21. Feb.

Ausgabe vom 10.02.1969

Seite 1
  • Menschenwürde

    Aus der Diskussionsrede der Schriftstellerin Hanna-Heide Krdi« (CDU) in Berlin Ich bin waschechte Berlinerin: Ich stamme aus einer märkischen Kätnerfamilie, deren Kate früher etwa in meinem Wohnbereich gestanden hat, im Prenzlauer Berg. Als ich die ersten der alten Häuserzeilen rund um den Alex zusammenfallen sah, da hat es mir den Atem verschlagen — vor Glück ...

  • Sozialistische Eigentümer

    Aus dar Diskussionsrede des Bergarbeiters Paul Scholz (FDGB) in Cottbus Ich bin Brigadier in der Schwellenaufbereitung des Tagebaues Klein Leipisch, Mitglied der Kombinatsgewerkschaftsleitung. Unser Kollektiv wurde zweimal mit dem Staatstitel ausgezeichnet. Unser Bemühen um höhere Rentabilität, um höhere Effektivität bei der Auslastung der Geräte war erfolgreich ...

  • Konzentriertes Bauen spurt Zeit und Kosten Gilt diese Devise im Industriebaukbmbinat Rostock nur für einen Betriebsteil? ' Rostocker Bauleute: Ein Thema für unsere. Aussprachen zu den Parteiwahlen

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Günter Brock Rostock. Ihre hohe Verantwortung für strukturbestimmende Vorhaben im Bezirk -stellen die Arbeiter und Ingenieure des Industriebaukombinates Rostode in den Mittelpunkt der Aussprachen zu den Parteiwahlen. Das Kombinat ist in diesem Jahr unter .anderem an Rationalisierungsarbeiten ...

  • Kunstwerke für den Geburtstagstisch

    Berlin (ADN). Mit Premieren und Uraufführungen A von DDR-Gegenwartsstücken bereiten die Berliner Sprechtheater den 20. Jahrestag der DDR vor. , Noch im Februar hat „Die Aula" in den Kammerspielen des Deutschen Theaters : Premiere (Regie Uta Birnbaum). Hans Luckes Volksstück „Mäßigung ist aller Laster Anfang" kündigen die Kammer- , spiele als Uraufführung für Ende März an ...

  • Sowjetunion würde mit ernsten Maßnahmen reagieren

    Unser Bonner Korrespondent Günter Böhme berichtet, in der Bundesrepublik sei die ernsthafte Warnung des Botschafters der UdSSR, Semjon Zarapkin, vor der für den 5. März in Westberlin geplanten Provokation) mit großer Aufmerksamkeit registriert worden. Der Botschafter hatte in einem Interview mit der ...

  • Neue Diversionszentrale soll nach Westberlin

    Jüngstes Ergebnis der widerrechtlichen Eskalation Neonazistische NP will den „Osten wiederbesiedeln" •

    Bonn (ADN). Wie jetzt aus Bonner Regierungskreisen bekannt wird, ist Westberlin als Sitz der am Mittwoch von der Kiesinger/Strauß-Regierung beschlossenen Diversionszentrale „Bundesanstalt für gesamtdeutsche Aufgaben" bestimmt worden. Unter zentraler Bonner Leitung sollen in der neuen Bundesbehörde u ...

  • Verhandlungen in Damaskus wurden fortgesetzt

    Otto Winzer und Id Ashawi erörterten internationale Probleme

    Qamaskus (ADN-Korr.). Die Verhandlungen zwischen den Außenministern der DDR und Syriens, Otto Winzer und Mohammed Id Ashawi, sind am Sonntag mit einer weiteren Begegnung fortgesetzt worden. Die Zusammenkunft verlief — wie alle vorangegangenen — in einer sehr freundschaftlichen, von gegenseitigem Verständnis bestimmten Atmosphäre ...

  • FNL schoß vier USA-Flugzeuge ab

    Saigon (ADN/ND). Drei amerikanische Hubschrauber sind von Kämpfern der südvietnamesischen Befreiungsbewegung nach Angaben eines USA-Militärsprechers am Wochenende abgeschossen worden. Auch ein Bomber wurde vernichtet. Bei diesen vier Abschüssen wurden Angaben der Aggressoren zufolge 20 amerikanische und südkoreanische Söldner getötet ...

  • Junta läßt weitere Terrorurteile fällen

    Athen (ND/ADN). Gerichte der griechischen Militärjunta haben am Wochenende weitere 68 Arbeiter, Bauern und Soldaten wegen ihrer demokratischen Gesinnung zu hohen Gefängnisstrafen verurteilt. Ein Kriegsgericht der Militärclique verhängte gegen zwei Soldaten Freiheitsstrafen von je 22 Jahren. Ihnen wurdexunterstellt, sie hätten das Regime stürzen wollen ...

  • Machtvolle Kämpfe in Spanien dauern an

    Madrid (ADN/ND). Am Wochenende wurden in Spanien die machtvollen Kampfaktionen gegen die Franco-Diktatur fortgesetzt. In Bilbao stand die Streikfront der 30 000 Arbeiter mehrerer Großbetriebe ungebrochen. Das nordspanische Industriezentrum ist dadurch faktisch lahmgelegt. Auch in San Sebastian hielten die Kämpfe an ...

  • Blutrichter kassiert - Opfer geht leer aus

    Frankfurt (Main) (ND/tADN). Das westdeutsche Bundesverwaltungsgericht bearbeitet zur Zeit einen Antrag des ehemaligen Blutrichters am Freislerschen „Volksgerichtshof" Rehse auf Verdopplung der „ihm zustehenden Versorgungsbezüge". Rehse, der trotz 283 Todesurteilen von einem Westberliner Gericht freigesprochen wurde, hat bis jetzt rund 270 000 DM aus Steuergeldern eingestrichen ...

  • PVAP: Festes Bündnis gegen Revanche

    Warschau (ADN-Korr./ND). Die Politik der westdeutschen Regierung sei „Quelle der ständigen Verschärfung der internationalen Lage und ein Instrument der permanenten Diversion und Provokation gegenüber den sozialistischen Staaten". Das stellte der Kandi-* da't des Politbüros und Sekretär des ZK der PVAP Jan Szydlak in einer Rede auf einer Warschauer Parteikonferenz der Luftstreitkräfte fest ...

  • DDR-Bürger an der Seite Jupp Angenforts

    Berlin (ND). Ihre feste Solidarität mit Jupp Angenfort haben weitere Bürger der DDR in Protestresolutionen ausgedrückt. So fordern die Brigaden „6. April" und „Heinrich Rau" aus dem VEB Kautasit Dresden die Aufhebung des Bonner Haftbefehls gegen den westdeutschen Patrioten. Die Brigade „Heinrich Rau" weist den SP-Minister Heinemann darauf hin, daß der Haftbefehl gegen Jupp Angenfort, der ein mutiger Kämpfer für Frieden und Demokratie ist, jedem Recht zuwiderläuft ...

  • Spannung verschärft

    Die Budapester Tageszeitung „Hetföi Hirek" informiert ihre Leser über die jüngsten Maßnahmen- der Regierung der DDR gegen die geplante Bonner Provokation in Westberlin. Auch das ungarische Fernsehen berichtete ausführlich über die Schritte der DDR. Die geplante Provokation Bonns in Westberlin wird in Bulgarien scharf abgelehnt ...

  • Internationale Proteste gegen Bonns Spannungspolitik

    Verständnis und Unterstützung für Maßnahmen der DDR Eindringliche Warnung vor Beharren auf Provokation Berlin (ND/ADN). Mit zunehmender Schärfe wird in der Weltöffentlichkeit die friedensgefährdende Absicht der westdeutschen Regierung verurteilt, die Wahl des westdeutschen Präsidenten in der selbständigen politischen Einheit Westberlin durchzuführen ...

  • Warschau: Provokation

    „Trybuna Ludu", Warschau, schreibt \ am Sonntag in einem Kommentar zu den an die Bonner Regierung und den Westberliner Senat .gerichteten Warnungen der DDR-Regierung: „Noch ist es Zeit, daß die verantwortlichen Politiker auf ihre provokatorischen Pläne verzichten und die Wahl des Präsidenten in eine Stadt in der westdeutschen Bundesrepublik verlegen ...

  • Beifall für Doris Hovestädt

    Als erfolgreichste Teilnehmerin eines internationalen Tischtennisturniers in Potsdam erreichte die Berlinerin viermal das Finale. Zweimal verließ sie als Siegerin und zweimal als Zweite die grüne Platte. Im Dameneinzel bezwang Doris ihre Finalgegnerin Gabriele Geissler 3:1.

Seite 2
  • Erkenntnisse einer Niederlage

    Die Thesen und der Aufruf zum 20. Jahrestag der DDR haben nicht nur in unser«! Republik und bei unseren Freunden In allei Welt ein lebhaftes Echo gefunden, sondern auch bei unseren Feinden in der westdeutschen Bundesrepublik. Springers .Welt" beschäftigte sich beispielsweise an diesem Wochenende aul Ober einer halben Seite damit ...

  • Kommentare und Meinungen

    Neue Selbstentlarvung

    Einen ganzen «Katalog von Wünschen und Bedenken" zum Atomwaffensperrvertrag wiH die Bonner Regierung dem USA-Präsidenten Nixon präsentieren, wenn er Ende des Monats die rheinische Hauptstadt besucht. So berichteten am Sonntag westliche Korrespondenten. Und vielsagend fügten sie rtinzu, es werde .viele Fragen an Nixon" geben ...

  • Felder an der Elbe erhalten künftig Zusatzwasser

    Bördebauern: Größere Investitionen für höhere Bodenfruchtbarkeit Konzentration im Meliorationsbau

    Von unserem Bczirkskorrctpond«nt«n Adolf Sturib*ch«r Magdeburg. Rund 73 Millionen -Mark werden im Bördebezirk in diesem Jahr für Meliorationsvorhaben investiert. Davon stammen 55,9 Millionen Mark aus Eigenmitteln der Landwirtschaftsbetriebe. Das ist etwa ein Viertel mehr als im vergangenen Jahr und die bisher höchste Summe, die zwischen Harz und Havel für die Be- und Entwässerung aufgewendet wurde — eine wesentliche Voraussetzung, um höhere und zugleich stabile Erträge zu erzielen ...

  • Eine Woche Diskussion

    Seit einer- Woche diskutieren Hochschullehrer und Studenten über den Beschlußentwurf des Staatsrates zur Wetterführung der 3. Hochschulreform. Nachrichten, die uns in der vergangenen Woche aus allen Universitäten und Hochschulen erreichten, lassen die große Verantwortung erkennen, mit der die Debatte über die Zukunft unserer höchsten Bildungsstätten geführt wird ...

  • Bedenken angemeldet

    Der Norddeutsche Rundfunk erklärte in seiner Sendung „Thema der Woche", es stelle sich die Frage, ob es bei der Bundesversammlung in Westberlin bleiben sollte oder nicht Es sei durchaus möglich, eine ohnehin nach einem dramatischen Hin und Her getroffene Entscheidung zu revidieren. In einer Diskussionsrede ...

  • Freundschaftswoche Sudan-DDR beendet

    Khartum (ADN). Mit eindrucksvollen Veranstaltungen fand die Freundschaftswoche Sudan—DDR ihren Abschluß. Ein Höhepunkt war der herzliche Empfang der vom Präsidenten der Deutsch-Arabischen Gesellschaft in der DDR, Paul Scholz, geleiteten DDR-DelegatJon auf dem in Khartum tagenden Kongreß der Grundschullehrer Sudans ...

  • „Signal DDR 20" überall aufgenommen

    Berlin (ADN). Mit Geländeläufen, Keulenzielwürfen, Schießübungen und anderen wehrsportlichen Übungen haben die über 100 Jugendlichen des Volkseigenen Gutes Karow, Kreis Lübz, am Sonnabend begonnen, ihren zweiten Auftrag von „Signal DDR 20" zu erfüllen. Sie wollen sich hohe Kenntnisse für den Schutz ihres sozialistischen Vaterlandes aneignen ...

  • Ideenreich in dreiwöchige Ferien

    Berlin (ND). Die ersten Sonderzüge brachten am Wochenende Gruppen unternehmungslustiger Mädchen und Jungen in Wintersportgebiete und andere schöne Gegenden unserer Republik. 2,5 Millionen Mädchen und Jungen haben zur Halbzeit im Schuljahr drei Wochen Ferien. In den Schulen öffnen sich am Montag die Tore zur örtlichen Perieogestaltung ...

  • Überprüfung geboten

    Der Westberliner „Tagesspiegel" verlangt am Sonntag eine „abermalige Überprüfung" des Wahlortes. Diese Möglichkeit ergäbe sich „aus dem Wechsel im Bundestagspräsidium". Das Blatt verweist vor „allem auf die zusätzliche Belastung, die sich aus der Beteiligung von Abgeordneten der NPD an einem in (West-)Berlin stattfindenden Staatsakt der Bundesrepublik ergäbe" ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 10.20 Melodie der großen Straße; 11.15 Chansons an der Seine; 12.10 Blasmusik; 13.10 Melodie und Rhythmus; 14.00 Musik liegt in der Luft; 17.00 Zeitgeschehen und Musik; 20.05 Die Schlagerrevue; 21.05 Schöne Stimmen; 22.00 Stunde der Politik. Radio DDR II: 15.00 Opernkonzert; 16.00 Schulfunk; 16 ...

  • Ernste Konsequenzen

    Die Kairoer Zeitungen gehen in teilweise mehrspaltigen Beiträgen auf die von Bonn geplante Provokation ein. Sie informieren über die ernsten Warnungen der DDR und der Sowjetunion an die westdeutsche Regierung. Die Zeitungen „AI Gumhuriya" und „AI Akhbar" verweisen darauf, daß das Bonner Vorhaben eine kritische Situation heraufbeschwört ...

  • Neue Diversionszentrale soll nach Westberlin

    (Fortsetzung von Seite 1) Hetz-' und Lügenkampagne gegen die sozialistischen Staaten zu forcieren. • Westberlin (ADN). Die kürzlich Vom „Bund Heimattreuer Jugend" und anderen rechtsgerichteten Organisationen in Westberlin verbreiteten Verpflichtungserklärungen, „an einer deutschen Wiederbesiedlung Ostdeutschlands ...

  • Mathematik-Olympiaden in allen Bezirken

    Berlin (ADN). Rund 3000 junge Mathematiker der DDR trugen am Wochenende bei den Bezirks-Mathematikolympiaden den Wettstreit um beste Ergebnisse aus. Die Sieger — insgesamt etwa 240 Mädchen und Jungen aus allen Bezirken — werden bei der 8. Zentralen Olympiade junger Mathematiker der DDR im April dabeisein, wenn es gilt, die mathematischen Spitzenkönner zu ermitteln und vielleicht sogar eine Fahrkarte zur internationalen Mathematikolympiade zu erringen ...

  • Konzentrierfes Bauen spart Zeit und Kosten

    (Fortsetzung von Seite 1) technologisch günstigste Reihenfolge festzulegen. Beherzigt wurden die 68er Erfahrungen dagegen im Betriebsteil Stralsund. Genosse Fangerow, Mitglied der BGL: „Wir haben uns das Ziel gestellt — und das wurde Bestandteil unseres Wettbewerbs zum 20. Jahrestag der Republik -, trotz jahreszeitlich bedingter Schwierigkeiten im I ...

  • Schneefälle und Eisglätte behindern Verkehr

    Berlin (ND). Am Sonntag und in der Nacht zum Montag kam es im Gebiet der DDR zu Schneeschauern, die anhalten und besonders im Küstengebiet und im Mittelgebirgsraum zu nennenswertem Neuschnee führen werden. In den mittleren und südlichen Bezirken bildete sich Sonntag eine Neuschneedecke von zwei bis fünf Zentimetern ...

  • Regierungsdelegation der MVR verabschiedet

    Berlin (ADN). Die Regierungsdelegation der Mongolischen Volksrepublik, die zu Wirtschaftsverhandlungen in der DDR weilte, hat am Sonntag die Rückreise nach Ulan-Bator angetreten. Auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld wurden die Gäste vom Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Dr. Werner Titel, von Staatssekretär Dr ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), 20 Uhr: Bach-Zyklus (C 6)**); Metropol- Theater (20 23 98), 20 Uhr: Konzert (BSO); Kammerspiele (42 85 50), 20 Uhr: „Jazz in der Kammer Nr. 19"**); Maxim Gorki Theater (2017 90), 19-21.30 Uhr: „Don Juan oder Die Liebe zur Geometrie"***); Theater im 3. Stock (42 96 07/08), 20 Uhr: „ ...

  • Herzliche Grüße an zwei Hundertjährige

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Staatsrates, Walter Ulbricht, übermittelt Frau Emma Schilling in Berlin-Pankow, Gaillardstraße 1, sowie Herrn Max Stock in Erfurt, Karthaeuser Straße 31, anläßlich des 100. Geburtstages . am heutigen Montag herzliche Grüße, die besten Wünsche für Gesundheit, Wohlergehen und für weitere schöne Jahre in unserer sozialistischen Gemeinschaft ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    ...

  • Proteste gegen Bonns Spannungspolitik

    (Fortsetzung von Seite l)

    eine der größten Provokationen in den internationalen Beziehungen als einen rechtmäßigen Akt hinzustellen."

Seite 3
  • Wo stehen wir? Was gibt's zu tun?

    ND: Genosse Kirchhoff, die Kreiskonferenzen sind nun abgeschlossen, und damit ist eine weitere Etappe der Vorbereitung des Kongresses der Nationalen Front beendet. Was ist das Hauptergebnis? Werner Kirchhoff: Es fanden 242 Kreis- und Stadtbezirkskonferenzen statt, an denen etwa 97 000 demokratisch gewählte Delegierte teilnahmen ...

  • Mit den Bürgern auf du und du

    Von Dr. Kurt Juch, Bürgermeister von Nordhausen Was in diesem ND-Artikel über die Stadt gesagt wurde, ist gerade jetzt, wo wir den Kongreß der Nationalen Front vorbereiten, äußerst wichtig. Uns in Nordhausen war es bisher nicht gelungen, mit jeder, einzelnen Familie Kontakt aufzunehmen. Ursachen dafür: ...

  • I Notizen von Ausschüssen der Nationalen Front

    Wettbewerb

    Der Wohnbezirksausschuß Jena- •Neulobeda hat durch seinen Vorsiteenden, Dr. Schönfeld, Wohnbezirke in Halle-Neustadt zum sozialistischen Wettbewerb aufgefördert, berichtet unser Volkskorrespondent Kurt Eismann. Da- . beju sollen vor allem die Erfal)- •s folgen dieser ^beiden" •größten Schwerpunkte des Wohnungsbaues ausgewertet werden ...

  • Delegierte aus LUbbenau

    Vor wenigen Tagen wählten die Vertrauensleute der VEB Kraftwerke Lüfobenau-Vetschau vier ihrer Kollegen als Delegierte zum Kongreß der Nationalen Front: den Schlosser Horst Thran; die Maschinen Ilse Kämpfer, die Diplomökonomin Margot Matthias und den Meister Manfred Schreiber. Sie sind Abgesandte eines Zentrums der Volkswirtschaft, Abgesandte aus Lübbenau, einem Anfang 1957 noch etwas verträumten Spreewaldstädtchen ...

  • Antwort auf ND-Kritik

    In der Ausgabe vom 13. Dezember 1968 veröffentlichte Neunter der Überschrift „Still ruht der See" einen Brief von, Joachim Kistner aus Naunhof, Kreis .Grimma. Unser Leser hatte sich mit dem schlechten Zustand der Lenaustraße des Ortes beschäftigt und Klage darüber geführt, daß der Rat der Stadt offenbar mit, der Initiative seiner Bürger nichts anzufangen weiß ...

  • Dem Kongreß der Nationalen Front entgegen

    ■■■■■■■■■■■H

    (Aus dem Aufruf zum 20. Jahrestag der Gründung der DDR)

Seite 4
  • Auf der Suche nach den neuen Konflikten

    Aus dem Diskussionsbeitrag von Benito Wogatzki auf der Theoretischen Konferenz des Deutschen Fernsehfunks

    vielmehr verantwortungslos. Vielzahl ist der Tod! Konzentration auf Spitze ist die Rettung. Mut zur Auswahl! Ein sehr interessanter Gedanke. 1 Wir sprechen von Mut, von Ehrlichkeit, von Konsequenz usw. Wer aber hat den Mut, sich dieser Auswahl zu-stellen!? Wer ist bereit, hier nüchtern abzuwägen und ...

  • Für und wider Wanzka

    Lesermeinungen zu Alfred Wellms Roman „Pause für Wanzka oder Die Reise nach Descansar"

    Alfred Wellm entwirft das Bild eines Lehrers, eines Antifaschisten und Sozialisten, der von sich selbst sagen kann, daß er niemals zugesehen, sondern seinen pädagogischen Auftrag stets als Verpflichtung zu humanistischem Denken und Handeln aufgefaßt hat. Mit Gustav Wanzka ist Wellm eine literarische Gestalt gelungen, die unter den positiven Helden unserer Gegenwartsliteratur einen würdigen Platz einnimmt ...

  • schöner Plan allein?

    Bemerkungen zur Diskussion „Zwanzig Vorhaben zum Zwanzigsten" / Kultur- und Bildungspläne und ihr Nutzen

    oder daß gar das gesamte Produktionsprogramm verändert wird, sollte man die Qualifizierung der Kollegen besonders gründlich überdenken. Die meisten Brigaden — das beweisen die Zuschriften — handhaben das auch so. Die zweite Voraussetzung für einen guten Kultur- und Bildungsplan ist die genaue Kenntnis aller Interessen und Neigungen der Brigademitglieder ...

  • Überlegungen zu einem Helden

    Die Gedanken und Gefühle mögen zwischen Für und Wider schwanken — das Buch „Pause für Wanzka" von Alfred Wellm läßt seine Leser nicht gleichgültig, es beschäftigt sie, zwingt zur Auseinandersetzung. Das bestätigen die Zuschriften, die uns bisher erreichten. Gesprochen wird von dem Sympathischen und Liebenswerten an Wanzka, von seiner unermüdlichen, leidenschaftlichen Hingabe an die Kinder, von der großen poetischen Ausstrahlungskraft dieser Gestalt ...

  • Volkskunstkonferenz des Bezirkes Potsdam

    Lndwififelde (ADN). Über den Beitrag der Volkskunstschaffenden des Bezirkes Potsdam zur Volkskunststafette berieten 300 Volkskünstler, Vertreter der staatlichen Organe und aus Betrieben der Industrie und Landwirtschaft des märkischen Bezirks im Ludwigsfelder Kulturhaus „Arthur Ladwig". y Zur Vorbereitung auf den „Tag der Volkskunst" am 27 ...

  • Hochschulwoche mit Studentenkonzerten

    Weimar (ND). Mit einem Konzert, bei dem ausschließlich Kompositionen von Studenten aufgeführt und diskutiert wurden, ging am Sonnabend an der Musikschule „Franz Liszt" in Weimar die Hochschulwoche 1969 zu Ende. Die vielfältigen Veranstaltungen waren am Montag mit einer Ansprache von Rektor Prof. Johann Cilensek feierlich eröffnet worden ...

Seite 5
  • Bedrohung für Sicherheit Europas

    „Trybuna Ludu" prangert abenteuerliche Konzeption an

    Sozialistische Presse: Das Organ des ZK der PVAP, „Trybuna Ludu", hat am Sonntag in einem Kommentar scharf den provokatorischen Plan Bonns, den neuen westdeutschen Bundespräsidenten in Westberlin zu wählen, verurteilt und « auf die warnenden Noten der DDR hingewiesen. - „Die Bonner Regierung", heißt ...

  • Heimtückische Pläne für Zugang zu Atomwaffen

    „Iswestija" zum Atomkomplott Bonns mit der Wilson-Regierung

    London (ND/ADN). Als heimtückisch hat die Moskauer „Iswestija" am Wochenende die Pläne Bonns bezeichnet, mit Hilfe Großbritanniens Zugang zu Atomwaffen zu erlangen. Im Hinblick auf den bevorstehenden Besuch Wilsons in Westdeutschland schreibt das Blatt: „London und Bonn gehen auf allen NATO-Beratungen Hand in Hand vor ...

  • DDR- Anordnung entspricht Verfassungsauftrag

    Bürger der Republik zu den Festlegungen des Innenministers

    Berlin (ND). Der Redaktion des ND sind von Bürgern der DDR zahlreiche Stellungnahmen zugegangen, in denen die jüngste Anordnung des Ministers des Innern der Deutschen Demokratischen Republik vom 8. Februar 1669 als völlig gerechtfertigt begrüßt wird. In den Zuschriften wird betont, daß die Festlegungen der Gewährleistung von Frieden und Sicherheit und dem Schütze der Bürger unserer Republik dienen ...

  • Freche Provokation gegen Albert Norden verurteilt

    Bologna (ADN). Das Präsidium des Parteitages der Italienischen Kommunistischen Partei hat am Wochenende In Bologna energisch eine freche Provokation der großbürgerlichen Mailänder Zeitung „Corriere della Sera" gegenüber der Delegation des ZK der SED zurückgewiesen. Das Blatt hatte in seiner Freitagausgabe den Leiter der Delegation des ZK der SED, Mitglied des Politbüros Prof ...

  • Kiesinger und Diehl fördern braune Presse

    Stuttgart (ADN/ND). 'Die ehemals führenden Propagandisten des Rundfunks der Hitlerfaschisten Bundeskanzler Kiesinger und Bundespressechef Diehl sowie führende westdeutsche Rüstungsunternehmen sind die Förderer und Geldgeber des neonazistischen „Münchner Anzeigers". Diese sensationelle Tatsache erhellt eine Untersuchung, die in der jüngsten Ausgabe des Organs der westdeutschen Druckereiarbeitergewerkschaft „Druck und Papier" veröffentlicht ist ...

  • Kurz berichtet

    Mörder streng bestrafen *

    Kairo. Die strenge Bestrafung der Verantwortlichen für die Ermordung des Präsidenten der Befreiungsfront von Mocamibique (FRELIMO), Dr. Eduard© Mond: tone, hat das Ständige Sekretariat der Organisation für Afro-Asiatische Völkersolidarität (AAPSO) in einer in Kairo veröffentlichten Erklärung gefordert ...

  • Fruchtbare Zusammenarbeit DDR-Syrien

    Wirksam« Hilf« bei Entwicklung wichtiger Zweig« der Landwirtschaft Damaskus (ADN/ND). Im Zusammenhang mit dem Besuch Außenminister Otto Winzers wird in Syrien auf die Hilfe hingewiesen, die die DDR dem arabischen Staat leistet. An fünf über das ganze Land verteilten Orten errichten Ingenieure und Techniker unserer Republik moderne Getreidemühlen ...

  • Warnungen ernst nehmen

    SED-W: Westberliner wollen kein Spielball Bonns sein

    Westberlin (ADN/ND). „Das Ziel der1 Wahl des neuen Bundespräsidenten in Westberlin ist eine Verstärkung der Herausforderung der DDR und eine Unterstreichung des Anspruchs der westdeutschen Monopolherren auf unsere Stadt." Mit diesen Worten verurteilte das Sekretariatsmitglied des Parteivorstandes der SED-Westberlin Erich Ziegler am Wochenende auf der Kreisdelegiertenkonferenz der Steglitzer ' Parteiorganisation den »geplanten provokatorischen Akt ...

  • Machtvolle Demonstrationen im Gazastreifen

    Kairo (ADN). Der Wideritand gegen die israelischen Okkupanten in den besetzten Gebieten verstärkt sich. Wie die Kairoer Zeitung „AI Gumhuriya" mitteilt, haben in den letzten Tagen' neue machtvolle Demonstrationen stattgefunden. Das sei vor allem darauf zurückzuführen, daß ein geheimer Beschluß der israelischen Regierung bekannt geworden ist, „praktische Maßnahmen zur Einverleibung des Gazastreifens In Israel durchzuführen" ...

  • UPI: Hetzer Frey

    hat nichts zu befürchten

    Karlsruhe (ADN/ND). Der von Bonn angekündigte Verbotsantrag gegen das Hetzblatt „Deutsche Nationalzeitung" des Verlegers neonazistischer Schriften Frey ist ein Bluff. Er soll davon ablenken, daß Bonn nicht bereit ist, gegen die Thadden-Partei und den Neonazismus in Weitdeutschland vorzugehen. Da» geht aus einem UPI-Bericht vom Wochenende hervor ...

  • Aggressor USA von DRV erneut angeklagt

    Hanoi (ADN/ND). Das Außenministerium der DRV hat am Wochenende entschieden gegen Artillerieüberfälle auf zwei DRV-Dörfer im Gebiet Vinh Linh protestiert und dafür die USA verantwortlich gemacht. Die Überfälle fanden am 2. und 5. Februar statt. Ein Vertreter des Außenministeriums verwies darauf, daß die USA täglich Flugzeuge in den Luftraum der DRV schicken und Wohnorte bombardieren ...

  • „Vorbeugehaft" abgelehnt

    DGB Baden-Württemberg: «Wir werden dagegen auftraten" Stuttgart (ADN/ND). Den Kampf gegen die „Vorbeugehaft" und für die Mitbestimmung hat der neugewählte DGB- Landesbezirksvorsitzende Karl Schwab als die nächsten wichtigen Aufgaben der westdeutschen Gewerkschaften bezeichnet. In einem Interview mit der Arbeiterwochenzeitung „Offen und frei" erklärte Schwab: „Wir werden öffentlich gegen die Vorbeugehaft auftreten ...

  • Araber werden Hilfe für Aggressoren nicht vergessen

    Damaskus (ADN-Korr.). Wenn die herrschenden Kreise Bonns annehmen, die Zeit werde die Araber die Resultate der militärischen und finanziellen Hilfe Westdeutschlands für die israelische Aggression vergessen lassen, „dann betonen wir, niemand wird •vergessen". Mit dieser Feststellung erteilt" die syrische Zeitung „AI Thaura" am Sonnabend den Versuchen des westdeutschen Imperialismus, in den arabischen Ländern wieder Fuß zu fasssen, eine Absage ...

  • Truppenkonzentrationen an libanesischer Grenze

    Beirut (ND/ADN). Mit Truppenkonzentrationen an der Grenze zu Südlibanon hat Israel am Wochenende erneut eindeutige Aggressiomsdrohungen gegen die Republik Libanon gerichtet. Die libanesische Regierung beauftragte ihren Botschafter bei den Vereinten Nationen, die ständigen Sicherheitsratsmitglieder über diesen Vorgang au informieren ...

  • Monopole in Djakarta wieder obenauf

    Dj»karta (ADN-Korr./ND). Die indonesische Regierung hat bisher 72 Betriebe, die vor dem Machtantritt Suhartos nationalisiert worden waren, ausländischen Konzernen zurückgegeben. Monopole wie Unilever, Goodyear Rubber, Dunlop und Philipps haben die Werke wieder übernommen. Damit entspricht die Suharto-Regierung der Forderung der imperialistischen Staaten, Wirtschafts- und Finanzhilfe nur dann zu gewähren, wenn die nationalisierten Betriebe wieder in den Besitz der Monopole übergehen ...

Seite 7
  • Handball-Entscheidung vertagt

    SC Dynamo und SCL beendeten Meisterschaft punktgleich

    Im letzten Meisterschaftsspiel der beiden erstplazderten Mannschaften der Hallenhandball-Oberliga der Männer ließ sich der SC Leipzig am Sonntag in der vollbesetzten Sporthalle Leplaystraße die Chance nicht entgehen, die Vergabe des Titels zu vertagen. Die Gastgeber bezwangen den bis dahin mit zwei Punkten in Führung liegenden SC Dynamo Berlin mit 21 :17 (11 :10) und schlössen damit zu den Berlinern auf ...

  • J Weißpflog gelang Meisterschaftsrevanche Haljand Kombinationsdritter in Oberhof

    Von unserem Berichterstatter Horst Schtefelbeln Bei pausenlos dichtem Schneetreiben ging es in 825 m Höhe am Sonntagvormittag beim traditionellen Startplatz der Langläufer am Oberhofer Harzwäldchen in die Spur. Spezialisten und Kombinierte, Herren und Junioren, drängten bei diesen III. Skispielen auf Revanche für die acht Tage zuvor in Oberwiesenthal zu Ende gegangenen Titelkämpfe der Republik ...

  • Doris Hovestädt erfolgreichste Teilnehmerin

    Internationales Tischtennisturnier in Potsdam beendet

    Erfolgreichste Teilnehmerin am internationalen Tischtennisturnier des DTTV in Potsdam, das am Sonnabend beendet wurde, war Doris Hovestädt (DDR). Nach ihrem Sieg im Mannschaftswettbewerb lieferten sich Doris Hovestädt und Gabriele Geißler im Dameneinzel ein gutklassiges Finale. Es bestätigte sich, daß Doris Hovestädt zur Zeit klar besser als ihre in, der Rangliste höher eingestufte Gemeinschaftskameradin ist ...

  • Bronze für DDR-Staffel UdSSR setzte Siegesserie auch über 4 X 10 km fort

    Von unserem Sonderberichterstatter Klaus Haupt Im Riesengebirgswintersportzentrum Spindleruv Mlyn fiel am Sonntagvormittag die Entscheidung über die 4X10-km-Distanz. Die Chancen, die sich unsere Mannschaft für diese letzte Laufdistanz der II. Winterspartakiade der befreundeten Armeen ausgerechnet hatten, gingen in Erfüllung ...

  • Walter Ulbricht und Willi Stoph gratulieren

    Der Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Walter Ulbricht, hat ein in herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschtelegramm an Gabriele Seyfert zur Erringung des Europameistertitels gesandt. Das Telegramm lautet: «Zur Erringung des Europameistertitels Im Eiskunstlaufen der Damen in Garmisch-Partenkirchen beglückwünsche ich Sie herzlich ...

  • Basketballmeister geschlagen

    2. Finalturnier im Basketball beendet

    . Erfolgreichste Mannschaft im zweiten Finalturnier der deutschen Basketballmeisterschaft der Männer in Halle war der gastgebende SC Chemie, der alle drei Spiele gewann. Am Sonntag gaben die Hallenser dem Titelverteidiger ASK Vorwärts Leipzig unerwartet deutlich mit 71 : 51 (43 : 23) das Nachsehen. Der TSC Berlin gewann seine letzte Partie gegen den SC Dynamo Berlin nur knapp mit 43:41 (25:22) ...

  • Kampf um Hallentitel

    Mit 32 Entscheidungen wurden am Sonntag in der Berliner Dynamo-Sporthalle die diesjährigen deutschen Hallenmeisterschaften der männlichen Jugend A und der Junioren fortgesetzt. Dabei gab es neben einem spannenden Stabhochsprungduell zwischen dem Hallenser Manfred Frühauf und dem Leipziger DHfK-Sportler Axel Berger (4,70 bzw ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwicklung: Das wetterbestimmende Tief über Südskandinavien füllt sich langsam auf. An seiner West- und Südflanke dauert jedoch der Zustrom von Meeresluft aus polaren Breiten noch an. Sie erwärmt sich auf ihrem langen Weg über der Nordsee in den unteren Schichten, so daß die Temperaturen im -Flachland bis nahe null Grad Celsius steigen können ...

  • Fußball-Liga Süd

    FC Carl Zelss Jena n —Vorwärts Meiningen 0 :1, Aktivist Bohlen—Motor Steinach 1:1. Vorwärts Leipzig—Wismut Gera 1 :1, Motor Eisenach—FSV Lok Dresden 4 :0, Dynamo Dresden gegen FC Rot-Weiß Erfurt n 4 :0, Motor Wema Plauen—Aktivist Zwikkau 2 :1, Chemie Zeltz—Chemie Rlesa 2:1, Dynamo Eisleben — Kali Werra Tiefehort 1 :1 ...

  • Profiliga-West

    München 1860—1. FC Köln 2 :1, MSV Duisburg—Eintracht Braunschweig 1:1, Alemannia Aachen — Borussia Mönchengladbach 2 ; 1, Hertha BSC gegen Bayern München 1:2, 1. FC Kaiserslautern—l. FC Nürnberg 1 :1, Hannover 96—Kickers Offenbach 2:2, Eintracht Frankfurt—VfB Stuttgart 3 : 0, Hamburger SV — Borussia Dortmund 2 :0, Schalke 04—Werder Bremen 2 :1 ...

  • Wieder Weifrekorde im Eisschnellauf

    Drei neue Eisschnellauf-Weltrekorde erzielten auf der Hochgebirgsbahn von Davos der Holländer Kees Verkerk mit 2:02,0 min über 1500 m (bisher Magne Thomassen/Norwegen mit 2:02,5), seine Landsmännin Elly van de Brom mit 1:30,0 min über 1000 m der Frauen und die holländische Olympiasiegerin Ans Schut mit 4:50,4 min über 3000 m ...

  • Die duften Rüdersdorfer

    Er saß inmitten von Sportfunktionären und Sportbegeisterten Gewerkschaftern auf einer Sportkonferenz, die sich in Frankfurt (Oder) mit dea Aufgaben des FDGB auf dem Gebiet des Sportes beschäftigte. Peter Woldt leitet das Kulturhaus in Rüdersdorf. Ein Kulturfunktionär also. Dazu, wie sich bald erwies, als er ans Rednerpult trat, einer von denen, die begriffen haben, daß Körperkultur und Sport aus dem Leben eines kulturvollen Menschen nicht hinwegzudenken sind ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin, Mauerstraße 31/40, Tel. 22 03 41 — Verl«g:1054 Berlin. Schönhauser Allee 178, Tel. 42 00 14 — Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. (891-14-18, Postscheckkonto- Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin ...

  • FUSSBALL

    Internationale Freundschaftsspiele: FC Hansa Rostock—KB Kopenhagen 3 :1, Sachsenring Zwickau gegen Row Rybnik (Polen) 1 :2, 1. FC Lok Leipzig—Arkonia Szczecin 1 :0, Wismut Aue-Mlnjor Pernik (Bulgarien) 7:1, 1. FC Magdeburg gegen SASK Wünsdorf 4 :1. Velez Sarsfield (Argentinien) — Torpedo Moskau 0 :3 ...

  • Pokalviertelfinale mif FC Vorwärts-Jena

    Die Auslosung für das Viertelfinale des FDGB-Pokalwettbewerbs im Fußball ergab am Sonntag in Berlin u. a. die Schlagerpaarung FC Vorwärts Berlin gegen FC Carl Zeiss Jena. Am 23. April spielen außerdem: BFC Dynamo—Dynamo Dresden, FC Karl-Marx-Stadt-Wismut Gera, Chemie Leipzig-1. FC Magdeburg. Eventuell notwendig werdende Wiederholungsspiele finden am 30 ...

  • SCHACH

    Deutsche Meisterschaft der DDR (siebente Runde): Möhring (Buna Halle)-Pietzsch (SG Leipzig) 1 :0, Hennings (SG Leipzig)-Pfeil (DAW Berlin) 1:0, Dr. Baumbach (DAW Berlin)-Malich (Buna Halle) 0,5 :0,5. — Stand an der Spitze: 1. bis 3.: Fuchs (DAW Berlin), Hennings (SG Leipzig) und Espig (Buna Halle) je 4,5 Punkte, 4 ...

  • LEICHTATHLETIK

    Hallensportfeste in den USA: Stabhochsprung: 1. Seagren (USA) 5,33 m (Weltbestleistung), 60 Yards Hürden: 1. Davenport (USA) 6,8 (Weltbestzeit egalisiert), 600 Yards: 1. Mehrwein (USA) 1:39,0 min (Weltbestzeit egalisiert). Hallensportfest in Mainz: Stabhochsprung: 1. Engel (Wd) 5.22 m (Europabestleistung) ...

  • SKISPORT

    Studentenmeisterschaften der DDR (in Schneckenstein): 3X5 km der Frauen: 1. SC DHfK Leipzig I 1:13:40 h; 3X10 km der Männer: 1. SC DHfK Leipzig I 1:56:04 h.

  • WASSERBALL

    Zweites Finalspiel im Europapokal: Dynamo Moskau-Mladost Zagreb 4:4 (0:0, 1:2, 1:2, 2 :0). Erstes Spiel 3 :7, Zagreb wieder Pokalsieger.

  • BOBSPORT

    DDR-Zwelerbob-Meisterschart (Oberhof): 1. Heft John 4:08,92 min, 2. Kerst/Graul 4:11,01, 3. Szitnlk Laatz (alle ZSG Waltershausen).

Seite 8
  • Eishockey im „Rahmen"?

    An der Dahme erfuhr man von der Spartakiade erst am 5. Februar Org-Büro-Leiter Domack: „Was macht denn das für einen Eindruck, wenn wir Kinder spielen lassen, die gar nicht Eishockey spielen können?" / In Schmöckwitz: „Wir haben sogar zwei Mannschaften!" Schon das Plakat ließ stutzig werden. In riesigen Buchstaben: „2 ...

  • Berliner Spartakiade: Licht und Schatten

    Von Klaus Ullrich und Werner Klein (Text), Bernhard Eckstein (Bild) Berlin feierte am Wochenende seine Wintersportspartakiade. Mit erkämpften sich die „Spartakiadereife". Die Schnellaufbahn im Schwung und jugendlicher Begeisterung. Regie und Ablauf Sportforum Hohenschönhausen — eine der schönsten Europas — hatten hauptstädtisches Format, einige Zahlen und Leistungen auch, ist endgültig von der Jugend „erobert" worden ...

Seite
Menschenwürde Sozialistische Eigentümer Konzentriertes Bauen spurt Zeit und Kosten Gilt diese Devise im Industriebaukbmbinat Rostock nur für einen Betriebsteil? ' Rostocker Bauleute: Ein Thema für unsere. Aussprachen zu den Parteiwahlen Kunstwerke für den Geburtstagstisch Sowjetunion würde mit ernsten Maßnahmen reagieren Neue Diversionszentrale soll nach Westberlin Verhandlungen in Damaskus wurden fortgesetzt FNL schoß vier USA-Flugzeuge ab Junta läßt weitere Terrorurteile fällen Machtvolle Kämpfe in Spanien dauern an Blutrichter kassiert - Opfer geht leer aus PVAP: Festes Bündnis gegen Revanche DDR-Bürger an der Seite Jupp Angenforts Spannung verschärft Internationale Proteste gegen Bonns Spannungspolitik Warschau: Provokation Beifall für Doris Hovestädt
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen