20. Jan.

Ausgabe vom 09.01.1972

Seite 1
  • Neues für die Dortchronik

    Die Chronik unseres Dorfes hatte über Jahrhunderte nicht viel Gutes für uns Bauern zu vermelden. Immer waren die vielen kleinen und mittleren Bauern der1 Willkür weniger Großer ausgesetzt. Diese Zeit endete 1945 mit dem Sieg der Sowjetarmee. Doch noch fünf vor Zwölf hatten die Faschisten unser Dorf im nördlichen Vorfeld Berlins nahezu dem Erdboden gleichgemacht ...

  • SED unterstutzt arabische Völker

    Werner Krolikowski sprach auf Parteitag der Libanesischen KP

    Beirut (ADN/ND). Den Delegierten und Gästen des Parteitages der Libanesischen Kommunistischen Partei übermittelte am Freitag der Leiter der Delegation des ZK der SED, Werner Krolikowski, Mitglied des Politbüros und 1. Sekretär der Bezirksleitung Dresden, im Auftrage des Zentralkomitees und seines Ersten Sekretärs, Erich Honecker, brüderliche Kampfesgrüße: Werner Krolikowski sagte u ...

  • Superschweren Elementen auf der Spur

    Versuchsanlage Dubna liefert 40 000 Aufnahmen in der Stunde

    Moskau (ADN). Eine Versuchsanlage, die 40 000 Aufnahmen von Spuren der Kernreaktionen in der Stunde liefert, wurde im Vereinigten Institut für Kernforschung in Dubna geschaffen. Das teilte das Korrespondierende Mitglied der Akademie der Wissenschaften der UdSSR Wenedikt Dshelepow auf der 31. Tagung des Wissenschaftlichen Rates des Instituts mit ...

  • Rahman: Enge Kontakte zu sozialistischen Ländern

    Präsident von Bangla Desh frei / Pressekonferenz in London

    London (ADN-Korr./ND). Der Führer der Awami-Liga und Präsident von Bangla Desh, Sheikh Mujibur Raihiman, ist am Sonnabend aus pakistanischer Haft freigelassen worden und mit einer Chartermaschine zunächst nach London geflogen. Auf einer ersten Pressekonferenz betonte Rahman den Wunsch nach enger Zusammenarbeit mit den sozialistischen Ländern, darunter vor allem der Sowjetunion, sowie mit allen Staaten, die an der Seite des Volkes von Bangla Desh währenddessen Befreiungskampfes gestanden haben ...

  • Sozialismus stärkt den Frieden

    Bruderpresse würdigt Rede Erich Honeckers auf Rügen

    Moskau/Bukarest (ADN). Die sowjetische Presse gibt am Sonnabend ausführlich die Rede des Enten Sekretärs des ZK der SED, Erich Honecker, wieder, die er am Donnerstag auf Rügen gehalten hatte. Die „Prawda" stellt ihren Bericht unter die Überschrift „Wichtiger Fortschritt". Die Zeitung hebt insbesondere die Passagen aus der Ansprache Erich Honeckers vor Angehörigen der Nationalen Volksarmee der DDR hervor, in denen er die gegenwärtige Lage in Europa einschätzt ...

  • Brikettverladung wurde mit eigenen Mitteln rationalisiert

    Um einen Tagebau mit geringstem Aufwand termingemäß aufschließen zu können, hatten die Kumpel die Bandverladung in der Brikettfabrik mit eigenen Mitteln rationalisiert. Wo vor Monaten noch Muskelkraft regierte, bedienen heute wenige Facharbeiter moderne Mechanismen. Allein dadurch konnten 25 Arbeitskräfte für andere wichtige Aufgaben freigestellt werden ...

  • Bitterfelder Kumpel stellten hohe Ziele 1392 Vorschläge von Arbeitern aus Gruben und Kraftwerken für das Wettbtwerbsprogramm des Braunkohlenkombinats

    I i 11 e r f e I d (ND). Di« Vertrauensleute der Berg, und Energiearbeiter des Braunkohlenkombinats Bitterfeld beschlossen am Sonnabend ihr Wettbewerbsprogramm für 1972: maximale Produktion von Rohkohle, Briketts und Elektroenergie für die Versorgung der Bevölkerung und der Wirtschaft. Die Versammlung war durch eine gründliche Aussprache der 7000 Belegschaftsangehörigen in ...

  • Wettbewerb»!«!«:

    # Der 72er Plan für Brikettproduktion wird mit 12 000 Tonnen und der Plan der Elektroenergieversorgung mit 1000 MWh überboten ' 0 Stabile Versorgung des Chemie* kombinates Bitterfeld, der Filmfabrik Wolfen, der Kraftwerke .Elbe' und anderer Betriebe. Verpflichtung: 65 000 Tonnen Rohbraunkohle und 15 ...

  • Hartleb führt bei Nordisch-Kombinierten

    • Beim Wettbewerb der Nordisch- Kombinierten in Strbske Pleso setzte sich Hartleb (DDR) nach dem Springen an die Spitze des Feldes * # In der Fußball-Oberliga gab es folgende Ergebnisse: FC Vorwärts Frankfurt (Oder)-1. FC Lok Leipzig 2:1, Sachsenring Zwidcau—BFC^ Dynamo 0:1, FC Hansa Rostock gegen HFC Chemie 3 : 1, 1 ...

  • Danemark: HATO-Beschluß aufheben

    Haekkerup: Nichtanerkennung der DDR beeinträchtigt Dänemark

    Glinde/Schleswir-Holstein (ADN). Möglichst schnell sollte nach dänischer Auffassung der NATO-Beschluß, die DDR vorerst nicht anzuerkennen, aufgehoben werden, berichtet DPA. Der dänische Wirtschaftsminister Per Haekkerup sagte am Freitag in Glinde bei Hamburg auf einer SPD-Veranstaltung, die von der Bundesrepublik gewünschte Nichtanerkennung der DDR durch Drittländer beeinträchtige Dänemark stark in seinem Außenhandel ...

  • Sorge um bessere Arbeitsbedingungen

    Große Aufmerksamkeit schenkten die Vertrauensleute sozialen Fragen. So setzten sie sich mit mangelnder Essenqualität und der geschlossenen Sanitätsstelle in der Brikettfabrik auseinander. Mängel, die ohne Investaufwand, dafür mit „Herz, Verständnis und Einfühlungsvermögen" rasch behoben werden können, wurde von den Gewerkschaftern nachdrücklich betont ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: Aus dem Alltag unserer Republik Seite 3: Bequemer fahren Und Millionen sparen Wie wird der Bau von Eigenheimen geregelt? Seite 4: Kulturbrief aus Moskau Seite 5: Erfahrungen bei der klassenmäßigen Erziehung der Schuljugend Seite 6: Im Hochofen schmolz nicht nur das Erz Seite 7: Neuer Tiefstand ...

  • Planmäßig produzieren, klug rationalisieren, uns allen zum Nutzen

    so In das Wettbewerbsprogramm ein. In seinem Bericht betonte der BGL- Vorsitzende Kurt Cisnik, keiner dieser Vorschläge werde unter den Tisch fal- . len, denn jede gute Tat stärke den Sozialismus. ,

Seite 2
  • Von Unserem Korrespondenten

    Neues Deutschland / 9. Januar 1972 / Seite 2 NACHRICHTEN UND KORRESPONDENZEN Es spricht: Genosse Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK Die Teilnehmerkarte ist beim Einlaß vorzuweisen. Abteilung Propaganda des ZK Abteilung Agitation und Propaganda der Bezirksleitung SED Eindrucksvolle Fotoschau über Rassismus in Südafrika Berlin (ADN) ...

  • Kommentare und Meinungen

    Im Interesse der werktätigen Frauen

    An diesem Wochenende jährte sich zum 20. Male der Gründungstag der Frauenausschüsse in der DDR. Dieser Tag stand im Zeichen der Anerkennung der Leistungen der berufstätigen Frauen, der Würdigung ihres hervorragenden Ai.;eils an unseren Erfolgen und neuer Überlegungen, wie ihre Interessen künftig von den Gewerkschaften noch wirksamer vertreten werden können ...

  • Warum kluge Rechner in Mittweida Partner suchten

    Korrespondenz von Franz Böhm

    Bei der Energieversorgung gibt es außer dem Rationalisierungsdienst auch eine Inspektionsgruppe, die die energiewirtschaftliche Arbeit der Betriebe unter die Lupe nimmt, Einsicht in Unterlagen verlangt und auch Auflagen für die Betriebe herbeiführen kann. Welche Beobachtungen gibt es hier zu der in un- -■ serer Republik allgemein • hoch züahoheh Energieintensität, d ...

  • SED unterstützt arabische Völker

    (Fortsetzung von Seite 1}

    schaftlichen Fortschritt und den Sozialismus und die unerschütterliche Treue zur KPdSU, der Partei Lenins". Er verurteilte in diesem Zusammenhang entschieden „die großmachtchauvinistische, antisowjetische Politik der .chinesischen Führer, die sich gegen alle sozialistischen Länder, gegen alle marxistischleninistischen Parteien, besonders gegen die KPdSU, und auch gegen die immer engere Zusammenarbeit der nationalen Befreiungsbewegung mit den Kräften des Sozialismus richtet" ...

  • „Einheit", Heft 1/72

    Im Mittelpunkt des neuen Heftes des theoretischen Organs steht ein Beitrag von Genossen Erich Honecker: Fragen von Wissenschaft und Politik in der sozialistischen Gesellschaft der DDR. Weitere bedeutsame Probleme behandeln die Artikel von Werner Lamberz: Was muß den Stil unserer ideologischen Arbeit kennzeichnen? und von Gerhard Schürer: Zur Vervollkommnung der Planung in der DDR ...

  • Kurländisches Archiv an UdSSR zurückgegeben

    Rita (ADN). Das von den deutschen Besatzungstruppen im Jahre 1919 in Lettland geraubte kurländische Landesarchiv wurde entsprechend einem Abkommen zwischen den Regierungen der UdSSR und der DDR nach Riga zurückgeführt. Das Archiv, das lange Zeit als verloren galt, wurde in Merseburg wiederaufgefunden ...

  • Jahresweilerbilanz 1971: lu warm und zu trocken

    Potsdam (ADN), Zu warm und zu trocken war das Jahr 1971 in der DDR. Das geht aus der in Potsdam veröffentlichten Jahresbilanz des Hauptamtes für Klimatologie hervor. Die Jahresmitteltemperatur in Potsdam betrug 0.1 Grad, das sind 0,6 Grad mehr als im vieljährigen Durchschnitt. Weil anomaler als der Temperaturverlauf waren die Niedersch'lagsverhältnisse ...

  • Eindrucksvolle Fotoschau über Rassismus in Südafrika

    Berlin (ADN). Anläßlich des 60. Jahrestages der Gründung des afrikanischen Nationalkongresses (ANC) wurde am Sonnabend in Berlin eine Ausstellung des Afro-Asiatischen Solidaritätskomitees (AASK) der DDR unter dem Titel „Rassismus — Apartheid — Südafrika" eröffnet. AASK-Generalsekretär Edmund Röhner begrüßte dazu besonders herzlich die gegenwärtig in der DDR weilende ANC-Delegalion unter Leitung des Generalsekretärs Alfred Nzo ...

  • 23000-Tonner lief vom Stapel

    Rostock. Den bisher größten auf einer DDR-Werft gebauten Frachter haben am Sonnabend die Schiffbauer der Wismarer Mathias-Thesen-Werft vom Stapel gelassen. Das auf den Namen „Bella Coola" getaufte Schiff ist eine Neuentwicklung. Es hat eine Tragfähigkeit von 23 200 tdw und zeichnet sich durch eine besonders große Universalität aus ...

  • Frans Masereel in Sf. Amandsberg beigesetzt

    Brüssel (ADN-Korr.). Der am Montag verstorbene belgische Holzschneider, Zeichner und Maler Frans Masereel ist am Sonnabend auf dem Ehrenfriedhof Santo Campo in St. Amandsberg bei Gent beigesetzt worden. Unter den Trauergästen, die dem großen Künstler die letzte Ehre erwiesen, befanden sich der stellvertretende ...

  • Sendereihe über Arbeit der Volkskammerabgeordneten

    Berlin (ADN/ND). Über die Arbeit der Volkskammer und ihrer Ausschüsse wird künftig jeden Sonnabend der Berliner Rundfunk berichten und dadurch viele Hörer mit der Tätigkeit der obersten Volksvertretung vertraut machen. Die neue Sendereihe wurde am gestrigen Sonnabend durch ein Interview mit Gerald Götting, Präsident der Volkskammer, eröffnet ...

  • Forstarbeiter bereiten nun Holzkohle in der Retorte

    Aue (ADN). Eibenstocker Forstarbeiter bereiten jetzt Holzkohle in großen Retorten. Dadurch können sie jährlich 400 Festmeter Holzabfälle aus Sägewerken verwerten. Neuerer des staatlichen Forstwirtschaftsbetriebes, der zugleich Leitbetrieb für Holzkohleproihiktion ist, entwickelten das Verfahren. Dio Forstarbeiter steigern damit die Produktion beträchtlich ...

  • Weiteres FDGB-Heim in Lychen für 180 Werktätige

    Templin (ADN). Vier Monate vorfristig wurde am Freitag in der Kleinstadt Lychen im Bezirk Neubrandenburg durch den FDGB-Feriendienst ein neues Bettenhaus übergeben. Dadurch können in diesem Jahr 180 Werktätige mehr in diesem beliebten Ferienort mit seinen Seen und herrlichen Wäldern ihren Urlaub verbringen ...

  • Berliner SED-Delegation besuchte Warschauer Betrieb

    Warschau (ADN-Korr.). Die von Konrad Naumann geleitete Delegation der Bezirksleitung Berlin, die zur Zeit in Warschau weilt, war am Freitag bei den Werktätigen des Glühlampenwerkes „Rosa Luxemburg" zu Gast, die seit Jahren freundschaftliche Beziehungen zum Berliner Narwa-Kombinat Dflesen. Der 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin und die Mitglieder der Delegation hatten am gleichen Tag ein Treffen mit dem Sekretariat des Parteikomitees der PVAP im Warschauer Stadtbezirk Wola ...

  • Glückwünsche der DDR für Ahmed Sekou Tourä

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des 50. Geburtstages des Präsidenten der Republik Guinea und Generalsekretär« der Demokratischen Partei Guineas, Ahmed Sekau Toure, übermittelten der Erste Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Erich Honecker, i der Vorsitzende des Staatsrates ...

  • Vortragszyklus

    Der erste Vortrag im Vortragszyklus für leitende Kader aus den Parteiorganisationen zentraler Staatsorgane, Leitungen von Massenorganisationen <und anderen Institutionen sowie der Berliner Parteiorganisation zu theoretischen Grundproblemen der Politik der Partei und des Kampfes für die Einheit und Geschlossenheit der kommunistischen und Arbeiterbewegung findet am Montag, dem 10 ...

  • Erste Wohnungen des neuen Planjahres übergeben

    Dresden (ADN). Die ersten 20 Wohnungen des neuen Planjahres sind am Sonnabend im Dresdner Stadtteil Leuben den künftigen Mietern übergeben worden. Bis zum Montag sollen 30 weitere hinzukommen. Die Kollektive des VEB Baukombinat Dresden und ihre Kooperationspartner wollen bis zum Jahresendes über; 4000 neue Wohnungen bauen ...

  • Sondermaschine fliegt DDR-Spende nach Bangla Desh

    Berlin (ADN). Im Rahmen der Solidaritätsaktion der Deutschen Demokratischen Republik für das Volk von Bangla Desh flog Sonnabend eine weitere Sondermaschnie der INTERFLUG von Berlin-Schönefeld ab. An Bord der IL 62 befindet sich eine Hilfssendung, bestehend aus Medikamenten, Stoffen und Decken. Die insgesamt 19 Tonnen umfassende Solidaritätsspende enthält dringend benötigte Güter zur Linderung der schwierigen Lage der Bevölkerung von Bangla Desh ...

  • iga-Gärtner pflegen Rosen von Züchtern aus vielen Landern

    Erfurt (ADN). Rosenzüchter aus vielen europäischen Ländern haben sich jetzt schon zu der internationalen Rosenausstellung angemeldet, die vom 17. Juni bis 9. Juli 1972 in Erfurt stattfindet. Rund 100 000 Rosenbüsche werden dann ihre Blütenpracht entfalten. Von den Gärtnern der iga werden Neuzüchtungen aus- der Sowjetunion, Ungarn, Polen, der CSSR, Rumänien, England, Holland, Belgien, Nordirland und der BRD für diesen internationalen Leistungsvergleich gehegt und gepflegt ...

  • Solidaritätsausstellung für Angela Davis

    Wismar (ADN). Eine Solidaritätsausstellung für die mutige Kommunistin Angela Davis ist am Sonnabend in der Werft- und Hafenstadt Wismar eröffnet worden. Bilddokumente schildern darin eindrucksvoll das Leben und den Kampf der tapferen Frau. Hafenarbeiter, Schiffbauer und viele Jugendliche zählten zu den ersten Besuchern der Ausstellung, in der sie mit ihrer Unterschrift auf Protestkarten an USA-Präsident Nixon Anklage gegen die Verbrechen des USA- Imperialismus erheben ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Orobela, Dr. Günter KertKcher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bltschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Wie Wird Das Wetter

    Neues Deutschland / 9. Januar 1972 / Seite 3 STAAT UND RECHT Kredite entsprechend der sozialen Lage Das Vorhandensein von Material, Geld oder Bauland ist weder Grund noch Bedingung lür das Erteilen einer Baugenehmigung. Die Auswahl der Bewerber erfolgt durch den zuständigen Rat des Kreises. Arbeiterfamilien und kinderreiche Familien, denen eine Bau- Antwort auf Leserfragen zur Verordnung des Ministerrates über die Förderung des Baues von Eigenheimen (Gesetzblatt Teil II, Nr ...

  • Schöne Städte und Gemeinden gehören dazu

    Der Wettbewerb der Städte und Gemeinden, dessen Bedeutung' als echte Volksinitiative der VIII. Parteitag hoch einschätzte, hat Eingang in das Gesetz über den Fünfjahrplan gefunden. Es heißt da: »Die Volksvertretungen und ihre Räte haban die Initiative der Bürger zur Verschönerung der Städte und Gemeinden allseitig zu fördern sowie die sozialistische Gemeinschaftsarbeit und den Wettbewerb ...

  • Computer sucht Partner für den Wohnungstausch

    Neuartige Dienstleistung für Bürger in 262 Städten

    Berlin. In der Berliner Wallstraße 23/24 kommen täglich Anträge an, deren Absender den Wunsch haben, ihren Wohnort zu wechseln. Seit Juli 1971 besteht diese Wohnungstauschzentrale, eine neuartige Dienstleistungseinrichtung, an die bislang 43 Groß- und Mittelstädte angeschlossen waren. Seit Beginn dieses ...

  • Unterstützung bei der Bauausführung

    Nach Erteilung der Baugenehmigung dürfen die betreffenden Bürger keinesfalls sich selbst überlassen bleiben. Vielmehr haben die staatlichen Organe in den Bezirks- und Kreisbauämtern dafür zu sorgen, daß die Bürger fachlich beraten werden, daß sie die Möglichkeit erhalten, rationelle und zweckmäßige Projekte als Angebots- und Wiederverwendungsprojekte preisgünstig zu kaufen und anzuwenden ...

  • Erste Besucher angemeldet

    Markkleeberg. Mitglieder der Ständigen Kommission für Bauwesen, Verkehr und Straßenwesen der Meißener Stadtverordnetenversammlung werden am 21. Januar verreisen. An Ort und Stelle wollen sie die Methoden der Markkleeberger Volksvertreter bei der Instandsetzung und Instandhaltung von Wohnhäusern kennenlernen ...

  • Erst ja — doch nichts geschah

    An die Regelung, die am 15. November 1971 in Kraft trat, hatte sich zu diesem Zeitpunkt nämlich nur das Halbleiterwerk gehalten. Erst seit Anfang Januar staffeln weitere drei Betriebe ihre Arbeitszeit. Die fünf restlichen Betriebe fahren nach wie vor den alten Kurs. Ich frage: Mit welchem Recht ignorieren ...

  • 40 Minuten lang Hochbetrieb

    Diese Erfahrungen sind auch in unserer Industriestadt Frankfurt (Oder) mit ihren über 60.000 Einwohnern anwendbar. Untersuchungen ergaben, daß z.B. in Betrieben, die im Stadtzentrum liegen, für über 6000 Bürger der Arbeitstag zwischen 6.20 und 7.00 Uhr anfängt. Nur 1900 Werktätige dagegen beginnen ihren Werktag vor 6 ...

  • Wie wird der Bau von Eigenheimen geregelt?

    genehmigung erteilt wird, erhalten Kredite zu Bedingungen, die sie Wirtschaft-- lieh nicht stärker belasten, als sie an Miete für eine vergleichbare,Neubauwohnung aufwenden müßten. In Fällen, in denen — ausgehend von der sozialen Lage (Familieneinkommen, Anzahl der Kinder u. a.) — diese Belastung noch zu hoch ist, sind weitere finanzielle Unterstützungen vorgesehen ...

  • An Ort und Stelle beraten

    Vor allem müssen auch wir, der Rat, alle Stadtverordneten und unsere Fachabteilungen, künftig größeren Wert darauf legen, in den Betrieben selbst solche wichtigen Fragen wie die des Berufsverkehrs zu diskutieren. Das ist der Weg, die Vorstellungen und Vorschläge vieler Werktätiger unmittelbar kennenzulernen und für die Entscheidung auszuwerten ...

  • Neues Landambulatorium für neun Dorfer errichtet

    Burg. Ein neues Landambulatorium wurde in Möckern, Kreis Burg,-übergeben. Es ist ein Gemeinschaftswerk zwischen den Räten der Gemeinden und den LPG von Möckern, Hohenziatz, Zeddenick, Tryppehna, Stegelitz, Nedlitz, Ziepel, Wallwitz und Buden sowie des Kombinate» Industrielle Mast Mökkern und de» VEG Kampf ...

  • Bequemer fahren und Millionen sparen Warum Volksvertretung und Betriebe auf halbem Wege

    Wie kann der Berufsverkehr vor allem in den Industriestädten verbessert werden? Mit dieser wichtigen Frage beschäftigt sich ND seit längerem. Zwei Grundgedanken aus ND-Beiträgen möchte ich hervorheben: Erstens ist es notwendig, sich auf die Kenntnisse, Gedanken und Hinweise möglichst vieler Werktätigen zu stützen ...

  • Regelmäßig Rechenschaft

    Jessen. Künftig werden auch im Kreis Jessen- Volksvertreter regelmäßig Rechenschaft von den Verantwortlichen der Baureparaturbetriebe verlangen. Das schreibt uns der Bürgermeister der Stadt Seyda in diesem Kreis, Erich Schulze, zum gleichen ND-Beiträg vom 19. Dezember. Im Norden des Kreises Jessen haben ...

  • Karl-Marx-Stadt:

    ND, 2. Oktober 1971:

    l ..,,•«, waren der! l Volksvertretunc im Laufe von vier IIo- II . ' naten 800 detaillierte Vorschläge unter- ■ ff breitet worden. Mit etwa 10 000 BürfernS i;der Industriestadt sprachen Volkiver-V| ?• treter, Mitarbeiter des Rates. Vertreter!" P, der Gtwerkschaften. t „'.'; '?-*'^..;.;; • " | &,, ;, ...

  • Belästigung durch Müll wird gemeinsam vermieden

    Zwickau. Über die zweckmäßige und günstige Ablagerung von Müll aus Haushalten und Industrie berieten kürzlich der Oberbürgermeister der Stadt Zwickau und die Vorsitzenden der Räte der Kreise Werdau und Zwickau-Land. Die Zwickauer Müllkippen haben nur noch für die in diesem Jahr anfallenden 90 000 Kubikmeter Müll Platz ...

  • Werktätige beriefen mit Kundinnen der Wäscherei

    Schwedt. Abgeordnete der Schwedter Stadtverordnetenversammlung suchten gemeinsam mit 20 Bürgerinnen die Großwäscherei Bad Freienwalde auf. Mit Beschäftigten des Betriebes berieten sie Probleme der Versorgung mit Dienstleistungen. Das Zusammentreffen von Werktätigen der Wäscherei mit Kunden wurde durch die Abteilung örtliche Versorgungswivtschaft beim Rat der Stadt angeregt ...

  • Vorschläge und Hinweise der Bürger fanden Gehör

    Karl-Marx-Stadt. Karl-Marx-Städter Volksvertreter halfen in den vergangenen Wochen Hunderte Vorschläge und Anliegen zu verwirklichen, die Bürger in der Volksaussprache zur Vorbereitung der Wahlen unterbreitet hatten. Die Stadtverordnetenversammlung beriet Mitte Dezember Wohnungsprobleme. Den Abgeordneten lag dazu die Auswertung von mehr als 1200 Eingaben vor ...

  • Öffentliche Kontrollen auf Neubrandenburger Bausfellen

    Neubrandenburr. Mitglieder der Ständigen Kommission Bauwesen des Bezirkstages Neubrandenburg beraten dieser Tage mit den Bauarbeitern der Baustelle Neubrandenburg-Ost. Die Bauleute hatten vor einem Jahr in einer öffentlichen Eingabe Vorschläge für effektiveres Bauen unterbreitet. Durch gemeinsame Kontrollen mit anderen ständigen Kommissionen wollen die Volksvertreter auch auf die Arbeitsund Lebensbedingungen und die Freizeitgestaltung der Neubrandenburger Bauschaffenden Einfluß nehmen ...

  • Magdeburg:

    ND. 13. Deztmber 1971:

    Karl Hörn, Stadtverordneter, :'*' •*Dle"'j I Arbeitszeitstaffelung seit dem 1. November s| §1971 macht sich bei uns Im Industriegebiet £| I Südost gut. Omnibusse und StraSenbah- *'< I nen sind nicht mehr so überfüllt Es hat J § sich gelohnt, daß die Volksvertretung Ver- I trater der' großen Werke und der Magde- *, ...

  • Kredite entsprechend der sozialen Lage

    Das Vorhandensein von Material, Geld oder Bauland ist weder Grund noch Bedingung lür das Erteilen einer Baugenehmigung. Die Auswahl der Bewerber erfolgt durch den zuständigen Rat des Kreises. Arbeiterfamilien und kinderreiche Familien, denen eine Bau-

  • 'Erfahrungen über Berufsverkehr

    Im ND wurden u. a. aus den Industriestädten Karl-Marx-Stadt und Magdeburg Erfahrungen darüber dargelegt, wie der Berufsverkehr verbessert werden kann.

Seite 4
  • Eisschnellauf

    Neues Deutschland / 9. Januar 1972 / Seite 4 KULTUR Um Orden oder reale Ergebnisse? Da sind Haltungen wie die von Jolkin und Belfcowski zu überwinden. Bloß um Lob für „Sparsamkeit" zu ernten, lassen sie Hallen statt mit Eisenrahmen mit Holzrahmen bauen, obwohl das den baldigen Verfall der Hallen zur Folge haben wird ...

  • Gcjandlag ;e und Resonanz unseres Musikschaffens

    T ND-Gespräch mit Musikdirektor Walter König, Leiter des Staatlichen Sinfonieorchesters Schwerin

    Plate, Bärtzkow, Lübz, Goldberg — Dörfer und Kleinstädte im Bezirk Schwerin, in denen Auftritte des Staatlichen Sinfonie* Orchesters Schwerin seit mehreren Jahren schon eine Selbstverständlichkeit sind. Im Verlaufe seiner 25jährigen Geschichte "hat dieses Orchester, 19S6 ausgezeichnet mit dem Vaterländischen Verdienstorden, den Ruf eines künstlerisch hervorragenden Kollektivs erworben ...

  • Streit um die „Zeit der Zärtlichkeiten"

    Dürfte auch ATvatoli Dobrotin für sich in Anspruch nehmen, ein Nachfolger Gajs zu sein? Dobrotin ist eine der Hauptfiguren des bereits in der vergangenen Spielzeit uraufgeführten und seither mit ungemindertem Erfolg' am Moskauer Akademischen Majakowski-Theater in der Inszenierung von Hauptregisseur Andrej Gontscharow gezeigten1 Schauspiels „Maria" von Afanassi Salynski, Dobrotin leitet den Bau* eines Kraftwerkes ...

  • Ein „Außenstehender" greift ein

    Von den Problemen eben dieser um die Erfahrungen von Jahrzehnten sozialistischen Aufbaus reicheren Männer und Frauen der unmittelbaren Gegenwart handelt ein Stück, das in dieser Spielzeit von verschiedenen Bühnen der UdSSR herausgebracht wurde. Der Verfasser heißt Ignati Dworezki, sein Stück nannte er eine gegenwärtige, zeitgenössische Chronik ...

  • Fünfjahrpläne als Werk der Menschen

    Dem Autor, der vor allem für die Gestaltung der jungen, mit dem Volk zutiefst verbundenen, menschlich überzeugenden Parteifunktionärin Maria Odinzowa viel gelobt worden ist, wurde gelegentlich auch Kritisches gesagt, u. a. zur. Lösung des Hauptkonflikts. Dazu wird ein Unfall bemüht: Da die Sprengung doch veranlaßt worden ist, will Maria, ohne sich von irgend jemandem aufhalten zu lassen, zur Schaltstelle laufen ...

  • Spielkultur und Klangschönheit

    Jubiläumskonzert des zwanzigjährigen BSO

    Im Metropol-Theater gab das Berliner Sinfonie-Orchester sein Jubiläumskonzert. Der Klangkörper, der nun zwanzig Jahre alt ist, trägt seit langem die „Hauptlast" der Sinfoniekonzerte in unserer Hauptstadt (in der vergangenen Spielzeit absolvierte er weit mehr als die Hälfte der sinfonischen Konzerte) ...

  • Kostbarkeiten für das Albertinum

    Neuerwerbungen der Dresdner Kunstsammlungen

    Kostbare Neuerwerbungen haben im vergangenen Jahr die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden bereichert. Zu den bedeutendsten Stücken gehören u. a. die im Zusammenhang mit dem Ankauf des bekannten Kriegstriptychons von Otto Dix gestifteten 43 Handzeichnungen und Grafiken des Künstlers aus den Jahren 1914-1962 ...

  • Zahlreiche Glückwünsche für Prof. Gret Palucca

    Berlin (ADN). Herzliche Glückwünsche zu ihrem 70. Geburtstag nahm die Tänzerin und Ballettpädagogin Prof. Gret Palucca am Sonnabend im Berliner Club der Gewerkschaft Kunst „Die Möwe" von Repräsentanten von Partei und Regierung sowie Tertretern zahlreicher Institutionen und von Künstlern entgegen. Das in herzlichen Worten gehaltene Glückwunschschreiben des ZK, das vom Ersten Sekretär des ZK, Erich Honecker, unterzeichnet ist, überreichte Sonja Kurella von der Kultürabteilung beim ZK ...

  • Um Orden oder reale Ergebnisse?

    Da sind Haltungen wie die von Jolkin und Belfcowski zu überwinden. Bloß um Lob für „Sparsamkeit" zu ernten, lassen sie Hallen statt mit Eisenrahmen mit Holzrahmen bauen, obwohl das den baldigen Verfall der Hallen zur Folge haben wird. Sie gieren auf Orden, ohne ernste Arbeitsergebnisse vorweisen zu können ...

  • Gaj, Tscheschkow, Maria und das Tempo 1972

    Probleme des Arbeiterlebens auf Bühnen der sowjetischen Hauptstadt

    die sich Großes nicht nur vorgenommen haben, sondern es auch vollbringen. Gaj soll in einer der letzten Szenen sagen, was er denn nach dem erfolgreichen Abschluß des Baus zu tun gedenke. „Was willst du?" fragt ihn sein Vorgesetzter und fährt fort: „Wenn du's nicht weißt, — ich sag' es dir!" Und er kündigt ihm die Leitung einer neuen Großbaustelle an, diesmal nicht 25, sondern 250 Quadratkilometer groß ...

  • Leningrader Music-Hall gastiert in Berlin

    Berlin (ADN). Mit ihrer neuen musikalischen Revue „Eine ungewöhnliche Hochzeitsreise" stellte sich die Leningrader Music-Häll am Freitag im Friedrichstadt- Palast dem Berliner Publikum vor. Dem zweiten Gastspiel' dieses sowjetischen Ensembles mit seinen 110 Mitgliedern In der DDR-Hauptstadt gingen 11 ausverkaufte Vorstellungen im Dresdner Kulturpalast voraus ...

  • Denkmal für die Schlacht vor Moskau

    Moskau (ADN). Die Arbeit eines Kollektivs unter Leitung von Georgi Goziridse ist bei einem kürzlich zu Ende gegangenen Wettbewerb des sowjetischen Architektenverbandes als bester Denkmalsentwurf für die Schlacht vor Moskau preisgekrönt worden. Ein Panorama im Zentrum des Denkmals schildert Episoden des heldenhaften Kampfes ...

  • Mehr Bibliotheken für Kinder und Jugendliche

    Budapest (ADN-Korr.). Moderne Bibliotheken sollen an allen Grund-, Mittel- und Fachschulen der Ungarischen Volksrepublik eingerichtet werden. In einer Direktive des Bildungsministeriums wird dazu betont, daß vor ajlem die Jugendlichen unter 18 Jahren mehr Möglichkeiten bekommen müssen, gute Bücher auszuleihen ...

Seite 5
  • Nah am Leben, fest mit der Arbeiterklasse verbunden

    Wenn ich mir die Beiträge auf den letzten Volksbildungsseiten jdes ND (Ausgabe vom 19. Dez. und 2, Jan.) genau betrachte, so konzentrieren sich letztlich alle dort geäußerten Gedanken und Erfahrungen auf die Frage: Wie können wir die führende Rolle der Arbeiterklasse bei der klassenmäßigen Erziehung der Schuljugend noch besser zur Wirkung bringen? Nun ist das ja ein sehr breites Feld, das ein einzelner gar nicht überschauen und erfassen kann ...

  • Mit dem Leser im Gespräch

    Abschließende Bemerkungen zum kleinen pädagogischen Erfahrungsaustausch

    Feder, schrieben über ihre eigenen Erfahrungen bei ähnlichen Vorfällen, gaben Ratschläge, regten zum Nachdenken an. Die jüngsten Teilnehmer des Erfahrungsaustausches waren • die Schüler der Klasse 3/2 von der Pestalozzi-Oberschule in Burg (deren Zuschrift leider zu spät kam und nicht veröffentlicht werden konnte) ...

  • Möglichst viele sollen mitarbeiten

    Als ich 1948 aus der sowjetischen Kriegsgefangenschaft nach Hause kam, habe ich mir fest vorgenommen, meine ganze'Kraft für den friedlichen Aufbau und die Freundschaft zur Sowjetunion einzusetzen. In diesem Sinne bemühten war uns auch, unsere vier Kinder zu erziehen. Wie die eigenen so liegen mir auch die -anderen Kinder am Herzen ...

  • So ein Theater für Schüler ist lobenswert

    Was Großstädte mit ihrer Vielzahl kultureller Einrichtungen Schülern bieten können, soll uns nicht abhalten, ähnliches zu tun. Von diesem Ehrgeiz gepackt, setzten wir uns das Ziel, für die Schüler der Industriestadt Brandenburg und der benachbarten Orte ein reichhaltiges Programm an Theatererlebnissen zusammenzustellen ...

  • LPG errichtete polytechnisches Zentrum

    Schwerin (ADN). Ein Polytechnisches Zentrum, in dem rund 1000 Schüler unterrichtet werden und produktive Arbeit leisten, baute die LPG „Fritz Reuter" der mecklenburgischen Kleinstadt Crivitz für ihre gleichnamige Patenschule der Stadt. Die Beziehungen zwischen Schule und Paten-LPG sind vielfältig. Im Polytechnischen Zentrum helfen Arbeiter und Genossenschaftsbauern fachlich bei der Ausbildung und vermitteln in Arbeitsgemeinschaften ihre Erfahrungen ...

  • Gedanken und Erfahrungen

    Wir setzen heute den Gedankenaustausch zur klassenmäßigen Erziehung der Schuljugend fort, den Günter Lenltzki. 1. Sekretär der Kreisleitung Gera-Stadt (ND «9m 19. Dezember 1971), und Werner Felgner, Abteilungsmeister im Kabelwerk Meißen (ND vom 2. Januar 1972), begonnen haben. Wir sind weiterhin daran interessiert, welche Erfahrungen andere Parteiorganisationen in Schulen und Betrieben bei der Leitung dieses Prozesses gemacht haben ...

  • Schulnotizen

    Klub Junger Techniker unterstützt Berufsvorbereitung

    Magdeburg (ADN). Die Mitglieder des Klubs Junger Techniker des Magdeburger Chemiebetriebes Fahlberg-List informieren Mädchen und Jungen polytechnischer Oberschulen über Ausbildungsmöglichkelten in 14 verschiedenen Grundberufen. Die Jugendlichen haben nach eigenen Vorstellungen eine interessante Wanderausstellung aufgebaut, die mit Arbeiten der MMM-Bewegung bereichert wird ...

  • Vorbildliche Patenbrigaden

    Leipzig (ADN). Feste Freundschaft haben die 125 Brigaden Und Bereiche des Leipziger Bodenbearbeitungsgerätewerkes, die um den'Titel „Kollektiv der sozialistischen Arbeit" ringen, mit ihren drei Patenschulen geschlossen. Aus den jetzt vorliegenden Wettbewerbsverpflichtungen einschließlich der Kulturund Bildungspläne für 1972 ist das er^ sichtlich ...

  • Bildschirmpremiere für Filme zur Berufslenkung

    Berlin (ADN). Am morgigen Montag hat „Der Junge mit der roten Mütze" in der Sendung Aktuelle Kurbelwelle Bildschirmpremiere, ein informativer Kurzfilm über Grundberufe bei der Deutschen Reichsbahn. Vierzehn Tage später, ebenfalls in der Aktuellen Kurbelwelle, werden den 10- bis 14jährigen in dem Film „Leute vom Bau" Schwierigkeit und Schönheit der wichtigsten Berufe im Bauwesen vor Augen geführt ...

  • Vertrauensverhältnis, wie es sein muß

    Seit 1967 ist die jetzige 9b der Erich- Lobert-Oberschule Gera unsere Patenklasse. Wir haben viele Veranstaltungen der Klasse und FDJ-Gruppe besucht, und die Schüler waren auch oft bei unseren Zusammenkünften dabei. So lernt man sich gut kennen und nimmt an den Problemen des anderen Anteil. Als einmal längere Zeit der Chemieunterricht wegen Krankheit des Lehrers auszufallen drohte, ist ein Chemiker von uns eingesprungen ...

  • Forschen und selbst tätig sein

    Vom Lehrer für Staatsbürgerkunde verlangt man mehr als nur Lehrbuchbeispiele, er muß selbst das Leben kennen und dazu eine fundierte wissenschaftliche Bildung im Marxismus- Leninismus besitzen. Vom geistigen Besitz kann man erst dann reden, wenn man ständig weiterlernt. Leicht unterliegt man der Versuchung, vermitteltes Wissen einfach abzufragen ...

  • Diskussion in der Parteileitung

    Kürzlich erlebte ich einige Stunden in Staatsbürgerkunde. Ich staunte, was unsere Schüler wissen. Wir glauben, beitragen zu können, den Unterricht in Staatsbürgerkunde und die Einführung in die sozialistische Produktion anschaulicher und lebensverbundener zu gestalten. Deshalb werden wir den Lehrern mit entsprechenden Materialien zur Hand gehen oder — wenn es sich anbietet — auch selbst einmal vor ihnen oder den Schülern sprechen ...

  • Mit einem Aufsatz wachgerüttelt

    Seinen Schülern der 9. Klassen stellte Staatsbürgerkundelehrer Harry Kurth das Aufsatzthema: „Unsere Hausgemeinschaft". Die Mädchen und Jungen hatten viel Gutes zu berichten, hielten aber auch mit der Kritik nicht hinter dem Berg. Der Wohnbezirksausschuß der Nationalen Front bekam so manchen Fingerzeig für seine Tätigkeit, als er die Aufsätze auswertete ...

  • Zusammenarbeit im Schulsport

    Rostock (ADN). Die Sektion Sportwissenschaft der Universität Greifswald und die Sporthochschule Gdansk erarbeiten gemeinsam . neue Lehrpläne. Wissenschaftler und Studenten beider Einrichtungen untersuchen mit Psychologen, Medizinern und Lehrern, inwieweit der Schulsport den neuesten Erkenntnissen entspricht und wie er effektiver gestaltet werden kann ...

Seite 6
  • Im Hochofen schmolz nicht nur das Erz

    Hüttenwerker der Ukraine und Kasachstans - Wettbewerbspartner

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Gerd P r o k o t Für Altynbek Daribajew, den man in seiner Heimat den „ersten kasachischen Stahlwerker" nennt, hatte der Urlaub bereits begonnen. Von seinem Werk, dem Hüttenkombinat von Temirtau, hatte er eine „Putjowka" für sich und seine Familie in das Erholungsheim „Gornjak" auf der Krim in der Tasche ...

  • „Buch des Jahres" leigt Frankreichs Zukunft

    Zur Veröffentlichung des Regierungsprogramms der FKP

    Von Gerhard Leo * Seit Veröffenitlichung des „Programms für eine demokratische Regierung der Volkseinheit" durch die FKP sind kaum acht Wochen vergangen. Alber in dieser kurzen Zeit ist die 250 Seiten starke Broschüre im Taschenbuchformat zu einem Faktor von nationaler Bedeutung in Frankreich geworden ...

  • Erste Messe Afrikas in Kenia

    Alle 41 Mitgliedstaaten der Organisation für Afrikanische Einheit (OAU) sind zur ersten allafrikanischen Handelsmesse nach Kenia eingeladen worden, die im Jomhuri-Park von Nairobi im kommenden Monat eröffnet wird. Die Messe markiert den bisher wichtigsten Beitrag der OAU sowohl zur Förderung und Entwicklung des innerafrikanischen Handels als auch des ökonomischen Fortschritts ...

  • THEMEN DER WOCHE

    Eine internationale Übersicht

    stellvertretenden Außenministers Oskar Fischer in Prag. In der Ungarischen Volksrepublik nahmen die Werktätigen mit Elan und Optimismus die hohen Ziele des Jahres 1972 in Angriff. So soll bereits am 4. April, lange vor dem geplanten Zeitpunkt, das Zementwerk von Beremend übergeben werden, das jährlich eine Million Tonnen Zement produziert ...

Seite 7
  • „Freundschaft mit allen Völkern"

    TASS-Interview mit dem Außenminister von Bangla Desh Neu-Delhi

    (ADN). „Nichtpaktgebundenheit und Freundschaft mit allen Völkern - das sind die Grundprinzipien der Außenpolitik von Bangla Desh", erklärte der Außenminister von Bangla Desh, Abdus Samod Azad, der sich zur Zeit in Indien aufhält, in einem TASS- Gespräch. Er betonte, die' Regierung seines Landes wende sich entschieden gegen Kolonialismus ...

  • Sato: Differenzen bleiben

    Krasse Meinungsverschiedenheiten zwischen USA und Japan

    San Clemente (ADN/ND). Im Zeichen krasser Meinungsverschiedenheiten sind in der Nacht zum Sonnabend die zweitägigen Gespräche zwischen, USA-Präsident Nixon und Japans Premier Sato in San Clemente .(Kalifornien) beendet worden. '■ Die Gespräche über handelspolitische Fragen 'blieben ohne Ergebnis. Sato ...

  • Corvalan: UP-Programm wird Punkt für Punkt erfüllt

    Machtvolle Großveranstaltung der KP Chiles in Santiago

    Santiago (ADN-Korr.). „Wir werden weiterhin Punkt für Punkt das Programm der Unidad Populär erfüllen." Diese Versicherung gab der Generalsekretär der KP Chiles, Luis Corvalan, am Sonnabend auf einer machtvollen' Großveranstaltung der Partei in Santiago zum Abschluß der Feierlichkeiten zum 50. Jahrestag der Gründung der KP Chiles ab ...

  • Schwedische Öffentlichkeil: DDR gehört auf Konferenz

    Stockholm, in Schweden haben sich in den letzten Tagen namhafte Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens für eine gleichberechtigte Teilnahme der DDR an der UNO-Umweltschutzkonferenz ausgesprochen, weil es, wie zum Beispiel der .frühere schwedische Ministerpräsident Tage Erlander betonte, da.um -ftfpblein*teh^di«rdie Zukunft deruganzen Menschheit-1 berühren" ...

  • | Ein „Schuldig" für Mörder der Schüler von Bo Trath

    Hanoi (ADN). Das Volksbildungsministeriami der DRV hat scharfen Protest gegen die barbarischen Angriffe der USA-<Luftwaffe auf Schulen in der Provinz Quang Binh erhoben. Bei diesen Bombenangriffen kamen viele friedliche Einwohner, darunter Frauen, Kinder und Greise, ums Leben. So wurden im Dorf Bo Trath (Provinz Quang Binh) 23 Schüler und Lehrer getötet, als die amerikanischen Luftpiraten ihre todbringende Bombenlast auf eine Schule abwarfen, in der gerade Unterricht gehalten wurde ...

  • „Tödliche Beunruhigung"

    Neuer Dollartiefstand /Devisenmärkte reagieren hektisch

    Frankfurt (Main) (ND). Knapp 20 Tage nach dem Washingtoner Kompromiß der Konferenz der Finanzminister und Notenbankchefs der Länder des sogenannten Zehnerklubs über die Neuordnung der Wechselkurse durch die Abwertune de"s Dollars und andere Finanznete am Freitag mit einem Dollarstand von 3,2600, nachdem der Kurs bereits am Donnerstag von 3,2710 auf 3,2650 gesunken war ...

  • London verlegt Einheilen von Malta nach Zypern

    Nikosia/London (ADN). Großbritannien- habe damit begonnen, Luftwaffeneinheiten von Malta nach Zypern zu verlegen, berichtet die in Nikosia erscheinende Zeitung „Fileletheros'\ Nach Angaben des Blattes sind bereits die ersten vier Maschinen der Royal Airforce vom Typ „Canberra" aaf ,dem Stützpunkt Akrotiri eingetroffen ...

  • Mißfallen, .Washingtons

    Die USA-Regtsrüng- hat- -Westlicherf. Nachrichtenagenturen zufolge „Mißfallen" über die Entscheidung Indiens geäußert, mit der DRV diplomatische Beziehungen auf Botschafterebene aufzunehmen. UPI berichtet, die amerikanische Regierung habe aus diesem Grund den indischen Botschafter in den USA diplomatisch „auf Eis gelegt" ...

  • Neu-Delhi fordert den Abzug der 7. USA-Flotte

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Indiens Schiffahrtsminister, Raj Bahardur, hat vor Vertretern der Hafenarbeitergewerkschat't von Bombay den Abzug der in den Indischen Ozean entsandten Einheiten der 7. USA-Flotte gefordert. Verteidigungsminister Jagjivan Ram erklärte auf einer Kundgebung in Allahabad. Indien habe sich nicht von den Drohungen der 7 ...

  • Kurz berichtet

    Perus Badestrände für alle

    Lima. Den Einwohnern der peruanischen Hauptstadt wurde ein fünf Kilometer langer Badestrand am /Pazifik übergeben. Er war unter den früheren Regierungen Mitgliedern exklusiver Klubs der Geldaristokratie vorbehalten*. Kooperation in Nordwestafrika Algier. Algerien, Marokko und Mauretanien werden ihre Kooperation verstärken ...

  • USA-Delegation besucht weitere Städte Chinas

    Peking (ADN). Die offizielle USA- Delegation, die zur Vorbereitung, des Nixon-Besuches in China weilt, hat eine Reise ins Land angetreten. Sie flog nach Schanghai und wird von dort aus weitere Städte — geplante Stationen der Reise des USA-Präsidenten — besuchen. Die von USA-General Haig geleitete Delegation hatte eine Reihe von Gesprächen mit der chinesischen Seite ...

  • Neue Schwächeanzeichen des amerikanischen Dollars

    mampuJationen hat sich die imperialistische Währungskrise weiter zuge-r spitzt. An den westlichen Devisenbörsen trat der Dollar am Freitag eine neue Talfahrt an. Börsenexperten bezeichneten die Lage als „fast schon wieder hektisch". y Auf dem japanischen Devisenmarkt lag der Dollarkurs am Freitag zum erstenmal seit der „Zehnerklubtagung" mit 16,88 Prozent unter der 310-Yen- Marke ...

  • Friedensmedaille für Pastor Martin Niemöller

    Frankfurt (Main) (ADN). Anläßlich des 80. Geburtstages von Pastor D. Martin Niemöller am 14. Januar gaben Vertreter der internationalen Friedensbewegung, des Friedensrates der DDR, der Friedensverbände der BRD sowie Freunde und Mitarbeiter des Jubilars auf einem Empfang in Frankfurt (Main) ihrer engen Verbundenheit mit dem weltweit geachteten Friedenskämpfer Ausdruck ...

  • Freundschaftsgesellschaft Nigeria-DDR in Calabar

    Lägos (ADN-Korr.). Eine Zweigorganisation der FreundschaftsgeseU- schaft Nigeria—DDR ist in Calabar im Südoststaat der Bundesrepublik Nigeria ins Leben gerufen worden. Der Vorsitzende der Organisation, S. E. Okon, erläuterte, daß es das Hauptanliegen der Organisation sei, die freundschaftlichen Beziehungen zwischen Nigeria und der DDR zu festigen und für die Anerkennung der DDR durch die Bundesmilitärregierung Nigerias zu wirken ...

  • Botschaft an Swaran Singh

    Hanoi (ADN-Korr.). Der Außenminister der DRV, Nguyen Duy Trrtnh, hat in einer Botschaft an seinen indischen Amtskollegen Swaran Siragh die Vereinbarung, die beiderseitigen Vertretungen in den Rang von Botschaften zu erheben, als einen günstigen Schritt zur weiteren Entwicklung der seit langem bestehenden Solidarität und Freundschaft zwischen beiden Völkern gewürdigt ...

  • Was sonst noch passierte

    .Einen guten Fang machte die Polizei von Zürich: Sie nahm einen 30jährigen Österreicher fest, der den seltenen „Rekord" von 1100 erfolgreichen Einbrüchen aufgestellt haben soll. Dem -Einbrecherkönig kam es insbesondere auf Bargeld an, das er in großen Mengen erbeutete. Er verkehrte nach Angaben der Polizei „in den besten Kreisen" und gab großzügig Geld aus ...

  • Kriegsgefangene wurden nach Indien gebracht

    Neu-Delbi (ADN-Korr.). Rund die Hälfte der insgesamt 93 000 pakistanischen Gefangenen ist bisher aus Bangla Desh nach Indien gebracht worden, wurde in Dacca bekanntgegeben. Pakistanische Soldaten haben sich gegenüber Vertretern des Internationalen Roten Kreuzes wiederholt anerkennend über die korrekte ...

  • Ang«la leid*t an Durchblutungsstörungen

    Obwohl Angela Davis schon seit längerer Zeit über Beschwerden klagt, ist sie erst am Freitagabend aus ihrer Gefängniszelle in San Jose (Kalifornien) in ein Gefängniskrankenhaus gebracht worden. Angelas Hauptverteidiger Howard Moore erklärte auf einer Pressekonferenz in San Jose. Angela leide unter anderem ...

  • Atomwaffenfest Chinas

    Washington/Tokio (ADN). Die Volksrepublik China hat auf dem Versuchsgelände von Lop Nor eine weitere Atomsprengung in der Atmosphäre durchgeführt, gab die Atomenergiekommission der USA bekannt. Der Bürgermeister von Hiroshima, Setsua Yamada, richtete an Mao Tsetung ein Protesttelegramm gegen den abermaligen Atomwaffenversuch in der Atmosphäre ...

  • UdSSR im Bild

    Links: Studenten der Hochschule für Erdöl und Naturgas in Iwano-Frankowsk (Ukraine) im Laboratorium Der neue Zirkus von Krasnodar (oben) Sergej Eljo und seine Frau Warwora sind Rentierzüchter im fernsten Osten des Landes

Seite 8
  • Polnische Gastgeber dominierten im Biathlon

    Bei internationalen Biathlonwettbewerben auf den Weltmeisterschaftsstrecken von 1969 bei Zakopane setzten sich die polnischen Aktiven sowohl über 15 km der Junioren als auch auf der 20-km-Strecke der Senioren durch. Bei den Junioren gewann der 19jährige Vizeweltmeister Ludvik Zieba. Er blieb mit 59:40 min als einziger im Lauf unter einer Stunde, leistete sich aber im Schießen drei Strafminuten ...

  • Nach zwei Durchgängen Margit Schumann in Führung

    Mit einem Bahnrekord durch Margit Schumann (DDR) begannen in Imst die Rennschlittenwettbewerbe um den Alpenländerpokal, die mit Aktiven aus 15 Ländern eine hervorragende Besetzung gefunden haben. Margit Schumann fuhr bei ausgezeichneten Bahnverhältnissen 38,88 s und führte nach dem ersten Durchgang knapp vor der Polin Teresa Bugajczyk (39,16) ...

  • Shane Gould nun auch über 100 m schneller

    Einen neuen Weltrekord über 100 m Freistil erzielte bei den Meisterschaften von Neu-Südwales in Sydney die 15jährige Australierin Shane Gould. Slt legte die Distanz in 58,5 s zurück und verbesserte damit die alte Rekordmarke um vier Zehntelsekunden. Bisherige Rekordhalterin war seit 1964 die dreimalige australische Olympiasiegerin Dawn Fräser, doch hatte Shane Gould die Rekordmarke von Dawn Fräser am 30 ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwicklung: Zwischen einem ausgedehnten Hochdruckgebiet, das sich von Skandinavien bis zum Kaukasus erstreckt, und einem Tiefdruckgebiet über dem östlichen Nordatlantik, dessen Ausläufer im Tagesverlauf bis zu den mittleren Alpen ostwärts 'vorankommen, bleibt unser Raum unter einer sich etwas verstärkenden südöstlichen Bodenströmung ...

  • Eiskunsflaufaufgebot bereits in Göteborg

    Die DDR-Vertretung zu den Eiskunstlauf-Europameisterschaften ist bereits in der schwedischen Veranstalterstadt Göteborg eingetroffen. Mit den Paaren Manuela Groß/Uwe Kagelmann, Annette Kansy/Axel Salzmann« Marlies Radunsky/Rolf Österreich, den Damen Sonja Morgenstern, Christine Errath, Steffi Knoll sowie den Herren Günter ' Zöller und Bernd Wunderlich stellt sich bis auf eine Ausnahme das derzeit stärkste Aufgebot der internationalen Konkurrenz ...

  • Dynamo Berlin verlor gegen Post Schwerin

    Bei den Punktspielen der Hallenhandball-Oberliga blieb der SC Leipzig nach einem 18 :17- Erfolg bei Wismut Aue als einzige Mannschaft weiter ohne Punktverlust Dagegen büßte der SC Dynamo Berlin mit einem 15 :17 auf eigenem Parkett gegen Post Schwerin weiteren Bo-, den ein. Härteste Verfolger des SC Leipzig blieben der SC Magdeburg nach einem 26 :16-Erfolg bei Motor Eisenach und der ASK Vorwärts Frankfurt (Oder), der zu Hause den SC Empor Rostock 16 :15 bezwang ...

  • Weifrekordzeiten auf der Bahn von Davos

    Drei Weltrekorde gab es bei Eisschnellauf-Wettbewerben in Davos. Bereits ihren zweiten Weltrekord innerhalb von 24 Stunden lief dabei die 16jährige Amerikanerin Anne Henning. Nachdem sie mit 42,5 s ihren eigenen Rekord aus dem Vorjahr unterboten hatte, lief sie mit 1:27,3 min auch über 1000 m eine neue Bestzeit ...

  • Huri berichtet

    Claude Collard wurde zum neuen Präsidenten des Nationalen Olympischen Komitees von Frankreich gewählt. Er löst Graf Jean de Beaumont ab, der von diesem Amt zurückgetreten ist, aber weiterhin die Funktion eines* IOC-Vizepräsidenten bekleidet. Die Sektion Pferdesport in Stolpe hat sich in den letzten zwei Jahren zur leistungsstärksten Sektion irrt Kreis Oranienburg entwickelt ...

  • Yukio Kasaya blieb nur der vierte Platz

    Mit dem vierten Rang mußte sich Yukio Kasaya, der Sieger von drei Sprungläufen bei der Vierschanzentournee in der BRD' und Österreich, beim zweiten Qualifikationsspringen der japanischen Spitzenklasse im Olympiaort Sapporo begnügen. Der Japaner erreichte auf der neuen Olympiaschanze mit 93,5 m seine größte Weite und erhielt die Gesamtnote 195,5 ...

  • Neues Deutschland

    Iied.iWii.Mi 100 rierliri, MativrsiraGe

    39/40, Tel. 22 U3 41 - Vertat: 10M Ucrlin. Schönhauser Allee 176. Tel. 42 OS 41 - Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, -1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. «»11-14-11. PosUdieckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. ISI 0t — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen In den Bezirken der DDR - Zur Zelt gilt die Anzelsenprclsliste Nr ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    EISHOCKEY

    Ahearnepokal in Stockholm: Spartak Moskau—Galt Hornets (Kanada) 9:5, Spartak damit Turniersieger. Starpokal in Schweden: Endstand: 1. Västra Frölunda Göteborg, 2. Krylja Sowjetow Moskau. Freundschaf tsverf leich: USA- Auswahl-ZSKA Moskau 4:11 (0:5, 1:3, 3:3). Erfolgreichste Torschützen bei ZSKA: Petrow (3) und "Wikulow (2) ...

  • Pokalverteidiger Leipzig wieder in der Endrunde

    Beim 11. Internationalen Frauenhandballturnier der BSG Lok Rangsdorf mit Mannschaften aus der UdSSR, Dänemark, Schweden und der DDR qualifizierten sich in der Potsdamer Sporthalle erwartungsgemäß Pokalverteidiger SC Leipzig, der zweifache Europapokalsieger Shalgiris Kaunas, Horsholm Usserad, der TSC Berlin, der SC Empor Rostock und Lok Rangsdorf für die heute beginnende Endrunde ...

  • EISSCHNELLAUF

    Pokal der UdSSR in Alma-Ata: 500 m Frauen: Wera Krasnowa 44,49 s und 45,18, Männer, 500 m: Kirjanow 40,60. BRD-Meisterschan in Inzell, Männer: 500 m: 1. Keller 38,7 s, 1000 m: 1. Keller 1:21,3 min, Frauen, 500 m: 1. Monika Pflug 45,4, 2. Monika Stützle 46,4.

  • Spitzenderby mit Niveau Aufsteiger mausern sich

    Magdeburg allein an der Spitze / FC Carl Zeiss blieb in Stralsund erneut unter seinen

    Möglichkeiten Von unserem Mitarbeiter Max Schi

Seite
Neues für die Dortchronik SED unterstutzt arabische Völker Superschweren Elementen auf der Spur Rahman: Enge Kontakte zu sozialistischen Ländern Sozialismus stärkt den Frieden Brikettverladung wurde mit eigenen Mitteln rationalisiert Bitterfelder Kumpel stellten hohe Ziele 1392 Vorschläge von Arbeitern aus Gruben und Kraftwerken für das Wettbtwerbsprogramm des Braunkohlenkombinats Wettbewerb»!«!«: Hartleb führt bei Nordisch-Kombinierten Danemark: HATO-Beschluß aufheben Sorge um bessere Arbeitsbedingungen In dieser Ausgabe: Planmäßig produzieren, klug rationalisieren, uns allen zum Nutzen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen