10. Dez.

Ausgabe vom 31.01.1968

Seite 1
  • Problemlösungen und Fließstraßen im Messeangebot Leipzig erwartet im März 10 500 Aussteller aus 65 Ländern Internationale Pressekonferenz in Berlin

    Berlin (ND). Rund 10 500 Aussteller aus 65 Ländern, unter ihnen vor allem viele maßgebende Firmen aus den für die wissenschaftlich-technischen Revolution entscheidenden Branchen, werden sich an der Leipziger Frühjahrsmesse 1968 beteiligen. Damit wird sich die Handelsmetropole der DDR erneut als erstrangiger Welthandelsplatz und wichtige Stätte des internationalen Leistungsvergleichs bestätigen ...

  • Heute berat Volkskammer den Verfassungsentwurf

    Walter Ulbricht erstattet vor der obersten Volksvertretung den Bericht der Verfassungskommission

    Berlin (ND). Die Gedanken der Bürger der Deutschen Demokratischen Republik sind heute nach Berlin rerichtet: Um 9 Uhr tritt die Volkskammer im Kuppelbau der Kongreßhalle am Alexanderplatz zu ihrer 7. Sitzung zusammen. Walter Ulbricht, Vorsitzender der Kommission zur Ausarbeitung einer sozialistischen Verfassung der DDR, wird den Bericht über den Entwurf dieses Grunddokuments unseres staatlichen Lebens erstatten ...

  • „Hummeln" düngen Felder und Wiesen

    Agrarpiloten der Interflug beflogen schon 2000 Hektar

    Berlin (ND/ADN). Für die „fliegenden Bauern" der Interflug hat das Frühjahr bereits begonnen. Die ersten Maschinen sind gestartet. Am Dienstag waren vom Flugstützpunkt Magdeburg sieben Maschinen im Einsatz. Im Bordbuch der Piloten sind schon 2000 Hektar gutgeschrieben. Unter den annähernd 60 Spezialmaschinen des Wirtschaftsfluges befinden sich 18 Flugzeuge vom Typ Omelak Z 37, die aus der CSSR eingeführt wurden ...

  • Saigons Residenz unter Beschüß

    Kundfunkstation stellt* Sendungen ein Harte Schlägel gegen Aggressoren Saigon (ADN/ND). Einheiten der südvietnamesischen Befreiungsfront richten seit der Nacht zum Dienstag konzentrierte Angriffe gegen USA-Stützpunkte in Südvietnam und militärische Objekte des Saigoner Regimes. Die französische Nachrichtenagentur AFP meldet, daß nördlich von Saigon „die acht größten Städte angegriffen und zum Teil besetzt worden sind" ...

  • Für Vorgehen im Stile Israels

    Nazigeneralstäbler Weinstein: Atommacht gegen KVDR gebrauchen Frankfurt (Main) (ND). In brutaler Offenheit hat der ehemalige Hitlergeneralstäbler Weinstein am Dienstag in der „Frankfurter Allgemeinen" die USA aufgefordert, mit kriegerischen Mitteln die Rückgabe des Spionageschiffes „Pueblo" zu erzwingen ...

  • Jetzt Oberhausen: „Mit uns nicht!"

    Jugend anderer Städte nach dem Beispiel Bremens auf den Straßen Bonn (ND/ADN). Die Demonstrationen der westdeutschen Schüler, Studenten und Lehrlinge gegen die rigorosen Erhöhungen der Fahrpreise haben am Wochenende auf andere Städte übergegriffen. Nach Bremen wurden am Wochenanfang Protestkundgebungen aus Bochum, Oberhausen und Regensfourg gemeldet ...

  • Die Parteigruppe und die Wahlen

    Morgen beginnen die Parteiwahlen. Sie dienen dazu, wie Genosse Kurt Hager im Bericht des Politbüros an das 4. Plenum betonte) die Kampfkraft und Aktivität der Grundorganisationen weiter zu erhöhen und ein einheitliches Handeln aller Mitglieder und Kandidaten bei der Verwirklichung der Beschlüsse des VII ...

  • Aggressor provoziert am Suezkanal

    Kairo (ADN/ND). Die Suezkanalbehörde sieht sich gezwungen, die Arbeitern zur Ausfahrt der im Suezkanal festliegenden Schiffe einzustellen. Das teilte am Dienstag das VAR-Außenministerium laut MEN mit. Als Grund wird die israelische Provokation vom selben Tage angeführt In der Stellungnahme heißt es, die israelischen Behörden hätten vorsätzlich militärische Operationen begonnen, um die Maßnahmen der Suezkanalbehörde zur Befreiung der ausländischen Schiffe zu verhindern ...

  • Johnson verlangt Kriegssteuer

    Washington (ND/ADN). Eine offizielle Kriegssteuer hat USA-Präsident Johnson dem amerikanischen Volk auferlegt. Die ausdrücklich als Kriegssteuer deklarierte neue Belastung soll ausschließlich der Finanzierung des Mordfeldzuges in Vietnam dienen. Mit Hilfe dieser Zwangssteuer, die als zehnprozentige Sonderabgabe erhoben wird, sollen zusätzlich etwa 12 Milliarden Dollar für den schmutzigen Krieg aufgebracht werden ...

  • Sowjetunion warnt Regierung Japans

    Moskau (ADN). Die Sowjetunion hat die japanische Regierung aufgefordert, nicht länger die Aggressionspolitik der USA in Asien zu unterstützen. In einer Erklärung, die dem japanischen Botschafter in Moskau übergeben wurde, heißt es, die japanische Regierung leiste den USA bei der Verwirklichung ihrer aggressiven Pläne in Südvietnam direkte und offene Hilfe ...

  • Bulgarien: Höchste Zeit für Sperrvertrag

    Genf/New York (ADN-Korr./ND). Es sei höchste Zeit zum Abschluß eines Atomwaffensperrvertrages. Das erklärte der Leiter der bulgarischen Delegation, Botschafter Christow, am Dienstag im 18-Staaten-Abrüstungsausschuß. Er unterstützte im Namen seiner Regierung den am 18. Januar vorgelegten vollständigen Entwurf für einen Vertrag zur Nichtweiterverbreitung von Kernwaffen ...

  • Verbrennungsofen wird angeschafft Büdi*rv«rntchtung obn* Aufsehen

    Bayreuth (ADN). „Das Vernichten unerwünschter Literatur ist eine Routineangelegenheit, die alljährlich in der, Bundesrepublik an vielen Orten vorkommt." Mät diesem Eingeständnis versuchte der Bayreuther Oberbürgermeister Wild (SP) die von der Stadtverwaltung verfügte Bücherverbrennung zu rechtfertigen, der u ...

Seite 2
  • Jugend baut tausend Automaten

    Halle. Am Dienstag kamen über 560 Parteiaktivisten aus dem Maschinenbau und der metallverarbeitenden Industrie des Bezirkes Halle zu einer Tagung zusammen. Der Brief Walter Ulbrichts an die Grundorganisationen und der Bericht des Politbüros an das 4. Plenum des ZK standen ,im Mittelpunkt ihrer Beratung, die einen Auftakt zu den Parteiwahlen in den Betrieben dieser Industriezweige des Bezirkes darstellte ...

  • Schütz als Agent der USA

    Berlin (ND). Herr Schütz, der sich gegenwärtig in den USA aufhält, erweist sich auch dort als Erfüllungsgehilfe der Bonner Revanchepolitik auf dem Sessel d« Regierenden Bürgermeisters von Westberlin. Aus Berichten amerikanischer Journalisten geht hervor, daß Schütz mit dem Ziel in die USA entsandt wurde, von der Johnson-Regierung zusätzliche Rückendeckung für die Pläne der Kiesinger/Strauß-Regierung einzuholen, Westberlin rechtswidrig als elftes Bundesland in den Bonner Staat einzugliedern ...

  • „Kostenexplosion"

    Der Ausdruck „Kostenexplosion wurde nicht von uns geprägt. Er entstammt einer der jüngsten Ausgaben des SP-Pressedienstes der Herren Wehner und Brandt, dlrf darunter - bezeichnend genug - den „einkalkulierbaren Anstieg" def Rüstungsausgaben der Bundeswehr „in der zweiten Rüstungsphase" verstanden wissen möchten ...

  • Siruktutgestqltend

    ■Im Planjahr 1968 werden Veränderungen „vor allem 'vom Standpunkt der effektiveren Struktur" der Volkswirtschaft getroffen, heißt es im Gesetz über den Volkswirtschaftsplan. Der Plan orientiert auf wichtige Schwerpunktaufgaben für das laufende Jahr. Strukturentscheidungen im Sinne höherer Effektivität sind konkrete Festlegungen, auf welche Gebiete wir unsere Kräfte — Investitionen, Forschungskapazitäten, Arbeitskräfte usw ...

  • Grünow kommt auf den grünen Zweig

    Neustrelitz. „Grünow, Grünow voran / weiter nun auf dieser Bahn!" So klang es am Dienstag in einem selbstverfaßten Lied, mit dem die Schüler dieses Dorfes die Mitglieder der LPG „Vorwärts" auf der Jahreshauptversammlung erfreuten. Ein Mitglied dieser Genossenschaft — Genosse Herbert Middelstädt - hatte ...

  • Problemlösungen und Fließstraßen im Messeangebot

    (Fortsetzung von Seite 1)

    deren RGW-Ländern werde sich 1968 insbesondere der Austausch vpn Erzeugnissen der metallverarbeitenden Industrie weiter erhöhen. Zur internationalen Beteiligung hatte Handelsrat Schmeißer ferner berichtet: Unter den elf Staaten des sozialistischen Auslands wird auch die Demokratische Republik Vietnam sein, die ihre Messefläche Wiederum vergrößert ...

  • Parlamentariertreffen in Warschau

    in Warschau trafen der Vorsitzende der Interparlamentarischen Gruppe der DDR, Volkskammer* abgeordneter Prof. Dr. Rolf Sieber, sowie sein Stellvertreter Wilhelm Behnke mit Vertretern der Interparlamentarischen Gruppe der VR Polen zusammen. Gesprächspartner waren der Vorsitzende der polnischen Gruppe, SeJmabgeordneUr Artur Starewicz, sowie dl« Präsidiumsmitglieder Vizemarschall d*s Sejm Jan Karol Wende, Adam Kruezkowslcl und Franeitzsk SaduriM ...

  • Gespräche mit dem Friedensrat Syriens

    Damaskus/Kairo (ADN/ND). Eine von Generalsekretär Werner RUmpel geleitete Delegation des DDR-Friedensrates Ist am Dienstag in Damaskus eingetroffen. Sie würde auf dem Flugplatz von Ahmed Abdel Karlm, Präsident des Friedenskomitees, Mustafa Rustom, Präsident des Afro- Asiatischen Solidaritätskomitees, und DDR-Generalkonsul Horst Grunert begrüßt ...

  • WenigerTypendafür größere Stückzahlen

    Elsterberf. Der VEB Wärmegerätewerk Elsterberg konzentriert sich künftig auf fünf Haupterzeugnisse. Die Produktion von Kohleherden wird damit nicht etwa eingeengt, sondern durch Spezialisierung in den Betrieben der Erzeugnisgruppe Heiz- und Kochgeräte für feste und flüssige Brennstoffe wesentlich rationeller gestaltet ...

  • Kranzniederlegung am Grabe Slafan Dudows

    Berlin (ADN). Freunde, Mitkämpfer und Kollegen gedachten am Dienstag auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof des 65. Geburtstags von Slatan Dudow, de« bedeutenden Autors und Mitbegründers des sozialistischen deutschen Films. An der Spitze des Kondolenzzuges legten der stellvertretende Minister für Kultur ...

  • Modell für praxisnahe Forschung

    Leipzig (ND). Eine Koordinierungsvereinbarung zwischen dem Ministerium für Handel und Versorgung und der Karl-Marx- Unlvertität unterzeichneten am Dienstag in Leipzig Minister Günter Sieber und Prof. Dr. Manfred Kossok. Die Partner beschlossen eine langfristige Zusammenarbeit bei der Fonchung auf dem Gebiet de* KonsumgÜ- terbinnenhandeli ...

  • Heute berät die Volkskammer den Verfassungsentwurf

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Schwerin nahmen 90 000 Bürger an Veranstaltungen zu diesem Thema teil. Arbeiter, Genossenschaftsbauern, Angehörige der Intelligenz und der anderen werktätigen Schichten sagten ihre Meinung iim „Neuen Deutschland", in den Bezirksorganen unserer Partei, den Zeitungen der befreundeten Parteien und Organisationen, in Illustrierten, im Rundfunk und im Fernsehen ...

  • Acht neue Plattenwerke für den Wohnungsbau

    Leipzig (ADN). Acht komplette Plattenwerke, die großflächige, montagefertige Betonelemente für den Wohnungsbau herstellen, wird der Industriezweig Bau-, Baustoff- und Keramikmaschlnen in diesem Jahr übergeben, Die neuen Plattenwerke, die jährlich Montageelemente für 600, 1000 bzw. 2000 Wohnungen liefern können, entstehen u ...

  • Studiendelegation der DDR reist nach Hanoi

    Berlin (ADN). Eine Studiendelegation des Vietnämausschusses beim Afro-Asiatlschen Solidaritätskomitee der DDR reist am Donnerstag unter Leitung des stellvertretenden Generalstaatsanwaltes der DDR Günter Wendland nach Hanoi. Die Delegation, die einer Einladung der DRV- Kommission zur Untersuchung der ...

  • Besuch bei Le dinh Tarn

    Berlin (ADN). Eine Delegation des Präsidiums des Friedensrates der DDR besuchte anläßlich des Tetfestes und der Internationalen Solidaritätswoche mit Vietnam den Präsidenten des Friedenskomitees der DRV, Dr. Le dinh Tarn, der gegenwärtig zu einem Genesungsaufenthalt in der DDR weilt. Richard Zänker und Harald Haiuser überreichten dabei eine Solldaritätsbotschaft ...

  • Hundertjährige in Dahme

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Staatsrates, Walter Ulbricht, übermittelte Frau Auguste Platzen in Dahme anläßlich ihres 100. Geburtstages am 30. Januar herzliche Grüße, die besten Wünsche für gute Gesundheit und Wohlergehen und für weitere schöne Jahre in unserer sozialistischen Gemeinschaft

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Kudl Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepudc, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzsdier, Herbert Naumann, stellv. Chefredakteure; Armin Greim, Redaktionssekretär; Horst Bltschkowski, Georg Hansen, Klaus Höpcke, Werner Schindler, Lieselotte Thoms, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel

  • Der Geltungsbereich

    ND fragte Dr. Hans Fritzsehe, beauftragter Dozent an der Akademie für Staats- und Rechtswissenschaft „Walter Ulbricht" In Babelslberg: Für Welchen Bereich gelten unsere neuen Strafgesetz«?

Seite 3
  • „Mathe" ist keine unüberwindliche Hürde

    Gedanken eines lernfreudigen Pärteigruppenkollektivs

    Am 14. Februar fuhren die Genossen der Parteigruppe Elektromontage im VEB Berliner Werkzeugmaschinenfabrik ihre Wahlversammlung durch. Uns ist bekannt, wie gründlich sie sich schon jetzt darauf vorbereiten. Es wird sehr interessant, äußerst kritisch werden: Eine wesentliche Rolle in den Gesprächen der Genossen wird die Weiterbildung spielen ...

  • Warum schweigen sich manche Genossen aus?

    Sind Eure Mitgliederversammlungen interessant? fragten wir Genossen der Elektro-Apparate-Werke Berlin-Treptow. (ND vom 19. Dezember. 1967) Sie unterbreiteten Vorschläge, was die Leitungen dazu tun müssen. Welche Verantwortung aber trägt jedes Mitglied für die Vorbereitung und den Verlauf der Mitgliederversammlung? Über diese Frage unterhielten sich unser Mitarbeiter Herbert Günther und Volkskorrespondent ...

  • Offensiv ist die Devise des Genossen Dollase

    Eine Parteigruppe im „Carl von Ossietzky"-Werk Teltow belebt Diskussion in Gewerkschaftsgruppen

    In den Parteiorganisationen wird gegenwärtig beraten, welche Fragen in den Mittelpunkt .der Wahlversammlungen gestellt werden sollten. In der Parteigruppe der Brigade „Neue Technik" im „Carl von Ossietzky"-Werk Teltow haben die Genossen vor, darüber zu debattieren, wie allen Kollegen noch wirkungsvoller erklärt werden kann, daß ein zugespitzter politischer Klassenkampf im Gange ist und niemand gleichgültig in den Tag hineinleben darf ...

  • Die Atmosphäre

    ND fragte 58 Genossen im VEB Mikrosa Leipzig, ob und wie sie Einfluß auf die Mitgliederversammlungen nehmen oder wer sie daran hindert. Die nebenstehend abgedruckten Äußerungen sind nur einige von denen, die unsere Mitarbeiter hörten. 52 der befragten Genossen bereiten sich gründlich auf die Mitgliederversammlungen ...

  • Lehrgange, Seminare und Aussprachen

    „Neues Deutschland" fragte Sekretäre von Kreisleitungen: Wie arbeitet ihr mit dem Brief Walter Ulbrichts an die Grundorganisationen? Horst Palm, 1. Sekretär der Kreisleitung Berlin-Mitte: Ende vergangener Woche haben wir einen Lehrgang zur Vorbereitung der Parteiwahlen mit 100 Parteisekretären abgeschlossen ...

  • Erfahrungen austauschen

    Aktivtagung der Kreisparteiorganisation Oranienburg im Klubhaus der Stahlwerker in Hennigsdorf. Zu den 500 Mitgliedern, die hier über den Brief Walter Ulbrichts und ihre Hauptaufgaben während der Parteiwahlen beraten, zählt Manfred Post, Schlosser im VEB LEW Hennigsdorf. In seiner Parteigruppe kandidiert er als Gruppenorganisator ...

Seite 4
  • Neue Strafbestimmung: Rowdytum

    ND: Mit der Neuregelung der Tatbentande der vorsätzlichen Körperverletzung Im neuen StGB wurden an die Stelle der bisher geltenden sechs Strafbettlnunungen des StGB von 1671 die Strafbestimmungen über „vorsätzliche Körperverletzung" (f 115), „schwer« Korperverletzung" (| 116) und „Körperverletzung mit Todesfolge" (| 117) gesetzt ...

  • Jeder muß dazulernen — auch der Künstler

    Mit dem Notizbuch in der VI. Deutschen Kunstausstellung / Skizziert von Horst Richter

    Im folgenden werden einige Gedanken von Besuchern der VI. Deutschen Kunstausstellung wiedergegeben, notiert von unserem Bezirktkorrespondenten • Horst Richter an einem Vormittag bei Führungen, Diskussionen und Brigadegesprächen Im Dresdner Albertlnum. Gerhard Graupner, Maurer, Radebeul, 32 Jahre: „Mir gefallen besonders die sibirischen Industrielandschaften ...

  • Ablesbar: Tendenzen

    Literaturschaffen ohne die ständige Befragung nach seinen Aufgaben, Mitteln und Möglichkeiten müßte hinter den Ansprüchen der Gesellschaft hoffnungslos/ zurückbleiben; theoretische Bemühungen ohne den Zustrom neuer literarischer Werke wären steril. So Ist es nur zu begrüßen, daß das Januar-Heft der NDL In gesundem Verhältnis theoretische und literarische Arbeiten bietet und damit eine erfreuliche Tendenz fortführt, die bereits seit einiger Zeit ablesbar ist ...

  • Sinnvolle Experimente

    Zur Uraufführung eines Werkes von Manfred Schubert in Fürstenwalde

    Wir waren in Fürstenwalde, hörten im schönen Saal des Kreiskulturhauses gemeinsam mit recht zahlreich erschienenen Einwohnern ein Konzert des Frankfurter Orchesters. Auffällig zunächst die abwechslungsreiche Programmgestaltung: Beethovens Sextett für Hörner und Streicher op. 81b, Franz Schuberts „Unvollendete", als Uraufführung (nach der Pause) eine Suite für Orchester des jungen Berliner» Manfred Schubert, endlich die Haydn-Variatlonent ...

  • Jeder

    mit seinem Lot Von Jan Koplowitz

    bauern an uns au stellen beginnen. Beginnen sage ich deswegen, weil jene Avantgarde der sozialistischen Arbeit, vor allem die Kollektive, die um den Staatstitel kämpfen, in ihrem kulturellen Streben, ihren Bemühungen wn die Aneignung und schließlich den unentbehrlichen Genuß der ihnen zu Recht gehörenden Schätze der Kunst uns das abverlangen, was sie selbst in Ihrer Arbeit liefern: Lebensnähe, Klarheit und, Qualität ...

  • Was ist neu am StGB?

    (IV und Schluß) Weitere Regelungen zum Schutz der Persönlichkeit

    regelt. Die „Straftaten gegen das per' sönliche und private Eigentum" werden sodann Im Anschluß an die Straftaten» - gegen das sozialistische Eigentum und die Volkswirtschaft normiert ND: Sicherlich wäre eine bloß formale Gegenüberstellung einzelner Normen des neuen StGB zum Schutz der Persönlichkeit mit solchen aus dem StGB von 1871 Irreführend? Prof ...

  • Alkoholeinfluß mindert nicht Strafe

    ND: Abschließend noch dl« Frage, wie die Zurechnungsfähigkeit bei Alkoholstraftaten Im neuen StGB geregelt wird? Prof. Kenneberg: Wir können nicht an der Tatsach« vorbedgeh«n, daß In den vergangenen Jahren bei einem allgemein rückläufigen Trend der Kriminalitätsentwickilung der Anteil der Alkoholstraftaten von etwa einem Viertel auf etwa ein Drittel aller festgestellten Delikte angestiegen Ist ...

  • AUS DEM KULTURLEBEN

    AUSBILDUNGSZENTRUM. Zentrum für die Ausbildung mehrerer Karl-Marx-Städter Laienartistikgruppen wird in diesem Jahr das Stadtkulturhaus „Klement Gottwald" sein. Die Mitglieder dieser Zirkel erhalten dort gemeinsam praktische und theoretische Trainingsanleitungen. ENTDECKUNG. Mehrere bisher unbekannte Mozart-Manuskripte veröffentlichte die „Sowjetskaja Muzyka" in Ihrer Januarausgabe ...

  • Kammerorchester aus Bratislava

    Das Berliner Sinfonieorchester empfing zu seinem, 13. Kammermusikabend Gäste: das Slowakische Kammerorchester Bratislava — vier Geiger, ein Bratschist, zwei Cellisten, ein Kontrabassist, ein Cembalist — mit dem ausgezeichneten Geiger Bohdan Warchal als Leiter. Die Künstler boten Musik aus der ersten Hälfte des 18 ...

Seite 6
  • Theater Veranstaltungen Vortrage

    ND / 31. Januar 1968 Seite 6 Wer soll etwas aufgeben? Ähnlich verhält es sich mit der heuchlerischen These: „Beide Seiten - (die DDR und Westdeutschland) sollten etwas von ihrer Position aufgeben, um eine Verständigung zu erleichtern." Die DDR hat nichts aufzugeben. Wir stellen keine Gebietsforderungen, ...

  • Schatten über dem Tetfest

    Am 29. und 30. Januar feierte die DRV das traditionelle Tetfest. Es ist das Tet des Mau Than, des Jahres, das nach der Folge des Tierkreises im Zeichen des Affen steht. Nach dem alten Kalender gerechnet, begännt mit ihm das 4605. Mondjahr. Dieses größte Fest des Jahres übertrifft in seiner Bedeutung unser Weihnachts- und Neujahrsfest ...

  • Strauß Kumpan neuer Revanchistensprecher

    Leiter der Hetze gegen CSSR: Dr. Walter Becher

    Der CSU-Bundestagsabgeordnete Dr. Walter Becher ist seit dem Wochenende Sprecher der revanchistischen sudetendeutschen Landsmannschaft, also Nachfolger des verstorbenen Seebohm. Becher ist auf diesem Gebiet kein unbeschriebenes Blatt. Er war Generalsekretär des „Sudetendeutschen Rates" und langjähriger ...

  • f in gewisser Amerigo Petrucci

    Die Ghnstlich-DemoVratische Partei (DC) steht wieder einmal im Mittelpunkt eines Finanzskandals von ungeheuren Ausmaßen. Ihr bekanntester Exponent in Rom, Arnerigo Petrucci, und zwei weitere Vertretet der DC wurden der Unterschlagung öffentlicher Gelder bezichtigt und verhaftet. Petrucci war Bürgermeister von Rom bis zum vergangenen November, als er von seinem Amt zurücktrat, um bei den iParlamentswahlen Im kommenden Mai zu kandidieren ...

  • Unternehmerdirektive: Harte Bandagen

    Korrespondenz aus Westdeutschland

    Dieses rasche Anschwellen der Lohnbewegung widerspiegelt die wachsende Unzufriedenheit der westdeutschen Arbeiter und Angestellten. Im vergangenen Jahr schmälerte der Bonner Staat mit seinem monopolfreundlichen, aber arbeiterfeindlichen antisozialen Kurs die Einkommen der Mehrzahl der Familien. Seit dem 1 ...

  • Die Masche mit der ^Liberalisierung"

    Kiesinger, Strauß, Wehner und Brandt reden neuerdings von einer „Liberalisierung" der DDR. Was verbirgt sich dahinter? Einer aus dem Rudel der sogenannten DDRologen, ein Prof. Dr. R. Dübs hat das erläutert. Mit der These von einer „Liberalisierung" solle gesagt werden, „daß sich die östliche und die westliche Wirtschaftsordnung gegenseitig anzugleichen beginnen" ...

  • Geschlossene Indizienkette

    Bereits in den ersten Januartagen seien die USA von Nordkorea nachdrücklich gewarnt und aufgefordert worden, die Spionageaperationen der „Pueblo" im ■Küstenbereich der KVDR unverzüglich einzustellen. Das erklärte der Abgeordnete des Bundesstaates Wisconsin im USA-Repräsentantenhaus, Melvin laird, in einem Interview ...

  • Wie gehabt

    Als die Monopole 1933 die Nazis an die Macht schoben, damit die braune Pest auch ja die letzten Reste demokratischer Freiheiten ersticke, hatten sie zuvor ihre Kassen weit geöffnet und der Partei Hitlers mehrere millionenschwere Finanzspritzen verpaßt. Die Polizei schützte unterdessen die Nazis vor Demokraten ...

  • Die Rolle der SP-Minister

    Eine besondere Rolle in der psychologischen Kriegführung gegen die DDR spielen die sozialdemokratischen Minister in der Kiesinger/Strauß-Regierung. Wurden sie doch gerade deshalb in die Regierung hineingenommen, um das zu tun, was die CDU/CSU nicht mehr tun konnte, weil es ihr niemand mehr abkaufen würde ...

  • Kernen Millimeter für Revanchisten

    Neuerdings wird der DDR von den Herrschern am Rhein auch „empfohlen", eine „Dezentralisierung" vorzunehmen. Auch hier stand der Gedanke Pate, einen Keil in. unseren festgefügten sozialistischen Staat zu treiben. Wir haben ja Verständnis dafür, daß die DDR als sichere Barriere gegen die Revanchepolitik ...

  • Grundverschiedene Bilanzen

    Das Jahr 1967 war für unsere Republik auf allen Gebieten ein erfolgreiches Jahr. Die Warenproduktion der Industrie wuchs um 6,8 Prozent. Die durchgängige 5-Tage-Arbeitswoche wurde eingeführt. Das Leben ist besser und schöner geworden. Gerade im vergangenen Jahr war es möglich, die Früchte angestrengter Arbeit früherer Jahre zu ernten ...

  • Präsident Johnson Feuer der Kritik

    Washineton (ADN). Die "USA-Senatoren Eugene McCarthy und Edward Kennedy haben erneut die Aggressionspolitik Johnsons in Asien kritisiert. Senator McCarthy warnte vor militärischen Operationen der USA im Zusammenhang mit dem von der KVDR aufgebrachten amerikanischen Spionageschiff „Pueblo". Er vertrat die Ansicht, daß Johnson die einberufenen 15 000 Reservisten nach Vietnam schicken wolle ...

  • Sie über sich

    Der frühere FDP-Vorsitzende und Bonner Vizekanzler Erich Mende erklärte auf dem Freiburger FDP-Parteitag, die ehemalige Opposition der Sozialdemokratie zur Regierungspolitik sei .unter Herbert Wehners konformistischer Demontage Stück für Stück abgebaut" worden, .damit sich die Brüder gleichen konnten" ...

  • Die Kartenhäuser der Aufweicher

    Hektische Aktivität psychologischer Kriegführung

    Von Herbert Annas Die einzelnen taktischen Mittel in diesem Arsenal der psychologischen Kampfmethoden sind sehr unterschiedlich. Der Militärberater des USA-Präsidenten, Brezeziiiski, empfiehlt, gegen die sozialistischen Länder „differenzierte Techniken" anzuwenden. Diese „Anregung" wird in Bonn In der täglichen Praxis beherzigt ...

  • Wer soll etwas aufgeben?

    Ähnlich verhält es sich mit der heuchlerischen These: „Beide Seiten - (die DDR und Westdeutschland) sollten etwas von ihrer Position aufgeben, um eine Verständigung zu erleichtern." Die DDR hat nichts aufzugeben. Wir stellen keine Gebietsforderungen, wir verlangen keine Änderung des Status quo, wir

Seite 7
  • Massive Schläge der FNL

    Auch Da Nang erneut unter Raketenbeschuß

    Salron (ND/ADN). Einheiten der südvietnamesischen Befreiungsarmee führten zahlreiche massive Angriffe gegen Stützpunkte der USA-Truppen, meldeten westliche Nachrichtenagenturen. Die Befreiungskampf er nahmen laut AP den USA-Stützpunkt nahe der zweitgrößten südvietnamesischen Stadt Da Nang unter Raketenbeschuß und drangen in Nahkämpfen bis an den Nordrand der Stadt vor ...

  • Kurz berichtet

    läpan«r behindern Repatriierung

    rhoengjang. Das Außemminltterium der KVDR verurteilt in einer Erklärung die Unterbrechung der Repatrlierungsverhandlung«n der Rotkreuzges«llschoft«n der KVDR und Japans durch die japanische Regierung. Sie verhindere die Rückkehr der koreanischen Bürger, wird In der Erklärung hervorgehoben. WirtsdiafUb«ratung im Norden Helsinki ...

  • Kraft der Armeen entspricht der Lage

    Marschall Jakubowski: Keine Chancen für Aggressor

    Moskau (ADN-Korr.). Die vereinten Armeen der Staaten des Warschauer Vertrages befinden sich auf der Höhe ihrer Aufgaben, hebt der Marschall der Sowjetunion Iwan Jakubawski In einem Presseinterview aus Anlaß des bevorstehenden 50. Jahrestages der sowjetischen Streitkräfte hervor. „Als Oberbefehlshaber ...

  • Fall Lübke typisch für westdeutsche Verhältnisse

    Stimmen gegen Renazifizierung mehren sich

    Berlin (ND). In der internationalen und westdeutschen Öffentlichkeit nimmt trotz der Bonner Totschweigetaktik die Forderung zu, den westdeutschen Bundespräsidenten wegen sedner Tätigkeit als KZ-Baumeister zur Rechenschaft zu ziehen. In diesem Zusammenhang wird auch in Westdutschland, so vom Direktorium der Deutschen Friedens-Union, immer nachdrücklicher auf die „braune Unterwanderung" des gesamten Bonner Staatswesens hingewiesen ...

  • Strauß-Visite bei Rassisten

    Rekordhöhe des westdeutschen Exports nach Südafrika

    München/Wiesbaden (ADN/ND). Der CSU-Vorsitzende und Bonner Finanzminister Strauß wird Ende März/Anfang April dem südafrikanischen Rassistenregime erneut einen Besuch abstatten. Ein Sprecher des CSU-Vorstandes in München erklärte, er sei „als Anknüpfung an den Besuch zu werten, den Strauß im April 1966 Südafrika abstattete" ...

  • Gefahr für Europas Jugend

    Bonner Revanchismus auf ZMS-Kongreß angeprangert

    Sozialistischen Jugendvwrbande» Polens (ZMS) am zweiten Beratungstag. Besondere Aufmerksamkeit widmete der Red- .ner der ideologischen Erziehung der Jugend. Das Wesen des Imperialismus werde „durch die militaristischen und revanchistischen Aktionen der deutschen Bundesrepublik klar, die gegen die Sicherheit unseres Landes gerichtet sind und den Frieden In Europa gefährden" ...

  • Freundschaftlicher Meinungsaustausch

    Moskau (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der KP der Tschechoslowakei, Alexander Duböek, der zu einem zweitägigen Freundschaftsbesuch in der UdSSR weilte, hatte Gespräche mit dem Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew und dem Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets, Nikolai Podgorny ...

  • CDU forciert Machtpläne

    Wahlrechtsverschlechterung bereits 1969 anwenden

    Bonn (ND). Die Regierung Kieslnger/ Strauß forciert gegenwärtig ihre Anstrengungen, um zum schnellstmöglichen Termin das reaktionäre Wahlrechtsverschlechterungsgesetz einzuführen. Der Bundesvorstand der CDU beriet am Montag in einer fünfstündigen Sitzung unter Vorsitz Kanzler Kiesingers konkrete Schritte, „das Mehrheitswahlrecht zum frühestmöglichen Zeitpunkt" durchzusetzen ...

  • FDP bleibt im Kielwasser der CDU

    Freiburg. Weder die Diskussion noch die Rede des als Cheftheoretiker hochgelobten Professors Dahrendorf brachten am Dienstag auf dem FDP-Parteitag in Freiburg im Breisgau eine Alternative zur Politik der Kiesinger/Strauß- Regierung. Dahrendorf, der erst kürzlich zum stellvertretenden FDP-Landesvorsitzenden ...

  • USA - Feind der Völker

    DRV-Regierung verurteilt Provokation der „Pueblo'

    Hanoi/Berlin (ADN/ND). Die Entsendung des amerikanischen Spionage? schiffe* „Pueblo" in die Gewässer der Koreanischen Volksdemokratischen Republik ist eine Verletzung des Völkerrechts und des Waffenstillstandsabkommens von 1953, stellt die Regierung der Demokratischen Republik Vietnam In einer Erklärung fest ...

  • Bulgarien hat Plan übererfüllt

    Soll» (ADN/ND). Die bulgarische Volkswirtschaft hat 1067 den Volkswirtschaftsplan in allen wichtigen Zweigen übererfüllt. Das geht aus einer Mitteilung der Zentralverwaltung für Statistik beim Ministerrat hervor. DM Industrieproduktion stieg um 13,4 Prozent Die bulgarischen Betriebe lieferten Er- : Zeugnisse im Werte Von 1,1 Milliarden Lewa mehr als 1980 ...

  • PekingI)wohlwollend neutral" zu Bonn

    Westberlin (ND). Unter der Überschrift „Pekings .wohlwollende Neutralität' zu Bonn" beschäftigte sich der Westberliner „Tagesspiegel" am Dienstag mit den Beziehungen zwischen der Bonner Regierung und Peking. Das Blatt stellt fest obwohl die Führer in Peking „Beleidigungen als Mittel der Außenpolitik ...

  • Genossen Mexikos und Portugals für Budapester Treffen

    International« Beratung •rneut befürwortet Sofia (ADN). Auch die Kommunistische Partei Mexikos besteht auf der Einberufung einer internationalen Beratung der kommunistischen und Arbeiterparteien und hat beschlossen, am Budapester Treffen teilzunehmen. Das erklärte der Erste Sekretär des ZK-der KP Mexikos, Arnoldo Martinez Verdugo, vor dem Aktiv der Bulgarischen Kommunistischen Partei in Sofia ...

  • Hilfe der UdSSR für VAR gewUrdigt

    Kairo (ND/ADN-Korr.). Durch die wirtschaftliche und technische Zusammenarbeit mit der Sowjetunion wird die VAR in der Lage sein, ihre Energieerzeugung um das Zweleinhalfofache, die Stahlproduktion um das Fünffache und die Erdölproduktion um 40 Prozent zu steigern. Das würdigte der Vorsitzende der Organisation für Industrialisierung der VAR, Amin Helm! Kamel, auf einer Pressekonferenz anläßlich des 10 ...

  • Kossygin traf KP-Führer Indiens

    Neu Delhi (ADN). Das Mitglied des Politbüros, des ZK der KPdSU Alexej Kossygin traf am Dienstag in Neu Delhi mit dem Vorsitzenden des Nationalrates der KP Indiens, S. A. Dange, dem Generalsekretär des Nationalrates, R. Rao, und dem Mitglied des Nationalrates Dr. G. Adhikari zusammen. Es wurde" ein Meinungsaustausch über gemeinsam interessierende Fragen der nationalen Lage sowie über die indisch-sowjetische Zusammenarbeit geführt ...

  • Trauerfeier für Lengede-Opfer

    Lengede (ADN/ND). Unter großer Anteilnahme der Bevölkerung und Hunderter Bergarbeiter aus dem Salzgittergebiet fand am Dienstag in Lengede die Trauerfeier für die 12 Bergleute statt, die am Freitag vergangener Woche in der Elsenerzgrube „Mathilde" Opfer eines Explosionsunglücks wurden. Sieben der verunglückten Bergleute wurden auf dem Friedhof von Lengede neben Ihren toten Kollegen beigesetzt, die im Oktober 1963 in derselben Grube einen ebenso schrecklichen Tod erlitten hatten ...

  • Delegation der KPdSU in Tokio

    Tokio (ADN). Die Delegation der KPdSU unter Leitung des Mitglieds des Politbüros und Sekretärs des ZK der KPdSU Michail Suslow traf am Dienstag in Tokio ein. Sie wird mit Vertretern der KP Japans Verhandlungen über Fragen führen, die von beiderseitigem Interesse für die Parteien sind. Die Delegation ...

  • Brandt dekoriert

    Bonn (ADN-Korr.). Die revanchistische Seliger-Gemeinde 'hat- In Bonn dem SP- Vorsitzenden und Bonner Außenminister Willy Brandt eine von einem „sudetendeutschen" Bildhauer geschaffene Porträtbüste sowie eine Plakette überreicht

  • Was sonst noch passierte

    Preis berechnet vrird. Auf dl« Frag« efn«s Gastes, was beim „Geschäftsmenü" mehr angeboten w«fd«i antwortete d«r Kellner: .Nichts, aber Si« können «s als Spesen verbuchen."

Seite 8
  • Dank guter Arbeit strickt der Automat

    Im Sommer vergangenen Jahres wurde im Stadtbezirk Prenzlauer Berg eine gute Idee verwirklicht. Alle sechs Wochen treffen sich seitdem 20 Handwerkerfrauen. Sind es Kaffeekränzchen großmütterlicher Art oder" führten andere Anliegen die Frauen zusammen? Kürzlich erlebten wir ein solches Treffen. Sein Verlauf soll Antwort auf diese Fragen geben ...

  • Zwischen Zille-Milieu und Kranzlereck

    „Das Wilhelminische Berlin" auf 962 Seiten

    wie die Weiber der Fischstände in . der Markthalle, die Leierkastenmänner und die „leichten" Mädchen entlang der Friedrichstraße. Dieses Berlin des Kaisers ist umwiderbringlich dahin, und seiner gesellschaftlichen Ordnung, die abendrein den alten Berliner Kulturtraditionen kaum Pflege angedeihen ließ, trauert niemand nach ...

  • Jahresbilanz und Ausblick der LPG „Vereinte Kraft"

    -Dieser Tage finden in allen LPG der Hauptstadt die Jahreshauptversammlungen statt. Wir sprachen mit dem Vorsitzenden der LPG „Vereinte Kraft" Malchow, Heinz Kaftan. „Am Wochenende haben die Bäuerinnen und Bauern Ihrer Genossenschaft Bilanz gezogen. Stimmt Ihre Rechnung?" „Mit der Planerfüllung schon ...

  • Gleitkerne wachsen bald in der Rathausstraße

    Der Kranwald am Alexanderplatz ist um einen Mast reicher: Seit dem Wochenende ragt mit stattlichen 56 Metern ein Rapid V/2 in unimittelbarer Nähe des -Rathauses in den Himmel. Er wird mit seiner Arbeit am ersten Gleitkern in der Rathausstraße in der nächsten Woche beginnen. Dazu mußten am Dienstagvormittag die Häuser Rathausstraße 20 und 21, die bis vor wenigen Wochen noch den VEB Maßatelier beherbergten, gesprengt werden ...

  • DIE KURZE NACHRICHT

    JUGENDHILFEAUSSCHUSS. 16 verdiente Bürger aus den verschiedensten gesellschaftlichen Bereichen wurden in den Jugendhilfeausschuß des Magistrats berufen. Das Gremium ist Beschwerdeinstanz für Entscheidungen der Jügendhilfeausschüsse aus den Stadtbezirken und Verfügungen der Organe der Jugendhilfe. In Berlin wirken 123 Bürger in 28 Jugendhilieausschüssen und annähernd 1000 Mitarbeiter in den Jugendhilfekommissionen ...

  • Vor Erkältung schützen

    Begünstigt vom wechselhaften Wetter, sind auch in der DDR in den ersten Wochen dieses Jahres die Erkältungskrankheiten angestiegen. Sie tragen jedoch keinen epidemischen Charakter. Das erklärte der leitende Mitarbeiter der Staatlichen Hygieneinspektion im Ministerium für Gesundheitswesen Dr. Wolfgang Clemens in einem Interview ...

  • PUPPENTHEATER BERLIN

    (48 4946), in Pankow, 15-16.30 Uhr: „Der kleine Muck" ***); im Haus des Kindes, 10.15-11 und 14-14.45 Uhr: „Pips und Piep" - 10.15 Uhr***; 14 Uhr*) • DISTEL (22 1155), 19.30 Uhr: „Panoptical 67 oder Die gefrorenen Witze.....) FRIEDRICHSTADT-PALAST (42 72 00), 19 Uhr: „Scala-Eisrevue Paris" •••) ***) Karten erhältlich, •*) einige Karten erhältlich, *) Karten ausverkauft ZENTRALER KLUB DER JU- GEND UND SPORTLER, 19 Uhr im Berolinasaal „Veranstaltung des Theaterklubs" ...

  • Verkehrsunfälle

    Tödlich verletzt wurde am Montagabend der 27jährige Hartmut P., als er in der Hönöwer Straße in Mahlsdorf mit seinem Motorrad gegen einen vorschriftsmäßig abgestellten Pferdewagen stieß. Eine ÖOminütige Verkehrsstörung und ein Sachschaden von 3000 Mark entstanden, als am Nachmittag des gleichen Tages in ' der Hermann-Duncker-Straße in Karlshorst ein Lastkraftwagen mit einem Straßenbahnzug der Linie 69 zusammenstieß ...

  • Neue Sonderbriefmarken

    Das Ministerium für Post- und Fernmeldewesen gibt drei mehrfarbige Sonderbriefmarken, zu 10, 20 und 25 Pfennig heraus, auf denen die Glasfenster des Triptychons im Museum des antifaschistischen Befreiungskampfes der europäischen Völker in der Nationalen Mahn- und Gedenkstätte Sachsenhausen abgebildet sind ...

  • Bauarbeiten

    Wegen Bauarbeiten am 8. Februar auf der Strecke Berlin—Werder (Havel) endet der Personenzug 2217 (Werder ab 10.13 Uhr) und beginnt der Personenzug 2216 (Berlin-Ostbahnhof ab 12.08 Uhr) in Berlin-Karlshorst Ebenso wird vom 1. Februar bis 25. Mai der D-Zug 148 (Karlex) von Berlin-Ostbahnhof um 6.57 Uhr nach Bad Brambach—Karlovy Vary umgeleitet und hält nicht in Altenburg—Werda und Reichenbach (Vogtland), aber in Zeitz — Gera-Hauptbahnhof und Greiz ...

  • THEATER • VERANSTALTUNGEN • VORTRAGE

    DEUTSCHE STAATSOPER (Kassenruf 20 04 91), 19.30-21.30 Uhr: Ballettabend „Petruschka" und „Le Sacre du Printemps" ***) KOMISCHE OPER (22 25 55), 19.30 bis 22.15 Uhr: „Jenufa" *••) METROPOL-THEATER (20 23 98), 19.30-22 Uhr: „Der Bettelstudent" ***) DEUTSCHES THEATER (42 81 34), 19-22 Uhr: „Nathan der Weise" •••) KAMMERSPIELE (42 85 50), 19 ...

  • Künstlerisches Volksschaffen

    Die künstlerische Betätigung in der! 82 Klub- und Kulturhäusern der Hauptstadt wird für immer mehr Berliner zu einer interessanten Freizeitbeschäftigung. In rund 600 Volkskunstgruppen betätigen sich gegenwärtig ungefähr 15 000 Mitglieder auf allen Gebieten des künstlerischen Volksschaffens, wie der Grafik, des Balletts oder des Chorgesangs ...

  • MAXIM GORKI THEATER

    (2017 90), 19 Uhr: „Der wilde Kapitän" (deutsche Erstaufführung) ••) VOKSBUHNE (42 98 07/08), 19.30 bis, 22.15 Uhr: „Kabale und Liebe" •••) THEATER IM 3. STOCK (42 96 07/ 08), 20 Uhr: „Dürrenmatt-Abend" •••) THEATER DER FREUNDSCHAFT (55 0711), 18-20.30 Uhr: „Betragen ungenügend" *)

  • KLUBHAUS ZU DEN SIEBEN

    RABEN: 20 Uhr „Kriminalistisches — Literarisches — Spannendes". Lesen Sie gern Kriminalromane oder sehen Sie gern „Krimis"? Günter Prodöhl, Autor der Blaulicht- Serie, erzählt mehr darüber KREISKULTURHAUS LICHTEN- BERG: 19 Uhr Tanz für junge Leute mit dem Klaus-Lenz-Sextett. Eintritt: 3,10 Mark

Seite
Problemlösungen und Fließstraßen im Messeangebot Leipzig erwartet im März 10 500 Aussteller aus 65 Ländern Internationale Pressekonferenz in Berlin Heute berat Volkskammer den Verfassungsentwurf „Hummeln" düngen Felder und Wiesen Saigons Residenz unter Beschüß Für Vorgehen im Stile Israels Jetzt Oberhausen: „Mit uns nicht!" Die Parteigruppe und die Wahlen Aggressor provoziert am Suezkanal Johnson verlangt Kriegssteuer Sowjetunion warnt Regierung Japans Bulgarien: Höchste Zeit für Sperrvertrag Verbrennungsofen wird angeschafft Büdi*rv«rntchtung obn* Aufsehen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen