14. Dez.

Ausgabe vom 30.01.1968

Seite 1
  • Guter Start durch exakte Bilanzen und neue Technologien VEB Starkstromanlagenbau Magdeburg nimmt höhere Eigenverantwortung wahr

    Von unserer Bezirkskorrespondentin Käthe A • b i Magdeburgs Seiner volkswirtschaftlichen Verantwortung gegenüber wichtigen Industriezweigen wird der VEB Starkstromanlagenbau Magdeburg besser gerecht, seit man hier begonnen hat, Rechte und Pflichten des Betriebes im neuen ökonomischen System ernsthaft wahrzunehmen ...

  • Anklamer überrechnen jede Planposition

    Kooperation Krien: Eine Monatsproduktion Milch mehr als 1967

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Franz Krahn Neubrandenburj. Die Mitglieder von reichlich 300 der insgesamt 1059 LPG des Bezirkes Neubrandenburg haben bisher ihre Jahreshauptversammlung abgehalten. In den' demokratischen Aussprachen zogen die Bäuerinnen und Bauern Bilanz über die Ergebnisse des verflossenen Jahres; sie berieten insbesondere, wie sie den Volkswirtschaftsplan in allen Positionen kontinuierlich erfüllen können ...

  • Otto Winzer empfing Botschafter der KYDR

    DDR-Bevölkerung über „Pueblo"-Provokation tief empört

    Berlin (ND). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der Deutschen Demokratischen Republik, Otto Winzer, empfing am Montag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der KVDR in der DDR, Ro Su Ek. An dem Gespräch, das in einer freundschaftlichen Atmosphäre stattfand, nahmen der 1. Stellvertreter des Ministers Staatssekretär Josef Hegen und der Leiter der Abteilung Ferner Osten, Botschafter Kurt Schneidewind, teil ...

  • Ein Datum zum Nachdenken

    Vor 35 Jahren ernannte der Erzmilitarist und Reichspräsident von Hindenburg den Führer der Nazipartei Adolf Hitler zum Reichskanzler. Am Abend des gleichen Tages marschierten die braunen Horden des Faschistenhäuptlings unter triumphierendem Ge„heile" durch das Brandenburger Tor und das angrenzende Regierungsviertel ...

  • Sperrvertrag dient Sicherheit

    Weimar (ADN/ND). „Der jetzt dem Genfer 18-Staaten-Abrüstungsausschuß vorliegende Text eines Entwurfes zur Nichtweiterverbreitung von Kernwaffen entspricht voll den Interessen des Friedens und der europäischen Sicherheit und kann daher von allen Staaten unterzeichnet werden. Die Bonner Regierung muß gezwungen werden, diesem Vertrag ebenfalls beizutreten ...

  • Solidarität der Mansfeldkumpel

    Eisleben (ND). Zum vietnamesischen Neujahrsfest fand am Montagabend in Eisleben ein bewegendes Solidaritätstreffen statt. Vietnamesische Praktikanten vom VEB Mansfeld-Kombinat „Wilhelm Pieck" sowie des Bergbau- und Hüttenkombinats „Albert Funk" Freiberg und Vertreter aus Brigaden der Mansfelder Hütten und Schächte ...

  • Alle vier H-Bomben barsten

    Thule/Kopenhagen (ADN). Alle vier Wasserstoffbomben, die sich an Bord der vor einer Woche südlich von Thule (Grönland) abgestürzten amerikanischen Maschine vom Typ B 52 befanden, sind bei dem Absturz geborsten. Einer Mitteilung des USAiLuftstützpunktes von Thule zufolge konnte dies an Hand von Seriennummern auf Trümmern festgestellt werden ...

  • Eiskunstlaufaufgebot für Grenoble benannt

    Berlin (ND). Mit weißem Flieder und den herzlichen Glückwünschen des DTSB-Präsidiums begrüßte Vizepräsident Erich Riedeberger auf dem Zentralflughafen Berlta-Schönefeld die mit einer Silber- und einer Bronzemedaille aus Västeras heimgekehrten Europameisterschaftsteilnehmer der DDR im Eiskunstlauf. Gleichzeitig gab er die Nominierung der Olympiateilnehmer für Grenoble bekannt, die bereits am 31 ...

  • Größter Rüstungsetat der USA seit 1945

    Washington (ADN/ND). Einen Staatshaushalt mit neuen Rekordausgaben für die Aggression gegen das vietnamesische Volk und für die Rüstung hat USA- Präsident Johnson für das Rechnungsjahr 1968/69 angekündigt. Johnson, der den Budgetentwurf am Montag dem Kongreß vorlegte, forderte eine weitere Erhöhung der Kriegsausgaben für den Mordfeldzuig in Vietnam auf 25,8 Milliarden Dollar ...

  • Aggressoren brachen Waffenruhe

    Saison (ADN/ND). Die USA haben am Montag eine anläßlich des vietnamesischen Neujahrsfestes ursprünglich für ihre Truppen in ganz Vietnam angeordnete Waffenruhe gebrochen. In Übereinstimmung mit den Forderungen der extremsten Kreise der USA wurde bereits sechs Stunden nach Beginn der Feuerpause erneut Schießbefehl erteilt ...

  • „Rabotnitschesko Delo" würdigt Initiative der SED

    Sofia (ADN-Korr.). Die bulgarische Zeitung „Rabotaitechesko Delo" veröffentlicht am Montag an hervorragender Steile auf der Titelseite einen Beitrag ihres Berliner Korrespondenten, in dem er die Bemühungen der SED um die Festigung der Einheit der internationalen kommunistischen und Arbeiterbewegung würdigt ...

  • Das ist westdeutsche Wirklichkeit 1968 KZ-Aufseher fordern Renten Heine durch den ReiBwolf

    Hamburg (ADN). Die SS-Wächter der ehemaligen faschistischen Konzentrationslager wollen in Westdeutschland einen eigenen Verband gründen. Der Verband soll im Rahmen der SS- Nachfolgeorganisation HIAG gegründet werden. In ihm wollen sich nicht nur die ehemaligen Angehörigen der Totenkopf-Felddivision, sondern auch die zur Bewachung der Konzentrationslager eingesetzten Verbände organisieren ...

Seite 2
  • 340000 Neuerer

    Gestern berichteten wir auf dieser Seite über Christian Philipp, den 36jährigen Technologen und hochtalentierten Neuerer aus dem Sachsenwerk Nledersedlitz. Er hat eine grundsätzlich neue Technologie zum Stanzen von Dynamoblechen vorgeschlagen und in sozialistischer Arbeitsgemeinschaft mit Konstrukteuren, anderen Technologen und erfahrenen Arbeitern die entsprechende Maschine entwickelt ...

  • Die Blumen und die Freiheit

    Von Htrmann Kant Also hat es einen Sinn, oder? Natürlich hat es einen Sinn, von einer guten Sache nicht nur gut zu denken, sondern auch gut für sie zu handeln, für sie einzustehen, sich für sie anzustrengen mit allen Kräften. Sicher, auch dann wird man nicht immer siegen, aber ohne das wird man bestimmt nicht siegen ...

  • Von Wehner erlösen

    Der Bonner Minister für „gesamtdeutsche Fragen", Heribert Wehner (SP), hielt es am Sonntag erneut für angebracht, die CDU/CSU zu übertrumpfen. Ihn befriedigten offenbar die Hetzreden der CDU- Sprecher vor der katholischen Akademie in München noch nicht. Deshalb erinnerte er sie an das wichtigste Anliegen, „die Deutschen In der Zone zu erlösen" ...

  • Von Horst Thomas

    Frankfurt (Oder). Ein kommunaler Zweckverband für das Erholungswesen ist in Brleskow- Flnkenheerd, Kreis Eisenhüttenstadt (Land), gebildet worden. Der ehrenamtlichen Leitung des Verbandes gehören Ratsmitglleder aus dieser 3600 Einwohner zählenden Gemeinde, der Städte Frankfurt (Oder) und Eisenhüttenstadt sowie Mitarbeiter des Rates des Kreises Eisenhüttenstadt (Land) an ...

  • Von VK Hans Milnho d

    Gera. Eis und Schnee waren den Bürgern der Gemeinde Töppeln (Bezirk Gera) kein Hindernis für ihre Gemeinschaftsarbeit. Sie bauen sich eine Kanalisation. An die 4000 Mark stehen schon wieder auf ihrem Konto für 1968. Beitrag zur großen Volksinitiative sollen In diesem Jahr noch der Bau von acht und der Umbau von drei Wohnungen sein ...

  • Von Horst K n i • 11 s e h

    Berlin. Zu einer Gedenkstunde aus Anlaß des 65. Geburtstages des Regisseurs Slatan Dudow trafen sich am Montagabend Angehörige, Freunde und Kampfgefährten des Mitbegründers des sozialistischen deutschen Films im Berliner Museum, für Deutsche Geschichte. Slatan Dudow, gebürtiger Bulgare, der vor fünf Jahren durch einen Unfall aus der Arbelt gerissen wurde, hat dem Filmschaffen der DDR welterwirkende Impulse gegeben ...

  • Herzverpflanzung problematisch

    Berlin (ADN). „Die in der DDE gegründeten Herz- und Kreislaufzentren arbeiten nach den modernsten Gesichtspunkten und widmen der Frage der Verwendung künstlicher Ganz- odei Tejltransplantate besondere Aufmerksamkeit." Das unterstreichen die Mitglieder der Klasse für Medizin der Deutschen Akademie der Wissenschaften in einer Stellungnahme zu den Problemen der Herztransplantation ...

  • Lübke gehört auf die Anklagebank

    Berlin (ADN/ND). „Wir fordern im Namen der Toten die Bestrafung Lübkes", „Lübke gehört auf die Anklagebank", „Dieser Mann war und ist ein gefährlicher Bundesgenosse aller imperialistischen Unterdrücker der freiheitsliebenden Menschen in der ganzen Welt" — das sind nur einige der Forderungen und Feststellungen, ...

  • FDGB beriet mit ungarischen Kollegen

    Berlin (ND). Das Sekretariat des Bundesvorstandes dea FDGB sowie das Sekretariat des Zentralrate« der ungarischen Gewerkschaften führten vom 24. bis 26. Januar In Budapest eine gemeinsame Beratung durch. Die Delegation des Bundesvorstände« ■des' FDGB wurde von Herbert Warnke, Vorsitzender des Bundesvorstandes des FDGB, geleitet ...

  • „Neuer Weg", Heft 2, erschienen

    Dieses Heft ist völlig auf die Parteiwahlen eingestellt. Besonders zu nennen sind der Leitartikel „Zu den Parteiwahlen 1968" (Horst Dohlus, Mitglied des ZK und Leiter der Abteilung Parteiorgane des ZK) sowie der Beitrag „Parteileitungen mit den besten Genossen stärken" (Harry Dietrich), „Parteiwahlen in den LPG" (Richard Heiden), „Über Kollektivität und persönliche Verantwortung" (Horst Lucas/ Martin Geißler), Methodische Ratschläge: „Vorbereitung der Berichtswahl Versammlung" ...

  • Teilnehmer für Treffen nominiert

    (Fortsetzung von Seite 1) austausch, die Übereinstimmung dei Schlußfolgerungen und die gemeinsamen Handlungen für eine dringend« Notwendigkeit", heißt es in dem Artikel Mit Nachdruck wird unterstrichen ..Indem sie hohe politische Reife demonstriert und stets dem Marxismus-Leninismus und dem proletarischen Internationalismus treu bleibt, hat die SEE Ihren Beitrag zur Festigung der Einheil und Geschlossenheit der Internationalen kommunistischen Bewegung gelelstei und leistet ihn welter ...

  • Kommunalpolitische Konfakte in Schweden

    Stockholm (ADN/ND). Eine Delegation des Deutschen Städteund Gemeindetages der DDR unternahm eine mehrtägige Reise Surch Schweden. In Stockholm sagte Rostocks Oberbürgermeister Rudi Fleck in einem Interview, daß neue kommunalpolitische Kontakte geknüpft und bereits bestehende gefestigt wurden. Die Delegation habe Gespräche mit Bürgermeistern und Ratsmitglledern verschiedener Städte — u ...

  • Erster Abstich am neuen Elektroofen

    Gröditz (ND). In der Nacht zum Montag wurde im Stahlwerk II des VEB Stahl- und Walzwerk Gröditz die erste Charge an einem neuen 30-Tonnen-Elektroofen abgestochen. Eine wichtige Etappe der Rekonstruktion dieses Betriebsteiles ist damit abgeschlossen. Wie uns VK Armin Küster mitteilt, ist der Einbau dieses Ofens nach der Montage und Inbetriebnahme einer modernen Stahlentgasungsanlage die bedeutendste Rationalisierungsmaßnahme des Werkes in den letzten Monaten ...

  • Wettbewerb junger Neuerer

    Berlin (ND). Gemeinsam mit dem Ministerium für Bauwesen hat die. Zeitschrift „Jugend und Technik" alle jungen Neuerer der Republik zur Teilnahme an einem Wettbewerb aufgefordert, der der Vorbereitung des XI. MMM 1968 in Leipzig dient. Der technisch "interessierten Jugend aus allen Bereichen der Wirtschaft wird vorgeschlagen, dm sozialistischer Gemeinschaftsarbeit automatische oder teilautomatisierte Fertigungsverfahren der Bauindustrie zu entwickeln und im Modell zu gestalten ...

  • Tragische Unglücksfälle forderten Menschenleben

    Gera/Erfurt (ND). Auf tragische Weise kamen am Sonntag zwei Erwachsene und vier Kinder bei Wohnungsbränden ums Leben. In Kamsdorf, Kreis Saalfeld, entstand nachts in einer Wohnung ein Schwelbrand. Hans-Dieter L. hatte auf der Couch unachtsam geraucht. Schwelgase vergifteten ihn, die Ehefrau und seine drei Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren ...

  • Neue Verordnung über Kooperationsbeziehungen

    Berlin (ADN). Der Ministerrat der DDR hat eine „Verordnung über die vertragliche Sicherung der Kooperation für volkswirtschaftlich strukturbestimmende Erzeugnisse und Erzeugnisgruppen" 'beschlossen, die am 1. März 1988 in Kraft tritt. Die Verordnung legt die Rechte und Pflichten der Produzenten von Fertigerzeugnissen und ihrer Zulieferer bei der Organisierung der Kooperationsbeziehungen fest ...

  • DDR-Friedensrat grüßt Vietnams Volk

    Berlin (ADN). Herzliche Glückwünsche und brüderliche Kampfesgrüße übermittelte der Präsident des Friedensrates der DDR, Prof. Dr. Walter Friedrich, dem Friedenskomitee der DRV anläßlich der Solidaritätswoche mit dem kämpfenden vietnamesischen Volk und des Tetfestes. In dem Schreiben wird betont: „Die Bevölkerung der DDR fordert mit Ihnen die sofortige bedingungslose Einstellung aller Bombardements und aller anderen Kriegshandlungen gegen die Demokratische Republik Vietnam ...

  • Auslandskorrespondenten bei Minister Ranke

    Berlin (ADN). Inhalt und Bedeutung des neuen sozialistischen Straf rechts der DDR erläuterte am Montag in einem Pressegespräch der 1. Stellvertreter des Ministers für Justiz der DDR Hans Ranke den in der DDR akkreditierten Korrespondenten aus West- und Nordeuropa. Im Mittelpunkt der Aussprache standen Fragen der Vervollkommnung des sozialistischen Rechtssystem» der DDR sowie die Verantwortung der staatlichen und gesellschaftlichen Organe für die Verhütung von Straftaten ...

  • Prof. Pischner sprach in München

    München (ADN). Den Staatsratsbeschluß über die Aufgaben der Kultur bei der Entwicklung der sozialistischen Menschengemeinschaft erläuterte der Intendant dör Deutschen Staatsoper Berlin, Prof. Hans Pischner, am Wochenende auf dem westdeutschen „Kulturtag" in München. An dieser Veranstaltung nahm eine Delegation von Kulturschaffenden aus der DDR Teil, der ferner Ilse Rodenberg und der Dresdner Wissenschaftler Prof ...

  • Sonderausstellung der GedenkstätteBuchenwald

    Weimar (ADN). Eine Sonderausstellung über den gemeinsamen Kampf sowjetischer und deutscher Häftlinge im ehemaligen Konzentrationslager Buchenwald wird gegenwärtig in der Nationalen Mahn- und Gedenkstätte auf dem Ettersberg vorbereitet. Zum 50. Jahrestag der Sowjetarmee soll diese Ausstellung mit zahlreichen Dokumenten des heldenhaften Widerstandes gegen die faschistische Barbarei eröffnet werden ...

  • 20000 Jahreskarten für Galerie

    Dresden (ND). Mehr als 20 000 Einwohner Dresdens haben für 1968-bereits wieder Jahreskarten zum Besuch der Staatlichen Kunstsammlungen erworben. Sie berechtigen zum Besuch von 15 verschiedenen Museumsstätten, zur Teilnahme an Sonderführungen, Galerie- und Kunstgesprächen und Lichtbildervorträgen.

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, stellv. Chefredakteure; Armin Greim, Redaktionssekretär; Horst Bltschkowski, Georg Hansen, Klaus Höpcke, Werner Schindler, Lieselotte Thoms, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel

Seite 3
  • Offensive gegen die imperialistische Ideologie

    Im Brief an die Grundorganisationen wird darauf hingewiesen, daß unser großes, friedliches und humanistisches Programm seine Gegenkräfte hat. Es heißt dort: „Wir denken dabei nicht nur an rückständige Auffassungen oder Trägheit, die es bei uns noch gibt. Wir denken vor allem an den Klassenfeind — jenseits unserer westlichen Staatsgrenze —, den brutalen und gefährlichen westdeutschen Imperialismus und Militarismus ...

  • Unsere sozialistische Gemeinschaft ist gewachsen

    Die Starke und moralische Kraft unserer Gesellschafts- und Staatsordnung wird in ihren Gesetzen, ihrem internationalen Ansehen, vor allem aber an ien Taten aller Bürger für den Sozialismus, am Wachsen der sozialistischen Gemeinschaft sichtbar. In den Betrietben und landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften wurden in den vergangenen Wochen großartige Leistungen vollbracht, um den Volkswirtschaftsplan 1967 zu erfüllen und eine kontinuierliche Durchführung des Planes 1968 zu sichern ...

  • Bericht des Politbüros an das 4. Plenum Berichterstatter: Genosse Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK

    Werte Genossinnen und Genossen! Zwischen der 3. und 4. Tagung des Zentralkomitees liegen ereignisreiche Wochen. Nach einer Erklärung des Ersten Sekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates, Genossen Walter Ulbricht, beschloß die Volkskammer am 1. Dezember 1967 die Ausarbeitung einer sozialistischen Verfassung der DDR ...

  • Ein großes Ziel erfordert eine neue Denkweise

    Im Mittelpunkt des Briefes an die Grundorganisationen stehen die Probleme der Bewußtseinsbildung, und es ist auch kein Zufall, daß in diesem Bericht des Politbüros vor allem ideologische Fragen behandelt werden, nachdem auf der 3. Tagung des ZK die Aufgaben auf dem Gebiet der Wirtschaft ausführlich dargelegt wurden ...

Seite 4
  • Die Kraft unserer wissenschaftlichen Weltanschauung

    Ein Teilstück der imperialistischen „Konvergenztheorie" ist der Wunschtraum von einer „Enüdeologlsierung" im Sozialismus, der besonders in Westdeutschland sehr breit kolportiert wird. Dieser Wunschtraum beruht auf der Hoffnung, den Einfluß unserer Partei und des sozialistischen Staates, den Einfluß der sozialistischen Ideologie zu vermindern ...

  • „Konvergenztheorie" - Waffe der imperialistischen Aggression

    Ein Argument der Marx-Verfälscher lautet, Marx habe eine Gesellschaft des ID. Jahrhunderts analysiert, eine Gesellschaft der Not, im heutigen Kapitalismus aber gäbe es keine Not mehr, der Kapitalismus habe sich gewandelt, er sei zur .Wohlstandsgesellschaft' geworden. Nachdem jedoch die Widersprüche des ...

  • Der Sieg von Marx und der Bankrott seiner Kritiker

    Im Ergebnis einer Beratung des Politbüros faßte das Sekretariat des ZK am 11. Dezember 1967 den Beschluß, den 150. Geburtstag von Karl Marx am 5. Mal 1968 zu würdigen und zu einem Höhepunkt der politisch-ideologischen und theoretischen Arbeit der Partei zu machen. In Marx ehren wir den Begründer des wissenschaftlichen Kommunismus, den genialen Wissenschaftler und glühenden Revolutionär, den (roßten Sohn de* deutschen Volkes ...

  • Für eine lebendige, streitbare Gesellschaftswissenschaft

    Bei der Verbreitung und Vertiefung der marxistisch-leninistischen Weltanschauung, die eine In sich geschlossene wissenschaftliche Weltanschauung Ist, kommt den Historikern, Philosophen, Soziologen, Wirtschaftswissenschaftlern und den anderen Gesellschaftswissenschaftlern der DDR große Bedeutung zu. • Viele Leistungen der Gesellschaftswissenschaftler finden Anerkennung in der Partei und unter der Bevölkerung ...

  • Studium der geschichtlichen Lehren

    In der Berichtsperiode wurde ferner ein Beschluß über die Vorbereitung und Durchführung des 50. Jahrestages der Novemberrevolution von 1918 gefaßt. Dieser bedeutsame Jahrestag Ist ein wichtiger Anlaß, um in überzeugender Weise nachzuweisen, daß Imperialismus und Militarismus die Todfeinde des deutschen Volkes sind und daß die Arbeiterklasse gemeinsam mit Ihren Verbündeten historisch dazu berufen ist, das Geschick der Nation In Ihre Hände zu nehmen ...

  • Von der 4. Tagung des Zentralkomitees

    (Fortsetzung von Seite 3) Seminaren, Vortragsreihen fast 1,5 Millionen Teilnehmer, darunter 300 000 parteilose Werktätige. Im Gesamtsystem. der Parteischulen studieren über 45 000 Genossen. Ausgehend von den wachsenden Anforderungen, die die qualitativ neuen Aufgaben bei der Gestaltung des entwickelten ...

Seite 5
  • Fragen der Kultur

    Werte Genossen! Der VII. Parteitag hat die Grundsätze, die Strategie und Taktik unserer Kulturpolitik ausgearbeitet. Die Bedingungen und Entwicklungstendenzen der sozialistischen Kultur wurden auf der 5. Staatsratstagung am 30. November 1967 eingehend behandelt. Das auf dieser Sitzung beschlossene Grundsatzdokument ...

  • Bonner Komödien und die Wirklichkeit

    Werte Genossen! Ich gehe nun zu den Fragen der europäischen Sicherheit und des Gewaltverzichts über. Das Politbüro setzte auch in der Berichtsperiode seine Bemühungen um die europäische Sicherheit und die Normalisierung der Beziehungen zwischen beiden deutschen Staaten fort. In diesem Sinne hat Genosse Walter Ulbricht in seiner Neujahrsansprache bedeutsame Vorschläge gemacht ...

  • Sozialistische Erziehung, Lehre und Forschung

    Auf der Grundlage des Beschlusses des Politbüros vom 3. Mai 1966 und der Grußbotschaft des Genossen Walter Ulbricht an das VIII. Parlament der FDJ entwickelte der Jugendverband eine vielseitige Initiative bei der Erziehung der Jugend zu einem festen Klassenstandpunkt. Besonders hervorzuheben ist die nach dem VII ...

  • Ideologische Probleme des Städtebaus und der Architektur

    Das Politbüro hat. sich Im Berichtszeitraum mehrfach mit der weiteren Entwicklung von Städtebau und Architektur in der DDR befaßt. Genosse Ulbricht führte im Auftrag des Politbüros eine Beratung mit Architekten und Bauschaffenden durch, um grundsätzlich zu klären, welche künstlerischen und wissenschaftlich-technischen Probleme sich aus der Prognose für die Architektur ergeben ...

  • Von der 4« Tagung des Zentralko

    (Fortietzung von Seite 4) hung der Gemeinschaftsarbeit genügt nicht. Man muß endlich In allen Bereichen tatsächlich gemeinschaftlich arbeiten. Nach wie vor gibt es ernste Mängel In der Konzentration der gesellschaftswissenschaftlichen Forschung auf die Schwerpunkte der gesellschaftlichen Entwicklung ...

Seite 6
  • Renazifizierung in Westdeutschland

    Werte Genossen! Die Entwicklung der Bundesrepublik unter der Kiesinger/Strauß-Regierung hat die Feststellung des VII. Parteitages voll bestätigt, daß der westdeutsche Imperialismus die Periode seiner Restauration beendet hat und in eine Periode der weiteren Formierung des staatsmonopolistischen Kapitalismus und einer forcierten Expansion eingetreten ist ...

  • Fragen der Außenpolitik der DDR

    Werte Genossen! Die Außenpolitik der DDR war auch im Berichtszeitraum darauf gerichtet, ihren aktiven Beitrag zur Sicherung des Friedens sau leisten. Im Sinne der konsequenten Fortsetzung unserer Friedenspolitik hat Genosse Walter Ulbricht in seiner Neujahrsansprache bedeutsame Vorschläge unterbreitet, die auf die Entspannung im Herzen Europas, auf die Verhinderung eines Kernwaffenkrieges und die Festigung des Friedens in Europa abzielen ...

  • Was ist neu am StGB? («0

    Die Regelung der Wirtschaftsstraftatbestände

    Rechtspflichten bewußt mißachtet und daß er dadurch entweder schuidhadjt bedeutende wirtschaftliche Schäden herbeiführt oder aber sich bzw. anderen bedeutende Vorteile verschafft (So im Falle des „Vertrauensmißbrauchs", der „Wirtschaftsschädigung" und der „Schädigung des Tierbestandes") Für andere Fälle mit weniger erheblichen Schäden wird die strafrechtliche Verantwortlichkeit z ...

  • Für die Einheit der kommunistischen Weltbewegung

    Das Zentralkomitee leistete im vergangenen Jahr eine umfangreiche Arbeit, um die Beziehungen zu den Bruderparteien, den nationaldemokratischen und anderen befreundeten Partelen zu festigen und zu entwickeln. Im Jahre 1967 empfing das Zentralkomitee insgesamt 178 Delegationen aus 75 Ländern und entsandte 55 Delegationen ins Ausland ...

  • Von der 4. Tagung des Zentralkomitees

    (Fortsetzung von Seite S) Regierungen der DDR und der Sowjets union den zuständigen Westberliner Stellen gesagt. Das ganze (hektische Gezeter .über Westberlin kann nacht die einfache Tatsache verdecken, daß es an der westdeutschen Regierung ist, klipp und klar zu den zur Debatte stehenden Grundfragen Stellung au nehmen ...

Seite 7
  • Volleyball

    30. Januar 1968 / ND / Seite 7 Nachrichten aus aller Welt Was sonst noch passierte Die bayrische Gemeinde Grafengehaig im Dekanat Kulmbach soll einen neuen Pfarrer bekommen. Wer es sein wird, bestimmt Freiherr von und zu Guttenberg, Parlamentarischer Staatssekretär im Bonner Kanzleramt, Revanchistenführer, 30facher Millionär ...

  • Aufbringung der „Pueblo" war Selbstverteidigung

    Aus der KVDR-Erklärung zur USA-Provokation

    Berlin/Phoenfjang (ND/ADN), Als ein realistisches Dokument Ist In der Weltöffentlichkeit die Erklärung der Regierung der Koreanischen Volksdemokratischen Republik zu der Provokation des amerikanischen Spionageschiffs „Pueblo" gewertet worden. In der Erklärung, über die wir in einem Teil unserer Auflage bereits berichteten, wird die Aufbringung des bewaffneten Spionageschiffs als eine „entschlossene Maßnahme der Selbstverteidigung" bezeichnet ...

  • Kurz berichtet

    Gomutka beim ZMS-KongreB

    Warschau. In Anwesenheit des Ersten Sekretärs des ZK der PVAP, Wladystaw Gomulka, von Ministerpräsident Jozef Cyrankiewicz und anderer führender Persönlichkeiten ist am Montag in Warschau der 4. Kongreß des Sozialistischen Jugendverbandes Polens (ZMS) eröffnet worden. Shiwkows Kubareise verschoben Sofia ...

  • Auftakt für Ostermarsch 1968

    Kundgebungen in vier westdeutschen Großstädten

    Düiieldorf/Frankfurt (Msln) (ADN/ ND). Mit Großkundgebungen in vier westdeutschen Städten eröffneten am Wochenende rund 4000 Anhänger der Ostermsiscbibewegung die diesjährige Kampagne für Abrüstung und Demokratie. Drei große Transparente mit den Losungen „Die Stunde fordert Aktlonigemeinschaft gegen Neofaschismus", „Nicht Grundgesetz - Politik ändern" und „Schützt die Verfassung vor der Regierung" beherrschten am Sonntag die Bühne der mit 1800 Menschen gefüllten Wuppertaler Stadthalle ...

  • Wehner will Organisation auf Notstand vergattern

    Widerstand in SP-Gliederungen soll gebrochen werden

    Nürnberg/Hamburg (ADN). Die SP- Führungsspltze um Wehner hat wenige Wochen vor dem Nürnberger Parteitag eine hektische Aktivität entfacht, um die Delegierten der Landesparteitage auf den Notstandskurs der Bonner Parteiführung und der Kiesinger/Strauß-Regierung festzulegen. Nachdem auf zahlreichen Unterbezirks- ...

  • Der kleinen Claudia bleibt nur ein Bild ihres Vaters

    BPB-Korrespondent Hugo Braun berichtet aus Lengede

    Lengede (ADN/ND). Über das tragische Grubenunglück in Lengede — bei dem am Freitagnachmittag 12 Bergleute getötet wurden - berichtet der niedersächsische BPB-Korrespondent: In dem schwarzverhangenen Raum der Grubenverwaltung stehen die zwölf Särge in einer Reihe. Zwei Kumpel in historischer. Knappentracht halten hier Ehrenwache für ihre toten Kameraden, die Opfer der zweiten Bergwerkskatastrophe auf dem Schacht „Mathilde" in Lengede wurden ...

  • CSSR, Ungarn, Rumänien: 1967 war ein gutes Jahr Berichte über wirtschaftliche Entwicklung

    Prar Budapest/Bukarest (ADN/ND). Die Volkswirtschaften der CSSR, der Ungarischen Volksrepublik und der Sozialistischen Republik Rumänien haben sich im vergangenen Jahr weiter erfolgreich entwickelt. Das zeigen die jetzt veröffentlichten Jahresberichte der statistischen Zentralämter der drei sozialistischen Länder ...

  • Bonn konzentriert den Raketenbau

    Teil der Atomrüstung von Schiller (SP) angekündigt

    Bonn (ADN/ND). In das Handelsregister der Stadt Bonn ist jetzt die „Gesellschaft für ungelenkte Flugkörpersysteme mbH" (GUF) eingetragen worden. Es handelt sich um die erste Firma, die durch die von der Bonner Regierung angestrebte Konzentration in der westdeutschen Raketenindustrie entstanden ist und dem Streben der Kiesinger/ Strauß-Regierung nach eigenen Atotnund Raketenwaffen dient ...

  • „Stern": Regierung belügt das Volk

    Hamburg (ND). „Es ist die Verlogenheit unserer Staatsführung, aus der das Unbehagen erwächst." Zu diesem Ergebnis gelangt der Leitartikler und Chefredakteur des Hamburger „Stern", Nannen, auf der Suche nach den Ursachen der täglich wachsenden demokratischen Opposition gegen die Politik Bonns. In der ...

  • FDP biedert sich bei CDU/CSU an

    Freiburg. Die Tribüne des 19. Bundesparteitages der FDP, der am Montag in Freiburg im Breisgau begann, benutzte der bisherige Parteivorsitzende Mende zu einer bedingungslosen Anbiederung der FDP an die Politik der CDU/CSU in der deutlichen Absicht, die FDP als künftigen Koalitionspartner von Kiesinger und Strauß zu empfehlen ...

  • Ruf an die Jugend

    Bonn (ADN-Korr.). Westdeutsche Jugendliche haben am Montag auf einer Pressekonferenz in Bonn zur Gründung einer „Revolutionären Sozialistischen Jugendorganisation" der Bundesrepublik aufgerufen. In einem programmatischen Aufruf des rund 30 Mitglieder umfassenden Gründungsausschusses wird betont: „Wir vertreten die revolutionären Ideen des wissenschaftlichen Soziallsmus, die Ideen von Marx, Engels und Lenin ...

  • Verhandlungen zwischen KPdSU und KP Japans

    Michail Suslow nach Tokio

    Moskau (ADN). Verhandlungen „über Fragen, die von beiderseitigem Interesse für die Parteien sind", werden die Kommunistischen Partelen der Sowjetunion und Japans in Tokio führen, berichtet TASS. Die Vereinbarung darüber Ist auf dem Wege eines Meinungsaustausches zwischen den Zentralkomitees der beiden Parteien erzielt worden ...

  • Gespräche in Paris beendet

    Belgrad (ADN). Gespräche, die zwischen Delegationen Jugoslawiens und Westdeutschlands seit dem 23. Januar in Paris geführt wurden, sind am Montag beendet worden, meldet Tamjüg. Wie aus einer gemeinsamen Mitteilung über die Gespräche hervorgeht, dienten sie „der Untersuchung aller Fragen Im Zusammenhang mit der Wiederaufnahme der diplomatischen Beziehungen ...

  • Neues Treffen Kossygin-Ghandi

    Nett Delhi (ADN/ND). Die Gespräche zwischen dem Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR, Alexe] Kossygln, und dem Premierminister Indiens, Frau Indira Gandhi, wurden am Montag fortgesetzt! Beide Regierungschefs führten einen Meinungsaustausch über internationale Probleme sowie über Fragen der Weiterentwicklung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen der UdSSR und Indien ...

  • ..Kirchendienst Ost11 steuerte Hetzer

    Warschau (ADN-Korr). Vor dem Wojewodschaftsgericht in Szczecin hat am Montag ein Prozeß gegen den Bürger der Bundesrepublik Eugen Scharbatke und den polnischen Bürger Alfred Kipper begonnen. Beide sind antipolnischer Propaganda angeklagt. In Zusammenarbeit mit der westdeutschen Revanchistenorganisation „Kirchendienst Ost" hatten Scharbatke und Kipper eine aktive politische Propaganda gegen die polnische Volksmacht betrieben ...

  • Alexander Dubcek in Moskau begrüßt

    Moskau (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei, Alexander Dubäek, ist am Montag auf Einladung des ZK der KPdSU zu einem Freundschaftsbesuch in Moskau eingetroffen. Er wurde auf dem Flughafen Wnukowo von den sowjetischen Repräsentanten Leonid Breshnew, Nikolai Podgorny, Andrej Gromyko und weiteren offiziellen Persönlichkeiten begrüßt ...

  • Was sonst noch passierte

    Die bayrische Gemeinde Grafengehaig im Dekanat Kulmbach soll einen neuen Pfarrer bekommen. Wer es sein wird, bestimmt Freiherr von und zu Guttenberg, Parlamentarischer Staatssekretär im Bonner Kanzleramt, Revanchistenführer, 30facher Millionär. Er hat dieses „Patronatsrecht" aus dem Mittelalter als Sproß tlnes »Herrscherhausss" ...

  • Plenum des ZK der KP Kubas tagte

    Havanna (ADN). Das ZK der KP Kubas ist in der vorigen Woche zu seiner zweiten Plenartagung zusammengetreten, meldete am Sonntag die kubanische Zeitung „Granma". Das Plenum beschäftigte sich mit innerparteilichen Problemen und wirtschaftlichen Fragen. Es verabschiedete eine Solidaritätserklärung für die KVDR ...

Seite 8
  • Schweden setzt auf Eishockey

    Das beherrschende Thema der Sportseiten der schwedischen Presse ist: „Wie sind unsere Chancen ?". Den unzähligen Ansichten, Vermutungen, Begründungen und Spekulationen wurde kürzlich erst einmal Einhalt geboten, denn die schwedische Mannschaft wurde nach zum Teil erbitterten Alisscheidungskämpfen der Öffentlichkeit vorgestellt ...

  • Wie Gregor Russisch lernte

    Junge Berliner im Gespräch mit den Schöpfern des DEFA-Films „Ich war neunzehn"

    Der große Kinosaal der Berliner Humboldt-Universität glich einem Bienenkorb. Bereits einige Zeit vor Beginn der angekündigten Voraufführung des, DEFA- Films „Ich war neunzehn" (Premiere am Donnerstag) füllten Studenten, Schüler und Lehrlinge den Raum. Die Spannung erhöhte sich noch, als die Schöpfer des Films, der Regisseur und Mitautor Konrad Wolf, Drehbuchautor Wolfgang «Kohlhaase und Hauptdarsteller 'Jaecki Schwarz (Gregor) in ihrer Mitte Platz nahmen ...

  • Eine Tonart, die uns liegt

    Strahlende Fanfaren, zündende Rhythmen, klangvolle Stimmen. Das ist die Musike, die der Berliner liebt. Mit ihr hat sich das Zentrale Orchester des Ministeriums des Innern die Herzen der Hauptstädter erobert. Unter Leitung des Genossen Oberstleutnant der VP Willi Kaufmann spielte es überall, wo in Berlip etwas los war — zu den Weltfestspielen, in der Karl-Marx-Allee am Tag der Republik, im Friedrichshain zum Pressefest des NO und zur großen Maidemonstration auf dem Marx-Engels-Platz ...

  • Lotto-Quoten

    4. Spielwoch« Sächsische Landeslotterie: In der Wochenendziehung fielen die Gewinne von je 10 000 Mark auf die Losnummern: 3059, 22177, 55 474, 88 905, 95 635, 100 775, 128 140, 148 334, 167 241, 180 028. Berliner Birenlotterte: Kein Fünfer; kein Vierer mit Zusatzzahl; Vierer mit je 9380 Mark; Dreier mit je 72 Mark; Zweier mit je 3,50 Mark ...

  • Toto-Quoten

    4. Wettbewerb

    Fußballtoto: Sonderrang kein Gewinner, 1. Rang 2 Gewinner mit je 2615,50 Mark, 2. Rang 19 Gewinner mit je 275,30 Mark, 3. Rang 367 Gewinner mit je 14,20 Mark, 4. Rang 2749 Gewinner mit je 1,90 Mark. „6 aus 49" (1. Ziehung): 1. und 2. Rang kein Gewinner, 3. Rang 25 Gewinner mit je 11565,40 Mark, 4. Rang 2322 Gewinner mit je 124,50 Mark, 5 ...

  • ■Funk und Fernsehen heule

    Radio DDR I: 10.20 Schlager exquisit; 11.15 Der Radio-DDR-Tonbanddienst; 13.10 Melodie und Rhythmus; 17.15 Die bunte Stunde; 20.05 Medaillen auf Eis und Schnee; 21.05 Unsere Gäste — wir als Gäste. Radio DDR II: 13.10 Dein Recht; 16.30 Franz Schubert und sein musikalischer Freundeskreis; 18.15 Probleme und Meinungen; 19 ...

  • PUPPENTHEATER BERLIN

    (48 49 46), in Pankow, 15-16.30 Uhr: „Der kleine Muck"*); im Haus des Kindes, 10.15-11 Uhr: „Pips und Piep" •*•) DISTEL (22 11 55), 19.30 Uhr: „Requiem für alte Hüte" •*) FRIEDRICHSTADT-PALAST (4272 00), 19 Uhr: „Scala-Eisrevue Paris" •••) •••) Karten erhältlich, ••) einige Karten erhältlich, *) Karten ausverkauft HAUS DES LEHRERS: 19 Uhr „Gespräche über Literatur" — Die „Baran"-Inszenierung im Deutschen Theater ...

  • Wintersportwetterberichl

    Bei leichtem Frost sind oberhalb 500 m gute, in den höheren Lagen gute bis sehr gute Schneeverhältnisse und Sportmöglichkeiten vorhanden. Schierke: 50 cm Pappschnee, Ski gut; Benneckenstein: 30 cm verharrscht, gut; Brotterode: 52 cm körniger Altschnee, sehr gut; Tambach-pietharz: 8 cm verharscht, möglich; Oberhof: 100 cm Pulver, sehr gut; Schmücke: 80 cm Pulver, gut; Schmiedefeld: 90 cm verharscht, gut; Gabelbach: 40 cm verharscht, gut; Masserberg: 80 cm verharscht, sehr gut; Neuhaus a ...

  • DIE KURZE NACHRICHT

    SOWJETARMEE. Lichtbildervorträge, Foren und Ausspracheabende, die der 50jährigen Geschichte der Sowjetarmee gewidmet sind, stehen in diesen Wochen im Programm der Sektion Militärpolitik der URANIA. So wird u. a. der Stadtkommandant von Berlin, Generalmajor Helmut Poppe, am 15. Februar zum Thema „Die Rote Armee und die NVA - Kinder des Roten Oktober" in der Stadtbibliothek sprechen ...

  • Zu Gast in Berlin

    schufen die Einwohner der Haupt-

    Stadt im Wettbewerb der Nationalen Front insgesamt Werte von rund 70,4 Millionen Mark. An der Spitze liegt der Stadtbezirk Treptow mit 12 Millionen. GYMNASTIK. Das Zentrum für gesunde Lebensweise am Köllnischen Park beginnt ab Februar wieder einen neuen Lehrabschnitt. Neu sind die Kurse „Rhythmische Gymnastik" und „Lauf- und Bewegungsschulung" ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwicklung: Atlantische Tiefausläufer beeinflussen weiterhin unseren Raum. Dabei hält die Zufuhr verhältnismäßig milder Meeresluft aus' Westen an. Es kommt zu zeitweisen Niederschlägen, meist Regen oder Sprühregen. Tageshöchsttemperaturen zwischen 2 und 7 Grad Celsius, nachts kommt es nur gelegentlich zu leichten Frösten ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03 41 — Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 00 14 — Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144. Konto-Nr. 4/1898, Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr^ 5S5 09 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28—31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen In den Bezirken der DDR — zur Zelt gilt die Anzeigenpreitllste Nr ...

  • Ringer mit fünf Medaillen

    Pokalwettbewerb im Klassischen Ringkampf in Schweden

    Der in Klippan (Sudschweden) zum achten Male durchgeführte Pokalwettbewerb im Klassischen Ringkampf hatte eine starke internationale Besetzung. Das erste Mal nahmen die Auswahlmannschaften der RSFSR und der1 Rumänischen Sozialistischen Republik teil. Die DDR-Mannschaft nahm am Ende mit drei Silberund zwei Bronzemedaillen hinter der i UdSSR den zweiten Platz noch vor der kampfstarken numändschen Mannschaft ein ...

  • THEATER • VERANSTALTUNGEN • VORTRAGE

    DEUTSCHE STAATSOPER (Kassenruf 20 04 91), 20-21.30 Uhr: „Wozzeck" •••) , KOMISCHE OPER (22 25 55), keine Vorstellung METROPOL-THEATER (20 23 98), 19-22.30 Uhr: „My Fair Lady" ••) DEUTSCHES THEATER (42 81 34), keine Vorstellung KAMMERSPIELE (42 85 50), 19.30. bis 21.45 Uhr: „Die schöne Helena" *) BERLINER ENSEMBLE (42 31 60), 19—20 ...

  • Zitiert

    Aus einem Brief ihres Lesers Willi Tre-usch, Frankfurt (Main), zum „Fall Pöhland": „Arme Bundesrepublik, die wie bei dem Rekordläufer Jürgen May auf .Überläufer' angewiesen ist. Baron de Coubertin würde sich im Grabe herumdrehen! Und alles nur, damit in der Medaillenliste die nicht existierende DDR nicht etwa vor der alleinvertretenden Bundesrepublik rangiert ...

  • Kaufmann, Beirut (Libanon)

    Ich bin sehr froh, gute Geschäftsabschlüsse in Berlin getätigt zu haben. Mit Interesse besuchte ich vor einigen Monaten einen Berliner Kindergarten und war überrascht von der vorbildlichen Betreuung. Bei uns sind ähnliche Einrichtungen selten zu finden. Nur verschwindend wenige Mütter können wegen der hohen Kosten ihre Kinder dort unterbringen ...

  • HOCKEY

    Internationales Turnier in Lahore (Pakistan): Singapur — Westdeutschland B 0:0, Kenia — Ceylon 1:0. Indienreise der DDR-Nationalmannschaft: Drittes Spiel Indien gegen DDR 0 :1. Zusatzspiel war „0" Bei den gestern veröffentlichten Fußball-Totoergebnissen muß das Zusatzspiel richtig lauten: „0".

  • MAXIM GORKI THEATER

    (2017 90), keine Vorstellung VOLKSBÜHNE (42 96 07/08), 19.30 bis 21.45 Uhr: „Die lustigen Weiber von Windsor" •••) THEATER IM 3. STOCK (42 96 07/ 08), 20.30 Uhr: „Barbara"*) THEATER DER FREUNDSCHAFT (55 0711), 18-20 Uhr: „Die Jagd nach dem Stiefel"*)

  • VOLLEYBALL

    Europapokal, Männer (Achtelfinale): Honved Budapest—USC Münster 3 :2. Europacup-Achtelfinalspiel der Frauen in Bratislava: Universität Bratislava—Racing Club Paris 3:0.— In Krakow: Wisla Krakow—FOG Antwerpen 3 :0.

Seite
Guter Start durch exakte Bilanzen und neue Technologien VEB Starkstromanlagenbau Magdeburg nimmt höhere Eigenverantwortung wahr Anklamer überrechnen jede Planposition Otto Winzer empfing Botschafter der KYDR Ein Datum zum Nachdenken Sperrvertrag dient Sicherheit Solidarität der Mansfeldkumpel Alle vier H-Bomben barsten Eiskunstlaufaufgebot für Grenoble benannt Größter Rüstungsetat der USA seit 1945 Aggressoren brachen Waffenruhe „Rabotnitschesko Delo" würdigt Initiative der SED Das ist westdeutsche Wirklichkeit 1968 KZ-Aufseher fordern Renten Heine durch den ReiBwolf
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen