willi Stoph, überbrachte der Staatssekretär für Körperkultur und Sport, Roland Weißig, den Olympiateilnehmern die besten Wünsche für Ihren Start in Sapporo ...

  • VR Polen

    ABBIEGEN. Ein Abbiegen bei „Rot" ist nur dann zulässig, wenn neben „Rot" ein grüner Pfeil aufleuchtet oder neben dem Signalgeber eine weiße Tafel mit grünem Pfeil angebracht Ist. SPURSIGNALISIERUNO erfolgt: # durch einen Pfeil im Farbzeichen oder # durch Aufhängen der Ampel über der Fahrspur (ohne Pfeil im -Farbzeichen) oder # durch einen Pfeil mit weißem Dauerlicht über der Ampel ...

  • Weiter auf und ab im Oberliga-Fahrstuhl?

    Zum siebenten Male ist nach der Runde am letzten Wochenende der FC Carl Zeiss Jena auf dem ersten Tabellenplatz der Fußballoberliga zu finden. Der punktgleiche 1. FC Magdeburg nahm bisher viermal die erste Position ein. Es würde nicht verwundern, wenn nach dem 16. Spieltag am Sonnabend (14 Uhr) die Elbestädter die Zeiss-Elf wieder ablösen ...

  • Verkehrszeichen in der CSSR

    Form und Farbe der Warnzeichen entsprachen denen der DDR. Sie werden in einer Entfernung von 90 bis 250 m vor einer Gefahrenstelle aufgestellt. Verbotszeichen Haltt- und Parkverbot gleichen Im allgemeinen denen der Volksrepublik Polen. Zeigt unter dem Zeichen Halteverbot (links) eine Zusatztafel einen ...

  • Notizen aus Sapporo

    ' , , , Ml i, i ||I i'ill'b <lll I I I M , I, l II. !:l » A, :.: IV I A Die Medaillen, Insgesamt 7a. werden auf 14 Wettkampfstätten vergeben. Die Japaner Interessieren sich aber besonders für die beiden Sprungschanzen. Hier erwarten sie ihr erstes „Gold". Bis auf die Abfahrtsläufe, die am 30 km entfernten Enlwa-Berg ausgetragen werden, finden alle Wettkämpfe innerhalb eines Radius von 16 km statt ...

  • Statistik der Mittwochspiele

    SC DHfK Leipzif-ASK Vorwärts Frankfurt (Oder) 23 :20 (11:6), erfolgreichste Torschützen, für Leipzig: Kählert 6, Randt und Ostarek Je 5, für Frankfurt: Wolter 6, Gläsmann und Weber je 4. Motor Elsenach-SC Dynamo Berlin 15 :22 (8 : 11), erfolgreichste Torschützen, für Eisenach: Mascher 7, Prill und Fischer je 3, für den SC Dynamo: Jürgen Rost 7, Kratzer und Quaas je 4 ...

  • DDR-Biathlonerfolge gegen Ungarn

    Drei Siege errangen die DDR- Blathlonsportler am Donnerstag in Altenberg erwartunesgemaß in einem Länderkampf fingen Ungarn. Erfolgreich waren bei den Männern (ohne Olympiateilnehmer) Karl-Heinz Menz (ASK Oberhof) im 20-km-Einzellauf und die 3 X 7,5-km-Staffel sowie > über 15 km der Junioren Karl- Heinz Wolf (ASK Oberhof) ...

  • Verpflichtung

    der DDR-Olympiamannschaft

    Unterstützung, die Körperkultur und Sport in unserem Staat erhalten. Unsere Gedanken eilen voraus über Tausende Kilometer zu den Wettkampfstätten in Sapporo. Wir versprechen: — getreu den olympischen Regeln all unsere Kraft und all unser sportliches Können einzusetzen, in fairem Wettkampf mit den Sportlern der Welt uns zu messen und um den Sieg zu ringen ...

  • Leipziger Handbafffrauen bei Freiig Trondheim

    Der SC Leipzig bestreitet am Sonntag in Trondheim (18 Uhr) sein erstes Europapokalspiel gegen den norwegischen Titelträger Freidig Trondheim. Das Rückspiel findet am 30. Januar in Leipzig statt. Im Aufgebot der Leipzigerinnen stehen sieben Spielerinnen, die Ende vergangenen Jahres am Gewinn des Weltmeistertitels ...

  • Drei Trabant bei der Rallye Monte Carlo

    Mit den Besatzungen Piehle/ Sachse, Assmus/Meischner und Galle/Müller (alle Trabant 601) startet die Werkmannschaft des VEB Sachsenring Zwickau bei der Rallye Monte Carlo, einer der härtesten Prüfungen des internationalen Rallyesports. Am heutigen Abend um 21.50 Uhr erfolgt für die Zwickauer Trabant-Fahrer in Hanau der Start zur 3600-km-Strecke nach Monte Carlo, auf der 26 Zeitkontrollen und 7 Durchgangskontrollen anzufahren sind ...

  • Dynamo Weißwasser schlug Nowy Targ 9:3

    Im ersten der beiden Treffen um den Einzug in das Halbfinale des Europapokals der Landesmeister im Eishockey besiegte Dynamo Weißwasser am Mittwochabend den polnischen Titelträger Podhale Nowy Targ mit 9:3 (3:2, 2:1, 4 :0). Die Tore für Weißwasser erzielten Thomas, Karger und Bielas (je 2) sowie Domke, Huschto und Schiller (je 1), Der polnische Meister trat allerdings ohne seine acht Nationalspieler an ...

  • Leichtathleten eröffnen die Hallensaison

    Mit einem sehr gut besetzten DDR-offenen Sportfest beginnt am Sonntag in der Berliner Dynamo-Sporthalle die Hallensaison der Leichtathleten. Die Wettkämpfe des Winters werden wieder im Zeichen dtr Überprüfung dtr Trainingsform stehen. Karin Balzer, dit „DDR-Sportlerin des Jahres", Renate Stecher, Rita Kühne, Monika Zehrt und Hartmut Brleitnick habtn ihre Teilnahme zugesagt ...

  • Gleiche Verkehrszeichen in Polen und in der CSSR

    Gegenverkehr beachten. Zeichen vor Straßenabschnitten mit Verkehr in beiden Richtungen (z. B. Gegenfahrbahn wegen Bauarbeiten gesperrt). Vorfahrt für Gegenverkehr. Anhalten erforderlich, bis entgegenkommendes Fahrzeug die betreffende Fahrbahneinengung passiert hat. Vorfahrt auf eingeengtem Abschnitt ...

Seite 6
  • RGW beriet Fragen des Komplexprogramms

    Kommunique über die 56. Sitzung des Exekutivkomitees in der sowjetischen Hauptstadt

    Vom 18. bis 20. Januar fand in Moskau die 56. Sitzung des Exekutivkomitees des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe statt An der Sitzung nahmen teil: Der Erste Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der Volksrepublik Bulgarien, T. Zolow, der Stellvertreter des Vorsitzenden der Ungarischen Revolutionären Arbeiter-und- Bauern-Regierung, P ...

  • Widerstand In Simbabwe gegen Mompolkomplott

    Afrikanische Mehrheit lehnt das Schandabkommen ab

    von Lothar K i 11 m e r Der Widerstand der 5,2 Mio unterdrückten Afrikaner in Simbabwe —dem 390000 km? großen Land zwischen Sambesi und Limpopo, das seine nur 250 000 zählende weiße Herrenschicht Rhodesien, nennt — dringt auch durch die Smith-Zensur an die Außenwelt: Zusammenstoß« zwischen Gendarmerie und empörten Afrikanern am 19 ...

  • Milliarden für die Rüstung — Almosen für die Bildung

    Das Bildunfswesen: Unter den entwickelten kapitalistischen Staaten nehmen die USA nach einer Untersuchung des amerikanischen „Harries-Dienstes" in bezug auf das Analphabetentum den ersten Platz ein. Sechs Millionen Kinder der ärmsten Bevölkerungsschichten lernen in Schulen, in denen nur ein Lehrer den Unterricht leitet ...

  • Spaniens Massen aktiv im Kampf

    150 000 Bauarbeiter der spanischen Hauptstadt Madrid und der umliegenden Provinz haben in den letzten Tagen nach verschiedenen Kampfaktionen (u. a. streikten' sie in den letzten drei Monaten des Jahres 1971 mehrere Male wochenlang) die Unternehmer zur Unterzeichnung eines neuen Tarifabkommens gezwungen ...

  • Flucht in den LSD-Rausch Der Mord regiert die Straße

    Die Städte: Armut inmitten von Reichtum, menschenunwürdige Wohnverhältnisse, Schmutz, Luftverpestung, Kriminalität, Rauschgiftsucht und chronische Arbeitslosigkeit — das sind die Kennzeichen der Krise in den Städten der USA. Während New York jährlich aus seinen Steuereinnahmen neun Milliarden Dollar ...

  • Massenentlassungen und Preissteigerungen ohne Ende

    Die Arbeitslosigkeit: Das Arbeitslosenheer hat zu Beginn dieses Jahres mit 5,2 Millionen — das sind 6,1 Prozent aller Werktätigen - den höchsten Stand der letzten zehn Jahre erreicht. Allein im Dezember verloren 66 000 Arbeiter und Angestellte ihren Arbeitsplatz. Bei den Jugendlichen erreicht die Erwerbslosenrate sogar 17,5 Prozent ...

  • Rekorde der Armut und der Gewultverbrechen

    Imperialistische Hauptmacht in tiefer sozialpolitischer Krise

    der vierte Bürger über 65 Jahre vegetiert im Elend. Gegenüber 1970 hat sich die Zahl der unter dem Existenzminimum lebenden Amerikaner um weitere 1,2 Millionen erhöht. Eine Sonderkommission des USA-Senats hat in einem Ende November 1971 veröffentlichten Bericht dhre Befürchtung zum Ausdruck gebracht, daß die Zahl der Armen weiter ansteigt, da die Unternehmer Arbeitskräfte, die das 45 ...

  • Jede sechste Familie in Slums — wer arm ist, muß früh sterben

    Die Wohnunrsmlsere: Die Wohnungslage ist in den meisten USA-Städten katastrophal. Gegenwärtig fehlen mehr als drei Millionen Wohnungen. Das bedeutet: Jede sechste amerikanische Familie lebt in baufälligen oder überbelegten Häusern. In New York werden 800 000 Wohnungen benötigt, gebaut werden aber jährlich nur 2000 ...

  • bei anderen gelesen

    „Les Echos"

    Die französische Wochenzeitung stellt zu den jüngsten Niederlagen des amerikanischen Imperialismus fest: »Die Rolle der USA als .Weltgendarm' wird immer mehr angefochten. Besonders in Asien und Lateinamerika kann man eine Erosion der internationalen Position der USA im Jahre 1971 beobachten. In Indochina erleidet die Nixon-Doktrin jeden Tag neue Schläge ...

Seite 7
  • „Iswestija" zum Prozeß der Ratifizierung in Bonn

    Moskau (ND). Unter der Überschrift „Kurzsichtige Obstruktionstaktik" veröffentlicht die „Iswestija" am Mittwoch einen Beitrag, der sich mit dem politischen Kräfteverhältnis in Bonn im Zusammenhang mit dem Ratifizierungsverfahren befaßt. In jüngster Zeit habe die Opposition der CDU/CSU merklich ihre Angriffe auf die „Ostverträge" verstärkt, heißt es darin ...

  • Antisowjetismus wurde Programm

    „Trybuna Ludu" verurteilt Politik der chinesischen Führung

    Warschau (ADNJ. Das Organ der PVAP, „Trybuna Ludu", hat am Donnerstag in einer Analyse der Außenpolitik der VR China im vergangenen Jahr die Politik der Gruppe um, Mao Tse-tung verurteilt. Die Zeitung stellt fest: „Unzweifel- 'haft ruft der Kurs der Mao-Gruppe in der Innen- und Außenpolitik scharfen Widerspruch und Unzufriedenheit in Volkschina hervor ...

  • Erfolgreicher Start für neue Fünfjahrplanprojekte

    Umfangreiche Vorhaben in allen Republiken der Sowjetunion

    Moskau (ADN-Korr./ND). Unmittelbar mit Beginn 1972, dem zweiten Jahr des 9. Fünfjahrplans der UdSSR, ist in allen Sowjetrepubliken mit großem Elan die Verwirklichung zahlreicher neuer Wirtschaftsprojekte in Angriff genommen worden. Nördlich des Balchasch-Sees in Kasachstan wird eine etwa 200 Kilometer ...

  • Razzia int KZ Long Kesh

    Lagerkomitee ruft zur Solidarität

    London (ADN). Etwa 1000 britische Kolonialsoldaten und nordirische Polizisten haben am Donnerstagmorgen das Konzentrationslager Long Kesh hermetisch abgeriegelt, wo Hunderte Bürgerrechtskämpfer auf Grund des Ausnahmegesetzes eingekerkert sind. Mehrere Stunden lang durchsuchten die Soldaten die Zellen und das Lagergelände ...

  • A. Schelepin sprach vor Prager Gewerkschaftern

    Prag (ADN-Korr./ND). Die Bedeutung des Komplexprogramms zur Entwicklung .der sozialistischen ökonomischen Integration der RGW-Mitgliedstaaten unterstrich am Donnerstag auf einem Meeting mit über 600 Prager Gewerkschaftern das Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU, der Vorsitzende des Zentralrates der sowjetischen Gewerkschaften, Alexander Schelepin ...

  • FAZ: Arbeitslosigkeit soll Monopole stabilisieren

    Frankfurt (Main) (ADN). Bei den Bemühungen um die Stabilität der Monopolwirtschaft der BRD müsse eine Zunahme der Arbeitslosigkeit einkalkuliert werden. Diesen Appell richtet am Donnerstag die großbürgerliche „Frankfurter Allgemeine Zeitung" an die BRD- Regierung. Sie «olle sich von der „Priorität der Stabilität" auch nicht abbringen lassen, wenn der Beschäftigungsgrad abnehme ...

  • ,Haff wie im Mittelalter" in den Verliesen Athens

    Frankfurt (Main) (ADN/ND). Die Athener Junta hält 'ihre politischen Gefangenen unter •chUmnisten Bedingungen als Schiwenwbrecher in den Kerkern gefangen, schreibt die „Frankfurter Rundschau" am Donnerstag. Die Haft in den Verliesen - feuchtkalte Räume, schlechte Verpflegung und ständige Peinigung durch die Wärter — erinnere „an das Mittelalter" ...

  • Chile: Präsident Allende tritt Reaktion entgegen

    Santiago (ADN). Die chilenischen Minister sind am Donnerstag geschlossen zurückgetreten. Wie der amtierende Innenminister Alejandro Rios Valdivia mitteilte, wollen sie damit Präsident Dr. Salvador Allende die Möglichkeit geben, die von ihm vorgesehene Regierungsumbildung vorzunehmen. Die Umbildung der UP-Regierung werde nichts an den bestehenden Verhältnissen in Chile ändern ...

  • Auf d«m F«ldw«g — •in Säugling

    Die Zahl der Kinder, die vorwiegend aus materiellen Gründen von ihren Eltern ausgesetzt werden, hat In der BRD erschreckend zugenommen. Das sind fünf Beispiele von vielen: In Heilbronn wurde auf einem Feldweg ein mit Zeitungspapier zugedecktes Kind, keine zwei Stunden alt, entdeckt. In Dortmund bemerkte eine Frau in einer Tragetasche unter einer Bank ein neugeborenes Mädchen ...

  • DKP verurteilt verschärfte Angriffe auf Kommunisten

    Düsseldorf (ADN/ND). Das Vorgehen gegen Kommunisten durch die Bonner Behörden bedeutet' einen verschärften Angriff auf die demokratischen Rechte der Arbeiter und Angestellten in der BRD. Dies erklärte am Donnerstag das Präsidium der DKP angesichts der Absicht der Innenminister der BRD-Bundesländer, die Diskriminierung Im öffentlichen Dienst beschäftigten ...

  • Rote-Kreui-HilfssendiHig aus der UdSSR nach Dacca

    Dacca (ADN). Eine IL 18 hat am Donnerstag eine Hilfssendung des sowjetischen Roten Kreuzes mit Medikamenten, Lebensmitteln und' anderen Hilfsgütern nach Bangla Desh gebracht. Neu-Delhi (ADN-Korr.). Der Beauftragte der indischen Regierung für die Flüchtlingshilfe, Oberst P. L. Luthra, hat den Behörden von Bangla Desh hohe Anerkennung für ihre erfolgreichen Bemühungen gezollt, die heimkehrenden Flüchtlinge schnell wieder einzugliedern ...

  • Hauptgesprächsthema: Sicherheilskonferenz

    Moskau (ADN). Die Außenminister der UdSSR und Bulgariens, Andrej Gromyko und Pjotr Mladenow, unterstrichen . in Gesprächen in Moskau die erfolgreiche Entwicklung der Beziehungen zwischen beiden Ländern., Mladenow hielt sich vom 18. bis 20. Januar als Gast der sowjetischen Regierung in Moskau auf. Größe ...

  • Nixon kündigte noch höhere Rüstungsausgaben an

    Washington (ADN/ND). USA-Präsident Richard Nixon hat am Donnerstag erneut eine Steigerung der Rüstungsausgaben angekündigt. In einer „Botschaft zur Lage der Nation" sagte Nixon vor beiden Häusern des Kongresses, die USA müßten ihre „Abschreckungskraft" erhalten. Die Rüstungsausgaben für das Jahr 1972 waren erst kürzlich auf die Rekordhöhe von 71 Milliarden Dollar getrieben worden und »teilen eine der Hauptursachen für die inflationäre Entwicklung der USA-Wirtschaft dar ...

  • „Die SP& bau! auf Erhards Marktwirtschaft' auf"

    München (ADN). Der Bonner SPD- Wirtschafts- und Finanzminister Schiller hat den CDU-Politiker Erhard wegen seines Wirkern für das staatsmonopolistische System in der BRD gelobt, auf dem jetzt auch die SPD aufbaue. Es sei die Entscheidung Erhards gewesen, der Bundesrepublik „das Prinzip der Marktwirtschaft zu verordnen", schreibt der SPD-Minister in der Münchner Zeitschrift „Marktwirtschaft" ...

  • Reimann: Antikommunismus - größtes Verbrechen

    Düsseldorf (ADN). „In meinem jahrzehntelangen Kampf in der Arbeiterbewegung habe ich die Erfahrung gesammelt, daß der Antikommunismus das größte Verbrechen an unserem Volk war, und das ist es auch heute." Dies erklärte am Donnerstag der Ehrenvorsitzende der Deutschen Kommunistischen Partei, Max Reimann, im Zusammenhang mit den vom CDU-Vorsitzenden Barzel erhobenen massiven Angriffen gegen die DKP ...

  • Washington will Zone des Todes

    Scharfer Protest der RSV-Regierung Hanoi (ADN). Die Provisorische Revolutionäre Regierung der Republik Südvietnam hat den Plan der USA und des Saigoner Regimes, die nördlichen Provinzen Südvietnams mit Bombardements und Massendeportationen in eine Zone des Todes zu verwandeln, scharf verurteilt. In einer ...

  • DRV verurteilt Massendeportation

    Hanoi (ADN-Korr.). Das Außenministerium der DRV hat die Massendeportation der Bevölkerung der nördlichen Provinzen Südvietnams ebenfalls in scharfer Form verurteilt. In der Erklärung wird daran erinnert, daß die Aggressoren in den letzten Jahren im Rahmen des Programms der „Befriedung" zahlreiche . blutige ...

  • Neuer Terrorprozeß

    Athen (ADN). Gegen acht Gegner des faschistischen Regimes in Griechenland wurde am Donnerstag vor dem Athener Militärgericht ein neuer Terrorprozeß eröffnet. Hauptangeklagte sind der 28- jährige Yossif Valyrakis, Sohn eines ehemaligen Zentrumsabgeordneten, und der 29jährige Maler Ioannds Kyriazäs. Der Widerstandskämpfer Kyriazis teilte vor Gericht mit, er werde der Öffentlichkeit einen Bericht über Folterungen gelben, denen er bei den polizeilichen Verhören «1150696121 war ...

  • KP Israels verurteilt neue ^Phantome-Lieferungen

    Tel Aviv (AON). Das Politbüro der KP Israels verurteilte den Beschluß der USA-Regierung, Israel weitere 'Kriegsflugzeuge vom Typ „Phantom" au liefern und ihm die Herstellung einiger amerikanischer Waffenarten zu gestatten, wodurch die Lage im Nahen Osten noch mehr verschärft wurde. In einer Erklärung verweist das Politbüro der KP darauf, daß die Kosten für die neuen „Phantoms" durch Steuererhöhungen den Werktätigen aufgebürdet werden ...

  • Akademgorodok im Ural

    Moskau (ADN-Korr./ND). Nahe Swerdlowsk soll jetzt eine neue "Akademiestadt errichtet werden. Es ist vorgesehen, hier mehrere Institute des seit März 1971 bestehenden Zentrums Ural der Akademie der Wissenschaften der UdSSR zu konzentrieren. Zu dem Komplex, der in den Gebieten Swerdlowsk, Perm und Tjumen lokalisiert ist, gehören u; a ...

  • USA äußern „MiOfall«n"

    Paris (ADN/ND). Die USA-Botschaft In Paris hat der französischen Regierung ihr Mißfallein darüber geäußert, daß im Februar in. Paris die Weltversammluing für Frieden und Unabhängigkeit der Völker Indochinas stattfindet. ' Laut Agenturmeldungen stellten USA-Vertreter die Behauptung auf, die Weltversammlung würde die Atmosphäre der Pariser Vietnamkonferenz „beeinträchtigen" ...

  • Neu« Überfall« auf DRV

    Saigon (ADN). Amerikanische Terrorbomber haben am Mittwoch ihre verbrecherischen Bombenüberfälle auf die DRV fortgesetzt. Wia das Außenministerium in Hanoi mitteilte, wurden dabei zwei „Phantom" -Jagdbomber abgeschossen. Die Attacken richteten sich gegen dichtbesiedelte Gebiete. Auch Gebiete nordöstlich der kambodschanischen Hauptstadt Phnom-Penh und Teile von Laos waren am Mittwoch Ziel von USA-Luftangriffen ...

  • Smith-Polnei ermordete weitere drei Afrikaner

    Salisbury (ADN). Der Terror der Smith-Polizei hat weitere Opfer gefordert. Nachdem bereits eu Beginn der Woche zwei farbige TeUnehimer einer Protestdemonstration gegen das Komplott London—Salisbury unter den, Kugeln der Polizei gefallen waren, wurden in der Nacht zum Donnerstag weitere drei Personen im Negerghetto Kanari enmoiretet ...

  • 79 Pavillons erwarten 10 Mio Gäste

    Moskau (ADN-Korr./ND). Die fruchtbare Zusammenarbeit der Sowjetvölker wird sich in diesem Jahr in besonderem Maße in den Veranstaltungen der Volkswirtschaftsausstellung der UdSSR widerspiegeln. In den 79 Pavillons der ständigen Ausstellung in Moskaus Norden werden über zehn Millionen in- und ausländische Besucher erwartet ...

  • Schnee in der Sahara

    Algier. Die seit Tagen in Algerien anhaltende Kälte, die in einigen Gebieten von starken Regen-' und Schneefällen begleitet war, hat zu beachtlichen Verkehrsstörungen geführt. Bei Aflou, am Rande der Nordsahara, erreichte die Schneedecke die Höhe von einem Meter.

  • Kirchen bieten Schutz an

    San Franzisko. 14 Kirchen in acht kalifornischen Städten werden künftig Gegnern des Vietnamkrieges Schutz bieten. Wie die Kongregation der Kirchen mitteilte, will sie durch ihre geschlossene Unterstützung die weitgehende Ablehnung des Vietnamkrieges unterstreichen.

  • Fette Aufsichtsratsposten

    München. Die einträglichsten Aufsichtsratsposten der Bavaria Atelier GmbH in München, deren Profite aus der Rundfunk- und Fernsehwerbung und dem Filmgeschäft kommen, wurden bei der Neubesetzung wiederum Politikern der SPD und der CDU zugeschanzt. '

  • Brüssel: Regierung gebildet

    Brüssel. Eine neue Regierung ist am Donnerstag in Belgien gebildet worden. Wie der designierte Ministerprösident Gaston Eyskens mitteilte, gehören ihr neun Minister der Christlich-Sozialen Partei und neun der Sozialistischen Partei an.

  • Peru: Millioneninvestitionen

    Lima. Die staatliche peruanische Erdölgesellschaft „Petroperu" hat für'die Jahre 1972 bis 1974 Investitionen in Höhe von -250 Millionen Dollar vorgesehen, mit denen unter anderem sieben petrolchemische Werke errichtet werden sollen.

  • Zermürbungstaktik

    San Jose (ADN). Die USA-Behörden wollen durch neue Verfahrensmanöver den Willen von Angela Davis brechen. Statt der Verhandlung sollen am 31. Januar in San Jose sogenannte „Hearings" über die Anträge der Verteidigung beginnen.

  • Neue Regierung angekündigt

    Accra. Der Chef des Rates für Nationale Erneuerung in Ghana, Oberst Acheampong, hat angekündigt, in Kürze werde eine nationale Regierung gebildet. Wie er weiter erklärte, soll auch ein Gremium ziviler Berater geschaffen werden.

  • Was sonst noch passierte

    Ein Farmer wurde In Uganda zu neun Monaten Gefängnis verurteilt. Er hatte an eine Lebensmittelgesellschaft mit Flußwasser verdünnte Milch verkauft. Die Käufer hatten sich über die Kaulquappen in der Milch gewundert.

  • Riad Berater des Präsidenten

    Kairo. Der ägyptische Präsident Anwar el Sadat hat am Donnerstag in einem Dekret den ehemaligen stellvertretenden Ministerpräsidenten und Außenminister Mahmoud Riad zum Berater des Präsidenten ernannt.

  • Kurz berichtet

    Abdul Zahir besucht UdSSR Moskau. Der Premierminister Afghanistans, Abdul Zahir, wird Anfang März der UdSSR einen offiziellen Freundschaftsbesuch abstatten. Er folgt einer Einladung der Sowjetregierung.

  • Explosionsunglück

    Troisdorf. Bei einer Explosion in einem Versuchsgebäude der Munitionsfabrik Dynamit Nobel AG in Troisdorf sind am Donnerstag zwei Personen lebensgefährlich und sechs zum Teil schwer verletzt worden.

  • Wertvolte Initiative

    Moskau. Mehr als eine halbe Milliarde Rubel konnten 1971 in sowjetischen Großbetrieben durch Vorschläge der Kontrollposten der „Komsomol-Scheinwerfer'' eingespart werden.

  • MVR-Industriezentrum

    Ulan-Bator. Auf das 3,2fache hat sich die Industrieproduktion der mongolischen Stadt Tschoibalsan, Verwaltungszentrum des Ost-Aimaks, in den letzten fünf Jahren erhöht.

Seite 8
  • In Stichworten

    AUS DER HAUPTSTADT Neues Deutschland / 21. Januar 1972 / Seite 8 Wir haben die ND-Untersuchung mit großer Aufmerksam- 01234567 VI 30076-30081 B 1 1 *" 4 » • Unser Wirtschaftsleiter ging sofort der Kritik wegen der fehlenden heißen Getränke nach und hat schon einiges verändert, sagte uns BGL-Vorsitzender Hans Wiehert ...

  • Funk und Fernsehen heule

    Radio DDR I: 9.05 Musik für junge Leute; 10.30 Neumann -2 5? klingeln; 12.15 Blasmusik; 16.05 Die Welt in dieser Woche; 17.00 Nachmittagsmagazin; 20.05 Nicht nur eine Akte; 20.35 Muße, Muse und Musik. Radio DDR II: 12.10 Tanzmusik; 14.05 Kammermusik; 15.00 Opernkonzert; 16.00 Schulfunk; 19.00 Studio 70; 20 ...

  • Bück auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91). 20 Uhr: Sinfoniekonzert der Staatskapelle (A 4)**); Komische Oper (22 25 55), keine Vorstellung; Metropol-Theater (20 17 39), 19 bis 21.15 Uhr: „Karambolage"*»*); Deutsches Theater (42 8134), 19 bis 22 Uhr: „Die Aula"***); Kammerspiele (42 85 50), Premiere fällt wegen Erkrankung der Hauptdarstellerin aus — Karten behalten ihre Gültigkeit; Berliner Ensemble (42 3160), 19-22 ...

  • Wie wird das Weifer!

    Wetterentwicklunz: Mitteleuropa liegt im Grenzbereich zwischen milder Meeresluft im Westen und kalter Festlandsluft im Osten. Dabei bleibt es wolkig bis bedeckt, Im Süden örtliche Aufheiterungen, und es kommt besonders im Westen und Norden noch vereinzelt zu etwas Regen oder Sprühregen mit Glatteisbjldung ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion IM Berlin, MauerstraBe 39/40, Tel. 22 03 41 - Vertat: .1054 Berlin, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 OS 41 - Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor. 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. fttl-14-M. Poittcheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 M — Alleinice Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 21-31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweif stellen In den Bezirken der DDR - Zur Zelt gut die Anzeigenpreisliste Nr ...

Seite
AUFRUF Was die Jugend der Welt sagt Handelsgüter rasch über die Kais ZK-Delegation bei KP Norwegens X.Weltfestspiele der Ju und Studenten 1973 in Berlin Hauptstadt der DDR Gastgeber für die friedliebende Jugend aller Kontinente Exekutivkomitee des RGW tagte IL 18 mit FDGß-HiHssendung nach Bangla Desh gestartet Verhandlungen Kohr-Bahr Solidaritätsgrüße aus der DDR für Angela Davis DDR-Olympiamannschaft für Sapporo verabschiedet In dieser Ausgabe: Erinnerungen werden wach beim Betrachten dieser Bilder. Wie vor nunmehr 21 Jahren wird auch im Sommer 1973 Berlin,
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen